Heute Nacht wird es spannend. Ab 2.45 Uhr werden die beiden Kandidaten im Rennen um das Weiße Haus im TV-Duell aufeinandertreffen. Derzeit ist der Republikaner Donald Trump in allen Umfragen klar vor der gesundheitlich angeschlagenen Demokratin Hillary Clinton in Führung. Das Duell wird weltweit übertragen. Für Deutschland hat sich u.a. phoenix die Rechte gesichert und wird via Livestream im Zweikanalton (deutsch und englisch) berichten. Ab 23 Uhr geht’s los mit einem Vorbericht zur Wahl. Auch der US-Sender ABC News bietet einen Livestream, den wir hier eingebettet haben. Die heutige Debatte wird womöglich ausschlaggebend für das Wahlergebnis sein. Aber egal wie gut Trump heute auch argumentieren und wie schlecht Clinton rüber kommen wird, die deutsche Lügenpresse wird Clinton am Dienstag früh zur klaren Siegerin des TV-Duells küren. Wetten, dass?

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

225 KOMMENTARE

  1. Tausche einen Trump gegen eine Merkel und wenn du jetzt tauscht, gibt es noch einen Maas und einen Gabriel absolut gratis dazu.

  2. Schickt Obamas Kriegsprinzessin ein Double?

    Trägt sie ein Stützkorsett gegen spontanes Umkippen?

    Haben ihre Sponsoren auch genug Jubelperser abgestellt?

    Kann Trump ihr einen Tourette-Anfall verschaffen?

    Hat ihr Willy in der Garderobe wieder Nichtsex?

    Es könnte spannend werden. :mrgreen:

  3. ja, Frau Clinton wird bei unserer Lügenpresse siegen , es sei denn, sie bricht unter der Last ihrer politischen Fehler zusammen. — Ein grauenhafter Fehler — Libyen — wäre schon ausreichend. —

  4. Ganz klar, das Ergebnis steht fest: Rotten Hillary (oder umgekehrt?): faktengestüzt, besonnen, für alle Amerikaner. Trump: emotional, populistisch, für ungebildete, wütende Weiße.

  5. Mal sehen ob sie durchhält.

    Die ist sicher mit Medikamenten und Drogen vollgepumpt bis zum geht nicht mehr.

    Illary mit Dir möchte ich nicht tauschen. Herr Trump wird sie grillen.

    Was die antideutsche Lügenpresse und die antideutschen Verblödungsmedien
    darüber zusammenstammeln, ist nicht relevant.

  6. Klar, wenn Trump Präsident wird schießt er Blitze aus dem Arsch die dann zielgenau ins Berliner Kanzleramt einschlagen werden. Und Putin wird dann vorübergehend zum neuen Bundeskanzler auf Zeit ernannt, weil er uns Deutsche so ganz Doll zum abknutschen lieb hat.

  7. „die deutsche Lügenpresse wird Clinton am Dienstag früh zur klaren Siegerin des TV-Duells küren. Wetten, dass?“

    Für die Lügenpresse ist das Duell zu Gunsten Hillarys eigentlich schon gelaufen. Hillary „muss siegen“ sonst „Weltbrand“. Die wird doch jetzt schon mit einer Trophäe, worauf ein Panzer abgebildet ist, gekürt.

  8. Bin zwar kein grosser Fan von Donald Trump (eher von Ted Cruz), wünsche ihm aber viel Erfolg. Wer die „Wall Street Hure“ Hitlary wählt, wählt Krieg!

  9. #2 nicht die mama (26. Sep 2016 23:39)
    Schickt Obamas Kriegsprinzessin ein Double?
    Trägt sie ein Stützkorsett gegen spontanes Umkippen?
    Haben ihre Sponsoren auch genug Jubelperser abgestellt?
    Kann Trump ihr einen Tourette-Anfall verschaffen?
    Zitat

    Wie im anderen Thread schon geschrieben: Sie werden die Satanistin vollpumpen mit Medikamenten!
    Guckt Euch doch hier nur diese Non-Stop Gehuste an:
    https://www.youtube.com/watch?v=lIygLQPfeW4
    Das ist schon mehr als chronisch.
    Ein weiteres sehenswertes Video, wo ganz klar sichtbar ist, wie sie ihre Antworten vom Handler aufs Ohr bekommt:
    „Hillary had an „in-ear“ communications device clearly to feed her answers during the live forum:“
    https://www.youtube.com/watch?v=Ht7bkoavi-g
    Wie immer schweigen unsere Schmierulanten in D zu all dem! Sehr bezeichnend!

  10. Ich habe amerikanische Verwandtschaft, war oft dort und mein Onkel ist ein Anhänger der Republikaner. Die amerikanische Verfassung ist sehr föderalistisch formuliert, föderalistischer als zum Beispiel unser Deutsches Grundgesetz. Faktisch sind die 50 Staaten der USA selbstständige Republiken mit einer gemeinsamen Außen-, Verteidigungs- und Sicherheitspolitik. GENAU DAS wollen Leute wie Obama und Clinton ändern und mehr zentralistische Macht auf Bundesebene bündeln. Dabei arbeiten sie mit allerlei Tricks. Obama hat das so weit ausgedehnt, wie noch nie ein US-Präsident in der Geschichte der USA. Er regiert ist vielen Fällen mit präsidentiellen Erlassen am Parlament vorbei. Clinton will genau da weiter machen und noch weiter gehen. Die Amerikaner kämpfen den gleichen Kampf gegen die Zentralgewalt aus Washington, wie wir Europäer gegen Brüssel, wobei die amerikanischen Bundesstaaten heute noch viel unabhängiger von Washington sind, als wir EU-Staaten von Brüssel. Noch besitzen die Amerikaner viele basisdemokratischen Instrumente, um vor Ort zu bestimmen (Subsidiaritätssystem). Hillary Clinton arbeitet dafür, genau das zu zerstören.

  11. Leider muss ich wie die meisten Deutschen um diese Zeit schlafen und deshalb wird uns die Lügenpresse eine „Zusammenfassung“ präsentieren bei der die kranke „Illary“ natürlich als Siegerin hervorgeht und Trump als der wiederauferstandene Teufel dargestellt wird. *Gähn*.

    Hat die Iranerin Dunja Hallali heute im MoMa Dienst? Denn dann muss ich den Morgenkaffee wieder mit einer Magentablette runterwürgen.

  12. Zumindest kann Trump im Falle eines Wahlsieges uns eine kleine Verschnaufpause verschaffen, was die Fremdbestimmung durch die Thinktanks angeht.

  13. #6 offley (26. Sep 2016 23:45)

    Mal sehen ob sie durchhält.

    Die ist sicher mit Medikamenten und Drogen vollgepumpt bis zum geht nicht mehr.

    Illary mit Dir möchte ich nicht tauschen. Herr Trump wird sie grillen.

    Was die antideutsche Lügenpresse und die antideutschen Verblödungsmedien
    darüber zusammenstammeln, ist nicht relevant.

    Mal sehen, ob die „kerngesunde“ US-Merkel wieder diese eigentümlichen Zuckungen bekommt und diese Momente, wo ihr ganzes Gesicht quasi stehenbleibt. Oder schickt sie eines ihrer Doubles zum Talk und lässt die Antworten vom Band einspielen? Ich mag die Frau nicht, die ist mir sowas von zuwider.

  14. #2 nicht die mama (26. Sep 2016 23:39)

    Schickt Obamas Kriegsprinzessin ein Double?
    ————————-
    Das IST ihr Klon 😉

  15. Absoluter Renner in den Staaten ist übrigens dieser Bumper-Sticker (Banner) hier:
    http://static1.squarespace.com/static/557b41f8e4b0e197d1188067/t/55d55760e4b0e9be3d6a8fe1/1474575505777/?format=1500w
    ======================
    Auch hier LÜGE LÜGE LÜGE von den deutschen Drecksmedien:

    Geht doch mal, nur EINMAL raus nach Idaho, Kentucky, Lousiana, Mississippi, Missouri oder Montana!!! HABE ICH NOCH NIE GESEHEN, dass sich da mal ein Team von unseren tollen gebührenfinanzierten Schmierfinken hinverirrt!

    Aber ist doch auch klar, warum nicht: Die Bürger dort würden sich nämlich klar pro-Trump sprechen!
    (und das wollen solche Sendung wie Auslandsjournal z.B. natürlich nicht hören!)
    Da wird halt lieber ’n Student in San Francisco oder eine Frau in New York (die gerade als Wahlhelferin für Clinton tätig war) befragt um eine
    angeblich neutrale
    „Stimme aus dem Volk“ zu erhalten um so dem Schlafschaf daheim in Germany eine angebliche Tendenz in den USA vorzugauckeln! Nicht wahr?

  16. Ach herrja, falsche Formatierung , wollte das fett machen:

    Geht doch mal, nur EINMAL raus nach Idaho, Kentucky, Lousiana, Mississippi, Missouri oder Montana!!! HABE ICH NOCH NIE GESEHEN, dass sich da mal ein Team von unseren tollen gebührenfinanzierten Schmierfinken hinverirrt!

    Sorry…

  17. #15 francomacorisano (27. Sep 2016 00:02)

    Ich habe amerikanische Verwandtschaft, war oft dort und mein Onkel ist ein Anhänger der Republikaner. Die amerikanische Verfassung ist sehr föderalistisch formuliert, föderalistischer als zum Beispiel unser Deutsches Grundgesetz. Faktisch sind die 50 Staaten der USA selbstständige Republiken mit einer gemeinsamen Außen-, Verteidigungs- und Sicherheitspolitik. GENAU DAS wollen Leute wie Obama und Clinton ändern und mehr zentralistische Macht auf Bundesebene bündeln. Dabei arbeiten sie mit allerlei Tricks. Obama hat das so weit ausgedehnt, wie noch nie ein US-Präsident in der Geschichte der USA. Er regiert ist vielen Fällen mit präsidentiellen Erlassen am Parlament vorbei. Clinton will genau da weiter machen und noch weiter gehen. Die Amerikaner kämpfen den gleichen Kampf gegen die Zentralgewalt aus Washington, wie wir Europäer gegen Brüssel, wobei die amerikanischen Bundesstaaten heute noch viel unabhängiger von Washington sind, als wir EU-Staaten von Brüssel. Noch besitzen die Amerikaner viele basisdemokratischen Instrumente, um vor Ort zu bestimmen (Subsidiaritätssystem). Hillary Clinton arbeitet dafür, genau das zu zerstören.
    …………………………………….

    Hitlary Rotten Clinton wir der Untergang der USA.

  18. (OT)

    Huer weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll: Hier das CDU-Wahlprogramm für die BT-Wahl in leichter Sprache:
    https://www.cdu.de/sites/default/files/media/dokumente/regierungsprogramm-in-leichter-sprache-btw13.pdf

    In der Einleitung steht:

    Wir schreiben hier immer nur die männliche Form.
    Zum Beispiel:
    Wir schreiben nur: Lehrer.

    Und nicht: Lehrer und Lehrerinnen.

    Wir meinen aber auch alle Frauen.
    Das machen wir, weil man den Text so besser lesen kann.

    Nein, das ist völlig ernst gemeint. Preisfrage: Auf welche Zielgruppe ist dieses Programm nur gemünzt? 🙂

  19. Was findet ihr An Trump so toll? mal ernsthaft, Trump widerspricht sich ständig selbst, er hat keinerlei faktenbasiertes Wissen. Seine Vorschläge sind eine Katastrophe(Mauer zu Mexiko unmöglich und unfinanzierbar). mehr als beleidigen kann der Mann nicht und kommt man mit kritischen Fragen reagiert er wie ein kleines Kind.
    Wenn ihr euch da schon einmischt, bitte seit für einen parteilosen Kandidaten.

  20. Die Clinton hat einen Gesichtsausdruck,der so falsch und hassend aussieht,wie man es kaum bei einer Frau sieht..Allenfalls Claudia Roth kommt da mit!

    Diese Clinton ist absolut unberechenbar und das wissen auch die Amerikaner.
    Der Trump wird wohl das Rennen machen,sprich die Wahlen gewinnen.
    Und was die deutsche Lügenpresse schreibt,sollte jedem egal sein.
    In den USA liest keiner diese Schmierblätter und in Deutschland glaubt kaum noch einer,was diese sich so täglich zusammen reimen.
    Also gelassen sehen…. 🙂

  21. Wenn Trump gewinnt, kann die
    Afd sich einen weiteren grossen step nach vorne erhoffen.

    Wenn hillary gewinnt, geht
    das bashing weiter und die
    Afd hat es weiter schwer

    Die amerika wahl, ist
    auch eine schicksalswahl
    fuer die Alternative.

    Das linksgruene globale haus
    wuerde in sich zusammen brechen, weil
    auch putin und trump sich
    annaehern wuerden

    Diese wahl ist historisch,
    ein moeglicher wendepunkt !

  22. @ #28

    Warum wir fuer Trump sind….wir leben in den USA.

    Grenze zu Mexico so dicht wie moeglich machen. Das ist moeglich.

    Kriminelle Illegale ausweisen.

    Bestehende Immigrationsgesetze konsequent anwenden.

    Keine sanctuary cities

    Keine Unterstuetzung fuer BLM

    Provokation von Russland und Putin beenden.

    Weniger Geld fuer die NATO

    Zusammenarbeit mit Russland im Kampf gegen Terror

    No nationbuilding!

    Nein zu CETA

    Nein zu TTP

    Obamacare beenden

    Usw.

    Usw.

  23. Das Problem ist.
    Wenn werden die Wahlmänner tatsächlich wählen.
    Ich habe da schon gehässiges gehört.

    Ich kann euch nur sagen wenn Clinton es wird gebe ich nicht mehr viel auf Europa!

