Am Freitag fand in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis, NRW) ein „Aktionstag gegen Rassismus“ statt, an dem die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und Vertreter aus Politik und Kirche beteiligt waren. Von der AWO erwartet man nichts anderes als links-grünes Gedankengut. Aber auch Kirchenvertreter blasen inzwischen immer öfter unter Leugnung ihrer eigenen Wurzeln ins gleiche Horn. Vor allem dann, wenn es um den heldenhaften Kampf gegen Rechts™ und für immer neue Moscheebauten geht.

Die WAZ berichtet:

Für gesellschaftliche Vielfalt und gegen Rassismus beziehen die Awo-Mitarbeiter klar Stellung. In drei Einrichtungen wurde am Freitagmittag demonstriert, an der Moschee an der Breite Straße sprachen Pfarrer Claus Humbert und Heinz-Jürgen Dietrich (SPD).

Ein starkes Zeichen gegen Rassismus setzte der Awo-Unterbezirk Ennepe-Ruhr. Mit dabei waren gestern gleich drei Wittener Einrichtungen: Am Seniorenheim Egge, der Einrichtung an der Kreisstraße und am Moscheeneubau an der Breite Straße demonstrierten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter gegen rechtsextreme Ideologien.

Etwa 70 Awo-Mitarbeiter, Vertreter aus Politik und Kirche, stehen im Halbrund der Zufahrt zum Rohbau der Moschee der bosnischen Gemeinde. Sie tragen Plakate und selbstgefertigte Transparente, um, so Barbara Helweg-Gödde, „pünktlich um fünf vor zwölf Stellung für die Demokratie zu beziehen“. Denn: „Es ist fünf vor zwölf, Rassismus greift um sich“, so ihre eindringliche Mahnung.

Warme Getränke von der Gemeinde

Für den Demostandort – warme Getränke werden von der bosnischen Gemeinde ausgeschenkt – haben sich die Organisatoren bewusst entschieden. Heinz-Jürgen Dietrich (SPD): „Das ist ein zentraler Ort, hier sehen uns viele.“ Zudem sei es an dieser Stelle wichtig, Flagge zu zeigen, denn „wir treten denen entgegen, die das hier verhindern wollen“. Und dass die Mitarbeiter der Awo dabei sind, sei ja wohl klar. „Da arbeiten Menschen aus allen Nationen, das hat nie größere Probleme gegeben.“

Wie Dietrich tritt auch Claus Humbert, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Annen, offen am Mikrofon dafür ein, „dass unsere Gesellschaft offen ist“ gegenüber Menschen anderer Herkunft und Hautfarbe. „Die Menschen leben hier und gehören dazu. Das ist doch selbstverständlich.“ Und in Richtung Armin Suceska, Sekretär der bosnischen Gemeinde, sagt der Pfarrer: „Wir freuen uns, dass ihr hier seid und betet.“

Vehement wehrt er sich gegen „Rechtspopulisten, die immer wieder Stimmung gegen unser friedliches Miteinander machen“. Viel Beifall findet deshalb seine Äußerung: „Wir sind multireligiös – nicht als Durcheinander, sondern miteinander.“

Wenn sie gegen Rassismus antreten wollen, dann müssen sie zuerst mal den Islam bekämpfen, anstatt sich für einen Moscheebau einzusetzen. Denn einzig der Islam ist es, der den Rassismus als Keule gegen Un- und Andersgläubige in seiner Verfassung fest verankert hat, ohne Erbarmen, ohne Gnade. Islam ist ohne Rassismus nicht denkbar. Aber das werden die demonstrierenden Gutmenschen erst begreifen, wenn sie selbst Opfer dieses Rassismus werden. Das wird genau dann der Fall sein, wenn die Anhängerschaft des Islam die 50%-Hürde in der Bevölkerung überschritten haben wird. Ebenso wenig, wie dieselben beratungsresistenten Menschen damals „Mein Kampf“ nicht gelesen haben, haben sie heute den Koran nicht gelesen, denn sonst würden sie längst von der Realität eingeholt.

Kontakt:

Pfarrer Claus HumbertEvangelische Kirchengemeinde Witten-Annen
Pfarrer Claus Humbert
Ardeystraße 232
58453 Witten
Telefon 02302-963310
humbert@kirche-hawi.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. Und an erster Stelle IMMER die dummen Weiber!

    Frauen lassen sich wohl leider stärker
    manipulieren,als Männer. Anders ganz ich mir
    diese Unterwürfigkeit nicht erklären!

    Wir brauchen mehr konservative, charakterstarke
    Frauen!!! 😉

  2. Was will die Kirchengemeinde damit bezwecken, denken die Vollpfosten auch an die Christenverfolgung bei den Muselmanen? Ich jedenfall bezeichne mich nur noch als Gottgläubig, definitiv werde ich nie einer Konfession angehören, welche den Muselmanen in den A..ch kriechen tut.Pfui Deibel!!!
    Vor 1000 Jahren zogen Christen auf Geheiß der katholischen Kirche ins „Heilige Land“ um gegen die Muselmänner zu kämpfen, sind die denn alle …ul geworden, oder beschäftigen sich mit Ki..esmißbrauch?

  3. Es wäre sinnvoll, wenn darauf hingewiesen wird, dass solche Aktionen ausschließlich von der Evangelischen Kirche durchgeführt und unterstützt werden. Katholiken achten und pflegen ihre Kultur und Werte!

  4. Man munkelt das es zu einer Umbenennung gekommen ist.
    Hier die richtige Adresse.

    Muslimische Gemeinde Witten-Annen
    Evangelische Kirchengemeinde Witten-Annen
    Pfarrer Iman Claus Humbert
    Ardeystraße 232
    58453 Witten

  5. #1 Heimchen am Herd (22. Mrz 2014 13:39)

    Es sind die „Weiber“, die eigentlich das wollen, was sie ausdrücklich erklären nicht zu wollen, das knallharte Patriarchat.
    Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit. Dürrenmatt

  6. @ #2 Sig551 (22. Mrz 2014 13:39)

    LEIDER STIMMT IHRE ANMERKUNG NUR TEILWEISE – LEIDER!

  7. Hahaha gerade die Islamischen Bosnier, ich als Bosnischer Kroate muss immer den Rosenkranz abnehmen bevor ich durch Islamische Bosnische Gebiete fahre ansonsten hast ein verbeultes und zerkratztes Auto.

    Die sollten sich vielleicht mal bei Bosnischen Kroaten und Serben informieren wie radikalisiert die Bosnisch Islamische Bevölkerung seitdem Bosnienkrieg ist und wieviel Geld die Saudis in dieses Land pumpen.
    Desweiteren stellt kaum ein Land so viele Gotteskrieger für Syrien zur Verfügung wie Bosnien, und wie jeder weiß werden dort Christen geschlachtet. Schon lustig wie Sie hier als Helden der Demokratie gefeiert werden.

    Gott sei Dank ist die Kroatisch Katholische Kirche noch nicht so verwirrt und kämpft für den Untergang des Christentums

    So ist das leider wenn uninformierte Schafe den Wölfen Schützenhilfe leisten, einfach nur Dumm die Leute

  8. #2 Sig551

    Katholiken achten und pflegen ihre Kultur und Werte!

    Wo leben Sie?

    Hier in Münster dürfen sogar Muslime in katholischen Kirchen predigen.
    Hier sagt sogar die katholische Kirche das wir den selben Gott haben.

    Das 2. Vatikanische Konzil mal außen vor gelassen.

    Schauen Sie doch auch mal nach München in die katholische Kirche bevor Sie mit so einem Quatsch um die Ecke kommen.

  9. Von mir bekam der Pastor folgendes Hassmail:

    In München störten die Vogelscheuchen durch Kreischen wiederholt Gottesdienste. Verhalten sich so Menschen, die hier sind, da sie uns und Deutschland mögen? Der Islam will bei uns die Freihtl.-demokrat. Grundordnung abschaffen und dann fördern Sie immer noch die weitere Ausbreitung des Islams!? Sie wissen nicht, was Sie tun!
    MfG

  10. Wir sind multireligiös.
    Schon wieder das WIR.
    Mich hat keiner gefragt, und ich bin nicht multireligiös.
    Und wenn der Herr Kuttenbr….r meint,“WIR sind froh dass ihr hier seid und betet“, gehöre ICH nicht dazu.

  11. #5 FrankfurterSchueler (22. Mrz 2014 13:42)

    Das „Weib“ sagt ja auch gerne:

    „Aber nicht doch“ WAS will sie denn nun? 🙂

  12. Wie brav politisch korrekt die Damen da oben hinter ihren Schildern aufgereiht sind. Und der Pfaffe hat ein neues Wort erfunden: „multireligiös“. Ist das jetzt die von diesen Leuten herbeigesehnte Verschmelzung von Christentum und Islam (Wir glauben alle an denselben Gott)? Sind die Evangelen jetzt so weit, dass neben dem Evangelium auch der Koran gültiges heiliges Buch für die Christen ist? Wird Mohamed jetzt auch als christlicher Prophet anerkannt? Ist diesen Leuten bewusst, dass es bei dieser Verschmelzung nur einen gibt, der am Ende übrig bleibt, nämlich der Islam. Der lässt sich nämlich nicht schmelzen und verfärben und verdünnen. Der macht aus jedem Menschen ausnahmlos einen Moslem. Moslemchristen oder Christenmoslems kommen im Islam nicht vor, auch wenn sich diese Tanten das wohl als die Rettung vor der für jedermann sichtbaren Islamisierung des Westens wünschen.

