BecksJeder hat wohl irgendeine Vorliebe für diesen oder jenen Markenartikel. Weil zwei Osteuropäer ihre gewünschte Biersorte an einem Kiosk in der Dortmunder Nordstadt nicht bekamen, versuchten sie, die Trinkhalle in Brand zu stecken. Affekt war das nicht, denn als sie die Absage bekamen, gingen sie zunächst los und kamen mit einem vollen Benzinkanister 20 Minuten später zurück. Nach einer kurzen Unterredung schüttete einer der beiden dann Benzin in den Eingangsbereich des Kiosk und zündete es an. Beide konnten unerkannt entkommen.

Die Ruhr-Nachrichten schreiben:

Beide Täter waren laut Staatsanwaltschaft der deutschen Sprache nicht mächtig. Sie sprachen den Angestellten in polnischer Sprache an. „Nach jetzigem Ermittlungsstand ergaben sich keine Hinweise auf einen politisch- oder milieumotivierten Hintergrund“, so Polizei und Staatsanwaltschaft.

Noch Fragen?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Benzin ist noch zu billig werden jetzt unsere lieben Politiker und linksgrün verdrehte Lieblinge sagen.

  2. Wenn man die Website der Grünen aufruft und in das Suchfeld die Begriffe Rechtsextremismus und Ausländerkriminalität eingibt bekommt man aktuell beim bei Rechtsextremismus 503 Treffer bei Ausländerkriminalität aber nur 3 Treffer !
    Ein erdrückendes gesellschaftliches Phänomen wird von dieser Partei einfach ausgeblendet !

  3. (Sprechen Südländer jetzt polnisch?)

    Wie doof muß man eigentlich sein, daß man, weil man Bier für 3 € nicht bekommt, Benzin für 30 € kauft, Schuhsohle für 0,68 Cent verbraucht und Streichhölzer für 0,02 € verschwendet. (Vielleicht 0,04 €, weil er sich zu dappig angestellt hat, beim Zündeln.)

    Falls der Satz in der Klammer stimmt, kommen sicherlich und hoffentlich noch 1,70 € für Pflaster dazu.

    In jedem Fall absolut unwirtschaftlich und selbst unter bundesdeutscher Staatsanarchie nicht ratsam!

    PS: Gibts für Kanister Pfand?

  4. Wahrscheinlich haben die Lehrer im Deutschkurs was verwechselt. Schlampige Arbeit hat halt Konsequenzen.

  5. Eindeutiger Fall von mangelnder Willkommenskultur: Kioskbesitzer haben grundsätzlich in in Buntschland jedes Getränk der Welt für jeden den 7 Milliarden Erdbewohner vorrätig zu halten. Wenn nicht, machen sie sich u.a. wegen schwerer umweltrechtlicher Verstöße strafbar („Herbeiführung von auslaufendem Benzin“)/zyn

  6. Keine Hinweise auf milieumotivierten Hintergrund.

    Na klar. Es ist ja in allen Milieus gang und gäbe, nach Feierabend mal eben eine Verkaufsstätte abzufackeln.

  7. Wenn ich das schreiben dürfte was ich mir denke, was ich mir wünsche und was ich als Handlungsalternativen vorschlage, würde das auch bei PI „wegmoderiert“ werden. Also lasse ich es und schreibe nur ganz korrekt, daß wir zuviele kriminelle Ausländer im Land haben und daß das von Linksrot bis Islamgrün toleriert bzw. gewünscht wird.

  8. Es ist diskriminierend und auch ein bißchen rassistisch 😉 nicht die Lieblingsbiersorte der allseits beliebten Bereicherer, aus aller Welt, vorrätig zu haben.
    Da fehlt noch viel Willkommenskultur. 🙄

    Vorwärts immer..

  9. Dafür kann ich schon ein gewisses Verständnis aufbringen. Da der Durst offensichtlich groß war, war auch die Enttäuschung groß. Und wenn man schon einen Bierladen hat, sollten auch die Regale immer gut gefüllt sein.

  10. Das waren ganz sicher keine „Polen“.
    Polen ist mittlerweile auch sehr bereichert wurden.

    Das erinnert mich an die Meldung letztens, wo es hieß, dass „Franzosen“ auf einem Flug alles geplündert, und die Crew quasi als Geiseln genommen haben.

    Bei genauerem hinsehen, stand dann dort, dass der Flug von Marroko nach Frankreich ging. Das waren bestimmt nicht Jean und Pierre.

