Ohlauer_StrasseDie Polizei ist das politisch-gutmenschliche Possenspiel um die von Asylerpressern besetzte Berliner Gerhart-Hauptmann-Schule leid. Polizeipräsident Kandt droht dem Bezirksamt nun mit vollständigem Rückzug und dem Abbau der Absperrungen, sollte bis heute vormittag keine Entscheidung von Kreuzbergs Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann gefallen sein und keine Räumung angeordnet werden.

Die taz berichtet:

Verantwortlich für den Einsatz sei das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, sagte Kandt: „Wir leisten nur Amtshilfe.“ Wenn der Bezirk darauf verzichte, dass alle Flüchtlinge die Schule zu verlassen hätten, „bauen wir ab und gehen in unsere Unterkünfte“, so Kandt. „Mir ist das wurscht.“ Was aber nach einem Abbau der Absperrungen folge, sei auch klar: die Schule werde sehr schnell wieder mit Leuten „volllaufen“. (…)

Gestern tagte in dieser Sache der Berliner Innenausschuss, dort gab es wegen der Asylanten tumultartige Szenen.

Im Innenausschuss wurde Kandt immer wieder von im Zuschauerraum sitzenden Unterstützern der Flüchtlinge unterbrochen. Die Unterstützer skandierten Forderungen wie „Abzug der Polizei-Armada aus Kreuzberg“ und hielten Zettel hoch, auf denen „§ 23“ zu lesen war. Der Paragraf steht für ein Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen. (…)

Nun wird der Realitätsverlust der Links-Grünen bezüglich der Pleitehauptstadt Berlin offenbarer als je zuvor in dieser Sache:

Berlin sei groß und reich genug, um den Flüchtlingen nach Paragraf 23 ein Aufenthaltsrecht zu geben, sagte der grüne Innenpolitiker Benedikt Lux im Ausschuss. Die Grünen täten immer so, als könne Henkel „mit dem Zauberstab“ agieren, schwang sich ausgerechnet Christopher Lauer von den Piraten zum Verteidiger des Innensenators auf. Dazu griff Lauer die grüne Bezirksbürgermeister Monika Herrmann an, die er für das Chaos um die Flüchtlinge in Kreuzberg verantwortlich macht. Herrmann sei „eine Schande für die Stadt und sollte unverzüglich zurücktreten“.

Die Bezirksbürgermeisterin will sich zwar offensichtlich von den Flüchtlingen, nicht aber von der Polizei erpressen lassen und reagierte inzwischen auf das Ultimatum: Sie will notfalls einen privaten Sicherheitsdienst mit der Überwachung beauftragen.

„Wir werden ganz sicher kein Räumungsersuchen an die Polizei stellen“, sagte Herrmann. Das Risiko, dass Leute dabei zu Schaden kommen, sei einfach zu hoch, so Herrmann weiter.

Über ihren Sprecher Sascha Langenbach ließ sie überdies verlauten, die Polizei solle den Kiez freigeben und nur noch das bloße Schulgebäude sichern.

Innensenator Frank Henkel (CDU) steht auf Seiten der Polizei

„Es ist kein akzeptabler Zustand, dass die Polizei über eine Woche lang einen Kiez absperren muss, ohne dass es einen Schritt vorangeht“, so Henkel.

Und an die Adresse von Herrmann:

„Ihre Unentschlossenheit schadet allen Beteiligten“.

Unterstützung für Kandts Vorstoß kommt auch von der Gewerkschaft der Polizei. Deren stellvertretender Vorsitzender Detlef Herrmann sagte dem rbb, er fordere einen sofortigen Abzug der Beamten. Sollte der Bezirk dann ein Räumungsantrag stellen, werde die Polizei gern wiederkommen.

Die Kosten für den Polizeieinsatz sind immens, ganz abgesehen von den Kosten für die ständigen Einsätze wegen der impertinenten Aslyerpresser während der letzten zwei Jahre.

In der vergangenen Woche waren im Durchschnitt etwa 1.000 Polizisten pro Tag im Einsatz, etwa 500 jeweils zur gleichen Zeit. Wie viel Geld der Einsatz insgesamt genau kostet, ist laut Polizeipräsident kaum zu sagen. Viele zehntausend Einsatzstunden seien jedenfalls bisher zusammengekommen. Der Einsatz sei sicherlich teuer, so Kandt.

Viele der etwa 40 Männer kommen aus Afrika und haben keinen Anspruch auf Asyl.

Gut, dass die reicheren Bundesländer nun wissen, wofür ihr Beitrag zum Länderfinanzausgleich verpulvert wird: Für das hemmungslose Ausleben des Gutmenschentums – so macht das Steuerzahlen gleich doppelt Spaß.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Ein wirklich veranbtwortungsvoller Chef der Polizei hätte diese Herrmann längst als gemeingefährlich aus dem Verkehr gezogen.

    Aber NEIN, in Berlin wird bestraft, wer mal 7 kmh zu schnell war.. Und NEIN, seit 3 Monaten hatte ick keen Ticket

  2. Ich wäre dafür, aber unter einer Bedingung: dass die Polizei auch bei durch Asylbetrüger verursachte Kriminalität nicht mehr ausrückt, die Gelder aus dem LFA gestrichen werden und der Bund bei diesem Theater finanziell nichts beisteuern wird.

  3. Das sind keine Flüchtlinge sondern Besatzer, diese sog Flüchtlinge, sind nur die hilfreichen Idioten der GrünFaschistenInnen!

    Polizei abziehen und das ganze Viertel dem Fascho Mob von Links und Grün überlassen!
    Die haben ja ihre eigene „Polizei“ ihre SA-Antifa!

    Von daher, machen lassen

    Wir leben längst in einer Anarchie von Links!

  4. Viele der etwa 40 Männer kommen aus Afrika und haben keinen Anspruch auf Asyl.

    Was machen die dann in Buntland ❓

  5. Genau wegen diesem gutmenschlichem Unwesen und weil hier in unserem Außenbezirk die ersten Kopftücher gesichtet wurden, befindet sich meine Familie in den Umzugsvorbereitungen.

  6. Das sind die Merkmale einer Bananenrepublik: Duldung von Unrecht, Nichthalten an Gesetze von Politikerinnen, Rechtsfreie Räume. Wenn ein Steuerzahler nicht pariert, dann sitzt er schnell ein. Als „Asylant“ kann man hier sorglos erpressen, drohen, besetzen, Widerstand leisten. Verantwortlich für diese Zustände: „Demokratinnen“ wie Frau Herrmann und die linken Zersetzer Deutschlands.

  7. #7 joke (01. Jul 2014 09:31)

    Der politsch-korrekte Ausdruck für Bananenrepublik heißt „gescheiterter Staat“! 🙂

  8. Es handelt sich doch um ein Schulgebäude, oder?
    Der Unterricht fällt also aus, d.h. die Bildungsrechte der Schüler werden mit den Füssen getreten, nur weil das Bezirksamt voller entscheidungsunfreudiger Leute sitzt, denen das Wohlergehen von ein paar Erpressern wichtiger ist, als das unserer Kinder (auch wenn die Hälfte davon vermutlich türischstämmig ist)

    Ich persönlich finde, dass hier der richtige Platz für Stefan Rambo Mappus und sein Schläger Trupp wäre… Da dürfte die Polizei mal richtig durchgreifen und die Schule wäre auch hinterher per Wasserwerfer gründlich gereinigt.
    Und damit wären die Typen die da aufm Dach rumhocken noch gut bedient. In ihrem Heimatland wären die schon längst unten und in irgendwelchen dunklen Zellen gelandet.

