kaddor-zerreissprobe-verrissDie WELT musste zum Wochenende unbedingt ihre Migrant*innenquote erfüllen und hat deswegen eine Passage aus einem noch nicht veröffentlichten Buch der larmoyanten Lamya Kaddor abgedruckt. Die WELT-Leser sind entsetzt. Die schrille Vorzeige-Muslima in einer Talkshow zu ertragen, ist bereits eine Zumutung. Was die Hauptschullehrerin in schriftlicher Form vom Stapel lässt, hinkt weit hinter den Anforderungen her, die eine moderne europäische Gesellschaft an ihre Einwanderer stellt. Erwartet wird Leistung, nicht Jammern.

Die Leistung von Kaddor besteht darin, trotz der Bildung, die sie in Deutschland genossen hat, das verzogene, anspruchsvolle, dekadente, hochnäsige, islamisch verzogene Blag zu spielen. Die 38-Jährige ist noch lange nicht in der Welt der erwachsenen Deutschen angekommen. Weil sie dies tagtäglich spürt, dichtet sie den Deutschen eine Bringschuld an. Dabei spart sie nicht mit provokanten Unverschämtheiten. Ein Buch für den Reißwolf – wie schon der Titel verrät.

Deutschland hat ein Rassismusproblem.

… heißt es gleich im ersten Satz der Syrerin, in deren Heimatland seit Jahren rassistisch gebombt, entführt, vergewaltigt und geköpft wird.

Und unser Land muss sich ernsthaft überlegen, was es dagegen tun kann. Dazu gehört – neben der offenen Ansprache des Problems –, dass wir uns auf unsere demokratischen Verantwortlichkeiten besinnen, diese ganz klar abstecken und von jedem Mitglied der Gesellschaft einfordern.

Wer die Frechheit besitzt mit „wir“ und „unser Land“, Deutschland verbal zu okkupieren, schreckt auch nicht davor zurück, den Deutschen zu diktieren, wie sie sich zu verhalten haben. Die Deutschen sollen „Minderheiten“ (Synonym für illegale Einwanderer) mit Forderungen verschonen:

Mit der permanenten Verhandlung darüber, was man von Minderheiten in diesem Land fordern darf und muss, gelangen wir nicht zum Ziel.

Es hat allerdings außer Merkel und ihrem linksgrünen Mottenschwarm kaum jemand Lust, permanent mit irgendwelchen Minderheiten zu diskutieren. Wir haben Aufenthaltsgesetze und Strafgesetze. Und je mehr irgendwelche Leute meinen, sich an diese Gesetze nicht halten zu müssen, umso mehr wird der Wähler dieses Chaos abstrafen. Das nennt man Demokratie.

Auch Kaddor ahnt, dass es in Deutschland klare Regeln gibt:

Es besteht längst Einigkeit, dass die Sprache gelernt und die Gesetze dieses Landes von Neuankömmlingen eingehalten werden müssen. Niemand bestreitet das.

„Neuankömmling“ – eine weitere Verniedlichungsform „illegaler Einwanderer“… Die Gesetze dieses Landes beginnen an der Grenze! Ein Umstand, der nicht nur von Ausländern, sondern leider auch vom eigenen politischen Personal ignoriert wird. Wer illegal durch sichere Drittstaaten gezielt nach Deutschland reist, hat hier nichts zu suchen. Genau das sagen unsere Gesetze.

Wer außerdem seine Identität verschleiert, mit mehreren Identitäten unterwegs ist, sich einer Abschiebung entzieht, mit dem IS verkabelt ist und die deutsche Sprache nur dazu benutzt, Frauen zu belästigen und Drogen zu verticken, wer sein Asylbett zerlegt, um an Schlagwaffen zu kommen oder sich sonstwie kriminell und unverschämt verhält, dem gehen unsere geschriebenen und ungeschrieben Gesetze ohnehin am Allerwertesten vorbei.

Was Kaddor sogar als unfähigste Lehrerin von NRW mittlerweile mitbekommen haben müsste: Die Vermittlung der Sprache sowie der geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze braucht bei kulturfremden Einwanderern Jahre! Jahre, in denen unser Land angesichts der unkontrollierten Massenwanderung zunehmend verlottert.

Nein, wir müssen endlich darüber sprechen, was unsere Bringschuld ausmacht.

Mir „wir“ kann Kaddor in diesem Fall nur ihre syrischen Landsleute meinen, die uns noch ein paar Erklärungen schulden. Zum Beispiel, warum hier Hunderttausende wehrfähige Männer auftauchen, anstatt ihr Land gegen einen angeblichen Diktator oder wenigstens gegen den IS zu verteidigen.

Aber Kaddor meint nicht Syrien. So liest sich der Satz im Zusammenhang:

Nein, wir müssen endlich darüber sprechen, was unsere Bringschuld ausmacht. Und eine solche haben wir de facto. Es ist deutsche Politik gewesen, „Gastarbeiter“ ins Land zu holen. Sie und ihre Nachkommen arbeiten nun hier und zahlen Steuern.

Was haben wir denn bitteschön für eine „Bringschuld“, wenn es den Gastarbeitern und ihren Nachkommen hier so gut geht, dass sie angeblich sogar Steuern zahlen?

Was Kaddor schreibt, entbehrt nicht nur der Logik, sondern ist glatt gelogen.

Die sogenannten „Gastarbeiter“ kamen nicht auf Veranlassung der deutschen Politik, denn die stellte sich quer. Kein Politiker vor Merkel hat es gewagt, aktiv unser Land gegen den Willen der Bevölkerung mit kulturfremden Ausländern zu fluten. Die Gastarbeiter wurden uns von den Amis auf’s Auge gedrückt (siehe Gastarbeiter-Märchen 1, Gastarbeiter-Märchen 2).

Was tragen denn die Ausländer zum deutschen Brutoinlandsprodukt bei? Ganze 0,1 Prozent!

Quelle: ZEW im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung – Der Beitrag von Ausländern und künftiger Zuwanderung zum deutschen Staatshaushalt

Dass Ausländer den deutschen Steuerzahler belasten, steht längst fest. Demnach verhält es sich so, dass Ausländer in der Haupterwerbsphase im Schnitt 30 Prozent weniger Sozialabgaben als gleichaltrige Deutsche leisten. Bei der Einkommenssteuer hinken sie 39 Prozent hinterher. Die Zeitspanne, in der erwerbstätige Ausländer der Allgemeinheit auf der Tasche liegen, ist rund 10 Jahre länger als bei Deutschen. Diese Werte wurden für Ausländer ermittelt, die schon länger im Land sind (Gastarbeiter!). Für die Ausländer, die in den letzten Monaten ins Land geströmt sind, fällt die Bilanz entsprechend schlechter aus.

Alleine die Bildung kostet in Deutschland mindestens 100.000 Euro pro Kopf. Leider kann selbst die beste Bildung nichts gegen Dummheit ausrichten, wie auch der Fall Kaddor anschaulich zeigt. Da laut ZEW-Studie schon die bereits seit Generationen im Land befindlichen Ausländer nicht in der Lage sind, die in sie hineingesteckten Bildungsinvestition zu kompensieren, darf man vermuten, dass es sich mit Merkels Illegalen noch schlimmer verhält.

Zu den öffentlichen Haushalten tragen die Ausländer so gut wie nichts bei, sondern belasten sie. Die ZEW-Studie rät dazu, Deutschland „unter dem Gesichtspunkt der Wirkung auf die öffentlichen Finanzen gegen Zuwanderung abzuschotten“. Von daher können wir auf Kaddors „Steuerzahler“ gerne verzichten.

Insbesondere braucht Kaddor sich nichts auf ihre Landleute einzubilden. Die Syrer wandern nicht in Industrie 4.0, sondern in Hartz IV ein.

Dreist hoch zehn geht es bei Kaddor weiter:

Sie sind keine Gäste mehr. Sie sind es ebenso wenig, wie es die Übersiedler aus der ehemaligen DDR sind.

Vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis! Den Syrern, Afganen und allen anderen Nationalitäten ist zu raten, es genauso zu handhaben wie die Deutschen: Gefällt es Ihnen in ihrem angestammten Landesteil nicht, siedeln Sie bitte einfach um in einen anderen Landesteil. Verschonen Sie bitte andere Länder mit Ihrer Anwesenheit. Es sei denn, sie verfügen über einen Arbeitsvertrag mit einem deutschen Unternehmen und über ein Einkommen, mit dem Sie uns nicht auf der Tasche liegen, sondern dazu beitragen unseren Staat und den Hartz-IV-Lebenswandel Ihrer bei uns illegal eingewanderten Landsleute zu finanzieren. Danke für Ihr Verständnis!

Dem Leser dürfte nicht entgangen sein, dass PI die Begriffe markiert hat, die Kaddor für die gigantischen Ausländermassen benutzt. Auch hier wieder ein niedlicher Begriff, eingebettet in unsere angebliche Verantwortung und Schuld:

Ferner tragen wir als Gesellschaft Verantwortung für die Menschen, die bei uns in Deutschland Schutz suchen, denn wir sind nun einmal nicht gänzlich unschuldig an der Misere in vielen Ländern.

Mit Logik hat es Kaddor nicht so. Wie kann denn dieses böse Rassisten-Land, das sogar an Miseren vieler anderer Länder schuld sein soll, überhaupt Schutz bieten?

Dann folgt eine Passage über den tollen „arabischen Frühling“ und die bösen Europäer, bei denen man nach dem tollen „arabischen Frühling“ nun Schutz sucht:

Kurz vor dem „arabischen Frühling“ 2011 gab es in fast allen europäischen Hauptstädten sehr ähnliche Bilder zu sehen: Die Diktatorenschaft von Syriens Assad, Ägyptens Mubarak bis hin zu Libyens Gaddafi lag sich mit europäischen und amerikanischen Staats- und Regierungschefs in den Armen. Sie wurden im Élysée, in der Downing Street, im Kanzleramt und im Weißen Haus wie gute, alte Freunde empfangen. Umso verdutzter schauten all die europäischen Staatenlenker drein, als der „arabische Frühling“ begann. Was auch das völlige Versagen der Europäischen Union angesichts dieser Umbrüche erklärt. […] Was kommt denn nach den Mubaraks und Gaddafis? Alle waren vollkommen überrascht. Niemand hatte – und wollte es wohl auch nicht – ernsthaft darüber nachgedacht, wie man die Diktaturen jenseits des Mittelmeeres beseitigen konnte.

Man muss schlussfolgern, dass Lamya Kaddor es ganz toll gefunden hätte, wenn die EU zusammen mit den Amis im „arabischen Frühling“ in den brodelnden Islamgürtel einmarschiert wäre. Wenn das so ist, stellt sich die Frage, warum der Kolonialismus immerzu kritisiert wird. Wäre nicht alles viel besser gelaufen, wenn man diese Länder weiterhin aus Europa regiert hätte? Aus dem Europa, in das jetzt Millionen hineinwollen?

Wir sind nicht mehr zuständig für das, was auf der anderen Seite des Mittelmeeres passiert. Erst wolltet ihr Islam und dann wolltet ihr Unabhängigkeit. Guckt zu, wie ihr klar kommt. Shit happens.

Heute macht man den gleichen Fehler noch einmal: Aus Angst vor Flüchtlingen und aus Angst vor Islamisten gibt man sich eiligst damit zufrieden, dass in Ägypten mit al-Sisi jemand noch Schlimmeres als Mubarak ans Ruder zurückgekehrt ist. Der Zorn über die erneute Unterdrückung in Ägypten wird sich in einigen Jahren oder Jahrzehnten wieder Bahn brechen.

Schade, dass die Pädagogin und Islamwissenschaftlerin so wenig Bewußtsein für Zeitgeschichte zeigt. Unterschlägt sie doch mal eben einen ägyptischen Präsidenten. Nach Mubarak kam nicht al-Sisi, sondern Mursi – ein Islamist, in dessen Regentschaft Ägyptens Ureinwohner, die christlich-koptische Minderheit, noch stärker verfolgt wurde als im „arabischen Frühling“. Al-Sisi putschte Mursi weg und verfolgt die Islamisten der Muslimbruderschaft und des IS. Dieser mit großer Mehrheit gewählte ägyptische Präsident und Verbündete gegen des IS-Terror gefällt Frau Kaddor nicht? Wie wählerisch doch die Syrerinnen sind, wenn es um den Kampf gegen den IS geht…

Noch immer sehen wir beispielsweise Saudi-Arabien als Verbündeten im Kampf gegen den Terrorismus und übersehen bewusst, wie gerade von dort aus seit Jahrzehnten ideologische Grundlagen für ebenjenen Terrorismus exportiert werden. Wir beliefern ein Unrechtsregime mit Waffen, Panzern und anderen militärischen Ausrüstungen.

Wer ist „wir“? Saß Lamya Kaddor bei Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem Schoss, als sie das tippte? Aus Sicht der normalen Bevölkerung ist Saudi Arabien natürlich vollkommen gaga. Das hindert den Wasserprediger und Weintrinker Gabriel aber nicht daran, Waffen nach Arabien zu verschieben.

Im Wir-Duktus geht es fleißig weiter:

Wir wollen keinen EU-Beitritt der Türkei, tun aber einiges, um den Nato-Bündnispartner milde zu stimmen, damit er geflüchteten Menschen davon abhält, in Richtung Mitteleuropa weiterzuziehen. Es ist uns sogar mehrere Milliarden Euro wert. Wir drücken beide Augen zu, wenn Menschenrechte verletzt und demokratische Prinzipien ausgehebelt werden.

Jeder in diesem Land weiß, dass es um den Türkei-Deal geht, den Merkel im absoluten Alleingang eingefädelt hat. Weder hat sie in dieser Angelegenheit den Souverän hinter sich, noch ihre Koalitionspartner, geschweige denn die übrigen Europäer. Es gibt in dieser Angelegenheit kein „Wir“.  Das wissen selbst Grundschüler.

Wohl um von ihrer grenzenlosen Ahnungslosigkeit abzulenken, wechselt Kaddor das Thema:

Die neuen Deutschen, die derzeit kommen, werden uns tatsächlich einiges kosten. Wir müssen in Bildung, Integration, Soziales und Arbeit investieren. Experten rechnen mit einem Betrag von über fünfzehn Milliarden Euro, um diese Aufgaben zu stemmen. Und doch stehen diese Zahlen noch immer im Schatten derer, die bei der Bankenrettung genannt wurden.

Wenn die Bildung so aussieht, wie die, die Kaddor verströmt, dann Gute Nacht. „Wir müssen“ übrigens gar nichts – außer uns an die Gesetze halten. Diese besagen, dass illegale Einwanderer abgeschoben werden müssen anstatt den Steuerzahler zu belasten. Jeder, der zu Fuß oder mittels Schleuser in unser Land eingedrungen ist, ist illegal hier.

Wer diese Illegalen zu „neuen Deutschen“ umdeklariert, kann auch gleich die Koffer packen. So jemand hat nämlich unsere sprachliche Differenzierung und unsere Gesetze nicht verstanden. Das ist laut Lamya Kaddor das Mindeste, was wir erwarten dürfen („Es besteht längst Einigkeit, dass die Sprache gelernt und die Gesetze dieses Landes von Neuankömmlingen eingehalten werden müssen. Niemand bestreitet das.“).

Gut, dass Kaddor nur Islamkunde und nicht Deutsch, Politik oder gar Mathematik unterrichtet. Zeitung lesen ist auf jeden Fall nicht ihre Stärke. Deutschlands reale Gesamtverschuldung liegt bei 198 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Im unrealistischen Fall, dass die Flüchtlinge sofort ähnliche Jobs bekommen wie die schon hier lebenden Migranten (Gastarbeiter!), ergibt sich ein Anstieg auf knapp 212 Prozent. Brauchen die Flüchtlinge sechs Jahre, um wenigstens zu den unproduktiven Gastarbeitern aufzuschließen, liegt der deutsche Schuldenstand bei 228 Prozent der Wirtschaftsleistung. Real sind allerdings nicht sechs, sondern 20 Jahre.

Werden die Illegalen nicht abgeschoben und gründen hier Familien, die in der zweiten Generation durch Integrationsprobleme auffallen anstatt zum Leistungsniveau deutscher Kinder aufzuschließen, erhöht sich die Gesamtverschuldung auf über 251 Prozent. Bis dahin hat Deutschland dann mindestens 1,5 Billionen Euro für die „Flüchtlinge“ ausgegeben – je nachdem, wie viele Analphabeten noch von der EU-Marine aus Afrika eingeschleust werden.

Es handelt sich um Geld, das von den Deutschen auf Ausländer umverteilt wird und die Steuer- und Abgabenlasten der nachfolgenden Generationen erhöht. Denn diese werden Merkels ehrgeiziges Hobby mit ihrer Lebensarbeitszeit, ihren Steuern und Sozialabgaben finanzieren müssen. Dazu kommen in ungefähr selber Höhe die Kosten für weitere Kanzlerinnen-Hobbies wie Energiewende und Eurorettung.

Jedem, der hier einwandert, muss klar sein, dass er hier Leistung auf dem Level Industrie 4.0 zu erbringen hat, um nicht nur sich selbst, seine Familie, sondern auch den Staatsapparat inklusive seiner Schuldenberge zu finanzieren. Ansonsten: Koffer packen!

