Fast täglich kann man lesen, dass irgendwo jemand von einer der „wertvollen und geschenkten Menschen“ angegriffen wurde. Den Horror so einer Gewaltattacke kann nur verstehen, wer ihn erlebt hat. Am Mittwoch gegen 23.40 Uhr hallten die Angstschreie eines Opfers aber live in die Wohnzimmer italienischer Fernsehzuschauer.

Sie wurden Zeugen, als die Journalistin Francesca Parisella und ihr Kameramann während einer Reportage in der Via Marsala am Hauptbahnhof in Rom, wo Hunderte zumeist afrikanische Invasoren hausen, von einem 37-jährigen Eindringling von der Elfenbeinküste attackiert wurden. Parisella berichtete live ins TV-Studio von der Situation vor dem Bahnhof, als die Kamera plötzlich ins Wanken gerät. Moderator Nicola Porro im Studio geschockt: „Da ist etwas passiert?“ Er fragt nach, was los sei. Parisella sagt sie würden angegriffen. Man hört sie fragen: „Was willst du? Was willst du?“ Danach sind ihre Angstschreie zu hören.

Die Reporterin und ihr Kameramann hatten Glück, ein Taxifahrer, man sieht das Auto auch im Film, wurde aufmerksam, schob zurück und so konnte die Frau sich in den Wagen retten. Der „Schutzsuchende“ hatte zuvor auf die Kamera eingeschlagen und versucht, den Kameramann zu Boden zu bringen. Danach ging er auf Francesca Parisella los, hatte sie schon an der Jacke gepackt, sie schaffte es aber sich loszureißen und zu entkommen.

Der durch frühere Gewalttaten polizeibekannte Mann hält sich illegal in Italien auf und ist eigentlich schon seit Herbst 2016 ausreisepflichtig. Francesca Parisella und dem Kameramann geht es gut, aber wäre der Taxifahrer nicht gewesen, hätte diese Reportage für die Journalistin möglicherweise die letzte gewesen sein können. Ihre markerschütternden Schreie, die seit dem Abend viele tausend Menschen gehört haben, haben aber hoffentlich ein paar Bürger aus ihrem Heile-Welt-Traum aufgeschreckt. (lsg)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

106 KOMMENTARE

  1. Eine Warnung an alle gendergläubigen Gutmenschinnen.
    Aber auf dem linken Ohr sind die ja taub.

    😉

  2. Gutmenschen, erst wenn sie selbst dran glauben müssen wachen sie manchmal auf.
    Andere meinen eine Armlänge Abstand würde was bringen, selbst nach einem Anschlag der „Goldstücke“.

    Gutmenschen = Vollhonks

  3. #2 Wolfgang Langer   (07. Mai 2017 08:08)  
    Eine Warnung an alle gendergläubigen Gutmenschinnen.
    Aber auf dem linken Ohr sind die ja taub.
    ?

    #3 Du sollst nicht glauben   (07. Mai 2017 08:09)  
    Gutmenschen, erst wenn sie selbst dran glauben müssen wachen sie manchmal auf.
    Andere meinen eine Armlänge Abstand würde was bringen, selbst nach einem Anschlag der “Goldstücke”.
    Gutmenschen = Vollhonks

    Ich will der Reporterin nicht unterstellen, ein (salon)linker Gutmensch zu sein.
    Allerdings kann ich aus meinen persönlichen Erfahrungen mit der Berliner Linkenszene, die ich mit Anfang 20 machte, mit absoluter Bestimmtheit sagen, dass die, egal, was auch immer passiert, nicht lernfähig sind.
    Selbst wenn sich an einer weiblichen Linken nacheinander der fünfte Goldjunge vergangen hat, ist die der Meinung, dass daran der „Nazi™“ schuld ist.
    Ergo:
    Es hat schlichtweg keinen Zweck, mit denen zu diskutieren oder zu denken, man kann die überzeugen.

  4. #2 Wolfgang Langer (07. Mai 2017 08:08)

    Da kann man lange warnen. Sie wollen es nicht sehen, sie wollen es nicht hören und sie zucken gelangweilt mit den Schutern, wenn andere es fühlen müssen. Solange nicht jede dieser hirnlosen Schnepfen ihr persönliches Erlebnis zu verbuchen hatte, wird sich nichts ändern.

  5. Das wird nichts mehr.

    Die überwiegende, alimentierte Gesellschaft ist verdummt und fast hypnotisch beeinflusst und hat den Sinn von Ordnung, auch zum Überleben der eigenen Art und des Erreichten nicht mehr präsent.

    Hier dürfte auf „demokratischem“ Wege schon in Kürze nichts mehr zu machen sein.

    Vom „Widerstandsrecht“ wie es das Grundgesetz formuliert, müsste längst robust, nicht nur in den Köpfen oder durch Verweigerung Gebrauch gemacht werden.

  6. #4 wolaufensie   (07. Mai 2017 08:15)  
    Franschiska … was machen in Deutschland die Frauen ?

    Eben.
    Wenn die Frauen der Meinung sind, sich dem edlen Wilden hingeben zu müssen, sollen sie es wegen mir tun.

  7. Italien ist das Einfallstor.
    chiudere subito.
    das ist die richtige Antwort, aber da das nicht
    erfolgt geht es weiter und wird schlimmer.
    Wir wollen diese Invasoren nicht !!!!!!

  8. Allein die Tatsache, dass eine Diskussion darüber stattfinden soll, ob illegale Migranten überhaupt das Land verlassen müssen deutet auf die Krankeheit des Rechts hin, die in vielen europäischen Staaten vorliegt. Illegalität in einem Punkt schließt legale Rechtsfolgen.

    Wer z. B. beim Abitur schummelt und dabei erwischt wird, verliert seinen Anspruch auf diesen Abschluss.
    IM Gegenteil, sollen nun auch noch legale Wege trotz Illegalität geprüft und umgesetzt werden, um noch mehr von diesen Goldstückjen zu uns importieren zu können. Das ist doch zum K*****!

  9. Hauptsache Italien ist bunt, weltoffen und antirassistisch. Und da geht doch noch was.

  10. Mein Eindruck: Francesca fehlt es an Weltoffenheit und Toleranz. Sie sollte sich öffnen für neue Erfahrungen. Diese Fremden sind Freunde, die sie noch nicht kennt.

  11. Da war doch was mit Lebensfreude und Herzlichkeit?
    Eins der Goldstücke hat seinen Gefühlen mal wieder nachgegeben,das muß man verstehen und schätzen.

  12. Fake, fake, fake !

    Schutzsuchende machen sowas nicht.

    Alles Schauspieler !

    Hahahaha

  13. Die EU-Diktatur MUSS zerstört werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmerman will mit voller Absicht unserer zivilisierten Länder zu einer gewalttätigen und primitiven Multi-Kulti-Terror-Kloake machen.

    Dieser EU-Timmermanns ist eine Gefahr für unsere europäischen Länder.

    Dieser Timmermanns hat bis heute noch nicht draus gelernt, dass auch er mitschuldig ist an dem Moslem-Terror und die gewalttätigen/kriminellen Invasoren in Europa.

    Er ist der wahre Schuldige.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    EU-Politiker warnte:

    Unser Europa könnte es bald nicht mehr geben

    Die Visa-Freiheit für die Türkei hat die Überfremdungsdebatte wieder angefacht

    Der Vizechef der EU-Kommission hat zu dem Thema eine klare Botschaft

    Seine Rede seht ihr im Video oben

    Timmermans sprach vor dem Grundrechte-Gremium der EU. Das sind seine eindringlichen Worte:

    „Kulturelle Vielfalt wird in manchen Teilen Europas derzeit als Bedrohung gesehen. Ja, Vielfalt kommt mit Herausforderungen. Aber Vielfalt ist das Schicksal der Menschheit. Es wird nicht mal in den abgelegensten Winkeln dieser Welt einen Ort geben, der Vielfalt nicht als Zukunft erleben wird. Das ist einfach die Richtung, in die sich die Menschheit bewegt.

    Und die Politiker, die ihren Wählern eine Gesellschaft verkaufen wollen, die exklusiv aus den Menschen nur eines Kulturkreises besteht, verkaufen ihnen eine Vergangenheit, die so nie existiert hat. Deshalb wird es so eine Zukunft auch nie geben.

    Europa wird vielfältig sein, wie auch die anderen Teile der Welt vielfältig sein werden. Die einzige Frage ist, wie wir mit dieser Vielfalt umgehen. Meine Antwort ist: Wir müssen auf Grundlage unserer Werte bestimmen, wie wir mit dieser Vielfalt umgehen. Wir dürfen unsere Werte nicht aufgeben und uns gegen die Vielfalt wehren – denn das würde das Ende unserer Gesellschaft bedeuten.

