Bengt Rüstemeier macht bei Twitter aus seinem Herzen keine Mördergrube.

Von MANFRED ROUHS | Bengt Rüstemeier sieht nicht aus wie ein Mörder. Eher wie ein klassischer Schreibtischtäter. Er hat keinem Vermieter ins Knie geschossen und keinen Jungen Liberalen massakriert, aber schwach verklausuliert getwittert: „Jungliberale ershooten [erschießen] wann?“ (Original: „Jungl1b€ra£€ €r5h007€n wann?“). Und: „Ein v€rm1€7€rschw€!n (Vermieterschwein) persönlich zu €rsh0073n (ershooten) kann hilfreich sein aber, aber muss nicht notwendig voraussetzung sein.“ Deshalb muss er jetzt sein Pöstchen im Vorstand der Berliner Jungsozialisten räumen, denen Rüstemeiers Drang zu extrovertiertem Verhalten politisch ungelegen kommt. Das berichtet der „Tagesspiegel“.

Man stelle sich einmal vor, ein Vorstandsmitglied der Jungen Alternative hätte sich in einem sozialen Netzwerk ähnliche Entgleisungen erlaubt. Dann würden ARD und ZDF umfassend die Forderung nach einem AfD-Verbot thematisieren und die Äußerungen des Übeltäters würden massenmedial breitgetreten werden. Nicht so bei einem Mitglied der SPD-Jugendorganisation, das uns Einblick gewährt in eine kranke Ideen-Welt, die offenbar in den totalitären Ideologien des 20. Jahrhunderts wurzelt. Dazu passt das entsprechende Liedgut, das der sowjetischen Propagandamaschine der 1950er-Jahre entliehen ist, dem stalinistischen Zeitalter.

Ein anderer Juso kommentierte Rüstemeiers Auslassungen und die Online-Diskussion darüber mit einer rhetorischen Frage: „Sind Vermieter keine Blutsauger oder habe ich da was verpasst?“ Der Verfasser dieser Äußerungen wurde bislang vom Juso-Vorstand noch nicht gerüffelt. Warum auch, man wird ja wohl noch Fragen stellen dürfen, oder …?

Bengt Rüstemeier studiert Jura. Es wäre billig, Witze über sein Äußeres zu machen. Damit ist er hinreichend gestraft. Möglicherweise sucht er in aggressiven Äußerungen eine Selbstbestätigung, die er vor Corona Freitagnacht im Tanzlokal bislang nicht finden konnte. Also der ideale Mann für eine politische Karriere bei SPD oder CDU?

Auf Jungs wie Bengt können die Jusos langfristig nicht verzichten. Denn die meisten, die nicht so sind wie Bengt, haben andere Interessen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Natürlich ist das ein Dumme-Jungen-Streich, kein Aufruf zu Gewalt und Mord oder Volksverhetzung.

  2. Überall da wo er versucht eine Wohnung zu bekommen sollte man den Vermieter auf seine Ideologie hinweisen.

  3. Dem Rotzlöffel gehört mal richtig eins hinter die Ohren!
    Das haben seine Eltern versäumt.
    Aber das ist ja leider im modernen Erziehungsplan nicht mehr vorgesehen, sogar unter Strafe verboten. Wie alt ist der überhaupt? Kann kaum über die Tischkante sehen, was hat so ein Knirps in dem Alter in der Politik zu suchen ?

    Die Respektlosigkeit Erwachsenen gegenüber geht nun in die nächste Runde.

    Am Samstag war ich Zeugin wie ein Vater im Laden seine beiden Dreikäsehochs tatsächlich um Erlaubnis fragte, noch woanders hingehen zu dürfen. „Ist es euch recht wenn wir jetzt noch mal da xxx hingehen?“ fragte er seine 6-8 jährigen zweimal, solange bis die dann widerwillig einwilligten. Ich dachte ich hör nicht recht. Früher hieß es. „Macht mal eure Jacken zu wir gehen jetzt noch mal da xx hin und trödelt nicht herum!“ Ich musste mir auf die Zunge beißen nicht zu sagen: „Zum Militär können ihre Kleinen später vermutlich nicht hin, da heißt es nicht: Ist es euch recht, dass wir morgen früh in aller Herrgottsfrühe dann über den 2 Meter Zaun kriechen? Ist es euch recht, eure Bude aufzuräumen? Ist es euch jetzt recht das Gewehr zu laden?“

    Bei solchen Vätern kommen halt solche Jungens raus, die meinen „das Vermieterschwein“ züchtigen zu dürfen. Da ist Hierarchie umgedreht, da wedelt der Schwanz mit dem Hund!