  24. #31 Sartoria (27. Sep 2016 01:01)

    Aso wie teuer soll denn Trumps Mauedr sein? Zuerst meint er 2 Mrd. jetzt sind es mehr als 15 Mrd. laut seinen Rechnungen.Das zeigt doch schon wie wenig Ahnung dieser Mann hat.
    Wussten sie, dass viele Illegale esseentiell für die amerikanische Wirtschaft sind. Viele bspw. pflücken ihr Obst aus Kalifornien, andere machen ihre Häuser sauber.
    Was habens ie denn gegen die BLM?
    An CETA kann keine Amerikaner was rütteln oder es ablehnen.
    Selbst Clinton unterstützt TTIP nicht mehr und Trump hat keine Ahnung von Wirtschaft.
    Die provokation geht doch eher von Russland aus.
    Warum Obamacare beenden. Sollen die Menschen einfach ohne Behandlung krepieren, weil sich nicht die 10000$ für die Behandlung aus den Rippen schneiden können?

  25. Euskirchen: Jetzt wird schon extra hervorgehoben, dass keiner der Koma-Prügelschüler einen „Migrationshintegrund“ gehabt habe:

    In Euskirchen ist ein 12-jähriger Schüler ins Koma geprügelt worden. Verantwortlich für die lebensgefährlichen Verletzungen des Jungen soll ein Mitschüler unter 14 Jahren sein. Auslöser für die Attacke war offenbar ein Streit um das bei Kindern beliebte Kartenspiel „Yu-Gi-Oh“.

    Wie die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) berichtet, soll der in Lebensgefahr schwebende 12-Jährige seinen Angreifer bei dem Kartenspiel immer wieder besiegt haben.

    Weiter heißt es in dem Bericht, dass sich offenbar ein Zeuge gemeldet hat, der aus einiger Entfernung beobachtet haben will, wie „andere beteiligt gewesen sind“. Die Polizei geht diesem Hinweis nach. Keiner der Beteiligten habe einen Migrationshintergrund, so die Ermittler zur „SZ“.

    http://www.focus.de/panorama/welt/gesamtschule-euskirchen-12-jaehriger-ins-koma-gepruegelt-zeuge-berichtet-von-mehreren-beteiligten_id_5992423.html

  26. Übrigens habe ich noch gar nicht erzählt:

    Ich war ja in diesem Jahr in den USA. Als ich in North Carolina Zwischenstopp hatte, entdeckte ich einen Shop, wo man allerlei Hillary- und Trump T-Shirts (steht das T für Trump? 😀 ) kaufen konnte.

    Was glaubt ihr wohl, welche von den Shirts noch fast alle zu haben waren? Hillary. Und Trump in meiner Größe gabs nicht mehr. Der Rest war meistens nur noch in S zu haben.

    Übrigens läuft gerade auf Phoenix so ein alberner Anti-Trump-Bericht. Ein Reporter tut auf Doof und rennt lispelnd durch die USA und krallt sich zwecks Kurzinterview ein paar Anti-Trump-Amis, um zu erfahren, ob se auch hoffentlich gegen Trump sind haha hoho.

    Geht es um die kriegsgeile Hillary, wird der Ton auch schon ehrfurchtsvoller.

    Dreckspresse!

  27. #39 Westkultur (27. Sep 2016 01:22)

    Übrigens läuft gerade auf Phoenix so ein alberner Anti-Trump-Bericht. Ein Reporter tut auf Doof und rennt lispelnd durch die USA und krallt sich zwecks Kurzinterview ein paar Anti-Trump-Amis, um zu erfahren, ob se auch hoffentlich gegen Trump sind haha hoho.

    Geht es um die kriegsgeile Hillary, wird der Ton auch schon ehrfurchtsvoller.

    Dreckspresse!
    ———————————————-

    Das Beste war, als es um Waffen ging. Dem Medienfuzzy war sichtlich geschockt (vor allem als einer sagte, er besitze über 30 Waffen).

  28. #38 glaubannix   (27. Sep 2016 01:16)  
    Wer Clitoris Hitlary wählt der wählt Krieg.

    Exakt.
    Ihre Finanziers erwarten, dass sie liefet, wenn sie Präsidentin wird.
    Wird sie gewählt, wird es konkret.
    Gegen das was dann kommt, ist der angezettelte Krieg in Syrien wie ein Kindergeburtstag und es wird auch auf Mitteleuropa übergreifen.

  29. #28 K.Huntelaar (27. Sep 2016 00:33)
    #36 K.Huntelaar (27. Sep 2016 01:12)

    Trump hat das eigentliche Problem – die tatsächliche Bedrohung unserer Freiheit – erkannt. Ideologie-getriebene, politische Korrektheit als Methode der Machtsicherung des Establishments. Und genau das ist dafür verantwortlich, dass es bspw. in Detroit oder Flint so aussieht, wie es aussieht.

    Das Bashing gegen Trump erinnert mich an die Pöbeleien der damaligen Westlinken und der üblen Hetze der Kommunisten im Osten, als Reagan 1980 antrat. Irre sei er, in den Abgrund würde der uns ziehen…usw. Dabei war er es, der mit den Russen in’s Geschäft kam und bei allen Schattenseiten ein großartiger Präsident wurde.

    Clinton ist für mich Sinnbild eines völlig pervertierten Freiheitsbegriffes. Sie verkörpert in konzentrierter Form die abartigsten Ideologie-Produkte linker, gestörter Kreise an US-amerikanischen Universitäten. Von „Gender“, „Multi-Kult“ bis „Check Your Privilege“. Freiheit nach Clinton ist die Welt des George Orwell.

  30. […]
    Aber egal wie gut Trump heute auch argumentieren und wie schlecht Clinton rüber kommen wird, die deutsche Lügenpresse wird Clinton am Dienstag früh zur klaren Siegerin des TV-Duells küren. Wetten, dass?
    […]

    Das erinnert an das mittlerweile legendäre „Interview“ von Jörg Schönenborn (Originalzitat von ihm: „die Medien haben einen Erziehungsauftrag) mit Putin, als Putin Schönenborn aussehen liess, wie den Macher einer Schülerzeitung und Schönenborn unbeirrbar der felsenfesten Überzeugung war, es Putin richtig gezeigt zu haben.

  31. @ #36

    Ja, das weiss ich alles ….weiss mehr als ich je wissen wollte.

    Die Sicherung der Grenze zum Sueden mag teuer sein, aber das kann man einsparen wenn man an services for you llegals sparen kann. Auch nation building kostet GANZ viel Geld. Auch das kann man komplett sparen. Der naechste Posten waere das Militaer in Deutschland und Japan. Auch hier kann man sehr viel sparen. Das alles kann man zur Sicherung der Grenzen nehmen.

    Obama Care funktioniert nicht. Etwas das nicht funktioniert und den Menschen nicht hilft sollte man nicht kuenstlich am Leben erhalten. Man muss es mit etwas besserem ersetzen.

    Ich sehe nicht, dass Provokation von Russland ausgeht. Die Russen ruecken nicht naeher und naeher an die Grenzen der USA mit ihrem Militaer. Moechte mal sehen wie die USA reagiert wenn Russland anfaengt Truppen in Mexiko zu stationieren und dort Manoever abzuhalten.

  32. Größte Sympathie für „PI“ – bis jetzt –!
    Wenn aber für eine groteske Existenz wie Trump geworben wird, dann kann man wohl die letzte Internet-Insel mit vernünftigen Leuten und Ansichten vergessen.

    Und was noch sauer aufstößt ist die Gleichgültigkeit auf dieser Webseite gegenüber dem russischen Treiben in Syrien. Das ist ja in Alepo schlimmer als Dresden 1944.

    Übrigens, es ist ja schön, dass RT die Pegida technisch unterstützt weil es ja irgendwer machen muss, aber ihr solltet euch nicht von einem anderen Wahnsinnssystem abhängig machen, nur weil das heimische unerträglich ist. Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel! Verkauft euch nicht!!

  33. #37 johann (27. Sep 2016 01:12)

    Euskirchen: Jetzt wird schon extra hervorgehoben, dass keiner der Koma-Prügelschüler einen „Migrationshintegrund“ gehabt habe:

    Jaha. Und der, ein Zeuge?, der jetzt mit einem Messer bedroht wurde, obwohl von derselben Schule, hat nix mit dem Fall zu tun:

    Der Vorfall steht laut Polizei in keinem Zusammenhang mit dem Fall Eric. – Quelle: http://www.express.de/24807618 ©2016

    http://www.express.de/bonn/nach-attacke-auf-eric-gesamtschule-euskirchen–junge-bedroht-schueler–12–mit-messer-24807618

    Niemals vergessen und die Nachrichten verstehen:
    Niemand hat die Absicht….

  34. #47 Asklepius (27. Sep 2016 02:10)

    Gemach, Gemach.

    […] kann man wohl die letzte Internet-Insel mit vernünftigen Leuten und Ansichten vergessen […]

    Ich schätze PI wegen der Kontroverse. Aber der Reihe nach:

    1. Worin besteht denn die groteske Existenz von Trump? Weil er sperrig ist? Weil er ganz und gar nicht Stromlinienförmig ist? Weil er Klartext redet? Als Reagan am 12. Juni 1987 in Westberlin am Brandenburger Tor den Trump gemacht hat, haben das die Meisten in Ost und West für grotesk gehalten und darüber gelacht. Dabei hatte der Mann einfach nur Recht! Ich, damals tief im Osten, kann nicht beschreiben, wie sich das damals für mich anfühlte. Ein Aufatmen war es. Heute brauchen wir im Westen PC-befreite Klartexter mehr denn je.

    2. Wenn von Syrien die Rede ist, rate ich zu großer Vorsicht. Gerade die Rolle der Obama/Clinton Administration mit ihrer Politik und der Eskalation des Konfliktes vor Ort gehören m.E. vor ein internationales Kriegsverbrechertribunal.

    3. Zitat: „Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel! Verkauft euch nicht!!“ Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt Recht. Mir geht es um Deutschland. Ich will nicht, dass es vor die Hunde geht. Wenn wir uns an einen vermeintlichen Messias hängen, egal woher, haben wir bereits verloren.

  35. @#50 DFens (27. Sep 2016 02:42):
    Und was ist mit Putin? Gehört der etwa nicht vor ein Kriegsverbrechertribunal gestellt? Wer sagt das Obama/Clinton ausschließlich Kriegsverbrecher sind? RT? Achja, verstehe die sogenannten „Alternativen Medien“! Und woher haben es die mit ihrem Riesenbudget? Ich würd mal sagen von RT abgeguckt.

  36. #51 Jedem Volk sein Land (27. Sep 2016 02:54)

    @#50 DFens (27. Sep 2016 02:42):

    Und was ist mit Putin? Gehört der etwa nicht vor ein Kriegsverbrechertribunal gestellt? Wer sagt das Obama/Clinton ausschließlich Kriegsverbrecher sind? ……
    _________________________________________________

    *Nicht ausschließlich….aber Sie sind es!

    Putin? Ja, aber er ist u.a. momentan das Einzige Bollwerk, welches der USA die Stirn bieten kann….

  37. „Überall, wo ich hinkomme, habe ich Grundstücke. So muß das sein.“
    Donald J. Trump

    „Ich bin nett, wissen Sie.“
    Donald J. Trump

    „Trump ist ein Gigolo.“
    (ein Interviewter)

    (n-tv-Doku eben)

  38. #54 DFens (27. Sep 2016 02:58)

    Kleiner Tipp: Phoenix überträgt auch. Deutsch simultan übersetzt.
    ___________________________________

    Danke, denn mein Englisch ist not very well!

  39. 3:03 Uhr. Beide Kandidaten erscheinen jetzt auf der Bühne.

    Anti-Trump-Klugscheißer im Phoenix-Studio „begleiten“ durch die Debatte.

  40. Laut russischer Militäraufklärung sind in Ost-Aleppo nur noch rund 3.500 Terroristen übriggeblieben, von einst über 8.000, dennoch sind sie immer noch schwer bewaffnet. Von den 3.500 sind etwas mehr als 2.000 Terroristen von Al-Nusra („Al-Kaida“). Der Rest gehört anderen US-gestützten und Al-Nusra-nahen Terror-Gruppen an.
    Die sog. FSA stellt dort keine 100 Mann mehr. Also wo sind die angeblich „moderaten“ Rebellen und die „gemäßigte“ Opposition?

  41. #51 Jedem Volk sein Land (27. Sep 2016 02:54)

    Bitte mal informieren, wer die sogenannte „gemäßigte Front“ in Syrien gegründet, logistisch unterstützt und sowohl finanziell als auch militärisch auf Trab gebracht hat. Diese Monster sind mittlerweile kräftig gediehen.

    Oder wie wäre es mit dem Bückling Obamas vor den Saudis oder die peinliche Schleimerei bei Raul Castro in Cuba?

    Was Syrien betrifft: Eine vergleichbare Sauerei sehe ich in der Ukraine vor unserer Haustür. Sie wissen schon, Miss „fuck the EU“ 5 Mrd Dollar Victoria Nuland. Nein, das alles repräsentiert nicht die USA, wie ich sie schätzen gelernt habe. Genauso wenig wie Merkel aus meiner Sicht Deutschland repräsentiert.

    Was die Rolle von Russland betrifft, bewerte ich diese unabhängig von den oben Genannten Fakten. Die Diskussion zu dem Thema wäre ungezählte Stränge Wert. Und ja, ich lehne es entschieden ab, Putin in den Hintern zu kriechen.

  42. ARD sendet zweikanal. deutsch oder englisch.

    Clinton ist gut und noch ziemlich fit.
    Mal sehen ob sie durchhält oder zusammenbricht,
    wenn Trump voll auch Attacke geht!

  43. Zu Beginn knistert es geradezu. Trump reißt sich zusammen. Er hält es aber nicht lange aus. Nicht seine Art. Jetzt zieht er seine Augenbrauen stramm. Er fängt an, sich zu ärgern. So will ich das sehen. Komm zu Pappa, Donald!

  44. Der Moderator hat das Publikum ermahnt. Alle müssen ruhig sein.

    Denn sonst kommt Clinton aus dem Konzept und erleidet wieder einen Anfall.
    Sie verträgt keinen Stress!

    Schiebung!

  45. Bisher sehr zivilisiert. Trump ein wenig energischer aber Clinton steht ebenfalls gut, keine Spur von Schwäche. Trump will Steuersenkungen im grossen Stil und redet viel über die NAFTA. Clinton will den Mittelstand stärken.

