imageGibt man auf einer der bekannten Suchplattformen als Suchstring „Gesicht zeigen“ ein, so wird dies sofort automatisch ergänzt mit „gegen rechts“ und es finden sich zahlreiche Initiativen sowohl aus dem gutmenschlich-naiven als auch aus dem linksradikalen und –extremistischen Dunstkreis. Sie alle wollen angeblich „Gesicht zeigen“. Wie es in der Realität ausschaut, dürfte jedem Besucher einer konservativen Veranstaltung bekannt sein: Nur die friedlich für ihr Anliegen eintretenden „rechten“ Demonstranten zeigen Gesicht und sehen sich Horden vermummter, grölender und gewalttätiger sogenannter Autonomer gegenüber, schwarz gekleidet, unkenntlich und sich als Individuum in der hetzenden Meute versteckend.

(Von Hinnerk Grote)

Völlig unverständlich ist, wieso derartiges Verhalten nur in Ausnahmefällen verfolgt und zur Anzeige gebracht wird, stellt doch die Vermummung allein als solche schon einen Straftatbestand nach § 17a des Versammlungsgesetzes dar, wonach es verboten ist, „in einer in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern“ an einer öffentlichen Versammlung, einem Aufzug oder einer sonstigen öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen. Zuwiderhandlungen können mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden. Doch darüber wird von Seiten der Einsatzkräfte zumeist großzügig hinweg gesehen – sonst müssten sie wohl hin und wieder ganze Gegendemonstrationen komplett festnehmen. Diese „Großzügigkeit“ – man könnte hier auch an Strafvereitelung im Amt denken – reicht den Jusos offenbar nicht.

Die „WELT“ berichtet:

Die Jusos wollen das Vermummungsverbot aufheben, um sich bei Demonstrationen besser vor der Verfolgung durch Rechtsradikale und Neonazis schützen zu können. Ein entsprechender Antrag wurde beim Bundeskongress des SPD-Nachwuchsverbandes am Samstag in Bremen nach hitziger Debatte angenommen. „Es geht uns vor allem um Selbstschutz“, begründete Mecklenburg-Vorpommerns Juso-Chefin Luisa Heide den Antrag ihres Landesverbandes.

Diejenigen, die sich Nazis bei Demos in den Weg stellten, würden oft von den Rechten fotografiert, und die Fotos würden dann ins Netz gestellt. Es gebe immer wieder Verfolgungen und körperliche Angriffe. „Die Hemmschwelle ist deutlich gesunken. Unsere Forderung ist deshalb eine Art Notwehr“, sagte Heide.

Es scheint den Jusos nicht weit her zu sein mit dem „Gesicht zeigen“. Und es mutet schon an wie eine Realsatire, wenn dies begründet wird mit einem angeblich erforderlichen „Selbstschutz“. Gemeint ist hier doch wohl eher der Schutz vor Strafverfolgung, gehen doch von den so genannten „Gegendemonstrationen“ immer wieder schwere und schwerste Straftaten aus. Und wer wen fotografiert, um die Fotos hinterher ins Netz zu stellen, sie dem Arbeitgeber, den Nachbarn, den Vereinskameraden oder wem auch immer zu übersenden, um damit gezielt Personen zu diskreditieren, die tatsächlich Gesicht zeigen gegen die Zustände in diesem Land, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Doch sollen sich die Jusos und die anderen linksverstrahlten Feiglinge ruhig weiterhin hinter ihren „Hasskappen“ und Sonnenbrillen verstecken, man erkennt sie auch so: Am Geruch. Nicht nur an dem des Angstschweisses.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

136 KOMMENTARE

  1. Wenn Teile der Jusos zum radikalen Kern der ANTIFA zählen, dann müsste man auch die SPD vom Verfassungsschutz beobachten lassen.

    Warum fordert das keiner ?

  2. SOLCHE LINKE SCHLÄGER, DIE SCHWERE GEWALTTATEN GEGEN POLIZISTEN VERÜBEN, WERDEN BEI UNS SOGAR AUßENMINISTER, WIE UNSER DAMALIGER ALLZEIT VERACHTETER JOSCHKA ICH PRÜGLE GERNE FISCHER. WAS ALSO WILL MAN VON DIESEM LAND NOCH ERWARTEN, WAS JA SCHON FRÜHER IRREN-POLITIK BETRIEBEN HAT, WAS ALS GUT BEWERTET WURDE, DA LINKS.

  3. Gut, dass mal darauf hingeweisen wird! Es fiel mir seit langem auf.

    #2 Tritt-Ihn (29. Nov 2015 11:42)

    Wenn Teile der Jusos zum radikalen Kern der ANTIFA zählen, dann müsste man auch die SPD vom Verfassungsschutz beobachten lassen.

    Warum fordert das keiner ?

    Weil sich ein Regime nicht selbst abschafft.

    Welchen Sinn hätte es für einen Dissidenten in der DDR ergeben, von dieser zu fordern, sich solle sich beobachten?! (statt ihn).

  4. #2 Tritt-Ihn : Weil der, der das fordert, wiederum von genau den gleichen Denunzianten und deren hinterhältigen Straßenkämpfern attackiert wird, seine Veranstaltungen so lange bedroht, Wirte eingeschüchtert werden, bis sie ihr Ziel erreicht haben: Absage!
    Wir haben z.B. das große Problem in Mannheim, daß SPD (in diesem Falle via Quartiermanager Michael Lapp) und Grüne (in diesem Fall Antifa-Opa Gerhard Fontagnier) massiv Veranstaltungsorte einschüchtern, in denen AfD Termine stattfinden sollen.

  5. Mich würde mal interessieren, wo die vielen Nazis- und Rechtsradikalen in Deutschland anzutreffen sind.

    Ich sehe nur jede Woche mehr Mohamedaner-und Negervisagen auf unseren Plätzen und Straßen.

  6. Der § 17a des Versammlungsgesetzes, wonach es verboten ist, „in einer in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern“
    sollte auf jeden Fall deutlich verschärft werden.
    Es kann und darf nicht sein das irgend welche gewalttätige Radikale immer wieder ungestraft Grundrechte des „vermeintlichen“ Rechtstaates aushebeln können.

    Deshalb sage ich, vermummt auf einer Demo sollte nicht unter 3 monaten Gefängnis geandet werden.

  7. Schaut euch diese Pappnasen an. Das einzige was die können ist ältere Menschen einschüchtern. Und das nur im Rudel. Vielleicht brauchen sie die Vermummung, damit sie von ihren Eltern nicht erkannt werden und dann Hausarrest fürchten müssten. Trefft mal auf einen einzelnen, sprecht ihn an und beobachtet ihn. Er wird sich zu 90% ziemlich nervös verhalten. Auf deutsch. Er macht sich in die Hose. Solche Helden sind das.

  8. ARD: Keine Statistiken, keine Basiszahlen, nur Behauptungen.
    http://goo.gl/GNrKjS
    Spiegel: Statistiken, aber keine Vergleichsdaten.
    http://goo.gl/eAXqDf
    BKA: Vergleichsdaten 2014 im Jahrbuch(pdf)
    https://goo.gl/ZiW3pA

    0,1% Tötungsdelikte von 141.000 aufgeklärten Delikten = 141 Tötungsdelikte in 9 Monaten (bei 758.000 angenommenen „Flüchtlingen“)
    BKA Jahrbuch 2014 Seite 11 bei 81 Mio. Einwohnern in Deutschland 2179 Tötungsdelikte.

    2179 Tötungsdelikte aller in Deutschland lebender 2014 auf 9 Monate bringen:
    2179:12×9= 1634 Tötungsdelikte in 9 Monaten

    141:758000x81Mio müßte gleich sein der Anzahl Tötungsdelikte 2014. Ergibt aber 15.067.

    15.067 : 1634 = 9,.. Grob gesagt die Anzahl der Tötungsdelikte verübt durch „Flüchtlinge“ 9mal höher als Tötungsdelikte verübt von Bewohnern Deutschlands (wohlgemerkt inklusive bereits voriges Jahr angekarrter „Flüchtlinge“ und Doppelstaatsbürgerschaftler

    Ähnlich verhält es sich auch bei den Statistiken zu Intensivtätern aufgegliedert nach ethnischen Zugehörigkeiten.
    http://tinyurl.com/pbj99u2

  9. Wenn ich in den MSM schon den Begriff „Aktivist“ nur höre oder lese, könnte ich k….n.
    Nichts widert mich so an, wie dieser Begriff, der das Böse ins Gute zu wandeln versucht.

