Nachdem die linksversiffte Lügenpresse Medien erleichtert überall die Kunde von einer Anti-PEGIDA-Petition verbreiten, ist jetzt auch eine Pro-PEGIDA-Petition online. So kann man nun in diesem „Krieg der Unterschriften“ auch am PC seinen kleinen Teil dafür tun, PEGIDA zu unterstützen. Derzeitiger Zwischenstand (27.12., 17 Uhr): 108.180 gegen PEGIDA – 17.274 für PEGIDA!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

198 KOMMENTARE

  1. Da haben bestimmt ein paar Computerspezies kräftig an der Stellschraube gedreht, so wie beim Tacho manipulieren, oder die versifften Parteien haben ihren Mitgliedern für jede Unterschrift den Monatsbeitrag erstattet. Diese Geier tun doch alles für Geld.

  2. @ unverified__5m69km02

    Es waren zuletzt sogar 82%, die für PEGIDA stimmten.
    Bei KABEL EINS hatte ich im Videotext sogar eine 91%ige Zustimmung bei 3000 abgegebenen Stimmen gefunden.

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

    Das ist soweit vom dem weg, was uns die Polit-/Medien-/ und Kircheneliten vorlügen, dass man fast an das Ceau?escu-Syndrom erinnert wird. Unfassbar, was diese kleine verlogene Clique von sozialschmarotzenden Medienmillionären der eigenen Bevölkerung antut.

  3. #6 Ash (27. Dez 2014 17:06)

    Kann man sowas auch manipulieren?

    Da man beliebige Namen eingeben kann und nicht einmal die Mailadresse geprüft wird, kann man ein ganz einfaches Skript schreiben. Es fällt auf, daß nur weniger als 1% einen Text dazu eingibt. Auch das spricht für ein Skript.

    Und wenn man sich die wenigen Kommentare dazu ansieht, so weiß keiner von denen um was es wirklich geht. Da hilft nur weitere Aufklärung und kein Kampf der Skripte!

  4. Man kann das Grundrecht auf Demonstration nicht per Petition Artikel 8 GG verbieten,das wäre ja noch schöner wenn es das gäbe,nicht mal die GEZ kann man per Petion abschaffen.

  5. bei den „antis“ ist definitiv etas faul, der Zäler springt munter weiter in Tausenderschritten innerhalb weniger Minuten – da sind garantiert robots im Spiel … jetzt um 17:24 sinds 111.172 Unterschrift/innen

  6. Vielen Dank für den scheiß Tipp dieser Petition!
    Nun werde ich von Change.org zugemüllt!
    Wirklich klasse, man, man, man!

  7. #8 Spektator (27. Dez 2014 17:07)

    ….und was hat man von so einer “Petition”???

    Nichts! Es geht nur darum mal zu schauen, wer wieviel Leute im Internet mobilisieren kann.

    PI-News und Pegida gegen den Rest der Welt… 😉

  8. Verdammt noch mal ..

    ES WAREN WIEDER MOSLEMS!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schäuble: „Wir müssen die Zuwanderung (Vergewaltigungen) nur richtig erklären.. Sie ist gut für unser Land.“

    AUCH DESHALB GIBT ES PEGIDA! 🙂

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sexuelle Belästigung
    Mädchen-Grapscher an Straßenschild gefesselt

    Berlin – Diese Grapsch-Attacken bleiben nicht folgenlos! Vier Berliner Jungs (14 bis 15 Jahre alt) haben sich mitten auf dem Adventsmarkt am Berliner Shoppingcenter „Alexa“ an Mädchen vergriffen und sie sexuell belästigt!
    Die Polizei nahm die Grapscher fest, mehrere wurden sogar an Straßenschilder gefesselt.

    So ging die Gruppe auf „Mädchenfang“: Der Halbstarke auf dem Foto und seine drei Kumpels waren über den Markt gestürmt und hatten sich wahllos Mädchen unter den Besuchern rausgegriffen und „angebaggert“.

    http://m.bild.de/regional/berlin/sexuelle-belaestigung/maedchen-grapscher-an-schild-gefesselt-39049668,variante=L.bildMobile.html

  9. Auffällig ist: die Zahlen steigen mehrheitlich Nachts um 20 bis 30 Tausend.
    Da kommt mir doch gleich die Bundestagsumfrage „wie wir die Zukunft in Deutschland gestalten wollen“ in den Sinn.
    Das stark zurückliegende linke Lager erhielt über Nacht über 40.000 Klicks und gewann somit knapp vor den Einwanderungsgegnern.

  10. Die Anti-Pegida Petition ist doch die letzte Hoffnung der Medien. In Jeder nicht manipulierten Umfrage kam doch bis jetzt raus das der großteil der deutschen Pegida unterstützt. So eine Petition wird aber von linken trotteln innerhalb eines tages so weitergereicht, dass es bis zum letzten Kiffer ankommt. Logisch das die Petition so oder so viel mehr Unterschriften haben wird als die Pro-Pegida Petition. Wir wissen trotzdem das eine sehr große Mehrheit Pegida unterstützt. Dafür brauch es auch keine Petitionen oder Umfragen, wir wissen es einfach, die Umfragen haben es trotzdem schon bewiesen.

  11. #19 betelgeuze (27. Dez 2014 17:23)

    bei den “antis” ist definitiv etas faul, der Zäler springt munter weiter in Tausenderschritten innerhalb weniger Minuten – da sind garantiert robots im Spiel … jetzt um 17:24 sinds 111.172 Unterschrift/innen
    _______________________________________________

    Na ja, da wird manipuliert. Es ist so offensichtlich dämlich, daß es sogar ein Mitglied der Bundesregierung erkennen kann.

    Macht aber nichts. Paßt zum Staat…

  12. #23 von Politikern gehasster Deutscher (27. Dez 2014 17:28)

    Vielen Dank für den scheiß Tipp dieser Petition!
    Nun werde ich von Change.org zugemüllt!
    Wirklich klasse, man, man, man!

    Das lässt nach! Ist nur am Anfang so, sobald die kapiert haben, dass du eher „Rechte“ Petitionen unterstützt, wird es wieder still… Dann bekommst du noch nichtmal Infos über „Petionen“ die dich tatsächlich interessieren könnten.

  13. Bitte den Link zur Petition verteilen!!

    Die Presse wird sich nämlich hüten, diese Petition publik zu machen.

  14. WARNUNG: Change ist eine (sozial-)demokratische Erfindung, ursprünglich um Obama an die Macht zu bringen und heute um linke Ideen weltweit voranzubringen. Bei Change gibt es aktiv von den Machern initiierte Kampagnen, natürlich ausschließlich “progressive”, linke Kampagnen, die die Welt noch unfreier machen werden. Eure Adresse kommt also – zusammen mit eurer verdächtig nichtlinken Gesinnung – in die Hände der Linken.

    Also nicht wundern, wenn euer Name später irgendwo auf einer unschönen Liste auftaucht und ihr bestimmte Dinge nicht gewährt bekommt oder nicht machen dürft.

  15. Der Typ (Karl Lempert), der die Contra Aktion macht ist auch gleichzeitig der mit der Petition „Tugce soll ein Bundesverdienstkreuz bekommen“

  16. In der Tat ist das ein ungleicher Kampf. Es ist nicht nur der Zeitvorsprung, den die Gegner haben, es ist auch die aktive Mitwirkung von elektronischen und Printmedien, wahrscheinlich auch der Politik, die deren Aktion aggressiv bewerben – jeden Tag. Diese Möglichkeiten haben Normalbürger nicht.

    Weiterhin weist das abnormal rasante Hochschnellen der gegnerischen Zahlen, die meist ohne Kommentar eingeben werden, möglicherweise auf automatische Skript-Manipulationen in größerem Stil hin.

    Eine weitere Sache könnte ebenfalls von Interesse sein, da sie die Kontra-Petition möglicherweise anfechtbar macht. Und zwar wird in deren Text behauptet, in München habe zur Zeit der mit 12000 Personen bezifferten „Gegen“-Veranstaltung am 22. 12. 2014 eine „Mügida“-Demonstration von 40 Personen stattgefunden.

    Diese Behauptung ist offenkundig falsch. Eine solche Veranstaltung war nach mir vorliegenden Informationen zum benannten Datum nicht vorgesehen. „Mügida“ existiert seit Ende November 2014 zudem gar nicht mehr und ist in der „Bagida“ aufgegangen. Somit kann in ihrem Namen am 22. 12. auch keine Demonstration stattgefunden haben.

    Sind Juristen unter uns? Was sagen Sie dazu?

  17. #23 von Politikern gehasster Deutscher (27. Dez 2014 17:28)

    Vielen Dank für den scheiß Tipp dieser Petition!
    Nun werde ich von Change.org zugemüllt!
    Wirklich klasse, man, man, man!

    Da das sowieso keine echte Petition ist, sollte man keine Echdaten angeben. Zumal auch die Mailadresse nicht geprüft wird. Ansonsten Mülleimer-Mailadresse verwenden. Es muß aber eine Möglichkeit geben sich auszutragen aus der Mailingliste (ist zumindest vorgeschrieben).

    Nach dem Abstimmen bekommt man eine Info, daß man Werbemails kaufen kann (das ist wohl das Geschäftsmodell dort). Dann werden je nach Kostenbeitrag eine bestimmte Anzahl Mailadressen aus anderen Aktionen auf diese „Petition“ hingewiesen. Daher kommen vermutlich diese Spam-Mails jetzt.

    Viel Erfolg beim abbestellen!

  18. Statt dieser beliebig manipulierbaren „Petitionen“ sollte man seine Nachbarn und Freunde zum Gang auf die Straße motivieren, das ist ein viel deutlicheres Zeichen an die Machthaber und Elfenbeinturmbewohner.

    In diesem Zusammenhang hier noch eine Warnung an alle Aktivisten im Rhein-Main-Gebiet:

    „FRAGIDA“, der sogenannte Frankfurter Ableger von Dresden, ist ein FAKE!