  9. #10 Esper Media Analysis (01. Jul 2014 09:34)

    “Dort gibt es sehr heterogene Gruppen aus verschiedenen Ländern Afrikas. Eine einheitliche Willensbildung ist da kompliziert.”

    Sind denn nicht nach Lesart der linksgrünen VollpfostInnen mit Nichtsnutzhintergrund alle Menschen gleich?

    Ist nicht Nationalgefühl genauso wie das Geschlecht anerzogen? 🙂

    Welche Probleme haben also die Linksgrünen?

  10. Das muss man sich mal vorstellen, wo leben wir eigentlich? Berlin ist ein einziges Drecksloch.

    Ich stelle mir grade vor in den USA würden ein paar Mexikaner eine Schule besetzen…ratz fatz wäre da Schluss mit dem Affentheater!

  11. Polizeipräsident Kandt droht dem Bezirksamt nun mit vollständigem Rückzug und dem Abbau der Absperrungen, sollte bis heute vormittag keine Entscheidung von Kreuzbergs Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann gefallen sein und keine Räumung angeordnet werden.
    ++++

    Das rotgrüne und häufig zusätzlich schwule Gesindel aus der Berliner Politik wird für diese Drohung die Suspendierung Kandt’s einleiten!

  12. Wo ist eigentlich der Wowereit, der immer dann in der ersten Reihe steht, wenn es etwas abzusahnen gibt? Hat man dem seine Befugnisse eingekürzt?

  13. Kollat saß wegen nichts in der Psychiatrie und diese Herrmann sitzt noch immer im Rathaus = verkehrte Welt!

    Sie gibt jedoch ein sehr schönes Beispiel für die Grünen ab, denn es zeigt sehr genau was in grünen Köpfen vorgeht und was sie alles „NICHT“ können. Jeder Hausmeister, oder Straßenkehrer, wäre ein besserer Bürgermeister, also so eine Person.
    Gibt es keine Möglichkeit diese Pflunze wegen Amtsmissbrauch und Strafvereitelung zur Rechenschaft zu ziehen und endlich aus dem Amt zu schmeissen?

  14. Mauer wieder um Kreuzberg herum bauen und Kreuzberg sich selber überlassen und die ( oder den ? ) Her(r)mann und Wowi gleich mit.
    Dann regiert dort „Negerrecht“.

    Außerdem die LFA – Zahlungen ( fast ganz Bayern füttert Berlin durch ) sofort aussetzen.

  15. Den Länderfinanzausgleich so lange einfrieren bis Berlin auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist.

  16. Man bräuchte die Polizeistunden nur der Bezirksverwaltung als unentgeltliche Überstunden anlasten – schon wäre der Spuk beendet …

  17. @schrottmacher
    Es handelt sich um eine stillgelegte Schule.

    CIA warnt vor einem Bürgerkrieg 2020 aufgrund der Zuwanderungsproblematik.
    Die Straßenschlacht in Hamburg oder jetzt Berlin sind die Vorboten.

    Unser Gauck sagt dann noch das wir noch mehr machen müssen.

  18. Länderfinanzausgleich lässt sich nicht einfrieren, wenn’s um’s Geld eintreiben geht, sind die Staatsorgane unerbittlich

  19. Könnte man nicht ein paar runde Tische aufstellen und einen De-Eskalations Happaning-Brunch statt der Polizeisperren errichten? Als geeigneten Plattform für Polizei und Bezirksbürgermeisterin Monika Hermann und den Flüchtlingen (Asylerpressern). Einen Sack voll Geld mitbringen brächte mit Sicherheit auch die eine oder andere Sympathie. Vielleicht auch noch iPhones und iPads verteilen. Brächte mit Sicherheit auch ein paar Pluspunkte. Gerade bei den Jugendlichen die wir nicht ausgrenzen wollen (Ironie off).

  20. Heute dürfen die Lampedusen doch wieder unter anteilnehmendem Nicken auf dem Symposium „Asyl in Europa und Deutschland“ in Berlin rumfordern:

    9.45 Uhr Flüchtlingsproteste in Deutschland
    Gespräch mit Protestteilnehmern
    Moderation: Bernd Pickert, taz, Berlin

    Außerdem sondern, ebenfalls dort, heute Ötzogutz und Pistorius dummes Zeug ab („alle reinlassen“). Erst hält Ötzogutz eine Rede (die fast wortgleich mit der gestern von Gauck sein dürfte):

    11.30 Uhr Integration von Flüchtlingen in Deutschland
    Staatsministerin Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Berlin

    Dann hockt sie mit Pistorius auf dem Podium:

    12.00 Uhr Podiumsdiskussion: Wie humanitär ist das humanitäre Aufenthaltsrecht?
    Günter Burkhard, Pro Asyl, Frankfurt a. M.
    Staatssekretär Bernd Krömer, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Berlin
    Innenminister Boris Pistorius, Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Hannover
    Staatsministerin Aydan Özoguz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Berlin
    Moderation: Bernd Pickert, taz, Berlin

    http://www.eaberlin.de/seminars/data/2014/pol/asyl-in-europa-und-deutschland.print.pdf

  21. Eine herrliche verwaltungsrechtliche Posse!

    Fast wäre ich geneigt entgegen allen meinen Überzeugungen die Polizei zu privatisieren.
    Dann dürfte das Bezirksamt eine überaus saftige Rechnung vom Land Berlin erhalten.

    Meine Empfehlung an die Polizei:
    Einfach abziehen und den bisherigen Einsatz dem Bezirksamt in Rechnung stellen – wenn das Bezirksamt sich die Rechnung eines privaten Sicherheitsdienstes leisten kann, wird es wohl auch für die Rechnung der Polizei aufkommen können.
    Apropos: Wer hat eigentlich ein Amtshilfe-Ersuchen an die Polizei gestellt?
    Wird doch wohl das Bezirksamt gewesen sein!

  22. OT

    „Die Hamas ist verantwortlich, und die Hamas wird bezahlen“, erklärte Netanjahu.

    Israel schlägt mit aller Härte gegen die Hamas zurück

    Luftangriffe im Gazastreifen, gezielte Vernichtung von Häusern: Israels Vergeltung für die Ermordung der entführten Jugendlichen trifft die Hamas schwer.

    Jerusalem. Die israelische Luftwaffe hat am frühen Dienstag Vergeltungsangriffe auf Ziele im Gazastreifen geflogen. Ein Militärsprecher erklärte, insgesamt seien 34 Ziele in dem von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Region beschossen worden. Die Angriffe seien eine Antwort auf den Abschuss von insgesamt 18 Raketen seit Sonntag.

