linkeUngeregelte Einwanderung – um ein zurückhaltendes Wort zu wählen – führt zu großen Problemen in Staat und Gesellschaft. Es sind aber nicht nur die materiellen Probleme, auf die die Zuzugsdiskussion zumeist (gerne) beschränkt wird (Bau von „Asylantenheimen“, Verpflegung usw.). Bedrückender sind die immateriellen, tief in die Seele eines Volkes einschneidenden Schäden: der Verlust der Heimat und des Heimatgefühls.

(Von Peter Helmes, www.conservo.wordpress.com)

Der „einfache“ Bürger – der sich damit abhebt von einer gewissen Kaste des Elitedünkels – denkt an seine Heimat als etwas Vertrautes, an etwas, bei dem er sich wohlfühlt. Und viele klagen, daß sie sich in ihrer Heimat eben „nicht mehr wohlfühlen“ und gar Angst haben. Angst, in ihrer Heimat nicht mehr „daheim“ zu sein. Das zeigt eine tiefe emotionale Bindung der Menschen an ihre Heimat.

Wer aber tiefe Bindungen an seine Heimat hat, ist schwer zugänglich für zerstörerische Ideen, die unsere Gesellschaft „erneuern“, also kaputt machen wollen. Dies hat die „Frankfurter Schule“ schon früh erkannt und setzt hier den Hebel an zur Umformung der Deutschen:

Nimm ihnen die Identität: Zerstöre die Nation, die Sprache, die Kultur eines Landes und schaffe eine neue Gesellschaft mit dem Neuen Menschen!

Das ist die Losung der APO – heute in linksgrün daherkommend.

Heimat als Gegensatz zu Fremdheit und Entfremdung

Eine Konsequenz aus den Irrlehren der „Frankfurter Schule“ liegt auf der Hand: Die Heimat, das Deutsche, muß bekämpft bzw. entleert werden (siehe auch „Der große Austausch“)

Seine Heimat kann der Bürger überschauen, einschätzen und danach sein Handeln richten, da er sich hier sicherfühlt. Der Volkskunde-Professor und Germanist Hermann Bausinger nennt das:

„Heimat also als Gegensatz zu Fremdheit und Entfremdung, als Bereich der Aneignung, der aktiven Durchdringung, der Verläßlichkeit.“

Noch deutlicher beschreibt dieses Heimatgefühl die deutsche Volkskundlerin und Kulturanthropologin Ina-Maria Greverus: Heimat sei „heile Welt“ und nur in der Dreiheit von Gemeinschaft, Raum und Tradition zu finden; denn nur hier werden die menschlichen Bedürfnisse nach Identität, Sicherheit und aktiver Lebensgestaltung in einem kulturell gegliederten Territorium befriedigt. Auf jeden Fall stellt Heimat, oder besser: die Auseinandersetzung mit Heimat, eines neben anderen Identifikationsfeldern dar, die die Ich-Identität bilden.

Heimat – die Seele des Volkes

Die Bürger, die sich in ihrer Heimat wohlfühlen, identifizieren sich mit ihr. Es ist „ihre“ Heimat – genauso wie ihre Nation, ihr Vaterland und ihre Sprache. Für Gläubige gehört auch die Religion, die „geistige Heimat“, hierzu. Heimat ist also untrennbar mit ethnischer Identität wie Sprache, Geschichte und Kultur verbunden. Deshalb ist sie so verletzlich.

Von anderen Kulturen zu lernen und diese zu schätzen, darf niemals bedeuten, die eigene zu vergessen oder gar zu verachten. Toleranz heißt nicht Beliebigkeit. Toleranz darf nicht mit dem Wegschauen gegenüber Intoleranz verwechselt werden, fordert aber Respekt vor anderen Kulturen. Und wenn Menschen aus anderen Kulturen zu uns kommen, ist die Bereitschaft zur Integration unverzichtbare Voraussetzung.

Denn: Ein ehrliches, tiefes Heimatgefühl und ein gesunder, stolzer Patriotismus sind elementar für unser Land. Wenn wir nicht stolz auf unser Land sind, wie können wir dann von Zuwanderern erwarten, daß sie ein Gefühl zumindest des Respekts gegenüber unserer Art zu leben entwickeln?“

Kampfansage: Multikulti gegen deutsche Heimat

Was bewegt uns denn dann, diese „Heimat“ zu gefährden, ja letztlich aufzugeben? Politisch korrekte Menschen – mit der Moralschere der „Frankfurter Schule“ im Kopf – hämmern uns seit Jahrzehnten ein, daß wir nicht „stolz auf unser Land sein“ dürfen. Sie wollen den Neuen Menschen, eine andere Natur. Da stört Heimatbindung – das krasse Gegenbild zu Multikulti. Das widerstandslose – bzw. bei Grün/Rot begeisterte – Abnicken des Multikulturalismus durch Medien und Politik – gemeint sind die „etablierten Parteien“ – leistet der Entwicklung zur „Ent-Heimatung“, Entwurzelung und Entnationalisierung Vorschub. Genau das ist ihr Ziel!

Multikulturalismus ist eine Kampfansage an unsere Heimat, an das Wohlgefühl unserer Nation. Heimat ist für den schon zitierten deutschen Volkskundler Bausinger „eine räumlich-soziale Einheit mittlerer Reichweite, in welcher der Mensch Sicherheit und Verläßlichkeit seines Daseins erfahren kann, sowie ein Ort tieferen Vertrauens“. Dieser „Ort des Vertrauens“ ist also eine gefühlte, vertraute Umgebung. Je mehr Fremde in diese Umgebung einströmen und sich dieser Heimat nicht anpassen wollen, desto mehr wächst die Unsicherheit und das Unwohlseins des angestammten Bürgers.

Der „Konservative Aufbruch“ der jungen „Rebellen“ in der CSU“ drückt es in seinem Positionspapier zum Thema Zuwanderung so aus:

Die Sehnsucht nach Heimat und die Liebe zur Heimat – beide sind so menschlich wie der Mensch selbst. Der Kampf gegen Nationalverbundenheit und Heimatliebe, meist geführt von Nihilisten aus dem „links­-progressiven“ Milieu, ist grundfalsch, gefährdet den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und erschwert die Integration der Zuwanderer.

Integrationsangebot ja, aber nur auf der Basis unserer Werte

Wenn Integration in unserem Lande gelingen soll, dann müssen wir den Zuwanderern ein klares „Integrationsangebot“ aufzeigen. Hier dürfen nicht „nur“ das Grundgesetz und unsere Gesetze, sondern vielmehr auch unsere Werte, unsere Überzeugungen, unsere Bräuche, ergo unsere Leitkultur als Grundlage dieses „Integrationsangebots“ dienen. Dieses Angebot ist die Voraussetzung dafür, daß die Zuwanderer nicht neben oder gar gegen uns leben – sondern mit uns!

Beispielhaft für den drohenden Verlust unserer Heimat steht ein Vorgang, der – denkt man das Schauspiel zuende – fassungslos macht (Conservo berichtete am 20.07.15):

Als wär´s ein deutscher Heimatbrauch: Schiiten-Selbstgeißelung in Bonn

Der Islam gehört zu Deutschland – Ein Montagmorgen kann auch schöner anfangen als heute mit dem Bonner Generalanzeiger (GA). Der nachfolgende Artikel hat mir prompt die Lust auf ein erfrischendes Frühstück genommen – und mir die Illusion geraubt, in deutschen Landen deutsch leben zu können.

Der GA-Artikel begann mit der Meldung: „Schiiten ziehen im Trauermarsch durch die Innenstadt“ (von Stefan Knopp)

BONN. Mit ihrer Selbstgeißelung zu Ehren von Imam Ali erregen die Männer, die aus ganz Europa anreisten, Aufsehen bei den Passanten.

Mit einem Trauermarsch, bei dem sie sich immer wieder rhythmisch gegen die Brust schlagen, gedenken Schiiten des Propheten Ali…

Das orientalisch-grausame Geschehen spielte sich mitten in der Bonner Innenstadt ab – inklusive schrecklicher Bilder. Schon zum vierten Mal kommen Moslems aus aller Herren Länder in die „Bundesstadt“, um sich zum Gedenken an den „wahren Nachfolger Mohammeds“, des Imam Ali, photogerecht zu geißeln. Viel Volk gafft, und niemand rafft, was da passiert:

Mitten im Herzen Europas demonstrieren radikale Moslems ihre Ideen und Überzeugungen mit einem archaischen Ritual, als ob diese islamische Provokation ganz selbstverständlich zu Deutschland gehöre. Wer´s noch nicht gemerkt hat: Wir sind besetztes Land!

„Warum muß das bei uns vollzogen werden, warum hauen sie nicht ab und geißeln sich in ihren Heimatländern“, fragt der empörte Bürger Friedolin F., der schon vor längerer Zeit dem Bonner Oberbürgermeister Nimptsch (SPD) einen Protestbrief geschickt hatte, worauf natürlich keine Reaktion kam. Kein Wunder: Dieser OB reitet seit Jahren auf der Pro-Islam-Welle. Die Melodie klingt vertraut: „Eine Islamisierung findet nicht statt.“ Bei uns brennt´s und kaum jemand will es wahrhaben. (P.H.)

[..]

Politisch nicht korrekt? – Also Nazi oder Faschist…

Die Maßstäbe in unserem Land haben sich vollkommen verschoben – dank rotgrüner Wühlarbeit. Diese Maßstäbe werden von Begriffen definiert. Und in der Frankfurter Schule hat man gelernt: „Sprache ist Macht“. Wer die Begriffe besetzt, beherrscht die Sprache – und damit den politischen Diskurs.

Nach allgemeinem Verständnis waren bis zur Frankfurter Schule Faschisten Menschen, die für ein totalitäres Regime eintraten, die nichtfaschistische Menschen ausgrenzten, unterdrückten oder ermordeten – eine Herrenideologie.

Heute wird jemand als Faschist oder Nazi beschimpft, der die Barbarei des Islam verurteilt, die tradierte Familie (Vater, Mutter, Kind) für schützenswert hält, Gewalt verurteilt – natürlich auch die Gewalt von links – und sein Land und dessen guten Traditionen liebt und pflegt. Und wenn er obendrein auch noch Christ ist, ist er ganz besonders („klerikal“-) faschistisch. Wie blindwütig diese rotgrünen Horden über uns herziehen, zeigt auch, daß selbst diejenigen als Faschisten beschimpft werden, die die Rechte Israels verteidigen. So blind macht „politisch korrekte“ Sehweise.

Politisch kastrierte Denkweise – die Macht des Zeitgeistes

Obwohl unsere Verfassung jedem Bürger garantiert, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei äußern zu dürfen, beherrschen Sprech- und Denkverbote die bundesdeutschen Debatten. Das funktioniert ohne sichtbaren staatlichen Zwang, schließlich heißt es im Artikel 5, Absatz III des Grundgesetzes ja auch ausdrücklich: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Trotzdem laufen wir wie aufgezogene Uhren mit einer Schere im Kopf rum, die alle politisch inkorrekten Gedanken ausmerzen soll.

