polizeiAn Österreichs Grenzen herrscht Anarchie (PI berichtete). Nicht mehr der Staat und schon gar nicht die diensthabenden Polizisten bestimmen die Regeln. Die Invasion bricht sich Bahn. Die Beamten sind gezwungen ihren Eid, die österreichische Bevölkerung zu schützen, zu brechen und kaputtgespart und entmachtet de facto tatenlos dem zigtausendfachen Gesetzesbruch zuzusehen. Die Polizisten sind im Überstundendauermodus und das in einer Situation, in der sie von allen Seiten in der Kritik stehen. Die Illegalen fühlen sich nicht zuvorkommend genug behandelt, achten weder Recht noch Ordnung und die Bevölkerung sieht sich nicht geschützt. Die Polizei als Prellbock zwischen Politik und Volk. Nun droht die österreichische Polizeigewerkschaft mit „weitreichende gewerkschaftliche Maßnahmen“, also mit Streik.

(Von L.S.Gabriel)

Bereits am Mittwoch hielten sich 6.000 Illegale in der Erstversorgungsstelle in Spielfeld, an der slowenischen Grenze auf. In der Nacht auf Donnerstag drangen erneut rund 4.000 Illegale auf österreichisches Staatsgebiet vor.

spielfeld_lager

Die Regierung unternehme zu wenig, um die Lage in den Griff zu bekommen, kritisiert die Gewerkschaft, die Grenze der Belastbarkeit für die Beamten sei überschritten, heißt es. Man fordere u. a. 1.000 zusätzliche Stellen, um die überstundengeplagten Beamten zu entlasten. Laut Hermann Greylinger, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft sei die Stimmung bei den Kollegen inzwischen „am Siedepunkt“.

grenzlager

Die Presse berichtet:

Für den 5. November wurde die Bundesleitung der Polizeigewerkschaft zu einer Sitzung einberufen.

Drei Hauptforderungen

Es gibt drei Hauptanliegen. Erstens: Als vorrangig werden Verstärkungen beim Personal angesehen. Dazu zählen weitere Aufnahmen, 1000 zusätzliche Posten bis 2018, wie bisher vereinbart, reichten nicht. Mit dem vorhandenen Personal könnten keine Überstunden mehr geleistet werden. Denn sonst würden die Grenzen der Belastbarkeit für die Polizeibeamten überschritten.

Zweitens: Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass es durch die Belastungen und die ständige Konfrontation mit menschlichem Leid mehr Krankenstände gebe. Betroffene würden bestraft, weil nach dem 30. Krankenstandstag und erlittenen psychischen Schäden pauschalierte Zulagen für Polizisten eingestellt werden. Die Gewerkschaft fordert daher, dies zu ändern, damit es keine finanziellen Nachteile für diese gibt.

Drittens: Der Druck wird bei der Gesundheitsvorsorge erhöht. Es soll vermehrt Schutzimpfungen, aber auch mentale Betreuung für Einsatzkräfte der Polizei und eine Ausweitung des psychologischen Hilfsdienstes geben.

Dazu kommen noch diverse ressortinterne Problempunkte. Darunter fällt die Versorgung der Einsatzkräfte selbst oder die Verwendung von Räumlichkeiten der Exekutive als Flüchtlingsquartiere.

Wenn die Beamten Ernst machen und die Arbeit niederlegen, sei es nur durch nachvollziehbare Krankenstände, ist die innere Sicherheit Österreichs nicht nur gefährdet, sondern dann beginnt wohl der offenen Kampf, erst um Ressourcen und wenig später ums nackte Überleben der Bevölkerung.

Spielfeld gestern Abend:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. haha, kann nur hoffen meine Landsleute machen das wirklich wahr – dann fliegt der ganze Sch…haufen innerhalb von Stunden endlich in die Luft – und es werden tatsächlich Maßnahmen gesetzt. Hier in Ö ersticken wir mittlerweile auch an denen, bei uns bleiben täglich – im Bezug auf das kleine Land und die Bevölkerungsanzahl – gleich viel wie bei Euch hängen – niemand will die hier haben.

  2. … kaum zu fassen, wie schnell sich staatliche Ordnungen zerlegen lassen … nicht gut, das werden Dschihadstrategen bestimmt ganz aufmerksam verfolgen und Schlüsse daraus ziehen … wie hieß das mal? ‚Besuchen Sie Europa solange es noch steht.‘

  3. Von was für Strolchen werden wir nur regiert und was für wohlstandsverdummte Bürger verhindern den großen Aufstand. Geschichte wiederholt sich stets durch die Hintertür. “Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.“

  4. Jen eher die „Verantwortlichen“ kapieren, dass diese Invasion nicht mehr in die Flasche zurückgestreichelt werden kann, desto überlebenswichtiger.

    Wenn nicht jetzt entsprechend harte Massnahmen ergriffen werden, die Invasoren führen sich wahrlich nicht friedfertig auf, indem sie alles überrennen, wird die Situation mit der eigenen Bevölkerung eskalieren.

  5. Und das Bundesheer wurde von „Verteidigungsminister“ Klug (SPÖ) sukzessive zerstört, verscherbelt und ausgehungert! Wichtige Generäle wurden von ihm entmachtet! Er ist ein Volks-Verräter! Wo die Sozialisten ihre dreckigen Finger im Spiel haben, werden und wurden einst bestens funktionierende Strukturen zerstört!

  6. In Drogebärden sind im Moment offenbar viele Anwärter auf den Weltmeistertitel.

    Das dürfte einfach eine Gewerkschaft sein, die irgendwelche Vorteile aus der Situation ziehen will.

    Viel heiße Luft, sonst nichts – vergleiche C*SU.

  7. Nichts ist gnadenloser als die Wirklichkeit. Sie beginnt die ganzen feuchten Multikulti- und Welcome-Refugees-Träume zu zerfetzen.
    Es wird alles in einem einzigen großen Knall enden und den Gutmenschen und Refugees-Welcome-Klatschern wird ihr Flüchtlingsponyhof nur so um die Ohren fliegen.

  8. Die junge N24-Reporterin Angela(!) Kea wird weiter zwischen Deutschland und Österreich hin- und herstreifen. Wie log sie doch vor ein paar Tagen frech in die Kamera? „Von Absaufen hier keine Spur!“

  9. Die Polizisten an der Grenze wollen jetzt streiken, ausgerechnet jetzt? Dafür dürfte es wohl etwas zu spät sein nicht wahr? Also für mich haben diese Forderung der Polizei überhaupt nichts mit der jetzigen Situation zu tun und dem Schutz der Gesetze und der Einehemischen Bevölkerung schon mal gar nichts.

    Für mich sieht das eher so aus, als ob die Polizei die Situation ausnutzt, also die Gunst der Stunde nutzt, um ihre Forderungen mit Erpressung durchzusetzen. Sollten die Verantwortlichen morgen Früh bekannt geben, daß alle Polizisten ab sofort einen um 10 Prozent höheren Lohn erhalten, werden die auch weiterhin und zwar System treu an den Grenzen stehen und alle Neu Europäer einfach weiterhin nur durch winken so wie es ihnen von oben auch bis jetzt gesagt wurde.

    Um den Schutz des Landes, dem einhalten von Asylgesetzen, der Verantwortungslosigkeit der Politiker oder der besorgten Bevölkerung geht es denen doch gar nicht. Deswegen hätten sie mit einem Streik drohen müssen, aber nicht um egoistisch nur ihre eigene Berufliche und Finanzielle Lage verbessern zu wollen und dazu schamlos diese Krise, die sie mitverantwortet haben nur auszunutzen.

