kopftuchNach den Sommerferien waren zwei Schülerinnen aus „religiösen Gründen“ plötzlich mit Kopftuch zum Unterricht in einer Kölner Privatschule erschienen. Die Schule aber hat sich nach eigenen Regeln einer „vollkommenen, ausnahmslosen, weltanschaulichen Neutralität“ verschrieben und untersagte den beiden 13-Jährigen das Tragen der „religiösen Symbole“. Das wollten die moslemischen Familien jedoch nicht hinnehmen und versuchten eine einstweilige Verfügung zu erwirken, scheiterten damit aber jetzt vor dem Bonner Landgericht. Die Eltern hätten die Regeln der Schule mit der Anmeldung der Kinder akzeptiert. Und eine Privatschule habe, anders als staatliche Schulen, das Recht, eigene Erziehungsziele festzulegen, urteilten die Richter am Mittwoch (AZ: LG Bonn 1 O 364/14).

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Das ist aber rassistisch… :- ()
    Die armen Moslems mal wieder benachteiligt:-)
    ————————–

  2. Wir brauchen mehr Privatschulen 🙂
    Und mehr Arbeitgeber, die in ihrer eigenen Firma genauso rigoros durchgreifen.

    OT:
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/london-effekt-im-gcse-englands-migranten-schneiden-im-examen-gut-ab-a-1002475.html

    Ich halte die hier dargestellte Statistik für komplett zusammengelogen. Wahrscheinlich werden in sämtlichen Schultests die Anforderungen für Migranten vorher so gewaltig heruntergeschraubt, dass die autochtonen Schüler eben schlechter abschneiden.
    Wäre die Geschichte wahr (alle Migranten sind total bildungsgeil und strebsam) hätte London sicher keine Schariazonen…

  3. Ich bin für ein deutschlandweites Kopftuchverbot. Wir haben schließlich die Gleichstellung von Mann und Frau. Dass Frauen sich verhüllen müssen, um die sexuelle Lust der Männer nicht zu entfachen, degradiert die Frau zum Sexobjekt und das widerspricht unserer Weltanschauung.

  4. #2 Lay-la (13. Nov 2014 07:48)
    Wir brauchen mehr Privatschulen 🙂
    ++++

    Privatschulen werden künftig noch mehr zulegen, weil die Eltern längst bemerkt haben, dass die staatlichen Schulen, vor allem durch den hohen Anteil von MiHiGru-Schülern, ihre Kinder immer stärker total verblöden lassen!

  5. Naja, war so typisch. Man schickt halt das Kind auf die Privatschule, wohlwissend wie die Regeln sind. Dann klagt man halt, weil man natürlich seine eigenen Regeln durchsetzen will.

  6. #1 CCAA73 (13. Nov 2014 07:40)
    Das ist aber rassistisch… :- ()
    Die armen Moslems mal wieder benachteiligt:-)
    ++++

    *schluchz*
    In ihren Heimatländern wäre den armen Moslems so etwas nicht passiert!
    Aus Gründen tiefen Mitgefühls und der Menschlichkeit sollten deshalb alle Moslems sofort wieder zurück in ihre Heimatländer!
    Da können sie dann endlich wieder frei sein und aufatmen!

  7. Da unsere armen,armen Moslems sich hier ja so unfrei fühlen, muß ich in diesem Zusammenhanmg darauf hinweisen, daß die Grenzen offen und die Fluggesellschaften genügend Kapazitäten haben.Diese absolute Dreistigkeit verschlägt einem die Sprache.Moslem go home und zwar ganz schnell.

  8. Begrüßenswert dieses Urteil! Es soll Vorbild für andere sein, selbstbewusst zu unserer modernen Kultur zu stehen.

    Islam gehört so was von überhaupt nicht nach Deutschland!