  10. Die Vermummung ist die per Strafvereitelung leider Alltag gewordene Art unserer selbsternannten „Antifaschisten“ mit so genannter „Zivilcourage“, „Gesicht zu zeigen“ und ein „Zeichen zu setzen“. Und, auch wenn es vereinzelte Übergriffe gegen solche Leute durch ihre gewaltbereiten braunen Pendants gegeben hat, dürfte der Grund dafür, diese Gesetzlosigkeit zu legalisieren, lediglich darin bestehen, im Schutze ihrer „offiziell“ gewordenen Vermummung, dieselben Straftaten begehen zu können, die sie für gewöhnlich den Objekten ihres Hasses anlasten. Man frage die Polizei z. B. in Dresden oder anderswo, von welcher Art „Demonstranten“ für gewöhnlich das Übermaß an Gewalt ausgeht, und man wird fündig werden.

    Daran ändern auch diejenigen Übergriffe nichts, die tatsächlich oder auch nur vermeintlich von den undifferenziert als „Rechten“ Bezeichneten ausgeübt worden und anschließend medienwirksam überhöht worden sind, während infolge einer derart tendenziösen „Berichterstattung“ alle anderen meistens unter den Tisch fallen oder per „verständnisvoller“ Relativierung verharmlost werden. Auch solche Dinge bilden mit den Grund für den Unmut, der in großen Teilen der Bevölkerung seit langem vor sich hin gärt und sich nun sukzessive Bahn zu macht, mit den üblichen Ergebnissen, wie ich sie vorstehend beschrieben habe.

    Diejenigen, die sich Nazis bei Demos in den Weg stellten, würden oft von den Rechten fotografiert, und die Fotos würden dann ins Netz gestellt.

    Die Behauptung ist ohne Zweifel richtig. Nur muß man sie vom Kopf auf die Füße stellen: Wer regelmäßig Leute fotografiert und – oft unter Nennung von Namen und Adresse zum Abschuß ins Netz stellt, ist die „allzeit liebe ‚Antifa'“, welche sich überdies zu großen Teilen aus eben den Jungsozialisten rekrutieren dürfte, die sich gerade für die Abschaffung des Vermummungsverbots so stark machen.

  11. Im System „Antifa“ ist Sand im Getriebe. Als linker Schläger kann man jetzt blöder Weise enttarnt werden und die Opfer der linken Schlägerbanden zeigen, dass Gewalt immer auch auf einen zurückschlagen kann. Da bekommen feige Menschen natürlich Angst.
    Auch die Möglichkeit zur Vermummung würde diesen Typen nicht mehr helfen, da mittlerweile viele „leaks“ in Behörden keine Hemmungen mehr haben, die Identität von Feinden der freien Meinungsäußerung durchsickern zu lassen.

  12. Na, ob das wirklich nur von der antifa bis zu den Jusos reicht, oder ob da nicht vielleicht sogar Judos und junge Union mitmischen?
    Mit Sicherheit sind da auch „Gut“-Menschen dabei.
    Oder gar DGB-Mitglieder?

  13. http://www.schwaebische.de/region/bayern_artikel,-Getoetete-Frau-in-Muenchner-Asylbewerberheim-beging-Suizid-_arid,10350819.html

    „Die am Samstag in einem Münchner Asylbewerberheim gewaltsam ums Leben gekommene Frau hat Suizid begangen. „Dieses Ermittlungsergebnis der Münchner Mordkommission bestätigt sowohl ein Gutachten eines Schusswaffensachverständigen des Landeskriminalamtes, der vor Ort war, als auch das Ergebnis der noch am Abend durchgeführten Obduktion“, sagte ein Sprecher der Münchner Polizei am Sonntag. “

    Äh?
    Wieso haben Refutschies Schusswaffen im Flüchtlingsheim??
    Habe ich da irgendwas verpasst?

    Die rotzen da so Meldungen hin, alles easy peasy, war ja nur „Selbstmord“, aber warum wird da nicht im Artikel gefragt, wo die Waffe herkommt???

    Was ist hier eigentlich los?

  14. …es wird immer von Gesicht zeigen gesprochen.

    … für weibliche Mohamedaner gilt das anscheinend, ebenso wenig, wie für die kriminelle „Antifa“.

  15. Der „Schwarze Block“ der Linksradikalen und Linksfaschisten der Antifa-SA will halt ungestört schlägern und zerstören. Und die Blockparteien-Politiker der Einheitsparteien sehen die Antifa-SA als willige Saalschläger und Störtruppen um Andersdenkende und nicht genehme Demonstrationen nieder zu prügeln oder nieder zu schreien. Da stört das Vermummungsverbot nur.

    Noch perverser und abartiger ist es wenn rotgrüne Irre und Politiker Medien-Kampagnen wie „Gesicht zeigen“ initiieren und finanzieren und dann im selben Atemzug moslemische Burkas, wo kein Gesicht gezeigt wird, als bunt und vielfältig darstellen.

    Da zeigt sich die ganze Schizophrenie der rotgrünen Irren-Ideologie.

    🙂

  16. Werden diese Juso-Aktivisten etwa vom SPD-Innenminister geschützt?

    Die Polizei sollte diese Typen umgehend festnehmen und auf eine Parteimitgliedschaft prüfen.

    Ggf. Könnte ein Verbotsverfahren gegen SPD; GRÜNE; DIE Linke oder ihre Jugendorganisatioen eingeleitet werden, weil sie sich in aggressiv-kämpferischer Weise politisch betätigen.
    Die haben mit einer zivilisierten, bürgerlichen Gesellschaft nichts mehr zu tun, sind also bei radikalen Islamisten in bester Gesellschaft.

  17. Die SPD ist tot und von linkextremen Spinnern und Antideutschen gekapert. Zum Glück muss Schmidt das nicht mehr miterleben.

    Mann kann dieser Partei nur noch den verdienten Untergang wünschen. Mit dem Volk hat diese Saubande schon seit Jahrzehnten nichts mehr zu tun.

  18. #19 FrankfurterSchueler (29. Nov 2015 12:02)

    Wenn ich in den MSM schon den Begriff „Aktivist“ nur höre oder lese, könnte ich k….n.

    Geht mir genauso. Auf SPON hat man bis Sommer letzten Jahres die syrischen Anti-Assad-Islamisten (egal ob al-Nusra, IS oder was es da sonst so gab) als „Aktivisten“ verharmlost.

  19. Aus der Reihe:

    Nichts ist doofer „wie“ Hannover.

    Oder:
    Wes Brot ich eß´ , des Lied ich sing!

    „“Ode an die Freude“ Protestsingen vor dem AfD-Bundesparteitag

    Das Staatstheater Hannover hat zum Singen vor dem Congress Centrum Hannover (HCC) aufgerufen. Hintergrund ist der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD), welcher an diesem Wochenende in der Niedersachsenhalle stattfindet.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Staatstheater-singt-vor-dem-HCC-aus-Protest-gegen-die-AfD

  20. Wenn irgendwelche Jusos von Rechtsradikalen auch nur angerempelt worden wären, hätte man es längst gehört, bis es einem aus den Ohren rauskommt. Nein, diesen Leuten, die alles am Faschismus außer den Methoden ablehnen, geht es nur darum zuzuschlagen und sich im Schutz der Annonymität zu verpissen.

  21. Die Antifanten und Konsorten merken gar nicht das sie die Steigbügelhalter des Kapials und der herrschenden Klasse sind. Nützliche Deppen des Systems. Genau so wie Gutmenschen.

  22. Chrmenn (3):

    Genau, Gesicht zeigen gegen Rääächzzz…

    Ich weiss nicht, was Sie haben: Wenn ich eine Bank überfalle, ziehe ich mir doch auch was über!

    Seien wir lieber dankbar, dass die keine Anhänger der Freikörperkultur sind – es wird ja aktuell wieder wärmer -, sonst hiesse es „Gemächtzeigen gegen Rääächzzz“, und man könnte gar nicht mehr hingucken.

    Ausserdem: Die wollen nur spielen, und BRD-Gesetze gelten nur gegen Normalmichel und Systemkritiker, nicht für die Sturmtruppen des Establishments. (Hinterher gibt’s dann Kaffe und Kuchen für die Jungs.)

    Bis sie dann nicht mehr gebraucht werden und die Invasoren selbst übernehmen – wo war damals noch die schwule SA gelandet?

    Tja, die Geschichte wiederholt sich, solange Normalmichel nix dazulernt, und soweit das Neuste aus Punxsutawney.

  23. (Von Hinnerk Grote)

    Gruß & Danke 🙂

    #15 Leo T (29. Nov 2015 11:58)

    Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  24. @#30 Thilo S. (29. Nov 2015 12:11)

    So ist es, die haben sich in den letzten 20 Jahren stets nur noch bei den fleißigen Arbeitnehmern eingeschleimt, um dann Gesetze und Rentenkürzungen gegen den kleinen Mann zu vollziehen, weil angeblich kein Geld in den Kassen sei.

    Jetzt sehen wir wie das Geld sprudelt, aber nicht für das eigene Volk.

    Haben wir etwa für Islamisierung und Überfremdung unseres eigenen Landes über Jahre den Gürtel enger schnallen müssen?

