Ob ein Kreml-Kritiker ermordet wird oder in Kiew ein Sack Kartoffeln umfällt: schuld ist immer Wladimir Putin! Er beherrscht hunderte Millionen Menschen auf Millionen von Quadratkilometern wie Marionetten.  Widerspruchslos tun sie alles, was er sagt, und was er verbietet, wird genauso widerspruchslos eingehalten. Von Wladiwostok bis nach Mariupol. Jawoll! Zu Befehl! Genau das ist das Bild, das unsere voreingenommene, völlig realitätsfremde Lügenpresse von Russland und der Ukraine zeichnet.

Unserer Journaille, ein Teil davon doof, der andere gekauft, kommt nicht in den Sinn, dass die Rote Armee durchaus nicht überall verlässlich ist und oft tut, was sie will. Nach der Wende konnte man von abrückenden russischen Soldaten in der DDR Kalaschnikows kaufen. Warum sollte nicht ein Regimentskommandeur an der ukrainischen Grenze sein eigenes Süppchen kochen und Geschütze und Panzer „ausleihen“? Warum sollten nationalistische russische Soldaten im Urlaub samt Ausrüstung nicht ein paar Tage in die Ostukraine sickern?

Warum soll es keinen Waffenschmuggel geben? Kann es nicht sein, dass alte Depots geplündert werden? Und natürlich haben auch die ukrainischen Separatistenführer ihre eigene Agenda. Es ist ziemlich unverschämt, jeden Schuß und jede Granate Putin in die Schuhe zu schieben. Auch mit dem Mord an Nemzow hat er sicher nichts zu tun. Der liegt überhaupt nicht in seinem Interesse und kann ihm nur schaden.

Man kann froh sein, dass ein autoritärer Putin Kreml-Chef ist und Russland zusammenhält. Man stelle sich „demokratische“ Lichtgestalten wie Ursula von der Leyen, Andrea Nahles (beide wollen Kanzlerin werden) oder Claudia Roth dort vor. Der Zerfall und die Verelendung des Landes wäre sicher. Russland wäre die Lachnummer der Welt!

US-Präsident Obama hat übrigens gleich nach dem Mord an Nemzow von Putin sofortige lückenlose Aufklärung gefordert. Wie wäre es, wenn Obama endlich dafür sorgt, dass der Mord an seinem Parteifreund John F. Kennedy lückenlos und schnellstens aufgeklärt wird – ist immerhin schon 52 Jahre her!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. „Russland wäre die Lachnummer der Welt!“

    So sind wir die Lachnummer; aus diplomatischen Gründen wird bislang nur hinter vorgehaltener Hand gelacht.

  2. Haha das wäre genau das was Russland mit seinen kriminellen Oligarchen braucht, eine Gutmenschen Claudia Fatima oder Konsorten hahahah.

    Davon abgesehen finde ich es schwer die Lage dort einzuschätzen, da sich mein Informationsstand im wesentlichen auf das Gewäsch der Lügenpresse beschränkt. Der Artikel von kewil ist im Grunde auch nur eine Vermutung, die natürlich plausibel klingt.

  3. Wenn in Deutschland ein Systemkritiker staatlicherseits umgelegt würde, dann kräht kein Hahn danach. In Österreich gibt’s wenigstens die FPÖ, die evtl. so etwas publik machen würde, wen so etwas in Österreich geschähe.

  4. Seit Tagen werden wir mit diesem Mordfall zugemüllt, heute morgen schon wieder ausführlich im Morgenmagazin!

    Wann kümmert sich unsere Lügen- und Sonstwaspresse mal um die Morde an Deutschen in Deutschland, die von Mohammedanern begangen wurden.

  5. Gekaufte Journalisten ( und Politiker) eben.
    Obama muß sowieso einen tiefsitzenden Groll gegen Putin haben, weil dieser es gewagt hat, diesen Snowden so nach und nach alle Geheimnisse der US-Spionage offenlegen zu lassen. Und wer weiß, was dieser Snowden dem Putin (dessen Agenten) noch so alles im Geheimen anvertraut hat, von dem wir (die Amis) denken, es wäre immer noch unser Geheimnis. Wie können wir da noch vernünftig operieren ?

    Passt auch irgendwie:
    Gestern, 1. 3. ARD, Druckfrisch mit Dennis Scheck.
    Besprechung der aktuellen Bestsellerliste.

    Platz 4
    Udo Ulfkotte: „Gekaufte Journalisten“

    Eine Handreichung für alle, die an die „Lügenpresse“ glauben wollen, geschrieben von einem ehemaligen FAZ-Redakteur, der in selten dreister Manier seine vormalige Korruptheit beichtet und Angela Merkel als „gelernte DDR-Sekretärin für Propaganda“ bezeichnet. Wie alle Verschwörungstheorien ist dieser mit den Mitteln des gesunden Menschenverstands allein nicht beizukommen. So bleibt mir zu sagen: Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort, niemand hat mich dafür geschmiert, dass ich sage, dieses Buch ist reiner Stuss!

    Und ab damit in die Mülltonne !
    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/druckfrisch/sendung/druckfrisch-bestsellerliste-maerz-topten-100.html

  6. Bei allem Respekt vor der Lügenpresse:

    Putin wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, in der jetzigen Situation einen oppositionellen Politiker an der Krmel-Mauer liquidieren zu lassen!

    #7 WoodRiverResident (02. Mrz 2015 08:14)

    C – U – I——-B – O – N – O ?

  7. #3 Eminenz (02. Mrz 2015 08:03)

    Wenn in Deutschland ein Systemkritiker staatlicherseits umgelegt würde, dann kräht kein Hahn danach. In Österreich gibt’s wenigstens die FPÖ, die evtl. so etwas publik machen würde, wen so etwas in Österreich geschähe.

    Vielleich jagen Sie da einem Phaeton, äähhh Phantom nach! 🙂

  8. Wenn man einen Alkoholkranken als Alkoholiker bezeichnet, wird er ausrasten. Und wenn Du einen Lügenjournalisten mit Lügenpresse benennst, wird er ausrasten- wie derzeit zu beobachten.
    Die vieltausendfache „Lügenpresse“ der Pegidianer hat sie voll getroffen, leider aber, sie lügen weiter.

  9. Nun – auch wenn’s vom russischen Staats-Sender RT ist, hier ein Artikel, in welchem Videomaterial einer Überwachungskamera gezeigt wird:

    http://rt.com/news/236531-nemtsov-murder-cctv-russia/

    Eventuell kann sich jemand – ähnlich wie im Fall Tugce – investigativ an die Analyse jenes Videos machen? Gibt es da evtl. etwas zu „bemerken“?

