massenbetenDas religiöse Profil der Welt ändert sich schnell, vor allem durch Unterschiede in den Geburtenraten und der Größe der Jugendgruppen unter den großen Weltreligionen, schreibt das US-amerikanische Forschungsinstitut Pew Research Center zur Studie „The Future of World Religions“. Demnach wächst der Islam schneller als jede andere der „Hauptreligionen“. Bis 2050 wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf 9,3 Milliarden Menschen anwachsen, das ist eine Steigerung von 35 Prozent. Bei gleichbleibender demografischer Entwicklung wird sich die Zahl der Moslems aber um 73 Prozent erhöhen.

Auf dieser Basis würde es bis zum Jahr 2050 zu einer Parität zwischen Moslems (2,8 Milliarden, 30 Prozent der Weltbevölkerung) und Christen (2,9 Milliarden, 31 Prozent) kommen. 2010 war das Christentum mit 31 Prozent noch mit Abstand die weltgrößte Religion; der Islam, mit etwa 23 Prozent der Weltbevölkerung, stand an zweiter Stelle.

2010 waren mehr als drei Viertel der US-Bürger Christen, 2050 werden es nur noch zwei Drittel sein, das Judentum würde auch nicht länger die größte nichtchristliche Religion in den USA darstellen, sondern der Islam, so das Institut. Der Studie zufolge überholen die Moslems bis 2050 im Asien-Pazifik-Raum sogar die Hindus. In 51 Ländern weltweit wird die Zahl der Moslems mehr als 50 Prozent der Bevölkerung ausmachen.

Ohne Berücksichtigung der Türkei und Russland wird Deutschland nach Frankreich und Großbritannien im Jahr 2050 die meisten Moslems beherbergen.

Wir können also auf jeden Fall mit noch mehr Kampfbetern in unseren Straßen (Foto) und Forderungen im Sinne der Islamisierung hin zu „Scharia-Deutschland“ rechnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. 10 % ? — Haben wir die nicht jetzt schon? Die heimlichem Muslime wie z.B. evtl. Herr Gabriel kommen noch dazu. —

  2. Etwas Gutes hat diese Mitteilung :
    Die Damen Roth,Göring-Eckart,Nahles,Özguduz usw. werden dann,wenn sie überhaupt noch auf die Strasse dürfen, in der Burka versenkt bleiben.

  3. „Meine“ Zahlen sind andere.

    Bevölkerungszuwachs z. Zt. rd. 80 Millionen / Jahr. D. h. (ohne Exponentialfunktion) alle 12,5 Jahre eine neue Milliarde.
    Eher 10 Mrd.

    10% Muslime 2050 in Deutschland?

    15-20% ist wahrscheinlicher.

    Wir haben jetzt 5-6%.
    Bis 2050 verringert sich die jetzt „original“ deutsche Bevölkerung um über 1/3 (Geburtenrate rd. 1,3 MIT Ausländern – zum Erhalt bräuchte man 2,14). D. h. in einer Generation (25-30 Jahre sind 1/3 Deutsche weg). Um glatt zu rechnen: Jetzt vllt. 75, dann ca. 50 Millionen. Wenn nur ein Drittel durch Muslime ersetzt wird (höhere Geburtenrate Zuwanderung / Familienzusammenführung / Flüchtlinge & Asyl) dann haste 10 Millionen durch die genannten Effekte, + 4 jetziger Bestand= 14 Millionen roundabout 17% musl. Bev.-anteil 2050 in Deutschland.

    Wir haben allein schon durch Asylbewerber & Flüchtlinge“ in den 35 Jahren bis 2050 3,5 Millionen.Das ist noch niedriggerechnet. denn rd. 2/3 aller Asylanten sind Muslime.
    D. h. Einwanderungs / Flüchtlings und Asylstopp für Muslime. Nichts anderes hilft.
    In den den Ländern der Umma ist noch Platz genug.

  4. Es ist so ähnlich wie beim Wetter: entscheidend sind nicht die Rohdaten, sondern der „gefühlte“ Eindruck!

  5. Da sollte sich auch der Gesetzgeber drauf einstellen:
    Aufgrund der bei Moslems üblichen Gewaltdelikte müssten entweder mehr Polizisten eingestellt werden oder alternativ wenigstens die Straftaten Körperverletzung/schwere Körperverletzung im Rahmen häuslicher Gewalt gegen Frauen wieder straflos gestellt werden.
    Dasselbe gilt für Jugendamt-Mitarbeiter und den Straftatbeständen um die Vernachlässigung elterlicher Pflichten gegenüber muslimischen weiblichen Minderjährigen.
    Oder der Gesetzgeber teilt die Bevölkerung auf und stellt Frauen und Mädchen aus muslimischen Familien rechtlos – also im Prinzip der Status Quo von heute, nur ohne Legalitätsprinzip (Strafverfolgungspflicht der Behörden bei Kenntnisnahme von Straftaten).
    Dabei müsste dann noch geregelt werden, ob nur Muslime Frauen und Mädchen straflos verprügeln dürfen oder ob jedermann straflos muslimische Frauen und Mädchen schlagen darf.

    Liest sich nazimäßig? – hassen Sie mich jetzt, weil ich vorschlage verwaltungsrechtliche Voraussetzungen an die Realitäten anzupassen?!

    Oder sollen wir lieber, mit Rücksicht auf die Befindlichkeiten von älteren verstockten männlichen Muslimen und sogenannt linken Ideologien auf eine gesetzliche Regelung verzichten?

  6. Aufmacher heute in der WAZ: Guntram Schneider, Minister in NRW und für die sogenannte Integration zuständig, befürwortet ein Bleiberecht für Illegale. De Maiziere sei dagegen.
    Es ist de facto schon so, dass jeder, der es bis hierher geschafft hat, auch bleibt. Hier findet er ja reichlich Unterstützung von unseren engagierten Gutmenschen.

  7. 2050 leben 10% Moslems in Deutschland
    ++++

    Bei mir in der Haupt-Einkaufsstraße laufen schon heute erheblich mehr als 10 % Moslems herum. Auch die Anzahl von Negern hat in den letzten 2 Jahren sehr stark zugenommen!