  4. Tja, gib dem Wicht die Macht, Erschiessungen anzuordnen und aus dem Wicht wird ein ganz, ganz „Grosser“.

  5. Wie isst das?

    Wenn man Vermietersch****e gegen Jung-Sozialisten und andere Links-Politiker tauschen möchte, kommt dann der Staatsschutz?

    Wird man ja wohl noch fragen dürfen.

  6. Das haben die Brüder im Geiste ,von
    der Ex-SED letztes Jahr auch schon
    gefordert. Andersdenkende sowie
    Klassenfeinde erschießen ,oder ersatzweise in den Gulag.
    Hatte auch keine Konsequenzen.
    Wäre das einem AfD ler rausgerutscht
    würde dies noch die nächsten 20 Jahre ,bei jeder Gelegenheit im TV
    ausgelutscht, natürlich zusammen mit
    Gaulands Fliegenschiss.
    Die Roten sind halt die Guten,die dürfen das,die wollen nur spielen!

    https://m.tagesspiegel.de/politik/lapidare-reaktion-auf-reiche-erschiessen-bernd-riexinger-sollte-nicht-wieder-als-linken-chef-antreten/25609586.html

  7. kv2300 8. Februar 2021 at 19:22

    Überall da wo er versucht eine Wohnung zu bekommen sollte man den Vermieter auf seine Ideologie hinweisen.
    ————————————–

    Wenn Sie heute vermieten, dann können Sie nur noch beten.
    Nur auf ihren Instinkt hören.
    Haben sie Frauen als Mieterinnen, die brauchen dann immer handwerkliche Hilfe, können nichts selbst machen.
    Haben Sie einen Kerl, kann Ihnen eine ganze Horde blühen, Lärm und vieles mehr.

    Vielleicht ein braves Ehepaar, die meckern dann über herumwirbelnde Blüten und weiß der Kuckuck was noch alles.

  8. Bundes AfD !, aufgewacht !, thematisiert das Thema Gewalt und Erschießungsphantasien von diesem Juso, Bengt Rüstemeier, es gehört zur Verwirklichung der Gauland Ankündigung von wegen … “ wir werden sie jagen, wir werden Frau Merkel . . .ODER WEN AUCH IMMER … jagen und wir werden uns unser Land und unser Volk wieder zurückholen . . . (klick ! )

  9. @ jeanette 8. Februar 2021 at 19:33

    Dem Rotzlöffel gehört mal richtig eins hinter die Ohren!
    Das haben seine Eltern versäumt.
    *****
    Danke, dieser Kommentar drängt sich eigentlich von selbst auf. Darf man nur wirklich nicht mehr laut sagen. Aber in Wirklichkeit erinnert man sich später nur an Ungerechtes, nicht an verdiente Ohrfeigen.

  10. Hat nicht Hannah Arendt einmal ein Buch geschrieben, über das in diesem Zusammenhang diskutiert werden könnte?

  11. Schlimm sowas ….ändert aber nichts daran, dass „die größte Gefahr geht von Räääächtzzzz“ ausgeht.

  12. SPD
    – Milchbärte in Leitenden Positionen, die Erschießungsphantasien in den asozialen Medien verbreiten
    – Thilo Sarrazin wurde aus der SPD ausgeschlossen, weil die wissensachftliche Auseinandersetzung mit dem Islam den Genossen nicht gepasst hat.
    – Hans Georg Maaßen hat auf die Demokratiefeindlichen Tendenzen in der SPD hingewiesen und musste u.a. deshalb gehen.

    Dieser Milchbubi hat eine Leitende Position bei den Jusos. Konsequenzen für die Jusos: NULL!
    Im Gegensatz dazu wird die Junge Alternative wegen Kleinigkeiten vom Verfassungsschutz beobachtet.

  13. Wenn das jemand aus der AfD gesagt hätte, wären die Medien voll. Es gäbe dann auch Sondersendungen im TV. Aber bei linken Parteien passiert danach nichts. Alle sind gleich? Nein manche sind gleicher.

  14. Ausgerechnet ein Jurastudent. Aber mit Glück schafft er niemals ein Staatsexamen. Wir können darauf hoffen.

  15. 1. Wird es keine Konsequenzen haben.
    2. Es wurde nicht darüber berichtet. Es müsste mal wirklich einer von der AfD genau das gleiche schreiben als Test.