    Seit Jahren erzählt auch gerade die SPD wir müssen sparen, aber jetzt soll für die Fremden die Neuverschuldung in die Höhe getrieben werden und man fängt schon an von einem „Flüchtlingssoli“ zu reden und erste Töne für Steuererhöhungen sind auch schon zu vernehmen.

    Einen Flüchtlingssoli wird es in Deutschland niemals geben, denn so etwas kann nur wie etwa bei der Wiedervereinigung geschehen, für Personen geschaffen werden, die zum deutschen Staatsvolk gehören.

  25. Heiko Maas Sohn ist bei der Antifa Halle aktiv und hat sich auch schon bei einer AfD Veranstaltung als Gegendemonstrant von seiner speziellen Seite gezeigt. Staat und linke SA in Eintracht. Das Konzept ist rund. Tendenziöse Berichterstattung, Neusprech und bei Bedarf schlagkräftige Unterstützung auf der Strasse: https://www.youtube.com/watch?v=Z4rBDUJTnNU

  26. HALLO; HAT JEMAND IM PHÖNIX DIE SENDUNG „IM DIALOG“ MIT TODENHÖFER GESEHEN ?
    DORT WURDEN AUFNAHMEN GEZEIGT WO EINDEUTIG TODENHÖFER MIT DEM GESUCHTEN TERRORISTEN AUS BELGIEN ZU SEHEN WAREN: MICH WÜRDE ES NICHT WUNDERN WENN DIES DIE ANGESPROCHENE VERBINDUNG DES TERRORISTEN ZU DEUTSCHLAND IST:

  27. #25 Namenlose:
    Damit die Rest-Sippschaft incl. der 3 kleinen Kinder aus „schwerst-traumatisierten Härtegründen“ nun lebenslang hier untergebracht, verköstigt und bemuttert werden können. Ja, die Analyse ging in der Tat verdächtig schnell! So isses leichter, man hätte sonst ja wegen MORD im Asylantenheim ermitteln müssen! Auch die Frage, wie Waffen dort rein geraten darf nicht gestellt werden, hätte „fremdenfeindliche“ Auswüchse zur Folge; dies muss verhindert werden. Deswegen möglichst schnell Gras über die Sache wachsen lassen. Es muss weiterhin das Lügen-Mantra „Die armen traumatisierten Flüchtlinge sind alles hilfesuchende arme Menschen, die zudem hochqualifizierte Fachkräft sind und es ist eine Verpflichtung, dass wir ihnen helfen müssen“ in Dauerschleife runtergebetet werden! Da stören doch solche unnötig aufgebauschten Dinge wie (Ehren-)Mord, Waffen und archaische Familienclans nur die Idylle! Außerdem wird jetzt wieder `n Zimmer frei, die dunklen Gestalten die sich da gestern im Hintergrund auf der Treppe tummelten, während der Polizeisprecher interviewt wrude, haben das schon unter sich zugeteilt…

  28. #32 Marie-Belen

    Ode an die Freude passt.

    was ist eigentlich mit
    der Webseite von
    Michael Klonovsky los.

    hier auf pi Kommentare schreiben
    ist auch schwierig –
    verzögerte Textdarstellung.
    macht so keinen Spass.

  29. In der Maskerade nicht von der Polizei identifiziert werden zu können, ist da nur ein Aspekt. Der Normalbürger soll nicht merken, daß es die immer gleichen Stasifanten sind, die per Bus von Veranstaltung zu Veranstaltung gekarrt werden. Quer durch Deutschland. So viele sind die gar nicht!

  30. „Gesicht zeigen“, man könnte sich schlapp lachen bei dem Bild des kriminellen „schwarzen Blocks“.

    Gesicht zeigen nur die mutigen Bürger bei Pegida und AfD Demos, die vermummen sich nicht!

  31. Wenn sie auf Vermummung bestehen: Steckt diese agressiven, arbeitslosen Penner unter die Niqab und setzt sie mal mitten in Duisburg-Marxloh aus.

  32. Das alles ist mit unserer Demokratie nicht ver-
    einbar und stellt einen Verstoß gegen das Ver-
    Sammlungsgesetz dar.
    Wird aus einer solchen Chaotenmenge heraus Gewalt
    angewandt, dann muß das sofort beendet werden, notfalls unter Einsatz von Schußwaffen. Andern-
    falls gewinnt die Anarchie die Oberhand.
    Eine Demokratie muß wehrhaft sein und bleiben,
    sonst ist sie verloren. ( siehe Weimar )

  33. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (37) redet sich froh:

    Einen Flüchtlingssoli wird es in Deutschland niemals geben

    Ja, so ist das mit den Hilfsverben; ich schlage vor, „wird“ durch „dürfte“ zu ersetzen.

    In BRD ist nämlich alles möglich, und der Flüchtlingssoli (gleich, ab als 25 % MWSt verpackt oder wie auch immer) gehört da eindeutig zu den leichtesten Übungen.

    Und à propos Zeigenwollen: Michel Klonovsky hat sein Monatsbudget erreicht:

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    „Bandwidth Limit Exceeded – The server is temporarily unable to service your request due to the site owner reaching his/her bandwidth limit. Please try again later.“

    Erfreulich, dass er anscheinend letztens so breitflächig gelesen wird!

    Oder auch Michel K. muss unter die Aufstocker gehen!

  34. Das die Sturmtruppen der ehemaligen „Arbeiterpartei“ SPD gerne unerkannt bleiben wollen, wenn sie gegen Deutschland marodierend durch die Strassen pöbeln, liegt in der Natur der Sache. Das Ziel der Flutungsaktion mit illegalen Einwanderern ist von SPD-Funktionären mehr als deutlich kommuniziert worden: Rekrutierung billiger Arbeitskräfte, die vom BRD-Arbeitsmarkt kostengünstig „verwertet“ werden können – unter Aushebelung des (ohnehin lächerlichen) Mindestlohnes.
    Wie wäre es, wenn die SPD zunächst ihren Straßenpöbel auf dem „Arbeitsmarkt“ entsprechend „verwerten“ würde? Vermutlich wird das nichts. Mancher Illegaler aus dem tiefsten Afrika dürfte qualifizierter sein, als dieses vermummte Gesindel. Und das will viel heißen…

  35. #35 mutambo mustaman (29. Nov 2015 12:14)

    Ausserdem: Die wollen nur spielen, und BRD-Gesetze gelten nur gegen Normalmichel und Systemkritiker, nicht für die Sturmtruppen des Establishments. (Hinterher gibt’s dann Kaffe und Kuchen für die Jungs.)

    Kein Witz: Einheiten der Antifa-SA-Karsruhe werden bei Einsätze gegen Andersdenkende durch die Stadt Karlsruhe und von Verdi an Antifa-Versorgungs-Stationen mit Brötchen und gekühlte Getränke von einem Katering-Service versorgt.

    🙂

  36. #43 kolat (29. Nov 2015 12:24)

    So isses!

    Ich schätze den „harten Kern“ der bezahlen, gewaltbereiten Assifanten nur auf etwa 1000-2000 Leute!

    Mehr bekommen die weder in Hannover, Stuttgart noch Berlin auf die Strasse, wenn uninformierte Bürger nicht durch schändliche Aufrufe von Gewerkschaften, Altparteien und Kirchen aufgefüllt werden können.

    Wir sehen daher immer die selben 1000-2000 linken Gewaltdemonstranten, unterwegs mit durch Steuergeld bezahlten Bussen quer durch die Republik.

  37. „Gesicht zeigen“ sollte dann wohl besser „Verbrechervisage verbergen“ heißen.
    Und die Aktion „Gesicht zeigen“ hieße besser „(Arsch)Gesicht zeigen“!

  38. #30 Thilo S. (29. Nov 2015 12:11)
    Die SPD ist tot und von linkextremen Spinnern und Antideutschen gekapert. Zum Glück muss Schmidt das nicht mehr miterleben.

    Wer Nahles, Gabriel oder Strenger in den eigenen Reihen hat, offenbart komplette Unfähigkeit, Personaldünne und Vernichtungswillen, der schon in Baden-Württemberg klare unterirdische Zahlen produzieren wird. Ich vermute, dass die Partei unter 15% enden wird – und die AFD darüber liegt. Zumindest wenn ich die Stimmung von Personen in meinem Umkreis einschätze. Unnötig, die SPD Pappnasen Darsteller in BW zu nennen. Noch schlimmer als die oben Genannten!

  39. #46 hummel (29. Nov 2015 12:27)

    Das alles ist mit unserer Demokratie nicht ver-
    einbar und stellt einen Verstoß gegen das Ver-
    Sammlungsgesetz dar.

    Das Konstrukt „BRD“ ist mit Demokratie nicht vereinbar und Zusammenrottungen wie Bundestag und Kabinett sind ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz!