    Ich glaube viel mehr, dass die Politik ständig versucht, die deutsche Bevölkerung mit geringen Zahlen von Moslems, Negern und Zigeunern in Deutschland zu beschwichtigen!

  8. Die 10% glaube ich nicht!
    Das werden mehr sein. Dafür werden irgendwelche Verbrecher schon sorgen.

  9. Man kann getrost 2050 auf 2020 heruntersetzen. Ab einem bestimmten Grad der Islamisierung werden die Protagonisten des Islam, die politischen Blockparteien per Gesetz die Rituale des Alltags islamisiert haben, wie auch immer begründet.
    – kein Schweinefleisch in Restaurants und Supermärkten
    – Islamunterricht für alle,
    – Ramadanferien statt Osterferien,
    – Winterfest statt Weihnachten – wird wegen des Einzelhandels beibehalten,
    – Aufhebung des Vermummungsverbot (Burka) für Mosleminnen im Versammlungsgesetz
    – Blasphemieparagraph wird verschärft, Verfolgung in realiter nur bei Verletzung moslemischer Gefühlslagen,
    – Duldung der Frauenbeschneidung,
    – Moslemquote in Behörden, besonders Polizei und Bundeswehr aber vor allem in der Justiz,
    – Duldung von Shariapolizeien in bestimmten Stadtteilen,
    – hoher Moslemanteil bei Stadt- und Ordnungspolizeien
    usw.
    Viele der genannten Punkte werden oder sind schon umgesetzt.
    Es kommt nicht auf die Überzeugung des angestammten Bevölkerung an, die ist auch sicher nicht gewollt, denn sie werden als Handlanger mit massiv eingeschränkten Rechten noch gebraucht.
    Ich schätze mal, dass der Bevölkerungsanteil bei 20% anzusetzen ist, der islamophile Politikeranteil ist jetzt schon weit über 50% anzusetzen.

    Der Genderismus, die Antidiskriminierungsgesetze, die Quoten und all das sind Mittel zur schnellen Durchsetzung des Islamisierung.
    Würden allein Eignung, Leistung und Befähigung gelten, hätten 95% der Moslems in Behörden und verantwortlichen Stellen keine Chance.

  10. #5 loherian
    „Oder der Gesetzgeber teilt die Bevölkerung auf und stellt Frauen und Mädchen aus muslimischen Familien rechtlos“ – natürlich, so rechtlos wie die „Bio-Deutschen“ bei der rechtsbeugenden Rassenjustiz bereits heute sind! Wer es noch nicht gemerkt hat: Dieses Land wird längst von Zuwanderern, Antifa, EU-Diktatur, Ideologen und völlig hirnlosen, profilneurotischen Politiker_Innen beherrscht bzw. befraut.

  11. Welch ein Glück, dass ich den Zusammenbruch der menschlichen Wertegesellschaft der europäischer Aufklärungsepoche nicht mehr erleben muss!

    In der Schule wurde oft gefragt wie es denn zum Zusammenbruch von großen Zivilisationen (Pharao/Röm.Reich/INKA´s, Maya´s) kommen konnte.
    Ganz einfach. Dekadenz der Führungselite, gepaart mit abstrakten sexuellen Wahnvorstellungen.
    So ist es halt.
    Das Leben sucht sich seinen Weg.
    Na dann. Erfolgreiches Klonen.
    Denn wenn die lesbischen Frauen (auch die männlichen)begriffen haben , dass am Ende der Strang im Islam auf sie wartet, sind die, oder besser gesagt wir, nicht mehr in der Lage das zu ändern!

    Nur um vermeintliche Anfragen zu begegnen.
    Mir ist es Conchita technisch WURST, wer mit wem ins Bett springt.
    Nur soll er sich nicht erdreisten zu glauben das seine sexuelle Ausrichtung der Mittelpunkt der Welt ist.

  12. #10 FrankfurterSchueler (04. Apr 2015 08:20)

    Man kann getrost 2050 auf 2020 heruntersetzen.

    Für Frankfurt war dieses „Ziel“ bestimmt schon in den `90igern erreicht ❗ ❓

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS ❗ ‹ 😯

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus. 😀 😆

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an 💡 , macht doch das Licht an‹ 💡 .

  13. Ein Mitkommentator hat immer wieder darauf hingewiesen, daß es nicht auf den reinen Zahlenvergleich ankommt. Welchen Wert hat die zahlenmäßige Überlegenheit siebzigjähriger Deutscher gegenüber zwanzigjährigen orientalischen Muskelboys.
    Im Mittelpunkt steht die Gruppe, die in der Lage ist aktiv und kämpferisch zu gestalten.

    Das sind die Männer irgendwo zwischen 18 und 40 Jahren,
    hier wird der Gleichstand viel früher erreicht. Der öffentliche Raum in vielen Großstädten wird inzwischen genau von diesen Gruppen beherrscht und die Politik hat es akzeptiert, auch wenn in den Gesetzen etwas anderes steht.

    Das großsprecherische Blabla der Frauenverbände und der Soz-päd Fraktion wird sich in Nichts auflösen, wenn es zur Sache geht.

  14. #12 Zauberlehrling (04. Apr 2015 08:25)

    Welch ein Glück, dass ich den Zusammenbruch der menschlichen Wertegesellschaft der europäischer Aufklärungsepoche nicht mehr erleben muss!

    Wie alt sind sie denn ❓
    Wir sind doch mitten im Zusammenbruch drin ❗

    Ansonsten volle Zustimmung.

  15. Das sind geminderte Zahlen, die schön gerechnet sind.

    Fakt ist aber, in den nächsten Jahren wird es hier mächtig knallen. Wer da die Oberhand behält, wird die weitere Bevölkerungsentwicklung bestimmen.

  16. #13 lorbas (04. Apr 2015 08:27)

    Am Ende des langen Marsch durch die Institutionen, den der rote Danny Kohl-Bundy in Frankfurt mit dem MultiKulti Amt erfolgreich in die Tat umsetzte, steht die radikale Islamisierung der deutschen Gesellschaft.
    Am Ende dieser Islamisierung, und da meine ich in vollem Ernst, wird das iranische Mullahregime wie ein Demokratiemusterland erscheinen.

