aufloesungMasseneinwanderung, Islamisierung, Gender Mainstreaming und die Verachtung der Familie – all das hat eine gemeinsame Ursache: In der Moderne ist eine Ideologie der Zersetzung entstanden, die statt Selbstbehauptung eine Dekonstruktion aller europäischen Kulturerrungenschaften und damit einen geistigen Selbstmord predigt. Dagegen Widerstand in Form von Protest auf der Straße und einen energischen Kampf um die Köpfe zu leisten, ist die selbstgestellte Aufgabe des jungen Publizisten Georg Immanuel Nagel (Foto), dessen erstes Buch eine bemerkenswerte Kampfschrift geworden ist.

Nagel war an PEGIDA in Österreich beteiligt und ist Obmann von OKZIDENT, einem von ihm gegründeten „Verein zur Förderung von Rechtsstaatlichkeit“. Doch aller Aktivismus ist zum Scheitern verurteilt, wenn er nur auf Symptome reagiert und die Wurzeln der heutigen Probleme nicht freilegen kann.

Aus diesem Grund ist Nagels erstes Buch „Die Auflösung. Wie Ideologien der Zersetzung Europa vernichten“ so wichtig. Emotional und mitreißend versucht der Wiener Philosophie-Student darin zu vermitteln, wer unserer Zivilisation den Krieg erklärt hat. Nagel führt dabei aus:

Durch alles populäre Denken unseres Zeitalters zieht sich ein Prinzip der Auflösung, das alle Lebensbereiche erfasst. Unser Kampf ist deshalb ein Kampf der Ideen und als solcher ein Kampf, der alleine innerhalb der weißen Welt von Weißen gegen andere Weiße ausgetragen wird. Der Ansturm aus der Dritten Welt ist das Symptom und nicht das Problem an sich. Der Unmut, den der tägliche Kontakt mit den Eindringlingen hervorruft, ist verständlich und natürlich, doch die kulturfremden Ausländer sind nicht unser eigentlicher Gegner. Unsere Feinde sitzen in den Universitäten, Verlagen und Medienhäusern. Hier entsteht das ideologische Gift, das auf unzähligen Kanälen in die Köpfe der Menschen gepresst wird. Es ist ein natürlicher Vorgang, dass schwache Völker von anderen verdrängt werden. Der Untergang Europas und der weißen Welt ist nicht der Stärke der eindringenden farbigen Völker geschuldet, sondern lediglich der moralischen Schwäche, der ideologischen Verirrung der Europäer selbst.

Das Buch ist soeben in der Schriftenreihe BN-Anstoß als siebter Band erschienen, umfasst 100 Seiten und kostet 8,50 Euro. Hier kann es bestellt werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern die Notwendigkeit für mehr Improvisation. Deutschland könne etwa an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung derzeit kaum an seinen Standards festhalten: https://www.youtube.com/watch?v=YcEwoUKq_dY

    Klar, Rückschritt ist der neue Fortschritt. Vor allem der Hinweis auf den gesunden Menschenverstand ist ein besonders spezieller Humor.

  2. Der Rechtsstaat Deutschland hat sich aufgelöst.

    Die Zersetzung von innen ist durch Links, Grün, Gutmenschen und durch die versifften Politiker der CDU/SPD befördert worden.

    Die Kanzlerin fördert den permanenten Rechtsbruch.

  3. Nagel trifft den Nagel auf den Kopf.

    Unsere Schwäche ist Deren Stärke

    Wäre unsere Gesellschaft nicht ideologisch total verirrt, würden diese Primitivvölker keinen Stich machen.

  4. Von den fremdländischen Eindringlingen droht den Parteiengecken wohl bald Ungemach

    Da der deutsche Zorn nach den Ausschreitungen ganzer Horden fremdländischer Sittenstrolche zu Köln gegen unsere Frauen und Mädchen nicht so schnell verrauchen dürfte, so ergreifen die Parteiengecken immer mehr Maßnahmen, die diesen den Spaß im deutscher Rumpfstaat genannten Vergewaltigungsfreizeitpark für Sittenstrolche aus aller Welt ganz schön verderben dürften. In die Schwimmbäder und Tanzlokale dürfen die Eindringlinge nicht mehr, Freikarten für die Freudenhäuser gibt es noch immer nicht und die Almosen der Parteiengecken sind nicht gerade sonderlich üppig. Spaß im Freien gibt es auch kaum noch, seitdem die Polizei nicht mehr wegschauen muß und immer mehr Bürgerwehren unterwegs sind. An das Nachholen der Sippschaft ist auf absehbare Zeit nicht zu denken. Lange Rede, kurzer Sinn: Über kurz oder lang ist mit Aufständen und Ausschreitungen der Delinquenten zu rechnen, die dann den Volkszorn entweder neu entfachen oder in ungeahnte Höhen steigen lassen dürften…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  5. Ha Ha … Kein Mitleid..

    So was kommt von so was..

    Dummheit muss bestraft werden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verbrechen in Schweden

    Jugendlicher Flüchtling tötet Helferin

    Kein Land in Europa hat – gemessen an seiner Einwohnerzahl – so viele Flüchtlinge aufgenommen wie Schweden. Laut Polizei kommt es in den Unterkünften häufig zu gewalttätigen Zwischenfällen. Einer endet mit dem Tod einer 22-jährigen Mitarbeiterin.
    In einem schwedischen Flüchtlingsheim hat ein minderjähriger Asylbewerber offenbar eine 22-jährige Mitarbeiterin mit einer Stichwaffe tödlich verletzt. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden, die Frau sei im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Der Vorfall ereignete sich in einem Flüchtlingsheim in Mölndal bei Göteborg.

    Zur Identität und Staatsangehörigkeit des mutmaßlichen Täters machte die Polizei keine näheren Angaben. In dem Heim sind 14- bis 17-jährige Asylbewerber untergebracht, die keine erwachsenen Begleitpersonen haben. Der Zeitung „Göteborgs-Posten“ zufolge handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen 15-Jährigen unbegleiteten Flüchtling. Die Polizei prüft dem Bericht zufolge zudem, ob weitere Bewohner des Heims an der Tat beteiligt waren.

    http://www.n-tv.de/panorama/Jugendlicher-Fluechtling-toetet-Helferin-article16850901.html

    Zuwanderung von moslemischen Invasoren ist tödlich…

    Das sollte jeder wissen..

  6. @ #1 merkel.muss.weg.sofort

    Der RechtSStaat Deutschland hat sich aufgelöst.

    Die Zersetzung von innen ist durch Links, Grün, …

    Motton von LinksGrün, „Deutschland (mit ‚Flüchtlingen‘) verdünnen, da der Deutsche an Sich zum FaschismuSS neigt.“
    –Werner Josef Patzelt, Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Vergleichende Politikwissenschaft

    KLasse Video, 🙂

    Asylanten sprechen die Wahrheit:

    1 Min., ‚… Ich wünschte ich wäre nie hier her (Deutschland) gekommen. Ich habe 18.000 Euro (an die Schlepper) bezhalt

    4:50, ‚… und den Islam annehmen‘ lt. Superior/VORherrscher_9:33 Allah, Q8:39, 9:29

    &

    ‚Köln: Deutsche Frau gibt Rosen an Vergewaliger

    https://twitter.com/schnellmann_org/status/691923923978575875

  7. Ein hagebüchener Aberglaube scheint immer moderner zu werden, daß Ideologien Entscheidungs- und Handlungssubjekte seien. Sind Sie aber nicht. Nur der homo sapiens ist hier relevant. Dieser hat nur geringe Macht, der andere eine gewaltige.
    Die Gehirnbakterien, mit den unser Denken verunmöglicht werden soll, „racism“, „tolerance“, Denunziation von Autorität, negative Belegung des Vorurteiles z.B., lassen sich nicht selten auf ganz bestimmte Autoren zurückführen.

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Erstmalig – mit sehr negativer Konnotation – trat dieser Begriff bei dem Sexualforscher und Bolschewistensympathisanten Magnus Hirschfeld auf. „Racism“ hieß eines seiner Bücher:

    https://books.google.de/books/about/Racism.html?id=wiMSAQAAIAAJ&redir_esc=y

    Der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule verdanken wir die Denunziation der natürlichen Bindung an die Familie und den heimatlichen Boden:

    „… mental health is characterized by the ability to love and create, by the emergence of incestuos ties to clan and soil, by a sense of identy based on one’s experience of self as the subject of one’e powers, by the grasp of reality inside and outside of ourselves, that is by development of objectivity and reason.“

    Erich Fromm, „The Sane Society“, Seite 67

    „Inzest (lateinisch incestus „unkeusch“, veraltet auch Blutschande) bezeichnet den Geschlechtsverkehr zwischen eng verwandten Menschen – im Unterschied zur „Inzucht“ in der Tier- und Pflanzenzucht, bei der möglichst nahe Verwandte gepaart werden, um erwünschte genetische Merkmale zu verstärken.

    Inzest in seiner stärksten Ausprägung ist die Paarung eines Elternteils mit seinem leiblichen Kind, beispielsweise bei Fällen von sexuellem Missbrauch von Kindern in der Familie.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Inzest

  8. Dazu eine Egänzung aus dem DER STANDARD 01/2015

    Georg Immanuel Nagel: „Freisinniger Publizist“ mit Hang zur Härte
    Kopf des Tages Katharina Mittelstaedt23. Jänner 2015, 09:45
    26 Postings
    Der 28-Jährige ist erster Sprecher von Pegida in Wien ( gewesen, inzwischen zurückgetreten
    d.Kommentator )

    Georg Immanuel Nagel mag es gern etwas härter: musikalisch wie auch in seinen Ansagen. Auf „BDSM-Playpartys“ – also Technofeiern der Sadomaso-Szene – war er „Resident DJ“. „Der Detroit-Techno ist mein Lebensgefühl“, sagt er. Dresscode beim Fetischfest laut Flyer: „Lack, Leder, Latex, elegant, erotisch, extravagant.“ Wie Nagel dort auftrat, ist nicht überliefert. Nun hat er sich jedenfalls ein neues Kleid übergeworfen: Er ist das Aushängeschild von Pegida Wien, soll die Bewegung fortan nach außen vertreten.

    Der 28-Jährige ist in Wien geboren und aufgewachsen, nach Abschluss einer Handelsakademie habe er mehrere Jahre im kaufmännischen Bereich gearbeitet – und sich nebenbei der Musik gewidmet: „Ich habe tausende Platten gesammelt, Lieder geschrieben, mich von einer Subkultur zur nächsten bewegt“, erzählt er.

    Heute studiert Nagel Philosophie und Geschichte an der Universität Wien und ist als „freisinniger Journalist“ tätig, wie er selbst sagt. Er schreibe für alle Medien, in denen er sich „publizistisch ausleben“ dürfe. Veröffentlicht wurden seine Beiträge unter anderem in der Wochenzeitung Zur Zeit, die vom ehemaligen EU-Abgeordneten und FPÖ-Funktionär Andreas Mölzer (Nagel: „Ein absoluter Freigeist!“) herausgegeben wird, sowie im deutschen Jugendmagazin Blaue Narzisse und der Zeitschrift Der Eckart, die beide der neuen Rechten zugeordnet werden.