    Wenige Stunden zuvor waren die drei Leichen der entführten israelischen Jugendlichen bei der Ortschaft Halhul in der Nähe von Hebron entdeckt worden. Bei Halhul waren die drei Religionsschüler am 12. Juni auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gab der radikalislamischen Hamas die Schuld. Mit seinen Sicherheitsexperten hatte er am Abend über eine Reaktion beraten.

    http://www.abendblatt.de/politik/article129644724/Israel-schlaegt-mit-aller-Haerte-gegen-die-Hamas-zurueck.html

    Augenzeugen im Gazastreifen berichteten, überall seien Explosionen zu hören gewesen. Sicherheitsleute der radikalislamischen Hamas erklärten, es seien mehr als 25 Luftangriffe innerhalb von weniger zehn Minuten gewesen. Augenzeugen sprachen von Dutzenden von Explosionen.

    Ziele seien Militäreinrichtungen der Hamas und des Islamischen Dschihad gewesen. Die Einrichtungen seien in Erwartung israelischer Luftangriffe bereits vorher evakuiert gewesen. Auch von der See habe die israelische Marine den nördlichen Gazastreifen beschossen.

  23. #15 My Fair Lady (01. Jul 2014 09:42)
    Wo ist eigentlich der Wowereit, der immer dann in der ersten Reihe steht, wenn es etwas abzusahnen gibt? Hat man dem seine Befugnisse eingekürzt?
    ++++

    Möglicherweise sitzt er vorm PC, liest heimlich pi und schmollt!

  24. Im tiefen Urwald Afrikas gelten die Regeln der Natur, die Regeln des Stärkeren und des Frecheren. In Deutschland gelten inzwischen, zumindest für „Flüchtlinge“, die Regeln der Dümmsten, somit können sich die Urwaldregeln in unserem Land jetzt hervorragend behaupten. Ich bin überzeugt, dass dieser Zinnober einzig der Ablenkung von dem eigentlichen Desaster, dem Islam, dient. Ein Staat in dem alle Regeln ausgehebelt werden geht unter.

  25. #29 lorbas (01. Jul 2014 10:07)
    Luftangriffe im Gazastreifen, gezielte Vernichtung von Häusern: Israels Vergeltung für die Ermordung der entführten Jugendlichen trifft die Hamas schwer.
    ++++

    Können die Israelis nicht etwas abwarten bis Henning Mankell und ein paar rotgrüne Politiker aus Deutschland im Gaza-Streifen eintreffen?

  26. #4 hl3faltigkeit (01. Jul 2014 09:28)

    „Das sind keine Flüchtlinge sondern Besatzer, diese sog Flüchtlinge, sind nur die hilfreichen Idioten der GrünFaschistenInnen!“

    Die offensichtlich massiv korrupten GrünFaschistInnen wiederum sind die nützlichen Idioten der EU,
    die EU wiederum der verlängerte Arm von Hochfinanz und Großindustrie.
    Diese Lobbyisten wollen die widersinnige und illegale Siedlung, weil die globalen Großbanken die Hauptprofiteure sind.

  27. “Wir werden ganz sicher kein Räumungsersuchen an die Polizei stellen”, sagte Herrmann. Das Risiko, dass Leute dabei zu Schaden kommen, sei einfach zu hoch, so Herrmann weiter.

    Bei Sarrazin oder der AfD würde die Versammlung wahrscheinlich deswegen verboten/aufgelöst.

  28. Also können die Siedler den Triumph…ääähhh…Erfolg des Willens feiern.

    Aber seit wann ist die Polizei den Weisungen des Bezirksobdings Hermann unterworfen?
    Soviel ich weiss, ist der Weisungsgeber der Polizei immer noch der Innenminister, das Bezirksobings könnte und müsste also samt Kolonial-Neger verhaftet werden.

  29. Was für eine lächerliche Hauptstadt, was für eine demütigende Situation und was für eine unfähige Regierung! Antichristlich, antideutsch, menschenverachtend!

    Dieses Volk ist vollkommen durchsetzt vom Kulturmarxismus, den zersetzenden Ideen der Frankfurter Schule und ihrer drogen- und sexbesessenen 68er Wohlstandsrevolutionäre!

    Es ist Zeit, dass die Menschen umkehren und zu christlichen Werten zurückkehren, so gut sie können! Wenn wir das nicht tun, habe ich die starke Vermutung, werden wir einen ausgesprochen hohen Preis zahlen. Die Krisen sind schon im Begriff, hochzukochen und größere Krisen deuten sich an in vielen Lebensbereichen.

  30. Die „Berliner Zeitung“ jammert heute mal wieder über den gemeinen Umgang deutscher Behörden mit Asylbewerbern. Dabei kommt – wie sollte es auch anders sein – eine Vertreterin der deutschen Migrantenindustrie zu Wort (Achtung, festhalten!):

    „Für Katharina Stamm von der Diakonie offenbart der Fall einmal mehr die Absurditäten des europäischen Asylrechts. ‚Es ist erschreckend, dass sich hier jemand wegen des Arbeitsverbots, den aufgezwungenen Sozialleistungen und aus Angst vor schikanöser Behandlung scheut, Asyl zu beantragen’, sagt sie.“

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/die-buerokratie-des-europaeischen-asylrechts-ihre-familie-steckt-mitten-im-krieg,10808018,27662582.html

    Aha, die armen Asylbewerber nehmen nicht etwa deutsche Sozialleistungen in Anspruch, nein, sie werden ihnen von uns „aufgezwungen“. Ergo ist der deutsche Michel für die Milliardenkosten, die der Flüchtlingszustrom alljährlich verursacht, selbst verantwortlich. „Flüchtlinge“ sind also die wahren Opfer des generösen deutschen Sozialstaats. Alles klar!

  31. Es ist doch allgemein bekannt, dass die Gerhard Hauptmann Schule ein zentraler Drogenumschlagplatz in Kreuzberg war.

    Die Wahrheit kann sich also wohl jjeder denken:

    Als die Polizei kam sind sie mit ihrer Ware aufs Dach und natürlich wollen sie da nicht runter so lange die Polizei unten steht, weil sie mit ihrer Ware nie durch die Absperrung kommen und die Ware auch nicht aufgeben wollen.

  32. #13 DerHinweiser (01. Jul 2014 09:38)

    Das muss man sich mal vorstellen, wo leben wir eigentlich? Berlin ist ein einziges Drecksloch.

    Ich stelle mir grade vor in den USA würden ein paar Mexikaner eine Schule besetzen…ratz fatz wäre da Schluss mit dem Affentheater!

    Da vergleichen Sie nun Äpfel mit Birnen.

    Immerhin ist Mexiko ja ein Nachbarland der USA. Wenn dann müssten Sie schreiben:

    „Ich stelle mir grade vor in den USA würden ein paar Afrikaner eine Schule besetzen…ratz fatz wäre da Schluss mit dem Affentheater!“

    Und damit hätten Sie verdammt noch mal Recht.

  33. Aktualisierung:

    Offenbar hat es nach einem Gespräch zwischen Polizeipräsident Klaus Kandt und dem Bezirk am frühen Dienstagmorgen einen Kompromiss gegeben: Bis zum Mittag will die Polizei jetzt warten. Hat der Bezirk sich bis dahin aber nicht geäußert, wie er im Blick auf die nach wie vor von Flüchtlingen besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule weiter verfahren will, dann werden sich die Beamten zurückziehen.(…)

    Ein vollständiger Abbau sämtlicher Einsatzmittel und ein kompletter Verzicht von Einsatzkräften vor Ort sei in diesem Fall im Laufe des Dienstages zu erwarten.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gerhart-hauptmann-schule-in-kreuzberg-polizei-verlaengert-ultimatum/10125896.html

  34. #40 kooler
    Dann wäre auch eine Erklärung da, weshalb der Ströbele so oft zu denen aufs Dach will. Als RAF-Anwalt fungierte er angeblich ja auch als Kurier und Kassiberschmuggler.