  40. Templer sagt:

    Kein Witz: Einheiten der Antifa-SA-Karsruhe werden bei Einsätze gegen Andersdenkende durch die Stadt Karlsruhe und von Verdi an Antifa-Versorgungs-Stationen mit Brötchen und gekühlte Getränke von einem Katering-Service versorgt.

    Und freier Shuttle, und Taschen- aus Steuergeld: So lässt sich’s als Arbeitsscheuer leben, und das Gruppenerlebnis erst! Ach ja, man müsste nochmal jung und doof sein!

    (Sollte natürllich heissen: „Also ab dem Ersten wieder! Oder auch Michel K. muss unter die Aufstocker gehen!“ – So war natürlich der Witz weg, ach ja – wenn man sich es nicht durchliest!)

  41. Sangen die Bürgerrechtler nich vor der Erstürmung der Stasi-Zentral in der Normannenstraße: „Jusos in den Tagebau“?

  42. Bestimmt wird die Vermummung erlaubt, aber nur für LINKES -RATTENPACK ,damit die mit 20 Mann auf einen unerkannt verschwinden können …
    Für Rechte verboten !

    Aber Linkes Rattenpack , nicht das euer Schuss nach hinten los geht und auf einmal eine Horde Rechter vermummter bei euch im Block stehen ……..Ups dann wirds lustig 🙂

  43. #48 Rick_Grimes (29. Nov 2015 12:28)

    Das die Sturmtruppen der ehemaligen „Arbeiterpartei“ SPD gerne unerkannt bleiben wollen, wenn sie gegen Deutschland marodierend durch die Strassen pöbeln, liegt in der Natur der Sache.

    Die linken Faschisten wollen ja später nicht ihren schmarotzenden, nichtsnutzigen Versorgungsposten im öffentlichen Dienst gefährden!

  44. Mittlerweile halte ich den staatlich geförderten Linksradikalismus für gefährlicher als den Islamismus. Alle national gesinnten Kräfte (Pegida, AfD usw.) sollten sich zunächst einmal den Kampf gegen Links (auf der Straße, vor Gericht, überall!) auf die Fahnen schreiben. Die Antifanten und in ihrem Schlepptau die verblödeten Gutmenschen müssen so eingeschüchtert sein, dass sie sich nicht mehr auf die Straße wagen und dauerhaft die Klappe halten!

  45. #58 Ekirlu (29. Nov 2015 12:36)

    Die Kämpfer des IS sehen ähnlich aus, auch vermummt.

    Und sie haben im Gegensatz zu den islamophil-pädophilen linksgrünen Wohlstandsrevolutionär*innen den Koran studiert!

  46. @ #38 Karl Matell

    Nicht das ich es unseren Wahrheitsminister nicht gönnen würde aber hier auf PI wurde schon mehrfach gemeldet das die Söhne von Maas 9 und 13 Jahre alt sind, ergo können sie wohl kaum groß bei der SAntifa aktiv sein. Selber bin ich nicht auf FB wer will kann das dort ja überprüfen.

  47. Ekirlu (58) fällt auf:

    Die Kämpfer des IS sehen ähnlich aus, auch vermummt.

    Wollte ich ursprünglich auch anmerken, aber die Körper- und Kopfhaltung stimmt nicht: Die oben abgebildeten Kleinkriminellen sind mit das Luschigste, was BRD zu bieten hat, da täte sich jeder IS-Kämpfer, einschliesslich der Frauen, für schämen. (Nicht, dass ich hier deren Eloge bliese.)

  48. 60 roland_w (29. Nov 2015 12:37)

    Mittlerweile halte ich den staatlich geförderten Linksradikalismus für gefährlicher als den Islamismus. Alle national gesinnten Kräfte (Pegida, AfD usw.) sollten sich zunächst einmal den Kampf gegen Links (auf der Straße, vor Gericht, überall!) auf die Fahnen schreiben. Die Antifanten und in ihrem Schlepptau die verblödeten Gutmenschen müssen so eingeschüchtert sein, dass sie sich nicht mehr auf die Straße wagen und dauerhaft die Klappe halten!

    Bleiben wir lieber „Feierabendfaschisten“ (Landesamt für Verfassungsschmutz Schwesig-Hohlstein) und schauen uns den Bürgerkrieg vom Sofa aus an:

    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

    Das Auge ist geschwollen und schimmert violett, er hat schwere Prellungen am ganzen Körper: Der 26-jährige Punker Tim (Name von der PAZ geändert) wurde am vergangenen Mittwochabend gegen 21 Uhr auf dem Peiner Friedrich-Ebert-Platz von ausländischen Jugendlichen brutal angegriffen. Dort treffen sich täglich einige Peiner Punks.

    Tim sagt der PAZ: „Ich saß dort mit meinem Freund und seiner hochschwangeren Freundin auf der Mauer, und wir beide haben ein Bier getrunken. Plötzlich sind etwa 20 ausländische Jugendliche aus der benachbarten Kneipe gestürmt und haben uns von hinten mit Knüppeln und Eisenketten attackiert.“ Der Punker habe einen Knüppelschlag auf den Kopf erhalten, während sein Freund von einer Eisenkette auch schwer am Kopf verletzt wurde. Es habe weitere Tritte und Schläge gegeben.

    „Das ging alles so schnell, dass wir gar nicht reagieren konnten“, erklärt der Punker, „ich konnte nur noch schnell meine Hunde wegschicken, damit sie nicht auch verletzt werden“. Nur die hochschwangere Freundin im Alter von 24 Jahren hätten die aggressiven Jugendlichen nicht angegriffen.

    Sie habe auch die Polizei und den Rettungswagen gerufen. „So konnte mein blutender Freund glücklicherweise schnell im Peiner Klinikum behandelt werden. Er hat immer noch starke Schmerzen“, sagt Tim.

    Die ausländischen Jugendlichen seien nach dem Angriff schnell wieder verschwunden, sodass die Polizei niemanden mehr erwischt habe. Am Donnerstag habe es eine ähnliche Attacke gegeben.

    Der Punker weiß nicht, warum die ausländischen Jugendlichen so aggressiv sind. Doch seine Mutter ergänzt: „Es gibt schon seit längerem Stress, denn die Ausländer rufen ständig ,Verschwindet, das ist unser Platz!“ Sie hätten auch schon mit leeren Flaschen geworfen. Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“

  49. Hmm, herrscht in Deutschland nicht Vermummungsverbot? Habe ich Gesetzesänderungen verpasst und bin nicht ganz up to Date?

    Gesicht zeigen gegen „rechts“ sieht meiner Meinung nach anders aus.

    Oder sind das noch Kinder – stehen noch unter Welpenschutz, frei nach dem Motto „Denn sie wissen nicht was sie tun“ ….

  50. Bei Minute 7:11 wird im youtube-Video der objektive Kameramann auch von den Gegendemonstranten von mehreren Leuten gefilmt und fotografiert. Wahrscheinlich in der Hoffnung, das die Situation eskaliert. Wie man am Kommentar im Video sieht hat er das aber mit Humor genommen:
    https://www.youtube.com/watch?v=-l2IS4HpE9A

  51. Liebe Baden-Würtemberger,

    um am 13. März 2016 in jedem der 70 Wahlkreise auf dem Stimmzettel zur Landtagswahl stehen zu können, benötigt die AfD als bislang nicht im Landtag vertretene Partei pro Wahlkreis 150 Unterstützungsunterschriften, die sie auf den Rathäusern vor Ort beglaubigen lassen und dem zuständigen Kreiswahlleiter vorlegen muss. Sammlung, Beglaubigung und Einreichung dieser 150 Unterschriften pro Wahlkreis müssen spätestens bis zum 59. Tag vor der Wahl abgeschlossen sein. Um diese Hürde auf dem Weg in den Landtag zu meistern, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen:
    http://afd-bw.de/unterstuetzungsunterschriften/

  52. OT

    Randale in Flüchtlingsheim – Flüchtlinge attackieren sich mit Feuerlöschern

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/randale-in-fluechtlingsheim-attacke-mit-feuerloeschern-a-1065085.html

    Die Fachkräfte treiben es immer bunter in Buntland.

    Auch heute möchte ich wieder an die nötigen Unterstützungsunterschriften für die AfD für die Landtagswahl in Baden-Württemberg erinnern.

    http://afd-bw.de/unterstuetzungsunterschriften/

    Wer in Baden-Württemberg in den jeweiligen Wahlkreisen wohnt, ist herzlich gebeten, hier mitzuwirken.

  53. #49 mutambo mustaman

    @michael-klonovsky:
    danke für die Bestätigung:
    hatte ich auch so gehofft und vermutet.

    das Kommentarproblem
    hat sich auch geklärt:

    abmelden, wieder anmelden

    als älterer Mensch
    biste halt mal
    langsamer im Checken.

    aber sicher nicht
    in entscheidenden Fragen.

    gestern wieder mal
    über die Blauäugigkeit
    gestaunt:

    ein paar Flüchtlingskinder
    spielen so schön
    auf dem Pausenhof.
    „Integration auf dem besten Weg“
    oder sogar geglückt???

    na dann her
    mit den weiteren Millionen,
    ist ja alles s o einfach.
    ein Kinderspiel sozusagen.