Es ist kaum vorstellbar, dass sich die nachfolgenden Generationen der Deutschen von illegalen Einwanderern ausbeuten lassen wollen. Eher wählen sie Parteien, die die Ausländer rauswerfen. Und für Buchautoren gilt: Wer lesen und rechnen kann, sich mit Statistiken und ökonomischen Prognosen auseinandersetzt, schreibt einen Bestseller. Wer jammert und fordert und sonst keinen blassen Schimmer hat, schreibt für die Tonne.

Islam-Tussi Kaddor hat es nicht so mit Zahlen und schreibt lieber über „unsere Werte“:

Auch wenn es andere stabile Demokratien auf dieser Welt gibt, so ist Deutschland doch einzigartig. Unsere Werte speisen sich vor allem aus der Aufklärung im 17. und 18. Jahrhundert und aus den Lehren aus der Barbarei des 20. Jahrhunderts. Sie wurzeln in der Philosophie und in der Moral und der Ethik des Judentums, des Christentums und auch des Islams. Die Zutaten für die Renaissance und die Rezepturen dazu haben wir bekanntlich von den Arabern, Persern und Osmanen erhalten.

… sagt die Araberin und verrät uns leider nicht, wer die Barbaren des 21. Jahrhunderts sind.

Gibt es eigentlich beim Rowohlt-Verlag keine Lektoren, die Irrlichter wie Kaddor zumindest vor den gröbsten Schnitzern bewahren? Es gibt nichts in der Geschichte, was einen größeren Kontrast zum Islam bildet als die Renaissance!

In der Renaissance wandten sich Kunst und Philosophie nicht dem Fremdländischen zu, sondern den eigenen Wurzeln! In der Renaissance ging der Blick weg vom Religiösen, hin zum Menschen!

Hauptschullehrerin Kaddor schreibt ein Buch und schafft es noch nicht mal, sich über die darin vorkommenden Topics zu informieren? Ein Blick in Wikipedia hätte genügt:

Ein Hauptcharakteristikum der „Renaissance“ ist die Wiedergeburt des antiken Geistes. Der Humanismus ist die wesentliche Geistesbewegung der Zeit. Vorreiter waren italienische Dichter des 14. Jahrhunderts wie Francesco Petrarca, der durch seine ausgiebige Beschäftigung mit antiken Schriftstellern und durch seinen Individualismus den Glauben an den Wert humanistischer Bildung förderte und das Studium der Sprachen, der Literatur, der Geschichte und Philosophie außerhalb eines religiösen Zusammenhangs als Selbstzweck befürwortete. Das theozentrische Weltbild des Mittelalters wurde abgelöst durch eine stärker anthropozentrische Sicht der Dinge. […] Als beispielhaft für die neue Weltsicht kann die Proportionsstudie von Leonardo da Vinci betrachtet werden. In ihr wird der Mensch in seiner körperlichen Beschaffenheit in das Zentrum gesetzt und zum Maßstab für ein neues Ordnungssystem gemacht. Man kann die Renaissance damit als Beginn der neuzeitlichen anthropozentrischen Weltsicht begreifen. […] In der Renaissance wurde immer mehr Wert auf die Anatomie des Menschen gelegt. Die Künstler erforschten Muskelzüge, Bewegungen, Verkürzungen und die Körperproportion an sich. Trotz dieser genauen Studien wurde der nackte menschliche Körper, wie bereits in der Antike, als Akt in idealisierten Proportionen dargestellt.

davidIm Islam darf der Mensch überhaupt nicht gemalt werden! Geschweige denn nackt…

Die Renaissance hat nur insofern etwas mit Islam zu tun, als die Europäer im gesamten Mittelmeerraum ihre historischen Schätze einsammelten um sie vor dem Islam in Sicherheit zu bringen.

Weiter mit Kaddor:

Wenn wir in der Welt beweisen und auch vorführen wollen, dass wir Wort halten und uns diese Werte tatsächlich etwas wert und keine hohlen Worthülsen sind, dann müssen wir uns dieser Zerreißprobe, vor der wir stehen, stellen.

Hallo? Renaissance und Aufklärung liegen hinter uns. Wir leben jetzt im 21. Jahrhundert. Uns interessiert die Zukunft. Die einzigen, denen wir verpflichtet sind, sind unsere Kinder. Wir werden unseren Kindern gegenüber Wort halten und alles dafür tun, ihnen ein geordnetes Land zu übergeben. Dazu gehört auch, dass in Zukunft kein unterirdisches Lehrpersonal eingestellt wird. Wir werden uns unser Land auch nicht von einem Haufen illegaler Einwanderer kaputt machen lassen, die die Aufklärung noch nicht einmal ansatzweise durchlaufen haben und unter Renaissance das Bekämpfen Andersgläubiger verstehen.

Denn dass eine gesamte Gesellschaft die Werte von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit annimmt, ist eine Utopie. So wie die Vorstellung, dass alle Menschen irgendwann einmal gut sein werden. Es wird immer Quertreiber geben, die aus persönlichem Antrieb oder aus Machtgelüsten heraus handeln.

Unpassende Leute muss man sich nicht extra ins Land holen!

Es ist die immerwährende Aufgabe einer Gesellschaft, sich damit auseinanderzusetzen. Dazu ist Mut erforderlich, um klare Kante gegen die Unverbesserlichen zu zeigen und um Anfeindungen zu ertragen. Statt immer auf die anderen zu gucken und von ihnen etwas zu verlangen, müssen wir wieder mehr auf uns selbst schauen.

Genau, wir schauen mehr auf uns selbst. Grenzen zu! Unsere Gesellschaft hat was anderes zu tun als sich immerwährend mit Islampsychos, Ficki-Fickis und Analphabeten auseinanderzusetzen.

Unsere Gesellschaft benötigt mehr Respekt, Wertschätzung und Empathie für Minderheiten und muss wieder lernen, Mehrheitsentscheidungen zu respektieren. Wenn sie nicht in unserem Sinne ausgefallen sind, kennen demokratische Gesellschaften genügend Instrumente, um dagegen anzugehen.

Hoppla, wenn die Mehrheit etwas entscheidet (= Demokratie), was „nicht in unserem Sinne“ ist, dann wird mit „Instrumenten“ dagegen angegangen? Geht es der subversiven Kaddor um die Instrumentenkammer von Maas, Kahane und Antifa? Oder denkt sie an islamische Demokratie, auf die man aufspringt, bis überall die Scharia eingeführt ist?

Der häufig von Kaddor verwendete Begriff „Minderheiten“ ist bei der derzeit stattfindenden islamischen Masseneinwanderung übrigens vollkommen fehl am Platze. 2010 wurde die Zahl der Moslems weltweit auf 1,6 Milliarden geschätzt. Bei der halsbrecherischen islamischen Vermehrungsrate, dürften es in der Zwischenzeit etliche Millionen mehr sein. Über 50 Länder sind bereits vollständig islamisiert. Selbst sinkende Geburtenraten halten eine weitere Explosion der Bevölkerung nicht mehr auf, wie das Beispiel Afghanistan zeigt. Schon jetzt exportiert Afghanistan seine Überschuss-Söhne in großem Stil als MUFL nach Deutschland. Dieser Migrationsdruck wird weiter extrem ansteigen, denn die Afghanen werden alles nach Europa schicken, was zwei Beine hat, weil sie die Sache nicht mehr im Griff haben.

afghanistan

Noch abartiger ist die Bevölkerungsexplosion auf dem afrikanischen Kontinent. Auch diese Länder schicken ihre Söhne bereits massenweise als MUFL nach Europa. Das sind die „Minderheiten“, von denen Kaddor laufend schwafelt: Nigerias Bevölkerung wächst innerhalb eines Jahrhunderts von 27 Millionen auf 337 Millionen Einwohner!

nigeria

Kaddor schwafelt weiter:

Gesellschaften sind einem kontinuierlichen Wandel unterworfen. Wir können ihn gestalten und dabei für das Wohl aller sorgen.

Es reicht, wenn wir für das Wohl unserer Kinder und Rentner sorgen. Wir sind nicht für „alle“ zuständig.

Wir leben in Zeiten, in denen alles möglich ist. Wirklich alles. Wer hätte noch vor einigen Jahren gedacht, dass eine nennenswerte Anzahl von Bürgern in Europa bereit wäre, die europäische Wertegemeinschaft mitsamt ihren Vorteilen für jeden Einzelnen abzuschreiben und zu verlassen? In diesem Sinne gab in Großbritannien am 23. Juni 2016 ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU eine deutliche Antwort. Wochenlang hatten Rechtspopulisten getrommelt und Gegner verunglimpft. Es kam zum Brexit und damit auch ein Stück weit zum „Demokrexit“.

Demokratie ist anscheinend, wenn es Lamya Kaddor in den Kram passt. Alles andere wird verunglimpft.

Nicht der Frust über die Brüsseler Bürokratie oder die Intransparenz europäischer Institutionen haben das Votum möglich gemacht, wie viele politische Beobachter behaupten. Der Brexit ist vor allem das Ergebnis einer Verweigerungshaltung zu den Rechten von fremdstämmigen Minderheiten. Und er ist Ergebnis der Angst vor Wandel, insbesondere bei den mittleren und älteren Generationen. Die Wahlanalysen sprechen hier eine deutliche Sprache. Vor allem ältere Menschen haben für den Brexit gestimmt – weil sie ihr „altes“ England wiederhaben wollten. Und das heißt für sie vor allem: weniger Ausländer.

Yes, weniger Ausländer. Als die Ausländer nach Afghanistan kamen, wollten die Afghanen, dass sie gehen. Genauso ist das hier. Wir schenken den Ausländern mittlerweile sogar Geld, damit sie endlich gehen.

Wissenschaftskollegen mit ausländischen Wurzeln berichteten, unmittelbar nach dem Brexit habe sich die Stimmung in England deutlich gewandelt. Manche wurden auf offener Straße bedroht und zum Verlassen des Landes aufgefordert. Ausländische Einrichtungen wurden mit Parolen beschmiert. Ein Hauptversprechen der Brexit-Befürworter war es nämlich: Wir setzen die Migranten vor die Tür. Der Brexit ist für mich ein mahnendes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn wir der Angstmacherei weiter freien Lauf lassen. Manchmal brauchen wir mahnende Beispiele, um zu begreifen, dass wir auf eine Gesellschaft zusteuern, die vor einer Zerreißprobe steht.

Tony Blair hat den selben Fehler gemacht, den jetzt Merkel gemacht hat: Millionen unselektierte Einwanderer binnen kürzester Zeit ins Land gelassen. Das Experiment ist fehlgeschlagen und das rächt sich jetzt.

Der Brexit ist in jeder Hinsicht ein Super-GAU. Vermutlich hat wirklich kaum jemand damit gerechnet, dass das passieren könnte. Es ist die Absage an ein gemeinsames Europa der Vielfalt – ein Europa ohne Grenzen. Es ist ein lautstarkes Nein zu einer multireligiösen, multikulturellen, offenen und freiheitlichen Gesellschaft.

Gottseidank ist es das. Nur Idioten wollen noch Multikulti und offene Grenzen. Auf die Art von „Vielfalt“, die mit einer islamischen Masseneinwanderung einhergeht, kann man in Europa gerne verzichten.

Wir sollten uns ernsthaft Sorgen machen – jetzt erst recht.

Wir machen uns ernsthaft Sorgen!

Wir dürfen unsere Zukunft nicht denen überlassen, die am schrillsten rufen und mit ihrem völkischen Anliegen unsere Demokratie systematisch aushöhlen, mit ihrem organisierten Hass die Basis eines friedlichen Zusammenlebens aushebeln.

Exakt. Raus mit den türkischen Nazis!

Nach ihren Vorstellungen finden demokratische Werte nur gegenüber von ihnen ausgewählten Bürgern Anwendung.

Raus mit allen, die ein Problem mit „Ungläubigen“ haben!

Dass so schrittweise Grundrechte und mithin eben die Demokratie geschwächt werden, ist eine Wahrheit, die jedem bekannt sein muss.

Weg mit Rechtsbrecherin Merkel, die unsere Demokratie ad absurdum geführt hat!

Die wichtigsten Fragen, die wir uns stellen müssen und auf die wir dringend Antworten benötigen, sind: Wer sind wir?

Wir sind die Deutschen und dies ist unser Land. Wir bestimmen, wer hier rein darf, wer hier bleiben darf und wer unsere Kinder unterrichten darf. Wir bestimmen, wie viel Steuern wir zahlen und wie das Geld verwendet wird.

Wo steht unsere Gesellschaft? Mit welchen moralischen Werten wollen wir künftig miteinander leben? Wir leben in Zeiten, in denen alles möglich ist. Wirklich alles.

Wir wissen nicht, wo Lamya Kaddors Gesellschaft steht. Wahrscheinlich am Abgrund, so wie die meisten islamischen Gesellschaften.

Unsere Gesellschaft steht jedenfalls vor grundlegenden politischen Umwälzungen. Nächstes Jahr um die Zeit sitzt die AfD mit einer Menge Abgeordneter im Bundestag und Politiker werden sich wieder dem Recht und dem eigenen Volk verpflichtet fühlen. Dann liest man vielleicht auch in der WELT wieder etwas Vernünftiges.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

197 KOMMENTARE

  1. An alle Berliner, geht wählen und schleppt alle noch Unentschlossenen in eurem Bekanntenkreis mit. Wenn sein muss, ladet sie danach noch zu einem Bier ein, aber geht wählen.

  2. Ja Deutschland hat ein “ Rassismussproblem“
    Das mal als Oberbegriff
    Linksextreme Politiker und Bevölkerungsschichten die unser Land und Volk hassen.
    Muslime die Andersgläubige als unterlegen ansehen und entsprechend behandeln

    Das schlimme daran ist ja das jeder der das Kritisiert ein Rassist ist

  3. Frau Kaddor ist nicht die einzige Zugewanderte, die uns belehren und erziehen will. Auch Herr Yogeshwar erklärt uns in der BILD, wie wir uns zu verhalten haben und was wir falsch machen.

    Bei Frau Kaddor wundere ich mich, das keinem ihrer Fans der Widerspruch in ihrem Gelabere auffällt. Einerseits sagt sie, dass Religion nicht mehr bedeutend ist, andererseits ist sie jedoch maßgeblich beteiligt gewesen, den Islam ins deutsche Schulsystem zu integrieren.
    Und wenn sie in Bezug auf Gastarbeiter von „unserer Bringschuld“ spricht, muss sie doch wohl die Bringschuld der Gastarbeiter meinen, da sie die Tochter eingewanderter Syrer ist.
    Gestern war ihre Auslassung in der WELT zu lesen. Ich hätte einiges zu kommentieren gehabt, aber dort werde ich grundsätzlich zensiert, seit die ihren Kommentarbereich „umgestellt“ haben.

  4. Deutschland hat in erster Linie ein Gutmenschen-Problem.
    Dieses Buch würde bei mir sofort in der Tonne landen.

  5. Musels jammern nur und machen andere fuer ihre Unfähigkeit verantwortlich.
    Leiderfinanzausgleich für Berlin abschaffen.
    Nach einem Jahr ist das Gesocks weg.

  6. Aus ihrer Schulklasse, die sie unterrichtet, sind nachweislich einige Schüler nach Syrien gereist, um Christen abzuschlachten.
    Anstatt sich zu schämen, reist sie ihr dreckiges Maul noch weiter auf und schreit: Rassismus, Rassismus, Rassismus!
    Mehr braucht man nicht zu schreiben, um diese Heuchlerin zu entlarven.

  7. Was heißt denn „unsere Demokratie“?

    Kaddor kann sich ihre islamische „Demokratie“ in den A… schieben. Sowas brauchen wir nicht!

    Fort mit ihr nach Syrien, dem Assad, den Muslimbruderschaftern u. den IS-Mudschahiddin ihre „Demokratie“ erklären! Und Muladi Aiman Mazyek, seine 6 Brüder(Muladies), seine vier Kinder(Muladies), seine türk. Zweitfrau, seine Uuterleibskonversionsmutter Hildegard u. deren syrischer Besitzer Ahmad Mazyek, seinen Vater, gleich mitnehmen.

    Weg mit der islam-missionarischen syr. Sippschaft! Syrer ´raus aus Deutschland!

  8. Unser Land wird durch illegale Massenzuwanderung vergewaltigt und unsere eigene Kultur droht um ihre Existenz gebracht zu werden. Und diese Ausländertante ohne Bezug zu unserer Deutschen Heimat wirft uns Rassismus vor.

    Diese Dummschwätzerin sollte sich mal fragen was in der Türkei los wäre wenn Millionen Nicht-Muslime dort einwandern würden -einfach so-

    Warum schiffen wir die ganzen Neger eigentlich nicht zur Abwechslung mal in die Türkei, überhaupt könnten wir alle Illegalen wieder dorthin zurück bringen.

  9. Danke für diese präzise Analyse einer Unbelehrbaren, die in Sachen Logik nur noch von ihrem Mann übertroffen wird. Taqqia in ihrer schlimmsten Ausprägung, diese Frau wird für dieses Buch wieder in alle Talkshows eingeladen und darf ihren Senf absondern. Mayzek und die: etwas Schlechteres kann dem Islam gar nicht passieren.

  10. Sie fordert??
    Die is lahm – witzenschaftlerin fordert??

    Hau ab in dein verschissenes Kackland wo du herkommst und wo du hingehörst….

  11. Diese traurigen Gestalten schaffen es nicht, sich an eine moderen Gesellschaft anzupassen und darin ihre Identitet zu finden. Dafuer hassen sie uns und wollen uns unsere Identitet verbieten.

