In München ist es vergangenen Mittwoch in der städtischen U-Bahn zu einer vorweihnachtlichen Kültürbereicherung für mehrere Passanten gekommen. Ein 19-jähriger Afghane, der Polizei bereits bestens bekannt, klapperte mehrere Stationen der Linie U3 ab und prügelte grundlos auf mehrere Passanten ein. Dies berichtet die Münchner Abendzeitung.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Am Marienplatz (Kreuzung U6/U3) verpasste die afghanische Fachkraft einem 21-jährigen Verkäufer, der auf seiner Sitzbank seinen Platz räumen sollte, unangekündigt eine Kopfnuss.

An der Haltestelle Poccistraße setzte die südländische Schnapsdrossel ihre Geschenktour fort: Mit 1,8 Promille im Turm begann der Täter, unvermittelt weitere Fahrgäste zu attackieren. Ein anderer 19-jähriger, der einem Opfer des Schlägers zur Hilfe eilen wollte, wurde ebenfalls vom Täter kulturell bereichert. Stefan H., ein weiterer Fahrgast, überwältigte den Täter, während seine Freundin andere Fahrgäste zur Hilfe aufforderte. Laut eigenen Angaben habe aber niemand geholfen, sondern teilnahmslos weggeschaut.

Wie unglaublich feige und rückgratlos sind die weichgespülte Menschen in dieser Republik eigentlich? Da sitzt man in der prallvollen U-Bahn der drittgrößten Stadt Deutschlands und muss sich von afghanischen Schmarotzern„Jugendlichen“ verprügeln lassen. Weder hilft die große Menge der Fahrgäste – lediglich auf einzelne couragierte Ausnahmen muss man sich verlassen – noch sieht man in der Politik Bedarf, ausländische Kriminelle abzuschieben und endlich die Hausordnung der Republik und das staatliche Gewaltmonopol klar zu machen.

Der verlogene und zum Fremdschämen bewegende Bundesgauckler faselt letztes Jahr in seiner Weihnachtsansprache, er bedaure, dass Menschen mit dunklen Haaren und dunkler Haut in Deutschland Angst haben müssten, in U-Bahnhöfen zusammengeschlagen zu werden.

Dieses Jahr legt er noch einen drauf und fordert, für „Flüchtlinge“ mehr Willkommenskultur zu zeigen und mehr zu tun, um ein angenehmes Leben in unserer Gesellschaft zu fordern.

Seit wann müssen wir schlechten Gewissens noch mehr für ungebetene Gäste tun, die dem Volk gegenüber ungefragt mit Sach- und Sozialleistungen überschüttet werden, während einheimische Rentner immer öfter in der Mülltonne wühlen?

Die Regeln der Marktwirtschaft gelten für alle gleichermaßen und wer ohne irgendwelche Chancen auf Geltung in der freien Wirtschaft herkommt und weiß, die nächsten Jahre in der sozialen Hängematte zu verbringen, sollte lieber schnellstens seine Koffer packen.

Wer Ärzte und Ingenieure Ungebildete mit kaum erkennbarer Aussicht auf wirtschaftliche Chancen fahrlässig ins Land lässt, nimmt entsprechende Folgen in Wirtschaft und Gesellschaft bewusst in Kauf. Das ist Betrug am Volk.

Jetzt hat Gauck einen seiner herbeigeforderten Sprösslinge, dem er echte Willkommenskultur (am besten aus der eigenen Brieftasche) entgegenbringen kann. Kriminelle und anscheinend unverbesserliche Wiederholungsschläger gehören abgeschoben, um die Einheimischen und Integrierten vor ihnen zu schützen.

P.S.: An der Haltestelle Implerstraße konnte der alkoholisierte Rotzlöffel schließlich polizeilich gefasst werden. Eine richterliche Weisung untersagte ihm strengstens den Konsum von Alkohol.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

136 KOMMENTARE

  1. Der will nur seinen Dank ausdrücken, daß er „Verfolgung und Armut entfliehen und nun Sinn in einem erfüllten Leben finden konnte“.

    Dem Herrn Gauck kann er seinen Dank ja nicht persönlich aussprechen – da kommt er nicht ran – deshalb bedankt er sich persönlich bei den Leuten, die Herrn Gaucks Visionen bezahlen müssen. Denn die haben keinen Personenschutz und keinen Dienstwagen.

  2. Moslems und Alkohol? Gibts doch gar nicht…….

    Am Alkoholgenuss kann es übrigens nicht gelegen haben:

    Am Tag darauf sollte der Festgenommene entlassen werden. Er war weiterhin aggressiv, schmiss seine Wertgegenstände gegen ein Fenster im Wachraum, pöbelte die Polizisten und ging schließlich auf sie los.(…)

  3. Man vergleiche Realität und gaucksche Lügen-Weihnachtsansprache!

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Joachim Gauck, Bundespräsident der BRD (und Wunschkandidat von SPD und Grünen für dieses Amt) in seiner Weihnachtsansprache 2012.

  4. Afghane prügelt sich durch Münchner U-Bahn?

    Ganz klar!

    Der moslemische Kulturbereicherer brachte nur seinen Unmut zum Ausdrück, weil das Islam-Zentrum am Stachus noch nicht fertig gebaut ist und soviele unverschleierte Frauen noch in Müchen unterwegs sind!

    Und außerdem haben wir Religionsfreiheit in Deutschland.

    Der darf das! Der macht München so schön bunt und vielfältig!

    😆

  5. Feige und rückgratlos!? Weil ich nicht gegen gewalttätige Ausländer vorgehe!? Entschuldigung, aber wir haben 2013. Wenn ich mich gegen einen Afghanen wehre, der mich oder andere in der U-Bahn attackiert, werden 2 Sachen passieren: Ich bekomme die Sippe von ihm auf den Hals gehetzt und eine Anzeige wegen Körperverletzung. Wenn ich Deutscher bin, wird mir die Justiz im ersten Fall nicht helfen und mir im zweiten wegen eines rassistischen Verbrechens eine hohe Haftstrafe anhängen. Deshalb werde ich auch weiterhin weglaufen und wegschauen wenn so etwas passiert. Handeln werde ich erst weder, wenn sich hier ein grundlegender politischer und gesellschaftlicher Wandel im Bezug auf muslimische Gewalttäter vollzogen hat.

  6. #3 johann (25. Dez 2013 19:25)
    Moslems und Alkohol? Gibts doch gar nicht…….

    Am Alkoholgenuss kann es übrigens nicht gelegen haben:

    Am Tag darauf sollte der Festgenommene entlassen werden. Er war weiterhin aggressiv, schmiss seine Wertgegenstände gegen ein Fenster im Wachraum, pöbelte die Polizisten und ging schließlich auf sie los.(…)

    Laßt doch die Vögel endlich mal ungefiltert auf die Bussi-Bussi-Schickeria los. Schickt sie zu den Mitläufern der Asylindustrie. Schickt sie vor die Schulen der linksgrün verdummten Rotzlöffel, schickt sie in die schicken Wohnviertel und in die schicken Einkaufspassagen.

    Ich fordere Teilhabe und bedingungslose Willkommenskultur jetzt!

    Let’s Rock’n Roll – laßt die machen und rührt keinen Finger um die Bonzen und die Bonzenlemminge zu schützen.

    Hoffentlich kommen nach dem 1. Januar erheblich mehr Balkanfachkräfte als befürchtet.

    Buntland braucht das damit die Schafe aufwachen.

  7. „Laut eigenen Angaben habe aber niemand geholfen, sondern teilnahmslos weggeschaut.“

    Lieber lassen die sich wehrlos zusammenschlagen, als in Gefahr zu laufen, das man sie nen Rassiten nennen könnte…

    Widerliches Pack diese degenerierten feigen Deutschen! Da kann man jeden verstehen der sich nicht integrieren will.

    Die sind so verschüchtert worden durch Dauerberieselung von Nazi-Deutschland und Rassismus, das sie nicht mehr selber wagen zu denken, was richtig und falsch ist und entsprechend zu handeln…

  8. Die meisten zu Geld gekommenen Deutschen leben in der falschen Hoffnung, sie könnten ihre erbärmlich-materielle Existenz so weiterleben, wenn sie nur brav politisch-korrekt der planmäßig betriebenen Untergangspolitik zustimmten.

    Ein verhängnisvoller Trugschluss.

  9. Die Bundesregierung plant, in großem Stil Afghanen nach Deutschland zu holen (wegen angeblicher Bedrohung durch die Taliban).

    Spätestens in der zweiten Generation sind die alle Selbstmordattentärer und Terroristen (zwecks Identitätsfindung).

