Die Diskussion innerhalb der AfD über das Verhältnis zur Querdenken-Bewegung ebbt auch eine Woche nach dem denkwürdigen Bundesparteitag der Partei in Kalkar nicht ab. Nun hat sich auch der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Prof. Harald Weyel, zur Kritik an den Gegnern der Corona-Maßnahmen geäußert.

Ohne Parteichef Jörg Meuthen zu nennen nimmt der 61-Jährige im PI-NEWS-Interview die Querdenken-Bewegung in Schutz. „Wir können froh sein, dass sich bürgerlicher Widerstand aus allen Richtungen gegen die Corona-Maßnahmen gebildet hat und weiter im Bilden begriffen ist“, so Weyel. Der Sohn eines schwarzen amerikanischen GIs nahm wie viele andere AfD-Bundestagsabgeordnete am 29. August an der großen Querdenken-Demonstration in Berlin teil.

Weyel: „Es geht nicht um Leugnung, es geht um Maßnahmenskepsis oder das Einfordern einer aufgeklärten Diskussion, was sinnvolle Maßnahmen sind und was nicht. Man sollte den Teufel tun, diese Bewegung, diese Bürger zu kritisieren, da wo sie es nicht verdienen.“ Es gehe um das bürgerliche Anliegen nach Freiheit und nach Grundrechten. „Genau das ist unser gemeinsames Thema!“

Auch die auf dem Parteitag vorgetragene Kritik an den Freien Medien und einzelnen Bloggern erscheint für Weyel nicht stringent. Infolge der zumeist einseitigen Berichterstattung und des „Framings“ der Mainstream-Medien beim Thema Corona müssen die Freien Medien in die Lücke springen. Sie seien das Scharnier in die Öffentlichkeit und sollten auch das Scharnier in das Parteileben der AfD sein.

„Ich kann mich gut mit dem Gedanken anfreunden, dass unsere Interviews, unsere Reportagen über unsere Partei und unsere Sachpolitik eher von den Freien Medien dargestellt wird als von der sogenannten Qualitätspresse, die uns eigentlich nur in die Pfanne haut“, so Weyel abschließend.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Italienisches Parlament revoltiert gegen Merkels kommunistisch-bolschewistischen Gesinnungsgenossen und Corona Angstschürer Conte.

    Abgeordnete skandieren: Freiheit, Freiheit, Freiheit!

    Die Militär-LKW Bilder im Bergamo waren von der Regierung Merkel und den italienischen Kommunisten gezielt abgesprochen, um Todesangst zu verbreiten.

    https://youtu.be/CLcQOxRhQ1g

    In Spanien erheben sich derweil die höchsten Generäle des Militärs gegen das Kommunistenschwein Sanchez. Ebenfalls ein Merkel Gesinnungsgenosse.

    Patrioten Europas – erhebt euch gegen die rote Kommunistenpest und ihre Angstlügen vom Klimatod,

  2. Wir sind auch sehr froh, dass es die AfD gibt und wir endlich wieder eine richtige Oppostion im Bundestag in Deutschland haben.

  3. In den letzten 15 Jahren hat sich in Merkel-Deutschland ein ritualisiertes Verfahren eingebürgert.

    Jegliche Regierungskritik von besorgten Bürgern wurde sofort und extrem konsequent als „rechts“ und als „nazi“ diffamiert. Das hat die letzten Jahren hervorragend funktioniert. Dazu kommen noch monatelange Kampagnen gegen Regierungskritiker in unserem Staatsfernsehen in Dauerschleifen, wo gegen Andersdenkende und Kritiker unglaublich gehetzt wird. Verbunden mit gewaltbereiten und organisierten Angriffe der teilweise mit Steuergelder finanzierten Antifa-SA-Terrortruppen auf Wohnungen und Angehörige von Regierungskritiker.

    So werden jetzt aktuell Querdenker, die die einsamen Entscheidungen der Gottkaiserin kritisieren, als so genannte „Reichsbürger“ betitelt und damit zu Rechtslosen und zu Freiwild erklärt. Das kannte Merkel schon aus ihrem Leben in der DDR. Bloß wurden dort Regierungskritiker „Westagenten“ oder „Reaktionäre“ genannt, denen das Leben von der Stasi zur Hölle gemacht wurde.