  11. Nachschub dieser Menschen, die gerne mal was anzünden, wenn sie nicht sofort ihren Willen bekommen (gerne auch mal andere Menschen) ist schon unterwegs: Rund 40 Gemeinden bewahren „Flüchtlinge“ per „Kirchenasyl“ vor der Abschiebung. Niemand will diesen rechtswidrigen Zustand (es gibt kein „Kirchenasyl“) beenden. Fast überall sind Lampedusaneger untergekrochen:

    Sie alle stammen aus Westafrika (…) In Italien hatten sie Asyl beantragt und teilweise auch erhalten, doch keine Arbeit gefunden und in prekären Verhältnissen gelebt. Also sind sie nach Deutschland weitergereist – „dem besten Land Europas“, sagt Ola. (…) Fragt man ihn nach seiner Reise, wird der Nigerianer still und rührt nachdenklich in seinem Ingwertee. Ja, über Libyen und Lampedusa sei er gereist. „Wie fast alle hier.“ Über die Umstände seiner Reise spricht er ungern – und lieber über seine Wünsche für die Zukunft. „Wir wollen nur arbeiten“, sagt er. „Das ist das Wichtigste.“ (…)

    Sobald er arbeiten darf, will Ola auch seine drei Kinder und seine Frau aus Nigeria nach Deutschland holen. Seit drei Jahren hat er sie nicht mehr gesehen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlingsschutz-lasset-die-vertriebenen-zu-mir-kommen-12777606.html

    Klar. Und dann den kompletten Rest des Clans. Afrika den Afrikanern! Noch was:

    „Rührt nachdenklich in seinem Inwgertee“ – Zusätzlich zu den ungeheuren Fakten auch noch rührsamer Negerkitsch vom Feinsten. RAUS!

  12. Der Wahnsinn scheint keine Grenzen zu kennen! In der Tat sind die beiden Pyromanen eher schwarz als dunkel, das polnisch passt irgendwie nicht?
    Morgens um 5 braucht man ja auch unbedingt Bier! ( Alkoholverbot von 22.00 -7.00 gilt dort nicht ?)
    Auf was für unfassbare Ideen disese kriminelle Gesindel kommt, wie Quercus schon schreibt, da muss doch das Hirn komplett weggekifft sein!
    Habt Ihr noch Hoffnung, dass die beiden Irren, sofern man sie fasst, ausgeschafft werden? oder wegen Mordanschlag richtig verknackt werden? (Meine hält sich leider in Grenzen…)
    Alle Gute an den Kioskbesitzer.

  13. Unglaublich was hier in Deutschland abgeht!

    Und wenn dann unten die Tankstelle brennt die von Polen abgefackelt wurde , lacht von der Haeuserwand ein 6×12 Metern grosses Negerposter auf den Deutschen herab!

  14. PS: Achso vergessen, mein lieber Herr Gesangsverein, die Spalte rechts neben dem Artikel
    („Die Dortmunder Nordstadt“)
    ist ja eine Auflistung sämtlicher Kriminalitätsschattierungen die es gibt: Raub, Überfall, Mord, Totschlag, Diebstahl, Messerstecherei… alles dabei, Tag für Tag und dies nur in den wenigen Tagen 2014!

  15. Ich glaube der Kioskbesitzer war vom Ku-Klux Klan und weil es „stark pigmentierte“ Kunden waren wurden sie nicht bedient.
    Dann versteh ich schon das man wütend wird und den Kiosk ansteckt.

  16. BECK’S Gold
    Frisch. Mild. Echt.
    Das Geschmackserlebnis in der unverwechselbaren Weißglasflasche. BECK’S Gold ist das milde, echte BECK’S mit dem frischen, weniger herben Geschmack. Modern. Golden. International. Erlebe den Lifestyle im Großstadtdschungel mit BECK’S Gold – dem Trendsetter unter den BECK’S Bieren!
    http://www.becks.de/becks/gold

  17. Und schon wieder ein Hinweis darauf, daß ganz €uropa und die halbe Welt ihr arbeitsscheues humanoides Strandgut und ihr kriminelles Pack bei uns in die Partizipationsschleife parkt. Das alles zum Schaden des deutschen Volkes. Unsere parteiübergreifende „DreSSurelite“ versündigt sich an der Vernichtung unseres Landes und seines Volkes.