  46. Trum: sachlich in Bezug auf den Job von Clinton und darüber, was er vorhat!

    Clinton: Ausschließlich Hetze gegen die Person Trump.

    Widerlich.

  47. Eigenartig. H.C. wirkt auf mich chemisch präpariert. Oder gibt es mehrere Exemplare davon?

    Jetzt geht es um Recht, Gesetz und Ordnung. Trump nimmt kein Blatt vor dem Mund und spricht das Thema Migranten-Gewalt und ethnische Aspekte an. Jetzt wird es heikel. Clinton ignoriert wie erwartet und setzt die Rosa Brille auf. Bingo…und schon redet die von Rassismus und davon, wie man den armen Tätern helfen muss.

  48. 03.51Uhr:

    Bisher wirkt Trump sehr sicher und betont, dass nahezu alle Polizeivereinigungen der Staaten hinter ihm stehen. Clinton ist ebenfalls sicher, erscheint aber leicht genervt. Sie wirkt wie eine fachlich sichere aber aber emotional total vertrocknete alte Lehrerin.

    Bisher schlägt sich Trump besser als erwartet. Ja doch, bin regelrecht positiv überrascht. Mal sehen ob er das durchhält.

  49. Killary kritisiert dauernd die Zustände, die sie selbst gemeinsam mit ihrem Kumpel Obama angerichtet hat.
    Wer soll den glauben, daß sie es jetzt plötzlich besser kann?
    Bis jetzt ist Trump sehr gelassen und trotzdem punktgenau schlagfertig.

  50. 04.10Uhr:

    Trump sagt gerade, das er von über 200 Generäle und Admiräle für seine Wahl zum Präsident unterstützt wird. Komisch, dies haben unsere Medien nie vermeldet.

  51. Trump labert zu viel und bringt zu wenig zusammenhängende Substanz. Ich hätte mir deutlich mehr von ihm erwartet.

    Clinton ist gut vorbereitet und vermeidet viele Stolperfallen rethorisch geschickt. Der Anfang war relativ schwach und hat stark an Merkels Strategie schöne Bilder zu zeichnen, bei denen man sich nur ratlos fragen kann mit welcher Strategie außer „Wünsch dir was, dann klappt das schon“ diese Bilder Realität werden sollen.
    Danach hat sie Trump, mit Ausnahme der durchschaubaren und gefaketen Anbiederung an die schwarze Community, aber den Rang abgelaufen.
    Sie wird, dank Trumps Schwäche, als Sieger aus der Debatte hervorgehen.

  52. #71 mike hammer (27. Sep 2016 04:28)

    Was kommt als nächstes?

    ——————————————————–

    Ich vermute, Faustkeil und Lanze.

  53. Interessant und bezeichnend waren schon im Vorfeld „unsere“ öffentlich-rechtlichen Medien, die im Stil des DDR-Fernsehens und seiner „Aktuellen Kamera“ die beiden Kandidaten charakterisierten: Eine „weltoffene“, „liberale“ und „sachliche“ Clinton, dagegen ein „dunkle Emotionen schürender“ Trump…

    Jetzt gegen Mitte des Duells beider Präsidentschaftskandidaten mit einem parteiischen Moderator gegen Trump, wird auch für uns als Zuseher deutlich, wofür beide jeweils stehen, wenn wir es vorher nicht schon wussten:
    Wie unsere Sozialisten in allen Blockparteien will die Clinton „einfach mehr Geld in die Hand nehmen“, das „den Reichen“ durch „gerechtere Steuern“ entzogen werden soll – was natürlich nur dazu führt, dass mehr und mehr Geldmittel ins Ausland abfließen, womit Trump – Kapitalist oder nicht – völlig recht hat!

    Wenn Trump von „Recht und Ordnung“ redet, ist das für die Clinton natürlich „rassistisch“, mit denselben rotgrünen „Argumenten“, mit denen hierzulande seit eh und je eine hauptsächlich orientalische Migrantengewalt relativiert wird und breites „buntes“ Verständnis findet – alles ganz klar übertrieben und in dunklen Farben gezeichnet, z. B. die 4.000 toten Gewaltopfer in Chicago seit Amtsantritt von Obama, von denen Trump spricht -, so will die Clinton logischerweise „die Ursachen“ und nicht die Täter „bekämpfen“, heißt auch nur wieder „mehr Geld in die Hand nehmen“ und wieder und wieder Sozialprogramme aufzulegen.

    Fakt ist natürlich, dass die „zahlreichen von Polizisten“ – auch „afroamerikanischen“! – „erschossenen Schwarzen“ einer Gruppe angehören, die auffällig kriminell, gewalttätig – und gut bewaffnet ist, da kann noch so oft von „Rassismus“ geredet werden! Die Thematik ist natürlich ähnlich wie bei uns im Zusammenhang mit der Islamischen Problemzuwanderung, nicht erst seit der „Flüchtlingskrise“!

    Da passt es natürlich wie der Arsch auf den Eimer, dass die Clinton den Islamischen Terrorismus, der auffällig nur noch auf den IS reduziert wird, ausgerechnet mit „Muslimen und muslimischen Ländern bekämpfen“ will, was außerdem weitere amerikanische Destabilisierungsaktionen im Nahen und Mittleren Osten andeutet…

  54. #72 Mens sana a furiosum mundi (27. Sep 2016 04:29)

    Ja. Da ist was dran. Beim nächsten mal muss er ne Schippe drauflegen. Er muss Clinton härter attackieren. Aber, ist vielleicht auch Strategie. So kann er noch zweimal einen Gang zulegen.

    Der Moderator war extrem unfair. Er hat mitgeholfen, Trump in die klein…klein Falle zu locken.

    Das Publikum schien ausgesucht. Nicht Clinton ist Trump’s Gegner. Es sind so wie bei uns die hoch-manipulativen Mainstream-Medien.

  55. #80 DFens

    wie hilflos ist der westen, schlimm
    und israel macht es dann zur allgemeinen mode.
    kettenhaube anstelle einer kippa.

  56. Sehr auffällig war, dass das Thema Migration praktisch nicht vorkam. Gut so. Diese Trumpfkarten hat er noch in der Hand. In den nächsten zwei Duellen wird darüber ganz sicher gesprochen. Dann kann er punkten!

    Mein Highlight der Nacht: Trump hat „Lügenpresse“ gesagt. Prima!

    Nebenher, „Nachbearbeitung“ auf Phoenix mit gewohnt übler Gehirnwäsche.

  57. #83 mike hammer (27. Sep 2016 04:51)

    Wenn ich an Israel denke, fällt mir eher kipat barzel, der Iron Dome ein. So wird’s gemacht!

  58. Ich denke es ist gut, dass Trump bis zur naechsten Debatte wartet um Hillary wegen der email sache schaerfer zu attackieren.

    Hillary hatte viele talking points die sie wieder und wieder bringt und schon benutzt hat.

    Trump hat in der Sache Recht….besonders wenn es um die Lage im nahen Osten geht. Hillary hat fuer saemtliche Kriege und Militaereinsaetze gestimmt und kraeftig geholfen fast die ganze Welt zu destabilisieren.

    Trump: „We can’t be the policeman of the world.“ Hier beginnt und endet das alles fuer mich.

  59. Ich fand Clintons Selbstgerechtheit schwer zu ertragen. Trump war ziemlich gut.

    Aber, und das ist mir besonders wichtig: Am Ende wurde Trump gefragt, was er darüber denken würde/ was er machen würde, wenn denn Clinton die Wahl gewinnen würde.

    Er meinte, dass er dann hinter der Entscheidung des Volkes stehen und ihr vollen Erfolg wünschen würde. Und ich denke, Clinton hätte das genau so gesagt/ gesehen.

    Und das unterscheidet die USA m.E. nach primär von Deutschland: In den USA geht es primär darum, dass das Land voran kommt. Hier jedoch geht es darum, dass das eigene politische Lager möglichst gut dasteht. Völlig unabhängig davon, wie sich das Land entwickelt hat.

  60. #82 DFens (27. Sep 2016 04:42)

    Bei Clinton hat man gemerkt, dass sie in der Lage war ihre Antworten aus vielen detailiert vorbereiteten und akribisch geprobten Bausteinen, von denen die meisten sicherlich von professionellen Politikberatern vorbereitet waren, abrufen konnte. Sie hat es aber so sehr auf die Spitze getrieben, dass sie stellenweise auch ein wenig wie ein Politik-Roboter gewirkt hat. Und das stößt viele Menschen mittlerweile ab.
    Wenn sich Trump aber zumindest eine Scheibe von der Vorbereitungsstrategie abschaut, und beim nächsten mal zu jedem Thema einen starken Kern parat hat, um die er seine spontanen Ergüsse herumstricken kann, dann wird der Abend für ihn erfolgreicher verlaufen.

  61. Sehr enttäuschend.
    Trump lammfromm zur Labertasche mutiert. Haben DIE dem was in den Kaffee getan? Den hat man schon viel besser gesehen. Hauptthemen Migration und Islamisierung überhaupt nicht angesprochen. Seine Steuererklärung interessiert mich genauso wenig wie Hillarys Papierkorbmails.
    Hillary im roten Hosenanzug (sic) topfit mit hohlen Merkelschen Sprechblasen.
    Keinerlei erkennbare Pläne für die bedrohliche Zukunft bei beiden.
    Das Einzige, was bei mir hängengeblieben ist, ist, dass Trump mehr Kohle für Nato/otaN will. 3mal darf man raten, wenn das dann wieder trifft.
    Ich hätte auch nicht erwartet, dass ein systemimmanenter Moderator die Fragen vorgibt.
    Das war doch kein Duell. Blödeste, verblödende, infantile Abfragerei. Noch nicht mal politische Klippschule. Betreutes Fragen.
    Und für so einen Mist bleib ich wach.

  62. Ob Illary Rotten Clinton gedoubled wird?

    Nun, SED-Freund Stalin soll 5 Doppelgänger gehabt haben. Bei Sozialisten hält doppelt eben besser!

  63. #87 Outshined (27. Sep 2016 04:58)

    Aber, und das ist mir besonders wichtig: Am Ende wurde Trump gefragt, was er darüber denken würde/ was er machen würde, wenn denn Clinton die Wahl gewinnen würde.

    Aber, und das ist mir besonders wichtig: Am Ende wurde Merkel gefragt, was sie darüber denken würde/ was er machen würde, wenn denn Petry die Wahl gewinnen würde.

  64. #88 Mens sana a furiosum mundi (27. Sep 2016 05:02)

    Exakt! Ich verwette meinen Arxxx, dass die Clinton in den vergangenen Tagen einen Haufen Dossiers auswendig gelernt hat. War ja fast schon Stasi-Style. Bäh! Möglicherweise hatte die auch einen Knopf im Ohr. Ich hoffe, dass es möglichst viele Frauen und Männer drüben gemerkt haben.

  65. #91 Eurabier (27. Sep 2016 05:08)

    Haha! Eben. Wahrscheinlich würde sich Gabriel hinstellen und lamentieren: „Immerhin haben 49% nicht die gewählt.“

    Demokratiespezialisten eben, denen nichts wichtiger ist, als das Wohl ihres Landes. Ironie aus.

  66. #92 mike hammer (27. Sep 2016 05:12)

    Stimmt leider. Jetzt verstehe ich deine Anspielung. Und es hört nicht auf. Ein bitterer Erfahrungsvorsprung gegenüber Westeuropa. Aber Europa wird aufholen.

  67. Aber davon ab: Auf ABC jetzt die Nachbereitung der Sendung mit vier Personen, davon zwei Afro-Amerikaner. Dennoch ist alles auf Sachlichkeit und Neutralität ausgerichtet. Meine allerhöchste Anerkennung.

    Hier in D hätte man wahrscheinlich bereits eine Inquisitionsrunde einberufen: Maybrit Illner begrüßt Claudia Roth, Manuela Schwesig, Peter Altmaier, Anetta Kahane (alternativ: Julia Schramm) und Heiko Maas. Zu gewissen Fragen wird Frauke Petry live zugeschaltet, allerdings aus einem Kamerawinkel und mit Beleuchtungseinstellungen, dass sie permanent aussieht wie ein Vampir mit Sodbrennen.

  68. #95 DFens
    das kettenhemd ist deutsch, traum aller recken
    des 11-12 Jh. feinstes material, sicher
    eine mischung aus valyrischm stahl und mitri.
    schätze das nichts im gereich um 60 rockwell
    da durch kommt. es würd zwar reichen imame für
    ihre schüler an die cochones zu packen und
    die ehre des dunstkreises anzugreifen.

  69. Auch diesmal gilt – es ist völlig Wurscht, wen die Kommentatoren bei Spiegel oder der Zeit oder in nee York oder Kalifornien die Debatte wahrgenommen haben. Entscheidend ist allein die Wahrnehmung der potentiellen Wähler in den vielleicht max 20 Staaten in denen Mehrheiten noch kippen könnten.

    Es erwartet ja auch niemand dass die afd in Kreuzberg das direktmandat holt

  70. #89 VivaEspaña   (27. Sep 2016 05:03)  
    Sehr enttäuschend.

    Das Einzige, was bei mir hängengeblieben ist, ist, dass Trump mehr Kohle für Nato/otaN will. 3mal darf man raten, wen das dann wieder trifft.,  
    ————————–

    Vor allem,wo er doch selbst zugibt,dass die
    Welt,Amerika den IS zu verdanken hat.
    Für deren Fehler zu bezahlen,wäre ja nichts
    Neues..

  71. Die deutsche Lügenpresse erklärt Clinton zur Siegerin des Duells. Wer das Duell verfolgt (und verstanden!) hat, sollte zu einem anderen Schluss gelangen. Trump wird aufgrund eines Schnupfens als „atemlos“ diffamiert. Diese Schweine sind sich wirklich für nichts zu schade.

  72. Mal von den Sachthemen abgesehen fand ich, die Volksnähe betreffend, interessant, wie Trump erwähnte, daß er überall im Land war und mit den Leuten gesprochen hat und Killary dazu meinte, daß sie sich in der Zeit lieber auf das TV-Duell vorbereitet hat.
    Jeder hat eben so seine Prioritäten.