  4. „Ich kann mich gut mit dem Gedanken anfreunden, dass unsere Interviews, unsere Reportagen über unsere Partei und unsere Sachpolitik eher von den Freien Medien dargestellt wird als von der sogenannten Qualitätspresse, die uns eigentlich nur in die Pfanne haut“, so Weyel abschließend.

    „In die Pfanne hauen“ ist das richtige Thema. Da das In-die Pfanne-Hauen von Parteifreunden und ihren Wählern, aber auch von anderen freiheitlich gesonnenen Menschen die Altparteien mit den ebenso „verbrauchten“ Medien schon zur Genüge besorgen, braucht es in der Partei nicht auch noch einen Sprecher, der aus „Anpassungsgründen“ das Geschäft dieser Leute, unter Annahme ihrer Narrative und ihres Framings, gleich mit betreibt. Das die oben mit Bedacht nicht genannte Person das Geschäft mittlerweile recht gut beherrscht, hat selbige in Kalkar mit traurigen Eskapaden ausreichend vorgeführt.

    Trotz zorniger Reden als wohlverdiente Erwiderung darauf ist es zu still geblieben danach. Selbst ein Björn Höcke, sonst ein Freund klarer Worte, hat sich auch hier wieder vornehm zurückgehalten und es bei seichter Manöverkritik bewenden lassen. Wenn eine Partei nicht den Schneid besetzt, solche Spalter und De-Facto-Auftragnehmer der Gegenseite schon aus Selbstreinigungsgründen aus ihr zu entfernen, sollte sie wenigstens fähig sein, sie in die nächste „virtuelle Besenkammer“ oder an irgend einen anderen Ort zu verbannen, von wo aus sie mangels Einflusses keinen Schaden mehr stiften können.

  5. Tom62 4. Dezember 2020 at 19:02
    Gestern wollte Illner Tino Chrupalle wegen des Parteitags vorführen. Ist ihr aber nicht gelungen. Ich finde, Herr Chrupalla hat das gut hingekriegt. Die Sache mit Meuthen muss intern geklärt werden und nicht öffentlich.
    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner

    Selbstverständlich brauchen wir Freie Medien und Querdenker. Ich hatte mir die Rede von Prof. Weyel beim Parteitag angehört und sie war gut.
    Dieser Mascolo sagte wieder den Dummsprecht, dass wir bei jeder Demo genau schauen sollten, wer da alles mitläuft. Erstens geht mich das nicht an, wer da alles mitgeht und zweitens ist es mir egal, weil ich nur für meine Interessen demonstriere. Chaoten gibt es bei jeder Demo. Da könnte man ja nie demonstrieren.

  6. Wir können froh sein, dass es die freien Medien gibt!
    Durch sie wachen hoffentlich noch mehr Menschen auf!
    Jede Kritik des Bürgers an der Bundesregierung wird in den Mainstreammedien entweder falsch dargestellt, oder
    lächerlich gemacht und in die rechte Ecke geschoben!
    Das dies die Leser der Mainstreammedien langsam begreifen kann man hier sehen:
    Der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH in Oberndorf am Neckar bewirbt seine Zeitung wie folgt:
    LESER GESUCHT – 200 EURO BELOHNUNG!
    Laufen der Zeitung etwa die Leser weg?

  7. Ich bin, äh war ewiger CSU-Wähler, bin immer noch „Schwarz bis in die Knochen“, also ein Konservativer und Katholik. Die CSU hat mich verlassen, mich sitzen gelassen. Sie hat ihre ursprüngliche Position geräumt. Und, jetzt passts auf, überall wo die Wahrheit aufgegeben wird, kommt Haß gegen die Standhaften auf. Das ist bei allen Ideologen mehr oder weniger der Fall.
    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann trat die Reaktion gegen den ideologischen Blödsinn mit Pegida auf. Hauptsächlich vernünftige Menschen fanden sich zusammen und was geschah, eine geschlossene Phalanx von Feinden aus allen Himmelsrichtungen stand gegen sie auf mit Verleumdung, Schmähreden und so weiter.

    Wenn also AfD-Leute meinen, sie könnten mit CDU und CSU irgendwann Koalitionen bilden, dann sind die Utopisten und genau so dumm, wie die Angehimmelten, die noch nicht einmal gemerkt haben, daß der Kampf gegen Rechts genau gegen sie selber geht.