    Deshalb, geehrte KopftuchträgerInnen, vorher erkundigen, wo Kopftücher gern gesehen sind, und dann einfach dorthin gehen! Das vermeidet derartige Probleme. Es gibt genug islamische Länder, wo man sich nach Herzenslust verschleiern darf! Und tschüss! (Dass es in diesen islamischen Ländern den Menschen, insbesondere Frauen nicht so gut geht, wissen wir auch! Also lasst die Kopftücher und den ganzen Islam einfach dort!)

    Typisch ist mal wieder, dass die Muslime gleich gerichtlich Vorgehen: Klage, Einstweilge usw. Und dann noch meistens bis zum europäischen Gerichtshof und leider oft mit guten Erfolgsaussichten.

    Jedenfalls ist in dieses Fall nicht gleich die erste Instanz eingeknickt.

  9. Der Schwachsinn erreicht langsam unerträgliche Dimensionen.

    Wie blöde sind wir hier eigentlich.

    Man stelle sich dies bis in die 80er des letzten Jahrhunderts hinein vor, als die 68er Deppen ihren Marsch durch die Institutionen noch nicht vollendet hatten.

    Das hätten die Mülltütenträgerinnen, samt ihren Eigentümern und Dompteuren, nie gewagt.

    Wer nimmt eigentlich Rücksicht auf uns?
    Das „Religions“-Outfit ist anmassend und beleidigt das Gastland.

    Die Zustände sind paranoid! Wenn man es nur mal so sehen würde.

  10. #2 Lay-la (13. Nov 2014 07:48)
    Wir brauchen mehr Privatschulen 🙂

    Eine Privatschule muss man sich erst einmal leisten können;
    Eine normale deutsche Durchschittsfamilie eines Arbeitnehmerhaushaltes ist auf Gedeih und Verderb den grün gestrickten und pädophilen Bildungseinrichtungen ausgeliefert.

  11. Privatschule?

    Schicken da nicht die linksgrünen Besserverdiener aus dem arischen Rotweingürtel ihre KinderInnen Björn-Thorben und Lea Charlotte-Sophia hin, um nicht dem Terror von Murat und Abhul ausgesetzt zu sein, was ein Privileg für Kevin und Waldemar ist?

    http://www.welt.de/wirtschaft/article134273688/Gruenen-Waehler-steigen-besonders-gern-ins-Flugzeug.html

    Grünen-Wähler steigen besonders gern ins Flugzeug

    Während die Grünen-Politiker das Fliegen als umweltschädlich verteufeln, entpuppen sich ihre Wähler laut Umfrage als die größten Fans dieses Transportmittels.

  12. Einer der Kommentare unter dem Artikel beim FOCUS:

    „Sehr gute Entscheidung – Ich bin keine Atheistin, aber dennoch der Meinung, dass Religion Privatsache ist. Religionsfreiheit bedeutet auch ein Recht auf Freiheit VON Religion, insbesondere wenn sie so rückständig und unterdrückend ist wie der Islam. Sollen Muslimas ihre Kopftücher meinetwegen zuhause tragen – an Schulen jedoch hat weltanschauliche Neutralität zu herrschen. Ohne Kopftuch, Kreuz und Kippa. Menschen, die sich nicht anpassen wollen und auf den Hijab bestehen, müssen eben zurück in ihre Herkunftsländer ziehen. Wir haben keine Lust auf eine Rückkehr ins Mittelalter!“

  13. @ #2 Lay-la (13. Nov 2014 07:48)

    Wer dem „Spiegel“ glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen!

    Heute wird im Spiegel mehr gelogen als früher bei BILD.

  14. Muslime mißbrauchen unsere Demokratie zur Einführung ihrer Scharia.

    Diese Familie soll gefälligst Deutschland verlassen und ein Land suchen, in dem sie ihren Terroristen Mohammed mit dem Kopftuch huldigen können!

    Das Kopftuch bedeutet:
    Ich liebe den Terroristen und Faschisten Mohammed,
    er ist mein Vorbild in allem, was ich denke und tue.

    Kopftuch = Hakenkreuz
    Islam=Faschismus

    Faschisten raus!