  10. Gerade eben musste ich die Tagesschau ausmachen als irgendein ein Clown mehr Toleranz gegenüber „Flüchtlingen“ forderte um nicht das gute Festessen über den Boden zu verteilen.
    Folglich ist es furchtbar intolerant sich nicht von Geisteskranken verprügeln zu lassen.

  11. Welchen Nutzen zieht Deutschland aus solchen Zuwanderern? Es muss einen Grund haben, warum solche „Menschen“ noch nicht ausgewiesen wurden. Ist derartige Gewalt gar gewollt? Wenn nicht: Warum wird der Typ nicht abgeschoben, bzw. kommt für Jahre in die Sicherungsverwahrung?

  12. Wir brauchen solche Asylanten/Ausländer nicht. Abschieben!
    ————————————–

    Augsburg: Asylanten erfolgreich auf Erpressungskurs

    Am Montagnachmittag, den 16. Dezember 2013, versammelten sich vor dem Augsburger Rathaus rund 30 Asylanten, um gegen ihre Unterbringung im neuen Asylantenheim in der Ottostraße, wir berichteten, zu protestieren.
    Die größtenteils aus Syrien stammenden Asylanten machten mit Hilfe von Pappschildern auf ihre vermeintlich schlechten Lebensbedingungen aufmerksam. Die erpresserischen Fremden forderten die Unterbringung in Wohnungen oder wenigstens das Versprechen, man würde sie künftig in Wohnungen unterbringen.

    http://infoportal-schwaben.net/2013/12/augsburg-asylanten-erfolgreich-auf-erpressungskurs/

  13. #8 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2013 19:35)
    Nicht sofort einzugreifen ist nicht automatisch „feige“, sondern hat auch mit Selbstschutz und intelligenter Einschätzung der Lage zu tun.
    In München gab es offenbar zwei couragierte Fahrgäste, die zu Hilfe eilten, es hätte mehr sein können.
    Wichtig ist in solchen Situationen aber auch die Alarmierung von Polizei, ggfs Notbremse etc…. Ein lauter Zuruf „Die Polizei kommt“ dürfte manche Schläger auch schnell das Weite suchen lassen.

  14. @#6 Sig551 (25.Dez 19:33)
    Habe ich mir auch vorgenommen für öffentliche Räume, wo man bewaffneten und gewaltbereiten bzw. gewaltsuchenden Typen wie diesem begegnet.
    Ansonsten versuche ich hier auf dem Land in By die Stellung zu halten.
    Sage keiner, dass das feig ist.Hab‘ mir letztens eine ordentlich blutige Fresse geholt (metaphorisch gemeint) wegen politisch unkorrekten Verhaltens.
    Das Land ist noch nicht soweit.Noch zuwenig Elend.

  15. In Deutschland undenkbar. Da gibts für diese Terror-Moslems noch Sozialleistungen und Hilfe von links/grünen/schwarzen Islamkriecher. Da würde die Asylindustrie Amok laufen wenn wir diese Moslems rausschmeißen. Aber ihr seht, wenn die Behörden es wirklich wollen, geht es..
    Deutsche Behörden… fangt endlich an zu handeln! Verdammt nochmal!

    (Oder soll sich erst der Bürger persönlich drum kümmern?)
    ——————————————

    England entzieht den Dschihadisten die Staatsbürgerschaft

    London- Das britische Innenministerium entzog den identifizierten Staatsbürgern, die an dem Bürgerkrieg in Syrien an der Seite der radikal-islamischen Gruppierungen kämpfen, die britische Staatsbürgerschaft.

    Einem Bericht der britischen Tageszeitung „The Independent“ zufolge wurden 20 britische Staatsbürger, die an dem syrischen Bürgerkrieg auf der Seite der Al- Qaida nahestehenden Gruppierungen kämpften, die britische Staatsbürgerschaft aberkannt.

    Ein Mitarbeiter aus dem Auswärtigen Amt Großbritanniens, der Anonym bleiben möchte, berichtete, es seien derzeit rund 240 britische Staatsbürger in Syrien identifiziert worden. All diejenigen, die auf der Seite der radikal-islamischen Splittergruppen bewaffneten Widerstand leisten, sei die britische Staatsbürgerschaft entzogen worden, hieß es weiterhin.

    Das britische Innenministerium dürfe Personen mit doppelter Staatsbürgerschaft und Personen, die bei der Beantragung der Staatsbürgerschaft fälschliche Angaben gemacht haben, die Staatsbürgerschaft aberkennen, wurde berichtet. In ihrer Erklärung teilte das britische Innenministerium zudem mit, dass die Staatbürgerschaft ein Privileg darstellt und entzogen werden kann, wenn festgestellt wurde, dass die Einbürgerung einer Person nicht mit der öffentlichen Sicherheit ein vernehmbar ist. Die Aberkennung der Staatsbürgerschaft tritt in Kraft, sobald das britische Innenministerium eine solche Bedrohung festgestellt hat.

    http://www.basnews.com/de/News/Details/England-entzieht-den-Dschihadisten-die-Staatsburgerschaft-/8716

  16. Ein Diskutant während einer Bürgerbefragung zur Asylantenunterbringung in Mainz schickte sich kürzlich mutig an, den Begriff „Untermensch“ gleichzusetzen mit jenen deutschen Gutmenschen, die die wichtigsten menschlichen Tugenden zugunsten materieller Pfründe abgelegt haben. Untermensch, so der Teilnehmer der Runde, sei derjenige, der Heuchelei, Lüge, Gegnerschaft zum eigenen Volk, wuchernden Egoismus und charakterliche Beliebigkeit zur Richtschnur seines Handelns mache.

  17. Ich bin für die Aufnahme von Flüchtlingen, jedoch ehrlich gesagt nicht für moslemische Flüchtlinge, welche uns den Terror ins Land tragen.

  18. So steht der „Gutmensch“ vor dem Scherbenhaufen seiner Existenz!
    Auch wenn ihr ein paar Milliönchen auf dem Konto haben solltet – die nimmt euch Schäuble ohnehin weg. Das hat er Goldman-Sachs versprochen.

  19. #16 Aktiver Patriot (25. Dez 2013 19:42)
    Welchen Nutzen zieht Deutschland aus solchen Zuwanderern? Es muss einen Grund haben, warum solche “Menschen” noch nicht ausgewiesen wurden. Ist derartige Gewalt gar gewollt? Wenn nicht: Warum wird der Typ nicht abgeschoben, bzw. kommt für Jahre in die Sicherungsverwahrung?

    Den Nutzen ziehen die Beschäftigten in der überbordenden Sozialindustrie – wie jemand im Nachbarthema treffend meinte, es sind Leute mit Abschlüssen, die am freien Arbeitsmarkt so gut wie nicht vermittelt werden können.
    Der Countdown läuft, in ein paar Tagen kommen noch einige zehntausend Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien, sowie plant man noch eine fünfstellige Zahl (sukzessive Moslems) aus Syrien und Afghanistan nach Deutschland zu holen.
    Die Schwarzafrikaner, die über das Mittelmeer nach Deutschland kommen, sind da noch nicht eingerechnet.
    Auf jeden Fall wird 2014 ein spannendes Jahr.

  20. Schuld hat der Verkäufer der dem armen Mann den Alkohol verkauft hat und natürlich die kalte kapitalistische Gesellschaft, die den Mann ausgegrenzt und so dazu gezwungen hat Alkohol zu trinken. Und der Richter, der ihn in die Enge getrieben hat.
    Schuld sind auch die Polizisten, die in Hamburg auf friedliche Demonstranten mit Schlagstöcken einprügeln und die ganzen Rechtspopulisten und Rassisten überall.
    Schuld ist das Deutsche Volk. Einfach weil es immer noch existiert.
    Eine Schande ist das!

  21. #6 sigg551

    Du hast noch vergessen, das du als Zeuge aufgenommen wirst von der Polizei.
    Das heisst das der Straftäter Einblick in seiner Prozessakte auf deinen Vornamen, Nachnamen, Adresse und Alter hat.

    Und dann dauert es wirklich nicht mehr lange bis die ganze Sippe vor deiner Haustür auftaucht.

    Wir haben mittlererweile das Jahr 2013 in dem ein ganz anderer Typus Straftäter vorhanden ist als im Jahre 1948 als unsere Gesetze erlassen wurden.

    Ich halte es zum Beispiel auch für fahrlässig den Zeugen zusammen mit dem Straftäter, seinen Kumpels und seiner Familie warten zu lassen.

