(Quelle: NDR-Medienmagazin ZAPP vom 16.4.14)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

231 KOMMENTARE

  1. Starker und hoerenswerter Beitrag! Die hier bemaengelte Objektivitaet vermisse ich auch bei anderen Themen, etwa Zuwanderung, „Klimakatastrophe“ etc.

  2. Frau Krone-Schmalz, die noch vom „alten journalistischen Schlage“ zu stammen scheint, ist zu danken, daß sie im Grunde die derzeitig Berichterstattung als teils populistische, teils hetzerische Pro-Brüssel-Propaganda entlarvt, ohne das Wort „Propaganda“ auch nur in den Mund zu nehmen. Das umso mehr, als daß sie sich dabei natürlich der Gefahr aussetzt, sich als vorgebliche „Nestbeschmutzerin“ in die Nesseln zu setzen. Besonders entlarvend sind dazu die ständigen Nachfragen des Interviewers auf bereits gemachte eindeutige Aussagen, der nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen scheint.

    Nicht nur in der Rußland-Thematik spielt diese so genannten, bis in die Finanzierung hinein höchst fragwürdig agierenden „öffentlich-rechtlichen“ Medien eine besonders üble, weil stets parteiische und damit indoktrinierende Rolle: Der Zündler ist immer dann besonders gefährlich, wenn er, das Feuerzeug noch in der Hand, besonders laut nach der Feuerwehr ruft, in deren Gestalt er anschließend selbst heraneilen möchte, um sein Feuer als Löschwasser durchgehen zu lassen, während er der Feuerwehr mediale Barrikaden errichtet.

    Danke für das Einstellen des Videos.

  3. Klare Gedanken, Frau Krone-Schmalz.
    Aber das alles ist für mich selbstverständlich; und ich bin nicht in den Medien beschäftigt.

    Warum verstösst die Medienbranche zu fast jedem Thema gegen Ihre Gedanken, Frau Krone-Schmalz?

  4. Was für ein unqualifizierter Fuzzy. Fragt immerzu nach dem, was sie gerade erklärt hat. Da erklärt sie im Detail, wo die Journaille unprofessionell gearbeitet hat, und dann fragt er, wo denn zum Beispiel die Medien unprofessionell gearbeitet hätten. 😀

  5. Oha, jetzt bei etwa 6:00 quatscht dieser Dummkopf irgendwas rum, die Zuschauer hätten ja nichts an den Argumenten auszusetzen, sondern an der Berichterstattung. Hä? Da ist GKS auch ganz baff und fragt verständnislos und ziemlich genervt zurück. :mrgreen:

  6. #6 Biloxi (17. Apr 2014 10:45)

    Was für ein unqualifizierter Fuzzy. Fragt immerzu nach dem, was sie gerade erklärt hat…

    Das ist durchaus nicht unqualifiziert, sondern m. E. eine vorgesehene Masche, die Unliebsames diskreditieren und deren Träger verunsichern, zugleich aber dem Zuseher suggerieren soll, daß mit dem Sender alles „in bester demokratischer“ Ordnung sei. Ich denke aber, hier beißen sie auf Granit.

  7. Hehe, jetzt um 8:10 schon wieder:
    „Und das ist Ihrer Meinung nach passiert?“ –
    „Das habe ich doch gesagt.“
    Mannomann, was für unfähiges Würstchen.

  8. Wenn man es erstmal schafft, die furchtbare Frisur der Schmalzkrone zu übersehen, ist diese als Interview getarnte Kinderfragestunde eine echte Perle.

    Krone-Schmalz sachlich, kritisch und fundiert. Das Praktikantenfrettchen vom NDR repräsentiert sehr schön das unterirdische Niveau des GEZ-Volksempfängers.

  9. Nur hat sie sich davor gedrueckt, die Gruende fuer die einseitige „Berichterstattung“ zu benennen: Zeit- und Geldmangel, Abschreiben von Leitmedien, das mag alles eine Rolle spielen. Aber irgendwer scheint das zu steuern. Das sagt sie leider nicht. Egal, sie macht deutlich, dass die meisten der heutigen Journalisten ihren Qualitaetsanforderungen nicht genuegen. Meinen auch nicht.

  10. Jetzt fehlt nur noch die Meldung in unseren Medien über gefundene Massenvernichtungswaffen der Ostukrainer, oder gar Giftgasangriffe gegen westukrainische Zivilisten durch den bösen Putin.

    Dazu einen am Computer von Hollywood-Spezialisten animierten Bericht wie Putin persönlich kleine Babys in Kiew aus Brutkästen reißt!

    Und wie eine CIA-Putsch-Regierung in Kiew mit Faschisten und Nationalisten mit heroischen Nato-Kampf-Unterstützung für wahre Demokratie gegen böse „Terroristen“ kämpft!

    😆

  11. Wir haben wieder eine Berichterstattung in unseren Systemmedien wie unter einem Adolf Hitler oder einem Erich Honecker!

    Extrem verzerrt, unsachlich und extrem einseitig.

    Billige und krude Systempropaganda halt.

    Die Bevölkerung wird angelogen, verarscht und desinformiert, dass sich die Balken biegen!

    🙂

  12. bin auch überrascht von der offenen Kritik von G K-S. Es ist auch gut, dass eine Journalistion das mal klar sagt und es auch gesendet wird.
    Allerdings ist auch hier wieder das bekannt Muster:
    Erst im „Rentenalter“ wird die Wahrheit gesagt .
    Sie war jahrzehntelang Teil dessen, was sie sich nun erst traut zu kritisieren.

  13. Interessant ist der Hinweis von Frau Krone-Schmalz, auf den Paragraph 7 des sog. ‚Assoziierungsabkommens der EUdSSR mit der Ukraine‘ über die ‚militärische Zusammenarbeit‘.

    Dieses Abkommen konnte der in einem Staatsstreich von den USA und der EU illegal gestürzte ehem. Präsident Janukowitsch nicht unterschreiben, ohne dass Putin sofort reagiert hätte.

    WIR die Informierten, wissen ja schon lange, was die USA vorhaben, da braucht man nur die Schriften der ‚Grauen Eminenz‘ div. US-Präsidenten, Zbigniew Brzezsinski zu lesen, um zu wissen wo die Reise hin gehen soll.

    Es geht um die militärische Einkreisung Russland und um die wirtschaftliche und politische Eroberung des eurasischen Raumes, notfalls mit militärischer Gewalt bzw. mit subversiven Mitteln. Die wirtschftlich-politische Bedeutung Eurasiens hat der Majordomus der New World Order unter dem Hegemon USA in seinen Schriften explizit heraus gestellt. WER EURASIEN BEHERRSCHT ODER KONTROLLIERT, DER KONTROLLIERT DIE WELT!

    Und das neue Imperium hat mit Putin noch eine alte Rechnung offen. Denn Putin war es, der den vom Westen (Wall Street und City of London) gesteuerten sog. ‚russischen Oligarchen‘ die allesamt Agenten der westl. Hochfinanzbankster waren, die Pläne zur engültigen Ausplünderungs Russlands und die Kontrolle über die gigantischen Rohstoff-, Erdgas- u. Erdölvokommen, vermiest hat.

    Und so etwas vergisst das Imperium und seine Laufburschen nicht.

    Deshalb jetzt der eiskalt geplante Putsch in der Ukraine,wobei man sich korrupter Politiker (Oligarchen) und Agenten der Wall Street (die div. NGO’s des George Soros) und der notorisch anti-russischen Kräfte verschiedener ultra-chauvinistisch-nationalistischer Parteien und Gruppierungen bedient.

    Doch anders als in Serbien, dem Kosovo, Bosnien, Irak, Lybien, Sudan, Jemen etc. geht diesmal die Rechnung der Kriegstreiber und Falken von Washington und ihrer Vasallen im Westen offenbar nicht auf.

    Russland ist nicht mehr das ehemals zerfallene und ohnmächtige Sowjet-Reich, sondern das wieder erstarkte (wirtschaftlich u. militärisch) Russland des Patrioten W. Putin.

    Da werden sie sich die Zähne dran ausbeißen, selbst wenn sie den 3. Weltkrieg riskieren. Putin wird in der Sache keinen Schritt zurück weichen.

    Im Gegenteil, Puten wird die Intitiative ergreifen (s. Ostukraine) und vermutlich wird die Ostukraine (das wirtschaftliche Herzstück der Ukraine) irgendwann, aufgrund der Tatsache, dass hier die Russen ohnehin die Mehrheit bilden, auch den Anschluss an ‚Mütterchen Russland‘ suchen – auch aus wirtschaftlich-ökonomischen Gründen.

    Schlecht gelaufen und politisch ein weiteres Desaster (nach Syrien) für den Hegomon und seine NATO-Vasallen.

  14. Die Zeiten der plumpe und extrem primitive Meinungsmanipulation, der billigen Propaganda und der bewussten Desinformation der eigenen Bevölkerung ist im Zeitalter des Internets endgültig vorbei.

    Wann werden unsere ewiggestrigen „Kalten Krieger“ dies endlich verstehen?

    😉

  15. Frau Gabriele Krone-Schmalz bringt es auf den Punkt.
    Das Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine beinhaltet nach §7 militärische Zusammenarbeit und somit Konvergenz auf diesem Gebiet und die Folge ist, dass es die Ukraine zerreißt. Eine Zopffrau hat das ganz genau gewusst.

    Völkerrechtlich besteht für die Ukraine 1. territoriale Integrität und 2. Selbstbestimmungsrecht

    Die westliche MSM spricht von pro-russischem Mob, übersieht absichtlich aber pro-europäischen Mob, die Deutungen sind in der westlichen Berichterstattung mittlerweile so durchschaubar geworden, dass man nur noch Eu-Richtlinien erkennt.

    Eine realistische Berichterstattung, die Erkenntnis über Wahrheit und Wirklichkeit widergespiegelt hätte, ist auch in diesem Fall nicht erfolgt.

    Die EU zieht ihr Ding durch, ob das die Massenislamisierung Europas oder Territoriumsvergrößerung der EU betrifft, die Gier nach absoluter Diktatur ist seit dem ESM-Vertrag nicht mehr aufzuhalten.

    Wenn ein Deutscher, Herr Schulz (EU)- Oberbefehlshaber öffentlich im TV äußert, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und sich damit abfinden muss seine Souveränität zu verlieren, dann kann ich mir die Vorstellungen, die sich die Ukrainer hinsichtlich der Mitgliedschaft in diesen Verein machen, nicht mehr erklären, oder sie sind tatsächlich der Meinung, dass sie der Reichtum in dieser entsouveränisierten Lage überfällt und festhält. Auch die Milliarden, die Russland der Ukraine hat zukommen lassen, werden ja irgendwann wieder mal zurückgefordert – aber die EU hat ja samt dem ESM-Vertrag die wundersame Geldvermehrung durch den durch deutsche Abgeordnete entsouveränisierten Bürger. Der Geldtransfer samt Druckerpresse sind Papas Liebling. Das sind alles großartige Leistungen, während in Deutschland mittlerweile die Kriminalität und die politisch-religiöse Wirklichkeit einer der gefährlichsten Konspirationen der Welt, Formen annimmt, die die Bürger zutiefst beunruhigen, überlegt der EU-Kopf wie er sein Territorium noch vergrößern kann und damit die Weichen für einen Cäsarenwahn ohne Bürgerbeteiligung erhält.
    Mir wird immer klarer, dass die Welt sich in Diktaturen aufteilt. Massenmenschhaltung wird gefördert. Individualität und Kritik beseitigt. Lüge ist Wahrheit und Kritik ist ein Verbrechen. Und wer es nicht glauben will, der ist Nazi. Das Leben wird immer einfacher. Und wer in dieser Welt überlebt, das ist wie immer der Opportunist, der zu allem schweigt, alles toleriert und jede Entwicklung als vorrübergehend betrachtet, und auch vor dem Scherbenhaufen noch denkt, ich habe es versucht, bin gescheitert, ich versuche es nochmal und scheitere besser.
    Und so läuft mittlerweile jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand jeden Tag die Apokalypse über den Weg – das letzte Scheitern wird einem wahrscheinlich nicht erspart bleiben.

  16. ALARM!

    Sie hat Bodensatz gesagt (14.09).

    Mal sehen, wann der Erste die Nazikeule rausholt,
    bevor der Naechste merkt, dass sie positiv ueber diese Leute gesprochen hat.

    Wird ihr aber nichts nuetzen. Irgendein Sprachforscher aus Schwarzafrika wird uns erklaeren, dass wir weder „Bodensatz“ noch „Neger“ sagen duerfen, egal, ob Astrid Lindgren oder Gabriele Krone-Schmalz.

    „Das verbietet uns unsere Geschichte“, wird er weise feststellen.

  17. Der Befrager hätte besser bei Dr. Oetker nach einem Puddingrezept gefragt.
    Ein besonders gelungenes Beispiel von Inkompetenz und Unprofessionalität, was dieser Typ hier abliefert. Typisch grünlinksversiffter Dummschwätzer.

  18. Meinereiner sucht sich seit Monaten Informationen zu Syrien und der Ukraine hier zusammen:

    http://www.liveleak.com/

    und auf youtube

    Die Videos sind mit Vorsicht zu geniessen.

    PS, die Aufnahmen auf dem Maidan sind für mich damals ein wahrer Augenöffner gewesen.

  19. Frau Krone-Schmalz ist lange nicht mehr zu hören und sehen gewesen. Offenbar war es eine bewusste Ausbootung, sie ist sehr kritisch und das gefällt nicht. Eugen Zauge (15,16)gegebene Links sind dafür die einzige Erklärung!

    Übrigens wird es in Moldawien mit Transnistrien und Gagausien an der Grenze zur Ukraine die nächsten Auseinandersetzungen geben. Doch darüber wird nicht berichtet.

  20. Sehr gut und informativ das Ganze. Hier zieht man sich anderthalb Jahre an Pussy Riot hoch, die in Rußland gar keine Rolle spielen. Und an Klitschko, „über den sich jeder zweite Ukrainer totlacht“.

    Nur ein kleiner Lapsus, aber mehr als verzeihlich: bei 11.30 sagte sie Karpov, meinte aber Kasparow. Ähnlicher Name, aber zwei ganz verschiedene Naturen, auch politisch. Die beiden waren jahrelang die beiden Top-Rivalen des Weltschachs, zum Beispiel:

    Die Schachweltmeisterschaft 1990 fand vom 8. Oktober bis zum 30. Dezember 1990 in New York und Lyon statt. Weltmeister Garri Kasparow besiegte dabei seinen Herausforderer Anatoli Karpow 12½:11½.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schachweltmeisterschaft_1990

    Die Rivalität hatte auch innersowjetische Brisanz: Karpov war Russe und wurde deshalb vom russischen Establishment protegiert, Kasparow wurde im aserbeidschanischen Baku geboren und ist laut Wiki „kroatisch-russisch“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Garri_Kimowitsch_Kasparow

    Die beiden haben viele Male gegeneinander gespielt und klassische Partien fabriziert. Karpov war ein taktischer Positionsspieler, Kasparow eher ein kühner Angriffs- und Opferspieler, weshalb seine Partien auch viel attraktiver sind, jedenfalls für die meisten Schachfreunde.

  21. @ 20 Sgt. Pepper
    Dass die Europäer die Nase voll haben von den ewig nach Macht brünftigen Kriegstreibern sowie dem politisch-religiösem Irrenhaustreiben in ihrer Heimat, wird immer offensichtlicher.
    Diese Haltung wird sich manifestieren, denn noch verfügt der Europäer über gesunden Menschenverstand.
    Dass die Welt andere Probleme hat als die Machtbestrebungen einzelner ewig Gestriger, die massenpsychotisch eine Wiederholung alles schon mal Dagewesenen mit samt seinen ewig gleichen menschenverachtenden Erscheinungsformen anstreben, das haben mittlerweile die meisten Menschen erkannt.
    Der Mensch bleibt wie er war und wie er ist, unterschreibe ihm den ESM-Vertrag und du wirst den Wahn, der in diesem Vertrag besiegelt ist, erleben.
    Selbst die Roten Roben sprechen ehrfurchtsvoll von einer „supranationalen Macht“. Na dann, auf ein Neues.

  22. #30 Nunu (17. Apr 2014 11:39

    Übrigens wird es in Moldawien mit Transnistrien und Gagausien an der Grenze zur Ukraine die nächsten Auseinandersetzungen geben. Doch darüber wird nicht berichtet.
    ——-

    Nee, kommt aber noch. Auch ‚Belo-Russland‘ (Weißrussland) kommt noch an die Reihe, falls der Coup in der Ukraine gelingen sollte, was ich allerdings nicht glaube.

    Wir sollten uns in diesem Zusammenhang mit einem Mann beschäftigen, den man mit Fug und Recht als ‚den bösen Geist von 5 US-Präsidenten‘ bezeichnen kann

    Zbigniew Brzezinski und die gefährliche Politik der NWO

    Russlands NATO-Botschafter Rogosin: Wir lassen uns nicht für dumm verkaufen:
    Und weiter:

    ….“ Wir werden die totale Islamisierung des Nahen Ostens und Nordafrikas erleben. Dort wo der Westen seine Muskeln gezeigt hat, von Tunis über Libyen und Ägypten bis hin womöglich zu Syrien, werden massenhaft Taliban-ähnliche Kräfte auftauchen. Europa wird dabei als erstes unter die Räder kommen. Und in Europa wird als Reaktion auf die Islamisierung, wie wir sie in Ländern wie Deutschland, Frankreich und Belgien sehen, der Faschismus wiederauferstehen.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,801484,00.html

    Hier irrt Botschafter Dmitrij Rogosin, denn der Faschismus in seinen diversen Spielarten: Vom Linksfaschismus, über die braunen Kameraden vom Rechten Rand bis hin zum Islam-Faschismus, feiert ja seit den 60er und 70er Jahren ein furioses comeback.

    Hinzu kommen der brutale Okofaschismus und Klimafaschismus der Links-Grünen und Teilen der CDU, der bis in die Mitte unserer Gesellschaft bereits zu Hause ist.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ Ignazio Silone, Gewerkschaftssekretär, Parteijugendführer, Chefredakteur einer linken Massenzeitung.

    Ansonsten sind die Äußerungen von Dimitriy Rogosin zwar harsch, aber treffend formuliert.

    Denn die NWO-Globalisten, unter ihrem ideologischen Einpeitscher, dem heimlichen Außenminister der USA, Zbigniew Brzezinski, Söldner u. Majordomus des David Rockefeller, treiben ein gefährliches Einkreisungsspiel gegenüber Russlands, zur Zementierung der US-Vorherrschaft in der Welt.

    In seinem Buch
    „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“

    google:www.amazon.de/Die-einzige-Weltmacht-Strategie-Vorherrschaft/dp/3596143586

    Lässt Zbigniew Brzezinski die Hosen runter

    Produktbeschreibung:
    ….“In einer brillanten strategischen Analyse legt Brzezinski dar, warum die Vorherrschaft der USA die Voraussetzung für Frieden, Wohlstand und Demokratie in der Welt ist, und wie Amerika sich verhalten MUSS, um seine Weltmachtstellung zu erhalten.“

    Die Bilderberg-Mafia des ‚Council of Foreign Relations‘ plant laut dem Investigativjournalisten James Tucker, den gesamten Nahen Osten in Flammen aufgehen zu lassen und den Rohölpreis immer weiter in die Höhe zu treiben.
    James P. Tucker, American Free Press, 19.06.2011

    St. Moritz, Schweiz – Die geheime globalistische Bilderberg-Gruppe fordert einen weitflächigen Krieg im Nahen Osten, was dadurch erreicht werden soll, dass man den chaotischen Konflikt in Libyen zusehends ausweitet, der sich am Ende, Israel ausgenommen, über den gesamten Nahen Osten erstrecken soll.

    GLOBALISTS CALL FOR ’BIG WAR’

    http://www.americanfreepress.net/html/big_war_274.html

  23. Ich möchte bloß mal wissen, wie viel Kohle die G K-S bekommen hat, damit sie hier den Kopf hinhält?

    Passt mal auf, nach den Europawahlen, hört die „Show-kritische“ Berichterstattung wieder auf und alle Reporter und Mediensklaven marschieren im alten polit korrekten Trott. Da verwette ich meine Vorhaut.

  24. Aus unserer Serie „Schwierige Formulierungsprobleme“,
    Folge 746:

    Ja, ja, Karpov ist natürlich Russe, er lebt ja noch.
    Aber damals war er Russe. 😉

  25. #22 sauer11mann (17. Apr 2014 11:20)
    na ja, putin spricht von genozid an russen?
    kann man i h n ernst nehmen?
    ——–

    Klar, das ist (noch) übertrieben und das übliche ballyhoo um seine Anhänger und Sympathisanten zu motivieren.