  54. „Es geht uns vor allem um Selbstschutz“ – ja klar, sicher doch.

    Weil sich Jusos so gern vermummen sind sie wahrscheinlich auch Unterstützer des Islamischen Staats. Ihre Kollegen dort haben auch gern Lappen vorm Kopp und das Weibsvolk schützt sich ohnehin permanent vor photographierenden Neonazis. Sogar der Prophet der Jungsozialisten, Genosse Mohammed, darf nicht abgebildet werden, damit SS-Schergen oder Mossad-Agenten ihn nicht aufspüren können.

    Warum sind übrigens im Bild oben die drei Kollegen vom Amt nicht vermummt?

  55. Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt…“

    Aha. Bei anderen ist es also ok, wenn man sie krankenhausreif schlägt?

  56. #41 Smile (29. Nov 2015 12:21)

    “ #25 Namenlose:[…] Auch die Frage, wie Waffen dort rein geraten darf nicht gestellt werden, hätte „fremdenfeindliche“ Auswüchse zur Folge; dies muss verhindert werden. Deswegen möglichst schnell Gras über die Sache wachsen lassen. Es muss weiterhin das Lügen-Mantra „Die armen traumatisierten Flüchtlinge sind alles hilfesuchende arme Menschen, die zudem hochqualifizierte Fachkräft sind und es ist eine Verpflichtung, dass wir ihnen helfen müssen“ in Dauerschleife runtergebetet werden! […]“

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.berg-am-laim-tod-im-aslybewerberheim-es-war-selbstmord.2c3ef3b7-81a0-45c7-91c3-13dba1ab6d45.html

    Hier nochmal die AZ, und auch das dort verlinkte zur Erstmeldung ist an Indoktrination kaum zu übertreffen.

    Zitat:
    „Derzeit läuft noch die Spurensicherung im Gebäude. Die Bewohner werden über ihre Wahrnehmungen befragt.“

    Ich würde ja auch zu gerne mal über meine Wahrnehmungen befragt werden….

  57. Epfehlenswert:
    „Initiative für mehr Flüchtlinge“
    https://www.facebook.com/MehrAsylBitte/

    Hier sind gute Beiträge zu finden wie dieser:

    Schönes Wochenende!

    Unser Vorschlag zum Wochenende:

    Arbeitslosen Deutschen zu Weihnachten hin die Sozialbezüge streichen!
    Arbeitslose Deutsche haben ein geiles Leben!
    Jeden Monat Geld von Amt ohne Ende, kostenloses Fressen, die Wohnung wird auch von Staat bezahlt, Was will man mehr?

    Genau aus diesem Grund schlagen wir vor allen Arbeitslosen und Frührentnern die Auszahlungen von Dezember und Januar einzubehalten und dieses Geld gebündelt und Zielgerichtet als „Weihnachts“-Geld an Flüchtlinge auszuzahlen. wobei das Wort „Weihnachts“ uns zu rassistisch ist und wir „Dezembergeld“ empfehlen.
    Wer jetzt mit dem Argmunent kommt das Arbeitslose auch ihre Kinder ernähren wollen, sollte sich mal anschauen mit wieviel die Flüchtlinge auskommen sollte, dann gibts halt ab dem 20. des Monats für eure Deutschen Kinder nurnoch Spaghetti mit Ketchup.
    In anderen Ländern wären sie froh überhaupt was zu bekommen. aber so gierige deutsche Michel sehen halt nur sich selber

  58. Die „Aktivisten“ können so viele Autos anzünden und gewaltsam auftreten wie sie wollen, es wird ihnen nichts nützen.

    Die Wahrheit hat sich schon immer einen Weg an die Oberfläche geschaffen, und das wird auch diesmal so sein.

    Pegida und AFD haben nichts mit rechts zu tun, also brauchen wir uns nicht angesprochen zu fühlen.

    Wir sollten beim Wesentlichen bleiben, und das ist die Abschaffung dieser Regierung, die demokratiefeindlich ist und immer mehr zur DDR 2.0 mutiert.

  59. #15 LeoT

    0,1 % Tötungsdelikte von sämtlichen aufgeklärten Delikten sind mehrfach überrepräsentiert, da Tötungsdelikte eine wesentlich höhere Aufklärungsquote haben als die Gesamtheit aller zur Anzeige gebrachten Delikte, denn da sind halt z. B. auch zehntausende unaufgeklärter Taschendiebstähle dabei.

    Sorry, aber dazu, Statistiken als inkonsistent zu überführen, gehört dann doch etwas mehr.

  60. #32 Marie-Belen (29. Nov 2015 12:12)

    Kommentar aus der HAZ zu obigem Artikel

    „Dieterchen

    29.11.2015

    Wenn das sogenannte „Staatstheater“ in Mainz …

    Wenn das sogenannte „Staatstheater“ in Mainz wegen grober Störungen von der Polizei angezeigt wird, mag das bereits viel über das Verständnis zu unserer Ordnung verraten. Wenn die hannoversche Theatertruppe Kinder in die erste Reihe (siehe Video) bei der Durchsetzung ihrer Thesen instrumentalisiert, dann sollte man sich langsam Sorgen um Deutschland machen.
    Das gestern unser OB inmitten einer Demonstration zu finden war, aus der es gewaltsame Aktionen von Seiten der mit marschierenden Antifa kam, rundet das Bild dazu ab.“

  61. #11 ewing (29. Nov 2015 11:51)

    Mich würde mal interessieren, wo die vielen Nazis- und Rechtsradikalen in Deutschland anzutreffen sind.

    Ich sehe nur jede Woche mehr Mohamedaner-und Negervisagen auf unseren Plätzen und Straßen.

    * * * * * * * * * * * * * * *

    Kann ich dir sagen: Vor etwa 15 Jahren hab ich hier in unserer süddeutschen Stadt (90.000 Einw.) einmal cirka gut zwei Dutzend Glatzen in Stiefeln mit einem Transparent „marschieren“ sehen. Kein Aggression, nix passiert – bis die „Nachhut“ kam: Chaoten zertrümmerten Blumenkübel und randalierten.

    Dies war bisher – in meinem doch recht langen und aufmerksam gelebten Dasein – die einzige Wahrnehmung von „RECHTEN“.

    Okay, inzwischen bin ich mit meinen Ansichten – die sich nie grundlegend geändert haben – wohl auch ein „RECHTER“. Demjenigen, der mich so nennt, antworte ich frei nach Akif: „Mit Verlaub, es ist mir völlig egal, ob du mich als Rechten beschimpfst. Etwas Rechtes kann per se schon nichts Unrechtes sein!“

  62. #79 Tritt-Ihn (29. Nov 2015 13:02)

    Es wird sich vermutlich rausstellen, daß das mal wieder Tschetschenen oder Dagestaner oder sonstwas für Mohammedaner waren, die sich hier als „Russen“ reinwurmen.

    Der für mich interessanteste Satz aus dem Artikel ist der hier:

    In dem Asylbewerberheim, das seit 1. September 2014 genutzt wird, sind überwiegend afrikanische Flüchtlinge untergekommen.

    Assads Faßbomben™ in Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Kongo, Mali, Senegal, Ghana, Gambia, Guinea-Bissau, Elfenbeinküste, Liberia, Benin, Nigeria, Niger, ZAR, Ruanda, Sudan, Südsudan, Äthiopien, Eritrea, Somalia etc.pp. sind schon beachtlich…

    ^^

  63. Es wird immer verrückter!
    Da wollen die linken Milchreis-Hau-drauf-Bubis nicht erkannt werden. Och, wie niedlich!
    Sie führen Selbstschutz an. Und wer schützt die Polizisten und Demonstranten, die von diesen Kriminellen attackiert und mit Steinen und Böllern beworfen werden?
    .
    Zur Forderung…
    .
    -Juso-„Aktivisten“ möchten unerkannt bleiben-
    .
    …kann nur festgestellt werden: Diese gewaltbereiten Schläger und Krawallmacher sollten ALLE mit Namen und Adresse an den Pranger gestellt werden, mit Fotos und auf Seite 1 in den Tageszeitungen.
    .
    Hallo, findet sich hier in Deutschland eine mutige Tageszeitung, die diesen Gewalt-Bubis die Stirn bietet? Oder wird das Thema weiterhin totgeschwiegen?