  13. @ #5 FrankfurterSchueler (22. Mrz 2014 13:42)

    DAS STIMMT SO AUCH WIEDER NICHT!

    ISLAM-BUHLE:

    Gauck, Gabriel, J. Fischer, Trittin, Chr. Wulff, Chr. Ude, Rolf Jäger, Boris Pistorius, de Maizière, Thomas Bellut, Daniel Cohn-Bendit, Michael Neumann, Nils Schmid, W. Kretschmann, Kanzler Angelo Merkel, Papst Franz, Klaus Wowereit, Lesberich Monika Herrmann, S. Edathy fast alles Männer 😀

  14. Verbände wie die Diakonie, die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt, der Partätische Verband usw…
    sind besonders anfällig für linke Propaganda.

    Hab letztens ein Auto von der AWO mit einem Antifa aufkleber aufm Bürgersteig stehen sehen.

    Die Menschen die dort arbeiten sind nichts anderes als Linke die es sich in der sozialen Hängematte bequem gemacht haben weil sie unfähig sind oder kein Bock haben auf dem freien Markt Geld zu erwirtschaften.
    So leben sie nun auch auf Kosten des Steuerzahlers und verursachen höhere Kosten als jeder langjähriger Harz4-Empfänger.

    Die selben Flachpfeifen sieht man auch oft unter Verdi-Flagge Streiken und Gehaltserhöhungen fordern, weil sie meinen ihnen stünde das selbe Gehalt zu wie Leuten in der freien Wirtschaft.

    Das einzige positive ist: Die sägen am eigenen Ast. Je schlechter es dem Staat geht, desto mehr muss er einsparen. Und wenn irgendwann alles zusammenbricht, dann kann der Maler und Bäcker weiterhin seine Dienstleistungen anbieten. Aber wie verdienen dann unsere ganzen Pädagogen und Verdi-Beamte ihr Geld. Sie können nichts brauchbares und wenn doch so sind sie nicht wettbewerbsfähig gegen Leute die jahrzehntelang im freien Wettbewerb gearbeitet haben.

  15. Ehrlich gesagt, wenn ich mi diese Vogelscheuchen anschaue udn deren Physiogamie, dann wollen die ganz was Anderes!

    Die wollen einen Stecher! Mehr ist da nicht! Dazu wiedereinmal Alleinerziehende udn ich moechte wetten, dass bei so Mancher in der Biografie ,als Erzeuger hres Nachwuchses, bereits ein Fremdling dabei war.

    Frueher hat man solche in der Kaserne ,oder Diskothek getroffen, die sich einen schwarzen GI angelacht haben , der sie spaeter mit Kind sitzen lies. Spaeter im reiferen Alter ging es in diverse Gefilde zur Urlaubs- Fick Tour und heute wos Geld nimmer so langt, werden sich die Bespringer herbestellt!

    So einfach ist das und hat absolut nichts mit christlichen Werten zu tun!

  16. OT und doch nicht ganz OT

    San Diego Opera
    Baldiges Ende für kalifornisches Opernhaus

    Die San Diego Opera schließt aus Geldmangel schon bald ihre Pforten. In einer Erklärung teilte Operndirektor Ian D. Campbell vergangenen Mittwoch mit, dass nach der letzten Vorführung in der laufenden Saison Mitte April der Betrieb eingestellt werde.

    „Unüberbrückbare finanzielle Hürden“ hätten zu dieser Entscheidung geführt. Statt Konkurs anzumelden, hätte der Vorstand des vor knapp 50 Jahren gegründeten Opernhauses für die Schließung gestimmt, hieß es weiter. Als letzte Vorstellung ist die Oper „Don Quichotte“ des französischen Komponisten Jules Massenet am 13. April geplant.

    Quelle:
    http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/leporello/oper-san-diego-schliesst-100.html

    In solchen Meldungen erscheint der Kulturverfall.
    Der Film „Fitzcerraldo“ beschreibt noch die Bessenheit der Besitzenden von den Ausformungen der westlichen Kultur selbst im Dschungel. San Diego zeigt, wie leichtfertig heute solche Errungenschaften wie die Oper aufgegeben werden.
    Wenn alle Kultur möglich ist, multikulti, dann geht die Verteidigung bestimmter kultureller Erscheinungen, wie die Oper, auch nicht mehr. Sie wird aufgegeben. So geben wir auch die Sprache auf und damit geben wir alles auf. Doch wenn wir alles aufgeben, entsteht Chaos und das bedeutet Blut, welches schon zunehmend zu fließen beginnt.

  17. #1 Heimchen am Herd
    Und an erster Stelle IMMER die dummen Weiber!

    ……………

    das war leider auch mein erster Gedanke.

  18. @ #1 Heimchen am Herd

    Dass die Weiber im KAMPF GEGEN RECHTS meistens an vorderster Front sind, erkläre ich mir mit dem stärkeren Harmoniebedürfnis der Weiber. Daher auch deren Streben, in jedweden Belangen des Zusammenlebens der Menschen jeden Misston entweder zu unterdrücken oder abzustreiten. Und besonders die Blonde vorn rechts auf dem Foto scheint ja von dem Gefühl, dass sie alles Fremde mit offenen Armen willkommen heißt und alle Fremden verbehatlos lieb hat, bis zum schieren Besoffensein selig zu sein.

  19. Viel Beifall findet deshalb seine Äußerung: „Wir sind multireligiös – nicht als Durcheinander, sondern miteinander.“

    Diese Äußerung kommt dem Versuch einer „Quadratur des Kreises“ gleich, die, wie wir wissen, nicht möglich ist. „Multireligiös“ bedeutet immer auch Vermischung, etwas also, was sowohl nach christlichem als auch mohammedanischer lehre Götzendienst wäre.

    Solche Sätze zeigen also (ziemlich deutlich sogar) das Dilemma auf, in dem solche Leute, Christen im Sinne der Definition kann ich sie nicht nennen, sich befinden. Würden diese taufscheintragenden, verbeamteten „Kulturchristen“ (oft nicht einmal mehr das) die christliche Lehre wirklich ernst nehmen, und zwar so, wie sie geschrieben steht, und nicht, wie sie sie selbst „sehen“ wollen, würden sie solche Sätze, mit denen sie sich selbst als außerhalb des christlichen Glaubens lebend demaskieren, nicht aussprechen.

    Das Gegenteil von Toleranz besteht ebensowenig in Synkretismus (Religionsvermischung), wie Synkretismus jemals tolerant sein könnte. Toleranz bedarf eines eigenen Standpunktes, der sich notwendigerweise von dem zu tolerierenden (=zu ertragenden“) unterscheiden muß.

    Die Lösung des Problems besteht nicht in Religionsvermischung, sondern in einem menschlichen Miteinander, das den Träger des widersprechenden Standpunktes als gleichberechtigten Menschen vollumfänglich und unbegrenzt akzeptiert – wir wissen jedoch, was die Mohammedaner gemäß Koran davon zu halten haben.

  20. #14 Maria-Bernhardine (22. Mrz 2014 13:59)

    Tschuldigung mein Kommentar bezog sich gezielt auf einen anderen und da ging es um die Frauen. Ansonsten gebe ich Ihnen 100% Recht.
    Habe das schon ein paar mal hier betont. Diese Gesellschaft will den Islam wegen seiner deterministischen alles bestimmenden Grundhaltung.

  21. Mir geht dieses multireligiöse-Miteinander Gedöns zunehmend auf die Glocke.So wie beim „Genderwahnsinn“ gibt es nur noch Gemeinsamkeiten und Gleichartigkeit.Wenn Unterschiede dargestellt und aufgezeigt werden ist man Rechts und Nazi.Durch das Aufspringen auf den Zeitgeist,beschleunigen die Kirchen selbst Ihr Versinken in der Bedeutungslosigkeit. Die Lücke füllen wird der Islam aber das findet ja der Herr Pfarrer völlig in Ordnung!

  22. #21 Islam go home (22. Mrz 2014 14:07)

    Bei diesen Weibern ist es nicht Harmoniebeduerfniss-sonst waeren es auch keine Alleinerziehenden- sondern es geht schlicht um Geilheit, getarnt hinter irgendwelchen pseudoguten Phrasen.

    Maenner gehen anders vor, wenn sie Bock haben, Weiber gehen genau mit dieser Masche vor!

    Das ist auch die Natur, wenn es da an Maennern mangelt, weil als letztes in der Nahrungskette-ausgebeutet, verweichlicht, Opfer und geldlos, dann suchen Weibchen sich anderwertig Befriedigungs und Besamungsmaterial, erst recht wenn die zivilisatorischen Werte ,wie bei diesen Fruechtchen, schon lange begraben wurden.