    Putin hat offensichtlich von den Profis der Des-Informationen und der Greuel-Propaganda des ‚demokratischen‘ Westens schnell gelernt.

    Und ja, man sollte (das ist zumindest meine Auffassung) Herrn Putin sehr ernst nehmen!

    Das ist nicht irgendein hergelaufener orientalischer Despot, sondern der mit großer Mehrheit, demokratisch gewählte Präsident der zweitgrößten Militärmacht dieser Erde. Die Russen verfügen vermutlich über mehr als 10.000 Atomsprengköpfe (zweit u. Drittschlagskapazität) mit denen sie den Hegomon und seine Vasallen in Europa pulverisieren können.

    Darüberhinaus ist Russland (wer hätte das noch vor 20 Jahren gedacht) wieder finanzkräftig und wirtschaftlich erstarkt, was man vom herunter gewirtschafteten und hoch verschuldeten Hegemon, USA und seinen westlichen Vasallenstaaten nicht gerade behaupten kann.

    Einen solchen Mann sollte man ernst nehmen – alles andere könnte sich als absolut tödlich erweisen.

  26. Sehr guter, lehrreicher Beitrag.
    ABER:
    Ihre Argumentation krankt stellenweise an den gleichen Denkmustern, die sie selbst bemängelt.
    Wo sie eine differenzierte Analyse bei Putin und den Russen einfordert, eine ordentlich recherchierte und sachlich belegte, rationale Betrachtungsweise,
    da verstößt sie umgehend gegen ihre eigenen Forderungen, nämlich wenn es um die Gefahr geht, dass der Bericht des Journalisten von „Rechten“, „Amerikahassern“ … vereinnahmt wird.
    „Das wollen wir natürlich nicht“.
    Die von ihren Kollegen und von ihr selbst mit dem Kainsmal versehenen Rechten dürfen natürlich nicht differenziert betrachtet werden. Bevor man Rechte beurteilt, darf man sich natürlich nicht mit ihren Argumenten auseinandersetzen.

    Insofern predigt die Schmalzkrone auch nur Wasser. Ihr Dilemma ist vielleicht weniger ausgeprägt als bei vielen ihrer Kollegen, aber doch hörbar vorhanden: Der journalistische Dünkel, im Gegensatz zur thumben Masse zu wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Der Journalist als Wissender, als Erklärer.
    Der Fragesteller im Interview hat es schon sehr schön, fast belustigend gezeigt: Es ist dem Journalisten unbegreiflich, dass das Volk eine andere Weltauffassung haben könnte als er. Der Journalist kann nicht verstehen, dass seine Auffassung von der Welt nicht die Welt selbst ist. Deshalb hält er das Volk und seine Auffassung für dumm, primitiv, auf jeden Fall für falsch liegend.
    Auch die Schmalzkrone macht da keine Ausnahme.

  27. Die Krone-Schmalz ist ja auch nur parteiisch Richtung Russland. Weiß man ja.
    Wo war sie denn vor einem Jahr ? Hinterher kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen „Man hätte doch…“ und „Die und die Fehler wurden gemacht…“.
    Im Nachhinein hat man gut reden. Fehler werden oft erst ersichtlich, wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist.

    Ich sehe sehr wohl ausgeglichene Berichterstattung. ich bin gut informiert über nationalistische Ukrainer, über die Scharfschützen, über das Buhlen der EU und so weiter, Monitor und Co. sei Dank. Man muß eben auch soche Sendungen ansehen, dann klappt’s auch mit der Ausgewogenheit.

    Dieses In den Arsch von Putin kriechen geht mir eh auf den Sack. Da hat eine Nation ein Gebiet annektiert (VOR einem fragwürdigen „Referendum“, das nicht einmal alle Bewohner umfasste/einschloß), das NICHT zu deren Staatsgebiet gehört und alle jubeln im Viereck.

    Putin ist und bleibt ein Kriegstreiber, ganz gleich, ob „die Amis“ in der Vergangenheit diesen und jenen Fehler selber Art begangen haben, das hat damit nichts zu tun. Wenn man den Vorfall für sich betrachtet, ist es ein Bruch des Völkerrechts. Aus. Basta !

    Es gibt auch in Russland genug Oppositionelle Gruppen, die Putins Expansionsgelüste verurteilen. Auch alles Faschisten, vom Westen gesteuert ?

    Ich bin mit Vielem auf PI nicht einverstanden, so auch hier. Aber das ist okay, ich lese Euch denoch immer wieder gerne 🙂

  28. #36 Gipfler (17. Apr 2014 12:06)

    99 % der Kritiker haben eine begründete Antipathie gegen die US-Regierung, die letztlich auch eine Politik gegen die eigene Bevölkerung betreibt und nur im Interesse von wenigen Plutokraten handelt.
    —–

    So isset.

    Die blauäugigen, bis zur Schmerzgrenze gehenden ‚Sympathisanten‘ der imperialen US-Außenpolitik sind entweder selbsthassende Anti-Deutsche (die in Amerika ihre neue Ersatzheimat gefunden haben) oder aber gutmenschliche Besserwisser, die ihre Augen vor der Wirklichkeit verschließen.

    Dieser Typ von USA-Fan leidet immer noch unter dem ‚Care Paket und Rosinenbomber Syndrom‘.

    Diese Zeit liegt jedoch fast 70 Jahre zurück und die USA, einst die Fackel der Freiheit, haben sich in einen krypto-kommunistischen von neo-cons (linke Light) beherrschten faschistischen Staat (Verflechtung von Politik und Großkapital) verwandelt.

    DEN muss man nicht (mehr) mögen, denn der ist eine Gefahr für die Menschheit und das friedliche Zusammenleben der Völker und Nationen.

    Dr. Paul Craig Roberts, stv. Finanzminister unter Präs. Reagan, hat es mal auf den Punkt gebracht:

    „The american people are damned!“

    Man könnte hinzufügen:

    …“and so do we!“

  29. Tut mir leid, aber ich denke hat sehrwohl was mit der Sache zu tun: Wer mit so einer Frisur herumlaeuft, der betreibt Selbstdarstellung, und hat irgendwie einen an der Waffel. Wenn man sowas einmal oder ab und zu macht, meinetwegen. Aber diese Psychopathin verunstaltet sich wie ein Punker. Bei serioeusen Journalismus, zumal wenn es die Mehrheitsgesellschaft bezahlt, sollte man sich ein gepflegtes Aeusseres geben. Wer rumlaeuft wie Micky Maus seit Jahrzehnten den kann ich nur als Witzfigur sehen. Vor allem, es ist eine antifeminine Selbstdarstellung. Diese Stoppelfrauen sind abstossend, und da interessiert mich der Inhalt nicht. Diese ausrangierte Tante will doch nur mal wieder vor die Kamera. Nachdem sie Teil des Systems war, insbesondere der Verunstaltung der Fernsehkultur durch abstossendes Aeusseres, ist es bereits eine Sensation nachdem eine dieser BonzInn des BRD-Apparates mal ein wenig von der Linie abweicht wie Schabowski in der untergehenden DDR.

  30. #39 Ditfurthianer (17. Apr 2014 12:15)

    Aber sie sagt auch, dass man Themen nicht tabuisieren sollte, sie nennt das „richtige Themen nicht den falschen Leuten überlassen“. Wenn das so geschähe, wenn offen auch über Themen wie Zuwanderung diskutiert würde, ja, dann bräuchte es uns „falschen Leute“ nicht.

  31. Ein gutes Video danke fürs Einstellen.

    Zu GKS:

    Solide Argumentationsbasis, die aufzeigt, wo es bei den Medien krankt.

    Der Fragesteller in diesem Video zeigt unfreiwillig, wohin die Reise der Medien führen wird nämlich ins Nirwana.

  32. Sgt. Pepper (11:19):

    Interessant ist der Hinweis von Frau Krone-Schmalz, auf den Paragraph 7 des sog. ‘Assoziierungsabkommens der EUdSSR mit der Ukraine’ über die ‘militärische Zusammenarbeit’.

    Bis vor wenigen Wochen gab es auch eine militärische Zusammenarbeit NATO-Russland; sogar gemeinsame Übungen. Wenn aber mancher ‘militärische Zusammenarbeit’ hört, dreht er natürlich gleich durch und vermutet sonst was.

    WIR die Informierten, wissen ja schon lange, was die USA vorhaben, da braucht man nur (…) Zbigniew Brzezsinski zu lesen …

    Ja ja; das berühmte Buch aus den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts, das als Beleg für jede noch so dämliche Verschwörungstheorie durch’s Internet geistert. Selbst wenn die pöhsen Amis all diese schrecklichen Pläne verfolgten, wären sie wohl kaum so dumm, dass auch noch speziell für Sgt. Pepper & Co. Zu veröffentlichen, nein? Es ist immer wieder witzig, wie sich diejenigen die sich selbst als ‘informiert’ bezeichnen, doch für einen naiven Unsinn abbrabbeln.

    Es geht um die militärische Einkreisung Russland …

    😆 Das ist so lächerlich, dass ich darüber wirklich nur lachen kann. Gleich kommt wohl auch noch wieder die Raketenbedrohung durch Anlagen in Polen und Tschechien – als ob die Erde eine Scheibe wäre. Finnland, Schweden oder die Schweiz sind tatsächlich im Wesentlichen von NATO-Staaten eingekreist und fühlen sich kein bisschen bedroht. Nicht ganz unberechtigt fühlen sich allerdings die Osteuropäer von Putins Russland bedroht – aber das sind wohl alles nur Kriegstreiner und Vasallen des pöhsen Amis, gell?

    Und das neue Imperium hat mit Putin noch eine alte Rechnung offen.

    Und weswegen wurde er dann so lange hofiert? Vielleicht reicht es schlicht ganz langsam irgendwann einmal, wenn man sich an Nord Koreas Seite stellt und gemeinsam mit Kim Jong-un wilde Kriegsdrohungen posaunt? Vielleicht ist es auch langsam genug, wenn man der Hauptverbündete des Irans ist und dessen Waffenarsenal – mit dem Israel ausgelöscht werden soll – reichlichst aufstockt?

    Russland ist nicht mehr das ehemals zerfallene und ohnmächtige Sowjet-Reich, sondern das wieder erstarkte (wirtschaftlich u. militärisch) Russland des Patrioten W. Putin.

    Russland ist ein zentralistisch geführtes Vielvölker-Imperium, in dem Putin weitestgehend autokratisch herum fuhrwerkt, wie er will. Selbst die EU ist dagegen ja ein Hort der Volkssouveränität und demokratischer Legitimation (was sie natürlich nicht ist!).

  33. #41 Vasil (17. Apr 2014 12:26)

    #39 Ditfurthianer (17. Apr 2014 12:15)

    Aber sie sagt auch, dass man Themen nicht tabuisieren sollte, sie nennt das “richtige Themen nicht den falschen Leuten überlassen”. Wenn das so geschähe, wenn offen auch über Themen wie Zuwanderung diskutiert würde, ja, dann bräuchte es uns “falschen Leute” nicht.

    Dann wären wir auf einmal vielleicht gar die „richtigen Leute“…

  34. In diesem sehr schwammig verfassten Artikel wird unter anderem auch über eine Zusammenarbeit im Bereich der Armeen geredet und es fällt der Ausdruck Konvergenz, als Annäherung, Angleichung.

    In Anbetracht der Marinebasis in Sewastopol, der Verflechtung der ukrainischen und russischen Rüstungsindustrie, insbesondere bei den ICBMs, ist es wenig verwunderlich, das bei den Russen dieses Abkommen auf sehr wenig Gegenliebe gestossen ist.

    „ARTICLE 7

    Foreign and security policy

    1. The Parties shall intensify their dialogue and cooperation and promote gradual convergence in
    the area of foreign and security policy, including the Common Security and Defence Policy
    (CSDP), and shall address in particular issues of conflict prevention and crisis management,
    regional stability, disarmament, non-proliferation, arms control and arms export control as well as
    enhanced mutually-beneficial dialogue in the field of space. Cooperation will be based on common
    values and mutual interests, and shall aim at increasing policy convergence and effectiveness, and
    promoting joint policy planning. To this end, the Parties shall make use of bilateral, international
    and regional fora.
    2. Ukraine, the EU and the Member States reaffirm their commitment to the principles of respect
    for independence, sovereignty, territorial integrity and inviolability of borders, as established in
    the UN Charter and the Helsinki Final Act of 1975 of the Conference on Security and Cooperation
    in Europe, and to promoting these principles in bilateral and multilateral relations.

    3. The Parties shall address in a timely and coherent manner the challenges to these principles at
    all appropriate levels of the political dialogue provided for in this Agreement, including at
    ministerial level.“

    Source:
    http://eeas.europa.eu/ukraine/assoagreement/assoagreement-2013_en.htm

  35. GKS ist eine hervorragende Apologetin Putins.
    Propagandistisch macht sie alles richtig und erinnert mich an den ehemaligen (christlichen) Außenminister von Saddam.
    Nur über die vermeintlichen oder wirklichen Schwächen der Gegner reden und jede Kritik am Subjekt auslassen. Wenn man dann noch einen Interviewer hat, der das Spiel mitspielt: Bingo – Volltreffer.

    Hier zur Völkerrechtlichen Situation der Annexion der Krim:
    Münchhausen-Check: Helmut Schmidt und das Völkerrecht
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/faktencheck-helmut-schmidt-und-das-voelkerrecht-a-961654.html

    Inzwischen läßt Putin auch die Katze etwas mehr aus dem Sack:
    TV-Interview: Putin behält sich Militärintervention in der Ukraine vor
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-wirft-ukraine-schwere-verbrechen-vor-a-964976.html
    Da wird er hier bestimmt eine Menge Unterstützer finden, die auf der Suche nach einem „guten“ Führer sind.

  36. #43 Graue Eminenz (17. Apr 2014 12:37)

    Guten Morgen 🙂
    lies mal bitte den Artikel 7 durch, mir schmeckt das dort Geschriebene jedenfalls nicht.

  37. Sgt. Pepper (11:19):

    Russland ist nicht mehr das ehemals zerfallene und ohnmächtige Sowjet-Reich, sondern das wieder erstarkte (wirtschaftlich u. militärisch) Russland des Patrioten W. Putin.

    Tatsächlich ist die Wirtschaftskraft des Riesenreiches de facto etwa so groß wie die NRWs. Dazu besteht sie zu 80% aus Rohstoffexporten. Neben einigen Glitzerfassaden sieht es in Russland noch genauso aus, wie zu Dostojewskis Zeiten.

    Gerade weil ja Putin mit seiner Staatswirtschaft das Land nicht auf die Beine bekommt, spielt es jetzt die nationalistische Karte und sucht Zustimmung durch außenpolitische Kraftmeierei.

    Irgendwann wird Putin wieder weg sein (mit seinen Milliarden) und dann wird das Geweine wieder groß sein.

  38. #41 Vasil (17. Apr 2014 12:26

    Aber sie sagt auch, dass man Themen nicht tabuisieren sollte, sie nennt das “richtige Themen nicht den falschen Leuten überlassen”. Wenn das so geschähe … ja, dann bräuchte es uns “falschen Leute” nicht.

    Im Grunde ist das auch so eine Stigmatisierung der üblichen Strickmuster der je nach Vorlieben genutzten Stereotypen wie „Nazi“, „Rechts-“ oder eben auch solchen wie „Linkspopulismus“, „Antiamerikanismus“ und dergleichen, deren Bestimmung ganz nach dem Goebbelschen Muster „wer Nazi ist, bestimmen wir! – von diesen völlig korrumpierten Leuten natürlich vorgegeben und umgehend entsprechend kolportiert wird.

    Wie die als permanentes Störmanöver aufzufassende Fragerei des ganz offensichtlich überforderten, jungen und unerfahrenen Interviewers (meist mit „Mann im Ohr“ – Regie) zeigt, ist das mittlerweile so primitiv, so eindeutig, daß es im Grunde dem Dümmsten noch auffallen müßte, wenn dieser „dumme Michel“ sich heute nicht mit den üblichen „Brot-und-Spiele“ – Keksen abfinden würde, sondern sich statt dessen mit Wichtigerem , zum Beispiel dem Schicksal des eigenen Volkes und damit dem eigenen, beschäftigen würde.

    Mittlerweile ist es die kritische Blogosphäre, die diese ö. r. Leute regelrecht vor sich hertreibt; sie würden ohnehin immer nur das einräumen, was Tage zuvor seitens derselben an, der „politisch korrekten“, d. h. gewollten Version widersprechenden, Informationen aufgedeckt worden ist. Daß hier natürlich auch allerlei Fragwürdiges sich immer mal wieder beimischt, da beide Seiten ja durchaus in Sachen Propaganda unterwegs sein werden, sollte uns dabei nicht allzusehr erschüttern. Die Richtung insgesamt stimmt.

  39. Was Gabriele Krone-Schmalz erklärt ist absolut Richtig und Wichtig. Allerdings geht das kaum über Inhalte die ich am Gymnasium gelernt habe hinaus, weshalb das ganze Interview auch den Charakter einer Nachhilfestunde hat.

    Also steht die fundamentale Frage im Raum, was diese Journos überhaupt an der Uni gelernt haben?

    Sind die direkt von Schülerzeitschriften rekrutiert worden?

  40. In dem Zusammenhang wird auch der Brief des „russischen Krimchefs“ der durch die Russen besetzten ukrainischen Krim an den Präsidenten der USA nicht der deutschen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wer kennt den Inhalt?

  41. … da verstößt sie umgehend gegen ihre eigenen Forderungen, nämlich wenn es um die Gefahr geht, dass der Bericht des Journalisten von “Rechten”, “Amerikahassern” … vereinnahmt wird.
    “Das wollen wir natürlich nicht”.

    #39 Ditfurthianer (17. Apr 2014 12:15)

    Gut gesehen.
    Dazu fällt mir dieser Satz von Zettel ein:

    “Wann hat eine Religion, wann hat eine Ideologie vollständig gesiegt? Wenn selbst Kritiker sich in ihrem Rahmen bewegen.“

  42. #14 Powerboy (17. Apr 2014 11:11)

    Jetzt fehlt nur noch die Meldung in unseren Medien über gefundene Massenvernichtungswaffen der Ostukrainer, oder gar Giftgasangriffe gegen westukrainische Zivilisten durch den bösen Putin.

    Abwarten, das ist sicher schon in Arbeit!
    Als Beispiel für deren Einsatz wird dann Klitschko gezeigt. 😉

  43. Gestern bei ARD Anne Will hat der sonst so verlogene Laschet bemerkt, dass die Bewertungen der Lage in der Ukraine doppelzüngig ist.

    Er sagte, dass die Maidan-Krakeeler beklatscht wurden, jetzt aber in Donez als Terroristen gelten.

    Ohne Druck von unten/uns hätte man nie zugegeben, dass der sogen. Westen total versagt hat.

  44. #52 Olaf Wimmer (17. Apr 2014 12:46)

    Also steht die fundamentale Frage im Raum, was diese Journos überhaupt an der Uni gelernt haben?

    Das Selbstverständnis der Journalisten scheint sich geändert zu haben. Sie wollen nicht mehr informieren sondern belehren.

  45. # Grauer NATO-Propagandist

    Was von ihren hasserfüllten, ideologisch Kommentaren zu halten ist, habe ich Ihnen ja schon mehrmals gesteckt.

    Nur etwas zur Einstimmung: Russland wurde 90 Jahre und der korrupten und Menschen verachtenden Hammer und Sichel Ideologie ausgeplündert. Russland war in dieser Zeit die größte Sklavenhalter-Gesellschaft der Welt.

    Danach kamen Gorbi, mit dem Plan der westlichen Auftraggeber in der Tasche, das Sowjet-Imperium zu zerschlagen, sein Nachfolger, der exzessive Säufer, Jelzin, gleichfalls ein Agent des Westens, hatte den Auftrag Russland zum Ausplündern frei zu geben. Was dann unter dem verharmlosenden Begriff ‚wirtschaftliche Schocktherapie‘ auch geschah.

    Ich will hier gar nicht ins Detail gehen, aber der Jenige, der die Pläne der Hochfinanzbankster von Wall Street und City of London und ihren Laufburschen, den sog. ‚russischen Oligarchen‘ (eine hoch kriminelle Bande von Wirtschaftskriminellen, Steuerbetrügern und vermutlich auch Mördern), die hier als ‚Freiheitshelden‘ gefeiert werden, vereitelte, war Ministerpräsident Putin.