  10. Hallo böser Wolf, bin dafür, doch sag mir wer wird diese Heldentat vollbringen? Meine erste Hoffnung wäre eine riesige Arbeisverweigerung. Forderungen: sofort Armee an die Grenze, dort gleich strenge Kontrolle wer zugelassen wird, Volksabstimmung zum Asylrecht, Neuwahlen, Verantwortliche Regierung zur Verantwortung ziehen.

  11. #7 kolat

    Dürfen die streiken in Österreich?

    Keine Ahnung, aber wer hält sich heute schon noch an Gesetze?

    Eine andere Frage wäre auch rein rhetorisch: Dürfen die putschen?

  12. Generalstreik sofort. Polizei braucht eh keiner. Was tun die denn ? Die Tueren aufhalten ?

  13. Sehr richtig, Anarchie

    nicht mehr der Staat oder gar Polizeiorgane bestimmen die Regeln,

    sondern die Horden der „Traumatisierten“ bestimmen wo es lang geht,

    offensichtlich bestens durch Smartphone informiert, dass sie bes. in D und Oesterreich auf windelweiche Gesellschaften/Organe treffen, die alles mit sich anstellen lassen.

    Das dies nicht so weitergehen kann, ist jedem klar, der bis 3 zaehlen kann.

    Stoppt den Asylirrsinn,

    Merkel und ihre willfaehigen Helfer muessen weg und kaltgestellt werden, ansonsten aendert sich nichts.

  14. #14 hellga

    Sowas wird natürlich geheim ausgekungelt und alle anderen bekommen es erst mit, wenn es passiert ist.

    Auch in Militärkreisen brodelt es gewaltig. Ich denke, es wird noch an der Koordination gearbeitet.

  15. interessiert doch niemand mehr, ob die das dürfen oder nicht. durch die durchgeknallte Einladung und eigenmächtige Aussetzung von Dublin mit Zuhilfenahme des Taxlers in Ö – wurden schon zig hundert Gesetze laufend gebrochen.

  16. Als Polizist hätte ich mich schon längst krank gemeldet. Ebenso als Mitarbeiter in sonstigen zuständigen Behörden.
    Daß das nicht gehäuft vorkommt spricht aber, trotz allem, für eine gewisse Disziplin im öffentlichen Dienst, die prinzipiell zu begrüßen ist.
    Leider nur für eine Disziplin, die sonst – eher abwertend – Kadavergehorsam genannt wird.

  17. Was mich an den Forderungen stört ist, dass die Polizei nur Forderungen zum Wohle der Polizei, aber nicht zum Wohle des Volkes stellt.

  18. Sehr gut. Nicht nur die Polizei wird streiken auch der Chef des Einsatzführungskommandos der deutschen Bundeswehr verweigert Befehle des Verteidigungsministeriums:
    http://pressejournalismus.com/wp-content/uploads/kalins-pdf/singles/chef-des-einsatzfuehrungskommandos-der-deutschen-bundeswehr-verweigert-befehle-des-verteidigungsministeriums.pdf

    Nachdem die Stadt Hamburg vergangene Woche mit der Zwangsenteignung erster Gewerbeimmobilien begonnen hat, wurden Anonymous durch den freien Journalisten Oliver Janich darauf aufmerksam gemacht, dass die Hamburger Bezirksämter seit einigen Tagen gelbe Zustellungsurkunden an die Eigentümer von Privatwohnungen verschicken. Sobald Hinweise aus den Nachbarschaften an die Behörden eingehen, die möglicherweise auf leerstehende Wohnungen schließen lassen, werden die Eigentümer angemahnt und bei Ausbleiben einer umgehenden Antwort mit Bußgeldern von bis zu 50.000 Euro belegt. Die Stadt Hamburg begründet ihr schändliches Vorgehen tatsächlich mit dem Vorwand, dass nicht genutztes Wohneigentum eine meldepflichtige Zweckentfremdung darstelle. Wie etwas zweckentfremdend genutzt werden kann, dass u.U. überhaupt nicht genutzt wird, bleibt schleierhaft. Ein solches Schreiben des Bezirksamts Hamburg machen wir hiermit zugänglich.

    Auch im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg will man heute die Beschlagnahmung von privaten Wohnungen beschließen, um dort Zuwanderer unterzubringen, die sonst von der Obdachlosigkeit betroffen wären. An der Tatsache, dass zur selben Zeit deutsche Bürger auf der Straße erfrieren, die nicht nur betroffen sein könnten, sondern von Obdachlosigkeit bereits betroffen sind, stört sich die links-grün dominierte Berliner Bezirksregierung allerdings nicht.

    Ablichtungen der entsprechenden Schreiben unter diesem Link verfügbar: https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/?fref=photo

    Bürger, der Widerstand muß quer durch alle Gesellschaftsschichten friedlich aber massiv werden. Dies Wahnsinnigen in der Regierung zerstören Europa. Und auf der Strasse beklatschen grenzdebile Mitbürger so etwas auch noch.

  19. Once in a century, a nation ois given the opportunity to save civilisation from extinction. Germany has that privilege now.

    Not just the police, but Austrians and Germans should go on General Strike.

    This is the only way you can save your country. A month is too late. In a month you will not be able to trace where millions of Islamic invaders are .

    For Germany, and then the rest of Europe, it will be goodnight, and then Good morning Sharia.

  20. Also ehrlich gesagt verstehe ich das Problem nicht ganz, denn die österreichischen Polizisten brauchen sie ja bloß nach Deutschland, also ins gelobte Land durchzuwinken – und weg ist das Problem. OK, es kommen natürlich täglich weitere nach, sodass die Polizisten sich wie im Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ vorkommen müssen.

    Das heißt, das Problem ist für die Österreicher mehr oder weniger nur temporär – wir Deutschen müssen das Problem dagegen aber auf Dauer aushalten.

    #2 Henrica
    Da du aus Österreich kommst: Habe ich in meinen Ausführungen vielleicht einen Fehler gemacht? Dann lasse es mich bitte wissen. Ich gebe zu, mich mit der österreichischen Politik nicht wirklich gut auszukennen.

  21. Rechnung stellen!

    Wann wird diesen unerwünschten Asyl-Invasoren eigentlich die Rechnung gestellt für Verköstigung, Gebäude- und Zeltbenutzung, Müllgebühren, ärztliche Versorgung, Wassergebühren, Stromgebühren, Schäden die sie anrichten u.a.?

    Sie haben tausende Dollars oder Euro für ihre „Flucht“ aber hier wollen sie dann kostenlos leben und auch noch Forderungen stellen. So nicht!

    Ich, als dt. Steuermichel, will das nicht bezahlen. Ich wurde nicht gefragt!

  22. @#1, „Robuste Lösungen“, z.B. „Paliwood like Selfies mit Leiche“ wär genau das Richtige für eine abschreckende Wirkung im sozialen Netzwerken…

  23. Die Österreichischen Polizisten sollten nicht streiken sondern sich alle KOMPLETT dauerhaft Krank schreiben lassen bis dieser Irrsinn endlich ein Ende hat. Liebe Österreicher:
    Bedankt Euch alle recht Herzlich bei Frau Merkel, der Puffmutter der Nation.

  24. Was die meisten Mit-Kommentatoren, Leser und Freunde wie Feinde von PI noch nicht verstanden haben:

    Diese Menschen wollen nach Deutschland, um sich zu nehmen, was sie als ihres ansehen. Es ist ihnen egal, was mit den Deutschen, Österreichern, Ungarn oder sonst irgend einer Nation passiert: Sie wollen sich nehmen, was sie haben wollen und sie werden auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen. Der Koran ermächtigt sie dazu, und sie leben nach dem Koran.