    Halt, das stimmt so nicht mehr ganz. Als Konservativer bin ich Mitte und die sind schon links, wo der Extremismus anfängt mit dem Kampf gegen Ehe, Familie, Kinder, Privateigentum.

  8. Der gute Professor bringt das gleiche Argument, dass es bei Coronamaßnahmengegnern und Klimawahngegnern nicht um Leugner, sondern um Skeptiker handelt. Die linksgrün Verstrahlen wissen das, nur provozieren sie mit dem Begriff Leugner, sie wollen ihre Gegner einschüchtern, abkanzeln. Leider immer mit der gleichen Küchenpychologie. Im übrigen ist es müßig, mit solchen Leuten ein Gespräch zu führen. Schade um die Worte, schade um die Zeit, schade um eventuelle Emotionen.

  9. Diese Personengruppen dürfen sich nicht impfen lassen

    von Marie Fürst
    28. November 2020, 4:13 PM |

    Alle Welt wartet gespannt auf die Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus und viele Menschen hoffen darauf, sich bald impfen lassen zu können. Für ein paar Personengruppen könnte das allerdings lebensbedrohlich werden…

    Darunter fallen zum Beispiel schwangere Frauen, kleine Kinder und Menschen mit einer Krebserkrankung.

    Aber auch Personen mit einer Immunschwäche sollten besser nicht geimpft werden. Grund dafür sind Sicherheitsbedenken bei der Covid-Impfung, denn der Wirkstoff wurde in ungewöhnlich schneller Zeit entwickelt und die aktuellen Ergebnisse sind momentan noch Teil einer Zwischenanalyse. Der Impfstoff könnte also auf schwache Immunsysteme stärker wirken.

    Anders ist es bei Menschen mit einer HIV-Erkrankung oder Personen mit einer kontrollierbaren Grunderkrankung, sie dürfen sich impfen lassen. Das gleich gilt auch für Menschen, die bereits eine Covid-Infektion hinter sich haben. (Wie, dann noch impfen lassen? Doppelt genäht hält besser oder was?)

    Alles Infos zum Thema auch im Video!
    (Dauer gut 1 Min.)
    https://www.aol.de/lifestyle/2020/11/28/diese-personengruppen-duerfen-sich-nicht-impfen-lassen/

  10. Wir Demokraten und Freiheitsfreunde können um JEDEN froh sein, der in diesen von Demokratieverachtung und Linksextremismus geprägten Zeiten den Mumm hat der Einheitspartei paroli und der volksverachtenden Politmischpoke die Stirn zu bieten!
    Bleibt zu hoffen, dass alsbald viele mehr aufwachen und ihr verkacktes Wahlverhalten ändern!

  11. Die freien Medien sind viel besser, den Zwangsgeldmist braucht kein Mensch. Ist schon erstaunlich, dass ich für etwas bezahlen muss, wo es mir besser geht, wenn ich komplett ohne das bin.

    Dann kragt das jetzt zunehmend mit vielen Sites wie ein Krebsgeschwür ins Internet rein. Von alleine wird das nicht aufhören zu wachsen; ohne Chemotherapie kann es nicht gestoppt werden.

  12. An den Querdenkern „arbeitet“ man sich ja gerade ab, die Waffe des VS ist bereits in Stellung gebracht. Die Medien haben’s herbeigeschrieben und unterstützen weiterhin fest mit ihrer Berichterstattung – läuft!
    Man gefällt sich bestens in der Rolle des Guten.

  13. Meuthen hat nun mehrfach seine Unfähigkeit bewiesen. Er ist alles andere als ein Stratege. Jeder andere mittelmäßige Politiker der Einheitspartei hätte eine politische Bewegung der Straße, wie die Querdenker und Pegida zu seinen Gunsten für sich eingebunden und wäre dort erschienen. Herr Meuthen sollte einmal aus seinem Brüsseler Schlaraffenland auf die Straße gehen, Briefkästen mit Werbematerial füllen, mit normalen Menschen reden etc. Dann wüsste er, dass jeder Wandel ein Fundament aus dem Volk braucht. Man muss das Herz der Leute öffnen können und ihre Sorgen thematisieren. Meuthen geht nur von der Ratio aus. Das passt zu einem Technokraten. Leute die sich jetzt schon einen schönen Posten als Finanzminister ausrechnen braucht die AfD nicht. Abgesehen davon: Wer will den mit so einer Kommunisten-CDU oder einer FDP, die das Wort Frei nur als Vorwand zum Porsche fahren nutzt, koalieren? Wo sind denn da übereinstimmende Inhalte?? Alles Leute ohne Rückgrat. Mein Dank gilt Persönlichkeiten wie Martin Renner, Prof. Weyel etc. und davon gibt es jede Menge in der AfD. Meuthen hätte sich deutlich auf die Seite der Oppositionellen stellen müssen und das permanente Versagen der Einheitspartei anprangern müssen. Statttdessen schießt er gegen die eigenen Leute. Er ist ein Hasenfuß der nur hinterm Rednerpult den großen Maxe markiert. Er sollte sich schämen!