  12. OT

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article208259791/Verletzte-bei-Messerattacke-in-Einkaufszentrum-in-Minnesota.html

    Ein Mann hat in einem Einkaufszentrum in St. Cloud/Minnesota acht Menschen mit einem Messer verletzt. … Augenzeugenberichten zufolge habe der Mann „Allah“ gerufen und Kunden in dem Einkaufszentrum etwa 70 Kilometer nordwestlich von Minneapolis gefragt, ob sie Muslime seien.

    http://abcnews.go.com/US/wireStory/police-respond-report-shooting-stabbing-mall-42167457

  13. ich muss kaddor zum Teil zustimmen: ja Deutschland hat ein Rassismusproblem. Das Problem heißt jedoch Rassismus gegen autochtone Deutsche.

    schufften sollen wir bis zum unfallen für den Multi-kulti-wahn und die Fresse halten, und noch die rechte backe hinhalten für die Kloppe der Kaddor´s,V.Beck´s und Stegne´s…..aber das wird sich ändern: heute wird Berlin blau und in einem Jahr der Bundestag.

    Björn Höcke “
    Wir werden nicht eher Ruhe geben, bevor der Mehltau von unserem Land abgetragen ist“ https://www.youtube.com/watch?v=QKfe7bh6NnU

    ->dieser spruch sollte (neben dem spruch „Merkel muss weg“) zum kampfspruch aller patriotischen Deutschen werden “ Ich werde nicht eher Ruhe geben, bevor der Mehltau von unserem Land abgetragen ist“

  14. Nun ja, in einem Land, in dem selbst das Spatzenhirn Bohlen ein Buch publizieren durfte… und, noch schlimmer, es sogar GEKAUFT wurde, ist es kaum noch verwunderlich, was so manche Leute lieber haben als Geld.

    Und jetzt, nachdem PI auch noch kostenfreie Werbung für die des Schreibens mächtige Syrerin macht, wird dieses Schandwerk auch den oder anderen zusätzlichen Käufer finden.

  15. Anstatt die Deutschen zu beleidigen, sollte sie besser in ein Land der Mohammedaner gehen, um dort für Freiheit zu kämpfen.

  16. Und ausgerechnet der Islam,treibt nicht ab..

    Sabbatina James,wird dagegen kaum noch eingeladen.
    Eine die wie so viele,untertauchen muß,
    weil sie die faschistoiden Züge des Islams
    offen darlegt..

  17. Ihr Berliner entscheidet heute über eure Zukunft.
    Wollt ihr weiter zum Moloch Deutschlands werden, dann wählt wie gehabt.
    Wollt ihr mehr Sicherheit, weniger Abou chaker, weniger Rütli, weniger Rigaer Straße 94, weniger UMAs und weniger Monika Herrmann’s, dann wählt AfD!

  18. OT

    Wir brauchen einen Berlin-Wahl-Thread! Das wäre nett, PI-NEWS!!!

    Was mir auffiel, ohne groß zu suchen:

    Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016

    Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkreis 3 – Kreuzberg-Nord
    Sevim Aydin (SPD)
    Dr. Hikmet Gülmez (CDU)
    Dr. Turgut Altug (Grüne)
    Jiyan Durgun (DIE LINKE)
    (…)
    Ich würde natürlich nur AfD mit Sybille Schmidt wählen…

    Portrait Sybille Schmidt (AfD):

    http://www.taz.de/!5328994/

  19. es gibt in Deutschland tatsächlich weit verbreitet Alltagsrassismus. Dieser nennt sich aber selbst „Feminismus“

    Definition Rasse:

    „Eine phänotypische https://de.wikipedia.org/wiki/Phänotyp …. abgegrenzte subspezifische Gruppe, zusammengesetzt aus Individuen, die eine geographisch oder ökologisch definierte Region bewohnen, und die charakteristische Phänotyp- oder Gen-Sequenzen besitzen, die sie von ähnlichen Gruppen unterscheiden. Die Anzahl der Rassengruppen, die man innerhalb einer Art unterscheiden möchte, ist gewöhnlich willkürlich gewählt, sollte aber dem Untersuchungszweck angemessen sein.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Rasse

    Feminismus ist in Deutschland ein allgemein anerkannter Alltagsrassismus, denn im Kern ist Feminismus maskophob und darauf ausgerichtet Frauen als rassisch von Männern zu unterscheidende Wesen besser zu stellen, als Männer

  20. „Die Zutaten für die Renaissance und die Rezepturen dazu haben wir bekanntlich von den Arabern, Persern und Osmanen erhalten.
    Weil die Erde eine Scheibe ist und bleibt,
    Ja und die Türken haben Deutschland wieder aufgebaut, letzteres nicht zu vergessen.
    Da rutscht die Quotentussi, ohne Hirn auf einen ProfessorInnen Stuhl und gibt denselben von sich.

  21. Diese selbsternannte „Islamwissenschaftlerin“ wird immer in Talkshows eingeladen (oder drängt sich selber auf), wo es um Themen geht, die angeblich nichts mit dem Islam zu tun haben (Terror, gescheiterte Integration usw.).

    Das ist ungefähr so, als ob ein selbsternannter Atomphysiker mit Hauptschulabschluss in Expertenrunden zum Thema Atomkraftwerke eingeladen wird und ständig behauptet, die Atomkraft und ihre „Nebenwirkungen“ (Tschernobyl, Fukoshima, radioaktiver Müll) hätten aber rein gar nichts mit der „echten“ und „wahren“ Atomphysik zu tun, sondern die Atomindustrie würde die Atomphysik nur falsch interpretieren und missbrauchen.

    Und ist es nicht auch irgendwie rassistisch, ständig den Deutschen den schwarzen Peter zuzuschieben für alles, was hier schief läuft? Was wird sein, wenn schon in wenigen Jahrzehnen die Deutschen in Deutschland auch eine Minderheit sein werden. Werden sie dann genauso geschützt und von jeder Verantwortung freigesprochen werden wie die Muslime und andere? Wird man dann die muslimische Mehrheit dafür verantwortlich machen, wenn die Integration der Deutschen Minderheit in die muslimische Mehrheitsgesellschaft nicht klappt?

    Wir leben in irren Zeiten, und die werden noch viel irrer werden. Mein Rat an alle Deutschen: Schon jetzt sich um die Auswanderung kümmern, das kann von den ersten Überlegungen bis zur Durchführung schon mal 10 Jahre dauern.

  22. Lamya Kaddor, ist das nicht diese „Lehrerin“, der gleich mehrere Schüler abhanden kamen, weil die in den Dschihad nach Syrien gezogen sind?

    Ich habe mir vielleicht die Hälfte dieses Geschwurbels angetan, dann musste ich leider aufgeben, denn was die Frau rauskotzt ist unerträglich (die Aufbereitung durch den PI-Autor ist dagegen sehr gut). Aber ich frage mich, wer außer linksgrünen Soziologen so ein Machwerk kauft?

  23. Was eine Textanalyse!!!!

    Finanziert die Taharrusch Gamea-MinisterpräsidentIn Hannelore Silvester Kraft (SPD) immer noch diese HauptschullehrerIn und LandsmännIn des FDP-Politikers Aiman Mazyek mit den Steuern des Hochofenarbeiters aus Duisburg?

    Lamya Kaddor hat auf Kosten des NRW-Steuerzahlers Terroristen ausgebildet, das hat sie selbst zugegeben und sie ist immer noch im Schuldienst des Kalifats Al-Kraft?

    14. Mai 2017: Hannelore Kraft sucht neue berufliche Herausforderung

  24. Wer sich über die islamische Religionslehrerin(!) Lamya Kaddor und ihren Ehemann, den Sozial-Pädagogen(!) Thorsten Gerald Schneiders informieren will, dem sei dieser Link empfohlen:

    Religionspädagogin Lamya Kaddor und das Kalifat

    https://schariagegner.wordpress.com/2010/06/06/muslimisch-weiblich-deutsch/

    Nur in diesem niedergehenden Land sind solche selbst ernannten „Islamwissenschaftler“ als Experten gefragt,besonders in Kreisen, die ihre eigene Kultur so sehr hassen, die ihnen erst die Freiheit ermöglich hat, die es in 1400 Jahren Islam-Ideologie für Nichtmuslime niemals gab, daß sie diesen Roßtäuschern alles glauben.

  25. #29 Haremhab (18. Sep 2016 09:55)

    Man stelle sich vor, Le Pen, Trump, Höcke, Wilders und Farage wären die Regierungschefs der neuen westlichen Welt mit Auslieferungsabkommen mit Argentinien, Chile und Paraguay……

  26. @ #8 jeanette (18. Sep 2016 09:40)

    Wer soll das Buch kaufen???

    keine Angst, mindestens 500.000 Exemplare werden von öffentlichen Mitteln für Bibliotheken, Hochschulen, Schulen, Kindergärten usw. erworben

    Reinerlös mindestens 500.000 EUR bei 1 Euro pro verkauftem Exemplar

  27. Jedes zivilisierte Volk kennt den Begriff des Gastrechts. Wie jedes Recht enthält auch das Gastrecht gleichzeitig Pflichten – nicht nur für den Gastgeber, sondern auch für den Gast. Worin die Pflichten bestehen, die jemand erfüllen muss, der im Haus oder im Land eines anderen zu Gast ist, das dürfte wohl jedem auch nur halbwegs gut erzogenen und kultivierten Menschen klar sein.

    Deshalb gilt: Wer sich innerhalb der vier Wände seines Gastgebers oder innerhalb der Grenzen des Gastlands danebenbenimmt, der hat sein Gastrecht verwirkt. Logische Konsequenz: ihm wird die Tür gewiesen (selbstverständlich nachdem er all seine offenen Schulden beglichen hat). Natürlich gilt das auch und ganz besonders für solche, die sich den Aufenthalt im Gastland erschlichen haben (falsche Angaben im Asylantrag, Scheinehe,…) um in der „neuen Heimat“ nach Herzenslust zu schmarotzen oder sich kriminell zu betätigen.

    Nicht zuletzt im Interesse der anständigen Gäste sollte hier hart durchgegriffen werden!

  28. Hier hat nur einer ein Problem und das ist Frau Lamya Kaddor. Sie weiß anscheinend nicht wo ihr zu Hause ist. Verwundert mich auch nicht wenn man ihren Lebenslauf liest. Kleiner Tipp: Deutschland ist es nicht. Man sollte der Dame einfach mal den Weg zurück in ihre Heimat zeigen, den wer sich hier zu auffführt und unsere Gastfreundschaft nicht zu schätzen weiß, der hat hier jedes Gastrecht verloren. Also husch husch zurück ins Körbchen.

  29. Hoffentlich bleibt das Buch liegen in den Regalen wie Blei.Waren in der Klasse von der Trulla nicht paar spätere IS-Kämpfer,und die Lehrkraft Kaddor hat von der Radikalisierung ihrer Sprößlinge nix gemerkt???
    Deutschland hat eher ein Islam-Problem als ein Rassismusproblem!
    Wo in der arabischen Welt werden Christen gewindelt wie andersrum hier die Bückbeter???
    Wohl nirgends,im Gegenteil in diesen Ländern werden Christen ermordet,Kirchen angesteckt,etc.Die soll mal die Fresse halten.

    26% der BW-Soldaten im einfachen Dienst haben Migrationshintergrund,und laut den Lobotomie-Volksverrätern soll die Zahl noch steigen.
    Das gibt noch Ärger wenn die BW im inneren eingesetzt wird,und die mit dem Koran-Chip an der legalen Waffe ihren „Befehl“ bekommen.

    https://www.berlinjournal.biz/bundeswehr-anteil-der-migranten/

  30. ….viel zu viele Fehler häufen sich, addieren sich jetzt und werden zu einem Knall führen den man in ganz Europa hören wird.

    Die Politiker des heutigen Bundestages sind dreiste Lügner gegenüber dem Volke und solange die Zahl der dort ein- und ausgehenden Lobbyisten tagtäglich in die Hunderte geht wird sich daran nichts ändern.

    Insiderwissen – BER muss entweder abgerissen (Neudeutsch Rückgebaut werden) werden oder BER wird ein Museum für „Deutsche Baukunst unter politischer Leitung“.

    SIND DIE POLITIKER DER BUNDESTAGSPARTEIEN VERBRECHER ?

    SIND DIE BESITZER DOPPELTER STAATSBÜRGERSCHAFTEN VERBRECHER ?

  31. #46 einerderschwaben (18. Sep 2016 10:06)

    Insiderwissen – BER muss entweder abgerissen (Neudeutsch Rückgebaut werden) werden oder BER wird ein Museum für „Deutsche Baukunst unter politischer Leitung“.

    Auch wenn Albert Speer ein verurteilter Kriegsverbrecher war, der Senat hätte ihn den Flughafen bauen lassen, dann wäre Tegel jetzt eine Gewerbefläche für Start-Ups…..

  32. Diese Kaddor ist eine Propaganda-Muslimin der übelsten Sorte.

    Wir haben keine Angst vor den Fremden, sondern eine Wut auf die Überfremdung und Islamisierung unseres Landes.


    Frau Kaddor sollte sich klar gemacht werden, dass wir Teutonen sind und mit Sicherheit keine unnatürliche Angst haben.

    Der Islam ist die größte Gefahr für die Demokratie – hier in Deutschland wie überall auf der Welt, denn die 57 Islamländer liefern den Beweis für den blutgetränkten Islam der nur Unfreiheit und Unterdrückung bringt.

    Davon will diese Fürsprecherin des Islam ablenken.

    Dieser Islam darf hier in Deutschland niemals zur Macht kommen, sonst ist alles verloren wofür Europa seit der französischen Revolution gekämpft und gerungen hat, und dies nur wegen einer einzigen unfähigen Frau, die diese Islamschwemme in unser Land aus purer Unfähigkeit zugelassen hat.

    Deshalb weg mit Merkel. Und diese Kaddor ab in die Türkei oder dorthin wo der Pfeffer wächst.

  33. #4 daskindbeimnamennennen (18. Sep 2016 09:38)

    Frau Kaddor ist nicht die einzige Zugewanderte, die uns belehren und erziehen will. Auch Herr Yogeshwar erklärt uns in der BILD, wie wir uns zu verhalten haben und was wir falsch machen.

    85.000.000 Hinuds wurden durch MohammedanerInnen abgeschlachtet und Yogeschwar will mehr Islam?

  34. Ein vorzüglicher Text!

    Das Pfannkuchengesicht Kaddor verkörpert in Personalunion alles, was bei Mohammedanern islaminduziert seit mehr als einem Jahrtausend in Endlosschleife schiefläuft: Dummheit, Frechheit, dreiste Lügerei, endlose Jammerei, aggressives Umsichbeißen, alle anderen sind schuld, die Welt soll sich gefälligst ausschließlich um mohammedanische Befindlichkeiten und ihre verkorksten Gestalten kümmern.

  35. Islamwissenschaftlerin …

    Natürlich – der Nikolaus ist ja auch ein Weihnachtswissenschaftler.

    Sie kann gerne IHRE Bringschuld in Syrien als Wiederaufbauwissenschaftlerin unter Beweis stellen.

    (Einfach nur abartig dieses Geschöpf)

  36. Wer sich Deck und Abschaum ins Land und Wohnung holt, muss in Dreck und Abschaum leben, oder er mistet den Saustall nachhaltig und gründlich aus.

  37. Wenn Moslems über Demokratie schwafeln,dann wird mir ganz anders.Kaddor soll weiter ihre Terroristen ausbilden,das kann sie gut,alles andere…blablabla.

  38. Deutschland hat ein Rassismusproblem.

    Wenn sich das doch bloß mal bis nach Afrika und in den nahen Osten herumsprechen würde …

  39. @ #28 lorbas (18. Sep 2016 09:55)

    Bitte immer mehr solchen Leuten eine Bühne bieten, die Reaktion dazu in der Bevölkerung bleibt nicht aus.

    SEHR GUT ! ich bin der gleichen Meinung !

  40. Wikipedia über die syrische HauptschullehrerIn:

    Ihre Haltung, kein Kopftuch zu tragen, begründet Lamya Kaddor damit, dass der Hidschab vor mehr als tausend Jahren als Schutz für Frauen innerhalb der damaligen Gesellschaft galt. Unter den Bedingungen einer modernen westlichen Gesellschaft sei eine solche Art und Weise des Schutzes – nicht die Schutzfunktion selbst – obsolet geworden.[8]

    In Köln herrschen damit zu Silvester wieder Verhältnisse wie in der mohammedaninschen Unkultur vor 1000 Jahren, quasi ein Tausendjähriges Reich….

  41. Gerade auf NTV zu den Bombenanschlägen in Manhatten und New Jersey

    Es werden mögliche Gründe genannt:

    – Mafia
    – Rechtsextreme
    – Ein Verrückter
    – Rache unter Privatpersonen

    und dann zu schluss:

    Ja, bei so was denkt man ja heutzutage immer zuerst an islamistische Täter, aber dafür gäbe es bislang keine Hinweise.

    Man will uns offenbar mal wieder für dumm verkaufen.

  42. Man muss es immer und immer wiederholen, der Westen ist nicht mehr Schuld an der Existenz von gescheiterten Staaten. Der Zahn muss unbedingt gezogen werden, dann fällt der Mist mit der Bringschuld in sich zusammen. Das ist eine Argumentation von 1970, die zu dem Zeitpunkt noch durchging. Andere ehemalige Kolonien haben es inzwischen auf westliches Niveau geschafft, weil sie einfach besser regiert wurden, mit einer effektiveren Einstellung an ihre Probleme gegangen sind und jetzt ihren Beitrag zum Fortschritt leisten.