    Man muss ja total bescheuert sein oder einfach nur lebensmüde sich mit unserer Polizei und Justiz einzulassen.

    Auch würde ich nicht bei so einem Psychopathen dazwischengehen, wenn ich dabei die Polizei weglassen könnte. Das würde mir immer ein unsicheres Gefühl geben das ich eines Tages doch auf ihn wieder und seine Sippschaft stossen könnte.

    Das Problem kann nur gelöst werden wenn unsere Volksvertreter es im Kollektiv angehen. Polizei und Justiz die Zeugen schützen und die Straftäter nach richtigen Verhältnissen bestrafen.

  22. #28 der Dude
    Es sollte natürlich heissen:

    Ich halte es zum Beispiel auch für fahrlässig den Zeugen zusammen mit dem Straftäter, seinen Kumpels und seiner Familie vor dem gerichtssaal warten zu lassen.

  23. Man muss ja total bescheuert sein oder einfach nur lebensmüde sich mit unserer Polizei und Justiz einzulassen.#6 sigg551

    Und wenn du in Notwehr deine Familie, deine Gesundheit, deinen Besitz, deine Zukunft, deine Heimat gegen die Fremden verteidigen willst, dann lassen dich deine Politiker einsperren.

  24. #25 ee michael (25. Dez 2013 19:55)
    So steht der “Gutmensch” vor dem Scherbenhaufen seiner Existenz!

    Solche Folklore-Erfahrungen überlassen die Sozialanthropologen, Sozialökologen und Integrationsbeauftragten lieber dem Proll vom Stammtisch.
    Lea-Sophie und Malte-Thorben gehen auf das Privat-Gymnasium und werden abends vom Blockflötenunterricht selbstverständlich im Hybrid-SUV klimaneutral abgeholt.

  25. In der Gauck´schen Realität gibt es sowas schlicht nicht. Das war garantiert ein Nazi, der sich als Afghane getarnt hatte.

  26. #28 der dude (25. Dez 2013 20:00)
    #6 sigg551

    Du hast noch vergessen, das du als Zeuge aufgenommen wirst von der Polizei.
    Das heisst das der Straftäter Einblick in seiner Prozessakte auf deinen Vornamen, Nachnamen, Adresse und Alter hat.

    Und dann dauert es wirklich nicht mehr lange bis die ganze Sippe vor deiner Haustür auftaucht.

    Wir haben mittlererweile das Jahr 2013 in dem ein ganz anderer Typus Straftäter vorhanden ist als im Jahre 1948 als unsere Gesetze erlassen wurden.

    Ich halte es zum Beispiel auch für fahrlässig den Zeugen zusammen mit dem Straftäter, seinen Kumpels und seiner Familie warten zu lassen.

    Man muss ja total bescheuert sein oder einfach nur lebensmüde sich mit unserer Polizei und Justiz einzulassen.

    Auch würde ich nicht bei so einem Psychopathen dazwischengehen, wenn ich dabei die Polizei weglassen könnte. Das würde mir immer ein unsicheres Gefühl geben das ich eines Tages doch auf ihn wieder und seine Sippschaft stossen könnte.

    Das Problem kann nur gelöst werden wenn unsere Volksvertreter es im Kollektiv angehen. Polizei und Justiz die Zeugen schützen und die Straftäter nach richtigen Verhältnissen bestrafen.

    Das wird nicht geschehen. Wir müssen uns wohl selbst helfen.

    Wenn ein Mitglied meiner Familie Opfer einer Gewalttat wird, dann werde ich den Täter töten. Mir kann nichts mehr passieren. Ich habe Krebs ohne Aussicht auf Heilung. Wenn ich meinem Leben so noch einen letzten Sinn geben kann, dann nutze ich die Chance.

  27. Ich rede mit sehr vielen Menschen und beobachte die Stimmung in der dt. Gesellschaft sehr genau. Ich bin mir fast sicher das es 2014 krachen wird, wenn all die tausenden kriminellen Zigeuner, Rumänen und Bulgaren kommen. Die dt. Bürger kochen jetzt schon vor Wut, mit all der Ausländergewalt und den Extrawürsten für Moslems, in ihren Städten.
    Wie es KRACHEN wird, kann ich nicht sagen, aber es wird KRACHEN!

  28. Leute! 1,8 Promille!! So einem Bubi zimmert man nebenbei eine auf die Zwölf – und zwar im Rausgehen und ohne anschließend dumm herumzustehen, bis die Schlaffizei endlich aufkreuzt, um Personalien festzustellen.

  29. #11 Powerboy (25. Dez 2013 19:37)

    Die schweigende Mehrheit will das so.
    Das hat sie mit der letzten BT Wahl zum Ausdruck gebracht.

    Vermutlich hätten die dem Agrohörnchen beigestanden, hätte sich einer gewehrt.

  30. #13 Thomas_Paine (25. Dez 2013 19:39)

    Jetzt müssen schon deutsche Gerichte Moslems das Alkoholtrinken verbieten…

    Ach was. Das ist ein klarer Fall für ein Scharia-Gericht! Die werden dem freundlichen Herrn schon dazu bringen auf den Alkoholkonsum zu verzichten. Auf die eine oder andere Art…

    http://www.youtube.com/watch?v=CakBzDCCWmA

  31. Der junge Täter zeigt, was er an Gewalt (in moslemischen Familien immer noch stark verbreitet) in seiner Familie gelernt hat.

    Herr Gauck sollte in seiner Weihnachtsansprache moslemische Eltern ermahnen, sich an unsere Gesetze zu halten und ihre Kinder gewaltfrei zu erziehen.

  32. Die kommenden Jahre werden schrecklich!
    Da ziehen marodierende Ausländerhorden täglich durch ganz Deutschland.
    Da wird geschlagen, geraubt, vergewaltigt, geplündert, totgetreten und gemessert, daß uns noch Hören und Sehen vergeht.
    Und wehe, der Deutsche wehrt sich.
    Das kann nur böse enden.
    Mein Rotti wird jeden Tag schärfer! Demnächst kommt noch einer dazu.
    Mein Empfangskomitee steht Gewehr bei Fuß!

  33. Eingelullt soll der Massen-BRDler werden, indem das System derzeit täglich die Lügenkübel über ihren Köpfen ausschüttet.

  34. 47 ee michael (25. Dez 2013 20:16)

    Der Gauckler hält gerede ne Ansprache

    “tun wir wirklich alles was wir tun könnten?”

    Nein tun wir nicht: Wir müssen solche Moslems ausweisen.. dann erst haben wir alles getan!

  35. #18 johann
    „Wichtig ist in solchen Situationen aber auch die Alarmierung von Polizei, ggfs Notbremse etc…. Ein lauter Zuruf “Die Polizei kommt” dürfte manche Schläger auch schnell das Weite suchen lassen.“

    … oder in schallendes Gelächter ausbrechen lassen. Die Täterschützer der deutschen Polizei sind garantiert die letzten, auf die ich mich in solchen Situationen verlassen würde. Nein, selbst ist der Mann. Den besoffenen, pöbelnden Kulturbereicherer mit den zwei, drei „couragierten Mitbürgern“ ausser Gefecht setzen und dann sehen, dass man Land gewinnt, bevor man von der Polizei noch wegen fremdenfeindlichen Verhaltens festgesetzt wird.

  36. #43 mabank (25. Dez 2013 20:09) und andere:
    Es kann nicht am Alkoholkonsum gelegen haben, jedenfalls nicht hauptsächlich.
    Laut Zeitungsmeldung hatte der Afghane nur 0,9 Promille, der Text oben bei PI müßte also korrigiert werden.
    0,9 Promille sind bei einem offenbar alkoholgewöhnten jungen Erwachsenen zu wenig, um ungehemmt andere zusammenzuschlagen.
    Es muß etwas hinzugekommen sein, vermutlich der Islam…..

  37. #50 Bloodfarmer (25. Dez 2013 20:25)
    Ich habe für solche Situationen im ÖPNV deshalb grundsätzlich Pfefferspray (Tierabwehrspray :)) dabei, schon um dann zu Hilfe kommen zu können.

  38. #53 johann

    Ich auch. Pfefferspray ist auch das mindeste, um sich in der Berliner S-/U-Bahn noch halbwegs sicher zu fühlen. Härtere Geschütze können auch nicht schaden. Und die benutze ich im Zweifelsfall lieber ein paar Mal zuviel als einmal zuwenig.

    Der deutsche Bürger muss sich heutzutage selbst helfen. Von Politik und Polizei hat ausschließlich der Migrant noch Hilfe zu erwarten.

