Einer mehr aus Afrika: Alter und Name dieses Fußballprofis sind seinem Verein offenbar egal.

Von MANFRED ROUHS | Wer bin ich? Wo komme ich her? Wann bin ich wo geboren? Das will offenbar nicht jeder immer so genau wissen. Ein Profifußballer des VfB Stuttgart ist jetzt die Flucht an vorne angetreten und hat öffentlich gemacht, dass er seit zwei Jahren auf deutschen Fußballplätzen unter falschem Namen antritt und auch sein Geburtsdatum falsch ist. Das berichtet der „Spiegel“.

Seine Sportfreunde kennen ihn als Silas Wamangituka, geboren 1999 im Kongo. Jetzt heißt es, sein Name sei Silas Katompa Mvumpa, geboren 1998. Beim Kongo aber bleibt es – da kommt er offenbar tatsächlich her. Und dort hatte er auch bereits einen Vorlauf als Fußballspieler, von dem er angeblich durch die kreative Umbenennung abgeschnitten werden sollte. Schuld sei ein Spieler-Vermittler, der ihm den Auftritt unter falschem Namen eingebrockt habe.

Sportfunktionäre und Medienleute zeigen das größtmögliche Verständnis für den 22-jährigen Kicker, den der „Spiegel“ mit dem Satz zitiert: „Ich habe in den letzten Jahren in ständiger Angst gelebt und mir auch um meine Familie im Kongo große Sorgen gemacht. Es war ein schwerer Schritt für mich, meine Geschichte zu offenbaren.“

Falls sich dagegen ein Soldat der Bundeswehr eine falsche Identität als Asylbewerber verschafft, was selbstverständlich nicht rechtens ist, setzt er sich damit dem Verdacht aus, ein Terrorist zu sein und die halbe Bundesregierung beseitigen zu wollen.

Kann es sein, dass die Medien mit zweierlei Maß messen? Hält sich Silas Katompa Mvumpa legal in Deutschland auf? – Offensichtlich nicht. Die Legalisierung erfolgt jetzt auf dem kleinstmöglichen Dienstweg nachträglich. Seine Papiere werden schlicht ohne viel Tamtam umgeschrieben. Man könnte bei der Routine, mit der dies vollzogen wird, beinahe annehmen, die machen das öfter!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Konsequenz? Der VfB Stuttgart muss die sofortige Ausreise dieses Betrügers verauslagen. Er bekommt 25kg Freigepäck und eine one-way-Ticket zurück nach Afrika. Zeit zum Packen? 72 Stunden unter Aufsicht.
    Dort in der Heimat angekommen, kann er sich einen Verein suchen und am nächsten Afrika-Cup teilnehmen. Ende.
    H.R

  2. Alles nur „Einzelfälle“.

    Deutsche machen das auch.

    Hat alles nichts mit nichts zu tun.

    BVB-Spieler Youssoufa Moukoko (16) löst einen Polizeieinsatz aus.

    Youssoufa Moukoko fehlt Borussia Dortmund im Saison-Endspurt verletzt. Sportlich wird der junge BVB-Stürmer ausgebremst, abseits des Platzes droht ihm Ärger mit der Staatsanwaltschaft.

    In der Wohnung des BVB-Stürmers Youssoufa Moukoko hat es einen Polizeieinsatz gegeben. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung am späten Samstagabend darüber berichtet. Eine junge Frau meldete sich demnach bei der Polizei und erklärte, sie sei gegen ihren Willen eingeschlossen worden und könne die Wohnung des BVB-Stürmers nicht verlassen. Bei der Frau handelt es sich um die Ex-Freundin des 16 Jahre alten Moukokos.

    *https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/polizeieinsatz-bei-bvb-youngster-youssoufa-moukoko-1622859.html

    Laut „Bild am Sonntag“ soll der gebürtige Kameruner einen großen Polizeieinsatz ausgelöst haben.

    Um ca. 12 Uhr ging laut „Bild am Sonntag” ein Notruf bei der Polizei in Dortmund ein. Eine junge Frau sei gegen ihren Willen eingeschlossen worden und könne die Wohnung nicht verlassen.

    Aufgrund des Verdachts von Freiheitsberaubung fuhren mehrere Streifenwagen umgehend zur Adresse am Dortmunder Phönixsee, wo Moukoko seine erste eigene Wohnung bezogen hat.

    *https://www.mopo.de/sport/fussball/ex-freundin-eingesperrt–polizeieinsatz-bei-bvb-supertalent-moukoko-38276682

  3. Vita-Fälschen ist so grün. #ACAB
    Aber mal ganz ernsthaft:
    Die Neger sehen doch eh alle gleich aus
    Ob Silas Wamangituka oder Silas Katompa Mvumpa heisst und ob er 1999 oder 1998 ist doch keinen Artikel wert.
    Morgen spielt für ihn sein Cousin und übermorgen irgendein anderer Kumpel. Macht der Neger bei jedem anderen Arbeitsplatz ebenso.
    Wichtiger wäre, warum der Herr nicht zu Hause im Kongo spielt und wie man mit falscher Identität in Deutschland einreisen kann?
    Ich frage für den BND