  43. #56 Freya

    Geht mir genau so. Das ganze Gesocks ist sadistisch veranlagt:

    Dieser Spaß, den Deutschen Rassismusprobleme einzureden aber auch die Freude am Vergewaltigen, am Zerschlagen von Menschen, am Tiere Quälen und Schächten, am Terrorisieren, am Stehlen von Land und Gut anderer Völker. Und dann wird dreckig ins Gesicht gelacht und hämisch gedemütigt, und unsere Presse macht dabei noch mit.

    So ein dreckiges, verlogenes Tun.

  44. #64 Eurabier (18. Sep 2016 10:22)

    Unter den Bedingungen einer modernen westlichen Gesellschaft sei eine solche Art und Weise des Schutzes – nicht die Schutzfunktion selbst – obsolet geworden.

    Womit die Rückständigkeit der Islamischen Gesellschaften durch Lamya Kaddors Argumentation bewiesen ist!

  45. Kurz vor dem Fall Berlins Ende April 1945 sagte ein anderer Kanzler auch alle Dienstreisen ab:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158200588/Fuer-diese-Wahl-sagt-Merkel-sogar-eine-USA-Reise-ab.html

    Für diese Wahl sagt Merkel sogar eine USA-Reise ab

    ….

    Dass das Ergebnis der Berlin-Wahl auch für die Bundes-CDU von großer Bedeutung ist, zeigt der Terminplan der Kanzlerin. Schon zum Wahlkampfabschluss des Berliner Spitzenkandidaten Frank Henkel kam Angela Merkel persönlich nach Berlin-Steglitz.

    Auch am Tag nach der Wahl will die CDU-Parteichefin die Fäden im Konrad-Adenauer-Haus selbst in der Hand halten. Eine geplante Reise zu den Vereinten Nationen in New York sagte sie kurzfristig ab.

  46. xbq#54 Babieca (18. Sep 2016 10:16)
    Ein vorzüglicher Text!

    Das Pfannkuchengesicht Kaddor verkörpert in Personalunion alles, was bei Mohammedanern islaminduziert seit mehr als einem Jahrtausend in Endlosschleife schiefläuft: Dummheit, Frechheit, dreiste Lügerei, endlose Jammerei, aggressives Umsichbeißen, alle anderen sind schuld, die Welt soll sich gefälligst ausschließlich um mohammedanische Befindlichkeiten und ihre verkorksten Gestalten kümmern.

  47. „Lamya Kaddor hat erfahren, dass fünf ihrer früheren Schüler zum Kämpfen nach Syrien gegangen sind. Im Interview spricht sie über Ursachen – und ihre eigene Verzweiflung.“ ZEIT, 23.5.13

    Hatte nie den Eindruck einer Verzweiflung ob ihrer geistigen Brut. Im Gegenteil. Übrigens Schüler, ich denke sie unterrichtet an einer UNI. Müsste es da nicht „Studierende“ heißen.

  48. #67 alexandros (18. Sep 2016 10:26)

    Womit die Rückständigkeit der Islamischen Gesellschaften durch Lamya Kaddors Argumentation bewiesen ist!

    Kaddor erat demonstrandum, wie der Lateiner sagen würde! 🙂

  49. Dass man die Kriminalität der multikriminellen Mohammedaner fürchten sollte, erheischt die Kriminalitätsprävention, durch die man vermeiden will, Opfer von Kriminellen zu werden. Es ist hier besser, von Furcht zu reden als von Angst. Wenn man etwas fürchtet hat man sich eine realistische Vorstellung einer einem bedrohenden Gefahr gemacht, bei der Angst verbleibt diese Gefahr im Ungewissen. Die Furcht vor der Multikriminalität der Mohammedaner lässt einem Vorkehrungen treffen, wie man den kriminellen Treiben der Mohammedaner Einhalt gebietet – zu diesem Thema haben die Bautzener gerade Deutschland ein hervorragendes Beispiel gegeben – oder wie man zumindest die Gefahr, Opfer der mohammedanischen Multikriminellen zu werden, reduziert.

  50. #68 Eurabier (18. Sep 2016 10:27)
    Merkel wird bereits die „richtigen“ Prognosen der Berlin Wahl kennen. Die Zeit des weglächelns der Probleme durch die Kanzlerin ist vorbei.

  51. Zwischen Entwicklunghshilfe, Politik der offenen Grenzen und ehrenamtlichen Engagement bis zum Umfallen füttern die Deutschen bereits das Lumpenproletariat der ganzen Welt durch und schieben jeder Minderheit bereits alles in den A***. Zufrieden werden die trotzdem nie werden.

  52. Man muss schlussfolgern, dass Lamya Kaddor es ganz toll gefunden hätte, wenn die EU zusammen mit den Amis im „arabischen Frühling“ in den brodelnden Islamgürtel einmarschiert wäre. Wenn das so ist, stellt sich die Frage, warum der Kolonialismus immerzu kritisiert wird.

    Es ist doch faktisch genau das passiert, die Amis haben dort gezündelt und wurden von Europa, wenn nicht direkt unterstützt, so wenigstens gewähren gelassen. Schon damals hat doch jeder der nur nen Funken Ahnung hatte die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, weil er genau wusste, was dabei rauskommt.

  53. …noch ein Grund, der mir meine Abo-Kündigung bestätigt!

    …Broder kann ich auf WO auch mit den 30 Frei-Artikeln lesen! 😆

  54. deutschland hat ein ganz anderes problem.

    „Wird Deutschland in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch das Land der Deutschen sein, wenn die Einwanderung aus außereuropäischen Kulturkreisen weiter auf hohem Niveau anhält? Medien- und Politik-Establishment pflegen die wachsenden Zweifel an der verordneten „Willkommenskultur“, besonders die an der Wahlurne geäußerten, wahlweise als „irrationale Ängste“, „Rassismus“ oder Schlimmeres abzutun.

    Die Parole, die die Kanzlerin vor Jahresfrist ihrem fakten- und argumentfrei bis heute unablässig beschworenen „Wir schaffen das“-Mantra nachgeschoben hat – bei gut 80 Millionen Einwohnern in Deutschland falle die in einem Jahr ins Land gelassene Asyleinwanderer-Million doch kaum ins Gewicht –, ist die Blaupause der demagogischen „einfachen Antworten“ der Immigrations-Verharmloser.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/raum-ohne-volk/

  55. Mein Wunsch:

    Herr Höcke muss Bundeskanzler werden, ich denke nur er kann unser Land retten. Er wird unsere bestehende Verfassung und das Grundgesetz anwenden und durchsetzen.
    D.h. Alle Asylantenunterkünfte wären in Null – Komma – Nichts leer.
    D.h. Integration fällt aus, da keine Notwendigkeit besteht, weiterhin das Rundum-Sorglospaket bereitzustellen.
    D.h. alle zurück, wo sie hergekommen sind!
    D.h. keine irrsinnigen Entwicklungshilfen mehr
    D.h. alle Kriminellen zurück, da wir selber Bedarf haben, um unsere Gefängnisse mit den noch übel hausenden AntiFa-Terroristen zu füllen!

  56. @ #26 Bernhard von Clairveaux (18. Sep 2016 09:54)

    Spalten Sie bitte nicht die deutschen Männer u. Frauen!

    Die Haupttrennlinie verläuft zwischen Deutschland u. Islam!!!

    Alles andere sind nur fördernde, störende u. oder ablenkende Abarten: Männergejammere, Kommunismus, Bankenmacht, Feminismus, Frauen- u. Männerhaß, Homosexualität, Abtreibungs-, Gender- u. Schuldenwahn, Aktive Sterbehilfe u. Organverpflanzung, Einwanderungsflut, Alkoholismus u. Drogensucht, Ehe- u. Moralverfall usw.

  57. #30 Libero1
    Das Tollhaus Deutschland wird immer größer. Dieser Wahnsinn gehört ja auch zu Merkels Strategie. Es werden immer mehr Deutsche auswandern, weil sie es hier nicht mehr aushalten. Einen größeren Gefallen kann man den Merkel-Getreuen nicht machen, trägt doch die Auswanderung auch zum Dezimieren bei.

  58. zu 70)

    Sehr gut auf den Punkt gebracht, Babieca!

    https://www.youtube.com/watch?v=W8Xe8D4ZpjY

    Sie sagen es offen, sie sagen es klar: Deutschland du bist am Ende. Wir hassen Dich.

    Die Rezitationen des Korans, seiner bedeutendsten Exegesen oder der Sunna werden von Taqqia-Moslems wie Frau Kaddor stets als nicht islamisch zurückgewiesen oder als falsch rezitiert, falsch verstanden, nicht richtig interpretiert, nicht literarisch gelesen.

    Der Islam aber verlangt das wortwörtliche Verständnis des Korans als Wort Gottes, das nicht in Frage gestellt werden darf.

    Alleine daran also scheitern Versagerinnen wie Kaddor schon:

    Sure 86, 13. „Dieser (Koran) ist wahrlich ein entscheidendes, letztes Wort.“

    Kein Wunder, dass so viele ihrer Schüler in den Kampf des IS auswandern. Ihr Geplapper ist nicht nur uns unerträglich, sondern vor allem einem echten, gläubigen Moslem.

  59. Die einzige „Bringschuld“ ist, die ganzen Zudringlinge zurück in ihre Heimatregionen zu bringen. Das sind „wir“ unsere Jugend schuldig, damit die in einem lebenswerten Land als Deutsche leben können.
    Eben war ich sportlich unterwegs. Da sah ich eine Gruppe Kinder und Jugendlicher – allesamt europäischen Aussehens, also vermutlich Deutsche – die im Wald Müll sammeln waren. Pfadfinder wohl.
    Auf einer Bank in der Nähe lungerte weiteres junges Volk herum. Dem Aussehen nach „Flüchtlinge“. Rauchten, frassen irgendwelches Fast-Food, um sie herum lauter frischer Dreck. Glotzten nur blöd, als ich sagte, da stehe doch ein Mülleimer.
    Tja.
    Hoffentlich wissen heute viele Berliner, was zu tun ist.

  60. Kaddor…, halte einfach dein Lästermaul, oder gehe in deine Heimat Syrien zurück, dort kannst du bläffen bis du gesteinigt wirst.

  61. Dieses Geschwätz, wie sich die ungebetenen, illegalen Landräuber zu verhalten haben, langweilt mich ohne Ende!
    Für mich gibt es nur eine Antwort und die heißt:
    RAUS! RAUS! RAUS! Und nochmals „RAUS“ aus meinem Heimatland!

  62. Letzter Aufruf:
    Hört ihr mich, ihr noch unentschlossenen wahlberechtigten Berliner/-innen? Kommt raus aus euren Betten und ran an die Wahlurnen. Tut etwas für unser Deutschland,bevor es zu spät ist. Vergeßt die politischen Verräterbanden CDU, SPD, Grüne, Linke und entscheidet euch für unsere AfD. Ihr werdet es nicht bereuen. So, nun auf in den Kampf Toreros. Ich tippe mal so auf 15-20 Prozent.

  63. .
    Der affige
    Rassismusvorwurf
    von dieser Seite steht
    für nichts anderes als dafür,
    daß die Deutschen die Klappe
    halten sollen, wenn es um ihr
    eigenes Land geht und zu
    allem Ja und Amen
    sagen sollen, was
    die Mihigrus
    fordern.
    .

  64. FLÜCHTLINGS-AMT SOLL FÄLSCHUNGEN VON PÄSSEN ÜBERSEHEN HABEN

    Berlin – Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll nach einem Medienbericht bei der Identitätsprüfung von Asylbewerbern wiederholt gefälschte Pässe nicht erkannt haben.

    Mehrere Bundesländer erheben nach Angaben des Senders rbb schwere Vorwürfe gegen die dem Bundesinnenministerium unterstehende Behörde.

    In Bayern sind nach Angaben von Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU) bei Stichproben von Flüchtlingspässen Fälschungen und nicht zutreffende Identitäten in einem erheblichen Anteil entdeckt worden.

    „Das können wir angesichts der aktuellen Gefahren mit der Sicherheitslage in unserem Land nicht vereinbaren“, sagte Herrmann am Samstag dem rbb.

    Am Dienstag waren in Schleswig-Holstein drei Syrer unter Terrorverdacht festgenommen worden, die Ende 2015 mit mutmaßlich gefälschten Pässen die Grenze überquert hatten.

    https://mopo24.de/nachrichten/fluechtlings-amt-soll-faelschungen-von-paessen-uebersehen-haben-bamf-163454

  65. Was für Horrorgraphiken, warum wird dieser unglaubliche Ficküberschuss nicht endlich unter Kontrolle gebracht. Wir werden apokalyptische Verteidigungsmassnahmen ergreifen müssen und mein Vorschlag: die gesamten GutmenschenInnen-Elite Europas (Ska und Co.) Vor die Festungsmauer aussetzen.

  66. Klar.. hat wie immer nix mit nix zu tun

    BOMBE MITTEN IN MANHATTAN EXPLODIERT

    Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall an einer Straße im Manhattaner Bezirk Chelsea.
    Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall an einer Straße im Manhattaner Bezirk Chelsea.
    New York – Bei einer Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan sind am Samstagabend (Ortszeit) 29 Menschen verletzt worden.

    https://mopo24.de/nachrichten/new-york-bombe-mitten-in-manhattan-explodiert-video-163619

  67. Frau Kaddor,

    Deutschland ist nicht IHR Land!
    Niemand hat sie hierher eingeladen, sie haben sich der deutschen Bevölkerung aufgedrängt. Sie sind ein Ärgernis und eine Zumutung für UNSER Land. Sie kommen aus einem 3.Welt-Land, hängen einer mittelalterlichen Religion an, und wollen uns Deutsche belehren? Unverschämter und dreister geht,s nimmer! Verschwinden sie zurück in ihren unterentwickelten Schurkenstaat, niemand wird sie hier vermissen!

  68. Wer ist „wir“? Saß Lamya Kaddor bei Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem Schoss, als sie das tippte? Aus Sicht der normalen Bevölkerung ist Saudi Arabien natürlich vollkommen gaga. Das hindert den Wasserprediger und Weintrinker Gabriel aber nicht daran, Waffen nach Arabien zu verschieben.

    Im Wir-Duktus geht es fleißig weiter:

    Wir wollen keinen EU-Beitritt der Türkei, tun aber einiges, um den Nato-Bündnispartner milde zu stimmen, damit er geflüchteten Menschen davon abhält, in Richtung Mitteleuropa weiterzuziehen. Es ist uns sogar mehrere Milliarden Euro wert. Wir drücken beide Augen zu, wenn Menschenrechte verletzt und demokratische Prinzipien ausgehebelt werden.

    Nein, WIR gewiss nicht, Du fettes Frettchen Kaddor, Du vielleicht , nicht WIR. Für uns zu sprechen, hast Du nicht das geringste Recht. Wie kommt eine moslemische Syrerin, die Deutschland im tiefsten Innern verabscheut, dazu, überhaupt den Anschein zu erwecken, sie wüsste, was wir Deutschen wollen und wünschen. Das ist ja schon so dreist und penetrant wie bei der Merkel, der ihr „wia faffen daff!“ im Halse stecken bleiben möge. IHR seid nicht WIR, merkt Euch das!

  69. Der Beitrag ist zwar abendfüllend und offengestanden bis zum Ende gelesen habe ich ihn nicht (kommt garantiert noch!)

    Aber: Bravo! Das ist wahrer Qualtitätsjournalismus abseits vom etablierten und gleichgeschalteten Mainstream

    PS:
    Heute morgen im DLF ab 7 Uhr 05

    Ein „Populismusforscher“, der uns streng wissenschaftlich und objektiv erklärt hat (mit unwiderlegbaren objektiven Fakten) dass es richtig sei die AfD als „rechtspopulistisch“ zu stigmatisieren und dass die Medien auch gar nicht anders könnten. Denn es sei ja schliesslich ein streng wissenschaftlich-objektiver Fakt. Und wenn das so ist dann ist es eben so. Wer wagt denn da zu widersprechen?

    A-Loch.

  70. Wer ist „wir“? Saß Lamya Kaddor bei Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem Schoss, als sie das tippte? Aus Sicht der normalen Bevölkerung ist Saudi Arabien natürlich vollkommen gaga. Das hindert den Wasserprediger und Weintrinker Gabriel aber nicht daran, Waffen nach Arabien zu verschieben.

    Im Wir-Duktus geht es fleißig weiter:

    Wir wollen keinen EU-Beitritt der Türkei, tun aber einiges, um den Nato-Bündnispartner milde zu stimmen, damit er geflüchteten Menschen davon abhält, in Richtung Mitteleuropa weiterzuziehen. Es ist uns sogar mehrere Milliarden Euro wert. Wir drücken beide Augen zu, wenn Menschenrechte verletzt und demokratische Prinzipien ausgehebelt werden.

    Nein, WIR gewiss nicht, Du fettes Frettchen Kaddor, Du vielleicht, nicht WIR. Für uns zu sprechen, hast Du nicht das geringste Recht. Wie kommt eine moslemische Syrerin, die Deutschland im tiefsten Innern verabscheut, dazu, überhaupt den Anschein zu erwecken, sie wüsste, was wir Deutschen wollen und wünschen. Das ist ja schon so dreist und penetrant wie bei der Merkel, der ihr „wia faffen daff!“ im Halse stecken bleiben möge. IHR seid nicht WIR, merkt Euch das!