    MultiKulti => Abschaffung der geltenden Kultur => keine Kultur => Eindiffundierung einer konzentrierten Kultur und der Islam ist eine konzentrierte Ideologie in reinem Schwarzweißdenken
    Folge: MultiKulti => radikalem Islam

  17. #19 Freya- (04. Apr 2015 08:49)

    Es ist wie oben dargestellt nicht allein eine Frage der Quantität, sondern viel mehr der Qualität, der Veränderungen der Rituale des Alltags und hier tut sich täglich was.
    Allein das Kopftuchurteil war ein Dammbruch ohne Gleichen. Oder nehmen sie das islamische Beten für nicht Mosleme an einer Grundschule.
    Nehmen wir die qualitativen Veränderungen all das zusammen, dann sind wir entweder sind wir – mathematisch gesprochen – kurz vor dem Wendepunkt.
    Denken sie doch einmal daran wie wenige entschlossene Spanier die südamerikanischen Großreiche vernichteten.
    Mazyek wird in die osmanische Geschichtsschreibung als großer Held eingehen.

  18. #15 lorbas (04. Apr 2015 08:36)

    #12 Zauberlehrling (04. Apr 2015 08:25)

    Welch ein Glück, dass ich den Zusammenbruch der menschlichen Wertegesellschaft der europäischer Aufklärungsepoche nicht mehr erleben muss!

    Wie alt sind sie denn ❓
    Wir sind doch mitten im Zusammenbruch drin ❗

    Ansonsten volle Zustimmung.

    //////

    60 Jahre und in Leipzig bei Legida

  19. Es liegt an uns heute, über alle Konfessionen , Religionen, politischen Ansichten und Weltanschauungen hinweg, diese Entwicklung so schnell wie möglich zu stoppen.

  20. da muss halt mit aller Kraft was dran geändert werden , ich bin nicht bereit mich dem Islam unter zu ordnen wie es unsere Politk möchte .

  21. #21 Zauberlehrling

    Welch ein Glück, dass ich den Zusammenbruch der menschlichen Wertegesellschaft der europäischer Aufklärungsepoche nicht mehr erleben muss!

    Ja, Europa ist mittendrin.
    60 Jahre??? unser Zauberlehrling träumt wohl, würde ich meinen. Nostalgie oder was Zauberlehrling?

  22. wenn man überlegt, was die jetzige %-Zahl an Moslems bereits für Forderungen und gesellschaftlichen Veränderungen etc. stellt und verlangt, ist das Ausmaß bei 10% für viele gar nicht vorstellbar.
    Es kommt quasi einer Machtübernahme gleich.

  23. Hier ein Rechtspopulist aus der SPD, bei dem selbst der Rammelsbergerzengel Sigmar Gabriel keine Eier hat, ihn aus der SPD zu entfernen (was ja schon bei Thilo Sarrazin fehlschlug):

    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008

    Dieses Jahr, Geburten und „Flüchtlinge“ eingepreußt, werden wir rund 650.000 Mohammedaner zusätzlich in Deutschland begrüßen dürfen.

    Ich sehe da gewisse Parallelen zu 1914:

    1914: Deutsche schreien Hurra und schicken ihre jungen Männer am Bahnhof zum Weihnachtsbummel auf den Boulevard

    2014: Deutsche schreien Hurra und empfangen junge Männer in Doppeldeckerbussen zum Ramadan auf dem Kurfürstendamm

    100 verlorene Jahre und die Deutschen sind immer noch von Untergangssehnsucht beseelt!

    Ein depressives Volk, das den Suizid will?

    Multikulturalismus ist linksgrüner Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    Deutschland schafft sich ab.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee mit Dosenpfandsammelstelle

  24. #13 lorbas

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus. 😀 😆

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln.

    Warst du dabei? 😆
    Ich kann mich noch an den Beitrag in PI erinnern. Das war so die Zeit wo ich dann auch tatsächlich weg bin.
    Es war zu der Zeit echt trostlos.
    Man kam sich als Einzelner vor wie vom Mars wenn man was vom Islam erzählte.

  25. Die Zahlen sind insofern falsch, als man nur die höhere Geburtenrate der Muslime berücksichtigt, nicht aber, dass die Muslime durch permanenten Massenmord, Terror, ethnische Säuberungen und Zwangsbekehrungen die Anhängerschaft aller anderen Religionen systematisch dezimieren.

  26. Das sind doch heute schon viel mehr – „gefühlt“ jedenfalls und an Brennpunkten allemal.

    Der Widerstands- und Freiheitskampf muß jetzt beginnen!

  27. #23 Willi-49 (04. Apr 2015 09:14)

    Wacht da etwa jemand auf? Zum Thema:
    —————-

    Ich glaube nicht, dass Herr Bedford-Strohm aufwacht. Er nennt den IS eine Mörderbande und scheint damit noch weit davon entfernt zu sein, einen Zusammenhang zwischen der Ent-Christianisierung des Nahen Ostens und der Islamisierung Europas zu erkennen.

    Und es ist auch davon auszugehen, dass er weder die politischen Statements eines Herrn Elias (Demokratie ist solange gut, bis Moslems in der Mehrheit sind) oder die Pläne der Arabischen Liga aus dem Jahr 1992 (Flutung Europas mit Moslems zwecks Islamisierung) kennt. Und wenn er sie kennt, dann wird er sie für sich schönreden, weil es doch viel zu viel verlangt ist, für die Christen in Europa mal ernsthaft Farbe zu bekennen und sich gegen den polititschen Mainstream zu positionieren.

  28. Ständig wird uns erzählt, die amtlichen Statistiken in unserem durchbürokratisierten Land gäben nicht die notwendigen Informationen her, um klipp und klar zu sagen, wie groß die mohammedanische Gemeinschaft ist und wie deren Bevölkerungspyramide aussieht oder wie ihr Anteil an der Kriminalstatistik. Aber in Deutschland gibt es seit vielen Jahren schon in allen Politikerreden „nur“ vier Millionen von ihnen, in Dresden aber jedenfalls gibt es so gut wie gar keine und in ganz Sachsen nur 5.000 (10.000 davon allein in Leipzig).

