Auf Einladung des Uni-Clubs Bonn referierte gestern der Leiter des Verfassungsschutzes im Düsseldorfer Innenministerium, Burkhard Freier (Foto r.), über das vielschichtige Thema: „Wie bedrohlich sind Islamismus und Salafismus für Deutschland?“

Der Bonner General-Anzeiger berichtet über die Veranstaltung:

NRW stehe besonders im „Fadenkreuz von Islamisten“, Deutschland sei nicht mehr Rückzugs-, sondern inzwischen auch potenzieller Anschlagsraum, und die Gefahrenlage sei hoch: „So ein Anschlag kann jederzeit passieren“. Es waren nicht nur Sätze wie diese, die Burkhard Freier am Dienstagabend die ganze Aufmerksamkeit der 120 Zuhörer sicherten.

Auf Einladung des Bonner Juristischen Forums um dessen Vorsitzende Gabriele Ey skizzierte der Leiter des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes im Uni-Club die Bedrohungslage durch Salafisten aus Sicht seiner Behörde.

Neben den Erkenntnissen über Ideologie, Motivation, Rekrutierung und Struktur der radikalislamischen Strömung nannte Freier gestern in Bonn auch aktuelle Zahlen. So stuft seine Behörde von den insgesamt rund 10.000 Islamisten in NRW rund ein Viertel als grundsätzlich gewaltbereit ein. Unter ihnen befänden sich wiederum 1500 Salafisten. Einem harten Kern, 100 bis 150, werde ein besonders hohes Gefahrenpotenzial zugeschrieben. Aus NRW sind 2012/13 inzwischen 100 mutmaßliche Islamisten nach Syrien ausgereist, deren mögliche Rückkehr mit Blick auf Intention und Auftrag Anlass zur Sorge gibt.

Ein Fall für den Verfassungsschutz wird auch ein geplanter Auftritt des umstrittenen Salafistenpredigers Pierre Vogel am Samstag, 7. Dezember, in Tannenbusch sein. Der Bonner wirbt im Internet für die Veranstaltung mit dem Titel „Islam, die missverstandene Religion“. Am Tag zuvor will die rechte Partei Pro NRW vor der Al-Muhajirin-Moschee an der Brühler Straße gegen Vogels Veranstaltung demonstrieren.

Weitere Infos zur Gegenkundgebung von Pro NRW am 7. Dezember gibts hier…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Nun, was Freier da von sich gibt, ist nahe der Wahrheit, wahrscheinlich ist alles noch viel gefaehrlicher, als dieser Untergebene des beruechtigten SPD Innenministers und Deutschenhasser Jaeger,

    der fuer Masseneinwanderung von Zigeunern und Analphabeten aus allen Ecken der Welt, wie sein Bundeskollege verantwortlich ist.

  2. Der Islam ist wirklich die am meisten missverstandene Religion. Millionen von irregeleiteten Menschen glauben doch tatsächlich, dass Islam Frieden bedeutet.

  3. „Wie bedrohlich sind Islamismus und Salafismus für Deutschland“

    Unbedrohlich! Egal! Unwichtig!

    Bedrohlich ist nur die schweigende Masse der friedlichen Muslimen zu „Islamismus und Salafismus“ in den eigenen Reihen!

    Und besonders die fehlenden „Lichterketten gegen islamischen Terror und Christenverfolgung“ machen Angst!

    Nicht irgendwelche bekloppte Islam-Mehrfach-Einzeltäter, sondern der „nette Türke“ von nebenan, der dazu schweigt… der macht Angst…

    Und Angst fressen Seele auf!

  4. Erklären Sie bitte Ihr (Kunst)wort „IslamISMUS“(?), Herr Freier!

    Feiger (8:17, 9:14-15) Sadist (z.B. 5:38 vs. Grundgesetz 2, 2) Allah, Q10:4 „… But those who disbelieved will have a drink of scalding water and a painful punishment for what they used to deny.“

    … Aber die die unlgläubig sind werden einen Trunk mit kochendes Wasser haben, weil sie nicht an Allah glauben.