  71. In einem Land, in dem eine Krea..ur wie Merkel Kanzlerin werden kann, braucht man sich nicht zu wundern wenn sich nur Dreck und Müll überall auf den Straßen und in den Medien herumtreibt und sich ausbreitet. Wann beginnt die große Säuberung, bevor wir in der gegenwärtigen Jauche ersticken, der Wähler hätte, ja hätte die Macht dazu..

  72. Kaddor , Hübsch und Hayali , diese und viele weitere Propaganda-Musel-manische Weibchen + auchr Männchen
    stehn schon längst auf einer geheimen Ausreise-Liste 🙂
    Wenn die den Termin verpassen,
    „isch schwör“ wirds denen ganz heiss . 🙂
    ———–
    In ganz Europa schleichen demagogisch geschulte hirn-fi*ggende moslemische Propaganda-Fachkräfte durch Talk-Sendungen

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=61276
    3sat … Religion: Toleranz ohne Grenzen ? .. in der Schweiz
    Es diskutieren unter der Leitung von Thomy Scherrer :
    Janina Rashidi, Muslimin, Kopfwindel-Konvertitin, Sprecherin Islamischer Zentralrat Schweiz (IZRS)
    Farhad Afshar, Präsident Koordination der Islamischen Organisationen der Schweiz (Kios)
    Bilkay Öney, ehemalige deutsche Landesministerin für Integration
    Norbert Bischofberger, Religionswissenschaftler SRF
    Valentin Abgottspon, Atheist und Humanist, Lehrer, Vizepräsident der Freidenker-Vereinigung der Schweiz

  73. Also, den ganzen Schund zu lesen ist mir nicht gelegen.Selbst gebraucht, 050€ bei amazon würde ich dieses „Werk“ nie kaufen. Da ziehe ich mir lieber in einer Endlosschleife den kleinen Akif rein!!!

  74. Lamya Kaddor sagt und schreibt so lustig. Das fängt schon mit ihrem Selbstverständnis als „liberale Muslima“ an. Dies implizirt ja bereits die Feststellung das Muslime grundsätzlich nicht liberal sind.

    Und diese Feststellung trifft zu. Selbstausgrenzung durch Verweigerungen beim Schwimmunterricht, Klassenfahrten, eigene Badetage in verhüllten Bädern, Mischehenrassismus gegen Nicht-Muslime, Nicht-Teilnahme an den Festen der Ungläubigen etc. bei gleichzeitiger Penetration der Opferrolle mit stetig neuen Forderungen und Androhung von Radikalisierung wenn diese nicht erüllt würden.

    Lamya Kaddor formuliert dies als Bringschuld. Von wem? Ja von den Deutschen. Das sind dann aber die Nicht-Muslime ohne Migrationshintergrund.

    Nein, Lamya Kaddor, Integration ist eine Bringschuld von Menschen die nach Deutschland einwandern, von Muslimen die in den Freiheiten der europäische Werte baden, die sie aber offiziell ablehnen.

    Dann wird Sie unverschämt und versucht europäsiche Werte und Humanismus dem Islam zuzuschreiben:

    „Auch wenn es andere stabile Demokratien auf dieser Welt gibt, so ist Deutschland doch einzigartig. Unsere Werte speisen sich vor allem aus der Aufklärung im 17. und 18. Jahrhundert und aus den Lehren aus der Barbarei des 20. Jahrhunderts.

    Sie wurzeln in der Philosophie und in der Moral und der Ethik des Judentums, des Christentums und auch des Islams. Die Zutaten für die Renaissance und die Rezepturen dazu haben wir bekanntlich von den Arabern, Persern und Osmanen erhalten.“

    Da kommt es einem wirklich hoch. Demokratie, Freiheit und Menschenrechte wurden gegen die Religionen hart erkämpft: https://www.youtube.com/watch?v=PV8tUv-6X8Q

    Der Islam hat hierzu nichts, aber auch gar nichts beigetragen. Ganz im Gegenteil versuchen Muslime eine islamische Gegengesellschaft zu etbalieren, die sie auch symbolisch offen zur schau tragen und durch die deutsche Justiz in Klassenzimmer und Gerichtsäle einklagen.

    Der Islam ist keine Religion, sondern die Verzerrung des Judentums und Christentums zu einem religiösen Faschismus sexistischer und machtgeiler Beduinenanalphabeten, die die zivilisierten und mächtigen Stämme der Juden und Christen neideten. Die einstige bunte und vielfältige Metropole Mekka verkam zu einem faschistischem Zentrum des Islam. Judenrein und Christenrein bis heute.

    Geistiger Diebstahl am westlichen Wissen ist die Quelle des Islam. Die Medizinlehren des Hippokrates oder Galenos von Pergamon sind nur einige Beispiele hierfür.

    Im übrigen hat es Lamya Kaddor auch geschafft, das einige ihrer Schüler nach Syrien gereist sind um für den IS zu kämpfen. Das beweist ihr scheitern und falsches Islamverständnis das offensichtlich nicht geteilt wird.

    Frau Kaddor, hören sie doch auf sich selbst zu blamieren. Kein Mensch nimmt sie ernst. Das Gejammere ist einfach nur erbärmlich.

  75. #8 jeanette (18. Sep 2016 09:40)
    <blockquoteWer soll das Buch kaufen???
    Der Steuerzahler!

    Uni-Bibliotheken, öffentliche Institutionen, Stadtbibliotheken etc. pp.

    Damit werden die Auflage gesichert. Auch wenn es der letzte Müll ist. Hauptsache PC

  76. Kaddor Lügor kann Sawsan Chebli die Hand reichen.

    Beide kommen hier nach Deutschland. Leben seit dem ersten Tag vom Steuergeld hart arbeitender Menschen, lassen sich dann beim Staat anstellen, bauen dort auch nur Mist und besitzen beide dann die Frechheit noch Forderungen zu stellen.

  77. Im Optimalfall soll man nur für sich selbst sprechen.

    Bin AfD-Wähler, habe kein Problem mit Polen, keins mit Russen, keins mit Japanern, keins mit Chinesen, keins mit Vietnamesen, keins mit Niederländern …

    Komisch, nur mit Muslims hab ich ein Problem. „Muslim“ ist m.W. keine Rasse, sondern nur ein „Geisteszustand“. Ich erspare mir auszuführen, welcher.

  78. #108 alexandros (18. Sep 2016 10:55)

    Die Bankrotterklärung der Großen-Koalition. Erst entstehen Milliarden Kosten weil ALLE unkontrolliert einreisen dürfen. Nun will man die Invasoren mit einer „Ausreisebelohnung“ loswerden.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158206916/Die-Fluechtlinge-sollen-nicht-als-Loser-heimkehren.html

    Der behämmerte Entwicklungshilfe-Müller mal wieder, Merkels Zäpfchen für Afrika. Der düst also zum Useless Nations (UN)-Flüchtilantenpalaver nach New York. Gottseidank hat Merkel die Reise dahin abgesagt (das südkoreanische Bankiva-Huhn, äh, Ban Ki Moon grinsend: „Deutschland zahlt für die ganze Welt und nimmt jeden Abschaum“), weil sie lieber in Berlin die AfD-Klatsche kommentieren will.

    http://tagespiegel.istmein.de/nachrichten/berlin-fur-diese-wahl-sagt-merkel-sogar-eine-usareise-ab

    :))

  79. Betrunkene Asylbewerber randalieren – Polizist wird gebissen

    Weilheim – Mehrere Asylbewerber haben am Samstagabend in der Weilheimer Innenstadt betrunken randaliert. Die Polizei musste eingreifen, ein Beamter wurde gebissen.

    Wie die Polizei berichtet, musste er gefesselt werden, um ihn behandeln und transportieren zu können. Dagegen wehrte er sich „jedoch stark, spuckte umher und biss einen 60-jährigen Beamten in den Daumen.“ Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen.

    http://www.merkur.de/lokales/weilheim/weilheim/betrunkene-asylbewerber-randalieren-weilheim-polizist-wird-gebissen-6757418.html

    Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
    Lingen (ots) – In der Nacht zu Sonntag kam es am Schwarzen Weg gegen 04:30 Uhr zu einem Raub auf einen 20jährigen. Dieser saß allein in der Nähe der dortigen Diskothek, als drei männliche Personen auf ihn zukamen und unter Vorhalt eines Messer die Herausgabe von Bargeld und seines Handys forderten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3432907

  80. Wow, wir waren ein geteiltes „Deutschland“ und dann das:
    „Sie sind keine Gäste mehr. Sie sind es ebenso wenig, wie es die Übersiedler aus der ehemaligen DDR sind.“

    Was für ein Vergleich. Da leben die Deutschen fast Tür an Tür, getrennt durch eine Mauer und dann sind wir Ossis doch wirklich alle Übersiedler!Bravo!
    Guckst Du hier:
    Lamya Kaddor studierte Arabistik, Islamwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Komparatistik. Von Oktober 2004 bis Juli 2007 arbeitete sie als Wissenschaftliche Assistentin am ersten in der Bundesrepublik Deutschland eingerichteten theologischen Lehrstuhl für die Religion des Islam an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Von August 2007 bis März 2008 vertrat sie an dieser Universität die neue Professur für Islamische Religionspädagogik. Kaddor hat das Centrum für Religiöse Studien, an dem beide Professuren angesiedelt sind, an der Seite von Thomas Bauer, Leiter des Instituts für Arabistik und Islamwissenschaft der Universität Münster, mit aufgebaut. Von Beginn an war sie Mitglied des Vorstands des Centrums für Religiöse Studien.
    2009 wurde Lamya Kaddor mit dem Förderpreis des Rotary Clubs ausgezeichnet. Der Laudator Michael Rubinstein, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Duisburg, Mülheim/Ruhr, Oberhausen, betonte den Einsatz Kaddors für das interreligiöse Gespräch und einen liberalen, aufgeklärten Islam.
    seit Juli 2008 andauernde juristische Auseinandersetzung zwischen Kaddor und dem Centrum für Religiöse Studien der Universität Münster wurde im Oktober 2011 mit Einstellung des Verfahrens beendet. Die Münstersche Zeitung hatte berichtet, dass der ehemals am Centrum für Religiöse Studien angestellten Kaddor vorgeworfen wurde, Forschungsgelder veruntreut zu haben.[26] Die Westfälischen Nachrichten berichteten darüber hinaus von einer möglichen Kampagne gegen Kaddor, in die auch ihr ehemaliger Vorgesetzter, Sven Kalisch involviert sei.
    Kaddors Anwalt Klaus Michael Alenfelder erhob eine Diskriminierungsklage[31] gegen Sven Kalisch und die Universität Münster.[

    Na siehste, eine Diskriminierungsklage. Da ist es wieder, die Krankheit dieser, solcher Gäste hier. Jammern,Jammern und abermals Jammern…
    Hier noch ein paar „Toptitel“ von der da oben:
    Der Koran für Kinder und Erwachsene
    Islam. Lesen Staunen Wissen
    So fremd und doch so nah – Juden und Muslime in Deutschland
    Muslimisch – weiblich – deutsch!: Mein Weg zu einem zeitgemäßen Islam

    Herrrrrrrrrrrrrlich- Mein Weg zu einem zeitgemäßen Islam.
    Das ist ja das Problem- er gehört nicht in unsere Zeit,oder????

  81. #37 Silbergrauer_Wolf (18. Sep 2016 10:01)

    @ #8 jeanette (18. Sep 2016 09:40)

    Wer soll das Buch kaufen???

    keine Angst, mindestens 500.000 Exemplare werden von öffentlichen Mitteln für Bibliotheken, Hochschulen, Schulen, Kindergärten usw. erworben

    Tschuldigung.
    Diesen Beitrag hab ich übersehen als ich #117 verfasste welcher sinngemäss das Gleiche enthält.

    Aber doppelt genäht hält besser. Genau so ist es nämlich: deutsche Buchvorlage werden quasi vom Steuerzahler bzw. der öffentlichen Hand subventioniert.

  82. @ #125 Kafir avec plaisir (18. Sep 2016 11:26)

    Du redest wie ein Moslem.
    Die dumme Kuh soll zurück nach Syrien.

  83. wie kommt es, daß ich denke, die Kaddor müsste Dschaddor geschrieben werden?
    Schlimm ist nur, daß solche Elemente auch noch mit unseren, und damit meine ich wirklich unsere, Steuergeldern bezahlt werden. Wir bezahlen also unsere eigenen Feinde. Wir bezahlen unsere eigene Verhöhnung. Wir bezahlen die Verblödung unserer Kinder! Ja geht´s noch?
    Heute ist noch mal Gelegenheit, wenigstens in Berlin, etwas dagegen zu tun.
    Bitte, Berliner geht wählen!!!

  84. Und je mehr irgendwelche Leute meinen, sich an diese Gesetze nicht halten zu müssen, umso mehr wird der Wähler dieses Chaos abstrafen. Das nennt man Demokratie.

    Schon Goethe sagte (in weiser Voraussicht?):

    „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    Wer also Scharia will, muss in ein islamisches Land umgesiedeln bzw. umgesiedelt werden, wo diese gilt.

  85. Normalerweise sollte man das Buch gelesen haben, bevor man es negativ beurteilt. In diesem Fall kann man ja gerne mal ne Ausnahme machen. Gebt ihrem Buch eine Sch..-Bewertung aus Amazon … Das wird die Wirkung nicht verfehlen. Ich weiß, dass es so ist. Allerdings als Leidtragende dieser blöden Laien Rezensionen … Damit kann man ein Buch vernichten, wenn man es darauf anlegt. Nur zu!

  86. Deutschland hat ein Rassismusproblem.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Deutschland ist meine Heimat und Deutschland hat gar kein Problem!
    Obelix war Bürger eines kleinen Dorfes im Norden Galliens. Nur die Einwohner dieses kleinen Dorfes hatten Probleme mit den römischen Invasoren, das Dorf selbst war lediglich drauf und dran, von den Invasoren vernichtet zu werden, frau kador.
    In Deutschland nennt man das: warm abbrechen!
    Deutschland ist die Heimat der Deutschen, nicht die Heimat von Moslems, Negern und anderen Hergelaufenen Kreti und Pleti.
    Nur mit solchen Kreti und Pleti haben die Deutschen ein Problem, nicht mit dem Rassismus der Invasoren, die in unserer deutschen Heimat einsickern, weil die Deutschen und die anderen Europäischen Regierungen versagen.
    Geht nach Hause und macht euer eigenes Land fruchtbar. Dann werden wir euch um euren Reichtum beneiden.
    Wenn ihr glaubt, hier bleiben zu können, dann wird in unserer Heimat dasselbe passieren, wie
    die Gallier aus dem kleinen gallischen Dorf es gemacht haben.
    GUTE REISE, frau kador!

  87. #43 Polarkreistiger (18. Sep 2016 10:04)

    Hoffentlich bleibt das Buch liegen in den Regalen wie Blei.

    Davon kann man getrost ausgehen, auch wenn das Buch sicherlich gehypt werden wird ohne Ende.

    Denn erstens lesen Migranten, die es anginge, unterdurchschnittlich selten. Und Kaddors Fans in den Medien werden kostenlose Rezensionsexemplare erhalten, die müssen also keinen Cent dafür ausgeben. Politiker werden sicherlich vom Verlag großzügig mit Freiexemplaren versorgt.

    Solche Bücher liest aber auch unter Journalisten und Politikern keine Sau. Vor Weihnachten landen die in den Redaktionen dann meist auf dem großen Bücher-Grabbeltisch, wo sich dann jeder was raussuchen kann, der ein kleines Geschenk für irgendeinen Guti im Bekanntenkreis sucht oder der Zeit und Muße hat, solchen Schrott für 1 Euro bei Amazon anzubieten, wo er dann einer unter tausenden ist, weil es nämlich in jeder Redaktion bundesweit irgendein Praktikant auf genau die gleiche Idee gekommen ist.

    Glaub nicht, dass sich das wirklich rechnet, aber Kaddor wird dann zukünftig in Talkshows nicht mehr nur als Hauptschullehrerin oder Islam-Expertin vorgestellt, sondern auch als „Autorin“. Das wirkt irgendwie intellektueller. So wie die Kopftuch-Aktivistinnen Khola Trualala Hübsch und Betül Ulusoy ja immer als Journalistinnen vorgestellt werden, obwohl sie fast nur auf Blog schreiben, aber das wird natürlich nicht dazu gesagt.

  88. @ #93 Maria-Bernhardine (18. Sep 2016 10:43)

    ist es nicht ehehr so, daß Feministinnen deutsche Männer und Frauen spalten, indem sie aufgrund körperlicher, also rassischer Eigenschaften (deutsche) Frauen über die Männer erheben wollen?

    Sind nicht die olympischen Spiele bzw. jeder Sportwettkampf ein Triumph des „Rassismus“, weil dort der Kräftigere über den Schwächeren (also das bessere Genmaterial über das minderwertigere Genamterial) siegt und das auch noch gefeiert wird???

    Merken sie wie weit wir uns inzwischen von jeder Vernunft entfernt haben????

  89. SYRERIN LAMYA KADDOR,

    DAS GEEHRTE ISLAM-LUDER,

    DIE MUDSCHAHID-MACHERIN,

    DIE ISLAM-MISSIONARIN

    Lamya Kaddor (* 1978 in Ahlen) ist eine ISLAMISCHE Religionspädagogin UND TAQIYYA-MEISTERIN, Islamwissenschaftlerin und Autorin syrischer Herkunft.

    Am 8. November 2009 wurde Lamya Kaddor mit dem Förderpreis des Rotary Clubs ausgezeichnet.