    Zumindest finde die Verwendung von Original-Bildmaterial einfach sachlicher als jene Hetzwelle im „TV in der letzten Reihe“ und „Einaugeblind-TV“ samt seinen angeschlossenen Programmen.

  10. #9 WoodRiverResident (02. Mrz 2015 08:23)

    Kann sich vielleicht heute noch jemand an die Schuldzuweisungen der deutschen Qualitätsmedien
    nach dem Abschuss von MH17 erinnern?

    Seitdem herrscht lärmende Stille! Warum wohl?

    Diese Frage stelle ich mir allerdings auch. Wer weiß evtl. Näheres zu evtl. echten Ermittlungsergebnissen?

  11. Moment Moment: JFK ist von einem Einzeltäter erschossen worden, ganz sicher!

    Solche Verschwörungen gibt es nur in Agentenfilmen, in der Realität gibt es so etwas nicht. Und der CIA ist auch nur im Film gefährlich und früher. Heute ist der CIA inaktiv! Isch schwöre!

  12. #10 Eurabier (02. Mrz 2015 08:24)

    „Phaeton“ ist ganz verkehrt; das war/ist(?) der Dienstwagen von Margot Käßmann, die ist immer nur am Beten und am Gottvertrauen.

  13. Der Ermordete hatte keinen Rückhalt in der Bevölkerung und auch keinen Einfluss mehr gegen Putin irgendwas zu machen. Von daher war er für den Westen entbehrlich und nützt nun als Ermordeter zur Anklage gegen Putin mehr!

  14. #12 Eminenz

    Mit “echten“ Ermittlungsergebnissen meinen Sie solche, die dem Westen/Ukraine die Schuld geben?

    Beide Seiten glauben doch eh was ihnen in den Kram passt und halten alles andere für gefälscht. Von daher kann man jegliche Berichte und Ergebnisse getrost in die Tonne kloppen.

  15. #16 WahrerSozialDemokrat (02. Mrz 2015 08:49)

    Aha! Also false flag. Nachdem ja schon die Morde an Litwinenko, Beresowski und Politkowskaja soviel gebracht haben…

  16. Hier in den Niederlande wurde politiker Pim Fortuyn ermordet, und die meistenglauben das V vd Graaf ein allein tater war, Ha,Ha,ha.

    Der morder lauft schon wider frei herum in Apeldoorn.

    Woher die waffe kam// NIE erforscht!!!
    Warum?????

  17. OT

    SPD-Mitglied Zeynep Dogrusöz

    Sympathisiert Migrationspolitikerin mit Radikalen?

    Hegt eine SPD-Migrationspolitikerin Sympathien für Radikale – oder agiert sie nur ungeschickt im Internet? Der Vorwurf wiegt schwer: Ausgerechnet der Vorsitzenden der SPD-Regionsarbeitsgruppe „Migration und Vielfalt“, Zeynep Dogrusöz, werfen Genossen jetzt eine Nähe zu rechtsextremen Parteien in der Türkei vor.

    http://t.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/SPD-Mitglied-Zeynep-Dogrusoez-Sympathisiert-Migrationspolitikerin-mit-Radikalen

  18. #16 WahrerSozialDemokrat (02. Mrz 2015 08:49)

    Der Ermordete hatte keinen Rückhalt in der Bevölkerung und auch keinen Einfluss mehr gegen Putin irgendwas zu machen.

    Das ist meiner Meinung nach das Entscheidende, worüber man in den hiesigen Medien massiv getäuscht wird. Der Ermordete war politisch eher irrelevant. Mit seiner Partei der Union der rechten Kräfte errang er 2003 lediglich 3,9% der Stimmen und 3 Direktmandate, während bei den Wahlen 2007 nur noch 1% der Stimmen und keine Direktmandate mehr gewonnen werden konnten. Danach betätigte er sich zusammen mit Leuten wie Garri Kasparow außerparlamentarisch als Putin-Kritiker. That’s it!

    In den hiesigen Medien hingegen wird er als eine Art Putin-Konkurrent gezeichnet, der quasi kurz davor stand, diesen ablösen zu können. Die totale Verarschung!

  19. Das Problem ist m.E. folgendes:

    Wenn ein Politiker oder eine Partei zu lange an der Macht ist, entwickelt die machtlose andere Seite kein Realitäts- und Verantwortungsbewusstsein. Es entsteht dann eine Oppositon von spinnerten Privatleuten, die glauben, alles Schlechte im Land sei von der Regierung verschuldet und würde automatisch aufhören, sobald sie an die Macht kämen. Diese Art Leute können enorm fanatisch werden und natürlich finden sie im Ausland willkommene Zuhörer. (Wir hatten das unter Kaiser Wilhelm und ansatzweise unter Adenauer.)
    M.a.W. totale Machtlosigkeit korrumpiert eine bestimmte Art von Leuten total.
    Einerseits kann man diese Art Leute nur zur Einsicht bringen und entfanatisieren, wenn man ihnen die Macht für eine Weile überlässt. Andererseits kann man die Russen verstehen, die schon einmal – unter dem Liberalen Jelzin – beinahe verhungert wären und das nicht wieder haben wollen.

  20. Kewil und andere RT-Fans hier bei PI sind natürlich schon „ideologisch gefestigt“, wie man das wohl früher nannte! – Gratulation!
    .
    Bestreiten kann niemand, dass es lebensgefährlich sein kann, Putin öffentlich zu kritisieren. Die Liste der Morde und ungeklärten Todesfälle wird jedenfalls Monat für Monat länger. Der Fall Litwinienko und der Fall Politkowskaja sind nur die Spitze eines Eisberges. Von der unabhängigen Untersuchungskommission zu den Sprengstoffanschlägen auf Wohnhäuser 1999 (mit ca. 300 Toten) sind merkwürdigerweise alle um die Ecke gebracht worden, die eine Verwicklung des FSB (und damit Putins!) in diese Massaker aufdecken wollten.
    .
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sprengstoffanschl%C3%A4ge_auf_Moskauer_Wohnh%C3%A4user
    .
    Im Falle des übergelaufenen FSB-Mannes Litwinienko, der in London mit Polonium 210 vergiftet wurde, führt die (radioaktive) Spur ja unmittelbar nach Moskau. Man konnte anhand dieser Spur sogar die russische Linienmaschine benennen, in der das Zeug (aus Moskau!) transportiert wurde. Das Material muss aus einem russischen AKW stammen und es repräsentierte einen Wert von ca. 1 Million Euro.
    .
    Sicher finden Verschwörungstheoretiker auch dafür wieder phantasievolle Erklärungen. (Im übrigen kann ein eingefleischter Verschwörungstheoretiker nie widerlegt werden, was auch immer passiert.)
    .
    Rein statistisch lebt es sich im heutigen Putin-Russland jedenfalls wesentlich sicherer, wenn man nicht die falschen Fragen stellt.