  35. Genau so. Die Polizei zieht ab und die Gutmenschen versorgen die „Flüchtlinge“ und wenn noch mehr kommen: bitteschön. Dann müssen die Gutmenschen eben mehr versorgen. Mal sehen, wie lange das gut geht. Irgendwann ziehen die „Flüchtlinge“ freiwillig ab.

  36. § 23 = KOLLEKTIVES BLEIBERECHT für ganze Gruppen

    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__23.html

    …für Hunderte Asyl-Erpresser???

    Dies fordern Tausende bunte und schwarze Schmarotzer in Berlin, Hamburg, Hannover, München usw.

    Dies fordern rote Cousinegattin Senatorin Dilek Kolat, grüne Turkabgeordnete RA Canan Bayram, grüner Inzestbruder RA Christian Ströbele usw.

    HAMBURG: „“Auf Transparenten forderten die Demonstranten: „Kein Mensch ist illegal“, „Wir sind gekommen, um zu bleiben“ oder „Bleiberecht für alle und auf Dauer – um Europa keine Mauer“. Gefordert wurde ein Bleiberecht nach §23 des Aufenthaltsgesetzes…““
    (evangelisch.de, 02.11.2013)

    Viele interessante Erklärungen der Hansestadt Hamburg, u.a.:

    „“Warum hat die Behörde drei Afrikaner sofort zur Ausreise aufgefordert?

    Einige Männer mit Papieren aus Italien haben keine Duldung erhalten, als sie sich bei der Ausländerbehörde gemeldet haben, und wurden direkt zur Ausreise aufgefordert. Dies hat unterschiedliche Hintergründe:

    So hat einer der Betroffenen in der Behörde angegeben, nach Italien zurückkehren zu wollen. Ein weiterer hat dargelegt, in Hamburg Urlaub zu machen und problemlos nach Italien oder auch Ghana zurückkehren zu können.

    In einem dritten Fall wurde einem von der Polizei aufgegriffenen Mann aus Togo nach der ausländerrechtlichen Anhörung sofort eine Ausreiseaufforderung ausgehändigt, weil er bereits im November 2012 in Hamburg angetroffen und zur Ausreise aufgefordert worden war. Dieser Aufforderung kam er damals freiwillig nach, reiste dann aber erneut in Deutschland ein, ohne ein Bleiberecht zu beantragen.

    Bei einem weiteren Mann hat sich herausgestellt, dass bereits eine rechtskräftige Abschiebungsanordnung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge vorliegt…““
    http://www.hamburg.de/fluechtlinge/

    BERLIN: „“Rund 50 Menschen haben am Freitag vor dem Bundesinnenministerium in Berlin die Forderungen der hungerstreikenden Flüchtlinge vom Alexanderplatz unterstützt. Sie hatten in einem Brief an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gefordert, ihre Asylanträge innerhalb von zwei Tagen zu prüfen und sie nach Paragraf 23 Aufenthaltsgesetz als Flüchtlinge anzuerkennen.““
    (dpa/bb, 09.05.2014)

    An der ev. Gedächtniskirche:
    „“„Wir bleiben hier und sind für Schutz gekommen“, sagte ein Mann auf Französisch.

    Es gehe ihnen nicht um Essen oder Geld. „Wir wollen eine Aufenthaltserlaubnis nach Paragraf 23.“

    Nach diesem Paragrafen des Aufenthaltsgesetzes ist es grundsätzlich möglich, dass die obersten Landesbehörden in Abstimmung mit dem Innenministerium „aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland“ eine Aufenthaltserlaubnis erteilen können, ohne dass die Betroffenen das übliche Verwaltungsverfahren durchlaufen.

    Aufnahmen nach § 23 Absatz 2 des Aufenthaltsgesetzes würden sich nur auf Aufnahmen aus dem Ausland beziehen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Für das „Schutzersuchen an der deutschen Grenze oder im Inland“ sei das Asylverfahren vorgesehen…““
    (tagesspiegel.de, 13.05.2014)

    „“Das Haus sei voller Vorräte. Die Besetzer könnten längere Zeit aushalten, sagte die Grünen-Abgeordnete Canan Bayram, die in der Schule war. „Die Flüchtlinge wollen eine Aufenthaltserlaubnis nach Paragraf 23 des Aufenthaltsgesetzes“. Danach kann das Land in bestimmten Fällen Aufenthalt gewähren. Zudem, so Bayram, wollen die Besetzer, „dass 70 Personen in der Schule bleiben dürfen“…““
    (berliner-zeitung.de, 25.06.2014)

  37. Die Idee ist garnicht so übel:
    Die Polizei zieht sich probehalber aus Berlin zurück.
    Dann aus HH und nach einem Quartal der Polizeiabstinenz wird resümmiert, was es in B und HH für die Polizei zu tun gegeben hätte ohne die unermesslich wertvolle Bereicherung.

  38. Die Verantwortung für diese Lage trägt die Mehrheit die Wähler, die diese Politik und Frau Herrmann gewählt haben.

    Ich höre schon Still die Worte, dass habe ich nicht gewusst. Die Wähler und auch Frau Schwesig, SPD, „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129635099/Linksextremismus-ist-ein-aufgebauschtes-Problem.html#disqus_thread) können es Wissen, aber sie wollen es nicht Wissen, der Antifaschismus und der Linksextremismus ist der Faschismus des 21. Jhd.
    Sigmund Freud sagte treffend: „Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.“

  39. >> … im Zuschauerraum sitzenden Unterstützern …<<

    Dann mag doch jeder dieser Unterstützer sich einen Neger mit nach Hause nehmen, bei sich wohnen lassen und für dessen Lebensunterhalt sorgen. Problem gelöst.

  40. #23 katharer (01. Jul 2014 09:53)

    CIA warnt vor einem Bürgerkrieg 2020 aufgrund der Zuwanderungsproblematik.

    …und die sollte es nun wirklich genau wissen !!

  41. Aktualisierung

    Jetzt werden Grundschüler instrumentalisiert. Typisch für jede totalitäre Ideologie, die sich einen Staat gekrallt hat:

    Unter dem Beifall der Unterstützer kommt eine Grundschulklasse an der Ohlauer Straße an. Die Kinder rufen „Kein Mensch ist illegal“ und haben einen Schokoladenkuchen für die Flüchtlinge gebacken.