    Danke an Schulleiter und Richter,
    die ein Zeichen gesetzt haben,
    die sich für Deutschland
    und gegen Faschismus eingesetzt haben.

  15. Im Sommer „Kindermörder Israel“ und nun Babymörder Deutschland:

    http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article134244809/Es-war-ein-Babymord.html

    „In Deutschland wurde ein Babymord begangen“, schreiben sie auf Facebook. Demonstrativ kündigte Vater Yavuz Dönmez bei der Ankunft am Istanbuler Flughafen zudem an: Die Organe seines Sohnes sollen nach dessen Tod gespendet werden, um anderen Kindern ein Weiterleben zu ermöglichen. Seinem Sohn, so klingt das zwischen den Zeilen heraus, sei dieses Weiterleben mutwillig verweigert worden. Für die Ärzte und Pfleger im Uni-Klinikum Gießen, die den Jungen neun Monate lang betreut und versorgt haben, schmerzt dieser Mordvorwurf aber wie eine Ohrfeige. Nicht nur, dass das Krankenhaus über Wochen heftig attackiert, beschimpft und bedroht worden war. Daueranrufe mit Vorwürfen, eine Mail-Flut und sogar empörte Besucher in der Station selbst hatten der Klinik das Leben so schwer gemacht, dass zeitweise ein Sicherheitsdienst Wache stand.

  16. Bündnis „bunt statt braun“
    in Hannover
    „Gewerkschaften, Parteien und Kirchen schließen sich angesichts der angemeldeten Demonstration von Hooligans wieder zum Bündnis „bunt statt braun“ zusammen.“ HAZ
    „…Die Ratsfraktion „Hannoveraner“ hatte auf ihrer Seite ebenfalls zur Teilnahme an der Hooligan-Veranstaltung aufgerufen. Erst nachdem die Grünen Strafanzeige wegen des Aufrufs zum Besuch einer verbotenen Versammlung erstattet hatten, wurde der Hinweis von der Seite entfernt“. HAZ heute S.13
    Die Mitglieder von Kirchen, Gewerkschaften und Parteien sollten sich ihre Mitgliedschaft noch einmal überdenken.
    Ich bin mir sicher, es werden unabhängige Journalisten aus aller Welt in Hannover anwesend sein, um die Wahrheit dokumentieren zu können.
    BUNT, was war am Sozialismus bunt; wir erinnern uns alle noch an unsere erste Begegnung nach der Öffnung mit den grauen Städten in der DDR. Und was soll „bunt“ an einem Burka bereicherten Stadtbild sein.
    Ich habe das Gefühl, daß es nur noch in einigen Köpfen bunt zugeht, und dem Volk wird es nun endlich „ZU BUNT“!!!!

  17. „Der Islam zerstört Deutschland!“
    So hätte die Aussage des Ex-Bundespräsidenten lauten sollen, denn dies hätte eher der Realität entsprochen.

    Wenn diese muslimischen Hinterwäldler, mit ihren unmöglichen Outfits hier so rumlaufen wie in Karachi, oder Bagdad, dann zeigen sie doch eindeutig, dass sie niemals dazu gehören wollen und ganz klar, dass sie hier fehl am Platz sind. Mit der Kleidung fängt es an und mit Selbstmordbombern soll es enden.

  18. OFF TOPIC

    ISLAMISCHES KALIFAT: Zigarettenverkäufer werden mit 80 Peitschhieben bestraft.
    Wird das die EU-Kommission künftig übernehmen wollen?
    Könnte die Steueroase Juncker mit sowas ihren Wüstenzielen nochmal einen mächtigen Schritt näher kommen?

    Bisher hat sich Martin Schulz, in seiner selbsternannte Rolle als Kalif von Islameuropa (Würselen), noch nicht dazu geäußert.

    http://www.pi-news.net/2014/11/urteil-kopftuchverbot-an-privatschule-rechtens/#comments

  19. Hier, deren irrwitzige und trotzigen Forderungen ertragen zu müssen,das ist unerträglich!
    Wie schön wäre es wenn die Türken ihre sieben Sachen packen,und in ihre Heimat fahren würden,und das nicht nur zum Urlaub!Die würden dann nicht mehr soooo leiden,und wir würden uns wieder wohl fühlen!