    „FRAGIDA“ ist weder autorisiert, noch wird „FRAGIDA“ von einem aufrichtigen Menschen angeführt. Es handelt sich hier um den Versuch Menschen in die Irre zu führen und anschließend ins Leere laufen zu lassen, bzw. die Namen der Teilnehmer, deren Vertrauen man erschleichen will, linksextremen Zirkeln zuzuführen. Angeführt wird Pseudo-„FRAGIDA“ von einem AfD-U-Boot (der soll auch die AfD stören) namens Hans-Peter Brill:

    http://www.blu-news.org/2014/09/09/frankfurter-afd-sprecher-diffamiert-blu-news/

  19. unterschrieben…Gibt zwar ein wenig Spam, aber was solls..

    Die Leute hier scheinen ständig nach Gründen zu suchen, etwas nicht zu tun, finde ich sehr eigenartig.

  20. Mein Gott, selbst bei Petitionen belügen die Antis!
    Was für eine Verkommenheit!

    #25 Drohnenpilot

    An Straßenschilder fesseln reicht nicht, an Laternen auf….en.

  21. #32 Gotthilf dem Gesetz-Nehmer (27. Dez 2014 17:34)

    WARNUNG: … Eure Adresse kommt also – zusammen mit eurer verdächtig nichtlinken Gesinnung – in die Hände der Linken.

    Man muß keine Adresse angeben.

  22. Die TAZ versucht sich in Meinungsvielfalt und lässt einen „rechten“ Professor in ihrer Zeitung seine Meinung sagen, die diametral zur linksgrünen „Denke“ steht:

    Linke Lebenslügen
    Die drei dogmatischen Mythen der deutschen Linken in Sachen Einwanderung und Integration.

    Von Norbert Bolz
    http://www.taz.de/!62281/

  23. also, wer so eine Petition ernst nimmt, der ist, dass muss man leider schon sagen, mittlerweile systemgeschädigt.(avanti manipolari)
    Das lässt sich mit einfachen Programmen leicht regeln. Das Ergebnis wird sein, dass 95 Millionen Deutsche gegen Pegida stimmen,17500 Verirrte dagegen.Und natürlich an 1. Stelle morgen in den Systemmedien.

  24. #34 Tom62 (27. Dez 2014 17:36)

    Eine weitere Sache könnte ebenfalls von Interesse sein, da sie die Kontra-Petition möglicherweise anfechtbar macht.

    Bei der Antideislamisierungs“petition“ steht als erster Satz im Klartext (und das muß man fairerweise sagen):

    Pegida ist nichts, was über Gesetze geregelt werden könnte.

    Mit anderen Worten: Das ist keine Petition. Nur eine Meinungsäußerung. Die Plattform ist vermutlich sowieso rechtlich völlig irrelvant aufgrund völlig fehlender Prüfung der Angaben.
    Also keine Panik. Einfach ignorieren.

  25. #29 WahrerSozialDemokrat (27. Dez 2014 17:32)

    Vielen Dank für den scheiß Tipp dieser Petition!
    Nun werde ich von Change.org zugemüllt! Wirklich klasse, man, man, man!

    Das lässt nach! Ist nur am Anfang so, sobald die kapiert haben, dass du eher “Rechte” Petitionen unterstützt, wird es wieder still… Dann bekommst du noch nichtmal Infos über “Petionen” die dich tatsächlich interessieren könnten.

    Das ist ja die Stasi-Akte zum selberschreiben *looool*

  26. Ich finde, PI sollte bei solchen Tipps, oder Hinweisen, erst einmal besser regegieren!

  27. Das geht schnell und man deutlich gemacht, wo man steht. Anti-Pegida- Demos und deren linksextreme Unterstützer haben nichts begriffen. Solche Typen zetteln Ausschreitungen an. Pegida demonstrierte friedlich. Ein deutliches Zeichen, für die Freiheit einzutreten. Demos sind ein Grundrecht der Meinungsfreiheit. Verblödete (oder senile ?) Politiker wie Gauck begreifen das nicht. Sie beschimpfen Menschen. Aber sie werden sich noch wundern !

  28. Noch einer, der den PEGIDA-Test nicht bestanden hat: Wolfram Weimer.
    Womit er untendurch ist und verschissen hat, auf ewig.
    PEGIDA, das sind „Spießbürger in Angst“:

    Wieso wird Pegida nicht ignoriert?

    Weil in Dresden einige Ängstliche schweigend umherlaufen ist die Politik in gereizter Alarmstimmung. Warum eigentlich? Die Reaktionen auf die Pegida-Bewegung entlarven das eigentliche Problem.

    Es ist eine schweigende Demonstration der Angst.

    Das Ganze könnte man lächerlich oder unbegründet finden und einfach ignorieren. Dass aber ausgerechnet ein derartiger Spießbürger-Spaziergang, dessen größter Akt der Provokation bislang im Absingen von Weihnachtsliedern bestand, die Republik derart in Wallung bringt, sagt mehr über den Zustand der Republik als über die Demonstranten.

    http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/whats-right-wieso-wird-pegida-nicht-ignoriert/11161634.html

  29. Also, ich sage jetzt mal allen, wie es die Linken machen würden, die Zahlen nach oben zu treiben.

    Hier, kann man eine Trash Mail erstellen, die ist 15 Minuten online.

    https://www.byom.de/

    In das Feld Deine Adresse/ID beliebigen Namen eingeben. Also zum Beispiel turbo, dann auf das grüne Feld klicken und dann bekommt man eine Mail Adresse. Browser bitte nicht schließen.
    Jetzt habe ich eine Mailadresse: turbo@byom.de

    Jetzt kann mich jeder anschreiben. 😉

    Diese Adresse bei Change.org eingeben, damit die Seite die Stimme auch wirklich zählt.
    Antwortadresse turbo@byom.de ist ja vorhanden u.s.w.
    Das kann man stundelang machen. Viel Spaß!

  30. OT

    Einfach Irre!!

    Regierung geht auf Verbände zu Bekommt Niedersachsen muslimische Feiertage?

    Das Land Niedersachsen will mit muslimischen Verbänden einen Staatsvertrag abschließen. Neben Änderungen beim Kopftuchverbot in Schulen könnte es auch eine Anerkennung muslimischer Feiertage geben.
    Das Land Niedersachsen will Anfang des kommenden Jahres einen Staatsvertrag mit muslimischen Verbänden schließen. Dabei könne es Lockerungen beim Kopftuchverbot für Lehrerinnen im öffentlichen Dienst geben, kündigte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ an. „Es ist möglich, dass es zu einer flexibleren Regelung kommt als derzeit“, erklärte Weil. Der Schulfrieden müsse jedoch gewahrt bleiben.
    Bisher ist es muslimischen Lehrerinnen außer im Religionsunterricht untersagt, im Unterricht ein Kopftuch zu tragen. Mit dem Staatsvertrag könnten in Niedersachsen auch islamische Feiertage staatlich anerkannt werden. „Es ist durchaus möglich, dass wir den Landtag bitten werden, das Feiertagsgesetz zu ändern“, sagte Weil. http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5917168/bekommt-niedersachsen-muslimische-feiertage-.html

  31. Also ich habe gestern auch abgestimmt. Allerdings kam direkt nach dem Abschicken eine Einladung für die GegenPegida-Pedition. Da bekam ich erst mal einen Schreck und habe schon befürchtet, dass ich für die falsche abgestimmt hätte. Aber der Bestätigung per EMail nach war es schon die richtige Pedition 😉 Aber suspekt ist mir das dennoch – es hat den Anschein, als ob da etwas Perfides dahintersteckt.

    Auf jeden Fall haben die Kritiker dieser Pedition recht: Sie ist im Prinzip wertlos und leicht manipulierbar.

  32. Das ganze Land sinkt immer mehr auf Kindergartenniveau.
    Wer hat mehr Murmeln, wer hat mehr (getürkte?) Counts auf dem Zähler.

    Was soll die schwachsinnige Gegenpegidapetition zeigen, doch nur das wir recht haben.

    Natürlich können die gleichgeschalteten Massenmedien 1 Mio. massenmediengeschädigte, umnachtete Pseudogutmenschenvollidioten zur Unterzeichnung der beknackten „Petition“ bewegen.
    Das zeigt doch nur mal wieder wie Massenmedien funzen.
    Die Pegidapetition wird nicht promotet.
    Ein weiterer Beweis, dass die Massenmedien nur zur Erziehung dienen und längst nicht mehr unabhängig sind. Und auch nie waren.
    Dagegen ist die BR-Umfrage ja noch seriös.

    Der nicht ganz schwachsinnige Bürger wird das perverse Spiel durchschauen und sich seinen Teil denken und noch bestärkt werden in der Erkenntnis, dass in dem Land massiv was schiefläuft.

    Der Rest ist eh verloren und interessiert nicht.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Internetaktion-gegen-Pegida-waechst-rasant

    Gelebte Schizophrenie.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-braucht-mehr-Wohnraum-fuer-Fluechtlinge

    Hannover . Die Parallele entstand aus einem Zufall, aber ein Licht auf die Verhältnisse warf sie doch.

    Als am Montag vor der Weihnachtswoche etwa 17.500 vorgeblich patriotische Pegida-Anhänger („Ich habe nichts gegen Ausländer, aber…“) durch Dresden zogen, drängten sich zur selben Zeit in einer kleinen Kapelle in Hannover-Buchholz 120 Menschen, um zu beraten, wie man Flüchtlingen am besten helfen könnte.

    Die zur Schau gestellte Fremdenfeindlichkeit in Sachsens Hauptstadt spielte keine Sekunde eine Rolle.

    Dresden und Hannover sind zumindest bei den Fakten vergleichbar: Beide Städte haben etwas über eine halbe Million Einwohner, in beiden Städten leben derzeit etwa 2000 Flüchtlinge.

    (..gleichzeitig werden Heime für weitere 2800 „Flüchtlinge gebaut, bzw. geplant)

    Aufmärsche wie in Dresden veranlassten vor Kurzem Altkanzler Gerhard Schröder, erneut einen 🙂 „Aufstand der Anständigen“ 🙂 zu fordern.

    ( ..was sogar unter Extremgutmenschen teilweise mit Fassungslosigkeit aufgenommen wurde.. )

    In Hannover gibt es ihn längst. Es sind keine Protestzüge, an deren Rändern Kameras überregionaler Sender stehen.