  23. Flüchtling in Bayer:

    „lebe von Hartz IV, wolle zehn Kinder zeugen und den Staat bekämpfen.“

    Diese dreiste Frechheit, die ein anerkannter „Flüchtling“ (wohl eher kämpferischer Siedler und Dschihadist) gegenüber einem Landrat äußerte, beantwortete ein deutscher Landrat folgendermaßen: „Um Menschen wie Sie aufzunehmen, braucht man viel Toleranz“. Da fällt einem nur noch die Kinnlade runter, was soll man als Deutscher da noch zu sagen. Dieser „Flüchtling“ hätte am nächsten Tag im Flieger Richtung Heimat siztzen müssen!

    Unsere politischen „Eliten“ sind schlicht Wahnsinnige, die allen ernstes glauben, dass die Zerstörung und Verdünnung Deutschlands durch solche radikalen, kulturfernen, nichtintegriebaren 3-Welt-Massen langfristig friedlich verlaufen wird.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-du-verstehst-mich-nicht-1.1919269

  24. „Alleinerziehende gegen Rassismus“ – mir schaudert es, dass es diesen Menschen nicht schamhaft genug ist, vor einem solchen Plakat zu laufen.

  25. #25 Amanda Dorothea (22. Mrz 2014 14:13)

    Mir kommen in solchen Momenten immer die Bacchantinnen des Euripides in den Sinn. Irgendwie scheinen wir in dieses Chaos zu steuern.

    Doch dieses Land macht sich einen Kopf um gegenderte Toiletten.

  26. @ #17 Amanda Dorothea (22. Mrz 2014 14:02)

    DIE AWO IST EH KEIN CHRISTLICHER VEREIN

    WAS MAN AUF OBIGEM FOTO SIEHT
    UNBEFRIEDIGTE AWO-LUDER!

    „“Internationaler Tag gegen Rassismus:
    Aktion der AWO an der Moschee

    Hier werden Pfarrer Claus Humbert sowie Wittens stellvertretender Bürgermeister Heinz-Jürgen Dietrich ein kurzes Statement abgeben. AWO-Ansprechpartnerin vor Ort ist Barbara Helberg-Gödde…““
    http://www.lokalkompass.de/witten/politik/internationaler-tag-gegen-rassismus-aktion-der-awo-an-der-moschee-d413405.html

  27. #27 tritratrulla (22. Mrz 2014 14:16)

    Wenn man bedenkt was Alleinerziehende frueher mit durch gemacht haben. Selbst wenn der Mann durch Krankheit verstorben war,oder im Krieg blieb, wurden die Frauen schraeg angeschaut und man beobachtete die Kinder mit Argusaugen, suchte jeden Fehler ,um Alleinerziehende als ungenuegend darzustellen.

    Frauen die sich ausnuetzen liesen und mit Kind zurueckblieben wurden gemieden und ausgegrenzt!

    Diese Zeiten sind zum Glueck vorbei,aber anstatt dies dankbar anzunhemen kreischen die Frauen gerade wieder nach einer verschaerften Art des Patriachats, viel schlimer als es frueher war und ihre Verderbtheit ist auch so noch viel groesser.

    Waehrend frueher es einige naive Frauen gab, die sich ein Kind andrehen liessen, so ist das heute bewusst gemacht, um sich vom vater Staat und Erzeuger aushalten zu lassen udn niewieder arbeiten zu muessen udn um auf hoechstem Nivauce rumjammern zu koennen, wie schwer einen doch das Lben strafte!

    Ja, nicht Alle sind so-leider aber die Meisten!

    Hochachtung vor Alleinerziehenden die einen herben Schicksalsschlag hinter sich hatten-die sind natuerlich nicht gemeint, die wollen das auch nicht so!

  28. Mich würde interessieren, was die Alleinerziehenden wohl sagen, wenn ihr Früchtchen mal was „schwarzgeräuchertes“ oder einen „isch figge Deine Mudda“ mit heim bringt.
    Da hört die Toleranz und der Antirassismus
    mit Sicherheit ganz schnell auf.

  29. Ja, hat er Recht, der Pfaffe. Wir sind multireligiös, multikriminell und multidement. Die Wahrheit, die dahinter steckt ist die, dass großen Teilen der Gesellschaft schlicht egal ist, was gut und schlecht ist. Es wäre ja mühsam, sich darüber Gedanken zu machen – viel einfacher ist da der Empörungsschrei gegen Rechts. Die Leute hören wieder auf platte Parolen und denken überlassen sie den medialen Leithammeln .

  30. AWO?
    Wo hab ich das denn schon mal gehört? Ach ja… das ist der Verein, der seinen Angestellten Minimallöhne bezahlt und Ihnen lächerliche Teilzeitverträge aufschwatzt.

  31. Rassismus beginnt bei mir schon morgens im Supermarkt, wenn ich überlege, ob ich den guten Schweinebraten von der bayerischen Landsau wähle oder das 08/15-Produkt vom Discounter.

    😉

  32. #20 Flipzek

    „das war leider auch mein erster Gedanke.“

    Noch NIE hatten die Frauen soviel Mitsprache,
    wie jetzt und das ist NICHT GUT SO!

    Sie treffen ganz einfach IMMER die falschen
    Entscheidungen! Frauen haben in der Politik
    nichts zu suchen!

    Gucks Du hier, die weiß noch nicht einmal
    WO Berlin liegt! 🙄

    Angela Merkel kann Berlin nicht finden

    http://www.youtube.com/watch?v=adyPfwkHLOk .

    Und von so einem Weib werden wir regiert. 😉

  33. Oh Gott, was ist das schon wieder für ein Käse,
    und ihr habt Recht
    @Heimchen am Herd

    mir ist das auch unangenehm, dass die blöden Weiber da vorne an sind. Die Männer arbeiten wohl gerade, einer muss ja das Geld nach Hause bringen. Mich hat an den Westfrauen (sorry für die Verallgemeinerung), dass sie mit Kindern versorgt zu Hause saßen und über diese – ihre Ehemänner hergezogen haben. Langeweile im Gehirn, anders konnte ich es mir nicht erklären.

    Ist denen das nicht peinlich? Es ist so eine Sache, die viele Frauen denken: Da kannste nichts verkehrt machen. Irgendein gut aussehender Mann hat ihnen gesagt, dass sie das tun sollen und 1-2 Komplimente dazu. Dann wurden sie schon willig….
    boooäh, mir ist schlecht.

    @Heimchen!

    Babieca ist doch der Name eines Hengstes
    (andalusischer Schimmel in einer Sage oder Geschichte 🙂 )

  34. GAMBIA 99% islamisch

    „“Dokumentarfilm: Anna und Saihou (mit Palituch) – eine Liebesgeschichte
    Anna ist deutsche Staatsangehörige, Saihou Asylbewerber aus Gambia. Die beiden wünschen sich nichts mehr, als zusammen in Berlin leben zu dürfen. Voraussetzung dafür ist eine Eheschließung. Denn der Asylantrag von Saihou wurde abgelehnt, er kann jederzeit nach Afrika ausgewiesen werden. Doch wegen der bürokratischen Hindernisse ist eine Hochzeit in Deutschland so gut wie unmöglich. Jetzt will das Paar in Gambia heiraten, aber ob Saihou anschließend zurück nach Deutschland kommen darf, ist ungewiss. Die Filmemacherin Denise Dismer dokumentiert die schwierigen Lebensbedingungen von Asylbewerbern, die Ungleichbehandlung von binationalen Paaren und den Kampf eines Liebespaares(Liebe, he-he!) für seine gemeinsame Zukunft.““
    http://www.boell.de/sites/default/files/assets/boell.de/images/pics_de/Dokumentarfilm_Anna_und_Saihou_284px.png

    NIGER 94% islamisch

    „“Die Geschichte von Marlene Scandale und Salifou Abdourahamane(ISLAM-NAMEN) hat Tiefen. Bürokratische Tiefen. Im April musste der 35-Jährige aus dem Niger ausreisen (wir berichteten). Er bekam in Deutschland kein Asyl.““

    EINE LADENHÜTERIN KOMMT UNTER DIE HAUBE, ÄH TURBAN

    Deutsch-nigerianische Hochzeit mit Hindernissen – Ruhr Nachrichten – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/Deutsch-nigerianische-Hochzeit-mit-Hindernissen;art937,308847#plx368373229

  35. #36 wollsau (22. Mrz 2014 14:26)

    Wahrscheinlich nichts, weil sie es von zu Hause nicht anders kennen und selbst teils so freizuegig aufgewachsen sind. Nur damals gabs noch nicht soviele von Denen und daher sehen die auch noch nicht so Mullathenmaessig aus ,aber mit verantwortungslosen Gevoegele sind auch die schon im assigen Umfeld aufgewachsen..meistens jedenfalls.

    Es ist ja leider schon die Zweite Generation und nicht zu vergleichen mit Jener davor.