  16. Das passiert wenn junge Menschen nicht mehr über Soziale Kontakte verfügen.
    Alleine Zuhause, ohne Freunde und nur Twitter als Ventil zur Aussen Welt.
    Übrigens können wir uns jetzt schon „Freuen“ trotz der vielen Mutanten die einen Totalen Lockdown bei Merkel auslösen werden, können wir Froh sein das es einige kleine Lockerungen geben wird.
    Frei nach der alt bewährten Methode wir erhöhen die Mehrwertsteuer nur auf 25 Prozent obwohl 30 Prozent angemessen wären.
    Wetten?

  17. „Jens Eits 8. Februar 2021 at 20:03
    Schlimm sowas ….ändert aber nichts daran, dass „die größte Gefahr geht von Räääächtzzzz“ ausgeht.“

    Man sollte es nicht für möglich halten, aber das ist der Tenor der linksfaschistischen Solidaritätsadressen, die sich empören, dass man nich mal mehr zum Erschießen aufrufen darf: Mehr Kampf gegen Rechts:

    „Das Referat für Lehre und Studium des Allgemeinen Studentenausschusses an der Humboldt-Universität Berlin verteidigte den Ex-Juso-Funktionäre, der Mitglied im Akademischen Senat der Universität ist, mit den Worten:

    „Solidarität mit Bengt, weil Aufgabe einer aufgeklärten, demokratischen Öffentlichkeit ist, Zusammenhänge differenziert zu betrachten, rechte Strategien zu erkennen und zu entlarven und nicht an ihnen mitzuwirken, ihnen die eigenen Kolleg_innen, Kommiliton_innen, Freunde zu opfern.““
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/linksradikale-juso-funktionaer/

    Grüß dich, lorbas!

  18. @Marc 8. Februar 2021 at 20:26
    „Könnte wetten, der ist auch bei der Antifa und überfällt AFDler von hinten .“

    Guckst du hier:

    „Laut seinem Profil auf der Pankower Juso-Webseite „interessieren ihn u.a. die Themen sozialistische und feministische Theorie, Antifaschismus und Freiheitsrechte“. Auf Twitter bezeichnet er sich als „Mensch und Kommunist“, der sich mit den Personalpronomen er/he identifiziert. Auf seinem Profilbild steht: „Deutschland muss sterben“ – ein Song der Hamburger Punkrock-Band Slime.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article225860423/Juso-Bengt-Ruestemeier-provoziert-mit-Tweets-ueber-Erschiessungen.html

    Einmal tief ins Sozenklo gegriffen und man erhält genau das. ’33 haben sie gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt, heute arbeiten sie an einem eigenen. Mit allem, was dazu gehört, wie ihre braunen Faschistenvorbilder.

    SPD, ich spuck auf dich.

  19. rotgold 8. Februar 2021 at 20:39

    Grüß dich, lorbas!

    Gruß zurück. 😀

    „Solidarität mit Bengt, weil Aufgabe einer aufgeklärten, demokratischen Öffentlichkeit ist, Zusammenhänge differenziert zu betrachten, rechte Strategien zu erkennen und zu entlarven und nicht an ihnen mitzuwirken, ihnen die eigenen Kolleg_innen, Kommiliton_innen, Freunde zu opfern.““
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/linksradikale-juso-funktionaer/

    Unfassbar.

    Am Abend protestierten Anhänger von „Solid Kreuzkölln“ vor dem Axel-Springer-Gebäude mit einem Banner mit der Aufschrift: „Springer €rsh0073n. #freebengt.“ Auf Twitter schrieb die Gruppe: „Hetzkampagne von ‘Liberalen’, der Bild und den eigenen ‘Genoss:innen’. Wir stehen hinter Bengt! Die Leute die seine makabren Worte in Taten umsetzen sind keine Linken, es sind Nazis, Cops, und besorgte Bürger, aufgestachelt von Springerblättern.“

    Unglaublich.

  20. rotgold 8. Februar 2021 at 20:49

    Einmal tief ins Sozenklo gegriffen und man erhält genau das. ’33 haben sie gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt, heute arbeiten sie an einem eigenen. Mit allem, was dazu gehört, wie ihre braunen Faschistenvorbilder.

    SPD, ich spuck auf dich.

    SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs.

    Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung für Montag abends halb zehn, für 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben Gäste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die Gäste nicht mehr zu bedienen. Grund dafür sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den Gästen jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklärt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte Hauswände

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschädigt zu haben. Laut Costa forderte er Gäste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. Später wurde das Lokal auch mit Sprüchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprüht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wütende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die Gäste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in Pachtrückstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nämlich nicht verlängert. Nach 14 Jahren kündigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklärte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenüber der „Bild“.