    Auszüge seiner bisherigen publizistischen Leistung: „Daher ist die neue Strategie (der ‚Expansion‘ des Islam im Westen, Anm.) Masseneinwanderung und Geburten-Dschihad.“

    Oder: „Es ist durchaus denkbar, dass es auch die gezielte Absicht ist, durch Ethnomorphose die europäischen Völker und Identitäten an sich zu vernichten.“ In einem Text schreibt er „aus identitärer Sicht“, in einem anderen: „Von einer einflussreichen patriotischen Partei wie der FPÖ können die Bundesdeutschen derzeit nur träumen.“

    Eine parteipolitische Zugehörigkeit streitet er dennoch ab. Was ihn an der Pegida-Bewegung fasziniere? „Wir sind eine breite Bürgerbewegung, die sich gegen den Obrigkeitsstaat richtet und das Problem des islamistischen Terrors ernst nimmt.“ Nagel habe sich bereits vor einigen Wochen an das „Mutterschiff“ in Dresden gewandt und sich dann den Gründern des österreichischen Facebook-Ablegers angeschlossen. Als Sprecher wurde er – nach eigener Angabe – basisdemokratisch gewählt. (Katharina Mittelstaedt, DER STANDARD, 23.1.2015)

    Feedback
    Artikel drucken
    derStandard.at/International auf Facebook
    International Newsletter abonnieren

  9. Das interessante Frage bezüglich dieser zersetzenden Ideologisierung ist ja, wie es dazu kommen konnte?

    Kann es sein, dass dieser unglaublich Schwachsinn (ja über den ökonomischen Marxismus hinaus) von denen erdacht wurde, die ihn vertraten und vertreten .
    Oder ist es nicht eher wahrscheinlich, dass das im Hintergrund ausgedacht wurde und dann in die Öffentlichkeit gestreut wurde. Auffällig ist ja, dass Finanzmagnaten dahinter stehen. Die auch Judith Butler in Harvard gefördert haben dürften.

    Und das ist dann eine ganz heiße Kiste, dei bis in biblische Zeiten zurückreichen könnte. Aber da bin ich seit Weihnachten erst mal nicht weiter gekommen.

  10. #2 ewing

    „Wäre unsere Gesellschaft nicht ideologisch total verirrt, würden diese Primitivvölker keinen Stich machen.“

    Eine Gesellschaft ist die Ansammlung von x Personen, irgendwelchen Möntschen, auf der Fläche Y. Sie kann keine Macht ausüben.
    Zecken sprechen gerne von der Gesellschaft, sie ist das absolute Gegenteil der Gemeinschaft.

  11. Wie diese Zersetzung über einen heuchlerischen Appell an den vollkommen irrealen, neuerdings aufgebauten Popanz „nationale Grenzen funktionieren nicht“, läuft, zeigt heute ein weiteres merkelsches Subjekt. Es demonstriert dabei sehr schon den von Nagel angesprochen Kampf Weiße gegen Weiße: Röttgen geht es nur um die Profilierung CDU gegen CSU. Es ist eitle Spiegelfechterei der Parteien, die dabei die Zivilisation in den Abgrund reißen. Daher kommt sie mit Scheinlogik:

    09:57 Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kristisiert die bayerische Staatsregierung, die in einem offiziellen Brief an den Bund eine wirksame Sicherung der deutschen Grenze fordern will. (…) Er warnt davor, dass eine nationale Grenzsicherung in der Flüchtlingskrise einen „sofortigen Dominoeffekt“ hätte. Es würde einen Rückstau von Zehntausenden Flüchtlingen auf dem Balkan geben. „Wir müssten explosive Entladungen, vielleicht eine humanitäre Katastrophe befürchten.“

    Der Außenspinner Röttgen hätte also gerne die „explosiven Entladungen“ der ungehemmt millionenfach nach Deutschland einmarschiederenden aggressiver islamischer Invasoren direkt in Deutschland, wenn sie nicht pronto ein Haus, Ficki-Ficki und Geld, Geld, Geld kriegen. Und die „humanitäre Katastrophe“ (übrigens eine grottenfalsche Phrase: Eine Katastrophe kann niemals humanitär sein) der Deutschen, die für diese Horden nur Beute ist, ist ihm vollkommen juck.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151274435/Roettgen-befuerchtet-humanitaere-Katastrophe.html

  12. Die Frage stellt sich, ob wir Menschen gegen diese Zersetzung, die ja fast in allen Lebensbereichen und nicht nur in Europa stattfindet, überhaupt etwas zu tun imstande sind, sei es als Einzelner oder in einer Gemeinschaft, oder ob der Mensch vielleicht überhaupt nicht Subjekt der Geschichte ist.

    Ich bin eigentlich kein Esoteriker, aber in letzter Zeit frage ich mich immer mehr, ob dieser Wahnsinn eventuell mit einer bevorstehenden Polumkehrung zu tun hat. Es ist ja bereits nachgewiesen, dass an einigen Stellen das Magnetfeld der Erde bereits schwächer geworden ist, was als Indiz für eine solche Umkehr verstanden werden kann.

    Im übertragenen Sinne passt das irgendwie, dass das eine schwächer wird, ohne dass damit das andere gestärkt wird und dass letztlich alles droht, auf den Kopf gestellt zu werden.

  13. Die Marxsche Ideologie prophezeite die Zerstörung der seit dem frühen 19.Jahrhundert von Sozialisten abgrundtief verhassten Bourgeoise sowie der kapitalistischen Industriegesellschaften auf ökonomischer Ebene,
    Womit man völlig daneben lag, da sich im Laufe der Zeit immer mehr herausstellte, dass in einem stabilen Staatswesen eingebettete kapitalistische Industriegesellschaften auf ökonomischer Ebene nahezu unangreifbar sind.
    Auf kultureller Ebene sieht es hingegen schon ganz anders aus.

  14. Der Herr Nagel, der Autor des Buches, hat die Krankheit erkannt, sucht aber in der falschen Medikamentengruppe nach Heilung.
    Womöglich käme ich zu anderen Ergebnissen, wenn ich sein Buch gelesen hätte.

    Natürlich importieren wir Ideocracy und jeder Lehrer in den grösseren Städten der Republik würde bescheinigen müssen, dass ein gewisser Zerfall im Lernniveau zu bemerken ist.

    Und das ist nur ein einziger winziger Aspekt.

    Alle monetär-elitären Gruppen von der Atlantikbrücke bis zum Club of Rome haben das größte Übel unserer Zeit längst erkannt und uns jahrelang zu vermitteln versucht – die Überbevölkerung.

    Justus von Liebig hatte es gut gemeint als er die Düngemittel erfand.
    Aber gut gemeint ist eben nicht zwingend gut gemacht!

    Die Eliten haben alle wichtigen Statistiken längst verstanden und versuchen die Katastrophe abzuwenden – das Ergebnis der Bemühungen sehen wir gerade.

    Und wir sind erst beim Intro und vom Intermezzo noch weit entfernt.

  15. Vermischung der Rassen!

    Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90

    https://youtu.be/IHfwVYlqfTc

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.

    Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).” — Thomas P. M. Barnett, jüdischer US-Militärstatege und Chef von Wikistrat

  16. #6 Vielfaltspinsel

    Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ich werde künftig hier jedes Wort auf die Goldwaage legen!

  17. OT, Fettnapf, Religionslehrerin 4. Klasse, „Integration“ :
    Gottes Allahs Liebe ist so wunderbar…

    Das gab Zopf.
    Aber warum?
    Allah und Gott sind doch gleich?
    Oder doch nicht?

    Mein konstruktiver Vorschlag für die Reli-Lehrerin:
    Allahs Terror ist so wunderbar (3x)
    Jeden Tag neu!

    Da werden sich die Kinder von den Terrorist-Mohammed-Verehrer-Eltern so richtig freuen und begeistert von Herzen mitsingen, weil es mit dem übereinstimmt, was sie von Eltern und Imam so hören.

    Zyninsch? Nein.
    Der Kriegsgott Allah hat den Räuber Mohammed beauftragt zum Terror.
    Und alle Muslime sagen, dass Mohammed wunderbar und Allah gnädig ist.
    Aus der Perspektive von Mohammedanern stimmt der Text also.
    It’s not a bug, it’s a feature!
    Bunt – hurra!

    :mrgreen:

    http://www.focus.de/familie/schule/liebe-ist-so-wunderbar-lehrerin-ersetzt-in-liedtext-gott-durch-allah_id_5238641.html

  18. #13 Das_Sanfte_Lamm

    „Auf kultureller Ebene sieht es hingegen schon ganz anders aus.“

    Der Sozialismus ist die Waffe der Finanzelite, den Mittelstand zu zerschlagen. Nun hat sich herausgestellt, daß die Arbeiterklasse nicht als revolutionäres Subjekt gewinnen läßt.

    Also bastelte man sich, beginnend bei Antonio Gramsci und George Lukacs den Kulturmarxismus (Freudomarxismus). Ziel: Beherrschung der Sprache, Vorgabe der erlaubten Denkfiguren. (Definitionshoheit).

  19. #17 ewing

    „Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ich werde künftig hier jedes Wort auf die Goldwaage legen!“

    Daß man automatisch die Wörter aufnimmt, die gerade so in der Luft herumfliegen, ist doch vollkommen normal.

    Denke, daß wir uns keinen Gefallen damit tun, wenn wir die Zeckensprache verwenden. Gewinnen können wir nur, wenn wir eine eigene Sprache pflegen.

    M.E. eine Granate, NOCH besser als Kleine-Hartlage und das soll schon etwas heißen:

    „Dr Reinhold Oberlercher: ABC der politischen, ideologischen und sozialen Begriffe“

    https://www.youtube.com/watch?v=3X7AT-sCQT8

  20. #6 Vielfaltspinsel (26. Jan 2016 11:21)

    „Zecken sprechen gerne von der Gesellschaft, sie ist das absolute Gegenteil der Gemeinschaft.“
    ——————————————————
    Das Gefasel von „Gesellschaft“ wird unter rotgrün systematisch als Gefasel unterrichtet.

    Schon vor Jahrzehnten waren alle Worte junger Leute von dort sehr fragwürdig. Wenn man sie dann sachlich aushebelte, reagierten diese arroganten Gestalten empört oder beleidigt.

    Einem erklärte ich mal, dass die sogenannte Zentrifugalkraft sich aus der ständigen Ablenkung der geradlinigen Bewegung in eine Kreisbahn ergibt. Die Antwort des Schnösels war, dass es wohl nur in Bayern keine Zentrifugalkraft gebe.

    Und diese Leute redeten damals schon über was WIRKLICH Komplexes, die „Gesellschaft“ wie über die verbale Verfügungsmasse der eigenen Eitelkeit. Die denken wirklich, Soziologie, Politik und ähnliches seien etwas Simples. Leider wird ihnen das wohl auch so suggeriert.

    Und heute ist das wirklich noch viel schlimmer geworden. Wenn ich jemanden aus Rotgrünland dieses Wort sagen höre, muss ich mich beherrschen.

  21. Gegen die Schlepper wird doch nichts unternommen. Die Türken verdienen sich eine goldenen Nase.

  22. Kürzlich war ja in den Medien die Meldung, dass Wachleute Flüchtlinge bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt hätten. Die Empörung war wie immer sofort riesengroß, weil man bei Wachleuten sofort an rechte Nazis denkt. In Wirklichkeit waren es aber muslimische Sicherheitsleute, die christliche Flüchtlinge verprügelt haben. Und die Kirchen schweigen und vertuschen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151104662/Muslimische-Security-verpruegelt-Christen-im-Asylheim.html

    http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/der-grosse-lila-elefant/

    Aus dem Hochtaunuskreis wird berichtet, dass muslimische Wachleute Christen aus Irak und Syrien bis zur Bewusstlosigkeit verprügeln (helfen). Aktive Katholiken wenden sich an uns mit der Bitte, das zu veröffentlichen. Sie fühlen sich von ihrer Kirche und den Bischöfen allein gelassen. Ähnliches hören wir aus Hamburg. Es sind keine Schauermärchen. Die offizielle katholische und evangelische Kirche blendet in Deutschland aus, was hier passiert: Dass Christen aus der Heimat der Urkirche fliehen müssen, nur, um in Deutschland auch verfolgt zu werden.

  23. Medien-Kernschmelze: Tageszeitungen im vierten Quartal 2015 mit weiteren massiven Auflageeinbrüchen
    21.01.2016 • 16:07 Uhr

    Für die großen deutschen Tageszeitungen wird es am Markt immer ungemütlicher. Neueste Zahlen des Medienforschungsinstitutes IVW für das vierte Quartal 2015 zeigen einen sich verfestigenden Trend beim Auflagenrückgang der großen Blätter. Besonders heftig hat es die Axel Springer-Publikationen BILD und Die Welt erwischt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum büßten die Printausgaben der Blätter 12 bis 14 Prozent ihres Absatzes ein.