  5. #2 Dichter (27. Nov 2013 21:49)

    Der Islam ist wirklich die am meisten missverstandene Religion. Millionen von irregeleiteten Menschen glauben doch tatsächlich, dass Islam Frieden bedeutet.
    —————————–

    Und Millionen glauben immer noch an die 72 Jungfrauen im Paradies, um derentwillen fanatische Analphabeten sich und andere in die Luft jagen!

    Wie bringt man denen bloß bei dass es dort höchsten nur 72 Trauben gibt? WENN man schon den Koran liest dann wenigstens richtig!

  6. Übrigens ist der hiesige Uni-Klub eine Marke für sich. Burschenschaftliche Veranstaltungen dürfen dort nicht stattfinden, weil ja das phöse „Lied der Deutschen“ in allen drei Strophen angestimmt werden könnte.

  7. erstens ist der „islam“ keine religion, sondern eine kriminelle politanweisunggesellschaft. siehe koran. andererseits ist es schon gut wenn sich die krattler in nrw beweisen wollen. die sind doch die förderer der kriminellen vereinigung …

  8. Wer die Tage,nach Hamed Abdel Samad´s Verschwinden,in diversen oren oder Gruppen zb bei FB geguckt hat,konnte sehen wie friedliebend selbst die angeblich „moderaten“ Moslems sind.Selten solch gehässigen und kranken Kommentare gelesen wie dort.
    Von daher glaub ich mittlerweile das Erdogan recht hat das es kein Islamismus gibt,Islam ist eben Islam.
    Und wenn es in NRW so gefährlich wird,tangiert mich das ehrlich gessagt nicht,denn die dortigen Menschen haben ja diese Politiker gewählt die dieses dort ermöglicht haben.
    Kann ja auch nicht auf die heisse Herdplatte packen und mich dann beschweren das ich mir die Hand verbrannt habe.

  9. Dank des unfähigen Innenministers Jäger in NRW (oder will er nur nicht?) können sich die Salafisten in NRW so frei tummeln wie in kaum einem anderen Bundesland.

  10. Sobald etwas Schreckliches von mohammedanischen Horden zustande gebracht wird, werden eir sie jubeln sehen, diese Anhänger eiener mörderischen Ideologie.

    Religion ist immer etwas friedliches, für das eigene Kämmerlein gewissermaßen.

    Islam ist das personifizierte Grauen, eine Ideologie die bestrebt ist, die Menschen zu unterwerfen.

    Wie angesichts und wissend dessen Politiker und evangelische Pfaffen, die ihren Luther wohl vergessen haben, dieser Ideologie noch das Wort reden, ist mir unverständlich.

    So dumm können die nicht sein, sie wollen die blutige Transformation.

    Fragen Sie nächsten Sonntag mal nach und treten Sie aus der Kirche aus, diese Kriechkirchen sind nicht mehr unsere.

  11. Die Hauptverantwortlichen aus der politischen Klasse in NRW verhaften, vor das noch zu schaffende Bürgergericht stellen, verurteilen und bestrafen!
    Erst einmal nur denken. Geht das überhaupt?

  12. Die Burschenschaften entstanden nach der Niederlage Napoleons I nach 1815 und waren verboten unter Metternich.Die Burschenschaften haben nichts mit Hitler zu tun,der hat sie nur missbraucht unter dem sie noch heute leiden müssen.Die Treten für ihr Vaterland ein,was dem meisten Deutschen ausser wenn Fussball ist aberzogen wurde.

  13. Groß jammern, dass alles immer schlimmer wird und trotzdem so weitermachen wie gehabt. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  14. @ Marco von Aviano II.

    Mutter Teresa hat das „große Verbrechen“ begangen, als ethnische Albanerin nicht wie die Mehrheit ihrer Landsleute islamisch zu sein.

  15. @ Peter 69

    Zumal „Deutschland, Deutschland über alles“ im historischen Kontext der 1840er Jahre mit den deutschen Kleinstaaten bedeutet, als Deutscher alles zu tun, damit eine geeinte Nation entsteht. Nur weil etwas vom NS-Regime mißbraucht worden ist, ist dies noch lange kein Indiz für dessen Schlechtigkeit.