    Und genauso läuft es immer. Manche lösen Probleme lieber und manche diskutieren sie per Verbalakrobatik einfach weg.

  73. trump hat gewonnen, er ist nicht geplatzt und
    hat das meiste an munition nun zur presse
    geleitet was nun thematisiert wird
    und endlich bekannt wird.

    als anti establischment kandidat sind debatten unwichtig.

  74. Aber egal wie gut Trump heute auch argumentieren und wie schlecht Clinton rüber kommen wird, die deutsche Lügenpresse wird Clinton am Dienstag früh zur klaren Siegerin des TV-Duells küren. Wetten, dass?

    Wette gewonnen ! Obwohl ja hier niemand dagegen gewettet hat…

  75. US-Umfragen:

    Time 59% Trump 41% Hillary
    The Hill 54% Trump 40% Hillary
    Drudge 81% Trump 18% Hillary.
    CNBC 57% Trump 43% Hillary
    NJ 55% Trump 40% Hillary
    Fortune Trump: 51% Clinton: 49%
    SLATE:Trump: 54% Clinton: 48%

  76. Wie zu erwarten, erklärt das ZDF-Morgenmagazin Clinton zur Siegerin, fährt dazu den schmierigen CDU-Röttgen auf, der ein ekelhaftes Trump-Bashing auskotzt.
    Was für eine verschissene Freakshow, aus unseren Zwangsgebühren bezahlt. Vorhersehbar, dennnoch widerlich.

  77. Soeben wurde „Loser“ N. Roettgen interviewt, im Koma-Morgenfernsehen. Selbst er, der im Grunde Diplomat sein müsste, versteigt sich zum Trump-Bashing. Politiker, die mit anhören müssen, wie ihre eigenen politischen Freunde eigene Politiker abschmettern mit „Ich kann Deine Fresse nicht mehr sehen“, sollte hier etwas vorsichtiger sein. Steinmeier und Roettgen im Kniefall vor Trump – wenig würde mir mehr Freude bereiten in diesem Jahr.

  78. Am Ende entscheidet der amerikanische Wähler,
    ob es nun der deutschen Lügenpress paßt oder nicht.

    Gestern waren 116 508 Besucher bei PI.

  79. @kewil
    „US-Umfragen:
    Time 59% Trump 41% Hillary
    The Hill 54% Trump 40% Hillary
    Drudge 81% Trump 18% Hillary.
    CNBC 57% Trump 43% Hillary
    NJ 55% Trump 40% Hillary
    Fortune Trump: 51% Clinton: 49%
    SLATE:Trump: 54% Clinton: 48%“

    Das hörte sich eben in den Pöbelmedien (Radionachrichten) ganz anders an. Laut denen war Trump viel zu aggressiv.
    Ach, was freue ich mich auf die Zeiten, wenn Trump wirklich gewählt ist. Wie sie alle zurückrudern werden, egal ob Politiker, Journalist, Moderator …
    Ich freue mich auf den Abgesang und das hoffentlich nahende Ende der politischen Korrektheit!

  80. Im widerlichen MoMa (es fehlt nur noch Dunja Hallali, dann wäre der Bock fett) natürlich Trump-Bashing vom Feinsten.
    n-tv mit der Amerikanerin im Studio ist etwas sachlicher und stellt beide Seiten da.
    Aber es war wohl nicht unbedingt Trumps bester Tag.
    Man muss abwarten was die eher emotionell geprägten Amerikaner dazu sagen, besonders der große konservative Sender Fox.

    Und in Deutschland ?
    Misere geht heute freudestrahlend zur Islam-Konferenz inkl. DitiB. 10 Jahre DIK. Das muss natürlich gefeiert werden. Das volle Programm.

  81. #108 kewil (27. Sep 2016 06:56)

    Laut Lügenmedien „Buntland – Germany“

    Hillary 81% Trump 19%
    Ach wie lustig sie doch sind, unsere grünversifften, langnasigen Schreibtischtäter!

  82. Wenn also sämtliche faktisch gleichgeschaltete Medien und alle „Wahrheitspresse“ im sozialistischen SED-Gleichklang sich auf Donald Trump eingeschossen haben und die Hexe Hillary in den politisch korrekten Himmel loben, dann ist Donald Trump der Kandidat aller PI-Leser erster Wahl!

    🙂

  83. Im Moma gab es einen Ausschnitt von Clinton. Trump soll bei einer Miß-Wahl eine Frau als „Miss Piggy“ bezeichnet haben.
    Wenn es sonst nichts Schlimmeres gibt.

  84. Gerade die Art der Berichterstattung über die Präsidentenwahl in Amerika zeigen eins ganz deutlich:

    Unsere Medien in Deutschland sind gleichgeschaltet und auf Linie gebracht.

    Nicht unähnlich unter dem SED-Regime oder bei Adolf Hitler.

    🙂

  85. Ich habe nur Ausschnitte des Duells gesehen,
    aber trotzdem sofort bemerkt, dass Frau Clinton
    gesundheitlich angeschlagen ist.
    Als sie herein kam, fiel mir ihr unsicherer und langsamer Gang auf und zwischendurch wieder das leichte Wackeln ihres Kopfes.
    Wenn Sie wirklich an Parkinson erkrankt ist,
    wäre es unverantwortlich sie in das Amt der Präsidentin wählen zu lassen.
    Ihre Krankheit wird sich durch immensen Stress sicher nicht verbessern.
    Da muss doch jemand Stopp sagen.
    Das erwarte ich eigentlich von ihrem Mann und ihrer Tochter.
    Ich würde meine Mutter jedenfalls nicht einfach ins gesundheitliche Verderben rennen lassen.
    Und den USA bringt es auch nichts, wenn sie nach ein paar Monaten zurück tritt, weil sie es körperlich nicht mehr schafft.

  86. Habe das TV-Duell gesehen..Es war sehr hitzig,aber Clinton wirkte relativ fit..Trump war nicht souverän,sondern wirkte etwas hitzig…

    Da es noch 2 Duelle gibt,spricht bald keiner mehr von diesem ersten Duell!

    Fakt ist aber auch dass sich Trump noch etwas steigern muss.
    Er hat zu viel Zeit mit Rechtfertigungen verplempert,anstatt richtig loszulegen.
    Dies wird er wohl in den nächsten Duellen nachholen.

  87. Letztendlich bestimmen nicht unsere deutsche gleichgeschaltete Lügenpresse und die auf Linie gebrachten Journalisten wer in den USA Präsident wird, sondern der amerikanische Wähler!

    Und dieser Gedanke beruhigt ungemein!

    🙂

  88. Wenn doch Hillary im Bett etwas drauf hätte, dann hätte sich der Billy Boy nicht an Praktikantinnen vergreifen müssen.

    🙂

  89. War klar, dass die Schreibratten vom Axel-Springer-Platz & Co uns wieder was anderes vorlügen und an der Realität vorbeischreiben. Auf meine Anfragen im Kommnetarbereich, ob man ein saudummes Arschloch sein muss, um eine Anstellung dort zu bekommen, habe ich nie eine Antwort erhalten. 🙂

  90. #98 Outshined (27. Sep 2016 05:37)

    Hier in D hätte man wahrscheinlich bereits eine Inquisitionsrunde einberufen: Maybrit Illner begrüßt Claudia Roth, Manuela Schwesig, Peter Altmaier, Anetta Kahane (alternativ: Julia Schramm) und Heiko Maas. Zu gewissen Fragen wird Frauke Petry live zugeschaltet, allerdings aus einem Kamerawinkel und mit Beleuchtungseinstellungen, dass sie permanent aussieht wie ein Vampir mit Sodbrennen.

    Der war gut, den kannte ich noch nicht. 🙂

  91. Merkels Willkommenskultur für Scharia-Gotteskrieger machte es möglich:

    Terrornacht von Paris. So schlichen sich die Bataclan-Attentäter in die EU ein

    In der Terrornacht von Paris starben 130 Menschen, 89 davon alleine in der Konzerthalle „Bataclan“. Ein Medienbericht enthüllt nun, wie die Attentäter in die EU und nach Paris gekommen sind. Saleh Abdeslam hatte sie offenbar nach Brüssel eingeschleust.

    http://www.focus.de/politik/ausland/terrornacht-von-paris-bisher-unklar-so-reisten-die-bataclan-attentaeter-in-die-eu-ein_id_5992824.html

    🙂

  92. Diese US-Show ist doch eine reine Ablenkung von den Problemen hier bei uns vor Ort!
    Gab es schon eine richtige Sendung zu den vielen Übergriffen von dem heiligen „Flüchtlingen“? Gab eine Sendung zu den meh al 500.000 nich Aufenthaltsberechtigen hier, welche munter immer weiter alimentiert werden?
    Warum gabe es keine Talkshow hier zu den Gesetzesbrüchen einer IM Erika?
    Statt dessen ein Rededuell aus den USA, ist ja auch unheimlich wichtig, auch wenn es uns einen Dreck angeht!

  93. Trump war im Vergleich zu bisher sehr zahm.

    Gerade die Unentschlossenen werden von Trump positiv überrascht gewesen sein.

    Hillary hat das geliefert, was man von ihr kennt. Gut vorbereitet, aber spröde und kein bißchen Charisma!

    Trump hat positiv überrascht und sich wie ein echter Staatsmann präsentiert!

  94. Ich bin mir nicht mal sicher, ob die deutsche Lügenpresse hier bewusst lügt.

    Politische Korrektheit ist eine schwere Geisteskrankheit, die Befallenen sind im fortgeschrittenen Stadium nicht mehr zurechnungsfähig, besitzen nicht einen Funken gesunde Menschenverstandes mehr und ihre Außenwahrnehmung ist schwer gestört bis nachhaltig autistisch. Sie leben in ihrer eigenen Welt, Argumente lasen sie nicht an sich heran.

    Solche kranken, vielfach noch versoffenen Figuren – und dazu zählen 70 % der Mainstream-Journalisten, der Rest lügt bewusst, der Karriere und des Geldes wegen – sind gar nicht in der Lage, die Realität wahrzunehmen. Außerdem ejakulieren manche dieser Gestalten vermutlich, wenn ihre Helden wie Killary Clinton ihre Lügen in die Welt hinaus rülpsen.

    Ich freue mich auf das Geplärre und Geheule am Wahlabend. Alleine die Visagen der Volkserziehungs-Journalunken, die wir dann besonders im deutschen Lügen-TV bewundern dürfen, die Fressen der Klebers, Slomkas, Miosgas, Illners, Maischbergers und aller anderen Protagonisten des betreuten Denkens sind es wert, dass Trump gewinnt. Go Donald, go!

  95. #60 Drobo (27. Sep 2016 03:09)

    Laut russischer Militäraufklärung sind in Ost-Aleppo nur noch rund 3.500 Terroristen übriggeblieben, von einst über 8.000

    Und die, die dort rausgeschmissen werden, kommen dann als traumatisierte syrische Kriegsflüchtlinge zu uns.
    Und werden die hier wieder aktiv, sagt unsere Scheißregierung, daß sie das ja nicht wissen konnten! „Nicht wissen konnten“ mit all ihrem sauteuren Sicherheits- und Spionageapparat, während wir das nur mit unserem gesunden Menschenverstand schon lange prophezeien.
    Wer in der Politik mit Gefühlen anfängt, hat bereits verloren. Und unsere Bundesfrauen scheinen nur aus Gefühlen heraus zu agieren. Bundesmutti, Flintenuschi und, und, und…

  96. Typisch, Puls4 wirft wieder Dreck – der ö Privatsender ist ja linker als Links. Gewonnen hat natürlich Killary. …die Worthuelsen der Verrückten erinnern verdammt an die Todesraute. ..

  97. Ich gebe Trump gute Chancen, wenn nicht gemogelt wird.
    Die Amis lieben Emotionen und als Self-made-Milliardär hat Trump den amerikanischen Traum verwirklicht. Anders als bei uns wird das nicht mit Neid, sondern mit Achtung honoriert.
    H.C. kam mir vor wie eine seelenlose Musterschülerin, die sich gut auf eine Prüfung vorbereitet hat, aber für das wahre Leben nichts taugt.

  98. Wenn die Welt diesen Hitzkopf Trump als Mächtigsten bekommt, wird sie bitter dafür bezahlen.

    Trump=Krieg=Flüchtlinge

    Hillary ist nicht mehr und nicht weniger als das deutlich kleinere Übel.

  99. Clinton hört sich an wie eine von „unseren“ Politikern…erzählt, was man alles ändern müsse, hat aber keinen Plan. Wenn sie einen hätte, hätte sie ihn bestimmt erwähnt.

    „Wir müssen Waffen verbieten“. Unsinn, denn Verbrecher kommen immer an illegale Waffen.

    „Wir müssen den Menschen Arbeitsplätze bringen“. Unsinn, denn der Staat KANN keine Arbeitsplätzchen backen. Da ist Trumps Ansatz schon intelligenter. Nicht unbedingt, dass Unternehmen künftig kaum noch Steuern zahlen sollen, aber dass man die Einfuhr sehr erschwert, wenn Firmen im Ausland produzieren und ihre Produkte in den USA verkaufen wollen.

    „Wir müssen bessere Schulen für benachteiligte Schwarze und Afrikaner bekommen“. Unsinn, denn bessere Schulen machen noch lange keine lernbereiten Schüler. Wer sich in seiner eingebildeten „Benachteiligung“ auch noch von der Regierung bestätigt sieht, hat gar keinen Grund, den Fehler bei sich selbst zu suchen und sich zu ändern.

    Ich bin kein Trump-Fan, weil ich den Mann einfach lächerlich finde. Aber Clinton geht gar nicht. Zumal, und da hat Trump uneingeschränkt recht, ihre Partei jahrelang Zeit hatte, die Positionen, die sie hat, durchzusetzen. Und, genau, wie bei uns, ist GAR NICHTS passiert.