    Die Print-Auflage der BILD ist nach Zahlen der „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.“ (IVW) im vierten Quartal 2015 erstmals auf unter zwei Millionen gesunken. Minus 12,1 Prozent im Vergleich zum Vohrjahreszeitrum, so die schallende Ohrfeige für Springers pro-transatlantisches Boulevardblatt. Betrachtet man den Zeitraum der letzten fünf Jahre, dann hat BILD sogar rund ein Drittel seiner Leser – und damit auch massiv an Einfluss – verloren.

    Die „seriöse“ Schwester der BILD, Die Welt, die ebenfalls im Axel Springer-Verlag erscheint, muss im Vergleich zu Ende 2014 gar einen Absatzrückgang von 14,2 Prozent verkraften. Bei nur noch 98.554 Exemplaren lag die Auflage im vierten Quartal 2015. Bei Die Welt gelang es dem Verlag allerdings durch den Verkauf von ePapers das Minus auf 6,5 zu drücken, BILD verharrt hingegen auch unter Einbezug der digitalen Verkäufe stabil auf -10,8 Prozent.

    Weniger erfolgreich in Sachen Digitalisierung zeigt sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Allein im Printbereich verzeichnet die Publikation schon ein Minus von 6,6 Prozent, unter Berücksichtigung des Digitalangebots kommt die FAZ auf satte -13,5 Prozent. Am „erfolgreichsten“ ist die Süddeutsche Zeitung mit einem Minus von 3,5-3,6 Prozent.

    Die Auflage des Spiegels ging um 5,6 Prozent zurück und liegt nun in absoluten Zahlen bei unter 800.000.

    Eine Übersicht der regionalen Tageszeitungen zeigt ebenfalls vor allem tiefrote Zahlen, etwa beim Tagesspiegel mit -6,4 Prozent, der Berliner Zeitung mit einem Rückgang von 8,1 Prozent und der Hamburger Morgenpost mit -9,2 Prozent.

    https://deutsch.rt.com/inland/36415-medien-kernschmelze-tageszeitungen-im-vierten/

    meine Frage , sind DIE etwa SAUER ?

    ach Danke PI !

  24. #19 Drohnenpilot

    Barnett ist ein Christ. Das erste Zitat ist keines.
    Mutwillig aus einer Interpretation ein angebliches Zitat zu machen, ist Betrug. Diese Fälschung wird immer weiter gereicht, ohne daß sich die Leute den Mühen unterziehen, sie einer Prüfung zu unterziehen.

    „Um es außerdem ganz ehrlich zu sagen: als Vater einer transrassischen Familie [er hat offenbar ein asiatisches und mehrere afrikanische Kinder adoptiert], gefällt mir ganz einfach die Idee, daß die Menschheit einst hellbraun war, sich dann in eine Vielfalt von Hautfarben aufgespalten hat, um eines Tages wieder geschlossen zu der mittleren Farbe zurückzukehren. Die Symmetrie dieser Reise (journey) gefällt mir, insbesondere, da ich weiß, daß der Gründer meiner Religion [B. ist Katholik], Jesus Christus, gewiß mit einem solchen Teint auf Erden gelebt hat. Wenn ich also in die Augen meines braunäugigen Mädchens blicke, dann sehe ich keine fremde Rasse, sondern die Zukunft des menschlichen Gesichtes – und ich finde es sehr schön.“

    Thomas Barnett, Blueprint for action

    http://www.sezession.de/51808/fluechtlings-krise-die-globalistische-perspektive.html

  25. sehr sehenswert..!!!!!!

    Zuwanderung, Islamisierung bedeutet KRIEG, TOD und VERNICHTUNG in unseren Städten.

    Das ist politisch gewollt!

    The Riots In Their Own Words – The Police

    https://youtu.be/_qktOvVNXwc

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Britische Parallelwelt

    Der Koranhändler von Bury Park

    Im britischen Luton ist eine Parallelgesellschaft entstanden. Muslime, vor allem Pakistaner, leben unter sich – und wenn die Falschen kommen, fliegen Eier. Unter der Oberfläche religiöser Sittsamkeit brodelt der Hass. Ein Besuch.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/parallelgesellschaft-in-england-der-koranhaendler-von-bury-park-13968140.html

    Die Zukunft Deutschlands wird noch schlimmer.. Rüstet euch!

  26. Hübscher Eklat im Wahrheitsmedium (ab 26:00):

    „Der patriotische Publizist und Aktivist Georg Immanuel Nagel schlägt sich gut gegen 4 Linke: Omar Al-Rawi (SPÖ), Doron Rabinovici, Martin Engelberg (IKG), Thomas Moor (Moderator); „In der Pro & Contra-Sendung am Montag zeigte der Fernsehsender Puls4 wieder einmal, dass er in Diskussionen sehr gut ohne unterschiedliche Meinungen der Teilnehmer auskommt.“

    https://www.youtube.com/watch?v=YUybGwGsRkE

  27. Sorry Leute ! Aber das ist nun wirklich BULLSHIT !
    Weisse gegen Weisse ???? Was ist das denn für ein bizarrer Rassendiskurs ?!!!
    Zersetzung ? Was soll das nun bedeuten ? Pluralismus ist Teil unserer modernen Welt und damit muss man umgehen können.Also dadurch fühle ich mich nicht zersetzt.
    Die MultiKulti-Ideologie ist wieder ein anderes Thema.
    Hier sollte man doch etwas differenzieren.Dieser Nagel schreibt fast wie ein völkischer NS- und Faschismusideologe zu Anfang des 20.Jahrhunderts.Geht garnicht !

  28. Linke Ideologie war nie was anderes, als die Zersetzung alles starken,stolzen,leistungsbereiten etc. und das wird sich auch nie ändern. Linke Ideologien und ihre Anhänger müssen komplett aus dem öffentlichen Leben entfernt werden.
    Guckt euch mal die Vordenker dieser Ideologien an, z.B Karl Marx; ein Soziopath und asoziales Arschloch ohne Ende.

  29. #7 Vielfaltspinsel (26. Jan 2016 11:19)
    […]
    Der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule verdanken wir die Denunziation der natürlichen Bindung an die Familie und den heimatlichen Boden:
    […]

    ….die einhergeht mit der Strategie der medial begleiteten und inszenierten Viktimisierung von Minderheiten und Randgruppen und den damit verbundenen Forderung nach immer schwerer zu erfüllenden gesellschaftlichen Berücksichtigungen, ja sogar Bevorteilung dieser Minderheiten und Randgruppen, bis diese den gesellschaftlichen Diskurs als scheinbare Mehrheit bestimmten und immer dreistere und höheren ökonomischenForderungen an die eigentliche Mehrheit widerspruchslos stellen können.

  30. In der Moderne ist eine Ideologie der Zersetzung entstanden, die statt Selbstbehauptung eine Dekonstruktion aller europäischen Kulturerrungenschaften und damit einen geistigen Selbstmord predigt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Diese Ideologie der Zersetzung ist nicht einfach so entstanden, sondern bei den angloamerikanischen Siegern ausgebrütet worden. Gegen uns Deutsche, zu unserer Vernichtung.
    Da das so famos geklappt hat und man inzwischen die Kommunikationsmittel hat, ist sie soetwas wie ein Selbstläufer geworden, denn:

    Der Weg in die Hölle ist breit, gepflastert und geht steil bergab!
    Meine Oma aus dem 19. Jh. hat mir diese Warnung mitgegeben.

    Warum sich also noch Mühe geben…?

    Aber unsere Sieger sind als Todfeinde anderer Meinung, wie der britische Deutschenhasser, Umerzieher und Propagandist Sefton Delmer bekannte:

    Der erste Schritt ein Volk zu liquidieren, ist seine Erinnerung auszulöschen.

    Zerstöre seine Bücher, seine Kultur und seine Geschichte. Danach soll jemand neue Bücher schreiben, eine neue Kultur erzeugen und eine neue Geschichte erfinden. Innerhalb kurzer Zeit wird das Volk vergessen was es war und was es ist.
    Jeder Griff ist erlaubt. Je übler, um so besser. Lügen, Betrug – alles … Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer psychologischen Kriegführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.”

    Inzwischen hat den anderen europäischen Völkern die US-Unkultur ebenfalls eingehämmert, so dass die besonders die jungen Menschen nicht erkennen, dass sie an einem Nasenring mit langer Kette geführt werden.
    Ihnen ist nicht klar:

    • daß das röhrende Rock-Geschrei nichts mit deutscher Musikkultur zu tun hat;

    • daß das kritiklose Nachlallen angloamerikanischer Sprachbrocken nicht „cool“, sondern ein
    Zeichen von Dummheit ist und ein wirklich kühler Kopf die Genauigkeit der deutschen Sprache schätzt und nutzt;

    • daß die Jeans offenbar als Uniform des wurzellosen weltweiten Konsumfellachen gedacht ist;

    • daß das pausenlose Hocken vor dem Fernseher oder PC die politische Tumbheit fördert;

    • daß das Essen in den amerikanischen Futterkrippen den natürlichen Biß schädigt;

    • daß das Kauen auf künstlichem Gummi geradezu ein Symbol für den Wiederkäuer politischer
    Phraseologie ist …

    Einfalt statt Vielfalt wurde uns beschert.

  31. wer an der an der aussengrenze ein spruchband zeigt mit der aufschrift -open or die-,
    muss eines entgegengehalten werden -go or die-.
    wer das nicht versteht, ist der gewalt hilflos ausgeliefert.

  32. Zitat:

    „Der Drang, fremden Interessen zu dienen, selbst wenn dies nur unter Preisgabe der nationalen Interessen möglich ist, ist eine Krankheit, deren geographische Verbreitung auf Deutschland beschränkt ist.“

    Otto von Bismarck

  33. OT

    Nachdem im Sommer die Räfutschies am Münchner Hauptbahnhof noch euphorisch empfangen wurden, bekommt die Stadt derzeit die brutale Kehrseite von Merkels durchgedrehter Willkommensunkultur zu spüren. Die massive Angriffe von Südländern auf Frauen häufen sich, wie der Focus berichtet. Fahndungserfolg? Fehlanzeige

    Vergewaltigung in Schwabing
    Eine 18 Jahre alte Münchnerin feierte am Sonntag in der Diskothek „Ruby“ in der Neuhauser Straße. Dort lernte sie zwei Männer kennen, mit denen sie in einem Pkw in eine Wohnung in Schwabing fuhr. Dort wurde die 18-Jährige von beiden Tätern zu verschiedenen sexuellen Handlungen genötigt. Im Anschluss brachten die Männer sie mit dem Pkw zum Ostbahnhof. Dort wandte sich die Frau an die Bundespolizei.
    Einer der Täter nannte sich Hamet, ist 23 oder 24 Jahre alt und zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß. Er sei irakisch- oder türkischstämmig, schlank und sprach gebrochen Deutsch. Der Mann hat auffällig hohe Wangenknochen. Der zweite Täter ist 19 oder 20 Jahre alt, zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß, ebenfalls irakisch- oder türkischer Abstammung und muskulös.
    Versuchter Straßenraub in Schwabing
    Als eine 19 Jahre alte Münchnerin am Sonntag um 21.40 Uhr von der Kraepelinstraße kommend in die Bummstraße ging, kam ihr ein dunkel gekleideter Mann entgegen. Er fragte sie in gebrochenem Deutsch nach Bargeld. Als ihm die 19-Jährige zu verstehen gab, dass sie kein Geld dabei hätte, schlug der Unbekannte mehrfach auf die Münchnerin ein. Gleichzeitig tastete er sie ab und verlange die Herausgabe ihres Mobiltelefons.