  21. Wem nützt diese Ermordung? Putin bestimmt nicht!
    Wer war Nemzov schon, ein NIemand.
    Was wäre, wenn die russischen Behörden Anhänger des “Maidan”-Regimes verantwortlich machen würden?
    Es würde zu einer schweren Krise der beiden Länder kommen, die leicht eskalieren könnte. Wem würde das nützen? Dem ukrainischen Regime und der “NATO”, die nicht überwinden können, dass ihre Kriegshetze nicht so richtig ankommt beim Volk.
    Die EU und die USA wollten die Ukraine gegen Russland in Stellung bringen. Mit einer Eingliederung in das westliche Militärbündnis “NATO” hätte Russland seinen wichtigen Flottenstützpunkt auf der Krim aufgeben müssen.
    Durch die Abspaltung der Ost-Ukraine und der Krim sind strategische Überlegungen zur Einkreisung Russlands schwer durchkreuzt worden.
    Nun lohnt es sich für den Westen nicht, mehr Geld in die Ukraine zu stecken. Geld gibts nur noch, wenn das Regime nach der Pfeife des IWF tanzt.
    Es ging dem Westen niemals um Menschenrechte oder Demokratie, sondern nur um eine Eskalation und Provokation von Russland.

  22. http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2013/03/journalisten-der-atlantikbrucke-in.html
    Journalisten erklären uns die Welt, beeinflussen unsere Meinung, machen Politik. Wer aber erklärt den Journalisten die Welt, beeinflusst ihre Meinung und macht somit Politik? In Berlin gibt es die Hintergrundkreise in denen Politiker mit den Hauptstadtjournalisten kungeln. Gezielt werden bei einem guten Essen und reichlich teurem Rotwein sogenannte Hintergrundinformationen gegeben, unter dem Mantel der Verschwiegenheit Gerüchte gestreut und den Journalisten ein Gefühl der exklusiven Nähe vermittelt.
    Lobbyisten bearbeiten nicht nur Politiker und hohe Beamte, sondern auch die Hauptstadtkorrespondenten. PR-Agenturen liefern fertige Texte in denen sie die Sicht ihrer Auftraggeber verbreiten. Und dann gibt es noch die Vereinigungen der Strippenzieher, Stiftungen, Institute, Center und Konvente.
    Eine der ältesten und auch wohl einflussreichsten Verbindungen von Finanzwelt, Grossindustrie, Militärs, Politik, Geheimdienst und Journalismus, ist die Atlantikbrücke. 1952 von dem Deutsch-Amerikanischen Bankier Eric M. Warburg in Hamburg gegründet hat sie sich die Pflege der Beziehungen zwischen Deutschland und den USA auf die Fahnen geschrieben.

  23. USA Nato EU zahlen für Rußland- und Putinhetze in den gleichgeschalteten Systemmedien 450€/Monat.
    WON filtert nicht nur je nach Beitrag sondern hat jetzt auch die „Find ich gut“ für Gäste gesperrt. Die Zustimmung zu den verständigen und sachlichen Beiträge stand einfach in zu krassem Gegensatz zur Hetze der Natotrolle. Die mediale Kriegsvorbereitung läuft auf vollen Touren, da kann man noch einige Überraschungen erwarten; der Endsieg ist nah.

  24. „Putin ist an allem schuld!“
    – Aber, nein, nicht doch!
    Der Führer hat das nicht gewollt!

  25. Zum Thema „Putin ist an allem schuld“ fällt mir folgender Eichhörnchen-Witz ein:

    „Fragt die Nonne in der Klosterschule: „Was ist das? Es hüpft von Ast zu Ast und hat einen buschigen Schwanz?“

    Meldet sich Fritzchen: „Normal hätte ich gesagt, das ist ein Eichhörnchen. Aber wie ich den Laden hier kenne, ist das bestimmt wieder das liebe kleine Jesulein!“

  26. (…) US-Präsident Obama hat übrigens gleich nach dem Mord an Nemzow von Putin sofortige lückenlose Aufklärung gefordert. Wie wäre es, wenn Obama endlich dafür sorgt, dass der Mord an seinem Parteifreund John F. Kennedy lückenlos und schnellstens aufgeklärt wird – ist immerhin schon 52 Jahre her!
    – – – – –
    Eben! Und wie gedeihen eigentlich die Ermittlungen beim Fall MH17? Mit Sicherheit könnte seine CIA bei diesem 300-fachen Mord einen nützlichen Beitrag leisten … wenn sie denn wollte!

  27. … schuld ist immer Wladimir Putin! Er beherrscht hunderte Millionen Menschen auf Millionen von Quadratkilometern wie Marionetten.
    ++++++++++++++++++++++
    Und das alles, obwohl der böse Putin, nach ZDF-Meinung ist:

    „Depressiv … fett, faul und desillusioniert?“

    Unfassbar!

    Er soll bis ultimo im Bett liegen und dann geht er schwimmen und dann regiert er ein bisschen…..
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wladimir-putin-in-zdf-doku-depressiv-fett-faul-und-desillusioniert/11388202.html

    Jetzt wissen wir wieder einmal, warum wir jeden Tag mit NS belöffelt werden – denn das was hier abläuft, übertrifft jegliche Propaganda von früher. Und dass wir in einem verbrecherischen System leben, soll damit vertuscht werden.

  28. Wie auch immer wir den Mord an dem (laut verschiedenen Berichten jedoch recht unbedeutenden) Putin-Kritikers beurteilen wollen, fällt doch die fast postwendend eingesetzte antirussische Haß-Propaganda der „BRD-Mediengesellschaft“ auf, die wie nicht anders von mit erwartet allerdings) „Putin“, einer „Putinisierung“ oder einem „durch Putin verursachten Klima“ umgehend die Schuld für die tödlichen Schüsse in Kreml-Nähe unterschob. Damit wird weiterhin ein Prinzip aufrechterhalten, nachdem im Zweifelsfalle immer der „böse Russe“ oder eben immer der „noch bösere Putin“ schuld an dem jeweiligen Debakel sein müsse, ohne auch nur einen Beweis für die veröffentlichten Thesen zu haben. Das durchzieht den gesamten Komplex „Rußland“ nicht erst seit den Zeiten der (allerdings vom Westen fleißig angestachelten) Unruhen in der Ukraine.