Die Folge der solcherart kastrierten Denke: Wir übernehmen linke Plattheiten, als seien sie in Stein gemeißelte Bibelprüche, und schlucken Beleidigungen, als ob es Streicheleinheiten wären. Eine sehr kurze Auswahl:

– „Gewalt geht grundsätzlich von rechts aus!“ (Bundesinnenminister)
– „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ (Anschlag ev. Stiftskirche Freiburg)
– “Für mehr Zwangsvergewaltigungen von Volksdeutschen!” (antifa-Spruch)
– “Für die Vernichtung rein-deutschen Erbgutes!” (antifa-Spruch)
– „Nie wieder Deutschland!“ (Spruchband der Grünen, u. a. mit Claudia Roth)

Unsere Abwehr gegen solche Sprüche, die die Grundhaltung der linken und grünen Gesellschaftszerstörer wiedergeben, bleibt – sofern überhaupt wahrzunehmen – merkwürdig verhalten. Im Klartext: Wir wehren uns nicht. Das ist die Angst vor der Macht des Zeitgeistes – einknicken vor dem, was uns Medien, Politiker, ja auch Kirchenmänner und –frauen und DGB-Gewerkschafter einzubläuen versuchen. Aber wir müssen uns wehren, wir dürfen es auch! …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

143 KOMMENTARE

  1. #1 MadMurdock (21. Jul 2015 22:13)

    Warum verlassen diese Zecken Deutschland nicht, wenn sie es hier scheiße finden?

    Weil noch genug solche „Blödmänner“, wie auch viele hier von uns, tagtäglich arbeiten um das Gesindel durchzufüttern.

    Parasiten verschwinden erst, wenn der Wirtskörper sie nicht mehr nährt!

  2. Gestern, bei Pegida Chemnitz, als wir vom Spaziergang zurück uns wieder versammelten rief so ein verpeilter von der anderen Straßenseite:“Nie wieder Deeutschland.“

    Mein Freund, der Tolkewitzer, stieß mich in die Seite und meinte:“Ob der das auch beim Arbeitsamt sagt ?“

  3. Weil die linken Nichtstuer und Proporz-Arschkriecher woanders natürlich nicht so viel Kohle abzocken können!

  4. Keine Ahnung was bei diese Leute in ihrem Leben falsch gelaufen ist…vielleicht sollten sie den Drogendealer wechseln.

  5. Den ranghöchsten Repräsentant, BP seines Zeichens, hat`s auch schon
    erwischt.
    Voll des linken Zeitgeistes.

    Forderte er nicht unlängst einen Mentalitätswandel
    von den Deutschen, damit sich die Schwarzen hier so richtig wohlfühlen können.

    Was n` Gurke.

  6. #1 MadMurdock

    „Warum verlassen diese Zecken Deutschland nicht, wenn sie es hier scheiße finden?“

    Werter verrückter Herr Murdock,

    Ihre Frage ist gänzlich absurd.

    Warum saugt eine Zecke wohl, weil es bei Ihnen etwas abzusaugen gibt?

    I) Weil es etwas zum Futtern gibt.
    II) Weil Sie keinen Zeckenspray einsetzen.

  7. Warum wandern die nciht nach Nord-Korea aus?
    Das muss, ihre Einstellung nach zu beurteilen, der Himmel auf erden sein.

    Sie würden sich und den Rest der Welt einen riesen Gefallen tun

  8. Es gibt ein Krankheitsbild, das heißt „Körper-Integritäts-Identitäts-Störung“.

    Es ist der Wunsch nach Selbstamputation eines gesunden Körperteils.
    Ich glaube, daß die „Deutschland verrecke“-Menschen an so etwas ähnlichem leiden.

    http://www.stern.de/panorama/wissen/mensch/krankheitsbild-biid-sehnsucht-nach-amputation-3666598.html

    Das Leiden der Betroffenen ist so stark, daß eine ärztliche Ethikkommission über die Amputation des gesunden Armes oder Beins entscheidet muß.

  9. Wir sollten auch nicht vergessen, saß die Scheidungs- und Abtreibungsgesetze den Deutschlandabschaffern in die Hände spielen.

  10. Wo ist unsere AfD? Sie wird dringend gebraucht. Schnell alles Interne lösen und fix in die Medien -es ist eine Chance, es gibt so viele Themen, die sie bedienen können

  11. #10 Burka-Schere

    „Grad in den Tagesthemen wieder unerträgliche Invasorenarschkriecherei…“

    Häh? Wie jetzt? Die Wüstenländer und die Neger Invasoren?
    Na ja, vielleicht sind die uns ja waffentechnisch überlegen. Die Neger mit kräftiger Oberarmmuskulatur, die Orientalen mit ihren Krummsäbeln.

    Waffentechnisch besehen haben wir Weißen ja nie etwas Bedeutendes auf die Reihe gebracht. Jetzt rächt sich das eben.

  12. „Deutschland, du mieses Stück Scheixxe“, warum wehrst Du dich nicht endlich gegen Links- und Islamfaschismus?

    Eine Portugiesin sagte schon vor 20 Jahren mal zu mir, was die „Deutschen“ doch blöde seien, sich von den Türken so dermaßen auf der Nase herumtanzen zu lassen.

  13. OT oder???

    Mut gegen Links???

    Machen wir was zum gekippten Betreuungsgeld???

    Wenn ja, dann zur allgemeinen Info:

    – 455.000 Familien beziehen es aktuell

    – Das alles sind netto-steuerzahlende Familien!!!

    – Für Hartz-IV, Aufstocker, Flüchtlinge etc, wird Betreuungsgeld, wie Kindergeld mit angerechnet, also wirkungslos dort! Null nichts dort!

    – Im Gegensatz zu Kita-Plätze, die sind für Hartz-IV und Aufstocker etc. grundsätzlich kostenlos… und nur für Steuerzahler weitgehend eben kostenintensiv…

    – Übrigens 455.000 x 150 € statt für steuerzahlende (vorwiegend deutsche) Familien, sind über 60 Millionen Mehrgelder für feindliche Eroberer pro Monat… macht 0,8 Milliarden im Jahr!

    – Und alle Linken sind voll des Lobes!!!

    Wer Links wählt, ist wie ein Islam-Selbstmord-Attentäter, nur nicht ganz so knallig!
    https://www.youtube.com/watch?v=A7IYN-Zarig

  14. Als bekennender Rechtspopulist kann ich hier nur die Neue Rechte zitieren, die letztlich die politischen Positionen von CDU/CSU aus den 80er Jahren vertritt:
    „Etiam si omnes – ego non!“ Wenn auch alle anderen – ich nicht!
    In den nächsten Jahren wird es sich für uns Patrioten entscheiden, ob wir unser geliebtes Vaterland Deutschland verlieren werden. Also runter vom Sofa und ‚rein in die AfD. Auf dass diese Partei eine echte Alternative für Deutschland werde!

  15. #11 Burka-Schere

    Lügenglotze tue ich mir schon lange nicht mehr an. Unerträglich unterirdisch und Lügen, dass sich die Balken biegen. Tageslügen, Lügenschau24, usw. sind absolute Nogoarea.

  16. #16 WahrerSozialDemokrat

    Wer Links wählt, ist wie ein Islam-Selbstmord-Attentäter, nur nicht ganz so knallig!

    Werter Fettbuchstabenfaschist , was ist dann aber mit den Wählern, die Euch Christen wählen, die Christlich-Soziale Union oder die Christlich-Demokratische Union ?

  17. Die Deutsche Elite – sofern es so etwas noch gibt -muss sofort und total pc und dessen Maulkorb beerdigen,

    gefolgt von dem Rest.

    Wenn eine Gesellschaft, Volk, Nation sich nicht hinter seine eigenen Interessen versammelt und diese durchsetzt, ist es vorbei, finished.

    Der ueberwaeltigende Einfluss links/gruener/deutschfeindlicher Idiologie und den stets fordernden und aktiven Gegengesellschaften aus Muslimen und anderen

    hat bereits die Grundfesten der Gesellschaft in Morast gefahren.

    Es ging auch anders, man muss nur richtig formulieren, die ungeschminkte Wahrheit aussprechen und vorangehen.

  18. Grade tagesthemen vom zwangssteuerfinanzierten lügenmedia-corp.(mit dem ersten sehen sie besser)geschaut,und mußte mich beinah erbrechen.Da wurde soviel soziales Engagement von wohlsituierten Gutmenschen mit ihren Sprechdurchfall gezeigt,die Flüchtlingsfamilien am liebsten den hauseigenen Tresorschlüssel blind geben würden,das ich mich fragte ob ich auch als Bio-Deutscher meinen Pass wegwerfen sollte und da mich vorstellen sollte.Wohnung,Brille,Klamotten umsonst.

  19. Von den Berufskommunisten wie Lafontaine, Gysi, Ernst, J. Augstein etc. mal abgesehen, sind die Linken häufig nur Sozialneider.

    Meistens erbärmliche Pfeifen, die es zu nichts gebracht haben.

  20. Dieser obengenannte Russlanddeutsche hat seit diesem Tag bei mir Hausrecht, kann kommen wann er will und auch meine Tochter vom Kindergarten abholen

  21. ot aktuell:
    JETZT:
    ARD Doku (?) „Willkommen auf Deutsch“ zur Flüchtlingsthematik“ und Asylbewerberunterbringung

  22. #25 eule54

    ich hörte immer nur meinen vater schimpfen über SPD, die linke front und die kommunisten

  23. REVOLUTION GEGEN LINKS!!!

    Und Linke können Kapitalisten, Sozialisten, Katholiken, Christen, Atheisten, Juden, Mohammedaner, Liberale, Konservative, Hetero, Homo, Öko, Atom, Ami, Russi und was weiß ich noch alles sein und vorgeben… nur niemals Deutsch!!!

    Alles was typisch Anti-Deutsch als linksphobie bekämpfen und ansonsten als rechtspobie erklären!!! Deutschsein ist Freisein!

    Ach egal, die Moslems machen das Ding, zumindest gehen mir dann Schwule, Frauen, Linke, Antifa und Co nicht mehr auf den Sack…

  24. Nee lass mal,sektenähnliche Gebetsmühlenartiges Gesiffe wird direkt weggezappt.Dann lieber sky.
    Wäre auch eine Idee,bei den öffentlich rechtlichen dafür bezahlen was man auch schauen will.

  25. Der Deutsche hat keinen Selbsterhaltungs Trieb mehr, er ist nicht willens noch fähig sein Heim, seine Familie noch seine Heimat zu Schützen. Deshalb hält sich mein Mitleid in grenzen.
    Der Sommer 2015 wird als der Anfang vom Ende in die letzten Aufzeichnungen eines untergegangenen Volkes eingehen!
    Ich fahre jetzt auch am Besten zum Töpfern in die Toskana….

  26. „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „ – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991

  27. #28 Michaela (21. Jul 2015 23:00)
    #27 ard doku — free tv?
    bin 23 und noch nicht so fit darin

    Häh?

    Propagandasendung im 1. Dt. Staatsfernsehen.
    Gutmenschen bieten armer verfolgter Mutter aus Tschetschenien mit 6 Kindern Hilfe an.
    Gleich kommt der Aufruf zur Unterbringung im Privathaushalt à la Martin Patzelt.