  36. #41 Miss (22. Mrz 2014 14:37)

    Oh Gott, was ist das schon wieder für ein Käse,
    und ihr habt Recht
    @Heimchen am Herd

    mir ist das auch unangenehm, dass die blöden Weiber da vorne an sind. Die Männer arbeiten wohl gerade, einer muss ja das Geld nach Hause bringen.

    ——————————————-

    Das sind Alleinerziehende und der Erzeuger strampelt sich entweder fuer den Unterhalt ab,oder aber der ist wieder im Busch,oder Grossstadtdschungel und angelt sich andere naive deutsche Weiber.

    Es ist wirklich nichts dagegen zu sagen, wenn Frauen und Muetter zu Hause bleiben und da ihrer Bestimmung gerecht werden.

    Das man eben solche urgewachsennen Familienstrukturen zerstoeren will und genau kommunistische Verhaeltnisse schaft, wo alle wie in Nordkorea mit Blaumann daherkommen ,als Arbeitssklaven ist ja eben gerade gewollt und von der Politik getragen.

    DDR Verhaeltnisse braucht wirklich Keiner!

    Frauen sollen selbstbestimmt sein, ob sie nun nebenbei fuer den Broterwerb da sind,oder wenn die Kinder groesser sind,oder sich halt voll dem Haushalt und der Mutterschaft widmen.

  37. AWO,

    dem einzigen in der DDR gebauten Viertakt-Motorrad, begann 1949, als auf Befehl der Sowjets die ersten drei Prototypen einer 250-ccm-Maschine entworfen wurden. Ab 1950 wurde die erste Serie von insgesamt 25 AWO 425-Motorrädern gefertigt. Ende 1951 waren bereits 7000 Motorräder des Typs AWO 425 T (Tourer) produziert.

    http://www.mobile.de/zweirad-verzeichnis/simson/awo.html

  38. #1 Heimchen am Herd:
    Leider ist es so; so lange wie sich Frauen ausschließlich für Diäten, Klamotten, Schuhe und das Wohlergehen irgendwelcher „Promis“/Adeliger, ihrem Kinder- und/oder Partnerwunsch interessieren, so lange laufen sie irgendwelchen anderen Idioten hinterher, die ein ebenso großes Vakuum im Kopf umhertragen.

  39. #23 Islam go home

    „Dass die Weiber im KAMPF GEGEN RECHTS meistens an vorderster Front sind, erkläre ich mir mit dem stärkeren Harmoniebedürfnis der Weiber.“

    Da hast Du vollkommen recht, Frauen sind sehr
    harmoniebedürftig. Das ist ja eigentlich nichts
    Schlechtes (was zum Beispiel die Familie betrifft), aber gegenüber Fremden sollte man
    doch Distanz wahren, oder?

    Ein gesundes Misstrauen, ist manchmal sogar
    lebensrettend! 😉

  40. …die Gesellschaft da auf dem Bild, hätte besser „Aktivcenter für Rechtschreibschwächlinge“ schreiben sollen.
    Wenn ich mir das Banner so ansehe….

  41. Wurde zwar schon mal irgendwo gepostet, ist aber trotzdem interessant:

    Essen. Die Hürden für schlechte Noten werden an Schulen in NRW immer höher, klagen Lehrer. Grund sei das Ziel der Landesregierung, möglichst keinen Schüler mehr sitzen zu lassen. „Wir schleppen jetzt Leute durch, die es früher nicht geschafft hätten“, sagt eine Lehrerin aus dem Kreis Kleve.(…)

    Weniger schlechte Noten – Lehrer beklagen „Gleichmacherei“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/weniger-schlechte-noten-lehrer-beklagen-gleichmacherei-id9126310.html#plx873369596

  42. Wie ist das denn zu verstehen, dass ein Pfarrer „multireligiös“ ist? Der betet dann auch den mohammedanischen Allah und die indischen Götter an? Und akzeptiert die Behauptung, dass die christliche Lehre verfälscht ist, ohne dass jemals gesagt wird, was da denn falsch sein soll?

    Ist sowas für irgendeine Kirche überhaupt tragbar? Der Gutmenschen-Wahn trägt schon seltsame Blüten.

  43. #41 Miss

    Hallo, liebe Miss 😉

    Leider sind die Westfrauen heutzutage auch
    gezwungen zur Arbeit zu gehen, weil das Gehalt
    ihres Mannes nicht mehr ausreicht, die Familie
    alleine zu versorgen. Natürlich geht das ALLES
    auf Kosten der Kinder, aber da fragt heute KEIN
    Politiker etwas nach. Kinder werden auch von
    den Emanzen als BELASTUNG angesehen und nicht
    als ein Geschenk. 😉

    „Babieca ist doch der Name eines Hengstes
    (andalusischer Schimmel in einer Sage oder Geschichte “

    Echt? Dann wäre sie ja ein Mann. 🙂

  44. Wie kann eine monotheistische Religion wie das Chriustentum denn „multireligiös“ sein?

    Diese Pfaffen sind doch völlig geisteskrank.

  45. #46 td280558

    Auch Dir muß ich recht geben. 😉

    Und gerade die Promi-Weiber richten soviel
    Schaden an, ich erinnere nur an diese
    bescheuerte Werbung:

    Enjoy Difference, zieh dir ein Kopftuch an!

    http://www.youtube.com/watch?v=U53nYxVqoXw

    Da fast man sich an den Kopf und fragt sich,
    ob die noch alle Tassen im Schrank haben!

  46. #52 Heimchen am Herd (22. Mrz 2014 14:57)

    Genau so ist es. Damals konnten Fauen sich das raussuchen,heute werden sie von den Kindern getrennt auch da man die Familienstruktur zerstoert hat und es immer mehr Alleinerziehende gibt, die wenn sie nicht ausgehalten werden arbeiten gehen muessen und nicht ihrer Bestimmung gerecht werden koennen,weder beruflich noch familliaer.

    In der DDR wurden Kinder schon mit 6 Monaten der Mutterbrust entrissen, hier in Frankreich sogar schon mit 4 Monaten-nur unter einem anderen Zwang ,unter dem Zwang ,dass der Mutterschutz nur 4 Monate gilt.

    Gerade als Beamtin trauen sich die Frauen und Muetter nicht dagegen zu klagen, aber wieviel ansonsten halbwechs gestandene Frauen brachen bei mir in Traenen aus, weil sie sich von ihrem 4 Monate alten Baby trennen mussten..ist grausam sowas-ehrlich!

  47. @ #25 Amanda Dorothea

    Angenehm, dass du deine Geschlechtsgenossinnen sosehr schonungslos lanalysierst! In den Kreisen, wo ich bisher verkehrte, stritten die Weiber meistens jede eigne Sexlust ab und äußerten sich über die Lüsternheit der Kerle abfällig. Und deine Analyse scheint mir auch der halbe Feminismus der Versuch, die eigne Unzulänglichkeit auf die Kerle abzuwälzen und den Thesen der Protagonistinnen des Feminismusses (Beauvoir, Badinter, Schwarzer) zu entsprechen, zu sein, damit in der Zeit, als Alle auf radikale Neuordnung der Lebensverhältnisse gebürstet waren, Niemand annimmt, dass sie am Ende vielleicht DOCH noch „altmodisch“ geblieben ist.

  48. Hallo ihr dümmlichen AWO_Innen, ihr habt keinen blassen Dunst von dem was ihr da veranstaltet- ich bin auch gegen Rassismus, na und?

    Ihr seid viel mehr

    multibekloppt

    oder wie nennt man das, wenn man alles toleriert und gutheißt, egal wie gewaltlegitimierend es ist?

  49. „Es ist fünf vor zwölf, Rassismus greift um sich“, so ihre eindringliche Mahnung.

    Meine Nachbarn wundern sich gerade über meinen lauten Lachanfall…

    Bravo, brave GutmenschInnen, überall Rassismus…

    „Wir sind multireligiös – nicht als Durcheinander, sondern miteinander.“

    Schätzelein, ich versteh zwar nicht wirklich, was Du da verzapfts, aber Deinen Glauben, den hast Du schon längst verloren.

  50. #3 Sig551 (22. Mrz 2014 13:39)

    Es wäre sinnvoll, wenn darauf hingewiesen wird, dass solche Aktionen ausschließlich von der Evangelischen Kirche durchgeführt und unterstützt werden. Katholiken achten und pflegen ihre Kultur und Werte!
    ——————
    Warten wir’s ab! Es soll ja schon einen geheimen Deal geben: Für jede Moschee, welche die Katholen abnicken, spendieren die Musels einen Weihwasserkessel – wenn das kein Geschäft ist! 😉

  51. Evelunken ihrem „Ersatzgott „huldigend
    was sonst auch.
    Man wird müde über diese Antichristen zu schreiben

  52. #42 Maria-Bernhardine

    Warum zieht die dumme Trulla nicht in den Niger? Warum sollen die Deutschen ihre Ehemann finanzieren? Was bilden sich Deutsche eigentlich ein für was ihre Landsleute alles bezahlen sollen.