    Die Anständigen wirken still im Hintergrund, und es käme ihnen vielleicht nicht einmal in den Sinn, sich überhaupt zu den Anständigen zu zählen.

    Der Eindruck, den man in Gesprächen gewinnt, ist, dass sie Hilfe für Bedürftige für selbstverständlich halten.

    Willkommenskultur in Hannover

    So haben in Hannover viele Flüchtlingsunterkünfte einen Kreis von Menschen um sich herum, die Bewohnern helfen, in fremder Umgebung zurechtzukommen.

    „Netzwerk“ und „Willkommenskultur“ heißen die modernen Wörter dafür, aber im Grundsatz geht es um altmodische Werte wie Nächstenliebe und Nachbarschaftshilfe.

    Sprachunterricht, Kinderbetreuung, Spenden, Behördengänge, Werkstätten – die Palette der ehrenamtlichen Helfer ist groß.

    Stadt und Hilfsorganisationen wären mit solchen Angeboten überfordert.
    Und man weiß nicht, wie es um Männer, Frauen und Kinder aus den Krisenregionen dieser Welt bestellt wäre, gäbe es diese zahlreichen privaten Initiativen nicht.
    Aber damit darf es nicht getan sein.

    Immer mehr Menschen suchen Hilfe in Deutschland, Hannover wird seinen Teil der weltweiten Flüchtlingsbewegungen aufnehmen.

    Bis September werden hier voraussichtlich rund 4800 Asylsuchende leben.

    Dass es Ende 2015 mehr sein werden, scheint gewiss.

    Damit wird eine Größenordnung erreicht, die die Stadt zuletzt auf dem Höhepunkt des Bürgerkrieges im ehemaligen Jugoslawien bewältigen musste: 1993 lebten zeitweise 5000 Flüchtlinge in der Stadt, allein 1000 Asylbewerber waren in einem Zeltlager in Vahrenwald untergebracht.

    Raum für Flüchtlinge wird knapp
    So unwürdig ist es derzeit längst nicht.

    Aber Betreuer in Flüchtlingsheimen warnen davor, dass der Raum knapp wird. uuuhhhh.

    Das von der Stadt einst ausgegebene Ziel, wonach jeder Asylbewerber nach längstens einem Jahr aus einer Unterkunft in die eigene Wohnung wechseln kann, ist nicht mehr zu halten.

    In einigen Heimen lebt mitunter die Hälfte der Bewohner länger als zwölf Monate. omg

    Der Ruf nach mehr preiswerten Wohnungen, gebaut von kommunalen Wohnungsgesellschaften (wofür hat man die schließlich, wenn nicht für dringend benötigten preiswerten Wohnraum für Einheimische wie Flüchtlinge?) oder vermietet von privaten Eigentümern, ist deshalb nicht neu.

    Er wird lauter, weil kaum Hoffnung besteht, dass Kriege und Katastrophen rund um den Globus plötzlich aufhören – und weil viele Flüchtlinge auf Dauer hier bleiben werden.

    Hannover bleibt eine Einwanderungsstadt. Auch hier gibt es Ausländerfeindlichkeit und Ressentiments, natürlich.

    Aber die große Mehrheit der Bürger betrachtet Flüchtlinge nicht als Gefahr für Leib und Leben und das eigene Konto. <<

    .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135781382/Niedersachsen-erwaegt-muslimische-Feiertage.html

    Niedersachsen schafft sich ab.

    Have a nice day.

  33. War eben bei expert. Steht doch da eine junge expert-Mitarbeiterin, eine Muslima mit Kopftuch hinter der Kasse. Hab gedacht, ich seh nicht richtig. Gabs vorher nicht.

    Mit expert online Kontakt aufgenommen und geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Wenn eine Muslima privat ein Kopftuch trägt, dann ist das ihre Sache bzw. sie wird durch ihren Glauben oder durch die Familie dazu gezwungen.
    Ich finde es nicht in Ordnung, dass muslimische Mitarbeiter in deutschen expert-Märkten, wie in xxxxxxxxxxxxx Kopftücher tragen. Ich habe gedacht, ich sehe nicht richtig, als ich heute im expert in xxxxxxxxxxxx war.

    Diese Leute haben sich unseren Gepflogenheiten anzupassen und nicht ihre religiöse Anschauung in deutschen Geschäften zur Schau zu tragen.
    Viele Deutsche Unternehmen verbieten mittlerweile diese Art Kleidung in ihren Betrieben.
    So lange expert die schleichende Islamisierung unterstützt, und sei es nur durch Gewähren von kopftuchtragenden Mitarbeitern, werde ich nicht mehr bei expert einkaufen.

    MfG

    XX

  34. #40 Kriegsgott (27. Dez 2014 17:42)

    Sie haben absolut recht.
    Eine zweite Front macht man nur im Notfall auf, oder wenn man sich maßlos überlegen fühlt.
    Diese Aktion hier kann uns schaden.

  35. #44 putin2.0

    Nein, diese Petitionen kann man nicht ernst nehmen, es geht aber ums Prinzip!
    Selbst dort lügen diese linksversifften Lügenbolde!
    Natürlich werden am Ende 120 000 000 😉 Deutsche gegen Pegida gestimmt haben.

  36. Es ist egal ob die Anti-Pegida Petition manipuliert wird!!!

    Das hätte für uns nur Vorteile. 1. Die können sich dann selbst nicht mehr einschätzen und 2. bricht dann vor lauter Selbstüberschätzung das Kartenhaus noch viel dramatischer zusammen.

    Viel wichtiger ist das wir nicht manipulieren!

    Lieber wenige echte Unterstützer, wie viele gefakte Nicht-Unterstützer!

    Übrigens find ich es gut, dass die pro Pegida-Petition im Text kurz gefasst ist und nur für die Unterstützung der Pegida-Bewegung wirbt. Denn dann können auch Menschen unterstützen die evtl. inhaltlich (aus verschiedenen Gründen) nicht zustimmen, aber die Bewegung aus tiefster demokratischer Überzeugung bejaen!

  37. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-proteste-sachsen-cdu-will-asylpolitik-ueberpruefen-a-1010480.html

    In Dresden versammeln sich seit Wochen Tausende Pegida-Anhänger – die CDU in Sachsen steht unter Druck. Jetzt kündigt sie an, die Zuwanderungspolitik zu prüfen.

    Den Winterabschiebestopp nennt sie „einen Rechtsbruch“. Die Kommission will Unterschiede zwischen Zuwanderungs-, Asyl- und Flüchtlingspolitik definieren.

    „Gleichzeitig soll deutlich werden, welche Integrationsanstrengungen wir erwarten“, kündigte Kretschmer an.

    „Das Erlernen der deutschen Sprache ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Integration.

    Im Gegenzug können wir für Flüchtlinge und berechtigte Asylsuchende klare Angebote machen, um ihre Integration zu ermöglichen.“

    Es sei „unerträglich, wenn Menschen da auf die Straße gehen gegen noch Schwächere“, sagte er dem Deutschlandfunk. Dies müsse man „klar verurteilen“.

  38. Für unsere Schundmedien allerdings ist die (manipulierte) Pegida-Gegenpetition immer eine Meldung wert!
    Die Bürger sollten schon erfahren, was dort gespielt wird!

  39. Schon unterschrieben! Die Gegenpetition auf dem gleichen Medium, change.org, war ein paar Tage eher da und ist von mir mit entsprechendem Kommentar abgewiesen worden.
    Eigentlich bin ich ein „friedlicher Bürger“, der sich nicht so schnell zu Manifestationen und Internetkommentaren hinreißen läßt, außer zu Dingen, von denen ich, z.B. beruflich bedingt, sichere Kenntnis habe.
    Obwohl Atheist und kein „christlicher“ Abendländler, stieß mir doch dieses Abbürsten der PEGIDA-Leute von oben herab zu sauer auf. Auch 1989 zeigten sich zum großen Erstaunen der „Obrigkeit“, die es im sozialistischen Kollektiv angeblich gar nicht gab, immer mehr „normale Werktätige“ mit den herrschenden Verhältnissen nicht mehr einverstanden, die man nicht mehr als Rowdys oder Kriminelle oder von westlichen Geheimdiensten Gekaufte abqualifizieren konnte. Wenn mich jetzt ein von mir bezahlter Diätentransferleistungsempfänger als Mischpoke bezeichnen möchte, bitte, ich gehöre gern zur Familie. Zur ursprünglichen Bedeutung dieser Vokabel, s. Andreas Nachama, „Jiddisch im Berliner Jargon“, fand ich als nickname einfach zu schön!

  40. Wer soll denn dieser Quatsch einer Pro-PEGIDA- Onlinepetition? Hat PEGIDA dies nötig? Ich denke nicht! Wahrheit steht für sich, wie ein Fels in der Brandung; nur Lüge steht unter Rechtfertigungs- und Erfolgsdruck! Statt Eure Zeit an der Tastatur zu verschwenden, fahrt lieber zum nächsten Abendspaziergang nach Dresden hin, und unterstützt die Leute vor Ort mit euerer Anwesenheit! Dies zeitigt Beweise die sicht- und messbar sind! Alles andere ist Schaumschlägerei. Nur der linke Mainstream benötigt solch eine Selbstbestätigungs- und Erfolgsprothese wie eine manipulierbare Online-Petition!

  41. Egal wieviel Stimmen die PETITION bekommt.
    Irgendwann wird man Sie ja beenden.
    Dann sollte man die Herausgabe der Unterschriften verlangen. 😉

  42. Diese Manipulation der Anti-Pegida wird auch anderswo nicht unentdeckt bleiben und der Glaubwürdigkeit dieser Bande einen weiteren Bärendienst erweisen!

  43. #66 grassort

    Genau, denn die Manipulation war zu erwarten, es bestätigt unsere Vermutungen!
    Dagegen helfen nur lebendige Fakten.

  44. Jetzt macht Euch doch nicht ins Hemd wegen der Petition.
    Wer mit Pegida auf die Straße geht, kann genauso „erfaßt“ werden.
    Was soll der Blödsinn? Steht zu Eurer Meinung!!!

    Und an alle Bangemacher!
    Ihr müßt nirgendwo mitmachen, weder bei einer Demo noch bei einer Petition,
    aber tragt hier nicht zur Verunsicherung bei.