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

    Carl Theodor Körner. Deutscher Dichter. Gefallen 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon.

  18. @11 Babieca
    Ja, Gwana, wir alle gekommen um fräulein deutsch heiraten, verkaufen drogen und kriegen viele kinder.
    Ach vergessen: und machen Feuer.
    PS. du wollen drogen oder kinder blonde Frau

  19. Wenn man selbst kein polnisch spricht, wie kann
    man dann wissen ob das nicht russisch, slowakisch, lettisch, estisch oder sonst eine slawische Sprache ist ? ?zyki obce

  20. Berlin: JVA Moabit sucht Wärter-Auszubildende, gerne mit Migrationshintergrund (ein Schelm, wer böses dabei denkt 🙂 )

    Das Gefängnis Moabit ist ein harter Ort – für Inhaftierte und Justizbedienstete. Jetzt sucht die Verwaltung neue Lehrlinge mit Lebenserfahrung und Menschenverstand, vor allem Azubis mit Migrationshintergrund werden gebraucht. …

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/ausbildung-in-der-jva-moabit-der-knast-sucht-auszubildende,10809148,26009922.html

  21. @16 7berjer
    Deshalb bekomme ich kein Parkplatz mehr, weil:“(…) ganz €uropa und die halbe Welt ihr arbeitsscheues humanoides Strandgut und ihr kriminelles Pack bei uns in die Partizipationsschleife parkt.“
    Mann oh Mann

  22. Vielleicht waren die Polen früher mal in Skandinavien und hatten dort OIL bekommen und haben sich jetzt in der Adresse geirrt….:-)

  23. Förderschule ohne Rassismus und Gewalt nun ohne Schafe:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/getoetete-schafe-am-roensbergshof-in-duisburg-polizei-sucht-zeugen-id8934545.html#plx408593965

    Nachdem in der Nacht zu Montag zwei Schafe auf einer Weide der Förderschule am Rönsbergshof geschlachtet worden waren, sucht die Polizei Duisburg nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen. Die Spurensuche hat ergeben, dass die Tiere vermutlich in Richtung Helmholtzstraße getrieben wurden.

    Auf einer Weide der Beecker Förderschule am Rönsbergshof in Duisburg waren in der Nacht zum Montag zwei Schafe grausam geschlachtet und professionell ausgeweidet worden. Die Polizei sucht die Täter, die das Fleisch mitnahmen und die Eingeweide liegen ließen.

  24. @ Babieca

    Rund 40 Gemeinden bewahren „Flüchtlinge“ per „Kirchenasyl“ vor der Abschiebung. Niemand will diesen rechtswidrigen Zustand (es gibt kein „Kirchenasyl“) beenden. Fast überall sind Lampedusaneger untergekrochen:

    Finde ich gut, die Chance das diese Deutschland ist Bunt – Gutmenschen ihrer Schützlinge nach einiger Zeit ziemlich überdrüssig werden, ist ziemlich groß.

    Da wo grünlinke Genderideologie auf afrikanischen Machismo trifft, wird es grundsätzlich interessant.
    Die Zahl der (weiblichen) Unterstützer des Lampedusa-Camps in Hamburg soll ja auch schon kleiner geworden sein.

  25. #22 Dr.Kritisch

    Es heißt estnisch, und estnisch ist keine slawische Sprache. Abgesehen davon ist die Frage natürlich berechtigt. Immerhin wird ja nicht behauptet, dass es Polen gewesen seien, sondern nur, dass sie polnisch gesprochen hätten. Jedoch: Es waren tatsächlich Polen. Schwarz sind die beiden nur vom häufigen Zündeln. 🙂

  26. Wenn Benzin teurer wird und wir Wohnungen
    nur noch an Inländer vermieten
    so daß Gastarbeiter in Hotels leben (Geld fließt zurück in die regionale Wirtschaft wo es evrdient wird) müssen können die keine Löhne mehr dumpen.

    Denn die Anfahrt von Bulgarien oder Rumänien aus jeden morgen kostet mehr Benzin als die vom deutschen Anbieter nebenan.