    Fazit: Es helfen keine guten Worte, kein Verhandeln, kein Schimpfen und kein Drohen,

    NUR BRUTALE GEWALT KANN DIESEN IRRSINN STOPPEN!

  25. Das wäre eine wirklich sinnvolle Aktion mit Streik und Krankschreibung. Hab ich schon anderswo geschrieben, dass man sowas ORGANISIERT hinbekommen muss… Im Internet gibts doch Möglichkeiten.

  26. Streiken ist genau die richtige Maßnahme.

    Die Asylanten sollten daraufhin alle nach Berlin vor den Bundestag gekarrt werden.

    Unsere Politiker können dann zusehen wie sie mit ihren 3 Personenschützern sich in Sicherheit bringen.

    Vielleicht kapieren sie dann was die „Flüchtlinge“ für ein Sicherheitsrisiko sind.

    Diese „Flüchtlinge“ sind keineswegs genügsame Menschen die mit zwei warmen Mahlzeiten und einem warmen Dach in einem sichern Land zufrieden sind.

  27. DROHEN DROHEN DROHEN…. Polizei droht, Seehofer
    droht…… bla bla bla

    Ich will TATEN TATEN TATEN sehen !!!!!

  28. Ja, so eine richtige Invasion führt schon zum Burn-Out bei den Sicherheitskräften.

    Die Römer kannten den Begriff zwar in der Völkerwanderungszeit nicht, aber man kann davon ausgehen, daß sich mancher richtig ausgebrannt gefühlt hat, angesichts der Ströme der Goten, Vandalen, Burgunden,Franken, Langobarden etc.
    Und die Siedlungen am Wegesrand waren nicht nur innerlich ausgebrannt – aber das kommt hier noch…

  29. @ #31 Aktiver Patriot (29. Okt 2015 16:51)

    Darum schaue ich mir wieder gerne Western an. Da hatte der Sheriff noch was zu sagen und Kriminelle wurden bestraft!

    … und nicht zu vergessen:

    Der Held heiratet das hübscheste Mädchen!

  30. @Der böse Wolf:

    Auch in Militärkreisen brodelt es gewaltig.

    Das ist eine gute Nachricht. Ich weiß da leider (und auch über die Polizei) gar nichts. Aber allein der gesunde Menschenverstand sagt ja schon, dass es gar nicht anders sein kann.

    Meiner Ansicht nach gibt es Veränderung nur mit solchen Kräften. Die Vorstellung von einem erfolgreichen Volksaufstand ist naiv und speist sich aus albernen Mythen, die platzen, wenn man sie sich nur etwas näher ansieht.

    Mao Tse Tung sagte: „Alle politische Macht geht von einem Gewehrlauf aus.“ Und in dem Punkt hatte der alte Kommunist recht. Bei uns ist es nur mit viel Zuckerguss übertüncht. Letztendlich ist es aber auch bei uns so, dass der Gewehrlauf unweigerlich kommt, wenn sich Bürger allen sanfteren Maßnahmen (vom Anschreiben vom Amt bis hin zum Antreten einer Haftstrafe) widersetzen.

    Und wer da den längeren hat, dürfte klar sein. Die Seite, auf der Polizei und vor allem Militär stehen, gewinnt.

    Ich denke, es wird noch an der Koordination gearbeitet

    Das ist möglich. Die andere Frage ist: Wäre das Volk schon bereit dafür?

    Ich zweifle daran, dass es jetzt schon so weit ist.

    @18_1968:

    Als Polizist hätte ich mich schon längst krank gemeldet. Ebenso als Mitarbeiter in sonstigen zuständigen Behörden.

    Ja. Das ist derzeit das einzig Richtige, das man jedem nur dringend anraten kann. Auch die Leute, die Asylanträge bearbeiten, für die Logistik zuständig sind (Busfahrer, Catering etc.) Rotkreuzmitarbeiter usw. Alle, die irgendwie die Invasion verwalten. Und diejenigen, die so jemanden kennen, können dazu ermutigen „Du siehst fertig aus. Gönn dir doch ein bisschen Ruhe! Das ist es doch nicht wert.“

    Langwierige Krankheiten sind nicht ganz leicht zu simulieren, aber es ist bald November und eine Woche Erkältung geht immer. Dann wird es für die anderen umso stressiger und auch ihr Leidensdruck, sich krankzumelden, steigt.

    Unser Regierungssystem ist parasitär. Parasisten kann man aushungern.

  31. Österreichs Polizei droht mit Streik

    Produktiver wäre es, die politischen Verursacher des Übels, die geltende Gesetze und europäische Verträge täglich mit Eisenstange brechen, zu verhaften.

  32. Unterdessen rotzt das korrupte, komplett vom Westen und seinem Geld abhängige Kabuler Moslemgeklüngel der Wachtel plus EUdSSR kurz mal einen Riesenflatschen ins Gesicht – und übersiedelt seinen kompletten Vielvölkerstaat nach Deutschland. Aus dem Welt-Ticker:

    16:20

    Kabul sieht keine Pflicht zur Rücknahme von Flüchtlingen

    Die afghanische Regierung sieht sich derzeit nicht verpflichtet, abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland zurückzunehmen. Zuvor müssten die Regierungen in Kabul und Berlin ein entsprechendes Abkommen beschließen, sagt der Sprecher des Flüchtlingsministeriums in Kabul, Islamuddin Dschurrat: „Zwar haben vorläufige Gespräche begonnen, aber es gibt noch keine Vereinbarung darüber, dass Deutschland Flüchtlinge nach Afghanistan zurückführt.“

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte die hohe Zahl von Asylbewerbern aus Afghanistan am Mittwoch als „inakzeptabel“ bezeichnet. Dschurrat sagte: „Wir sind nicht dagegen, dass afghanische Asylbewerber ihr Recht wahrnehmen, Asyl zu beantragen.“ Die Sicherheitslage und die wirtschaftliche Not zwinge Afghanen in bestimmten Provinzen zur Flucht. „Also bitten wir die Europäische Union, Afghanen in ihrer Notlage bei der Suche nach einem besseren und sichereren Leben zu unterstützen.“

    Zu Affgarnixtan gab es gerade auf der Achse lesenswertes:

    Die Menschen in Afghanistan sind Paschtunen, Belutschen, Hasareh, Usbeken, Tadschiken und viele andere. Sie sind extrem miteinander verstritten (…). Ein Teil sind Sunniten, ein anderer Schiiten, es gibt iranische und Turkvölker mit ganz unterschiedlichen Sprachen. Bei den Buruschasken, einem isolierten Bergvolk sprechen Männer und Frauen eine unterschiedliche Sprache. Stammesfehden, Blutrache und Raubzüge prägen das Leben.

    So beschrieb die „Völkerkunde für Jedermann“ aus dem Jahre 1966, also noch zu „Friedenszeiten“, die Folklore in Afghanistan. Den westdeutschen Großstädten und Berlin darf man viel Spaß mit den Fachkräften wünschen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_deutsche_desaster_in_kundus

  33. Bitte etwas mehr Toleranz:

    So langsam drehen Sie alle am Rad oder was soll mir diese Werbung, dank der Arglisteinrede in diesem Land noch mitteilen.

    Ich meine! Ich habe jetzt und hier nichts mitbekommen, oder wie oder was!??

    Normal ist es nicht mehr und vielleicht leidet ganz Deutschland schon unter Trisomie 21 , was ist hier los!???

    https://www.youtube.com/watch?v=whxcwxuxtQg

    Toleranz Promis: ein Überblick, hier.
    http://www.tele5.de/a-z/tolerist/ich-bin-tolerist.html

    Wieso steht auf diesen T-Shirts nicht! ich bin Terrorist und ich bin Stolz drauf!? jeder Politiker + Promis in der Betrüger Republik Deutschland soll es tragen.

