Marburg: Nach einem Angriff auf eine junge Frau am Samstagmorgen, 10. September sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Eine 19-jährige Studentin war eigenen Angaben zufolge gegen 5.30 Uhr alleine zu Fuß auf der Alten Kasseler Straße unterwegs. Direkt vor dem Jägertunnel (Fußgängerunterführung) wurde sie von einem etwa 25 bis 30 Jahre alten, 1.85m großen Mann mit dunkler Haut und kurzen, schwarzen Haaren in gebrochenem Deutsch angesprochen. Der Täter soll sie zu Boden geworfen und trotz heftiger Gegenwehr sexuelle Handlung an ihr vorgenommen haben.

Dabei gab er sich gegenüber der Studentin als 30 Jahre alt und mit dem Namen „Sorin / Surin“ (phonetisch) aus.Nach der Tat flüchtete der Täter mit dem Handy und Bargeld des Opfers in Richtung „Alte Kasseler Straße“. Die Frau verließ zunächst den Ort des Geschehens und ließ schließlich über Angehörige die Polizei verständigen. Ein Rettungswagen brachte sie mit Prellungen und Schürfwunden zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Gießen: In einer Fußgängerunterführung an der Bahnhofstraße hat ein Unbekannter am Donnerstag, gegen 08.00 Uhr, eine 16 – Jährige sexuell belästigt. Der Unbekannte hatte sich von hinten genähert und die Geschädigte berührt. Er soll eine dunkle Hautfarbe haben und etwa 40 Jahre alt sein. Auffallend sollen bei einer Größe von etwa 187 Zentimeter sein fülliger Oberkörper und seine schmale Hüfte sein.

Vaihingen an der Enz: Eine unangenehme Begegnung hatte eine 24 Jahre alte Frau am Mittwoch als sie kurz nach 16 Uhr den Bahnhof in Vaihingen an der Enz verließ und sich zu Fuß in Richtung Kleinglattbach aufmachte. Sie wurde von einem Unbekannten sexuell belästigt. Nachdem sie die Bahnhofsunterführung passiert hatte, bemerkte sie einen bislang unbekannten Mann, der sich hinter ihr befand. Dieser sprach die Frau schließlich an und machte hierbei anzügliche Bemerkungen. Die 24-Jährige ging daraufhin weiter und flüchtete sich anschließend im Joseph-von-Baader-Weg in ein Haus von Verwandten. Als sie sich kurz davor nach dem Unbekannten umdrehte, konnte sie erkennen, dass er seine Hose ein Stück weit heruntergelassen hatte und möglicherweise an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Der Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schmächtig. Seine Haare sind schwarz, kurz und leicht wellig. Er hat ein südländisches Aussehen.

Wetzlar-Naunheim: Auf der Wetzlarer Straße, in Höhe der Unterführung zur Siemensschule, griff ein 23-Jähriger am Donnerstagnachmittag (08.09.2016) einer 16-Jährigen in den Schritt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Die Jugendliche war gegen 14.25 Uhr auf dem Bürgersteig in Richtung Rewe Markt unterwegs. In Höhe der Unterführung kam ihr ein Mann auf der anderen Straßenseite entgegen, der sie offensichtlich schon beobachtete. Nachdem er an ihr vorbeigegangen war, wechselte er die Straßenseite und griff ihr von hinten mit einer Hand zwischen die Beine. Die 16-Jährige drehte sich um, schlug nach ihm, traf ihn aber nicht, da er sofort in Richtung Naunheim davon rannte. Von dem Opfer sofort informierte Zeugen entdeckten die Täter wenig später an einer Bushaltestelle und fotografierten ihn. Dort hielt er sich kurz auf und verschwand anschließend in einem nahegelegenen Haus. Eine hinzugerufene Streife ermittelte den Wetzlarer, traf ihn aber in anderer Kleidung an. Offensichtlich hatte er sich umgezogen. In seiner Wohnung stellten die Ordnungshüter die zur Tatzeit getragene Kleidung sicher. Nach seiner Vernehmung und der erkennungsdienstlichen Behandlung durfte der 23-Jährige die Polizeistation wieder verlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Beleidigung auf sexueller Basis. Der Täter hat eine sportliche Figur und durch seinen dunklen Teint eine südländische Erscheinung.

Mannheim: Am Donnerstagabend war eine 24-Jährige gegen 22 Uhr vom Wasserturm in Richtung Seckenheimer Straße unterwegs, als sie einen Mann bemerkte, der ihr folgte. Der Flüchtling aus Eritrea belästigte die Frau und griff ihr an die Brust. Die Frau konnte die Polizei verständigen, die den Tatverdächtigen noch vor Ort in Gewahrsam nehmen konnte. „Als der Mann „Hallo Süße!“ und „Hallo Schöne“ zu ihr sagte, forderte sie ihn auf, Verfolgung und anzügliche Bemerkungen zu unterlassen. Da der Mann ihr weiter nachlief, drehte sich die junge Frau in Höhe Werderstraße zu ihm um und forderte erneut, das Nachlaufen sein zu lassen. Diesen Moment nutzte der 28-Jährige, um die Frau am Handgelenk zu fassen und ihr an die Brust zu grapschen, nachdem sie sich aus dem Griff losgerissen hatte.

Biel: Die Ermittlungen zur versuchten Vergewaltigung, bei der eine Frau am Dienstag, 6. September 2016, in Biel leicht verletzt worden war, sind weiter im Gang. Die Kantonspolizei Bern veröffentlicht in diesem Zusammenhang ein Phantombild des Täters.Die Ermittlungen zu einer versuchten Vergewaltigung vom Dienstag, 6. September 2016, auf der Scholl-Strasse in Biel (siehe Mitteilung vom 08.09.2016 ), bei der eine Frau leicht verletzt wurde, sind weiterhin im Gang. Gestützt auf die aktuellen Erkenntnisse konnte das Signalement des unbekannten Täters weiter verfeinert und ein Phantombild erstellt werden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, zirka 170 bis 175 Zentimeter gross und von dunklem Teint.

Niesky: Donnerstagvormittag hat sich ein unbekannter Mann an einer Kiesgrube bei Niesky vor einer 47-Jährigen selbst befriedigt. Sie vertrieb den Täter, der sich anzog und in einem angrenzenden Wald verschwand. Die Frau informierte die Polizei und beschrieb den Täter als etwa 35-jährigen Mann südländischen Typs. Er habe eine auffallend hängende Gesichtshälfte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, erste Hinweise auf einen in Niesky lebenden Asylsuchenden bestätigten sich nicht.

Bielen: Die Kriminalpolizei in Nordhausen sucht Zeugen nach einem Überfall auf eine junge Frau in Bielen. Am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr war eine 24-Jährige mit ihrem Hund auf einem Feldweg zwischen Bielen und Leimbach unterwegs, als sie plötzlich von zwei Männern attackiert wurde. Nach Aussage des Opfers waren die Unbekannten mit ihren Rädern unterwegs und kamen ihr aus Richtung Bielen entgegen. Plötzlich sprang einer der Beiden vom Rad und griff die Frau an. Dabei wurde sie mehrfach unsittlich berührt und geschlagen. Als der freilaufende Hund der Frau bellend zurückkehrte, ließen die Unbekannten von ihr ab und fuhren mit ihren Rädern in Richtung Leimbach davon. Die Frau wurde leicht verletzt. Möglicherweise könnte es sich bei den Unbekannten nach Aussage des Opfers um Ausländer handeln.

Siegenburg: Ein unbekannter junger Mann hat am Donnerstag, 8. September, gegen 16 Uhr auf dem Marienplatz eine 21-jährige Frau am Arm festgehalten und wollte sich ihr unsittlich nähern. Der jungen Frau gelang es, sich in ihr Fahrzeug zur retten und es zu versperren. Danach verschwand der Mann. Er wird als circa 1,60 Meter groß, schlank, mit kurzen dunklen Haaren, scheinbares Alter 18 Jahre und orientalischem Aussehen beschrieben. Am Freitag ereignete sich ebenfalls auf dem Marienplatz gegen 14 Uhr ein vergleichbarer Vorfall. Dabei wurde eine 30-jährige Frau von einem ähnlich beschriebenen Mann angesprochen und bedrängt.

Vilseck: Am Mittwoch, 7. September, gegen 17.30 Uhr, war eine 41-jährige aus dem Gemeindebereich Vilseck mit dem Fahrrad in der Kirchgasse auf Höhe der Kirche unterwegs. In der dortigen Linkskurve fiel ihr ein Jugendlicher auf. Dieser hatte den Knopf und das Hosentürchen seiner kurzen Jeans offen. Seine Genitalien waren für die 41-Jährige deutlich zu sehen. Nachdem ihn die Frau anschrie, rannte er weg. Der Ehemann der Geschädigten fuhr mit dem Rad hinter seiner Frau, bekam aber von dem Tatgeschehen zunächst nichts mit. Der Täter konnte von der Geschädigten und ihrem Ehemann eingeholt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 17-jährigen Syrer aus dem Gemeindebereich Vilseck.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Aalen (ots) – Kinder verursachen kleine Explosion Wasseralfingen Unverschämtes Glück hatten am Freitag, gegen 16.25 Uhr, drei Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren, die auf dem Spielplatz der Hinteren Abtsgmünder Straße ein kleines Experiment durchführten. Die Kinder hatten durch Recherchen im Internet herausgefunden, dass man durch Mischen verschiedener Haushaltsmittel eine Flasche zum Explodieren bringen kann. Nachdem sie sich die Stoffe besorgt hatten, mischten sie diese in einer Plastikflasche und schüttelten sie. Anschließend legten sie die Flasche in einem Sandkasten ab. nach ein paar Minuten kam es zu einer heftigen Reaktion. Mit einem lauten Knall wurde die Plastikflasche zerrissen. Zum Glück blieben die drei, sowie alle anderen Personen, die sich auf dem Spielplatz aufhielten unverletzt. Die hinzugerufene Polizei griff die Verursacher auf und überstellte sie ihren Eltern. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Polizei Aalen aufgenommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3432480

  2. Der Islam an sich ist Selbstbebefriedigung pur: die beste aller Gemeinschaften hat über alle anderen zu bestimmen und geht zu Frauen wie zu einem Saatfeld, kann sie notfalls, wenn sie nicht spuren, schlagen. Nichts Neues also unter dem Halbmond, für den, der den Kloran zu lesen versteht: eine Anweisung zum Kampf gegen und zur Unterdrückung dieser Zielgruppen:

    DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN. (Sure 98,6)

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

    Jeder mag sich vorstellen, wie Islamhörige über Atheisten oder Agnostiker denken müssen.