  28. Hier im Münsterland laufen gerade überall die Dreifachsporthallen mit Asylanten voll (Lengerich, Münster am WE). Sie werden mit viel Liebe von den örtlichen DRKs und anderen Organisationen hergerichtet – die Medien begleiten das ganze ja mit überschwenglich positiver Berichterstattung, da wollen natürlich alle gern als Gutmenschen mit aufs Bild.
    In drei Wochen sind die Sommerferien in NRW zu Ende. Beim derzeitigen Zulauf wird der Sportunterricht im nächsten Schuljahr wohl ausfallen……

  29. Zu diesem linken Zeitgeist paßt auch das aktuelle Lied von Adel Tawil: „Zu Hause ist, wo Deine Freunde sind“. Also nichts, von wegen Familie oder Identität. Alles ist beliebig. :O

  30. Kam grad in der Anzeige von Ntv:

    Erste islamische Bank in Deutschland eröffnet

    Es findet keine Islamisierung statt…

  31. #27 VivaEspana (21. Jul 2015 22:53)
    Bisher finde ich die Doku gar nicht so schlecht. Die Tendenz ist zwar klar, aber was positiv auffällt, dass die „betroffenen Bürger“ offenbar unverfälscht und ohne gehässige off-Kommentare („pegidabürger“ etc.) zu Wort kommen.

  32. nett hier, vater steht hinter mir (im wahrsten sinne des wortes) wenn ich das schreiben würde, was er sagt, würden wir achtkantig hier rausfliegen

  33. Heute durften DIE LINKE und der Asylverein mit dem Deutschenhass Fussballtrikot, ausgiebig in den MDR Nachrichten darüber lamentieren, dass im Internet angeblich Hass gegen Flüchtlinge verbreitet wird. Man hat den Eindruck, dass die Linken am liebsten, genau wie in der DDR jede Kritik an ihren absurden Forderungen verbieten wollen. Dass sich gerade im Fahrwasser von DIE LINKE agressive revolutionäre Gruppen bewegen bleibt bei Berichten des MDR immer unerwähnt. Es wäre dringend an der Zeit aufzuklären, inwieweit die gewaltbereite, aggressiv kämpferische Szene, welche Anlagen des Bahnverkehrs und städtische Infrastruktur zerstört und selbst vor Gewalttaten nicht zurückschreckt, mit der Partei DIE LINKE verbandelt ist. Wenn diese Leute bei DEMOS mit DIE LINKE zusammen laufen, dann liegt eine Zusammenarbeit auf welcher Ebene auch immer nahe. In jedem Fall sind sie sich im Ziel einig, Deutschland und seine Kultur durch Massenzuwanderung von Fremdkulturen in der jetzigen Existenz zu beseitigen.

  34. #30 WahrerSozialDemokrat

    Alles was typisch Anti-Deutsch als linksphobie bekämpfen und ansonsten als rechtspobie erklären!!! Deutschsein ist Freisein!

    Werter Fettbuchstabenfaschist, wir Deutschen hier in Deutschland müssen Eigenschaftswörter kleinschreiben.
    Richtig heißt es bei uns Deutschen „antideutsch“.

    Namenwörter müssen bei uns Deutschen großgeschrieben werden.
    Richtig heißt es bei uns Deutschen „Linksphobie“.

    Eine Phobie ist eine irrationale Angst. Wie kann die behandelt werden? Welche Ursachen können einer solchen seelischen Erkrankung zugrundeliegen?

    „ansonsten als rechtspobie“

    Was bitte !!!!!!! ist eine „pobie“?????????????????

    Wie viel Meßwein wird eigentlich bei Euch Christen bei einem Gottesdienst gereicht?

  35. #38 Michaela (21. Jul 2015 23:13)

    #38 Johann

    wir im osten haben noch platz

    Welche Region? Was man so aus Mitteldeutschland hört, werden die Städte ja auch allmählich bunt. Also bestenfalls in der Altmark, Vorpommern oder Brandenburg dürfte noch viel Platz sein.

  36. #19 Vielfaltspinsel (21. Jul 2015 22:46)

    Kannst du mich nicht endlich einfach mal ignorieren???

    Poste eigene Kommentare, die ich dann auch ignoriere. Es sei denn, du liegst richtig, dann lobe ich sie!

    So schwer kann es doch nicht sein!

    Dein permanentes warnendes Aufgeilen an meinen Kommentaren wirkt zunehmend erschlaffend… gönn den Leuten doch meine Meinung auch zur Aufregung, mit Fettdruck und Anführungszeichen, warum denn auch nicht?

    Ich war vor dir da und ich bin nach dir da…

    Ich schreib einfach nur meine Meinung! Ob es dir gefällt oder nicht…

    Mir doch egal!

    Kläre dein Problem endlich!

  37. APO und die Frankfurter Schule sind seit fast 50 Jahre mausetot. Umso erstaunlicher, dass Helmes immer noch die Vergangenheit bemüht. Glaube auch nicht, dass er einen blassen Schimmer von der Frankfurter Schule hat.

    Mit solchen frei phantasierenden Auslassungen a la Helmes kommen wir jedenfalls nicht weiter.

  38. Ich bin nun wirklich weder radikal noch sonderlich aggressiv, wenn ich aber so ein Banner sehe könnt ich mir schon die Hasskappe aufsetzen….

  39. OT Wir sind nicht allein

    Der unaufhaltsame Niedergang des Islam

    Habt ihr das schon gelesen? Die WELT hat einen fundierten islamkritischen Artikel veröffentlicht, und das Volk spendet Beifall. Unbedingt die Komentare lesen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article144278938/Der-unaufhaltsame-Niedergang-des-Islam.html

    Gerade in der Diaspora, wo die Bildungsferne von Generation zu Generation vererbt wird, breitet sich ein solcher „Discount-Islam“ rasend schnell aus.

    Früher oder später, mit mehr oder weniger Verlusten, wird die freiheitliche Welt auf den Zivilisationsbruch in der islamischen Welt reagieren müssen, ähnlich wie die USA 1941 auf Nazi-Deutschland reagiert haben.

    #43 Michaela Würd ich gern mal lesen, was Dein Herr Papa so zu sagen hat:-)

  40. #12 Don Quichote

    Wir sollten auch nicht vergessen, saß die Scheidungs- und Abtreibungsgesetze den Deutschlandabschaffern in die Hände spielen.

    Sehr richtig! Schon 1977 ging’s los mit der Abschaffung des Schuldprinzips. Schon damals hätte es Gegenwehr geben müssen.

    Wir sollten uns mal mit der Rechtsordnung der Vor-68er-Zeit beschäftigen. Viele der damaligen Vorschriften klingen heute etwas merkwürdig, aber sie hatten alle ihren guten Sinn!

  41. Leute ich bin zwar ein „Sommerkind“ und hasse Winter.Aber es ist komisch, ich freue mich auf einen harten Winter mit mindestens -20 grad.
    Dann wirds in den Zelten doch richtig gemütlich.
    Bin gespannt auf die „Zwangsunterbringung“ bei
    den Leuten die viiiel Platz haben 🙂 Das gilt auch für den Till Schweiger,der hat doch bestimmt gaaaanz viiiiel Platz für seine Freunde 🙂

  42. „Mut gegen links!“ – Weg mit dem Maulkorb der Political Correctness!
    ——————————————————

    Leider ist das leichter gesagt als getan! Dieses PC tragen ja schon zwei Generationen im Blut, weil es in den Gehirnwaschschulen von Kind an seit 1968 eingetrichtert wird: Es ist also fast schon genetisch. Deswegen reagieren so viele sonst intelligente Deutsche wie dressierte Hunde auf jegliche abweichende Kritik. Und die Rudelwächter der LÜGENMEDIEN wachen darauf dass keiner abweicht

  43. #27 VivaEspana (21. Jul 2015 22:53)

    ot aktuell:
    JETZT:
    ARD Doku (?) „Willkommen auf Deutsch“ zur Flüchtlingsthematik“ und Asylbewerberunterbringung
    ——————————————-

    Der Film, der z.Zt. in der ARD läuft, schildert die Situation in 2013 (!) als noch alles unter Kontrolle war. Ist heutzutage bekanntlich anders.

    675 Asylanten für den relativ reichen Landkreis Harburg ( hat nichts mit dem Asylantenstadtteil Hamburg-Harburg zu tun ) waren damals sicher kein Problem.
    An den Fall ‚Appel‘ wo man 53 Neger in einem 200 Personen-Dorf unterbringen wollte kann ich mich noch erinnern.

    Die Tschetschenin aus Tespe ist doch niedlich ! Die sollte mal im nicht weit entfernten Lüneburg Am Stint ausgehen, da findet sie garantiert ’nen Kerl.
    Die deutsche, selbsternannte Betreuungsmutti ist typisch, so typisch.
    So sehen die alle aus.

    Die von der Kreisverwaltung in Winsen (Luhe) sind irgendwie auch Getriebene.
    Das beschauliche Winsen (Luhe) trug früher seinen Namen zu Recht. Kann man heute auch vergessen, besonders die Oststadt. So wie viele Kleinstädte in Nds.

    Insofern ist der Film gar nicht so schlecht.

  44. #48 lechtsrinks (21. Jul 2015 23:25)
    APO und die Frankfurter Schule sind seit fast 50 Jahre mausetot. Umso erstaunlicher, dass Helmes immer noch die Vergangenheit bemüht. Glaube auch nicht, dass er einen blassen Schimmer von der Frankfurter Schule hat.

    Mit solchen frei phantasierenden Auslassungen a la Helmes kommen wir jedenfalls nicht weiter.
    ——————————————————

    Wie bitte, ist das Ihr Ernst? Wo haben sie die letzten 50 Jahre verbracht? Gehen sie doch mal in irgendwelche Schule oder Uni, und hören Sie sich an was da für FS-Schund gelehrt wird

  45. #45 Vielfaltspinsel (21. Jul 2015 23:19)

    Geh mir nicht auf den Keks und wähl lieber CDU, NPD oder SPD…

    Du bist einfach ein typischer „Napoleon-Deutscher“…

    Bekämpf mich ruhig, dein Gewinn ist enorm…

    Ansonsten hast du bzgl. meiner bescheidenen Rechtschreibung allerdings absolut RECHT!!! Ich bin halt nur ehemals anerkannter „Legastheniker“ und meine Eltern kamen selber über unterste Volksschule nicht heraus…

    Deswegen lasse ich mir von dir aber niemals den Mund verbieten!!!

    Fettdruck, Anführungszeichen und Scheiß auf meine Rechtschreibung und Grammatik!!!

    Wenn du es verstehen wollen würdest, könntest du es auch wollen können!

    Du willst aber nicht und niemals!

    Deswegen lass uns in Frieden besser trennen, bevor alle drunter leiden…
    😉

    Werde Freiheit!
    Auch Frei von mir…

  46. #40 Burka-Schere (21. Jul 2015 23:14)
    Das Thema „Islamische Bank“ wurde hier bei Pi schon durchgekaut.

  47. #55 VivaEspana (21. Jul 2015 23:39)

    #41 johann (21. Jul 2015 23:16)

    Bisher finde ich die Doku gar nicht so schlecht.
    ———————————————
    Ich hab’s geschrieben 😉

    Eben fiel der Satz das Hittfeld ( Gemeinde Seevetal ) als Asylantenlager entfällt. Dazu muss man wissen daß Hittfeld ( und Jesteburg, Bendestorf ) die „Nobelorte“ im Landkreis Harburg sind.
    Villen auf riesigen Waldgrundstücken bis zum Abwinken.

    Das Hamburg-nahe Meckelfeld ( wo die Container stehen ) ist dagegen die „Assi-Gegend“ des Landkreises.

    …Hab‘ da schließlich 5 glückliche Jahre gewohnt „Im Landkreis“ ( es gibt nur den einzigen, jedermann weiß was gemeint ist ) und kenne immer noch jede Heidschnucke dort ;-).
    Der eine kleine Sohn heisst ‚Muslim‘ … mein Buddah…

  48. # Vielfaltspinsel

    Nicht das es mich wirklich interessiert, aber ich denke, Sie haben echte Angst!