    Evangelen sind auch an der Front:

    Pfarrerin Silke Radosh-Hinder vom evangelischen Kirchenkreis Stadtmitte hat den Flüchtlingen drei Einkaufswagen mit Lebensmittelspenden in die Schule gebracht. Um 19 Uhr will sie mit der nächsten Ladung wiederkommen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gerhart-hauptmann-schule-in-kreuzberg-polizei-verlaengert-ultimatum/10125896.html

    Silke Radosh-Hinder ist Jugendbeauftragte und hat das hier mitverantwortet:

    Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LSBT) aus der Region Subsahara-Afrika diskutieren mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen und der Katholischen Kirche sowie der Vereinigung der Evangelischen Freikirchen über Homosexualität und Religion. … Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang das Engagement des Evangelischen Kirchenkreises Berlin Stadtmitte: Anlässlich des Besuchs luden Superintendent Bertold Höcker, Pfarrerin Silke Radosh-Hinder und Pfarrer Nils Huchthausen zum LGBT-Gottesdienst in die St. Marienkirche in Berlin ein.

    http://www.lsvd-blog.de/?p=6517

  42. Wenn die Polizei ihren Auftrag Ordnung und Gesetz durchzusetzen ernst nehmen würde, hätte sie Frau(?) Herrmann längst abführen und einsperren müssen. Zusammen mit ihren linksversifften Komplizen und Staatsfeinden.
    Sollte nun ein weisser Deutscher die Straftaten begehen wie die illegal importierten Neger: er wäre längst eingesperrt.
    Mehrklassen-Menschenrechte, Mehrklassen-Justiz, Mehrklassen-Strafen… nur noch zum Kotzen!

  43. #54 Babieca (01. Jul 2014 12:21)

    …und haben einen Schokoladenkuchen für die Flüchtlinge gebacken.

    Na, wenn das mal nicht voll rassistisch diskriminierend ist… 😉

  44. Natürlich hat diese Herrmann einen Dachschaden, ebenso wie das gesamte links-rot-grüne Unterstützerpack der Asylbetrüger und Sozialschmarotzer.

    Doch das greift alles zu kurz. Dass die so ticken, wissen wir. Dennoch werden solche Leute auf allen Ebenen vom Doof-Michel in wichtige Ämter und Positionen gewählt.

    Und die eigentliche Schuld an der heraufziehenden Katastrophe – das ist nicht mehr nur ein Problem, sondern schon weit mehr, es geht an die Existenz der Staaten und Völker des zivilisierten Westens – gebe ich niemand anderem als der unter Merkel weltanschaulich restlos entkernten „Großstadtpartei“ CDU bzw. den Unionsparteien.

    Die hätten als vormals konservative politische Kraft – ein Etikett, mit dem mancher CDU-Politiker noch heute gerne auf Stimmenfang geht – die verdammte Pflicht und Schuldigkeit gehabt, hier klare Grenzen zu ziehen und überall dort, wo es in ihrer Macht steht, die konsequente Einhaltung von Recht und Gesetz durchzusetzen.

    Und was tut dieses Merkel-Pack? Nichts, null, nada! Jämmerliche, feige Einkicker vor dem Herrn, charakterschwaches Gesindel der untersten Kategorie. Die haben allenfalls panische Angst, irgendwer könnte sie bezichtigen, nicht ausländer- und besonders Moslem-freundlich zu sein.

    Danke Frau Merkel, danke Herr Schäuble, danke Frau von der Leyen, danke Frau designierte Bundeskanzlerin Kramp-Karrenbauer – danke für nichts!!!

  45. Das ganze muß einem Plan folgen; so verblödet kann keine Nation sein!

    Man beugt sich verlausten Linksfaschisten und gibt diesen Staat auf!

    Aber wehe ich parke mal im Halteverbot, da werden ratzfatz, die Paragraphen runtergerasselt, und es wird nicht lange gefackelt!

    Dieses Land und ein Großteil seiner dekadenten gutmenschenlichen Bewohner, ist am Ende der geistigen und gesellschaftlichen Fähigkeiten angelangt!

    Fröhlichen sozialen Untergang wünsche ich! 🙂

  46. Ich glaube eher, die Polizei soll die Besatzer vor den Berlinern schützen… denn die sind langsam auch stinkesauer und einige von ihnen würden die Sache gerne selbst in die Hand nehmen!!

  47. Um Himmels willen! Da wurden nicht nur Grundschulen, sondern auch Kindergärten hingekarrt:

    Kinderchor aus der Kita: „Kein Mensch ist illegal Bleiberecht überall“

    https://twitter.com/OhlauerInfo/status/483909845012480001

    Stopt staatlichen Kindesmißbrauch! Stopt Erpresser! Stopt Rechtsbruch! Das Recht muß weder dem Unrecht noch der Gewalt weichen! Ich will mein Land zurück!

    Durch das Kleinkinder-Vorschicken komme ich mir vor wie in Gaza.

  48. Diese elende Tante Herrman sollen sie gleich mitverhaften wegen Strafvereitelung im Amt.

    Das einzig Positive ist, dass die Grünen immer offensichtlicher ihre Fratze des Irrsinns zeigen.

  49. KRANKENVERSORGUNG für fremdländische Heuchschrecken gratis!

    Napoli Langa-Finger-in-die-Flüchtlingskasse wurde nach ihrem Baumabstieg ins Krankenhaus gefahren, begleitet von der grünen Abgeordneten und Rechtsanwältin Canan Bayram – auf Staatskosten!
    (Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.)

    KOSTEN-SCHOCK
    (DEUTSCHE) Patienten müssen für 1800 weitere Medikamente zuzahlen

    Berlin
    „“Preisschock in der Apotheke! Patienten müssen ab heute bei noch mehr Arzneimitteln bis zu 10 Euro aus eigener Tasche zahlen!

    Grund: Die Krankenkassen sind per Gesetz zum Sparen verdonnert, haben ihre Erstattungs-Obergrenzen (Festbeträge) gesenkt.

    Die Folge: Statt 4800 sind nur noch 3000 Medikamente von Zuzahlungen befreit – 1800 weniger als bisher!. Von insgesamt 33?000 Arzneimitteln gibt es damit nur noch zehn Prozent (vorher 15?Prozent) ohne Aufpreis.

    Besonders betroffen sind Patienten, die wegen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz oder Magengeschwüren (Sodbrennen) in Behandlung sind. Für deren Arzneimittel haben die Kassen ihre Erstattungs-Obergrenzen um bis zu 70 Prozent gesenkt! Selbst für viele Antibiotika müssen Patienten jetzt aus der eigenen Tasche draufzahlen…““
    http://www.bild.de/politik/inland/medikamente/patienten-muessen-fuer-1800-weitere-medikamente-zuzahlen-36613614.bild.html

  50. 12.43 Uhr: Am Spreewaldplatz kommt es zu Rangeleien zwischen Polizei und Demonstranten. Die Beamten setzen Pfefferspray ein. Unter den Demonstranten sind auch Mütter mit Kindern.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/http—www-berliner-zeitung-de-ohlauer0107,10809148,27668316.html

    Ich resigniere. Diese Leute wollen offensichtlich in einem islamischen Negerslum leben. Genau wie Mohammedaner schleppen diese Gehirnkranken Kleinkinder gezielt in eine Kampfzone und benutzen sie als lebende Schilde.

    Also: Polizei abziehen, Mauer drum, machen lassen. Dealen, Vergewaltigen, Messern, Prügeln, Blutrache, Ramadan, Trommeln, Feuer in Blechtonnen. Hilfeschreie ignorieren. Aufpassen, daß keiner rauskommt. Sie wollten es doch.

    Man kann ja, wie früher außen an der Mauer Aussichtsplattformen bauen, damit man dem bunten Treiben zusehen kann. Ist besser als Zoo.