    Nachdem die junge Frau ihr Handy nicht hergab, schlug der Täter ein weiteres Mal auf sie ein. Die junge Frau schrie um Hilfe und der Räuber flüchtete zu Fuß die Bummstraße in Richtung Belgradstraße. Der Mann hat eine südländische Erscheinung, ist etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat kurze, glatte Haare, einen Drei-Tage-Bart und trug zur Tatzeit schwarze Kleidung.
    Versuchter Handtaschenraub in der Ludwigsvorstadt
    Am Montagmorgen um kurz vor zwei war eine 21 Jahre alte Münchnerin vom Hauptbahnhof kommend zu Fuß in der Goethestraße unterwegs. Sie hatte einen Trolley dabei und trug außerdem eine Handtasche über die Schulter hängend. Unvermittelt griff ein Unbekannter die Frau an und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die 21-Jährige wehrte sich, schrie laut um Hilfe und hielt ihre Tasche an den Henkeln fest. Daraufhin wurde sie vom Täter körperlich attackiert, sodass die 21-Jährige zu Boden stürzte. Der Räuber flüchtete ohne Beute Richtung Hauptbahnhof.
    Die Münchnerin wurde durch den Angriff leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wird als südländische Erscheinung, zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß beschrieben. Er trug einen Vollbart und war bekleidet mit einer hellen Hose und einem Pullover mit orange-farbenen Querstreifen.
    Raub in Lehel
    Etwa zwei Stunden zuvor wurde eine 55 Jahre alte Münchnerin in Lehel überfallen. Sie stieg an der U-Bahn-Haltestelle Lehel aus und fuhr mit der Rolltreppe in Richtung Ausgang Thierschstraße. Auf der Mitte der Rolltreppe wurde die Münchnerin von einem unbekannten Mann von hinten angegriffen. Sie wurde von dem Täter so stark gestoßen, dass sie auf die Rolltreppe stürzte.

    Während sie stürzte, riss der Räuber die Handtasche der Frau an sich und flüchtete in Richtung Oberfläche. Die 55-Jährige beschrieb den Täter als zwischen 20 und 30 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß und südländische Erscheinung.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/fahndung-bislang-ohne-erfolg-brutale-angriffe-auf-frauen-in-muenchen-polizei-bittet-um-mithilfe_id_5237956.html

  34. #41 ossi46 (26. Jan 2016 12:03)
    In der Moderne ist eine Ideologie der Zersetzung entstanden, die statt Selbstbehauptung eine Dekonstruktion aller europäischen Kulturerrungenschaften und damit einen geistigen Selbstmord predigt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Diese Ideologie der Zersetzung ist nicht einfach so entstanden, sondern bei den angloamerikanischen Siegern ausgebrütet worden. Gegen uns Deutsche, zu unserer Vernichtung.
    Da das so famos geklappt hat und man inzwischen die Kommunikationsmittel hat, ist sie soetwas wie ein Selbstläufer geworden, denn:
    […]

    Das Problem der wohlstandsverwöhnten jeweils nächsten Generation ist allerdings kein typisch deutsches Phänomen.
    Was aber völlig zutreffend ist, dass mit dem ungeheuren ökonomischen und sozialen Wohlstand der Bonner Republik die Umerziehung bei der jüngeren Generationen auf fruchtbaren Boden fiel.

    In einem Warschauer oder Moskauer Arbeiterbezirk würde man diesen Versuchen nicht einmal über den Ansatz hinaus kommen.

  35. Nach Zwickau jetzt auch in Salzburg:

    Leser berichtet: Sicherheitspersonal muss Sauna- und Badegäste in Salzburger Bad vor Asylanten schützen

    Masturbation und Eindringen in Damenduschen

    Die Zustände in dem öffentlichen Bad in Salzburg dürften seit dem Massenandrang an Migranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika mittlerweile untragbar sein. Die Gratiseintrittskarten für Asylwerber dürften ihr übriges zu dem Problem beigesteuert haben.

    Sauna-Jahreskarten retourniert, Bademeister machtlos

  36. #27 digimick
    #22 Synkope…. fattmaaaa …?

    Scheint mir eher eine Guthülse gewesen zu sein, die sich um Unterwerfung Intergration bemüht.
    Aber genaue Info nicht gefunden.

  37. #40 Das_Sanfte_Lamm

    ….die einhergeht mit der Strategie der medial begleiteten und inszenierten Viktimisierung von Minderheiten und Randgruppen und den damit verbundenen Forderung nach immer schwerer zu erfüllenden gesellschaftlichen Berücksichtigungen …“

    Man hat das Unterscheiden (lat. discriminare) pathologisiert. Ohne permanentes Unterscheiden, zwischen Warm und Kalt, Eßbar und Giftig, Freund und Feind usw. ist jeder Organismus jedoch sofort dem Tode geweiht.
    Diskriminierungsverbot in Vulgärsprache: „Verreck, du Hund!“

    In diesem Punkte ist der Kulturmarxismus viel zu lebensfeindlich, um wirklich in ganzer Tiefe durchschaut werden zu können.

    Die Lösung ist natürlich das Problem. Während es nach den Lehren der herrschenden Religion alle nichts mehr sind als sogenannten Möntschen, es also weder Männlein noch Weiblein, weder Neger, Fernasiaten und uns Weiße gibt, werden doch Tag für Tag die Opferfrauen und Opferneger neu erschaffen.
    Die Möntschheit ist nun erst recht gespalten zwischen Opfermöntschen und potentiellen Tätern (Mann, weiß, geschlechtlich normal veranlagt, womöglich gar noch Christ).

    , ja sogar Bevorteilung dieser Minderheiten und Randgruppen, bis diese den gesellschaftlichen Diskurs als scheinbare Mehrheit bestimmten und immer dreistere und höheren ökonomischenForderungen an die eigentliche Mehrheit widerspruchslos stellen können.

  38. Razzia in Ahlen 50 % der angetroffenen Sozialschmarotzer hatten mindesten zwei Identitäten sicher nicht nur um das Taschengeld mehrfach abzukassieren!

    Schlag gegen Nordafrikaner -Razzia in Asylheim

    Von den 230 Nordafrikanern traf die Polizei am Dienstag jedoch nur 150 Männer aus den Maghreb-Staaten an, berichtet der Soester Anzeiger. Eine Überprüfung habe ergeben, daß davon mindestens 75 zwei oder mehr Identitäten hatten. Einige von ihnen sollen so auch mehrfach das monatliche Taschengeld bezogen haben. Wo sich die übrigen einquartierten Nordafrikaner aufhalten, ist unbekannt.

    http://hsw-echo.blogspot.de/2016/01/schlag-gegen-nordafrikaner-razzia-in.html

  39. …Unsere Feinde sitzen in den Universitäten, Verlagen und Medienhäusern…
    ====================

    Dort sitzen nur die Handlanger und Erfüllungsgehilfen für viel größere Mächte, der internationalen Finanzoligarchie.
    Die träumt von einer multikulturellen Gesellschaft in einer globalisierten Welt als gigantische Freihandelszone unter US Hegemonie.
    In US Denkfabriken wurden schon Anfang des letzten Jahrhunderts Strategien entwickelt, um dieses Ziel zu erreichen.
    Eine Strategie ist die Infiltration von Universitäten, insbesondere Professorenstühle von Eliteuniversitäten.
    Studenten die dort studieren, schwärmen dann mit der neuen Lehre in wichtige Positionen in Politik, Medien und andere Universitäten aus und verbreiten sie dort weiter.
    Die Vordenker von damals wussten, dass sie einen langen Atem brauchen und ihre Strategien situationsbedingt immer wieder neu anpassen müssen.
    Letztendlich sind sie seitdem ein gutes Stück vorangekommen.

    Das Feindbild von Herrn Nagel ist mir zu oberflächlich.
    Bei einer bakteriellen Infektion hilft es nicht, nur den Ausschlag als Feind zu bekämpfen. Es müssen die Bakterien bekämpft werden. Sie sind der wahre Feind.

  40. #52 Jonny Walker (26. Jan 2016 12:15)
    Razzia in Ahlen 50 % der angetroffenen Sozialschmarotzer hatten mindesten zwei Identitäten sicher nicht nur um das Taschengeld mehrfach abzukassieren!

    Schlag gegen Nordafrikaner -Razzia in Asylheim

    Von den 230 Nordafrikanern traf die Polizei am Dienstag jedoch nur 150 Männer aus den Maghreb-Staaten an, berichtet der Soester Anzeiger. Eine Überprüfung habe ergeben, daß davon mindestens 75 zwei oder mehr Identitäten hatten. Einige von ihnen sollen so auch mehrfach das monatliche Taschengeld bezogen haben. Wo sich die übrigen einquartierten Nordafrikaner aufhalten, ist unbekannt.

    http://hsw-echo.blogspot.de/2016/01/schlag-gegen-nordafrikaner-razzia-in.html

    Ja und jetzt?
    Werden die, wie eigentlich zu erwarten ist, festgesetzt und folgt die sofortige Abschiebung?
    Nein?
    Ja?

  41. #52 Jonny Walker

    Die größten Verbrecher sind jedoch die Politiker die diese Ar****cher ins Land gelassen haben, ohne einmal Fingerabdrücke zu nehmen!

  42. #54 the.sprevan (26. Jan 2016 12:16)
    …Unsere Feinde sitzen in den Universitäten, Verlagen und Medienhäusern…
    ====================

    Genau deswegen werden mir Stalins Säuberungen auf einmal und plötzlich äußerst sympathisch.

  43. OT, #22 Synkope

    Weitere Strophen:

    2. Allahs Vergewaltigung ist so wunderbar (3x)
    So lang, was kann länger sein,
    so tief, was kann tiefer sein…

    3. Allahs Taqiyya ist so wunderbar (3x)
    Jeden Tag neu!

    4. Allahs Mörder sind so wunderbar (3x)
    so geschlachtet, was kann schöner sein ..
    so gemessert, was kann tiefer sein
    Allahs Gnad ist jeden Tag neu.

    5. Allahs Sharia ist so wunderbar (3x)
    Steinigung, was kann schöner sein?
    Kopf ab, was kann tiefer sein,
    Allahs Gnad ist jeden Tag neu.

    6. Terrorist Mohammed ist so wunderbar (3x)
    Jeden Tag neu!

    Dies Lied könnte immer im islamischen Faschismus Reli-Unterricht gesungen werden.
    Wo sind die Muslime, die sich von Vergewaltigung, Mord und Terror vom Mohammed glaubhaft distanzieren?

  44. #41 ossi46

    „… daß die Jeans offenbar als Uniform des wurzellosen weltweiten Konsumfellachen gedacht ist“

    Es gibt drei Hauptursachen für den Untergang des Abendlandes.
    I) Kompetenziddelei. Bürgerliches Rechnen bedeutet, eine Textaufgabe in Sachen Prozentrechnung lösen zu können. Mathematikkompetenz heißt, „Pythagoras“ ohne allzu grobe Rechtschreibfehler in das Fenster einer Suchmaschine eingeben , das Gefundene dann ausdrucken und in einer Stuhlkreisreihe diskutieren zu können.
    II) Epidemie des Psychologismus. Jeder Freudexperte kennt sich aus mit dem Gemütsleben seines Feindes: „Merkel ist wahnsinnig“. „Nazis haben Minderwertigkeitskomplexe.“
    III) Erfindung der modernen Freizeitbekleidung. Bei den Möntschen mit „w“ im Personalausweis diese vulgären hautengen Beinlinge ohne Fußteil oder auch diese Nietenpellen.
    Die Freizeitbekleidung ist Hauptursache für den drastischen Geburtenrückgang.

  45. Ich möchte dem Philosophiestudent Nagel nicht zu nahe treten, aber das was Er da veröffent-
    licht, darauf haben schon viele Kommentatoren
    seit langer Zeit hier auf PI hingewiesen. In
    der Tat geht die tatsächliche Zersetzungsge-
    fahr des kulturellen Zerfalls Europas nicht in
    erster Linie von den vielen (Schein) Asylanten
    und Flüchtlingen aus, sondern von den eigenen
    Landsleuten aus. Jenen nämlich, die seit 1968
    ohne irgendeine Qualifizierung, Abschluß oder
    sonstige Ausbildung den Marsch durch die In-
    stitutionen angetreten haben. Diese Ideologen
    sitzen heute in den Führungsgremien dieser
    Republik und verteilen das Gift ihrer Ideolo-
    gie an ihre Satelliten in der Kultusbürokra-
    tie, in die Justiz einschließlich des BVG, in
    der gesamten Presse- und Medienlandschaft, in
    die Kirchen und Gewerkschaften und bestimmen
    mit diesem mittlerweile tiefgründenden Wurzel-
    werk die heutige politische Struktur dieses
    Landes.

