viele islamische Einwanderer in den Banlieues begünstigen eine grünlinke Politik.

Von CANTALOOP | Ein Blick ins nahegelegene Frankreich/Elsaß verdeutlicht einen allgemeinen Trend innerhalb ganz Europas. Wo Politikverdrossenheit herrscht, der Islam prosperiert und konservativ-liberale Kräfte schwächeln, entstehen starke grüne Verbunde, insbesondere in den urbanen Zentren. Dass die 12-Millionen-Metropolregion Paris ja schon seit geraumer Zeit von einer ebenso verbohrten wie autohassenden Sozialistin, namens Anne Hidalgo (Parti Socialiste) regiert wird, ist ja hinlänglich bekannt. Sie und ihre Genossen konnten sich ebenfalls behaupten.

Nun haben Straßburg, Besançon, Lyon, Marseille, Bordeaux und viele andere Städte in Frankreich grüne Bürgermeister. Bisher war Grenoble die einzige große Stadt mit einem „maire vert“. Das Ergebnis gilt als Fiasko für das Mitte-Lager von Präsident Macron. Die Wahlbeteiligung war unglaublich niedrig. Zum Teil betrug sie nur knapp 25 Prozent.

Auch Marseille fortan links statt bürgerlich

An der Côte d’Azur, genauer im Raum Marseille, wo man sich stellenweise eher im Maghreb als in Frankreich wähnt, lag ebenfalls ein Linksbündnis um die Umweltschützerin Michèle Rubirola vorn – dort regierte 25 Jahre lang der Konservative Jean-Claude Gaudin. Die bürgerliche Rechte hielt dort gerade noch historische Bastionen wie Nizza oder Toulouse. Hohe Einwandererzahlen bedingen, trotz der damit einhergehenden Problematik, eben immer auch eine ebenso starke grünlinke Politik. Obwohl man eigentlich eher das Gegenteil erwarten würde.

Die Sprecherin von Europe Écologie – Les Verts (EELV), Eva Sas, sprach von einer „grünen Welle“. Auch Macron sprach nach Angaben seines Büros von einer „grünen Welle“ in Frankreich. Als Konsequenz wird eine Kabinettsumbildung erwartet. Er äußerte sich zudem „besorgt über die geringe Beteiligung“, insgesamt lag sie bei dieser Stichwahl etwas höher als beim ersten Wahlgang im März, mit rund 37 Prozent jedoch historisch niedrig.

Ob die einstige Grande Nation, die aktuell nur rund fünf Prozent ihres Strombedarfes mit erneuerbaren Energien deckt, nun auch mit Windrädern und Solarpanels zugepflastert wird, bleibt abzuwarten. Einen weiteren Profiteur dieser Wahl gibt es aber zweifellos. Es ist der (politische) Islam, der nun, befeuert von grüner Lokalpolitik, in seinem expansiven Kurs kaum noch aufzuhalten sein dürfte.

Siehe auch:

» Gudrun Eussner zum Wahlsieg des RN-Kandidats Louis Aliot in Perpignan

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Zum Teil betrug sie nur knapp 25 Prozent.

    Soll ich das glauben?

    Oder soll ich annehmen, dass zum Teil nur knapp 25% der Stimmen ausgezählt bzw. gewertet worden sind?

  2. Die ethnische Wahl wird uns in eine Hölle führen.

    Der Kontinent wird bald unbewohnbar sein, wie der Nahe Osten.

  3. Kürzlich kam auf ARTE eine Dokumentation, zuerst über Marseille (Eine Stadt in Not https://www.arte.tv/de/videos/090756-000-A/marseille-eine-stadt-in-not/ ) und dann Neapel. Beides verlorene Städte. Das kam in den beiden Dokumentationen auch so zur Sprache.
    Wer sieht was dort los ist, oder wie in dem Bild oben, der kann doch keine Grünen-Kinderf… wählen.