  20. #17 Eurabier
    Früher nannte man sie Vorderasiaten, heute sind es Forderungs-Asiaten….
    Das islamische Land möchte ich sehen, daß einem hirngeschädigten Kind, ein Herz transplantiert.

  21. @ #1 CCAA73

    Das ist aber rassistisch… :- ()
    Die armen Moslems mal wieder benachteiligt:-)

    Diese Privatschule gehört sofort bekämpft! Und zwar mit möglichst vielen Mitteln aus dem ‚Kampf gegen NICHT-LINKS‘.

    Die jüngste Synode der EKD hat hierzu unmittelbar nach der Wahl ihres frischgebackenen neuen Vorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm unverzüglich bei der Bundesregierung der BRD interveniert.

  22. #3 Lepanto2014 (13. Nov 2014 07:54)
    (Kein) OT
    Vollverschleierte Burkine will Kind von kita abholen:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/vollverschleierte-muslimas-stellen-kindergaerten-vor-neues-problem-id10029667.html

    Ich lach mich schlapp, der hier ist echt gut. Tja, vom humanistischen Standpunkt aus gesehen bleibt der gutmenschlichen Erzieherin nur der Selbstmord. Kind abgeben an Unbekannte ist verboten, den Vollschleier in Frage stellen ist Nazi.

    Das Problem zeigt sich in Kitas auch in einer anderen Facette: Dadurch dass Elter1 und Elter2 heute nicht notwenigerweise denselben Nachnamen tragen, kann das Problem auch auftreten, wenn es heisst „Junger Mann, ich kenne Sie nicht, Sie wollen Lea-Sophie Herckenrath-Kamphausen abholen, warum steht dann in Ihrem Ausweis Alexandros Papadoupoulos?“

  23. Ich habe auch mal gedacht, mit der Privatschule einen klugen Zug gemacht zu haben. ABER! Das ist ein besonders schlimmer linker/rot/grüner Haufen. Der Direktor hat sich schon pro Bildungsplan geäußert und das Rassismusprojekt startet, obwohl die Lehrer das nicht wollten! Rote Eltern haben ihre Kinder getrieben aus „Zivilcourage“ das Projekt zu fordern!!!
    🙁
    Nur ihr hier könnt die lähmende Ohnmacht in mir nachfühlen.
    Und ein Schulwechsel ist nicht die Lösung.

  24. Jetzt sitzen die Moslems auch schon in den Privatschulen! Das ist mit und ohne Kopftuch schlimm.

  25. Klar das diese „Bündler“ sich immer „verbünden“ müssen, denn ihre bunten Träume bekommen sie ja vom schwarzen Mann mit dem weißen Pulver. Was interessieren mich der FDGB Vers. 2, die immer dem jeweiligen Diktator huldigenden „Kirchen“ und andere Regimeorganisationen. Was diese ganzen Kiffer leider vergessen: In ihren heißersehnten Kalifat sind sie mit die ersten, die am Baukran baumeln. Im Iran z.B. wird mit Rauschgiftschmugglern äußerst rustikal umgegangen.

  26. Die Muslime haben keinen Respekt und keine Achtung vor unserer Kultur. Toleranz fordert immer nur der ein, der nicht willens ist, diese selber zu praktizieren. Mit dem Kopftuch wird die Überlegenheit des Islam gegenüber anderen Religionen und Kulturen demonstriert. Ich frage mich, warum diese Steinzeitler dann in unser Land einwandern… Freiheit, Recht und Wohlstand gibt´s eben nicht in Islamischen Ländern. -2017 werden wir das Klären!-

  27. #22 Lepanto2014   (13. Nov 2014 08:33)  

    #17 Eurabier
    Früher nannte man sie Vorderasiaten, heute sind es Forderungs-Asiaten….
    Das islamische Land möchte ich sehen, daß einem hirngeschädigten Kind, ein Herz transplantiert.
    ——————-
    So viele Spender-Herzen haben die auch gar nicht wie sie dann bräuchten 😉

  28. Meine Kinder sind (noch) an einer staatlichen Schule. Sobald dort der erste mit Kopftuch auftaucht, heisst es, „Auf Wiedersehen“ in der International School. Kosten? Egal. Hier geht es um die Zukunft unserer Kinder.