  27. @ #22 Dr.Kritisch (31. Jan 2014 12:31)

    Wenn man selbst kein polnisch spricht, wie kann man dann wissen ob das nicht russisch, slowakisch, lettisch, estisch oder sonst eine slawische Sprache ist ? ?zyki obce

    Oder gar Senufo, Frafra, Tem, Ahanta, Kuliak oder Songhai-Djerma (gerade unter schwarzen „Polen“ sehr verbreitet)? :mrgreen:

    Don Andres

  28. Sollte der „Stasibegünstigte“ und jetzige Bundespräsient Gauck nun doch Recht haben? Er hat ja öffentlich verkündigt, dass Polen fleißiger seien als Deutsche!
    Wer so intensiv handelt beweißt doch seinen Fleiß und seine Zielstrebigkeit!
    Dies unterstreicht auch ein Spruch, der da sagt:
    „Heute gestohlen, morgen in Polen!“
    Ps: laut rechtskräftiger Gerichtsentscheidung darf diese Person so genannt werden!

  29. Kein Geld für diese roten NRW-Städte!
    Sie wollten diese ausländische Kriminalität und Sozialschmarotzer und nun sollen sie damit leben und unter gehen.

    NRW das Armenhaus Deutschland!
    Zuerst nach diesem Pack schreien und alles aufnehmen und dann soll es der dt. Steuerzahler bezahlen.
    NEIN! Jede NRW-Stadt soll mit Türken und Zigeunern zum Ghetto werden. Das ist doch das Ziel der SPD!
    Sie sollen es bekommen aber ohne unser Geld.
    ——————————————-

    Zuwanderung: Dortmund und Duisburg rechnen mit Millionen vom Bund

    Berlin. Bauministerin Hendricks (SPD) will rasch Kommunen helfen, die von Armutszuwanderung stark betroffen sind. Sie wolle über Unterstützung nach „Dringlichkeit“ entscheiden und „besondere Problemlagen besonders angehen“. Nutznießer wären Städte wie Dortmund, Duisburg, Herne und Gelsenkirchen.

    Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) will „sehr rasch“ Städten und Gemeinden helfen
    , die von Armutszuwanderung stark betroffen sind. Sie wolle über Unterstützung nach „Dringlichkeit“ entscheiden und „besondere Problemlagen besonders angehen“. Nutznießer wären NRW-Städte wie Dortmund, Herne, Gelsenkirchen und Duisburg.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/dortmund-und-duisburg-rechnen-mit-millionen-vom-bund-id8922059.html

  30. Wow, die Errungeschaften einer multikulturellen Umvolkung. Und morgen gibts ein paar Salven aus dem Sturmgewehr, weil die gewünschte Chipssorte im Lebensmittelgeschäft nicht verfügbar ist?

    Also lieber Einzelhandel. Stockt euer Sortiment lückenlos auf. Gewisse Kulturkreise können mit Enttäuschungen nicht so gut umgehen.

  31. Ds waren die polnischen Kumpels von El-Masri. Er hat doch Erfahrung in Abfackeln von Einkaufsmärkten…
    Solche Taten zeigen deutlich, was Verbrecher vom deutschen „Rechtsstaat“ halten. Sie wissen genau, daß sie durch die ausgehungerte und totgesparte Polizei nicht gefasst werden. Wenn per Zufall doch, lässt sie die rotzgrüne Justiz laufen.

  32. Der jetzige Bundespräsident Gauck, der ja nach einem Gerichtsgeschluß als „Begünstigter der Stasi“ bezeichnet werden darf, hat den Polen ja bescheinigt, dass sie fleißiger als die Deutschen sind!
    Laut vorliegendem Bericht sind die Täter ja sehr intensiv und fleißig vorgegangen! Könnte das die Meinung des Herrn Gauck bestätigen, die er über die Polen hat?
    Gängiger Spruch:“Heute gestohlen morgen in Polen!“ Also auch eine Bestätigung des „Polenfleißes“!

  33. #46 Drohnenpilot
    „Zuerst nach diesem Pack schreien und alles aufnehmen und dann soll es der dt. Steuerzahler bezahlen.
    NEIN! Jede NRW-Stadt soll mit Türken und Zigeunern zum Ghetto werden. Das ist doch das Ziel der SPD!“
    Mensch, ich dachte der „Kölsche Klüngel“ wäre eine rein „Kölsche Ding“, nun muss ich lernen, dat sin versteche Türken. Doher „jetürkt“
    Me schrien „Kamelle“ und nit „Pack“
    PS. Für den Fiskus ist es egal, ob deutsch oder nicht. Hauptsache bezahlen

  34. @ 47 Untergang
    Also ich schieße auch nicht, nur weil es in Bayern kein Kölsch gibt.
    PS. Für mich gehören die Bayern auch zu einem anderen Kulturkreis, genau wie ich für sie als Kölner und nun???