    Guckst du hier https://www.facebook.com/100015145329307/videos/917316982116471/UzpfSTE3MDEwNjcyMzg6MjY5MDzNjU3Nzg2NjgzOA Bitte teilen, suchen den Mann der von meiner Freundin die Tochter heute in der S- Bahn misshandelt hat!!!!

    Ach so: Das Video hatte bisher in 13 Stunden schon 354.993 Aufrufe

    Drei Stunden später sind es schon 958.840 Aufrufe · vor 16 Stunden

    1,6 Mio. Aufrufe · vor 20 Stunden

    Aktuell sind es 2,5 Mio. Aufrufe · vor 23 Stunden ·

  4. Wo bleiben eigentlich die Rechten in Frankreich ? Wie sieht denn deren Wahlergebnis aus ? Wieviel Bürgermeister stellen die ?
    Wie kommen die Grünen zu solchen Wahlergebnissen ? Was können die vorweisen ? Wie wollen die das Land voran bringen ?
    Die Franzmänner und Frauen sind offensichtlich ebenso gehirngewaschen wie die Deutsch_Innen.

  5. P.I.News- Nochmal, geehrtes P.I. Team- lest euch mal in die Generation X rein. Angefangen mit den geburtenschwachen Jahrgängen 1966-1980, und über deren Nachkommen, die heute den Ärger verursachen. Überfressen, verwöhnt, vergeistigt, vergendert. Über den Roman von Douglas Coupland „Generation X“, bis hin zur Antifa. Diese Figuren kommen nicht aus dem Nichts. Man sollte anfangen zu verstehen, um was für eine Spezies von Deutschen es sich bei denen handelt.
    Das ist die Generation, die einen soziologischen Dachschaden haben, von dem das Merkel Regime heute profitiert. Die halten die Arme auf für den shithole Import, auf Teufel komm raus, zum Schaden unseres Landes.
    „Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten.
    SunTzu“ Chinesischer General 496 v. Chr.

  6. Kommunalpolitik in Frankreich agiert auch an den Problemen vorbei, genau wie in vielen Ländern des westlichen Europas. Die Visegradstaaten haben es erkannt. Afrikaner und Araber sind kein Gewinn für Europa sondern Ballastexistenzen. Für alle anderen sinken die Chancen. https://www.welt.de/wirtschaft/article210742201/Airbus-will-15-000-Stellen-streichen-davon-ueber-5000-in-Deutschland.html 15.000 Stellen? Wie kann man die sichern? Richtig Shuttleservice einrichten für Afrikaner die unbedingt nach Europa wollen um uns endlich den vdL-Green Deal zu bringen, ohne den wir hier in Deutschland nicht überleben können.
    H.R

  7. In nicht allzuferner Zukunft werden die USA zum dritten Mal in Europa einmarschieren und aufräumen müssen. Falls die es nicht tun wird den Job Rußland oder China erledigen. Die werden die eroberten Territorien allerdings behalten.

  8. null_peilung 30. Juni 2020 at 21:07

    Franzosen sind es vielleicht sogar.
    Es dürfen halt viele Nichtfranzosen als Franzosen wählen und viele Nichtfranzosen als Franzosen diese Stimmzettel dann zählen.

    War Beirut einst das Paris des Ostens, so wird Paris das Beirut des Westens.

  9. 28. JUNI 2020
    Das Ende der Präsidentschaftskandidatur der Marine Le Pen naht!
    https://eussner.blogspot.com/2020/06/das-ende-der-prasidentschaftskandidatur.html

    Louis Aliot wird ab Freitag der nächste Oberbürgermeister von Perpignan sein.
    Endergebnis: 53,09% für Louis Aliot, 46,91% für Jean-Marc Pujol.

    Das Ergebnis in Perpignan ist ein Wendepunkt der Politik in Frankreich. Wenn Ihr in deutschen Medien nichts darüber lest, dann deshalb, weil die Medienschaffenden das genau wissen, aber nicht mitteilen wollen.