  3. Finde den Fehler:

    Marburg. Das Opfer war offenbar auf dem Weg zur Arbeit als ein Unbekannter sie im Tunnel, der zwischen Neuer und Alter Kasseler Straße verläuft, angriff. Nach OP-Informationen soll der Täter die Studentin von hinten angefasst und geküsst, dann zu Boden geworfen, mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie ausgezogen sowie missbraucht haben.

    Die Frau lief, nachdem ihre Hilferufe unbeantwortet blieben und der Täter mit ihrem Geld und Handy flüchtete, bis zum Hauptbahnhof, nahm ein Taxi zur Arbeit, informierte einen Kollegen über den Vorfall, bevor sie Krankenwagen und Polizei rief. Die entsprechenden OP-Informationen bestätigte das Polizeipräsidium Gießen auf Nachfrage dieser Zeitung bereits am Sonntagnachmittag, nun auch die Staatsanwaltschaft in Marburg.
    :arrow. Der Täter ist noch unbekannt und auf der Flucht.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Sexueller-Uebergriff-auf-Studentin

    Marburg: Nach einem Angriff auf eine junge Frau am Samstagmorgen, 10. September sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Eine 19-jährige Studentin war eigenen Angaben zufolge gegen 5.30 Uhr alleine zu Fuß auf der Alten Kasseler Straße unterwegs.
    Direkt vor dem Jägertunnel (Fußgängerunterführung) wurde sie von einem etwa 25 bis 30 Jahre alten, 1.85m großen Mann mit dunkler Haut und kurzen, schwarzen Haaren in gebrochenem Deutsch angesprochen. Der Täter soll sie zu Boden geworfen und trotz heftiger Gegenwehr sexuelle Handlung an ihr vorgenommen haben. Dabei gab er sich gegenüber der Studentin als 30 Jahre alt und mit dem Namen „Sorin / Surin“ (phonetisch) aus.

    Nach der Tat flüchtete der Täter mit dem Handy und Bargeld des Opfers in Richtung „Alte Kasseler Straße“. Die Frau verließ zunächst den Ort des Geschehens und ließ schließlich über Angehörige die Polizei verständigen. Ein Rettungswagen brachte sie mit Prellungen und Schürfwunden zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.

    Die noch in den frühen Morgenstunden eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Feststellung des Täters. Die Ermittlungen dauern an.

    Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und/oder Hinweise auf den Mann geben können, setzen sich bitte mit dem Fachkommissariat der Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung Weitere Auskünfte erteilt ab sofort ausschließlich die Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421- 2900.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3427468

    Gruß aus der Volksrepublik Marburg.

    Marburg ist und bleibt „bunt“, Allahu Akbar.

  4. Finde den Fehler:

    Das Marburger „Qualitätsmedium“, die Oberhessische Presse bericht wie folgt:

    Marburg. Das Opfer war offenbar auf dem Weg zur Arbeit als ein Unbekannter sie im Tunnel, der zwischen Neuer und Alter Kasseler Straße verläuft, angriff. Nach OP-Informationen soll der Täter die Studentin von hinten angefasst und geküsst, dann zu Boden geworfen, mehrfach ins Gesicht geschlagen und sie ausgezogen sowie missbraucht haben.

    Die Frau lief, nachdem ihre Hilferufe unbeantwortet blieben und der Täter mit ihrem Geld und Handy flüchtete, bis zum Hauptbahnhof, nahm ein Taxi zur Arbeit, informierte einen Kollegen über den Vorfall, bevor sie Krankenwagen und Polizei rief. Die entsprechenden OP-Informationen bestätigte das Polizeipräsidium Gießen auf Nachfrage dieser Zeitung bereits am Sonntagnachmittag, nun auch die Staatsanwaltschaft in Marburg.
    Der Täter ist noch unbekannt und auf der Flucht.

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Sexueller-Uebergriff-auf-Studentin

    Und nun der Polizeibericht:

    Marburg: Nach einem Angriff auf eine junge Frau am Samstagmorgen, 10. September sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Eine 19-jährige Studentin war eigenen Angaben zufolge gegen 5.30 Uhr alleine zu Fuß auf der Alten Kasseler Straße unterwegs.
    Direkt vor dem Jägertunnel (Fußgängerunterführung) wurde sie von einem etwa 25 bis 30 Jahre alten, 1.85m großen Mann mit dunkler Haut und kurzen, schwarzen Haaren in gebrochenem Deutsch angesprochen. Der Täter soll sie zu Boden geworfen und trotz heftiger Gegenwehr sexuelle Handlung an ihr vorgenommen haben. Dabei gab er sich gegenüber der Studentin als 30 Jahre alt und mit dem Namen „Sorin / Surin“ (phonetisch) aus.

    Nach der Tat flüchtete der Täter mit dem Handy und Bargeld des Opfers in Richtung „Alte Kasseler Straße“. Die Frau verließ zunächst den Ort des Geschehens und ließ schließlich über Angehörige die Polizei verständigen. Ein Rettungswagen brachte sie mit Prellungen und Schürfwunden zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.

    Die noch in den frühen Morgenstunden eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Feststellung des Täters. Die Ermittlungen dauern an.

    Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und/oder Hinweise auf den Mann geben können, setzen sich bitte mit dem Fachkommissariat der Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung Weitere Auskünfte erteilt ab sofort ausschließlich die Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421- 2900.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3427468

    Gruß aus der Volksrepublik Marburg.

    Marburg ist und bleibt „bunt“, Allahu Akbar.

  5. man braucht nur die Zeitung aufschlagen, schon gehts los:
    Hamburg

    zwei Autofahrerinnen überfallen und ausgeraubt,
    eine wurde ihren BMW los, die andere Handtasche, Handy, Ehering
    Täter südländisch, arabisch

    die BMW Fahrerin wurde noch geschlagen und ein paar Meter mitgeschleift, der Typ war sauer, weil er zu blöd für die Start-Stop Automatik war….

  6. #8 Eurabier (18. Sep 2016 11:07)

    Jenny und Nele:

    Erst ins Berghain gegen die AfD und hinterher vergewaltigt werde!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-berlin-wahl-berghain-macht-mobil-gegen-afd/14561028.html

    Berghain macht mobil gegen AfD

    Tanzen, wählen, tanzen: Das Berghain ruft am Sonntag zur Abstimmung gegen Rechtspopulisten auf. Auch andere Clubs bringen ihre Ablehnung der AfD zum Ausdruck.

    Araber und Türken finden z.B. im Berghain keinen Einlass.
    Ergo: Verlogene Drecksbande.

  7. #9 lorbas (18. Sep 2016 11:12)

    Das rassistische Berghain macht mobil gegen die AfD:

    http://keepitrollin.de/Forum/Berlin/Rassistischer-Uebergriff-im-Berghain-durch-Tuersteher.html

    Rassistischer Übergriff im Berghain durch Türsteher

    Von der Nacht vom 05.08.2012 zum 06.08.2012 kam es zu einem rassistischen Übergriff durch Türsteher im Club Berghain Berlin.

    Raphael (Name geändert) wollte wie des öfteren in dieser Nacht den Club Berghain besuchen um dort Party zu feiern.
    Da Raphael körperlich behindert ist, deswegen auch im Rollstuhl sitzt, ist er auf die Begleitung eines/r Assistenten/in angewiesen.
    In der Vergangenheit war es für ihn und seine ihn begleitenden Assistenten/innen nie ein Problem gewesen den Club zu besuchen, ihm wurde immer sofort der Zutritt gewährt und das Personal schien immer sehr nett und freundlich. An dem besagten Abend jedoch wurde Raphael zum ersten Mal von einem Assistenten mit türkischem Migrationshintergrund begleitet.
    Gleich beim Betreten des Geländes wurde Fatih (Name geändert), der Assistent ,vom Türsteherpersonal in besonderem Maße fokussiert. An der Tür angekommen empfingen sie die Türsteher mit Sprüchen wie „Mit was bist du denn heute hier?“

  8. An alle Berliner, geht wählen und schleppt alle noch Unentschlossenen in eurem Bekanntenkreis mit. Wenn sein muss, ladet sie danach noch zu einem Bier ein, aber geht wählen.

  9. Schlitzsuchende, dringend benötigte Fachkräfte, um unser Demografieproblem zu lösen und uns kulturell zu bereichern.

    Mich kotzt diese „Kultur“ nur noch an, dieses Babylonische Sprachgewirr allerorts, dieses fordernde, um sich herum alles vereinnahmende Gehabe dieser Gynäkologen und Mechatroniker.