  39. @ Rechtskonservativer Denker: „Wie unglaublich feige und rückgratlos sind die weichgespülte Menschen in dieser Republik eigentlich?“ Das kann nur ein Sesselfurzer schreiben, der noch nie bei einer handfesten Schlägerei dabei war. Die Beteiligten sind da völlig außer sich, wie wilde Tiere, da hat ein unbewaffneter Unbeteiligter, mit halbwegs normalem Adrenalinspiegel, überhaupt keine Chance.

  40. #54 Weltendenker

    Wo kommt man in Ost-Europa eigentlich an Waffen?

    Solche Fragen sollten hier nicht gestellt werden – das schadet uns…

  41. Richtig der fällt um, der Helfer ist weg. Sollte mir jemand helfen, habe ich ihn natürlich nie Erkannt oder kann ihn gar Beschreiben.

    Schade das es schon soweit ist.

  42. In München ist es vergangenen Mittwoch in der städtischen U-Bahn zu einer vorweihnachtlichen Kültürbereicherung für mehrere Passanten gekommen. Ein 19-jähriger Afghane, der Polizei bereits bestens bekannt, klapperte mehrere Stationen der Linie U3 ab und prügelte grundlos auf mehrere Passanten ein. Dies berichtet die Münchner Abendzeitung.
    ++++

    Ist das auch einer dieser ominösen Südländer?

  43. #39 Drohnenpilot (25. Dez 2013 20:07)
    Ich rede mit sehr vielen Menschen und beobachte die Stimmung in der dt. Gesellschaft sehr genau. Die dt. Bürger kochen jetzt schon vor Wut, mit all der Ausländergewalt und den Extrawürsten für Moslems, in ihren Städten.

    Es kann auch beobachtet werden, dass Leute, die PI-news nicht kennen, nie im Internet surfen, nur die Fernsehnachrichten gucken, dass auch diese Leute inzwischen durchblicken, was hier abgeht. Dass sie wissen, wie hier mit der Nazikeule gearbeitet wird, um Leute mundtot zu machen, und dass sie das Spiel von Medien und Politikern durchschauen.

    Wenn also im Laufe des nächsten Jahres Karawanen von Roma aus Romänien und Bulgarien hier eintrudeln, dann werden viele Leute den Mund auftun und der Ärgerpegel wird spürbar steigen, was sich auch auf die EU-Wahlen auswirken wird, falls da jemand überhaupt wählen geht.

  44. Wie unglaublich feige und rückgratlos sind die weichgespülte Menschen in dieser Republik eigentlich?

    Die Menschen sind mittlerweile genau da, wo das BRD System sie haben will.

    Exempel, wie der Münchner Student, der für seine Notwehr Haft ohne Bewährung bekam, der Rentner in Sittensen, der medial vernichtet wurde und der GSG 9 Flug nach Karlsruhe helfen genau hierbei.

    Wenn ich oder meine Familie angegriffen wird, dann ändert die ARD ihr Abendprogramm, aber für Dritte werde ich außer einem Handyanruf auch nichts mehr tun, erst recht nicht auf einem Bahnsteig, wo überall Kameras hängen (die bisher übrigens noch kein Kopftretverbrechen verhindert haben).

  45. Pfefferspray, bzw. Pfeffergelspray (ist klebrig, bleibt auf dem Angreifer) ist wahrscheinlich ein guter Ansatz. Jeder sollte es mit sich mitführen, besonders wenn man Abends (allein) unterwegs ist.

    Wer nicht hören will, muss eben fühlen.

  46. „das staatliche Gewaltmonopol“

    …warum nur erinnert mich dieser Teil des Artikels an die Straßenschilder, welche in den polizeilichen Einsatzfahrzeugen in Hamburg steckten… und das waren DEUTSCHE Täter…

  47. Das Fass ist voll, abschieben den Ar…!

    Soll er in Afghanistan rumpoebeln und rumsaufen.

    Raus mit dem!

    Polizei bekannt und darf kein ALKOHOL trinken in MUENCHEN.
    Wie deppert ist die Pozilei den.

    Meint die wirklich die kann einem Afghanen das saufen in Muenchen verbieten.

    Was denkt sich den die Polizei dabei, die wissen doch selbst dass dies ein Witz ist!!

  48. Die Ausübung des staatlichen Gewaltmonopols scheint nur noch bei Meinungs-/Klimastraftaten oder bei finanzieller Beeinträchtigung der Stimmvieh-Alimentierung in Betracht zu kommen.

    In Mannheim wurden zum Ende deses Jahres zwei Vergewaltigungen verübt. Das erste Opfer, eine litauische Studentin wurde danach noch erdrosselt. Beide Male handelt es sich bei dem Täter um eingereiste Rumänen. Beide Male waren die Täter schon in ihrer Heimat im Gefängnis gesessen. Also genau das, was gerne so nett als „Facharbeiter“ umschrieben wird, die wir ja „so dringend hier benötigen“.

    Anstelle einer höheren Polizeipräsenz, werde alle Frauen seitens der Polizei nun aufgefordert, bei jeder „unangenehmen Situation“ die Polizei herbei zu rufen und „generell früher Anzeige zu erstatten“. Wir Untertanen werden hierbei aufgeklärt, dass Triebtäter „nicht gleich mit Vergewaltigungen beginnen“, sondern mit Harmloserem, z.B. dem „Nachstellen“. Sinn und Zweck sei, dass die Polizei an die Personalien derer kommt, die sich noch harmlos verhalten.

    Was lernen wir daraus?

    Bei der Polizei (bei der Politik auch?) geht man also davon aus, dass die o.g. Vergewaltiger schon davor mindestens in dieser Weise straffällig geworden sind.

    Da hat die Polizei aber mal gehörig recht! Aber: Der o.g. Vergewaltiger und Mörder der litauischen Studentin vergewaltigte kurz zuvor ein Frau in Speyer! Was hat die Polizei dadaurch verhindert? Wer unterdrückt denn regelmäßig identi­fierungs­gebende Abstammungs­merkmale bei Fahndungs­aufrufen? Wer ist denn gerade dann um Abstammungs-Anonymität bemüht, wenn Migranten straffällig werden? Ist es nur den Vergewal­ti­gungs­opfern überlassen, „südländische“ Merkmale des Täters zum Fahndungs­erfolg zu betonen? Tragen Frauen, denen nachgestellt wurde oder die „eindeutig“ angepöbelt werden, neuerdings eine Mitschuld, wenn sie es nicht anzeigen?

    Beide südländische Vergwaltiger/Mörder waren in Rumänien deshalb schon eingesessen! Was hat’s also gebracht? Die hiesige Polzei erfuhr davon erst, als sie hier erneut straffällig geworden sind.

    Wenn es also auch an gering beeinträch­tigten Opfer-Frauen läge, dass Polizei von solchen Zeitbomben nichts weiß, warum fordert Politik nicht die Auskünfte dort ein, wo das kriminelle Pack herkommt?

    Beim Steuergelder überweisen geht es? Inkassohilfe gegen „ordnungs­widrige“ deutsche Autofahrer wird dem EU-Ausland gerne gegeben. Warum geht das nicht bei schwer­kriminellen EU-Südländern?

    Der südländische Mörder und Vergewaltiger der litauischen Studentin erhält übrigens derzeit eine kostenlose Rundfahrt durch deutsche Justiz­voll­zugs­anstal­ten, weil ihm nach Bekannt­werden seines Haftgrundes in Mannheim schon ein Malheur passierte; man könnte gerade meinen, es säßen nur „Rassisten“ ein …

    Unser regelmäßig-weihnachtlich umnebelter Bundes­rotzlöffel war um diese Zeit auch gerne in Mannheim, um seiner Besorgnis um die Mann­heimer Willkom­mens­kultur Ausdruck zu verleihen.

  49. Auch ich als nicht gerade kleiner Fitnessstudiogänger bin mir bewusst darüber das auch ein Kampfzwerg den ich im gemütlichen Armdrücken locker besiegen würde als hoch aggressiver Gewalttäter mit einschlägiger Kampferfahrung kein leichter Gegner ist. Der muss nur mal unvermittelt knallhart zuschlagen da könnte ein friedlicher Mensch wie ich vielleicht gar nicht so schnell reagieren. Dennoch erwartet man gerade von mir Zivilcourage, deswegen ist das Pfefferspray für mich obligatorisch in der Stadt.