    Ihr verliert so oder so Euren Kopf. Wenn nicht jetzt, dann eben später!
    Das Leben ist gefährlich und endet tödlich!

  45. Was ich aber tatsächlich überhaupt nicht verstehe:

    Die Anti-Pegida braucht 1.000.000 (jetzt noch 883.840) Unterschriften und die Pro-Pegida braucht 10.000.000 (jetzt noch 9.980.909) Unterschriften!

    Muss ich das verstehen?

  46. Als ich heute Mittag pro Pegida gevotet habe, waren es erst 11.000 Unterschriften.

    Jetzt 17.000; das ist ein beachtlicher Zuwachs innerhalb weniger Stunden und dazu noch OHNE systemmediale Hilfe!

  47. #71 WSD
    „Pro-Pegida braucht 10.000.000 “

    Naja… „braucht“. Das ist einfach die Zahl, die der Ersteller der Petition als Wunschziel selber eingetragen hat. Diese Petition ist eh nur Show und hat keine bindende Wirkung.

  48. #57 Allgaeuer Alpen
    Jedesmal wenn ich bei Edeka die Angstellte mit eng anliegenden Kopftuch die Butter, Milch etc. in die Regale einräumen sehe, frage ich mich, ob sie sich auf der Toilette auch mit der Hand säubert.

  49. #72 Mosigohome

    Sie werden anfangen sich zu zerfleischen und sich jeweils den Schwarzen Peter zuschustern, schuld haben sie alle, doch niemand wird es einsehen wollen. Nun, ihr aufmüpfiges Volk wird ihnen schon die Augen öffnen, wer hier welche „Errungenschaften“ zu verantworten hat.
    Das konnten auch die Richter damals in Nürnberg.
    Dreck am Stecken haben sie alle!

    Pegida fängt an zu wirken…und das ist erst der Anfang!

  50. Solche Petitionen oder Onlineumfragen sind für die Tonne!

    Total unrepräsentativ, da jeder Idiot so oft abstimmen kann, wie er will.

    Damit meine ich sowohl pro- als auch contra Pegida Umfragen.

    Wichtig ist, was auf der Strasse passiert.
    Da kann man aber nicht per Abstimmungs-Bot mal eben 500000 Leute gegen Pegida auf die Strasse zaubern, selbst wenn man jedem 10 Euro zahlt oder jeden Weihnachtsmarkt Besucher mitzählt.

  51. Ab 500.000 gegen Pegida wird Berlin Panzer in Richtung Sachsen schicken und den Dresdner Frühling niederwalzen.

    Ab 750.000 gegen Pegida ruft die Antifa beim HQ der RAF an und möchte einen Sir Arthur Travers Harris sprechen….

  52. Auch HoGeSa meldet sich wieder zu Wort:

    Im Februar soll es eine HoGeSa-Demo im Osten geben, dann im April im Süden.

    Nachdem PeGiDa bereits ein eingetragener Verein ist, geht HoGeSa auch den Weg und kämpft sich derweil durch den Papierkrieg ebenfalls eingetragener Verein zu werden.

  53. Warum soll PEGIDA mit den Moslem-Verbänden/ -Gemeinden reden oder verhandeln?

    Sollen diese Moslem-Gemeinden sich erstmal um ihre Verbrecher und Terroristen kümmern und ihnen einen Fahrkarte nach Hause spendieren..
    Das wäre mal was nützliches und nicht nur immer von dt. Staat/dt. Bürger fordern..
    Die Moslems vergessen immer, das sie hier nur Gäste sind..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Türkische Gemeinde lehnt jedes Gespräch mit Pegida ab

    Mit scharfen Worten verurteilt die Türkische Gemeinde jede Art von politischem Dialog an die Pegida-Bewegung. Hessens Wirtschaftsminister sieht sogar eine Gefahr für die ostdeutsche Wirtschaft.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135786197/Tuerkische-Gemeinde-lehnt-jedes-Gespraech-mit-Pegida-ab.html

  54. Ist zwar schon fast 2 Wochen alt, aber dennoch:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-nervositaet-waechst.html

    Zwischen einst loyalen Bürgern und führenden Politikern wie Medien tut sich ein tiefer Graben auf. Man versteht sich nicht mehr.

    Die Nervosität bei etablierten Parteien und Medien wächst spürbar. Zunächst war versucht worden, die neuen Bürgerbewegungen wie Pegida durch Totschweigen abzuwürgen. Das hat, auch dank neuer Medien wie dem Internet, nicht funktioniert. Daher werden die protestierenden Bürger nun mit zunehmender Verbissenheit attackiert. Nordrhein-Westfalens Innen­minister Ralf Jäger (SPD) beschimpfte die Wortführer der Dresdener Pegida-Demonstranten gar als „Nazis in Nadelstreifen“. Eine Entgleisung, die den Übergang von der Nervosität zur Hysterie anzeigt. Das Jahr 2014 hat die politische Landschaft der Bundesrepublik möglicherweise grundlegender umgewälzt, als man dies bislang zur Kenntnis nehmen wollte.
    Der Einzug der AfD ins EU- und drei Länderparlamente sowie die Demonstrationen wie Pegida oder „Demo für alle“ sind zwei Aspekte des gleichen Phänomens. Dazu gehört auch die Abwendung von den großen, entweder durch den Staat oder durch Konzerne unterhaltenen Medien.

  55. OT:
    Eben in der Hasenheide:
    Winterspaziergang zu den Tiergehegen mit Baby.
    Dutzende Schwarze und anderweitige Bereicherer gehen ihrer geschäftlichen Tätigkeiten nach.
    Es raschelt in den Büschen…
    Der Drogenverkauf blüht.

    Polizei: nirgendwo zu erkennen!

    Ist das noch MEINE Stadt? Kann ich mein Kind in Berlin noch in einen Park mitnehmen?

    Da muss mal aufgeräumt werden.
    Dringend!

    was wohl passiert, wenn man die Polizei ruft? NICHTS!

  56. # 78 Eurabier 27.12.14 18:26

    Wer will schon mit der „türkischen Gemeinde“ reden? Hat die jemand gefragt? Ab in die Türkei mit denen, Papa Erdowahn wartet schon.

  57. Auch die Christdemokraten haben nicht immer Demokraten in ihren Reihen und auch kein Problem damit gehabt, bis Hogesa und Pegida kamen, nun wird man ein wenig wach:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135783097/Die-Tuecken-bei-der-Mission-Migrant-der-CDU.html

    Topak ist Beisitzer im Integrationsrat der Stadt Hamm und bekennt sich immer wieder zur Ülkücü-Bewegung, die man auch Graue Wölfe nennt und die vom Verfassungsschutz als ultranationalistisch und extremistisch eingestuft werden. Gegen Topak läuft nun ein Parteiausschlussverfahren, den sein CDU-Kreisverband Hamm eröffnet hat.

    Er hält das für ungerechtfertigt und betont, seine Gesinnung als Ülkücü sei bei seinem Eintritt in die CDU Hamm 2001 bekannt gewesen, außerdem sei er kein Extremist. Im Rückblick lässt sich sagen, dass die CDU-Führungen in Berlin und Düsseldorf jahrelang Graue Wölfe in der Partei duldeten und trotz interner Warnungen keine Probleme sahen. Mahner wie die Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel aus Düsseldorf wurden regelrecht abgekanzelt.

    Topak kann daher den Versuch, ihn rauszuwerfen, nicht nachvollziehen und sieht sich als Opfer einer unanständigen Kampagne. Freilich dürfte sein aktueller Vorwurf der „ethnischen Säuberung“ die Initiatoren des Parteiausschlussverfahrens sowie die Kritiker der Grauen Wölfe zusätzlich bestärken.

  58. #84 Durchschnittsbürger
    Ich hoffe für Sie, Ihr Auto stand während Ihres Winterspazierganges nicht im Parkverbot. Dann trifft Sie die ganze Härte des Gesetzes!
    Schönen Abend noch!

  59. #84 Zwiedenk
    Da ist viel Platz, ich habe gehört, Erdowahn hat ein großes Haus gebaut; er erwartet viele Söhne und Töchter.

  60. #83 Durchschnittsbuerger (27. Dez 2014 18:32)

    was wohl passiert, wenn man die Polizei ruft? NICHTS!
    _______________________________________________

    Doch. Sagen Sie einfach, ein blonder deutschssprachiger junger Mann hat Sie mit „Guten Abend“ begrüßt und Sie fühlen sich durch Rechts® bedroht.

    In affenartiger Geschwindigkeit sind zwei Hundertschaften da.

  61. #83 Durchschnittsbuerger (27. Dez 2014 18:32)

    OT:
    Eben in der Hasenheide:
    Winterspaziergang zu den Tiergehegen mit Baby.
    Dutzende Schwarze und anderweitige Bereicherer gehen ihrer geschäftlichen Tätigkeiten nach.
    Es raschelt in den Büschen…
    Der Drogenverkauf blüht.

    Das nennt sich interkultureller Dialog zwischen maximalpigmentierten Handelsfachkräften und rot-grün-versifften Kiffern und Junkies.
    Klar, dass die gegen Pegida sind, sie wollen ihre Quellen für ihr glücklich machendes Delirium nicht verlieren.

  62. Ich bin sowas von gespannt auf die nächste Montagsdemo.Ich würde auf wachsende Zahlen bei PEGIDA setzen.Kann sein dass die Antis nächstens auch mehr haben; das wird aber nicht lange anhalten.Da ist keine Substanz da.PEGIDA ist das so lange ersehnte Zeichen des Bürgerwillens.Des Volkswillens.Was machen die Lumpen aus Politik und Medien, wenn in Dresden meinetwegen 100.000 marschieren?Es könnte der Lackmustest werden für die Demokratie bzw. deren Reste.

  63. Diese Anti-PEGIDA-Petition ist ein Schwachsinn per se. Was soll erwirkt werden? Daß wenn 100000 Linke und Anarchisten dort unterschrieben haben, daß diese Demos verboten werden, oder was? Diese Anit-PEGIDA-Aktivisten würden doch am liebsten auch Petitionen wie „AfD-Wähler das Stimmrecht entziehen“, oder „Gewalt ist zu verurteilen, wenn sie nicht von uns ist“ aufsetzen lassen. Eine Idioten-Aktion ist das. Ich habe bei der Pro-Petition unterschrieben.