    „Verbrecher, das seid Ihr, sonst nichts!“

  34. #27 DaveP (29. Okt 2015 16:44)

    Not just the police, but Austrians and Germans should go on General Strike.

    A general strike could indeed stop this irresponsible invasion. The catch is that trade unions typically organize the counter-demontrations against Pegida. So, the practical problem is: who should call out on strike? PI has approximately 100.000 readers but there are 43 million workers in Germany, and not many worker will take the risk to lose their job. In West Germany people are even afraid to go to demonstrations because they might get into trouble because of political correctness.

  35. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass es durch die Belastungen und die ständige Konfrontation mit menschlichem Leid mehr Krankenstände gebe. Betroffene würden bestraft, weil nach dem 30. Krankenstandstag und erlittenen psychischen Schäden pauschalierte Zulagen für Polizisten eingestellt werden.

    „Erlittene psychische Schäden“ durch den Anblick der Flüchtlinge? Da lachen ja die Hühner… 😀
    Es sind wohl eher um die ständigen Beleidigungen, Angriffe und den gleichzeitigen Druck von oben, schön die Klappe zu halten, die zum Burnout führen.

    Übrigens wartet ein deutscher Normalbürger mindestens 6 Monate auf einen ersten Termin beim Psychologen oder Therapeuten – falls er überhaupt einen bekommt. Traumatisiert oder nicht. Das sollte man vielleicht auch mal bedenken…

  36. DAS sind also die weltbewegenden, wahrhaftig systemerschütternden Forderungen dieser „Polizeigewerkschaft“, die anscheinend in der früheren Ostmark keinen Deut mehr Rückgrat oder Verantwortungsbewußtsein besitzt als in der BRD. Überstunden abbauen, Personalverstärkung und ähnlicher Pippifax ist also alles was diesen Gewerkschaftsvertretern angesichts der Asylanteninvasion einfällt? Und irgendwo unter ferner liefen kommt dann erst die eigentliche Katastrophe und was liest man da von diesem erbärmlichen Staatsbütteln? Kommen da Forderungen nach Wiederherstellung der Staatssouveränität, nach Schließung der Grenzen, nach Schießbefehl gegen aggressive Grenzverletzer? Nein, im Gegenteil, die Asylschmarotzer, die Zivilinvasoren sollen ruhig weiter kommen, man bringt sie dann in „Einrichtungen der Exekutive“ unter. Was hat man sich denn darunter vorzustellen? Schon mal Probesitzen auf den Plätzen der Bonzen die man nach der Übernahme der Ostmark durch die Moslemflut sich nehmen wird? Oder sollen die asylsuchenden Ärzte, Ingenieure und Unternehmer in Ministerien erst einmal nur untergebracht werden?
    Was für ein erbärmlicher Haufen aber die heutige Polizei hat genau die Gewerkschaften die sie verdient, rückgratlose, charakterlose Apparatschiks eines verbrecherischen, antideutschen Regimes. Das passt zu den feigen BRD-Bullen die anscheinend keinerlei Selbtachtung mehr haben und eine Lachnummer für die Zivilinvasoren sind, für die bereits hier sich eigenisteten Zivilokkupanten sowieso.
    Kein Mitleid mit der Polizei, selbst schuld.

  37. Wir sollten eine kreative Resistance bilden. Jeder der kann sollte dem System sein Geld und seine Arbeitskraft entziehen. Seien wir Sand im Getriebe schlagen wir dem Koloss auf tönernem Füßen die Beine weg. Verweigern wir uns wo wir nur können und sabotieren wir wo es nur geht.

  38. DaveP schlug oben einen Generalsteik als Lösung vor. Ein solcher wäre sicherlich efektiv, nur stellt sich hier leider das praktische Problem, dass die Gewerkschaften gegen uns sind, und selbst wenn PI dazu aufrufen würde, lediglich ein kleiner Bruchteil der Arbeitnehmer erreicht würde. Zudem traut sich im Westen ja kaum jemand zu demonstrieren — da wird man noch weniger Leute zusammenbekommen, die mit einem Streik ihren Arbeitsplatz riskieren. Noch ist der Druck nicht groß genug.

  39. Ich hoffe es eskaliert bald mal auf die eine oder andere Weise, sonst ändert sich doch eh nichts. Dummheit muss bestraft werden.

  40. Hoffentlich streiken die Polizisten. Wenn nicht sind sie selber Schuld wenn sie verheizt werden. Ein Volk das Politiker wählt das so mit seinen Polizisten umgeht muss selber mal spüren wie es ist wenn Anarchie herrscht.
    Gilt in gleicher Weise für Deutschland.
    Ansonsten Militär auffahren und die agressiven Negermänner zurückschicken. Auch die bereits eingedrungenen.

  41. # Henrica
    Der Bundestaxler Faygmann ist halt ein echter Experte im Transportwesen.

    Ich bin aus Österreich, die rotschwazgrünpinke Blockpartei habe ich nie gewählt, aber leider gibt es noch genug Östertrottel, die den Scheiß wählen! Auch meine Landsleute müssen es auf die harte Tour lernen, anders funktioniert es leider nicht.

    Sorry Leute, aber ich rede schon fast 20 Jahre und versuche den Leuten klar zu machen, dass der Islam Gift ist und dass die Linken einfach nur Utopisten ohne Konzept sind, bis jetzt aber mit mäßigen Erfolg, denn die meisten Menschen sind einfach nur naiv, dumm und total inkompetent, wenn es darum geht sich selber eine Meinung zu bilden.

    Ich sage immer, dass sie mir nichts glauben müssen, sondern alles was ich sage selber nachprüfen sollen. Leider ist das die einzige Möglichkeit die Menschen zu erreichen und leider dauert das verdammt lang.

    Bei den letzten zwei Personen, denen ich die Augen über unsere Politiker geöffnet habe, hat es volle 3 Monate gedauert, bis sie es verstanden haben und sie draufgekommen sind, welchen Mist sie über all die Jahre gewählt haben und wie bösartig diese Blockparteileute wirklich sind.

    In Österreich braucht halt die FPÖ 51 % sonst wird sich nicht groß was ändern, denn wir Österreicher wissen ja, was passiert wenn die FPÖ mit der ÖVP korreliert, wir werden von der EU schikaniert und es wird seitens der SPÖ massiv geputscht!

    Deswegen muss ich leider sagen, dass es auch in Österreich zum Krieg kommen muss. Menschen wie ich werden gegen die linken Gutmenschen und die Museln in die Schlacht ziehen. Wüscht uns alles Gute!

  42. Geheim-Dokument:

    Die Zerschlagung Deutschlands ist Programm!

    Dieses Dokument wurde im Juli 2014(!) veröffentlich. Damals als Verschwörungsblödsinn abgetan, wenn man aber sieht was die Merkel heute macht, dann muss das Dokument als echt angesehen werden.

    … …

    Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.
    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.
    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…

    Rest hier:
    http://www.auswandern.uy/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-ist-programm

  43. @ Hans im Glück:
    Wie soll man das machen, wenn man seine Arbeit braucht, um den Lebensunterhalt zu finanzieren? Ich versuche es seit mehreren Jahren (so gut es geht, um dem deutschen Fiskus nicht noch mehr Geld in den Rachen zu werfen: d.h. Klamotten in Italien kaufen, Zigaretten in Österreich, tanken in Österreich etc. ABER: Österreich ist ja mittlerweile auch so ein richtiges Sch…land geworden.

  44. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann drohen Sie noch heute. Oder schreiben Brandbriefe. Oder sogar Bücher wie diese Griechin.