  10. Der Vater / Bruder, der seine Tochter / Schwester um diese Zeiten allein auf die Straße lässt, ohne Begleitung und ohne Burka (wenigstens Nikab)… gehört gesteinigt.

    Bald kommt es so

  11. Der Inhaber der Mail-Adresse „deutschland_stinkt@yahoo.de“, David Hemmerlein, hat übrigens Fotos von seinem letzten Norwegen-Urlaub in seiner Dropbox. Auch seine anderen www-Accounts sind interessant. Mein persönliches Highlight war die Mail an RTL, in der er Thomas Gottschalk empfiehlt nach Dachau zu fahren. Wer selber mal bei yahoo nachschauen möchte: Seine Mutter wurde in Bamberg geboren und er ist in der Straße „Theuerstadt“ aufgewachsen.

  12. Schluß mit Hetze.

    Ich liebe Flüchtlinge, ich habe nur keine Lust für sie zu bezahlen. Ein Sozialsystem in das ich einzahlen muß und sich ein Fremder bedient, ist weder sozial, noch ein System.

  13. #16 Eurabier (18. Sep 2016 11:20)

    #9 lorbas (18. Sep 2016 11:12)

    Das rassistische Berghain macht mobil gegen die AfD:

    http://keepitrollin.de/Forum/Berlin/Rassistischer-Uebergriff-im-Berghain-durch-Tuersteher.html

    Ach ein Übergriff auf einen Behinderten gilt neuerdings auch als „rassistisch“? Das erinnert mich doch an etwas?

    http://bagkr.de/

    Herzlich Willkommen auf der Homepage des Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus.

    Die BAG K+R ist ein Netzwerk von verschiedenen Initiativen, Organisationen und Arbeitsgruppen. Wir wollen mit unserer Arbeit gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Homophobie, Islamophobie, Etabliertenvorrechte, klassischer Sexismus, Abwertung von Menschen mit Behinderungen, Abwertung von Obdachlosen, Abwertung von Langzeitarbeitslosen) innerhalb und außerhalb der Kirchen benennen, ihnen konstruktiv entgegentreten und sie überwinden.

    Was haben denn Langzeitarbeitslose und Behinderte bzw. deren vermeintliche „Diskrimimierung“ mit dem „Kampf gegen Rechts“ zu tun?

    Und warum nennt die Kirche sowas „Kirche und Rechtsextremismus“? Der Wahnsinn scheint keine Grenzen mehr zu kennen.

  14. Es ist ein Riesenproblem, dass wir gegen diese Vergewaltigerhorden die Angela Merkel hier nach Deutschland gelockt hat, mittlerweile nur noch reagieren und wir keine Kontrolle mehr haben.
    Die sind sich schon so sicher das sie irgendwo zum Stich kommen, dass sie immer stärkeres Dominanzverhalten entwickeln.

    Jetzt wo die dunkle Jahreszeit heran bricht wird es für die Frauenwelt noch bedrohlicher. Man muss im dunklen zur Arbeit los und im dunklen auch wieder heim. Auch das dreckige Gesocks aus dem Einbrecher-Millieu reibt sich schon die Hände zudem mit den Merkel-Asylanten genug Personalnachschub für die Drecksarbeit beim Einbruch in Omas Häuschen nach Deutschland gespült wurde.

    Was die Vergewaltiger und Belästiger unserer Frauen betrifft, da müssen wir endlich prophylaktisch was dagegen unternehmen.

    Die brauchen ein so deutliches Zeichen, dass die sich an keine Deutsche Frau mehr ran wagen, auch wenn die Eier noch so Dick sein sollten.

  15. Und so schreiben die Medien …..

    Berlin boomt – aber die Koalition aus SPD und CDU dürfte am Sonntag abgewählt werden. Welche Rolle spielt die AfD? Was wurde aus den Piraten? Und wer könnte am Ende regieren? Darum geht es bei der Abgeordnetenhauswahl.

    Berlin wächst. Berlin hat immer weniger Schulden. Berlin hat immer mehr Jobs. Und trotzdem sind viele Bürger der Hauptstadt unzufrieden mit Berlin – und ihrer Regierung. Der rot-schwarze Senat steht vor der Abwahl. 2,5 Millionen Menschen sind in Berlin stimmberechtigt.

    Den positiven Zahlen in der Hauptstadt stehen jedoch Probleme gegenüber, die vor allem den regierenden Sozialdemokraten und Christdemokraten bei der Abgeordnetenhauswahl schaden werden:

    – die unendliche Geschichte um den immer noch nicht eröffneten Großflughafen BER,

    – das Chaos in der Verwaltung, insbesondere das zeitweise Komplettversagen der zentralen Flüchtlingsaufnahmestelle Lageso im vergangenen Jahr,

    – die mangelhafte Ausstattung mancher Schulen.

    Berlin ist eine “ failed town “

    Deutschland ist ein “ failed state “

    immer mehr wünschen sich einen BürgerKrieg um neu zu beginnen denn so geht es nicht mehr lange weiter

  16. #24 werta43 (18. Sep 2016 11:36)

    Schluß mit Hetze.

    Ich liebe Flüchtlinge

    Das ist selbstverständlich Ihr gutes Recht. Ich kriege inzwischen einen Würgereflex, wenn ich nur das Wort höre.

    Aber Sie irren Sich, wenn Sie glauben, die Kosten der „Flüchtlingskrise“ beschränken sich auf das, was Sie in das Sozialsystem einbezahlen. Das ist bei Weitem noch das kleinere Übel.

  17. Heute Abend bietet Anne Will eine Propagandasendung gegen Rechts. Zu der tendenziösen Runde gehören Polemikeliten wie Jakob Augstein und Manuela Schwesig. Damit ist die Diskussionsrichtung schon klar.

    Die armen Flüchtlinge wurden von bösen Rassistendeutsche angegriffen. Es war zwar genau umgekehrt. Wird aber entsprechend umformuliert. Wir wissen von Frau Schwesig das Linksextremismus überbewertet wird und deshalb faktisch ncht existiert, der Kamof gegen rechts hingegen entschiedne geführt werden muß, weil Deutschland ja quasi vor der Gründung des vierten Reiches steht.

    Gäste von Seiten der AfD wurden bewußt nicht eingeladen. Macht aber nichts, heute gibt es in Berlin die nächste Abstrafung für das Parteienkartell und um Bund hat sich die AfD auf eine Wahlprognose auf 14% steigern können.

    Link:
    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste962.html

  18. #1 DDR1 (18. Sep 2016 10:54)

    Die Daten halte ich nicht für besonders vertrauenswürdig.

    Auf der Liste sind auch Namen aus meiner Stadt. Eine ist mir bekannt. Eine 50-jährige. Zwar links, mit den typischen Symptomen: Infantil, gutgläubig und medial gehirngewaschen, aber eine antidemokratische Faschistin sicher nicht. Andererseits sind stadtbekannte Antifanten nicht auf der Liste.

  19. OT
    nicht nur eine Explosion in New York, insgesamt drei Anschläge in den USA, deutsche Medien berichten nicht vollständig, wie immer eigentlich:

    „Anschläge in New York, New Jersey und Minnesota
    Drei Attacken in den USA: Sowohl am Samstagmorgen also auch in den Abendstunden detonierten Bomben in New York und New Jersey. Im Bundesstaat Minnesota gab es einen Messerangriff in einem Einkaufszentrum.

    https://kurier.at/politik/ausland/anschlaege-in-new-york-new-jersey-und-minnesota/221.782.904

  20. #36 Der boese Wolf (18. Sep 2016 11:50)

    das solche Daten jemals vollständig sind, schließt sich selbstredend von vorn herein aus.
    Unsere Stichproben, vor allem in Sachsen & Brandenburg ergaben allerdings einige Treffer.

  21. Rekord:!!!

    Anteil der Ausländer in Deutschland steigt auf 21 Prozent !!

    Im Jahr 2015 wurden 17,1 Millionen Frauen, Männer und Kinder mit Migrationshintergrund gezählt, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Das sind 4,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

    DIE ILLEGALEN NICHT MITGEZÄHLT !

    „Der außergewöhnlich hohe Anstieg ist vor allem auf ausländische Zuwanderer zurückzuführen“, erklärten die Statistiker. Demnach lebten voriges Jahr 11,5 Millionen Zuwanderer in Deutschland und damit 5,5 Prozent mehr als 2014.

    Demnach haben beispielsweise 88 Prozent der 25 bis 35 Jahre alten Personen mit chinesischen Wurzeln Abitur, aber nur 16 Prozent derjenigen mit türkischen Herkunft.

    DIE STATISTIK IST nur BIS 2015 !!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/16/rekord-anteil-der-auslaender-in-deutschland-steigt-auf-21-prozent/

  22. Bautzen demonstriert heute ab 14:00 Uhr

    gegen Migrantengewalt

    Man hat die Schnauze voll von all den Vergewaltigungen und Bluttaten der Primitivvölker die Merkel nach Deutschland geholt hat.

    Wenn man von all diese Taten hier liest, wird klar dass immer mehr Bürger die Schnauze voll haben von gewalt- und sexsüchtigen Merkelanten.

    Schließlich ziehen sich deren Blutspuren mittlerweile durch alle Provinzen in

    Deutschland, so auch dieses https://mopo24.de/nachrichten/mord-ebersdorf-mordwaffe-machete-eifersucht-162959
    erneute Afrikanische Machetenmassaker mit durchgeschnittenen Achillessehnen in Sachsen.