  51. @ #30 Eule53 (01. Jul 2014 10:07)

    Berlins schwuler Spaßbürgermeister liegt wiedermal champagnertrunken auf der Besetzungscouch, zusammen mit einem neuen Anwärter für irgendeinen Politposten.

  52. #66 Maria-Bernhardine (01. Jul 2014 13:02)
    Berlins schwuler Spaßbürgermeister liegt wiedermal champagnertrunken auf der Besetzungscouch, zusammen mit einem neuen Anwärter für irgendeinen Politposten.
    ++++

    Auf ihm oder unter ihm? 😉

  53. #56 Hammelpilaw (01. Jul 2014 12:28)
    #54 Babieca (01. Jul 2014 12:21)
    …und haben einen Schokoladenkuchen für die Flüchtlinge gebacken.
    —-
    Na, wenn das mal nicht voll rassistisch diskriminierend ist… 😉
    ++++

    Gar nicht auszudenken, wenn die Kinder Negerküsse an die Flüchtlinge verteilt hätten! 😉

  54. #53 Hammelpilaw (01. Jul 2014 12:14)
    #23 katharer (01. Jul 2014 09:53)
    CIA warnt vor einem Bürgerkrieg 2020 aufgrund der Zuwanderungsproblematik.
    —-
    …und die sollte es nun wirklich genau wissen !!
    ++++

    Für diese Prognose brauche ich keinen CIA!

  55. „#53 Hammelpilaw (01. Jul 2014 12:14)
    #23 katharer (01. Jul 2014 09:53)

    „CIA warnt vor einem Bürgerkrieg 2020 aufgrund der Zuwanderungsproblematik.

    …und die sollte es nun wirklich genau wissen !!“
    —————————————–

    Das sind noch 6 lange Jahre des Siechtums und des Niedergangs…

  56. @ #58 Babieca (01. Jul 2014 12:36)

    ZUM FOTO

    Die Erzieherin und der obszöne Kuchen

    Ein Schokokuchen mit Bananenstücken,
    von ´ner Kampflesbe kleingeschnitten.
    Bananen sind nämlich Phallussymbole,
    wovon sich die Lesbe fühlte bedrohte.

    Schwarzer Kuchen mit Loch in der Mitte,
    eine weiße Banane nach rrrächter Sitte!
    So hat, wie man sieht, völlig ungeniert,
    die Lesbe einen weißen Dödel kupiert!

    An schwarze Bananen geht sie nicht ´ran,
    denn diese baumeln am afrikanischen Mann.
    Da schaut sie vom anderen Ufer bescheiden,
    wechselt eines Tages die sexuellen Seiten.

    Auch hat die Gender-Lesbe sich auserkoren,
    einen afrikanischen rabenschwarzen Mohren.
    Zum Islamkult ist sie gar übergetreten,
    Mit Negerzwillingen liegt sie in den Wehen.

    Inzwischen sind viele Jahre vergangen,
    an ihrem Rockzipfel acht Kinder gehangen.
    Vom Moslemmann Prügel und Bückbeten müde
    ist die Ex-Lesbe verbraucht und hinüber.

    Und die Moral von der Geschicht:
    Im Islam kommen Frauen in den Himmel nicht!

  57. #65 Babieca

    Unter den Demonstranten sind auch Mütter mit Kindern.

    Kinder als Schutzschilde gegen die Polizei? Wäre das nicht ein Fall für das Jugendamt? Ach nee, dort sitzen ja auch nur linksversiffte Sachbearbeiter. 🙁

  58. Diese Aktion mit den kleinen Kindern ist absolut verantwortungslos! Was, wenn die Stimmung in irgendeiner Art und Weise eskaliert? Wie bescheuert sind die Erzieherinnen/Lehrerinnen eigentlich!

    Ich würde ausflippen, wenn unsere Schule sowas machen würde!

  59. Weshalb weigern sich Menschen, in ein besseres Quartier zu ziehen? Um die Drogenvorräte allein dürfte es nicht gehen. Die könnten sie ja unkontrolliert mitnehmen. Was sie nicht mitnehmen könnten, wäre aber das inzwischen aufgebaute kriminelle Drogennetz.

  60. #57 Tiefseetaucher (01. Jul 2014 12:33)

    Alles richtig – ABER (ich zitiere den weisen Obi-Wan Kenobi): „Wer ist törichter, der Narr oder der Narr, der ihm folgt?“

    …soll heißen, die Wählerschaft der Krustdemokraten, sich „bunt“ wähnend, „progressiv“, „weltoffen“, „urban“, „christlich-humanitär“ usw. usf.

    ———————————–

    Ich habe vor ein paar Jahren einen vernünftig, gar konservativ wirkenden Krustdemokraten bezüglich meiner Meinung zu einer Zigeunersippe, die in unmittelbarer Nähe eine alte Villa bewohnte, ins Vertrauen gezogen.

    Das war ein schwerwiegender Fehler.

    Er bezeichnete sich daraufhin als „linksliberal“ (!), mied fortan peinlichst jeden weiteren Kontakt zu meiner Frau und mir, und hat vermutlich in seinem Bekanntenkreis aus seinem Dossier über uns beide verlauten lassen.

    Ich kann diese dicklichen JU-Brillantinefressen mit Hornbrillengestell sowas von nicht mehr sehen!

  61. #73 Maria-Bernhardine (01. Jul 2014 13:29)
    @ #67 Eule53 (01. Jul 2014 13:04)
    Hinter ihm!
    ++++

    Ach so.
    Dann ist er natürlich als Devoter geoutet!

  62. Jetzt, gleich geht es endlich los.Der Befehl zur Räumung ist da. Ich hoffe das kein Polizist verletzt wird.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gerhart-hauptmann-schule-in-kreuzberg-raeumung-steht-offenbar-kurz-bevor/10125896.html
    Die Räumung der besetzen Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße steht anscheinend kurz bevor. Die Polizei hat um 12.45 Uhr ein entsprechendes Ersuchen des Bezirks
    Friedrichshain-Kreuzberg erhalten.

    Polizei Berlin ? @polizeiberlin

    (1/2) Das Bezirksamt Fr/Kb hat uns um Vollzugshilfe zur Räumung der ehem. #GHS ersucht. #Ohlauer ^yt
    1:48 PM – 1 Jul 2014

  63. #79 dortmunder (01. Jul 2014 14:17)
    Jetzt, gleich geht es endlich los. Der Befehl zur Räumung ist da.
    ++++
    Wer’s glaubt, wird seelig!

  64. Ich sag mal: Das ginge ganz einfach und mit wenig Aufwand. Von unten Tränengas in das Gebäude einleiten (und zwar nicht zu knapp), dann kommen die Jungs schon von selber raus. So kann man sie dann einzeln recht bequem in Empfang nehmen und ihnen die heiß ersehnte Stahlbreze hinter dem Rücken zumachen. Fertig.

  65. Ich hoffe, daß es bei den Polizisten zu keinen ernsthaften Verletzungen kommt, falls jetzt doch geräumt wird.

  66. Im § 23 steht nichts von Aufenthaltstitel durch Erpressung.

    Wenn deutsche Polizei Schwarze hart anfasst, klagt Nordkorea Deutschland wegen Rassismus vor der UN an. Aber der Antifa sollten doch wirklich mal Grenzen gesetzt werden. Und was Henkel da redet, ist auch alles andere als eine deutliche Sprache.