  64. Letztes Aufgebot der L.-Presse vorm Kollaps:
    Meinungen fachfremd-irrelevanter ex-Promis

    „Cate Blanchett bewundert deutsche Hilfsbereitschaft“
    http://www.kn-online.de/News/Aus-der-Welt/Nachrichten-aus-der-Welt-Panorama/Cate-Blanchett-bewundert-deutsche-Hilfsbereitschaft

    Niedecken/BAP: „Jetzt erst, wo die Flüchtlinge zu uns kommen, ist man plötzlich gezwungen, sich damit zu beschäftigen“
    http://www.kn-online.de/News/Aus-der-Welt/Nachrichten-aus-der-Welt-Panorama/BAP-Saenger-Niedecken-Syrienkrieg-zu-lange-weggezappt

  65. Diese ganzen Schlägerhorden haben ja auch nicht mehr Hirn als ein Zombie-IQ= 1%

    Und statt zu rufen:“HIIIIIIRN!“,
    Brüllen die:“NAZIS RAUS!“

  66. In diese feige Meute möchte man am liebsten ordentlich den Wasserwerfer reinhalten. Eine Anständige Duftmischung beisetzen dann erkennt man diese Schlägertruppe wirklich am Geruch und die können sich ihre Vermummung in den Allerwertesten schieben.

  67. Die „WELT“ berichtet:

    Diejenigen, die sich Nazis bei Demos in den Weg stellten, würden oft von den Rechten fotografiert, und die Fotos würden dann ins Netz gestellt. Es gebe immer wieder Verfolgungen und körperliche Angriffe. „Die Hemmschwelle ist deutlich gesunken. Unsere Forderung ist deshalb eine Art Notwehr“, sagte Heide.

    Das absurde daran ist, daß die Begründung eine totale Verdrehung der Tatsachen ist. Zum einen, sind es die tatsächlich Antifanten, die sich selbst wie Nazis verhalten.

    Und nur sie sind es, die Teilnehmer friedlicher bürgerlicher Demos fotografieren, ins Netz stellen und die Namen dazu herausforschen und veröffentlichen.
    Und dann mit den bekannten Methoden tyrannisieren und terrorisieren.

    Zuerst habe ich diese Forderungen für Satire gehalten. Aber wahrscheinlich sind die wirklich so blind für die Erkenntnis ihrer eigenen abartigen Gesinnung.
    Und wenn dann mal ihre „Gegner“ die gleichen Methoden anwenden (gabs das wirklich schon?), geht gleich das große Geheule los.

  68. #51 Templer (29. Nov 2015 12:29)
    Kein Witz: Einheiten der Antifa-SA-Karsruhe werden bei Einsätze gegen Andersdenkende durch die Stadt Karlsruhe und von Verdi an Antifa-Versorgungs-Stationen mit Brötchen und gekühlte Getränke von einem Katering-Service versorgt.

    Wenn man auf Facebook näher recherchiert findet man außerdem heraus, dass sie einen eigenen elektronischen Mitgliedsausweis, eine eigene Lohnbuchhaltung und kostenlose Shuttel Busse bekommen! Und ich habe gehört bei Tshibo kriegen sie sogar 50% Rabatt auf die Sturmhauben. Das alles bei ca. 30€ Stundenlohn! Ich finde das alles unglaublich.

  69. Man, als Deutscher, sollte sich den Entwurf zur EU und Europas aus dem Jahre 1942 durch die Deutsche-Reichsbank zu Gemüte führen. Das erklärt vieles.
    Diese verkleideten Gestalten sind die direkten Nachfolger der Nazis und nicht nur diese Gestalten. Das gesamte „Konstrukt“ Deutschland ist nichts anderes. Einfach lesen wie von mir vorgeschlagen.
    Schönen Sonntag.

  70. @#17 Babieca (29. Nov 2015 12:01)
    …..Und nennt sie, was sie sind: Sturmtruppen des Imperiums.

    :mrgreen:.

    ————————————————-
    Dieser kleine Fehler, dass deine smilies manchmal nicht funktionieren, liegt daran:
    Du setzt den Code für das smily direkt an einen Satzpunkt. Lasse besser einen etwas größeren Raum von zwei bis 3 Leerzeichen, damit das System den Cosde als Smylie erkennen kann. 🙂
    In deinem Smylie oben hast du umgekehrt nach dem Code einen Punkt zu nahe herangesetzt 🙂

  71. FRÜHER HIEßEN SOLCHE SCHLÄGER „SA-STURMTRUPPEN“ UND DRANGSALIERTEN POLITISCH ANDERSDENKENDE, HEUTE IST VOM PRINZIP ALLES GLEICHGEBLIEBEN, NUR JETZT HEIßEN SIE „ANTIFA“ UND DRANGSALIEREN NICHT NUR ANDERSDENKEND, SONDERN AUCH UNSERE POLIZISTEN. VOM PRINZIP HER HALTEN SIE DAS VOLK IN SCHACH, OHNE VON DER (STÜRMER-MÄSSIGEN) PRESSE ODER DEN POLITIKERN ALS „BÖSE UND RADIKAL“ BETITELT ZU WERDEN. DER FRIEDLICHE HART ARBEITENDE BÜRGER HINGEGEN IST BEI DER EUSSERUNG SEINER ZUKUNFTSÄNGSTE FÜR SICH UND SEINEN KINDERN, SOFORT DER BÖSE UND VERACHTUNGSWÜRDIGE NAZI.

  72. @ #23 afd-sympathisant (29. Nov 2015 12:06)

    Auch die Möglichkeit zur Vermummung würde diesen Typen nicht mehr helfen, da mittlerweile viele „leaks“ in Behörden keine Hemmungen mehr haben, die Identität von Feinden der freien Meinungsäußerung durchsickern zu lassen.

    Und täglich grüßt das Trollen-Tier!

  73. #63 roland_w (29. Nov 2015 12:37)

    Mittlerweile halte ich den staatlich geförderten Linksradikalismus für gefährlicher als den Islamismus. Alle national gesinnten Kräfte (Pegida, AfD usw.) sollten sich zunächst einmal den Kampf gegen Links (auf der Straße, vor Gericht, überall!) auf die Fahnen schreiben.

    Alles richtig. Der Einsatz gegen die Islamisierung bleibt ein Kampf gegen Windmühlen, solange nicht zuvor eine erfolgreiche Blockade der linksgrünen Agenda gelingt.
    -Pegida wird Nicht von Moslems blockiert.
    -AFD Veranstaltungen werden Nicht von Moslems blockiert. -Denunzianten sind fast niemals Moslems.

    Problem:
    Leider hält der Kampf gegen Linksgrün genau bis zur nächsten linksgrünen Regierung.
    Danach werden die alle Korrekturen im Sinne des nationalen Interesses rückgängig gemacht.
    Wir brauchen Verfassungsartikel, die auch mit 100 % aller Abgeordneten des Bundestages nicht geändert werden können; nur mit einer Volksabstimmung. Genau so muß es in einer künftigen Verfassung geschrieben stehen.

  74. #25 Namenlose (29. Nov 2015 12:08)

    http://www.schwaebische.de/region/bayern_artikel,-Getoetete-Frau-in-Muenchner-Asylbewerberheim-beging-Suizid-_arid,10350819.html

    „Die am Samstag in einem Münchner Asylbewerberheim gewaltsam ums Leben gekommene Frau hat Suizid begangen. „Dieses Ermittlungsergebnis der Münchner Mordkommission bestätigt sowohl ein Gutachten eines Schusswaffensachverständigen des Landeskriminalamtes, der vor Ort war, als auch das Ergebnis der noch am Abend durchgeführten Obduktion“, sagte ein Sprecher der Münchner Polizei am Sonntag. “

    Äh?
    Wieso haben Refutschies Schusswaffen im Flüchtlingsheim??
    Habe ich da irgendwas verpasst?

    Die rotzen da so Meldungen hin, alles easy peasy, war ja nur „Selbstmord“, aber warum wird da nicht im Artikel gefragt, wo die Waffe herkommt???

    Was ist hier eigentlich los?

    Das nennt man wohl „weg-ermitteln“

    bei Fällen, die politisch heikel sind, setzt man karrieregeile Beamte ein, die in der Hoffnung auf Karrieresprünge, die Ermittlungen so führen, dass das politisch gewünschte Ergebnis dabei herauskommt.

    Dabei werden dann Beweise vernichtet, manipuliert, „geschlampert“, Verdächtigen Geständnisse abgepresst (Fall Peggy), einseitig ermittelt,
    Spuren nicht verfolgt,
    Unschuldige eingesperrt (Fall Mollath)…

    Musterbeispiel: NSU

    ist alles gerade in Bayern weit verbreitet, wo die CSU den gesamten Apparat kontrolliert.

  75. Hier hat schon einmal jemand den Vorschlag gemacht, das ganze Antifa Gesocks einheitlich als „Merkel-Jugend“ zu bezeichnen.