  64. Hallo, ich habe die PEGIDA schon gezeichnet.

    Was mir aufgefallen ist, daß nach dem Angebot „pro PEGIDA“ unaufgefordert das Angebot „Contra PEGIDA“ angezeigt wird.

    Frage: Ist das auch so, wenn „contra PEGIDA“ angeboten wurde, daß danach unaufgefordert das Angebot „pro PEGIDA“ folgt?

    Hier möchte ich gleiche Chance für alle!

  65. Ich würde auch gerne Pro Pegida abstimmen, komme aber leider nicht in diese Petition hinein. Kann es sein, daß da beauftragte Häcker am Werk sind?

  66. #21 lerad (27. Dez 2014 17:27)

    Recht hast du.

    Wie ich auch schon sagte, die können nicht eine Petition gegen Bürger anstrengen.

    Was denn das für n Quatsch.

    Sie können gegen eine Meinung demonstrieren oder petitionieren.

    Und da PEGIDA bereits die Gegendemonstration ist…

    die Gegen die Islamisierung nämlich, welche durchgezogen wird von Politik,Islam, Kirchen,Medien und Bevölkerung…..

    können die Linken jetzt nicht ihrerseits gegen das Gegen sein.

    Hört mir denn keiner zu,herrjeeee!!!

    Alles was Sinn machen würde, wäre von denen eine BüfIdA :Bürger für Islamisierung des Abendlandes.

    Also lasst euch doch nicht von Idioten die Richtung weisen.
    Sagt ihnen, dass sie Idioten sind!

  67. Das wahre Leben findet Offline statt.
    Mit dieser herausragend kommunizierten Aussage grüße ich alle Pi-ler !:-) und bitte nur darum, so oft wie möglich auf die Straße zu gehen. Der Wintermonat Januar wird heiß!
    Mir gefällt folgendes Bild: PEGIDA+HOGESA sind nicht gleich aber verwandt. Hoolis sind die Beschützer der PEGIDA-ner. Alle 20 Meter so ein Trupp Lederjacken und die linken Teebeutelschwinger inkl. Salafisten machen sich in die Hose. Eins haben sie gemeinsam NUR eine große Klappe.
    Deutsche Männer! Ran an die Sportgeräte, Liegestütze und Sandsackboxen! Mit Muskeln und Verstand gegen die roten Neo-Faschos!
    ….
    so, hab euch alle lieb

  68. #89 Mark von Buch (27. Dez 2014 18:40)
    #83 Durchschnittsbuerger (27. Dez 2014 18:32)

    was wohl passiert, wenn man die Polizei ruft? NICHTS!

    _______________________________________________

    Doch. Sagen Sie einfach, ein blonder deutschsprachiger junger Mann hat Sie mit “Guten Abend” begrüßt und Sie fühlen sich durch Rechts® bedroht.
    In affenartiger Geschwindigkeit sind zwei Hundertschaften da.

    Oder eine Oma hat ihren Dackel nicht angeleint und sie haben 2 rauchende Kinder erwischt.

  69. „Türkische Gemeinde lehnt jedes Gespräch mit Pegida ab“ (#81 Drohnenpilot 18:30)

    Hehe, das ist mal wieder etwas aus der Rubrik
    „Dämliche, irreführende Überschriften“. Klingt ja so, als ob PEGIDA das Gespräch mir der Türkischen Gemeinde gesucht hätte, und so haben Sie es ja auch offensichtlich verstanden.

    „ … gegen jedes Gespräch … “ o.ä. hätte es natürlich besser heißen müssen. Diese WELT-Redakteure sind nicht nur ideologisch verblendet, sie sind dazu auch noch unfähig.

  70. Wie ist das möglich, daß die Anti-Pegida-Petition so rasant anwächst ?

    Vielleicht kann man sie ja auch aus der Türkei,dem Iran,Katar etc. unterstützen.
    Gestern gab es ja die Freitagsgebete, und ich kann mir gut vorstellen, was die Vorbeter dort ihren Gläubigen befohlen haben …

  71. #104 Maria-Bernhardine (27. Dez 2014 18:56)

    Diese vorauseilende Ansage ist gut für PEGIDA.

    Wer verweigert den Dialog? Siehe oben, und zwar schon im voraus.

    Super für uns!

  72. Wie bringt man ein linksgrünes Gutmensch-Stoffwechselsystem zum überkochen?

    Petition: Dresden soll eine PEGIDA-Strasse erhalten

    😉

    Aber Spass beiseite:

    Strassenumbennungen – ein Fall für PEGIDA

    Gerade brachte der AntiDeutschlandfunk ein typisches Produkt seiner linksextrem-versifften Re(d)aktion: eine unappetitliches Pamphlet gegen Paul von Lettow-Vorbeck bzw. eine Rechtfertigung der überall stattfindenden Strassenumbennungen.

    Che-Guevara-Strasse, Salvador-Allende-Platz, Rosa-Luxemburg-Allee und all so’n Scheiss geht. Aber ansonsten tobt der antifaschistische Strassenumbennungskampf.

  73. #104 Maria-Bernhardine

    Wo sollte für Pegida auch der Sinn liegen mit der „Türkischen Gemeinde“ zu labern?

    Wollen die (Pegida) das überhaupt?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-pegida-friedrich-gibt-kanzlerin-merkel-mitschuld-fuer-wachsen-a-1010439.html

    Er war CSU-Innenminister, ist jetzt Fraktionsvize – und attackiert Kanzlerin Merkel ungewohnt scharf: Hans-Peter Friedrich nennt ihren Mitte-Kurs im SPIEGEL einen „verheerenden Fehler“.

    Er sei der Grund für das Erstarken von Pegida und AfD. „Ich glaube, dass wir in der Vergangenheit mit der Frage nach der Identität unseres Volkes und unserer Nation zu leichtfertig umgegangen sind“, sagte Friedrich.

    „Da müssen wir umdenken, auch in der CSU.“ „Natürlich war die Zustimmung zur doppelten Staatsangehörigkeit ein Fehler.

    Gerade in einer Zeit, in der die Menschen wieder nach kultureller Identität, Heimat und Zusammenhalt fragen, ist der leichtfertige Umgang mit der Staatsbürgerschaft falsch.“

  74. Diese Petitionen sind doch fragwürdig. Wenn ich mit meinem richtigen Namen und Account unterschreibe muß ich Repressionen der Antifanten befürchten. Unterschreibe ich mit einem Falschnamen ist das auch lächerlich, denn die Gegenseite macht das auch so.
    Es zählt nur die Abstimmung mit den Füßen, und in 2015 geht’s erst richtig los. PEGIDA wird wachsen.

  75. #51 Biloxi (27. Dez 2014 17:50)

    Noch einer, der den PEGIDA-Test nicht bestanden hat: Wolfram Weimer.
    Womit er untendurch ist und verschissen hat, auf ewig.
    PEGIDA, das sind „Spießbürger in Angst”:

    Etwas arrogant ist der Weimer-Artikel an manchen Stellen schon. Aber ansonsten trifft er ziemlich zielgenau ins Schwarze.

  76. #112 Wutmensch (27. Dez 2014 19:16)

    Diese Petitionen sind doch fragwürdig. Wenn ich mit meinem richtigen Namen und Account unterschreibe muß ich Repressionen der Antifanten befürchten.

    Du kannst die Veröffentlichung deines Namens doch ausblenden!

    Ich glaube das erste Mal bei einer Unterschrift (bei einer Petition auf dieser Plattform) muss man noch seine e-mail-Adresse bestätigen…

    Böswillig manipulierbar ist aber alles, dann aber grundsätzlich kein Kommentar irgendwo im Internet und jede Kartenzahlung vermeiden!

  77. @ #112 Wutmensch

    Die eingegebene eMailadresse muss noch nicht einmal bestätigt werden.
    Ergo: Felder ausfüllen, eine eMailadresse eintragen und bestätigen. Das war’s…

  78. #82 Drohnenpilot 18:30 Uhr
    „Hessens Wirtschaftsminister sieht eine Gefahr für die Wirtschaft“
    Ach ja? Ich bin gespannt, wann der erste derer, die vom Volk so üppig genährt werden Sanktionen gegen Dresden fordert.Vielleicht eine Sperre aller Lebensmittellieferungen, sagen wir nur mal so 1-2 Wochen?
    Wahnsinn wie leicht und locker totalitäre Maßnahmen gegen PEGIDA-Teilnehmer in den Äther geblasen werden.Das sind genau die gleichen Knallkörper, die dann „wehret den Anfängen!“ rufen.Wir sind bloß schon mittendrin!

  79. Die Bombe, die Politologe Patzelt kürzlich in jener bemerkenswert fairen MDR-Talkshow zu PEGIDA gelegt hat und die findigen PI-Lesern sofort aufgefallen ist, wird nun auch vom Kopp-Verlag gebracht:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/deutschland-durch-masseneinwanderung-nazisicher-gestalten.html

    II
    Etwas arrogant ist der Weimer-Artikel an manchen Stellen schon.
    #113 Cendrillon (27. Dez 2014 19:21)

    Und diese Arroganz kann ich nun mal partout nicht leiden. 😉
    Aber stimmt, was er zu den Versäumnissen der Politik sagt, ist größtenteils sehr vernünftig.
    Trotzdem verschissen. 🙂

  80. 😛

    #105 gegendenstrom (27. Dez 2014 18:57)

    OT

    Achtet mal auf die Zigeunerin!!!
    Da wird so mancher deutsche Rentner blass!
    Wetten daß?
    Auch für unsere flaschensammelnden Rentner gehen
    wir u.a. auf die Straße!

    https://www.facebook.com/video.php?v=772139639488634&fref=nf
    ———-
    Zigeunerin??? Ich lese wohl nicht richtig?
    Das ist eine Astrophysikerin und die beiden daneben sind Gehirnchirurginnen.

  81. DDR1-AK

    Direkt zu Beginn der Aktuellen Kamera fleißig Propaganda für den Hannoveraner-Gutmensch-Deppen mit seiner Anti-PEGIDA-Petition.