    Der Laudator Michael Rubinstein, ISLAMOPHILEER Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Duisburg, Mülheim/Ruhr, Oberhausen, betonte den Einsatz Kaddors für das interreligiöse Gespräch(DIALÜG) und einen liberalen, aufgeklärten Islam(TAQIYYA).

    2009 wurde das von Kaddor initiierte und zusammen mit Rabeya Müller und Harry Harun Behr herausgegebene SCHUL- UND ISLAMISIERUNGSBUCH Saphir 5/6 auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Ehrenpreis des Best European Schoolbook Award 2009 ausgezeichnet.

    Zur Begründung hieß es: „Anerkannt wird, dass Saphir den Islam verständlich und klar darstellt(TAQIYYA).

    Das ISLAMISCHE LÜGEN- UND PROPAGANDABuch erschien im August 2008 als erstes deutschsprachiges Schulbuch für Islamkunde/-WERBUNG an öffentlichen Schulen.

    Es war das erste TAQIYYA-Schulbuch, das von deutschen Kultusministerien der Bundesländer für diesen Unterricht genehmigt wurde.

    +++Seit 2008 wird es in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Niedersachsen und Bremen eingesetzt.

    Am 30. Oktober 2010 wurde sie(KADDOR) in Madrid zu einer der einflussreichsten ISLAMISCHEN Frauen Europas gewählt.

    Im Rahmen einer Gala mit Cherie Blair geb. Booth, der Rechtsanwältin und

    Ehefrau des früheren britischen Premierministers Tony Blair

    UND HALB-SCHWESTER DER RADIKAL-FROMMEN ISLAM-KONVERTITIN LAUREN BOOTH*, DER GATTIN EINES ISLAMISCHEN BIGAMISTEN als Festrednerin,

    erhielt sie(KADDOR) den erstmals vergebenen European Muslim Woman of Influence Award.

    Am 30. November 2011 zeichnete die Bundesregierung Lamya Kaddor mit der Integrationsmedaille aus.

    Staatsministerin Maria Böhmer überreichte ihr den Preis während einer Feierstunde im Bundeskanzleramt in Berlin.

    Am 18. Februar 2015 verlieh der GEHIRN-GEWASCHENE Landesverband Schleswig-Holstein des Bundes Deutscher Kriminalbeamter Lamya Kaddor für ihr Engagement im Einsatz FÜR, ÄH gegen

    Radikalisierung (SIE HAT MIND. 5 MUDSCHAHIDDIN ERZOGEN) und für besondere Verdienste in der Kriminalitätsbekämpfung (gegen Islamismus) die „Nick-Knatterton-Mütze“.

    KADDOR MACHT MUDSCHAHIDDIN, QUAKT

    DARÜBER UND SCHIEBT UNS DIE SCHULD ZU

    2016 erhielt sie den Literaturpreis Das politische Buch der Friedrich-Ebert-Stiftung für „Zum Töten bereit“. Warum deutsche(?) Jugendliche in den Dschihad ziehen.

    Der Preis zählt nach Angaben der Organisatoren zu den wichtigsten Sachbuchpreisen im deutschen Sprachraum und ist mit 10.000 Euro dotiert.

    2016 wurde Kaddor ferner mit dem Integrationspreis der Stiftung Apfelbaum ausgezeichnet.

    Der Preis wurde ihr für „ihren Einsatz für den Abbau von Vorurteilen (UND SCHULDVERSCHIEBUNG) und den interreligiösen Dialog“ verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert.

    2016 sprachen ihr die Novitas BKK und die Stadt Duisburg den Duisburger Integrationspreis zu. Zur Begründung heißt es:

    „Die als Tochter syrischer Einwanderer im westfälischen Ahlen geborene Kaddor tritt in zahlreichen Büchern sowie als Gründerin und 1. Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes e. V. (TAQIYYA-VEREIN)

    für ein grundgesetzkonformes Islamverständnis ein – ja, sie belegt(LÜGT), dass sich die Anerkennung des Grundgesetzes und die Anerkennung des Korans nicht ausschließen.“ WENN ISLAM DAS GG SCHLUCKE, GELL!

    Der Preis wird seit 2010 unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters(SEIT 2012 BÄRTIGER SÖREN LINK, GEB. 1976; SPD) von Duisburg jährlich vergeben und ist mit 2.500 Euro dotiert.

    FREI NACH:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lamya_Kaddor#Ehrungen

    +++++++++++++++++++++++++++

    *LAUREN BOOTH steckte auch gleich ihre beiden Töchter unter den Hijab. Die Kinder hat sie aus einer Ehe mit einem Nichtmoslem. Als er schwerst mit dem Motorrad verunglückte, ließ sie ihn im Stich…

    Unzählige Hijab- u. Tschadorbilder mit dem Ungeheuer im Netz, einmal mit Palilappen auf dem Kopf. Umgedreht wurde sie m.E. während eines Iranbesuchs.

    …hier mit der kleinen häßlichen Kröte Sohale Ahmed, ihrem Begatter: http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/1/590x/secondary/Booth2-434411.jpg

    ++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  90. @ #142 Bernhard von Clairveaux (18. Sep 2016 11:48)

    Und führen Sie uns nicht auf Nebengleise,

    wie Frauen- und Männerhaß! Amen.

    Unser wichtigstes Problem ist der Islam, basta!

  91. Hallo PI,

    Mit diesem eeeeeendlos langen Artikel, den die wenigsten User komplett gelesen haben dürften, widmen sie diesem unerträglichen Moslem-U-Boot namens Kaddor viel zu viel Aufmerksamkeit! Manchmal ist es viel besser, solche Kotzbrocken schlicht und einfach zu ignorieren.

  92. #124 Babieca (18. Sep 2016 11:19)

    Gottseidank hat Merkel die Reise dahin abgesagt (das südkoreanische Bankiva-Huhn , äh, Ban Ki Moon grinsend: „Deutschland zahlt für die ganze Welt und nimmt jeden Abschaum“), weil sie lieber in Berlin die AfD-Klatsche kommentieren will.

    ————————————————
    Dieses Bankiva-Huhn ist auch so ein bunter Kapaun.

    Schön, das Sie wieder da sind.

  93. „Islamwissenschaftlerin“

    Was hat der Islam mit „Wissenschaft“ zu tun?

    Genau so wenig wie mit Frieden.

  94. @ #121 Union Jack (18. Sep 2016 11:19)
    Betrunkene Asylbewerber randalieren – Polizist wird gebissen

    Weilheim – Mehrere Asylbewerber haben am Samstagabend in der Weilheimer Innenstadt betrunken randaliert. Die Polizei musste eingreifen, ein Beamter wurde gebissen.
    ———————

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt, in Weilheim:

    *//www.asylimoberland.de/impressum/

    Evangelische Kirchengemeinde Weilheim
    Netzwerk Asyl im Oberland
    Schützenstraße 18, 82362 Weilheim

    Vertreten durch:
    Pfarrer Jost Herrmann, Telefon: 0881-927658923

    Admin-C:
    Joachim King, Lindenstr. 12, 82386 Huglfing

    Frau Annette Herrmann
    Am Öferl 8, Tel.: 0881/92 91 74
    E-Mail: herrmann(at)diakonie-oberland.de

    Pfr. Jost Herrmann
    D-82362 Weilheim
    Tel.: 0881/40682
    E-Mail: weilheim(at)asylimoberland.de

    Caritasverband für den Landkreis Weilheim-Schongau e.V.
    Schmiedstraße 15, 82362 Weilheim i.OB
    Monika Funk, Telefon: 0881 909590-0

    *//www.anpacken-mit-herz.de/impressum.html

  95. Je mehr sich die Propagandaabteilungen einer ISlamisch-türkischen Besatzungsmacht, flankiert von ihren „deutschen“ Quislingen wie Augstein jr. oder die Käßmännin, über uns als verhasste und umzuerziehende Stamm(tisch)bevölkerung auskotzen, umso besser!

    Hier wird nämlich deutlich, was mit ISlamisierung und Willkommensdiktatur gemeint ist, von denen AfD, Pegida, sogar manche Unionspolitiker sowie zahlreiche, auch linke bzw. ehemals linke, Autoren, reden und schreiben!

    Außerdem wird niemand sagen können, er/sie hätten „es“ nicht gewußt oder wissen können!

    Der Irrsinn in Multikultistan wird nämlich ganz offen und ungeniert propagiert und zelebriert.
    Allerdings, ich kann es nicht oft genug betonen, es geht den „Multikultis“ nicht um „Argumentation“, sondern um eine totalitäre Gewöhnung.
    Deswegen werden uns z. Zt. in den Zentralorganen des linksliberalen Spießbürgertums, die verschiedenen Verschleierungen von Muslimas nahegebracht, mit denen unsere öffentlichen Räume optisch bereichert werden, und prophilaktisch relativiert man allenthalben schon mal den nächsten Terroranschlag, denn Autofahren ist „bekanntlich viel gefährlicher“…

    Über den totalitären Charakter des politisch-korrekten Multikulti-Agitprop zitiert der belgische „Rechtspopulist“ Dewinter den britischen Historiker Delrymple:

    „Theodore Dalrymple, ein britischer Autor, Journalist und Publizist, Sohn einer jüdischen Mutter, die Nazi-Deutschland entflohen war, und eines kommunistischen Vaters, formulierte es sehr treffend: ‚Politische Korrektheit ist kommunistische Propaganda, kleingeschrieben. Als ich die kommunistische Gesellschaft untersuchte, kam ich zu dem Schluss, dass der Zweck der kommunistischen Propaganda weder in der Überzeugung noch in der Verführung noch in der Information liegt, sondern in der Erniedrigung. Und deshalb: Je weniger sie der Realität entspricht, desto besser. Wenn Menschen zum Schweigen gezwungen werden, während sie baren Unsinn zu hören kriegen, oder schlimmer, wenn sie dazu genötigt werden, diesen Blödsinn zu wiederholen, verlieren sie stets ihre Aufrichtigkeit. Zugeständnisse an überdeutliche Lügen zu machen, bedeutet mit dem Übel kollaborieren und gewissermaßen auch selber schlecht werden. Ihre Normen bezüglich des Widerstandes gegen das Übel werden durchlöchert und beschädigt. Eine Gesellschaft entmannter Lügner ist auf diese Art und Weise leicht zu pflegen. Ich glaube, die politische Korrektheit hat eine ähnliche Auswirkung und beabsichtigt Derartiges‘.“ Filip Dewinter, INCH´ALLAH? – DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS

    Nach der Berlinwahl mit ihren Schrecknissen für Multikulti (aber sicher!), ist heute wieder eine Anne Will-Schau angedroht zum Thema „Eskalation in Bautzen – Was(!) steckt dahinter?“ zu der das who-is-who des politisch-korrekten Geschwurbels eingeflogen wird, u. a. Augstein jr., der vermutlich die Hosen gewechselt haben dürfte, nachdem ihn unlängst Identitäre im Stile seiner linken AntiFas begrüßt hatten (Motto Augstein jr.: Im Zweifel stinkt´s) und der öffentlich alimentierte „Rechtsextremismusforscher“ (Jobs gibt´s!) Hans-Gerd Jaschke.
    Denke mal, die werden sich wieder mal zur Genüge selbst entlarven!

  96. Sind nicht 5 ihrer Schüler zum IS übergelaufen? Wie es wohl dazu kam? Weil die Deutschen alle Rassisten sind oder was?

    4 sollen zurück gekehrt sein. War in Syrien wohl doch nicht so der Burner. Dann doch lieber in Deutschland bei den Rassisten sein. Hier lässt sich ja auch so gut klagen und jammern.

  97. Der größte Skandal und gleichzeitig ein starkes Indiz dafür, dass die BRD „fertig hat“, ist doch die Tatsache, dass einer derart dummen und bösartigen Schwätzerin in der sogenannten „Qualitätspresse“ so viel Platz gegeben wird… Mir wird jedesmal ganz anders, wenn ich irgendwo, z. B. im Café, die Pseudointellektuellen mit andächtigen Gesichtern in diesem Dreck wühlen sehe…Für den simplen Rest gibt es Bild und Tagesschau. Kein Wunder, dass Wahlen ausgehen, wie sie ausgehen…Machen wir uns nichts vor, im Psychokrieg führt immer noch, dank der schweren Medien-Artillerie, das System ; es gerät jetzt jedoch durch blanke Empirie langsam in die Defensive und schnappt deshalb um so wütender zu

  98. ot
    Nachtrag zu dem Artikel
    http://www.pi-news.net/2016/09/kardinal-europa-verspielt-sein-christliches-erbe/
    (dieser Artikel ist schon sehr weit „nach unten“ gerutscht)

    Die Aussage von Kardinal Schönborn, die er zwar so getätigt hat, kam mir aber gleich etwas suspekt vor.
    Inzwischen hat er auch tatsächlich relativiert:

    Auf Twitter ließ er wissen:
    „Bitte meine Predigt nicht als Aufruf zur Abwehr der Flüchtlinge verstehen“.

    Und in der Wochenzeitung des Erzbistums Wien meinte er:

    „Europas christliches Erbe ist in Gefahr, weil wir Europäer es verschleudert haben. Mit dem Islam oder gar den Flüchtlingen hat das nichts zu tun. Es ist klar, dass viele Islamisten gerne unsere Schwäche ausnützen würden, aber sie sind für unsere Schwäche nicht verantwortlich. Das sind wir Europäer selber.“

    Seine Aussage, daß Europa sein christliches Erbe verspiele, trifft zwar zu, war aber windelweich.

    Näheres dazu unter:
    http://www.katholisches.info/2016/09/16/schonborns-korrigierte-warnung-vor-einer-islamischen-eroberung-europas/

  99. Wir wissen nicht, wo Lamya Kaddors Gesellschaft steht. Wahrscheinlich am Abgrund, so wie die meisten islamischen Gesellschaften.

    Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter! Hoffentlich trifft dies auf diese islamischen Gesellschaften zu.

  100. Statt sich aufzuregen, sollte man amüsiert zur Kenntnis nehmen, was alles unternommen wird, um die Europäer für die Botschaft weichzuklopfen: Dass sie die moralische Verpflichtung hätten, alle Bedürftigen dieser Welt an ihr liebendes Herz zu drücken. Lamya Kaddor ist da nur ein kleines Licht, ein unbeholfen zusammengestoppeltes Werkchen, das der Rowohlt-Verlag seinerseits mit Schlichtsätzen wie diesem begleitet:

    Wer hinnimmt, dass Nordafrikanern der Zutritt zu Schwimmbädern verwehrt wird, läuft Gefahr, bald auch über die Beschränkung ganz anderer, fundamentaler Rechte sprechen zu müssen.

    Schwerer wiegt ein Essay des Soziologen Zygmunt Bauman (91), der letzte Woche bei Suhrkamp erschienen ist: „Die Angst vor den anderen. Ein Essay über Migration und Panikmache“ (im englischen Original weniger alarmistisch: „Strangers at Our Door“). „indymedia“ ist begeistert und veröffentlicht ein langes Interview, das der „Spiegel“ vor zwei Wochen mit Bauman geführt hat, Bauman:

    Die Entfremdung, die Barriere zwischen uns und den Fremden, den Etablierten und den Außenseitern, muss überwunden werden. Der erste Schritt dazu ist die Aufnahme eines Dialogs. Aus Fremden müssen Nachbarn werden.

    http://www.spiegel.de/spiegel/zygmunt-bauman-spiegel-gespraech-zu-fluechtlingen-globalisierung-terror-a-1111032.html

    Nachbarn, sagt Bauman, Deutsche, sagt Kaddor, egal, alles eins, auch das gestrige „Wort zum Sonntag“ ist in dem Zusammenhang zu sehen: Pastorin Annette Behnken bemühte „unser, wenn man es denn so nennen will, christlich geprägtes Abendland“, um für Toleranz und ,Liebet alle Flüchtlinge‘ zu werben, denn „es gibt sie, die Alternative, die wirkliche Alternative zum wütenden Abschotten etwa gegen alles Fremde“. Wenn man es denn so nennen will:

    http://www.ardmediathek.de/tv/Das-Wort-zum-Sonntag/Demokratie-strengt-an-von-Pastorin-An/Das-Erste/Video?bcastId=442936&documentId=37794196

  101. Rassismus kommt von Rasse. Wir reden hier also über Pudel oder Dackel über Schwarze weiße oder Orientalen, wenn wir von Rassen sprechen wollen.

    Tatsächlich bestreitet oder propagiert niemand, dass Orientalen eine minderwertige Rasse seien. Orientalen entstammen lediglich einer rückständig3en Kultur, die seit 1.000 Jahren nichts mehr zur Entwicklung der Menschheit beigetragen hat. Und nur auf letzteres beziehen wir uns, wenn wir diese „Kultur“, bei uns ablehnen, nicht fördern wollen und am liebsten ausschließlich dort sehen möchten, wo sie bereits alles zerstört hat, nämlich in Libyen, Syrien, Somalia, dem Irak und Afghanistan.

    Mit einfachen Worten, es geht gegen den Islam, diese verhängnisvolle politische Religion, nicht geben die davon betroffenen und befallen Menschen. Die kann man schließlich aufklären, wenn sie es denn nur zuließen.

  102. #151 leonhard hagebucher   (18. Sep 2016 12:15)  
    Mir wird jedesmal ganz anders, wenn ich irgendwo, z. B. im Café, die Pseudointellektuellen mit andächtigen Gesichtern in diesem Dreck wühlen sehe.
    —————-
    Mir wird jedesmal speiübel,wenn die Kaddors und Mazyeks von „Wir Deutschen“ reden..