  29. #2 Lay-la, aka „Londoner Schüler mit Migrationshintergrund sind besonders gut in der Schule“:
    Die Studie hebt auf „Fortschritt“ ab, nicht auf Leistung

    pupil progress: to see how well pupils do at GCSE taking account of their prior test scores before entering secondary schools

    Die Schüler mit Migrationshintergund müssen in der Mittelstufe also nicht unbedingt gut sein, sondern nur deutlich besser als in der Grundschule. Tatsächliche Leistungen werden kaum verwendet und wenn, dann nicht nach Ethnien aufgegliedert.

  30. #35 Alternativloswargestern (13. Nov 2014 09:36)
    Meine Kinder sind (noch) an einer staatlichen Schule. Sobald dort der erste mit Kopftuch auftaucht, heisst es, “Auf Wiedersehen” in der International School. Kosten? Egal. Hier geht es um die Zukunft unserer Kinder.
    ——————

    Checke aber vorher die Schulleitung
    siehe #27 Miss

  31. Liebe Muslime
    jetzt macht doch mal Nägel mit Köpfen:

    sag, mich als Muslime Kotzt die Westliche Dekadenz an ich Verzichte,
    und kehre in das Land meiner Sippe zurück da ist es sehr, sehr „Schön“.
    Liebe Muslime, das würde ich, „als Dach über den Kopfgeber“ sehr begrüßen
    da das hier was dich so Anwidert mein Land ist…

  32. Die Allahsklaven versuchen immer wieder sich auch äusserlich von unserer Gesellschaft ab- und auszugrenzen. Es wird Zeit dass ein Verschleierungsverbot europaweit eingeführt und durchgesetzt wird. Eine religiöse Minderheit gängelt eine nicht-islamische Mehrheitsgesellschaft. Das muß ein Ende haben.

  33. OT

    Die pädophilen Grünen leisten Abbitte!
    Zu spät, wir verzichten, Danke vielmals!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134270365/Bericht-deckt-Wurzel-gruener-Paedophilie-Gruppen-auf.html

    Grüne sahen Pädophile als schützenswert an !!! … und jetzt winseln sie um Gnade?

    So leicht kommt ihr grünen Wixxer uns nicht davon!
    Wir wollen, daß ihr von der politischen Bühne völlig verschwindet!

    Mit Verschwinden meine ich aber nicht, bei anderen Parteien unterzukriechen,
    sondern sämtliche Privilegien am Ausgang des Deutschen Bundestages abzugeben,
    und mit unendlicher Scham auf Nimmerwiedersehn ins Nirvana des Vergessens abzutauchen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124605618/Gruene-sahen-Paedophile-als-schuetzenswert-an.html

    Solch ein Skandal darf sich niemals wiederholen!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120237364/Beck-wollte-Sex-mit-Zwoelfjaehrigen-straffrei-machen.html

  34. Das sind gezielte, von Verantwortlichen dieser Ideologie, gesteuerte Provokationen. Austesten, wie weit können wir gehen. Vor einigen Jahren wurde in Berlin mit Gerichtsurteil durchgesetzt, einen Gebetsraum einzurichten. Ein Schüler hatte geklagt, der dafür vorgeschoben wurde. Im Hintergrund versuchten ganz andere die Strippen zu ziehen.Der Raum wurde eingerichtet, hat viel Geld gekostet.Eine später erfolgte Recherche ergab, dass dieser Raum nur einmal genutzt wurde.
    Wir müssen mit allen rechtsstaatlichen Mitteln verhindern, dass diese Ideologie, für mich ist das keine Religion, an die Macht kommt.