    Das würde treffen. Schliesslich erhalen sie ihre Bezahlung von offiziellen Stellen (z.B. in München leicht prüfbar
    Fachstelle für Demokratie (d.h. dann „gegen Rechts“)

    Zum anderen sind sie der verlängerte Arm der Politik (gab ja bereits einige Politiker, die Gewalt gegen Pegida eher gut finden).

    Genau das führten in unserer Geschichte einmal die „Braunhemden“ aus.

    Daher als neuer Vorschlag für eine Bezeichnung dieses Abschaums: „Bunthemden“

  76. #104 Mannemer72 (29. Nov 2015 14:14)

    alles richtig bis auf:

    „Musterbeispiel: NSU

    ist alles gerade in Bayern weit verbreitet, wo die CSU den gesamten Apparat kontrolliert.

    Heilbronn, Köln, Jena, Zwickau, Eisenach – alles außerhalb Bayerns.
    Überdies ermittelt das BKA, das nicht Maas unterstellt ist.
    Die meisten V-Leute sind eh für die Landes- und Bundes-Kriminaler tätig und nicht für den Verfassungsschutz. So jedenfalls in den NSU-Akten zu finden.

  77. Ab in den Steinbruch mit den wackeren Gesellen.Das passende Outfit haben sie ja schon an.Atemschutz bis über die Ohren damit sie die Feinstaubpartikel beim kleinhacken der Felsen nicht einatmen 🙂

  78. #102 Claude Eckel (29. Nov 2015 14:01)

    „@ #97 Thorin S (29. Nov 2015 13:34)

    Geh pissen, Ronzheimer.“

    Er versucht diesen TAZ-Artikel nachzuäffen, der als Pseudosatire genau die genannten Sachverhalte überspitzt behauptete und dadurch ins lächerlich-unglaubwürdige zu ziehen trachtete.
    Typisches Propagandamittel: Eine Wahrheit maßlos übertreiben, möglichst als „Verschwörungstheorie“ (Kampfbegriff der CIA) brandmarken und zum Schenkelklopfer werden lassen, an den nur Deppen glauben.

    Genossin Merkel wird diese etwas plumpe und nur für den „Notfall“ empfohlene Technik vor ihrer CDU-Karriere auch erlernt haben.

  79. Stand up migranten in Berlin: Da ist zur Stunde immer noch richtig was los

    Flüchtlinge in Berlin
    Massenschlägerei in Tempelhof: Polizei sucht Rädelsführer
    14:43 Uhr
    Von Kai Portmann, Jörn Hasselmann und André Görke

    UpdateSchwerverletzte am Flughafen Tempelhof. Angeblich waren Messer im Einsatz. Polizisten tragen schwere Schutzhelme.

    ++ Es werden immer noch Flüchtlinge festgenommen im Innern des Flughafens. Überall ist Polizei, die Rädelsführer werden gesucht, berichtet Tagesspiegel-Reporter Jörn Hasselmann vor Ort. Bei den Schwerverletzten soll es sich um Flüchtlinge handeln. Noch immer ist die Lage unübersichtlich.

    +++ Die Feuerwehr, die ebenfalls mit vielen Kräften vor Ort ist, berichtet: „Es wurden mindestens zwei Personen schwer verletzt“.

    +++ Die Lage ist offenbar unter Kontrolle. „Es wurden mehrere Personen festgenommen, sie sitzen in den Polizeiautos“, berichtet Tagesspiegel-Reporter Jörn Hasselmann vom Flughafengelände. Ob Messer eingesetzt wurden, ist unklar. „Die Polizei trägt sogar ihre schweren Schutzhelme.“

    +++ Überall Polizeiwannen am Flughafen Tempelhof. Dort ist es zu einer wüsten Massenschlägerei gekommen. Angeblich werden Messer eingesetzt. Tagesspiegel-Reporter Jörn Hasselmann ist vor Ort, er berichtet: „Es sind auch sechs oder sieben Krankenwagen vorgefahren, auch ein Leiterwagen der Berliner Feuerwehr ist eben eingetroffen.“ Mehrere Flüchtlinge wurden verhaftet. Sie sitzen gefesselt auf einer Wiese.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/spandau/fluechtlinge-in-berlin-massenschlaegerei-in-tempelhof-polizei-sucht-raedelsfuehrer/12653258.html

  80. #97 Thorin S (29. Nov 2015 13:34)

    Wenn man auf Facebook näher recherchiert findet man außerdem heraus, dass sie einen eigenen elektronischen Mitgliedsausweis, eine eigene Lohnbuchhaltung und kostenlose Shuttel Busse bekommen! Und ich habe gehört bei Tshibo kriegen sie sogar 50% Rabatt auf die Sturmhauben. Das alles bei ca. 30€ Stundenlohn! Ich finde das alles unglaublich.

    Unser Rotkäppchen ist wieder da. Vorsicht vor dem bösen Wolf! Und jetzt husch, husch, zurück ins Körbchen!

  81. Hat doch auch was Gutes, wenn man die Sache mal für sich selber auch in Anspruch nimmt!
    Dreht man es auf den Kopf…..wir auch ein paar schöne Schuhe draus.

    Wer will denn dann noch Rechts von Links unterscheiden?
    Da hat die Presse doch freies Spiel ganz allein durch den Nutzen der Tat?

    Denn auch das Gegenteil kann der Fall sein :

    Ein „Vermummter“ zündelt an einem Invasorenlager rum…..
    War es nun ein Rechter oder doch einer von der feigen Linken Bande, der gegen Rechts ist und ihnen schaden will?

    Mal abgesehen davon, das man mit Burkas eh alles relativieren und legitimieren könnte, ist es doch gerechter, an einem Vermummungsverbot festzuhalten.

    Lasst diese linken Idioten doch mit der Burka rumtölpen, wenn sie sich unbedingt vermummen wollen, das wäre legal und kein Gesetz muss geändert werden!

  82. Als ich das heute morgen auch auf der „Welt“ gelesen habe, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen.

    Es ist gerade umgekehrt, anders als die Jungsozialisten hier behaupten. Immer wieder kommt es vor, daß nach Beendigung einer nichtlinken Demo Linke den Teilnehmern nachstellen und sie teilweise auch verletzen. Das ist auch der Grund, warum die Polizei die Demoteilnehmer beim Ende einer solchen Demo begleiten und schützen muß vor den Angriffen der Linken und auch der Jusos.

    Es ist eine Frechheit, die Tatsachen jetzt zu verdrehen.

  83. #71 Seahorse
    #103 raginhard
    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    leider hat das Wyndham Hotel unsere Veranstaltung aufgrund von massivem Druck von Extremisten und dem „grünen“ Stadtrat Fontagnier trotz vorherigem schriftlichem und gültigen Vertrag ganz kurzfristig abgesagt.
    Wir bedauern sehr, dass Extremisten immer stärker die Demokratie und Meinungsfreiheit behindern. Für diese Extremisten bedeutet Meinungsfreiheit lediglich, dass man deren Meinung vertreten darf.
    Wir treten deshalb entschieden gegen diese traurige Radikalisierung und die daraus resultierenden Spaltungsversuche in unserer Gesellschaft entgegen. Bürger sollten nicht gegeneinander aufgebracht werden und Leute mit unterschiedlichen politischen Meinungen sollten weiterhin gesittet miteinander sprechen können – ohne Gewalt- und Boykottaufrufe.
    Es ist uns jedoch gelungen, einen alternativen Veranstaltungsort zu finden.
    Die Veranstaltung findet nun statt in der
    Gaststätte Schützenhaus
    In der Au 20
    68259 Mannheim-Feudenheim
    Eintritt kostenlos, Beginn 19.30 Uhr“

    Bitte leiten Sie diese Info auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter.

  84. Ergänzung zu #116:
    Natürlich ist die Veranstaltung der Alternative für Deutschland, Mannheim mit Beatrix von Storch gemeint am Donnerstag, den 03.12.2015 gemeint
    http://ma.afd-bw.de/
    PS:
    (Bitte bitte endlich die Vorschau zurück! – Da wäre mir manch Lapsus nicht unterlaufen…)

  85. #110 johann (29. Nov 2015 14:59)

    Spannende Kämpfe finden in den Unterkünften statt.
    Viele Flüchtlinge wollen doch in Europa Profisportler werden, vielleicht könnte die ihre Rangeleien professionalisieren und in guter Qualität ins Netz laden. Wäre auch für Sportwetten interessant.

    Ansonsten verstehe ich nicht, weshalb sich die Polizei dort einmischt. Austoben lassen, Rädelsführer verhaften (Videoüberwachung sollte für diese Risikostandorte Standard sein) und abschieben.

    Interessant übrigens, daß der Tageslügel den Begriff „Polizeiwannen“ verwendet. Typischer Autonomen-Slang. Der Tageslügler schmiert bestimmt auch für indymeda.

  86. #122 18_1968

    Vielleicht sollte man diese spannenden Kämpfe vermarkten a la „Big Brother“ oder „Jungelcamp“.