  35. @ 51 joheima
    vielleicht haben sich die Polen nur gedacht: bevor uns die Deutschen ihren gesamten Fuhrpark, wie 1939, herbringen, holen wir es selber.
    PS. Was Gauck als „Stasi Begünstigter“ mit ”Heute gestohlen morgen in Polen!” und einem Kioskbrand zu tun hat erschließt sich mir nicht. Da es aber bald Wochenende ist, sind sie vielleicht mit den Gedanken far, far away.
    PPS. ich warte immer noch auf die Trabi Witze

  36. @ #48 sunsamu
    Was das Abfackeln angeht können die meisten Menschen noch viel von uns Deutschen lernen.

  37. #7 Babieca (31. Jan 2014 11:51)

    Wenn ich mir das Fahndungsfoto aus der Kiosk-Kamera (Gesicht und Hände) so ansehe, kann ich nur sagen: Erstaunlich, daß “Polen” inzwischen pechschwarz sind. Und sie waren laut Fahndung nicht vermummt.

    http://www.ruhrnachrichten.de/storage/scl/mdhl/artikelbilder/lokales/rn/4500522_m3w624h416q75s1v59374_taeterbild_bornstrasse.jpg?version=1391091368


    Naja, vielleicht sind sie deshalb „dunkler“ weil es sich um die legändären Südpolen handelt. Da scheint doch die Sonne viel mehr als bei den Nordpolen. 🙄

  38. @ 52 Josef
    Na klar, vielleicht hängt auch Don Corleone mit drin, die russische Mafia, die Yakuza, die chinesischen Triaden, die libanesischen Clans, Mickey Maus, Donald Duck und bestimmt die NSA

  39. #3 QuercusRobur (31. Jan 2014 11:44)
    – – –
    Also wenn ich mir das Fahndungsfoto dieser „Osteuropäer“ ansehe, kommt mir der Verdacht, daß 2 Streichholzversuche möglicherweise noch nicht ausgereicht haben.

  40. #13 Babieca (31. Jan 2014 12:07) „Rührt nachdenklich in seinem Inwgertee“ – Zusätzlich zu den ungeheuren Fakten auch noch rührsamer Negerkitsch vom Feinsten. RAUS!
    – – –
    Zustimmung! Diese „menschelnden“, aber in Wirklichkeit so berechnenden Einschübe finde ich auch immer besonders ekelhaft. Große dunkle Augen, offenes Lächeln, mutlos sinkende Köpfe, Gesicht in Hände verbergen, ratlos in die Ferne schauen – bäh! Manipulative Gefühlsschmiererei hoch drei. Interessanterweise auch jetzt immer öfter in Blättern wie FAZ, SpOn usw.

  41. #50 johann
    Wirklich jetzt, wieder Südländer?
    Die Erdbewohner auf der südlichen Hemisphäre sind Südländer.Rein geographisch sind auch die Österreicher und die Schweitzer Südländer.
    Und Ja, sogar Rheinland Pfalz, Baden Württemberg sowie Bayern liegen südlicher als Wattenscheid.
    Mist, Köln auch!
    Ich bin jetzt völlig verwirrt

  42. @ 61 Kara Ben Nemsi
    „Zustimmung! Diese “menschelnden”, aber in Wirklichkeit so berechnenden Einschübe finde ich auch immer besonders ekelhaft. Große dunkle Augen, offenes Lächeln, mutlos sinkende Köpfe, Gesicht in Hände verbergen, ratlos in die Ferne schauen – bäh! Manipulative Gefühlsschmiererei hoch drei.“

    Ab heute werde ich eine Petition einleiten, das Appelle an die menschlichen Gefühle verbietet, nur Ihnen zuliebe!!!
    Ach, geht ja nicht, denn ich würde mich ja ad absurdum führen.
    Liebe, pfui deibel.
    PS: errare humanum est (natürlich ohne das humanum)

  43. @#62 der Michel (31. Jan 2014 14:22)

    Wirklich jetzt, wieder Südländer?
    Die Erdbewohner auf der südlichen Hemisphäre sind Südländer.Rein geographisch sind auch die Österreicher und die Schweitzer Südländer.
    Und Ja, sogar Rheinland Pfalz, Baden Württemberg sowie Bayern liegen südlicher als Wattenscheid.
    Mist, Köln auch!
    Ich bin jetzt völlig verwirrt

    Nein Südländer kommt nicht von „Süden“, sondern von Sud = Sammelbecken, Schmelztiegel.