    Rußland ist, kann und wird keine Demokratie (Demokratur?) „westlichen“ Zuschnitts werden, sie würde das Land sofort unregierbar machen und in den völligen Ruin treiben, wie dies u. a. auch in der Zeit Gorbatschows und nach ihm Jelzins sichtbar wurde, als vor allem bei Letztgenanntem drei Mächte Rußland regierten – die Oligarchen, die Mafia (bei beiden die Übergänge mehr als fließend) und der Alkohol. Auch aus diesem Grunde wird Putin sowohl im Lande als auch außerhalb nicht als der vom Westen geforderte „Waisenknabe“ (am besten noch als Marionette desselben) handeln können, und viele der Dinge, die wir sehen, sind auch nur in solchen Zusammenhängen erklärlich.

    Eine seriöse Berichterstattung sieht sicherlich anders aus als die, die wir in unseren Tagen erleben. Doch könnte man sich mit dieser Propaganda und den Eingriffen des Westens ins Geschehen langfristig gesehen gehörig die Finger verbrennen – und nicht nur diese. Rußland ist politisch und selbst rüstungstechnisch gesehen längst nicht (mehr) so unbedarft, daß es den Eurokraten oder Washington nicht gefährlich werden könnte, wie dies auch diverse Berichte von Entwicklungen in Waffentechniken durchaus nahelegen.

  29. Dieser Mord nützt nur dem „Westen“ und seiner Bande in Kiew.

    Wenn ein Regierungschef, egal wer er ist, jemand verschwinden lassen wollte, lässt er ihn nicht in aller Öffentlichkeit abknallen!

  30. #37 Martin67
    .
    Wie phantasielos Sie sind! Ein Mord lohnt sich erst dann so richtig, wenn man
    1. einen Gegner eliminieren kann und
    2. jemand anderen beschuldigen, den man auch noch treffen wollte.
    .
    Was wetten wir, dass der Putin-Apparat schon bald Schuldige präsentiert?

  31. Das ist ja der Sinn der Sache!
    Rußland soll sturmreif geschossen werden, erst verbal, später physikalisch.
    Und alle sind dabei, alle Medien, Blockparteipolitiker und Journalisten können es kaum erwarten.
    Mit MH17 hat es nicht so geklappt.
    Hat jemand letzte Woche den W. Schulz und die M. L. Beck bei der Illner gesehen? Denen lief ja schon der Speichel aus dem Mund.
    Putin muß weg und Rußland destabilisiert werden. Sozusagen ein „Russischer Frühling“.

    Aber dann gnade uns Gott.

    Wünsche Kewil alles Gute!

  32. Wer gab den Auftrag zur Ermordung Nemzows ?
    Ich traue den amerikanischen Geheimdiensten und den dahinterstehenden amerikanischen Großkonzernen alles zu, um Putin zu stürzen. Sie wollen, wie Putin einmal sagte, das Fell des russischen Bären an die Wand nageln, das heißt, sie wollen endlich Zugriff auf die unermesslichen Rohstoffe Russlands. Das geht nur mit einer gekauften „westlichen“ russichen Regierung.

  33. #Anusuk (10:37)

    Beim Gedanken an M.L. Beck kommt mir mein Frühstücksbrötchen wieder hoch. Diese Vogelscheuche ist nicht zu ertragen.

  34. #43 Anarcho (02. Mrz 2015 10:44)

    Ich traue den amerikanischen Geheimdiensten und den dahinterstehenden amerikanischen Großkonzernen alles zu (…) das Fell des russischen Bären an die Wand nageln, das heißt, sie wollen endlich Zugriff auf die unermesslichen Rohstoffe Russlands.

    In der Ukraine sind sie bereits mit Fleiß dabei, wie dies ein Bericht der „Preußischen Allgemeinen“ mit dem Titel:

    „Landgrabber greifen nach der Ukraine“

    von heute morgen nahelegt.

  35. Wie hat es Stalin gemacht? [Der wird ja unter Putin allmählich „rehabilitiert“].
    .
    Er liess 1934 Kirow ermorden, beschuldigte aber geschickt andere. Dies wurde dann der Ausgangspunkt einer Jahre währenden Säuberungswelle, in deren Folge mindestens 700 000 Menschen eliminiert wurden. s. Großer Terror (Sowjetunion)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Terror_(Sowjetunion)

    .
    Ein Mord ist für Putin dann nützlich, wenn er 1) „den Richtigen“ trifft und
    2) ebenso Richtigen in die Schuhe geschoben werden kann.
    .
    So sieht das Handwerk von guten Geheimdienstlern aus.

  36. Zwischen 21.000 und 55.000 haben gestern auf dem Roten Platz wegen Nemzow gegen Putin demonstriert. Ohne dass sie von der Antifa, von putinhörigen Gewerkschaften, von putinhörigen Verbänden mit Gegendemonstrationen und Sitzblockaden und Gegröle an ihrem Demonstrationsrecht gehindert wurden!!! Das ist Demokratie!!! Und nicht das was wir hier mit Sitzblockaden, Gegröle, Beleidigungen und Tätlichkeiten der Antifa, der Kirchen und Gewerkschaften erleben.

  37. #42 Anusuk

    Rußland soll sturmreif geschossen werden, erst verbal, später physikalisch.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Und das sind ja alles keine neuen Pläne.

    Es geht nicht um Menschenrechte, Minderheiten oder Homos – es geht ausschliesslich um die unendlich vielen Rohstoffe, die in Russland noch schlummern.

  38. #46 punctum (02. Mrz 2015 10:56)

    Wie hat es Stalin gemacht? [Der wird ja unter Putin allmählich “rehabilitiert”].

    Für mich besteht die Frage, ob ein urplötzlich in der Presse auftauchender Opportunist, dessen Namen wir bis gestern noch nicht einmal kannten, tatsächlich so bedeutend wäre, als daß er Putin ernsthaft in die Quere kommen könnte. Damit dürften sich solche Spekulationen eigentlich erübrigt haben.

  39. #50 Tom62

    Damit dürften sich solche Spekulationen eigentlich erübrigt haben.
    +++++++++++++++++++++++++++
    So ist es!