    Wenn wir das nicht schaffen, wird Europa nicht das Europa bleiben, das wir gebaut haben – davon bin ich fest überzeugt. Dann wird Europa nicht mehr lange ein Platz des Friedens und der Freiheit sein.“

    http://www.huffingtonpost.de/2016/05/06/frans-timmermans-europa-fluechtlinge-_n_9855310.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Terror durch Invasoren ist EU-politisch gewünscht!

    Das soll uns als Vielfalt verkauft werden.

  14. Das nächste Mal Simone Peter hinschicken. Die schreit höchstens vor Lust.

  15. Tja liebe GUTMENSCHINNEN,
    in Deutschland sind schon viele solche Angstschreie von Kartoffel-Deutschinnen verstummt, FÜR IMMER!!!

  16. #14 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (07. Mai 2017 08:30)

    Hauptsache Italien ist bunt, weltoffen und antirassistisch. Und da geht doch noch was.

    ==================================================

    Zentralratderschonlängerhierlebenden:

    Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen!

    Bestellt und promt geliefert!

    Auf Wunsch kann auch noch mehr geliefert werden.

  17. Die ARD hätte die Reporterin gefeuert, weil sie die Menschen mit Fluchterfahrung provoziert hatte.
    Dem islamischen Täter hätte Fritz Pleiten einen CIVIS-Preis für Zivilcourage verliehen.

  18. Stephen Hawking:

    „ ….müssen die Menschen bald schon fremde Himmelskörper besiedeln.-…“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wenn wir keine Moslems mitnehmen, könnte

    das Leben auf anderen Planeten wunderbar werden.

    Das Moslems uns dann nach reisen ist unwahrscheinlich.. Bildung, Wissenschaft und Fortschritt ist nicht so die Sache von Moslems und Islam.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Stephen Hawking warnt
     
    Erde könnte in 100 Jahren unbewohnbar sein

    Dem Astrophysiker Stephen Hawking zufolge müssen die Menschen bald schon fremde Himmelskörper besiedeln.

    In 100 Jahren könnte die Menschheit sonst in ihrer Existenz bedroht sein, warnt Hawking der BBC zufolge. Klimawandel, Asteroideneinschläge, Epidemien und Bevölkerungswachstum könnten die Erde demnach unbewohnbar machen.

    Die britische Rundfunkanstalt widmet dem Thema eine Dokumentation mit dem Titel „Expedition New Earth“. Wissenschaftler um den berühmten Astrophysiker gehen darin der Frage nach, wie realistisch eine Besiedlung anderer Himmelskörper ist. Die Doku soll im Sommer ausgestrahlt werden.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_81094060/stephen-hawking-prophezeit-ende-der-menschheit-in-100-jahren.html#seo

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Raumfahrt-Mission

    Stephen Hawking rät zum Verlassen der Erde innerhalb von 100 Jahren

    https://www.welt.de/wissenschaft/article164319185/Stephen-Hawking-raet-zum-Verlassen-der-Erde-innerhalb-von-100-Jahren.html

  19. Wie viele werden noch Maria Ladenburgers Martyrium des islamischen Ritualmordes gehen müssen?

  20. Wie viele werden noch Maria Ladenburgers Martyrium des islamischen Ritualmordes gehen müssen?

  21. ISlamische Dankbarkeitskultur as its best!
    Das hat man davon, wenn man nordafrikanischen Syrern und anderen Goldstücken ein Obdach bietet.
    Aufgrund Merkels einsamer Entscheidung geht der ganze Kontinent vor die Hunde. Vielleicht putscht ja das Ausland eines Tages gegen Merkel, wenn die Deutschen zu müde sind…

  22. Netzfund:

    Deutschland im Jahr 2017

    Meine Eltern haben ein wunderschönes Haus in Stuttgart , zwischen den Weinbergen , mit tollstem Blick ….das war schön !
    Die Villa neben an, wurde von der Stadt aufgekauft , komplett renoviert , und es wurden 30 Afghanen , Syrier, Somalier usw…einquartiert …
    mein Papi ist schwer herzkrank .
    Jede Nacht Polizeieinsätze , auch tagsüber nur Randale ,
    die Eltern nehmen Ihre Kinder aus dem Kindergarten …
    meine Eltern trauen sich kaum in Ihren Garten , Mama mag abends kein Kaminholz mehr holen und Papi setzt sich gar nicht mehr raus , weil es seinem Herz nch mehr schadet es zu sehen wie unsere Heimat verkauft wird und den Schmerz immer grösser macht.
    Die Bunten mähen keinen Rasen, lassen bei Minusgraden alle Türen offen , und vermüllen das ganze Anwesen …
    Die kleinsten Enkel meiner Eltern, bzw. alle Enkelchen , die gerne kamen, haben auch Angst .. bzw. meine Geschwister , die Eltern der Kinder !
    Es ist einfach sehr traurig , das zu erleben …
    Und ganz nebenbei … das schöne Haus ist nur noch ein Drittel wert wie vor der „Invasion“ …. Zwangsenteignung kann man dazu sagen.
    Ich bin traurig über das was passiert ist … Ihr wisst schon mit Marlene 1… ich habe nur die Wahrheit gesagt !
    Ich habe heute mit meinem Bruder telefoniert , es ist nur noch bunt in der Stadt unterwegs … meiner kleinen Nichte wurde am Frühlingsfest das Handy gestohlen und die Mädchengruppe wurde von Bunten umzingelt bis die Polizei half …
    Wer kann es denn noch mit ansehen ?
    Wir , die die Wahrheit sagen werden bestraft !!
    Meine Seele weint um meine verkaufte nun mega- kriminelle Heimat .

  23. #23 Eurabier   (07. Mai 2017 08:59)  
    Wie viele werden noch Maria Ladenburgers Martyrium des islamischen Ritualmordes gehen müssen?

    Auch die hatte sich in der örtlichen „Flüchtlingshilfe™“ engagiert, ohne dass sie jemand dazu zwang.

  24. Wie die selbstbewusste und feministisch angehauchte Dame, die da an der Front ihren „Mann“ steht um dann genauso intensiv loszukreischen als die „Goldstücke“ wohl ficki-ficki wollten 😉
    Das beste, was mit diesen meist links-bunt verstrahlten passieren kann.
    Ich wünsche JEDEM Antifant der in Köln war dieses schöne Erlebnis. Werden auch Sie zu „Erlebenden“ und lassen die Goldstücke das tun was sie am besten können….siehe Bevölkerungsexplosion in Afrika.
    Wie gesagt, wie politisch bestellt bzw. gewählt und akzeptiert, so geliefert bzw. diesen Horden ausgeliefert.
    Bitte mehr davon!!

    Ergebnis heute, weil alles so toll ist 63:38 Macron. Das Volk will es so!!

  25. Die werden immer noch mit Tickets und ein bisschen Geld ausgestattet um nach Deutschland weiter zu reisen, diese Goldstücke waren nur noch nicht dran.. Diese Prachtexemplare bereichern bald unsere Straßen, nicht umsonst haben wir mehr Zuwächse an Illegalen als überhaupt in die EU sickern.

  26. Ich sehe einen Kameramann, der ewig lang wie wild mit seiner Kamera durch die Gegend fuchtelt um alles mögliche zu filmen, nur nicht den angeblichen Angriff: meines Erachtens ist das Fake News.

  27. #13 Norefugeesinside (07. Mai 2017 08:28)

    Das Gesetz gilt in der BRD nur noch für diejenigen, die ohnehin bereit sind, sich daran zu halten. Für alle anderen gilt: Macht grad, was ihr wollt.
    Es ist die erste Stufe des Zerfalls unserer Zivilisation. Es folgen Barbarei, Anarchie und Krieg.

    Und eins ist sicher, es wird kein langsam schleichender Prozess sein, wie viele ja immer noch hoffen. Systeme kippen schlagartig, wenn ein kritischer Punkt überschritten ist. Theoretisch könnte das jeden einzelnen Tag passieren, wenn der entsprechende Auslöser kommt.

  28. Es ist ja mal davon auszugehen das hier wieder eine Reportage über die armen Afrikanischen Urlauber gemacht werden sollte welche sich bei uns dann den Urlaub noch von uns bezahlen lassen wollen. Insofern hat es sicher die richtige getroffen!