    Wer dem politmedialen Lügenpack noch glaubt, wer noch glaubt, dass wir die zehn Prozent Mohammedaner – zumindest im Westen – nicht schon längst haben und es 2050 nicht eher 30-40 % sein werden, sofern sich nicht bald etwas an der deutschen Bevölkerungspolitik ändert, der wird vermutlich auch am Sonntag auf der Lauer liegen, um endlich mal den Osterhasen beim Eiernester verstecken zu sehen.

  29. #26 James Cook (04. Apr 2015 09:21)

    ja, du hast Recht.
    Der Zusammenbruch läuft.
    Dennoch ist er noh nicht endgültig.
    Deshalb wehre ich mich!
    Und alle. die hier lesen/schreiben wohl auch!
    Aber ohne Gesamtvolkeswille wird der Zusammenbruch nicht aufzuhalten sein!

  30. Das ist eine Meldung, die auf PI gehört, da für unser aller Zukunft relevant, im Gegensatz zu dem Gepupse eines österreichischen Z-Promis.
    Interessant zu wissen wäre, in welchen Ländern der Islam sich nicht wie Krebs ausbreitet, die aber trotzdem lebenswert sind, also nicht Nordkorea oder sowas.

  31. 10 % Muslime in 2050?

    Ich befürchte, dass wir inoffiziell die schon längst haben, wie einige meiner Mitkommentatoren bereits schrieben.

    Ganz offiziell ist z.B. in Stuttgart diese Zahl schon jetzt längst übertroffen.
    Dort leben mittlerweile unter Grün-Rot: knapp 12 % Muslime!

    Daher muss es dort auch niemanden wundern, dass die Moscheeprojekte dort Hochkonjunktur haben:

    http://www.pi-news.net/2015/02/erstes-minarett-stuttgarts-kommt-im-mai/

    http://www.pi-news.net/2015/01/stuttgart-repraesentative-grossmoschee-geplant/

    http://www.pi-news.net/2015/02/pi-vor-ort-propagandaveranstaltung-fuer-riesiges-moschee-projekt-in-stuttgart/

    Wenn die „Flüchtlings“-Zahlen nicht abnehmen bzw. weiter so ansteigen, dann wird der Anteil der Muslime sogar noch schneller wachsen.

    Angesichts des Anteils von 2/3 Muslimen unter den „Flüchtlingen“, die ja mehrheitlich bleiben dürften, muss die Prognose deutlich nach oben korrigiert werden.

    http://www.pi-news.net/2015/04/udo-ulfkotte-warum-zwei-drittel-der-fluechtlinge-muslime-sind/

    PEGIDA ist angesichts dieser Zahlen für Deutschland und Europa wichtiger denn je!!!!

  32. Lächerlich! 10% sind es doch schon mindestens JETZT! Mal sehen ob es nicht eher 30 – 40% sein werden! Wetten?

    Pew Research – ist da nicht so eine abgehobenes !nstitut voller Theorie? Die waren wohl nie in DE.

  33. In Indonesien und Malaysia z.B. lernt jedes Kind in der Schule und Moschee, daß der Islam zu diesem Zeitpunkt bereits Europa per demokratischer Mehrheit beherrschen wird. Ist für die vollkommen selbstverständlich. Und sie haben es mir bei mehreren verschiedenen Gelegenheiten ins Gesicht gesagt, ohne Aggression, wie etwas vollkommen selbstverständliches. Und daß es besser für uns wäre, uns daran zu gewöhnen. Keine Lügenpresse kann diese Erfahrung mehr verleugnen und übertünchen. Dabei tut der Moslem nur, was er für richtig hält, so wie einst christliche Missionare. Nur daß damals die Machtverhältnisse umgekehrt waren. Das gleiche heute zuzulassen, kann also nur durch Verrat unserer eigenen „Eliten“ geschehen.

  34. #7 lorbas

    Ich muss mich wirklich stark zuammenreißen, um hier nicht unflätige Worte zu gebrauchen!

    Lassen Sie es mich vorsichtshalber so sagen: Was unter Ihrem Namen hier zum x-ten Mal an hanebüchenem, durch Null Fakten belegten NONSENS allen PI-Besuchern zugemutet wird, ist so erschreckend weit von jedem seriösen (Kommentar-)Online-Journalismus entfernt, dass jeder Leser, der auch nur über einen durchschnittlichen gesunden Menschenverstand verfügt, sofort an zwei Dinge denkt:
    (1.) Der Autor dieses Nonsens hat keine allgemeine Hochschule jemals als Student von innen gesehen, zumindest nicht nach erfolgreicher Abschlussprüfung verlassen.
    (2.) Was ist los mit der PI-Moderation, wenn sie zwar deftig ausgedrückte, aber sachlich richtige Beiträge mitunter komplett löscht, aber zugleich dem eigenen Blog durch das Nichtlöschen solcher Nonsens-Beiträge wie Nr. x von lorbas großen Schaden zufügt und allen PI-Kritikern Wasser auf die Mühlen liefert für deren Aussage, dass PI ein Tummelplatz von (rechten) Spinnern sei ?

    Im Klartext:
    Die hier zum x-ten Mal als reell präsentierten Zahlen des muslimischen Bevölkerungsanteils in NRW haben mit den tatsächlichen statistischen Gegebenheiten ungefähr so viel zu tun wie lorbas‘ Geburtstag mit dem Klapperstorch.
    Aber es scheint doch eine Menge Erwachsene zu geben, die lieber an die unterhaltsamere Mär glauben.

  35. 10% …

    Vor einigen Wochen geisterte die Zahl 7% Moslems für 2050 in den Medien.

    http://www.pi-news.net/2014/12/russland-einschraenkung-des-islam-eingeleitet/

    Diese Zahlen, 7 & 10, sind natürlich falsch.

    Es ist eine Lüge, um der Bevölkerung zu suggerieren, daß Ängste vor einer „angeblichen Islamisierung“ ungebegründete Spinnerei sind.