    Was da in Moskau abgelaufen ist, haben wir zwar gesehen, aber dass die vielen russischen Fahnen sich gegen Putin gerichtet haben sollen, halte ich für ein Gerücht.

    Die Lügen-TV-ler können uns erzählen, im Himmel sei Jahrmarkt, wir können es nicht nachprüfen.

  40. #46 punctum (02. Mrz 2015 10:56)

    Ein Mord ist für Putin dann nützlich, wenn er 1) “den Richtigen” trifft und
    2) ebenso Richtigen in die Schuhe geschoben werden kann.
    .
    So sieht das Handwerk von guten Geheimdienstlern aus.

    Inwiefern hat es mit Nemzow aus Sicht Putins „den Richtigen“ getroffen? Nemzow war für Putin vollkommen irrelevant, war mit seiner politischen Karriere nie auch nur ansatzweise erfolgreich. Was gewänne Putin damit, so einen niemand ermorden zu lassen? Es fehlt schlicht und einfach das Motiv. Und bei der Frage nach dem berühmten „Cui bono?“ sieht Putin noch viel schlechter aus.

  41. Kurt Tucholsky schrieb 1932 „Ich höre immer: Korruption. In Deutschland wird nicht bestochen. In Deutschland wird beeinflusst.“

  42. Widerspruchslos tun sie alles, was er sagt, und was er verbietet, wird genauso widerspruchslos eingehalten.

    Wenn hier jemand ein Flat-Tax-System mit 13% Einkommnessteuer einführte, wie in Russland, dann würde ich auch alles, was der sagte, widerspruchslos einhalten.
    Putin brauchte hier nicht mal einzumarschieren. Der könnte sich hier mit seinem Steuersystem einfach zu Wahl stellen – und würde gewählt . Kein Wunder, dass all die radikal-islamischen Neo-Komsomolzen von der SPD, den GRÜNEN und der CDU, wie auch die BolschwistInnen um Obama herum, nur noch abkotzen, wenn sie das Wort „Putin“ hören. Niedrige Steuern sind nun mal die klassische Domäne westlicher Lebensart und der Feind jeglichen Kommunismus´. Womit Putin jetzt neu „der Westen“ ist – qed.

  43. Wenn es einen Streit gab und am nächten Tag ist einer der zwei Kontrahenten tot, bei wem sucht die Polizei zuerst?

    Ich halte den Ex-KGB-Mann definitiv für zu intelligent und zu berechnend, um im Affekt einen Mord in Auftrag zu geben, allerdings wundere ich mich nicht, dass unsere Fachkräfte im Bundestag und in den Redaktionsstuben an einen Auftragsmord aus dem Kreml denken.

    Und warum wurde eigentlich Kreml-Kritiker Chodorkowski nicht umgelegt, sondern freigelassen?
    Der ist dem Kreml fester auf die Zehen getreten als Nemzow.

    Aber egal, die Meinung steht.

  44. je mehr diese Lumpen in der Presse lügen und hetzen umso mehr hasse ich den Westen – Präsident Putin ist mittlerweile mein Präsident geworden – und die Internet-Armee, die hinter ihm steht wird immer größer. Herr Putin wird sich sicher nicht die Hände schmutzig machen für solch einen Typen wie Nemtsov mit einer Partei die ein Prozent ausmacht und vor allem für einen Typen, reich und immer brav in Bars unterwegs – die Bilder im Netz, wo ihm die Damen die Brustwarzen lecken sind nicht zu übersehen – mit so jemanden würde sich Herr Putin nicht mal an einen Tisch setzen. Die Journaille in D gehört ab nach Donetsk, da könnten sie in kalten Redaktionsstübchen ihre Hintern dem friendly fire aus Kiew aussetzen. Cui bono? Wem nützt der Tod von diesem Bordello? Nur Kiev und US und EU – sonst niemandem.

  45. #43 Anarcho (02. Mrz 2015 10:44)

    Wer gab den Auftrag zur Ermordung Nemzows ?
    Ich traue den amerikanischen Geheimdiensten und den dahinterstehenden amerikanischen Großkonzernen alles zu, um Putin zu stürzen.

    Ab sofort solltest Du Fallschirmspringen oder Hotelbadewannen meiden! Du kommst der Wahrheit zu nahe (vor allem, wenn Du „Großkonzerne“ noch ersetzt)… 😉

  46. Putin wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, in der jetzigen Situation einen oppositionellen Politiker an der Krmel-Mauer liquidieren zu lassen!
    #8 Eurabier (02. Mrz 2015 08:22)

    War auch mein erster Gedanke. Ebenso, wie Assad mit dem Klammerbeutel hätte gepudert sein müssen, wenn er in der damaligen Situation diesen Giftgaseinsatz befohlen hätte:
    http://www.pi-news.net/2013/08/warum-sollte-assad-giftgas-einsetzen/

    Möglich, daß der jetzige Fall ein besonders raffiniertes false flag-Manöver ist, um Putin anzuschwärzen; nicht ausgeschlossen aber auch, daß tatsächlich „Putin dahintersteckt“.
    Man weiß es nicht – und wird es wahrscheinlich nie wissen.

  47. @ #31 punctum

    Nun, es ist halt schwierig, sich die richtige Info zusammenreimen zu müssen, egal welcher Seite man geneigt ist, eher zu „glauben“ (… klingt schon beinahe religiös). Das hat leider nur sehr wenig mit RT-Fan-Sein zu tun.

    Fakt scheint mir jedoch, dass wenn diese Geschichte wirklich von Putinscher Seite her gewollt gewesen wäre, dass dies unter dem Auge einer Überwachungskamera ein ziemlich dilettantisches Unterfangen sein würde. Und zumindest derartiges Dilettantentum unterläuft der Regierung Putin wohl eher nicht.

    Mir gefallen jene Schnellschüsse der gebührbezahlten Medien nicht, welche jedweder Arbeitsweise entsprechend des Pressekodex entbehren. Egal ob in Deutschland oder Österreich.

    Und die privaten Sender hauen ja mittlerweile in ebendieselbe Kerbe. Die sind keinen Deut besser.

    Und diese Leute wie Obama, Merkel & Co. kann man gleich LINKS liegen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes.

  48. #53 Hundewache (02. Mrz 2015 11:35)

    Kurt Tucholsky schrieb 1932 “Ich höre immer: Korruption. In Deutschland wird nicht bestochen. In Deutschland wird beeinflusst.”