  50. Ich habe über die Feiertage mit meiner Verwandtschaft telefoniert, die überall in Deutschland verstreut ist !
    Wir haben auch viel über die PI-Themen gesprochen !
    Ich kann nur eins sagen :
    „Der Druck im Kessel steigt“

  51. #67 mikaromeo (25. Dez 2013 20:59)
    Bindet ihm einen Sprenstoffgürtel um und schickt ihn zu seinen Jungfrauen!
    ++++

    Das machen die häufig selbstständig!
    Weil sie so göttlich und klug sind!
    Ihr IQ reicht bis zum Himmel.

  52. #48 freitag (25. Dez 2013 20:17)

    Die kommenden Jahre werden schrecklich!
    Da ziehen marodierende Ausländerhorden täglich durch ganz Deutschland.
    Da wird geschlagen, geraubt, vergewaltigt, geplündert, totgetreten und gemessert, daß uns noch Hören und Sehen vergeht.
    Und wehe, der Deutsche wehrt sich.
    Das kann nur böse enden.
    —————————

    Sehr düster – aber sehr hellseherisch!

  53. Pfefferspray ist einfach am besten, vielleicht noch nicht mal unbedingt wenn man selbst gerade schon das Messer am Hals hat, aber wenn man anderen Helfen will ist es sehr gut. Selbst auf Kopftreter soll es akut deeskalierend wirken. Aber sei es auch nur damit man die Polizei rufen kann (und vielleicht erstmal in der Warteschleife landet wie mir letztens passiert) bestände die Gefahr das da der Täter das zu verhindern versucht und man selbst zum Opfer wird. Das kann und muss man mit Pfefferspray verhindern, noch bevor der Täter direkt vor einem steht. Man sollte dafür aber folgendes beachten:
    1. vernünftiges Pfefferspray benutzen (z.B. von Hornecke Chemie)
    2. eine Dose zum üben kaufen und diese leer machen, damit man ein Gefühl dafür bekommt: welche Form hat der Sprühstrahl, wie weit geht er, wie lange sprüht die Dose.
    3. nicht zimperlich sein und das Spray bei Gefahr auch einsetzen! Abwehr hat erste Priorität! wenn es geht nicht zu sehr auf andere Passanten sprühen, manchmal lässt es sich im dichten Gedränge aber kaum vermeiden. Risiko abwägen ist einfach: Pfefferspray ist als Naturprodukt ganz ÖKO und weder tödlich noch gesundheitsschädlich, nein sogar ein Gewürz.

  54. Schwere Kindheit. Der Elternteil, der määht, hat in der Erziehung versagt. Lasset uns Legionen von Sozialarbeitern u. Therapeuten auf ihn einquatschen, damit er dereinst unter uns leben könne, in all seiner Mitmenschlichkeit.

  55. Mit 1,8 Promille im Turm begann der Täter, unvermittelt weitere Fahrgäste zu attackieren.

    Mit 1,8 Promille konnte und sollte der 19-jährige Täter von jedem gesunden Mann zwischen 16 und 60 beruhigt werden. Und zwar so, dass er lange nicht aufstehen könnte.

    Um einen besoffenen Halbstarken zur Räson zu bringen, braucht man nicht ein Krav Maga Spezialist zu sein.
    Es geht viel einfacher mit 1-2 Schlägen.
    Die Schwächeren können Hilfsmittel benutzen: vom Schlüsselbund bis Regenschirm.
    Es gibt dafür viele Videos im Internet als Anleitung, Stichwort SELBSTVERTEIDIGUNG.

    Danach sollte man allerdings aus reiner Bescheidenheit schnell verschwinden, um die Dankbarkeit des bunten Staates für Zivilcourage nicht empfangen zu müssen.

    PS Ein besoffener Afghane – wie ist es mit dem einzig wahren Glauben vereinbar?

  56. Irgendwo in Deutschland… Da steht ein Haus, in dem jetzt zwei Leichen liegen. Sieht verdammt nach „Bereicherung“ aus:

    Die Geschwister, eine 74-jährige pensionierte Ärztin und ein 77 Jahre alter ehemaliger Lehrer, wurden nach Angaben der Ermittler wohl Opfer eines Verbrechens. Darauf wiesen die erheblichen, tödlichen Verletzungen hin, erklärte die Polizei, die aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Details nennen will.

    Jemand postete einen passenden Kommentar:

    Ein Hoch auf die offenen Grenzen!!!

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article123290141/Tochter-findet-Mutter-und-Onkel-tot-zu-Weihnachten.html

  57. #40 Starost (25. Dez 2013 20:07)

    Leute! 1,8 Promille!! So einem Bubi zimmert man nebenbei eine auf die Zwölf – und zwar im Rausgehen und ohne anschließend dumm herumzustehen, bis die Schlaffizei endlich aufkreuzt, um Personalien festzustellen.

    Korrekt.

  58. #79 Schüfeli (25. Dez 2013 21:45)
    #40 Starost (25. Dez 2013 20:07)

    Leute! 1,8 Promille!! So einem Bubi zimmert man nebenbei eine auf die Zwölf – und zwar im Rausgehen und ohne anschließend dumm herumzustehen, bis die Schlaffizei endlich aufkreuzt, um Personalien festzustellen.

    Korrekt.

    Was wir brauchen ist eine deutsche Resistance. Ein Netzwerk, daß eisern zusammenhält und gegenseitigen Schutz und Hilfe bietet. So daß man nicht ganz alleine dasteht, gegen das volksfeindliche Vichy-Regime und die marodierenden Besatzungssoldaten.

  59. Sorry Jungs, war ein Mißverständnis——-ich meinte doch Waffeln —– am besten mit ner ordentlichen Munition Schokolade drauf!) Wahrscheinlich auf irgendwelchen Märkten, oder?
    Warum kann man bei diesem Scheiss hier keine internen Nachrichten austauschen?

  60. „Afghanischer Asylant prügelt sich durch Münchner U – Bahn „…..allein diesen Satz mal auf der Zunge zergehen lassen, und dann fragt sich jeder Mensch der mehr Gehirnzellen als eine Amöbe besitzt, WIESO prügelt der noch in Deutschlands U – Bahnen und nicht in Kabul ?
    Oder , warum sucht diese Fachkraft hier Asyl ?
    oder… hat der Bewohner von Bellvue MEHR Gehirnzellen als eine Amöbe ????

  61. #76Schüfeli (25. Dez 2013 21)

    …Danach sollte man allerdings aus reiner Bescheidenheit schnell verschwinden, um die Dankbarkeit des bunten Staates für Zivilcourage nicht empfangen zu müssen…

    Genau. Ständig wird Zivilcourage propagiert, doch sollte diese angewandt werden, auch unter Lebensgefahr, wird eher der Retter als der Täter verurteilt. Schöne neue Welt.

  62. #3 johann (25. Dez 2013 19:25)

    Moslems und Alkohol? Gibts doch gar nicht…….

    Am Alkoholgenuss kann es übrigens nicht gelegen haben:

    Am Tag darauf sollte der Festgenommene entlassen werden. Er war weiterhin aggressiv, schmiss seine Wertgegenstände gegen ein Fenster im Wachraum, pöbelte die Polizisten und ging schließlich auf sie los.(…)
    ————–
    Rekonstruktion, nach Darstellung seines Rechtsanwaltes:

    Sein Mandant war auf dem Christkindlmarkt um seinen guten Willen zur Integration zu unterstreichen. Dort hat er (alkoholfreien) Kinderpunsch verlangt. Weil er aber so erwachsen aussah, erhielt er versehentlich einen zünftigen Glühwein. Da er als Moslem aber Alkohol nicht gewohnt war, wurde er unzurechnungsfähig und furchtbar wütend.

  63. „Zudem hatte ein Richter Ende November gegen den 19-Jährigen eine Weisung erlassen, nach der er überhaupt keinen Alkohol trinken darf.“
    Er ließ ihn aber nicht einsperren, das heißt, er hat sich direkt mitschuldig gemacht an den jetzt verprügelten Opfern!

    ad #57 teto (25. Dez 2013 20:38)
    … bei einer handfesten Schlägerei … Die Beteiligten sind da völlig außer sich, wie wilde Tiere, da hat ein unbewaffneter Unbeteiligter, mit halbwegs normalem Adrenalinspiegel, überhaupt keine Chance.

    Sehr richtig! Ohne Waffe ist man in so einem Fall wehrlos. Und Gnade dir Gott du hättest eine und machtest davon Gebrauch!