  100. #127 Reiner07 (27. Sep 2016 08:25)

    Diese US-Show ist doch eine reine Ablenkung von den Problemen hier bei uns vor Ort!
    Gab es schon eine richtige Sendung zu den vielen Übergriffen von dem heiligen „Flüchtlingen“? Gab eine Sendung zu den meh al 500.000 nich Aufenthaltsberechtigen hier, welche munter immer weiter alimentiert werden?
    Warum gabe es keine Talkshow hier zu den Gesetzesbrüchen einer IM Erika?
    Statt dessen ein Rededuell aus den USA, ist ja auch unheimlich wichtig, auch wenn es uns einen Dreck angeht!

    Sehe ich nicht ganz so.
    Immerhin sind die Amis noch Besatzungsmacht bei uns und bestimmen in wichtigen Punkten, wo es lang geht. Ich nenne nur die Medienkontrolle bis 2099.

  101. Ich habe mir jetzt nur die ersten paar Minuten angeschaut. Die erste Frage, die ich als Moderator den beiden Kontrahenten gestellt hätte, wäre gewesen:
    Welche Eigenschaften schätzen Sie an ihrem Rivalen um das Präsidentenamt am meisten?
    Die Antworten hierauf wären vielleicht interessanter gewesen wie die ganze Debatte.
    Interessant die Kleiderwahl von Clinton.
    Ganz in Rot. Rot steht für Angriff.

  102. #117 rob567 (27. Sep 2016 07:54)

    Im Moma gab es einen Ausschnitt von Clinton. Trump soll bei einer Miß-Wahl eine Frau als „Miss Piggy“ bezeichnet haben.

    Miß-Wahl? Ist das Ferkel jetzt größenwahnsinnig geworden?

  103. #132 RechteGegenNazikacke (27. Sep 2016 08:48)

    Wenn die Welt diesen Hitzkopf Trump als Mächtigsten bekommt, wird sie bitter dafür bezahlen.

    Trump=Krieg=Flüchtlinge

    Hillary ist nicht mehr und nicht weniger als das deutlich kleinere Übel.

    Falsch!
    H.C. wir durch die Militärindustrie und die Globalisierer unterstützt. Sie ist die größere Kriegsgefahr.
    Dem wurde nicht mal bei Anne Will widersprochen.

  104. #137 Stefan Cel Mare (27. Sep 2016 08:55)

    Miß-Wahl? Ist das Ferkel jetzt größenwahnsinnig geworden?

    😆 😆 😆

  105. #128 MonaMuenster (27. Sep 2016 08:26)

    Trump war im Vergleich zu bisher sehr zahm.

    Es ist für Trump verdammt schwer. Auf der einen Seite muss er – als Herausforderer – angreifen.

    Auf der anderen Seite ist es genau die Taktik Clintons, ihn als aggressiven weissen alten Mann, der am liebsten seine Frau verprügelt, blosszustellen. So kann sie sich notfalls als Opfer gerieren.

    Es ist schwierig, sich da durch zu lavieren.

  106. Unsere Systempresse ist sich selbstverständlich einig darüber, dass Hillary den besseren Auftritt hatte. Wer hätte das gedacht.

  107. #132 RechteGegenNaziKacke
    Glauben Sie doch nicht unseren Lügenmedien.
    Im Gegensatz zu Clinton möchte Mr. Trump die Militäraktionen eindämmen. Außerdem sagte er, dass er mit Putin klar kommen will.
    Trump for President!

  108. Jeder Kandidat hat den Willen zur Macht. Ich finde es befremdlich, dass man Hillary Clinton dermaßen verurteilt hier – was soll dieser Hass ? Trump erlaubte sich viele Fehler. Nicht nur Hillary mit den Emails. Wie kommt ihr darauf, dass Hillary schlecht für Amerika und Europa wäre ? Ich denke nicht. Sie ist politisch erfahren. Trump ist doch ein Polterer. Es ist einfältig, wenn jetzt soviele Leute meinen, er wäre nun die „Rettung“. Und mir scheint, doch eher eine erhitzte Debatte zu herrschen, die wirkliche Argumente ausschaltet. Ich finde auch diese Putin-Hörigkeit befremdlich.

  109. #145 gegenIslam: Das mag ja sein. Aber ich finde, man sollte sachlich argumentieren. Es ist doch ein Bashing gegen Clinton. Man versucht nur mit Lügen und kruden Verschwörungstheorien (die wahrscheinlich noch aus Russland gestreut werden) Stimmung gegen sie zu machen. Dabei ist auch ihr Ziel den Islamismus zu bekämpfen. Trump hat auch richtiges geäußert zum Thema illegaler Einwanderung – aber in der Gesamtheit fehlt ihm Erfahrung. Man sollte diskutieren, aber sachlich. Und hier wurde erwähnt, Clinton sei wie Merkel. Das stimmt nicht. Und sie will auch keinen Krieg. Da wird Unsinn gestreut, den dann noch leichtgläubige Leute glauben.

  110. Mit 8:1 oder 7:1, wie in den täglichen Umerziehungsshows wie Maischberger, ist das Lügengebäude noch zu halten, aber nicht mit 1:1!

  111. Der gesunde Menschenverstand sagt schon, daß man keiner „Politikerin“ in Hosenanzug trauen kann….
    Ob mit oder ohne Raute.

  112. An die hier auch mitschreibenden Fans von Hillary: die Masse der US-Amerikaner ist ja geistig aufgeklärter als ihr.. warum? weil sie spüren das überdehnte weltweite kriegerische Aktionen zu stark an die Substanz der Gesellschaft gehen.

    Und insofern ist es nur zu begrüßen wenn bei Trump ein Umschwenken in Richtung eines ´defend Amerika in Amerika´ erfolgt.

    Das dies dann der russischen Verteidigungsdoktrin nah kommt ist kein Zufall, sondern wie auch dort einfachen ökonomischen Zwängen geschuldet.

    Und wird als Deutsche? sitzen mitten drin und sollten keine Politik befeuern, welche die Politik einer weiteren alten Hexe beflügelt und damit den Flug des russischen Schwarzen Schwan´s gen Restdeutschland provoziert.

  113. #147 HendriK. (27. Sep 2016 09:39)

    Islamismus

    Warum diese der Relativierung der mohammedanischen Verbrechen dienende Vokabel?
    Es gibt nur „den einen Islam“ (Erdogan).
    Oder hat bei den Übergriffen im Namen der Christlichen Kirche (Stichwort: kriegerische Missionierung in Südamerika und anderen Teilen der Welt, Hexenverfolgung, etc. – allerdings nicht die Kreuzzüge, die waren die Antwort auf mohammedanische Eroberung) schon mal jemand von Christianisten gesprochen?

  114. #149:Weissensee:Ja die kriegerischen Aktionen der USA haben mehr geschadet. Aber wer leitete sie ein ? Der Republikaner Bush. Und das war ja nach dem 11.9.01 auch kein Wunder. Amerika wurde angegriffen von Islamisten. Ich glaube aber doch, dass Hillary Trump geistig überlegen ist. Er brachte einiges in letzter Zeit, was schon grenzwertig war. Man kann sich streiten, aber Hetze ist nicht förderlich. Und Trump will die illegale Einwanderung aus Mexiko stoppen. Das finde ich gut. Aber ich finde nicht, dass Amerika sich in Zukunft aus allem raushalten sollte. Und Russland hält sich ja auch nicht aus Syrien raus. Also von daher, ist das mit den „Kriegstreibern“ so eine Sache. Der Waffenfetischismus ist sehr ausgeprägt in den USA – wenn jeder eine Knarre hat, muss man sich nicht wudnern, wenn die alle raumballern. Und auch wenn ich denke, dass viele Schwarze keine Unschuldsengel dort sind – die Zahl der erschossenen Schwarzen ist erschreckend. Hier kann man mal die Frage stellen, ob da auch Rassismus eine Rolle spielt.

  115. diese Hillary hat doch das Chaos in Nordafrika auf dem Gewissen, Libyen, Syrien, Ägypten. Der damalige Botschafter in Libyen hatte Verstärkung angefordert für die Bewachung der Botschaft, weil er Informationen hatte, dass die Botschaft angegriffen wird, das hatte Clinton abgelehnt. Der Botschafter und alle die sich darin befanden wurden grausamst getötet. Wären da 10 oder 20 Marineinfanteristen schwer bewaffnet wie angefordert da gewesen, wäre das nicht passiert

  116. Trump persönlich? Ja wie persönlich sind unsere Politiker die Kanzler werden wollen? Da werden friedliche Demonstranten als „Pack“ bezeichnet, als „Nazi“ als „rechtsextrem“ „rechte Idioten“ und was sonst noch alles. Und das ist wohl nicht persönlich?

  117. #155 Tolkewitzer : Es geht halt um den Islam, der gewalttätig und menschenverachtend auftritt. IS, El-Kaida. Die Gewalt ist Teil des Islams. Aber nicht alle Moslems sind gewalttätig. Wenn sie auch einer fragwürdigen Religion angehören.

  118. #108 kewil

    klar –
    verheerende Niedrlage für Trump lt. gmx

    das ist doch einen A…rtikel von kewil wert!

  119. #156 HendriK. (27. Sep 2016 09:58)

    Es ist aber schon bekannt, dass Syrien die Russen offiziell um Unterstützung gebeten hat, was den russischen Einsatz in Syrien vollkommen legitimiert, während die Obama sich ungefragt dort einmischt und somit ausserhalb des Völkerrechts steht?

  120. Ich kann mich nur wiederholen,wie schon oft,Trump wäre für Europa ein Segen.Zum Glück dürfen unsere deutschen rotgrünlinken Vollhonks nicht den Präsidenten wählen.Das amerikanische Volk hat noch Rest-Anteile gesunden Menschenverstands behalten.

  121. #156 HendriK

    Ihnen ist scheinbar nicht bekannt, dass die meisten Neger in den USA von
    Negern erschossen werden. Die Gründe sind Bandenkämpfe und sonstige
    Kriminaltät, also Null Rassismus!
    Keule schnell wieder einpacken und sich vorher informieren, bevor man hier
    Müll erzählt!

  122. Hendrik dreh den Spieß bitte nicht um. Die US-Amerikaner haben bislang die moslemische Welt permanent provoziert, gleich einem dummen Bauern der mit dem Stock in einem Bienenstock wühlt und sich dann beschwert wenn die Biester zurück stechen.. hunderte Jahre gab es gute Beziehungen zwischen dem Deutschen Reich und der Arabischen Welt. Google mal nach der Baghdad-Bahn.. und heute? selbst gescholtener Putin schafft es mit dem in Russland lebenden über!! 20%igen moslemischen Bevölkerungsanteil ein weitgehend friedliches Zusammenleben zu gestalten, von einigen Extremen in Tschetschenien, Beslan oder dem Nord-Ost mal abgesehen.

  123. deutsche Lügenpresse zitiert nur eine CNN Umfrage, in der angeblich Killary mit 62% vorne sieht.

    Dass CNN nur EIN Sender ist, der ganz weit links steht und Clintons-Haussender ist, verschweigt die Lügenpresse natürlich.

  124. #165 Weissensee (27. Sep 2016 10:17)

    Nicht vergessen: Bei Putin sind es Schiiten, keine Sunniten wie die Araber, Türken, Muslimbrüder, IS, Alkaida etc. 80% aller Moslems sind Sunniten, und HINTERN DEN AMI-ORIENT-KRIEGEN stecken die Araber!!! Es geht um US-Finanzelite, die Krieg für die Saudis etc. führt, und Europa und die USA für Geld verkauft und verrät.

  125. @Hendrik:

    Du schätzt Trump richtig ein.

    Und die Mehrheit der anderen hier schätzt Hillary richtig ein.

    Es ist nur eine Show. Die Politik wird absolut die gleiche sein, vollkommen unabhängig davon, wer von beiden Präsident wird. Ich gehe aber davon aus, dass Trump es wird.

  126. #165 Weissensee (27. Sep 2016 10:17)

    Die US-Amerikaner haben bislang die moslemische Welt permanent provoziert,

    Die US-Politik wird von den Moslems (Sunniten, siehe die Muslimbrüder) „gesteuert“, Clinton/Bush/Obama sind Parasiten, die die Zivilisation für ihre eigenen Vorteile verkaufen.

    http://www.barenakedislam.com/2016/05/13/legislation-that-would-have-the-muslim-brotherhood-and-its-affiliated-u-s-groups-like-cair-declared-terrorist-organizations-gains-more-support-even-from-democrats/

    Schiiten sind auch Koranbückbeter, aber die sind in ihrer Minderheit nicht das Problem. Terror und Islam Kriminalität sind sunnitischen Ursprungs.

  127. BREITBART nennt Gründe, warum das Duell unfair war:

    •No Discussion of Clinton Foundation
    •No Discussion of Immigration
    •No Questions on Private Server
    •Birther Issue’ Takes Center Stage

    Crowd Erupts When Trump Calls for Clinton Emails — Holt Scolds Audience

    Hillary Commands Fact Checkers: ‘Get to Work!’

    1. Fragen zu Clintons Selbstbedienungs-Stiftung gab es keine.
    Auch keine Fragen zu dubiosen Spenden aus Bahrein und Saudi-Arabien

    2. Die alte Birther-Story wurde total aufgebläht, um Trump als rechten Verschwörungstheoretiker zu präsentieren.

    3. Das Thema illegale Einwanderung wurde komplett ausgelassen. Klare Benachteiligung für Trump


    WICHTIG: Der Moderator hat das Publikum ruhiggestellt.
    Das Publikum war unsichtbar. Komplette Stille.

    Das diente eindeutig Killary, die wegen ihrem Hirnschaden (Parkinson, Demenz, Nachwirkungen von Schlaganfällen) bei Stress und unvorhergesehenen Ereignissen Anfälle bekommt (mehrere Vorfälle in den letzten Monaten).

  128. AUFFÄLLIG WAR:

    Der Moderator hat das Publikum ruhiggestellt.
    Das Publikum war unsichtbar. Komplette Stille.

    Das diente eindeutig Killary, die wegen ihrem Hirnschaden (Parkinson, Demenz, Nachwirkungen von Schlaganfällen) bei Stress und unvorhergesehenen Ereignissen Anfälle bekommt (mehrere Vorfälle in den letzten Monaten).