    Costa hält dagegen: Die Pachtrückstände seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natürlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    Stammgäste kämpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele Stammgäste setzen sich nun für den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht.

    https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html

    SPD vertrieb Casa Mia aus buntem Sendling

    BILD ist den Vorwürfen des Casa-Mia-Wirtes Giovanni Costa im einzelnen nachgegangen und hat die SPD-Blockwarte Ernst Dill und Markus Lutz damit konfrontiert. Sie haben insoweit gute journalistische Arbeit geleistet. Es zeigt sich, dass die SPD eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Drangsalierung des Wirtes ergriff, und dass der von der SPD-Stadtgesellschaft und ihrer „Fachstelle für Demokratie“ in den Dienst genommene Brauereikonzern AB InBev die erste Gelegenheit zur Kündigung nützte, die sich daraus ergab.

    https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  21. Was die SPD so hervorbringt, wirklich bemitleidenswert. Der versucht also Jura zu studieren. Bengt kann froh sein, wenn Er mal in irgendeinen Amtsgericht als Hausmeister arbeiten darf. Da muss der Schnee aber schon Frühs um 7 Uhr geräumt sein. Sicher zu hart für diesen Motherfucker.

  22. Als Jurastudent sollte er schnellstens exmatrikuliert werden, um die Bürger vor ihm zu schützen. Seit wann kann man eigentlich mit drei Gehirnzellen Jura studieren?

  23. Peter Pan 8. Februar 2021 at 19:47

    @ jeanette 8. Februar 2021 at 19:33

    Dem Rotzlöffel gehört mal richtig eins hinter die Ohren!
    Das haben seine Eltern versäumt.
    *****
    Danke, dieser Kommentar drängt sich eigentlich von selbst auf. Darf man nur wirklich nicht mehr laut sagen.
    ———————————–

    Das nicht! (Dann bekommen Sie Ihre Kinder weggenommen).
    Aber Vermieter erschießen, das darf man offenbar nicht nur sagen, sogar auch noch ungestraft schreiben! – Wie man hört und sieht!

  24. SPD, was will man da erwarten ❓

    Hannover

    Der Vorwurf ist eindeutig: Ein hochrangiger SPD-Politiker von der Insel Langeoog soll öffentlich den Hi+/ergruß gezeigt und dabei „Si@g H@il“ gerufen haben. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat die Ermittlungen aufgenommen.

    „Schon 2014 ist er immer wieder mit diesen Äußerungen aufgefallen“, berichtet ein ehemaliger Tourismus-Manager der Insel im Gespräch mit der NP. Er habe sich dieses Auftreten während der Zusammenarbeit verbeten. ➡ Dennoch habe sich das Verhalten des SPD-Politikers nicht verändert. Nun ermittelt seit Juni die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Informationen.

    https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Zeigte-SPD-Mann-Hitlergruss

    Wie die Ostfriesen-Zeitung zuerst berichtete, soll der Amtsträger bei verschiedenen Anlässen den Hi+/er-Gruß gezeigt und „Si@g H@il!“ gerufen haben. Der SPDler war einer der Gesprächspartner der privaten Chats von Beekhuis, in denen in homophober, behinderten- und frauenfeindlicher Weise über Parteikollegen und Mandatsträgerinnen hergezogen wurde.

  25. https://www.welt.de/vermischtes/article225972351/Berlin-Polizei-stellt-nach-Explosion-neun-Sprengsaetze-sicher.html

    Die AfD-Fraktion im Bundestag kritisierte, der Verdächtige arbeite für zwei linke Initiativen und Beratungsstellen, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus einsetzten.

    Eine der Initiativen war am Montag nicht erreichbar.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus225935921/Die-Linke-und-die-Gewalt.html

    Wer die SPD wählt, stimmt auch für radikale Jusos ab. Wer grün wählt, wählt auch eine radikale grüne Jugend mit. In vielen linken Milieus sind Aufrufe zur Gewalt gegen Andersdenkende längst salonfähig geworden.

    Ein Vorgeschmack auf das, was passiert, wenn diese Milieus (dieses Pack 😉 ) an die Macht kommen.

  26. Die SPD nähert sich nach dem Mauerfall immer mehr der SED an.
    Werden SPD oder Jusos nun vom Verfassungsschutz beobachtet?
    Nicht doch! Wer den Hammer hat, entscheidet selber was er als Ambos nimmt.
    Mit Rechtsstaat hat das natürlich nichts zu tun

  27. @ Zensus 8. Februar 2021 at 19:54

    Was ist das verfickte Bayern dran?!