  29. #21 Eurabier   (07. Mai 2017 08:55)  
    Die ARD hätte die Reporterin gefeuert, weil sie die Menschen mit Fluchterfahrung provoziert hatte.
    […]

    Glaube ich nicht.
    Der orwellsche Staatsfunk hätte nie live berichtet, sondern aufgezeichnet und den Beitrag nach vergleichbaren Vorfällen nicht gesendet und verschwinden lassen.
    Somit wäre das nie passiert.

  30. Frei nach Merkel: Europa bleibt Europa.
    Abends auf der Straße rumlaufen ist für Frauen ohne Kopfwindel quasi verboten.
    Im Sommer kurze Kleider tragen: quasi verboten, weil die Wilden aus ISlamien mit passiver Unterstützung der Justiz ihrer ISlamisch anerzogenen Gewaltlust sonst freien Lauf lassen.
    Volksfeste? Für Frauen quasi verboten. S. oben.
    Wahlen? Nur unter Einsatz von Militär mit Maschinenpistolen. Weihnachtsmärkte? Siehe oben. Der Köter ISlam vergiftet den Kontinent und keiner macht was!

  31. #30 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 09:10)

    Der orwellsche Staatsfunk hätte nie live berichtet, sondern aufgezeichnet und den Beitrag nach vergleichbaren Vorfällen nicht gesendet und verschwinden lassen.
    Somit wäre das nie passiert.

    Da sind die Römer risikofreudiger!

  32. OT

    Die WELT veröffentlicht die Inhaltsangabe der Masterarbeit des Bundeswehroffiziers, der als „Syrischer Hilfesuchender“ anerkannt wurde. Und WELT liefert gleich die Deutung der aus WELT’s Sicht skandalösen „rechten“ Passagen.

    Ansonsten wurde die Masterarbeit vom Merkel-Regime im Giftschrank weggeschlossen; kein Unabhängiger dar sie lesen. Nur offensichtlich eben WELT und vom Merkel-Regimee Lizensierte.

    Das, was durch die Informationspolitik des Merkel-Regimes beim gemeinen Volk hängenbleiben soll, sind entstellende und aus dem Zusammenhang gerissene Zitate, die offensichtlich den wesentlichen Sachverhalt verschleiern sollen.

    Eine relevante und unabhägige Presse scheint es in Merkel-Deutschland nicht mehr zu geben, die den mutmaßlichen Durchstechereien des Merkel-Regimes auf den Zahn fühlen. Stattdessen allenthalben das vorgegebene einheitliche Gelabere der Systempresse.

  33. #30 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 09:10)

    Der orwellsche Staatsfunk hätte nie live berichtet, sondern aufgezeichnet und den Beitrag nach vergleichbaren Vorfällen nicht gesendet und verschwinden lassen.
    Somit wäre das nie passiert.

    Korrekt. Das wäre der Zensur zum Opfer gefallen, kein Bürger hätte je davon erfahren. Und eine deutsche Reporterin würde aus Angst „Nazi“ zu sein, selbst darauf bestehen, alles geheimzuhalten.

  34. # 5 Das_Sanfte_Lamm

    „…selbst nachdem sich der fünfte Goldjunge an ihr vergangen hat…“

    Absolut Richtig erkannt.Man muss sich schon fragen,
    bei solcher Dummheit,warum man diese Menschen nicht in einer geschlossenen Anstalt untergebracht sind.
    Und es ist nicht verwunderlich,wenn man mit ihnen in eine Diskussion eintreten will,nur den Satz zu hören bekommt:“Mit dir diskutieren wir nicht.“
    Da bleibt wohl nichts anderes mehr übrig, als den linken Bunttanten viel Spaß bei der Begegnung mit den „Goldjungs“ zu wünschen.

  35. Div. Zur Intelligenz von Frauen:
    Sehr intelligente Frauen stehen oft noch mehr unter Druck als andere Frauen, weil sie durch ihre Klugheit den Führungsanspruch von Männern in Frage stellen. Reine Präsenz reicht schon gelegentlich. Intelligente Frauen sind sehr oft „Underachiever“, zB wegen der immer noch vorhandenen gläsernen Decke im Wissenschaftsbetrieb. Ich habe festgestellt, dass Frauen aus Angst vor Aggression sich nicht trauen, ihrer inneren Stimme zu folgen. Viele Frauen sind durch mehr oder weniger prägende Erfahrungen von ihren natürlichen Instinkten abgetrennt worden (Lektüre: „Die Wolfsfrau“ von C. Pincola-Estes) Natürliche Schutzfähigkeit für sich selbst und die Familie gehen verloren. Frauen sind dazu ja ebenso Opfer einer gezielten Volksverdummung. Die geben ihren Kleinkinder bereits Cola in Nnuckelflaschen und erlauben unbeschränkten Internetzugang samt süchtigmachender Spiele. Panem et circensis. Auch gebildete Frauen sind in einer Art wahnhaften Matrixblase gefangen, knallharte Fakten werden abgewehrt. Die seelische Reife der meisten reicht nicht aus, um sich der Realität zu stellen. Die Leute sind dann total erschüttert und fühlen sich auch bloßgestellt, weil offenbar wird,dass sie in einem Wunschdenken gefangen sind. Die Abkehr vom vertrauten Weltbild, vom Glauben an die guten Absichten der Herrschenden, wird nach meiner Erfahrung als so elementar bedrohlich erlebt, dass lieber am ilusorischen, aber vertauten Weltbild festgehalten wird (Kinderwelt). Gerade Frauen haben nach meiner Sicht die Aufgabe, mit ihrer Intuition und ihrer natürlichen Spritualität aus lebendiger Erdverbundenheit heraus, eine Basis für eine klare, realistische Weltsicht zu sein; das zu SEIN, wofür es sich für die Männer wiederum zu kämpfen und zu arbeiten lohnt. Sehen wir mal, was die Nordfrauen in SH heute an der Wahlurne machen. Kälber oder Wilde Frauen ?

  36. #18 wolaufensie (07. Mai 2017 08:41)

    Franscheska …! es soll aber auch etwas kritischere Frauen in Deutschland geben.
    Wie reagieren die ?

    2 dumme Weibchen, nie gearbeitet, keine Lebenserfahrung, leben wahrscheinlich noch bei Mutti und träumen von der heilen Welt und den edlen Neger Prinzen.

  37. Div. Zur Intelligenz von Frauen:
    Sehr intelligente Frauen stehen oft noch mehr unter Druck als andere Frauen, weil sie durch ihre Klugheit den Führungsanspruch von Männern in Frage stellen. Reine Präsenz reicht schon gelegentlich. Intelligente Frauen sind sehr oft „Underachiever“, zB wegen der immer noch vorhandenen gläsernen Decke im Wissenschaftsbetrieb. Ich habe festgestellt, dass Frauen aus Angst vor Aggression sich nicht trauen, ihrer inneren Stimme zu folgen. Viele Frauen sind durch mehr oder weniger prägende Erfahrungen von ihren natürlichen Instinkten abgetrennt worden (Lektüre: „Die Wolfsfrau“ von C. Pincola-Estes) Natürliche Schutzfähigkeit für sich selbst und die Familie gehen verloren. Frauen sind dazu ja ebenso Opfer einer gezielten Volksverdummung. Die geben ihren Kleinkinder bereits Cola in Nnuckelflaschen und erlauben unbeschränkten Internetzugang samt süchtigmachender Spiele. Panem et circensis. Auch gebildete Frauen sind in einer Art wahnhaften Matrixblase gefangen, knallharte Fakten werden abgewehrt. Die seelische Reife der meisten reicht nicht aus, um sich der Realität zu stellen. Die Leute sind dann total erschüttert und fühlen sich auch bloßgestellt, weil offenbar wird,dass sie in einem Wunschdenken gefangen sind. Die Abkehr vom vertrauten Weltbild, vom Glauben an die guten Absichten der Herrschenden, wird nach meiner Erfahrung als so elementar bedrohlich erlebt, dass lieber am ilusorischen, aber vertauten Weltbild festgehalten wird (Kinderwelt). Gerade Frauen haben nach meiner Sicht die Aufgabe, mit ihrer Intuition und ihrer natürlichen Spritualität aus lebendiger Erdverbundenheit heraus, eine Basis für eine klare, realistische Weltsicht zu sein; das zu SEIN, wofür es sich für die Männer wiederum zu kämpfen und zu arbeiten lohnt. Sehen wir mal, was die Nordfrauen in SH heute an der Wahlurne machen. Kälber oder Wilde Frauen ?

  38. Ich wette, die Reportage sollte pro „Flüchtlinge “
    laufen und aufgezeigt werden, wie schlecht es ihnen in Italien doch geht…..
    Und dann verkehrt sich alles plötzlich ins Gegenteil.
    Live und in Farbe.