  67. Schüler haben sogar polizisten angegriffen

    http://www.rbbtext.de/119
    Schüler-Demo für Flüchtlinge
    Teilweise war die Stimmung aggressiv,
    Sprechchöre richteten sich gegen die
    Polizisten an den Absperrgittern. Am
    Rande kam es auch zu Rangeleien zwi-
    schen Polizisten und jugendlichen De-
    monstranten.

  68. Leute. Das ist „angewandtes Christentum“, seht mal im Katechismus nach, der Grüßaugust hat da auch seine Probleme.
    Forderung 1: Trennung von Religion und Staat!

  69. Ich habe den Eindruck dass das „Gewaltmonopol“ des Staates nur noch da zum Zuge kommt, wo ganz bequem nichts an Gegengewalt oder Gemeckere vom Establishment des Staates sowie der schwätzenden Klasse (Medien) zu erwarten ist—-nämlich gegen Personen die sich zivilisiert verhalten! Diese Personen die Positionen wie eine „Bezirksbürgermeisterin“ durch Proporz erreicht haben, bilden sich wer weiß ein und glauben eine „Deutungshoheit“ zu haben—-dabei sind die bei solchen Entscheidungs-Ergebnissen wie bei dieser beschissenen Besetzung nur der letzte Dreck der sich auf Kosten der Steuereinnahmen , wie der Selbstbedienungsladen EU, vollfrisst.

  70. „#81 Eule53 Wer’s glaubt, wird seelig!“

    Meine Antwot:

    +++ Immer mehr Polizei vor der Schule +++

    Vor der Gerhart-Hauptmann-Schule sammeln sich immer mehr Polizeibeamte. Gerade sind sechs Kleintransporter angekommen. Die Polizisten ziehen Schutzwesten und Helme an. Die Demonstranten werden indes immer zahlreicher und lauter.

  71. Wenn die Polizei sich vor diesem niedrigsten Pöbel zurückzieht——-dann ist der Rechtsstaat AM ENDE!!!
    Den gibt es im Zweifel nicht mehr oder nur noch da wo es bequem darum geht sich zivilisiert verhaltende Menschen eins juristisch überzuziehen und Geld abzuzocken—-damit der Proporz des Establishments weiter bedient werden kann.

  72. Das lässt sich nur noch mit einem Knall lösen. Hoffentlich haben diese hirnlosen Weiber die Kinder in Sicheheit gebracht. Noch sind wir nicht in Gaza.
    Öl in Feuer!
    @Babieca
    Danke für die Bananenfotos habe ich mir gleich gesichert. Ist ja an Realsatire nicht mehr zu überbieten….

  73. Ich als Minusdeutscher mit Steuerzahlungshintergrund kann diese Bilder von der so genannten Demo nicht mehr ertragen. All dieses asoziale, den ganzen Tag rumlungernde Gesocks macht mich krank. Es wird Zeit, dass die Polizei mit aller Härte durchgreift und dem hirnlosen Treiben ein Ende setzt. Und diese als Clowns verkleideten Subjekte verstoßen gegen das Vermummungsverbot. Warum lässt man das zu?

  74. #89 dortmunder (01. Jul 2014 14:44)
    “#81 Eule53 Wer’s glaubt, wird seelig!”
    Meine Antwot:
    +++ Immer mehr Polizei vor der Schule +++
    ++++

    Und tatsächlich noch kein Sozen- und Grünenaufstand in Sicht?

  75. #54 Babieca

    Aktualisierung

    Jetzt werden Grundschüler instrumentalisiert. Typisch für jede totalitäre Ideologie, die sich einen Staat gekrallt hat:

    Unter dem Beifall der Unterstützer kommt eine Grundschulklasse an der Ohlauer Straße an. Die Kinder rufen “Kein Mensch ist illegal” und haben einen Schokoladenkuchen für die Flüchtlinge gebacken.

    Name dieses Lehrers ausfindig machen, öffentlichen Druck auf die Schulbehörde ausüben!

  76. Gibt es in Berlin eigentlich noch den einen oder anderen Gesetzestext?
    Frau Herrmann, einfach mal hineinschauen, könnte nicht schaden.
    Als Polizei kann man sich nur noch vera(lbert) vorkommen.
    Wowereit zurücktreten!

  77. # 83 Berndt Loessl :

    Nur Tränengas ? Ich wüsste da etwas Wirksameres…

    Vorher per Lautsprecherwagen auf deutsch eine letzte Aufforderung brüllen (!) das Gelände umgehend komplett zu räumen.
    Die Neger verstehen Deutsch. Die Worte Asyl, Kindergeld kennen die ja auch.

  78. BZ, Springer Verlg.:
    Am Dienstagmorgen steckten Unbekannte das Dienstfahrzeug des Botschafters von Bosnien-Herzegowina in Brand. Der Mercedes … ein zufällig davor stehender Kleinwagen wurde ebenfalls von dem Feuer erfasst und schwer beschädigt. Staatsschutz ermittelt.

    Eklat im Innenausschuss: etwa 20 Unterstützer der Flüchtlinge haben mit Zwischenrufen die Beratungen über die Gerhart-Hauptmann-Schule gestört.

    Vollbärtiger Pirat Martin Delius beliebter als Klaus Wowereit.

    Bild-Berlin:
    Nach den Sommerferien bekommen die Berliner Schulen mindestens 1360 neue Lehrer. So viele Einstellungen seien bereits sicher, weitere 400 Bewerber ausgewählt, teilte die Senatsbildungsverwaltung am Dienstag mit…
    auch Quereinsteiger… Vorsicht, jetzt kommen sicher Linke und Moslems zum Zug, ich vermute: Iraner und Türken!

    +++

    Tagesspiegel:
    Gerhart-Hauptmann-Schule

    In einem Brief an Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann forderte Polizeipräsident Klaus Kandt am Montag die Grünen-Politikerin auf, bis Dienstagmorgen eine Entscheidung über das weitere Vorgehen zu treffen…

    Osman Öztürk (39) von einem Imbiss in der Reichenberger Straße beklagt Verluste…

    Schule wird heute vermutlich noch nicht geräumt. Grüne
    Lesbe Herrmann und grüner Schwuli Hans Panhoff lamentieren und taktieren…

    Linker Rassismus: Berliner Grundschüler werden politsch mißbraucht und mit Bananen-Mohrenkuchen(Foto) zu den erpresserischen Negern geschickt:

    “”Der Kuchen, den die Schüler gebacken haben…
    Etwa 20 bis 30 Schüler sind vor Ort. Sie brüllen: “Kein Mensch ist illegal.”…
    “Flüchtlinge Willkommen” steht auf einem Pappschild, das Schüler der Freien Schule Kreuzberg gebastelt haben…
    500 Menschen fordern am Neptunbrunnen: “Hört auf, unsere Mitschüler*innen abzuschieben.”…
    12.15 Uhr: Gleich erreicht die Schülerdemo die Ohlauer Straße.
    Polizei setzt Pfefferspray ein
    12.43 Uhr: Am Spreewaldplatz kommt es zu Rangeleien zwischen Polizei und Demonstranten. Die Beamten setzen Pfefferspray ein. Unter den Demonstranten sind auch Mütter mit Kindern…
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/http—www-berliner-zeitung-de-ohlauer0107,10809148,27668316.html

    Freie Schule Kreuzberg stellt sich vor:
    http://freieschulekreuzberg.de/uber-uns/

  79. Auszug aus dem Live Ticker der BZ:

    18:05 Uhr: Nach wie vor versucht die Polizei mehrere Einsatzwagen aus dem Absperrgebiet zu bringen. Demonstranten aber versperren immer noch den Weg.