  129. #164 offley (27. Sep 2016 10:16)
    #156 HendriK

    Ihnen ist scheinbar nicht bekannt, dass die meisten Neger in den USA von
    Negern erschossen werden. Die Gründe sind Bandenkämpfe und sonstige
    Kriminaltät, also Null Rassismus!
    Keule schnell wieder einpacken und sich vorher informieren, bevor man hier
    Müll erzählt!

    http://newobserveronline.com/the-color-of-crime/

  130. Trump twittert:

    Donald J. Trump
    @realDonaldTrump

    Nothing on emails.
    Nothing on the corrupt Clinton Foundation.
    And nothing on #Benghazi.
    #Debates2016 #debatenight
    4:40 AM – 27 Sep 2016

  131. #136 RechteGegenNazikacke (27. Sep 2016 08:48)
    Wenn die Welt diesen Hitzkopf Trump als Mächtigsten bekommt, wird sie bitter dafür bezahlen.

    Trump=Krieg=Flüchtlinge

    Hillary ist nicht mehr und nicht weniger als das deutlich kleinere Übel.

    Killery WILL und FÜHRT diese Kriege, im Aufrage von ihren sunnitischen „Mitarbeitern“ im Stab und letztendlich der Saudis. Die Saudis/Türken etc. wollen z.B. aus Assads säkularen Syrien ein Mono-Kulti Scharia Syrien machen. Obama/Clinton helfen dabei. Trump will es nicht.

    ALSO, wer bringt uns die Invasoren????

  132. Bill Melugin
    @BillFOX46

    Love Lester, but how is Trump questioned about his baggage (tax returns, birther, etc) but Clinton gets nothing about emails, Libya, etc?

    Die Punkte an denen Clinton angreifbar ist, wurden einfach weggelassen.

    Unfair!

  133. Clinton ist ein abgezockter Politprofi,schon seit Jahrzehnten. Es war klar,dass sie den hitzigen Quereinsteiger Trump abkochen würde.Trump hatte zur Innenpolitik rein gar nichts zu sagen,Clinton hingegen jede Menge.Trump hat keine Ahnung,was er eigentlich will, er wirkte wie ein Schüler. Clinton wird auch mit deutlichem Vorsprung die Wahl gewinnen,die ganzen knappen Umfragen sind doch nur künstlich erzeugte Spannung.

  134. #148 HendriK. (27. Sep 2016 09:24)

    Jeder Kandidat hat den Willen zur Macht. Ich finde es befremdlich, dass man Hillary Clinton dermaßen verurteilt hier – was soll dieser Hass ? Trump erlaubte sich viele Fehler. Nicht nur Hillary mit den Emails. Wie kommt ihr darauf, dass Hillary schlecht für Amerika und Europa wäre ? Ich denke nicht. Sie ist politisch erfahren. Trump ist doch ein Polterer. Es ist einfältig, wenn jetzt soviele Leute meinen, er wäre nun die „Rettung“. Und mir scheint, doch eher eine erhitzte Debatte zu herrschen, die wirkliche Argumente ausschaltet. Ich finde auch diese Putin-Hörigkeit befremdlich.

    Clinton ist die US-Version von Merkel – damit ist eigentlich schon alles gesagt. Hinterhältig, geht über Leichen, charakterlicher Abschaum und surft auf der Political Correctness bis zum Erbrechen.

    Merke(l)n Sie denn nicht, wie sich die gesamte bundesdeutsche, Merkel-fromme Schmierpresse Clinton herbeisehnt? Das reicht tausendmal, um sich Donald Trump zu wünschen.

  135. #151 HendriK. (27. Sep 2016 09:39)

    Dabei ist auch ihr Ziel den Islamismus zu bekämpfen.

    Jetzt muss ich aufpassen, mich nicht totzulachen! Ausgerechnet Clinton, die mit dem durch und durch korrupten, vor Untersuchungsausschüssen rotzfrech lügenden Muslimbruder-Weib Huma Abedin seit Jahren eine radikale Mohammedanerin zu ihrem engsten Beraterstab zählt, und die ständig ein bis zwei Kopftücher aus einflussreichen arabischen Clans in ihrem Tross mitführt.

    Nee, die nicht! Donald Trump ist für mich alternativlos und ich hoffe, dass er sich auch als US-Präsident nicht verbiegen lässt, sondern der hässliche, ehrliche, patriotische, Merkel- und Islamfeindliche Amerikaner bleibt, als den ich ihn schätze.

  136. Früher gab es Antiamerikanismus von den Linken, heute von rechts. Komisch, da gibts sogar den russischen Sender RT, der auf englisch spricht, also die Sprache des „Feindes“. Ja, es gab Fehler von Bush, Obama und auch Clinton – aber sollte man diesen Unruheherd Nahen Osten machen lassen ? Sollen die da weiterhin unschuldige Menschen massakrieren ? Das (utopische) Ziel war Frieden. Aber ich finde es erschreckend, wenn die syrische Armee (oder Russland ?) Hilfstransporte bombardiert. Das sind verbrecherische Akte. Und wir haben es mit einer unfassbaren Massenimigration zu tun, weil diese Leute vor den Bomben fliehen. Hillary =“böse und gemein“ Trump = „der Gute“ – wer sich die Welt so einfach macht, der kommt nicht weit.

  137. #175 HendriK. (27. Sep 2016 11:04)

    Du Hampelmann und N-TV und Sunniten-Terroristen-Propaganda-Nachplapperer, es ist nicht Assad oder Putin der Krieg führt und Bomben mit Vorsatz wirft, es sind die Feinde der Zivilisation, Neusprech „die Rebellen“ also die Scharia-Konkurrenz des IS, die mit Vorsatz Kinder und Zivilisten in Gefahr bringen. Obama/Clinton/Merkel/EU fördern und unterstützen diesen Krieg gegen die Zivilisation. Trump, Putin, Assad, AFD, WOLLEN ES NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  138. #159 HendriK. (27. Sep 2016 10:05)

    #155 Tolkewitzer : Es geht halt um den Islam, der gewalttätig und menschenverachtend auftritt. IS, El-Kaida. Die Gewalt ist Teil des Islams. Aber nicht alle Moslems sind gewalttätig. Wenn sie auch einer fragwürdigen Religion angehören.

    Das ist eine Relativierung einer totalitären Ideologie!
    Warum wurde die NSDAP verboten, wo doch nur einige gewalttätig waren?
    Der Begriff „Islamisten“ ist eine Erfindung der Gutmenschen, den es erst kurze Zeit gibt.
    Ich frage mich, ob die friedlichen Mohammedaner loyal gegenüber uns Einheimischen sein werden, wenn der Imam zum Kampf gegen die Ungläubigen aufruft?

  139. Trump denkt komplex und erfahrungsreich, und redet „einfach“ und unmissverständlich.

    Clinton denkt einfach und zerstörerisch, und redet vortäuschend komplex, um über ihre wahren Absichten hinweg zu täuschen. Will vielen Worten lässt es sich besser Lügen und Täuschen.

    Frage: Was ist besser, eine notorische SCHAUspielerin, oder ein Mann der geradeaus das sagt, was der Realität entspricht und nicht wegzutäuschen ist?

  140. Die Pressevertreter unsere Staatsmedien schreiben unisolo, dass Hillary den Trump vorgeführt hätte.
    Laut Amerikanischen Medien hat sie zwar das Duell
    aufgrund ihrer besseren Vorbereitung gewonnen,
    aber von Vorführen schreibt kein Medium in den USA
    etwas, bzw. sie sind sogar weit davon entfernt.
    Diese linken Einheits-Medien müssen vom Volk ignoriert werden, nur dann werden sie anfangen sich wieder eigene Gedanken zu machen!

  141. #148 HendrikK
    Man merkt, dass Sie nicht gut informiert sind.
    Clinton will Putin in Europa (auch mit deutscher Hilfe) bekämpfen, außerdem ist sie für TTIP.
    Dass sie Handlangerin der Wall-Street ist, scheinen Sie auch nicht zu wissen. Mit ihr gibt es nur ein weiter so. Die Arm-Reich-Schere wird noch weiter auseinanderklaffen und der Mittelstand noch mehr abgebaut.
    Diese Frau wäre für die USA und auch für uns eine Katastrophe.

  142. Im Prinzip ist alles ganz einfach.
    Wenn die Medien gegen eine Person oder Partei hetzen, ist sie gut für`s Volk.
    Mehr bräuchte man eigentlich gar nicht wissen.

  143. #178 HendriK. (27. Sep 2016 11:04)

    Das Ziel war weder im Irak noch in Syrien Frieden.

    Sonst wäre man nicht Hals über Kopf im Irak abgezogen, hätte hunderttausendfach gefoltert (Abu Guraib) und hätte in Syrien brutale Milizen unterstützt, bzw. Verbündete (Türkei, Saudi-Arabien) Terrorbanden unterstützten lassen,
    hätte Libyen stabilisiert, anstatt es sich selbst zu überlassen.
    Nein, es geht nicht um Frieden. Es geht darum, unliebsame Staatschefs zu liquidieren (Saddam, Gaddafi, Assad), die jedoch für Stabilität standen.

    Der Antiamerikanismus-Vorwurf ist pure Idiotie.

    Eine Politik einer kleinen politischen Oberklasse, die Staaten (Irak, Libyen, Syrien) zerstört und letztendlich zu massiven Flüchtlingsströmen führt, ist auch nicht im Interesse des amerik. Volkes.

  144. @ Hendrik

    Sie sollten sich, insbesondere in Anbetracht der zur Schau gestellten „Einfältigkeit“ Ihres „Wissens“ in Bezug auf den Islam, Clinton, Syrien, Putin etc. erst einmal informieren, bevor Sie hier so einen Müll posten! Kleiner Tipp, benutzen Sie dafür nicht ausschließlich ARD/ZDF, Bild, Zeit usw.usw… !

  145. Im WDR ist man gerade untröstlich darüber, dass es Leute gibt, die sich einfach nicht davon überzeugen lassen, dass Hillary Clinton besser ist als Trump. Ach Nils Annen von der SPD durfte gerade untröstlich darüber sein. Ich dachte es wäre wenigstens höchstens ein objektiver Journalist oder Korrespondent gewesen.

  146. Brummbär stöhnt:
    Au weia,eine Entscheidung zwischen Pest und
    Cholera ! Ein korrupter Angeber gegen eine
    Macht und Ehrgeiz zerfressene Xanthyppe.
    Armes Amerika! George Dabbeljuh war schon
    schlimm,aber nu…….

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

  147. The world has seen nothing more barbaric in modern history

    than Iraq and Libya done the Washington way

    Maria Zakharova

  148. Habe eine VT dazu:

    Hillariechen ist nicht krank! Sie hatte nur vorübergehend einige Probleme mit ihrer Genesung nach einer Hirnoperation.
    Ihr wurde nämlich ein chip eingepflanzt, der 64GB Speicher hat und der auch Mobilfunk empfängt. Sollte sie rhetorisch unter Druck geraten, stehen rund um die Uhr NWO- Strategen bereit, die ihr den Text direkt ins Hirn funken.

    Ist doch klar

    😉

  149. #189 pro afd fan (27. Sep 2016 11:45)

    Im Prinzip ist alles ganz einfach.
    Wenn die Medien gegen eine Person oder Partei hetzen, ist sie gut für`s Volk.
    Mehr bräuchte man eigentlich gar nicht wissen.

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen!

  150. Was mich als Deutscher an den Wahlen in den USA vorrangig interesiert:

    Trumps Wirtschaftspolitik mit den geplanten Einfuhrzöllen wird uns keine Vorteile verschaffen – warum sollte sie das auch? – aber sie wird als Alternative zum Heuschrecken-Globalismus dienlich – und vor allem sichtbar – sein.

    Clintons Aussenpolitik hingegen wird uns schaden.

  151. #187 Donar von Asgard:

    Die Pressevertreter unsere Staatsmedien schreiben unisono, dass Hillary den Trump vorgeführt hätte.

    SPON schreibt was von „vorgeführt“ und sonst? Ich sehe eher gemischte Reaktionen. Auch die Amis sind gespalten: Bei einer CNN-Blitzumfrage sagten 62 %, dass Clinton gewonnen habe, bei einer „Time“-Online-Umfrage sagten 51 %, dass Trump gewonnen habe. „Le Point“, das französische Nachrichtenmagazin, schreibt zwar nicht, dass Clinton Trump „vorgeführt“ habe, aber: Clinton habe Trump „oft in die Defensive getrieben“. Die FAZ merkt an, dass Trump „oft atemlos“ gewesen sei, stimmt, habe ich heute Nacht auch gedacht. Wer zuverlässig wissen will, was amerikanische Kommentatoren sagen, der lese die FAZ.

    Ein FAZ-Leser erwähnt Clintons „Ostküsten-Arroganz“, ein Stichwort, das in der hiesigen Debatte bisher nicht vorkam, aber genau das ist es, „alle Vorurteile“ seien bestätigt, schreibt der Leser…

    …wenn Frau Clinton Herrn Trump durchgängig „Donald“ nennt, während dieser durchgehend die Etikette wahrt und sie mit Secretary Clinton anspricht, verdeutlicht bereits gleich zu Beginn die Überheblichkeit und Arroganz der Ostküstenbourgeoisie. Und dabei soll sie wochenlang mit Profis für dieses Duell geübt haben! Die Herabsetzung des Gegners im Rededuell bringt grade diesem die Sympathie der Zuhörer, also etwas, was Secretary Clinton grade fehlt.

    Fotos, wie ich sie hasse: Clinton reißt das Maul weit auf, als könne sie vor Begeisterung nicht mehr an sich halten, widerlich:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/tv-debatte-clinton-hat-trump-wind-aus-den-segeln-genommen-14455016.html

  152. #190 MonaMuenster
    Richtig, es ging und geht nicht um Frieden in diesen Ländern. Es geht nur darum, unliebsame Staatschefs zu entmachten und das Land zu destabilisieren. Auch zum Wohle der US-Waffenindustrie.
    Nach Saddams Tod wurde sein 400000-Mann starke Armee von einem auf den anderen Tag entlassen und ihrem Schicksal überlassen. Die irakische Regierung kümmerte sich nicht um diese Männer.
    So naiv kann man doch gar nicht sein um zu glauben, dass sich diese Ex-Soldaten mit ihrem traurigen Schicksal einfach abfinden und sich dann irgendwann in Luft auflösen.