    Und zwar genau nur vor mir!

    Sie wissen es auch warum!

    Ich bin für Sie weder berechenbar noch einordbar, nur ein einfacher freier Mensch… ein ganz großes Problem für Ihresgleichen….

  49. OT,-….Meldung vom 21.07.2015 – 19:17 Uhr Uhr

    Asyl-Demo drohte zu eskalieren!

    Chemnitz – Flüchtlingsdemo am Erstaufnahmeheim im Adalbert-Stifter-Weg. Rund 50 Ausländer demonstrierten am Nachmittag gegen die Bürokratie und die langen Bearbeitungszeiten ihrer Asylanträge.

    Die Demo war zwar angemeldet, doch als einige Flüchtlinge erklärten, eine Woche in Ebersdorf bleiben zu wollen, drohte die Situation zu eskalieren.

    Aber die Zusammenarbeit zwischen Helfern und einer entspannten Polizei brachte die Demonstranten schließlich doch zum Abziehen. Die Asylbewerber waren mit Transparenten („Helfen Sie uns!“) aus Heimen in Freital, Bautzen, Meißen und Leipzig nach Chemnitz gereist. Ahmed Ali Tahseen (24) schimpfte: „Ich bin zehn Monate in Deutschland und habe nicht mal ein Aktenzeichen. Ich fordere ein schnelles Abschiebe Verfahren!“ Der Somali Abtiqani Seleban Aadan (19) wartet seit 14 Monaten auf die Entscheidung: „Ich weiß nicht, was passiert, wann es passiert und warum.“ Als die Demozeit abgelaufen war, drohte die Polizei mit einer Räumung der Straße. Rola Saleh (37) vom Chemnitzer Flüchtlingsrat sowie die ehrenamtliche Helferin Vivien Hartmann (29) vermittelten. In hektischen Diskussionen erreichten sie, dass das Bundesamt für Flüchtlinge den Protestierern bis nächste Woche ein Zwischenbescheid erteilt. Danach zogen die meisten Protestierer aus Ebersdorf ab.
    https://mopo24.de/nachrichten/asyl-demo-in-chemnitz-drohte-zu-eskalieren-9017

  50. Laufender Report über Flüchtlingsaufnahme in Deutschland (hier ein kleines Dorf) auf ARD:

    Ist eigentlich auch wem anders aufgefallen, dass sich anscheinend besonders mittelalterliche Frauen für „Willkommenskultur“ enagagieren? Mir kommen die immer so vor, dass sie Ersatzkinder zum Betüddeln haben wollen, weil der eigene Nachwuchs inzwischen flügge ist und denen ansonsten langweilig ist.

    Auch sehr schön im Film wurde der Warnruf an den Landrat formuliert, der (anscheined aber nicht in direkter Konfrontation) auf seine Rolle als zeitweise Angestellter des lokalen deutschen Volkes hingewiesen wurde.

    Schön auch die Konterkarierung der salbungsvollen Landratworte über Asylrecht und Bestandteil von Demokratie und kurz darauf der Hinweis aus der Dorfgemeinschaft, dass die Bevölkerungsinteressen nicht ausreichend berücksichtigt würden. Die bereits anwesende Bevölkerung ist schließlich der Träger der Demokratie, nicht die hereingeströmten „Invasorengäste“ oder gar die Satansbesessenen, über die der Deutschlandfunk heute Abend ein erstaunlich offenes Feature brachte.

  51. #38 Michaela (21. Jul 2015 23:13)
    #38 Johann

    wir im Osten haben noch platz
    ——————————

    #Michaela und Vater 😉
    Was er am Computer bei dir sagt, wird sich kaum in dem unterscheiden, was ich hier mit meinem Mann berede.

    (Achtung joke)
    Platz im Osten??? NEIN, haben wir hier nicht! Hier leben total viele Rechtsradikale, alles voller Glatzen, selbst alte Männer haben eine, und hier schieben blonde Frauen Kinderwagen mit kurzen Röcken. Nein, alles ist hier Nazi Autobahn und Kloppekriegen ist hier Volkssport.
    Da kann kein Ausländer leben! Die müssen im Westen bleiben. Wir müssen es ihnen sagen, damit sie in Lübeck oder Helmstedt wieder umdrehen. Ich meine es nur gut mit ihnen.
    😀

  52. #47 WahrerSozialDemokrat

    „Kannst XX mich nicht endlich einfach mal ignorieren???“

    Kann mich jetzt nicht entsinnen, mit IHNEN mal in vertrauter Runde bei einem Glaserl Wein gesessen zu sein.
    Aktives Ignorieren ist eine Anstrengung. Welche Verdienste weisen Sie denn konkret auf, eine solche von mir verlangen zu können?

    „XXXX permanentes warnendes Aufgeilen an meinen Kommentaren wirkt zunehmend erschlaffend“

    Es gab also mal einen Zustand, eine Zeitspanne, bei Ihnen, zu der Sie sich jenseits von Erschlaffung befanden? Nein, Sie täuschen sich. Eine geschlechtliche Erregung zeichnet sich bei mir nach Lesen Ihrer Versuche, trotz Ihrer enormen Sprachfindungsstörungen hier so etwas wie einen Beitrag zu erstellen, nicht ab.

    Ich war vor XXX da und ich bin nach XXX da…“

    Womöglich sind Sie dann Alpha und Omega. Kann ja sein. Wie viel Meßwein wird bei Euch Christen eigentlich so pro Sitzung gereicht?

    „Kläre XXXX Problem endlich!“

    Nun, das wird für mich nicht so einfach sein, meine Zahnarztrechnungen in astronmischer Höhe zu begleichen. Mal etwas ganz anderes: Was geht Sie Flegel eigentlich meine Probleme an?

  53. #62 Waldorf und Statler (21. Jul 2015 23:56)
    Wenn die jetzt schon organisiert (von außen) auf die Straße gehen, bekommt man eine Ahnung davon, was erst in wenigen Jahren hier los sein wird……

  54. Die Doku ist vermutlich in 2013 gedreht worden (weil sie 2014 schon auf etlichen Filmfesten gezeigt wurde). Da gab es zwar auch schon diesen Zustrom, aber das war nichts gegen die Massen, die seit einigen Monaten Deutschland fluten (und alle wollen nur nach Deutschland……).

  55. @8 Vielfaltspinsel

    Nicht ganz richtig gedacht aber gut gemeint.
    Eine Zecke, die z.B. sich in einen Hund verbissen hat, würde niemals sagen, „Bäh, wie widerlich dieser Hund doch ist.“
    Nein, die Zecke ist auf den Hund gekommen und fühlt sich dort pudelwohl.
    Der Hund ist für die Zecke heiliger Boden, der sie nährt und dem sie deshalb dankbar ist.

    Sogar Zecken sind den Antideutschen Faschisten(AntiFa) moralisch haushoch überlegen.

  56. #63 Nachteule (21. Jul 2015 23:58)

    Laufender Report über Flüchtlingsaufnahme in Deutschland (hier ein kleines Dorf) auf ARD:

    Ist eigentlich auch wem anders aufgefallen, dass sich anscheinend besonders mittelalterliche Frauen für „Willkommenskultur“ enagagieren?
    ——————————————–

    Ich kenne den Landkreis gut, siehe meine Beiträge # 54 und # 60.

    Diese helfenden Klimakteriumsfrauen sehen überall gleich aus.
    Mann vergrault, Kinder aus dem Haus, Hund gestorben. Keine Aufgabe.

    Der Gastwirt aus Appel will zwar Kohle machen mit seinem maroden Gasthof aber seine Statements sind Klasse.
    Das Verhalten der Behördenheinis typisch.
    Kommt alles gut rüber in der Doku – im Jahr 2013, als man glaubte noch alles regeln zu können. Da waren die „Russen“ zumindest im Film sogar noch dankbar für die Hilfen „Appel ist ein schönes Dorf“.

    Wäre heute undenkbar…

  57. #62 Waldorf und Statler (21. Jul 2015 23:56)
    Kackendreist ist das einzige Wort was mir dazu einfällt!

  58. ##61 WahrerSozialDemokrat

    „Nicht das es mich wirklich interessiert“

    Als Christ lieben Sie mich nicht? Einen ausgeprägten Bösmenschen, Ihren Feind? Wo bleibt Eure Feindesliebe? Ihre andere Wange?

    „aber ich denke, Sie haben echte Angst!“

    Puuuh, in der Tat, das stimmt allerdings! Wie haben Sie das herausgefunden?

    „Und zwar genau nur vor mir!“

    Nee. Stimmt nicht. In unserem Block wohnt so ein schräger Knacki-Typ, vor dem fürchte ich mich auch.

    „Sie wissen es auch warum!“

    Nö. Sie werden es mir erklären?

    „Ich bin für Sie weder berechenbar noch einordbar“

    Ihre Berechenbarkeit hält sich tatsächlich in Grenzen. Was „einordbar“ bedeutet, weiß ich nicht.

    „nur ein einfacher freier Mensch… ein ganz großes Problem für Ihresgleichen….“

    Als EUphemismus lasse ich die Einfachheit durchgehen. Selig seid Ihr, die Einfachen im Geiste, denn Euer wird das Himmelreich sein.

  59. #69 gonger (22. Jul 2015 00:06)

    Der Gastwirt aus Appel will zwar Kohle machen mit seinem maroden Gasthof aber seine Statements sind Klasse.
    Das Verhalten der Behördenheinis typisch.
    Kommt alles gut rüber in der Doku – im Jahr 2013, als man glaubte noch alles regeln zu können. Da waren die „Russen“ zumindest im Film sogar noch dankbar für die Hilfen „Appel ist ein schönes Dorf“.

    Wäre heute undenkbar…

    Exakt! Seit dem Massenzustrom in diesem Jahr ist und wird alles anders. Und leider nicht zum Guten.

  60. #55 VivaEspana (21. Jul 2015 23:39)
    Ja, mit dem Kassenautomaten war echt klasse. Der spuckte doch sicher 7 oder 8 50-Euroscheine.
    Den beiden Pakistanis stockte nach meinem Eindruck auch kurz der Atem…….

  61. # gonger

    Klimakteriumfrauen

    Ja, nach Absenden meines Textes sah ich Ihren Beitrag, also bin ich nicht allein.

  62. #68 MadMurdock

    „Sogar Zecken sind den Antideutschen Faschisten(AntiFa) moralisch haushoch überlegen.“

    Na schön, wie auch immer, einverstanden.

    Zeckenspray kaufen!
    Weiter so!
    Abtreten!

  63. #53 ridgleylisp

    Dieses PC tragen ja schon zwei Generationen im Blut, weil es in den Gehirnwaschschulen von Kind an seit 1968 eingetrichtert wird: Es ist also fast schon genetisch.

    Aber eben nur fast. Die Gene bleiben unverändert, in den Genen sitzt nach wie vor der gesunde Menschenverstand. Es ist die Gleichschaltung von Medien und Schulen, die die Menschen verunsichert. Innerlich spüren die Menschen schon, was richtig ist, trauen es sich aber aufgrund der medialen Dauerberieselung nicht auszusprechen.

    Sobald einer den Anfang macht und der political-correctness deutlich entgegentritt, ziehen die anderen mit. Das ist der Grund, warum die Linken so hysterisch reagieren, wenn sich jemand politisch unkorrekt äußert.