  82. Die Aktuelle Kamera macht mit Schäuble zu „Flüchtlingen“ auf, natürlich immer PEGIDA im Hinter- bzw. Vordergrund, dann kommt prominent dieser Petitions-Scheiß.

    Merke: Diese von System protegierte Petition ist eine Petitesse, nichts weiter.

  83. Die beiden Petitionen wurden gerade auch auf DDR-1 gezeigt, und dass die Wirtschaft dringend auf Flüchtlinge angewiesen ist…

  84. Jetzt in der AK die Demo der amerikanischen Polizisten für ihre zwei ermordeten Kollegen. Kein Wort zum islamischen Hintergrund des Mörders. Alles nur auf der Schiene „Rache“ eines psychisch Kranken, und später der „Rassismus“-Sermon. Volksverarschung!

  85. Liebe Leute und PEGIDA – Anhänger und Befürworter.

    Macht euch doch bitte (möglichst ALLE) weiterhin nützlich, idem ihr folgendes macht:

    Die APP „plague“ auf euer Handy installieren-, und dann entsprechend „HELFEN“, diese Sache hier voranzubringen.

    Macht ALLE mit!
    http://help-pi.org/wir-brauchen-eure-hilfe/

  86. #51 Biloxi; Ist nicht das HB mittlerweile auch Pleite?

    #82 Drohnenpilot; Was geht eigentlich Sachsen einen hessischen wasauchimmer Minister an?

  87. Mir ist nicht ganz klar, warum ich mich als Petent, also Befürworter einer Bittschrift, gerieren soll.
    Ich erbitte von niemand was. Vor allem nicht von denen, die ich als Gegner betrachten muß und betrachte: das Politsystem und alle ihm angeschlossenen Profiteure.
    Ich glaube, am besten gehe ich weiterhin auf die Straße statt nach dem Takt und Gepfeife irgendwelcher Blindschleichen von nopegida zu tanzen, die sich hinter ihrer Tastatur eins kichern.
    Am 5. Januar bin ich wieder in Dresden. Da bitte ich niemand um was, sondern fordere:
    Abschaffung der Zwangsabgabe GEZ (oder wie sich das jetzt schimpft)!
    Strenge Durchsetzung des Asylrechts samt Abschiebungen!
    Für Bürgerentscheide!
    Denn das Recht auf Demonstration steht mir zu. Ganz ohne Bittschrift.

  88. Die Zahlen sind wohl gehackt.
    Warum?

    Zitat:
    „Eine solche deutliche Unterstützung von Online-Petitionen gebe es „sehr selten“, betonte Hackmack.

    Noch Fragen?

  89. #63 Bruder Tuck (27. Dez 2014 18:05)
    Zitat CDU Sachsen)
    Es sei “unerträglich, wenn Menschen da auf die Straße gehen gegen noch Schwächere”, sagte er dem Deutschlandfunk. Dies müsse man “klar verurteilen”.
    – – –
    Auch so ein dummes Gerede derer, die nicht zuhören bzw. Pegida absichtlich „mißverstehen“.
    Aus den 19 Punkten geht klar hervor, daß sich die Forderungen an die Entscheidungsträger richten. Sogenannte Flüchtlinge, die in Wahrheit Siedler sind – denn sie kommen, um zu bleiben, nicht etwa, bis ihre heimische Notlage sich gemindert hat -, werden mithin nur als Instrument der – noch! – Mächtigen gegen die Deutschen verstanden.
    Aber wer schon nicht NT, Lukas 2, 1-20, wiewohl im klarsten Deutsch geschrieben, begreifen kann und daraus neuzeitliche „Flüchtling“sparallelen strickt, dem ist intellektuell und moralisch Nullkommanix zuzutrauen.

  90. #27 Alexou142 (27. Dez 2014 17:29)

    Die Anti-Pegida Petition ist doch die letzte Hoffnung der Medien. In Jeder nicht manipulierten Umfrage kam doch bis jetzt raus das der großteil der deutschen Pegida unterstützt. So eine Petition wird aber von linken trotteln innerhalb eines tages so weitergereicht, dass es bis zum letzten Kiffer ankommt. Logisch das die Petition so oder so viel mehr Unterschriften haben wird als die Pro-Pegida Petition. Wir wissen trotzdem das eine sehr große Mehrheit Pegida unterstützt. Dafür brauch es auch keine Petitionen oder Umfragen, wir wissen es einfach, die Umfragen haben es trotzdem schon bewiesen.

    Natürlich haben Sie sachlich völlig Recht, auch der Kollege, der hier gepostet hat, dass PEGIDA selbst unsere Petition ist.

    Nur sind es in diesem Fall eben nicht die ganzen aktivierten Gutmenschen, sondern es ist erkennbar ein Skript, eine Art manipulative Hackerei, um Stimmen im Schnelldurchgang zu generieren. Eigentlich unendlich lächerlich, nur bekommt man auf diesem Weg eben ein paar Millionen in einigen Tagen zusammen und die Systemmedien werden vor Vergnügen kreischen und vom „überwältigenden Votum des anständigen Deutschlands“ schwafeln.

    Linke, die fanatisch an den Sieg der Weltrevolution glauben, sind im Übrigen seit Menschengedenken in Sachen Manipulation besser bzw. versierter als Konservative, die in solchen Fällen meist von Gewissensbissen geplagt werden.

    Man sollte die Initiatoren von change.org in die Pflicht nehmen, den Vorgang zu prüfen und die manipulierte Petition ggfs. zu entfernen.

  91. #29 Mark von Buch (27. Dez 2014 17:32)

    Na ja, da wird manipuliert. Es ist so offensichtlich dämlich, daß es sogar ein Mitglied der Bundesregierung erkennen kann.

    Na dann muss es aber schon arg dämlich sein. 😉

  92. #79 Eurabier (27. Dez 2014 18:26)

    Die Kolonialverwaltung ist unzufrieden mit den zu melkenden und ins Koma zu prügelnden Deutschen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article135786197/Tuerkische-Gemeinde-lehnt-jedes-Gespraech-mit-Pegida-ab.html
    – – –
    Wieso sollte Pegida mit den Türken sprechen (wollen)?
    Nichts als wichtigtuerisches orientalisches Gelalle. Türken können sich einfach nicht vorstellen, daß es etwas Wichtigeres gibt als Türken.

  93. #6 Ash (27. Dez 2014 17:06)
    Klar kann man das manipulieren. Sonst hätte man in der Tagesschau doch keine Werbung dafür gemacht!!!

    Auch diesmal wird man die Petition nur beachten wenn diese für einen spricht. Wie immer. Deshalb hat man eben auch in der Tagesschau Werbung dafür gemacht!

  94. #36 betelgeuze (27. Dez 2014 17:37)

    dieser Artikel von Wolfram Weimer im Handelsblatt ist nicht schlecht:
    http://app.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/whats-right-wieso-wird-pegida-nicht-ignoriert/11161634.html

    Er ist nur in Teilen brauchbar, die Analyse ist nicht total verkehrt, ansonsten strotzt der erklärte Merkel-Verehrer Weimer vor Arroganz gegenüber den PEGIDA-Spaziergängern.

    Weimer erkennt schon wesentliche Zusammenhänge, jedoch definiert er sich selbst als Teil des medialen Establishments und fordert von diesem allenfalls ein zaghaftes Umdenken, nicht jedoch ein Infragestellen des gesamten verlogenen Systems.

    Und – wie gesagt – für Weimer ist Merkel, deren substanzlose Lächerlichkeit uns allen klar erkennbar ist, eine Art Gottkaiserin, die er immer wieder in seinen Artikeln hochleben lässt. Das sagt einiges über den Mann aus, der in seiner Focus-Zeit besser war als heute.

  95. Wenn ich die Kommentare der Gegen-Pegida Petition durch schaue sehe ich schnell das dort viele gleich 3 oder sogar 4 mal unterschrieben haben. Wenn man diese Petition bereinigt bleibt nicht mehr viel übrig. Darüber sollten Spargel oder Aktuelle Kamera mal berichten.

  96. Ich scheiß was auf Umfragen. Ich stimme am 5.1.15 wieder mit den Füßen ab.

    Zu den Feiertagen habe ich das Positionspapier der PEGIDA (von http://www.pegida.de) ausgedruckt, vervielfältigt und in der Nachbarschaft in die Briefkästen gesteckt.
    So erfahren die meisten wenigstens, was die PEGIDA wirklich will und müssen nicht immer nur von Vermutungen leben.

  97. Das sollte man wissen!
    Das App Plaqe benötigt Zugriff auf:

    Identität!
    Standort!
    Fotos, Medien, Dateien
    und
    Sonstiges (auf alles?)

    NEIN DANKE !!!

    #130 Ziggi (27. Dez 2014 20:12)

    Liebe Leute und PEGIDA – Anhänger und Befürworter.

    Macht euch doch bitte (möglichst ALLE) weiterhin nützlich, idem ihr folgendes macht:

    Die APP “plague” auf euer Handy installieren-, und dann entsprechend “HELFEN”, diese Sache hier voranzubringen.

    Macht ALLE mit!

    Ich rate von solchen Stasinetzwerken dringend APP!

  98. Nicht OT!

    Steht unmittelbar im Zusammenhang mit PEGIDA!
    Nach der Patzelt-Bombe (# 119) jetzt eine noch viel explosivere Bombe!
    Wie seriös das Ganze ist, ist auf die Schnelle schwer zu beurteilen. Mache sich jeder selbst ein Bild:

    Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig.

    Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst. Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    http://julius-hensel.com/2014/07/teilstueck-eines-manuskripts-damit-wir-verstehen-was-speziell-hier-in-der-brd-gmbh-passiert/
    (weiterführender Link aus Patzelt/Kopp in # 119)

  99. Ich habe auch unterschrieben.

    @ #14 Koranthenkicker (27. Dez 2014 17:19)

    Du hast natürlich recht, dass (weiter) aufgeklärt werden muss und uns ein Kampf der Skripte nicht weiterbringt.