  153. #36 K.Huntelaar; Das ist halt der grosse Unterschied zu Deutschland, bei uns hat der zukünftige Präsi, mal A.H. ausgenommen keine Ahnung von gar nix. Es hiess ja, man wolle wieder jemand aufstellen, der für alle „demokratischen“ Leute wählbar ist. Trump ist angeblich schon 6 mal pleite gegangen, hat aber immer noch etliche Mrd aufm Konto. Das ist der Unterschied zu uns, wennst hier einmal pleite gehst, bist ruiniert fürs Leben. #41; Warum leckt sich ein Hund die Eier?

    #102 2ndsky; Bei den nicht ganz so gehirngewaschenen Österreichern hiess es, das wär etwa Pari mit leichtem Trump Vorteil ausgegangen.
    #134 Henrica; Dann hast du ne andere Sendung gesehen.

    #137 Paroline; Die Amis haben in der Vergangenheit schon Mrd verballert um die Bildung zu verbessern, geholfen hat das weniger wie gar nix. Ist dasselbe wie bei uns mit Islamunterricht.

    #156 HendriK.; Der sogenannte arabische Frühling ging nach meiner Erinnerung 2010 oder 11 los. Bush gabs da schon lange nicht mehr. Der Kriegsnobelpreisträger Osama hat immerhin schon zu Jahresanfang den Kriegsrekord sämtlicher Vorgänger im Amt eingestellt.

    #187 Donar von Asgard; Clinton ist reine Berufspolitikerin. Trump dagegen, kann sich zwar sicher auch einen Beraterstab leisten, ist aber ganz nebenbei noch Firmenchef, der bestimmt nicht nur zum Geld einsammeln in die Arbeit geht.

  154. Heute Nacht wurden wir übrigens mal wieder Zeuge einer lächerlichen ARDZDF-Gebührenverschwendung: Die Debatte aus dem fernen Amerika wurde gleich auf zwei Kanälen übertragen und beide hatten ihre eigene Simultandolmetscherin engagiert: Eine war bei der ARD zugange, die andere bei Phoenix, selbst bei einem so schlichten Vorgang ist keiner auf die Idee gekommen, die Ressourcen zu bündeln.

    Phoenix wird von ARD und ZDF betrieben, entweder-oder hätte auch gereicht, bei der ARD haben heute Nacht 270.000 zugeguckt, bei Phoenix dürften es 0,001% gewesen sein.

  155. Aber egal wie gut Trump heute auch argumentieren und wie schlecht Clinton rüber kommen wird, die deutsche Lügenpresse wird Clinton am Dienstag früh zur klaren Siegerin des TV-Duells küren. Wetten, dass?

    Wette natürlich gewonnen.
    Ist es nicht, bei Lichte betrachtet, völlig egal, wer in einer solchen Medienshow breiter in die Kameras grinst oder die flotteren Sprüche raushaut?
    Zählt nicht die Politik? Ist das nicht alles?
    Wer in der heutigen Zeit noch solche Shows braucht, um zwischen diesen beiden Kandidaten wählen zu können…

  156. Es ist immer beeindruckend, wie Menschen mit anderen Meinungen umgehen. Es ist fast das gleiche Phänomen wie auf „normalen“ Foren/ Netzwerken. Wer nicht einer gewissen Mainstream-Ansicht entspricht, wird in die Ecke gestellt. Es zeigt ja auch viel von Umgangsformen oder fehlenden Umgangsformen. Ich fand einiges von Trump gut, aber auch Clinton würde ihre Sache gut machen. Es ist doch Unsinn, wenn Clinton nach der Wahl Krieg gegen den „lupenreinen Demokraten“ Putin beginnen würde. Und ich glaube nicht, dass die Welt dann untergehen würde. Aber die Amerikaner entscheiden darüber, wen sie wählen.

  157. #199 Heta (27. Sep 2016 13:18)

    SPON schreibt was von „vorgeführt“ und sonst? Ich sehe eher gemischte Reaktionen. Auch die Amis sind gespalten: Bei einer CNN-Blitzumfrage sagten 62 %, dass Clinton gewonnen habe, bei einer „Time“-Online-Umfrage sagten 51 %, dass Trump gewonnen habe. „Le Point“, das französische Nachrichtenmagazin, schreibt zwar nicht, dass Clinton Trump „vorgeführt“ habe, aber: Clinton habe Trump „oft in die Defensive getrieben“.

    Bei der Vorstellung der Statistik durch eien CNN-Moderator, hat dieser ausdrücklich und mehrfach darauf hingewiesen, dass die Grundgesamtheit der Befragten zu einem überproportional großen Teil aus Demokraten, und somit Hillary Anhängern besteht, womit das Ergebnis nicht repräsentativ, sondern nachvollziehbar zu ihren Gunsten verschoben ist.

    Jede deutsche Medienquelle, die diese Information unterschlägt, und das Ergebnis als repräsentativ für die amerikanische Bürgerschaft darstellt, hat sich die Bezeichnung als Lügenpresse am heutigen Tage redlich verdient.

  158. Bullshit. Diese TV-Duelle sagen im Jahr 2016 rein garnichts mehr aus. Wichtig ist nur, kann H. Clinton genügend „Minoritys“ -wozu witzigerweise auch die Frauen gehören- am Wahltag aus den Sofas pulen, um den „Unaussprechlichen“ zu verhindern, oder kann D. Trump genügend „ugly white old protestant men“ dazu bewegen ihn stattdessen zu wählen. Wie wir im Fall Obama gesehen haben, ist das Aktivierungspotential der Minderheiten offenbar schon so groß, dass sie(neben den weissen Wähler der Demokraten) zur entscheidenden Wahlmehrheit beitragen konnten. Und das ist immerhin schon 8 Jahre her. Seitdem haben sich diese Communitys noch weiter stark vergrößert. Wenn es demographisch so weitergeht, dann können die Demokraten ihre Parteizentrale gleich ins Weisse Haus verlegen, da sie dann für den Rest aller Zeiten den Präsidenten stellen werden. Der Witz an der Sache ist nämlich der: In den USA wird, ja….man muss es wohl oder übel so ausdrücken, „völkisch“ gewählt. Blut ist auch im „Melting Pot“ Amerika dicker als Wasser. Ein Beispiel: Seit über 60zig Jahren wählen die Schwarzen in Detroit/Michigan den City Mayor aus den Reihen der Demokraten. Obwohl es mit der Stadt immer weiter und weiter dramatisch abwärts geht, bleibt man treu bei der Stange und wählt stur die Clinton-Partei, weil man sich im schwülen Klima der Vettern- und Günstlingswirtschaft einen hübschen, bequemen Posten beim Staat erhofft. Da alle Politiker der dortigen regierenden Demokraten zur Black-Community gehören, hilft man sich untereinander, die letzten noch verbliebenden Reste aus dem einstmals vollen Fleischtopf der ehedem stolzen Stadt zu kratzen. Mal die Republikaner wählen, die es vielleicht besser machen und die Stadt wieder auf Vordermann bringen könnte? Um Gottes Willen, da gibt’s ja Weisse drunter, die will man nun wirklich nicht protegieren und korrumpieren lassen die sich auch nicht so leicht wie die eigenen „Brüder“ und dann wird’s am Ende nix mit dem erhofften Arbeitsplatz mit Krankenversicheung und Pensionansprüchen und sonstigen staatlichen Alimentierungen und Vergünstigungen.

    Fazit: Eine Partei wird also nicht mehr aus weltanschaulichen, sondern aus ethnischen Gründen gewählt, weil man hofft, von Politikern der eigenen „Rasse“ vor allen anderen „Rassen“ bevorzugt zu werden. Der Tribalismus archaischer Kulturen zieht also mehr oder minder unverblümt in ein Land ein, dass auf seine fortschrittliche Verfassung, die auf den universalistischen Werten der Aufklärung fußt, einst so stolz war und noch immer ist und dessen soziale Utopie, eine Nation auf der Basis einer Idee und nicht auf auf der Basis einer biologischen Verwandtschaft der eigenen Bevölkerung zu gründen, sich offensichtlich immer mehr als eine gescheiterte Experiment erweist.

    Ps. Und gleiches kann mit hoher Wahrscheinlichkeit in rund 50zig Jahren durchaus auch in Deutschland geschehen. Wenn die Minderheiten in diesen kommenden, kritischen Jahrzehnten so stark angewachsen sind, dass sie faktisch die Mehrheit in einer fragmentierten, multikulturellen Gesellschaft stellen, dann wird man keine linken und rechten Parteien, sondern -nach Art des Libanon- nur noch deutsche oder türkisch-arabische oder christliche oder muslimische Parteien wählen können. Und welche Ethnie oder Religion sich dann in der zahlenmäßigen Übermacht befindet, wird sich an dem Privileg erfreuen können, anschließend den Staat im vorausichtlichen Endlosmodus zu regieren.

  159. #206 HendrikK.
    Ist es Ihnen entgangen, dass Putin von den USA und der NATO jetzt schon ständig provoziert wird? Kann man sehr gut an der Ukraine sehen. Nur seiner Besonnenheit ist es zu verdanken, dass es bei uns noch zu keinen Unruhen gekommen ist. Mir kommt es so vor, als ob Obama und seine Gehilfen nur darauf warten, bis es endlich kracht. Den Amis tut das nichts, sie sind ja weit weg.
    Putin ist ein Konkurrent und der muss geschwächt werden.

  160. @#189 pro afd fan (27. Sep 2016 11:45):

    Im Prinzip ist alles ganz einfach.
    Wenn die Medien gegen eine Person oder Partei hetzen, ist sie gut für`s Volk.
    Mehr bräuchte man eigentlich gar nicht wissen.

    @#197 Tolkewitzer (27. Sep 2016 12:45):

    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen!

    Das ist leider falsch. Eine Falle.

    Die richtige Faustregel lautet:

    Wen die Medien erwähnen – gleichgültig, ob lobhudelnd oder hetzend – ist Teil des Systems und schlecht fürs Volk. Hier. In den USA. In jedem anderen vergleichbaren Land.

    Es sind doch sicher einige hier alt genug, um sich an den ersten Wahlkampf von G.W. Bush zu erinnern. Die Medien haben die gleiche hysterische Show abgezogen. Damals bin ich noch drauf reingefallen und dachte: „Irgendwas an diesem Bush muss gut sein.“ Ein Scheißdreck war gut an ihm!

    Danach kam Obama, auf den die Medien genauso hysterisch reagiert haben – bloß umgekehrt.

    Wahlkämpfe sind eine reine Show.

    Man kann es am besten mit Wrestling vergleichen. Natürlich schreit der Ansager (die Medien) hysterisch rum, aber es ist vollkommen gleichgültig, ob das Publikum ihm folgt oder Fan des Outsiders wird, den er niedermacht. Die einzige Aufgabe des Ansagers ist, das Publikum bei der Stange zu halten. Deshalb wird der amerikanische Wahlkampf auch international vermarktet und mit immer auffälligeren Schauspielern bestückt, die für maximale Polarisierung und Emotionalisierung sorgen.

    Beim Wrestling ist das Ziel Geld durch Publikumseinnahmen. Die Show (einschließlich Festlegung, wer gewinnt und verliert) wird so gestaltet, dass sie maximal Publikum anzieht.

    Beim Wahlkampf ist das Ziel nicht Geld. Es ist viel düsterer. Es ist die geistige, emotionale und seelische Gefangennahme des Publikums, mit dem Ziel, es vollkommen blind zu machen.

    Rund die Hälfte der Amerikaner macht regelmäßig bei dem Scheißdreck nicht mit. Das wäre für deutsche Verhältnisse schon der Super-GAU. Aber ich vermute, auch in den USA darf es nicht mehr allzu sehr sinken. Daher müssen krasse Figuren her.

    Befreit euch doch bitte wenigstens beim US-Wahlkampf davon – es ist doch egal, was wir uns wünschen, wir können es doch eh nicht herbeihexen (nicht mal mit den lächerlichen 0,00000x % wie bei einer deutschen Wahl). Es ist aber so eine schöne Gelegenheit, die innerliche Freiheit und geistige Klarheit zu erfahren, die durch die Abwendung von dieser Show entsteht.

  161. HendriK. (27. Sep 2016 14:40)

    Ich fand einiges von Trump gut, aber auch Clinton würde ihre Sache gut machen.

    Clinton gehört zu den „Weltpolizisten“, die sich höllisch gefreut haben, als sie Leute wie Gaddafi blutend durch die Straßen getrieben haben. Die Diktatoren der islamischen Länder waren das geringere Übel, der Stopfen, der diese ganze Regio,diesen ganzen islamischen Wahn noch unter Kontrolle gehalten hat.
    Sie sind nun weg – dank Clinton und & Co.
    Clinton gehört zu den Leuten, die die „Flüchtlingskrise“ herbeigeführt haben!

    Clinton schwätzt edel und sozial, genau wie Obama. Es sind aber eiskalte Machtstrategen.
    Trump verspricht, sich auf die USA zu konzentrieren, „Amerika first!“, sich aus der Weltpolitik möglichst rauszuhalten. Er steht für Frieden mit Russland, für glaubwürdige Solidarität mit Israel.
    Ich nehme ihm ab, dass Trump für Amerika und die Amerikaner Politik machen will.
    Trump möchte eine Sicherheitszone in Syrien, statt einer destabilisirenden Flutung unserer Länder mit Flüchtlingen und „Flüchtlingen“:

    https://www.youtube.com/watch?v=V-NaN1ujo_0

    Auch Frau Clinton ist eine Art Schlange.

  162. #180 Hendrik

    Es gab und gibt Radio Free Europe und Deutsche Welle z.B. die in allen möglich Sprachen Nachrichten, neutral formuliert, verbreiten.
    Warum sollte RT nicht auch seine Nachrichten in englischer Sprache verbreiten dürfen ?.

    Es geht nicht in erster LInie um die Fehler von Bush, Obama etc., die haben auch andere gemacht, nein, seit dem Kalten Krieg und nation building ist die Außenpolitik agressiv und destabilisierend angelegt.