    Der Fehler, den viele dann machen, ist, sich davon beirren zu lassen, die Aussage zu relativieren, sich zu entschuldigen. Das darf nicht sein.

    Man muß konsequent bleiben und den linken Dogmen in aller Form widersprechen. Nicht versuchen, den Linken entgegenzukommen und weichzuspülen, sondern knallhart deutlich machen, daß man die linke Ideologie durchschaut hat und sich davon nicht mehr vereinnahmen läßt.

    Konsequent konservative Werte vertreten, heißt die Devise, und nicht irgendein Mischmasch, der noch linksideologische Dogmen drin hat.

  64. #73 Waldorf und Statler (22. Jul 2015 00:14)
    So habe ich das noch gar nicht gesehen. Interessante Karte mit den Größenverhältnissen….

  65. @ #70 GundelGaukeley (22. Jul 2015 00:12)

    Kackendreist ist das einzige Wort was mir dazu einfällt!

    Wenn Ihnen die wirklich sechs richtigen Lotto Zahlen mit Zusatzzahl bis zur Ziehung morgen einfallen, geben Sie mir Nachricht und schreiben Sie mir schnell, in diesem Fall wird sich auch für Sie in Zukunft viel verändern, versprochen, schließlich sind 45 Mill. € im Jackpott

  66. @ gonger & johann

    Das ist auch wieder so eine Sauerei der Lügenmedien: In meinem tv-Programm (4 Wochen für 50 T€uro-Cent!) steht „Dokufilm D 2015“, im Abspann stand „ndr 2014“ und NUR HIER erfahre ich, dass es aus 2013 ist.

    Über die aktuellen Zustände gibt es natürlich keine „Doku“.
    Also wieder mal Gehirnwäsche für die Schafe.

    Der empörende Vergleich mit den deutschen WK-Flüchtlingen kam natürlich auch wieder (23:55 h = 20 Min. vor Filmende).

  67. Es bewegt sich aber angesichts der kommenden Katastrophe etwas auch in Sachen PC:
    endlich ein wahnsinniger Sozi als solcher bezeichnet.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_74781738/migration-koalitionsstreit-ueber-asylpolitik-seehofer-kontert-kritik.html

    Berlin/München (dpa) – In der Koalition spitzt sich der Streit über die Flüchtlingspolitik zu. CSU-Chef Horst Seehofer wies Kritik von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) am Kurs Bayerns zurück. „Das Problem dieses Ministers besteht offensichtlich darin, dass er von den Lebensrealitäten etwas entfernt ist“, sagte Seehofer nach einer Klausur des Landeskabinetts.

  68. #71 Vielfaltspinsel (22. Jul 2015 00:13)

    „Selig seid Ihr, die Einfachen im Geiste, denn Euer wird das Himmelreich sein.“

    Für Anti-Christi-Linken und Muslim_Innen wohl ausreichend für alles!

    Wie aber mir versprochen, zukünftig liebe ich Sie mit Ignoranz! Sie wollen das eben so…

    Aktive Begegnung im Widerstand ist eh unwahrscheinlich!

    Falls doch, bitte direkt erinnern…

  69. OT

    21 Juli 2015, 18:15
    Austritte: Evangelische Landeskirchen verzeichnen Höchststand…
    http://www.kath.net/news/51423

    21 Juli 2015, 12:00
    Wird aus Baden-Württembergs Schulen alles Christliche verbannt?

    Kirchenvertreter warnen vor rigoroser Umsetzung des „Kopftuch-Urteils“ – Landesregierung will Bevorzugung des Christentums streichen – Störung des Schulfriedens künftig durch Kopftücher, Kreuze an Halsketten, Schulgottesdienste und Weihnachtsfeier…
    http://www.kath.net/news/51414

    21 Juli 2015, 11:30
    USA: Bäckerei musste wegen angeblicher Diskriminierung schließen

    Keine Hochzeitstorte für lesbische Paar, daraufhin verurteilte Gericht den Familienbetrieb umgerechnet 123.000 Euro Geldstrafe – Jetzt bekommt die christliche Familie viel Unterstützung über das Internet…
    http://www.kath.net/news/51404

    20 Juli 2015, 12:00
    Lebensschützer erwägen rechtliche Schritte gegen Lucke-Partei

    Die «Aktion Lebensrecht für Alle» (ALfA) erklärte am Montag auf Anfrage in Köln, sie prüfe rechtliche Schritte gegen den Namen der neuen Lucke-Partei. Bernd Lucke hatte am Sonntag in Kassel angekündigt, dass die neue Partei ALFA heißen solle…
    http://www.kath.net/news/51410

    21 Juli 2015, 07:00
    Letzte Chance für Asia Bibi

    Berufungsverhandlung für die zum Tode verurteilte pakistanische Christin…
    http://www.kath.net/news/51412

    21 Juli 2015, 08:00
    Ein unnötiger Kampf

    Zum Tod des CDU-Politikers und Christen Philipp Mißfelder – Der junge Katholik sah sich böswilligen Angriffen aus linken und gegnerischen Milieus, aber auch aus den eigenen Reihen ausgesetzt…
    http://www.kath.net/news/51415

    Weitere wichtige Themen bei kath.net: Betreuungsgeld; Pille danach

  70. @ #80 johann (22. Jul 2015 00:24)

    So habe ich das noch gar nicht gesehen. Interessante Karte mit den Größenverhältnissen….

    Bitte sehr, immer wieder gern !………und ja, da kommt sehr bestimmt noch einiges auf uns zu ! Darauf können Sie sich sehr wohl verlassen

  71. Endlich wurde die Zusammenarbeit der Linksgrünen mit Asyl-Mafia festgestellt.
    Es wird Zeit, mit Strafverfolgung zu beginnen.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_74781738/migration-koalitionsstreit-ueber-asylpolitik-seehofer-kontert-kritik.html

    CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hielt Kritikern „völlige Realitätsverweigerung“ entgegen. „Stegner und Co nehmen den massenhaften Asylmissbrauch in Deutschland tatenlos hin.“ Damit machten sie mit Schleppern gemeinsame Sache. „Wer ein Umkippen der Stimmung der Gesellschaft verhindern will, der muss endlich eine effektive Begrenzung des Zustroms angehen“, sagte Scheuer.

  72. #82 VivaEspana (22. Jul 2015 00:30)
    ja, stimmt, das ist reine Desinformation. Ok, er kam erst jetzt in die Kinos, aber trotzdem gehört das Produktionsjahr dazu.
    2013 habe ich nur bei gonger gelesen, aber es geht nicht anders, denn ist auf diversen Filmfesten in 2014 gezeigt worden.

  73. #85 WahrerSozialDemokrat

    „Für Anti-Christi-Linken und Muslim_Innen wohl ausreichend für alles!“

    Verdammt! Wie ist Ihnen das gelungen? Wie haben Sie es geschafft, herauszufinden, daß ich ein linksorientierter Mohammedaner bin, geboren in der Türkei, der hier als U-Boot unterwegs ist?

    Ja, gebe es nicht gerne zu, bin aber einfach sehr neugierig, wie konnten Sie mir also auf die Schliche kommen?

    „zukünftig liebe ich Sie mit Ignoranz!“

    Liebevolle Ignoranz bringt mir wenigstens etwas. Brächten Sie mir haßerfüllte Ignoranz entgegen, müßte ich viel weinen.

    „Aktive Begegnung im Widerstand ist eh unwahrscheinlich!“

    Stimmt. Wenn wir Linken gegen unsere Besatzer, die VSA, deren Überfälle auf souveräne Staaten im Maghreb oder in Vorderasien demonstrieren, seid Ihr ja auf der Seite der Möntschenrechtsimperialisten. Außerdem sind wir Linken gegen TTIP (Freihandelsabkommen) und Ihr setzt Euch wohl dafür ein.

  74. #93 WahrerSozialDemokrat

    „Ich war nie außerhalb vom Kampf!“

    Mal an eine Autobiographie gedacht? Andere große Männer haben auch geschrieben. Waren es nun bedeutende Politiker, egal ob aus der Schweiz, Deutschland oder Österreich, mitunter nur ein einziges Werk, das es dann aber in sich hatte.

  75. Natürlich geht es uns allen nicht schnell genug mit der Möglichkeit,dass so zu sagen,wie man es meint, also PC…

    Man darf aber auch nicht übersehen,dass Pegida,diese Seite oder auch die ganzen Facebookkommentare vor 5 Jahren,in dieser Form gar nicht möglich gewesen wären,weil sich niemand getraut hätte,das von sich zu geben.
    Heute ist die Systemkritische Meinungsbildung weiter fortgeschritten,es gibt genug Menschen,die sich mittlerweile, in Wort und Bild, kritisch äussern oder denken und ich glaube die Zahl derer nimmt täglich zu.
    Wenn das Bestreben,welches uns hier alle zusammenführt,so unbedeutsam wäre,würde weder die Lügenpresse noch die gleichgeschalteten Medien einen derartigen „Glaubenskrieg“ veranstalten.
    Natürlich haben die in Amt und Würde befindlichen Politverbrecher daran gedreht,umsonst sitzen die ja auch nicht in den entsprechenden Gremien der Zwangsfinanzierten Volksverdummungssender und können ja auch nur über diesen „Taschenraub“ weiter existieren,ohne Bezuschussung gings aber steil Bergab,wie mit der Mainstreamjournaille..
    Ich finde wir sind auf einem guten Weg,was bisher auf die Beine gestellt wurde,ist respektabel und hat Früchte getragen,nicht wahr Herr Schweiger?…grins….
    Bis Volkes Seele überkocht dauert es aber dann geht’s gewaltig los und genau davor haben diese Politverbrecher doch die größte Angst,dass das gemeine Wahlvieh ans Laufen kommt.
    Man erinnere sich,beim letzten Knall hat es grade mal 15 Jahre gedauert,bis die Deutschen vom Ersten verlorenen Krieg,aufgrund der immensen Reparationszahlungen, bis in den Zweiten, aufbegehrt haben…
    Lassen wir unseren bisher ruhigen Mitbürger also noch ein wenig Zeit,es werden Wutbürger, das ist Fakt, aber dann?!!!

  76. #94 johann (22. Jul 2015 00:39)

    #82 VivaEspana (22. Jul 2015 00:30)
    ja, stimmt, das ist reine Desinformation. Ok, er kam erst jetzt in die Kinos, aber trotzdem gehört das Produktionsjahr dazu.
    2013 habe ich nur bei gonger gelesen, aber es geht nicht anders, denn ist auf diversen Filmfesten in 2014 gezeigt worden.
    ———————————————-
    Untertitel in der Doku zu Beginn : 2013.
    Meine Erinnerung der „Appel-Geschichte“, die damals hohe Wellen schlug : 2013.
    Abspann in der Doku ( Veröffentlichung ) : 2014.

  77. #97 Blimpi (22. Jul 2015 00:48)
    Stimmt, ein bißchen jedenfalls. Diese Seite gibt es natürlich schon länger, aber die Besucherzahl ist in letzter Zeit rasant gewachsen.
    Zur Implosion könnte es vielleicht mit einer massiven Wirtschafts/Finanzkrise kommen. Etwas, wo Merkel u. Co. nicht mehr mit ESM etc. das ganze in die Zukunft verschieben können.
    Ich setze da ganz auf Italien:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/whatsright/whats-right-italien-ist-griechenland-in-xxl/12071374.html

  78. Apropos „Political Correctness“, Thomas Strobl könnte unter diesem, offenbar von einem „Gutmenschen“ hochgeladenen Video noch ein paar zustimmende Kommentare brauchen, er, Strobl, hat schließlich recht:

    „Der Grieche hat jetzt lang genug genervt“

    https://www.youtube.com/watch?v=Sxr1udMt0X0

  79. #99 VivaEspana (22. Jul 2015 00:54)
    Dieser mm-news artikel hats in sich. Unbedingt lesenswert, konnte jetzt gar nicht alles lesen.