    Welch ein kultureller Blödi bist Du denn ?
    In Bayern verwendet man dieses vulgär-ordinäre Wort überhaupt nicht. Man spricht vom Schnakseln, das hat doch etwas liebesvolles. Das ist der Unterschied.

    jodikons

  28. @ RDX 8. Februar 2021 at 20:17

    Zitat:

    „… Es müsste mal wirklich einer von der AfD genau das gleiche schreiben als Test.“

    Das ist der supergeniale Vorschlag !
    Wer soll`s machen ? Am besten der Meuthen !

    jodikons

  29. Der Typ ist einfach ein Maulheld. Wenn der mal mit der Faust eine drauf kriegt, rennt der heulend zu seiner Mama. Ich wette auch, dass der Milchbubi nicht Manns genug wäre, wirklich selbst zu schießen.

  30. obelix57 8. Februar 2021 at 21:09

    Als Jurastudent sollte er schnellstens exmatrikuliert werden, um die Bürger vor ihm zu schützen. Seit wann kann man eigentlich mit drei Gehirnzellen Jura studieren?

    In Merkels Deutschland kann er damit immer noch Verfassungsrichter_In werden.

  31. coxnox 8. Februar 2021 at 21:53

    Die Geschichte ist voll mit Massenmörder_Innen, die selber nie einen Schuss abgaben.

  32. Nunn denn, die junge Nachwuchskraft empfiehlt sich für höhere Aufgaben. Nur eine Frage der Zeit, bis alles seinen sozialistischen Gang geht.

    Politruk Bengt Rüstemeier

    Der Sprachduktus passt schon mal hervorragend!

  33. Der sieht aus wie der Bruder von Greta Thunfisch ! Verstrahlt- verblödet – in der Schule immer verprügelt.
    SPD = Inzucht. Intelligenz einer Amöbe ( Sorry Amöbe ) .
    Neue “ Männer “ braucht das Land !

  34. Ha, ha, ha! Wahrscheinlich Veganer und Pazifist, aber Menschen schlachten wollen, das Kommunistenmilchbartschwein. Bei Gegenwind wird der umgepustet, denn da hilft keine große Fresse.

  35. Zufall?
    Mausrutscher?
    Jugendlicher Eifer?
    Nein.
    Es ist Sozialismus.

    Was den Nazis die Juden,
    das ist den Sozialisten die Vermieter, … (Wohlhabenden, Bourgeoisie).

    Sozialistischer Rassismus gegen Vermieter.
    RedHolocaust100Mio.
    Mancher Rassismus ist eben gleicher.
    Gutmenschen, die sich für etwas Gutes einsetzen …
    Dient zur positiven Höherentwicklung der Menschheit …

  36. Uns so was ist womöglich in ein paar Jahren Richter :((
    Michael Stürzenberger wird ein Lied davon singen können.
    Warum wurde der Radikalenerlass eigentlich abgeschafft?
    Der wäre dringend nötig für ein lebenslangen Berufsverbot im öffentlichen Dienst von solchen Extremisten und Volksverhetzern.

  37. Für mich ist das Volksverhetzung.

    Formal muss §130 StGB dringend ergänzt werden:
    + Wohlhabende (Vermieter)
    + Ungläubige (Kafir)
    + Deutsche (Köterrasse (Türke über Deutsche), Deutschland, du mieses Stück … C.Roth)
    + Polizei (ACAB…)

    Oder sind manche Rassisten gleicher?

  38. Wesenszüge eines geborenen Losers und Mobbingopfers, die da zu Tage getreten sind. Ich rate dem kleinen Bengt sich schnellstmöglich in psychologische Behandlung zu begeben, bevor noch was passiert. Vielleicht kann man dem Milchbubi dort noch helfen.

  39. Man bedenke nur, irgendwas in der Art könne man an der AfD festmachen.
    Wir hätten Sondersendungen.

    Wie mit der AfD im ÖR-TV umgegangen werden darf und wird, ist ein Skandal und ein Beweis dafür, dass DE eben nicht mehr unter Merkel demokratisch ist, sondern abgleitet in Merkels sozialistische Träume der Jugend.
    Wieviele Millionen und Abermillionen müssen geflossen sein in der jungen Vergangenheit, um so viele Politiker und vor allem „Wissenschaftler“auf Linie zu bringen, all diese gekauften Leute stehen seit Monaten vor dem heimischen Spiegel und üben Regierungslinie.