  39. Aber die Journalistin Francesca Parisella hat es nun begriffen. Geht scheinbar nur mit Schmerzen!

  40. Früher oder später werden Stimmen laut werden , die den „Nazis“, bzw der Lega Nord die Schuld geben. Nach dem Motto: „Der Überfall wurde arrangiert um Ressentiments gegen Schutzsuchende zu schüren“…..hatten wir alles schon.

  41. #44 NormalerMensch (07. Mai 2017 09:24)
    Früher oder später werden Stimmen laut werden , die den “Nazis”, bzw der Lega Nord die Schuld geben. Nach dem Motto: “Der Überfall wurde arrangiert um Ressentiments gegen Schutzsuchende zu schüren”…..hatten wir alles schon.

    Hier passiert es gerade live und in Farbe mit der causa des Bundeswehroffiziers Franco A., der sich als syrischer Flüchtling ausgab.
    Obwohl diese Räuberpistole von vorne bis hinten nicht passen will, wird daraus ein Skandal sowie ein Netzwerk von Rechtsextremen gebastelt.

  42. die live Reportage wäre noch besser gewesen, wenn man gesehen hätte wie die angegriffene Francesca Parisella den irren Verbrecher Pfeffersray direkt ins Gesicht gesprüht hätte, oder sie ersatzweise angefangen hätte zur Abwehr diese Attacke wie wild auf der Blockflöte zu spielen

  43. ❗ Selber schuld
    Warum lässt man die Leute nicht nicht schneller nach Deutschland fahren ❓
    Die müssen ja auf dem Boden schlafen 😛

  44. …passiert nicht genau das was geplant ist? Das wird sich alles wohl nicht zum besseren ändern.

  45. #25 lorbas (07. Mai 2017 09:06)

    Jaja, die Schwaben. Die bekommen nun was sie gewählt haben … jede Menge Invasoren und Gendergaga ohne Ende.
    Diejenigen die AfD gewählt haben kommen zum größten Teil aus anderen Bundesländern, die sogenannten „Neigechmeckten“. Hier im Schwabenland glaubt man auch Pegida gibt es nicht mehr … na so was.

  46. 5 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 08:21)
    #
    Ergo:
    Es hat schlichtweg keinen Zweck, mit denen zu diskutieren oder zu denken, man kann die überzeugen.

    ————

    Genauso ist es. Das linksbunte Gutmenschentum ist unser schlimmster Feind, schlimmer noch als der Islam, denn es sind Verräter aus den eigenen Reihen die uns von hinten das Messer reinstossen. Deswegen ärgert es mich immer wieder wenn ich in anderen Foren miterleben muss wie Konservative und Patrioten in freundlich-defensiven Ton versuchen dieses Geschmeiss zu „überzeugen“.
    Das sind Geisteskranke, die leider nicht heilbar, dafür aber sehr gefährlich sind. Deshalb gehören die bekämpft und blossgestellt und nichts anderes!

  47. Die Hoffnung tirbt zuletzt, aber sie stirbt.

    Im Gegensatz zum Autor glaube ich nicht, daß ein derartiger Vorfall irgendwen irgendwo „aufschreckt“.

    Dazu hätte es schon mehr als genug Gelegenheit gegeben. Täglich werden vor unserer Haustür uns in unserer Nachbarschaft übelste Straftaten begangen, ohne daß es die verlogenen Schmierfinken von der Zensurpresse oder irgendwelche Volksverräter-„Aktivisten“ vom linken Parteieneinheitsblock stören würde.

    Solange all diese Ignoranten, Wahrheits- und Faktenunterdrücker und Volksverräter nicht höchstselbst von ihren „Goldstücken“ mal richtig eins auf die Fresse bekommen oder gleich brutal vergewaltigt werden, wird sich an deren Einstellung und Faktenignoranz nichts ändern.

  48. Selbst Shakespeare warnte schon vor der Umvolkung. Allerdings schilderte er in Heinrich dem fünften den Angst der Franzosen durch die englische Invasion:

    CONNETABLE.

    Dieu des batailles! Woher käm‘ ihr Feuer?

    Ist nicht ihr Klima neblicht, rauh und dumpf,

    Worauf die Sonne bleich sieht, wie zum Hohn,

    Mit finstern Blicken ihre Früchte tötend?

    Kann ihre Gerstenbrüh‘, gesottnes Wasser,

    Ein Trank für überrittne Mähren nur,

    Ihr kaltes Blut zu tapfrer Hitze kochen?

    Und unser reges Blut, vom Wein begeistert,

    Scheint frostig? Oh, zu unsers Landes Ehre,

    Laßt uns nicht hängen, zäh wie Eises Zacken,

    An unsrer Häuser Dach, indes ein frost’ger Volk

    Die Tropfen aufgeweckter Jugend schwitzt

    In unsern reichen Feldern, arm allein

    Ihn ihren angebornen Herrn zu nennen.

    DAUPHIN.

    Bei Treu‘ und Glauben! Unsre Damen haben

    Zum besten uns und sagen grad‘ heraus,

    Dahin sei unser Feuer, und sie wollen[431]

    Der Jugend Englands ihre Leiber bieten,

    Mit Bastard-Kriegern Frankreich zu bevölkern.

  49. Diese Schreie werden bald durch alle Straßen Deutschlands hallen.

    Wenn Neger was wollen, nehmen sie es sich mit maximaler Bestialität. Gestern hat hier wer das grauenvolle Totfoltern weißer Bauern in Südafrika verlinkt. Mit Bunsenbrennern, Lötkolben, Bohrmaschinen. Im letzten Jahr, 2016, waren es 364 solcher Morde – also fast jeden Tag einer. Alle Negerparteien, von Zuma persönlich bis zur letzten Splitterpartei, feuern den Lynchmob an.

    http://www.news.com.au/finance/economy/world-economy/bury-them-alive-white-south-africans-fear-for-their-future-as-horrific-farm-attacks-escalate/news-story/3a63389a1b0066b6b0b77522c06d6476

    Diese Bestien darf man nicht ins Land lassen, sondern man muß sie abwehren. Mit der Armee. Festung Europa! Wer da jetzt „häßliche Bilder“ fürchtet, wird in zehn Jahren noch viel häßlichere Bilder bekommen. Dann hat er Südafrika in jedem Haus und Afghanistan in jeder Straße.

  50. Wie in einem Albtraum, wo man von einer Atmosphäre dumpf-wabernder Gefahr umgeben ist und sich dann etwas lauernd aus der Dunkelheit nähert und an die Kehle springt.
    Der Albtraum ist wahrgeworden und der Traum von Merkel und ihrer Loge.

    P.S.: Wie ist das Ganze ausgegangen?
    P.P.S.: Der Job von Parisella wäre doch etwas für Frau Reschke?

  51. 😛 Der häretische Sozi-Papst Franz hat sicher noch ein Zimmer für den aggressiven Sünder frei.

  52. Ich war kürzlich in Ungarn. Ein Traumland (bis auf die rigide Ahndung von Verkehrsdelikten)! Kein Kopftuch, keine Zauselbärte, keine jungen arabischen Männer, keine Neger.

    Nette Menschen, guten Wein, herrliche Landschaften und preiswerte Häuser, die zum Verkauf angeboten werden. Es gibt sogar eine Kirche, die vormals eine Moschee war!

    Wenn nur die Sprache nicht so gewöhnungsbedürftig wäre …

  53. #48 Waldorf und Statler (07. Mai 2017 09:41)

    oder sie ersatzweise angefangen hätte zur Abwehr diese Attacke wie wild auf der Blockflöte zu spielen

    Ach was! Eine Armlänge Abstand hätte vollkommen ausgereicht. ;))

  54. Hoffentlich, wird Markus Lanz mal von so einem durchs Studio gehetzt. Dürfte sich ähnlich anhören. 🙂

  55. Selbst auf die Gefahr hin, hier als „ewiger Linker“ abgestempelt zu werden, erlaube ich mir die Frage, welche Beweise denn nun tatsächliche außer einem wilden Kameraschwenk und dem Geschrei der Journalistin dieser Film liefert?

  56. Früher plünderten Europäer Afrika.

    Heute plündern Afrikaner Europa.

    Ich verstehe nicht, wieso man sich das gefallen lässt.