    Ein sehr löbliches Zitat!

  49. Ich habe heute Morgen auf meiner Startseite zufällig den Text gelesen mit Aussagen wie: „Auf dem Weg in eine mögliche totale Schreckensherrschaft. Militanter Hass gegen Andersdenkende zerfrisst das Land. Dumpfe Intoleranz. Umfeld der Unterdrückung.“ Da habe ich an die gewalttätigen PEGIDA-Gegendemonstrationen gedacht und alles Andere, bis ich merkte, dass die ja garnicht uns meinen, sondern Russland. Da gibt es Volksweisheiten vom Splitter und Balken im Auge und auch die vom Glashaus. Solange der Irakkrieg nicht vor einem neutralen internationalen Gerichtshof mit gegebenfalls entsprechender Bestrafung abgehandelt worden ist, soll mir Keiner mehr kommen mit Menschenrechten und dem Völkerrecht.

  50. #64 Andi500

    Unbestreitbar ist jedenfalls, daß unsere Medien massiv gelenkt und beeinflusst werden. Das hier war auch so eine Lügenmeldung :
    +++++++++++++++++++++++++++

    Ja, der böse Assad!

    In seinem Land leb[t]en unbehelligt:

    74% sunnitische Muslime
    12% Alawiten (Nusairier)
    2% Schiiten
    10% Christen
    3% Drusen und ausserdem
    Jesiden und
    Juden

    So böse ist der Assad…..auf Erdöl und Erdgas….

  51. OT: der Spargel verkündet: Parambil frei, ohne Vorstrafe! Was nicht in der Zeitung steht: wir können den jetzt bis Ultimo durchfüttern. Denn nix anderes bedeutet der ‚Deal‘. Eine Vorstrafe hätte nämlich alle weiteren Bezüge gekänzelt. Das hat er aber gef…. eingeschädelt!

  52. #64 punctum (02. Mrz 2015 12:16)

    #61 Eminenz
    Wenn Eminenz schon die weit entfernte Überwachungskamera ansprechen, sollten wir aber die andere Meldung des heutigen Tages nicht unbeachtet lassen:
    .
    Moskauer Zeitung zu Nemzow-Mord: Überwachungskameras waren ausgeschaltet
    .
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nemzow-mord-ueberwachungskameras-waren-ausgeschaltet-a-1021269.html
    .
    Ein Schuft, wer Böses dabei denkt?

    Diesem RT-Artikel zufolge ist das in der Tat eine Falschmeldung. Die Kameras funktionierten demnach einwandfrei. Das Bildmaterial ist aufgrund der sicherheitsrelevanten Position der Kameras in Kremlnähe allerdings nicht einfach öffentlich zugänglich.

  53. # Martin67 (12:49)

    Wir erleben zur Zeit eine medial gelenkte Propaganda (sogar in der Kommentarfunktion von Spiegel Online), wie ich sie niemals für möglich gehalten hätte. Diese Entwicklung ist eine enorme Gefahr für eine demokratische Gesellschaft, ich mache mir deshalb große Sorgen. Leider sind viele Menschen politisch zu uninteressiert, um diese Vorgänge zu begreifen.

  54. kewil, anscheinend hast Du vergessen, was eine selbst mangelhafte Demokratie von einer Autokratie unterscheidet.

  55. #69 …tolerant
    Danke für den interessanten Link auf die staatliche Propaganda-Seite „RT“! Wenn die Kameras tatsächlich so nahe am Geschehen installiert und auch störungsfrei in Betrieb waren, dann müßten doch längst Fahndungsfotos veröffentlicht sein … Oder? Wozu werden ungeeignete Videosequenzen veröffentlicht, nicht aber Aufnahmen aus großer Nähe?

  56. #70 Andi500

    Diese Entwicklung ist eine enorme Gefahr für eine demokratische Gesellschaft,
    +++++++++++++++++++++++
    Vor kurzem hörte ich in einem ZDFinfo-hysterischen Bericht, dass eine Diktatur sich das Wohlwollen des Volkes mit Wohlstand erkauft…..

    Ja, wozu ist denn eine Regierung da?

    Nur die unsere Marionettenregierung lässt es uns von Jahr zu Jahr schlechter gehen, nur haben viele diesen schleichenden Prozess noch nicht mitbekommen – darum begreifen sie NICHTS!

    Und wo geht’s den Menschen nun besser…..

  57. Auch mit dem Mord an Nemzow hat er sicher nichts zu tun. Der liegt überhaupt nicht in seinem Interesse und kann ihm nur schaden.

    Ah ja….woher weißt Du das? Wie kommst Du, lange vor den polizeilichen Untersuchungen, zu dieser Überzeugung?
    Natürlich hat Putin nicht selbst abgedrückt, das muss er auch nicht. Er hat die Nationalisten und Faschisten in Russland gestärkt und zudem den Westen – und jeden, der die Werte des Westens verteidigt – dämonisiert. In Russland wird eine „Volksgemeinschaft“ propagiert, die sich gegen alles und jeden richtet, der anders denkt, anders ist. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis so ein verblendeter Nationalist durchdreht und gegen die „Verräter“ und angebliche „westliche Agenten“ vorgeht.
    Beispiel: Auf der Anti-Maidan Demo wurde von Seiten der Neo-Faschisten und Nationalisten gezielt gegen Nemzow gehetzt – das ist ein Fakt, die Bilder habe ich selbst gesehen. Ähnliches haben wir im Zusammenhang mit dem Mord an Rabin gesehen – die gleichen Mechanismen.

    Das Putin-System hat kein Motiv? Nemzow plante kurz vor dem Mord eine große Friedensdemo gegen die Ukraine-Politik des Putin-Systems. Außerdem plante er die Veröffentlichung eines Berichts, der die Verstrickungen des Putin-Regimes in den Krieg offenlegen sollte. Das war offensichtlich zu viel Transparenz.

    Man kann froh sein, dass ein autoritärer Putin Kreml-Chef ist und Russland zusammenhält. Man stelle sich “demokratische” Lichtgestalten wie Ursula von der Leyen, Andrea Nahles (beide wollen Kanzlerin werden) oder Claudia Roth dort vor. Der Zerfall und die Verelendung des Landes wäre sicher. Russland wäre die Lachnummer der Welt!

    Ich bin fassungslos. Nur damit ich es richtig verstehe – lehnst Du also unsere Demokratie ab und bevorzugst Du die Autokratie? Oder sollen „nur“ die Russen u.a Völker in einer Autokratie leben (müssen) während wir die demokratischen Freiheiten genießen dürfen? Diese Haltung wäre kaum besser.