  14. Lieber Hr. Dr Meuthen, diese Spinner Esoteriker oder Verschwörungstheoretiker, wie sie sagen,sind wir, Wir sind die Unzufriedenen und Sie beleidigen uns. Sie haben sich schon im Dummfunk geäußert, der Klimawandel sei von dem Menschen verursacht. Mit Verlaub Hr. Dr. Meuten, sie sind in der AfD falsch. Die Leute die dem Klimawahn anhängen sind die „Unseriösen“ Spinner. Auf Mond und Mars ist es je um 2°C wärmer geworden – einen besseren Beweis gibt es nicht – die Sonne allein ist die Ursache. Herr Meuthen hat dem Klimawahn der Volkszertreter ALT Parteien beigepflichtet,
    In der AfD wird das CO2 – beschiss Programm abgelehnt
    Angst in der Bevölkerung sind die Legitimation für die absurde und ruinöse „Klima“-Politik in der BRD, wie etwa ständig neue und höhere Umwelt- und Ökosteuern, Mauterhöhungen, Dämmrichtlinien, Emissionsabgaben, CO2-Zertifikatehandel, Energiewende, Diesel- und Fahrverbote, Elektroautounsinn… und alles für den Klimawahn.
    Prof. Dr. Werner Kirstein „Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, jedoch sehr wohl einen rein politikgemachten“

  15. Wir müssen die AfD von den CDU-artigen säubern! Diese CDU-artigen müssen aus der Partei gedrängt und umgehend vollständig entmachtet werden. CDU-artige sind beispielsweise: Rüdiger Lucassen, Dr. Alexander Wolf, Norbert Kleinwächter (der vor von ihm eingeladenen Besuchern im Bundestag schon lange gegen Björn Höcke hetzt!), Dr. Nicolaus Fest, … man erkennt die CDU-artigen schon stets daran, dass sie entweder einen Dialekt aus NRW, Niedersachsen oder gleich diesen grauenhaften Fischgräten-Dialekt aus „Hamburch“, der selbsternannt „schöjnSTen STatt der Welt“, sprechen. Den grauenhaften Hamburger Dialekt will genau noch ein einziges Mal hören, nämlich dann, wenn es in Richtung Jörg Meuthen heißt:

    „Tschüüüüß, in Hamborch sacht man tschüüüüß!!“

    Lieber Herr Höcke, wir drücken Ihnen die Daumen und wünschen Ihnen dabei von Herzen viel Glück und den größtmöglichen Erfolg!

    Höcke und Curio sollten die AfD leiten und nicht hörige Merkel-Systemlinge !

    Pro Gloria et Patria!
    Gott mit uns!

  16. Luise59 4. Dezember 2020 at 19:12
    Wir können froh sein, dass es die freien Medien gibt!
    Durch sie wachen hoffentlich noch mehr Menschen auf!
    Jede Kritik des Bürgers an der Bundesregierung wird in den Mainstreammedien entweder falsch dargestellt, oder
    lächerlich gemacht und in die rechte Ecke geschoben!
    Das dies die Leser der Mainstreammedien langsam begreifen kann man hier sehen:
    Der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH in Oberndorf am Neckar bewirbt seine Zeitung wie folgt:
    LESER GESUCHT – 200 EURO BELOHNUNG!
    Laufen der Zeitung etwa die Leser weg
    ______________________________________________
    Und was ist so Schlimm, an der Rechten Ecke?????
    Sagen sie mir, das Mal.