    Es ist diese linkslastige und Multi-Kulti-Gen-
    der-Ideologie die sich seit Jahren ungestört
    in unseren Köpfen ausgebreitet hat ohne das
    wir spürten, daß unsere Hirne eingesponnen
    wurden wie einer Seidenraupe gleich. Was sich
    daraus entwickelt hat, bekommen wir nun täg-
    lich vor Augen geführt. Jetzt spüren wir die
    schleichende kulturelle Zersetzung, das zer-
    störerische Gift, daß uns die Eiferer eines
    neuen DEUTSCHEN und weitergefasst eines
    neuen Europäers jahrzehntelang einsouffliert
    haben.

    Um sich von diesem Ungemach mit diesen unsäg-
    lichen Figuren im Bundestag, im Präsidium des-
    selben (ich erspare mir Namen, jeder wird
    wissen Wer gemeint ist) und auf allen nachfol-
    gend relevanten Ebenen zu befreien, bedarf es
    völlig neuer Gesichter und politischer Struk-
    turen damit Deutschland und damit auch Europa
    dies seit 1968 zersetzende Gift endlich be-
    siegen kann. Wenn das nicht gelingt, weiß je-
    der welche Wirkung Gift (auch geistiges Gift)
    am Ende hat.

  46. Die Messe(r)-Stadt Hannover wird zusehends unsicherer

    „Nordstadt

    Unbekannter versucht 24-Jährige zu vergewaltigen

    Ein Unbekannter hat am Sonnabend versucht, eine 24-Jährige in der Nordstadt zu vergewaltigen. Als sich andere Menschen näherten, ließ der Angreifer von seinem Opfer ab. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise geben können.

    Nordstadt. Nach Angaben der Polizei hatte die 24-Jährige ein Restaurant an der Marschnerstraße gegen 22:15 Uhr verlassen und ging zu ihrem Auto in der Gustav-Adolf-Straße. Auf dem Weg folgte ihr der unbekannte Täter, der sich bereits vor dem Restaurant aufgehalten haben soll, und beleidigte sie. An ihrem Auto angekommen, drückte der Angreifer sie plötzlich gegen den Wagen, fasste ihr an Brust und Gesäß und würgte sie.

    Erst als sich eine Menschengruppe näherte, flüchtete der Unbekannte. Nach Angaben der Polizei sprach der gesuchte deutsch und arabisch und ist etwa 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß und von sportlicher Statur. Er hat schwarze, kurze, gegelte Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke, einem schwarzen Sweatshirt sowie einer schwarzen Jeans. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nordstadt/Unbekannter-versucht-24-Jaehrige-in-Hannover-Nordstadt-zu-vergewaltigen

  47. Man merkt wie die Bundesregierung mit ihren Schnellschüssen ins Wanken kommt, und das vor den Kommunalwahlen.
    Städte und Gemeinden werden in Zukunft nicht mehr seine Kernaufgaben bewältigen können. Polizei werden ebenfalls starke Probleme bekommen, diese werden aber nicht nach außen getragen, um das Sicherheitsempfinden der Bürger nicht abzuschwächen. Schaut euch manche Städte an, unreine Straßenzüge von den maroden Brücken ganz zu schweigen. http://www.koppbackend.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/schock-fuer-gabriel-und-merkel-asylbewerber-werden-lebenslange-hartz-iv-empfaenger.html

    Der Innenminister Thomas de Maizière soll seinen Hut nehmen! https://www.unzensuriert.at/content/0019847-Deutscher-Innenminister-nimmts-mit-der-Wahrheit-nicht-so-genau

    Sobald Flüchtlinge in die Allgemeinheit überführt wurden, dann werden Einschränkungen sichtbar. Mal gespannt wie‘s bei der medizinischen Versorgung einhergeht. Erste Verschleißerscheinungen zeichnen sich schon ab, ungeahnte Wartezeiten werden wir in Kauf nehmen müssen. Wohnungssuchende für einheimische Bürger wird’s schwieriger werden, denn Flüchtlinge werden von Kommunen bestens betreut und Wohnraum zugewiesen! Arbeitslose und Herzvierempfänger deren angemessenen Wohnungsgröße gelten die aus dem früheren Sozialhilferecht übernommenen Regelwerte: 45 qm sind für eine, 60 qm für zwei Personen angemessen. Das heißt im Klartext Flüchtlingsfamilien mit mehr als 6 Personen haben einen Anspruch von 120 qm. Solche Wohnungen sind nicht günstig und anfallenden Kosten werden vom Staat übernommen (Steuergelder)! Hier werden sich Hauseigentümer dumm und dämlich verdienen. Noch Eins sobald die Flüchtlinge zum Führen von Fahrzeugen berechtigt sind werden die Versicherungen ebenfalls verdienen und wir zahlen an Haftpflicht mehr.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!</blockquote

  48. Sorry, das ist etwas längeres – das unten verlinkte Video (nur 2 Minuten) ist aber sehenswert. (Auf Französisch, aber es geht eher um Körpersprache, wie die Ministerin mit Migrationshintergrund stillschweigend die Windungen des Bärtigen akzeptiert.)

    An diesem ganz aktuellen Beispiel aus Frankreich ist klar zu sehen wie Gleichheits- und Genderwahn mit Islamterrortoleranz zusammengehören:

    Frau Najat Vallaud-Belkacem ist Frankreichs Erziehungsministerin. Sie ist

    gebürtige Marokkanerin und beschreibt sich als „nicht-praktizierende Moslemin“.

    Aus Wikipedia:

    „Vallaud-Belkacem setzt sich dabei dafür ein, die Mittelstufe zu einem „Hort der Gleichheit“ zu machen, im Rahmen dieser Politik sollen unter anderem auch der

    Latein- und Altgriechisch-Unterricht sowie intensive Deutsch- und Englischklassen den Vorrang im verlieren, da dieser Unterricht zu elitär und eher für

    Wohlhabende sei.

    In den Grundschulen sollte zugleich unter der Bezeichnung Das ABC der Gleichberechtigung biologische Geschlechterunterschiede in Frage gestellt werden.

    Allgemein setzt sie sich für ein Aufweichen traditioneller Vorstellungen in der Familienpolitik ein, so forderte sie unter anderem, eine spezielle

    Steuerbegünstigung für Familien mit Kindern abzuschaffen oder die sexuelle Orientierung von historischen Persönlichkeiten in Schulbüchern hervorzuheben, denn

    die „Schulbücher verschweigen bei historischen Persönlichkeiten, ob sie lesbisch, schwul, bi oder trans waren. Das muss sich ändern.“ Durch diese politischen

    Konzepte geriet sie bei konservativen Politikern und Medien in die Kritik, so titulierte die Zeitschrift Valeurs actuelles sie als „Umerziehungsministerin“,

    und für Hervé Mariton stellt sie gar ein „rosa Khmer“ (siehe Rote Khmer) dar.“

    Schlimm genug, aber was sie vor ein paar Tagen im französischen Fernsehen geliefert hat ist noch schlimmer:

    Sie war Gast in einer Diskussionssendung. Ebenfalls Gast war der Leiter einer islamischen Organisation, die u.a. Hilfsgüter nach Syrien transportiert.
    Er hat gesagt, er würde einer Frau nicht die Hand geben „wie mancher Rabbiner es auch weigert“.
    Er wurde gefragt, ob er die Aktionen von IS verurteilt. Er hat hin und her geschwafelt, von Juden geredet. Er behauptete es gehe nicht darum, dass er IS nicht verurteilen würde, sondern dass er versucht „eine gewisse Pädagogik zu haben und mit den Jugendlichen zu diskutieren um zu zeigen, dass seine Organisation eine Alternative darstellt… (mit anderen Worten, er hat nur heuchlerisches Gefasel geliefert). Zu guter letzt hat er widerwillig gesagt, er könnte es

    nicht gutheissen wenn jemand in einem Käfig verbrannt wurde oder wenn auf schwangere Frauen geschossen wurde.
    Er fügte aber hinzu es sei „unfair, ihm als Muslim diese Frage zu stellen“.

    Zu den ganzen Köpfungen von Geiseln und den Massakern in Paris hat er anscheinend nichts gesagt.

    Frau Vallaud-Belkacem, statt sich zu empören, oder sogar das Studio zu verlassen, saß einfach da und lächelte.

    Nachher soll sie gesagt haben:
    „Ich teile nicht die Ansichtsweise dieser Organisation und um ganz ehrlich zu sein das ganze ist mir unangenehm und ich werde mich dazu nicht weiter äußern.“

    Ein 2-minutiger Auszug der Sendung ist hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=t15ypH0-AhU
    Die Minister ist die Kurzhaarige mit dunkelroter Weste.
    Der Islamist ist ja ganz leicht zu erkennen.

    Fazit:
    Diese Frau hat es vorgezogen, nichts zu sagen. Warum – um die moslemischen Wähler Hollandes nicht zu verprellen?
    Aber handelt es sich bei diesen Leuten nicht gerade um die große Mehrheit der friedlichen Moslemen, von denen man sagt, sie wären auch gegen IS?
    Die müssten sich jetzt auch empören, dass die Ministerin die Aussagen des Bärtigen stillschweigend akzeptiert hat.

  49. eben genau aus dem grund haben sie ja alles zurückgefahren und zwar alles und das nicht erst seit dem euro

    uraltes thema und die linken sagten hier „jaja das ist alles viel einfacher weil alle menschen gleich sind kann das nicht scheitern es ist genug für alle da die müssen sich nur zusammenraufen“

  50. Lehrerin ersetzt in Liedtext Gott durch Allah

    Nach der Aufregung um abgehängte Kreuze in Klassenzimmern folgt der nächste Wirbel um christliche Rituale bzw. unsere Wertebilder für Kinder: An einer Schule im oberösterreichischen Wels hat eine Lehrerin das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“ einfach in „Allahs Liebe ist so wunderbar“ abgeändert.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Lehrerin_ersetzt_in_Liedtext_Gott_durch_Allah-An_Welser_Schule-Story-492779

  51. Schnallt schon mal den Gürtel enger!

    „Thilo Sarrazin: Flüchtlinge werden den Steuerzahler 1,5 Billionen Euro kosten
    Stefan Schubert

    Der ehemalige Berliner Finanzsenator und Bestseller-Autor Thilo Sarrazin hat seinen spitzen Bleistift rausgeholt und die zukünftigen Kosten der unkontrollierten Masseneinwanderung errechnet. Er prognostiziert die Folgekosten der Flüchtlinge für Staat und Steuerzahler auf unfassbare 1,5 Billionen Euro.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/thilo-sarrazin-fluechtlinge-werden-den-steuerzahler-1-5-billionen-euro-kosten.html

  52. Das ganze Problem fing in den sechziger Jahren an. Damals wurde alles (zum Teil zu Recht) in Frage gestellt. Es löste jedoch eine Bewegung aus, die keinen echten Diskurs erlaubte. Alles ging, alles wurde beliebig.

    Das Resultat sehen wir heute: eine kulturelle Verwahrlosung, Egoismus, Gier und keine Werte mehr ausser Geld.

    Auf diese Kultur ohne Selbstwergefühl und ohne Abwehrkräfte, treffen Barbaren, die uns in jeder Hinsicht unterlegen sind. Jedoch nicht in einem: sie wissen wer sie sind und was sie wollen!

  53. Das ist ein ganz wichtiger und zentraler Punkt, da bestehen Zusammenhänge, die von den meisten Menschen leider nicht gesehen werden. Das eigentliche Ziel des Feminismus und danach des Genderirrsinns war es, die Familie als Keimzelle der Gesellschaft und somit die gesamte Gesellschaft zu schwächen und letztendlich zu zerstören. Indem man im Namen der sogenannten Emanzipation und „Gleichberechtigung“ den Mann peu a peu entrechtet hat und seine Position innerhalb der Familie und somit auch in der Gesellschaft geschwächt hat, wurde die Invasion der Kulturfremden, begonnen mit den „Gast“arbeitern seit den 60ern, erst möglich. Eine patriarchalische Gesellschaft nämlich verteidigt sich selbst, die eigene Familie, Sippe und Kultur, eine feminisierte Gesellschaft kann das nicht mehr. Denn die Frau an sich, das ist nunmal ganz natürlich bedingt, braucht die „starke Hand“. Frauen sind leichter beeinflussbar und lenkbar, bei einer feminisierten Gesellschaft können die „Eliten“ wesentlich einfacher ohne Gegenwehr schalten und walten, wie es ihnen beliebt. Sehr informativ, was Hintergründe und Entstehung der political correctness angeht:

    http://commons.wikimannia.org/images/Die_Geschichte_der_Political_Correctness.pdf

    Ich nehme mal an, im Buch des Herrn Nagel wird ganz ähnliches stehen.