  40. Die Altparteien inklusive CDU scheinen völlig verschmutzt, verdreckt zu sein.

    Umso mehr widmen sie sich der Vernichtung der AfD, der einzigen Opposition.

    Und das zwangsbezahlte TV spielt mit.

    Normal und demokratisch ist sowas nicht mehr.

  41. „Jungliberale ershooten [erschießen] wann?“ (Original: „Jungl1b€ra£€ €r5h007€n wann?“). Und: „Ein v€rm1€7€rschw€!n (Vermieterschwein) persönlich zu €rsh0073n (ershooten) kann hilfreich sein aber, aber muss nicht notwendig voraussetzung sein.“

    —-
    Eine Frage: welche Sprache ist das? Deutsch? Das Deutsch der Dichter und Denker? Ist das von Rilke? So sieht also der hoffnungsvolle SPD-Nachwuchs aus! Dieser picklige Jugendliche, der sich wahrscheinlich einen Bravo-Starschnitt von der Esken übers Bett gehangen hat, lebt wahrscheinlich in einer biederen Familie und fährt mit Papi und Mami im SUV zum Skilaufen. Ganz brav, der Bubi, aber bei Twitter den dicken Maxe machen. Ein Psycho-Kid, wie es im Buche steht. Im Horror-Buch von Stephen King.

  42. Das ist die giftige Saat des Sozialismus, Kommunismus, Marxismus nach 16 Jahren Amtszeit der DDR Person, die ein Amt innehat, was vor ihre, egal von welcher Partei, zum Nutzen der indigenen Bevoelkerung zur Erhaltung der Demokratie, Kultur, Traditionen auch einer gesunden Familienstruktur mit Kindern eingesetzt wurde, letztere ist bei 1,2 p/Frau d.h, mit jeder Generation bleibt nur die Haelfte der vorh. uebrig

    In den leider 16 Jahren von der jetzigen Amtsinhabeerin wurde genau das Gegenteil praktiziert, erst verhohlen, dann immer ungenierter, bis es mit Luegen=Propagandamedien, staendigen Aktionen die immer gegen (in DDR wahrscheinlich fuer deren Interessen) die Interessen des Staatsvolkes befohlen wurden.

    Die Aufrufe zu Gewalt, ja Mord gegenueber Personen und ganze Bevoelkerungsgruppen aus ihrer Anhaengerschaft sind kein Einzelfall, dies gehoert inzwischen zur Idiologie der angepassten, kranken juengeren Generation die glaubt Lenin kopieren zu muessen.
    Mehr davon in spec. Artikeln von heute von pi sowie auf Startseite von welt.de online

  43. @oak 00:29

    Ich begreife bis heute nicht, wie Merkel irgendwie Kohls Sonnenschein werden konnte. Er fand sie doch furchtbar!

  44. Merkel und ihr Deutschlandsvernichtungswille ist stark und die zwangsbezahlten ÖR-Sender helfen ihr, wo immer sie können.
    Es gibt eine Oppostion, die AfD, aber sie wird verschwiegen, kommt in den ÖR garnicht mehr vor.

    Das ist ein Skandal!

  45. rasmus 9. Februar 2021 at 00:45

    bis jetzt kann man nur mehr raten als def. eine Antwort geben.
    Es koennte auf grossangelegte Erpressung der CDU Spitze beruhen, durch DDR Seilschaften von Stasiexperten, die ihre vorgesehene Spitzenkraft als kuenftige Staatsratsvorsitzende ganz D installiert haben wollten.
    Man weiss, dass bei dem Kassenwart der CDU, Leisler Kiep eine Haussuchung stattfand, danach die Aktion Merkel als Kohl Nachfolgerin ins Laufen kam.
    Auch koennte der heute stramme Unterstuetzer Merkels Kohlstellvertreter Schaeuble, dessen gesamte Familie inzwischen begeistert die M Politik unterstuetzen eine bedeutende Rolle im Hintergrund gespielt haben.

    Eines Tages werden wir genauer sehen, hoffentlich existiert da noch so etwas wie eine von D teilbesiedelte Bundesrepublik.

  46. Plecktrud 9. Februar 2021 at 00:00
    …einen Bravo-Starschnitt von der Esken übers Bett gehangen hat…

    GNADE! Ich weiß ja nicht mehr ob ich l@ch€n oder K0tz€n soll!

  47. Und solch ein widerlicher Bettnässer will Jurist werden, als ob man nicht schon genug von diesem Mist als Juristen hat..