  17. @ Migrationshintergrund 4. Dezember 2020 at 20:58

    Meuthen hat nun mehrfach seine Unfähigkeit bewiesen. Er ist alles andere als ein Stratege. Jeder andere mittelmäßige Politiker der Einheitspartei hätte eine politische Bewegung der Straße, wie die Querdenker und Pegida zu seinen Gunsten für sich eingebunden und wäre dort erschienen. Herr Meuthen sollte einmal aus seinem Brüsseler Schlaraffenland auf die Straße gehen, Briefkästen mit Werbematerial füllen, mit normalen Menschen reden etc. Dann wüsste er, dass jeder Wandel ein Fundament aus dem Volk braucht. Man muss das Herz der Leute öffnen können und ihre Sorgen thematisieren. Meuthen geht nur von der Ratio aus. Das passt zu einem Technokraten. Leute die sich jetzt schon einen schönen Posten als Finanzminister ausrechnen braucht die AfD nicht. Abgesehen davon: Wer will den mit so einer Kommunisten-CDU oder einer FDP, die das Wort Frei nur als Vorwand zum Porsche fahren nutzt, koalieren? Wo sind denn da übereinstimmende Inhalte?? Alles Leute ohne Rückgrat. Mein Dank gilt Persönlichkeiten wie Martin Renner, Prof. Weyel etc. und davon gibt es jede Menge in der AfD. Meuthen hätte sich deutlich auf die Seite der Oppositionellen stellen müssen und das permanente Versagen der Einheitspartei anprangern müssen. Statttdessen schießt er gegen die eigenen Leute. Er ist ein Hasenfuß der nur hinterm Rednerpult den großen Maxe markiert. Er sollte sich schämen!

    Bin vollkommen Ihrer Meinung, aber sowas von!

    Und da ich Meuthen so viel Charakter nicht zutraue, sich zu schämen, muss er weg!

    Ich bin übrigens ein wenig erschüttert, dass die von mir aufgrund ihrer unbestechlichen Geradlinikeit hoch geschätzte Erika Steinbach auf diesen Fatzke Meuthe hereingefallen ist und meint, er wolle nicht spalten, das wollte nur die andere Seite. So äußerte sie sich heute auf Twitter. Außerdem seien unter denen, die nun Meuthen angriffen, auch solche, die der AfD bewusst schaden wollten. Liebe Frau Steinbach, ich weiß, dass sie hier gelegentlich mitlesen, versuchen Sie bitte, gerecht zu sein. Verrennen Sie sich bitte nicht in der Causa Meuthen, was will denn die AfD mit einem solchen Parteichef ohne jegliches Integrationsvermögen! Es liegt doch auf der Hand, dass der Parteisprecher der AfD Vorbildfunktion haben und immer wieder zwischen den Lagern vermitteln muss. Sonst „explodiert“ der „gärige Haufen“ (Gauland). Lassen Sie nochmal alles Revue passieren und dann bewerten Sie die Situation neu. Lassen Sie auch die guten Statements von Renner und Weyel sowie von Gauland in seine Replik auf Meuthen in Kalkar nicht unberücksichtigt. Frau Steinbach, ich weiß dass Sie ein sehr anständiger Mensch sind, Sie tun der Querdenken-Bewegung unrecht, auf deren Seite nicht nur sehr, sehr viel wissenschaftliche Kompetenz versammelt ist, sondern auch reichlich Anstand und Charakterstärke.

  18. Ohhh Oh…

    „….Nun hat sich auch der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Prof. Harald Weyel, zur Kritik an den Gegnern der Corona-Maßnahmen geäußert….“
    ——————————————————————————————————————–

    Harald Weyel, der nächste auf der Abschußliste, der „Liberalen, VERNUNFTigen, Aufgeklärten, „HumaniSSt*Innen“- GegenNahtzieh-Fraktion“, der der „Säuberungswelle“ anheim fallen wird ?
    Ja was erlaube Stru……. Ja wie kann der nur, das ist ja Majöstötsbeleidigong !!!

    AusschloSSverrrrfahren sooooforrrrrt !!!