    Wenn der Rasssemblement National jetzt umgehend Marion Maréchal als Präsidentschaftskandidatin aufbauen würde statt Marine Le Pen, die es garantiert nicht wird, dann wäre ein spannendes Rennen zu erwarten. So aber wird Emmanuel Macron seine nichtsnutzigen „Marschierer“ (LREM) auflösen, sich mit den Öko-Grünen zusammentun und 2022 die fünfjährige Fortsetzung seiner Mißwirtschaft erreichen. Deutsche Steuerzahler werden dfür bezahlen.

    26. JUNI 2020
    Perpignan. Zweiter Durchgang der Kommunalwahlen
    https://eussner.blogspot.com/2020/06/perpignan-zweiter-durchgang-der.html

  10. Wer ein europäisches Land mit europäischer Kultur sucht, muss nach Uruguay oder Argentinien gehen.

  11. @lorbas
    Der Rotfunk RBB hat in seiner Abendschau mitgeteilt, dass der Täter gefasst worden ist.

  12. Der Spuk ist doch bald vorbei,
    Griechenland, pleite,
    Italien,pleite,
    Spanien,pleite,
    Frankreich,pleite,
    Deutschland,pleite, wird aber noch verdeckt,
    Portugal,pleite,
    Belgien,pleite,
    der Balkan,pleite,
    Türkei,pleite
    und vom Rest mag ich erst gar nicht reden.
    Tja,und was macht der Chinese?
    Er wartet und kauft sich in jedes Filetstück ein,
    somit ist Europa,bald, das „Neue Hongkong“.
    Und China,wird entscheiden,was hier politisch,wie ,zu gehen hat!

  13. Diese Städte waren schon links-grün dominiert. Daher ändert sich nichts. In Marseille ist es unglücklich gelaufen, da die bürgerlichen Parteien immer noch die Mehrheit haben, aber getrennt angetreten sind. Und immerhin ist Perpignan endlich in rechter Hand.

  14. Man muss wissen , dass Macron die Alten aufgefordert hat , besser nicht zur Wahl zu gehen um nicht an Corona zu erkranken .
    Das Ergebnis ist deshalb so , wie es nun ist . Entweder selten dämlich solch einen Rat zu erteilen oder vielleicht so gewollt ?
    Ja … habe gestern schon darauf hingewiesen, dass es vom RN im deutschen TV gar nichts erwähnt wurde .. auch im Internet nichts genaues .
    Ich denke auch Le PEN sollte Platz machen für eine neue Garde , ansonsten wird die Partei keinen Blumentopf gewinnen .

  15. Bei meinem letzten Marseille-Besuch Mitte der 80er mit der Firmen-Fußballmannschaft war Marseille bereits ein Drecksloch ohnegleichen. Vom Platz schnell wieder in den Bus, im Hotel duschen, Essen, kurzer Weg zum Hafen (nur der ist sehenswert) und in die negroiden Nebenstraßen geschaut. Dann schnell wieder weg und rein in den Bus. Wir hatten Angst. 30 Kerle!

  16. @ Blimpi 30. Juni 2020 at 22:26

    Der Spuk ist doch bald vorbei,
    Griechenland, pleite,
    Italien,pleite,
    Spanien,pleite,
    Frankreich,pleite,
    Deutschland,pleite, wird aber noch verdeckt,
    Portugal,pleite,
    Belgien,pleite,
    der Balkan,pleite,
    Türkei,pleite
    und vom Rest mag ich erst gar nicht reden.
    Tja,und was macht der Chinese?
    Er wartet und kauft sich in jedes Filetstück ein,
    somit ist Europa,bald, das „Neue Hongkong“.
    Und China,wird entscheiden,was hier politisch,wie ,zu gehen hat!

    ***************************************

    Ich gehe Ihre Blitz-Analyse mit. Meine Einschränkung lautet allerdings, dass die USA dem nicht untätig zusehen werden, wenn Sie verstehen, was ich meine.