    Er hat sie, sofern sie sich nicht noch rechtzeitig in Ausland absetzen konnten, alle vor Gericht bringen und verurteilen lassen.

    Standrechtliche Erschießung für diese Verbrecher, die sich durch Betrug, Korruption, das Volksvermögen der russischen Menschen widerrechtlich angeeignet hatten, wäre wohl das gerechtere Urteil für diese Verbrecherbande gewesen.

    Das was Herr Putin in seiner Regierungszeit bewirkt hat, kann nur der ermessen, sofern er Russland in der Zeit des sog. ‚wirtschaftlichen Umbruchs‘, der ‚Schocktherapie‘ zum Wohle der Hochfinanz-Bankster, besucht hat.

    Aber halten wir mal einige Punkte fest:

    Der Prozentsatz der Russen, die unter der Armutsgrenze lebten ist von 35 auf 23% gefallen zwischen 2000 und 2004 und weiter bis auf 13,5% in 2008 (vor Beginn der Krise)

    2000 (Beginn Putins Präsidentschaft): 35%
    2004 (Ende der ersten Amtszeit): 23%
    2008 (Ende der zweiten Amtszeit): 13,5%
    Zur Erinnerung : Man muss wissen, dass in Frankreich 2007 – 13,7% der Bevölkerung unter der Armutsschwelle lebten.

    Ein weiterer Vorwurf in Richtung Russland ist der Demografie-Faktor:

    2.) Die demografische Spirale… Russland müsse einer Verminderung seiner Bevölkerung von heute 142 Millionen auf weniger als 100 Millionen ins Auge sehen

    UNSINN. Das kommt davon, wenn man “schnell liest”; tatsächlich ist die Geburtenquote niedrig und die Mortalitätsrate hoch, vor allem wegen der hohen Abtreibungszahlen und Selbstmordziffern, und dass Russlands Bevölkerung “unerbittlich” um 700.000 Menschen pro Jahr schrumpft.

    Tatsächlich ist das aber nicht so. Unter Putin gehen die Zahlen wieder nach oben:

    2005 schrumpfte die russische Bevölkerungszahl um 760.000, dies war ein absoluter Rekord.
    2006 war der Bevölkerungs-Rückgang nur noch 520 000, 2007 war dieser nur noch 280 000
    2008 lag der Rückgang nur noch bei etwa 116.000 Einwohnern

    2009 WUCHS die Bevölkerung um 12.000 Personen, die Geburtenrate stieg um 3% und dies trotz der Wirtschaftskrise. Die Massnahmen Medvedews in 2005 hatten somit ein überwältigendes Resultat.

    Anmerkung: Heute sind die demographischen Daten für Russland nicht pessimistischer als die für China oder Deutschland, um eines der G7-Länder zu nennen.

    Vorwurf Nr. 3

    3.) Unter Putin gab es eine Verminderung der Menschenrechte, mehr als 200 Journalisten wurden ermordet und Russland kehrt zu seiner “totalitären” Vergangenheit zurück.

    Keine Chance, nur 3% der Russen stimmen mit dieser Aussage überein! Ausserdem haben während Putins Präsidentschaft tatsächlich 17 Journalisten den Tod gefunden, also erheblich weniger als zu Zeiten Jelzins, da waren es 30.

    Selbst nach den Zahlen der CIA: Wenn Russland in absoluten Zahlen auf dem 4.Platz weltweit steht bei den seit 1992 getöteten Journalisten, es steht nur auf Platz 14 wenn man getötete Journalisten in Relation zur Bevölkerungszahl setzt, HINTER Israel und Algerien und hinter der Türkei, die doch die EU-Mitgliedschaft anstrebt. Zudem -wenn man da die ehemaligen Länder der SU vergleicht- steht Russland auf Platz 5 (von 13), dahinter das EU-Mitglied Lettland. Hinzufügen sollte man, dass Russland mit Vietnam und dem EU-Aspiranten Türkei auf einer Stufe steht, was die Zahl der verhafteten Journalisten angeht.

    Vorwurf Nr. 4 – Die russ. Wirtschaft stützt sich allein auf ihre Rohstoffe

    4.) Die russische Wirtschaft stützt sich alleine auf Rohstoffe und die Schwere der Rezession seit 2009 hat dies offenbart.

    Niemand hat je verneint, dass Russland wie andere Staaten auch Rohstoffproduzent und -Exporteur ist.
    Dennoch ist es nicht das, was zur Krise in Russland beigetragen hat, denn seine Wirtschaft ist relativ autonom und abgeschlossen, und die Inlandsnachfrage blieb stark, was theoretisch die Wirtschaft am Leben erhält.

    Dagegen haben Krediteinschränkungen westlicher Banken (von denen die russischen Unternehmen diese aufgenommen hatten) in grossen Stil dazu beigetragen, die russische Wirtschaft “auszubremsen” .

    Zusätzlich waren es noch die Sanktionsaufrufe der US-Aussenpolitik nach der (von den USA inszenierten) Georgien-Äffäre (wie jetzt aktuell in der Krim-Affaire), die dazu beigetragen haben, die wirtschaftliche Instabilität zu erhöhen und die veranlassten, dass von Ende 2008 bis Ende 2009 Auslandkapital (USA+UK im besonderen) abgezogen wurde.

    Faszit: Grauer, die russ. Wirtschaft ist ziemlich autark und dass ist auch gut so. Der anglo-amerikanische ‚Freihandel‘, das Ricardo-Modell, kann nicht die Lösung sein, falls Russland nicht in die Abhängigkeit des Hegemons geraten will. Putin verzichtet lieber auf etwas Wachstum, als sich in die Hand gieriger Hochfinanzbankster zu begeben, was letztendlich auch auf eine Schuldknechtschaft Russlad hinaus laufen würde.

    So, und jetzt noch was für die Pinnwand, Grauer:

    Falls Russland und China es wollen, können sie von einem Tag auf den anderen, den Hegemon und mit ihm die ganze NATO-Kriegstreiber Mischpoke in den Abrund stürzen.

    Dazu müssen sie noch nicht mal ihre gehorteten US-Dollars und US-Schuldverschreibungen real auf den Markt schmeissen, sondern allein die Ankündigung oder eine gezielte In-Diskretion Chinas würde den Wert des US-Dollar ins bodenlose fallen lassen.

    Mein lieber Grauer, die USA sind nur noch ein Papiertiger, der sich verzweifelt an die Macht seiner militärischen Fähigkeiten und des künstlich aufgeblasenen US-Petro Dollar klammert.

    Fällt der Dollar und büßt er seine Bedeutung als sog. ‚Leitwährung‘ ein, dann ist Schluss mit lustig, dann werden die USA auch ihren aufgeblasenen Militär-Apparat, die Schlägertruppe der Wall-Street, nicht mehr auf Kosten anderer Nationen finanzieren können.

  46. #46 Graue Eminenz (17. Apr 2014 12:37) bzgl. #20 Sgt. Pepper (17. Apr 2014 11:19)

    zu:

    Interessant ist der Hinweis von Frau Krone-Schmalz, auf den Paragraph 7 des sog. ‘Assoziierungsabkommens der EUdSSR mit der Ukraine’ über die ‘militärische Zusammenarbeit’.

    Bis vor wenigen Wochen gab es auch eine militärische Zusammenarbeit NATO-Russland; sogar gemeinsame Übungen. Wenn aber mancher ‘militärische Zusammenarbeit’ hört, dreht er natürlich gleich durch und vermutet sonst was.

    Ich finde das immerhin recht interessant, mit welcher Leichtigkeit Sie die für Rußland durchaus essenziellen Befürchtungen hinsichtlich eines möglichen Bedrohungsszenarios so einfach mal vom Tische wischen.

    zu:

    WIR die Informierten, wissen ja schon lange, was die USA vorhaben, da braucht man nur (…) Zbigniew Brzezsinski zu lesen …

    Ja ja; das berühmte Buch aus den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts, das als Beleg für jede noch so dämliche Verschwörungstheorie durch’s Internet geistert. Selbst wenn die pöhsen Amis all diese schrecklichen Pläne verfolgten, wären sie wohl kaum so dumm, dass auch noch speziell für Sgt. Pepper & Co. Zu veröffentlichen, nein? Es ist immer wieder witzig, wie sich diejenigen die sich selbst als ‘informiert’ bezeichnen, doch für einen naiven Unsinn abbrabbeln.

    Mich würden statt dieser Ihrer reinen Polemik, die an die Grenzen der Beleidigung des Betreffenden geht, vor allem Ihre sachlichen Aussagen hinsichtlich des Inhalts interessieren. Danke.

    zu:

    Es geht um die militärische Einkreisung Russland …

    Das ist so lächerlich, dass ich darüber wirklich nur lachen kann. Gleich kommt wohl auch noch wieder die Raketenbedrohung durch Anlagen in Polen und Tschechien – als ob die Erde eine Scheibe wäre.

    Auch wieder: Polemik, Lächerlich machen des Kontrahenten, aber keine sachlichen Argumente.

    Finnland, Schweden oder die Schweiz sind tatsächlich im Wesentlichen von NATO-Staaten eingekreist und fühlen sich kein bisschen bedroht.

    Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen. Hier bestehen ganz andere Interessenlagen. Das muß nun auch dem Dümmsten noch aufgefallen sein.

    Nicht ganz unberechtigt fühlen sich allerdings die Osteuropäer von Putins Russland bedroht – aber das sind wohl alles nur Kriegstreiner und Vasallen des pöhsen Amis, gell?

    Die Angst der östlichen Nachbarn Rußlands ist eher historisch, vor allem auf die untergegangene Sowjetunion bezogen, als daß man sie heute (nur) mit Putin begründen könnte; nichtsdestotrotz muß man sie einbeziehen, das ist schon richtig. Sie nun aber in die NATO hineinzuziehen, und dort Militär zusammenzuziehen, ist wohl eher der falsche Weg, denn Rußland wird das mit Recht als Bedrohung gegen sich selbst empfinden; gegen Rußland aber wird es dort wohl eine Sicherheit dauerhaft nicht geben können.

    Man wird nicht umhin kommen, sich daran zu gewöhnen, daß wir es hier mit den Interessen zweier Seiten zu tun haben und nicht nur mit denen einer; dem ist Rechnung zu tragen, und zwar um unser aller Frieden willen.

  47. OT, sorry

    #56 Tolkewitzer (17. Apr 2014 13:01)

    Hallo Tolki,

    Euch beiden und der ganzen Familie frohe Ostern. 🙂

    Übrigens ich verwandle den Namen Klitschko mal und sage von jetzt an nur noch Kitschklo

    Wo steckt der eigentlich ? Ist er wieder nach Deutschland in Merkels Schoss zurückgekehrt ?

    Auch über Edathy, dem ja Nacktfotos von kleinen Jungen so guuuut gefallen und die völlig legal sind, hört man kein Wort mehr.

  48. # NATO-Propagandist Grauer

    …“Vielleicht ist es auch langsam genug, wenn man der Hauptverbündete des Irans ist und dessen Waffenarsenal – mit dem Israel ausgelöscht werden soll“

    ——-

    Ich wusste bislang noch nicht, dass Russland mit dem Iran irgend einen Pakt oder einen Bund geschlossen hätte. Russland hat legitime politische, geostrategische und auch wirtschaftliche Interessen hinsichtlich des Iran. Punkt!

    Das hat übrigens die Bunzelrepublik auch! Punkt! Und das ist gut so. Nochmals Punkt!

    Denn der Iran ist nicht Saudi-Arabien! Doppel Punkt. Einer der engsten Verbündeten des Hegemons, der den Dschihad gegen die Ungläubigen in die ganze Welt exportiert – mit Billigung der Schutzmacht USA/GB.

    Ach ja, und wo ist sie denn, die berühmte Bombe des Herrn Allahmachhinnedschad, mit der er Israel angeblich auslöschen will?

    Bislang nix zu sehen, trotz des jahrelangen Geschreis, dass die Falken in Washington und die Falken ihres Junior-Partners, in Tel Aviv veranstalten.

    Wir erinnern uns gerne an die angeblichen Atomwaffen und Massenvernichtungswaffen im Irak und jetzt, ganz aktuell, in Syrien.

    Ach ja, und vielleicht, aber auch nur wenn Ihre Graue Eminenz es erlauben, darf ich untertänigst darauf verweisen, dass das vom ‚Irren von Teheran‘ bedrohte Israel so ca. 400 bis 600 Atomsprengköpfe sein eigen nennt, natürlich mit den dazu gehörigen Träger-Systemen. Und Israel ist natürlich nicht dem Nichtverbreitungsvertrag für Atomwaffen beigetreten und lässt sich natürlich auch nicht von der Atombehörde kontrollieren.

    Da aber hebt hierzulande kein Geschrei an; ich nehme mal an aus ganz durchsichtigen Gründen.

    Aber das ist ja was Anderes, denn der Allahmachhinnedschaft ist ja schiitischer Moslem und damit gaaaanz, gaaanz böse.

    Wobei man allerdings wissen sollte, dass die Schiiten -im Gegensatz zu den Sunniten- nicht den Dschihad pflegen.

    Packen Sie doch mal ’nen anderen ‚boogey-man‘ aus, Grauer.

    Die sind ja jederzeit austauschbar: Hitler, Stalin, der Schah von Persien, Milosevic, Allahmachhinnedschad, Saddam Hussein, Bruder Gaddafi, Mubarak, Assad und jetzt ganz aktuell, Putin.

    Wen hätten wir denn da noch? Ach ja, Nordkorea gehört ja auch zum ‚Reich des Bösen!‘

    Eignet sich auch prima als Watschenmann, an den man sich -wg. Atomwaffen und so- nicht so recht ran traut.

    Aber dafür hat man ja den Putin, den Gehörnten, den mit dem Klumpfuß!

  49. die dame war ja schon im kalten krieg
    angestellte des KGB, das macht doch
    keiner um sonst?
    das STOKHOLMSYNDROM das mancher hier
    im zusammenhang mit russland aufzeigt ist,
    ja was ist es, lustig ist anders.

  50. #66 Sgt. Pepper (17. Apr 2014 14:27)

    zu: (Graue E:) ”Vielleicht ist es auch langsam genug, wenn man der Hauptverbündete des Irans ist und dessen Waffenarsenal – mit dem Israel ausgelöscht werden soll”

    Ich wusste bislang noch nicht, dass Russland mit dem Iran irgend einen Pakt oder einen Bund geschlossen hätte. Russland hat legitime politische, geostrategische und auch wirtschaftliche Interessen hinsichtlich des Iran.

    Das ist zwar alles richtig, im Grunde sind das nicht etwa Bruder- sondern lediglich Zweckbündnisse; so „harmlos“ ist der Iran nun wirklich nicht, weder innen- noch außenpolitisch.

    Die Lage in der Welt ist durchaus nicht eindimensional, sondern vielschichtig und von vielerlei, einander widerstreitenden Interessen geprägt; auch die Bedrohungslage für Israel ist eine sehr realistische, nicht nur vonseiten des sunnitischen, sondern auch des schiitischen Islam. Man sollte das nicht unterschätzen und damit auf der anderen Seite vom Pferd fallen.

  51. #4 Tom62 (17. Apr 2014 10:35)
    Frau Krone-Schmalz, die noch vom “alten journalistischen Schlage” zu stammen scheint, ist zu danken, daß sie im Grunde die derzeitig Berichterstattung als teils populistische, teils hetzerische Pro-Brüssel-Propaganda entlarvt, ohne das Wort “Propaganda” auch nur in den Mund zu nehmen. Das umso mehr, als daß sie sich dabei natürlich der Gefahr aussetzt, sich als vorgebliche “Nestbeschmutzerin” in die Nesseln zu setzen. Besonders entlarvend sind dazu die ständigen Nachfragen des Interviewers auf bereits gemachte eindeutige Aussagen, der nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen scheint.

    Nicht nur in der Rußland-Thematik spielt diese so genannten, bis in die Finanzierung hinein höchst fragwürdig agierenden “öffentlich-rechtlichen” Medien eine besonders üble, weil stets parteiische und damit indoktrinierende Rolle: Der Zündler ist immer dann besonders gefährlich, wenn er, das Feuerzeug noch in der Hand, besonders laut nach der Feuerwehr ruft, in deren Gestalt er anschließend selbst heraneilen möchte, um sein Feuer als Löschwasser durchgehen zu lassen, während er der Feuerwehr mediale Barrikaden errichtet.

    Danke für das Einstellen des Videos.

    Das Problem ist nicht, dass Leute aus der Nomenklatura wissen, wie der Hase läuft, sondern wer auch den Mund aufmacht – es sind nämlich ausschließlich ExBundeskanzler ,Ex Abgeordnete, Ex Korrespondenten, Ex Journalisten, ExHeruasgeber oder Ex Vorstände etc. etc……

    Udo Ulfkotte, Thilo Sarrazin, Jürgen Elsässer oder Akif Pirinçci werden zwar denunziert und verleumdet, können aber sozial und finanziell nicht mehr ruiniert werden, was bei Eva Herrmann noch wunderbar klappte.
    Und wenn Frau Krone-Schmalz heute noch als aktive Korrespondentin für eine ÖR-Sendeanstalt in Moskau sässe, würde sie derartiges definitiv
    NICHT öffentlich in einem Interview sagen.

  52. #41 Ditfurthianer (17. Apr 2014 12:15)

    Und, sinngemäß: Politik betrifft mich nicht. Was für ein Geschmalze.

  53. so “harmlos” ist der Iran nun wirklich nicht, weder innen- noch außenpolitisch.
    —-

    Nein, das weiß ich ja auch, aber generell gilt hier im Westen die ‚double standards‘ Philosophie!

    Und richtig ist aber auch, dass im Westen immer irgend jemand (aus durchsichtigen Gründen und zum Frommen und Nutzen des ‚industriell-militärischen Komplexes) zum ‚boogey man‘ aufgebaut wird oder sog. ‚Zweckbündnisse‘ für denen Sie zu Recht sprechen, werden einseitig ‚zum Reich des Bösen‘ erklärt.

    Und was Israel anbelangt, hat dies ja schon längst die sog. ‚overkill‘ Kapazität erreicht.

    Sehr interessant sind dazu die Aussagen von Prof. Martin v. Creveld, dem gut informierten Militärhistoriker von der hebräischen Universität, Tel Aviv, den ich eigentlich sehr schätze:

    …“We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force. Let me quote General Moshe Dayan: “Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.” (…)

    Our armed forces, however, are not the thirtieth strongest in the world, but rather the second or third. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under.“

    Hier muss man genau zwischen den Zeilen lesen, um die Sprengkraft seiner Aussagen zu erfassen.

  54. Die Darstellung stimmt nur zum Teil, ist aber ihrerseits, jedenfalls was die USA betrifft, extrem einseitig, platt und undifferenziert. Unkritisch übernimmt die Frau mit dem lustigen Haarschnitt linke Propaganda-Schlagwörter wie „Irak-Lüge“ und „Foltergefängnisse“ usw. und verurteilt unreflektiert den Einsatz von Drohnen gegen islamische Terroristen. Die Journalistin a.D., die sich im Leben angeblich nach alten Indianerweisheiten orientiert, hat sicher noch nie versucht, sich auch nur für eine Sekunde in die Lage eines US-Präsidenten hineinzuversetzen, der sein Land und seine Bürger gegen ein blutrünstiges international agierendes islamisches Terror-Netzwerk, zu dessen Taktik Selbstmordanschläge gehören, schützen muss.
    Putin war der Liebling der deutschen Medien, solange er zusammen mit Schröder und Chirac eine Anti-Bush-Koalition anführte; für Putin hatten deutsche Journalisten und Meinungsmacher großes Verständnis, als er gegen die Stationierung amerikanischer Radaranlagen in Polen, mit deren Hilfe künftige iranische Raketen abgewehrt werden sollten, wetterte; und nicht zu vergessen: Putin wurde vom Sozialdemokraten Gerd „Gazprom“ Schröder einst als lupenreiner Demokrat gefeiert. Die öffentliche Kritik an Putin hielt sich – im Gegensatz zur Kritik an G.W. Bush – lange Zeit in engen Grenzen.
    Gekippt ist das alles, seit Putin als tendenziell wertkonservativer, den Bedeutung religiöser Bindung betonender Politiker auftritt und verschiedene bizarre Blüten, welche die linke westliche Gesinnung inzwischen treibt, hinterfragt bzw. entschieden zurückweist. Durch seine Weigerung, sich an der weltweiten Propagierung und Glorifizierung der Homosexualität zu beteiligen und sein Entschlossenes Vorgehen gegen Übergriffe von Greenpeace-Aktivisten auf russischem Boden, ist er aus Sicht der linken deutschen Medien inzwischen zum Buhmann, gar zum Staatsfeind mutiert.