    Die Bürger in Bautzen haben recht wenn sie sich gegen das Märchen vom armen ausgebombten Flüchtling wehren.

  23. Demnächst werden die Rettungsdienste wohl nur noch in Polizeibegleitung anfahren.

    POL-GE: Rettungssanitäter im Einsatz verletzt
    18.09.2016 – 10:29

    Gelsenkirchen (ots) – Aufgrund eines medizinischen Notfalls an der Bismarckstraße sollte eine weibliche Person mit dem Rettungstransportwagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Während der Vorbereitungen zum Transport wurde die Besatzung des Rettungswagens durch drei männliche Personen angegriffen. Gemeinsam schlugen und traten die Männer auf einen Rettungssanitäter ein. Der Rettungssanitäter erlitt Verletzungen im Gesicht, am Kopf und an den Beinen. Beide Sanitäter flüchteten vom Einsatzort zu einer nahe gelegenen Tankstelle. Von dort aus wurde die Polizei verständigt. Strafanzeige wird gefertigt. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3432890

  24. #37 APO (18. Sep 2016 11:49)

    Wenn ich so die heutige Presseschau durchsehe, vor allem über die Panikmeldungen von CDU und auch SPD zur AfD, dann könnte es heute abend eine richtige Klatsche geben. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die CDU noch stärker als vorhergesagt verliert und sogar knapp hinter der AfD landet. Und die SPD muß um die 20 Prozentmarke kämpfen………..

  25. Neues im Fall Tugce

    http://www.focus.de/panorama/welt/er-schlug-tugce-ins-koma-sanel-m-wird-nach-haftentlassung-abgeschoben_id_5954245.html

    Er schlug Tugce ins Koma

    Sanel M. wird nach Haftentlassung abgeschoben

    Der 19-jährige Täter, der die Offenbacher Studentin Tugce A. ins Koma schlug, wird abgeschoben. Die junge Frau war an ihrem 23. Geburtstag im November 2014 an den Folgen des Prügel-Übergriffes gestorben. Noch verbüßt Sanel M. eine dreijährige Haftstrafe. Nach seiner Entlassung soll er dann nach Serbien abgeschoben werden.

  26. zarizyn (18. Sep 2016 11:52)
    OT
    nicht nur eine Explosion in New York, insgesamt drei Anschläge in den USA, deutsche Medien berichten nicht vollständig, wie immer eigentlich:

    „Anschläge in New York, New Jersey und Minnesota
    Drei Attacken in den USA: Sowohl am Samstagmorgen also auch in den Abendstunden detonierten Bomben in New York und New Jersey. Im Bundesstaat Minnesota gab es einen Messerangriff in einem Einkaufszentrum.

    https://kurier.at/politik/ausland/anschlaege-in-new-york-new-jersey-und-minnesota/221.782.904

    .
    Bombe, Sprengsatz und Angriff mit Messer
    http://orf.at/stories/2358526/2358527/

    Die Tagesschau wird wahrschleinlich um 18:00, mit Schließung des letzten Wahllokals in Berlin, erst von terroristischen Akten schreiben.

    Könnte schließlich die Wahl beeinflussen.

  27. #45 Ratanero (18. Sep 2016 12:02)

    Demnächst werden die Rettungsdienste wohl nur noch in Polizeibegleitung anfahren.

    POL-GE: Rettungssanitäter im Einsatz verletzt
    18.09.2016 – 10:29

    Gelsenkirchen (ots) – Aufgrund eines medizinischen Notfalls an der Bismarckstraße sollte eine weibliche Person mit dem Rettungstransportwagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Während der Vorbereitungen zum Transport wurde die Besatzung des Rettungswagens durch drei männliche Personen angegriffen.

    Schon wieder dieser AfD-Ortsverband Hinterschriessheim. Kann man denen nicht das Handwerk legen?

  28. 16.09.2016 / Flüchtling wegen gewerbsmäßiger Diebstähle in U-Haft.

    Am Freitagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte einen schlafenden Fahrgast in Soltau im Personenzug Erixx aus Buchholz in der Nordheide. Bei dem algerischen Staatsangehörigen wurden diverse hochwertige Gegenstände festgestellt, für die er keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte. Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass zumindest neun Bekleidungsgegenstände bei Geschäften und ein Tablet, Marke Samsung aus einem Lkw am 16.09.2016 jeweils in Buchholz entwendet worden waren. Durch einen positiven Drogentest bestand daneben der Verdacht, dass der Afrikaner unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der daraufhin angeordneten Blutentnahme leistete er Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Der Flüchtling aus Algerien war bereits in der Vergangenheit einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten und gab sich mit unterschiedlichen Aliaspersonalien aus. Am Samstag wurde gegen den 23-jährigen vom Amtsgericht Soltau Haftbefehl erlassen, so dass er in die Justizvollzugsanstalt Celle verbracht wurde.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59460/3432947

  29. Man sollte sich anschauen, mit welchen Methoden die illegalen Eindringlinge zu ihrem „Erfolg“ kommen, darüber nachdenken und schnellstens daraus lernen.

    Die illegalen Eindringlinge sind oftmals in einer Gruppe von mehr als 1 Person unterwegs und sehen optisch ziemlich gleich aus.

    Sie schlagen meist an Stellen zu, wo eben keine Polizei ist, oder eben nicht schnell genug da sein kann.

    Sie nehmen keinerlei Rücksicht auf irgendwas, fackeln auch nicht lange und nehmen sich, was sie wollen.

    Anschließend laufen sie schnell weg, bevor die Polizei auch nur auf dem Weg ist.

    Sie wissen genau: die Suche nach einem „dunkelhäutigen Südländer“ verläuft ergebnislos.

    Folge: der Bürger versteckt sich hinter Angst und traut sich an immer mehr Orten nicht mehr hin.

    Man könnte aus diesem Muster lernen und den Spieß einfach umdrehen.

    Der illegale Eindringling muß Angst haben, Einheimische anzugreifen. Nur so wird er sie in Ruhe lassen.

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.
    Wir haben das Recht, ein Tierabwehrspray dabei zu haben. Wir haben das Recht, in Gruppen unterwegs zu sein.

    Wir sind nicht verpflichtet, anschließend zu warten bis Polizei kommt. Auch sind wir nicht verpflichtet irgendwelche Angaben ohne Anwalt zu machen.

    Auch gilt der Grundsatz: Eigenschutz geht vor. Das gilt selbst für Rettungskräfte.

  30. #13 lorbas (18. Sep 2016 11:15)
    Ohne Worte: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1104971299540068&set=gm.1159836197425145&type=3
    – – – – – – – – – – – – –
    Na das ist ja mal ein schöne Foto, die Mädels denken dabei sicher schon total erfreut an ihre Zukunft – wenn sie überhaupt denken können!
    Zumindest müssen sie nicht extra nach Afrika reisen um einen Neger (wie auch immer) kennen zu lernen! 🙁

    Schwarz und weiß gemischt ergibt doch hellbraun, also wie von der NWO doch gewünscht, äh – gewollt!

  31. #48 Cendrillon (18. Sep 2016 12:04)

    Neues im Fall Tugce

    http://www.focus.de/panorama/welt/er-schlug-tugce-ins-koma-sanel-m-wird-nach-haftentlassung-abgeschoben_id_5954245.html

    Er schlug Tugce ins Koma

    Sanel M. wird nach Haftentlassung abgeschoben

    Der 19-jährige Täter, der die Offenbacher Studentin Tugce A. ins Koma schlug, wird abgeschoben. Die junge Frau war an ihrem 23. Geburtstag im November 2014 an den Folgen des Prügel-Übergriffes gestorben. Noch verbüßt Sanel M. eine dreijährige Haftstrafe. Nach seiner Entlassung soll er dann nach Serbien abgeschoben werden.

    Deutschland wird wieder eine blühende Kulturnation sein, wenn es sich von solch kriminellen Menschenmüll durch Abschiebung vollständig entledigt hat, egal ob der aus Schwarzafrika, Arabien oder sonstwo herstammt.

  32. @ #2 Silbergrauer_Wolf (18. Sep 2016 10:55)

    Deutschland besteht immernoch aus rd. 60 Mio. Deutschen, überwiegend Erwachsenen;

    (ca. 20 Mio. sind fremdwurzelig, überwiegend jung u. männl.).

    Wievielen gehirngewaschenen Deutschen wünschen Sie,

    wie Rote, Grünen, Antifa- u. Merkelanhänger es möchten,

    den „selbstverschuldeten“ Untergang???

  33. @ #38 Der boese Wolf (18. Sep 2016 11:50)
    #1 DDR1 (18. Sep 2016 10:54)

    Die Daten halte ich nicht für besonders vertrauenswürdig.

    Auf der Liste sind auch Namen aus meiner Stadt. Eine ist mir bekannt. Eine 50-jährige. Zwar links, mit den typischen Symptomen: Infantil, gutgläubig und medial gehirngewaschen, aber eine antidemokratische Faschistin sicher nicht. Andererseits sind stadtbekannte Antifanten nicht auf der Liste.
    ——————–

    Da es weit mehr als 25.000 Antifanten bundesweit gibt, können naturgemäß auf dieser Liste nicht alle drauf sein.

    Stichproben ergaben, dass sehr wohl Antifanten auf dieser Liste sind.

    Da diese feigen Säcke sich bestmöglich zu verstecken suchen, ist nicht immer zu jedem ein glasklarer Nachweis zu finden.