  54. Letzte Woche kosteten uns die Invasoren nur eine Billion Euronen. Jetzt sagt Sarrazin: Sie kosten uns 1,5 Billionen Euros/Teuros.

    Tatsächlich ist ausschliesslich der betrachtete Zeitraum entscheidet wieviel weitere Billionen uns die Invasoren kosten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/thilo-sarrazin-fluechtlinge-werden-den-steuerzahler-1-5-billionen-euro-kosten.html

    Thilo Sarrazin: Flüchtlinge werden den Steuerzahler 1,5 Billionen Euro kosten

    Der ehemalige Berliner Finanzsenator und Bestseller-Autor Thilo Sarrazin hat seinen spitzen Bleistift rausgeholt und die zukünftigen Kosten der unkontrollierten Masseneinwanderung errechnet. Er prognostiziert die Folgekosten der Flüchtlinge für Staat und Steuerzahler auf unfassbare 1,5 Billionen Euro

    Es ist eine unglaubliche Zahl. Eine Billion setzt sich aus 1000 Milliarden zusammen und besteht aus einer eins und zwölf Nullen. Wie immer, wenn sich Thilo Sarrazin an den Rechner setzt, sind ihm politische Vorgaben oder gar Denkverbote völlig fremd. Er geht in seiner Rechnung von 1,1 Millionen Flüchtlingen aus. Das heißt, dass die 1,5 Billionen lediglich bis zum Stichtag 31.12.2015 gelten.

    Analphabeten statt Kinderärzte

    Sarrazin verweist auf Studien seriöser Wissenschaftler, wonach bis zu 80 Prozent der Migranten ohne jegliche Qualifikation sind und auf dem deutschen Arbeitsmarkt dauerhaft keine Chance haben werden. Um es etwas zugespitzt auf den Punkt zu bringen: Schulabbrecher und Analphabeten statt Fachkräfte.

  55. Lawrow wählt deutliche Worte

    Trotzdem sprach Russlands Außenminister Sergej Lawrow den Fall am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Moskau in deutlichen Worten an. Er warf den deutschen Behörden eine Tendenz vor, „die Realität aus innenpolitischen Gründen politisch korrekt zu übermalen“. Er hoffe, „dass es keine Wiederholungen solcher Fälle gibt wie mit unserer Lisa“. Das Mädchen sei „ganz klar nicht freiwillig 30 Stunden verschwunden gewesen“.

    http://www.gmx.at/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/russland-wirft-deutschen-behoerden-vertuschung-31308474

  56. Um sich in die Gedankenwelt der Linksextremen hineinzulesen, muss man schon einiges aushalten.

    Ich verlinke jetzt nicht, aber wer mag, kann ja mal nach „Barbarische Gedanken“ von „Landstreicher“ gugeln.

    Kotzeimer bereithalten.

  57. #2 merkel.muss.weg.sofort…,

    Sie haben recht, aber nennen Sie keine Parteiennamen oder Richtungen oder Farben, das ist nur Makulatur, denn der Hintergrund dieser „Säure des Zersetzens“ ist der Neo-Liberalismus und der ist diesen „Vereinigungen“ das Fundament, auf dem dieses Pack seine kruden Ideologien aufbaut

  58. #12 Babieca (26. Jan 2016 11:24)

    Für mich stellt sich die Frage, ob diese Affen über ihre „Scheinlogik“ Bescheids wissen oder ob sie von ihrem scheinlogischen Neusprech so hypnotisiert sind, dass sie ihn nicht bemerken. Ich weiß nicht ob die Psychologie schon so was erforscht hat.
    Selbiges´gilt ja auch für die immer neuen Kontingent- und Auffang-Vorschläge, wobei der Klöckner-Vorschlag jetzt den Gipfel der Absurdität erklommen hat.
    Aber die (wobei Röttgen und Klöckner vielleicht nicht mal eingeweiht sind)sind doch nicht am Ende. Sie haben noch zwei Trümpfe im Ärmel. Totales Chaos und wenn das nichts nutzt, den Finanzcrash.

    Beides können sie noch weitgehend unbemerkt von ihren Geiseln (dem deutschen Volk), hinbekommen.

  59. Durch alles populäre Denken unseres Zeitalters zieht sich ein Prinzip der Auflösung, das alle Lebensbereiche erfasst. Unser Kampf ist deshalb ein Kampf der Ideen und als solcher ein Kampf, der alleine innerhalb der weißen Welt von Weißen gegen andere Weiße ausgetragen wird. Der Ansturm aus der Dritten Welt ist das Symptom und nicht das Problem an sich. Der Unmut, den der tägliche Kontakt mit den Eindringlingen hervorruft, ist verständlich und natürlich, doch die kulturfremden Ausländer sind nicht „unser eigentlicher Gegner. Unsere Feinde sitzen in den Universitäten, Verlagen und Medienhäusern. Hier entsteht das ideologische Gift, das auf unzähligen Kanälen in die Köpfe der Menschen gepresst wird. Es ist ein natürlicher Vorgang, dass schwache Völker von anderen verdrängt werden. Der Untergang Europas und der weißen Welt ist nicht der Stärke der eindringenden farbigen Völker geschuldet, sondern lediglich der moralischen Schwäche, der ideologischen Verirrung der Europäer selbst.“

    Der Herr Nagel, hat den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Sehr schön.

  60. #10 Vielfaltspinsel (26. Jan 2016 11:21)

    Es ist mal wieder an der Zeit, Jean Baudrillard zu Wort kommen zu lassen:

    Seitdem die Wilden die einzelnen Mitglieder ihres Stammes als “Menschen” bezeichneten, ist die Definition des “Menschlichen” beträchtlich erweitert worden: sie ist ein universeller Begriff geworden. (…) Heute sind alle Menschen Menschen. Diese Universalität begründet sich allein durch Tautologie und Verdopplung: eben dadurch gewinnt das “Menschliche” die Kraft eines moralischen Gesetzes und eines Prinzips der Aussonderung. Denn das “Menschliche” ist von Anfang an Setzung seines strukturalen Doubles: Setzung des Unmenschlichen. Es selbst ist sogar nichts anderes, und die Fortschritte der Menschheit und der Kultur sind eine einzige Kette von aufeinanderfolgenden Diskriminierungen, welche die “Anderen” mit dem Charakter von Unmenschlichkeit, also Nichtigkeit, belegen. Für die Wilden, die sich “Menschen” nennen, sind die Anderen noch etwas anderes. Für uns, unter dem Begriff des Menschlichen als universellem Begriff, sind die Anderen dagegen nichts. (…) WIR beschränken uns auf eine Sonderstellung im Universum und einen allgemeinen abstrakten Wert, dessen Äquivalent die Gattung bildet, durch Ausschliessung alles Übrigen. Auf eine gewisse Weise hat sich also die Definition des Menschlichen im Laufe der Entwicklung der Kultur unerbittlich verengt: jeder “objektive” Fortschritt der Zivilisation hin zum Universellen entsprach einer immer stärkeren Diskriminierung, bis zu dem Punkt, dass man eine Zeit der endgültigen Universalität des Menschen vorhersehen kann, welche mit der Exkommunikation aller Menschen zusammenfallen wird – in der Leere erstrahlt dann nichts als die Reinheit des Begriffs.

    Jean Baudrillard: Der Tod tanzt aus der Reihe.

    http://www.pi-news.net/2013/07/die-liberale-gesellschaft-und-ihr-ende-i/

  61. #12 Babieca (26. Jan 2016 11:24)

    Eine „humanitäre Katastrophe“ ist vermutlich das Pendant zu einer „gefechtsartigen Möglichkeit“…

  62. #88 Stefan Cel Mare

    „… bis zu dem Punkt, dass man eine Zeit der endgültigen Universalität des Menschen vorhersehen kann, welche mit der Exkommunikation aller Menschen zusammenfallen wird – in der Leere erstrahlt dann nichts als die Reinheit des Begriffs.“

    Wenn wir darauf reduziert werden, sogenannte Möntschen zu sein, muß alles ausgegrenzt werden, was nicht möntschlich ist (also nicht alle über sieben Milliarden der sogenannten Möntschen miteinander teilen). Männlich zu sein ist nicht möntschlich, denn etwa die Hälfte der Möntschheit ist nicht männlich. Mit Weiblichkeit sieht es genauso aus. Weiß zu sein ist auch nicht möntschlich, die große Mehrheit der Möntschheit ist nicht weiß. Auch ein Neger zu sein oder ein Chinese ist kein möntschliches Merkmal.

    Eine Annäherung an die Möntschlichkeit ist das Strichmännla:

    http://diealdor.wikia.com/wiki/Datei:Strichm%C3%A4nnchen.png

    Aber auch nur eine Annäherung, denn es gibt auch Möntschen, die einen Arm oder ein Bein verloren haben. Fortschrittliche Humanisten bekämpfen bereits die Ausgrenzung des Tieres:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Speziesismus

    https://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Singer

  63. #88 Stefan Cel Mare

    http://www.pi-news.net/2013/07/die-liberale-gesellschaft-und-ihr-ende-i/

    Wie Kleine-Hartlage – den ich insgesamt außerordentlich schätze – den Begriff „Ideologie“ behandelt, hat mich schon immer geärgert.

    Viel näher am Ball dieser Forumsphilosoph:

    #28 Schüfeli (19. Jul 2013 21:25)

    … Jede Mensch / menschliche Gruppe / Gesellschaft hat eine IDEOLOGIE, denn sie sagt, WAS ER / SIE WILL (materieller Wohlstand, frommes Leben, Welteroberung usw.) und wie es zu erreichen ist.

    ************************************************

    Eine Ideologie ist ein zusammenhängendes Bündel von Ideen, das eingesetzt wird, um die Ziele der Gemeinschaft durchzusetzen, der man sich zugehörig fehlt. Ideologie ist der bewußte Anteil des Willenstrebens eines gesunden Organismus zur Macht.
    („… zum Wohle des deutschen Volkes“).

    Setzt sich die moderne Ideologie der Ideologieablehnung in einer Gemeinschaft durch, dann scheidet diese damit aus dem evolutionären Wettbewerb aus. Bringe deinen Feind als ersten dazu, seine Schwerter zu Pflugscharen zu machen.

    Ideologie ist immer rechts = subjektiv, Vertretung eines kollektiven Egoismus

    Ideologieablehnung ist links = objektiv, möntschheitsumarmend, etwas für Blumenkinder.
    Ideologiekritik setzt bei der Frage nach dem Subjekt an: WER (will mehr Fachkräfte nach Deutschland holen/verlangt Souveränität für unser Land)? Ohne Ideologiekritik läßt sich Politik, das Ringen zwischen WIR und DIE (Feind) nicht begreifen.

    (In der geistigen Kreisklasse F wird „Ideologie“ freilich auch noch anders eingesetzt, als abwertendes Synonym für die Weltanschauung des Feindes.)