  53. #55 Amanda Dorothea

    Ich habe das schon in einem anderen Thread
    geschrieben, Birgit Kelle wäre die perfekte
    Familienministerin. Sie würde sich auch bestens
    für die Belange der Frauen einsetzen, die lieber
    zu Hause bei ihren Kindern bleiben möchten.

    Laut einer Umfrage, würden 75% der deutschen
    Frauen, lieber zu Hause bei ihren Kindern
    bleiben, WENN SIE ES SICH DENN LEISTEN KÖNNTEN!

    DAS ist FAKT! Und da kann mir NIEMAND erzählen, die Frauen würden lieber Karriere
    machen, das stimmt so einfach nicht! 😉

  54. Ob der Fotograf denen mal gesteckt hat, dass bei „Alleinerziehede“ ein N fehlt? 😉

  55. #62 Babieca (22. Mrz 2014 15:14)

    So sieht das in der Realität von Frankfurt aus: Ein albanisches “Security”-Kampfsportmonster namens Shefquet Q., das vom Laden Sportarena angeheuert wurde (die “Security” in ganz Deutschland ist fest in Brutalo-Einwanderer-Hand) schafft es nicht, einen Raubneger festzuhalten.
    ——————-
    Natürliche Auslese: spurtschwache Neger wurden längst von Löwen gefressen! 🙂

  56. Was wollt ihr eigentlich?

    Genau so ein Plakat ist doch vor einer fast fertigen Moschee gerade richtig:

    „Es ist fünf vor zwölf, Rassismus greift um sich“, so ihre eindringliche Mahnung.

  57. Diese “ AWO “ tut so, als wenn alle anderen außerhalb der “ AWO “ ständig in weißen Kapuzen und Fackeln in der Hand rumlaufen und sich “ Opfer “ suchen. Dann stecken die Gegner von Rassismus aber selbst ihre Katze nicht zusammen mit ihren Kanarienvogel in einen Käfig, oder den Hamster ihrer Kinder zu den Fischen ins Aquarium . Die “ AWO „, das sind ja schließlich keine Darwinisten

  58. #65 PSI (22. Mrz 2014 15:21)

    Stimmt! Hätte ich auch selbst drauf kommen können.

    😆 😆 😆

  59. Jetzt fordern sie vor einem Altersheim mehr Asylanten.

    Und in nicht allzu langer Zeit erleben die Alten „ihr blaues Wunder“, wenn sie zu Gunsten der Wohlstandsflüchtlinge aus ihrer Bleibe geworfen werden!

  60. #67 kantata

    “Ist Christus dann also jetzt doch nicht der Erlöser? Ich bin verwirrt.”

    das ist ERNST! Genau darum geht es nämlich.
    Im wahrsten Sinne des Wortes!
    Selbst katholische Bischöfe sägen an diesen unveränderlichen Inhalten massiv!!
    Ziel: Die Eine-Welt-Religion.

    Man muss unbedingt den weltumspannenden Hintergrund sehen. Das hier sind deutliche Tendenzen, die von der NWO angestrebt werden. 🙄

  61. #70 Bladerunner (22. Mrz 2014 15:31)

    schueler-altenpflegeschule-demonstrierten-gestern-gegen-

    Alles klar- hier sollen die alten Menschen -Deutsche- wieder vorgefuehrt werden, was fuer dreckige Nazis sie doch gewesen sind, selbst wenn sie zur Hitlerzeit noch in die Windeln gemacht haben und wie Nazi doch die Truemmerfrauen sind!

    Es ist alles so ein dreckiges ,abgekartetes Spiel!

  62. „dass unsere Gesellschaft offen ist“ gegenüber Menschen anderer Herkunft und Hautfarbe

    Stimmt. Ist sie auch. Null problemo. Solange sich die „andere Herkunft und andere Hautfarbe“ auf vergleichbarem Zivilisationsniveau bewegt. Das war Deutschland übrigens schon immer, insofern soll der Pfaffe aufhören, Eulen nach Athen bzw. Toleranz nach Deutschland zu tragen.

    Es ist aber nicht offen gegenüber Raubnomaden und Barbarbarenvölkern, die „anderer Herkunft und Hautfarbe“ sind. Bedauerlicherweise ist das, was Deutschland politikgewollt überrollt, der Abschaum der Welt. Das sollte der Pfaffe übrigens wissen: Er ist ja sicher auch gegen „weiße Neonazis“.

    Heute hat Wolfgang Röhl wieder was nettes geschrieben:

    Bei jeder ihm passender Gelegenheit lässt das Juste Milieu eine rhetorische Figur Pirouetten drehen. Es handelt sich um die „Mitte der Gesellschaft“. Dort soll längstens „der Rechtsextremismus angekommen“ sein. Das suggerieren Studien, die regelmäßig von Think Tanks wie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung bei einschlägigen Instituten in Auftrag gegeben werden. Die selbstredend von vornherein festgetackerten Ergebnisse werden von vielen Medien nachgeplappert. In Wahrheit ist der Rechtsextremismus, wie Wahlergebnisse aufzeigen, ungefähr so gesellschaftsmittig wie Katzen grillen, mit Eigenurin anstoßen oder sich vor Nacktfotos rumänischer Knaben einen runterholen. Die politische Bedeutung von stramm rechten, rechtsradikalen oder gar neonazistischen Positionen in Deutschland verhält sich umgekehrt proportional zur Sozialdemokratisierung und Muttisierung ehemals konservativer Kreise.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_in_der_gesellschaftsmitte_ankommt

  63. #70 Bladerunner

    Wenn ich DAS schon lese: 😉

    „Alle Menschen sind gleich.“

    Nein! Sind sie eben NICHT und das ist auch
    gut so!

    Gerade die Vielfalt macht das Leben doch erst
    interessant!

    Wir laufen heute alle in „Uniformen“ rum,
    wissen nicht mehr, ob wir Männlein oder Weiblein sind. Und wenn wir etwas mitteilen
    wollen, dann holen wir unsere die Brüste raus
    und fühlen uns ganz happy. 😆

    Halleluja…

  64. Wie nennt man das nochmal, wenn man tolerant dem gegenüber ist, was einen vernichten will?

    Ach ja, Multi-bekloppt!

    Wie diese AWO Clowns.

  65. warum sind diese weiber nur so blöde.

    früher, wurden frauen samt kindern diskriminiert, wenn ein kind unehelich geboren worden ist, heute ist scheinbar volkssport.

    das schlimme ist, man findet immer mehr frauen, die sich dem multikultiwahn hingeben und wenn sich davon was versprechen, sollten sie mal die erfahrungsberichte bei 1001 lesen.

    ich hab null verständis für diese art von frauen und das hat auch mit emanzipation nichts zu tun, einfach nur zur schau gestellte dummheit.

    gibt es keine anderen betätigunsfelder mehr?

    hier ein link zur bevölkerungsdichte der stadt witten:
    http://www.witten.de/wirtschafts-standort/wirtschaftsstandort/strukturdaten/bevoelkerung.html

    vielleicht ist witten noch nicht bereichert genug.

  66. Den Glauben an das „Gute“ im Menschen, ziehe ich, nach wie vor, sehr stark in Zweifel, nicht aber den Glauben, an die „Dummheit“ nicht. Jeden Tag aufs „Neue“, wird eindrucksvoll bewiesen, wie entsetzlich dämlich der Mensch doch eigentlich ist! Vielleicht MÜSSEN wir uns endgültig ausrotten, damit der REST der Schöpfung erhalten bleiben kann? Es scheint, als hätte es bereits begonnen? Solche „Handlungen“ kann man jedenfalls mit „Ratio“ nicht mehr erklären!

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  67. Wir brauchen Wurfzettel die für den Kirchenaustritt werben, und Leute die in solchen Gebiete wohnen und sie verbreiten.

  68. Das „Rassismus-Geschrei“ wird immer größer, ob in den Medien oder auf den Straßen, woran liegt das eigentlich?
    Es ist doch klar das man gegen Rassismus sein sollte, warum wird das aber ständig immer wieder so vehement angemahnt, was befürchten die „Mahner“ eigentlich!?
    Vielleicht das man ihnen auf die Schliche kommt was sie wirklich im Schilde führen?

  69. Sehr geehrter Herr Humbert,
    herzlichen Glückwunsch zum “Aktionstag gegen Rassismus”. Dieses begrüßenswerte Engagement müssen Sie und ihre Mitstreiter aber gar nicht auf Rechtsextreme beschränken, da diese kein Monopol hierauf beanspruchen.

    Bedauerlicherweise verteidigen Sie eine Religionsgemeinschaft, die auf einem religiösen Faschismus beruht und in höchstem Maße gegenüber Andersgläubigen Intoleranz und Rassismus lebt. Gerade Sie als Christ sollten sich gegen Christianophobie und Antisemitismus im Islam engagieren und hierbei auch unbedingt die Muslime in Deutschland verpflichten.

    Sie wissen sehr genau dass Islam= Unterwerfung bedeutet. Ein Begriff der nun nicht unbedingt mit Freiheit, Gleichheit, Toleranz und Demokratie harmoniert aber sehr gut mit dem Faschismus.