    Bereits 2012 wurde auf der Deutschen Islam Konferenz der Tagungsband

    Muslimfeindlichkeit –
    Phänomen und Gegenstrategien

    veröffentlicht (einfach nach dem Tifel googeln), toller Titel übrigens, der Moslem, wie immer: das Opfer.

    Dort steht auf S. 39:

    Während in Deutschland nur ca. 7 % der Bevölkerung Muslime sind, meinen ca. 46 %
    der ausgewählten Befragten, dass es zu viele Muslime in Deutschland gibt.

    Also bereits 2011, 2012 waren es offiziell 7%.

    Wer sich heute in den Großstädten umsieht, kann über diese 7% sowieso nur noch lachen, und das sind Schätzungen von 2011, ohne „Refugeeees“:

    http://www.bild.de/regional/koeln/jeder-vierte-nrweinwohner-hat-einen-migrationshintergrund-36173822.bild.html

    Wir haben jetzt bereits nach meiner persönlichen Schätzung 8-10% Moslems in Deutschland.

    Durch die dringend benötigten „Refugeeees“ erhöht sich dieser Anteil natürlich zusätzlich.

    Im Jahre 2050 wird der Anteil nach meinem Dafürhalten über 30% liegen.

    Dann wird die Gesellschaft, in der ich großgeworden bin, aber schon längst zusammengebrochen sein.
    Deutsche, neudeutsch „Transformationsverlierer“, werden im eigenen Land in der Minderheit sein, was Herr Martin Gillo mit freudiger Erwartung ja schon für 2035 prognostiziert hat.
    Ein einzigartiger Vorgang in der Weltgeschichte (naja, in Schweden Belgien sieht es ähnlich aus), in dem ein Volk die Souveränität über das eigene Land nicht nur freiwillig abgibt, sondern begeistert dabei mit allen verfügbaren Kräften mithilft.
    Ein schöner Erfolg jahrzehntelanger Gehirnwäsche.

  36. Wir können uns doch nicht einfach so abschlachten lassen?
    Täglich werden hunderte Christen gezielt getötet, nur weil sie Christen sind. Und wir? Schauen GZSZ?
    Wir müssen was tun!

  37. … assuming that current patterns in migration and other demographic trends continue

    Die Migration nach D hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die offiziellen Zahlen sind zur Beruhigung der Bevölkerung wahrscheinlich getürkt. 10% Moslems in 2050 wäre ja geradezu beruhigend. Ich rechne für 2050 mit >50% Moslems unter den bis 60-jährigen Einwohnern.

  38. 15% genugt um eine politischer umsturz zu erzwingen.

    Proff,dr. gunnar Heinsohn lasst grussen.

  39. In den Staatlichen TV Sendern findet der weltweite Christenmord irgendwie nicht statt. Zumindest wissen wir jetzt alle, dass der German Wings Absturz, Absicht war. IS, Al Nousra, Al-Shabab, Boko Haram, Al Quaida……….kein Thema mehr?

  40. #29 Eurabier (04. Apr 2015 09:26)
    Hier ein Rechtspopulist aus der SPD, bei dem selbst der Rammelsbergerzengel Sigmar Gabriel keine Eier hat, ihn aus der SPD zu entfernen (was ja schon bei Thilo Sarrazin fehlschlug):

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”
    _________________

    Altbundeskalif Helmut Schmidt
    Zitate zur Einwanderung gestern und heute

    https://youtu.be/NAyUbJMPcZE

  41. Niemand sagt stop, niemand sagt dass es reicht und so wird das ganze Drama weitergehen bis von Deutschland, dem Frieden und der glueckseligen Heimat nichts mehr ueberigbleibt.
    Es muss ein Ende haben.
    Werft endlich die Amerikaner von unserem Grund und Boden und kriegt einen Friedenvertrag auf den Tisch. Wir bezahlen noch fuer unsere Besatzung, das ist nicht mehr normal! Weg mit Atomwaffen von Amerikanern in Deutschland. Grenzen zu und die DMark einfuehren.

  42. Zitat: „bis zum Jahr 2050 zu einer Parität zwischen Moslems und Christen …“ Zitatende

    In Europa und einigen anderen Regionen wird es 2050 einen umso-höheren Anteil an Muslimen als den genannte Durchschnittswert geben und die Muslimmehrheit wesentlich früher erreicht sein.

    Begründung: Die Zahlen des Pew Research Center schliessen Südammerika ein, wo es ein starkes Christentum und wenig muslimische Einwanderung gibt. Das senkt den weltweiten Mittelwert.

  43. Da es sonst kaum jemand macht, möchte ich -aus Gründen des Dialogs versteht sich 😉 – den Part des Optimismus übernehmen.
    Es bleibt dabei: Die Geschichte ist offen (K. Popper), in wesentlichen Aspekten nicht vorhersehbar, weil sie von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängt, nicht nur der Demographie.
    Nur kurz einige Unbekannte in der Rechnung (die bei #3 Alberta Anders am fundiertesten ist):
    -Kein moderner Sozialstaat verträgt mehr als 15-20 % Moslemanteil (oder anderer Gruppen, die wesentlich von Sozialtransfers leben), er muß kollabieren. Wahrscheinlich nach einer letzten Enteignungsorgie (Erhöhung Erbschafts-, Mehrwehrts-, Lohnsteuer, Krankenkassenbeiträge; EU-Transfers, Inflation etc.) und einer größeren Wirtschaftskrise, die (da hat Marx recht) periodisch immer wiederkehren. Das Problem, daß immer weniger Steuerzahler den ganzen Irrsinn finanzieren müssen, ist auf der Grundlage dieses Sozialstaats nicht lösbar (so stark kann keine wertschöpfende Produktivität dieser Welt wachsen). Der überdrehte Sozialstaat, der wie ein Magnet auf die 3.Welt (dazu gehört auch Anatolien) und „Südosteuropa“ wirkt, ist aber ein wesentlicher Grund für die Masseneinwanderung.
    -Politische Faktoren in Europa (Entwicklung der Rechtsparteien/Bewegungen in Europa, zunehmende Konflikte bevor dieser Bevölkerungsanteil erreicht wird).
    -Weitere Radikalisierung der EU-Einwanderung und Einwanderung aus nichtmuslimischen, nichtEU-Ländern. Bereits heute hat der Anteil der Einwanderer aus Polen und Rußland (nicht Tschetschenien) den türkischen erreicht (was mir hier vor Ort, offengestanden, sehr lieb ist).
    -Offene Kriege in Islamien mit Auswirkung auf die Demografie (das die Bevölkerung z.B. in Syrien, Irak oder Jemen gerade wächst, glaube ich eher nicht). Auch andere islamische Pulverfässer können schneller explodieren, als sich das heute vorhersagen läßt.
    -Krankheiten/Seuchen in der Dritten Welt, die bei einem starken Bevölkerungswachstum auch Dimensionen annehmen können, die wir uns heute nicht vorstellen können/wollen.
    -Christianisierung in Asien, die in einigen Ländern (z.B. Südkorea, Indien) rasche Fortschritte macht und für den Anteil der Weltreligionen relevant wird. Auch die demographische Entwicklung des christlichen Schwarzafrikas ist beachtlich (es geht hier um keine Wertung).