  16. #14 Peter 69 (27. Nov 2013 22:21)

    Daher ist z.B. der Düsseldorfer Karnevalszug bis heute mit seinen vielen berittenen Garden und bespannten Bürgerwehren samt Tillys lustigem Pappmachée einer der wehrhaftesten und nüchternsten Karnevalszüge des Rheinlands -> Ausdruck wehrhafter, bissiger, bewaffneter Bürgerlichkeit.

  17. Liebe SalafistInnen, Salafist_innen, Salafist/Innen und Salafist-innen jetzt zieht ihr aber so langsam den Unmut über von AllaHund seinem Propheten aufgrund eurer unerklärlichen Langmütigkeit auf euch. Angsichts der Tatsache, dass in Nordrheinwestfalen die SPD mindestens schon so lange regiert, wie es den Islam überhaupt gibt, legt ihr eine ganz schön lahme Dawa hin. Wenn das nicht mal ernsthafte Abstriche bei der JungfrauInnen-Kontingentierung gibt. Was in 3 Scheitans Namen hinderte euch bisher daran, den ganzen Laden, zumindest von Duisburg bis Hamm zu übernehmen ? Mit euren Ziele, wie
    Soziale Gerechtigkeit (alle gleich suboptimal), Religion, Frauenfragen und Sport auch im Alltag, die mit denen der SPD deckungsgleich sind, habt ihr haushoch die Kommunalwahlen mit eurer Gross-Ayatollehrin Kraft gewonnen.
    Aber ihr lasst nach dem Wahlgewinn so wenig von euch hören, wie die CDU nach ihrem letzten Bundestagssieg. Allüberall halten sich im Revier immer noch Kuffar auf, die euer Land besetzt halten. Wenn das so weiter geht, dann kann eure oberste CheffIn sicher nicht mehr für sich garantieren sich angesichts eures lahmen Treibes zurück zu halten. Sowas könnte schlimme Erdbeben in Afghanistan geben. Oder in Duisburg. Oder/und sogar Weihnachtsgeld-Sperre. Auch die Ehre „untenrum“ der wehrten Frl. Tochter könnte dann Angriffsziel von oben werden. Sozusagen theokratischer Drohneneinsatz. Also macht endlich was…!

  18. @ Gegen den Wahnsinn

    Dort könnte er sich mit dem saudischen Geld (erhält er laut örtlicher Polizei) als Dschihadist an der Seite seiner aus Deutschland stammenden „Brüder“ nützlich machen.

  19. „Deutschland sei nicht mehr Rückzugs-, sondern inzwischen auch potenzieller Anschlagsraum.“

    Warum? Wenn dem so wäre, müßte das doch akuten Handlungsgbedarf anzeigen/nahelegen, 1. diese Terrorgefährder an der Verbreitung ihrer wahnwitzigen Ideologie zu hindern und via „Koranverteilung“ weitere potenzielle Terrorgefährder zu werben, und 2. weitere Salafisten an der Einreise nach Deutschland (respektive NRW) zu hindern?

    Vor einem Jahr hörte ich noch die Zahl von „3000 Salafisten“ (deutschlandweit), das war schon alarmierend, nun sind es plötzlich 10.000 – allein in NRW? Angewachsen binnen eines Jahres im Schatten einer untätigen Justiz? Ja, sagt mal: Sind die noch ganz bei Trost?

    Oder ist das der Inkompetenz des Herrn Jäger und seines VS zu verdanken, die nicht in der Lage sind, sich zu koordinieren und adäquat zu reagieren? Was tun diese Leute den ganzen Tag außer „alarmierende Zahlen“ vorlegen und die Hände in den Schoß legen? Die Bevölkerung schützen ja wohl nicht!

    Vorbeugen ist besser als Zurücklehnen, heißt es. Weiß doch jedes Kind! Wem ist denn dieses Disaster zu vedanken? Wer läßt bspw. Tausende von Tschetschenen ins Land und deklariert sie als „Flüchtlinge aus der Russischen Föderation“?

  20. #19 Bonn (27. Nov 2013 22:24)

    Die ca. 90% ethnischen Albaner, die Mohammedaner geworden sind, sind eigentlich Judasse. Denn alle ethnischen Albaner waren früher Katholiken, bis die Türken/Osmanen im 15ten Jahrhundert den Balken blutig einverleibten und viele Albaner zum Mohammedansimus zwangen.