    Aber sind wir selbst dafür zu ehrlich? Was den W… von der Anti-PEGIDA-Petition (vermutlich) billig ist, kann uns doch recht sein.
    Die Gutmenschen sind doch dabei, ihren Toleranzorgasmus zu unterdrücken, so geil finden sie das.

    Oder wurde die Anti-PEGIDA-Petition nicht bei Change.org gestartet, sondern woanders, wo einfacher manipuliert werden kann? Ich frage das, weil ich den Link zur Anti-PEGIDA-Petition niemals im Leben anklicken werde.

  100. #84 Durchschnittsbuerger
    OT:
    Eben in der Hasenheide:
    Winterspaziergang zu den Tiergehegen mit Baby.
    Dutzende Schwarze und anderweitige Bereicherer gehen ihrer geschäftlichen Tätigkeiten nach.
    Es raschelt in den Büschen…
    Der Drogenverkauf blüht.

    Polizei: nirgendwo zu erkennen!

    Ist das noch MEINE Stadt? Kann ich mein Kind in Berlin noch in einen Park mitnehmen?

    Da muss mal aufgeräumt werden.
    Dringend!

    was wohl passiert, wenn man die Polizei ruft? NICHTS!

    Schämst du dich nicht, hochqualifizierten Pharmareferenten bei der suche nach Heilkräutern zu stören. tztztz…

  101. #151 Tolkewitzer (27. Dez 2014 20:52)

    Sehr gute Aktion lieber Tolkewitzer 😆

    Würde da auch mitmachen, aber Du weisst ja dass ich Schweizerin bin. Und das kommt in Deutschland nicht so gut an 🙁

    Frag mal den Steinbrück 😆

  102. Diese ganzen Online Petitionen sind ohnehin Fake. Das die MSM darauf anspringen, zeigt nur ihre nackte Angst und Not gegenüber PEGIDA.

  103. SAT 1-Umfrage auf Video-Text Seite 184

    „CDU-Vize Klöckner ist für Burka-Verbot. Sie auch?“

    Ja: 28091 42,1%
    Nein: 29541 44,3%

    Man sieht deutlich, wie hier getrickst und manipuliert wird.

  104. #127 WahrerSozialDemokrat (27. Dez 2014 20:08)

    #123 Cendrillon (27. Dez 2014 20:05)

    Wurde jetzt tatsächlich die Anti-Pegida-Petition in der Tagesschau beworben?

    Oder wie meintest du es?

    Ja genau. Der „Bericht“ über die Anti-PEGIDA-Petition war Thema Nr. 2. Der Initiator dieser Petition Karl Lempert wurde sogar kurz interviewt.

    Geht man einmal von ca. 5 Millionen (oder mehr) Zuschauern aus ist dies eine Unverfrorenheit sondergleichen. Das ist keine neutrale Berichterstattung sondern offene Parteinahme und Werbung. Aber wem sag ich das 🙁

  105. #156 Simbo (27. Dez 2014 21:14)

    Keine Bange, die Kavallerie bleibt im Steinbrück’schen Spielzimmer, liebe Simbo!
    Liebs Grüßle! 😆

    #159 Ferrari (27. Dez 2014 21:30)

    Die 19 Punkte lehne ich ab. Man sollte sie durch die 16 Punkte von Ulfkotte ersetzen.

    Die 19 Punkte strafen zumindest alle Lügen, die über PEGIDA berichten, ohne sie zu kennen.
    Jetzt schon wieder daran herumzumäkeln halte ich für kontraproduktiv.
    Die 16 Punkte von Ulfkotte mögen vielleicht klarer sein, doch sie sind nicht geeignet, dem kleine Pflänzchen dieser Bürgerbewegung die richtigen Nährstoffe zu geben.
    Die sind vielleicht geeignet, wenn das Bäumchen PEGIDA aus den Kinderschuhen heraus ist.
    Glaub‘ mir, im Gegensatz zu vorangegangenen Hoffnungsträgern aus dem Westen wissen die Organisatoren der PEGIDA, was sie tun – vor allem wie wir diesmal erfolgreich sein können!

  106. Hallo,

    es ist egal wie viele Stimmen gegen PEGIDA mobilisiert werden. PEGIDA hat das System gehörig „in Unordnung“ gebracht!

    Obwohl es ja keine Islamisierung geben soll, hat doch der islamistische Statthalter dem Zentralkomitee der Antideutschen aufgetragen, nicht mit PEGIDA zu reden!

    PEGIDA hat den Nerv der DEUTSCHEN KULTUR getroffen und alle „Nie wieder Deutschland“ – Anhänger von Links außen bis Rechts oben sind in Panik!

    Denkt an die abfällig weggeworfene Deutsche Nationalfahne von IM Erika, und die war nicht nur im „Osten“ sozialisiert, nein, sie ist eine Hamburger Pastorentochter.

    Ich wünsche uns allen 2015 viele Spaziergänge in allen großen Deutschen Städten.

    Und Ja, es ist eine Bekämpfung des „inneren Schweinehundes“ zu solch einem Spaziergang zu gehen. Viele Gedanken schwirren da im Kopf herum. Es ist aber eine wirkliche Befreiung, wenn man dann in den Abendhimmel ganz einfach, erst leise, dann laut und lauter ruft: „Wir sind das Volk!“

    Schlaft drüber und kommt einfach nur mit!!!!!!!

  107. LEUTE SEID VORSICHTIG! LASST EUCH AUF DIESES SPIELCHEN NICHT EIN!

    Die dort gesammelten Unterschriften könnten tatsächlich dafür sorgen, Islamkritik zukünftig als Straftat zu ahnden!

    Außerdem könnnten die detailierten Angaben in einigen Jahrzehnten missbraucht werden!

    Damit erhalten die Islamisten genaue Angaben, wer wann unterzeichnet hat. Eine linksgrüne/islamische Gesinnungspolizei könnte euch verhaften, beschuldigen und anschließend exekutieren! SEID VORSICHTIG!

    WICHTIG IST DAS KREUZ BEI DER WAHLURNE, NICHT SO EINE VON DER LÜGENPRESSE GEFÖRDERTE ANTIDEMOKRATISCHE PETITION!

  108. #164 hallo (27. Dez 2014 22:25)
    Genauso ist es.
    Mal ein paar Wochen zurückdenken, da wurde von Pegida höchstens in „unsereren Kreisen“ hier gesprochen und geschrieben.
    Und jetzt auf einmal ist alles „anti“-Pegida, alles mögliche bzw. Unmögliche stellt sich in den Dienst der Anti-Pegida, sogar Ilja Richter…
    Allein das kann man schon als Erfolg sehen.

  109. Ich habe heute mehrfach versucht, bei change.org auf die Website zuzugreifen. Ich komme offensichtlich aufgrund zu hoher (automatisierter?) Zugriffszahlen überhaupt nicht auf die Seite.

    Es scheint so zu sein, wie einige hier schon schrieben: Die Linken lügen sich eine eigene Wirklichkeit herbei und dabei darf sie niemand stören!

    DEMOKRATIE IST DIE DIKTATUR DER LINKEN, oder was ?

  110. Hallo,

    #165 basler 27. Dez 2014 22:28) „LEUTE SEID VORSICHTIG! LASST EUCH AUF DIESES SPIELCHEN NICHT EIN!“

    Haben Sie Angst? Sollten letztens tatsächlich nur 17.500 PEGIDAs in Dresden gewesen sein, glaube ich nicht, daß man die alle verhaften kann!

    Wenn die nun alle urplötzlich ihre Konten leerräumen und mit den bunten Bildern das Bad dekorieren, dann spricht sich das ganz schnell rum; und es gibt ein Sturm auf „Bunte Bilder“!!!!!!!!!!!!!!

    PEGIDA ist für uns das, was IS für den Islam ist!!!!

    Es gibt keinen schöneren Osterspaziergang frei nach Goethe!

  111. Mein Abstimmungsversuch misslang mehre Male – ich drücke auf den Knopf, und nichts passiert. Was tut sich da?

  112. #23 von Politikern gehasster Deutscher
    gib die Adresse der Gutmenschen und Kirchen an,die hier vor Tagen rumgackerten…

  113. Naja, ich werde da bestimmt nicht mitmachen. Ich like(e) Pegida auch nicht auf facebook. Mir ist nämlich etwas blümerant, wenn ich mir die Hexenjagd der Gutmenschen auf Pegida anschaue. Der Gegner muss nicht auch noch die E-Mail-Adressen etc. seiner „Gegner“ bekommen.

    Ich halte das hier für eine ausgemachte Schnapsidee. Die Lesermeinungen zu Islam, illegaler Einwanderung/Refugees, … bei Welt, FAZ … zeigen schon, dass 80 – 90 % der Kommentarschreiber mit der eingeschlagenen Richtung nicht einverstanden sind.

    Sorry, but „Meine Daten müsst Ihr raten“.

  114. Guten Abend meine Damen und Herren, hier ist die tagesschau.

    Berlin. (Background: Springerstiefel mit weißen Schnürsenkeln)

    Laut einer online-Petition, die Experten zufolge als eine der seriösesten gilt, haben gestern mehr als 300.000.000 Milliarden Bürgerinnen und Bürger dieses Landes sich gegen die nazistische PEGIDA und deren rechtsradikalen Forderungen ausgesprochen. Damit ist nun endgültig belegt, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes die fremdenfeindliche, antidemokratische PEGIDA zutiefst ablehnen.

    Bundespräsident Gauck sagte beim feierlichen Empfang der zurückgekehrten IS Kämpfer in der Berliner Abzock-Dhimmi-Moschee, es sei beschämend, dass nicht mehr Bürgerinnen und Bürger dieses Landes bei dieser doch so wichtigen und von allen Medien beworbene Umfrage teilgenommen hätten.

    Er werde anregen, jedem deutschen Haushalt in diesem Lande eine Informationsschrift zukommen zu lassen, in der nochmals die Benimmregeln des Integrationsministeriums für Restdeutsche aufgeführt sind, um jeden Zweifel über die Position der Bundesregierung auszuräumen und den Frieden zu zementieren. Er werde noch Anfang nächster Woche einen entsprechenden Entwurf verfassen.