  55. Arme Frau Krone-Schmalz, muß sich von einem offensichtlich Intelligenzresistenzen Brüssel Propagandisten Interviewen lassen und Ihm obendrein erklären wie er seine Arbeit zu verrichten hat.

    Schon traurig so etwas zu sehen.

    Während dem lauschen von Frau Krone-Schmalz kamen mir die Worte von Frau Corazon Aquino in den Sinn, die einmal so treffend sagt:
    „Lieber streite ich mit einem Intelligenten Menschen, als auf einen Idioten einzureden.“

  56. http://www.heise.de/tp/artikel/41/41507/1.html

    Die Leitmedien verlieren in der Russland-Berichterstattung den Kontakt zur Bevölkerung – und wundern sich nun darüber. Was steckt hinter dem seltsamen Bruch mit dem eigenen Publikum<<?

    Egal ob Zuwanderung, Bereicherung,Gender-Schwulismus,EU oder sonstwas, wie kommen die (Medien-, Polit)Spacken eigentlich auf die krumme Idee, dass sie es schaffen, dass alle derselben ("ihrer") Meinung sein konnen, sollen.

    Die MSM sind bass erstaunt, dass es abweichende Meinungen gibt.

    Oh, Gott, wie schlimm…..

    Man kann über den Grad der Anmaßung und Arroganz nur stauen und sich schwer wundern.

    Noch ist die Gleichschaltung nicht perfekt.

    Für die MSM gibt es also noch viel zu tun.

    Das wäre meiner Meinung nach noch mal ne interessante Frage an Frau Krone-Schmalz gewesen, ob sie es verstehen kann, wenn Leute ("Verschwörungstheoretiker") von gleichgeschalteten Massemmedien sprechen oder ob sie die GEZ-Zwangsabgabe tatsächlich für eine "Demokratieabgabe" 😉 hält.

    Have a nice day.

  57. Der Präsident der USA trifft die Staatsoberhäupter Deutschlands und der UdSSR. Alle erklären die Fortschrittlichkeit ihrer Staaten. USA: bei uns sitzen Schwarze im Parlament. Deutschland: bei uns gibt es Frauenförderung in Behörden. UdSSR : bei und dürfen die Kasachen ( Russlanddeutsche inklusive ) Traktor fahren.

  58. So wie GKS ist auch Snowden endgültig im Putin-Lager angekommen.
    Er nützt Putin auf dieselbe Weise wie GKS:
    Ausschließlich Kritik an Putins Gegner.
    Und jetzt ist Snowden sogar zu Putins Stichwortgeber verkommen:

    „“Herr Snowden, Sie sind ein ehemaliger Agent, und ich bin ein ehemaliger Agent. Wir können uns also unter Profis unterhalten“, antwortete Putin jovial. Russland setze bestimmte Mittel ein, um Telefongespräche abzuhören und Internetkommunikation abzufangen, sagte Putin. „Dies passiert aber nur mit gerichtlicher Zustimmung“, sagte der Präsident. „So etwas wie in den USA kann es bei uns nicht geben“, beteuerte Putin. Eine massenhafte und unkontrollierte Ausspähung finde in Russland nicht statt.“
    Frage zur Spionage: Putin lässt Snowden zu TV-Audienz zuschalten
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/snowden-fragt-putin-nach-spionage-in-russland-a-965066.html

    Von Snowden hatte ich mal Respekt.
    Jetzt ist er nur noch eine tragische Figur.
    Schade eigentlich.

  59. #50 Emille (17. Apr 2014 12:44)

    Inzwischen läßt Putin auch die Katze etwas mehr aus dem Sack:

    TV-Interview: Putin behält sich Militärintervention in der Ukraine vor

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-wirft-ukraine-schwere-verbrechen-vor-a-964976.html

    Da wird er hier bestimmt eine Menge Unterstützer finden, die auf der Suche nach einem “guten” Führer sind.
    ——–

    Emille,

    was ist an dem ‚guten Führer‘, dem von einer großen Mehrheit in demokratischen Wahlen auf den Schild gehobenen Ministerpräsidenten, W. Putin, denn falsch.

    Winkt hier mal wieder, damit wir auch alle wissen wo’s lang zu gehen hat, die ‚Nazikeule‘, der unverwüstliche Adolf Schicklgruber, der mit dem Schnauz, ein nicht tot zu kriegender Evergreen, handlich, praktisch und für jede Gelegenheit abrufbar?

    Tja, und was haben sich die Polit-Pymäen, die Pappnasen von Washingtons Gnaden, denn eigentlich gedacht, als sie die ‚Revolution‘ in der Ukraine starteten.

    Da kläfft ein erbärmlicher Köter, wie der fette Gabriel, rum und faselt vom Krieg!

    Was glaubt diese Jammergestalt eigentlich, wer ER ist.

    Womit will er denn in den Krieg ziehen. Etwa mit der durch genderten Stadtsoldaten Armee, genannt die Bundeswehr?

    Ja, wo sind wir denn hier. Im Affen- oder Kasperle-Theater?

    Wenn Putin wirklich wollte, dann würde er seine hochgerüstete Armee und seine mittlerweile wieder vorzüglich ausgebildeten und hoch motivierten Soldaten losschicken und die würden tatsächlich bis zum Kanal durchstoßen können.

    Haben die wirklich geglaubt, dass Putin, wo seine und die seines Volkes vitalen Sicherheitsinteressen massiv bedroht sind, einfach die Hände in den Schoß legt und dass der Westen einfach so -mir nichts, Dir nichts – die ganze Ukraine einsacken kann.

    So naiv können doch selbst nicht die größten Polit-Deppen sein.

    Die NATO und der eigentliche Anstifter, der Hegemon USA, haben sich da auf ein Abenteuer eingelassen, wo es letztendlich (allein aus strategisch-militärische Gründen) für sie nichts, aber auch gar nichts zu gewinnen gibt.
    Das ist nicht die de-motivierte Truppe eines Saddam Hussein, sondern hochmotivierte russisch-patriotische Soldaten, die für ihre Brüder, die Russen in der Ukraine, notfalls durchs Feuer gehen.

    Sie, die politschen Pappnasen, haben sich in eine selbstverschuldete Sackgasse hinein manövriert, aus der sie ohne großen Image- und Autoritätsverlust nicht mehr raus kommen. Es sein denn, der das Neue Imperium bläst zum großen militärisch, atomaren Schlagabtausch.

    Und der gute Putin, der gewiefte Taktiker und Stratege, der die ganze Politker-Bande des Westens drei mal in den Sack tut, wird noch ganz andere Kaninchen aus dem Hut ziehen.

    So sieht die Sache aus, mein lieber Emille!

    Nicht wundern, sondern nur staunen!

  60. #75 Emille (17. Apr 2014 15:46)

    Von Snowden hatte ich mal Respekt.
    Jetzt ist er nur noch eine tragische Figur.
    ——

    Ach ja, ist er da. Etwa, weil er Russland als sein Asylland gewählt hat. Da hat er gut dran getan, denn nur Russland oder China können für seine Sicherheit garantieren.

    Und, mein lieber Emille, es soll sogar -auch in Deutschland- Leute geben, die Swowden gern für den Nobelpreis vorschlagen würden, sogar aus dem linken Lager!

    Und so etwas wie die NSA gibt es in Russland tatsächlich nicht!

    Nicht Ideologie, sondern Objektivität ist gefragt, Emille!

  61. 74 Sempronius Densus Bielski (17. Apr 2014 15:41

    Mal einer ihrer berühmten anti-russischen Witzchen mit hintergründigem Humor.

    Nur kann leider, leider hier auf dem Blog wohl niemand drüber lachen – sei denn Ihr Kollege aus dem Oval-Office.

    Mann, Grauer-Bielski, Sie sind nur noch peinlich.

    Da muss man sich ja direkt fremdschämen!

    Posten Sie mal etwas Vernünftiges, etwas mit Hand und Fuß, was diesem ernsten Thema gerecht wird.

  62. Oh, hab gerade erst Zeit gehabt, dies Video zu sehen/hören.
    Was liebe ich diesen Typ von Frau. Die war nicht zu erschüttern, die Fronten waren klar. Das Interview-Männchen hatte nicht die Eier in der Hose, so wie sie 😉

    Danke Pi, für die Vermittlung dieser sachlichen Beiträge, Links…etc. Die ich im Netz nicht so nicht gefunden hätte. Danke, dass ihr mir den „Tisch so nett deckt“!

  63. Eben wollte ich mich zu diesen Interviuwe
    positiv außern, aber da würde ich nur das wiederholen, was hier bereits andere mehrmals geschrieben haben.
    PI möchte ich aber für diesen Beitrag danken.

  64. Sgt. Pepper (15:56):

    Und so etwas wie die NSA gibt es in Russland tatsächlich nicht!

    Normaler Weise unterhält ein Land Geheimdienste; in Russland unterhält ein Geheimdienst sein eigenes Land.

    Wer auspackt, bekommt Polonium zum Schlucken.

  65. #76 Sgt. Pepper
    #78 Sgt. Pepper

    Ich wundere mich über Deine große Naivität.
    Einerseits großes Vertrauern in den guten Führer Putin und gleichzeitig riesiges Mißtrauen in alles, was westlich ist, besonders die USA.

    Das erinnert mich stark an Brecht.
    Der hatte damals Stalin gelobhudelt, um dann, als er in Mokau war und die Realitäten dort wahrnahm, sich in die USA zu flüchten.
    Und was hat er in den USA getan, die ihn aufgenommen hatten?
    Den bösen Klassenfeind hat er dort bekämpft, dieser Heuchler.

  66. #74 Sempronius Densus Bielski (17. Apr 2014 15:41)

    Der Präsident der USA trifft die Staatsoberhäupter Deutschlands und der UdSSR. Alle erklären die Fortschrittlichkeit ihrer Staaten. USA: bei uns sitzen Schwarze im Parlament. Deutschland: bei uns gibt es Frauenförderung in Behörden. UdSSR : bei und dürfen die Kasachen ( Russlanddeutsche inklusive ) Traktor fahren.

    Korrektur:
    Deutschland: bei uns gibt es Frauenförderung in Behörden darf pan Bielski Kommentare schreiben.

  67. #76 Sgt. Pepper
    #78 Sgt. Pepper

    Ihr armen Putin-Fans.
    Wahrscheinlich würde es manchen von Euch so gehen wie Brecht, wenn Ihr dort einmal Euer Heil vor dem bösen Westen suchen würdet.
    http://www.bpb.de/internationales/weltweit/menschenrechte/38780/russland?p=all

    Auch die Informationsfreiheit ist beschnitten. Die mal grobe, mal subtile Einflussnahme auf die Medien ist ein Markenzeichen der Ära des früheren Präsidenten und heutigen Premierministers Wladimir Putin: Die bedeutenden Fernsehsender wurden gleichgeschaltet, Zeitungen geschlossen oder Redaktionen ausgetauscht bis die Journalisten auch ohne Anweisung verstanden, worüber sie besser nicht berichten sollten. Die Selbstzensur wirkt. Viele Journalisten sind anfällig für äußeren Druck, da sie wenig verdienen. Das staatlich kontrollierte Fernsehen, das im kontinentgroßen Flächenland Russland das mit Abstand bedeutendste Massenmedium ist, mischt Volksbelustigung mit staatlicher Propaganda. Den meisten privaten Medien fehlt eine gesunde finanzielle Basis, professionell ausgebildeter Journalistennachwuchs und ein breites Publikum, das kritischen Journalismus wünscht und verteidigt. Nur das Internet ist als weitgehend freies Medium geblieben. Aber nur jeder vierte Russe hat zu Hause einen Internetanschluss.

  68. Sgt. Pepper (14:27):

    Bislang nix zu sehen, trotz des jahrelangen Geschreis, dass die Falken in Washington und die Falken ihres Junior-Partners, in Tel Aviv veranstalten.

    War klar, dass der pathologische Anti-Amerikanismus stets auch mit anti-israelischer Hetze daher kommt.

    Ach ja, Nordkorea gehört ja auch zum ‘Reich des Bösen!’

    Nö; in Nordkorea sitzen ja die besten Freunde des neuen Superhelden Putin und daher müssen die ja auch ganz doll lieb sein, gell?

    https://www.youtube.com/watch?v=bJCTq8X5Sd8

  69. ???? ??????? ?????? ? ??????. ?????????? ???? ?????, ??? ?? ??? ???. ?????? ????????????:
    – ? ?????? ????????? ?? ?????? ????? ?? ?????? – ???????? ? ????????.
    – ? ?????? ???????? ?? ?????? ?? ?????? ????? ?????? – ???????? ? ????????, – ??????? ??????.
    – ? ? ?????? ???????? ??????? – ???????? ? ???, ??? ? ???? ????????? ????, – ???????? ??????.

  70. Drei Arbeiter sitzen im Gefängnis und fragen einander, wie sie dorthin gelangt sind.
    Der erste sagt: „Ich war immer 10 Minuten zu spät bei der Arbeit. Mir wurde Sabotage vorgeworfen.“
    Sagt der zweite: „Ich kam immer 10 Minuten zu früh zur Arbeit. Mir wurde Spionage vorgeworfen.“
    Sagt der dritte: „Ich kam immer pünktlich zur Arbeit. Mir wurde vorgeworfen, dass ich eine ausländische Uhr habe.“

  71. #33 handler (17. Apr 2014 11:46)

    @ 20 Sgt. Pepper
    Dass die Europäer die Nase voll haben von den ewig nach Macht brünftigen Kriegstreibern sowie dem politisch-religiösem Irrenhaustreiben in ihrer Heimat, wird immer offensichtlicher.

    Die mit Nobelpreisen beschenkte „Friedens“bande vernichtet Europa jeden Tag Stück für Stück (durch Masseneinwanderung, Verschwulung, Niedriglöhne usw.).

    Aber nicht nur Europa.
    Sie greift überall, wo sie meint, dass sie es kann.
    Ob sie es darf – diese Frage existiert für sie nicht.

    UND DIE EUROPÄER SOLLEN DIESER BANDE NOCH GEFOLGSCHAFT LEISTEN?
    Langsam vergeht sogar dem untertänigsten Deutschen die Lust dazu.

    Da sollen die „Eliten“ bei ihren eingewanderten Schätzen, Antifa und Schwulen fragen, ob sie eventuell gegen Putin kämpfen wollen.

    Das Problem ist, dass orientalische / zigeunische / negroide Kopftreter- / Räuber- / Drogendealer-Banden beim ersten Schuss weglaufen, geschweige, dass sie gar kein Bock haben, für die degenerierten westlichen „Eliten“ zu kämpfen.
    Da bleibt nichts außer einem schwulen Antifa-Volkssturm (der dummerweise auf der Seite der ukrainischen Nazis kämpfen soll).

    Es sieht zunehmend schlechter für „Eliten“.
    WIE MAN IN DEN WALD HINEINRUFT, SO SCHALLT ES HERAUS.

  72. #92 Sempronius Densus Bielski (17. Apr 2014 16:46)

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM • PRORUSSISCH •

    An der ersten Stelle soll PRO-EUROPÄISCH stehen.

    PS Lustig bist du heute, pan.
    Wie viel Gorilka hast du heute schon getrunken?

  73. @Emille

    GKS ist eine hervorragende Apologetin Putins.

    So wie GKS ist auch Snowden endgültig im Putin-Lager angekommen.

    Ich wundere mich über Deine große Naivität.
    Einerseits großes Vertrauern in den guten Führer Putin

    Langsam sollen Sie schon zum Arzt (mit Putin-Paranoia).

    Ist es so schwer zu verstehen, dass es hier nicht um Putin geht?
    HIER GEHT ES UM DEUTSCHLAND UND EUROPA.

  74. #99 Schüfeli

    Aber selbstverständlich geht es um Deutschland und Europa – und mehr.

    Da macht dieser ganze Putin-Hype um so mehr sorgen.
    Bald wie früher bei den 68ern, die sich für eine bestimmte Art von Diktaturen damals plötzlich so begeisterten.

  75. In reaktion auf das Posting dieses Films bekam ich auf Facebook folgende Reaktion einer Ukrainerin, die ich euch gern weiterleiten möchte:

    „Frau Krone-Schmalz ist anscheinend Meisterin der Demagogie, Tatsachenverdrehung und Diskussionsverwirrung. Die Idee über professionelleren Journalismust ist ja schön und gut. Aber wieso beantwortet sie die Frage bezüglich Russland mit der alten Masche der Assoziierungsabkommen-Problematik? Warum erklärt sie nicht zur Abwechslung die Vor- und Nachteile der Zollunion für die Ukraine? Davon hab ich, z.B. in den deutschen Medien gar nix gehört.

    Wieso erwähnt sie nicht die Tatsache, dass Russland die Ukraine seit Jahren unter Druck setzt – siehe Gaskriege, Einfuhrverbote, Einreiseregelungen (hab ich auch nix gehört in den Medien hier) Mir kommt es vor, die Dame würde auch drau bestehen, dass man das Dritte Reich, samt KZs, Warschauer Ghetto und Zwangsarbeiter in den Medien objektiver darstellen sollte- wenn man sich gleich vom Hitler abwendet und schlecht über ihn schreibt/denkt, ist es doch reflexartiges Denken, nehm ich an?

    Dass Russland nicht nur Putin ist, da hat sie schon Recht- da gibt es auch noch paar andere Namen, die man auf die schwarze Liste setzen könnte. Aber wenn sie gründlich genug recherchiert hat, dann sollte sie doch wissen, wie fest der KGB Mann die Zügel in der Hand hat. Und sie könnte vielleicht erklären, was man daran so positives an den Gesetzen finden kann wie „Verbot der Gay-Propaganda“ (das praktisch grünes Licht gab für Jagd auf die sexuelle Minderheiten), Adoptionsverbot für sämtliche Ausländer (nur zu Info- die Zahl der Waisenkinder in Russland ist zur Zeit höher, als nach dem WWII, besonders hoch ist die Zahl der Behinderten, die von ihren Eltern einfach so abgegeben wurden. Die Chance für so ein Kind, im Land adoptiert zu werden sind gleich Null- das Land ist für Behinderte nicht geeignet, sie werden auch in der Gesellschaft schlecht angesehen. Die Einzige Hoffnung für solche Kinder waren ausländische Familien, besonders die Amerikaner-sie haben die meisten adoptiert und mit Liebe aufgezogen. Jetzt wurde diese Chance weggenommen. Die Zustände in den Waisenhäusern sind unbeschreibbar, die Suizid/Krankheits/Unfalltod Zahlen der Kinder bricht jedes Jahr neue Rekorde)

    Noch ein nettes Gesetz wurde neulich erlassen- Verbot auf Einkauf sämtlicher Medizinischen Technick, Zubehör und Medikamente, die nicht in Russland, Belarus und Kazachstan produziert wurden. Man beachte, dass die Produktion der obengenannten Geräte und Mittel in den drei genannten Ländern so gut wie nicht existiert. Für Russen heisst es ab jetzt- adieu Krebsvorsorge und vernünftige Zahnbehandlung, Betreuung der Frühgeborenen, sämtlichen Untersuchungen und Chancen auf Diagnostik, einige Operationen werden auch nicht mehr durchgeführt werden können. Einige russische Ärzte nennen es Genozid.

    Proteste gegen solcher Gesetze werden immer härter unterdrückt. Es sieht so aus, dass man in Russland bald mit der Waffe in der Hand sein Recht einholen muss.

    Ich würde gerne von Frau Krone-Schmalz wissen, was man an diesen (und noch einigen anderen Gesetzen) noch positives finden kann, um automatische Abwendung, Abstempelung und „reflexartiges Denken“ zu verhindern…. Was ich wirklich schlimm finde ist- solche Aussage von „Russlandverstehern“ und Möchte-gern-Objektivdenkern tun Ru7ssland nichts Gutes! Sie reden das Ganze nur schön, unterstützen mit ihren Aussagen das Regime, das eigenes Volk ausrottet!“

    Was denkt ihr darüber?

  76. Schüfeli (17:01):

    Masseneinwanderung, Verschwulung, Niedriglöhne …

    Na; das sind wirklich zwingende Gründe, sich dem Despoten Putin an den Hals zu schmeißen.

    auf der Seite der ukrainischen Nazis …

    Ja ja; die Nazi-Horden vom Maidan! So wie diese hier:

    http://www.timesofisrael.com/israeli-militia-commander-fights-to-protect-kiev/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=89cfad245e-2014_03_01&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-89cfad245e-54381481

    … ob sie eventuell gegen Putin kämpfen wollen.