    Warum waren die Albaner Judasse? Weil sie Jesus verraten hatten, so wie Judas Jesus um 30 Silberlinge verraten hat.

    90% der Albaner nahmen den Mohammedanismus an, damit sie keine Kopf-Steuer/Djizya mehr zahlen mussten. Die Djizya mussten nur die Nicht-Mohammedaner bzw. Kufare (Juden und Christen) bezahlen.

    Darum sind auch die ethnischen Albaner keine „richtigen“ Mohammedaner, weil sie den Mohammedanismus nur um des Geldes willen angenommen haben.

    Aber ebenso liegt über den ethnischen Islam-Albanern auch ein schwerer Fluch, weil sie um des Geldes Willen Jesus verraten haben und stattdessen die Irrlehre des Kamelhändlers und Kinderschänders von Mekka angenommen haben.

    Das ist auch ein Grund warum die Albaner in so unglaublicher Armut leben.

    Einzig im Kosova geht es den Albanern einigermassen gut, wegen des dortigen Drogen-Handels nach ganz Europa und weil viel Geld durch die Albaner-Mafia nach Kosova fliesst. Die meisten der Al-Qaida-Kämpfer, die als Mörderbanden in Syrien kämpfen, wurden im Kosovo vom CIA ausgebildet.

    Siehe:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2013/11/der-kosovo-al-kaidas-neues-zuhause.html

  21. #28 Bonn (27. Nov 2013 22:46)

    Warum ahnte ich sowas? 😉

    Als Nordlicht sage ich nur: Söldnerprinzip = Man soll die Biere lenzen, wie sie kommen…

  22. @ Marco von Aviano II.

    Die ethnischen Albaner gelten als eines der rückständigsten Völker Europas, da unter ihnen noch häufig die Blutrache ein Thema ist.

  23. @ Babieca

    Auch ich habe schon öfter Altbier getrunken, da ich Verwandtschaft habe im bösen Dorf nördlich von Köln. Das einzige, was Kölsch von Altbier unterscheidet, ist die dunkle Färbung und die leicht höhere Stammwürze beim Alt. Als obergärige Biere dürften weder Kölsch noch Alt einem Norddeutschen, der herbe, untergärige Biere gewohnt ist, schmecken.

  24. Tja, Herr Freier kann doch sicher sagen, welcher Koran für die Islamisten und welcher Koran für die MuSSlime die „unumstössliche Wahrheit Allahs“ ist und worin sich beide Ausführungen von „Mein Koran“ unterscheiden.
    Er muss es ja wissen, denn wenn er sagt, dass der Islam nichts mit dem Islamismus zu tun haben soll, kann er das ja nur, wenn er beide Bücher gelesen hat.

    Ach was?
    Es gibt nur einen „Mein Koran“ und Herr Freier plappert lediglich das Geseier über „Islam = Frieden“ nach, was ihm andere Leute vorgesagt haben?

    Na sowas….dann schonmal im Voraus ein Danke an seine Vorgesetzte Frau Kraft für die kommende Bereicherung mit der islamtypischen Bombenstimmung und für die ToLLeranz gegenüber dieser Hass- und Gewaltideologie Islam.

    Möge sie zuerst die Ehre haben, im Sinne ihres Islam bereichert zu werden!

  25. Polizei, Verfassungsschutz und Ausländerbehörden hätten mit Salafisten und terrorgeneigten islamistischen Gruppierungen weniger Probleme, wenn die Politik endlich die Abschiebung solcher Personen unterstützen würde. Die gesetzlichen Grundlagen dazu sind vorhanden. Und wenn dann auch noch die Bundespolizei dabei unterstützt würde, Schnellabschiebungen mit der Verlagerung des Rechtsschutzes in die Heimat- oder Aufnahmeländer durchzuführen, wäre uns allen geholfen. Die Realität sieht leider so aus, dass wir diese Leute nur beobachten, statt sie rechtstaatlich loszuwerden. –

  26. „“Islam, die mißverstandene Religion““

    Ey, Vogel, was gibt´s an launischen(Spätmittelhochdeutsch lunisch, siehe lunar) Allahs zeitlosen Befehlen und Mohammeds blutrünstigen perversen Vorbildleben falsch zu verstehen?