    „Zwar links, mit den typischen Symptomen“ reicht bei der derzeitigen Situation der gezielten Flutung mit Negern völlig aus, um als deutschenfeindlich zu gelten. Basta.

    Im Übrigen steht es ja jedem auf der Liste genannten frei, überprüfbar nachzuweisen, dass er eben kein Antifant ist. Solange das nicht geschehen ist, ist er eben einer.

  34. Öffentlichkeitsfahndung mit guten Bildern


    Drei Männer (sehr wahrscheinlich Angela Merkels Asylbetrüger und Schmarotzer – genannt „Flüchtlinge“ oder „Schutzsuchende“)

    stehlen bei ROSSMANN Kosmetikartikel im Wert von
    2000,00 €.

    Gutes Bildmaterial in nachstehendem Link:

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbruecken/Kosmetikartikel-Maenner-Oeffentlichkeitsfahndung-Drei-Maenner-klauen-Kosmetikwaren-im-Wert-von-2000-Euro;art34275,4803217

  35. #6 MR-Zelle (18. Sep 2016 11:05)

    Die OP war schon immer auf der Seite der vermeindlich Stärkern.
    Es wird Zeit, dass das Käseblatt verschwindet.

  36. #43 lfroggi (18. Sep 2016 11:58)

    Demnach haben beispielsweise 88 Prozent der 25 bis 35 Jahre alten Personen mit chinesischen Wurzeln Abitur, aber nur 16 Prozent derjenigen mit türkischen Herkunft.

    Beginnt man vielleicht, das Offensichtliche aussprechen zu dürfen, nämlich dass Migrationshintergrund nicht gleich Migrationshintergrund ist und es durchaus einen Unterschied macht, ob jemand aus der Mittelschicht eines zivilisierten Landes stammt, oder aus dem Dschungel, oder aus der Hölle auf Erden (auch „islamisches Land“ genannt)?

  37. #58 hydrochlorid (18. Sep 2016 12:27)

    „Zwar links, mit den typischen Symptomen“ reicht bei der derzeitigen Situation der gezielten Flutung mit Negern völlig aus, um als deutschenfeindlich zu gelten. Basta.

    Das stimmt. Dazu gehören aber eben auch SPDCDUFDP-Wähler und Mitglieder, von Denen nicht alle „Antifa“-Faschisten sind. Die meisten sind leider einfach nur grotesk BLÖD.

    Im Übrigen steht es ja jedem auf der Liste genannten frei, überprüfbar nachzuweisen, dass er eben kein Antifant ist. Solange das nicht geschehen ist, ist er eben einer.

    Solange ich noch nicht weiß, woher die Liste kommt, möchte ich keine schlafenden Hunde wecken. Denn die Betroffenen werden dann mit Sicherheit in irgendeiner Form aktiv werden. Würde ich auch.

  38. Was stimmt nicht mit Hillary Clinton?

    What in the world is wrong with Hillary Clinton? Besides her criminal activities and her warmongering, socialist, gun-grabbing politics, I mean. She collapses; has fainting spells; refuses to do press conferences; bobbles her head back and forth like a plastic, well, bobblehead; goes into weird, wide-eyed, out-of-control facial contortions; has constant coughing fits; and is escorted by physicians everywhere she goes. What gives?

    http://russia-insider.com/en/politics/what-wrong-hillary/ri16512?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

  39. Minneapolis hat sich eine grosse Somali Community angelacht. Komisch, dort ist es kalt.

    In Raum Detroit sind es vor allem Araber.

  40. ..omg…. Lianchen tickt aus…..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-gastbeitrag-von-liane-bednarz-und-farhad-dilmaghani-a-1112476.html

    Die AfD reklamiert demokratische Rechte für sich, um auf legalem Weg an die Macht zu kommen – dann will sie „aufräumen“, „ausmisten“ und „Politik nur für das Volk machen“.

    Wer diese Rhetorik verharmlost, macht sich mitschuldig.

    Für Höcke gibt es „nämlich nur noch 64,5 Millionen Deutsche ohne Migrationshintergrund in diesem Land“.

    Auch fragt er, ob die „Multikulturalisierung“ eines „gewachsenen Volks“ „Völkermord“ im Sinne der Uno-Konvention zum Völkermord sei.

    Gerade für Menschen mit Migrationshintergrund ist diese weitere Radikalisierung der AfD eine sehr beunruhigende Entwicklung.

    Wenn 1/3 der Kinder bereits Migrationshintergrund haben, ist das für MICH eine beunruhigende Entwicklung!

    Zunehmend fragen sie sich, ob sie in Deutschland eine gesicherte Zukunft haben. Und danach, wie weit der Hass geht. Sie möchten wissen, wer ihre Ängste und Sorgen uneingeschränkt ernst nimmt und sich entschlossen vor sie stellt.

    Längst schreiten Rechte zur Tat. „Identitäre“ besetzen das Brandenburger Tor. Asylbewerberheime brennen.

    Die Sicherheitsbehörden sprechen von einem Anstieg der Taten mit rechtsterroristischen Zügen. Der hässliche Deutsche ist wieder da.<<

    Ich seh in meiner town massenhaft hässliche Kuffnucken und Neger und muss damit auch irgendwie klarkommen!

    ..

    https://www.welt.de/vermischtes/article158208941/Angst-vor-Ueberfremdung-Wie-kann-man-das-begreifen.html

    „Es fällt mir schwer, das zu verstehen. Mecklenburg-Vorpommern hat eine Ausländerquote von nur drei Prozent.

    Trotzdem haben die Menschen dort Angst vor Überfremdung. Wie kann man das begreifen?“, sagte sie der „Welt am Sonntag“. <<

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/mdr-intendantin-wille-legt-ihre-pensionsansprueche-offen-14440594.html

    Bei ihrem jetzigen Jahresgehalt, das 275.000 Euro betrage, wären das mehr als 17.000 Euro im Monat, so der Bericht.

  41. DIE EINGEWANDERTEN FICKILANTEN ERHALTEN

    JETZT UNTERSTÜTZUNG DURCH EINEN FACHMANN

    UND DIE SPD, ÄH AWO (https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeiterwohlfahrt), ESSEN:

    Aufriß-Trainer, Mann Horst Wenzel (http://flirtuniversity.de/dozenten/)

    „Jede Erklärung wurde ins Arabische und ins Persische übersetzt.“

    El Taharrusch dschamai (männl.) Lebensfreude

    (Männl.) Fickilanten wollen nur ihren Spaß

    Fragen der fremdländischen
    Aufriß-Kurs-Teilnehmer aus
    Syrien, Iran u. Afghanistan:

    Welche Mädchen u. Frauen stehen zur Auswahl?

    Wann darf ich eine deutsche Frau/Mädchen (endlich) bespringen?

    Wie beende ich ein Aufriß-Verhältnis?

    Fickilanten-Fragen nach Schein-, Geldschein-, Paßerwerb-, Zweit- bis Viertehen wurden vom Pressefuzzi, Mann Thorsten Schabelon vermutl. verschwiegen.

    Ebensowenig lesen wir, weshalb die abgebildeten Beispielfiguren keine Gesichter haben. Etwa wegen islam. Bilderverbot?

    Ob einer der fremdkulturellen Kursteilnehmer vielleicht sagte, daß die Hijabis nur zum jungfräul. heiraten u. deshalb tabu seien, erfahren wir nicht.

    Auch hört die Öffentlichkeit nichts darüber, ob der Aufriß-Trainer, Mann Wenzel über die Verbreitung von Lustseuchen durch Fickilanten u. (deren) Promiskuität warnte.

    Fotos von Mann Stefan Arend

    „Da es vorab im Internet Pöbeleien und Beschimpfungen über das Angebot gegeben hatte, hatten sich am Eingang Sicherheitspersonal und Polizisten postiert.

    Die Motzkis(KUPPELEI-KRITIKER) kamen aber nicht. So konnten auch die (ISLAMISCHEN?) Security-Leute (VON MOHAMMED ISSA SECURITY?) ‚Flirt‘-Tipps aufschnappen.“

    Was junge Männer im Awo-‚Flirt‘-Kurs für ‚Flüchtlinge‘ lernen | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-fluechtlinge-erhielten-beziehungstipps-id12174441.html

    (Anm. d. mich)

  42. #10 lorbas   (18. Sep 2016 11:12)  
    _________________________________________
    #8 Eurabier (18. Sep 2016 11:07)
    Jenny und Nele:
    Erst ins Berghain gegen die AfD und hinterher vergewaltigt werde!
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-berlin-wahl-berghain-macht-mobil-gegen-afd/14561028.html
    Berghain macht mobil gegen AfD
    Tanzen, wählen, tanzen: Das Berghain ruft am Sonntag zur Abstimmung gegen Rechtspopulisten auf. Auch andere Clubs bringen ihre Ablehnung der AfD zum Ausdruck.
    _________________________________________

    Araber und Türken finden z.B. im Berghain keinen Einlass.
    Ergo: Verlogene Drecksbande.

    Dann sollte eine Abordnung der Türken- Araber – Libanesen- und Kurdenclans dem Laden einmal einen Besuch abstatten und ihre Referenz erweisen.

  43. #66 Waldorf und Statler (18. Sep 2016 10:06)

    Deutlich klare Ansage eines Neechers,

    Die beabsichtigte Zerstörung aller europäischen Blutlinien durch vergewaltigendes schwängern aller Frauen ! sie nennen es unter sich …“ Holoc “ abgewandelt von Holocaust,
    siehe 2.37 Min. Film, — klick ! –> https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

    Da hilft nur schnellstmögliches Abtreiben der vom Neger aufgezwungenen, unerwünschten Mischbrut.