    :mrgreen:

  19. @ hansa 4. Dezember 2020 at 21:54
    Luise59 4. Dezember 2020 at 19:12

    Jede Kritik des Bürgers an der Bundesregierung wird in den Mainstreammedien entweder falsch dargestellt, oder
    lächerlich gemacht und in die rechte Ecke geschoben!
    Das dies die Leser der Mainstreammedien langsam begreifen kann man hier sehen:
    Der Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH in Oberndorf am Neckar bewirbt seine Zeitung wie folgt:
    LESER GESUCHT – 200 EURO BELOHNUNG!
    Laufen der Zeitung etwa die Leser weg
    ______________________________________________
    Und was ist so Schlimm, an der Rechten Ecke?????

    Ich denke nicht, daß die Verfasserin des Kommentars die „rechte Ecke“ an sich damit kritisieren wollte. Rechts sein ist für mich schon in Ordnung, früher (im noch guten Deutschland) war das mal die bürgerliche Mitte. Sie meinte die Diffamierungen, als „Nahtsie“ gebrandmarkt zu werden. Diese standen links, doch das wissen viele nicht.
    Sagen sie mir, das Mal.

  20. Radioheini 4. Dezember 2020 at 22:33

    Merke:
    Nicht alle Taschenmuschis und Masturbationsvorlagenbildchen sind sexistisch und frauenverachtend.

  21. Zu hansa 4.Dezember 2020 at 21.54
    Für mich persönlich ist die „rechte Ecke“ kein Problem.
    In jeder anderen Partei gibt es auch rechte und linke Strömungen, die in der Öffentlichkeit nicht thematisiert
    werden. Nur wenn es um die AfD geht ,wird diese gleich von unseren Politikern der Altparteien u.den Medien in die rechte Ecke gestellt.

  22. @ nicht die mama 4. Dezember 2020 at 22:52
    Radioheini 4. Dezember 2020 at 22:33

    Merke:
    Nicht alle Taschenmuschis und Masturbationsvorlagenbildchen sind sexistisch und frauenverachtend.

    Sischer datt, die Linken trennen da exakt :mrgreen:

  23. Nun, da ist mit Prof. Harald Weyel, AfD Mitglied im EU Parlament wenigstens eine Stimme, die Wahrheit vor Unterwerfung, Kritik vor Anpassen setzt.

    Bleiben Sie weiterhin unserem Anliegen treu, viel Zeit bleibt nicht (wenn ueberhaupt)
    fuer einen kompletten 180 Richtungswechsel mit neuen Koepfen, Parteien, Personal.

  24. OT

    Weihnachten mit dem Bundespräsidenten
    Ein festliches Konzert aus Bernau bei Berlin,
    Ev. St. Marien Kirche
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und First Lady Elke Büdenbender laden zu einem festlichen Weihnachtskonzert im brandenburgischen Bernau. Johannes B. Kerner moderiert.

    Im TV-Programm: ZDF, 24.12.2020, 18:00 – 19:00
    https://www.zdf.de/kultur/musik-und-theater/weihnachten-mit-dem-bundespraesidenten-118.html

    Wann aufgezeichnet wurde, nirgendwo zu finden.
    Alles klammheimlich im Gegensatz zu sonst?
    Sollte das Fußvolk keine Corona-Verstöße sehen?

    Übrigens, Merkel u. den devoten Kirchen haben wir
    Weihnachtsgottesdienste u. Christmetten (an Heiligabend)
    als Freiluftgottesdienste auszuhalten. Nicht schlimm, dank
    „Erderhitzung“ haben wir am 24.12.2020 bestimmt eine
    laue Sommernacht mit 25°C. 😉 Wo die Kirchengebäude
    groß sind, darf man drinnen feiern: Eintrittskartenvorbestellung!
    Singen wird man nicht dürfen, das darf man nur draußen.

    +++++++++++++++++++++++

    Wort des Jahres 2020 ist „Coronapandemie“.

    +++

    Das offizielle Unwort wird noch gesucht.
    Bislang sind nach Angaben der Jury 760 Einsendungen
    mit 316 Vorschlägen zum „Unwort“ eingegangen.
    In die engere Wahl kommen hiervon 30, die den Kriterien entsprechen, wie die Sprecherin der Jury, Nina Janich, sagte. Im Fokus steht diesmal die Corona-Pandemie in allen Facetten. Das „Unwort des Jahres“ soll am 12. Januar bekannt gegeben werden. Vorschläge können noch bis Ende Dezember an +vorschlaegeATunwortdesjahres.net eingeschickt werden.