  48. Helmut Schmidt sage sinngemäß einmal, dass Jusos alles bestreiten, außer ihrem eigenen Lebensunterhalt…!

  49. Vielleicht sollte jemand dem Pimpf erklären, daß viele private Vermieter die Mietwohnung als Ersatz für die durch u.a. seine Mutterpartei veruntreuten Rentenbeiträge betreiben. Aber wahrscheinlich wird diese Kausalkette für den roten Jüngling zu komplex sein.

  50. Rein äußerlich erinnert bei dem Bübchen so rein gar nichts an Stalin. Er schaut so lieb aus und ist sicher noch als ehrenamtlicher Außendienstmitarbeiter der SPD unterwegs und engagiert sich bei der Antifa.

  51. Bengt? Nö der Junge hätte ja nicht Michael, Jürgen, Dieter, Manfred oder Stefan heißen dürfen.
    Das hört sich doch an wie ein Werkzeug. „Gib mir mal einen Bengt!“
    “Nein , nicht den! Den 5er Bengt, der passt.“ Waren seine Eltern besoffen bei der Namensauswahl?
    Vor 30 Jahren wären sowohl die Jungsozialisten oder auch die Grünen Dauerpatienten in der Geschlossenen gewesen. Statt sich in psychiatrische Behandlung zu begeben gehen diese Verstrahlten stattdessen zu den Jusos und den Grünen.
    Wahrscheinlich hockt er dann bei den geilsten Weibern und diskutiert dann so spannende Themen wie feministische Theorie. Na gut dann vermehrt er sich dabei wenigstens nicht. Zumindest ein Trost.

  52. Dieser junge, antifaschistische, sozialistische Hoffnungsträger ist nichts weiter als das Ergebnis der gestreuten Saat von Hass und Hetze seiner großen Apparatschikvorbilder wie Steinmeier, Esken, Schulz, Maas, Gabriel, Stegner usw.. Der hört zur Stimulierung sicher die „Toten Hosen“ in Dauerschleife und zieht sich zur propagandistischen Tagesmotivation täglich das ARD-Morgenmagazin rein. Dunja Hailali und Anja Reschke als Wixxxvorlage…
    Der richtige Kader für die MfS-Nachfolgeorganisation der Annette Kahane. Verpflichtungserklärung unter Druck ist bei solchen emporstrebenden künftigen PC- Berufsrevolluzzern nicht von nöten, der macht das aus innerer Überzeugung, steht für die Sache des Proletariats ein, dass er doch in Wirklichkeit so hasst und zu dem er nie einen Bezug hatte oder je haben wird, so wie seine ganze verlogene Parteibagage, die übrigens selber im großen Stile im Besitz von Immobilien ist.

    Also, wenn dieser junge Genosse seinen Gewaltfantasien freien Lauf lassen will, kann er schonmal in den eigenen Reihen loslegen.

    Man muss den jungen Mann schon verstehen, immer nur das Geschwätz vom „Kampf gegen Rechts“, das ist so langweilig wie ein Egoshooter-Spiel, wenn da nicht mal endlich Blut fließt.

    Gerhard Schröder hatte seinerzeit am Tor gestanden, daran gerüttelt und gesagt, dass er eines Tages Kanzler sein will. Das ist nicht mehr originell genug, da müssen andere Prioritäten gesetzt werden, um den eigenen Genossen zu beweisen, dass man geeignete Führungsqualitäten hat!

    Die Schulterklopfer in der Partei, der Politik und den Medien stehen sowieso schon bereit.

    Der und ein Kevin Kühnert, dieses Gespann kann man sich doch hervorragend als Verantwortungsträger für das künftige Deutschland vorstellen….

  53. Der sieht aber maechtig aus! der soll schiessen? wo mit? mit seinem Arsch und Furz? Solche “Schiesser“ ,wenn ich den nur nahe komme, werden volle Hosen haben….Unkontrolliert.

  54. Freidenker 9. Februar 2021 at 06:41
    Rein äußerlich erinnert bei dem Bübchen so rein gar nichts an Stalin. Er schaut so lieb aus und ist sicher noch als ehrenamtlicher Außendienstmitarbeiter der SPD unterwegs und engagiert sich bei der Antifa.
    genau so sehen auch andere Degenerate aus.