  80. @ #91 Viper (22. Jul 2015 00:37)

    Ziehung ist am Freitag.

    hab den sechser im Lotto eigentlich für morgen schon vorgemerkt, hoffendlich geht das alles gut, am Freitag früh wollte ich mit einem erstmal gemieteten Privat Jet in die Karibik fliegen, meine kalte, nasse und dunkle Wohnung hab ich, wie meinen miesen bescheuerten Job, per E-mail schon gekündigt, und jedem meiner Nachbarn hab ich die Wahrheit gesagt was ich wirklich von denen halte, hoffendlich geht das alles gut, ich warte ja noch was “ GundelGaukeley “ zu den Lotto Zahlen sagt ;-))

  81. #98 gonger (22. Jul 2015 00:50)
    Untertitel in der Doku zu Beginn : 2013.
    Das habe ich nicht gesehen, das kommt davon, wenn man immer mehrere Sachen gleichzeitig macht, z.B. „Filme gucken“ und gleichzeitig auf PI zugange sein. :-))
    Trotzdem Desinformation.

    #102 johann (22. Jul 2015 00:39)
    & #97 Blimpi (22. Jul 2015 00:48)
    ja, man schafft es nicht mehr, alles zu lesen, allein PI ist ein Tagesgeschäft :-)), ganz zu schweigen von den vielen Quellen; aber es ist doch ein Hoffnungsschimmer, dass „die Systemkritische Meinungsbildung weiter fortgeschritten“ ist.

  82. #103 Waldorf und Statler (22. Jul 2015 01:08)

    (…) am Freitag früh wollte ich mit einem erstmal gemieteten Privat Jet in die Karibik fliegen, meine kalte, nasse und dunkle Wohnung hab ich, wie meinen miesen bescheuerten Job, per E-mail schon gekündigt,
    ————————————————–
    Sie können bei mir einziehen (aktuell 28,8 °C), und ich fliege an Ihrer Stelle in die Karibik.

  83. @#99 VivaEspana (22. Jul 2015 00:54)

    Grüessech.

    Unser tägliches / nächtliches Kotzen:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144285911/Initiative-zur-Bekaempfung-der-Jugendarbeitslosigkeit.html

    Gehört dazu
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144285913/Deutsche-Firmen-helfen-Europas-arbeitsloser-Jugend.html

    Wie rührend:
    deutsche Firmen wollen ausländischen Arbeitslosen helfen.
    Auch deutsche Bundesarbeitsministerin ist dabei.
    Die 3 Mio. deutsche Arbeitslose (offiziell, real wahrscheinlich 10 Mio.) wurden nicht erwähnt.

    Früher hieß es noch Export der Arbeitsstellen / des Kapitals und heute ist es schon Wohltätigkeit und wird vom Staat subventioniert.

  84. Ach, ist das wieder ein herrlicher Schlagabtausch hier, oder sollte man besser sagen ein Kampf ?

    Wo ist der Buchmacher ? Wo kann ich meine Wette abgeben ?

    Kein Wunder, dass alles, was rechts von der CDU steht, nicht unter einen Hut zu bringen ist.

    Vor 20 Jahren hätte ich noch rechts von der SPD geschrieben. Aber das liegt mittlerweile auf 0,3 % Niveau.

  85. Lange Rede kurzer Sinn. Nun wollen wir die Sache mal auf einen Punkt bringen.

    1)Wir lehnen es ab das Islamisten mit einem faschistichen Gedankengut nach Deutschland einreisen.(Womit alle Mohamedaner gemeint sind die sich auf den Möchtegern Propheten Mohamed berufen)

    2.) Wir und damit spreche ich für alle PI Leser wollen das Christliche und andere Glaubensrichtungen die durch den Islam verfolgt werden und um ihr Leben kämpfen müssen in Deutschland Asyl bekommen.

    3.) Kinder sind von Natur aus Unschuldig an diesem Wahnsinn den der Islam in der Welt veranstaltet. Darum muß ihnen geholfen werden.

    Alles was darüber hinausgeht ist nicht mehr hinnehmbar und wird auf das schärfste verurteilt.

  86. Und ganz vergessen:

    Lieber WSD:

    Deine persönlichen Beleidigungen der übelsten Art vergesse ich nie. Dabei kennst Du mich gar nicht.

    Der Gegenwind wird stärker.

    Die Gefahr aber kommt aus ganz anderer Richtung. Verrenne Dich nicht !

    Trink lieber noch `nen Becher Meßwein und sei ruhig. Prost !

  87. #11 Burka-Schere (21. Jul 2015 22:32)
    #24 Polarkreistiger (21. Jul 2015 22:48)
    #34 VivaEspana (21. Jul 2015 23:09)
    et al.

    Heute ist mal wieder „Tag des Flüchtlings“ im „Monat des Flüchtlings“ im „Jahr des Flüchtlings“ beim Staatsfunk. Selbst ein Josef Goebbels hätte ungläubig den Kopf geschüttelt über soviel geballte Volksberieselungsmacht. Diese ist allenfalls mit Orwells „Televisor“ vergleichbar, von dessen flimmernder Mattscheibe uns die „Big Sister“ aus der inneren dEUsoz-Partei in 24/7/365-Dauerschleife quäkend den unmittelbar bevorstehenden Endsieg Eurabiens gegen die Feinde von Freiheit und Fortschritt verkündet…
    ——————————————–
    #68 MadMurdock (22. Jul 2015 00:06)

    Eine Zecke, die z.B. sich in einen Hund verbissen hat, würde niemals sagen, „Bäh, wie widerlich dieser Hund doch ist.“

    Andererseits – nur ein durch Toxoplasma und andere Heimsuchungen perniziös paralysierter Köter käme auf die Idee, zu sagen: „Wir brauchen noch mehr von ihnen – viel, viel mehr!“
    ——————————————–

    #74 johann (22. Jul 2015 00:17)

    Ja, mit dem Kassenautomaten war echt klasse. Der spuckte doch sicher 7 oder 8 50-Euroscheine.
    Den beiden Pakistanis stockte nach meinem Eindruck auch kurz der Atem…….

    Hmmm…erinnert mich irgendwie an die Hauptdirektive der UFP von Star Trek:

    Nichteinmischung in die Entwicklung fremder Zivilisationen

    Beim Kontakt mit einem Planeten, der in seiner Zivilisation Fortschritte macht, ist es einem Offizier der Raumflotte untersagt, sich in die gesellschaftliche Entwicklung des Planeten einzumischen, Hinweise über Weltraum, andere Planeten oder fortgeschrittenere Zivilisationen zu geben.

  88. #112 Hammelpilaw (22. Jul 2015 03:06)

    Nichteinmischung in die Entwicklung fremder Zivilisationen

    Ein nettes, aber leider unrealistisches Konzept.
    Die galaktische Konsumgüterindustrie hätte mit Sicherheit etwas dagegen. Und findige Händler würden sicher Möglichkeiten finden, etwa den ganzen alten Ramsch wie z.B. adidas-Klamotten oder Hip-Hop-Aufnahmen billig aufzukaufen, um sie dann woanders gegen wertvolle Rohstoffe einzutauschen.

  89. Das lustige ist, daß das erste, was die Asylanten abschaffen wollen werden, die Linken sind.

    Die ganze Antifa sind ein paar untervögelte linke
    Planschkühe, die sonst nichts im Leben zu tun haben.

    Die Macht der Linken ist eng begrenzt. Deswegen auch die ganzen Bündisse, um Stärke zu demonstrieren, wo keine vorhanden ist.

  90. @#23 Michaela (21. Jul 2015 22:48)

    Solche „Linken“ tummelten sich grade letztens um den Haupt-Nahverkehrspunkt unserer Stadt. Gab lecker Suppe. Danach haben die gepöbelt. Ich war abends im Kino mit Freundin. Dann gings zur Sache. Zum Glück waren wir nicht alleine (Russlanddeutsche), die wir vom Abitur aus kannten, die haben diesen gegelten beschnittenen irren links und rechts gezeigt wo es lang geht. Ohne meine vollintegrierten natürlich russen… nein deutschen Freunde wer es uns wohl ergangen wie aische und egal, scheisse. P.S. wir haben beide blonde locken, und meinem freund aus Russland ist das vollkommen egal.
    ————————————————–
    Deutschland hat sich abgeschafft. Mit so einem mangelhaften Deutsch besteht man also das Abitur. Man glaubt es nicht. 🙁

  91. #82 VivaEspana

    Das ist auch wieder so eine Sauerei der Lügenmedien: […] im Abspann stand „ndr 2014? und NUR HIER erfahre ich, dass es aus 2013 ist.

    Vermutlich stammt das Filmmaterial vom Spätherbst 2013, aber Schnitt/Postproduktion von Anfang 2014. Meine Sinne meinten eine Reportage von ENDE 2014 zu sehen.
    Na ja, das übliche Lügen-TV – Hauptsache, die Ex-GEZ-Zwangsgebühren sprudeln, so dass das Personal hinter der Kamera, üppig dotiert, ein sorgenfreies, nicht selten luxuriöses, Leben führen kann.
     

    Der empörende Vergleich mit den deutschen WK-Flüchtlingen kam natürlich auch wieder.

    Zumal von einer Betroffenen=Heimatvertriebenen selbst!
    In solch einem Fall wandelt sich bei mir die sonst von rotgrünen Nichtbetroffenen ausgelöste Empörung in pures Mitleid für das Verkennen der Unvergleichbarkeit beider Situationen.

  92. Der Gau schmeißt,mit Verdienstkreuze an seine kommunistischen Kampfgefährten um sich.Die „Genossen“ sind unter sich da oben.Das Kanzlermerkel kann vom Islam nicht genug kriegen,und verbrennt Michels Milliarden.Rote Brigaden randalieren und brandschatzen in den Städten.Nie war Geld für irgendetwas da,nun fließen die Milliarden,aber für wildfremde.Man kann nur hoffen das der Michel endlich mal aufwacht!

  93. #85 WahrerSozialDemokrat (22. Jul 2015 00:30)

    …“Aktive Begegnung im Widerstand ist eh unwahrscheinlich!

    Falls doch, bitte direkt erinnern…“

    Stimmt,da Sie und Ihre „Freunde“ unter dem Tisch sitzen und auf die Ankunft des „Herrn“ warten, wird eine Begegnung im Widerstand eher unwahrscheinlich. Aber keine Sorge, vergessen wird diesmal nichts mehr.