    Wenn Frauen keinen Bezug zu dem „Etwas“ was in ihnen heranwächst haben, kommt es durchaus zu Tötungen, wie dieser aktuelle Fall aus Hannover zeigt, in dem eine Frau ihr Kind wegen der Karriere und einem sorgenfreien Leben nach der Entbindung tötete.

    Kindestötung weil Kind = Armutsrisiko

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Abiturientin-toetet-ihr-Neugeborenes

    Da scheint mit die Tötungswahrscheinlichkeit für Kinder die aus Negervergewaltigungen aufgrund der fehlenden Emotionalen Nähe bzw. des Gebärens unter eventuellen Hassgefühlen noch wahrscheinlicher.

  44. http://www.pi-news.net/2016/09/235-000-warten-auf-eu-faehrdienst-in-libyen/#more-532607
    #66 Waldorf und Statler (18. Sep 2016 10:06)

    Deutlich klare Ansage eines Neechers,

    Die beabsichtigte Zerstörung aller europäischen Blutlinien durch vergewaltigendes schwängern aller Frauen ! sie nennen es unter sich …“ Holoc “ abgewandelt von Holocaust,
    siehe 2.37 Min. Film, — klick ! –> https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

    Da hilft nur schnellstmögliches Abtreiben der vom Neger aufgezwungenen, unerwünschten Mischbrut.

    Wenn Frauen keinen Bezug zu dem „Etwas“ was in ihnen heranwächst haben, kommt es durchaus zu Tötungen, wie dieser aktuelle Fall aus Hannover zeigt, in dem eine Frau ihr Kind wegen der Karriere und einem sorgenfreien Leben nach der Entbindung tötete.

    Kindestötung weil Kind = Armutsrisiko

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Abiturientin-toetet-ihr-Neugeborenes

    Da scheint mit die Tötungswahrscheinlichkeit für Kinder die aus Negervergewaltigungen aufgrund der fehlenden Emotionalen Nähe bzw. des Gebärens unter eventuellen Hassgefühlen noch wahrscheinlicher.

  45. #20 schmibrn (18. Sep 2016 11:26)

    Tja, solche MUFL kosten pro Kopf und jedes Jahr 60.000 Euro.

    Da müssen die Deutschen endlich Abstriche machen.
    SPD-Genosse Müntefering, der es sich mit seiner 40 Jahre jüngeren Mätresse richtig gut gehen lässt, macht den Deutschen schon mal klar, dass sie mit 600 Euro pro Monat noch lange nicht arm sind.
    Mentale Vorbereitung auf die Altersarmut…

    http://www.huffingtonpost.de/2016/09/16/muentefering-600-euro-rente_n_12044578.html

    Nicht so herzlos nur aufs Geld schauen. Diese Menschen haben auf ihrer Flucht aus den italienischen und schweizer Kriegsgebieten so viel Schreckliches durchmachen müssen, daß sie nun mal schwerst traumatisiert sind.

    Da muß man Verständnis zeigen und muß versuchen durch lebenslange großzügige Geldgaben die Schwere der Traumatisierung ein wenig zu lindern. Ein reiches Land wie das bunte Land kann sich das ohne weiteres leisten, wenn es bei unnötigen Kostenstellen wie Infrastruktur, Rentnern, Kranken, Arbeitslosen und Kindern rigoros spart.

  46. Im bunt bereicherten Gelsenkirchen-Bismarck wollten gestern zwei Sanitäter eine Frau ins Krankenhaus bringen. Es kamen zwei Männer aus dem Haus, diese verprügelten die Sanitäter und tratenals sie auf dem Boden lagen auf sie ein.
    Laut Polizei ist die Ursache unbekannt. (Mit Islam hat das nichts zu tun). Das Haus aus dem die beiden Männer kamen hat man auch nicht durchsucht.

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/maenner-verpruegeln-retter-die-gerade-im-einsatz-sind-id12203069.html
    Denn warum das alles geschah – das ist derzeit noch nicht klar.

  47. @ #59 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (18. Sep 2016 12:32)

    Ach, haben denn Roßmanns Hijabis weggeschaut oder gar geholfen?

    Roßmann antwortete mir bezügl. Kopftuchfrauen(Hijabis):

    „Es ist durchaus möglich, dass Ihnen in unseren Verkaufsstellen auch Mitarbeiterinnen oder Praktikantinnen, die aufgrund Ihres Glaubens mit Kopftuch arbeiten, begegnen. Wir werden ihnen das Kopftuchtragen keinesfalls verbieten, da wir sie nicht in Gewissenskonflikte bringen wollen…“

    Mit freundlichen Grüßen

    Kirsten Heick
    Kundenservice

    Dirk Rossmann GmbH
    Isernhägener Straße 16
    30938 Burgwedel

    Hotline:…
    mailto: service @ rossmann.de
    (Hat „Marie-Bernhardine“ für hier blockiert)

    Roßmann möchte also radikal-fromme Mosleminnen nicht in Gewissenskonflikte mit ihrer Haß- u. Kriegsreligion Islam bringen. Toll!

  48. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  49. Hier spricht eine Bestie die möglicherweise in einem Lampedusa Boot saß und mit denen uns Angela Merkel, Ursula von der Leyen, CDU und SPD mit Hilfe der von uns finanzierten Bundesmarine das Land vollstopfen wollen.

    Der afrikanische Invasor klärt uns über die wahren Absichten der Neger auf, die hier nach Deutschland durch alle offenen Löcher reinströmen wollen.

    Bitte ansehen und über alle Pro-Deutschen Facebook-Kanäle und Gruppen weiterverteilen.

    Wenn man das hört, was der von sich gibt, dann kann es nur eine Antwort darauf geben und zwar Festung Europa und Abwehrkampf auf allen Ebenen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

  50. #29 merkel.muss.weg.sofort (18. Sep 2016 11:39)

    Treibt die Sau Müntefering durch ds Dorf
    .

    http://www.huffingtonpost.de/2016/09/16/muentefering-600-euro-rente_n_12044578.html

    Wer die SPD wählt nuss einen Sonnenstich haben.

    Für mich ist die sPD die Partei des organisierten Arbeiterverrats. Niemand tritt Arbeitnehmer tiefer in den Dreck und gibt sie schamloser zur Ausbeutung frei als diese Partei.

    Und das alles nur, damit die eigenen Bonzen einen Platz an der Sonne haben und in Frieden und Wohlstand fett werden können.

    Egal was kommt – nie mehr Arbeiterverräter-Partei!

  51. OGRAPSCHT IS

    18.9.2016 +++ Polizei verhindert Vergewaltigung +++

    Gegen 18 Uhr stellte eine Oktoberfest-Einsatzgruppe auf einer Wiese in der Nähe der Schaustellerstraße ein küssendes Pärchen fest, was eigentlich auf der Wiesn keine Besonderheit ist. Den Beamten kam die Situation jedoch komisch vor, woraufhin sie noch einmal zurück gingen, um nach dem Rechten zu sehen. Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen. Da die Frau, eine 21-jährige Koreanerin, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den Mann, einen 32-jährigen Türken, von der Frau weg. Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.polizeimeldungen-vom-oktoberfest-wiesn-blaulicht-vergewaltigung-hitler-gruss-falschgeld.d434a224-2ebd-469e-8991-4fa6ed480eec.html

  52. #27 werta43 (18. Sep 2016 11:36)

    Schluß mit Hetze.

    Ich liebe Flüchtlinge, ich habe nur keine Lust für sie zu bezahlen. Ein Sozialsystem in das ich einzahlen muß und sich ein Fremder bedient, ist weder sozial, noch ein System.

    Für die Kassyrer ist das ein Super-System.

    Früher standen bei uns in der Kirche Nick-Neger. Wenn man da eine Münze in den Sammelbehälter einwarf haben die freudig mit dem Kopf genickt. Heute gibt es keinerlei Dankarkeit mehr, aber das Geld wird immer noch gerne genommen.

    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/94/1d/13/941d138d37fee992ecd6d00f1cf99c91.jpg

  53. #80 Ratanero (18. Sep 2016 13:40)

    OGRAPSCHT IS

    18.9.2016 +++ Polizei verhindert Vergewaltigung +++

    Gegen 18 Uhr stellte eine Oktoberfest-Einsatzgruppe auf einer Wiese in der Nähe der Schaustellerstraße ein küssendes Pärchen fest, was eigentlich auf der Wiesn keine Besonderheit ist. Den Beamten kam die Situation jedoch komisch vor, woraufhin sie noch einmal zurück gingen, um nach dem Rechten zu sehen. Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen. Da die Frau, eine 21-jährige Koreanerin, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den Mann, einen 32-jährigen Türken, von der Frau weg. Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.polizeimeldungen-vom-oktoberfest-wiesn-blaulicht-vergewaltigung-hitler-gruss-falschgeld.d434a224-2ebd-469e-8991-4fa6ed480eec.html

    Es ist unglaublich welchen Schaden die primitiven-zivilisationsfernen Steinzeitmoslems im Tourismussektor anrichten, gerade bei unseren hochgeschätzen, Gästen aus Fernost, aus dem leistungsbetonten fortschrittlichen Asien.

    Das Axt-Attentat des Axtghanen im Regionalzug bei Würzburg hat sich in ganz Hong-Kong herum gesprochen und all das nur weil diese unfähige Merkel unentwegt jegliches Gesocks in unser Land reinlässt — Visa Freiheit für Türken wird wohl auch bald kommen , dann feiert der Islam hier fröhliche Urständ.