  57. @ #56 Babieca (07. Mai 2017 10:04)

    Ach was! Eine Armlänge Abstand hätte vollkommen ausgereicht. ;))

    Ja Babieca, die “ Reker Armlänge „, gäbe es diese nicht seit Januar 2016, würden wir von noch mehr vollendeten Übergriffen und Attacken erfahren, diese Armlänge ist besser als alle Verhütungsmethoden die uns Oswalt Kolle und Beate Uhse weismachen wollten

  58. „Nein, die große Flüchtlingsbewegung stelle kein besonderes Sicherheitsrisiko dar.
    Flüchtlinge seien keine Terroristen. Lange Zeit behaupteten das deutsche Spitzenpolitiker, aber auch die Chefs der deutschen Sicherheitsbehörden.

    Recherchen von report München zeigen: Bereits 2015 lagen deutschen Behörden handfeste Hinweise vor, dass sich unter den vielen hunderttausenden Flüchtlingen in Deutschland auch einige wenige IS-Sympathisanten und Islamisten befanden.

    Dies zeigen interne Dokumente deutscher Behörden wie auch Aussagen von Informanten, die report München unter der Bedingung des Informantenschutzes erhielt. Alle diese Ansprechpartner sind der Redaktion persönlich bekannt.

    „Die Kollegen haben erwartet, dass man mit der Grenzöffnung an die Asylunterkünfte herantritt. Dies wurde mit der Begründung verhindert, man wolle keine Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen.“
    Informant

    Nur bei konkreten Hinweisen durften sie aktiv werden. So wie im Fall eines jungen Mannes, der sich Walid Salihi nannte.

    Salihi hatte bereits 2014 in Deutschland einen Asylantrag gestellt. Den Behörden fiel Salihi bereits im März 2015 als IS-Propagandist in seiner Asylunterkunft in Nordrhein-Westfalen auf. Im September desselben Jahres wurde bei ihm und drei weiteren Personen bei einer Durchsuchung in der gleichen Unterkunft eine Schusswaffe gefunden. Salihi starb im Januar 2016 in Paris, als er mit einem Beil bewaffnet, eine Polizeidienststelle überfallen wollte.

    Salihi war kein Einzelfall: Spätestens seit dem August 2015 war den deutschen Sicherheitsbehörden auch der Fall eines tschetschenischen Asylbewerbers bekannt, der in Thüringen untergebracht war. Zu dem jungen Mann gab es Hinweise, wonach er seine Ausreise in das Bürgerkriegsland Syrien plante, um sich anschließend dem IS anzudienen.
    Viele ohne Papiere, ohne Sicherheitsüberprüfung

    Tatsache ist: Im Sommer 2015 kamen über das Mittelmeer hunderttausende Menschen auf der Balkanroute Richtung Deutschland. Viele ohne Papiere, ohne Sicherheitsüberprüfung. Die wichtigsten deutschen Sicherheitsexperten meinten damals, der sogenannte „Islamische Staat“ würde diese Route vermutlich nicht benutzen, um Terroristen nach Europa zu schleusen:

    „Wenn Sie schauen, welchen Risiken man sich auch aussetzt, wenn man zum Beispiel über das Mittelmeer nach Deutschland kommt, dann glaube ich, gibt’s einfachere Möglichkeiten, um hierher zu kommen, wenn man das planen würde. Dafür braucht man keinen Flüchtlingsstrom, den man nutzen muss.“

    Holger Münch, Präsident Bundeskriminalamt, Quelle: ARD, 15. Oktober 2015

    Der damalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, sagte in einem Zeitungsinterview:

    „Aber es ist doch unwahrscheinlich, dass Terroristen die waghalsige Bootsflucht über das Mittelmeer nutzen, um nach Europa zu gelangen.“

    Gerhard Schindler, Quelle: BILD-Zeitung, 07.09.2015

    Warnungen aus den USA

    Unsere Informanten hielten diese Einschätzung von Anfang an für falsch. Sie zeigen uns geheime Dokumente. Bereits im Frühjahr 2015 warnten auch die USA ihre deutschen Partner vor der Terrorgefahr auf der Balkanroute, erfahren wir bei einem weiteren Treffen. Danach würden Personen aus Syrien und dem Irak in Bulgarien einen Asylantrag stellen, und nach Deutschland und Frankreich weiterreisen, um dort für den IS zu werben und zu rekrutieren.

    Doch die zuständige deutsche Sicherheitsbehörde wiegelte ab. Sinngemäß heisst es in einem internen Dokument:

    Das geschilderte Vorgehen erschien nicht nur untypisch, sondern aus asyl- und aufenthaltsrechtlichem Gesichtspunkten wenig effizient.

    Eine fatale Fehleinschätzung einer deutschen Sicherheitsbehörde.
    Attentäter nutzten wohl Flüchtlingsroute

    Der Geheimdienstexperte Rudolf van Hüllen war früher Referatsleiter im Bundesamt für Verfassungsschutz. Er kündigte und warnt seit Jahren vor Fehleinschätzungen durch Sicherheitsbehörden.

    „Man hat vermutlich vergessen zu berücksichtigen, was der nachrichtendienstliche oder polizeiliche Gegner, in dem Fall der IS, wozu er fähig ist, wie er denkt. Man hat sich in deren Mentalität nicht reinversetzt. Und deswegen übersehen, dass für den IS natürlich eine Option war, diese sichere Flüchtlingsroute zu benutzen. Das ist eine ganz logische Angelegenheit.“

    Rudolf van Hüllen, Politikwissenschaftler

    Nur wenige Wochen nach den Aussagen des BKA- und BND-Präsidenten ermorden IS-Terroristen 130 Menschen in Paris. Laut den Erkenntnissen von Experten kamen Attentäter über die Flüchtlingsroute nach Europa.“

    BR, 17.01.2017
    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-terrorgefahr-behoerden-report-100.html

    Fazit: Alles gewollt. Die haben sich dumm gestellt, auch in der Öffentlichkeit, wussten es aber natürlich besser. Merkel und Co unterstützen den IS bei seinem Vorhaben, Deutsche bzw. Europäer umzubringen.
    Ich kann mir nichts denken, was diesen Hochverrat noch toppen würde. Und das Bundesverfassungsgericht bzw. dessen Richter, gewählt von Bundestag und Bundesrat und dementsprechend „unbefangen“, sind Teil der Verschwörung gegen das Land.

  59. @ #60 Waldorf und Statler (07. Mai 2017 10:07)

    🙁 Ich sehe bei dieser Umfrage nichts Positives.

    Ergebnis stinkt nach linksradikaler Revolution!

  60. Ja, die Schwarzafrikaner, die machen sich auf den Weg in den Norden Europas…..

    Das wird richtig Spaß geben für die „Ich will von einem Flüchtling bereichtert werden linksgrünen Fräuleins!“

    Wie schon Akif in seinem Buch „Umvolkung“ 2016 schrieb:

    S.24:
    Eine andere ins Land strömende destruktive Gruppe, die künftig „unsere Renten zahlen“ wird, kommt aus Schwarzafrika. Selbstredend fast nur junge Männer……
    Zudem unterscheiden sich schwarze Männer in mehrfacher Hinsicht fundamental von weißen.
    Der Grund: In ihrem Körper zirkuliert mehr Testosteron als in denen von weißen Männern, was unter anderem zu besserem Muskelaufbau führt (aus Studie 1986 von Ross, Bernstein etc. aus dem Journal National, Cancer Institute „Serum testosterone levels in healthy young black and white men“) Sie bevorzugen häufig das Fuck-and-Go-Prinzip und besitzen so gut wie keine Familienbindungen……

    S. 26: Einhergehend damit wird der Sex von vielen schwarzen Männern als so etwas wie Notdurft betrachtet, also als etwas, das man nur begrenzt unter Kontrolle hat……
    Da kann man nur sagen: Toi, toi, toi für die Zukunft Fräulein Mayer und Fräulein Müller!
    „Hals- und Beinbruch!“ zu wünschen, traue ich mich nicht, weil das in diesem Zusammenhang zynisch rüberkommen könnte……..

    Wie wahr, Akif und immer wieder schockiernd zugleich, dass Franceskas immer bereichernde Erfahrungen machen werden, aber die Wahlergebnisse sprechen in allen Ländern immer eine andere Sprache!

    Heute in Frankreich bestimmt Macron…grrrrr

    und in SH wieder CDU oder SPD!

    Einfach nur zum Schreien!!!!! 🙁

  61. Viel Glück, Mme Le Pen.
    Sie werden es brauchen.
    Die Hochfinanz kocht und hat bei den Auszählungen natürlich auch ein Wörtchen mitzureden. (Wer zählt die Stimmen aus? Dabei kann man sich auch leicht mal vertun. Dann gibt es sicher einen Obolus.)