    +++

    Hallo liebe Demonstranten. Bitte lasst die Polizisten sich unbeschadet zurückziehen. Bedenkt dass die meisten auch Familie haben und heile nach hause kommen wollen.

  80. 18:06 Uhr: Heute wird definitiv nicht mehr geräumt, twittert die Polizei.

    +++

    18:05 Uhr: Nach wie vor versucht die Polizei mehrere Einsatzwagen aus dem Absperrgebiet zu bringen. Demonstranten aber versperren immer noch den Weg.

    +++

    17.56 Uhr: Weitere Polizeikräfte werden zur Ecke Lausitzer/Ecke Reichenberger Straße hinzugerufen. Die Sitzblockade lässt sich offenbar nicht so einfach auflösen.

    +++

    17.37 Uhr: Die Polizei versucht eine Sitzblockade aufzulösen. Es kommt zu Konfrontationen zwischen Demonstranten und Polizei an der Ecke Lausitzer/Ecke Reichenberger Straße. Unter den Demonstranten sind auch Schüler von der Schülerdemo am Morgen, die von der Polizei weggetragen werden.

    Hintergrund: Die Autos wollen aus dem Gebiet herausfahren und die Demonstranten versperren den Weg.
    (Berliner Zeitung, DuMont Vlg.)

    WOZU GIBT ES EIGENTL. WASSERWERFER???

  81. „“…In der besetzen Schule will man jedoch anscheinend hart bleiben. Auf einer Facebook-Seite wurde ein Aufruf aus der Unterstützerszene veröffentlicht.

    Dort heißt es, dass eine Räumung des Gebäudes mit Mord gleichgesetzt werde. „Eine gewaltvolle Räumung heißt für uns die Ermordung unserer Freund_innen!“, so die Verfasser.

    Die Grüne-Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, fordern die Autoren auf, die Räumung zu stoppen. Einige der Unterstützer zweifeln zudem das Versprechen der Polizei an.

    Derweil haben die Unterstützer der Flüchtlinge ein Solidaritäts-Picknick begonnen. Ob die Stimmung so gut bleibt, ist noch unklar…““
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/besetzte-schule-unterstuetzer-picknicken—kippt-die-stimmung-doch-noch-,7169126,27669572.html

  82. #14 Eule53 (01. Jul 2014 09:39)

    Dieses rotgrüne schwarzgelbe schwule Gesindel haben die Berliner gewählt. Und ich glaube, die haben für die nächste Wahl nichts daraus gelernt.

  83. RÄUMUNG STEHT KURZ BEVOR!

    Flüchtlingsschule
    Polizei will räumen, aber nicht mehr heute

    Polizeisprecher geht nicht von Räumung der Hauptmann-Schule am Dienstag aus. Aktivisten und Polizisten sind vor Ort.

    Auf einmal geht alles ganz schnell. Eine Woche nach dem freiwilligen Umzug der ersten 190 Flüchtlinge hat Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg der Polizei ein Räumungsersuchen für die Gerhart-Hauptmann-Schule geschickt.

    “Das Schreiben liegt seit 12.45 Uhr vor”, bestätigte Innensenator Frank Henkel (50, CDU). “Zunächst gibt es aber eine juristische und dann auch einsatztaktische Prüfung.” Und dazu sagte Stefan Redlich, Sprecher Berliner Polizei, am Nachmittag: “Es wird jetzt mit Fachleuten Gespräche geben, wie wir weiterhin mit dieser komplexen Situation umgehen. Ich gehe nicht davon aus, dass es heute zu einer Räumung kommt.”

    Henkel hatte zuvor eine schnelle Entscheidung angedeutet. “Es wird keinesfalls noch Tage dauern.” Rund 500 Polizisten sind vor Ort.

    Henkel nannte den Zustand in und um der besetzten Schule nicht akteptabel. “Eine Woche alles abzusperren ist nicht im Sinne der Anwohner und Geschäftsleute”, so Henkel. Von denen hatte es vermehrt Beschwerden gegeben.

    Im Vorfeld des Räumungsersuchen hatte es Gespräche des Senats, der Polizei und des Bezirks gegeben. Ein Polizei-Ultimatum an Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (50, Grüne) war Dienstag von 7 Uhr bis zum Mittag verlängert worden.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/kreuzberg-polizei-verlaengert-ultimatum

  84. Lustig wird’s, wenn die „bewaffneten Organe“ und die Polizei tatenlos zusehen, wie Regierungsviertel und Rotweingürtel bereichert werden. Daß es so kommen wird ist gewiß. Denn für diese Scheinelite hält keiner die Knochen hin wenn der Tanz beginnt.

    Die sind dann ganz allein zwischen allen Stühlen. Die Deutschen schützen sich und ihre Familien und rühren keinen Finger für die. Die Fachkräfte helfen denen auch nicht. Für die Systemprofiteure von heute bringt das Morgen eine sehr schlimme Zeit.

  85. Die Polizei wird zum Hampelmann gemacht, weil Herrmann und Genossen das so wollen! Es geht überhaupt nicht um Flüchtlinge, es geht, wie schon immer, um Machtdemonstration gegenüber dem Staat. Alles was den Staat lähmt und schädigt, ist ein Sieg für die Linken und schmarotzenden Autonomen. Das ist die Wahrheit, die hinter allem steckt!

  86. #109 normalofrau (01. Jul 2014 20:25)
    Laut Bericht in Westafrika passiert, aber wenn es auch nur ein paar von denen bis nach Europa schaffen, na dann: Gute Nacht!

    http://www.bild.de/news/ausland/ebola/ebola-patienten-aus-krankenhaus-gefluechtet-36618898.bild.html

    Ich vermeide jedweden Kontakt mit Fachkräften. Besonders Restaurants, die solche Leute als Küchenhelfer beschäftigen sind für mich absolut tabu. Aber die Asylindustrieprofiteure, die pressewirksam Kontakt um jeden Preis suchen und deren zu jedem „Event“ hingeschleppte Kinder wird es dann wohl als Erste erwischen. Ebola wirkt schneller als Aids und trifft nicht nur verblühte alte GutmenschInnen mit all-inclusive-Bemutterungssyndrom, sondern ausnahmslos Jeden, der sich nicht konsequent von Gefahrenherden fernhält.

  87. #111 KarlSchwarz (01. Jul 2014 20:46)

    Ich mach auch einen großen Bogen um diese Leute sowie irgendwelche „Multikulti“-Feste! Zu große Bakterien-/Viren-Gefahr!

    Da GutmenschInnen auch gerne zur den Impf-Verweigerern gehören, wird wahrscheinlich vor Ebola noch die eine oder andere Epidemie ausbrechen!

  88. Hat diese Polizei zuviel moderne Pädagogik abbekommen?

    So vonwegen, wenn irgendetwas ist, dann muß man mal ein bißchen diskutieren und so…

Comments are closed.