    Blablablabla … der pöhse Westen will Krieg blablablabla … dieses Putinsche Propaganda-Geheule ist derartig offensichtlicher Blödsinn, dass es am Verstand derjenigen zweifeln lässt, die das artig nach plappern. Spinnerte Friedensbewegung re loaded und wie damals als 5. Kolonne Moskaus!

  77. „Unter beinahe jedem Beitrag bei Facebook beschwerten sich Leser über die einseitige Berichterstattung zu Russland und die vermeintliche Medien-Mafia aus ARD, ZDF und Co., die bewusst die sogenannten Montagsdemos verschweigen würde. Dass aber diese Demos allein das Ziel verfolgen, krude Verschwörungstheorien und Antisemitismus zu verbreiten, das erwähnten die Protestler bei ihrem viralen Angriff nicht.“
    http://blog.zeit.de/hamburg/montagsdemos/

  78. Obama im Laden (17:25):

    Was denkt ihr darüber?

    Ich bin mir sicher, kewil würde die Ukrainerin als eine Kriegstreiberin des Westens bezeichnen. Broder hat er ja auch schon so bezeichnet.

    Danke, für den Beitrag!!!

  79. # Grauer NATO PROPAGANDIST

    „Normaler Weise unterhält ein Land Geheimdienste; in Russland unterhält ein Geheimdienst sein eigenes Land.

    Wer auspackt, bekommt Polonium zum Schlucken.“

    Können SIE dazu auch mal einen seriösen Beweis liefern oder hat Ihr Anti-Putin Hirn das ausgebrütet?

    Bislang war mir auch nicht bekannt, dass Putin die Telefone führender, bunzelrepublikanischer Politiker abhören lässt oder die der europäischen Bürger.

    Vielleicht haben Sie, als Berater des Oval-Office, ja andere Informationen.

    Ich bitte daher um Aufklärung!

  80. # Grauer

    „Frau Krone-Schmalz ist anscheinend Meisterin der Demagogie, Tatsachenverdrehung und Diskussionsverwirrung.“
    —–

    Ja, diese ‚Ukrainerinnen‘ kennen wir aus dem Fernsehen, von den ‚arabischen Revolutionen‘ oder vom Maidan.

    Wer solch einen Propaganda-Scheiß auch nur in Ansätzen glaubt, dem ist in der Tat nicht mehr zu helfen!

    Selten so gelacht.

    Die Anti-Putin Gang spielt sich wieder mal die Bälle zu!

  81. Das linksgrüne Frauen mit Doppelnamenhintergrund hier auf PI abgefeiert werden, ist mal wieder ein neuer Tiefpunkt in der Berichterstattung dieses Blogs. Und dann auch noch der linke NDR als Quelle, das sich die größten Moskauliebhaber gerade in den Reihen unserer verkommenen Journalie finden, sollten PI-Leser eigentlich wissen. Der Kurs von PI ist die Ukraine betreffend eine Katastrophe, kein Wunder daher, dass wir von den Besucherzahlen von 100.000 weit entfernt sind und nicht mal mehr die 80.000 knacken.

  82. Sgt. Pepper (17:44):

    Bislang war mir auch nicht bekannt, dass Putin die Telefone führender, bunzelrepublikanischer Politiker abhören lässt oder die der europäischen Bürger.

    Mit ist auch nicht bekannt, dass der Hinweis z.B. auf die Sauerlandbomber aus Moskau kam.

    Und wie ist Putin wohl hieran gekommen?:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/fuck-the-eu-fauxpas-was-nuland-sagen-wollte-12790254.html

    Ansonsten versuchen Sie’s doch mal hier:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fall-litwinenko-radioaktive-russische-raetsel-1380615.html

  83. #105 Emille (17. Apr 2014 17:39)
    „Ein Interview zum Irren in Moskau.
    Kann man nur zustimmen:“
    ————

    Nach dem ‚Irren aus Teheran‘ jetzt der ‚Irre aus Moskau‘, das sagt wohl einiges über Ihren Geisteszustand aus:

    „Auch bei Karl-Georg Wellmann, Russland Berichterstatter der Unionsfraktion im Bundestag und Vorsitzender der Deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe, macht sich angesichts der Ukraine-Krise Fassungslosigkeit breit.“
    ——-

    Ja, da hat sich ja der gleichgeschaltete Focus, den Richtigen heraus gepickt.

    Die Union und die Konrad-Adenauer-Stiftung, welche die ‚Protestler‘ finanziert und ausgerüstet haben, sind da absolut die aller erste Adresse.

    Leider ist nix aus dem Wunschkandidaten des Hosenanzug, Herrn Preisboxer Klitschko, geworden.

    Fuck EU! hat Frau Victoria Nuland dazu gesagt und hat Ihren Wunschkandidaten als ersten über die Putsch-Ziellinie laufen lassen.

  84. Sgt. Pepper (17:44):

    Ja, diese ‘Ukrainerinnen’ kennen wir aus dem Fernsehen, von den ‘arabischen Revolutionen’ oder vom Maidan. Wer solch einen Propaganda-Scheiß auch nur in Ansätzen glaubt, dem ist in der Tat nicht mehr zu helfen!

    Putin hat die Adoption von Kindern durch Ausländer verboten!
    Putin hat erlassen, dass nur medizinisches Gerät aus Russland, Weißrussland und Kasachstan gekauft werden darf
    Putin hat wiederholt sein Gaz als Waffe gegen die Ukraine eingesetzt, wenn Kiew nicht so wollte, wie er vorgegeben hatte
    etc. etc.

    Sie mögen diese schlichten Wahrheiten als ganz doll pöhse Propaganda abtun … so wie, die dass die Erde keine Scheibe ist.

    Aber bei Putin und RIA Novosti ist halt die Wahrheit, was Putin vorgibt …

  85. # Grauer

    Und wie ist Putin wohl hieran gekommen?
    ———-

    Grauer, ich sprach von deutschen Politikern und dem deutschen und europäischen Volk.

    Dass Russland, die Vorgänge in der Ukraine, sehr genau beobachtet, dürfte kaum ein Geheimnis, aber auch sehr verständlich sein.

    Ach, und seit wann sind sie unter die Verschwörungstheoretiker gegangen.

    Höchst interessant!

  86. @ Sgt. Pepper:

    Außer den Behauptungen von Snowden, haben Sie oder die sonst immer auf anti-amerikanisch gebürstete dt. Presse auch Nix!

    Und wo sitzt Snowden gerade? — Ach!!! In Moskau? Nein, was’n Zufall!

  87. # Grauer

    „Putin hat die Adoption von Kindern durch Ausländer verboten!“
    ——

    Klasse, was ist da falsch dran?

    Putin will im Gegensatz zu unseren verkommenen Politiker Hofschranzen nicht den Volkstod!

    Der Rest ist Ihnen geschenkt: Pille Palle

    Ist mir zu schade für solch einen Mist meine Zeit zu verschwenden

  88. Sgt. Pepper (18:05):

    Ist mir zu schade für solch einen Mist meine Zeit zu verschwenden

    Tja; Fakten sind eben Scheiße, wenn man das Hohelied auf den Autokraten im Kreml singen will, gell?

  89. Sgt. Pepper (17:44):
    Bislang war mir auch nicht bekannt, dass Putin die Telefone führender, bunzelrepublikanischer Politiker abhören lässt oder die der europäischen Bürger.

    Mit ist auch nicht bekannt, dass der Hinweis z.B. auf die Sauerlandbomber aus Moskau kam.

    #111 Graue Eminenz   (17. Apr 2014 17:51)  
    Und wie ist Putin wohl hieran gekommen?:?http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/fuck-the-eu-fauxpas-was-nuland-sagen-wollte-12790254.html
    Ansonsten versuchen Sie’s doch mal hier:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fall-litwinenko-radioaktive-russische-raetsel-1380615.html

    Mir persönlich geht eine Szene nicht aus dem Kopf, als Putin sich bei einem Pressetermin mit jungen Sportlern plötzlich in die Kamera drehte und (sinngemäß) sagte:
    „Liebe Homosexuelle, lasst die (oder unsere) Kinder in Ruhe!“

    Ich gehe anhand dieser Aussage davon aus, dass der russische Geheimdienst einige delikate Dinge über das Intimleben (sukzessive) deutscher Politiker in petto haben dürfte, deren Veröffentlichung für die Betroffenen sehr unangenehm werden dürften.

  90. Außer den Behauptungen von Snowden, haben Sie oder die sonst immer auf anti-amerikanisch gebürstete dt. Presse auch Nix
    ——

    Dass unsere gleichgeschaltete Presse ‚anti-amerikanisch‘ sei, ist mir völlig neu.

    Im übrigen gehört die deutsche Medienlandschaft zu den (bis auf den Bertelmann Verlag) 6 US-amerikanischen Medien Giganten.

    So sieht auch die Presselandschaft aus. Und die sog. intern. Presseagenturen gehören auch dazu.

    Tja, und dann hab‘ ich da wohl etwas missverstanden, als sich Obama beim Regierenden Hosenanzug für die Abhörung ihres Handys entschuldigt hat.

  91. Sgt. Pepper (18:05):

    Putin will im Gegensatz zu unseren verkommenen Politiker Hofschranzen nicht den Volkstod!

    Deshalb zahlt er wohl auch Wurfprämien an die Mohammedaner im eigenen Land und lässt mohammedkritische Filme schlicht verbieten, gell?

    Kann es sein, dass Sie sich total was vorspinnen?

  92. Sgt. Pepper (18:10):

    Dass unsere gleichgeschaltete Presse ‘anti-amerikanisch’ sei, ist mir völlig neu.

    Von welchem Planeten stammen Sie denn?

    Im übrigen gehört die deutsche Medienlandschaft zu den (bis auf den Bertelmann Verlag) 6 US-amerikanischen Medien Giganten.

    Totaler Quatsch! 70% des Blätterwaldes in Dt. gehört der SPD und/oder den Gewerkschaften. Und der linksverseuchte ÖR gehört wohl auch nicht gerade pöhsen US-Giganten, oder?

  93. #119 Graue Eminenz

    Es ist schon traurig, wenn auf diesem Blog vor allem Links mit der Endung „ru“ aus der Sowjetzentrale garniert mit Esoterik-und Verschwörungsunsinn a la „infokopp“ und „schall und rauch“ angegeben werden.

    Dieser Artikel verstößt gegen sämtliche Leitlinien von PI und bleibt mit Blick auf den Beitrag samt Hauptperson einfach nur peinlich und für Mensch rechts der Mitte stehend nicht zitierfähig.
    Das solche Artikel aber auch KGB-Schreiberlinge wie kaluga a la martin67 anlocken, sollte PI zu denken geben. Schwache 71500 Besucher gestern(und es war kein Samstag) sind die Folge eines solchen Kurses. Uns rennen die Leser weg. Wie soll man auch als „proamerikanischer“ Blog Leser begeistern, wenn die Lage in der Ukraine aus der Sicht sowjettreuer Propagandisten dargestellt wird?!

  94. Der guten Ordnung halber, weil hier auch Geheimdienste angesprochen wurden: Rußland ist an Geheimdiensten nicht arm. Und während jeder die deutschen, amerikanischen und israelischen Dienste runterrattern kann, sind die russischen Dienste eher unbekannt. Kurzer Überblick über die sechs Entscheidenden:

    FAPSI
    (Federalnoie Agentstvo Pravitelstvennoi Svjazi Informatsii)

    Föderale Agentur für Regierungsfernmeldewesen und Information. Zuständig für Aufklärung und Abwehr im fernmeldetechnischen und elektronischen Bereich. Sichert die Fernmeldeverkehre von Armee und Regierung, sorgt für Abhörsicherheit und Verschlüsselungstechniken, klärt aber auch selber auf, empfängt also fremde Nachrichten und dechiffriert diese. Die etwa 120.000 Mitarbeiter dieses Dienstes sollen eine gute technische Ausstattung besitzen und ähnlich leistungsfähig aufklären können wie zum Beispiel entsprechende Dienste der USA.

    FPS
    (Federalnaia Pogranitshnaia Slushba)

    Der Föderale Dienst für Grenzschutz. Zuständig für die Sicherung und Bewachung der russischen Aussengrenzen. Eine Abteilung soll dabei auch in den Grenzregionen Auslandsaufklärung betreiben. Der FPS hat mehr als 200.000 Mitarbeiter.

    FSB
    (Federalnaia Slushba Bezopasnosti)

    Der Inlandsabwehr- und Sicherheitsdienst FSB. Zuständig für Verfassungsschutzaufgaben. Dazu gehören die Spionageabwehr im militärischen und zivilen Bereich, die Bekämpfung von Terrorismus und die Aufklärung von Organisierter Kriminalität. Neben anderer Informationsbeschaffung werden dazu auch fremde Staatsangehörige observiert und abgeschöpft. Zugleich spielt die Überwachung des Internets eine bedeutende Rolle. In bestimmten Fällen ist der FSB auch befugt, Auslandsaufklärung zu betreiben. Der Dienst hat etwa 100.000 Mitarbeiter.

    FSO
    (Federalnaia Slushba Okhrani)

    Der FSO ist ein Schutzdienst, der für die Sicherheit von Regierung und Präsident zuständig ist. Dazu gehören Personen- und Objektschutz, nach Weisung des Präsidenten sind aber auch nachrichtendienstliche Aktivitäten zur Abwehr oder Aufklärung möglich. Der Dienst hat etwa 40.000 Mitarbeiter.

    GRU
    (Glavnoie Rasvedyvatelnoie Upravlenie)

    Der militärische Auslandsnachrichtendienst GRU ist zuständig für die militärische Aufklärung im Ausland und untersteht dem russischen Verteidigungsministerium. Der nach eigenen Angaben „geheimste Dienst Russlands“ soll Informationen aus den Bereichen Militärpolitik, -strategie, -geografie, Rüstungstechnik und militärisch nutzbarer Produkte sammeln und auswerten. Der Dienst hat etwa 12.000 Mitarbeiter.

    SWR
    (Slushba Vneishnei Rasvedki)

    Der SWR ist zuständig für die zivile Auslandsaufklärung. In den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und Politik werden nachrichtendienstlich bedeutende Informationen gesammelt und ausgewertet, auch mit Hilfe von angeworbenen Agenten im Ausland. Ausserdem sollen fremde Nachrichtendienste aufgeklärt werden. Der SWR wurde u.a. mit dem Skandal um den Plutoniumschmuggel nach Deutschland 1994 in Verbindung gebracht. Der Dienst hat etwa 15.000 Mitarbeiter.

    Nützliches Lexikon für alle Länder:

    http://www.geheimdienste.org/

  95. Putins Kurswechsel?
    Lese das gerade:
    Genfer Ukraine-Treffen Separatisten sollen entwaffnet werden

    Russland hat beim Genfer Krisentreffen zur Ukraine der Forderung nach Entwaffnung separatistischer Kräfte im Osten des Landes zugestimmt.
    Zudem müssten sie alle besetzten Gebäude verlassen, sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstagabend vor Reportern.

  96. # Grauer NATO Propagandist

    „Putin hat wiederholt sein Gaz als Waffe gegen die Ukraine eingesetzt, wenn Kiew nicht so wollte, wie er vorgegeben hatte
    etc. etc.“
    ——

    Hat er das? Und ich hoffe, sie wissen, dass die Ukraine auf Grund ihrer ‚besonderen Beziehungen‘ Energie zu tollen Vorzugspreisen geliefert bekam.

    Während der letzten vier Jahre hat Russland die Wirtschaft der Ukraine durch verbilligte Erdgaslieferung also insgesamt mit 35,4 Milliarden US-Dollar subventioniert.

    Außerdem hat die Ukraine im Dezember 2013 ein Darlehen von 3 Milliarden US-Dollar von Russland erhalten. Diese sehr hohen Summen wurden zur Aufrechterhaltung der Stabilität und Kreditwürdigkeit der ukrainischen Wirtschaft und zur Sicherung von Arbeitsplätzen zur Verfügung gestellt.

    Kein anderer Staat außer Russland hat die Ukraine bisher in diesem Umfang unterstützt.

    Und was macht das IFW, der Hochfinanzbankster?

    Es plündert die Ukraine gerade aus!

  97. # Grauer

    Deshalb zahlt er wohl auch Wurfprämien an die Mohammedaner im eigenen Land und lässt mohammedkritische Filme schlicht verbieten, gell?
    —–

    Kann es sein, dass Sie spinnen?

    Ich wüsste nicht, dass Putin Millionen und Abermillionen von 3. World Kuffmucken in sein Land holt, um sein Volk aus zu tauschen.

    Und das Machwerk ‚Mahammed‘ würde ich -wenn ich Putin wäre- auch verbieten lassen, das soll mal wieder den ‚Clash der Kulturen‘ fördern. Immer nach dem Prinzip: Teile und herrsche. Ha,ha,ha, checken Sie mal nach, WER den produziert hat.

    In Russland leben 20 Mio Moslems! Die hat der Herr Putin aber nicht hereingeholt, die waren schon da.

  98. Sgt. Pepper (18:46):

    Und ich hoffe, sie wissen, dass die Ukraine auf Grund ihrer ‘besonderen Beziehungen’ Energie zu tollen Vorzugspreisen geliefert bekam.

    Das ist Bestandteil des Budapester Protokolls! Darin garantierte Russland u.A. die territoriale Unversehrtheit der Ukraine – im Gegenzug war der Gaspreis nicht an den des Erdöls gekoppelt und Russland durfte seinen rostigen Haufen in dem Binnenmeer weiter in Sewastopol unterhalten.

    Die Ölpreisbindung des Gazes ist ja sowieso eine Unverschämtheit sondergleichen! Na ja; seit auch in größeren Tiefen gefrackt werden kann, ist der Hokuspokus mit dem russischen Gaz ja eh bald vorbei.

    Und was macht das IFW, der Hochfinanzbankster? Es plündert die Ukraine gerade aus!

    ??? Inwiefern das denn?

  99. Sgt. Pepper (18:52):

    Und das Machwerk ‘Mahammed’ würde ich -wenn ich Putin wäre- auch verbieten lassen …

    Schön; dass Sie staatliche Medienzensur so begrüßen!

  100. Fundstück:

    Putin: „Ich schreibe den Brief an die EU und Antwort kommt aus USA – das ist unschön!“

    Russlands Präsident Wladimir Putin schrieb einen Brief an 18 Regierungschefs der EU-Länder, die russischen Gas abnehmen.

    In dem Brief warnte Putin, dass infolge drohenden Bankrotts der Ukraine die Gas-Lieferungen nach Europa über die ukrainische Pipeline beeinträchtgt werden können, da die bankrotten ukrainischen Behörden Gas von der Pipeline illegitim abzapfen könnten.

    http://www.youtube.com/watch?v=vdCvT6zQqkY

    Super: Putin schreibt an die Europäer und die Antwort kommt aus Washington vom Department of State.

    Die Vasallen-Staaten Europas können also noch nicht mal über ihre Gasgeschäfte frei verfügen, ohne beim Hegemon Rücksprache zu halten.

  101. #132 Sgt. Pepper

    Sie sind ein Meister im Verdrehen der Wahrheit.
    Von Rabatten zu sprechen, wenn die Ukrainer bereits im Jahr 2011 über 400 Dollar für 1000 Kubikmeter Gas hinlegen mussten, während andere Staaten wie zB das sowjethörige Weißrussland gerade mal 150 Dollar, sollte selbst Ihnen als „Argument“ zu peinlich sein.

    Im übrigen ist Putin ein Islamhofierer, der Moscheen fördert, „Innocence of Muslims“ verbieten ließ. Und nebenbei, in Russland leben 10 Million Menschen, keine 20 Millionen wie sie behaupten, von daher sind Müslis nicht der große Faktor, der eine solche Politik rechtfertigen ließe.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Religion_in_Russia

  102. 124 george walker (17. Apr 2014 18:24)
    #119 Graue Eminenz

    Es ist schon traurig, wenn auf diesem Blog vor allem Links mit der Endung “ru” aus der Sowjetzentrale garniert mit Esoterik-und Verschwörungsunsinn a la “infokopp” und “schall und rauch” angegeben werden
    ——

    Aha, die ‚Verschwörer-Gang‘ ist wieder am Werk

    Der hier ist aber ganz bestimmt kein ‚Verschwörungstheoretiker‘

    Dirk Müller – Die USA will einen Krieg zwischen Europa und Russland anzetteln

    http://www.youtube.com/watch?v=_i3wv_Mc6k8

    apropos Verschwörungstheoretiker:

    Die westlichen Medien, die westlichen Regierungen, die internationalen Banker, Hollywood und die Wissenschaft gehören alle zum gleichen inzestiösen Komplex. Die MSM Medien sind Teil dieses Komplexes, wie können Sie von ihnen überhaupt erwarten, dass sie Ihnen die Wahrheit erzählen?“

  103. 138 Sgt. Pepper

    Peinlicher Kommentar. Die EU ist im Kern ein unfähiger Haufen, der sich auf gar nichts einigen kann, die USA sind ein souveräner Staat. Und warum sollten die USA nicht auf
    einen offenen Brief antworten. Putin ist sowas von degeneriert und im Kern auch ein Versager. Wer hat den Kalten Krieg krachend verloren? Wer hat die geringste männliche Lebenserwartung unter mehrheitlich weißen Völkern? In welchem Land werden jedes Jahr 1 Mio. Babies abgetrieben und 100.000 Menschen sterben den Alktod?
    Das kann KGB-Putin und sein versoffenes Dritte-Welt-Volk halt nicht ertragen. Und einem Land, das in Umfragen regelmäßig den nach Mao größten Massenmörder der Geschichte, Stalin, zum besten Führer Russlands wählt, kann man nur beste Wünsche auf den Weg in den Untergang wünschen.