  44. Sollte sich politisch nichts ändern, werden sich Enklaven bilden. Moslemenklaven gibt es ja schon längst, aber es werden sich zunehmend auch Moslemfreie Enklaven bilden. Und wir hier werden u.a. daran arbeiten.

  45. #54 Lepanto2014

    Sie haben in allen Punkten vollkommen Recht!® Ich sehe das genauso.

    Und mit Pessimismus kommt man nicht weiter. Pessimismus ist demotivierend und außerdem noch ungesund.

    #56 n0by

    In Ostbayern, Thüringen, Sachsen, Sachsenanhalt, MeckPomm oder Brandenburg könnte man auch auf „Deutschland“ sehr gut verzichten.

  46. „2050 leben 10% Moslems in Deutschland“

    Das war doch wohl ein verspäteter Aprilscherz ?

    Der Verfasser dieses Beitrags hat offenbar noch nie Städte wie Frankfurt, Köln oder Mannheim besucht ! Im Frankfurter Bahnhofsviertel zeigt sich inzwischen ein Straßenbild wie in Islamabad.
    Wandelnde M-Säcke und Nachthemden mit Ziegenbärte wohin man sieht.
    Alleine in diesen Städten beträgt der gefühlte Moslemanteil mindestens 25 bis 30 % der Gesamtbevölkerung.

  47. #9 eule54 (04. Apr 2015 08:15)

    Bei mir in der Haupt-Einkaufsstraße laufen schon heute erheblich mehr als 10 % Moslems herum. Auch die Anzahl von Negern hat in den letzten 2 Jahren sehr stark zugenommen!

    Ich glaube viel mehr, dass die Politik ständig versucht, die deutsche Bevölkerung mit geringen Zahlen von Moslems, Negern und Zigeunern in Deutschland zu beschwichtigen!
    – – – – – – – – –
    Genauso ist es, wir werden von den Politikern und den gleichgeschalteten Medien als wie sehr dumm behandelt!
    Das wissen aber nur die Leser von PI etc. – leider! 🙁

  48. #55 Der boese Wolf
    Sollte sich politisch nichts ändern, werden sich Enklaven bilden. Moslemenklaven gibt es ja schon längst, aber es werden sich zunehmend auch Moslemfreie Enklaven bilden. Und wir hier werden u.a. daran arbeiten.

    Exakt. Genau dieser Prozeß der Trennung völlig unvereinbarer Kulturen findet im Augenblick „naturwüchsig“ statt – Integrationsgeschwätz hin oder her. Bestimmte Stadtteile und Gegenden werden zu orientalischen Slumzonen, die weiträumig zu meiden sind. Die bunten Politiker werden sich noch wundern, was dort los ist, wenn die Futterzuteilungen (aus welchen Gründen auch immer) ausbleiben.
    Man kann die Segregation auch politisch befördern. Es gibt durchaus Gegenden in Deutschland, in denen die gewünschte Willkommenskultur gegenüber dem Herrschaftsanspruch des Islams sehr begrenzt ist – erst recht bei wachsenden Konflikten (die dank PI u.a. auch bekannt werden).
    Schöne Schlagzeilen gäbe es auch bei einer organisierten Zuwanderung von ein paar tausend „Rechten“ in einer Kleinstadt, die sich zur schariafreihen Zone erklärt.
    Hier ist lange noch nicht Schluß, das Endspiel hat gerade erst begonnen 😉

  49. Naja, in Deutschland leben ca. 15 Mio. Menschen mit einem Migrationshintergrund, die eingebürgert sind. Dazu kommen ca. 7,5 Mio. Menschen, die einen ausländischen Pass haben. Datenquelle: letzte Volkszählung. Der Anteil von eingebürgerten Emigranten und Menschen mit ausländischem Pass beträgt somit fast 30% an der Gesamtbevölkerung. Wenn man sich jetzt isoliert die Großstädte anschaut wie Berlin, Köln, Hamburg, Stuttgart etc., dann sieht man schon im Straßenbild, dass der Anteil von Ausländern, nicht nur Muslime, wesentlich höher ist. Wenn man dazu noch Schülerjahrgänge in Kohorten anschaut, z.B. die 15-25 Jährigen Schüler oder 3-6 jährige im Kindergartenalter, dann sieht man, dass die Zahlen hier z.T. noch wesentlich höher sind. Aber das ist unsere Zukunft. In den Großstädten wird in vielen Fällen leicht eine 50% Quote an Ausländern überstiegen. Der heute noch relativ geringe Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt an den vielen älteren Deutschen. Das Durchschnittsalter in Deutschland beträgt ca. 45 Jahre. Aber mit dem Aussterben der Bio-Deutschen wird die Zahl der Menschen mit ausländischem Hintergrund exponentiell wachsen.

  50. #62 Lepanto2014

    Ich stelle erfreut fest, wir sind absolut einer Meinung.