    So wie in der letzten großen Völkerwanderung die „Alemannen“ auch der Stau waren, der sich vor dem Limes gebildet hatte,

    so ist der „Sud“ der Stauraum der heutigen Völkerwanderung. Und die, die es aus dem Sud heraus hinter den Limesdie Festung Europa (what a Witzle …) geschafft haben, das sind halt jetzt die Südländer.

    Die meisten sind übrigens nicht kriminell, sie betätigen sich nur in Folklore.

  44. OT

    Hier ist wieder ein bissiger Neger unterwegs: Osas R. aus Nigeria.

    Laut Verteidiger Dominic Marrafa wollte der aus Nigeria stammende Mann seiner Lebensgefährtin lediglich in die Wange beißen. Doch sie habe das Gesicht unglücklich gedreht. Dem Opfer wurde das Stück Nase in einer Not-Operation wieder angenäht.

    Nach dem Biss soll der 30-Jährige seine Freundin, die im dritten Monat von ihm schwanger war, noch in den Bauch geschlagen und getreten haben. Auch schlug er ihren Kopf gegen eine Wand.

    http://www.express.de/koeln/nach-beziehungs-zoff-mann-beisst-freundin-die-nase-ab,2856,26036048.html

    Und hier erinnert Eugen Sorg an den bestialischen Mord an Ilan Halimi, in dem er daran erinnert, was da in den Banlieus tobt: Ein

    unberechenbarer Feind afrikanischer, karibischer oder nordafrikanischer Herkunft, dessen krude Weltanschauung aus Faustrecht, Voodoo und Islamo-Fundamentalismus den kartesianischen Rationalismus der Republik mit jeder Faser verhöhnt.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eugen_sorg_die_barbaren_eine_moerderische_gang_der_banlieues_verkoerpern_de

  45. @ 64 QuercusRobur
    Danke für diese Info, sie war sehr informativ.
    Bisher wurde in der Schule gelehrt, dass die Menschen aus Afrika stammen, nun muss ich meine Meinung revidieren. Denn es gibt ja UNS, die seit mindestens 100 Millionen, ach was 600 Millionen Jahren in Europa leben (natürlich nur Nord)und den Köchen aus dem Süden die ihr eigenes, folkloristisches Süppchen mit kriminalistischen Einlagen kochen.
    Pardon, es müsste ihren eigenen „Sud“ heißen.
    PS. Macht man Sud aus Gemüse oder Fleisch, ich war ja nie wo bewandert in der Gastronomie.
    ÄH, ich meine Geographie.
    PPS. Viele Köche verderben ja bekanntlich den Sud

  46. @#67 Michel

    PS. Macht man Sud aus Gemüse oder Fleisch, ich war ja nie wo bewandert in der Gastronomie.
    ÄH, ich meine Geographie.

    Da ist nur wenig junges Gemüse dabei, das meiste ist abgehangenes Fleisch, zäh und voller Gräten (Pi berichtete).

    Und gerade die Südländische Geographie zahlt zu einem ganz großen Prozentanteil Schutzgeld an andere Südländer mit Familiensinn.

  47. Ja, ich habe noch eine Frage: waren das nun Ärzte oder Ingenieure, oder kommen die nur aus Rumänien und Bulgarien?

  48. @ QuercusRobur (31. Jan. 15:20) & Michel

    By Topic: Die XXL-pigment-Polen haben vielleicht versucht ein provisorisches SUDHAUS aus dem Kiosk zu basteln und haben wahrscheinlich sprachtechnische Schwierigkeiten mit der Anleitung gehabt. Daher Benzin statt “Beck’s Gold” :mrgreen:

  49. Gut das die Polizei erwähnt das es keine Deutschen waren. Sonst wäre der linke Mob im Krampf gegen Rechts wieder unterwegs.

    In Dortmund gibt die Polizei nur noch Personenbeschreibungen wie „hatte schwarze kurze Haare“ heraus.

    Selbst bei einem Mann der zwei Frauen vergewaltigt hat gibt es überhaupt keine Personenbeschreibung. Man möchte erst einmal die DNA abgleichen, und dann eventuell öffentlich fahnden. In einem halben Jahr. Wenn der Mann (Südländer??) noch einmal zwei Frauen vergewaltigt hat.