    „Systemrelevant“ schwer im Trend

    Schwerpunkt in diesem Jahr der Pandemie ist der Jury zufolge die Sprachwahl rund um das Coronavirus. „Zu Corona haben wir jede Menge“, sagte Janich. Vorschläge sind unter anderem:

    „Alarmismus“
    „Systemling“
    „Corona-Diktatur“
    „Wirrologen“
    „Covidioten“

    Die meisten Vorschläge bislang seien aber mit 88 für „systemrelevant“ im Zusammenhang mit empfundener mangelnder Wertschätzung bei Begrenzungen des Lockdowns eingegangen. Bei aller Notwendigkeit, festzulegen, wer öffnen dürfe und wer nicht, werde dies als verheerendes Signal einer Bewertung gesehen. 31 Vorschläge gebe es für „Öffnungsdiskussionsorgien“…
    https://www.t-online.de/leben/id_89027638/-unwort-des-jahres-2020-760-einsendungen-corona-begriffe-im-fokus.html

    +++

    Wird auch wieder das inkorrekte Unwort gesucht?

  25. @ oak 5. Dezember 2020 at 00:50

    Nun, da ist mit Prof. Harald Weyel, AfD Mitglied im EU Parlament wenigstens eine Stimme, die Wahrheit vor Unterwerfung, Kritik vor Anpassen setzt.

    Weyel ist nicht im EU-Parlament, er ist Abgeordneter des Deutschen Bundestags.

  26. OT

    Update vom 30. November, 10.05 Uhr: „Corona-Pandemie“ ist von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) zum „Wort des Jahres“ 2020 gekürt worden. Auf dem zweiten Platz landete „Lockdown“, wie die Gesellschaft am Montag in Wiesbaden mitteilte.
    https://www.merkur.de/welt/wort-des-jahres-2020-corona-pandemie-lockdown-deutschland-zr-90115911.html

    Das offizielle Unwort wird noch gesucht.

    ****************

    „Meine“ inkorrekten Unwörter:

    Öffnungs- u. Lockerungsfanatiker (O-Ton Uli Höneß),
    Lockerungslobby (O-Ton SED-Kipping),
    Unternehmerinnenlohn (für Selbständige) (O-Ton Göring-Eckardt)

    Zügel anziehen, brachial durchgreifen, Öffnungsdiskussionsorgien,
    Multilateralismus (alle von Merkel), ebenso Riesentransformation,
    CO2-Emissionsfreiheit, Klimaneutralität, Riesenkraftakt, Multipolarität;
    Wertschöpfungstransformation, Wohlstandsvoraussetzungen; Riesenrolle…
    MEHR HIER:
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  27. In einem gestrigen WELT-Artikel gab es eine Umfrage unter Querdenkern. Bei der letzten Wahl hatten 17% Querdenker die AfD gewählt, bei der kommenden Wahl gaben 30% an, dass sie die AfD wählen würden.
    Das ist doch ein Erfolg.

  28. Ergänzungen zu
    Maria-Bernhardine 5. Dezember 2020 at 04:31

    Merkel: unvermeidliche Zumutungen

    Merkel zu Corona-Maßnahmen:
    „Geeignet, erforderlich, verhältnismäßig“,
    Kontaktbeschränkungen, beherrschbares Niveau,
    transparenter Austausch,
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-regierungserklaerung-merkel-101.html

    Andere: Corona-Leugner, Distanzunterricht, Hybridunterricht

    ++++++++++++++++++++

    Was die böse Alte* sonst noch sagte:

    Harte Worte fand die Kanzlerin für Covid-19-Leugner: „Lüge, Desinformationen und auch Hass beschädigen nicht nur die demokratische Debatte, sondern auch den Kampf gegen das Virus.“ Unterschiede zwischen Wahr und Unwahr dürften nicht verwischen. Zum Abschluss ihrer Rede betonte Merkel: „Der Winter wird schwer, vier lange schwere Monate, aber er wird enden.“
    (Link tagesschau.de, s.o.)

    +++++++++++++++++++++++++++

    *Demagogin, FdJ-Agit-Prop-Sekretärin

  29. „Der Winter wird schwer, vier lange schwere Monate, aber er wird enden. (wir werden siegen).“
    Hat sie das wirklich gesagt?
    Das klingt aber verdammt nach „Stalingrad“.

Comments are closed.