    Was bedeutet der Halbmond auf Moscheen, etwa doch Allah Mondgott(Mond, lateinisch lunar)?

    Tja Vogel, einziger Einzug ins Allahparadies garantiert der Tod im Dschihad, alles andere(Beten, Fasten, DAWA machen, für Allah lügen/Taqiyya) hängt von der Laune Allahs ab, ob er es als paradieswürdige Eintrittskarte anerkennen möchte.

    Apropos falsch verstehen: Worum geht es hier?
    Nicht, daß man was falsch vesteht!
    http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2013/02/pierre-vogel.jpg

    Vogel kommt in die Hölle, Hölle, Hölle!

  27. „Der Islam ,die missverstandene Religion“

    Da hat der Vogel-Pierre aber sowas von Recht!

    Denn alle unsere Schurnalisten und Polyticker verstehen den Islam „Miss“.
    Also sollten die doch mal geschlossen die Veranstaltung besuchen.
    Hoffentlich wird die Zeit nicht kommen, wo diese Blindfüchse den wahren Islam verstehen lernen.

  28. SCHWEIZ
    Basler Muslime rufen zum heiligen Krieg auf
    Von Daniel Wahl. Aktualisiert am 13.11.2013

    Muslime verteilen in Basel regelmässig Hetzschriften mit expliziten Aufrufen, Juden und Christen zu töten und ihnen ihr Geld wegzunehmen – die Basler Religionsbeauftragte schaut weg…

    Wichtiger als das religiöse Bekenntnis auf der Fahne war die Farbe des Stofftuchs: Während die weisse oder grüne Fahne ein Staatsterritorium markiert, ist die schwarze Flagge der Aufruf zum Jihad – zum heiligen Krieg gegen die Schweiz. Sie wehte in Basel.
    http://bazonline.ch/basel/stadt/Basler-Muslime-rufen-zum-heiligen-Krieg-auf/story/18444809

  29. Bundespräsident Joachim Gauck besucht heute, den 28. November das “Zentrum für Islamische Theologie” (ZIT) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) stehen.
    http://www.uni-muenster.de/ZIT/Zentrum/bundespraesident_joachim_gauck_besucht_das_zit.html

    Mit diesem Besuch hat Pierre Vogel auch Herrn Korchide auch zu einer Debatte herausgefordert.

    Die Debatte findet am 28.11.2013 ab 15:00 Uhr in der Innenstadt von Münster statt.Der Platz befindet sich direkt an der Stubengasse und liegt genau über einer Tiefgarage, wo jeder Besucher gleich parken kann.

    Sehr schön sein Kommentar hierzu:
    “M.Khorchide hat an diesem Tag nichts zu befürchten, wir möchten eine Sachliche auf Beweisen beruhende Debatte führen, damit jeder sich entscheiden kann wer hier die Wahrheit sagt und wer lügt.”

    Aha, an diesem Tag hat er also nichts zu befürchten, ansonsten also schon?!

    Info für Medienvertreter
    Da sich viele Medienvertreter angekündigt haben um ein Interview mit Herrn P.Vogel zu führen, möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir direkt vor der Bühne einen Bereich für die Presse und Medienvertreter einrichten wollen und ein anschließendes Interview auf der Bühne soll auch ermöglicht werden.

    Weiterhin findet am 30.11. in Braunschweig ein Islam-Seminar mit dem Thema “Anti-Modernismus” statt mit Ihm statt.

    Nur mal so als hinweis wohin die Reise in Deutschland mit diesen gut intergrieretn friedlichen Moslems geht.

    http://www.pierrevogel.de/

    Da können sich auch die Islamverliebten Buntbürger mal einen Eindruck von der islamischen Realität in Deutschland machen.

    Gute Erkenntnis und SAPERE AUDE!

    Es wäre schön wenn Münsteraner Bürger und Islamkritiker dort präsent wären.