    Bezogen auf die Ukraine ist Putin der Aggressor, hören Sie auf die Fakten zu verdrehen. Was hat die Bindung zwischen Brüssel und Washington mit Putins Staatsterrorismus zu tun? Putin verschiebt hier Grenzen, bricht das Budapester Abkommen und lässt Truppen zum Kampf in fremde Territorien schicken, die immer noch demokratischer sind als sein Land.

  104. Nur mal so…

    Toller Schlagabtausch hier, gefällt mir!

    Ich habe meinen Favoriten, aber den verrate
    ich nicht! 😉

    Und was die Besucherzahlen angeht:

    WIR HABEN OSTERFERIEN!!!

    Es liegt also NICHT an den Themen hier, sondern
    die Leute sind weggefahren. Unsere Kanzlerin
    ist ja auch im Urlaub, verdient hat sie den
    allerdings NICHT! :mrgreen:

    Etwas Musik zum Entspannen..

    https://www.youtube.com/watch?v=sWSKtoURGAg .

  105. # Grauer

    Putin schließt Intervention in Ostukraine nicht aus:

    http://www.aktuell.ru/russland/politik/putin_schliesst_inter

    Na, Grauer, was haben Sie denn erwartet nach dem illegalen Putsch in der Ukraine?

    Glauben Sie der Putin schaut tatenlos zu, dass in der Ukraine, wie schon vorher in Polen und den baltischen Staaten NATO Truppen und Raketen aufmarschieren.

    Habe ich genau so vorhergesagt. Und dazu wird es auch irgendwann kommen.

    Der sog. Westen hat sich auf Druck des Hegemons in eine ziemlich aussichtlose politisch u. militärstrategische Situation hinein manövriert.

  106. Sgt. Pepper (19:16):

    Die westlichen Medien, die westlichen Regierungen, die internationalen Banker, Hollywood und die Wissenschaft gehören alle zum gleichen inzestiösen Komplex. Die MSM Medien sind Teil dieses Komplexes …

    Wie gesagt/geschrieben: Gerade die dt. MSM sind grundsätzlich anti-amerikanisch bis ins Mark. Und was hat das Alles mit Wissenschaft zu tun?? Und wieso ist hier Geschwisterliebe im Spiel? Nur die Amerikahasser wie der Grüne und wegen Terrorunterstützung vorbestrafte Ströbele wollen Inzest doch legalisieren. 😉

    Nun bringen Sie mal wieder brav ’nen tollen Link von Schall&Rauch und erklären nochmal, wieso 9/11 ein Inside Job war! 😆

  107. #122 Graue Eminenz (17. Apr 2014 18:11)

    …zahlt er [Putin] wohl auch Wurfprämien an die Mohammedaner im eigenen Land

    Können Sie hierzu Quellen anführen?

  108. 141 Sgt. Pepper
    Ja genau, die linksgrünen zutiefst antiamerinischen Medien mit jahrelangen geistlosen Bushbashing sind jetzt alle Teil einer proamerikanischen Verschwörung. Sie wissen doch, dass Studien ergeben haben, dass die Partei der Journalie mit 36 Prozent die Grünen sind, weit über den 10 Prozent im Volk.
    Es ist eher so, dass die Medien angesichts des russischen Terrorismus ausgesprochen verhalten reagieren. Die Propaganda geht von Putin aus, er kontrollier sämtliche Medien, zerstört Stalinlike Opposition und Meinungsfreiheit. Watergate, Monica Lewinsky sind in den USA aufgrund freier Presse rausgekommen. Selbst ein linker Propagandist wie Michael Moore konnte frei seine Lügen verbreiten. Und Sie sehen das Problem bei Amerika, auf welchem Planten leben Sie eigentlich?

  109. Sgt. Pepper (19:22):

    Glauben Sie der Putin schaut tatenlos zu, dass in der Ukraine, wie schon vorher in Polen und den baltischen Staaten NATO Truppen und Raketen aufmarschieren.

    Die NATO ist dort weder auf- noch einmarschiert. Diese Staaten wollten unbedingt selbst und von sich aus in die NATO.

    Was ist denn nun mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker? — Nur wenn’s Putin gerade in den Kram passt? Und wie etwa in Dagestan dann plötzlich doch wieder nicht? Georgien darf natürlich auch nicht den Weg frei machen für eine Pipeline, die an Russland vorbei führt, gell?

    Es ist auch langsam lächerlich, wie Sie sich einen abquatschen, über den angeblichen Druck der Amerikaner auf Europa: Wieso hat denn Kanzler Schröder die Achse-Paris-Berlin-Moskau verkündet? Weil er so unter Washingtons Knute stünde?

  110. Geheimpapier: Brüssel plant noch in diesem Sommer EU-weit alle Schließfächer gewaltsam öffnen zu lassen. Grund: Steuerhinterziehung. Neben Bargeld suchen Fahnder auch nach Edelmetallen. – EU-Finanzkommissar: „Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts befürchten.“ Grüne: „Ein wichtiger Schritt in Richtung Steuerehrlichkeit und soziale Gerechtigkeit.“

    „Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten.“
    Das erinnert an „Wer vor einem Polizisten wegläuft muß irgendwas zu verbergen haben“

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/17680-eu-schliess

  111. @ Guitarman:

    Scheint auch ne neue Masche hier zu sein, sich auf Erkenntnisse ausgerechnet aus den Reihen der Linkspartei zu stützen. Und dann gerade die dt. MSM, die nun wahrlich vor Anti-Amerikanismus kaum noch laufen können!

  112. 146 Guitarman

    Dieter Dehm? Nicht ernst gemeint, oder. Dann lieber Dieter Bohlen. Was werden hier eigentlich für Personen und Links als Quellen angeben? Die würden wir bei fast allen anderen Themen nur noch auslachen.

    144 Heimchen am Herd

    Nettes Video, musikalisch bleibe ich aber lieber bei Rockmusik. Ich bin mir nicht sicher, ob Osterferien der Grund für den Rückgang sind. Erstens begann der Abwärtstrend schon deutlich vorher und zweitens haben die Menschen doch gerade im Urlaub eher mal eine Stunde frei für Artikel und Diskussionen. Hat jemand mal die PI-Besucherzahlen für die Weihnachtszeit vor vier Monaten?

  113. Was ich der Ukrainerin antworten würde:

    In dem Beitrag ging es um das Messen mit zweierlei Maß in den meisten deutschen Medien. So wird etwa fast alles weggelassen, was Putins Einstellung verständlich machen würde, zum Beispiel die angestrebte militärische Zusammenarbeit zwischen der EU und der Ukraine. Für die Putschisten hingegen (und es sind Putschisten) wird Partei ergriffen. Daher ist es aus der Logik des Themas heraus verständlich, dass GKS die von den meisten deutschen Medien nicht erwähnten Punkte thematisiert hat.

  114. george walker (19:46):

    Oder nur ein weiterer Bluff des KGB-Agenten?

    Vor ein paar Wochen trötete Putin herum, dass Russland Null Interesse an der Krim hätte …

    Ist wie mit seinen engen Freunden in Teheran und ihre Nuklar-Aufrüstung: Verhandeln, Zeit gewinnen, Lügen — und hintenrum Fakten schaffen.

  115. #153 george walker

    Ah..auch ein Musikliebhaber, schön!

    Das Lied sollte ja auch entspannen und nicht
    aufregen. Man weiß ja inzwischen, wie Musik
    auf Menschen wirkt. Ärzte z.B. bevorzugen
    klassische Musik bei den Operationen.

    Rockmusik regt zu sehr auf, und würde die
    angeheizte Stimmung hier, zum Explodieren
    bringen, oder? 🙄

    Aber weil Du es bist, bitteschön… 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=nl2LTjeC5Ns .

    Ach das ist ja Metall…

  116. #143 george walker (17. Apr 2014 19:20)

    Putin verschiebt hier Grenzen, bricht das Budapester Abkommen und lässt Truppen zum Kampf in fremde Territorien schicken, die immer noch demokratischer sind als sein Land.
    —–

    Hören Sie doch mit dem Schmarren auf vom ‚Budapester Abkommen‘, das ist doch durch illegalen Putsch made by USA/EU längst obsolet.

    Auf der anderen Seite muss man sich auch die Frage stellen, was die Westallianz dazu beigetragen hat, damit Putin diesen Vertrag als obsolet ansehen musste.

    Junkowitsch ist immer noch ein gewählter Präsident, der zwar alles getan hat, um die
    Ukraine in den Machteinfluss des Kreml zu halten. Aber er hätte auch demokratisch abgewählt werden können, mit unsicherem Ausgang, was aber nicht geschehen ist, weil der sog. Westen davor Schiss hatte.

    Also hat man ‚the hard way‘ vorgezogen, den illegale Putsch!

    Um dieses Zug um Zug-Spiel zu unterbrechen, muss man einen anderen Weg beschreiten. Die Westallinanz muss eindeutig und völkerrechtlich verbindlich erklären, keine direkten und indirekten Schritte mehr zu unternehmen, die Ukraine zu ihrem Einflussgebiet zu machen und darauf verzichten, dort Waffen und Verbände zu stationieren und die russische Regierung muss verbindlich erklären, sich nicht mehr in die inneren Angelgenheiten der Ukraine einzumischen, solange diese demokratisch regiert wird.

    Die Ukraine muss sich zu einer strikten Neutralität verpflichten.

    Das wäre der sog. Königsweg.

    Das wird aber nicht geschehen. Nicht will Russland nicht will, sondern weil der Hegemon das nicht will und deshalb wollen auch die NATO-Europäer nicht.

    Tja, und da wir einmal dabei sind, möchte ich nur eine Passage aus diesem NWO Dokument vorlegen:

    …“Menschenrechte und Grundfreiheiten werden
    noch immer mit Füßen getreten, Intoleranz dauert an und Minderheiten werden nach wie vor
    diskriminiert. Aggressiver Nationalismus, Rassismus, Chauvinismus, Fremdenfeindlichkeit,
    Antisemitismus und ethnische Spannungen geißeln uns immer noch in starkem Maße. Dies sind, zusammen mit der sozialen und wirtschaftlichen Instabilität, die Hauptursachen für Krisen, Tod und
    menschliches Elend!“

    Noch Fragen, Kienzle?

    Unter diesen hehren Schlagworten holt man uns heutzutage Millionen und Abermillionen von 3. World ‚Bereicherern‘ ins Land und führt den ‚Kampf gegen Räächtz‘!

  117. 155 Vasil

    Was geht es Putin an, wenn die Ukraine, deren Wahlen immer noch um Längen demokratischer sind als alles, was in Russland gewählt wird, sich auf eine stärkere militärische Zusammenarbeit mit der EU verständigt? Das ist eine Frage, die sich Polen, Balten, Tschechen, Slowaken, Slowenen, Ungarn alle gestellt und für sich klar westlich und mit Beitritten in die NATO beantwortet haben. Im Übrigen ist der Begriff „Putschist“ reichlich verächtlich, es haben auf dem Höhepunkt fast eine Million Menschen gegen den korrupten Janukowitsch demonstiert. Und das muss der Westen unterstützen, wenn es glaubwürdig bleiben will. Putin hingegen sponsert den Massenmörder in Damaskus, kuschelt mit Christenschlächtern in Teheran und Nordkorea und ist weltweit der beste Freund sämtlicher Despopten. Im Übrigen für alle die hier von einer vermeitlich zu westlichen Wahrnehmung sprechen: Putins Vorgehen in der Krikrise wurde von über 100 Staaten in der Welt verurteilt, der Westen umfasst mit der EU der 27, USA, Kanada und einigen asiatischen Ländern gerade mal 35 Staaten. Putins Terror in Georgien und die Unabhängigkeit Abchasien und Südossetien wurde weltweit von nur 5 Staaten anerkannt( darunter so weltbewegende Gebilde wie Nauru). Der Kosovo hingegen ist von 107 Mitgliedsstaaten anerkannt. Soviel zu den Unterschieden zwischen westlicher und kommunistischer Politik.

  118. #146 Guitarman (17. Apr 2014 19:23)

    Diether Dehm! Der erst vom MfS als IM Diether, später IM Willy geführt wurde, begeistert u.a. Biermann nach seiner Ausbürgerung an der Backe klebte, Stasi-Kader im Westen (SPD-Mitglied) war und später in die gewendete SED eintrat. Der Liedermacher (ist er wirklich) singt sein altes Lied…

  119. # Grauer NATO Propagandist

    Wieso hat denn Kanzler Schröder die Achse-Paris-Berlin-Moskau verkündet? Weil er so unter Washingtons Knute stünde?

    Dafür wurde er auch sofort abgestraft, schon vergessen?

    Ich mag zwar den Sozen Schörder nicht, aber der hatte im Vergleich zur jetztigen Kanzlerette wenigsten ‚guts‘ oder ‚cojones‘.

    Was ja auch keine Wunder ist, trotz GenderMain.

    Für die ‚Verschwörungstheoretiker‘:

    Drei Briefe und ein Staatsgeheimnis
    Herbst 1969: Bundeskanzler Willy Brandt wird ein Schreiben vorgelegt. Erst weigert er sich, es zu unterzeichnen – dann tut er es doch VON EGON BAHR

    http://www.zeit.de/2009/21/D-Souveraenitaet

  120. #143 george walker (17. Apr 2014 19:20)

    In welchem Land werden jedes Jahr 1 Mio. Babies abgetrieben und 100.000 Menschen sterben den Alktod?

    Nun ja, hinsichtlich Drogen, Alkoholismus und auch Abtreibungen schienen die USA ja nie so ganz ohne Probleme zu sein. Mir liegen Abtreibungszahlen aus den USA vor; leider nicht aktuell (nicht leicht zu ermitteln) sie betrugen 1‘373‘700 noch im Jahr 2000. (http://www.abortions.ch/USA).

  121. 142 Graue Eminenz (17. Apr 2014 19:18)
    Sgt. Pepper (19:16):
    Dirk Müller – Die USA will einen Krieg zwischen Europa und Russland anzetteln
    😆 Was ist das denn für ein Spinner??!!??
    ——

    Klar, alles Spinner!

    Wenn SIE nur die Hälfte der Intelligenz hätte, über die ein Dirk Müller verfügt, dann wäre ich ja sehr zufrieden!

  122. Nachtrag zu #148 Tom62 (17. Apr 2014 19:26) bzgl. #122 Graue Eminenz (17. Apr 2014 18:11)

    zu: „…zahlt er [Putin] … auch Wurfprämien an die Mohammedaner im eigenen Land“

    Meine Frage war:

    Können Sie hierzu Quellen anführen?

    Da Sie nicht antworten, stelle ich also fest, daß Sie hierzu keine Quellen anführen können oder wollen. Sie können diese Ihre Behauptung daher nicht belegen.

  123. # Walker

    In Russland leben 10 Mio Moslems
    ——–

    Na, dann müssen Sie einfach mal den richtigen Link anklicken:

    Die meisten Quellen gehen von 19-22 Mio Moslems aus:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Russland

    Der Islam ist vor allem die Religion von zahlreichen ethnischen Minderheiten in Russland; die meisten von ihnen leben im Nordkaukasus sowie an der mittleren Wolga und im Ural. Obwohl die meisten Quellen von 13–15 % Muslimen (19–22 Millionen [1]) ausgehen, scheint es unmöglich, eine genaue Zahl praktizierender Islamanhänger gegenüber „ethnischen Muslimen“ und Anhängern der anderen Religionen zu ermitteln, da dies bei den Volkszählungen nicht berücksichtigt wird. Auch andere staatliche Organisationen verfügen nicht über solche Daten.

  124. #103 Obama im Laden (17. Apr 2014 17:25)

    In reaktion auf das Posting dieses Films bekam ich auf Facebook folgende Reaktion einer Ukrainerin, die ich euch gern weiterleiten möchte:

    „Frau Krone-Schmalz ist anscheinend Meisterin der Demagogie …“ (etc.)

    Was denkt ihr darüber?

    Wie neutral sind solche „involvierten“ ukrainischen Stimmen wohl?

  125. #159 george walker (17. Apr 2014 20:08)

    Es geht Putin jede Menge an, wenn sich die Nato bis zu seiner Haustür ausbreiten will. Geopolitik mag unmoralisch sein, aber es gibt sie und es wird sie immer geben. Wer das ignoriert, spielt mit dem Feuer. Genau so wenig sollte man ignorieren, dass Russland seit Jahrhunderten bemüht war, Zugang zu den Weltmeeren zubekommen. Daher ist sein Eintreten für Syrien und die Sicherung der Schwarzmeerhäfen verständlich.

    Ihnen gefällt die Bezeichnung „Putschisten“ nicht? Es sind aber welche. Sie haben mit Waffengewalt einen demokratisch gewählten Präsidenten gestürzt. Der neue Präsident hat vom Parlament nicht die erforderlichen 75 Prozent erhalten. Er ist nicht legal gewählt.

    Und auch eine Millionen Demonstranten sind bei weitem nicht die Mehrheit, sondern nur eine beachtliche Minderheit.

  126. 158 Sgt. Pepper

    Warum sollte das Budapester Abkommen obsolet sein? Wer entscheidet das? Sie? Putin? Und wenn es obsolet sein soll, bekommen die Ukrainer dann bitte auch ihre Atomwaffen zurück?!
    Sie haben in einem Punkt Recht und zwar, dass die Abwahl Janukowitsch rein rechtlich irrelevant gewesen ist. Es haben 328 der 445 Abgeordneten für die Amtsenthebung gestimmt Janukowitsch ist außer Landes, die Staatsorgane haben ihm die Gefolgschaft verweigert und somit ist Janukowitsch defacto entmachtet und es finden Wahlen Ende Mai statt. Die Übergangsregierung ist vom Parlament legitimiert. Im Übrigen hat Janukowitsch selber das Parlament häufig missachtet und Recht gebogen.

    Sie unterstellen dem Westen Angst vor Wahlen. Das ist völlig falsch. Putin muss Angst vor den Wahlen haben, weil die Russenpartei „Partei der Regionen“ gegenwärtig vor dem Zerfall steht. In Umfragen noch nur bei 10 bis 15 Prozent und keine Chance auf einen Wahlsieg im Mai, den machen Timoschenko und ein unabhängiger Kandidat unter sich aus.

    Und noch mal: Es gab keinen illegalen Putsch. Hier hat sich ein Präsident beim Assozierungsabkommen verzockt, im Übrigen sowohl gegenüber dem Westen als auch gegenüber Moskau, es gab breite Demonstrationen mit Generalstreiks. Am Ende haben ihn die eigenen Leute fallen lassen, weil sie wussten, dass mit ihm kein Blumentopf zu gewinnen ist. In der Folge haben ihm sogar eigene Leibwächter die Gefolgschaft verweigert, was ihm zur Flucht animiert hat. Selbst Putin sieht für Janokowitsch keine Zukunft mehr. Und was Recht angeht: Janukowitsch hat die Präsidentenvilla, die seit Anfang der 90er zum öffentlichen Vermögen gehört in Privatbesitz überführt. Sowas machen keine Demokraten, sondern Gangster. Auch Mursi ist demokratisch gewählt worden, sich dann aber im Amt wie ein Despot generiert. Es ist doch besser solche Leute rechtzeitig zu entfernen als sie Schalten und Walten zu lassen wie bei Hitler, dessen politische Karriere zunächst auch einen demokratisch legitimieren Start aufwies und am Ende in einer Katastrophe endete.

    Und ob die Ukraine neutral sein wollen, entscheiden nicht Sie oder Putin, sondern die Menschen am 25. Mai und bei den nächsten Parlamentswahlen.