    Die gehören hier nicht her..das muß weg..

  103. #119 APO (18. Sep 2016 11:08)
    Der Islam ist keine Religion, sondern die Verzerrung des Judentums und Christentums zu einem religiösen Faschismus sexistischer und machtgeiler Beduinenanalphabeten, die die zivilisierten und mächtigen Stämme der Juden und Christen neideten. Die einstige bunte und vielfältige Metropole Mekka verkam zu einem faschistischen Zentrum des Islam. Judenrein und Christenrein bis heute.

    Vielen Dank! Ich habe noch nie eine so treffende Beschreibung dieser angeblichen „Religion“ gehört bzw. gelesen.

  104. Seitdem der SZ-Faker Poschardt und die Frau des FDP-Vorsitzenden Lindner (vorher bei der ZEIT!) die Geschäfte führen, ist die WELT unlesbar geworden. Eine Mischung zwischen Propaganda und Boulevard.
    Einfach nicht mehr beachten.
    Und alles innerhalb von acht Wochen vollzogen.
    Stefan Aust darf bis 2019 noch den Grüßaugust machen.

  105. #31 KDL (18. Sep 2016 09:56)

    …Aber ich frage mich, wer außer linksgrünen Soziologen so ein Machwerk kauft?

    Das kann ich Ihnen sagen. Es sind die vielen Zeynabs und Kübras, die mit ihren gebärfreudigen Becken unermüdlich den Dschihad-Nachwuchs von morgen produzieren.

  106. Es ist nicht so, dass ich Frau Kaddor irgendwelche intellektuellen Fähigkeiten zusprechen möchte – das Gegenteil ist der Fall! Hier eine Analyse zu Ihrer Aussage und zur Behauptung eine Meinung sie „rassistisch“ im Allgemeinen.

    Was ist denn nun Rassismus? Ich dachte immer Theorien sollten überprüfbar sein, wenn Theorien (wie man seit Anfang des 20-sten Jahrhunderts weiß) schon nicht verifizierbar sind, so sollten sie doch wenigstens falsifizierbar sein – und falls sie keinen empirischen Gehalt aufweisen und daher keinen Falsifikationsversuchen unterworfen werden können – dies ist das Abgrenzungskriterium! – gehören sie zur Metaphysik! Falls dies zu unverständlich war…. kann ich gerne meine Frage konkretisieren – gehören beispielsweise die Theorien von Konrad Lorenz zum sogenannten Rassismus, der bekämpft werden muss, wie früher der „Relativismus“ bekämpft wurde?

    Zur Erinnerung: Konrad Lorenz (Nobelpreis im Jahr 1973)
    Konrad Lorenz war ein genialer Wissenschaftler – durch ihn wissen wir was „PRÄGUNG“ bedeutet – nämlich irreversible Lernvorgänge, die meist in der Kindheit stattfinden. Lorenz selbst hatte das mit Experimenten mit Graugänsen immer wieder vorgeführt. Lorenz wurde 1973 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet – und die Max-Planck-Gesellschaft berief ihn nach Buldern und richtete ihn in einem alten Schloss ein Institut ein. (Das ist alles von jedem Leser nachprüfbar!) Dieser Konrad Lorenz war Mitglied der NSDAP und veröffentlichte 1943 mehrere Artikel in denen er die „rassenhygienischen Maßnahmen“ der nationalsozialistischen Regierung wissenschaftlich untermauerte. Lorenz distanzierte sich später NICHT von seinen Artikel – da er „Wissenschaftler“ sei – und dies als richtig erachtete! Wenn ich mir nun die Artikel von Konrad Lorenz ansehe – Lorenz sagt da ganz klar, dass es (genetisch) bedingte Unterschiede hinsichtlich der intellektuellen Fähigkeiten zwischen Rassen gebe! (Zu Erinnerung die Universität Salzburg hat Lorenz die 1983 verliehene Ehrendoktorwürde – damals war man sehr stolz, dass Lorenz diese akzeptierte im Dezember 2015 wieder aberkannt – eben wegen den Artikel, die er in den 1940er Jahren verfasste. Siehe FAZ: Wie verhielt sich der Verhaltensforscher?“ von 21.12.2015 – die Aberkennung der Ehrendoktorwürde erfolgte nicht weil man an seiner wissenschaftlichen Leistung Zweifel hatte – oder etwas weil man der Meinung war Lorenz Theorien sein widerlegt (falsifiziert) worden – das war mitnichten der Fall; sondern vielmehr weil sich das „politische Klima“ verändert hatte – aus „political correctness“ sozusagen! Rassenunterschiede hinsichtlich intellektueller Fähigkeiten aufgrund von Vererbung! Liebe Frau Kaddor, das ist doch sicherlich – und nach ihrer Definition ganz eindeutig „Rassismus!? Oder etwa nicht? Und dafür dann noch den Nobelpreis…

    Rassismus ist das Totschlagsargument – alles wird genau überprüft und wem eine andere Meinung missfällt behauptet einfach – diese andere Meinung sei „rassistisch“! Wenn nun festgestellt wird – dass eine Aussage „rassistisch“ sei – dann ist derjenige von dem sie stammt ein „Rassist“. Der Wahrheitsgehalt einer Aussage ist vollkommen belanglos heutzutage. Eine Theorie kann sich noch so gut bewähren – es ist vollkommen belanglos – wenn ihr Urheber als Rassist eingestuft wird. Besonders die Grünen haben den Begriff „Rassismus“ immer und immer wieder als Totschlagargument in Diskussionen verwendet. „Sie sind ein Rassist“ habe ich so oft von führenden Grünen in Talkrunden gehört. Das Schlimme ist nur – das dies alles vollkommen dem entspricht was wir schon 1933 erlebt haben – nur mit den Unterschied, dass damals die Begriffe „Jude“ und „Relativist“ (im Falle von Albert Einstein) die Totschlagargumente gewesen sind. Zur Erinnerung:
    Einstein musste 1933 Deutschland verlassen. Seine Schriften wurden verbrannt. Wenn sich beispielsweise ein Universitätsprofessor als Anhänger der Relativitätstheorie offenbarte war es für ihn als „Relativist“ sehr gefährlich – seine wissenschaftliche Karriere war augenblicklich beendet etc. Man konnte eben nicht der Theorie eines „Relativitätsjuden“ (so wurde Albert Einstein Goebbels bezeichnet) zustimmen. Hierzu ist in Wikipedia zu lesen: „Am 10. Mai 1933 proklamierte Propagandaminister Joseph Goebbels: „Jüdischer Intellektualismus ist tot“[48] und ließ im Rahmen der öffentlichen Verbrennung „undeutschen Schrifttums“ symbolisch auch Schriften von Einstein verbrennen. Einstein fand auch heraus, dass sein Name auf einer Attentatsliste mit Kopfgeld von 5000 Dollar stand.[48] Eine deutsche Zeitschrift setzte seinen Namen auf eine Liste der Feinde der deutschen Nation mit dem Kommentar: „noch nicht gehängt“
    Dass seine ART (Allgemeine Relativitätstheorie) alles erklärt – was auch Issac Newtons Gravitationstheorie erklärt und darüber hinaus auch noch die beiden Anomalien von Newtons Gravitationstheorie erklären konnte – war vollkommen unerheblich!

    Wichtig war nur der Fakt – dass die „obskure Pseudowissenschaft – der Relativismus – von einem Juden – den Relativitätsjuden Albert Einstein entwickelt wurde – und somit „Jüdisches Gedankengut“ war! Vielleicht sollte man heute mehr als 70 Jahre so viel gelernt haben – dass man bewährte Theorien von verschiedenen Nobelpreisträgern – im Hinblick auf die Vererbung von Intelligenz – nicht mehr als „Rassismus“ abtut und damit jede Überprüfung oder Diskussion der Theorie unmöglich macht, denn wer andere als Rassist bezeichnet und Nobelpreisträger für dumm hält – verhält sich nicht besser als Goebbels – der Einstein als „Relativist“ bezeichnete und im Falle von Albert Einstein von „obskurer Pseudowissenschaft“ sprach.

  107. Nicht die Angst vor dem Fremden,
    NEIN
    Das absolute Grauen vor den auf Null abgesenkten Qualitäts Standart:
    Mörder, Diebe !Vergewaltiger usw
    Analphabeten,Invaliden Gebährmaschienen
    Islamis usw usf
    Ja das macht Angst und ist das Grauen…

    Alles John und Jan Do’s

  108. Nachtrag zu #156:

    Zygmunt Baumann zitiert zustimmend einen Pierre Baussand, ohne zu erklären, wer das ist, da hätte er auch gleich Jean-Claude Juncker zitieren können, denn Baussand ist Direktor der „Social Platform“, noch eine Minderheiten-Lobby, finanziert von der EU-Kommission, die uns verklickern will, wie „equality, solidarity, non-discrimination and the promotion and respect of fundamental rights for all in Europe” zu buchstabieren ist. Wer da alles mitmacht, ist der unteren Leiste zu entnehmen, darunter das (nie gehörte) „European Forum of Muslim Women“:

    http://www.socialplatform.org/who-we-are/our-team/

  109. Kaddor unterstellt Deutschen Rassismusproblem

    Kaddor ist eine der Personen, die Deutschland ihrer Heimat vorgezogen haben, weil sie hier ein besseres Leben führen kann – und sich gleichzeitig, die Rolle der ewigen Migrantin benutzend, erdreistet, „die Deutschen“ zu beschimpfen.
    In ihrer so vorbildlichen Heimat Syrien würde sie vermutlich als Frau weit weniger Aufmerksamkeit unter dem Schleier finden.
    In Deutschland wird sie auf ein künstliches Podest gehoben, von dem aus sie, in höchstem Maße selbstgerecht, die Deutschen be- und verurteilen oder moralisch belehren kann.
    Wenn solche Personen zu offensichtlichen Unsinn reden oder wenn man sie wirklich mal an ihrer argumentativen Schwäche packt, sind sie stets bereit, in die übliche migrantisch/ islamische Opferstarre zu verfallen.
    Solche Leute reiten für viel Geld das Pferd des deutschen Selbsthasses, ohne das sie nichts sind.

  110. Wenn ich die ganzen Texte lese, kann ich nur sagen, daß die Menschen es nicht schaffen auf zu steigen. Alle Menschen haben das gleiche Recht zu leben. Kein Mensch hat das Recht einen anderen zu schädigen und zu töten. Die Glaubensrichtungen der Menschen stehen viel zu hoch. Jeder darf glauben was er möchte, aber das ist seine persönliche Sache, die er nicht als Grund für gewaltätige Maßnahmen gegen andere Menschen nutzen darf. Die Menschen sollten endlich mal anfangen, gemeinsam und friedlich zu leben und durch ihre Aktivitäten das Leben aller Menschen zu verbessern. Auch die Politik sollte durch die Wissenschaft abglöst werden um das optimalste für die Menschen zu finden und einzusetzen.

  111. Grüß Gott,
    ja wir haben ein Rassismus Problem!
    Die vielen Moslems wollen uns vernichten denn sie sin Rassisten,
    sie hassen uns,unsere deutsche „Rasse“…..man die alte spinnt doch gewaltig!
    Warum geht die nicht in ihre Heimat zurück da braucht man Lehrer….
    Ach ja so ganz nebenbei wenn ich als Veganer in einen MacDonald gehe und mich darüber beschwere daß die nur Fleisch etc. verkaufen dann hat der „schnell fraß Laden“ ein Veganer Problem….seht ihr die Parallelen?

  112. Ich verbitte mir auch dieses ständige „Wir-müssen…“ und „wir-Deutschen“- Geplapper von irgendwelchen dahergelaufenen, steueralimentierten Parasiten. Teig-Gesicht Kaddor, Behnken… wie sie alle heißen- ihr sprecht NICHT für mich oder in meinem Namen! ICH BIN NICHT BESTANDTEIL EURES „WIR“!! Denn IHR seid ja nach eigenem Verständnis sicher kein „Pack“?! Für die, die ihr aber so nennt… ist dies dann ein Ehrentitel- und als solchen nehme ich ihn auch für mich an!

  113. Ein hasserfüllter, auf Deutschlands Abschaffung geeichter Maulwurf der islamischen Invasionstaktik! Ich kann dieses lamoriante Kriegsgeschrei dieser Muslimin nicht mehr hören, das schlimme daran ist jedoch, dass sie bei den rotgrünen Medien auch noch Gehör und Verbreitung findet, sie sät Hass und Zwietracht, damit der Islam sich ungebremst weiter ausbreiten kann. Sie lebt hier wie die Made im Speck und streut ihre Hasstiraden! Und dafür bekommt sie auch noch Beifall vom rotgrünen Esteblishment!

  114. #168 Renitenz 1.10 (18. Sep 2016 13:17)

    ich bin stolz darauf zum Pack zu gehören! Nicht zum Pack gehört unser Justizminister der eine Band – die „Deutschland verrecke und Deutschland zu Stück Scheiße“ im Ihrem Repertoire hat auf twitter BEGLÜCKWÜNSCHT! Zum Pack gehört auch NICHT eine Claudia Roth – die in Hannover hinter Paralen wie: „Deutschland verrecke“ und „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ hinterherläuft! Nicht zum Pack gehören natürlich alle Grünen – die gegen „Rassismus“ sind und gerne alle afrikanischen – muslimischen NEGER nach Deutschland holen würden (Siehe Simone Peter) – die SCHEISS DEUSCHEN dieser unsägliche Abschaum – dieses elende (lebensunwerte!) Pack muss natürlich für die Träume der Grünen und für die Träume der linken Spinner und für diese selbst zahlen! Dafür und nur dafür ist dieses verdammte Pack gerade noch gut genug – denn Grüne und linke Spinner leben ausschließlich auf Kosten von dem Pack! Oder ist hier etwa jemand der Meinung eine Claudia Roth wäre fähig gewesen ihren Lebensunterhalt auf dem freien Markt zu verdienen????

  115. Frau Kaddor – sehen sie sich dass hier mal an
    https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

    und dann fragen sie sich mal woher der Rassismus von dem sie reden kommen könnte,

    Hier spricht eine Bestie die möglicherweise in einem Lampedusa Boot saß und mit denen uns Angela Merkel, Ursula von der Leyen, CDU und SPD mit Hilfe der von uns finanzierten Bundesmarine das Land vollstopfen wollen.

    Der afrikanische Invasor klärt uns über die wahren Absichten der Neger auf, die hier nach Deutschland durch alle offenen Löcher reinströmen wollen.

    Bitte ansehen und über alle Pro-Deutschen Facebook-Kanäle und Gruppen weiterverteilen.

    Wenn man das hört, was der von sich gibt, dann kann es nur eine Antwort darauf geben und zwar Festung Europa und Abwehrkampf auf allen Ebenen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PK8steIwOIk

  116. wir dürfen niemals vergessen,welches journalistische lumpenpack diesen irren eine bühne liefern.

    die bevölkerungsfeindliche lumpenpresse der ör,bertelsmann,springer,burda trägt die hauptschuld an der vernichtung des deutschlands auf das wir einmal stolz waren.

    niemals wieder werde ich eines dieser drecksprodukte käuflich erwerben.

    Ps. ich zahle keine zwangsgebühren mehr.

  117. #165 Selberdenker (18. Sep 2016 13:11)

    Solche Leute reiten für viel Geld das Pferd des deutschen Selbsthasses, ohne das sie nichts sind.

    Treffend!

  118. L.K.ist ja berühmt-berüchtigt für ihre Aussage, als sie meinte, Moslems könnte man ein Nachholen der Ideen der Renaissance und der europäischen Aufklärung nicht mehr zumuten.

    Völlig deplaciert ihr ständiger Gebrauch des pluralis majestaetis.Sie ist auch keine Deutsche, sondern eine Syrerin mit deutschen Pass, angeblich eine “ liberale “ Muslimin, ihre Selbstbezeichnung, und Deutschland ist auch nicht ihr Land.Deutschland, wie der Name schon sagt, ist das Land der Deutschen, dass könnten natürlich auch zu Deutsche assimilierte Ausländern sein, wie die ehemaligen Polen im Ruhrgebiet zum Beispiel.Oder die ehemaligen Rußlanddeutschen oder andere Deutsche aus Osteuropa sein.Aber niemals Moslems.Moslems zerstören und vernichten nur.Zerstören mit Absicht die europäische Kultur der Moderne.

    Nur weil sie in Deutschland lebt und hier geboren ist, ist es noch lange nicht ihr Land.
    Sie ist eine Muslima und der Islam gehört auch nicht zu Deutschland.Eine Stute die in einem Kuhstall geboren wurde, ist deswegen noch nicht zur Kuh geworden.

    Das ist kein Rassismus, kein biologischer auch kein kultureller, sondern nur die Konstantierung einer bereits bestehender Tatsache.

    Dafür kommt der Haß und Rassismus gegen Juden und Christen sowie Polytheisten aus dem Herz des Islams, aus dem Koran.Gegen diesen Rassismus und Haß muß jeder Deutsche und Europäer aufstehem und dagegen kämpfen.Verbal und physisch.

    Der Islam ist eine gewaltbereite, mörderische polit-religiöse Ideologie, vergleichbar mit Nationalsozialismus, Faschismus und Kommunismus.Dieser Ideologie gehört in naher Zukunft der Status einer Religionsgemeinschaft aberkannt.

  119. #160 ratloser:

    Seitdem der SZ-Faker Poschardt und die Frau des FDP-Vorsitzenden Lindner (vorher bei der ZEIT!) die Geschäfte führen, ist die WELT unlesbar geworden.