    Dieses Unterwerfungsselbstverständnis erleben wir seit 1400 Jahren bis in das aktuelle grausame Zeitgeschehen weltweit. Auch in Deutschland.

    Der Anspruch als einzig wahre Religion über andere Religionen und ihre Gläubigen zu dominieren ist genauso faschistisch wie das Ziel einer globalen islamischen Monokultur mit einem menschenverachtendem islamischen Recht, mit dem es auch heute noch möglich ist Kritiker, Apostaten und Homosexuelle zu töten. Eine wirklich schöne Religion.

    Eine Religion die die Welt, gleichsam dem Nationalsozialismus, in die Herrenrasse Moslem und die Untermenschen Nicht-Moslem teilt. Die uns auf eine Stufe mit Vieh degradiert, die es nicht erlaubt dass Moslems und Nicht-Moslems heiraten, so wie es die Nazis nicht erlaubt haben dass Juden und Nicht-Juden heiraten.

    Die es erlaubt 9 jährige Mädchen Zwangszuverheiraten und mit ihnen Geschlechtsverkehr zu praktizieren.

    Mir ist es wirklich ein Rätsel wie man diese Tatsachen ausblenden und so tun kann als ob dies mit dem Islam in Deutschland nicht geschehe.

    Vielleicht nehmen Sie sich einmal die Zeit ihre Position auf die globale islamische Realität zu reflektieren und hieraus auch Maßnahmen für Ihr Engagement abzuleiten:

    1. Religiöser Fundamentalismus unter Muslimen ist in Westeuropa kein Randphänomen. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet
    2. Antisemitismus im Islam: http://www.memritv.org/subject/en/363.htm
    3. Islamsicher Antisemitismus in Deutschland: http://www.dailymotion.com/video/xepsqn_scheiss-juden-antisemiten-al-quds-t_news
    4. Gespräch mit Herrn Samad zu Islam und Faschismus: http://programm.tagesschau24.de/
    5. Islam und Nationalsozialismus: http://vimeo.com/8098018
    6. Islam von Muslimen erklärt: http://www.alhayattv.net/
    7. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    Keine Toleranz für Intoleranz.

  70. und in berlin wird es heute richtig bunt, die erpresser vom oranienplatz werden auch mit demonstrieren.

    und das krawalle vorprogrammiert sind, steht zu befürchten, das die schreihälse sich nciht an die vorgebene route halten wollen, sondern ihre eigene route entlanglaufen wollen (gefunden auf ihren einschlägigen websiten)

    wenn ich da die kommentare so lese, frag ich mich ehrlich, ob die ohne hirn auf die welt gekommen sind, soviel mist kann doch kein mensch absondern und dann ein paar tausend davon… schrecklich!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/autonome-szene-grossdemo-in-berlin-polizei-bereitet-sich-auf-viele-gewaltbereite-demonstranten-vor/9651878.html

    übrigens läuft da auch ein gruppe mit, die gegen das patriarchat demonstriert und wharschinlich gleichzeitg für multikulti bzw. monokulti ist.

  71. 81 Walhall (22. Mrz 2014 15:44)

    Das “Rassismus-Geschrei” wird immer größer, ob in den Medien oder auf den Straßen, woran liegt das eigentlich?
    ————————————————

    Meine bescheidene Meinung dazu- Die Ausschreitungen , Mord-Todschlag-Vergewaltigungen werden immer schlimmer und lassen sich nichtmehr vertuschen. Auf der anderen Seite stroemen potenziert solche Gewalttaeter ins Land , an den Deutschen wird immer mehr gespart und sie werden vertrieben, waehrend Palaeste fuer Fremde gebaut werden.

    Jetzt greift wie in Nordkorea die volle Propaganda und nicht wenige Deutsche wuenschen sich die damals friedlicheren Verhaeltnisse wieder zurueck,haben dabei aber die irrige Meinung, dass es nur so geht wenn man , Frieden, Gleichheit etc“ kreischt-als koenne es die boesen Daemonen die man heraufbeschworen hat, vertreiben!

  72. Die EKD wieder mal! Immer wieder die EKD! Dieser unausstehliche Sauhaufen kann nicht warten bis ganz DE islamisiert wird!

    Luther dreht sich im Grabe um – würde die Reformation flugs rückgängig machen.

  73. Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollte die Parole ursprünglich lauten:
    „Wir sind multisexuell. Nicht Durcheinander, sondern Nacheinander.“
    Allerdings soll der evangelische Oberpfaffe dagegen Einspruch erhoben haben. Er wolle weiterhin dem Deutschen Volk vorgauckeln, ein Ehrenmann zu sein. Die Parole könne zu sehr mit ihm in Verbindung gebracht werden und seine Beziehungen zu seiner Ehefrau, seiner jetzigen und seiner verflossenen Kebse in ein schlechtes Licht rücken. Letzterer hatte er einen Posten im Präsidialamt als „Kommunikationsberaterin“ verschafft. 😉

  74. #83 Amanda Dorothea (22. Mrz 2014 15:53)
    81 Walhall (22. Mrz 2014 15:44)

    Ja, das „Rassismus“-Geschrei wird deshalb immer lauter, weil es sich nicht mehr vertuschen läßt, das ausgerechnet die hier eingewanderten „farbigen“ Leute Riesenprobleme verursachen. Die sind aber nicht deshalb ungelitten, weil sie „farbig2 sind, sondern weil sie sich unmöglich bis brutal benehmen. Sie kommen aus gescheiterten Gewaltkulturen und stzen diese Gewalt hier fort.

    Wären die alle „weiß“, würde ihnen von normalgestrickten Bürger ebensolche Ablehnung entgegenschlagen.

    Es war im Deutschland, das ich kenne und das zivilisiert war, mal überhaupt keine Frage mehr, welche Hautfarbe jemand hatte. Es galt: Wie benimmst du dich? Und wenn sich in Massen schlecht benehmende Neger reinwälzen, dann werden die kritisiert. Und wenn das in deren Sozialverbänden in Afrika akzeptables Verhalten ist, muß ich das als zivilisierter Mitteleuropäer nicht gut finden.

    Da aber die Einwanderungsindustrie die vollkommen idiotische Verknüpfung „Kritik an Benehmen = Rassismus“ in die Köpfe drischt, haben wir den Idiotenladen, in dem wir im Moment leben.

    Und wenn ich Kulturen und Weltanschauungen, deren Angehörige nun mal nicht weiß sind, als bestialisch und unzivilisisiert ablehne, ist das auch kein Rassismus. Da können die Tugendterroristen noch so laut „DOCH!“ schreien.

    Einen Asfa Wossen Asferate lade ich jederzeit zum Tee ein. Einen Friday Ermitola nicht.

  75. #52 Heimchen am Herd
    #41 Miss

    Babieca, das weiße Pferd von El Cid wird mal als Hengst, mal als Stute bezeichnet. Der Name wird als „Dummerchen“ übersetzt.
    Unser Babieca ist offensichtlich kein Dummerchen. Ob Männlein, Weiblein, Transgender o. ä. wird es wohl selbst wissen… 😉

  76. Solche Pfaffen mal melden, damit die entlassen werden. Arbeitsverträge müssen eingelaten werden.

  77. Ach, ich übersah ja: Es handelt sich wieder mal um das KALIFAT NRW. Das sagt ja alles!

  78. Pfarrer vor Moschee: “Wir sind multireligiös!”

    Das triffts genau, denn das theologische Unsinnsgeschwafel das viele Pfarrer vom Stapel lassen kann man schwerlich noch Christentum nennen.

  79. Schade, dass hier Frauen abfällig über andere Frauen schreiben. „Und an erster Stelle IMMER die dummen Weiber!“ Würden auf dem Foto Männer an erster Stelle stehen, wäre dies niemandem aufgefallen. Wir Frauen müssen zusammenhalten..
    Es gibt genau so viele Männer, die naive Islamkriecher sind..

  80. Sollen die Bessermenschen doch in die Moslemkaserne eintreten und ein fröhlich, unbefangenes „Ave Maria“ runterbeten.

  81. #99 Germania Germanorum (22. Mrz 2014 16:37)

    Sollen die Bessermenschen doch in die Moslemkaserne eintreten und ein fröhlich, unbefangenes “Ave Maria” runterbeten.
    ————-
    Noch besser wäre singen – in Begleitung jaulender Hunde! 🙂

  82. #98 tirolerin

    „Schade, dass hier Frauen abfällig über andere Frauen schreiben.“

    DAS sind Tatsachen und kein abfälliges Gerede!

    Es stehen aber keine Männer in der ersten
    Reihe, sondern die blöden Weiber.

    „Wir Frauen müssen zusammenhalten..“

    Und deshalb dürfen wir keine Kritik an UNS
    üben, oder wie?

    „Es gibt genau so viele Männer, die naive Islamkriecher sind.“

    Du sagst es, aber bei den Frauen sind es doch
    deutlich mehr! 😉

    Wir können ja eine Quote für Männer einführen.