  50. Dr. Kritisch

    ich glaube mittlerweile kann jeder depp zwischen polnisch und russisch unterscheiden. außerdem sind estnisch, lettisch und auch litauisch keine slawischen, sondern baltische sprachen. peschka ti!

  51. Wenn ich sehe, daß in München in manchen Clubs nur Becks oder Heineken Waschwasser ausgeschenkt wird, möchte ich auch zum Benzinkanister greifen…………

  52. …. ich glaube mittlerweile kann jeder depp zwischen polnisch und russisch unterscheiden. außerdem sind estnisch, lettisch und auch litauisch keine slawischen, sondern baltische sprachen. peschka ti! ….

    @ (#74) LaPetiteRobeNoir (31. Jan 2014 21:00)

    Bei uns in der Firma, als die erste Flut der Kosova-Albaner mit bescheidenen Sprachkenntnissen in deutscher Sprache auftauchten, gab es andere Möglichkeiten um sich mit ihnen zu verständigen. Denn bei uns gab es auch einen syrischen Asylanten, der zuerst einige Jahre in Bulgarien Zwischenstation gemacht hatte. Dieser Syrer hat sich mit der bulgarischen (slavische Sprache) mit den Kosova-Albanern verständigt. Da die Kosova-Albaner aus Jugoslavien abgehauen sind, verstanden sie es, da sie die gemeinsame jugoslavische Sprache (slavische Sprache) kannten. Deren Unterhaltung konnte ich in Abschnitten folgen, da ich mit der polnischen (slavischen) Sprache aufgewachsen bin. So konnte auch ich mich anfangs mittels der polnischen Sprache mit den Kosova-Albanern verständigen, da wir uns slavischer Ausdrücke bedienten.
    Wenn ich im Vorbeigehen eine slavische Sprache höre, bin ich mir im ersten Moment nicht sicher, ob es Polen, „Jugoslaven“, Bulgaren usw. sind, denn auch die Ukrainer haben einen slavischen Wortstamm.

    Wer slavische Ausdrücke benutzt, muß nicht unbedingt ein Pole sein. Zu bedenken ist, daß verschiedene Tschetschenen längere Zeit in Polen Zwischenstation gemacht haben, bevor sie nach Deutschland „weiterzogen“, und je nach Gruppenkombination eben eine slavische Sprache benutzt wird, ähnlich wie bei Deutschen, Österreichern, Schweizern, Liechtensteinern usw.

    Witam serdecznie (Gruß)

  53. #64 der Michel (31. Jan 2014 14:34)

    @ 61 Kara Ben Nemsi
    “Zustimmung! Diese “menschelnden”, aber in Wirklichkeit so berechnenden Einschübe finde ich auch immer besonders ekelhaft. Große dunkle Augen, offenes Lächeln, mutlos sinkende Köpfe, Gesicht in Hände verbergen, ratlos in die Ferne schauen – bäh! Manipulative Gefühlsschmiererei hoch drei.”

    Ab heute werde ich eine Petition einleiten, das Appelle an die menschlichen Gefühle verbietet, nur Ihnen zuliebe!!!
    Ach, geht ja nicht, denn ich würde mich ja ad absurdum führen.
    Liebe, pfui deibel.
    PS: errare humanum est (natürlich ohne das humanum)
    – – –
    Credo quia absurdum, nicht wahr?
    Inwieweit Sie sich menschlicherweise irren, wird sicherlich noch klar.
    „Ich bin jetzt völlig verwirrt.“ – ist der Satz, den ich Ihnen aufs Wort glaube.

  54. Hm, ist Polen nicht eher katholisch? Kämpft PI mit solchen Artikeln jetzt also auch „gegen die Katholisierung Europas“? Oder gehts in Wirklichkeit vielleicht doch nur um dumpfe Ressentiments gegen Ausländer?

  55. @ fx (31. Jan. 22:48)

    Hm, ist Polen nicht eher katholisch?

    Stimmt, die letzten Evangelisten wurden (20. Jan. ’45) „verscheucht“! Was Ihre Fagestellung jedoch mit dem o.a. Thema zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht – oder gehts Ihnen in Wirklichkeit vielleicht doch nur um dumpfe Ressentiments gegen einen {ungezogenen} Aufklärungsblog, der Umstände veröffentlicht, die von der Infomatrix gedeckelt wird?

Comments are closed.