    PS: Für die Verelendung in Russland ist ganz aktuell übrigens der autoritäre Putin verantwortlich. In Russland gibt es nur wenige Superreiche und sehr viele Superarme. Die Mittelschicht ist verschwindend gering, das Vermögen extrem ungerecht verteilt, die soziale Spaltung groß. Darum ja auch auch der ganze neoimperiale Zauber vom „neuen Russland“ und der „Eurasischen Union“ (UdSSR 2.0.), um von den innen-und wirtschaftspolitischen Problemen abzulenken….was ja auch gut geklappt hat. Eine Lachnummer ist Russland jetzt nicht, aber der gefürchtete, geächtete und unberechenbarer Außenseiter der internationalen Politik – ist das etwa besser?

    Ich persönlich ziehe die Demokratie und die Freiheit der Autokratie vor und habe auch nichts gegen die demokratischen Damen. Frau von der Leyen ist eine sehr gute Politikerin und Frau Nahles ist mir immer noch lieber, als Putin, Kim und Co!! Wirklich Kewil, Du solltest Deine Haltung(en) überdenken und in einem Pro USA/Israel und GG- Forum, nicht offen für eine Autokratie a la Putin werben! Du selbst lebst doch sicher nicht in einem Land ohne Meinungsfreiheit, ohne Gewaltenteilung, ohne Opposition – dafür aber mit starken Sicherheitsorganen – ohne Toleranz, Offenheit und Liberalismus. Wie kannst Du da so einseitig für Putin Partei ergreifen?! Kennst Du „sein“ Russland überhaupt? Oder überhaupt die Unfreiheit, das Leben in einer Diktatur und Oligarchie? Ich vermute mal, das dies nicht der Fall ist, darum verwechselst Du auch immer die EU mit der UdSSR! Du kennst scheinbar die Unterschiede wirklich nicht (oder willst sie nicht kennen)….sonst könntest Du unmöglich eine Autokratie verteidigen, die alles repräsentiert, was der Westen ablehnt!!

  58. #72 punctum (02. Mrz 2015 13:47)

    #69 …tolerant
    Danke für den interessanten Link auf die staatliche Propaganda-Seite “RT”!

    Könnten Sie mir angesichts Ihres Sarkasmus bitte erklären, warum ausgerechnet ein SPON-Artikel glaubwürdiger sein sollte als ein RT-Artikel? Schönes Eigentor haben Sie sich da im übrigen geschossen, denn wie man hier nachlesen kann, rudert die „freie und investigative“ deutsche Presse bzgl. der Kameras schon wieder zurück. Die Meldung über die angeblich abgeschalteten Kameras ist also definitiv eine Lüge. Man scheint diesbezüglich bei RT dann doch besser informiert zu werden.

    Wenn die Kameras tatsächlich so nahe am Geschehen installiert und auch störungsfrei in Betrieb waren, dann müßten doch längst Fahndungsfotos veröffentlicht sein … Oder?

    Oder? Oder vielleicht doch nicht, um die Fahndungsarbeit der Polizei nicht zu gefährden? Vielleicht sind die Täter längst identifiziert, warum dann Fahndungsfotos veröffentlichen? Sorry, aber was Sie hier als Beweise für eine mögliche Verstrickung Putins anbringen, ist nicht logisch, sondern hanebüchen.

    Wozu werden ungeeignete Videosequenzen veröffentlicht, nicht aber Aufnahmen aus großer Nähe?

    Weil, genau wie ich bereits sagte, das Bildmaterial der Kremlnahen Kameras sicherheitsrelevant ist? Weil das Bildmaterial vorher entsprechend geprüft werden wird? Das ist doch vollkommen übliches Vorgehen. Nehmen Sie z.B. das Bildmaterial der Pentagon-Kameras von 9/11. Das ist doch auch nicht sofort ins Netz gestellt worden.

  59. #75 Euro-Vison (02. Mrz 2015 18:33)

    Man mag über Kewils Stil ja gerne streiten; seine Einlassungen sind jedoch ebenso wenig „Werbung“ für Putin, wie die Ihren etwa keine „Werbung“, sprich Propaganda für die Brüsseler Eurokratie wären. Da macht sich die diverse Schwarz-Weiß-Sicht immer gut, mit der solche Leute uns die Welt erklären wollen, als sei eine kritische Sicht der Politik des Westens gleichbedeutend mit einer Propaganda für die russische – eine allzu dumme, bornierte und dabei geradezu kindische Sicht der Dinge.

    Am Brüsseler Wesen, das Sie uns als „Demokratie“ verkaufen, dieselbe aber immer mehr abschafft, soll die Welt genesen. Das darf man woanders gerne anders sehen.

    Natürlich „kennen“ Sie Rußland ganz genau, sind alle Ihre Behauptungen völlig ungefärbt und über jeglichen Zweifel erhaben. Das sollen wir Ihnen also wieder einmal abnehmen. Nichts anderes war allerdings von einem Menschen zu erwarten, der uns eine nachgewiesene Politikversagerin, die bereits zwei Ämter verschlissen hat und gerade dabei ist, auch das dritte (Verteidigungsministerium) vollends den Bach heruntergehen zu lassen, als „sehr gute Politikerin“ verkaufen will. Na klar, handeln sie doch alle im Sinne der Brüsseler Eurokratie – geht das deutsche Volk dabei doch fleißig den Bach herunter.

    Leuten mit „Visonen“ in Sachen „Groß-Brüsseler Reich“ vom Atlantik bis zum Ural (wenigstens) geht alles das freilich am Allerwertesten vorbei.

  60. #75 Euro-Vison (02. Mrz 2015 18:33)
    Ich bin fassungslos. Nur damit ich es richtig verstehe –
    lehnst Du also unsere Demokratie ab…

    Ha ha ha die Schnapsnase ist wieder da.

    Aber was sagte schon Junker “Wenn es ernst wird muss man lügen”.