    Der einzige, der es geschnallt hat, hat seinen Job geschmissen und einen Puff in Dachau oder Freising aufgemacht. Respekt!

  45. Keine Institution dieses Staates ist Willens, die durchgeknallte Asylwachtel zu stoppen. Und Juristen, die sonst durchaus findig sind, auf politische Vorgabe auch noch das abwegigste Vorhaben und jeden Verfassungsbruch durchzuwinken, sind hier plötzlich ganz eigen, wenn es der Nomenklatura an den Kragen gehen soll, die den Heiligen St. Flüchtling erschaffen hat. Welt-Ticker:

    Bundesstaatsanwalt erhält massenhaft Anzeigen gegen Merkel

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bei der Bundesanwaltschaft massenhaft wegen angeblichen Hochverrats angezeigt worden. Bislang seien rund 400 Strafanzeigen eingegangen, bestätigt Behördensprecherin Frauke Köhler einen Bericht der Tageszeitung „taz“. Zum Inhalt der Anzeigen will sie keine Stellung abgeben. Der „taz“ zufolge wird Merkel in einer offenbar von Rechten organisierten Kampagne ((*Gähn*)) beschuldigt, wegen ihrer Flüchtlingspolitik den Bestand Deutschlands zu beeinträchtigen und die verfassungsmäßige Ordnung zu ändern.

    Die Strafanzeigen werden dem Bericht zufolge vermutlich schon an der Vorprüfung scheitern. Hochverrat liegt laut Gesetz liegt nur dann vor, wenn der Täter „mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt“ handelt. Manche Anzeigensteller versuchten zwar die derzeitige Zuwanderung von Flüchtlingen als eine Form von Gewalt darzustellen, doch das sei juristisch abwegig. Die Bundesanwaltschaft werde vermutlich nicht einmal förmliche Ermittlungsverfahren einleiten.

    Und die taz wäre nicht die taz, wenn sie die Merkel-Anzeigen nicht mit „Rechte Kampagne“ betiteln würde:

    http://taz.de/Rechte-Kampagne/!5245492/

  46. @#37 Gast100100
    Tja, die Illegalen Heuschrecken sind halt nicht dumm:
    Wofür denn morgens früh aufstehen und arbeiten gehen? Das ist doch Diskriminierung pur!
    Die Marschieren fröhlich zum nächsten Geldautomaten und Simsalabim fließt die Kohle in Strömen. Falls der böse Nazigeldautomat nichts mehr rausrückt, schnell das Messer gezückt und Simsalabim gibt es Kohle vom dummen Arbeitenden Deutschen. Ein Leben wie Gott in Frankreich, aber nein das darf ich nicht schreiben, das wäre ja Rassistisch, muss jetzt heißen ein Leben wie Mohammed im irdischen Paradies.

  47. @ #28 KDL
    ist leider nicht so bei uns. In unserem kleinen Land bleiben am Tag zig Forderer kleben – und wir sind gerade mal 8mio Einwohner – dann kannst Du Dir das ausrechnen. Der Rest wird – auch wenn wir es verhindert wollten – sich mit Gewalt Zutritt Richtung Deutschland verschaffen – die sind in der Masse unaufhaltbar.
    Ewig kann das Ganze sowieso nicht weitergehen, ich hoffe dann doch bei Euch auf eine absolute Grenzschließung – damit unsere durchgeknallten Roten nachziehen müssen – sonst wars das mit Österreich.

  48. #45 Nuada (29. Okt 2015 17:08)
    Langwierige Krankheiten sind nicht ganz leicht zu simulieren, aber es ist bald November und eine Woche Erkältung geht immer. Dann wird es für die anderen umso stressiger und auch ihr Leidensdruck, sich krankzumelden, steigt.

    —————————————-
    Burn-Out heißt das Stichwort….. simulieren
    braucht das wohl keiner… liegt offen auf der
    Hand bei der nervlichen Belastung.
    Das ist eine langwierige Erkrankung.

  49. #40 der dude (29. Okt 2015 17:03)

    Streiken ist genau die richtige Maßnahme.

    Die Asylanten sollten daraufhin alle nach Berlin vor den Bundestag gekarrt werden.

    Unsere Politiker können dann zusehen wie sie mit ihren 3 Personenschützern sich in Sicherheit bringen.

    Vielleicht kapieren sie dann was die „Flüchtlinge“ für ein Sicherheitsrisiko sind.

    Diese „Flüchtlinge“ sind keineswegs genügsame Menschen die mit zwei warmen Mahlzeiten und einem warmen Dach in einem sichern Land zufrieden sind.

    Man muß Begehrlichkeiten bei denen wecken, muß die Gier schüren und denen immer wieder einbleuen: Die Gutmenschen sind so unermeßlich reich. Die leben völlig schutzlos in ihren Reihenhaussiedlungen. Die teilen aber bestimmt gerne mit euch wenn ihr sie freundlich bittet.

    Ihr habt ein Anrecht darauf vom Reichtum der Gutmenschen etwas abzubekommen. Und zwar nicht erst in drei Jahren und nach harter Arbeit, sondern gleich und sofort.

    Mir macht es immer einen Riesenspaß mit meinem Super-Duber-Cabrio an den Fahrradnegern vorbeizufahren und deren Begierde zu wecken.

  50. Ich frage mich auch schon länger, wie lange sich die Polizisten das noch gefallen lassen. Die bekommen ja die Auswirkung noch viel mehr zu spüren als der Durchschnittsbürger.

    Allerdings lese ich (wie schon bei den Brandbriefen von Bürgermeistern) nur heraus, dass die Bewältigung des Zustroms an ihre praktischen Grenzen stößt. Von grundsaetzlichen Bedenken gegen unsere Umvolkung lese ich da nichts. Aber vielleicht können sie das auch nicht direkter sagen.

  51. #44 Taranaka (29. Okt 2015 17:07)

    „nicht streiken, sondern putschen“

    Markige Worte sind immer leicht geäußert.
    Putschen Sie doch!

    Streiken ruiniert die Karriere (bei Beamten), auch der Bummelstreik (aka „Dienst nach Vorschrift“) macht sich nicht gut. Man hat Kredite zu tilgen, Familie zu ernähren, fürs Alter zu sparen, was weiß ich.
    Heldentaten einfordern ist immer etwas billig, das können allenfalls Studenten oder Arbeitslose oder Rentner, aber die sind unwichtig für den Asylirrsinn.
    Auch als arbeiter zu Hause zu bleiben ist keine gute Idee, schon gar nicht beim befristeten Vertrag.

    Nein, als im Öff-Dienst Beschäftigter einfach bei der Dienststelle/Behörde anrufen, was von Magen-Darm und Dünnpfiff erzählen, sich Gute Besserung wünschen lassen und ab zum Hausarzt, dann ist die Woche frei.

    Daran anschließend passt dann der Rückenschmerz, so vom vielen Rumsitzen daheim (Chef, mir fällt die Decke auf den Kopf, will wieder zum Dienst, aber die Woche daheim im Sessel bekam mir so gar nicht…). Das taugt für die nächste Woche.

    Null Risiko, große Wirkung.

    Die freie Zeit dann im fachspezifischen Forum nutzen und Kollegen ermuntern, es einem gleich zu tun.

    Wie erwähnt: Als Tastaturheld – mehr bin ich auch nicht – von anderen „geh du voran“ einzufordern ist billig, der praktische Tip für den biederen Ärmelschoner hingegen Gold.