    Sonja Zietlow kann das Ganze ja mit lustigen Einlagen kommentieren.
    Dann haben wir das live im Fernsehen!

  87. @ #115 schinkenbraten (29. Nov 2015 15:39)
    „Es ist gerade umgekehrt,…
    Frechheit, die Tatsachen jetzt zu verdrehen“.

    schinki,
    ich hab deine beobachtungen gut gelesen
    und lange intensiv drueber nachgedacht.
    „so hab ich das noch nicht gesehen“ (> arte)
    und schlussendlich kann ich dir zustimmen:

    ja, es ist genau umgekehrt als dargestellt,
    und ja – man verzeihe mir diesen ausdruck –
    es ist eine frechheit.

    ich vermute sogar absicht beim gegner,
    sozen benehmen sich manchmal unflaetig.

    entschuldigung, aber das sollte man –
    hier im kleinen kreis unter uns –
    mal so drastisch sagen duerfen.
    verzeiht die wortwahl.

  88. Habe noch nie so viele Eierlose Männer gesehen. Ein Teil wird auch keine Arsch in der Hose haben. Was für eine Armut !

  89. Sind ja einige freundliche Kommentare drin.
    Mein Kommentar:

    Lol – wie lustig ist das denn?
    Rufen laut Feuer Feuer und haben noch den Benzinkanister in der Hand?
    Und ist es nicht eher die Antifa, die sich bisher durch brutale Anschläge „verdient“ gemacht hat?

    Wurde vom freundlichen Zensor entfernt…

  90. #122 18_1968 (29. Nov 2015 16:16)

    Spannende Kämpfe finden in den Unterkünften statt.
    Viele Flüchtlinge wollen doch in Europa Profisportler werden, vielleicht könnte die ihre Rangeleien professionalisieren und in guter Qualität ins Netz laden. Wäre auch für Sportwetten interessant.

    Vielleicht ist das der Sinn der Sache? Die Gladiatorenkämpfe gehören zum „Brot und Spiele“-Konzept.
    Noch sind das kleine Trainingskämpfe.

  91. Ganz ehrlich, ich stimme selten bis nie mit Linken überein. In diesem Punkt aber bin ich mit ihnen ausnahmsweise einer Meinung:
    Ja, das Vermummungsverbot muss fallen!

    Dann könnten auch wir endlich alle vermummt demonstrieren und müssten nicht permanent aufpassen, von Lügenpresse und Antifa per Potraitaufnahmen abgelichtet und in dubisosen linken Dateien und auf linken Todeslisten zu laden.

    Dann würden sich auch viel mehr bürgerliche Demonstranten, die im wahrsten Sinne des Wortes Angst haben bei Pegida oder auf Anti-Asyl-Demos Gesicht zu zeigen, endlich den Mut haben auf rechten Demos mitzulaufen.

    Im übrigen hat eine Vermummung auch einen nicht zu unterschätzenden psychologischen Vortei: es stärkt ungemein den eigenen Mut, das Zusammengehörigkeitsgefühl und puscht geradezu wie eine Droge (wohl auch ein Grund für die Linken ständig vermummt herumzulaufen).
    Ausserdem trägt es zur Verunsicherung des Feindes bei; hat man doch in Hamburg bei der letzten Hogesa-Demo gesehen, als die Linksautonomen einen Zug mit anreisenden angeblichen rechten Demonstranten mit Steinen beworfen haben, worauf diese ausstiegen und ebenfalls mit Steinen und Pyro warfen. Sehr lustig – denn wie sich rausstellte, waren beide Gruppen Linksextremisten. Hahaha, ja so kann`s kommen.

    Also, im Ergebnis würde uns eine Aufhebung des Vermummungsverbotes wohl mehr nutzen als den Zecken, deshalb stimme ich den verkommenen Jusos ausnahmsweise mal zu.

  92. Alternativ, könnte man eine Windelpflicht einführen. Wenns auf dem Nachhauseweg,
    doch mal ein bisschen dünner kommt … 🙂

    Aber mal ehrlich, wer glaubt denen das? Wenn es da einen ernsthafte Übergriff gegeben hätte, hätten wir davon bestimmt mehr als einmal gehört.

  93. und auf arte
    sind sie sich
    nicht zu schade,
    in einem
    Adventskonzert
    über die dumpfen
    Pegida-Leute herzuziehen…

    das Pack hat
    die Medien
    total übernommen…

    wir leben in der DDR hoch zwei.

  94. #128 Michael2014 (29. Nov 2015 18:26)

    Ganz ehrlich, ich stimme selten bis nie mit Linken überein. In diesem Punkt aber bin ich mit ihnen ausnahmsweise einer Meinung:
    Ja, das Vermummungsverbot muss fallen!

    Dann könnten auch wir endlich alle vermummt demonstrieren und müssten nicht permanent aufpassen, von Lügenpresse und Antifa per Potraitaufnahmen abgelichtet und in dubisosen linken Dateien und auf linken Todeslisten zu laden.

    Zumindest könnte man mal darüber nachdenken.
    Faktisch ist derzeit tatsächlich diesbezüglich eine gewaltige Schieflage weil die Linken sich sowieso meist ungestraft vermummen. Wenn der Rechtsstaat schon teilweise aufgelöst wird, dann wenigstens für alle gleich.

    Das Vermummungsverbot stammt aus einer Zeit, zu der noch nicht jeder eine Digitalkamera dabei hatte, mit der er problemlos in einer Stunde 10000 Portraitfotos machen und die noch am selben Tag ins Netz stellen konnte zwecks gemeinsamer Identifizierung.

    Genauso ist das Presserecht (Impressumpflicht) ein großes Hindernis bei der Erstellung und Verteilung von Flyern. Auch hier weil „Sanktionen“ der Schlägertrupps der linken Meinungsdiktatoren drohen wenn man sich an die Gesetze hält.

    In beiden Fällen (Vermummung / Impressum) hat man die Wahl zwischen Gesetzesbruch und „Antifa“-Terror.

    Ungefähre Idee zur Lösung:
    In beiden Fällen könnte man das vielleicht durch Anbringen einer kryptischen ID lösen, die irgendwo registriert ist worauf nur im Falle erheblicher Straftaten zur tatsächlichen Identifizierung zugegrifen werden kann und darf. Durch Stichproben kann diese Vermummungsberechtigungs-ID ja überprüft werden.

  95. Und feige sind sie auch noch, die hirngewaschenen Jungsozialisten…
    Verantwortung übernehmen für den eigenen Standpunkt, Charakter zeigen, für den eigenen Lebensuntarhalt sogar arbeiten gehen…nichts für diese Mainstreamsurfer. Ekelpack!
    Kampf gegen Links!

  96. Für diese Rotzlöffel hilft nur die Wiedereinführung der Wehrpflicht nach NVA-Maßstab. Für das Schleifen dieser Rohdiamanten würde ich mich sogar nochmal reaktivieren lassen.

  97. Bin ja kein Technikfreak aber es muss doch möglich sein Typen wie Thorin S via IP zu sperren?!

    Weil es meistens dynamische IPs gibt, dann müsste man den ganzen „range“ sperren, also alles z.B. von Telekom aus Berlin Kreuzberg, vereinfacht dargestellt.

    Und warum auch: Man kennt diesen Namen und erfreut sich der selbst veröffentlichten Idiotie. Sonst muss ich immer neue Namen lernen…

  98. Arbeitet endlich mit an einer demokratisch-volksoppositionellen Massens t r a t e g i e gegen Islamisierung, statt zu schwadronieren und auf Wunder, den nächsten großen Knall, empörendfe Sachverhalte oder Ersatz-/Führer wie Putin und seine Gazprom-finanzierten Handlanger zu warten !

    DIE RECHTS/LINKS-POLARISIERUNG, auf die man auch hier wieder nach dem JuSo-Artikel abfährt, hält oft von dieser Arbeit ab und verdeckt meist die auch nicht-linken GRÜNDE für diese jahrzehnte-alte Entwicklung !
    –> lest
    www Der Eurabia-Code , www. Der Euro-Arabische Dialog, The Euro Arab Axis
    –> DAS SCHWARZBUCH DES KGB 2 , über die „linke“ massenpsychologische Steuerung „Die GROßE LÜGE und der MEDIENKRIEG gegen ISRAEL; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität“ , www So lügt Moskau!
    –> www Djihad made in germany , „Eine Moschee in Deutschland; Geheimdienste, Nazis und der Aufstieg des politischen Islam“

  99. Dem „schwarzen Kinderblock“ sollte man mal ordentlich auf die Füsse treten. Eine Liste mit Namen, Adresse, Tat, einrichten, wo alles schön erfasst wird. Für die Zeit danach! Wenn jeder ein bischen die Augen offen hält, wird diese Liste schnell an Umfang zunehmen. Denn „Sie“ sollen wissen, entkommen werden sie uns nicht!

Comments are closed.