  64. Blutiger Weihnachtstag in NeustadtFrau ersticht jungen Mann auf Hamburger Straße

    Mitten in Hamburgs Neustadt hat am ersten Weihnachtstag eine Frau einen jungen Mann erstochen. Zeugen sahen noch, wie die Messerstecherin das Messer ins Wasser warf – doch seither ist sie verschwunden. Für den 20-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

    http://www.focus.de/panorama/welt/blutiger-weihnachtstag-in-neustadt-frau-ersticht-jungen-mann-auf-hamburger-strasse_id_3504793.html

  65. Achtung, unterschiedliche Promilleangaben:

    Im oben verlinkten Merkur-online steht 1,8, aber in der ebenfalls verlinkten Münchener Abendzeitung steht 0,9 Promille nach dem Alkolholtest. Soviel wird der Afghane zwischenzeitlich doch unmöglich abgebaut haben? Was stimmt denn nun?

    Die Polizei konnte den Hauptangreifer noch in der Nähe der U-Bahnstation stellen. Er wurde festgenommen. Bei einem Alkoholtest wurden 0,92 Promille festgestellt. Zudem hatte ein Richter Ende November gegen den 19-Jährigen eine Weisung erlassen, nach der er überhaupt keinen Alkohol trinken darf. Daraufhin nahmen die Beamten ihn endgültig in Gewahrsam.

  66. #81 Weltendenker (25. Dez 2013 22:12)
    Sorry Jungs, war ein Mißverständnis——-ich meinte doch Waffeln —– am besten mit ner ordentlichen Munition Schokolade drauf!) Wahrscheinlich auf irgendwelchen Märkten, oder?
    Warum kann man bei diesem Scheiss hier keine internen Nachrichten austauschen?

    Karlsbader Waffeln kriegt man auf jedem gutsortierten Tschechen- oder Vietnamesenmarkt in Grenznähe:

    http://www.mycitycuisine.org/wiki/L%C3%A1ze%C5%88sk%C3%A9_Oplatky

  67. Vergelt’s Gott, Amigo! Und damit mein ich keinen Allah! Da werd ich dann bald mal zum Naschen hinfahren.

  68. Ich stelle mir grad vor, wie ich im Ramadan in der Kabuler U-Bahn um mich schlagend… Wie? Kabul hat gar keine U-Bahn? Und wird auch in 1000 Jahren keine haben? Na, dann ist ja alles gut.

  69. #31 der dude

    Du hast noch vergessen, das du als Zeuge aufgenommen wirst von der Polizei.
    Das heisst das der Straftäter Einblick in seiner Prozessakte auf deinen Vornamen, Nachnamen, Adresse und Alter hat.

    ,

    Das muss nicht sein. Du kannst verlangen, dass deine Personalien aus Sicherheitsgründen geheim gehalten werden. Da musst dich aber durch einen RA vertreten lassen.

  70. Also wirklich, ich würd zwar nicht wegschauen, aber ganz sicher nichts unternehemen – wer was macht ist immer der Dumme: Meistens verlierst, dann landest im Krankenhaus oder schlimmer; wenn’s doch mal gewinnst, landest im Knast – erfolgreiche Notwehr sind die einzigen Fälle, bei denen deutsche Richter mal so richtig streng sein können. Nein Danke!

  71. Ich hab da mal ne frage:
    Woher kommt die Information, dass der 19jährige ein Mulim ist?
    Weder im Artikel der Abendzeitung noch in dem von merkur-online habe ich das gelesen.
    Es ist richtig dass 99,9% der afganischen Bevölkerung Muslime sind …. und eben auch 0,1% andersgläubige. Aufgrund der Sitaution in Afganistan glaube ich, dass der Anteil der „nicht-muslimischen“ Flüchtlinge aus Afganistan deutlich höher ist.
    Darum würde es mich interessieren woher diese Information kommt oder ob es sich hier bei denen die das behaupten nur um eine Vermutung handelt.

  72. #80 Landfein (25. Dez 2013 22:08)
    Was wir brauchen ist eine deutsche Resistance. Ein Netzwerk, daß eisern zusammenhält und gegenseitigen Schutz und Hilfe bietet. So daß man nicht ganz alleine dasteht, gegen das volksfeindliche Vichy-Regime und die marodierenden Besatzungssoldaten.

    Forum für Bürgerwehr und Nachbarschaftshilfe
    http://www.razyboard.com/system/user_sebastian1979.html

  73. Die einzige Lösung zu diesem Ausraster: ein hochqualifizierter, 19 jähriger, afghanischer Teilchenphysiker sinnierte vor sich hin. U3 und U6versuchte er in harmonische Relation zu bringen. Als der 21-jährige hinzustieg folgerte unser Freund messerscharf, dass 21 ihn möglicherweise einer Lösung näherbringen könne. Nachdem erst seine gefühlten Promille, multipliziert mit 3,6702 Mrd. in Relation zum kürzlich entdeckten Higgs-Boson offenkundig wurde, fühlte erst sich dem Nobelpreis so nahe, dass er vor Freude seine Umwelt vergaß und jeden, den er traf umarmt hat. Andere Fahrgäste haben dies, ob ihrer physikwissenschaftlichen Unzulänglichkeiten, als Gewaltäußerungen empfunden. Wo wären wir ohne Fachkräfte allerorten? Haben wir einen neuen Einstein unter uns?

  74. #94 DaAnder (26. Dez 2013 00:21)

    Ich hab da mal ne frage:
    Woher kommt die Information, dass der 19jährige ein Mulim ist?
    Weder im Artikel der Abendzeitung noch in dem von merkur-online habe ich das gelesen.
    Es ist richtig dass 99,9% der afganischen Bevölkerung Muslime sind ….

    Na, dann steht doch die Chance dass der Afghane Muslim ist rein mathematisch

    Eins zu Neunhundertneunundneunzig!

    Denk mal darüber nach! 😆

  75. #82 Pablo (25. Dez 2013 22:14)

    “Afghanischer Asylant prügelt sich durch Münchner U – Bahn “…..allein diesen Satz mal auf der Zunge zergehen lassen, und dann fragt sich jeder Mensch der mehr Gehirnzellen als eine Amöbe besitzt, WIESO prügelt der noch in Deutschlands U – Bahnen und nicht in Kabul ?
    ————————————
    Weil er dort längst am Krane hängen oder öffentlich zu Tode gesteinigt worden wäre.

    Darin besteht auch das sogen. Asylangentum:
    Sie sind Schwerverbrecher, auf die zu Hause eine Strafe droht, die dort angemessen erscheint.

  76. #96schweinsgalopp (26. Dez 2013 01:14)

    Fortsetzung: aufgeregt schlug er im Koran nach, ob seine Zahl dort aufgeführt war. Bewiese es ihm doch, dass alles menschliche Wissen im heiligsten aller Bücher bereits vor 1400 Jahren geoffenbart wurde. Und…tatsächlich…dort stand seine Zahl…er glaubte es nicht…unten rechts stand seine Zahl, erst schlug die Seite um und, oh Wunder, seine Zahl hatte sich um zwei vermehrt…

  77. #96schweinsgalopp (26. Dez 2013 01:14)

    Fortsetzung: jeder Seitenumschlag fügte seiner Zahl zwei hinzu. Welch ein Zauber. Her war gewiss: seine Zahl steht im Koran. Existienzen, Universen, jedes physikalisch relavante Problem gibt ihm sein Koran preis. Wie hatte er bisher so blind sein können? Sein Glücksgefühl trieb ihn dahin eine weitere Seite des Korans aufzuschlagen und…oh Wunder…wiederum wurde seine Zahl um zwei erhöht

  78. #100 schweinsgalopp (26. Dez 2013 02:05)

    Fortsetzung: bei jedem Seitenumschlag versuchte er seine Zahl in Relation zu den jeweils um zwei vermerhten Ziffern zu bringen. Anfangs gelang ihm das noch, doch bei jedem Um blättern brauchte er mehr und mehr Energie. Aus einer tollkühnen Laune heraus fiel sein Blick auf die linke Seite des aufgeschlagenen Korans und…oh Graus…

  79. Kanzlerin Merkel hat den Deutschen bei Strafandrohung einbleut, dass „das Abschlachten der Deutschen“ eine Bereicherung sei, was die Deutschen nur noch nicht wüssten. So jedenfalls muss man im Lichte der Wirklichkeit ihre Worte gegenüber türkischen Funktionären verstehen:

    „Die Migranten bedeuten Bereicherung und Vielfältigkeit für Deutschland. Deutschlands Tore stehen offen für Menschen jeder Religion, Sprache und Hautfarbe. Die Migranten sind ein Teil von uns.“

    Viele Menschen führen Chroniken über die Vielfältigkeit.
    http://www.deutscheopfer.de/

    Beweismaterial für Nürnberg 2.0

  80. #101 schweinsgalopp (26. Dez 2013 02:16)

    Fortsetzung: er glaubte seinen Augen nicht. Seine Zahl wurde um eins vermindert. Sein geniales Gehirn vermochte es nach 37 Tagen seine Zahl minus eins in Einklang zu bringen. Ihm kam ein verwegener Plan in den Sinn. Sollte er zurückblättern?…und auf die jeweils linke Seite blicken? Nach intensivem Bückbeten wagte er das unglaubliche…

  81. #104 schweinsgalopp (26. Dez 2013 02:28)

    Fortsetzung:…und blätterte zurück, während sein Blick auf der linken Blatt Seite lag. Seine Zahl wurde um zwei weniger. Wie konnte das sein? Wollte Allah ihn narren? Beim nächsten Umblättern waren es wieder zwei weniger, insgesammt vier. Wie sollte er das jemals wieder mit seiner Zahl in Einklang bringen?