    Der Zuzug von ein paar Tausend Aufrechten® in eine Kleinstadt könnte allerdings zu Wohnungsproblemen führen. Aber sie können Asyl fordern und bekommen dann erst Mal ein First-Class Hotel mit Vollpension auf Staatskosten. Sonst Randale!! 😉

  51. „Nur“ 10 % im Jahr 2050 ? Nein die Zahl wird garantiert höher liegen bei gleichzeitiger Abnahme der einheimischen Deutschen. Ich schätze 40 % und dann wirds hier noch schlimmer. Wenn schon jetzt in manchen Schulen der Ausländeranteil bei 80 % (!) oder mehr liegt und davon natürlich die allermeisten moselmanisch sind. Es wäre nur gut, wenn wir in den nächsten Jahren die Integration in irgendeiner Weise voranbringen könnten und den Unwillen von Moslems stoppen könnten. Aber gerade die Wurfrate ist bei strenggläubigen Moslems höher, auch höher als bei den gemäßigten Moslems.

  52. #67 HendriK. (04. Apr 2015 12:12)

    2020 ist der Käse gegessen, Deutschland und halb Europa radikal islamistisch. Dafür sorgt die unter der Knute der Globalisierung stehende Politik schon von allein.
    Die Quantität spielt dabei überhaupt keine Rolle.

  53. Bei uns in der Stadt sind es gefühlt sicher schon 50%. Auf dem Land sind sehr viel weniger, aber hier fühle ich mich als Deutscher in der Minderheit. Sobald ein alteingesessenes Fachgeschäft schließt, kommt entweder ein Döner, Gemüse, Friseur, Kiosk, Handyshop, Shishabar oder ein Wasserpfeifenladen rein. Anderes gibt es nicht mehr. Wir haben ganze Straßenzüge, wo sich Döner und Friseur abwechseln. In den Friseurläden friesieren sich fast ausschließlich Männer gegenseitig.

  54. Tausche 1 Million Orientalen gegen 10 Millionen Japaner und Skandinavier!

  55. Diese 10% Studie vergisst die 300.000 islamischen Kriegsflüchtlinge die jedes Jahr nach Deutschland kommen.

  56. Der Sozialpädagoge Cem Özdemir von der antipatriotischen Partei „die grünen“ fordert ständige Geldgeschenke nach Griechenland, genannt „Länderfinanzausgleich“.

    „Man müsse den Deutschen erklären, dass sich ein Länderfinanzausgleich für Griechenland lohne: „Es ist eine Investition in den Wohlstand auch unserer Kinder.“ Haha.
    Griechenland war seit 1830 mehrfach pleite und hat aus den Strukturfonds der EU seit Beitritt ca. 100 Milliarden Euro erhalten. Wenn Griechenland seit 150 Jahren nicht auf die Beine kommen will, wie ist dann die Beurteilung für die nächsten 150 Jahre ?
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/die-gruenen-und-athen-finanzausgleich-fuer-griechenland-13521221.html

  57. #64 Tantale ibis (04. Apr 2015 12:04)
    (…) Aber mit dem Aussterben der Bio-Deutschen wird die Zahl der Menschen mit ausländischem Hintergrund exponentiell wachsen.
    – – – – –
    So sieht’s aus! Das Problem, letztendlich die Gefahr, plötzlich in der (auch gefühlten) Minderheit zu sein, kommt ruckzuck!
    Der Mensch ist leider nicht in der Lage exponentiell zu denken – die Vorstellungskraft versagt hier. Erst wenn jeder Autochthone physisch Schaden nimmt, wird er „stutzen“ – dann aber ist es zu spät!

  58. #3 Alberta Anders; 5-6% lächerlich, in dieser komischen Studie haben die das Komma wohl um eine Stelle falsch gesetzt. Aber nicht wie damals beim Spinat, sondern in die andere Richtung. Bis vor etwa 5 Jahren hatten wir 82 Mio Gesamtbevölkerung bei 22 Mio Migranten. Solange die offiziell einwandern durften, stellten die Türken davon 40%. Dass sich nach dem offiziellen Einwanderungsstop daran irgendwas geändert hat, glauben ernsthaft nur diejenigen die meinen Politiker würden das Volk vertreten bzw Zitronenfalter… Daraus errechnen sich schon mal knapp 9Mio bloss Türken,
    Das allein gibt schon 11% auf die Gesamtbevölkerung, auf die Deutschen bezogen sinds gar 15%. Und es gibt ja noch Libanesen, Araber, Pakis usw.

    #38 Schlot Heimer; Zu meiner Zeit gehörte Biedermann und die Brandstifter zum Schullesestoff. Offenbar ist dieses „Nazimachwerk“ mittlerweile völlig verschwunden.

    #64 Tantale ibis; Dieses Gerücht kam vor ungeführ 5 Jahren auf, nach vorher 22 Mio, allerdings ohne dass sich die Gesamtbevölkerung irgendwie geändert hätte. Wo diese fehlenden 7Mio auf einmal hin verschwunden sind, konnte mir noch niemand erklären.

  59. Man sollte schon mal vorsorglich Ziele suchen,in dem noch keine Verräter den I(rr)slam ins Land geschleppt haben. Und wenn,dann gäbe es ja noch eine ganze Menge Planeten,auf denen man siedeln könnte.
    Ich habe aber das dumpfe Gefühl,dass diese Verbrecher dann mit dem Linkenpack die Fluchtschiffe besetzen und uns zurrücklassen!
    Wird denen trotzdem nichts nützen,bei all dem Genderismus und der Abtreibungsrate der Kommies würde das neue sozialistische Imperium schnell ein Ende finden…

  60. Und was soll das dann werden ? Ich meine, wir sind hier in Europa im Westen. Wer so leben will, wie im Iran oder Syrien, der soll dahin. Wie kommt er auf 10 % ? Bis 2050 sind noch fast 40 Jahre dann dürfte der prozentuale Anteil viel höher sein. Aber darf man deshalb ganz die Hoffnung aufgeben, dass es vielleicht doch noch zu einer Verbesserung kommt ? Ich hoffe, dass mehr Muslims den Wunsch nach Säkularisierung bekommen. Der Anreiz des Westens bestand doch immer in der Freizügigkeit und in der Demokratie. Und deshalb müsste diese Idee auch weiter in andere Länder getragen werden, damit sie auch dort sich demokratisieren. Religion als Geisel der Menschheit – das braucht niemand.