    So manche Warheit ging von einem Irrtum aus.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    „Der Klügere gibt nach. – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.“
    [Marie v. Ebner-Eschenbach]

    “„Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.
    Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“
    Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer

    Carlo Schmid, einer der Väter unseres Grundgesetzes äußerte:
    Ich für meinen Teil bin der Meinung, daß es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, daß sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Ja, ich möchte weiter gehen. Ich möchte sagen: Demokratie ist nur dort mehr als ein Produkt einer bloßen Zweckmäßigkeitsentscheidung, wo man den Mut hat, an sie als etwas für die Würde des Menschen Notwendiges zu glauben. Wenn man aber diesen Mut hat, dann muß man auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen.
    http://www.costima.de/beruf/Politik/CSchmid.htm

    Den meisten Deutschen ist überhaupt nicht klar, daß wir uns immer noch im Kriegszustand befinden, da nach der Kapitulation (1945) der Wehrmacht kein Friedensvertrag unterschrieben wurde.
    Zitat Obama (Ramstein, 05.06.2009):
    Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.

    „Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feind-Nation…“
    Directive JCS 1067/6
    “Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen”
    US-Regierungsanweisung ICG 1067 vom April 1945 – zitiert nach DIE Welt vom 4. Juli 1994 )

    „Je korrupter der Staat, desto zahlreicher die Gesetze“
    Publius Cornelius TACITUS (~ 55 – ~ 120)
    Ulrike Meinhof: ‘Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.’
    „Wir Deutschen sollten die Wahrheit auch dann ertragen lernen, wenn sie für uns günstig ist.“
    Heinrich von Brentano

  61. Euro-Vison
    Also er die Schnapsnase Euro Säufer Schulz
    schreibt und schreibt ohne Ende
    immer den gleichen Mist. Es wurde bereits
    alles widerlegt, er schreibt weiter.
    Schreibt eigentlich nicht Dumm,
    aber leider nur Dummes Zeug.
    Damit versucht er den Beitrag für seine
    Interessen zu Instrumentalisieren.
    Ihn zu Übergehen reicht auch nicht,
    denn somit kommt er seinem Ziel immer näher.

    Wir werden uns an diese neuen Geister
    gewöhnen müssen, die gut bezahlt von
    unseren Steuergeldern im Auftrag
    vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden werde
    dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    #67 ridgleylisp (08. Feb 2015 14:24) sagt:
    “Vison” ist Französisch für “Wiesel”, also Hühner Dieb.

    In der Abenddämmerung kam ein Mann
    ins Dorf und sagte, er sei der Prophet.
    (ich bin der wahre Euromaster)
    Die Bauern (die Völker) aber glaubten ihm nicht.
    „Beweise es?!“, forderten sie.
    Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende
    Festungsmauer (Brüssel) und fragte:
    „Wenn diese Mauer (Brüssel) spricht,
    glaubt ihr mir dann??“
    „Bei Gott, dann glauben wir dir“, riefen sie.
    Der Mann wandte sich der Mauer
    (Brüssel) zu, streckte
    die Hand aus und befahl?: „Sprich,
    oh Mauer (Brüssel)?!“
    Da begann die Mauer (Farage) zu sprechen?:
    „Dieser Mann ist kein Prophet.
    Er täuscht euch. Er ist ein Lügner.“
    (zitiert nach Zülfü Livaneli:
    “Der Eunuch von Konstantinopel”; lt. Wikipedia)
    (Änderungen beachten)

  62. Wieso ist mir die Schnapsnase nirgends
    bei den Griechenland Poker hier aufgefallen.
    Kommt halt nur aus seinem Schützengraben
    wen er wieder Windeier verballern kann.

    Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. Schiller

    Denn wo das Strenge mit dem Zarten, wo Starkes sich und Mildes paarten, da gibt es einen guten Klang. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet. Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang. Friedrich von Schiller (1759-1805)

  63. Natuerlich wusste der gekaufte Schroeder, dass er luegt mit seinem beruechtigtem Spruch

    „Putin ist ein lupenreiner Demokrat“

    er hatte wenigstens einen finanziellen Grund dazu, um sein Konto monatlich wieder prall voll dafuer zu luegen.

    Bei den ehemaligen brainwashed DDR Buergern,

    den Neid=Marxisten infolge Unfaehigkeit Politiker des Westens. liegt der Fall allerdings noch tiefer, sie verraten ihre eigene Menschenwuerde wider besseren Wissens aus idiologisch/finanziellen Gruenden.

    Sie wissen, dass Putin nicht reinzuwaschen ist, dazu hat er zu oft die Mittel der Diktatur seines Vorgaengers Josef Stalin eingesetzt.

    Obwohl jeder vernunftbegabte Mensch diesen Typ allein vom Aussehen, Gang, seinem nach unten gerichteten Blick eines machtbesessenen, jedoch von Minderwertigkeitsgefuehlen – Unsicherheit Geplagten erkennen muesste.

  64. Hab auch einen:
    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“
    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

  65. #82 rock (03. Mrz 2015 00:13)
    Sie wissen, dass Putin nicht reinzuwaschen ist,
    dazu hat er zu oft die Mittel der Diktatur seines
    Vorgaengers Josef Stalin eingesetzt.

    Das weist du alles, toll was du so alles weist.

    “Denn der, der weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr,
    als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss” (Aristoteles)

    Mit nen paar Beweisen Rockst du das hier sicherlich, oder?

  66. #82 rock (03. Mrz 2015 00:13)
    Obwohl jeder vernunftbegabte Mensch diesen Typ…

    Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«

  67. „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859).

    »Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen«
    (Friedrich II. der Große, König von Preußen)

    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, das er tun kann, was er will,
    sondern, dass er nicht tun muss was er nicht will.
    Jean Jacques Rousseau

  68. »Wer ständig ein Auge zudrückt, wird sich wundern, wenn ihm plötzlich Beide aufgehen!«
    (Søren Kierkegaard, 1813-1855)
    Oder wer seine Augen nicht zum Sehen braucht, braucht sie später zum Weinen.

  69. # 85 / 87

    Mit Spruechen ist Putin nicht beizukommen,

    offensichtlich wollte er einen der wenigen aufrechten Kaempfer fuer Wahrheit und Menschenrechte, die sich noch trauen,

    noch vor seiner angekuendigten Rede/Beweismaterial ueber seine Ukraineagression aus dem Weg raeumen.

    Dazu hat er genug Irre in seinem Land herangezogen, die jederzeit „Auftraege“ uebernehmen, bevor er „Staatsorgane“ einsetzt.

    Ihre Naivitaet scheint grenzenlos.

    Ihr Beitrag @ 87 hat die Antwort, wie sie sich fuehlen werden, wenn die Zeit reif dazu ist.

    Haben sie eigene Erfahrung mit „Sowjetmethoden“ fuer Menschen auf der anderen Seite nach WW2 in Ostdeutschland? falls nicht, sollten sie besser schweigen.

Comments are closed.