  127. Ja Putin gibt wohl wirklich auf.
    Jetzt ist es amtlich: Die prorussischen Gruppen müssen Waffen abgeben und die Gebäude räumen.
    Das werden diese sicher als Verrat durch Putin ansehen, wo sie sich doch so für die Russische Abspaltung eingesetzt haben.

    Die Einheit der Restukraine kann wohl bewahrt werden.

    Andererseits kann Putin jetzt relativ sicher sein wegen der Krim weitgehend in Ruhe gelassen zu werden. Anscheinend ein Teilerfolg für ihn.

    Für das Völkerrecht und die anderen Staaten dort mit russischen Minderheiten wohl nur eine Atempause.

  128. # Walker

    Ende der Meinungsfreiheit in Amerika:

    https://www.google.es/search?q=end+of+free+speech+in+america&oq=End+of+the+free+speech&aqs=chrome.2.69i57j0l5.9496j0j7&sourceid=chrome&es_sm=93&ie=UTF-8

    ***OBAMA SIGNS BILL PROHIBITING FREE SPEECH*****HR 347-Felony Charge!!!

    hat the law says

    The Federal Restricted Buildings and Grounds Improvement Act of 2011 was signed by Obama on March 8, 2012. The law is filled with legalese that gives only hints of its potential reach. A summary on THOMAS, the database run by the Library of Congress, suggests the law puts up restrictions for buildings when the president or anyone else protected by the Secret Service is nearby. It says the law:

    Amends the federal criminal code to revise the prohibition against entering restricted federal buildings or grounds to impose criminal penalties on anyone who knowingly enters any restricted building or grounds without lawful authority. Defines „restricted buildings or grounds“ as a posted, cordoned off, or otherwise restricted area of: (1) the White House or its grounds or the Vice President’s official residence or its grounds, (2) a building or grounds where the President or other person protected by the Secret Service is or will be temporarily visiting, or (3) a building or grounds so restricted due to a special event of national significance.

    http://www.godlikeproductions.com/forum1/message2385546/pg1

  129. 164 Tom62

    Ja aber erstens lagen die Zahlen der Abtreibungen in Russland im Jahr 2000 sogar noch höher, sogar über der Zahl der Geburten!!
    Die Zahl der Abtreibungen ist in den USA weiter gesunken. Man geht von 1,0 bis 1,1 Millionen Abtreibungen in den letzten Jahren aus.

    Zweitens haben die USA ein Abtreibungsproblem vor allem unter Schwarzen. 13 Prozent Schwarze gesamt stellen 35 Prozent der abgetriebenen Babies.

    Und drittens, sie vergleichen Äpfel mit Birnen, die USA sind ein Volk von 317 Millionen, die Russen liegen bei 143 Millionen. Die Zahl der Geburten liegen in Russland bei 1,5 bis 1,8 Millionen je nach Jahrgang, in den USA werden pro Jahr um die 4 Millionen Babies geboren. Folglich ist die Abtreibungsquote in Amerika auch viel geringer als in Russland, besonders unter Weißen.

    169 Vasil

    Ich denke nicht, dass der neue Präsident 75 Prozent der Stimmen zur Amtseinführung benötigt. Man benötigt 75 Prozent um einen Präsidenten abzuwählen. Da der Präsident aber geflohen ist und folglich sein Amt nicht ausführen kann, sind solche Ergebnisse irrelevant. Allerdings kann man davon ausgehen, dass ein Präsident, der von seinem Parlament eine 328 zu Null-Ablehung erfahren hat, ohnehin keine politische Zukunft mehr vor sich hat.

  130. #169 Vasil (17. Apr 2014 20:25)

    Der neue Präsident hat vom Parlament nicht die erforderlichen 75 Prozent erhalten. Er ist nicht legal gewählt.

    Interessant ist, daß mit Olexandr Turtschynow klammheimlich ein neuer „Übergangspräsident“ installiert worden ist. Der Vorgänger (Arsenij Jazenjuk) war anscheinend zu weich, da er Zugeständnisse in Richtung Ost-Ukraine machte, auch in Richtung Föderalisierung. Der Neue schickte Panzer – ein Scharfmacher also.

    Wer kann ein Interesse daran haben? Rußland? Das glaube ich nicht. Was ich heute von russischen Außenminister auch Phönix gehört habe, war hier viel von Mäßigung die Rede, davon, daß die Separatisten die Ämter räumen und die Waffen abgeben sollten.

  131. Wieso bietet der NDR dieser Frau ein Forum ?
    Ist dieses Interview vom ZK der SED genehmigt ?

    Die Frau äußert sich ja schon fast politicaly incorrect rächtz !

  132. 172 Sgt. Pepper

    Gibt es in Russland einen Michael Moore? Vielleicht mit einem Loch im Kopf, aber mit Meinungsfreiheit prorussisch argumentieren zu wollen, bedarf einer Verdrehung der Fakten, die einfach absurd ist.
    In Russland gibt es gesteuerte Presse, politische Schauprozesse und Korruption ohne Ende. Sotschi 2014 kostete zwischen 40 und 50 Milliarden Dollar, mehr als alle anderen Spiele zusammen.
    Eine solche Verschwendung für 2 Wochen Olympia. In Deutschland wäre sowas in dem Ausmaß undenkbar. München 2022 hat mit 2 bis 3 Milliarden Kosten kalkuliert, was auch erträglich gewesen wäre.

  133. #173 george walker (17. Apr 2014 20:39) bzgl. 164 Tom62

    (…) sie vergleichen Äpfel mit Birnen

    Bevor wir weiter im Obstgarten umherirren, um zu vertiefen, was die Äpfel und was die Birnen sind, war dies ja nur ein Einwand insofern, als daß man nicht die Probleme eines Landes herausstellen sollte, die nichts unmittelbar mit dem Thema zu tun haben, weil es halt gerade paßt, während das eigene oder favorisierte Land nicht ohne solche Probleme ist. Ich halte das für unredlich. Soweit meine Intention.

    die USA sind ein Volk von 317 Millionen, die Russen liegen bei 143 Millionen. Die Zahl der Geburten liegen in Russland bei 1,5 bis 1,8 Millionen je nach Jahrgang, in den USA werden pro Jahr um die 4 Millionen Babies geboren. Folglich ist die Abtreibungsquote in Amerika auch viel geringer als in Russland, besonders unter Weißen.

    Aber ich danke für die ausführliche Information. Wie komme ich interessehalber selbst an diese Statistiken?

  134. #165 Sgt. Pepper

    intelligenz

    … hälfte der intelligenz …
    =
    intelligenzminimiert ?

  135. „75 Prozent und geflohen“

    Klasse, wenn ich den demokratisch gewählten Präsidenten mit Waffengewalt vertreibe, dann interessiert die Verfassung auch nicht mehr (75 Prozent).

    Es war ein Putsch, auch wenn einigen die Bezeichnung nicht gefällt. Seid doch so ehrlich und gebt zu, dass euch Recht und Gesetz egal sind, solange es dem Westen nutzt.

  136. 177 Tom62

    Moment, Sie haben das Thema Abtreibung wieder aufgemacht und mit dem Vergleich absoluter Zahlen hier einen Fehler gemacht. Und natürlich fördert ein hohes Abtreibungsniveau nur sehr bedingt die Sympathie für ein Land. Ich bin Christ.

    Die Bevölkerungszahl eines Landes können sie leicht selber googeln. Die Zahl der Geburten finden sie hier:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Demographics_of_the_United_States

    USA lagen vor der Finanzkrise bei bis zu 4,3 Millionen Geburten und nun werden Geburten wohl eher aufgeschoben, sodass es gegenwärtig 3,95 Mio. Geburten sind. Also um „4 Millionen“ wie ich im Kommentar schrieb.

    Russland: http://en.wikipedia.org/wiki/Demographics_of_Russia#Before_WWII

    Sind gegenwärtig 1,8 bis 1,9 Mio. Geburten, dürfte aber sinken, wenn die besonders schwachen Jahrgänge der 90er- und 2000er ins gebärfähige Alter kommen.

    Und zum Abtreibungsdilemma der Schwarzen:

    http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/ss6108a1.htm

    Im unteren Teil wird der Abtreibungsanteil für „non hispanic black women“ mit 35.4 Prozent angegeben.

    Ich benutze bei wikipedia grundsätzlich die amerikanische Seite, die Deutsche ist de facto von linke Spinnern unterwandert.

  137. Bei manchen Texten hier kommt es mir so vor, als würde der Kommentarbereich mit Absicht gespamt, um eine ordentliche Diskussion über dieses sehenswerte Interview zu unterbinden. Frau Krone-Schmalz hat meine Hochachtung, endlich mal jemand der Klartext spricht.

  138. #171 Emille (17. Apr 2014 20:30)

    Ja Putin gibt wohl wirklich auf.
    Jetzt ist es amtlich: Die prorussischen Gruppen müssen Waffen abgeben und die Gebäude räumen.
    Das werden diese sicher als Verrat durch Putin ansehen, wo sie sich doch so für die Russische Abspaltung eingesetzt haben.

    Ich denke eher, daß diese Leute den Bogen einfach überspannt haben. Jedenfalls bin ich erleichtert darüber, daß hier ein Blutvergießen, zumal quasi von Brudervölkern, zumindest erst einmal vom Tisch zu sein scheint.

    #180 Emille (17. Apr 2014 20:54)

    Sehnsucht nach dem starken Mann: Warum viele Deutsche Putin bewundern

    Eine Kolumne von Jan Fleischhauer (…)

    Dieser Kommentar kann viel zur Selbsterkenntnis der Russofilen hier bei PI beitragen

    Das hat so ein ganz eigenes Geschmäckle, das den etwa geneigten Konsumenten in das entsprechen gewünschte schlechte Licht rücken soll. Insofern ist mir das sehr suspekt. Ich finde, das oben von #73 rudy_rallalah (17. Apr 2014 15:33) Eingestellte erklärt es viel besser, warum Putin bei vielen eine gewisse Beliebtheit erlangt hat, die er zeitgleich bei den Medien verlor:

    Die öffentliche Kritik an Putin hielt sich – im Gegensatz zur Kritik an G.W. Bush – lange Zeit in engen Grenzen.
    Gekippt ist das alles, seit Putin als tendenziell wertkonservativer, den Bedeutung religiöser Bindung betonender Politiker auftritt und verschiedene bizarre Blüten, welche die linke westliche Gesinnung inzwischen treibt, hinterfragt bzw. entschieden zurückweist. Durch seine Weigerung, sich an der weltweiten Propagierung und Glorifizierung der Homosexualität zu beteiligen und sein Entschlossenes Vorgehen gegen Übergriffe von Greenpeace-Aktivisten auf russischem Boden, ist er aus Sicht der linken deutschen Medien inzwischen zum Buhmann, gar zum Staatsfeind mutiert.

    Ende des Zitats. Bei dem Mann haben die MSM hier nichts zu lachen. Die sind dem nicht gewachsen.

  139. #104 Graue Eminenz (17. Apr 2014 17:30)

    Schüfeli (17:01):
    Masseneinwanderung, Verschwulung, Niedriglöhne …

    Na; das sind wirklich zwingende Gründe, sich dem Despoten Putin an den Hals zu schmeißen.

    Du sollst meinen Kommentar nochmal lesen.
    Das sind die Gründe, den westlichen „Eliten“ die Gefolgschaft zu verweigern.

    Ja ja; die Nazi-Horden vom Maidan! So wie diese hier:…

    Was beweist EIN Söldner (wenn es ihn überhaupt gab)?

    Ukrainische Faschisten:
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ard-und-handelsblatt-diffamierung-aus.html

    ARD (gar nicht pro-russisch) über ukrainische Faschisten.
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/ukraine357.html

    Blablablabla … der pöhse Westen will Krieg blablablabla … dieses Putinsche Propaganda-Geheule ist derartig offensichtlicher Blödsinn,…

    Es ist langweilig, mit dir zu reden, Eminenz.

    Du geht’s auf Argumente nicht ein, ignorierst einfach, was dir nicht passt, und wiederholst nur immer das Gleiche.
    Deine Wahrheiten sind aus dem Kalten Krieg und sind nicht mehr wahr.
    Man erfährt von dir nichts Neues und du hast keine neuen Gedanken.

    Außerdem werden deine Reden immer wirrer, ich zweifle inzwischen an deinem Urteilsvermögen.

    Es macht keinen Spaß, mit dir zu reden (Sinn macht es schon lange nicht), und es ist die reine Zeitverschwendung.
    Du kannst noch Hundert Mal deine Flüche wiederholen, überzeugen wirst du damit niemanden.

    Melde dich, wenn du wirklich etwas zu sagen (und nicht nur zu wiederholen) hast.

  140. #181 george walker (17. Apr 2014 21:10) bzgl. 177 Tom62

    Moment, Sie haben das Thema Abtreibung wieder aufgemacht und mit dem Vergleich absoluter Zahlen hier einen Fehler gemacht. Und natürlich fördert ein hohes Abtreibungsniveau nur sehr bedingt die Sympathie für ein Land. Ich bin Christ.

    Nun ja, da sind wir dann ja schon mal zwei; Sie aber hatten mit den Zahlen einseitig angefangen, und ich habe ja ausdrücklich nicht behautet, daß Rußland hier ein gutes Bild abgäbe; natürlich haben die Russen immense Probleme, die im Grunde immer noch Altlasten sind.

    Danke für die Info – auf die englische Wiki hätte ich kommen sollen (wobei Abtreibungszahlen aus US hier auch nicht enthalten sind).

    Die Zahlen für die USA belaufen sich 2009 immerhin auf 784,507. Neuere habe ich keine finden können. Für Rußland ergeben sich 935,509 aus 2013. Sie gaben 1 Million an. Das stimmt in etwa überein, nur ist es einseitig. Darum mein Einwand.

    Wie gesagt, habe ich nirgends behauptet, daß diese Probleme in Rußland nicht bestünden, Sie müssen aber anhand derselben Dokumentation eben auch sehen, daß die Zahlen (bei natürlich nach wie prozentual höherem Stand) besonders seit den letzten Jahren, ergo der Putin-Ära, bei im Durchschnitt steigenden Bevölkerungs- wie Geburtenzahlen drastisch zurückgehen. Unter den Kommunisten war der höchste Stand mal auf über 5, 4 Millionen.

    Ganz so schwarz-Weiß ist die Welt also nicht.

  141. #179 Vasil (17. Apr 2014 20:53)

    “75 Prozent und geflohen”

    Klasse, wenn ich den demokratisch gewählten Präsidenten mit Waffengewalt vertreibe, dann interessiert die Verfassung auch nicht mehr (75 Prozent).

    In der ukrainischen Verfassung ist die Prozedur der Entmachtung des Präsidenten vorgesehen.
    Nach dem Sturm des Parlaments versuchten Putschisten diese Prozedur durchzuziehen, aber sogar im umzingelten Parlament haben die Stimmen dafür (75%) NICHT GEREICHT.

    Danach wurde das Argument vorgeschoben, dass der Präsident geflohen ist.
    IN DER VERFASSUNG IST JEDOCH NICHT FESTGELEGT, DASS DER PRÄSIDENT AN EINEM BESTIMMTEN ORT SITZEN MUSS.

    Der legitime Präsident bleibt Janukowitsch, ob es jemandem gefällt oder nicht.
    Wem er nicht gefällt, soll ihn bei nächsten legitimen Wahlen abwählen.

    In der Verfassung ist noch festgelegt, dass der Präsident alle wichtigen Entscheidungen bestätigen muss (durch Unterschreiben).
    SOMIT SIND DIE HEUTIGE UKRAINISCHE REGIERUNG UND ALLE IHRE ENTSCHEIDUNGEN ILLEGITIM (die Wahlen im Mai inklusive), da vom Präsidenten nicht bestätigt.

    Niemand ist verpflichtet den Anordnungen der Putschistengruppe zu folgen.
    Die Ukraine hat zurzeit gar keine Regierung.
    So ist die Rechtslage.

  142. 184 Schüfeli

    Das Lebensniveau ist aber in Russland dramratisch schlechter als hierzulande. Im Übrigen plappern sie ökonomisch nur den verlogenen Unsinn der Linken nach, das Lohnniveau im Westen ist dem ihres heiß geliebten Wladmirs turmhoch überlegen. Auf dem Maidan haben bis zu einer Million Menschen gegen ihren korrupten Staatschef, der sich dem Satan im Kreml an den Hals geworfen hat, demonstiert. Sie übernehmen hier nur peinliche Propaganda linker Journalie und der verlogenen Russen-Medien.
    Dieser Blog ist proamerikanisch und keine Sammelstelle für linke Kommunistenversteher und Wahrheitsverdreher.

    PS:Russland hat die höchste Muselmanenquote im Vergleich mit den USA und der EU. Und Panorama als Quelle anzugeben, ist sowas von jämmerlich.

  143. 186 Schüfeli

    Wollen Sie als Russenliebhaber ernsthaft einen rechtlichen Diskurs führen und damit andere kritisieren? Es gibt einen gewählten Übergangspräsidenten und damit auch die Vollmachten auf seiner Seite.

  144. #187 george walker

    ********* (gelöscht)

    MOD: Bitte keine unflätigen Ausdrücke oder fäkalsprachlichen Beschimpfungen.

  145. Gabriele Krone-Schmalz ist super, der Interviewer jedoch scheint schwer von Begriff zu sein!

  146. Oho, ich war unflätig.

    Das musste jetzt aber auch mal sein.
    Dieser seltsame Komödiant ist die ganze Zeit über unflätig.

  147. #187 george walker

    Auch wenn man proamerikanisch ist heisst das noch lange nicht das man zu Allem Ja und Amen sagen muss. Es entspricht meinem Verständnis von Demokratie auf Missstände und Fehlentwicklungen aufmerksam machen zu dürfen. Die USA haben eine lange demokratische Geschichte und das Recht auf freie Meinungsäusserung sollte weder hier noch in den USA durch eine gleichgeschaltete Medienlandschaft im Interesse einer machtgierigen Elite unterbunden werden.

  148. Die Gleichschaltung der deutschen Medien in Sachen Ukraine hat ja nun wirklich jeder gesehen, wer nur Augen im Kopf hat.

    Ganz klar ist deshalb:
    Diese Gleichschaltung ist eine Verschwörung gegen den Bürger.

    Denn der Bürger will nicht den von Oben verordneten Einheitsbrei und Kriegshetze, sondern differenzierte Berichterstattung, GERADE wenn es um Krieg und Frieden geht.

    GERADE hier betrogen zu werden von den offiziellen Quellen stösst die menschen besonders ab, und sie wehren sich dagegen, indem sie selbst nach der Wahrheit im Netz suchen.

  149. One more thing

    http://www.youtube.com/watch?v=3QWUAUePm8o

    Und wenn sie mich danach fragen, ob es da noch ETWAS MEHR GIBT, als das Offizielle, das durch die deutschen Medien verbreitet wird, dann kann ich nur sagen : JA

    Sie müssen es nur im Netz finden und sie werden es finden , wenn sie lange genug danach suchen.

    Das ist schon alles.

    Bleiben sie neugierig.

  150. @Sgt. Pepper

    Ich bewundere ihre Ausdauer. Das meiste was Sie schreiben sehe ich ganz genauso. Danke.

  151. #152 Graue Eminenz
    #153 george walker

    Muß man jedesmal Position zu gesetzten Links beziehen, nur um jedem klar zu machen welche polit. Position man innehat!?!? Meine polit. Position hab ich häufig hinlänglich klargestellt und habs nicht mehr nötig mich damit hier zu profilieren.
    Aber gerne sage ich es nochmal, in der 3. Person u. in spanisch/deutsch:

    Nosotros deseamos tanto como usted que Gysi e Wagenknecht y sus compañeros desaparezcan de este Parlamento.

    Auch wir wollen, daß Gysi u. Wagenknecht und ihre Genossen aus dem Parlament verschwinden.
    Klar soweit?

    Kann, oder darf, man hier keinerlei Links zu Artikeln setzen, in dem sich ein ‚Politiker‘ ad absurdum führt?
    Ist es vllt. möglich, daß man die Ironie erkennt? Hat man soviel Intellekt?
    Offenbar ist das möglich.
    Oder besitzt Babica nur diese Intelligenz.

    Oder möchtet Ihr weiterhin zu jedem aus der Ironie heraus gesetzten Link weiterhin auf die Leute eindreschen?
    Wenn ja teilts mir mit. Dann werde ich in Zukunft Eure dümmlichen Kommentare ignorieren.

    Saludos

    @Graue Eminenz
    Was’n los mit dir? Du warst mal viel entspannter.
    Wen soll man denn deiner Meinung nach Lesen, bzw. ist nicht MSM?