    Natürlich sind auch die USA und China pleite. Dead as Dillinger.

  17. Franco de Silva 30. Juni 2020 at 20:42
    Wo bleiben eigentlich die Rechten in Frankreich ?
    […]

    Obwohl man in Frankreich neurechte Intellektuelle aufbieten kann, de es rhetorisch mit jedem aufnehmen können, kommt auch dort die (Neu(Rechte nicht in Pötte.
    Ich denke, mit der letzten Präsidentschaftswahl hat man dort die finale Chance vertan, das Ruder noch herumzureissen.

  18. Blimpi 30. Juni 2020 at 22:26

    Der Spuk ist doch bald vorbei,
    Griechenland, pleite,
    Italien,pleite,
    Spanien,pleite,
    Frankreich,pleite,
    Deutschland,pleite, wird aber noch verdeckt,
    Portugal,pleite,
    Belgien,pleite,
    der Balkan,pleite,
    Türkei,pleite
    und vom Rest mag ich erst gar nicht reden.
    Tja,und was macht der Chinese?
    Er wartet und kauft sich in jedes Filetstück ein,
    somit ist Europa,bald, das „Neue Hongkong“.
    Und China,wird entscheiden,was hier politisch,wie ,zu gehen hat!

    Auch China benötigt Absatzmärkte für seine Produkte.
    Und die lagen in Europa und den USA. Sobald dort nichts mehr verkauft wird, gerät auch China in den Strudel.

  19. @ gonger 30. Juni 2020 at 22:45

    Bei meinem letzten Marseille-Besuch Mitte der 80er mit der Firmen-Fußballmannschaft war Marseille bereits ein Drecksloch ohnegleichen. Vom Platz schnell wieder in den Bus, im Hotel duschen, Essen, kurzer Weg zum Hafen (nur der ist sehenswert) und in die negroiden Nebenstraßen geschaut. Dann schnell wieder weg und rein in den Bus. Wir hatten Angst. 30 Kerle!

    **********************************

    Ich teile Ihre Einschätzung oder Erfahrung vollständig. Meine persönlichen Erlebnisse datieren sogar auf Mitte der Siebziger. Shithole.

  20. @ lorbas 30. Juni 2020 at 20:42
    ——————————–
    der Facebook Link – so wird es irgendwann allen grünen Wählern gehen und wie sagte Göring Eckelhaft: „Ich freue mich darauf“!

  21. „… Wo Politikverdrossenheit herrscht, der Islam prosperiert und konservativ-liberale Kräfte schwächeln, entstehen starke grüne Verbunde, insbesondere in den urbanen Zentren…“ Die Kausalität verstehe ich nicht. Wieso verursacht die Islamisierung, dass die Grünen gewählt werden? Ist das nicht eher umgekehrt?

  22. Macron wurde von einen der franz. Rothschilds (Eduard oder David, egal) aufs Podest gehievt. Denen kann es doch egal sein, was aus Macron und Frankreich wird. Macron ist nur ein Meilenstein zur großen Veränderung zu einer USA in Europa. Mit ethnischer Fragmentierung spielt man die gesellschaftlichen Gruppen gegeneinander aus, was übrig bleibt sind robotisierte Konsum- und Arbeitssklaven.

    Und Macron hat alles getan, damit es so weiter geht.
    Nun mit den Grünen kommt der nöchste Schritt.
    Die Ethnische Wahl. Einfach mal bei Sellner das Video schauen.

  23. Allgemein sieht man aktuell mit der BLM-Bewegung, dass es in viele anderen westlichen Ländern wie USA, Frankreich, GB nicht viel besser ist als bei uns.
    Und nun wählen die Franzosen statt Macron nun die Grünen. Weil die es sicherlich besser machen. Vorher die Sozialisten und Hollande.
    Derzeit fließt noch das deutsche Geld. Damit ist es aber auch irgendwann vorbei. Und dann fließt von nirgends mehr Geld. Maximal noch aus China, wenn man das Tafelsilber verkauft.
    Meine Kernerkenntnis ist aber: Es ist nicht Merkel. Es ist nicht nur Deutschland. Es ist im Grunde der gesamte weiße Westen.