  35. Lange Zeit mussten die Damen um das Recht kämpfen, das Kopftuch tragen zu dürfen. Die durch das Urteil traumatisierten Damen haben nun das Recht beleidigt zu sein. Die daraus entstehende hysterische Betroffenheitsreaktionen, vom säbelschwingenden Moslem der nun aus der Haut fährt, finde ich rassistisch und als Xenophobe Ressentiment.
    Your belief in God is merely an escape from your monotonous, stupid and cruel life……

  36. Das Verbot ist ja wirklich rücksichtslos. Immerhin haben sie uns den Krieg erklärt und dürfen nun (zunächst an Privatschulen) keine Uniform tragen? Wenn da jetzt einer explodiert und deswegen nur Kämpfer der eigenen Armee trifft, wird es wieder nichts mit den 72 Lämmchen.
    Die werden bestimmt weiterklagen wegen Behinderung religiöser Kriegsführung und böswilliger Verhinderung der Erringung der Weltherrschaft.

    Denn Islam ist Angriffskriegsführung nach einer als religiöse Schrift getarnten Anleitung.

  37. #25 chemikusBLN (13. Nov 2014 08:51)
    Das ist ja völlig krank. Aber immerhin hat man schon an eine Lösung gedacht, nämlich die Einrichtung einer Art showroom:

    Und wie verfahren die städtischen Kindertagesstätten mit Burka-Frauen? Dazu teilt das Presseamt mit: „Für die Erzieherinnen und Erzieher in der Kita muss erkennbar sein, wer ein Kind abholt. Wenn eine verschleierte Mutter ein Problem damit hat, sich in der Öffentlichkeit zu enthüllen, besteht das Angebot, sich der Leiterin der Kita in einer separaten Räumlichkeit zu zeigen.“

    Vollverschleierte Muslimas stellen Kindergärten vor neues Problem | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/vollverschleierte-muslimas-stellen-kindergaerten-vor-neues-problem-id10029667.html#plx780696229

  38. Das muss man sich mal vorstellen:

    Die Schleiereulen laufen hier ungehindert herum, weil ihre Kerle sofort über sie herfallen, wenn sie ein Weiberhaar sehen. Selbst kleine Schulmädchen sind schon gefährdet, ihren Brüdern, Cousins oder Vätern zum Opfer zu fallen.

    Eine solche Kopftuchvorschrift für Frauen hat es niemals in Germanien gegeben.

    Jetzt sollen plötzlich fremdeste „kulturelle Eigenheiten“ zugelassen werden.

    Im Gegenzug dazu sollen unsere Mädchen im Grundschulalter schon getrimmt werden aufs Bumsen und sämtliche Abartigkeiten in der Sexualität.
    [Kein Wunder, dass Fremde uns schon deswegen verachten.]

    Es hat wie in Frankreich jegliche Verschleierung verboten zu sein.
    Wenn irgendwo eine uralte Frau mit dem ländlichen Kopftuch, unterm Kinn gebunden, herumlaufen sollte, hat das NICHTS mit Verschleierung zu tun.

  39. Völlig verkehrter Ansatz! Ich WILL das jeder Genosse eines glorreichen Führers der Welteroberung DEUTLICH gekennzeichnet rumläuft.
    Ob Kopftuch, Burka, Bart und auch Kipa plus Hakenkreuz….egal, ich will wissen WER mir auf der Strasse entgegenkommt. Ich will keinen angepassten Mohammed Atta, keinen unauffälligen Terroristen und auch keinen Neo-Nazi mit Kravatte.
    Wir müssen wissen WER sie sind und WO sie sind. Auch wenn „Zivilcourage“ gezeigt werden muss, will ich nicht dem Falschen helfen.
    Wer das Kopftuch ablegen will, soll auch den Glauben ablegen…Punkt.