  152. Nachtrag:

    Irgendwie, wenn man den Ansichten einzelner Kommentatoren hier folgt, ist dieser ganze Artikel absurd!
    die Krone Schmalz, als Russlandexpertin u. Moderatorin des Kulturweltspiegels des 1. deutschen Staatfunks, ausgerechnet hinzu zu ziehen, weil sie sich in einer Sendung des Zwangsfinanzierten Staatsfunks gegen die negative u. einseitige Berichterstattund deutscher Medien zu Russland äußert, müßte gelinde gesagt (nach der Ansicht einzelner Kommentatoren) krude sein. Oder???

    Aber jeder so wie er es gerade gebrauchen kann… 😕

    Dann wirds wohl nichts mit
    e pluribus unum
    Saludos

  153. #201 Guitarman

    Unabhängigen Journalismus, den man mit der Lupe suchen muss, kann man wohl kaum als eine Errungenschaft betrachten.

  154. Das war ein wohltuendes Stück ehrlichen und seriösen Journalismus. Bravo, Frau Krone-Schmalz!

  155. eben noch von der alten Schule, die Frau Krone-Schmalz. Wenn wir wieder mal solche Korrespondenten im Dienst der deutschen Medien hätten, dann könnte man wieder mit Freude die entsprechenden Sendungen hören, bzw sehen. Was z.Z. läuft, ist fast wie zu Ostzeiten der Ostrundfunk. Da werden Grüne und Linke vor die Kamera gebracht, gerade so, als ob diese die Wahl gewonnen hätten. Der Rest ist Propaganda aus Brüssel.

  156. #187 george walker (17. Apr 2014 22:07)

    184 Schüfeli

    Das Lebensniveau ist aber in Russland dramratisch schlechter als hierzulande.
    Im Übrigen plappern sie ökonomisch nur den verlogenen Unsinn der Linken nach, das Lohnniveau im Westen ist dem ihres heiß geliebten Wladmirs turmhoch überlegen.

    Was hat das russische Lebens- / Lohnniveau mit meinem Kommentar zu tun???

    Auf dem Maidan haben bis zu einer Million Menschen gegen ihren korrupten Staatschef, der sich dem Satan im Kreml an den Hals geworfen hat, demonstiert.

    Haben sie jetzt nicht den Verwalter der Oberdieben Timoschenko als Ministerpräsidenten bekommen?

    Dieser Blog ist proamerikanisch und keine Sammelstelle für linke Kommunistenversteher und Wahrheitsverdreher.

    Aha.
    Ich darf nicht schreiben.
    Weil ein Johny Walker mir es verbittet 😀
    Auf Johny Walker scheiß… ich aber 😀 😀 😀

    PS:Russland hat die höchste Muselmanenquote im Vergleich mit den USA und der EU. Und Panorama als Quelle anzugeben, ist sowas von jämmerlich.

    Ich habe dir das schon geschrieben, dass Moslems schon seit Jahrhunderten in Russland leben (Tatarstan, Kaukasus usw.).
    Mann, bist du doof.

    #189 george walker (17. Apr 2014 22:18)

    186 Schüfeli

    Wollen Sie als Russenliebhaber ernsthaft einen rechtlichen Diskurs führen und damit andere kritisieren?

    Ja ich will.
    Und weiter?
    Wo sind die Argumente?

    Es gibt einen gewählten Übergangspräsidenten und damit auch die Vollmachten auf seiner Seite.

    Nein, den gibt es nicht.
    Es gab keine Präsidentenwahlen.
    Und das Parlament ist nicht berechtigt den Präsidenten zu ernennen.

    PS Du bist noch unfähiger als Graue Eminenz.
    Der bemüht sich zumindest um irgendwelche Begründungen, du bringst aber nicht außer Pöbeleien.

  157. #131 Emille (17. Apr 2014 18:43)

    Russland hat beim Genfer Krisentreffen zur Ukraine der Forderung nach Entwaffnung separatistischer Kräfte im Osten des Landes zugestimmt.
    Zudem müssten sie alle besetzten Gebäude verlassen, sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstagabend vor Reportern.

    Das ist einfach falsch, was Sie (und auch MSM) schreiben.

    Im Text steht, dass ALLE ungesetzlichen Kämpfer (also auch Rechter Sektor, Maidan Selbstverteidigung, Timoschenko-Truppen usw.) entwaffnet werden müssen.

    Ob die Putschisten in Kiew es können / wollen, ist eine andere Frage.

    Interessant ist, was der Westen macht, wenn sie es nicht machen.
    Wird er die Kiewer Junta sanktionieren?

  158. http://www.russland.ru/putin-beantwortet-fragen-russischer-buerger/

    16:56
    „Viele Länder des Westens haben auf einen bedeutenden Teil ihrer Souveränität verzichtet“, so Putin am Donnerstag bei der traditionellen Live-Fragestunde mit russischen Bürgern. „Dies ist unter anderem ein Resultat der Block-Politik. Es fällt manchmal äußerst schwer, sich mit denen über geopolitische Fragen zu einigen. Es fällt schwer, etwas mit Menschen zu vereinbaren, die selbst bei sich zu Hause untereinander flüstern müssen, weil sie Angst haben, von den Amerikanern abgehört zu werden. Dies ist keine Metapher und kein Scherz – ich meine das ernst.“

    16:11
    Die europäischen Länder bewegen sich nach Ansicht von Präsident Wladimir Putin in Richtung konservativerer Werte, wovon unter anderem die Wahlerfolge von Viktor Orban in Ungarn und Marine Le Pen in Frankreich zeugen.

    „Die konservativen Werte, von denen ich bereits mehrmals gesprochen habe, erscheinen in einem neuen Licht“, sagte er am Donnerstag während seiner Live-Fragestunde mit russischen Bürgern. Zeichen dafür seien „sowohl der Sieg von Viktor Orban in Ungarn, als auch der Erfolg von Marine Le Pen bei den Kommunalwahlen in Frankreich, wo sie Platz drei bekommen hat“, so Putin. „Solche Tendenzen nehmen auch in andere Ländern zu.“

    Nach seiner Ansicht hängt dies mit dem Streben nach einer Festigung der Souveränität sowie mit der Einsicht zusammen, dass „sich einige für diese Länder lebenswichtige Fragen auf Landesebene effektiver lösen lassen als auf der Ebene von Brüssel“.

  159. Wie ich oben unter

    #174 Tom62 (17. Apr 2014 20:41) an #169 Vasil (17. Apr 2014 20:25)

    schrieb, ist von besonderem Interesse, „daß mit Olexandr Turtschynow klammheimlich ein neuer “Übergangspräsident” installiert worden ist. Der Vorgänger (Arsenij Jazenjuk) war anscheinend zu weich, da er Zugeständnisse in Richtung Ost-Ukraine machte, auch in Richtung Föderalisierung. Der Neue schickte Panzer – ein Scharfmacher also“ – Panzer, von denen einige mit bloßen Händen aufgehalten worden sind – und noch während der russische Außenminister alle ungesetzlichen Kämpfer (also nicht etwa nur die Rußland zugeneigten, sondern alle) zur Mäßigung aufrief, so daß sie die Amtsgebäude räumen und die Waffen abgeben sollten, sah man Bilder, in denen die Oligarchin und EU-Merkel-Marionette Tymoschenko normale Leute aufhetzen und sie sie mit Waffen versehen ließ, um sie zu einem Partisanenkrieg zu bewegen, um sie für einen fiktiven russischen Einmarsch vorzubereiten.

    Das kam selbst in den MSM (Phönix) gestern, fast zeitgleich, noch durch.

    Man mag hier über Putin denken, wie man will. Er ist jedoch nicht der dumme Junge von Brüssels Gnaden, mit man machen kann, was man will. Und auch die Zeit, da man die Bürger Deutschlands und die vieler Völker Europas endlos meinte verdummen zu können, geht zu Ende. Hier sind Leute am Werke, die im Hintergrund fleißig die Strippen ziehen. Die hetzen, unter Ausnutzung ungünstiger, jedoch historisch gewachsener Konstellationen, die Leute gegeneinander auf lassen die Drecksarbeit schön von den Ukrainern selber machen, um sich als „lupenreine Demokraten“ und vermeintliche Wohlstandsbringer die Hände in Unschuld zu waschen.

  160. #209 Emille (18. Apr 2014 09:57)

    Die Springer-WELT ist nun wahrlich kein Organ unparteiischer Medienberichterstattung mehr; in ihrem Hang hinsichtlich PC in Richtung „übern Teich“, mit dem sie ihr einstiges Anliegen ständig konterkariert, schafft es nicht einmal mehr, ihrem einstigen Anspruch, auf Seiten Israels (weswegen ich sie früher sogar noch gekauft hätte) sich wirklich noch zu verorten. Es war – siehe auch Fleischhauer – nie von Vorteil zu versuchen, im Kern linke, kulturrelativistische oder dem Diktat einer political correctness verpflichtete Thesen als etwas „Konservatives“ zu verkaufen.

  161. Ich wundere mich über die weitgehend prorussischen Kommentare. Es ist sicher richtig, dass Timoschenko, Janukowitsch und auch der jetzige Statthalter korrupte Leute sind (über Putin äußere ich mich mal in dem Zusammenhang nicht, aber ein Vermögen von 40 Milliarden US$ wird er als normaler KGB-Offizier und Präsident Russlands nicht verdient haben).

    Eines ist aber ganz klar und das sieht Frau Krone-Schmalz nicht richtig: Wenn man die Ukraine als souveränen Staat betrachtet hat, dann gehörte die Krim dazu. In diesem Fall ist die Abstimmung dort eine Farce, wenn – dann hätte die gesamte Ukraine über die Aufgabe der Krim abstimmen müssen und das wäre nicht im Sinne Putins oder Frau GKS ausgegangen. Der Vergleich mit Montenegro hinkt gewaltig, denn wenn es sich für die EU entschieden hätte, bliebe es immer noch ein souveräner Staat. Die Krim dagegen wurde nicht nur okkupiert, also besetzt, sondern zum Teil Russlands erklärt und das ist eine Annexion.

    Man kann die ketzerische Frage stellen, ob wir uns jetzt das Elsass zurückholen können, indem wir dort ein Referendum organisieren. Jeder würde das zu Recht als irre bezeichnen.

  162. @#211 pi-fan

    Wollen denn 93% der Leute im Elsass zu Deutschland gehören. Ich denke nicht.
    Wenn die Meinung einer überwältigenden Mehrheit von 93% nicht zählt, was zählt dann überhaupt noch?

  163. #211 pi-fan

    Wenn man die Ukraine als souveränen Staat bezeichnet, dann haben die Putschmarionetten, die jetzt an der Macht sind dort auch nichts zu suchen.

  164. Was das Rußlandbild angeht, es ist der Normalfall.

    Nur von den katholischen und skandinavischen Ländern, sowie von Holland, unvermeidlicherweise, haben wir ein realistisches Bild.

    Das ist ganz offensichtlich so gewollt.

  165. #216 Buk (18. Apr 2014 12:01)
    @#211 pi-fan

    Wollen denn 93% der Leute im Elsass zu Deutschland gehören. Ich denke nicht.
    Wenn die Meinung einer überwältigenden Mehrheit von 93% nicht zählt, was zählt dann überhaupt noch?

    Ich bin sehr oft im Elsass! Und wenn man sich so mit den Menschen dort unerhält und frägt, sagen weit über 99 Prozent sie fühlen sich als Franzosen!

    😉

  166. @ 211 pi-fan
    Ihre Feststellung:
    ***Der Vergleich mit Montenegro hinkt gewaltig, denn wenn es sich für die EU entschieden hätte, bliebe es immer noch ein souveräner Staat. Die Krim dagegen wurde nicht nur okkupiert, also besetzt, sondern zum Teil Russlands erklärt und das ist eine Annexion.***

    Hinweisen darf man, dass die natoerbombte und durch muslimischen Mob (UCK) antiserbische völkerrechtswidrige Enteignung des Kosovo zu verurteilen ist.

    Wenn die Ukraine ein souveräner Staat wäre, dann ginge die Gewalt vom Volk aus und hätte eine Regierung, hinter der das Volk mitsamt Krim stehen würde. Dem ist aber nicht so.
    Der Anschluss der Ukraine an die EU ist bewusst forciert worden und schließt eines mit Sicherheit für die Ukraine aus – ein souveräner Staat zu werden, zumal die Ukraine hochverschuldet ist.
    Herr Schulz hat es u.a. im TV sehr deutlich und klar einem haushaltsverschuldeten, aber in der EU zur höchsten Beitragszahlung verpflichtetem Deutschen Staat gesagt: Deutschland ist ein Einwanderungsland und wird sich damit abfinden müssen seine Souveränität zu verlieren.
    Es liegt vom Deutschen Volk kein Plebiszit für die Unterstützung dieser Aussage vor. Alleinherrschaft. Eine Minderheit, die demokratisch gewählten Abgeordneten dominieren die Mehrheit und das ganze wird dann als Souveränität des Bürgers bezeichnet. Mehr ist nicht feststellbar.
    Völkerrechtlich hat die Mehrheit der auf der Krim bei den herrschenden Putschzuständen in der Ukraine das Recht sich Russland anzuschließen, da der Schutz dieser Bevölkerungsgruppe gewährleistet werden muss. Dass die dort lebenden Russen dieser Schutz zusteht, kann nicht bestritten werden.

    Im Falle Kosovo wäre es ebenfalls die Aufgabe der Nato gewesen, die Minderheit der Serben, die durch die Mehrheit der Kosovoalbaner unterdrückt und durch die UCK terrorisiert wurde, hier den Serben ganz klar ihr Land zu lassen.

    Kosovo ist heute noch finanziert durch unsere Steuergelder. Und heute schon verteilt die EU weiter anmaßend, ohne auch nur die geringste Mitbeteiligung eines angeblichen souveränen Volkes, die Gelder. Ein Dauerversorgungsunternehmen und zugleich Enteignungsunternehmen supranationaler Alleinherrschaft spricht nicht mehr von Souveränität der Völker, denn wer am Dauertropf hängt hat keine Souveränität mehr und wer enteignet wird schon lange nicht mehr.

  167. #211 pi-fan (18. Apr 2014 10:46)

    Man kann die ketzerische Frage stellen, ob wir uns jetzt das Elsass zurückholen können, indem wir dort ein Referendum organisieren. Jeder würde das zu Recht als irre bezeichnen.

    Die Frage ist jetzt noch ketzerisch, muss aber nicht immer so bleiben.

    Wenn Frankreich endgültig zum „failed state“ wird, also wenn die Zustande wie in Marseille / Pariser Vororte das ganze Land erfassen und zigeunische / orientalische / negroide Banden das Land beherrschen, dann wird die Frage logisch.
    Genau wie diese Frage in der Ukraine logisch ist.

    Und wenn die Restdeutschen in Elsass aus Angst um ihr Leben sich an Berlin wenden, dann wird die Frage real.

    Es ist jedoch zu bezweifeln, dass Berliner Regierung genug Mut haben wird, um sich mit dieser Frage sogar zu beschäftigen, im Gegensatz zu Putin.

  168. @ 222 kaluga
    Frau Eva Herman sagt es sehr deutlich: Die Meinungsfindung ist mit sehr viel Zeitaufwand verbunden. Immer ist zu befürchten, dass es ein Wettlauf des Hasen mit dem Igel ist.
    Bevor mir bewusst wurde, dass uns der Kosovokrieg für die separatistischen Moslembestrebungen aufgezwungen wurde, waren schon die ersten Bomben der Nato gefallen. Was bleibt, ist die niemals zu vernachlässigende Suche nach der Wahrheit. Egal wieviel Zeit sie uns kostet, sie ist es wert.

  169. Was bleibt, ist die niemals zu vernachlässigende Suche nach der Wahrheit.
    Egal wieviel Zeit sie uns kostet, sie ist es wert.

    Sie ist auch die einzige Chance, die die Menschheit wirklich hat.

    Denn : Nur die Wahrheit wird dich frei machen.

    Wenn wir nach der Wahrheit suchen, suchen wir immer nach unserer Freiheit von Lug und Betrug.

  170. Im Ernstfall abgesoffen :

    Der Fall USS Donald Cook

    Den US-Matrosen stand die Angst deshalb im Gesicht, weil die russischen Jagdbomber mit neuester Technik für die elektronische Kriegsführung ausgestattet waren. Das Früherkennungssystem der USS Donald Cook hat nicht funktioniert und die Mannschaft war verzweifelt. Die russischen Maschinen konnten 90 Minuten lang um sie herumfliegen wie ein Wespenschwarm.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/04/die-ukrainische-armee-ist-in-auflosung.html#ixzz2zFYKx3Gh

  171. http://www.youtube.com/watch?v=3PyEspLz8UQ

    Putin’s annual Q&A session 2014 (FULL VIDEO)

    Gestern gab es ein langes Interview mit Putin, wo er zum ersten direkt vermittelt er stehe für eine multi-polare Welt, Stärkung der geo-politischen Position Russlands und gegen den Diktat aus Washington.

    Das Streben nach Souverenität ist somit einer der Primärziele.

    Frühere Reden war eher politisch korrekter und ungenauer. Hier nimmt er klar Stellung.

    So stellt er öffentlich die Positions Russlands dar, die einseitige Hegemonie nicht anzuerkennen und fordert ihr Ende.

    Bei Fragen zum Raketenschild, Erweiterung der Nato, Sanktionen, Einmischung USAs in der Ukraine. etc. nimmt er genau diese Position ein unf gleichzeitig nennt er auch mögliche Folgen und Risiken der Konfrontation mit den USA.

  172. Hallo,
    bedarf es eigentlich noch eines weiteren Bericht um festzustellen das das Deutsche Volk im Öffentlichen Rundfunk und Fernsehen verarscht wird.?
    Es ist nicht die einzige Stimme aus der Reihe der ehemaligen Fernsehberichterstatter die diese Meinung vertreten. Der ehemalige Intendant von ARD, Pleitgen, hat das in ähnlicher Form im Fernsehen geäußert.
    Sollte man nicht eine Klage gegen diese Volksverhetzer anstrenge?
    Wenn wissentlich falsche und verfälschte Berichte über die Ukraine über diese Medien als Nachricht verbreitet werden sollt man diese Volksverarscher vor den Kadi schleppen

  173. #202 Andi500

    Unabhängigen Journalismus, den man mit der Lupe suchen muss, kann man wohl kaum als eine Errungenschaft betrachten.

    Genau das meine ich.
    Manchmal find ichs etwas Merkwürdig, wenn hier Artikel erscheinen, die sich auf Veröffentlichungen von hier unbeliebten Zeitungen berufen (Welt online, SZ etc.).

    Und einen Tag später erscheint dann wieder ein Artikel über die linken miesen Schreiberlinge von denen zu denen man am Vortag noch einen Artikel las, der sich mit der(n) Meinung(en) dieses Blogs u. einigen seiner Leser deckt.

    Von dem einen oder anderen Meinungsdiktatoren hier mal ganz zu Schweigen.
    Wenn ich das schon Lese…
    Dieser Blog ist Proamerikanisch, bla bla bla…
    Nur weil man z.B. die Vorgehensweise des EU/US/NATO Konglomerats zu dem Thema Ukraine/Krim/Putin/Russland nicht gutheißt u. US/EU/NATO als Bösewicht wahrnimmt, bzw. sich auf Seiten Russlands/Putin sieht 🙄 .

    Und von der Art wie diese Meinungsfaschisten ihre Ansichten den anderen aufzwängen wollen…
    Na ja. Das läßt tief blicken. Sehr tief.

  174. 227 kaluga

    Schön, mal wieder die KGB-Arbeit für den heutigen Tag erfüllt. Ich hoffe, ihr Dienst zahlt gut für den Unrat, den Sie hier verbreiten.
    Erzählen Sie doch mal wie ihr Liebling Putin zu einem Vermögen in Milliardenhöhe gekommen ist? Sicher nicht über eine korruptionsfreie politische Karriere.

  175. #230 george walker (18. Apr 2014 20:23)

    Das Abstellen auf die Höhe des Privatkontos kenne ich doch sonst nur von den Linken – immer diese Neiddebatten, tz tz tz… 😉

  176. #232 kaluga (18. Apr 2014 22:05)

    Nachdem man wieder Treibstoff hat, ist man mit heutigem Tage offensichtlich dazu übergegangen, die eher Rußland zugeneigten Ost-Ukrainer an einigen Orten mit tief fliegenden MIGs zu terrorisieren, um sie gefügiger zu machen.

    http://youtu.be/w8HttK_s534

    Ich denke eher nicht, daß so eine Beruhigung der Lage zu erreichen wäre.

Comments are closed.