    Weg mit Merkel diese Politversagerin und Deutschlandverräterin bringt mich nur noch zum k*tzen.

  54. Bad Dürkheim: Grapscher auf dem Wurstmarkt
    Sonntag, 18.09.2016
    Gleich zu zwei sexuellen Belästigungen ist es am späten Samstagabend auf dem Wurstmarkt gekommen. Wie die Polizei mitteilte, informierte man die Wache am Wurstmarkt gegen 0.10 Uhr, dass eine Frau gegen 23.30 Uhr im Hamel-Zelt unsittlich berührt worden sei. Die Beamten trafen die alkoholisierte 24 -Jährige Frau zusammen mit ihrem Freund weinend vor der Wurstmarkt-Wache an. Sie gab an, sich später zu der Tat äußern zu wollen.
    Kurz darauf erschien auf der Wurstmarkt-Wache eine 35-jährige Frau und erstattete eine Anzeige. Sie war gegen 23.45 Uhr am Parkplatz beim Weingut Lang und verrichtete hinter einem geparkten Pkw ihre Notdurft, da die Toiletten besetzt waren. Plötzlich näherte sich ein unbekannter Mann von hinten, riss kommentarlos an ihrem Slip und beschädigte diesen dadurch. Nachdem die Frau ihn weggestoßen und durch Hilferufe auf sich aufmerksam gemacht hatte, näherten sich mehrere Passanten. Der Täter flüchtete und entkam unerkannt. Nach Angaben der Frau war der Mann etwa 30 Jahre alt und trug kurze braune Haare und dunkle Kleidung. Die Polizei ermittelt. (pol/tns)
    ======
    Was ist das für ein „Freund“ (?) der danebensitzt, wenn sine Freundin weint und dem Dr*cks*ck nicht gleich die Eier abreisst?!? Und wo sind im 2. Fall all die rauflustigen Typen gewesen, die sich sonst ggs. vermöbelen dort ?!?

  55. #79 Smile (18. Sep 2016 14:13)

    ======

    Was ist das für ein „Freund“ (?) der danebensitzt, wenn sine Freundin weint und dem Dr*cks*ck nicht gleich die Eier abreisst?!? Und wo sind im 2. Fall all die rauflustigen Typen gewesen, die sich sonst ggs. vermöbelen dort ?!?

    So wie es ausschaut hat der Freund mitgeweint: Deutsche Männer im Jahre des Herrn 2016.

    Mit der Generation, die Krieg und Wiederaufbau durchlitten hat und auch mit den jungen Männern der 70-er Jahre hätten die traumatisierten Schlitzsuchenden das nicht machen können.

    Buntland ist verloren, da beißt die Maus keinen Faden ab.

  56. #41 zarizyn (18. Sep 2016 11:56)

    OT
    hier die Links zu den Überfällen auf Auto Fahrerinnen in Hamburg:

    POL-HH: 160916-8. Fahrzeugraub in Hamburg-Bergedorf -Zeugenaufruf
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3432302

    POL-HH: 160916-1. Schwerer Raub auf Kraftfahrerin in Hamburg-Stellingen
    ——————————-
    Letzterer fand ca. 150m von der U-Bahn Hagenbecks Tierpark statt, ca. 250m von der nächsten Polizeistation, 15m vom nächsten Haus. Ich wohne ganz in der Nähe. (Gutbürgerliche Gegend.)
    Die Koppelstraße ist eine sehr belebte Straße, die U-Bahn-Station ein Knotenpunkt für 5 Buslinien. Gegenüber der Kreuzung befinden sich ein großes, stark frequentiertes Restaurant und eine Tankstelle (immer offen). Der Überfall fand gegen 23.15 Uhr statt.
    Direkt an der Kreuzung befinden sich aber Kleingärten, hier konnten die Täter im Dunkeln lauern. An der U-Bahn befinden sich seit mehreren Jahren Container mit Flüchtlingen (ehemaliger Park-& Ride-Parkplatz).
    In Richtung Stellingen befindet sich noch ein großes Asylantenheim und an der Kollaustraße wird direkt neben McDoof ein neues Containerlager (zwischen teuren Einfamilienhäusern) hochgezogen. Wir sind hier also ziemlich umzingelt und geflutet, bei bester Verkehrsanbindung, die eine Flucht von solchen Tätern bestens ermöglicht.
    Würde hier niemandem empfehlen, nach Einbruch der Dunkelheit noch großartig hier herumzulaufen und selbst im Auto ist man ab jetzt nicht mehr sicher, sofern man nicht alles verriegelt.

    Bei Bauhaus gibt es sehr lauten Taschenalarm für 6 EUR, den kann man sich an den Schlüsselbund hängen und den sollte auch wirklich JEDER haben mit oder ohne Pfefferspray.

  57. München, 18.09.16 – Polizisten haben ein vermeintlich küssendes Pärchen auf dem Oktoberfest beobachtet und beim genaueren Hinsehen festgestellt, dass sich die Frau in ernster Gefahr befand.

    Polizisten von einer Oktoberfest-Einsatzgruppe beobachteten am Samstagabend ein küssendes Pärchen auf einer Wiese nahe an der Schaustellerstraße. Eigentlich nichts Besonderes, so berichtet es auch die Polizei, den Beamten kam die Situation allerdings seltsam vor.

    Sie gingen noch einmal zurück und schauten nach dem Rechten. Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen.

    Da die Frau, eine 21-jährige Koreanerin, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den Mann, einen 32-jährigen TÜRKEN, von der Frau weg. Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht.
    http://www.tz.de/muenchen/wiesn/oktoberfest-2016-polizisten-verhindern-vergewaltigung-6757592.html

  58. @ #73 Johannisbeersorbet (18. Sep 2016 13:09)

    Apropos Müntefering, SPD:

    Turk-islam. Venusfalle u. deutsche Machtmänner

    Wer hat die fromme Moslemin (http://www.mopo.de/hamburg/die-neue-in-merkels-kabinett-aydan-oezoguz–spd—aus-lokstedt-ins-kanzleramt-5288830)

    Islam-Missionarin, Quotenfrau(mopo.de 2013; Özoguz mußte dagegen ankämpfen als Quotenfrau von Sigmar Gabriel…; Link s.o.) Aydan Özoguz, Bundes-Islambeauftragte des Kanzleramts, politisch gefördert?

    + Ihr Gatte, der Bundeswehr-Lehrbeauftragte, Offizier Michael Neumann, SPD, zwischenzeitl. war er Innensenator von Hamburg
    http://oezoguz.de/wp-content/uploads/2011/07/2011-07-12-BSU-Michael-und-Aydan.jpg
    u. er meint, seit er die Heimatstadt Istanbul seiner Schwiegereltern kenne, sehe er diese als gutes Vorbild für eine moderne Entwicklung deutscher Großstädte (welt.de 2011; Vereint im Unterschied: Goys Gespräche: Paargespräch) u. dank seiner Frau sich auch nicht mehr absolut auf die deutsche Polizei verlassen.

    2002 heiratete Neumann die türk. Venusfalle,
    2003 wurde beider Tochter Hanna geboren
    2004 trat Aydan Özoguz erst der SPD bei

    Özoguz behielt absichtl. bei der Eheschließung ihren Turknamen(sprich aus: Ösus; abendblatt.de 2013; Aydan Özoguz auf dem Weg zur Sitzung der Bundes-SPD) u. findet nicht schlimm, wenn ihre Tochter Hijab tragen wollte(taz.de 2004; Freiheit. Feigheit. Multikulti).

    + Weitere Özoguz-Förderer:
    Olaf Scholz, Sigmar Gabriel, Müntefering
    http://oezoguz.de/wp-content/uploads/2011/05/2011-05-19-M%C3%BCnte-und-Aydan.jpg

  59. Wie lange lassen wir das noch zu, was unseren Frauen und Kindern angetan wird. Es reicht. Ich berste bald vor Wut und Haaass.

  60. Ich seh das schon kommen,in spätestens 2 Jahren
    hängen sich die ersten Leser dieser Seite wegen einsetzender Depressionen und Hoffnungslosigkeit
    am nächstbesten Baum auf o.O

  61. Übrigens hatten sich hier die Anwohner, die meistens in teuren Einfamilienhäusern leben, vehement mit einer Bürgerinitiative gegen die Aufstellung von Containern auf dem Park & Ride-Parkplatz gewehrt. Allein schon weil sie Preisverfall bei einem evtl. Verkauf befürchten mussten. Außerdem war ja der Park-Ride enorm wichtig, den Innenstadtverkehr zu entlasten, da Koppelstraße Autobahnzubringer ist und viele von außerhalb dann hier parken und umsteigen konnten.
    Es hat alles nichts genützt. Diktatorisch wurde von der SPD entschieden, der Park & Ride kommt weg.
    Wer wählt diese Arbeiterverräter eigentlich noch? Die tun seit Jahrzehnten nichts anderes, als Sozialleistungen für deutsche Arbeitnehmer zu streichen, Renten zu kürzen, Steuern zu erhöhen und umzuvolken. Dabei gehen sie so diktatorisch vor wie das Monster aus der DDR.
    Bei den Kommunalwahlen hier gab es noch nichtmal die Möglichkeit, eine Opposition zu wählen, da sämtliche Kandidaten nur Linke/SPD oder Grüne waren!