  82. #105 schweinsgalopp (26. Dez 2013 02:36)

    Fortsetzung: bei jedem rückwärtigen Seitenumschlag verminderte sich seine Zahl um zwei. „Teufelswerk“, entfuhr es ihm, als seine Zahl in den negativen Bereich geriet. Mit negativen Zahlen hatte er bisher kaum Erfahrungen, weil seine vollverschleierte Mathe-Lehrerin stets was von positiv gefaselt und negative Zahlen nur am Rand gestreift hatte…

  83. Deutschland hatte immer schon ein Problem mit den eigenen Bürgern. Das ist doch nichts neues mehr. Ich kann mir das nur aus dem Trauma des 2.WK erklären. Die 1968er haben ihr Übriges beigetragen. Fest steht aber auch, dass ein Gros der deutschen Bevölkerung den eigenen Staat nicht mag. Das fängt schon bei den Steuern an. Staat und Bürger leben total aneinander vorbei. So kommt es zu diesen seltsamen Sichtweisen.

  84. #106 schweinsgalopp (26. Dez 2013 02:45)

    Fortsetzung: bei soviel Verwirrung sah er davon ab, seine Zahl in „Nature“ zu veröffentlichen und gab sich der Schafzucht hin. Manchmal, im biblischen…äh…muslimischen Alter von 21 Jahren versucht er, unter offenem Sternenhimmel, die blök-Anzahl seiner Schafe in Relation zur 6,2fachen Seitenanzahl des Korans bringen. Noch immer versteht er Allahs Scherze und Grausamkeiten nicht. Noch immer träumt er von seiner Zahl – ENDE –

  85. #108 schweinsgalopp (26. Dez 2013 03:01)

    Nachtrag: der arme Mann kommt nie darauf, dass es die 4,704fache Seitenanzahl ist.

  86. #108 schweinsgalopp (26. Dez 2013 03:01)

    PPS: Allah hat 3,904 geschätzt. Mit fehlerhaften Schätzungen kann keine Welt erschaffen werden. Da war Gott schon genauer.

  87. #92 der böse Wolf

    Das muss nicht sein. Du kannst verlangen, dass deine Personalien aus Sicherheitsgründen geheim gehalten werden. Da musst dich aber durch einen RA vertreten lassen.

    Ja, ganz toll. Ein Rechtsanwalt nehmen und dann muss man sich noch ein Tag frei nehmen für den Prozess.

    Vor Gericht stellt sich dann raus das er schon 23 Straftaten zuvor begangen hat und dann gibt es noch ein Urteil auf Bewährung.
    Man sitzt dann als Zeuge im Gerichtssaal und fragt sich: Wofür mache ich das alles eigentlich?

    Wer zahlt den Rechtsanwalt dann eigentlich?

    Das macht einfach keinen sinn.

  88. „Tun wir wirklich schon alles, was wir tun könnten?“ (Gauck 2013)

    Klares NEIN – der Typ muss wieder zurück

  89. @ #6 Sig551 (25. Dez 2013 19:33)

    Bravo ! Treffender kann man es wohl nicht beschreiben! In der tat ist es so,das dann
    der Anwalt der „Fachkraft“ die Adresse des
    „mutigen“ Deutschen übermittelt. Was danach kommt, muss ja wohl jedem klar sein ! Eines
    wundert mich,hatte der Afghane sein Messer
    zu hause vergessen? Deutschland 2013 !
    Deutschland 2014 ???….

  90. @ #97 Powerboy:

    Da hast du recht, rein Mathematisch stehen die Chance das er ein Muslim ist gut, und es bleibt eine Vermutung solange es nicht aus sicherer Quelle bestätigt wird.

  91. Nun ja, ungehindert wehren würde ich mich nur ohne Zeugen und Kameras. Wird ja sonst nur gegen mich verwendet, was ich mit dem Täter anstellen würde.

  92. #113 der dude

    Mit so einem feigen und bequemen Verhalten macht man sich auch leicht schon mal der unterlassenen Hilfeleistung strafbar. Abgesehen davon, dass ich mit solch einer Haltung nicht mehr in den Spiegel schauen könnte.

    Für einen Gerichtsbesuch als Zeuge bekommen Sie ausserdem Kostenerstattung und Entschädigung für etwaigen Verdienstausfall.

    Was das persönliche Eingreifen angeht, muss es zumutbar sein und das war es in dem geschildertem Fall, weil schon andere Personen eingegriffen hatten. Die passiv Herumstehenden haben sich damit schuldig gemacht, abgesehen von dem Charakter, den so ein Verhalten offenbart.

    Ich hoffe für Sie, nicht selbst mal irgendwann fremde Hilfe zu benötigen.

  93. #6 Sig551 (25. Dez 2013 19:33)

    Und genau wegen solchen FEIGLINGEN wie dir werden Menschen aufgrund fehlender Zivilcourage solchen Attacken zum Opfer fallen.

    Ich werde mich einmischen wenn ich Unrecht sehe und ganz sicher nicht wegschauen! Wenn es 10 Typen wären, so würde ich zumindest Hilfe holen!

  94. #6 Sig551 (25. Dez 2013 19:33)

    Du würdest dich nicht wehren? Oje, wenn ich sowas schon lese.

    „Wir kapitulieren, los Muslime kommt in unser Land. Holt es euch! Bei Leuten wie Sig551 wird es keinen Widerstand geben!“

    So soll es sein? Hört sich das gut an?
    Fürchterlich traurige Einstellung!

  95. Jugendliche haben einen Mann auf dem Berliner S-Bahnhof Neukölln mit einem Messer attackiert und verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, gab das 29-jährige Opfer an, am Mittwochabend beleidigt und angegriffen worden zu sein. Auf ihn habe es so gewirkt, als ob die Gruppe von etwa vier Tätern ihn erwartet habe, sagte der Mann der Polizei.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/jugendliche-verletzten-mann-auf-s-bahnhof-mit-messer,10809148,25729530,view,asTicker.html

  96. #120, 121 Sobieski_2.0

    Vielen Dank für ihre beiden Kommentare zu dem Thema. Offensichtlich gibt es doch noch Menschen mit Charakter und „Coraggio“. Ich schliesse mich Ihrer Meinung zu 100% an.

  97. #87 Johann
    Vermutlich hatte er 0,92 mg/l, dies entspräche 1,84 Promille.

    Gerade mit Pfefferspray wäre ich in geschlossenen Räumen sehr vorsichtig. Alle Umstehenden kriegen die volle Ladung ab und unter Umständen wirkt es beim Angreifer nicht. Daf?r aber bei allen anderen und bei dem Sprayer selbst. ..

  98. Ich fordere schon lange das jeder unbeschioltene Deutsche eine Waffe bekommt,um sich in solchen Fälle retten zu können!
    Und werde mir sofort eine zulegen,falls es in meiner Wohngegend ungemütlich wird!!!
    Beim Wehrdienst musste ich alle Modelle durchschießen und als „Vogelfreier“ Bürger soll ich mich unbewaffnet dem Zugereisten Drecksgesindel ausliefern? NIE!
    bedankt euch auch bei den Rot-Grünen Verbrechern,die das W“affen“gesetz sogar noch verschärften,damit man noch wehrloser ist!!

  99. #sig551:
    „Handeln werde ich erst weder, wenn sich hier ein grundlegender politischer und gesellschaftlicher Wandel im Bezug auf muslimische Gewalttäter vollzogen hat.“

    Wie soll sich der „politische und gesellschaftliche Wandel“ bitte vollziehen, wenn WIR nicht handeln????
    Faule Ausrede, sonst nichts…

  100. #123 Der boese Wolf
    Vielen Dank für Ihren Post. Freut mich sehr dies zu lesen und stärkt meine Zuversicht! Daumen Hoch!