  40. Nochmal genauer Hinsehen.
    Das Kopftuch dient des Abhebens der muslimischen von der ungläubigen Frau. Sei fühlen sich mit Kopftuch wohler, weil sie ehrenwerter sind. WEIL eben nichtmuslimische Frauen – sichtbar ohne Kopftuch, Schleier oder Burka u.ä. wertlose Nutten sind. Sklavinnen auf jedenfalls unehrbar.
    Und das ist es, was mich ärgert. Das Kopftuch dient dem Spalten in „wertvoll“ und „nicht-wertvoll“. Wie soll ein Selbstmordattentäter in einem Kaufhaus den besten Platz zum KNALL finden? Na, er geht da hin, wo keine Kopfwindeln sind, sondern etwas blondes….

  41. #48 Zeckenzange (13. Nov 2014 11:43)
    #44 johann …
    ——————–

    Der Schock für alle anderen Kinder ist riesig, wenn plötzlich so ein vermummtes Gespenst in der Tür steht!

    ————————-

    Aber wie schlimm ist das, wenn sie sich daran gewöhnen? Oder gar auch mal so rumlaufen wollen. Oh – cool!

  42. @Eule54

    Aus Gründen tiefen Mitgefühls und der Menschlichkeit sollten deshalb alle Moslems sofort wieder zurück in ihre Heimatländer!
    Da können sie dann endlich wieder frei sein und aufatmen!

    Ich finde es so schön, dass es hier auf PI noch so gute Menschen gibt. Bin ich sofort dabei! 🙂

  43. #44 johann (13. Nov 2014 10:59)

    Das ist genau der entscheidende Satz:

    Wenn eine verschleierte Mutter ein Problem damit hat, sich in der Öffentlichkeit zu enthüllen, besteht das Angebot, sich der Leiterin der Kita in einer separaten Räumlichkeit zu zeigen.“

    Womit sich Deutschland wieder 100 Prozent der Scharia unterworfen hat – denn genau das schreibt die Scharia vor: Frauen dürfen nur anderen Frauen ihr Gesicht zeigen. Und genau so handhaben es alle islamischen Länder. Und jetzt handhaben es auch alle nicht-islamischen Länder so. Ich verachte den Islam. Und ich verabscheue die deutschen Kriecher.

    Die Funke-Waz bietet die Kommentarfunktion gar nicht erst an:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/vollverschleierte-muslimas-stellen-kindergaerten-vor-neues-problem-id10029667.html

  44. #45 Lepanto2014

    (Nochmal kein) OT:
    Schlägerei an Kölner Schule im bunten Stadtteil Kalk. 23-jähriger Bruda und Mutter von Schülerin greifen Lehrer und Polizei an.
    Na, wer wars ? 😉
    http://www.ksta.de/kalk/polizei-versprueht-reizgas-25-verletzte-nach-schlaegerei-in-koelner-schule,15187508,29027434.html

    Ein Wunder ist geschene, der Express gibt das Herkunftsland der Schläger preis, sie kommen aus dem Kongo.

    http://www.express.de/koeln/23-verletzte-in-ostheim-massenschlaegerei-in-realschule–wie-kam-es-dazu-,2856,29030686.html

  45. # 54 Babieca 13.11.14 12:16

    Weil dieser Hetzblattverlag genau weiß, was da kommt gibt es keine Kommentarfunktion.

  46. Kann die Privatschule nicht solchen Kindern sofort kündigen, wenn diese sich nicht an die Regeln halten? Das ist doch gerade der Sinn der Privatschulen, dass die Schule und nicht die Eltern das Lernumfeld festlegen.

  47. #59 Heta

    Heiliger Scholli – ähm Georg, dass ist ja Luxus. Wie kann sich denn da so ein Kopftuch-Toll-Finder-Und-Soagr-Noch-Vor-Gericht-Geher hin verirren?
    1000 Euro mit mittelalterlichen Ansichten? Ölscheich – wetten? (Wer weiß mehr?) – Tja mein Beitrag für die Privatschule ist viel geringer, da konnte man die Option „ohne-Belästigung durch Rassismusprojekte“ oder die Option „Kein Gendermainstream“ nicht ankreuzen.
    Aber Eltern haben ohnehin mehr Einfluss auf ihre Kinder als gekünstelte klingende Lehrer, sofern ein gutes, vertrautes Verhältnis vorliegt.