    Jaja, was man sich so alles einbilden kann. Dagmar Rosenfeld wird Anfang nächsten Jahres stellv. Chefredakteurin von „WeltN24“, es gibt schon drei Stellvertreter, sie brauchten wohl auch noch eine Frau:

    https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html

    Dass Rosenfeld an der „Welt“-Spitze nichts Gutes verheißt, stimmt allerdings, zuletzt fragte sich nicht nur Roland Tichy, ob Rosenfeld noch alle Tassen im Schrank hat, weil sie in der islamischen Verpackung ägyptischer Beachvolleyball-Spielerinnen „etwas Befreiendes“ entdeckt hat. Gibt’s mittlerweile auch online, „Die Höschenfrage“:

    http://www.zeit.de/2016/34/beachvolleyball-burkini-olympia

  120. Minderheiten, an die man keine Erwartungen äußern und Forderungen stellen darf, die müssen Deutschland verlassen.

  121. Ja, ich bin Rassist !!!

    Was ist schlimm daran, daß ich den verbrecherisch brutalen Ilsam ablehne ?

    Was ist verbrecherisch an mir, daß ich unter Deutschen, denen man auch einmal während der Urlaubszeit mal den Wohnungsschlüssel geben kann um die Pflanzen zu gießen ohne damit rechnen zu müssen, daß einen die Bude ausgräumt wird ?

    Was ist schlimm an mir, daß ich keine immer mehr hier vermummte Weiber ansehen muß ?

    Was ist schlimm an mir, daß ich zwei Diplome (Naturwissenschafr und Wirtschaft)und mehrere Zertifikate habe und der letzte Arsch in diesr Merkeldeutschen Republik bin ? Natürlich arbeitslos …

    Was ist schlimm an mir, daß ich die deutsche Geschichte mag und stolz darauf bin, was die Frauen hier in Deutschland unter dem total zerstörten Land wieder aufgebaut haben, bin ?

    Kein Türke hat dieses Land wieder aufgebaut !!!!

    Die sind nur gekommen um abzusahnen !

    Was ist schlimm daran, daß ich keine langschwän…. geilen Neger mag, die unsere Frauen, wenn sie nicht willig sind, vergewaltigen ßßß

    Was ist schlimm daran, daß …..

  122. „Deutschland hat ein Rassismusproblem.“
    ————————————————————————-

    Nein, die KADDOR ist die RASSISTIN! Eine reinrassige ANTI-DEUTSCHE RASSISTIN!

    Sagt immer „WIR Deutsche… WIR müssen…“ ! Die ist so deutsch wie mein Hund! Der ist noch anständiger als diese Tussie! RAUS mit der!

  123. Ich bin Halb-Asiate und in meinem asiatischen Bekanntenkreis beschwert sich wirklich niemand über Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit von Deutschen. Stattdessen wurde ich schon häufig von Arabern als Schlitzauge bezeichnet.

  124. Ich kann es nicht mehr hören. Wir müssen, wir könnten, wir haben eine Bringschuld, wir müssen integrieren. WIR ??

    Fehlt bloß noch, irgendwer behauptet, Deutschland würde noch in Schutt und Asche liegen, wenn die Gastarbeiter dieses Land nicht aufgebaut hätten.

  125. Wohl der beste Artikel und die beste Analyse, die ich bisher in PI gelesen habe: Gratulation!

    Diese Kaddor ist mir auch schon aufgefallen als eine unsägliche und unverschämt-dreiste Multikulti-Propagandistin und Realitäten-Verdreherin. Dieser Klarstellungsartikel war dringend nötig, denn ob solch tolldreister „Argumentationen“ bin ich meistens einfach nur noch sprachlos.
    Der Artikel sollte Pflichtlektüre sein für zukünftige Talkshow-Auseinandersetzungen etc. …

  126. Deutschland hat ein massives Gutmenschenproblem. Arabafrikanische Kulturen wären schon lange Geschichte wenn es nicht den bösen weißen rassistischen Menschen geben würde der seit Jahrzehnten verzweifelt versucht die Heuschrecken mit Gewalt anzufüttern……jetzt scheint der Plan aufzugehen und die Folgen sind bekannt. Zerstörung, Chaos und Terror……die gewünscht Folklore der unnützen 3 Welt.

  127. Der Locus hat derartiges heute auch gebracht, wie ich in der Presseübersicht vom Kopp Verlag sah. Suche sich jeder den Link selber.

    Die Deutschen seien viel rassistischer, als sie zugeben, sobald „Moslem“ auch nur gesagt werde, ginge bei vielen der Rassismus los und das würden sie sich nicht eingestehen.

    OK, Moslem ist also mal wieder eine Rasse …, sollte schon ausreichen sich eine Meinung zu dem Scheißhaufen des Locus zu bilden.

  128. Danke PI-news für die Lamya-Kaddor-Brechhilfe heute Morgen 😉

    Habt doch bitte etwas Mitleid mit der Mohammedanerin.
    Sie ist doch Ausländerin, die in der Hochkultur Deutschland noch nicht angekommen ist.
    Ja ich weiß, Man kann die Menschen aus der Dritten-Welt (ab)holen, aber nicht die Dritte-Welt aus den Menschen.

  129. Späßchen !
    ………Wir leben in Zeiten, in denen alles möglich ist. Wirklich alles…………..
    Schreibt oben die Kaddor. Gelogen !
    Wir bekommen ja nicht einmal diese Alte los und lassen die in Deutschland frei rumlaufen. Die darf Deutsche Kinder unterrichten und wird vom Deutschen Staat auch noch fett dafür bezahlt.
    Die und ihresgleichen sollen dahin wo sie hingehören – auf jeden Fall ist das nicht Deutschland.

  130. Richtiges Deutsch ist rechtes Deutsch und rechts ist immer böse.
    So beginnen auch die einst „Qualitätsmedien“ geheißenen Schrott zu schreiben.

  131. Diese Lästlinge haben Deutschen in Deutschland gar nix zu unterstellen. Basta.

  132. @ #150 Made in Germany West (18. Sep 2016 12:13)
    Sind nicht 5 ihrer Schüler zum IS übergelaufen?
    _____________________________________

    Mindestens!
    Wenn im „deutschen Herbst“ 1977 ein linker evangelischer oder katholischer Religionslehrer 5 spätere Terroristen „unter seinen Fittichen“ gehabt hätte, wäre wohl seine Karriere beendet gewesen!
    Ist bei den ISlamischen Besatzungstruppen natürlich anders!

  133. Warum laesst man diese Tussi ueberhaupt noch auf unsere Kinder los? Frau Kaddor ja wir haben ein Rassismusproblem in Deutschland der Rassismus geht von Leuten wie Ihnen aus und richtet sich gegen uns Deutsche die Ihre Heimat fuer sich und ihre Kinder und Kindeskinder erhalten wollen.Da Sie so viel von der Bringeschuld faseln. Wie sieht es denn mit Ihrer aus? Die Deutschen Steuerzahler haben schliesslich Ihte Ausbildung finanziert und finanzieren auch ihr Lehrerinnengehalt und sicher auch Ihre Altersvorsorge. Die Errungenschaften des Islam bestehen darin das Millionen von Christen auf der Flucht vor den islamistischen Moerderbanden sind und unersetzbare Kunstwerke fuer immer zerstoert wurden. Ich bin auch Rassist weil Ich mir von keiner Steinzeitreligion vorschreiben lasse was Ich esse und trinke wie Ich mich zu kleiden habe auch lasse Ich nir nicht vorschreiben ob Ich einen Bart trage oder nicht Auch lasse Ich mir von keinem dahergelaufenen Wuestenprediger das Musik hoeren bzw.die Musik generell verbieten. Also Frau Kaddor oder wie Sie sonst heissen packen Sie ihre Koffer und verschwinden Sie aus dem so rassistischen Deutschland und zwar fuer immet. Sie koennen ja in Syrien ihre Bringeschuld abarbeiten in dem Sie dort Aufbauhilfe leisten. Der IS oder die Muslimbruderschaften werden Sie sicherlich mit offenen Armen willkommen heissen.Bloss auf Teddybaeten und Schokoladenpudding werden Sie verzichzen muessen.

  134. … islamische Schnodderschnauze. Wie alle Moslems, dumpfbackiges Gehabe, sie wären die Größten.

    Koffer packen und ab in die Wüste zum Propheten … oder besser noch: Mit dem Gebetsteppich auf den Mond schießen, da wo Allah wohnt.

  135. #trinity (18.Sep 2016 14:58)
    Von den Gruenen allen voran Claudia Fatima Roth und etlichen tuerkischen Verbaenden wurde schon die Behauptung aufgestellt das die Tuerken Deutschland nach dem 2.Weltkrieg wieder aufgebaut haben. Behauptung der Tuerken wir wuerden sonst immer noch mit Strohsandalen rumlaufen und in mitten von Truemmern hausen. Dummdreist wurde fuer die angebliche tuerkische Wiederaufbauhilfe ein Denkmal in unmittelbarer Naehe zum Reichstag gefordert. Die Leistung unserer Truemmerfrauen wurde dabei mit voller Absicht ignoriert und veraechtlich gemacht. In Muenchen wurde das Truemmerfrauendenkmal von GruenInnen AktivistInnen demonstrativ verhuellt.

  136. Dieses unerträgliche Weib ist schlimmer als die „Hübsch“.
    Ihre Betonung -UNSER- Land ist pure Absicht und Provokation!! Typische schamlose moslemische Landnahme!!!
    Lamya Kaddor raus aus UNSEREM!!!!!! Land und nehmen sie am besten ihre syrischen Landsleute gleich mit!!!

  137. PI hat täglich ca. 100.000 Besucher.
    Man sollte solchen dummen und unerträglichen Personen wie Frau Kaddor nicht solch eine Plattform bieten. Niemand von den Lesern hier wird sich ihr Buch kaufen und ich glaube auch nicht, dass trotz ihrer Dauerpräsenz in den GEZ Sendern Irgendjemand von deren Zuschauern sich für ihr Geschreibsel interessieren wird. Ja ich glaube sogar, dass kaum Jemand in Deutschland weiss, wer Lamya Kaddor eigentlich ist. Die ist so unwichtig!
    Aber danke für die Argumentationshilfen, welche der PI Beitrag enthält.

  138. @ #203 lemon (19. Sep 2016 08:18)
    … Man sollte solchen dummen und unerträglichen Personen wie Frau Kaddor nicht solch eine Plattform bieten.
    ___________________________________

    Doch, sollte man!
    Die Argumentation und das intellektuelle Niveau haben sich heute nach rechts verschoben. Darauf können wir stolz sein!

    Tatsächlich gab es in den 1960er und 1970er Jahren die Krise eines einseitig und naiv atlantisch orientierten konservativen Establishments mit seinen Plattheiten wie „Berlin am Mekong verteidigen!“ usw.
    Die damalige Linke im Westen wuchs quasi und erstarkte mit ihrer Kritik an den stagnierten Zuständen – um freilich heute selber für gesellschaftliche, kulturelle und „politische“ Agonie zu stehen, auf dem Niveau des realen Sozialismus in der DDR mit den „zwei Wirklichkeiten“: Der erlebten und der propagierten…

    Insofern ist es gut (und nicht schlecht – Mao), wenn rechte Positionen – und Publikationen – mediale Erwähnung finden und in politisch-korrekten Talk-Schaus für Schnappatmung sorgen, weil dadurch „immer mehr Menschen im Land“ darauf gestoßen werden!

    Umgekehrt ist es auch angebracht, die Worthülsen der linksgrünen Umvolker und Umerzieher zu dokumentieren.
    Es ist auch legitim, wenn sich Autoren und Politiker an derlei Schwachsinn „abarbeiten“, indem sie Punkt für Punkt kritisch durchleuchten und das neo-totalitäre Neusprech und Doppeldenk markieren. Das ist man sich als kritischer Zeitgenosse schon selber schuldig…

    Natürlich kann man die linksgrünen Kulturrevolutionäre und ihre ISlamischen Verbündeten „für sich selbst“ sprechen lassen, um deren Zynismus, deren Unverschämtheiten und Anmaßungen zu verdeutlichen.
    Von Argumentation ist bei einem Augstein jr., einer Käßmännin, einer Claudia Roth oder einer Goebbels-Eckardt – „Die Migrantinnen und Migranten sollen sich auch in unseren Sozialsystemen wohlfühlen“ – nichts zu erkennen, etwa so wie bei den „Zonenmachthabern“ als sie ihren politischen Bankrott arrogant machtpolitisch zum Ausdruck brachten: „Wir können unsere Grenzen so dicht machen und sichern, wie wir wollen!“

    Und noch besser ist es, wenn eine „bekennende Muslima“, die auch etliche IS-Killer „pädagogisch betreute“, ihren und ihrer Problemgruppe Machtanspruch auf unser Land arrogant und kackfrech zum Ausdruck bringt! Dies ist in einem Buch oder Artikel meist noch deutlicher sichtbar als in irgendwelchen Talk-Runden!

    Natürlich sind die „Argumente“ von denen extrem dünn; z. B. erzählen die immer wieder, gegen jede überprüfbare Wirklichkeit, dass AfD, Pegida und verschiedene ISlamkritische Autoren ausschließlich an „Gefühle“ appellieren würden, während die Front der Blockparteien und ihrer Lügenmedien für „Sachpolitik“ und „Praxisorientierung“ stünden, wenn sie uns z. B. den Merkel´schen Alleingang in der „Flüchtlingskrise“ als „alternativlos“ verkaufen…

    Man muss auch nicht an „Gefühlen“ oder gar „niedrigen Instinken“ ansetzen, um Menschen (Augschwein jr. muss man wohl sagen, verspottet sie als „Volksgenossen“), die wegen „Flüchtlingen“ aus Sozialwohnungen gekündigt werden, deren Häuser/Wohnungen/Grundstücken wegen der Nähe zu „Flüchtlings“unterkünften im Wert sinken oder die nächtens sich nicht mehr auf die Straßen trauen, eine Stimme zu geben.

    Ich behaupte auch, dass die Masse der „Flüchtlinge“ wie eines Großteils der schon ansässigen Muslime, uns auch keine „Arbeitsplätze wegnimmt“, dazu müssten die überhaupt arbeitswillig sein! Die werden auch keine Renten erwirtschaften, vielmehr werden wir demnächst bis 70% arbeiten, um dauergeile und aggressive MUFlons lebenslang um- und versorgen zu „dürfen“!

    Die politisch-korrekten „Argumentationsmuster“ und Sprechdurchfälle – nicht nur im Zusammenhang mit Multikulti, sondern auch mit Gendergaga, Ökoblabla und anderer Sch… – sollen uns nicht etwa „überzeugen“, sondern in totalitärer Manier für „Gewöhnung“ sorgen, so wie wir uns an ISlamische Negativ-Auffälligkeiten „gewöhnen“ sollen.
    Deswegen werden uns z. Zt. in den Zentralorganen des linksliberalen Spießbürgertums – STERN, SPIEGEL und ZEIT -, die verschiedenen Verschleierungen von Muslimas „nahegebracht“, mit denen „unsere öffentlichen Räume optisch bereichert“ werden, und prophilaktisch relativiert man allenthalben schon mal den nächsten Terroranschlag, denn Autofahren ist „bekanntlich viel gefährlicher“…

    Aber immer mehr Menschen stehen auf und sagen NEIN!

  139. So,So wir sind also alles nach der Meinung dieser Person Rassisten-Nazis und ewig Weltfremd zugleich!!!
    Na dann hören sie mal genau zu Frau Kaddor,meines Erachtens würde ich an ihrer Stelle den Mund halten!!!
    Wäre das Deutsche Volk genau das was sie behaupten,würden bzw. wären keine einzigen FLÜCHTLING hier im Lande!!!!
    Das Deutsche Volk selbst hat es nicht zu VERANTWORTEN was in den Kriegsgebieten dieser Welt geschieht,oder gehen al diese Kriege wieder vom Deutschen Volke aus die Momentan statt finden?!
    Fragen sie doch einmal das Deutsche Volk,ob es damit einverstanden ist ob es deren Müttern und Vätern RECHT IST DAS IHRE SÖHNE UND TÖCHTERN DIE IM NAMEN DIESER „amtierenden bundesregierung“ in den derzeitigen Kriegsgebieten ihren dienst tun,fragen sie die betroffenen doch einmal!!!
    Diese Frauen und Männer sollten hier bei uns zu Hause sein in ihrem Vaterland zur Verteidigung unseres Staates und Sicherung unserer Grenze um den Illegalen Einwanderer ab zu weisen der Täglich diese Grenze GESETZTES WIDRIG übertritt !
    Verstehen sie das Frau Kaddor GESETZES WIDRIG daher sie aus sicheren Drittstaaten kamen bzw. kommen!
    Nun habe ich eine Frage an sie,würden das,genau das Muslimisch geprägte Länder auch tun was dieses wunderbare Deutsche Volk tut,sein letztes Hemd geben für Menschen die ihm absolut fremd sind ?!
    Diese Fremdländische Kultur mit der wir im Moment ÜBERFLUTET WERDEN ist für Deutschland einfach zu viel des guten!!
    Wir das Deutsche Volk möchte das überhaupt nicht diese ILLEGALE LAND NAME bzw. UMVOLKUNG,oder wollen sie das etwa das Deutschland einfach von der Landkarte verschwindet?!
    Mod: Kommentar gekürzt

Comments are closed.