  94. TV-TIPP:

    http://www.presseportal.de/pm/7840/3076078

    Donnerstag, 23. Juli 2015, 22:15 Uhr

    ZDFdonnerstalk mit Dunja Hayali

    Zielscheibe Asylbewerber Was tun gegen die Eskalation der Gewalt? Wüste Proteste und gewalttätige Angriffe gegen Asylbewerberunterkünfte nehmen zu. Dunja Hayali begibt sich mitten hinein in die aufgeheizte Stimmung und gerät für eine Reportage in Marzahn-Hellersdorf zwischen die Fronten. Anschließend diskutiert sie im Studio mit Alexander Gauland, dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der AfD, der meint: „Deutschland hat kein Rassismus-Problem“ und mit Sascha Lobo, Internet-Polit-Aktivist, der der Meinung ist: „Sie nennen sich Asylgegner, ich nenne sie Rassisten.“

  95. #50 Mehr_Licht

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article144278938/Der-unaufhaltsame-Niedergang-des-Islam.html
    Früher oder später, mit mehr oder weniger Verlusten, wird die freiheitliche Welt auf den Zivilisationsbruch in der islamischen Welt reagieren müssen, ähnlich wie die USA 1941 auf Nazi-Deutschland reagiert haben.

    Ein Dankeschön für den Hinweis – fürwahr ein Artikel mit einem psychologischen Scharfblick der Extraklasse!
    Man hätte wirklich etwas verpasst, selbst als verwöhnter faktengefütterter PI-Leser.
     
    Aber nichtsdestotrotz sollte von Ihnen nicht just das kritiklos fett markiert werden, wo der Autor seinen einzigen zwar themenfernen, aber dennoch kapitalen Fehler-Bock schießt: REAGIERT haben die USA 1941 keineswegs auf Nazi-Deutschland, sondern – und das zählt zum staatsbürgerlichen Fundamentalwissen – auf JAPAN!

    Der Kamikaze-Angriff auf den wichtigen pazifischen US-Marinestützpunkt Pearl Harbour ging ausschließlich von Tokio aus und war mit Berlin NICHT abgesprochen.
    Das ist für das Verständnis des Zweiten Weltkriegs und der seitdem zu beobachtenden Verlogenheit der US-Außenpolitik alles andere als eine Randnotiz.
    Genau daraus, dass die Vereinigten Staaten von Amerika NICHT auf die seit 2 1/4 Jahren im besetzten Europa stattgefundenen NS-Verbrechen (noch ohne Holocaust) reagiert haben, sondern bis zum ersten selber erlittenen Großverlust zuwarteten, geht das wahre Motiv der USA für die Beteiligung am Krieg hervor: Keine humanitären Interessen zugunsten anderer (europäischer) Völker, sondern ausschließlich die Rachsucht für die eigene Niederlage und militärische Demütigung durch einen unterschätzten Gegner [OHNE Verschwörungstheorie]. Auch ebendeshalb war die nach seinem Tod von unseren gleichgeschalteten Einheitsmedien hochgejubelte Rede Richard von Weizsäckers vom 8. Mai 1985 so töricht.

  96. http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Willkommen-auf-Deutsch/Das-Erste/Video?documentId=29672610&bcastId=799280

    Der SPD-Zecken-Rotfunk aus Köln, Meinungsmanipulationssender DDR1, schreibt auf dem Abspann:

    200.000 Flüchtlinge stellten in 2014 einen Asylantrag. Zur gleichen Zeit wären 2014 weltweit 51 (!) Millionen auf der Flucht gewesen.
    Mit der Erwähnung, dass sich bei uns nur 200.000 bereichern würden, könnten wir ja eigentlich noch hoch zufrieden sein – es hätte schlimmer werden können.

    Und durch die Hintertüre gesagt, wir können und wollen noch mehr „Kulturbereicher“ haben. So die Mond- und Mordgötzenanhängerin Allahs Fahimi, Generalsekretärin von der SPD und der Ultra-Linke von der SPD, Stegner.

  97. OT

    „Wenn wir die Gesellschaft verändern wollen, dann müssen wir zuerst die Familien zerstören.“
    (Soll Lenin gesagt haben. Konnte Quelle nicht finden.)

    BETREUUNGSGELD GEKIPPT = GUT u. SCHLECHT!

    21 Juli 2015, 12:35
    „“Verfassungsgericht kippt Betreuungsgeld

    (…)

    Zuständig für ein Betreuungsgeld seien daher die Länder, nicht der Bund. (Aktenzeichen: 1 BvF 2/13)…

    Damit haben Eltern ab sofort keinen Anspruch mehr auf Betreuungsgeld. Bereits bewilligte Zusagen könnten aber Bestandsschutz haben. Derzeit beziehen etwa 460.000 Eltern Betreuungsgeld. Sie erhalten 150 Euro monatlich, wenn ihr zwischen 15 und 36 Monate altes Kind keine öffentlich geförderte Kinderbetreuung in Anspruch nimmt. Für 2015 sind im Bundeshaushalt rund 900 Millionen Euro für das Betreuungsgeld eingeplant…““
    http://www.kath.net/news/51418

    +++Vor 55 Jahren waren die deutschen Familien arm, bekamen kaum Kindergeld/-zuschüsse u. hatten trotzdem noch mehr Kinder.

    +++Betreuungsgeld für den Geburtendschihad?

    +++Das Betreuungsgeld hätten doch vor allem Muslimfamilien/Großfamilien verschlungen!

    +++U.a. Britischer Muslimführer erklärt: „Wir gebären so viele Kinder – bis das Land islamisch und die Scharia eingeführt ist“

    Anjem Choudary ist einer der bekanntesten Moslem-Führer in Großbritannien. Bei einer Moslem-Konferenz sagte er nun auf dem Podium, Muslime sollten sich in Großbritannien nicht integrieren, es nahe die Zeit, in der sich die Christen und andere Ungläubige des Landes in die islamische Herrschaft integrieren müssten. Es sei absehbar, dass Großbritannien allein vor dem Hintergrund der Geburtenrate der Bevölkerungsgruppen islamisch und die Scharia eingeführt werde.

    VIELWEIBEREI/POLYGYNIE MACHT VIELE KINDER

    SALAFISTEN PROPAGIEREN DEN GEBURTENDSCHIHAD

    „Gehören Sie zu den Leuten, die sich, wenn Sie das Wort Geburtenjihad hören, unwohl fühlen, weil Sie sich einfach nicht recht vorstellen können, dass es Moslems gibt, die die Geburt von Kindern in einem politischen Sinn nutzen und zwar zur Landnahme?
    http://www.pi-news.net/2013/11/salafisten-propagieren-offen-geburtendschihad/

  98. Den Al-Quds-Tag in Berlin und diese schiitische Selbstgeisselung (teilweise bis auf’s Blut), finde ich wirklich schlimm. Dass dieser Al-Quds-Tag, der voller anti-semitischem Hass ist, und der vom Schiiten und Mörder Ayatollah Khomeini inspiriert wurde, dass diese schiitische Selbstgeisselung, die so fremd der deutschen Kultur ist wie einer Kuh der Sattel, dass beide ohne Probleme stattfinden dürfen in Deutschland, das alles lässt nur noch tief blicken!

    Unter keiner Kanzlerschaft hat die Republik sich so verändert, als unter der Kanzlerschaft Merkels.

    Zum Nachdenken:- „das Stadtbild der Zukunft wird eben mehr geprägt werden von Moscheen“ (Merkel)
    – „wir müssen akzeptieren, dass die EU-Kommission immer mehr zu einer europäischen Regierung wird“ (Merkel)
    – „die Bundesregierung denkt gar nicht dran, die Einwanderung von Muslimen zu behindern“ (Merkel).
    – „der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland“ Merkel.
    – „denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“ Merkel.

  99. Letztens stand ich in der Apotheke und habe in einem Aufsteller DAS hier gesehen.
    Da musste ich sofort an die Antifanten denken.

  100. Wäre schön wenn man mal die Meldung vernehmen könnte das den wert-und nutzlosen Subjekten hinter diesem netten Spruchband die Stütze von dem „Stück Scheisse“ gestrichen würde…

    Man darf ja noch träumen,oder?

  101. Hallo Walldorf und Statler,
    ich habe jetzt lange überlegt ob ich auf deinen saudämlichen Lottopost überhaupt reagieren soll.
    Das du mich jetzt in einem zweiten Post, an Viper gerichtet, hier vorführst geht zu weit!
    Dein Oberlehrerhaftes und überhebliches Getue kannst du dir getrost sparen.
    Gottseidank entscheide immmer noch ich auf welche Aspekte eines Postings ich eingehe und was ich dann poste.
    Wenn dir meine Postings nicht gefallen dann überlese oder ignoriere sie.

    Ich finde diese Demos von Asylis Kackendreist!
    …………also lass`solche dämlichen Postings in Zukunft stecken.

  102. OT:
    Neuer IWF-Ökonom: Deutschland soll Schulden von Süd-Europa übernehmen

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/21/neuer-iwf-oekonom-deutschland-soll-schulden-von-sued-europa-uebernehmen/

    Eine Frechheit sondergleichen!

    Warum übernimmt seine USA nicht die Schulden? Wo sitzen überhaupt die Kreditgeber, die dieses Geld von der BRD wollen?
    Wallstreet vielleicht?
    Die haben doch die Krisen erst ausgelöst mit ihrem Immobilienschwindel denn ihre Großbanken samt der Institute Freddie Mac und Fannie Mae abgezogen haben.

  103. Man muss den Linken anders ans Leder. Fragen nach dem Wohlempfinden stellen. Also, fragen sie mal einen gutmenschlichen Pastor ob er Zweifel hat (am Glauben). Auf das Geschwafel dann nachhaken, ob er persoenlich alles richtig findet mit der Zuwanderung etc. Wenn er dann immer noch ja sagt (muss er), fragen warum er keine armen Fluechtlingkinder adoptiert oder Partnerschaft uebernimmt usw. Dabei absolut streng und anmassend sein, so wie es die Linken machen. Rechte/Buergerliche „arguementieren“ nur mit Zahlen/stofflichen Notwendigkeiten. Die Linken aber verstehen es ihre Gegner psychologisch in die Muehle zu nehmen. Am besten funktioniert es mit Gruppenzwaengen. Vor anderen Leuten Linke in die Mangel nehmen. Also etwa so, ich gebe jetzt diesem Fluechtling 5 Euro, und du Punker machst das auch, und wenn nicht bist du ein Schwein. Dafuer wuerde ich gerne 5 Euro ausgeben, oder soviel wie fuer ein Bier. Immer den Linken moralisch dominieren. Die Linken sind genauso rassistisch. Negritude die man erlebt wird nur anders erklaert, also mit Traumatisierungen, Bildungsmangel, geistiger Erkrankung etc. Aber nein, die Neger sind so. Also mal einen Linken direkt fragen was er von konkreten Negern haelt, dann nachhaken ob es Traumatisierungen sind, ob er den Neger fuer geisteskrank oder bidlungsschwach haelt.

  104. apropos AfD:
    wie wäre es mit einem
    Korrekturleser:

    „Tsipras wird nicht Müde…“

    dann gerne mehr Plakate, mehr Aktionen,
    auch wenn zunächst mal das Geschrei groß
    sein wird:

    für Grenzkontrollen
    für Zuzugsperren
    für absolute Einhaltung unserer Gesetze
    für Erhaltung des deutschen Volkes (JA, JA)

    steter Tropfen höhlt den Stein,
    und wenn die Leute merken,
    dass sie nicht
    allein mit ihrer Meinung sind,
    werden sie den Mund aufmachen
    und sich wehren –
    auch die Amtsträger
    in den unteren Etagen
    werden dann nicht mehr
    g e g e n die Mitbürger entscheiden.