    😆 😆

  83. @ #80 Thorben_Arminius (22. Mrz 2014 15:42)

    NEIN, NEIN!!!

    WIR DÜRFEN DIE KIRCHEN NICHT DEN KOMMUNISTEN WIE KATRIN GÖRING-ECKARDT(ev.) und WINFRIED KRETSCHMANN(kath.), Homosexuellen und Genderwahnsinnigen ÜBERLASSEN!!!

    Konservative und oder Islamkritiker sollten massenweise (wieder) eintreten und bestimmen, wie man in den Kirchen zu beten und zu ticken habe.

    LEUTE TRETET (WIEDER) EIN UND FORMT DIE KIRCHEN IN UNSEREM SINNE: FESTE BURG GEGEN DIE KRIEGSRELIGION ISLAM!!!

  84. „Denn einzig der Islam ist es, der den Rassismus als Keule gegen Un- und Andersgläubige in seiner Verfassung fest verankert hat, ohne Erbarmen, ohne Gnade. Islam ist ohne Rassismus nicht denkbar.“

    Nun, die Selbstüberhebung ist keine alleinige Domäne der Mohammedaner. So gibt es eine andere monotheistisch-abrahamitische Großsekte, die sich unverfroren als „auserwähltes Volk“ bezeichnet. Gewisse Sozialisten bezeichneten Nord- und Westeuropäer als „Herrenrasse“. Und das größte Reich Asiens sieht sich bis heute als das der Mitte, also als Zentrum der Welt.

  85. Luther würde diesem linksgrünen EKD Gesindel 24h am Tag in die Fresse hauen!!!

    Tschuldigung, aber so ist es.

  86. Bevor ich über diesen Pfarrer richte, wie es leider viele hier tun, habe ich ihm eine Mail geschrieben, in der ich seine Ansichten über den Moscheebau nicht gutheiße. Zusaätzlich habe ich eine Anlage über die Unterschiede des Gott der Bibel und des Korans gemailt Das sollten alle Forumsteilnehmer hier einmal tun.

    Wie gesagt: Steter Tropfen höhlt den Stein.

  87. Pfarrer vor Moschee: “Wir sind multireligiös!”

    Klingt schwer nach multipler Persönlichkeitsstörung.

    Der Pfarrer soll gründlich untersucht werden.
    Vielleicht huldigt er insgeheim auch dem fliegenden Pizzamonster.

  88. Das ist doch gut, wenn die vor einer Moschee demonstrieren. Auch wir hier sind alle gegen Rassismus, außerdem gehen wir hier noch weiter und sind gegen faschistische Welteroberungspläne und gegen Unterdrückung Andersdenkender. Da ist so eine Demonstration
    vor einer Moschee genau der richtige Ort. Leider können viele aber nicht so weit denken weil ihnen das ständige Gelabere über braune Sülze das Gehirn verklebt hat.

  89. Die fröhlichen SelbstabschafferInnen.
    Leider sind sie SEHR rassistisch: Sie lehnen ein ganzes Volk ab, dem sie das Existenzrecht für die Zukunft absprechen. Sie wollen es zwingen, auf dem eigenen Gebiet die Gebräuche und Sitten anderer Völker immer mehr zu übernehmen, ja den eigenen Anteil an der Bevölkerung zu drosseln. Sie betreiben rassistische Politik – gegen das eigene Volk.
    Das entsteht, wenn man der Propaganda fremder Mächte bedingungslos vertraut: „Eure Eltern sind pöhse deutsche Nahtsies, gute Menschen könnt ihr nur werden, wenn ihr aufhört, pöhse Deutsche zu sein“, so die Botschaft aus den Propaganda-Abteilungen von 1945.
    Marionetten, peinlich…
    Sie liefern ihre Kinder (so vorhanden) der Balkanisierung des eigenen Landes aus.

  90. Ich verbitte mir, daß dieser Pfaffe sich erdreistet, in meinem Namen zu sprechen. Nichts anderes bedeutet das “ wir “ . Ich und Millionen Atheisten und Angehörige anderer Religionen haben mit diesem Regime-Pfaffen nichts zu schaffen. Ich war im übrigen durch den Tod meiner Frau selbst alleinerziehend und habe mich alleine durchgebissen. Ich verbitte mir daher, daß diese erbärmliche Sozi-Pöstchen-Beschaffungs-Organisation in meinem Namen spricht. Noch eine Frage zum Schluß: Wo waren die tollen Evangelischen Kirchen denn 1933 oder 1949 bei Gründung der DDR? Richtig, immer in der vordersten Reihe und haben schön “ Heil “ und “ Es lebe der Sozialismus “ gebrüllt. “ Widerstand “ kam von diesen Kreaturen immer erst, wenn das Spiel vorbei war. Diese Typen widern mich nur noch an.

  91. Tatsächlich ist das Phänomen der völlig danebenen deutschen Frau ausnahmsweise mal tatsächlich ein spezifisch deutsches Phänomen, das es in dieser krassen Form in Rest-Europa nicht gibt.

    Deutsche Frauen sind gefühlig, irrational, arrogant, „emanzipiert“, waren „immer schon schlecht in Mathe“, halten sich für etwas Besonderes – und sind stolz drauf!

    Woran liegt das? Idee, Vorschläge, Theorien?

    Meine „Theorie“ geht davon aus, dass es etwas damit zu tun haben muss, dass eine ganze Männergeneration auf den Schlachtfeldern des 2. Weltkrieges geopfert wurde. Das ist den überlebenden Frauen nicht gut bekommen.

  92. #117 Stefan Cel Mare (22. Mrz 2014 18:49)

    Meine Meinung- Deutsche Frauen mussten sich immer mehr und haerter durchbeissen. Das gilt auch wegen den Klimabedingungen und natuerlich durch die Kriege.

    Ausserdem gibt es da verschiedene Volkstraumatas.

    Immer wieder wurden Deutschland, oder deutsch sprachige Gebiete von Nachbarn angegriffen. Das fing schon Vor Napoleon an.

    Immer wieder mussten sich deutsche Frauen durchbeissen, nahm man keine Ruecksicht auf ihr sseliches Leid, wegenn Verlust der Kinder ,oder wegen den immer wieder einkehrenden Massenvergewaltigungen, dann auch die perfiden Vertreibungen.

    Kaum ein Volk auf dieser Welt hat soviel Leid erfahren und oft waren es dann nur die Frauen, die immer wieder den Grundstein legten .

    Wie war das auch bei der „Befreiung“- schweigen, anpacken und sich zwischendrinn vergewaltigen lassen- niemals darueber klagen..

    Das frisst sich in die Seele-das bleibt.

    Der 2. WK hat dem deutschen Volk dann den Rest gegeben, mit den Massenbombardements-den Feuerstuermen auf Alte, Hilflos, Frauen ,Kinder und Vertriebene..die vertreibung ,auch so eine Sache wo unvorstellbare Dinge geschahen.

    Keinem Volk dieser Welt hat man auf Dauer und permanent, auch durch die Umerziehung, durch das Absprechen von Recht und Sein, durch andauernde Verhoehnung auch in Hollywood Filmen, durch dauerndes Unterstellen der schlimmsten Dinge und das voellige Negieren der Werte, soviel Leid angetan- Keinem!

  93. der weiß noch nicht, was ihm mal blüht:
    irgendwann werden ihm diese „bereicherer“ den kopf mit
    einem messer langsam absäbeln.er ist ja christ. man konnte so etwa ja schon zu genüge hier auf pi-news betrachten.
    was gibt es doch für schrankenlos blöde menschen.

  94. Wie schon bemerkt: „Aktivcenter gegen Rechtschreibschwäche“ wäre hier wohl angebrachter…

  95. Nicht nur der Islam gehört abgeschafft, sondern auch das Christentum, und zwar genau in dieser Reihenfolge!

    Das Christentum ist maßgeblich für die Islamisierung und Verdummung Deutschlands und Europas verantwortlich, ohne die christliche Verblendung würden die Menschen das Tödliche und Mörderische im Islam viel klarer sehen, und sich dem erwehren können.

    Das geht natürlich nicht, wenn man nur das Gute, Bunte, Friedliche, und weitere geistige Einbildungen im Menschen sieht, und deswegen die harte, bittere Realität aus den Augen verliert, die eben nicht bunt und friedlich, sondern deutschen-, christen- und judenfeindlich gesinnt ist, auch wenn Moslems z. B. dies gegenüber Andersgläubigen nicht immer aggressiv zur Schau stellen.

  96. #118 Amanda Dorothea

    so ist es. Und die 68-er mit ihrem Hass auf alles deutsche haben dann dem Volk den Rest gegeben. Heute besteht doch die Berichterstattung in den zu 90% 68er-Medien nur noch aus Schüren von Hass aufs eigene Volk, und der Anbetung fremder Völker, Kulturen u. Religionen. Das geht heute soweit, dass man die Deutschen dazu zwingt, dass wir selbst eingedrungene Deutschenhasser/Okkupanten, selbst wenn sie unsere deutschen Kinder nur wegen Hass auf Deutsche ermorden, als Bereicherung ansehen müssen.