  62. Warum bin ich nicht überrascht? ALLES ist möglich seit diese Merkel die Toren zu unserem Land geöffnet hat. SIE allein trägt die VOLLE Verantwortung!
    Aller Opfer sollen ein Sammelklage vorbereiten und Merkel persönlich für Schadensersatz einklagen.
    Um so schnelle sie abgesetzt wird desto besser für das Land! Sie hat UNSER Land kaputt gemacht.
    Wir wollen ebenfalls ein DREXIT.

  63. Ohne Hass und Jähzorn, auf Steuerzahlerkosten, mit je einem Butterbrot als Proviant und einem einfachen Rundfallschirm ausgerüstet aus alten Transall-Maschinen massenhaft, idealerweise postwendend, über Afrika abwerfen.

    Return to sender! Danke.

  64. Mannheim (ots) – Eine junge Frau befand sich am frühen Sonntagmorgen auf dem Nachhauseweg, als sie kurz vor 6 Uhr im Bereich der Quadrate T 2/S 2 von einem Schwarzafrikaner überfallen wurde.
    Die 20-Jährige wurde dabei zu Boden gerissen. Nachdem er erfolglos versuchte, der Frau das Handy abzunehmen, gelang es dem Täter den Geldbeutel mit einem geringen Bargeldbetrag zu stehlen und zu verschwinden. Die junge Frau, die zum Glück nur Schürfwunden erlitt, verständigte sofort die Polizei, deren Fahndung jedoch ohne Ergebnis verlief.
    Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30-35 Jahre, ca. 180 cm; schlank; kurze, schwarze Haare, dunkle Jeans und dunkles T-Shirt; schlechtes, bruchstückhaftes Deutsch.
    Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
    Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3433094

  65. Mannheim (ots) – Mit schweren Gesichtsverletzungen wurde am Sonntagmorgen ein 39-jähriger Mann in eine Klinik eingeliefert, nachdem er kurz zuvor von vier Schwarzafrikanern auf der Neckarwiese überfallen worden war.
    Der 39-Jährige hatte sich zunächst mit einem flüchtigen Bekannten kurz nach 5 Uhr auf der Neckarwiese unterhalb der Kurpfalzbrücke getroffen. Unmittelbar danach sollen die vier Täter auf ihn und seinen Bekannten zugekommen sein und auf ihn eingeschlagen haben.
    Während dem Bekannten die Flucht gelang, wurde der 39-Jährige, der aufgrund seines Alkoholisierungsgrades nicht wegrennen konnte, zu Boden geprügelt und getreten.
    Er wurde anschließend nach lohnenswerter Beute durchsucht; mit dem Handy des Opfers suchten die Angreifer schließlich das Weite.
    Ein bislang noch nicht bekannter Passant fand den Schwerverletzten am Neckarufer auf und brachte ihn zu einem Angestellten einer Sicherheitsfirma in unmittelbarer Nähe. Von dort wurden Rettungsdienste und Polizei verständigt.
    Nach seiner notärztlichen Versorgung wurde der 39-Jährige, bei dem neben mehrerer Prellungen und eine Platzwunde an der Stirn auch ein Kiefer- und ein Nasenbeinbruch diagnostiziert wurden, in eine Klinik gebracht.
    Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
    Zeugen, insbesondere der flüchtige Bekannte des Opfers, der den Angreifern entkommen konnte, sowie der Passant, der den Schwerverletzten auf der Neckarwiese aufgefunden und dem Sicherheitsdienst übergeben hatte, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3433058

  66. @ #63 Der boese Wolf (18. Sep 2016 12:38)
    #58 hydrochlorid (18. Sep 2016 12:27)

    Solange ich noch nicht weiß, woher die Liste kommt, möchte ich keine schlafenden Hunde wecken. Denn die Betroffenen werden dann mit Sicherheit in irgendeiner Form aktiv werden. Würde ich auch.
    ————————

    Schlafende Hunde aufwecken kann durchaus interessant sein 😉

    Die Liste existiert nun mal und ist zur Unterstützung von Recherche durchaus hilfreich.

    Unreflektiert daraus zitieren kann allerdings nicht empfohlen werden.

    Man muß nicht ausgewiesener Antifant sein um deutschenfeindlich zu sein.

    Es reicht völlig aus, den Inhalt der Genfer Flüchtlingskonvention nicht zu verstehen, zu demokratischen Diskussionen nicht fähig/willens zu sein, statt Argumenten nur „nahzieh“-Keulen zu haben usw.

    So gesehen sind die etablierten Altparteien, die Medien und die Teddy-Werfer deutschenfeindlich.

    Wären sie es nicht, würden sie anders reden/handeln.
    Unreflektiert daraus zitieren kann allerdings nicht empfohlen werden.

    Der Deutsche hat nämlich ebenso Menschenrechte, vor allem im eigenen Land.

    Auch gilt das Völkerrecht ebenso für Deutschland. Demzufolge gibt es auch das Deutsche Volk.

  67. Reutlingen (ots) – Kirchheim (ES):53-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Untersuchungshaft
    Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 53-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Kirchheim/Teck, nachdem er am Freitagabend mehrfach mit einer Metallstange auf einen 25-Jährigen und seinen 40-jährigen Bruder eingeschlagen hatte und diese schwer verletzte.
    Der Mann wurde am Samstagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 53-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3432698

  68. Türkischer Passschweizer
    Stuttgart-Mitte (ots) – In der Nacht zum Samstag (17.09.2016) ist ein 23-jähriger Mann im Bereich der Lautenschlagerstraße im Rahmen einer Auseinandersetzung von einem 33-Jährigen unter anderem durch Fußtritte ins Gesicht erheblich verletzt worden. Der Geschädigte war gegen 03.30 Uhr zusammen mit zwei Begleiterinnen unterwegs, als die Gruppe auf den 33-Jährigen und dessen 30-jährigen Freund traf. Aus noch nicht genau bekanntem Anlass, gab es zunächst verbale Streitigkeiten zwischen den drei alkoholisierten Männern. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und es kam zu Tätlichkeiten zwischen den Beteiligten. In deren Verlauf stieß der 33-Jährige den Geschädigten zu Boden und trat mehrfach auf ihn ein, wobei auch Tritte gezielt gegen den Kopf geführt wurden. Das Opfer erlitt hierdurch stark blutende Gesichtsverletzungen/ -prellungen, glücklicherweise keine Frakturen. Es konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wird der 33-jährige Haupttäter, ein Schweizer mit türkischer Herkunft, am heutigen 18.09.2016 dem Haftrichter vorgeführt. Sein Mittäter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3432916

  69. Niesky…

    Donnerstagvormittag hat sich ein unbekannter Mann an einer Kiesgrube bei Niesky vor einer 47-Jährigen selbst befriedigt.….

    ….“Er habe eine auffallend hängende Gesichtshälfte.“….

    ………..Claus Kleber…wo waren Sie?

  70. #90 Thueringer-2 (18. Sep 2016 14:34)

    Wie lange lassen wir das noch zu, was unseren Frauen und Kindern angetan wird. Es reicht. Ich berste bald vor Wut und Haaass.

    Sie schreiben mir aus der Seele.

  71. München! Am Samstag, 17.09.2016, gegen 18.05 Uhr, stellte eine Oktoberfest-Einsatzgruppe auf einer Wiese in der Nähe der Schaustellerstraße ein küssendes Pärchen fest, was eigentlich auf der Wiesn keine Besonderheit ist.

    Den Beamten kam die Situation jedoch komisch vor, woraufhin sie noch einmal zurück gingen, um nach dem Rechten zu sehen.

    Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen. Da die Frau, eine 21-jährige Koreanerin, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den Mann, einen 32-jährigen Türken, von der Frau weg.

    Der 32-Jährige wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht.

  72. Nur 2 Jahre, 4 Monate Haft für schweren Kindesmissbrauch

    Die unglaubliche Begründung von Gericht und Staatsanwalt

    Strafmildernd hat sich die Alkoholisierung und die hohe Haftempfindlichkeit des Täters ausgewirkt

    http://www.bild.de/news/inland/sexueller-missbrauch/nur-2-jahre-4-monate-haft-fuer-taeter-47869296.bild.html

    Bei deutschen Tätern wirkt sich Alkohol niemals strafmildernd aus, denn dann könnte ja jeder vor einer Straftat trinken, um eine milde Strafe zu bekommen, wenn er erwischt wird. Mittlerweile wird Alkohol bei Straftaten von vielen Richtern sogar als strafverschärfend gewertet, weil sich der Täter ganz bewusst enthemmt hat.

    Und dass sich eine „hohe Haftempfindlichkeit“ jemals bei einem deutschen Täter strafmildern ausgewirkt hätte, habe ich noch nie gehört. Denn auch dann könnte jeder eine milde Strafe bekommen, der gut schauspielern kann.

  73. Keinen Cent mehr möchte ich zur Durchfütterung von Wirtschaftsflüchtlingen bezahlen, welche zu faul sind ihre Mutterländer zu entwickeln, durch ARBEIT. Welche lieber in zivilisierte Länder streben, jene die Unsummen an Entwicklungshilfe bezahlt haben, um sich jetzt von ebensolchen Kulturen bis zum eigenen Untergang im eigenen Land ausbeuten zu lassen?
    http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/geburtenrate.aspx
    Noch Zweifel?

  74. Wenn dass Mädel Anstand hätte würde sie sich bei Frau Ferkel bedanken.

    Villeicht sollte sie das nächste mal eine Armlänge abstand zum Vergewaltiger haben,

    Unsere Frauen sind halt das Saatfeld dieser Mohamedanerschweine.
    So steht es im Nazibuch Koran.

Comments are closed.