    Zudem soll jeder Teilnehmer der Petition zum Dank eine Autogrammkarte Gaucks erhalten, mit der Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Der Preis soll wie immer eine Einladung ins Schloss Bellevue sein.

  115. #162 Ziggi (27. Dez 2014 22:15)

    Danke Ziggi, aber Apps nutze ich nicht. Die Stasi weiß auch so schon zuviel über uns.

    Das Konzept der PEGIDA hat irgendwelche Abstimmungen nicht nötig. Die Werbung in den MSM ist allein schon Gold wert. Sie glauben immer noch, wenn sie schlecht berichten, nimmt ihnen das noch jemand ab. Doch die Menschen sind schlauer geworden und durchschauen sie…

  116. #170 rene44 (27. Dez 2014 23:09)
    @ridgleyslisp: Wenn das Absenden misslingt, bitte euren Ad-Blocker ausschalten.
    —————————————————–

    Danke für den Hinweis! Obwohl das leider nichts bewirkte. Aber von Safari auf Firefox wechseln hilft!

  117. Warum sendete die Bundesregierung im großen Umfang Waffenlieferung in ein IS umkämpftes Gebiet? Machen die da ne Silvester-Party ? Oder warum wohl ist dies geschehen? Wir wissen ja, Islam bedeutet unterworfener Frieden, warum dann diese Waffenlieferung?

  118. Interessant:

    1. Der Ersteller der „Ja-zu-Pegida“-Petiton hat den Text etwas abgeändert. Das kann aber auch etwas mit der Situation zu tun haben.

    2. Ich halte es mittlerweile für deutlich erwiesen, daß auf den Gegenpetition Manipulationen im großen Stil laufen und gelaufen sind. Es gibt wohl Tausende mehrfach-Einträge mit immer denselben Namen und Kommentaren; auch sind Teile der Begründung seitens des Petenten, nämlich hinsichtlich einer angeblichen „Mügida“ Demonstration am 22. d. M. von 40 Personen, ganz offensichtlich falsch.

    3. Sollte es daher wohl möglich sein, die Petition anzufechten und dies, nebst Ergebnis, (unbedingt) auch möglichst weiträumig öffentlich zu machen.

    4. Ich bitte daher, sollten gewogene Juristen hier mitlesen oder kommentieren, sich dazu zu äußern und sich dieser Sache anzunehmen.

    Auch wenn sich es im Grunde nur um unmaßgebliche Elektronenschiebereien handelt, sollte die Sache allen ein Herzensanliegen sein, da die Gegenpetition von den Medien entsprechend propagandistisch beworben und ausgeschlachtet wird. Vielen Dank.

  119. Warum bekam ich von change.org nur die Info über die Petition contra PEGIDA, aber nicht über die PRO Pegida?

  120. Man sollte nicht verkennen, dass etliche für JA stimmen, obwohl sie daheim im stillen Kämmerlein ganz klar NEIN zu mehr Ausländern sagen. Es ist immer sehr schwer mit seinem Klarnamen gegen den Mainstream zu schwimmen. Die Befürworter werden es auszuschlachten wissen und so wieder auf die öffentliche Meinung Einfluß nehmen wollen. Mir fällt es schwer an diese vielen JA-Stimmen zu glauben. Ich weiß doch wie geredet wird wenn man „unter sich“ ist.

  121. Mit heutigem Tage habe ich mich an die Rechtsabteilung von „change.org“ (Onlineformular) gewandt und die „bunte“ Petition wegen gravierenden Unregelmäßigkeiten in Text und Unterzeichnerlisten angefochten.

  122. #186 Lumi (28. Dez 2014 12:02)

    Warum bekam ich von change.org nur die Info über die Petition contra PEGIDA, aber nicht über die PRO Pegida?

    Das hat keine Bedeutung. Den „Contra“-Leuten wird dafür die „Pro“ präsentiert, wie ich das auch an anderer Stelle gelesen habe. Das hat offensichtlich etwas mit der Software-einstellung dort zu tun.

  123. #190 GrundGesetzWatch (28. Dez 2014 18:00)
    #alle

    Wie #188 angedeutet, sind sind allem Anschein nach die hohen Unterzeichnerzahlen der Petition „Für ein buntes Deutschland…“ auf change.org gefälscht. Nach erneuter Anfertigung eines Screenshots bestätigte sich, daß es sich dort um Manipulationen „in Größenordnungen“ handelt. Auf diesem Screenshot allein sind unter etwa 80 Einträgen alleine um die 50 (!!) doppelt oder dreifach vorhanden.

    Ein Vergleich mit der Petition in der letzten Stunde zeigt, daß auf dieser solche Mehrfacheinträge dort offensichtlich nicht ersichtlich sind. Damit kann ein Softwarefehler ausgeschlossen werden.

    Die abnormal hohen Zahlen der Gegen-Petition“ sind demnach also nicht haltbar.

    Nichtsdestotrotz hat change.org auf der Pro-Petition wegen Einträgen, die angeblich gegen die Regeln verstoßen, eine Prüfung angezeigt, wie dies auch der „Tagesspiegel“ gemeldet hat. Der Petent soll die betreffenden Kommentare „moderieren“ (laut Tagesspiegel). Eine Schließung wäre möglich, derzeit aber ergibt sich eine solche nicht.

    Nach Anzeige bleibt die Antwort von change.org abzuwarten.

  124. #191 Tom

    Gerade gefunden wie bei „NoPegida“ massiv manipuliert wird.
    War ist und bleibt eben ein linker Haufen Schxxxxx!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/petitionen-fuer-und-gegen-pegida-mehr-demokratie-mehr-rassismus/11163888.html

    S.1 Leserkomentare

    von noPEGIDA
    28.12.2014 17:23 Uhr

    Mehrfach abstimmen
    Ich habe dank eines „mouse and keyboard recorder“ bereits 5000 Stimmen für die Gegenpetition abgegeben. Das Gleiche machen zwei Bekannte von mir und es sollten noch viel mehr Menschen machen! PEGIDA ist braune SCHEIßE!!!

  125. #193 MutzurHeimat (28. Dez 2014 20:09) zu #191 Tom

    Gerade gefunden wie bei “NoPegida” massiv manipuliert wird.

    Danke, kopiert und gesichert!

  126. #TOM62
    schon geschehen……, und wird weiterhin gemacht.

    @all
    noch jemand weiterführende Ideen, wie man multiplizieren kann?

  127. Dieser Karl Lempert aus Hannover über den wüsste ich gerne mehr.

    Soweit ich gelesen habe, schon die 2. Petition innerhalb von circa 4 Wochen. Irgendwie finde ich den so link.

  128. Habe jetzt mal ein wenig nachgeschaut.

    https://plus.google.com/102145953196372002629/posts
    Melden Sie sich jetzt an und vernetzen Sie sich mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind.

    Der Herr Lempert hat in seinem Netzwerk „In den eigenen Kreisen“ aber einige Bekannte die bei

    https://www.change.org/arbeiten.

    Gregor Hackmack
    Campaigns Director, Germany
    Berlin, Deutschland

    Javier Sánchez
    Communications Manager, Spain
    Madrid, Spanien

    Francisco Polo
    Country Director, Spain and Director of Global Expansion
    Madrid, Spanien

  129. #200 lorbas (29. Dez 2014 07:10), @#alle

    Schließung der Pro-Petition bei gleichzeitig massivem und nachgewiesenem Online-Betrug auf der Contra-Petition.

    Heute morgen habe ich dazu eine erneute Anfrage an change.org eingereicht folgenden Inhalts:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich beziehe mich auf meine gestern Abend eingereichte Anfrage, die mir mit „#287342 ‚Gravierende Unregelmäßigkeiten‘ wurde erstellt“ bestätigt wurde. Bei der Petition „Für ein buntes Deutschland – eine Million Unterschriften gegen Pegida“ sind mir mehrere Unregelmäßigkeiten aufgefallen, die die Seriosität dieser Umfrage aus meiner Sicht in Frage stellen. So haben sich bei der Einsicht der Unterschriftenliste Vielfach-Einträge offensichtlich immer derselben User ergeben. Das ist kein Einzelfall, sondern durchzieht, soweit ich das eruieren konnte, die gesamten Einträge. Bis zur Stunde hält diese „Praxis“ an. Es wurden mehrere Screenshots dazu gefertigt; die Sache wird im Netz bereits diskutiert. Weiterhin ist bekannt geworden, daß User mit Hacker-Programm gleich mehrere tausend „Stimmen“ (die Rede ist von bis zu 5000 pro Mausklick) auf einmal generiert und sich dessen gerühmt haben, und anderes mehr. Auch dazu existieren Belege in Form von Screenshots.

    Weiterhin hat der Petent behauptet, daß in München am 22. 12. 2014 eine Demonstration einer so genannten „Mügida“ von 40 Personen stattgefunden habe parallel zu einer Großdemonstraion von 12.000 Personen. Offensichtlich ist das falsch, da eine „Mügida“ laut deren Bekunden seit November d. J nicht mehr existiert und in einer „Bagida“ (Bayern gegen… usw.) aufgegangen ist. Die hat aber dementiert, eine solche Demonstration an dem Tage überhaupt geplant zu haben.

    Während die Gegenpetition wegen ähnlichen „Beschwerden“ geschlossen wurde, sind auf der hier bezeichneten weiterhin, in nicht wenigen Kommentaren, reichlich menschenverachtende und verhetzende Tendenzen zu erkennen, was Sie offensichtlich bis dato nicht beunruhigt hat. Ich fechte die Petition damit in ihrer Gesamtheit, Inhalt wie gezählten Stimmen, an.

    Gestern abend hatte ich mich dazu noch an Ihre Rechtsabteilung gewandt. Bis zur Stunde habe ich keine Reaktion erhalten. Sollte dies weiter so geführt werden, muß ich annehmen, daß sie nicht seriös arbeiten, sondern parteiisch sind. Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, wie das, was oben ersichtlich wurde, wohl in der Rechtsprechung zu bewerten wäre, und auch, wenn Sie dafür zunächst nicht verantwortlich zu machen sind, hätten Sie doch die Verantwortung, dem nachzugehen. (mfg)

    Einen Beispiel-Screenshot von gestern abend habe ist dazu übersandt worden.

    OT Ende.

Comments are closed.