    Einfach machen – bzw. nichts machen, schönen Urlaub
    🙂

  52. @#darkness,
    Du hast schon recht. Ich war nach der Wiener Wahl enorm enttäuscht, wie dämlich doch die Wiener Wähler noch waren. Die F muß über 45 Prozent haben, allerdings sehe ich trotz dieser schlimmen Lage dzt. nicht so schwarz wie Du. Es regt sich doch vermehrt bei der ÖVP Widerstand – verbal halt – Mikl mit dem Zaun, der Grazer Bürgermeister der alle Muselmänner ausgesperrt lassen will…. ich denke und hoffe, das sich die ÖVP bald von dieser Höllenkoaliton verabschiedet und wir bei Neuwahlen noch das Ruder herumreissen können. Trotzdem ist es nicht schlecht, wenn man für Notfälle dementsprechend vorsorgt – wie ist jedem selbst überlassen….

  53. Die Forderung nach einem Generalstreik halte ich für aussichtslos, weil die Gewerkschaften alle ultralinks sind. Die würden eher streiken weil eine Frauenquote nicht erfüllt wurde. Damit das klar ist – man streikt nicht einfach so. Irgendwo muss übergangsweise Geld herkommen, erst recht wenn man selbst nicht viel hat.

  54. #61 Altro (29. Okt 2015 17:37)

    Burn-Out (besser Depression genannt) ist in der Akte heftend, karriereschädigend und darum kein guter Rat.

    Magen-Darm hingegen ist perfekt, das trifft jeden mal.

  55. @Babieca:

    das korrupte, komplett vom Westen und seinem Geld abhängige Kabuler Moslemgeklüngel

    ist ein Marionettentheater, das an den gleichen Strippen hängt wie das Marionettentheater in Berlin.

    Die arbeiten Hand in Hand für die gleichen übergeordneten Kräfte. Es ist nur folgerichtig, dass die eine Marionette die Invasion von vorne anlockt und die andere Marionette die Invasion von hinten anschiebt und ihr den Rückweg versperrt.

    Was die persönlich wollen oder ob die Moslems sind oder nicht, ist gleichgültig. So schnell kann irgendso ein Kabuler Bundeskanzler (oder was für einen Operettentitel die auch immer haben) gar nicht gucken, wie er von einem „islamistischen Fanatiker“ in die Luft gesprengt wird, wenn er sich den Kräften widersetzen würde. Die wissen das!

    Und bei Merkel und Co. ist das nicht wesentlich anders.

  56. Unterdessen möchte der durchgeknallte Montgomery das deutsche Sozialsystem noch vor 2020 kollabieren lassen:

    14:04
    Ärztepräsident fordert Zugang für Flüchtlinge zu Gesundheitssystem

    Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Frank Ulrich Montgomery, hat sich dafür ausgesprochen, Flüchtlingen denselben Zugang zum deutschen Gesundheitssystem wie Bundesbürgern zu gewähren. „Wir haben als Ärzte die Verpflichtung, alle Menschen gleich zu behandeln“, sagte Montgomery in einem heute auf der Internetseite der BÄK veröffentlichten Video. Montgomery forderte, dass eine Gesundheitskarte verpflichtend an alle Flüchtlinge ausgegeben werde.

    „Die müssen sie bei der Erstregistrierung ausgehändigt bekommen“, sagte der Ärztepräsident. „Dann haben sie den Zugang zum Regelversorgungssystem von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern.

    Alle 7 Milliarden Menschen der Erde haben Anspruch auf das deutsche Sozialsystem, auf deutsche Kindergärten, Schulen, Unis, Häuser und rundumversorgung. In Deutschland.

    Hurra, wir kollabieren! Den Invasions-Ticker kann man nur noch zähneknirschend lesen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147760266/Umsiedlung-von-Fluechtlingen-ist-eine-Erfolgsgeschichte.html

  57. Von den Na.zis stammt ja der Spruch vom Freund und Helfer.

    Heute kommt noch Schlepper und Schleuser dazu. So ändern sich die Zeiten…

  58. #67 18_1968 (29. Okt 2015 17:42)
    #61 Altro (29. Okt 2015 17:37)

    Burn-Out (besser Depression genannt) ist in der Akte heftend, karriereschädigend und darum kein guter Rat.

    Magen-Darm hingegen ist perfekt, das trifft jeden mal.

    ————————————-
    Karriereschädigend…typisch deutsch, wenn ich das schon höre !
    Da mach ich dann mal auf meine „Karriere“ einen
    ganzen großen, dicken, dampfenden Haufen.

  59. So eine Situation hat die BRD noch nie
    erlebt. Ich denke mal, dass auch keiner,
    inkl. meiner Wenigkeit, sich so etwas hätte
    vorstellen können.
    Obwohl ich auch immer dem „Prinzip Hoffnung“
    anhänge, sehe ich hier wenig Hoffnung.
    Wie Vorforisten bereits sagten, helfen jetzt
    nur noch ROBUSTE MASSNAHMEN:
    – Alle Illegalen internieren (Frage: wie
    und wo? Wer bewacht?)
    – Rückführungen organisieren (Transport-
    kapazitäten? Personal? Verhalten bei
    Renitenz?)
    – Grenzen bewachen, militärisch,
    gleichzeitig Grenzschutzanlagen bauen
    Das wäre mein Plan. Dass das nicht so
    einfach geht, ist mir klar. Die Illegalen
    und das linke Gesocks sowie unsere Polit-
    verbrecher spielen da ja nicht mit.
    Es wird praktisch nicht durchführbar sein.
    Alternative: Bürgerkrieg. Und der wird kommen.
    Wir sind bereits in den Vorkehrungen
    (alles muss berücksichtigt werden: Flucht,
    Partisanenkampf, Bevorratung).
    Eine Spezialeinheit muss Merkel, DieMisere
    und Dick+Doof-Personalunion festsetzen.
    Manchmal träumt man nachts so etwas in
    Fragmenten.

  60. @#5 Der boese Wolf (29. Okt 2015 16:21)

    Nicht streiken! Die verantwortlichen Politverbrecher verhaften!!
    ———————————————-

    Ich habe ne viel bessere Idee!

    Nach dem die Politiker Bande verhaftet wurde müssen Sie an der Asyl-Front die Scherben Ihres Handelns beseitigen bzw. betreuen.
    Merkel und Co. in schickem Weiß mit Häupchen und Mundschutz bei der Essenausgabe oder beim putzen im Sanitärbereich. Und das so lange bis der ganze Saustall und Schaden erledigt ist.

    Nix Paragay, nix Ranch und ruhiger Lebensabend!!

    Das System Merkel mit all den Politikdarsteller muss weg – das ist Alternativlos!!

  61. #73 babieca

    Was redet der da? Bei der Erstregistrierung die Gesundheitskarte ausgeben?
    Ich kann es nicht mehr fassen. Das wird doch immer verrückter.

  62. Dieses Video macht Angst… sehr viel Angst. Wie kann man diese Irren aus Politik nur stoppen???

    @PI
    Teilt mir doch bitte, bitte nochmals Eure Kontonummer,IBAN, BIC und die Bankverbindung an.

    Ich möchte unbedingt spenden.
    Danke

    Meine e-mail Adresse habt ihr ja.

  63. Wenn jetzt nicht einmal mehr die Justiz mobilisiert werden kann, um mit der linken Verbrecherbande an der Spitze der BRD aufzuräumen, bleibt nur noch ein Militär- oder Polizeiputsch,
    um das sozialistische Verbrechergesindel zum Teufel zu jagen.

    Nürnberg 2.0 ist längst fällig!

  64. Auch der Wanderklops Altmaier erzählt ununterbrochen dummes Zeug, um seiner Herrin stiefelleckend zu Diensten zu sein:

    13:58 Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) rechnet in der Flüchtlingskrise nicht mit einer schnellen Lösung. Der große Andrang der Schutzsuchenden könne „nicht einfach umgekehrt werden“…

    Aber Hallo kann er das!