  61. #79 Herr Schmeisshirnvomhimmel

    Islamfreie Zonen gibt’s sogar in „Deutschland“. Vor Allem im Osten und ländlichen kleineren Gemeinden.

    Immobilienbesitzer können sich dort in Zukunft über überdurchschnittlich steigende Mieten und Wertsteigerungen freuen. Stadtflucht werden Clevere zum neuen Geschäftsmodell mit hohen Wachstumsraten und exzellenten Zukunftsperspektiven machen.

  62. #82 Der boese Wolf (04. Apr 2015 14:52)

    Islamfreie Zonen werden in Zukunft so rar sein, wie Oasen in der Wüste.

  63. #82 Der boese Wolf (04. Apr 2015 14:52)

    Und wenn diese Gemeinden dann reich sind,werden die Regierungen dann auch noch ein paar „Flüchtlinge“ unterbringen wollen,und das morden,rauben,dealen,vergewaltigen und brandschatzen wird auch dort beginnen.
    Solange diese Sozen-Mafia herrscht,wird es immer so weitergehen!
    Ein Volksaufstand sollte diese linken Zecken aus der Lügierung zurrück zum saudischen Königpalast treten,dann können die mal erleben,was „islamische Dankbarkeit“ bedeutet.
    Ein Dolch im eigenem Rücken,da die Schurken sich immer gegenseitig verraten…

  64. >>2050 leben 10% Moslems in Deutschland<<
    Das bedeutet, daß bis dahin sehr viele unser Land verlassen werden. Eine gute Nachricht. Im Moment haben wir hier gefühlt schon 20%….

  65. #81 FrankfurterSchueler
    Islamfreie Zonen werden in Zukunft so rar sein, wie Oasen in der Wüste.

    In den Oasen lebt es sich meistens besser als in der Wüste. In der Wüste kann es richtig ungemütlich werden, ohne (soziale) Wasserleitung.

  66. Kein OT

    IS:
    tragen von engen Jeans, rauchen, Musik hören von mit Handy, zu spät kommen zum Gebet – Gefängnis.

    http://www.ibtimes.com/isis-bans-skinny-jeans-islamic-state-arrests-men-caught-wearing-tight-pants-raqqa-1869358

    The Islamic State group has banned men from wearing skinny jeans in Raqqa, Syria. ISIS has threatened to arrest any man caught wearing tight jeans in its de facto capital, according to Syrian activist group Raqqa Is Being Slaughtered Silently. The Sunni militant group has also imposed harsher penalties on other acts deemed haram, or sinful, including smoking cigarettes, tardiness for prayer and having music on a cell phone.
    The Islamic State group — also known as ISIS or ISIL — recently issued the new sanctions and stricter punishments inside the Raqqa stronghold. Men wearing tight jeans in the Syrian city will be jailed for 10 days while being required to take an Islamic course. The detainees will be required to take a test at the end of their prison sentence. Those who pass will be released immediately, but those who don’t must pay a fine and will remain detained while taking another course until they pass the exam. Violators of the bans on smoking, having music on a cell phone and being late for prayer will be subject to the same punishments, according to the anti-ISIS activist group in Syria.

  67. #85 Lepanto2014
    #81 FrankfurterSchueler

    Die Schaffung sog. „Oasen“ werden clevere Geschäftsleute bald als zukunftsträchtiges Geschäftsmodell mit glänzenden Wachstumsperspektiven und hohem … räusper … „Nachhaltigkeitsfaktor“ entdecken.

    Sollte mich nicht wundern, wenn Private-Equity Unternehmen mit oft jüdischem Hintergrund die Ersten sein werden.

  68. #7 lorbas (04. Apr 2015 08:09)

    Wie, es werden weniger ❓

    4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn ❓
    In der Rheinischen Post sind es allerdings allein in NRW schon 4,3 Millionen Türkischstämmige
    ______________________________________

    Wer keine Zeitung liest, ist uninformiert.
    Wer Zeitung liest, wird falsch informiert.

  69. In Deutschland sind jetzt schon bereits 15% Moslems. Es gibt kaum noch eine Stadt, wo sie nicht bereits mindestens 30% sind. Auf dem Land mag das anders aussehen, aber da wohnen eh nur noch Rentner

  70. Die Zahlen für Europa sind anscheinend stark geschönt. Ich kann sie mir so nicht erklären. 2050 werden ca. 30-35% Moslems in Deutschland leben, wenn nicht erheblich mehr.
    Geburtenrate und Zuwanderung (über 65% Moslems!) arbeiten Hand in Hand.

    Wenn es zur Zeit nur 6% sind, wie kann man dann bereits jetzt schon allerorten so viel Ärger und Probleme haben?

  71. Dass Europa islamisiert wird, ist doch schon zwischen der OIC und der EU abgemacht. Mich würde wirklich mal interessieren, wieviele Musels es in Europa wirklich sind. Verlässliche Zahlen gibt es nämlich überhaupt nicht. Die angegebenen 4 Millionen für Deutschland sind lediglich Schätzungen.

    In vielen Städten Europas sind es doch mittlerweile gefühlte 50 Prozent Musels.

  72. „Bringe deine Feinde dazu, dich zu unterschätzen und du hast schon halb gewonnen“ (Napoleon)

  73. Laßt euch nicht verkohlen. 10 Prozent sind es jetzt schon, by far. 2020 werden es 20 % sein, 2030 30 %. 2040 hoffentlich nahe 0 %, falls sie den Bürgerkrieg, den sie anzetteln werden, verlieren.

    Den Rest des Jahrhunderts werden die Islamiten kein Bein mehr auf den Boden bekommen in Mitteleuropa, also ist es sehr unwahrscheinlich, daß es 2050 schon wieder 10 Prozent sind.

  74. Ausdenken kann ein jeder sich die Prozente,offizielle Angaben sind sowieso falsch,aber gefühlt heute bestimmt 15 bis 20% oslems in D..In keinem Moslemland,und erst recht in keinem anderem in der Welt sind und bleiben die friedlich.Bürgerkriege sind garantiert.Wir verfaulen von innen.Alles eine Frage der Zeit.

Comments are closed.