    Wenn das deutsche Volk nicht innerhalb weniger Jahre aufwacht, war es das mit Deutschland und dem deutschen Volk. Dann endet die 2000-jährige deutsche Geschichte.

  97. Wie immer auf den Bildern zu sehen,dieses
    manisch dumme lächeln.Daran erkennt man sie alle! Wenn ein Esel zu seinem iiiaaa ansetzt
    zieht er genauso die Mundwinkel nach oben!
    DL Anno 2014 hat fertig… 🙁

  98. ehrlich gesagt, ich habe selten soviel Blödsinn über „Weiber oder Alleinerziehende“ gelesen. Warum soll ich mich aus der Politik heraushalten? Es gibt mit Sicherheit einen großen Teil Männer, die das dann (wg. IQ?) auch tun müssten. Und ansonsten kann jeder Sex haben, mit wem er will und wo er will, solange er mir keine Kosten verursacht und gegen unerwünschten Nachwuchs gibt es bereits seit längerer Zeit Verhütungsmittel. Kommt also bitte nicht mit Moral hier. Und dass Alleinerziehende früher schief angesehen wurden, halte ich auch heute noch für äußerst mies, zur Zeugung gehören immer zwei! Kann es sein, dass manche noch vor 1950 leben?
    Zum eigentlichen Thema: Hier werden jede Menge Mails verschickt. Leider wird es nichts helfen, da – trotz Luther-Übersetzung – die meisten ihre Bibel nicht gelesen haben. Ich bin konfessionslos, aber die Zeugen Jehovas meiden mich.

  99. ich als jesusgläubiger distanziere mich ausdrücklich von diesem „pfarrer“. ich bin keineswegs multireligiös.
    jesus christus spricht: ich bin der weg, die wahrheit und das leben. niemand kommt zum vater denn durch mich. (johannes 14,6)
    aus diesem grund kann es für mich keine gemeinsamen gebete oder gottesdienste mit moslems geben. die einzigste gemeinschaft, die es im geistlichen bereich geben kann, dem moslem den weg zu jesus christus aufzuzeigen.

  100. #121 Nebel von Avalon (22. Mrz 2014 19:24)

    Das Christentum ist maßgeblich für die Islamisierung und Verdummung Deutschlands und Europas verantwortlich, ohne die christliche Verblendung würden die Menschen das Tödliche und Mörderische im Islam viel klarer sehen, und sich dem erwehren können.

    Zunächst einmal sollten Sie Sich vor dem Posten über den Gegenstand, über den Sie Sich äußern wollen, umfassend informieren. Denkhilfe: Mit den Ergüssen des hier benannten „multikulurellen“ Herrn Möchtegern – „Pfarrers“ oder dergleichen hat christlicher Glaube nichts zu tun. Wer wirklich Christ ist, der erkennt auch die mörderischen Irrlehre des Islam als solche, und das schneller und gründlicher, als den meisten „säkularen“ Vertretern lieb sein dürfte.

    Ich hoffe doch, daß die Nebel, welchen Namens auch immer, sich bald lichten mögen, damit die Sicht klarer wird.

  101. #118 Amanda Dorothea (22. Mrz 2014 19:08)

    Das mag alles sein – und ist im Zweifel auch so -, reicht mir aber nicht als Erklärung. Bzw. es fehlt mir die Ableitung der oben beschriebenen Verhaltensweisen aus diesen Entwicklungen.

    #122 BePe (22. Mrz 2014 19:26)

    Die 68er – allgemeiner: die „Beat-Generation“ – gab es auch anderswo, den Feminismus ebenfalls. Nehmen wir als Beispiel England, was ich sehr gut kenne. Englische Radikalfeministinnen sind witzig auf sehr britische Weise und können sich, wie Babieca sich ausdrücken würde, „benehmen“.
    Deutsche Feministinnen dagegen…

  102. #66 tritratrulla (22. Mrz 2014 15:17)

    Ob der Fotograf denen mal gesteckt hat, dass bei “Alleinerziehede” ein N fehlt? 😉
    Hab ich schon gepostet…trotzdem Danke…bin also doch nicht ALLEIN…

  103. #1 Heimchen am Herd

    Und an erster Stelle IMMER die dummen Weiber!

    Ja, seien wir ehrlich: Es gibt Situationen, in denen selbst ein Gentleman sozusagen zwangsweise zum „Chauvi“ mutiert.
    Obiges Foto ist so eine Situation, in der einen die Dummheit regelrecht anglotzt.

    Von den abgebildeten Personen dürfte maximal 1 eine Universität über geraume Zeit von innen gesehen haben, maximal 3en traue ich zu, dass sie das Wort „U.“ ohne großes Nachdenken sofort korrekt zu schreiben vermögen.

  104. #124 Urita (22. Mrz 2014 20:04)

    Es gibt mit Sicherheit einen großen Teil Männer, die das dann (wg. IQ?) auch tun müssten.

    Ist natürlich richtig, nur sind hier eben mal Frauen im besonderen gemeint…

    Und ansonsten kann jeder Sex haben, mit wem er will und wo er will, solange er mir keine Kosten verursacht und gegen unerwünschten Nachwuchs gibt es bereits seit längerer Zeit Verhütungsmittel. Kommt also bitte nicht mit Moral hier.

    Genau, fickt euch doch alle, Kinder gleich mit, nacheinander, gleichzeitig und innerhalb Familien.

    Und dass Alleinerziehende früher schief angesehen wurden, halte ich auch heute noch für äußerst mies, zur Zeugung gehören immer zwei! Kann es sein, dass manche noch vor 1950 leben?

    Nein, aber es wird gerne übersehen, dass es Alleinerziehende gibt, die ihre Situation genau so wollen und in die Wege geleitet, oft auch so geplant haben. Wie viele sind es denn, die dem Vater irgendwas angedichtet und mit staatlicher Unterstützung ausradiert haben? Seitdem Feministinnen Frauen über ihre Rechte aufgeklärt haben, sind viele der Auffassung, der Mann sei grundsätzlich für deren Glück und gute Laune verantwortlich. 👿

    Zum eigentlichen Thema: Hier werden jede Menge Mails verschickt. Leider wird es nichts helfen, da – trotz Luther-Übersetzung – die meisten ihre Bibel nicht gelesen haben.

    Bei denen würde selbst tägliches Bibelstudium zu keiner Erhellung führen. 😥

  105. E-Mails an Pfarre Humbert? Zwecklos.
    Und andere Pfarrer? Oft auch zwecklos, den die kritischen müssen „kuschen“, mit den anderen ist es „hoffnungslos“.
    Tretet lieber aus der Ev. Kirche aus und einer freien Kirche bei*.
    Vielleicht verstehen die Ev. Pfarre die Entwicklung der Mitgliederzahlen.

    * dann könnt Ihr auch über die Verwendung Eurer an die Kirche gezahlten Gelder, Kirchensteuer/Spenden mitbestimmen.

  106. #129 quaidelaporte vousenallez

    Hahaha…. Du hast recht, das Bild sagt mehr
    als tausend Worte. Aber eine Universität
    dürfte wohl KEINE der abgebildeten Personen
    von innen gesehen haben, oder?

    Aber auch Bildung schützt nicht vor Verblendung, sind es doch gerade die gebildeten
    Menschen, die den Islam verharmlosen und als
    friedlich ansehen. Warum auch immer?

  107. @#19 Amanda Dorothea (22. Mrz 2014 14:02)

    >>>>>Frueher hat man solche in der Kaserne ,oder Diskothek getroffen, die sich einen schwarzen GI angelacht haben , der sie spaeter mit Kind sitzen lies.<<<<<
    So ist es. Ich bin jetzt 68 Jahre und Kind eines GI. Ich habe meinen Vater nie kennengelernt und bin auch nicht bei meiner deutschen Mutter aufgewachsen.
    Als ich sie nach 30 Jahren als Erwachsener das erste mal bewusst sah und sprach, konnte sie sich nicht mehr an das Aussehen des GI erinnern.
    Und was er für ein Typ war…nun, ihr Englisch war so schlecht, …nur im Bett verstand man sich wenigstens einige Zeit.
    Ich bin meiner Mutter trotzdem sehr dankbar dass sie mich am Leben ließ. Zu heutigen Zeiten wäre ich wohl eher auf Krankenschein abgetrieben worden 🙁

  108. #1 Heimchen am Herd (22. Mrz 2014 13:39)

    Und an erster Stelle IMMER die dummen Weiber!

    Frauen lassen sich wohl leider stärker
    manipulieren,als Männer. Anders ganz ich mir
    diese Unterwürfigkeit nicht erklären!

    Wir brauchen mehr konservative, charakterstarke
    Frauen!!! 😉
    ————————————

    Ja, die steigenden Lebenshaltungskosten, da haben sich diese Frauen gesagt, lieber ein Kopftuch als 80 Euro für den Friseur ausgeben

  109. Tut mir zwar leid, aber manchmal halte ich das Lohngefälle zwischen Mann und Frau doch gerechtfertigt

Comments are closed.