  30. Bin heute Nachmittag in Münster’s City um mir das Spektakel anzuschauen und meinen Unmut zu äußern.
    Muss mich schon mal warmlaufen für den 7.Dez in Bonn wo er auch auftreten will.

  31. 25% = 2500 der Islamisten gewaltbereit in NRW ???

    In Umfragen sieht das aber anders aus:
    25% =333’000 der MUSLIME in NRW ist zu Gewalttaten gegen Deutsche (Harbis) bereit.

    50% = 660’000 der Muslime in NRW finden (die Verteilaktion der) Salafisten gut.

    Obige Zahlen sind nicht verwunderlich, wenn man sich die Lehre vom Islam anschaut:
    „Deutsche haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kuffar
    oder sich über die 6. Säule des Islams informiert, die Pflicht ist für alle Muslime (nicht nur für die Islamisten): der Dschihad.
    Der Islam ist hochgradig rassistisch und muss deshalb konsequenterweise vom Verfassungsschutz genauso behandelt werden, wie die NSDAP.

    Sehr geehrter Verfassungsschutz,
    nach öffentlichen Umfragen ist die Bedrohungslage um den Faktor 130 höher, als Sie darstellen.
    Ich vermute, dass Sie Ihre Zahlen korrigieren müssen ?!
    Falls ich mich verrechnet habe, dann erklären Sie mir doch bitte meinen Fehler.
    Vielen Dank.

    — Quellen für die Zahlen:
    Nach wikipedia gibt es
    4 Mio. Muslime in Deutschland, davon 1/3 =
    1,3 Mio. in NRW
    http://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Nordrhein-Westfalen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Deutschland

    Wenn ich die Zahlen addiere, und den Anteil 0-15 Jahre weglasse, ergibt dies:
    50% der Muslime in Deutschland finden die (Verteilaktion der) Salafisten gut
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-junge-deutsch-tuerken-finden-koran-aktion-gut-a-850346.html

    25% der Muslime in D ist zu Gewalttaten gegen Deutsche bereit
    http://www.sueddeutsche.de/politik/studie-ueber-muslime-in-deutschland-der-islam-und-die-gewalt-1.331783

  32. @#43 Mosaik (28. Nov 2013 10:02)

    Wir können diese Zahlen wissenschaftlich bestätigen.
    Sie liegen sogar noch wesentlich höher.

    Vielleicht sollte man dem Verfassungsschutz Weihnachten einen neuen Taschenrechner schenken?

    Die ganze ´Schönrechnerei´ dient lediglich der Volksverdummung.

  33. „potentieller Anchlagsraum“.

    einfach NRW offiziell zum islamischen Kalifat erklären und man hat Ruhe vor den Salafisten. Inoffiziell ist NRW ja eh schon fast ein Kalifat.

  34. Ach regt euch doch nicht so auf! Das mit den Salafisteln ist genauso wie damals mit Honni
    aus der DÄDÄER und seinen BRD Terroristen.Solang die hier keinen sch**** machen werden die nicht angerührt! Ein bisschen Polizisten „anritzen“ und verkloppen ist da schon okay.Man muss ihnen ja auch ein bisschen Spass gönnen, nicht war Herr Jäger? So deutlich wie es jeder wahrnehmen
    kann verhält es sich 100 pro so! Die haben hinter verschlossenen Türen mit der Regierung
    genauso einen Deal gemacht.Irgendeinen „rechtsfreien“ Raum brauchen die Salafisteln nun mal,und da ist NRW doch wohl die beste Adresse 🙂

  35. #45 Rettirzuerk Wesener,
    ja, ich habe auch nur von der Umfrage gesprochen.
    Umgekehrt lassen diese Werte auf eine Taqiyya-Quote von 50-75% schließen…

    25% der Islamisten sind gewaltbereit [VS].
    Nach meinem Verständnis sind alle Islamisten gewaltbereit, aber wegen den 70000 streite ich mich da nicht.

    Aber zusätzlich geben
    25% der „friedlichen“ Muslime zu, dass sie auch gewaltbereit sind.
    Das läßt der Verfassungsschutz unter den Tisch fallen.
    Anscheinend arbeiten da schon genug von den Islam-Faschisten beim Verfassungsschutz.

Comments are closed.