  105. Nürnbergs OB Maly wollte sich vor einigen Monaten in einem interview auf die Frage, wieviel Asylanten Deutschland vertragen könne, überhaupt nicht festlegen. Es kamen im Gegenteil die üblichen Phrasen linksrotgrüner Politiker, also „wir als reiches Land“, „gerade wir mit unserer Geschichte“ und natürlich das mit den „dringend benötigten Fachkräften“, mit denen Maly jede Festlegung vermied. Irgendeine zahlenmäßige Grenze schien und scheint es für solche Leute nicht zu geben.
    Genau deshalb finde ich es im Moment gar nicht mehr so schlimm, wenn die Städte so massiv geflutet werden. Jede Turnhalle, jede Kaserne, alles muß voll, dann erst bekommen solche Politiker hoffentlich die Quittung. Vorausgesetzt, das Volk wacht auf…….

  106. @ #129 stauffenbergGG (22. Jul 2015 08:40)

    Vor drei Jahren hatten wir einen sehr kalten Winter. Zu meinem dunkelblauen Parka trug ich, auf dem Rad, eine dicke schwarze kochtopfförmige Fließmütze; nur von ganz nah kann man sehen, daß vorne „Esprit“ eingestickt ist.

    Nachdem ich aus dem Supermarkt kam und mich mit Einkaufswagen zwischen den Fahrradständern durchschlängelte, stand da eine hübsch-gepflegte, schlanke, linksverblödete Edelpunkerin(im rotkarierten Mini, der Rest schwarz, inkl. Haare, dicke silberfarbene Ketten, bei schöner weißer Haut), vermutl. gerade zu Weihnachtsbesuch, voll frustriert u. frierend dazu.

    Fast hätte ich sie versehentlich angerammt, da sagte ich vorsorglich: „Entschuldigung, bitte!“, was auch indirekt bedeutet: Machen Sie mal Platz, ich möchte hier durch!

    Nun keifte sie mich an, ich sei wohl ein kuschendes Türkenweib, was zuhause dem Pascha unter den Pantoffel krieche. Und sie spuckte noch anderen ausländerverachtenden Rotz aus.

    Ich meckerte zurück, was denn hier kaputt sei, wohl völlig durchgeknallt… Da sagte die Edelpunkerin gar nichts mehr u. schaute nur noch erstaunt aus der Wäsche.

    Die linken mögen Migranten nur, wenn sie auf Demos mitgehen, zum Krawallieren, Deutschland ins Chaos zu stürzen. Danach rufen die Linken: „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan/ist nützlich gewesen jetzt aber Tschüß!“

  107. Paar Anmerkungen mal.

    Die Deutschen Gutmenschen sind sowieso eigentlich mal Rassisten ohne es zu merken.
    Ihr Helfersyndrom, dass sie aber ausschließlich an Ausländern….je Fremder, je lieber, auslassen, beruht auf der Annahme, DER braucht meine Hilfe.
    DEM gebe ich meine leerstehende Wohnung.
    (unfähiges, armes Würstchen ohne Kultur, Bildung, Fähigkeiten und Möglichlkeiten kann gar nix für seine Lage).
    Dem Deutschen Obdachlosen gebe ich sie nicht. DER hat nämlich selbst Schuld.

    Purer Egoismus kommt hinzu. Der ganz Fremde weiß kaum etwas über uns. Da kann der Deutsche Guthelfermensch jetzt schick den Oberlehrer spielen. Das ist ja sooo befriedigend und bereichernd.
    Der Deutsche Obdachlose weiß evtl sogar mehr, als er.
    —————————-
    schließlich heißt es im Artikel 5, Absatz III des Grundgesetzes ja auch ausdrücklich: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Trotzdem laufen wir wie aufgezogene Uhren mit einer Schere im Kopf rum, die alle politisch inkorrekten Gedanken ausmerzen soll.

    Das Gehirn ist unfähig, das Wort “nicht“ verarbeiten zu können und streicht es.
    Daher sind sich alle klar, dass eine Zensur stattfindet.
    Ich glaube daran. Ob es wirklich bewiesen ist, weiß ich nicht ( 🙂 ), ich habe es vor langer Zeit mal gehört und versuche mich dran zu halten. Gelingt allerdings desöfteren nicht , ähhh, misslingt desöfteren.

    Aber setzt euch mal hin und versucht, nicht an einen rosa Elefanten zu denken.

  108. Danke für den herragenden Artikel.
    Es ist die wichtigste Arbeit aller Demokraten „die Schere im Kopf“ zu beseitigen. Wie oft hört man andere sagen „…ich bin ja kein Nazi…“ oder „…ich habe nichts gegen Ausländer…“ und ehrlich gesagt, man fühlt genauso.
    Bevor ein Wort/Satz ausgesprochen wird ist das Gefühl da. Und das Gefühl sagt: ich bin ein Nazi ich bin ein Ausländerfeind. Wie haben Hunderte von Unterhaltungsfilmen und Dokumentationen gesehen über die hässlichen Deutschen. Und wir hören es täglich das die deutsche Gesellschaft latent ausländerfeindlich und antisemitisch ist. Es steckt tief in unseren Köpfen: wir sind schlecht weil wir Deutsche sind und wir müssen täglich beweisen das wir nicht zu den hässlichen Deutschen gehören. Aus der Psychologie wissen wir, wie stark suggestive Bemühungen im Unterbewusstsein verankert werden.
    Es ist noch nicht so lange her da war ich überzeugt, dass die Linken gut sind und die Rechten schlecht. Heute kann ich differenzieren. Aber das Gefühl und „die Schere im Kopf“ ist geblieben – noch. Solche Artikel wie der von Peter Helmes sind die Voraussetzung dafür, dass wir „die Schere im Kopf“ aus unserem Gefühl herausbekommen.

  109. Haha, die haben das Banner extra so hoch gemacht, damit keiner sieht das sich dahinter ein trauriges Häuflein von einem dutzend Irrer versteckt.
    Dreckiges asoziales Pack, jeder genau so aufgebläht wie ihre infantile Ideologie.

  110. #112 Stefan Cel Mare (22. Jul 2015 03:41)

    Ein Schelm er ist!
    Und wie zur Bestätigung hat man im „Star Trek“-Universum eben diesen findigen Händlern in Gestalt der profit-maximierenden Ferengi ein Denkmal gesetzt. Die horten als wertvollen Rohstoff „Latinum“ – können das ja an Medizin- oder Geschichtsstudenten weiterveräußern…

  111. @Falkenstein:

    Sehr schön analysiert. Und alle, die denken: „Bei mir ist das nicht so, ich habe keine Probleme damit“ mögen bitte in Erwägung ziehen, dass sie einer Selbsttäuschung unterliegen. Es gibt Bürden, an die man schon so lange gewöhnt ist, dass man sie als normal wahrnimmt und erst erkennt, dass sie da waren, wenn sie weggehen.

    „…ich bin ja kein Nazi…“ oder „…ich habe nichts gegen Ausländer…“

    Ganz wichtig ist es, das NIEMALS zu sagen. Niemand muss lügen – einfach weglassen und das, was danach kommt, ohne entschuldigende Einleitung bringen.

    Nach so einer Einleitung entsteht beim Gegenüber automatisch die Erwartungshaltung: „Achtung! Gleich kommt eine Nazi-Aussage bzw. was Ausländerfeindliches“ Er ist vorbereitet und auf Abwehr gebürstet. Wenn man das Gleiche in fester ruhiger Selbstverständlichkeit sagt, kommt es viel besser an, außerdem befinden wir uns nicht auf der Anklagebank und sollten niemals frewillig drauf Platz nehmen.

    Genauso verboten ist: „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!“

    Das kommt kindisch trotzig rüber und das fatale Wort darin ist „dürfen“. Man gibt damit zu, dass es irgendwo eine diffuse Instanz gibt, von der man sich vorschreiben lässt, was man darf und was nicht. Zwar ist man der Ansicht, das, was man grade gesagt hat, solle diese Kontrollinstanz bitte erlauben, aber man akzeptiert ihre Existenz und ihre Berechtigung, überhaupt etwas zu erlauben.

    Das ist genau das Gegenteil von dem, was wir bei unseren noch schlummernden Landsleuten erreichen wollen. Wir zementieren die Existenz dieser diffusen Kontrollinstanz.

    Das Ziel muss nicht sein, dass das Gegenüber dies oder das über den Islam/Flüchtlinge etc. weiß. Das Ziel muss sein, dass er weiß, dass man dies oder das über den Islam/Flüchtlinge mit der größten Selbstverständlichkeit sagen kann, ohne sich dafür entschuldigen zu müssen.

  112. STUSSINGTON POST: Umfrage auf der Straße

    „Die schockierenden (!!) Ansichten der Deutschen über den Islam“:
    😯
    http://videos.huffingtonpost.de/politik/umfrage-auf-der-strasse-die-schockierenden-ansichten-der-deutschen-ueber-den-islam_id_4817877.html

    Ein unsympathischer, blökender Hänfling (selbstverständlich linker Goodie-Goodie!) fühlt den Münchnern auf den Zahn. Manch einer trägt seine Islam-Unwissenheit – getreu Orwell’s „1984“ – wie eine Monstranz vor sich her.

    ABER: Michael Stürzenbergers beharrliche Aufklärungsarbeit scheint doch nicht völlig vergeblich gewesen zu sein !

  113. #136 Falkenstein
    #140 Nuada

    Sehr richtig! Ergänzend dazu sollte man auch zur alten Rechtschreibung zurückkehren. Um zu zeigen, daß wir uns die Sprache nicht von oben vorschreiben lassen.

  114. SIMSALABIM!
    Ich erlaube mir, meinen eigenen Kommentar noch mal einzustellen:
    #59 VivaEspana (21. Jul 2015 23:50)
    „Esel reck dich, Esel streck dich“:
    Den KASSENAUTOMAT muß man gesehen haben:
    ab 37:30 Höhepunkt bei 37:50
    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Willkommen-auf-Deutsch/Das-Erste/Video?documentId=29672610&bcastId=799280
    „Simsalabim“ sollen sie sagen, sagt der Amts-Fuzzi.
    Haha, wie witzig.

    Hier wurde das noch mal sehr gut aufgearbeitet,
    sehr lesenswert:
    https://guidograndt.wordpress.com/2015/07/22/heinz-g-jakuba-simsalabim-this-is-your-money-wie-ein-ard-fluechtlings-werbefilm-nach-hinten-losgeht/

  115. http://www.merkur.de/lokales/dachau/landkreis/asylbewerber-berufsschulturnhalle-5273033.html

    sollen die ersten 40 Asylbewerber dort einziehen. In der Mensa der Schule werden die Flüchtlinge von einem Caterer versorgt. Vor Ort sind rund um die Uhr vier bis sechs Security-Mitarbeiter sowie stundenweise Mitarbeiter der Caritas und Personal des Landratsamts. Knapp 200 Flüchtlinge können laut Löwl hier untergebracht werden. Allerdings wären ab 120 Personen zusätzliche Sanitäreinrichtungen nötig. „Wir fangen mit 40 an“, die Zahl könne sukzessive steigen, aber die Flüchtlinge werden weiterverteilt.

  116. Beim schiitischen Aschura-„Fest“ fließt normalerweise reichlich Blut der Selbstbestrafer, weil sie sich mit scharfen Klingen und metallbesetzten Peitschen die Haut aufreißen: am Kopf, an der Brust, auf dem Rücken. Daß sie in Bonn nur unblutig demonstrierten zeugt von der Kultursensibilität unserer Bereicherer.
    Sie werden bei Gelegenheit lieber unser Blut in unseren Straßen fließen lassen…

Comments are closed.