  64. @ Johann: „Ein unfassbarer Bericht aus dem Innenleben eines Berliner Flüchtlingsheims, durch eine Gutmenschin persönlich:“

    Der Berliner Senat hat Wichtigeres zu tun- es liegt etwas ganz, ganz Dringendes an: das Studentenwerk soll in Studierendenwerk umbenannt werden!
    Im Übrigen: Herr Nagel hat Recht- wir passen uns gerade nach unten an!
    Alle Religionen sind absolut gleich- das ist auch so ein Mantra der linksversifften Religionslosen!
    Schauen wir uns doch den Islam an! Paris: mindestens 11 Anschläge von der Qualität des tatsächlich durchgeführten vereitelt!
    Und was ist an Berliner Schulen passiert? Die Mohammedaner-Schüler haben ob des Todes unschuldiger Menschen, die nur im Café saßen, gejubelt! Als ob Islamien die Fußball-WM gewonnen hätte!
    Heute wurden wieder die Schulen in Paris evakuiert!
    Wegen Gefahr ISLAMISCHER, KORANKONFORMER Anschläge der Religion des Kinderschänders Mohammed auf unschuldige Kinder!
    Aber klar, alle Religionen sind absolut gleich!
    Wer sich sowas ausdenkt, sitzt wahrscheinlich im Studierendenwerk, säuft und kifft den ganzen Tag, statt zu studieren.
    Diese gescheiterten linksversifften Islamversteher-Gestalten, deren besch… Leben ein einziges promiskes Sodom und Gomorra ist, machen tatsächlich jede Gesellschaft kaputt- genauso wie die Brüsseler Trinker-Union mit ihrem Traum eines besseren Morgen!

  65. Zersetzungsideologie

    Ethnozid – Ethnozid – Ethnozid

    Man muss das was hier in Deutschland, Schweden und einigen anderen EU-Ländern passiert auch als das bezeichnen was es ist, ein Ethnozid an den autochthonen Völkern, wie zum Beispiel am deutschen Volk.

  66. #92 BePe (26. Jan 2016 14:34)
    Ja, es ist Ethno-Forming mit Zieletzung eines Genozid der weißen Rasse und die Islamisierung Deutschlands und Europa, was ein Verbrechen darstellt und gegen das Völkerrecht verstößt, aber wer hält sich denn noch an das Völkerrecht-
    Putin soll sich strkt daran halten, selbst bricht man stetig Gesetze im Nato-Terroristen-Westen:
    Die damit einhergehende gezielte Vermischrassung und Zerstörung der europäischen und deutschen Rasse, Kultur und Traditionen durch das BRD-Besatzerregime stellt laut UN-Konvention ein Völkermord dar.
    Zur Zeit greift Absatz b) und c) , die anderen könnten später auch zu Relevanz gelangen:

    Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören:
    a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
    b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
    c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
    d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
    e) die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe
    -Übereinkommen über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes, Artikel 2″

    Das egalitäre Begehren nach einem Einheitsmenschen ist ein Verbrechen der Eine-Welt-Philister des Brüsseler Vereinheitlichungswahns gegen die Menschlichkeit und die Arterhaltung.

    Die geplante Zwangsverrassung soll eine speziesbiologische Gleichschaltung und eine Ausmerzung der Rassen wider die natürliche Ordnung erringen. Massen- und Armutseinwanderung geht auf die Wahnidee globaler und europäischer Sozialisten der Neuen Weltordnung von der Erschaffung eines „neuen Menschen“ und die Abschaffung der Identität bzw. der Stammesgesellschaft zurück.
    Die uniforme Armee von rassisch- und geschlechtergleichgeschaltete Menschen würde ein Erlöschen der Menschheitskulturen und eine Negierung der menschlichen Stärke durch Abstammungsdiversität bedeuten, allerdings glauben die Verfechter, daß die hirn- und antriebslose Masse besser verwaltet und überwacht werden könne, ähnlich der Geißelung der europäischen Wirtschaft durch die gegen die Völker eingeführte europäische Einheitswährung.

    „Die Natur besteht aus einer Vielfalt des Lebens, warum sollte der Mensch, oder der menschliche Geist davon ausgenommen sein? Die Vielfalt des menschlichen Lebens beseitigen zu wollen, durch die Erschaffung eines Einheitsmenschen stellt ein Verbrechen größten Ausmaßes dar und das Motiv dazu ist in höchstem Maße obszön: Der Einheitsmensch soll aufgrund seiner Charakterschwäche leichter durch die Plutokraten versklavt werden können!“ – Maria Lourdes, Mai 2012

    „Europäisierung wie Globalisierung sind Instrumente bestimmter Kräfte, die eine „One-World-Politik“ betreiben. Für die Neue Welt wollen deren Protagonisten die Menschheit nach ihrem Bilde formen, sie zu Arbeitern und Verbrauchern degradieren.“ – Karl Albrecht Schachtschneider

    Ich rede damit nicht nur im Namen Deutschlands, sondern Europa und sogar aller „weißen Länder“ der Welt.
    Afrikaner für Afrikaner? Asien für Asiaten? „Weiße Länder“ für alle?
    Das ist Völkermord! Anti-Rassismus ist ein Codewort für Anti-Weiß!

    Es ist höchste Zeit, dass wir Deutsche das BRD-Besatzerregime stürzen, wir Europäer die EU(dSSR) zerschlagen und die verantwortlichen Volksverräter vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag bringen, da sie laut UN-Konvention Völkermord am deutschen Volk und allen anderen europäischen Kulturvölkern begehen!

  67. Musikatenstadl

    Wer sich wundert warum diese eigentlich erfolgreiche Sendung auf Neu getrimmt wurde und denn eingetsellt wurde, dafür gibt es eine einfache Erklärung, Zersetzungsideologie, alles was irgendwie mit deutscher Kultur zu tun hat muss weg. Die Sendung wurde von den linken ÖR-Verantwortlichen mit voller Absicht gegen die Wand gefahren.

    Bei den linken Öffentlich-Rechtlichen war diese Sendung verhaßt. Auch in allen dritten programm wird deutsche Kultur radikal zusammengestrichen. Und die neuen digitalen ARD/ZDF-Sender noch weiter im linken Spektrum angesiedelten als bisher schon die älteren Sender, also noch schlimmer als WDR, NDR oder RB.

    Radio Bremen und NDR verbannt deutsche Künstler.

    http://www.focus.de/kultur/medien/medien-sender-streicht-deutsche-musik_id_3617954.html

    Schleichend wird die deutsche Kultur Schritt für Schritt zerstört. Bald werden die ersten „Kultur“sendung kommen in denen man uns die eingedrungene neue „deutsche“ Multikultkultur präsentiert.

    Die BRD-Eliten führen einen unerklärten Krieg gegen das deutsche Volk.

  68. Die Zersetzer Europas:
    Peter Denis Sutherland (* 25. April 1946) ist ein irischer Politiker, war von 1985 bis 1989 Europäischer Kommissar und ist derzeit UN-Sonderberichterstatter für Migranten.
    Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm er an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Sutherland ZITATE
    „[D]ie Europäische Union sollte […] ihr Bestes tun,“ um jedes „Gefühl von unserer Gleichartigkeit und Unterschiedlichkeit gegenüber anderen zu unterminieren.“[1]
    „Letztes Jahr, während der Arabischen Revolution, verpasste die EU eine historische Gelegenheit, damit zu beginnen, die zwei Seiten des Mittelmeers miteinander zu verweben“.[2]
    Die Ablehnung umfassenderer Globalisierung ist „moralisch unhaltbar“[3]

    Peter Denis Sutherland (* 25. April 1946) ist ein irischer Politiker, war von 1985 bis 1989 Europäischer Kommissar und ist derzeit UN-Sonderberichterstatter für Migranten.
    Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm er an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.

  69. Die Verräter gegen die Menschheit:
    Desirs d´Avenir, Paris 24.1.2011
    Jacques Attali:
    …Wir haben einen Artikel, der einen Austritt eines Mitgliedsstaates erlaubt, absichtlich vergessen. Das war nicht sehr demokratisch, doch es war eine große Garantie dafür, die Dinge schwieriger zu machen, damit wir gezwungen wären, weiter voran zu schreiten….

    Juncker, Der Spiegel, 1999
    Jean Claude Juncker:
    Wir beschließen etwas, stellen es dann in den Raum und warten ab, ob was passiert.
    Wenn es dann kein größers Geschrei gibt, weil die LEUTE GAR NICHT BEGREIFEN, WAS DA BESCHLOSSEN WURDE, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, BIS ES KEIN ZURÜCK MEHR GIBT.

    The Breaking News of Nations, 2003
    Robert Cooper:
    Beim Umgang mit der altmodischen Sorte von Staaten außerhalb der postmodernen Grenzen, müsse sich die Europöische Union auf die raueren Methoden früherer Zeiten zurückbesinnen: GEWALT, PÄEMPTIVE ANGRIFFE, TÄUSCHUNG, was auch immer für diejenigen notwendig ist, die noch in der Welt des 19. Jahrhunderts gefangen sind, WO JEDER STAAT FÜR SICH EXISTIERTE.

  70. #93 ivy

    Der Witz ist doch, dass genau die Organisationen und Gutmenschen (UNO, NOGOS, BRD-Blockparteien, usw.) den maximalen Schutz indigener Völker in Asien, Afrika, und Amerika vor schädlichen Einflüssen westlicher Kultur fordern, während sie gleichzeitig uns Deutsche zwingen Aber-Millionen Moslems aufzunehmen und unsere deutsche Kultur zugunsten der islamischen Neu-Siedler aufzugeben.

  71. Die MOPSOkratie darf nicht am Ruder bleiben1
    MERKMOIS, GABMOPS, öZMOPS, ROTMOPS, ALTMOPS,
    STEMOPS und all die anderen Dumm-Schwätz.Möpse
    gehören abgewählt. Es gibt wählbare Alternativen!

  72. Im Chaos regiert’s sich perfekt und damit meine ich nicht die Politik in Deutschland sondern die Machtpolitik besonderer Strömungen die von den USA ausgehen und mit allen Mitteln daran arbeiten Deutschland kaputt zu machen und alles deutschsein ausradieren wollen.

  73. Scheunen-Tor-weit offene Grenzen ohne Grenzschutz sind wie Oliver Kahn, der versucht, nur noch die Bälle aufzusammeln, die sich im Torraum anhäufen, statt es mit Zähnen und Klauen zu verteidigen.

  74. #12 Babieca (26. Jan 2016 11:24)

    Also vom Sprachgefühl her meinte ich, dass „humanitäre Katastrophe“ erlaubt ist.

    Und ja der Duden gibt zwei Bedeutungen an.

    Eine paßt nicht. Aber die zweite schon: „eine durch die existentielle Not vieler Menschen gekennzeichnete Katastrophe“. Man könnte freilich von einem Pleonasmus sprechen. Aber vielleicht gibt auch Katastrophen ohne existenzielle Not.

  75. #107 INGRES (26. Jan 2016 16:48) Your comment is awaiting moderation.

    Also eine Katastrophe hat natürlich keine existenzielle Not. Aber man kann daa meine ich sagen, weil man ja an die Menschen denkt. Ist also als Redewendung meine ich erlaubt. Wenn auch es auch als Floskel benutzt wird.

  76. #2 „Der Rechtsstaat Deutschland hat sich aufgelöst.“

    Wieder mal ein „Glanzstück“ der deutschen Jusiz:
    BILD online-News-Ticker meldet:

    Pirat zu jung für Verurteilung
    DI. 26.01.2016, 13:56
    Osnabrück – Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen mutmaßlichen somalischen Piraten eingestellt, weil er zu jung für eine Strafverfolgung war.
    Er soll 2010 an der Entführung des Tankers „Marida Marguerite” vor der Küste Somalias beteiligt gewesen sein. Weil er einem Gutachten zufolge damals aber jünger als 14 Jahre war, sei er zur Tatzeit noch nicht strafmündig gewesen, sagte der Sprecher der Osnabrücker Staatsanwaltschaft, René van Münster, am Dienstag zu Berichten von „Zeit” und NDR. Deswegen sei das Verfahren eingestellt worden. Im vergangenen März war der junge Mann bei der Einreise nach Bayern festgenommen worden. Den Berichten zufolge soll der Somali inzwischen einen Asylantrag gestellt haben und in Hannover wohnen. Er galt aufgrund von Fingerabrücken an Bord und Zeugenaussagen als Tatverdächtiger.

    Man erinnert sich an den Piratenprozess in Hamburg:
    Nach zwei Jahren Verhandlung gegen 10 Somalier, von denen JEDER zwei (!) vom Gericht bezahlte Verteidiger hatte, wurden die Täter zu Freiheitsstrafen verurteilt.
    Unglaublich: Pflichtverteidiger entern die Staatskasse
    Und was machen die Herren Piraten jetzt?
    Vermutlich haben alle schon längst Asylantrag gestellt.
    Habe aber nichts mehr davon gehört.