  55. Verschisstenjaeger 9. Februar 2021 at 05:41
    Vielleicht sollte jemand dem Pimpf erklären, daß viele private Vermieter die Mietwohnung als Ersatz für die durch u.a. seine Mutterpartei veruntreuten Rentenbeiträge betreiben. Aber wahrscheinlich wird diese Kausalkette für den roten Jüngling zu komplex sein.
    und noch diesem Idiot koennte man erklaeren , dass die Mieten im Hoche treiben solche wie er und andere- Gruene, CDUCSUFDPLINKE die fuer unkontrollierte Invasion sind. Das sind die die Bevoelkerungsdichte in BRD erhoehen und dadurch auch Nachfrage nach Wohnraum. und damit auch Mietpreise.

  56. Sowas kommt raus, wenn die Wehrpflicht abgeschafft ist.
    Der Vogel schreibt von erschiessen und weiß nicht einmal welches Ende der Flinte das Gefährliche ist.
    18 Monate Wehrdienst für ALLE wieder einführen, 6 Monate stramme Grundausbildung.
    Wenn der entlassen wird, wenn er’s dann ohne nach Mama zu flennen schafft, hat er von Flinten die Schnauze voll.
    Ich weiß wovon ich schreibe!!!

  57. Tja … wer SPD wählt , da weiß man was man hat/bekommt !
    Diese Partei kann ganz weg und ich hoffe , dass ich das noch erleben darf … meine klammheimliche Freude wäre grenzenlos . Ich glaube jedoch , dass die SPD von Ihren Goldstücken bald klammheimlich übernommen wird !
    Frage mich , wo bleibt der VS eigentlich , ist der auf dem linken Auge blind ?

  58. Klarer Fall von Hate-Speech im Netz! Heiko Maas übernehmen Sie! 🙂
    Intolleranz ist ein Alleinstellungsmerkmal der Geisteshaltung dieser Nichtsnutze:
    (Zitat Sarah Wagenknecht:)
    „Wer nicht für mich ist, ist kein Andersdenkender, sondern ein schlechter Mensch. Das ist ein typisches Herangehen des linksliberalen Milieus: Wer für eine Begrenzung von Zuwanderung ist, ist ein Rassist. Wer CO2-Steuern kritisiert, ein Klimaleugner. Und wer die Schließung von Schulen, Restaurants und Fitnessstudios nicht für richtig hält, ein ‘Covidiot’.“
    Der Milchbubi führt diese Denkweise konsequent fort: Alle die nicht seiner Haltung entsprechen, müssen erschossen werden.
    Geschichte wiederholt sich, sowas hatten wir schonmal von ’33 bis ’45, nur halt in braun und nicht in rot.

  59. Also ich kann die Linken nicht leiden. In der so definierten Menge befinden sich als Teilmenge die Jusos.

    Ich bin aber als Konservativ-Liberalerr kein Dauerempörter. Ich kann mich einfach nicht wirklich darüber aufregen, daß mich so eine Pickelfresse am liebsten erschießen möchte. Ich bin dieses Skandalisieren von Sprüchen einfach leid. Und ich hasse dies von den Linken, wenn sie sich in Dauerschleife über uns künstlich empören, wir hätten z.B. Lübke mit ermordet.

    Ich hasse es aber auch, wenn wir uns künstlich über so einen dummschwätzenden Niemand zurück empören. Mir geht das auf den Geist. Ich kann was aushalten an Beleidigendem. Ich erwarte, daß mein Gegenüber was aushalten kann von deftigen Sprüchen, wenn nicht, kann er kostengünstig Seilzeug erwerben und sich aufhängen.
    Mir geht das Beleidigtsein und die Empörung von egal wem über egal was total am Arsch vorbei. Ausnahmen sind dabei lediglich Äußerungen von mit Macht und Autorität ausgestatteten (Regierungs- oder Amts-) Personen (hier sind Äußerungen immer auch justiziabel) – aber sicher nicht so ein Würstchen.

    Abseits davon ist die Äußerung dieses ungebildeten Zellhaufens natürlich ein Nachweis fehlender Manieren – nur wer erwartet die von Linken?

  60. Das ist etwas in seinem Kopf, was irgendwie nicht stimmt. Er macht einen geisteskranken Eindruck. Wenn man so geboren wird, warum geht man dann noch auf wehrlose Menschen mit Gewaltaufrufen los. Merkt er selber nicht, was mit ihm los ist?

  61. Warum ist die „SPD” immer noch nicht verboten?

    Wir sehen doch schon lange, von welchem menschenfeindlichen, antidemokratischen, faschistischen Geist sie beseelt ist, nicht anders deren „Hitlerjugend”-Pendent „Jungsozialisten”.

Comments are closed.