    … sagte er in Berlin vor Teilnehmern einer Konferenz zur „Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie“. Der Wegfall von Staatlichkeit in den Herkunftsländern der Flüchtlinge könne „nicht über Nacht repariert werden“.

    Genau, der Wegfall von Staatlichkeit. In Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Libanon, Türkei, Eritrea, Nigeria, Ghana, Senegal, Elfenbeinküste, Togo, Gambia, Pakistan, Bangladesch etc.pp.. Da lachen ja die Hühner! Selbst im Irak und in Syrien ist Staatlichkeit vorhanden, und zwar üppig.

    „Diese Krise ist ein humanitärer Imperativ“, betonte Altmaier>/blockquote>

    Dummes Zeug.

    Deutschland werde eines Tages daran gemessen werden, ob es in dieser Krise versagt habe oder nicht.

    Noch dümmeres Zeug. Deutschland wir gehaßt, weil es die Völkerwanderung mit allen Kräften anheizt.

    Altmaier sagte: „Wir haben auf europäischer Ebene in den letzten Wochen Einiges erreicht.“ Dazu zähle auch die Verteilung von Flüchtlingen aus den sogenannten Hotspots in Europa, die nun angelaufen sei.

    Muhaha! Nix hab ihr „auf Europäischer Ebene“ erreicht, außer dummes Zeug zu erzählen. Sämtliche Taten fehlen.

    In den kommenden Monaten müsse gemeinsam mit der Türkei ein „integriertes Schutzkonzept“ entwickelt werden, damit niemand mehr sein Leben auf Schlauchbooten im Mittelmeer riskiere.

    *Gröhl* Glaubt der Heini eigentlich den weltfremden Stuß, den er in Wachtels Namen da erzählen muß?

  65. @#68 18_1968:

    Das ist absolut richtig. Natürlich ist ein Generalstreik eine wunderschöne Vorstellung, aber sie ist unrealistisch.

    Nicht weil wir „zu blöd“ sind oder „den Arsch nicht hochkriegen“, sondern weil so etwas einfach unmöglich ist. Wir dürfen uns da nicht in Selbstquälereien verlieren, weil das nicht klappt (Genauso verhält es sich mit dem Mythos vom Volksaufstand und dem dummen Volk, das den nicht endlich macht!)

    Schon ein kleiner normaler Streik einer Berufsgruppe wegen Lohnerhöhungen braucht die Struktur einer Gewerkschaft. Eine offiziell anerkannte alte Struktur, die Unsummen von Geld, hauptamtliche Mitarbeiter, ein Informationsnetzwerk und viele Mitglieder hat, die Streikgelder auszahlen und Streikwachen aufstellen kann. Und die nicht illegal ist!

    Wir haben nichts, was dem auch nur annähernd gleichkommt. Und wenn wir anfangen würden, etwas derartiges aufzubauen, würde es sofort als terroristische Vereinigung verboten. Im Untergrund kann man so etwas nicht machen.

    Man kann so etwas nicht erreichen, indem man in einen Kommentarbereich postet: „Generalstreik jetzt!“

    Auch Volksaufstände wie zum Beispiel Farbenrevolutionen und Arabische Frühlinge laufen nicht so. Das geht auch nicht spontan vopm Volk aus. Die sind auch von sehr finanzkräftigen NGOs und Privatpersonen, Geheimdiensten und bereits bestehenden Strukturen gesteuert. Da steckt enorm viel Geld und enorm viel Arbeit dahinter, die der Normalbürger leicht übersieht.

    Dann regt er sich auf und ist unglücklich, weil das einfach nicht klappen will. Das kann aber gar nicht klappen.

    Sich einfach krankschreiben lassen, geht hingegen schon. Es ist besser, ein bisschen „kleiner“ zu denken, als ständig zu politisieren.

  66. Wenn die Polizisten die Grenzen schützen dürften, würden sie sich sicher wohler fühlen. So werden sie als Lotsen und Hilfskräfte für eine Invasion von Mohammedanern missbraucht. Dafür haben sie sich den Beruf nicht ausgesucht. Die massenhaften Rechtsbrüche sehen die Polizisten jeden Tag und wissen, dass das Gewaltmonopol des Staates aufgegeben wird. Sie wollen nicht am Untergang beteiligt sein.

  67. Nehmt das Gejaule unserer Sozi-Bullen (Personalvertretung der österreichischen Bullen besteht zu 64% aus roten und schwarzen Sozialisten, die genau die herrschenden Zustände herbeibeschworen haben und gar nicht genug bekommen können von islamischen Eindringlingen, die sie für die Bevölkerung für gut befinden) nicht für bare Münze!
    Alles gelogen! Österreich hat Polizeikräfte in der Stärke von fast 3 Infanteriedivisionen! 32.000 / 1 Bulle auf 265 Einwohner. Deutschland: 244.000 / 1 Bulle auf 331 Einwohner. Bei nochmal 2000, die die Innenministerin haben will, wäre es dann 1: 249.
    Dieser Polizeistaat ist nicht zur Verbrechensbekämpfung gedacht – wie die sinkenden Aufklärungszahlen beweisen – und schon gar nicht zum Schutz der Grenzen gegen Eindringlinge sondern wird vor allem als inkassoberechtigte Büttel zur Geldversorgung des maroden Staates gebraucht.
    Jetzt müssen sie einmal in ihrem Leben etwas arbeiten. Der Personalmangel ist gar nicht da (er wird nur behauptet um noch mehr Polizisten zur Unterdrückung des Volkes einstellen zu können), denn während angeblich alles so überfordert ist, können noch immer 5 Bullen an einem Ort, wo außer Verkehr genau nichts passiert herumhocken und auf die Bürger mit der Laserpistole schießen. Oder am Sonntag im Radarwagen hocken. Autofahrer abzocken ist die Hauptbeschäftigung des hiesigen Bullen. Und natürlich: Wenn jemand etwas Islamkritisches schreibt, sind die Bullen sofort zur Stelle, wenn man einen Einbruch in seinem Laden anzeigen will, ist leider keiner da, um die Anzeige aufzunehmen.
    So ist das in Wahrheit in Sozi-Österreich!
    Außerdem: Wer wird gezwungen in einem Staat, der sich gegen sein Volk wie eine Besatzungsmacht benimmt, Bulle zu werden? Ein anständiger Mensch dient einem System, das den eigenen Volksboden an Fremde verschenkt (oder sie für die Landnahme sogar noch bezahlt) doch nicht!

    Also hält sich mein Mitleid SEHR in Grenzen.
    Sie bekommen nur, was sie sich selbst ausgesucht haben.

  68. Merkel hat Europa mit einem einzigen Satz zerlegt. Respekt! So schnell hat Adolf das nicht hinbekommen.

  69. Liebe Ösis,
    es ist natürlich einfach das Problem zu den „Piefkes“ zu verlagern weil Merkel dies zu verantworten hat wie Ministerin Mikl-Leitner richtig erkannt hat.

    Aber Kanzler Faymann hat am 4.Sept. in einem Telefonat mit Merkel zugestimmt die Grenzen zu öffnen. Oder hatte er bereits ein paar Heurige intus und wusste nicht was er tat ?

    Wenn es Euch Ernst ist zieht einfach einen Grenzzaun zu Slowenien und das Problem ist gelöst. Einfaches Problem – einfache Lösung.

  70. Die Asylgesetzesbrecher – Bundesrat und Nationalrat und die Regierung — sollten selbst dort an der Grenze die Selektionen vornehmen, die korrekterweise an der Schengengrenze vorgenommen hätten werden müssen …. und MENSCHLICH RICHTIG bereits SCHON DAVOR IN DER UNHCR FLüchtlingscamps gemacht hätten werden sollen….