  62. Mit dem Gesindel muss man anders umgehen. Mal sehen wann das unser EU Deppen in Brüssel endlich merken.

  63. Gerade im Fernsehen, im Videotxt gelesen:

    Man hat in zwei Tagen schon wieder ein paar Tausend Neger abgeholt äh … aufgefischt …

    Da sind neben Frontex auch nicht Regierungsorganisationen bei. Ist das dann von denen kein Schleusertum ???

  64. #29 Ingo Cnito (07. Mai 2017 09:08)

    Ich sehe einen Kameramann, der ewig lang wie wild mit seiner Kamera durch die Gegend fuchtelt um alles mögliche zu filmen, nur nicht den angeblichen Angriff: meines Erachtens ist das Fake News.

    War auch mein erster Gedanke. Diese Bilder beweisen nichts. Aber wenns Fake News sind, dann wenigstens für eine gute Sache. Denn bei den wahren Übergriffen sind meistens keine Kameras dabei, oder die Überwachungsvideos werden der Öffentlichkeit vorenthalten.
    Also wenn das gefakt war, war es ein kluger und mutiger Schachzug der TV Leute, um die Schafe für das Thema zu sensibilisieren…

  65. Vielleicht hat der Kameramann ja nach der angeblichen Attacke schiss gehabt, den Angreifer zu filmen, weil dieser dann noch mehr ausgeflippt wäre?
    Zu der Echtheit des Videos möchte ich nichts sagen, denn das weiß nur die Reporterin und der Kameramann.
    Wenn das echt war, dann bitte mehr davon, aber bitte im öffentichen Fernsehen!
    Damit es die vielen drei Affen auch sehen!

  66. #8 wolaufensie (07. Mai 2017 08:23)
    …und Franschiska, was machen die etwas intelligenteren Frauen in Deutschland ?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ach ist wieder Frauenbashing angesagt.

    Ihr könnt es nicht lassen.

    Ich habe leider kein Foto davon. Aber diese Aufschrift halten, kleben und tragen sehr viele sogenannte Männer ebenfalls.
    Desweiteren laufen sie nachts durch die Straßen und kleben Anti Nazi Aufkleber. Oder betreuen sogenannte Flüchtlinge, die älter und dreimal ausgebuffter sind, als sie.

    #5 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 08:21)
    #2 Wolfgang Langer (07. Mai 2017 08:08)
    Eine Warnung an alle gendergläubigen Gutmenschinnen.
    Aber auf dem linken Ohr sind die ja taub.
    ?

    #3 Du sollst nicht glauben (07. Mai 2017 08:09)
    Gutmenschen, erst wenn sie selbst dran glauben müssen wachen sie manchmal auf.
    Andere meinen eine Armlänge Abstand würde was bringen, selbst nach einem Anschlag der “Goldstücke”.
    Gutmenschen = Vollhonks

    Ich will der Reporterin nicht unterstellen, ein (salon)linker Gutmensch zu sein.
    Allerdings kann ich aus meinen persönlichen Erfahrungen mit der Berliner Linkenszene, die ich mit Anfang 20 machte, mit absoluter Bestimmtheit sagen, dass die, egal, was auch immer passiert, nicht lernfähig sind.
    Selbst wenn sich an einer weiblichen Linken nacheinander der fünfte Goldjunge vergangen hat, ist die der Meinung, dass daran der „Nazi™“ schuld ist.
    Ergo:
    Es hat schlichtweg keinen Zweck, mit denen zu diskutieren oder zu denken, man kann die überzeugen.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Das ist genau der Fehler, den Mânner machen. Ihr wollt direkt hören: Ja, stimmt, Sie haben Recht. Danke für den Hinweis.

    Ein Erfolgserlebnis.

    Frauen wissen, dass es sehr wohl etwas bringt, zu diskutieren. Man setzt praktisch kleine Fragmente ins Hirn. Diese treten dann bei nächster Gelegenheit wieder in Erscheinung. Dann wächst etwas und schwupps…..ist es passiert.

    Ihr könnt nicht selbstlos diskutieren. Das ist das Problem.
    Also überlässt das Diskutieren den Frauen und kämpft.

  67. OT

    Der Neger Robiel Weldemichael 24J. (Typ kleinkopfiger Eritreer) wurde Zweiter beim Hermannslauf. Weshalb heißt er Weldemichael? Hat er eine Deutsche geheiratet, von der er geschieden ist, aber deren Namen behalten? Denn er wohnt bei der Afrikamatratze Grabosch.

    Hier – Bild 1 – das hellere Negermännchen links im Bild, der schwarze Neger rechts ist häßlicher u. guckt böse; hat wohl noch kein Weißfleisch geangelt:
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Fotos/Bielefeld/Impressionen-vom-Hermannslauf-2017

    Seine Freundin(!) ist Angelika Grabosch, deren Tochter ist ein Grundschulkind mit langem flachsblondem Zopf, ergo sichtbar nicht mit ihm verwandt. Da hätte ich Furcht vor sexuellen Übergriffen des fremden Mannes im Hause.

    Fetter Aufmacher in der „OWL am Sonntag“, Gratiszeitung des „Westfalen Blatt“; Schreibfuzzi Hans Peter Tipp, Fotos von ihm u. Oliver Schwabe geknipst

    Aha, ein „Flüchtling“ aus Eritrea, das das Nordkorea Afrikas sein soll, wo er Radsportler war. Eingedrungen in Germoney ist der eritreische Schmarotzer über Äthiopien, Sudan, Ägypten, Libyen, Italien ins Saarland; die Anreise habe 5 Jahre gedauert. Sept. 2014 kam er schließlich nach Delbrück ins Paderborner Land. Inzw. wohnt er bei dem weißen Fleisch Angelika Grabosch in Paderborn-Elsen.

    AUSSER RENNEN KANN ER NICHTS!

    KANN ER WAS NÜTZLICHES PRODUZIEREN?

    KANN ER DEM DEUTSCHEN VOLKE

    WISSENSCHAFTLICH ODER

    IM GESUNDHEITSWESEN DIENEN?

    Wer den ersten Platz beim Hermannslauf schaffte, erfahren wir nicht. Nur von einem kurdischen früheren Laufstar, Elias Sansar(Anm.: wieder Erster geworden), schwärmt der Schreiberling Hans Peter Tipp auch noch, um seinen Negerliebling erneut herauszustreichen.

    Direkt daneben eine Spalte über Kickerei in Paderborn. Bericht erstellt von – Achtung festhalten! – einem Schreibfuzzi namens Besim Mazhiqi (http://www.paddelproduction.de/besim-mazhiqi/), der Name riecht islamisch. Jedes (linksversiffte) Dorfblatt beschäftigt inzwischen einen Neger u. oder Moslem.

    Fremdling Besim Mazhiqi hat sich eine Moni geangelt mit der er ein Kind gemacht hat:
    visuellegedanken.de/2012-01-28/im-gesprach-mit-besim-mazhiqi/

  68. #4 wolaufensie (07. Mai 2017 08:15)

    Franschiska … was machen in Deutschland die Frauen ?

    #8 wolaufensie (07. Mai 2017 08:23)
    #16 wolaufensie (07. Mai 2017 08:32)
    #19 wolaufensie (07. Mai 2017 08:41)

    ***********************************************
    😉

    Und was mache ICH?

    Siehe hier!

    https://www.kotte-zeller.de/%20.htm?websale8=kotte-zeller-shop&pi=50656&ci=017139

    https://www.kotte-zeller.de/Boeker-Plus-Tactical-Pen-MPP-schwarz.htm?websale8=kotte-zeller-shop&pi=50190&ci=013531

    https://www.kotte-zeller.de/%20.htm?websale8=kotte-zeller-shop&pi=50496&ci=009877

  69. Nur 4% der deutschen Frauen sind AfD Wähler, bei den Männern sind es 14%. Bei den Grünen ist es genau umgekehrt.
    Kann man davon ausgehen, dass deutsche Frauen Neger und all die Begleiterscheinungen die sie mit sich bringen, sogar mehrheitlich gut finden?

  70. Man kann ja auch den Doktor in „lokale Produktion von Asyl“ machen.

    Klingt wie ein schlechter Witz? Dachte ich auch erst, ist aber in Deutschland möglich.

    Hier kann man staunen:

    *://www.imis.uni-osnabrueck.de/forschung/graduiertenkolleg_die_produktion_von_migration/gk_doktorandinnen/sophie_hinger.html

    *://www.integrim.eu/marie-curie-researchers/recruited-researchers-2015/sophie-hinger/

    Sophie Hinger ist Mitglied der Alarmtelefon Initiative und aktiv bei borderline-europe. Sie promoviert am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) in Osnabrück und ist derzeit als Marie Curie INTEGRIM fellow an der University of Sussex in England.