  24. @Lesefehler 30. Juni 2020 at 22:59
    Ich glaube es läuft über die Medienvertreter und die „Künstler“. Die verbreiten in ihren Ländern dann die neuen Narrative. Und auf Dauer wirkt diese Dauerpropaganda bei einem Teil der Wähler.
    Im Grunde ist es wie mit der Mode. Wo die Leute auch tragen, was gerade angesagt ist. Und das wird natürlich von bestimmten Influencern gemacht. Bei den Wahlen funktioniert es auf Dauer ähnlich.

  25. Merkel ist echt dumm. Keinen Überblick. Als sie merkte, daß ihre Politik schief ging, hat sie einige Gänge hochgeschaltet. Sie will in die Geschichte eingehen, die eine famose Transformation vollbracht hat. Nur diese Transformation führt zurück in die Steinzeit. Sie kann intrigieren, ganz famos. Aber das schafft keinen Mehrwert. Und ihre Entourage erinnert mich an die römischen Senatoren, die Cäsar und seine Nachfolger am Nasenring durch die Arena führten.

  26. Wer den „Franzosen“ gelesen hat „Die Unterwerfung“ weiss was uns und in kürze den Franzosen ins Haus steht

  27. Die ’starken Grünen‘ sind vorzugsweise altkluge verzogene FfF-Görs, die sich bei Lanz hinhocken, und ohne jegliche Moderationsintervention den hinterletzten Sch**ß verzapfen dürfen. Wie gestern die kleine Neubauerin (Dümmnis (u.IQ)90 die Grünverblödedeiten. Die Sendung leider noch nicht in der Mediathek sonst hätt ichs eingestellt. Konnte mir das leider nicht geben und mußte sofort den Ton wegdrehen.

  28. Solange unsere oberste Kommunistin unser sauer verdientes Geld in die bunten Sümpfe Europas pumpt, wird das auch so weitergehen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, dies abzustellen: Einen Regierungswechsel (mit unserer Bevölkerung absolut unwahrscheinlich) oder die endgültige Pleite Deutschlands (viel eher wahrscheinlich). Warten wir es ab.

  29. Ich war als junger Kerl 1989 per InterRail in Marseille und habe geglaubt im falschen Kontinent gelandet zu sein: Dreck, Müll, Neger ! Schnell wieder in den Zug und weiter……

  30. Leute, wir sind nicht mehr zu retten. Eine Pandemie grassiert in Europa! Die Covids sind jämmerliche Versager im Untergangszenarium. Die GRÜNE Pest geht um. Wenn das nicht gestoppt wird, werden wir uns einst nach der beschaulichen Corona-Diktatur zurücksehnen. (MvB)

  31. Franco de Silva 30. Juni 2020 at 20:42
    Die überwiegende Mehrheit der Ausländer wählt grün, weil sie dann nicht abgeschoben werden. Weil die meisten Ausländer in Großstädten wohnen, ist dort der Stimmenanteil der Grünen so groß. Ist bei uns in Buntland auch nicht anders. So weit ich mich erinnere, haben die Grünen in München ca. 30% eingefahren.
    Unser Volk wird ausgetauscht, um die richtigen Wähler zu bekommen. Deshalb brauchen wir unbedingt einen Aufnahmestopp und Remigration.

  32. Ezeciele 30. Juni 2020 at 23:27

    Merkel ist echt dumm“

    Nein, das Merkel ist nicht dumm. Sie ist böse und hinterhältig. Sie hilft der NWO-Mafia den Weltkommunismus umzusetzen.