  71. #11 Werdecker (29. Okt 2015 16:29)
    Seit wann darf die Polizei streiken ?
    Alles nur Gelabere.

    Na und? Was soll passieren? Dass man die Polizei ruft?

  72. Spätestens wenn die ersten Grenzen geschlossen werden, wird die Gewalt ausbrechen.
    Dauert nicht mehr lange, bis die Situation völlig eskaliert. Dann werden die Primitivkulturen erst ihr wirkliches Gesicht zeigen.

  73. „So schnell hat Adolf das nicht hinbekommen.“

    Wenn Ihresgleichen und sehr viele andere hier ebenfalls endlich einmal erkennen würden, daß ER das auch niemals wollte, dann wäre schon viel gewonnen! Denn die massiven Geschichtslügen der antideutschen BRD-Volkspädagogik sind ja gerade die Hauptwaffe gegen das deutsche Volk. Aber solange hier bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit Marxisten, Neomarxisten, Anarchokommunisten, Sozis usw. als „Faschisten“, „Rote SA“ (die SA wurde gegründet um genau solchen Verhältnissen wie sie heute existieren und damals anfangs auch existierten beizukommen, der RFB hat vorher die Straßen beherrscht) usw bezeichnet werden, bei jeder Gelegenheit vollkommen unpassende Vergleiche zum NS-Volksstaat gezogen werden und man das grotesk einseitige Bild der deutschen Geschichte vor 1945, daß das System verbreitet, mitträgt, bleibt man bei allem Widerstand gegen die Tagespolitik Teil dieses Systems.

  74. Man,
    seid nicht so Einfallslos!
    Hängt Euch ein Schnitzel um den Hals und Ihr habt immer Hunde in der Nähe.
    Und die Musels weit weg 😉

  75. Auch bei uns in Deutschland wurde durch neoliberale, vaterlandslose Politiker die Polizei in den letzten Jahren immer mehr kaputt gespart.
    Dies merken wir Bürger dadurch, dass das deutsche Volk und seine Grenze nicht mehr ausreichend vor Kriminellen und illegalen Einwanderern geschützt werden kann.

  76. Dieses Forum sollte langsam darüber nachdenken abzutauchen.
    Warum wandert dieses Forum eigentlich nicht
    ins Darknet ab? Es wäre höchste Zeit dafür!
    Wenigstens eine Notfallseite sollte es dort geben. Stellt euch mal vor Pegida würde verboten werden und die Seiten einschliesslich
    Notfallblog gesperrt.

  77. FALSCHE FORDERUNGEN DER POLIZEIGEWERKSCHAFT?

    Müssten die nicht besser fordern, dass der Flüchtlingsstrom nach unten „moduliert“ wird, indem man weltweite Informationen streut, die Zuwendungen für Flüchtlinge würden eingestellt werden . . . wir brauchen Signale, damit sich weniger auf die Reise begeben und die Reisenden langsamer werden.

    Hat jemand hierfür eine gute Idee?

    So ähnlich wie . . .

    Bahnfahrten wegen Gefährdung der Bahnreisenden verbieten – Flüchtlingsstrom per Pedes – Stopp des Stroms, wenn Müll nicht peinlichst aufgesammelt wird.

    Politiker, hört auf mit diesem WAHNSINN!

    Jetzt werden Polizei und das Militär großumfänglich für Flüchtlingszwecke eingesetzt!

    Wenn die Eroberungen der Moslems beginnen, dann Gnade uns Gott, weil Polizei und Militär nicht dort sind, wo sie sein müssten! Wenn dann die Kasernen von Moslems erobert sind, wo sollen dann die Rekruten hin? wie sollen die sich bewaffnen können? Wie sollen sich Bürgerwehren bilden können? VERDAMMT- VERDAMMT

  78. Wie ich es vorausgesagt habe!
    Der „MARSCH der MILLIONEN“, nach dem Vorbild des von König HASAN II von Marokko initiierte Okkupationsmarsches von unbewaffneten Zivilisten!
    Die wenigen Grenzposten im Nachbarland SPANISCH SAHARA standen dem hilflos gegenüber.
    So wurde das Land vom iS-Lam erobert.
    Nach dem gleichen Muster setzen nun MAO TSE BAMA und SAUDI-BARBARIEN die furchtbare Massenvernichtungswaffe, die „IMMIGRATIONSWAFFE“, gegen DEUTSCHLAND rücksichtslos an!
    Obwohl die „IMMIGRATIONSMASSENVERNICHTUNGSWAFFE“ anläßlich des TIBET Falles international geächtet wurde!
    Und unsere BUNTESreGIERung dieses ratifiziert hat!

  79. @ #2 Henrica (29. Okt 2015 16:18)

    Die Wahlergebnisse hier und da sagen „wir wollen die gleichen Sozialisten, die bei Bilderberg für uns Österreicher eine Todeszone auf Steuerzahlerkosten um ein Hotel errichten ließen, um ein privates Kaffeekränzchen der Reichen und Mächtigen aus dem Ausland zu schützen“.

  80. #27 mumin

    If a General strike is not something that ordinary Germans will go along with, even though it is peaceful, what other real choices do you have?

    Just blogging is not going to help. Elections are too far way, while the time to do something is now. By the time elections come along, facts on the ground will have defined the future of Germany, and by extension, the future of Europe.

    From what I can see, Germany, because of its past, does not have the necessary immune system of a normal nation. Its immune system system has been systematically destroyed by the allies.

    Whatever the cause, both historic and present, Germany needs help. As Germans are unable to resist an invading threat, it means that Germany has to get help from an external source. France with Marine Le Pen is maybe an answer. France has the influence and weight.

  81. #27 mumin

    One of the founding reasons for the establishment of the the EU was to bind Germany hand and foot, so its industrial muscle would never again become a threat to Europe. In that aim, the EU has been staggeringly successful.

    Not only has Germany been tied, just as Gulliver was by the Lilliputians, but the German works hard, just to provide mammon for the rest of Europe- and now to the historic enemies of Christendom.

    This cannot go on. Gulliver could not be tied down forever. Sooner or later, mere self defence will enable Germany to find a way out of yet another stratagem (by importing parasites to Germany by the millions), to hobble and tie down Germany.

  82. ’27 mumin

    If one continues with the proposition that one of the main aims of the EU was to tie down Germany, then one finds that it succeeded.

    However, it became evident that even though Germany was tied down by the EU, it had become the leading nation of the EU. So though the EU was successful in tying down Germany, Germany had found a way to use those very chains to assert its power. That power was felt by Greece, Ireland, Spain and the rest.

    So I find it just a tiny bit suspicious that Merkel unleashes a tsunami of illiterate and lazy Muslims to tear the unity of the German people, sow discord within it, and thus reduce the Germany to fatricide for a long time in the future.

    The question I have is, who put her up to it, or was it her own brilliant idea?

    Who has much to gain in keeping Germany tied down?

  83. @ DaveP

    Very well analysed.

    The peaceful and thus preferred way would be that the demonstrations will grow, not only in Dresden. Many people are still asleep but the mood is changing now in view of the mass immigration. However, I have doubts that this will be just in time.

    Things will get really interesting if our social system collapses. Many migrants depend on welfare, so riots are pre-programmed.

     
    PS
    By the way: It’s munin, not mumin.

  84. Traue nie einem Moslem, es sei denn, er sagt das er dich töten will.

    Wer Wind sät, wird den Sturm ernten.

  85. Frank Jürgen Weise ist eine Schande für Deutschland!
    Frank, Im Alter bekommt jeder das Gesicht was er verdient hat…du bist da keine Ausnahme.

Comments are closed.