    #127 sunsamu
    Genau. Eine faule und feige Ausrede, sonst nichts!

  101. Zitat: An der Haltestelle Implerstraße konnte der alkoholisierte Rotzlöffel schließlich polizeilich gefasst werden. Eine richterliche Weisung untersagte ihm strengstens den Konsum von Alkohol.

    Was mir dabei schleierhaft ist, dass der Afghane 1.8 Promille Alkohol im Blut hatte.
    Nun ja, in Afghanistan reicht dieser `Straftatbestand` vollkommen aus um von der hiesigen Talibanortsgruppe gesteinigt, gevierteilt und erschossen zu werden. Denn der weise Prophet Mohammed schrieb in seinem Koran `Alkohol nix gut für Gläubige Moslems` Da kann man sich nur an den Kopf fassen, wenn schon in
    Ungläubigkeit verfallene Muslime aus Ihrer `makellosen` islamischen Gesellschaft verstossen werden und Deutschlands Gutmenschen bereit sind diesen `Abschaum` in unserer Gesellschaft als Flüchtling aufzunehmen?!

  102. Ich hab da mal ne frage:
    Woher kommt die Information, dass der 19jährige ein Mulim ist?
    Weder im Artikel der Abendzeitung noch in dem von merkur-online habe ich das gelesen.
    Es ist richtig dass 99,9% der afganischen Bevölkerung Muslime sind …. und eben auch 0,1% andersgläubige. Aufgrund der Sitaution in Afganistan glaube ich, dass der Anteil der “nicht-muslimischen” Flüchtlinge aus Afganistan deutlich höher ist.
    Darum würde es mich interessieren woher diese Information kommt oder ob es sich hier bei denen die das behaupten nur um eine Vermutung handelt.

    Nun ja, als `christlicher bekennender Afghane` hat man in diesem Land garantiert keine lange Lebenserwartung

  103. Sollten solche Zustände bei uns(Dresden) in Bussen, U-oder Staßenbahnen herrschen, dann wünsche ich mir junge sächsische Männer, die noch Eier in den Hosen haben und das Problem hätte sich erledigt.Wir müßten dann allerdings deutschlandweit mit kilomerterlangen Gutmenschen-Lichterketten rechnen, was aber zu verkraften wäre!

  104. Ich hatte das Vergüngen vor einigen Jahren in der U Bahn als Türken einen 7o Jährigen vom Sitz warfen ich ging dazwischen und beide Türken mußten ins Krankenhaus
    ich bekamm ein Geldstrafe weil ich mich nicht als Feldjäger zuerkennen gab. Das zur Hilfeleistung.

  105. @ ee michael (25. Dez. 20:06)

    Weine, Deutschland, um deine Opfer! Weine und lös dich von düsterem Schlaf!
    Hör auf dein Volk, auf das Herz deines Volkes, nimm die Tragödie endlich mal wahr!

    Weine, Europa, um deine Kinder, die du zu Tausenden tötest im Leib!
    Für diese schrecklichen, grausamen Morde wirst du einst büßen und keiner befreit!

    Weine, Europa, um deine Töchter, die du zu Huren und Schlampen erziehst!
    Weine, Europa, um deine Söhne, die du zu willenlosen Kriechern formierst!

    Weine, Europa, um deine Stimme, du hast die Wahrheit im Keime erstickt!
    Hast fremde Völker zum Herrschen berufen und dich an sie als Flittchen vertickt!

    Weine, Europa, um deine Seele, die du verkaufst auf den Märkten der Welt!
    Hast deinen Retter und Richter verworfen, jagst fremden Göttern nach, denkst nur an Geld!

    Weine, Europa, um deine Freiheit, dein Totengräber ist bei dir im Haus!
    Weine, Europa, auch um dein Leben, das du verlierst, wenn du weiter so machst!

  106. #84 PSI

    Rekonstruktion, nach Darstellung seines Rechtsanwaltes:
    Sein Mandant war auf dem Christkindlmarkt um seinen guten Willen zur Integration zu unterstreichen. Dort hat er (alkoholfreien) Kinderpunsch verlangt. Weil er aber so erwachsen aussah, erhielt er versehentlich einen zünftigen Glühwein. Da er als Moslem aber Alkohol nicht gewohnt war, wurde er unzurechnungsfähig und furchtbar wütend.

    —–
    Hahahaha –
    Wenn die afghanische Bereicherungs-Fachkraft diese an den Haaren herbeigezogene lächerliche Erklärung vor Gericht vorträgt, fällt der Richter vor Lachen vom Stuhl. Auf dem Münchner Christkindlmarkt kann man lange suchen, bis man einen „zünftigen Glühwein“ kriegt – die meisten sind tatsächlich Kinderpunsch.
    Auf so eine absurde und verlogene Ausrede kann wohl nur ein Rechtsverdreher aus der Asylindustrie gekommen sein.
    Wie kann so einer überhaupt einen Rechtsanwalt bezahlen – ach so, dafür ist der deutsche Steuerzahler zuständig, der dann zum Dank dafür verprügelt wird. Immerhin hat der Afghane keinem U-Bahn-Fahrgast den Kopf zertreten. Dafür muss es mildernde Umstände geben.

  107. #119 der böse Wolf

    Was das persönliche Eingreifen angeht, muss es zumutbar sein und das war es in dem geschildertem Fall, weil schon andere Personen eingegriffen hatten. Die passiv Herumstehenden haben sich damit schuldig gemacht, abgesehen von dem Charakter, den so ein Verhalten offenbart.

    Ich hoffe für Sie, nicht selbst mal irgendwann fremde Hilfe zu benötigen.

    Hätte Jonny K. nicht eingegriffen würde er heute er noch leben. Die strafe für die Täter ist ein Witz und sein Heldenmut gerät zunehmend in vergessenheit.

    Nehmen wir an er wäre im Rollstuhl gelandet:
    In den ersten Jahren wäre er als Held bekannt geworden der priviligiert behandelt worden wäre, aber nach 3-4 Jahren wäre auch diese geschichte vergessen und er wäre damit nur ein gewöhnlicher Mann im Rollstuhl gewesen der mit den Nachteilen eines Querschnittsgelähmten zurechtkommen muss. Seine besten Jugendjahre gehen dahin ohne das er daran teilnehmen konnte (wer lässt schon einen mit Rollstuhl in die Disko?.
    Sein Freundeskreis verändert sich auch zunehmend, da einige seiner „Freunde“ einfach ihre Interressen und Erlebnisse nicht mehr mit ihm teilen können.

    Irgendwann kommen seine Henker auch wieder auf freien Fuss denen er vielleicht sogar gedemütigt im Rollstuhl begegnet, die ihn vielleicht sogar dann noch bedrohen oder einfach nur auslachen.

    Ich bin ein Mensch der nachdenkt bevor er handelt. Ich weiss das wenn ich in einer Situation bin in der ich von 5 Türken angegriffen werden um jede Hilfe und jedes Einschreiten eines Passanten zutiefst dankbar bin, da ich die Ablenkung so besser zu Flucht nutzen kann. Andererseits wenn ich die Wahl habe zu helfen oder nicht zu helfen würde ich den anonymen Anruf bei der Polizei bevorzugen als den selbstmörderischen Akt des aktiven Einschreitens zu wählen.

    Ich weiss es ist feige, aber wenn man es mal genau betrachtet ist dieses Türken- und Araberproblem was wir in Deutschland haben nicht durch ein „mutiges“ Einschreiten zu lösen, denn diese Klientel produziert weitere kleine Kopftreter die bald sogar demographisch in der Überzahl sind.

    Dieses Problem ist einzig und alleine durch die Erkenntnis der Bevölkerung zu lösen.
    Die Erkenntnis das wir Deutschen zu Opfern eines systematischen Genozids geworden sind.
    Sie müssen ihr Wahlverhalten ändern.
    Ich zitier dabei nur immer wieder all zu gern Schiller:

    „Der Feigen waren mehr, denn der Streitbaren, der Dummen mehr, denn der Klugen – Mehrheit setzte durch.“ – Friedrich Schiller

    „Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“ – Friedrich Schiller

    Ich rate jedem seine Kinder früh genug in den Russisch- oder Chinesischunterricht zu bringen.
    Denn das werden meiner Meinung die neuen Weltmächte der Zukunft. Länder die islamfrei bleiben und die Multikulti- Ideologie scheuen.
    Russland ist zuzutrauen das diese die Reissleine früh genug ziehen werden. Spätestens dann wenn Europa in Anarchie verfällt.

Comments are closed.