  33. Zu@ pro afd fan 07:44h
    Ja es bestätigt sich , was Brecht einst sagte : Sucht Euch doch ein anderes Volk , wenn Euch Euer eigenes nicht gefällt . Genau das tun z. Zt. die Grünen und Linken .

  34. Grüne und Linke wollen ja Polizei und Militär abschaffen, die Jihadisten werden sich Freuen. Frankreich hat fertig.

  35. Haremhab 30. Juni 2020 at 22:06
    Trump soll Merkel in Telefonat als „dumm“ bezeichnet haben
    ———————————————————————————
    Merkel ist dumm. Wer hat denn so viele Fehler in der Politik gemacht?

    Ob M. dumm ist, weiß ich nicht genau. Ihre Doktorarbeit kann ich nicht beurteilen, und was sie sonst in ihrem Beruf einst tat, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Aber sie hat keinen Fehler gemacht. Keinen einzigen.
    Merkel tut genau das, wofür man sie in die höchste Führungsposition gehievt hat.

    Für Verrat nimmt man Verräter, für Zerstörung Zerstörer.

    Und bitte immer daranb denken: Nicht die DDR hat die Bundesrepublik übernommen.
    Bundesrepublikanische „Politiker“ haben die alten Stasi- Schranzen in die höchsten Positionen geholt.
    Und ein Walter Lübcke war keinen Deut besser.

  36. Die guten Zahlen für die Grünen diesmal sind wohl genauso gefälscht wie die Ergebnisse des Politik-Neueinsteigers Macron in der unmittelbaren Vergangenheit. Das ist in ganz Westeuropa mittlerweil so. Bei der ersten van-der-Bellen-Wahl in Österreich waren die Fälscher unvorsichtig, sie haben daraus gelernt und das System weiter perfektioniert. Und wenn mal etwas herauskommt, wird es von den Lügenmedien erstens nicht an die große Glocke gehangen und zum Anderen hat der Durchschnittsdeutsche mittlerweile schon erhebliche Probleme mit der Prozentrechnung.

  37. Lesefehler 30. Juni 2020 at 22:59
    „… Wo Politikverdrossenheit herrscht, der Islam prosperiert und konservativ-liberale Kräfte schwächeln, entstehen starke grüne Verbunde, insbesondere in den urbanen Zentren…“ Die Kausalität verstehe ich nicht. Wieso verursacht die Islamisierung, dass die Grünen gewählt werden? Ist das nicht eher umgekehrt?
    ———-
    Islamisierung findet dort statt, wo das Gewaltmonopol des Staates in Frage gestellt, wenn nicht bestritten wird. Die Kausalität ist also umgekehrt: Wo Grüne und Grün-Linke das Sagen haben, wird der Islamisierung Vorschub geleistet. Da die deutschen Medienschaffenden mehrheitlich linksgrüne Agitatoren, Propagandisten und Organisatoren sind, tragen sie in Wort, Schrift und Tat zur Islamisierung bei. Alles andere wäre Islamophobie und Rassismus.

  38. Macron hat das Maul zu voll genommen und hat inzwischen den Vertrauensvorschuß seiner Wähler verspielt.
    Seine Regierungszeit ist eine beschämende Null-Nummer.
    Immerhin hat er ein paar Jahre Präsident spielen dürfen was für sein Ego gut sein mag.
    Wenn er abgewählt wird, dann wird ihn auch niemand vermissen, genauso wie niemand das Großmaul Sarkozy
    vermisst.

  39. Cosmopolit3 1. Juli 2020 at 12:35
    Der NWO-Mafia wird es egal sein, ob Macron gewinnt oder die Grünen. Je nach Lage wird eine Kommunistenpartei medial hochgeschrieben. Wenn es mit den Grünen wieder abwärts geht, gehts mit dem Macron wieder bergab. Auf diese Weise werden die Wähler manipuliert und verarsxxt. Wichtig ist nur, dass keine rechts konservative Partei größere Erfolge einfährt. Egal ob nun in Frankreich oder in Buntland.

Comments are closed.