    Sophie Hinger, 30 Jahre alt
    Universität Osnabrück
    IMIS
    Neuer Graben 19/21
    Büro: Seminarstraße 19 a/b
    Raum 02/307
    49069 Osnabrück
    Telefon: 0541-969 4352

    Das ist die Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der NGOs und der EU direkt per Satelliten-Handy bestellen:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Es wird sogar richtig aktiv Werbung für diese Hotline gemacht:

    Hier die Zettel mit der Hotline-Nummer in allen relevanten Sprachen, die an die illegalen Eindringlinge und deren Schleuser-Helfer verteilt werden:

    http://www.directupload.net/file/d/4682/vb2zotlq_jpg.htm

    Die angebliche „Seenot“ ist daher nur ein perfider Trick, um kostenlos nach Europa zu gelangen, ins vollversorgte Schlaraffenland.

  71. OT

    REISE-TIPS

    “OWL am Sonntag”, Gratiszeitung des “Westfalen Blatt”

    EMPFIEHLT UNS HEUTE URLAUB

    GANZSEITIG MIT FOTOS:

    1.) „Heile Welt auf Aride – Vogelschutzinsel der Seychellen – Tiere keine Scheu vor Menschen…“

    2.) FRECHE ISLAMISCHE PROPAGANDA

    REISE-TIP IN FORM VON DA’WA

    „Im Ramadan gelten besondere Regeln – Touristen benötigen Fingerspitzengefühl“

    (Artikel von avs, Fotos von Thomas Albertsen)

    „Der Monat Ramadan ist der Monat, in dem der Koran erstmals als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist, und die einzelnen Koranverse als klare Beweise der Rechtleitung und der Rettung…“

    Dann folgt ein Stück des Surenverses 2;185, worin Ramadanfasten u. Reisen beschrieben sei, ich gugle mal danach, stimmt:

    „Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur’aan als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung(Von was, von wem, von Kuffar?). Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten)…“

  72. Was die Medien heute absichtlich verschweigen:

    Das Schiff Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V.

    bringt 731 neue afrikanische illegale Eindringlinge für Italien.
    Ankunft diesen Sonntag morgen (7.5.17) im Hafen von Reggio Calabria, italienisches Festland.

    Das ist praktisch um die Ecke vom „Ertrinkungsort“, nur 680 km.
    Tripolis war mit 70 km Entfernung viel zu weit weg. Auch die Küste direkt war mit 20 km viel zu weit weg.

    *://twitter.com/SOSMedFrance/status/860865430155644928

    TV-Reporterin Francesca Parisella in Rom wird sich sicher freuen über den „frischen Nachschub.“
    *://www.krone.at/welt/reporterin-bei-livedreh-ueber-migranten-attackiert-schock-in-italien-story-567949

    Ruben Neugebauer von Sea-Watch e.V. hat komplett abstruse Vorstellungen und baut sich sein eigenes Recht zusammen:

    Die Kampagne des Staatsanwalts gegen die NGOs spiele in die Hände politischer Parteien, die versuchten, die Mittelmeerroute zu schließen, sagte Neugebauer weiter. Seine Organisation erwäge eine Verleumdungsklage gegen Zuccaro. Auch die NGO Jugend Rettet wies die Vorwürfe zurück.

    *://www.greenpeace-magazin.de/tickerarchiv/ermittler-ngos-arbeiten-mit-schleppern-im-mittelmeer-zusammen

    *://www.wsws.org/de/articles/2017/05/03/flue-m03.html

    Premierminister Paolo Gentiloni bedankte sich allerdings bei den NGOs für ihre Arbeit.

    *://www.srf.ch/news/international/arbeiten-ngo-mit-schleppern-zusammen

    Offensichtlich will die italiensiche Regierung, dass diese Afrikaner nach Italien geholt werden. Als willkommene Arbeitssklaven. Und die „Seenotretter“ helfen dabei mit.

    Migranten aus Schwarzafrika arbeiten schwarz und zu Hungerlöhnen in den Obst- und Gemüseplantagen Süditaliens.

    Gemüsebauer Mariano Ferro aus Vittoria, sagt gegenüber der «Rundschau», billige Schwarzarbeiter seien oft die einzige Lösung, um weiterzumachen, – auch wenn es eigentlich illegal sei. Die Preise für Obst und Gemüse würden seit Jahren sinken. Ferro: «Ohne Migranten hätten hier schon 70 Prozent der Unternehmen geschlossen. Die Kosten sind zu hoch. Die Preise zu tief. Da können wir nur noch aufgeben.»

    Wie die «Rundschau» in Sizilien recherchiert hat, verdienen die Migranten als Erntehelfer 10 bis 20 Euro im Tag. Illegale Arbeitsvermittler, sogenannte «caporali», sammeln sie rund um Flüchtlingszentren und improvisierten Migranten-Camps auf und bringen zur Arbeit auf den Feldern. Wie viele es sind, weiss niemand genau. Nach letzten Schätzungen der italienischen Gewerkschaft CGIL arbeiten in Italien rund 400‘000 Personen schwarz in der Landwirtschaft. Die meisten sind Migranten.

    *://www.srf.ch/news/international/migranten-als-arbeitssklaven

    SOS Mediterranee Deutschland e.V.
    Stresemannstraße 72, 10963 Berlin
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Telefon: 030-22056810
    arbeiten gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen
    *://sosmediterranee.org

  73. Zur Erinnerung die noch immer unvollständige Liste der „See-Taxi“-Unternehmen:

    Liste der „Dienstleister“ und Schiffe für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken:

    Das Schiff 1 Dignity 1 von Ärzte ohne Grenzen e. V.
    Das Schiff 2 Bourbon Argos von Ärzte ohne Grenzen e. V.
    Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0
    *://www.aerzte-ohne-grenzen.de

    Das Schiff 3 Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V.
    Stresemannstraße 72, 10963 Berlin
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Telefon: 030-22056810
    arbeiten gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen
    *://sosmediterranee.org

    Das Schiff 4 Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen
    *://www.lifeboatproject.eu

    Das Schiff 5 Iuventa von Jugend Rettet e.V.
    Das Schiff 6 Iuventa Rescue von Jugend Rettet e.V.
    Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, Lena Waldhoff
    Telefon: 0160-95683873
    *//www.jugendrettet.org

    Das Schiff 7 Sea-Watch von Sea-Watch e.V.
    Das Schiff 8 Sea Watch2 von Sea-Watch e.V.
    Das Schiff 9 Sea Watch2 Tender von Sea-Watch e.V.
    Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    Geschäftsführer: Axel Grafmanns
    Telefon: 0176-34116153
    *://sea-watch.org

    Das Schiff 10 „Vos Hestia“von Save the Children Deutschland e.V.
    Markgrafenstr. 58, 10117 Berlin
    Telefon: 030-27595979-0
    Susanna Krüger
    *://www.savethechildren.de

    Das Schiff 11 RHIB Isabell von Cadus Org
    Das Schiff 12 H.E. Thomsen von Cadus Org
    Das Schiff 13 Rezai von Cadus Org
    Cadus Organisation
    Redefine Global Solidarity e.V.
    Waldemarstraße 28, 10999 Berlin
    Büroadresse: Oranienstraße 183, 10999 Berlin
    Sebastian Jünemann, Nina Röttgers, Daniel Hummelt
    Telefon: 030–92361277
    *://cadus.org
    *://salvamentomaritimohumanitario.org/

    Das Schiff 14 Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 15 Audur von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 16 Speedy von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 17 Seefuchs von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Das Schiff 18 Fox von Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    *://mission-lifeline.de
    *://www.seenotrettung.info

    Österreich:

    Das Schiff 19 Vos Prudence von Ärzte ohne Grenzen Österreich
    Taborstraße 10, A- 1020 Wien
    Telefon: +43-1-409 72 76
    Margaretha Maleh, Leo Ho, Tomáš Šebek, KUŠÍKOVÁ Eva, Marcel Mittendorfer, Irena Janoušková,
    Reinhard Dörflinger, Franz Neunteufl, Mag. Mario Thaler

    *://www.aerzte-ohne-grenzen.at

    Malta:

    Das Schiff 20 Phoenix von MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    Das Schiff 21 Topaz Responder von MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    54 Melita Street, VLT 1122, Valletta, Malta
    Tangiers Group, Plc
    Tel: +356 2247 9700
    Christopher und Regina Catrambone
    *://www.moas.eu

    England:

    Das Schiff 22 Mo Chara von Refugee Rescue
    Refugee Rescue
    Telefon: +44 7767 271886 Jude (also on Whatsapp)
    Telefon: +44 7973 531655 (Joby Belfast)
    *://www.refugeerescue.co.uk

    Holland und Spanien:

    Das Schiff 23 Golfo Azzurro von Boat Refugee Foundation, Holland und Proactiva Open Arms, Spanien

    Stichting Bootvluchteling
    Boat Refugee Foundation
    Postbus 360, 3500 AJ Utrecht
    Mitarbeiter:
    René Berg, Chairman
    Ralph de Kreij, Arjan Fennema,
    Annerieke Berg – de Boer Founder & Director
    Nienke Toren Telefon: 06-20668571 (Press only)
    und sehr viele mehr

    hier alle mit Bildern:
    *://bootvluchteling.nl/en/board-and-staff/

    Proactiva Open Arms
    Buzz Marketing Networks SL
    C/ Enric Granados 116, 1-1
    08008 Barcelona
    Mail: info @ buzzmn.com
    Eduard Corral
    Telefon: +34-93-2178485
    Gerard Canals
    *://www.proactivaopenarms.org

    Das Schiff 24 Astral von Boat Refugee Foundation, Holland und Proactiva Open Arms, Spanien
    eingesetzt für:
    *://www.savethechildren.nl/

    Die Dunkelziffer ist hier noch nicht enthalten.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  74. Einer von denen, die auf der Aquarius völlig rechtswidrig illegale Eindringlinge von Libyen die 600 km nach Italien fahren:

    Hi there, my name is Conor Kenny, I am a 31-year-old medical doctor from the west of Ireland, but have spent the majority of my career studying and working in the UK. My interests are quite general and mainly reside in medicine, children’s health and mental health. Outside of MSF I enjoy writing, marathons, playing rugby and football.

    *://blogs.msf.org/en/staff/authors/conor-kenny

    Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V.
    Stresemannstraße 72, 10963 Berlin
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Telefon: 030-22056810
    arbeiten gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen
    *://sosmediterranee.org

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 30 – Auslegungsvorschrift

    Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen.

  75. @ #89 Neumann (07. Mai 2017 11:50)

    Die AfD ist für mich bloß das kleinere Übel,

    sie bekommt nur meine Erststimme.

    Es ist in unserem Wahhlkreis eine Frau, die mir völlig unbekannt ist, aber es gibt hier kaum Auswahl, nämlich keinen Zentrumspolitiker*In (Briefwahl für nächsten Sonntag, NRW-LANDTAG); Zweitstimme bekommt von mir aber „Zentrum“ (Zentrumspartei).

    AfD ist ein zerstrittener unklarer Haufen.

    Karrieristin Petry (eine reife Frau in winzigen Kleidchen oder Röckchen), zudem aus der DDR, kein Vorbild für anständige Frauen. Zwangsläufig vernachlässigt sie ihre Kinder: 4 eigene, bald 5 und 4 Stiefkinder. Also 8 Scheidungswaisen!

    Das iranisch-islamische U-Boot*In im Saarland HadjiMohammedVali geht gar nicht!

    Die AfD-Männer sind zerstritten, teils antisemitisch – überzeugten mich leider nicht.

  76. Weshalb werde ich jetzt plötzlich u. laufend mit der Moderationswarteschleife gequält?

    WEIL ICH DIE AfD ALS KLEINERES ÜBEL BETRACHTE?

    WEIL ICH PETRY FÜR EINE KARRIERESÜCHTIGE RABENMUTTER HALTE?

    WEIL MEINE ERSTIMME NUR NOTGEDRUNGEN DIE AfD ERHÄLT?

    WEIL MEINE ZWEITSTIMME „ZENTRUM“ BEKOMMT?

    MOD: Nein, sicher nicht. Gibt nur zurzeit aufgrund der Umbauarbeiten einige technische Probleme. Cool down.
    😉

  77. Die Dummen fangen erst an zu denken, wenn sie und ihre Brut selbst am eigenen Leib spüren wohin Buntland sich entwickelt. Dann lache ich mich schlapp.

  78. Roma: Central Termini ist hochgradig gefährlich, eine NoGo-Area für Weiße
    Das war schon vor Jahren so. Ich würde auch niemandem ernsthaft empfehlen in Rom mit der S-Bahn bei Nacht in einen Vorort zu fahren. Wer das tut als Weißer ist ein Selbstmoerder.
    Dass der TV-Moderator nach den Carabinieries ruft ist ein reines Alibi, denn auch er weiß dass sich die Polizei um solche Delikte einen Dreck schert.
    Dabei hätten es die Italiener in der Hand die Schiffe der illegalen Schleuser gar nicht erst anlanden zu lassen. Aber da verdienen wohl auch die italienischen Kartelle ganz gut mit und bezahlen gute „Ausgleichszahlungen“ damit die Ware „Neubürger“ schneller nach Deutschland durchgeschleust wird.

  79. In Frankreich wird der Ödipussi,als Statthalter,der bisherigen Besatzungspolitik,gewählt,in SH wahrscheinlich 94%,der etablierten Parteien.
    Ergo, wünschen sich diese Menschen,ihren eigenen Untergang,die Bereicherung,die Islamisierung und die Plünderung unserer Sozialsysteme.
    Erst wenn alles weggenagt worden ist und die Karawane weiter zieht,begreifen sie es vielleicht.

  80. @16
    Und was machen die maenner sie vollhonk? Bei den gutmenschendemos stehen auch genug von ihrer fraktion dabei!!! 👿

  81. Wenn Cretins, Cretins und Verräter in allen wichtigen Staatspositionen wählen, erhält man derartige Zustände. Und diese Zustände breiten sich in Windeseile in Westeuropa aus.

  82. #103 Fred1999 (07. Mai 2017 13:17)

    Wenn Cretins, Cretins und Verräter in allen wichtigen Staatspositionen wählen, erhält man derartige Zustände. Und diese Zustände breiten sich in Windeseile in Westeuropa aus.

    Danke lieber Gott, daß ich keine Zwanzig mehr bin. Ich habe noch ein gutes Leben in einem gute, sicheren und wohlhabenden Land gehabt.

    Die Idioten, die etwas anderes wollen und die deshalb Arbeiterverrat und Asylbetrug wählen sollen kriegen was sie sich ersehnen. Die werden noch früh genug merken was sie sich aufgeladen haben.

  83. der die Kamera führte sollte doch noch mal einen nKurs machen:
    Wie fange ich die wahre Situation bestmöglich informativ ein
    also sensationell gut?

    Schreien im Hintergrund kann jeder

  84. Die Bundesvo…., sorry, Kanzlerin Merkel sagte, wir sollten Musikinstrumente spielen oder beten und die irre Bürgermeisterin von Köln. Frau Reker sprach von der Armlänge Abstand halten.
    Warum hat die Reporterin so etwas nicht probiert?
    Im ernst, wann machen wir gemeinsam Front gegen den Abfall Gottes und jagen sie zurück ins Meer.

  85. Jemand hat vergessen, Franchiska zu lernen, dass du niemals einen Mann stören sollst, während er schläft. Im allgemeinen, mögen sie das nicht und das neigt dazu, sie verrückt zu machen, besonders wenn sie früh am nächsten Tag aufstehen müssen, um zur Arbeit zu gehen!

  86. Verdammte Schweine, raus aus unserem schönen Europa. Weg mit dieser Politikermischpoke. Es lebe das freie Deutschland!

  87. Europa dürfte unter der Völkerwanderung recht schnell zusammenbrechen

    Der Zustand der europäischen Staaten läßt keinen Zweifel aufkommen: Länder wie Italien, Spanien oder Griechenland leiden schon heute unter einer Jugendarbeitslosigkeit von 50% und grundsätzlich darf man die allgemeinen Arbeitslosenzahlen getrost verdoppeln, da es auszuschließen ist, daß die anderen europäischen Regierungen ihre Aufstellungen weniger schönen als dies die hiesigen Parteiengecken tun, hinzu kommen ein gewaltiger Schuldenberg und eine erdrückende Steuerlast. Den europäischen Staaten werden also schon sehr bald die milden Gaben zur Besänftigung der Eindringlinge ausgehen und Arbeit gibt es für diese wie schon gesagt eben keine und so werden diese zum Erlkönig werden: „Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“ Sprich die europäische Bevölkerung niedermetzeln und sich deren Besitz gewaltsam aneignen, zumindest verliefen so mehr oder weniger alle geschichtlichen Völkerwanderungen und mit der morgenländisch-afrikanischen wird es wohl kaum anders sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.