    Der Nahe Osten war bereits seit der Gründung des Staates Israel permanent ein Unruheherd.Verschärft wurde dies durch die Außenpolitik der USA mit den Saudis und dem Desater im Iran.Aufbau und Unterstützung diverser terroristischer Gruppierungen wie zuletzt die IS/ISIS/DEASCH.
    Zerschlagung Jugoslawiens und Libyens waren “ Glanzleistungen „US_amerikanischer Außen-und Militärpolitik.

    Bis dato ist nich klar erwiesen, wer die Hilfstransporte bombardiert hat.
    Warum hat die US-Regierung zugelassen, dass die reguläre syrische Armee eine Stunde lang aus der Luft angegriffen wurde ?. Das war kein Irrtum und auch kein Zufall. Das war Absicht.

  163. Den Amerikanern traue ich noch zu, dass sie die für sie selber nüchtern betrachtet bessere Entscheidung ohne ideologischen Firlefanz treffen werden. Die interessiert auch nicht was unsere Qualitätsmedien dazu schreiben und sich „wünschen“.
    Wer auch immer am Ende gewinnt, das amerikanische Volk hat die Wahl unbd wir haben diese zu respektieren.

  164. #199 Heta (27. Sep 2016 13:18)

    Fotos, wie ich sie hasse: Clinton reißt das Maul weit auf, als könne sie vor Begeisterung nicht mehr an sich halten, widerlich:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/tv-debatte-clinton-hat-trump-wind-aus-den-segeln-genommen-14455016.html

    Bei praktisch jedem öffentlichen Auftritt reißt Clinton ihre Augen und den Mund auf und zeigt mit dem Zeigefinger – scheinbar tooooootal überrascht – auf jemandem im Publikum, so als ob sie dort einen alten Bekannten entdeckt hätte.

    Spätestens nach dem dritten Mal merkt man, dass das eine Masche ist, so wie Merkels Raute, die sie übrigens NUR für die Kameras macht (sobald die Knipserei vorbei ist, lässt sie das mit der Raute sofort sein).

    Diese schlecht geschauspielerte Überraschungsmasche von Clinton soll wohl sowas wie Menschlichkeit rüberbringen, in Wahrheit merkt aber wirklich der letzte Depp, dass das eine ganz schlechte Show ist, und man ahnt, dass sie nicht nur dabei schauspielert.

    Ich kann das nachvollziehen, dass die Amis die Nase voll haben von diesem Snobbischen, diesem Politgetrickse, den Washingtoner Seilschaften.

    So gruselig Trump teilweise rüberkommt, aber im Vergleich zu Clinton wirkt er echter, selbst und vielleicht gerade in den vermeintlich schwachen Momenten. Das könnte ihm am Ende helfen, weil die Amis wahrscheinlich – genau wie wir – „fed up“ sind von diesen Shows, Tricks, Seilschaften, Beratern usw. usw., die einem Scheixxe für Gold andrehen wollen und denken, der Bürger würde es schon nicht merken.

  165. Nuada

    Im Großen und Ganzen gedacht stimme ich zu. Aber bevor das Große und Ganze zu rutschen beginnt, sollte das Wenige und Kleine nicht außer Acht gelassen werden. In Jahrhunderten zu denken steht m.E. nicht im Widerspruch zu dem Prinzip: Nutze den Tag. Mir hilft es jedenfalls wach zu bleiben. Keine Ahnung, was Übermorgen möglich ist. Wahr allerdings ist, dass der gegenwärtige, reale Spielraum Hauteng bemessen ist.

  166. #210 Nuada
    Klar, dass die Medien George W. Bush belobhudelt haben, ist er doch ein Gehilfe der mächtigen Waffenindustrie.
    Obama war dagegen anfangs von den Medien nicht beliebt, weil die Finanzmafia dachte, dass er weniger Krieg treiben würde. Da es aber nun anders gekommen ist, ist er in deren Gunst wieder gestiegen.
    Man kann aber auf keinen Fall grundsätzlich sagen, dass jeder, den die Medien erwähnen, schlecht für das Volk ist.
    Vor 8 Jahren waren die Zeiten auch noch anders als heute.

  167. #216 Moccasin
    Wenn wir Deutschen nicht damit konfrontiert würden, wäre es mir auch egal, wen die Amerikaner wählen. Von mir aus dürfte es auch Wall-Street-Clinton sein. Jedes Volk darf sich selbst zugrunde richten. Das Probem aber ist, dass wir Deutschen auch mit drin hängen, weil wir von USA aus regiert werden und nicht unabhängig sind.

  168. @#219 pro afd fan:

    Klar, dass die Medien George W. Bush belobhudelt haben, ist er doch ein Gehilfe der mächtigen Waffenindustrie.

    Sie haben ihn nicht belobhudelt.

    Sie haben mindestens genau die gleiche hysterische Hetz-Nummer abgezogen wie gegen Trump. Und das Bush-Bashing hat auch während seiner gesamten Amtszeit nicht aufgehört. Das stört nicht. Das gehört zur Show.

    Vor 8 Jahren waren die Zeiten auch noch anders als heute.

    Der Plan war in einer anderen Phase. Die Zeit ist tatsächlich das einzige, was auf die Politik Einfluss hat. Ganz bestimmt nicht die gewählten Figuren.

    Aber das System war nicht anders. Es ist heute nur leichter sichtbar. Deshalb gibt es viele, die aufschrecken, sich verwundert die Augen reiben und sich wieder zurück in die Traumwelt wählen wollen, in der vermeintlich alles in Ordnung war. Das ist verständlich und diese Phase lässt sich von außen auch nicht beschleunigen, sie geht eben so lange, wie sie gehen muss.

    Ich möchte daher auch niemanden drängen, sondern nur denjenigen Mut machen, weiterzugehen, bei denen auch diese Seifenblase platzt. Es gibt eine Welt jenseits des Systems.

  169. Trump ./. Hillary
    oder
    Erfolgreicher Magnat ./. Sorgfältige Hausfrau

    Jeder, der letzte Nacht nicht bereit war, seinen Nachtschlaf zu opfern, um sich das Duell im Originalton anzuhören (ohne das störende Geplapper der Synchronsprecher), der wird niemals erfahren, was D. Trump tatsächlich berichtet hat.

    Wichtige Punkte, D. Trumps Aussagen/Pläne, wurden VON DEN MEDIEN offenbar vergessen zu erwähnen:
    – Dass er darauf aufmerksam macht, dass seit der Obama-Hillary Ära, nachdem in den Irak unrechtmäßigerweise eingezogen wurde und das Land danach unvermittelt im Chaos hinterlassen wurde, damit erst die Geburt von ISIS ermöglicht wurde und sich ISIS unterdessen deshalb in DREISSIG STAATEN breitgemachen konnte!

    – Dass er sich belustige, wie Hillary im Internet einen Plan aufgezeigt hat, wie sie ISIS bekämpfen möchte, und dass es sehr „klug“ wäre, alle Welt zu informieren, auf welche Art sie das anstellen werde.

    – Dass es sich bei Hillarys Email Affäre, wobei sie Emails angeblich versehentlich löschte, hierbei um eine Löschaktion von 35.000 Emails handelte! Und er beschuldigte sie dies nicht versehentlich, wie von ihr behauptet, sondern mit voller Absicht getan zu haben.

    – Dass die US Regierung 20 Billionen Staatsschulden zu beklagen hat, wovon 6 Billionen allein in den Mittleren Osten zur Kriegsfinanzierung geflossen sind. Im Landesinneren sind (wie bei uns) Straßen, Tunnel, Brücken, Schulen und Hospitäler in erbärmlichem Zustand. Marode Flughäfen wie La Guardia in N.Y. u.a. verglich er mit den Flughafenpalästen in Dubai und China. Die US habe den Aspekt einer Dritten Welt Infrastruktur beklagte er mit glaubhaftem Bedauern (glaubhaft wenn man seine Paläste als Maßstab seiner Vorstellungen versteht).

    – Dass die Börsen momentan das noch einzig Funktionierende in den US sind, jedoch auf wackeligen Beinen.

    – Dass er die US wieder groß machen möchte indem er verhindern will, dass sich die Großunternehmer mehr und mehr aus den USA entfernen, weil sie ihre Gelder, die sie außerhalb machten, gar nicht mehr zurück in die USA bringen könnten wegen der hohen Importsteuer der Obama/Hillary Regierung.

    – Dass er LAW & ORDER wieder einführen will und die Kontrolle, die unter der Obama Regierung abhandengekommen ist, ebenso wieder herstellen will, die Kontrolle, die einst sehr wohl vorhanden war.

    – Zudem erklärte er, die USA sei nicht die Polizei der Welt, leiste anderen Ländern nicht weiter unbezahlten Schutz und kündigte zugleich an – was man vermuten konnte- wenn die US diese Aufgaben in Zukunft erfülle, dies nicht tun werde, ohne sich dafür bezahlen zu lassen.

    – Seine Intention ist es, die USA größer, besser und stärker zu machen.

    HILLARY hingegen wartete mit übelsten Beschuldigungen auf, provozierte ihn mit unverschämten Vorwürfen in fast jedem ihrer Sätze:

    – Er wolle einen Atomkrieg provozieren
    – Er wolle der Mittelschicht den Atem nehmen, um die reichen steuerlich zu entlasten
    – Er beleidige Frauen, Schwarze und Behinderte in menschenverachtender Weise
    – Er hätte diverse Klagen laufen
    – Er hätte Geldschulden
    – Er wolle seine Steuern nicht offenlegen, deshalb habe er etwas zu verbergen
    – Er hätte dem Krieg im Irak damals Zustimmung verliehen usw usw.

    Beschuldigungen über Beschuldigen, die D. Trump im Einzelnen klarzustellen gezwungen war, was in unseren Medien als „dauernde Unterbrechungen“ bezeichnet wurde. Sie holte alles aus dem Müll was zu finden war!

    Einer der Fernsehsender hatte sogar noch eine einleitende Sendung vor dem Duell, in dem D. Trump von diversen Interviewten, angeblichen guten Bekannten, charakterliche Mängel wie Unsicherheit, Minderwertigkeitsgefühle, Probleme mit dem Vater, narzisstische Störungen zugeschrieben wurden. Das nennt man wieder einmal faire unvoreingenommene wie neutrale Berichterstattung!!!

  170. #156 HendriK.

    Und auch wenn ich denke, dass viele Schwarze keine Unschuldsengel dort sind – die Zahl der erschossenen Schwarzen ist erschreckend. Hier kann man mal die Frage stellen, ob da auch Rassismus eine Rolle spielt.

    Da haben Sie sich von der Lügenpresse reinlegen lassen. Es ist genau anders herum. Es werden bei Polizeieinsätzen in den USA prozentual mehr Weiße angeschossen und erschossen, als Schwarze. Gleichzeitig sind Schwarze hoch überproportional zu ihrem Bevölkerungsanteil in Verbrechen involviert:
    http://davidduke.com/race-likely-shot-police-america-shocking-truth/
    Es ist also vielmehr so, dass Schwarze bereits im Umgang mit ihrer Kriminalität „positiv diskriminiert“ werden. Eine ganz neue Variante der „Affirmative Action“.

    Und man muss wirklich schmunzeln, wenn Clinton jetzt im Wahlkampf fordert, man müsse die Schwarzen besser integrieren. Wie lange schon versuchen die das? Die Sklaverei in den USA fand ihr offizielles Ende mit der militärischen Niederlage der Konföderation im Sezessionskrieg 1865. Also vor 150 Jahren. Integration kann ganz schön lange dauern, oder auch für immer, wenn die zu integrierende Minderheit dafür schlicht und ergreifend nicht taugt.

  171. Clinton war gedopt, sonst könnte sie keine 2 Stunden stehen. Würde gerne mal die Medikamenten-Liste sehen, die Hillary täglich einwirft.

  172. @Nuada

    Sehr genau beobachtet! Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine Volksherrschaft, das Warum erklärt nun der Rousseau ein wenig: „Die Oberherrlichkeit oder Staatshoheit kann aus demselben Grunde, die ihre Veräußerung unstatthaft macht, auch nicht vertreten werden; sie besteht wesentlich im allgemeinen Willen, und der Wille läßt nicht vertreten; er bleibt derselbe oder er ist ein anderer; ein mittleres kann nicht stattfinden. Die Abgeordneten des Volkes sind also nicht seine Vertreter und können es gar nicht sein; sie sind nur seine Bevollmächtigten und dürfen nichts entscheidend beschließen. Jedes Gesetz, das das Volk nicht persönlich bestätigt hat, ist null und nichtig; es ist kein Gesetz. Das englische Volk wähnt frei zu sein; es täuscht sich außerordentlich; nur während der Wahlen der Parlamentsmitglieder ist es frei; haben diese stattgefunden, dann lebt es wieder in Knechtschaft, ist es nichts. Die Anwendung, die es in den kurzen Augenblicken seiner Freiheit von ihr macht, verdient auch wahrlich, daß es sie wieder verliert.“

  173. #19 gonger

    Aus einigen Deiner Kommentare lese ich, dass Deine Frau eine Dominicana ist. Auch ich habe enge Verbindungen nach dort und bin oft da. Vielleicht ist es interessant, wenn wir mal in Kontakt treten. Du erreichst mich unter konservative.rlp@web.de

  174. Als hätten wir nicht schon vorher gewusst, daß sich diverse deutsche Hetzmedien in unterirdischsten Regionen befinden.

  175. #221 Nuada
    Früher mag es noch anders gewesen sein als heute.
    Aber wenn ich die Berichterstattungen über die AfD, FPÖ, Putin, LePen, Orban usw. lese, so wird über diese Patrioten nur gehetzt. Ich finde keinen einzigen neutralen und positiven Bericht über diese.
    Wogegen Merkel, Juncker, Obama, Clinton usw. nur gelobt werden. Wenn, dann gibt es nur eine klitzekleine Kritik.
    Sagen Sie mir einen Bericht, wo rechts-konservative Politiker in den öffentlich-rechtlichen Lügenmedien eine gute Bewertung bekommen.

Comments are closed.