  77. #107 INGRES

    Eine Katastrophe ruft immer große Not hervor.
    Sie kann niemals karitativ, sozial, mildtätig, wohltätig sein.

    Eine systematisch induzierte Bildungskatastrophe bewirkt, daß immer mehr Semialphabeten bei den Wahrheitsmedien arbeiten.

    Nur so kann man sich schwachsinnigen Sprachgebrauch wie z.B. auch „integrierte Gesamtschule“ erklären.

  78. Drogengebrauch kann ebenfalls als Zersetzungsideologie betrachtet werden. Drogen sind ein wichtiges Kampfmittel des Islams, dh vergiften unsere Jugend.

  79. Diktatur
    Nachdem ein Chemie-Professor der Hochschule Merseburg am Montag die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Fraunhofer-Insitut unterbrochen hat, distanziert sich seine Hochschule vom Zwischenruf.

    http://www.mz-web.de/merseburg-querfurt/nach-zwischenruf-gegen-kanzlerin-merkel-hochschule-merseburg-distanziert-sich-von-ihrem-professor,20641044,33615988.html?dmcid=sm_fb_p&originalReferrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com&originalReferrer=https://www.facebook.com/

  80. #112 Freya- (26. Jan 2016 18:19)
    Danke erstmal für den Link.
    Man überlegt, ob man rechtliche Schritte gegen den Professor einleiten will……
    Es ist bald nicht mehr zu fassen, wir leben in einer Diktatur und die wird immer gefährlicher!
    Weil ein Professor, der den Riesenmut hat dieses Plakat zu zeigen und diese IM ERIKA zu unterbrechen in ihrem Gelabere, bei dem man sowieso einschläft, soll er rechtlich verfolgt werden, wegen was eigentlich?
    Wegen unerlaubter Wortmeldung, wegen Aussprechens der Wahrheit, wegen politischer Unkorrektheit oder was ?
    Die Uni´s sind alle abhängig, unterwürfig und haben Selbstzerstörung, Selbsthass, Idiotie und Rassismus gegen die eigene Rasse studiert.
    Was waren es mal für Studenten, die den Herrschenden Feuer unterm Arsch machten…..
    Und was sind das heute für Studenen ? Egoistisch, skrupellos, karrieregesteuert, stromlinienförmig, langweilig, gehirngewaschen von Kleinkindalter an. Sie sollten sich schämen. All die Arschkriecher, Vasallen und Hofnarren sind mitschuld, dass wir bald versklavt sind !!!

  81. #5 Drohnenpilot (26. Jan 2016 11:13)

    Ha Ha … Kein Mitleid..

    So was kommt von so was..

    Dummheit muss bestraft werden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verbrechen in Schweden

    Jugendlicher Flüchtling tötet Helferin

    Darf man zu einem Mitforisten „Arschloch!“ sagen, wenn er es wirklich verdient hat? Nein, wahrscheinlich nicht. Oben steht ja schon warnend: Your comment is awaiting moderation.

  82. @Vielfaltspinsel

    Also seh mit nachher nochmal den Begriff Katastrophe an. Wenn sich eine Katastrophe im Bereich von Menschen ereignet ist der Zuasatz humanitär ein Pleonasmus, aber ein Pleonasmus ist nicht unbedingt immer zu beanstanden.

    Auch gibt es Katastrophen die eben nicht humanitär sind. Zum Beispiel der Meteorit der die Saurier auslöchste oder der über der Tunguska. Sonst fiel bzw. fällt mir jetzt aber nichts ein. Man kann natürlich den Begriff Katastrophe so definieren, daß er immer einem Bezug zum Menschen hat, dann ist die Phrase von Röttgen oder wem auch immer ein Pleonamus (vielleicht auch synthetisch wahr, aber müßte ich die Definition ansehen).

    Aber jetzt muß ich in den Wald. Heute morgen standen vor der Flüchtlings-Jugendherberge 2 Busse. Vielleicht haben sie sie heute in das Michaelis-Stift umgesetzt. Dann muß ich morgen mal sehen. Ob die Maria mit dem Jesus-Kind da noch steht und außen noch die 2 großen Kreuze vorhanden sind.

  83. #32 vielfaltspinsel

    Eine hellbraune Mischrasse finde ich genau
    so widerlich, wie ich es widerlich finden
    würde, alle Hunde hätten gleiches Aussehen
    (oder Haarkleid).
    Negerinnen sind reizvoll, auch hellhäutige
    und blonde Nordländerinnen.
    Ebenso kaffeebraune Schönheiten.
    Aber wer ´ne Einheitsrasse will, ist
    krank und widerlich. Dieser Barnett ist
    geisteskrank und gehört eliminiert.
    Meine ich wirklich so.
    Ebenso eliminiert gehören alle Trolle
    hier sowie alle Antifanten.
    Für Letztere wäre der Tod wahrscheinlich
    die Erlösung.

  84. #117 INGRES

    „Also seh mit nachher nochmal den Begriff Katastrophe an. Wenn sich eine Katastrophe im Bereich von Menschen ereignet ist der Zuasatz humanitär ein Pleonasmus, aber ein Pleonasmus ist nicht unbedingt immer zu beanstanden.“

    Nö.

    Humanitär bedeutet nicht „unter Möntschen“.

    Der DUDEN Verlach arbeitet deskriptiv. D.h.: wenn zig Millionen ständig „Fogel“ statt „Vogel“ schreiben, wird es in das Lexikon aufgenommen.

    Der vollständig transformierte DUDEN Verlach hat unzählige Einträge gestrichen, weil neben dem Bäcker auch noch die Bäckerin, neben dem Sonntagsfahrer auch noch die Sonntagsfahrerin einen Extraeintrag erhalten haben. Nur beim Massenmörder gibt es wohl zufällig keine Entsprechung Massenmörderin.

    „Humanitäre Katastrophe“ ist ein typischer Fall von Trockenwasser, Flachberg oder Rundquadrat:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Contradictio_in_adiecto

    „Humanitäre Katastrophe“ als Bruchlandung ist ein typischer Versuch von Semialphabeten, einen ganzen Satz „Die Katastrophe hat den Möntschen enorme Schäden zugefügt“ in der Kombination Namenwort plus Eigenschaftswort unterzubringen.

    Ein Pleonasmus wäre „Katastrophe für die Möntschen“. Der ganze induzierte Schwachsinn ist auch keine „tragische Katastrophe“, sondern so gewollt.

  85. #118 nouwo

    „Negerinnen sind reizvoll, auch hellhäutige
    und blonde Nordländerinnen.
    Ebenso kaffeebraune Schönheiten.“

    Für mich sind die blonden Friesenmaderln das Schönste, was diese Welt zu bieten hat. Reinrassige Negerinnen finde ich in der Regel ansprechender als die Braunen, das ist nicht Hüh und nicht Hott.

    „Aber wer ´ne Einheitsrasse will, ist
    krank und widerlich. Dieser Barnett ist
    geisteskrank und gehört eliminiert.
    Meine ich wirklich so.
    Ebenso eliminiert gehören alle Trolle
    hier sowie alle Antifanten.
    Für Letztere wäre der Tod wahrscheinlich
    die Erlösung.“

    Der herrschende Kulturmarxismus hat bei manchen wohl bereits den Hirntod ausgelöst. Einem Schwerkriminellen wie Thomas Barnett gebe ich keine mildernden Umstände. Den entschuldige ich nicht über das psychiatrische Attest „Geisteskrankheit“.
    Im Frieden bin ich ein Gegner der Todesstrafe. Da halte ich viel mehr von kargem Zuchthaus und harter Arbeit. Nur im Krieg ist es unumgänglich aus Sicherheitsgründen, den einen oder anderen Feind auch zu töten.

  86. Das wird sich ganz von selbst regeln.
    Bisher lief es bei uns in der Gemeinschaft nicht (allzu) religiös Verblendeter wohl zu gut.

    Wenn wir unsere bisher im Großen und Ganzen funktionierende Gemeinschaft zum ethnischen Schmelztigel umformen lassen müssen, kann der Blick auf Vorreiter nicht schaden.

    In Singapur zum Beispiel werden viele Vergehen direkt mit Stockhieben geahndet.
    Wenn wir das Mittelalter zu uns holen, müssen auch mittelalterliche Maßnahmen wieder eingeführt werden, um nicht in Gewalt und Chaos zu versinken.
    Wenn uns der Rechtsstaat hier nicht unterstützt, werden wir mit Hilfe von Bürgerwehren die Antwort geben müssen.

  87. @ #119 Vielfaltspinsel (26. Jan 2016 23:23)

    Bin noch nicht überzeugt (weil von Gefühl her geht das bei mir durch, während mein Gefühl sonst meutert) aber wenn, dann seis so.

    Aber ich klär das noch. Aber erst wenn ich ab 4 h noch ein paar Stunden schlafe.

  88. Habe mich gerade gewundert, dass die weiße Trainingsjacke noch nach der Wäsche die Schlammspritzer hatte. Dachte: muß ich halt mit Fleckenlöser ran. Aber dann wurde mir klar, als mir mir ein alter Waschmittelkarton im Wege lag, das ich ohne Waschpulver gewaschen hatte.
    Ist mir auch noch nicht passiert. Ich hab zwar schon öfter Kaffe ohne Kaffee gekocht und sogar schon mal ohne Wasser (was dann kritisch wird), aber gewaschen ohne Waschpulver?

    Und da hatte ich doch vor kurzem einen Text verlinkt in dem stand, dass Männer besser Haushalt können als Frauen. Und die Frauen haben sich gar nicht beschwert.

  89. @#124 INGRES (27. Jan 2016 03:54)

    Fortsetzung.

    Ich habe mich daran erinnert, dass ich hier einen DDR-Duden (VEB) von 1981 habe. Habe ich meinem Vater zu verdanken, der sich für sowas interessierte, einfach aus Spaß. Er wollte immer einen haben und einmal hats geklappt. Außer ML-Schrott war ja in der DDR nichts o ohne weiters zu haben.
    Also denke ich schau nach wie der „humanitär“ definiert (könnte auch noch in einem alten geflickten Duden oder im „Deutschen Wort“ von Pekrun nachsehen, aber wird jetzt zu viel. Aber es ist im Nachhinein schon stark, wie mein Vater immer mitgemacht hat, denn wir interessierten uns beide für so was.)

    Der VEB-DDR Duden meint für „humanitär“: menschenfreundlich, wohltätig. Nun gibt es keine wohltätige und keine menschenfreundliche Katastrophe, wodurch @Babieca voll bestätigt wäre, was ich jetzt so nicht erwartet hatte (nicht weil Babieca eine Frau ist, sondern weil ich in der Tat der Floskel durchaus daneben Gehalt zugemessen hatte. Aber ich habe mir schon gedacht, dass sich mit Babieca anlegen nicht ohne Risiko sein würde. Aber mit so was mußte ich ja auch schon im Mathe -Studium leben. Und ich bin immer für die klare Auseinandersetzung ohne Ansehen der Person).

    Die Neudefintion des Duden, die ich angegeben hatte ließe sich hingegen prinzipiell im Zusammenhang mit Katastrophe mit Sinn belegen. Wäre also möglich, dass der Duden seine umschreibende Definiton von „humanitär“ dem ideologischen Sprachgebrauch angepaßt hätte.

    Andererseits hätte Babieca nur recht, wenn man die Definiton „straight“ nimmt. Wenn man die alte Definition von „humanitär“ nimmt und die von Katastrophe, so würde man eine „menschenfreundliche (wohltätige) Katastrophe“ als menschenunfreundliches Ereignis umdeuten.

    Wie das jetzt mit Orwell zusammenhängt, ist mir jetzt zu schwer, da hab ich doch wieder eine Stunde zu wenig geschlafen.

    Also interessant ist das schon, dass man nicht bemerkt, dass ein menschenunfreundliches Ereignis eigentlich eine menschenfreundliche Katastrophe ist.
    Als ich Zweifel anmeldete habe ich mir freilich vorgestellt, dass so was (also die Wahrheit) dabei rauskommt.

Comments are closed.