  48. #60 Miss
    Wie kann sich denn da so ein Kopftuch-Toll-Finder-Und-Soagr-Noch-Vor-Gericht-Geher hin verirren?

    Vielleicht will er seinen Töchtern keine „normale“ Bonner Schule mit hohem Migrantenanteil, aus „schwierigen sozialen Verhältnissen“ zumuten 😉

  49. Damit schneiden sich diese „Herrenrasse“ und die linken Atheisten ins eigene Fleisch!
    Schön zu sehen,dass die linke (Un)Justiz auch ausgetrickst werden kann.
    (Wie wollen die ihre Diktaturlücke füllen? Etwa mit diesem Paragraphen:“Religiöse Symbole in öffentlichen eiunrichtungen zu tragen,ist verboten.
    Es sei denn,Er/Sie/Es ist Moslem,dann besteht eine Ausnahme,denn es ist rassistisch und rechtsextrem,dem islamischen Diktat zu widersprechen.“) Real-Irrsinn off

  50. 1.: Kopftuchverbot in privater Schule:
    Wir halten fest: die zwei minderjährigen Gören sind erst nach den Sommerferien mit Kopftuch in die Schule getrabt. Was haben diese 2 vorher getragen? Kann es sein, daß hinter dieser Kopftuchaktion vielleicht das Familienoberhaupt dahinter steckt? Um eventuell damit seine moslemische Mannesehre oder sonstwas durchzusetzen?
    2.: Vollschleiereulen und Abholung der Bälger/Gören in Kita:
    Haben diese Annäs vorher vielleicht ihre XXXXX
    in normaler Kleidung abgeholt? Haben die sich vorher frei erkennbar gezeigt? Wenn ja, warum tragen diese Anhänger einer höchst zweifelhaften „Religion“ jetzt erst ihre VollkörperVorhänge mit Schießscharte in Augenhöhe?
    Fazit ( für mich persönlich ): Diese „Religions“Gemeinschaft trachtet nur danach, zu provozieren und Benzin ins Feuer zu gießen.
    Das haben wir jetzt davon, erst diese OrientXXXXXBrut mit offenen Armen in unserem Abendland empfangen, damit jetzt diese Orientschxxße sein wirres/hirnloses/geisteskranke Theaterspiel inszeniert.
    Ich sage: Selber schuld, jetzt haben wir den Dreck und dieser Zug ins Verderben läßt sich m. M. nach nicht mehr aufhalten!

  51. Siegerland:

    Moschee-Verein Kreuztal entsetzt über Dschihadisten-Szene

    Kreuztal. Der Gemeindevorstand der Moschee in Kreuztal distanziert sich von den mutmaßlichen Terrorunterstützern: „Diese Leute haben mit dem Islam nichts zu tun.“ So lautet eine spontane Reaktion auf die Razzia, bei der mehrere mutmaßliche Siegerländer Dschihadisten am Mittwoch von der Polizei verhaftet wurden.

    Bitte unbedingt Leserkommentare einsehen, soweit noch nicht gelöscht, Beispiel:

    Moschee-Verein Kreuztal entsetzt über Dschihadisten-Szene
    von DrBraunmair | #5

    Dieser Artikel ist doch nicht ernst gemeint – oder? Der Islam als Weltreligion ist sicher schon kein Hort von Frieden und Freiheit – man schaue nur einmal in islamische Staaten – und die extremistischen Entartungen in Form des Islamismus stellen eine erhebliche Bedrohung dar. Der Islam hat in Europa so viel zu suchen, wie die Kuh in der Kirche!

    Moschee-Verein Kreuztal entsetzt über Dschihadisten-Szene | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/moschee-verein-kreuztal-entsetzt-ueber-dschihadisten-szene-id10033836.html#plx939735294

Comments are closed.