  4. Wenn ein Arbeitsmigrant aus der EU in D/ arbeiten möchte, dann muß er ein polizeiliches Führungszeugnis vorweisen, da schaut man genau hin bei den Ausländerbehörden, bei den Kuffnucken aus Afrika scheint das BANF zu Versagen, die können nicht mal einen gefälschten Pass erkennen, oder wollen nicht, einfach Alles herein damit, was auf zwei Beinen laufen kann

  5. Wer bin ich? Wo komme ich her? Wann Wo bin ich wo geboren?

    „Ich bin unter dem Baum geboren worden.“

    Hamburger Piratenprozess

    So zieht sich der Prozess über 105 Verhandlungstage, zumal zwanzig Verteidiger gehört werden und drei Dolmetscher wechselweise übersetzen müssen. Für den deutschen Steuerzahler ist das teuer: Jeder Verhandlungstag, so schätzt man, kostet ➡ 35000 Euro.

    Einer der Somalier bittet die Richter zum Auftakt, ihn nicht zu foltern. Ein anderer antwortet auf die Frage seiner Herkunft: „Ich bin unter dem Baum geboren worden.“

    Hamburg Im ersten Piratenprozess seit dem Mittelalter wurden Strafen von zwei bis sieben Jahren gegen zehn Somalier verhängt. Sie waren wegen erpresserischen Menschenraubs angeklagt. Es gab Tumulte. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article110038283/Erstmals-seit-Jahrhunderten-Seeraeuber-verurteilt.html

    Dabei war die Sache zumindest für die Staatsanwaltschaft von Anfang an klar. Die Angeklagten hätten den Angriff professionell vorbereitet, arbeitsteilig organisiert und quasi militärisch durchgeführt, trug Oberstaatsanwältin Friederike Dopke bei ihrem Plädoyer vor. Den konkreten Überfall vor der Küste Somalias im April 2010 schilderte sie wie folgt: Von einem Mutterschiff aus jagten die Piraten mit zwei Schnellbooten (Skiffs) auf die „Taipan“ zu und nahmen die Brücke des Frachters unter Beschuss. Der deutsche Kapitän Dierk Eggers und zwei weitere Besatzungsmitglieder, die sich zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Kommandostand befanden, warfen sich zu Boden und flüchteten dann in einen Sicherheitsraum tief im Inneren des Schiffs. Dort hatte bereits der Rest der Crew Zuflucht gesucht. Da die Angreifer die Besatzung nicht fanden und mithin auch nicht als „lebendes Schutzschild“ einsetzen konnten, hatte eine herbeigeeilte niederländische Fregatte freie Bahn. Ein Sondereinsatzkommando seilte sich von einem Hubschrauber auf die „Taipan“ ab und zwang die Piraten unter Waffengewalt zur Aufgabe.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hamburger-piratenprozess-vor-gericht-und-auf-hoher-see-11931701.html

  6. Für besonders auffallende Leistungen gibt es die goldene Zitrone oder Himbeere. Bin ich Rassist, wenn ich jetzt als Auszeichnung die goldene Banane vorschlage oder läuft das noch unter Comedy?

  7. Neger dürfen das. Wo kämen wir denn dahin…
    Der deutsche Profifußball braucht diese Talente. Das ist doch Rechtfertigung genug.

  8. @lorbas
    . Eine junge Frau meldete sich ..
    Falls es eine Deutsch/Weisse Europäerin ist, dann darf Sie das als besonderes „Erlebniss“ oder
    „Erlebende“ im Kopf abspeichern, in dem Falle
    Null Mitleid, manche brauchen besondere Erlebnisse, um umzudenken!

  9. Sicher ruft Jogi Löw bald bei ihm an, um die „Mannschaft“ noch bunter zu machen.

  10. Mit der Aufnahme von Schwarzen egal ob als Drogenverkaeufer oder Fussballer oder Nichtsnutz wird den D eine gefaehrliche Variante hereingeholt, die auch in geringen Mengen fuer Rabbatz sorgen koennen, siehe USA.
    Da hilft nur Grenzen dicht und ausweisen, was gegen Gesetz und Sitten verstoesst.

  11. .

    Age fraud (= Altersbetrug) bei importierten Schwarz-Afrikanern im Profi-Fußball.

    .

    Ist gängige Praxis durch Spielervermitter, Berater und bringt zweistellige Mio.-Beiträge pro Spieler.
    ____________________________________________________________________

    .

  12. Hatte der HSV nicht auch schon so einen Fall?

    Ich verfolge sowas gar nicht mehr. Scheint doch inzwischen eh alles egal zu sein bzw. kratzt in D kein Schwein mehr.

    Und bei Fußballern sowieso, da „solidarisiert“ sich dann noch die ganze Heimkurve öffentlichkeitswirksam, weil „Bunnessliga iss‘ ja wichtiga wie den Gesetzen un‘ den ganzen Tünnes! Der kann vomm LKW gefalln sein, weisse dat interessiert mich nich die Bohne, Buden machta, Buden, un nur datt zählt!

    Hömma, Haup’sache die Gladbacher sinn‘ nich vor uns, da iss mir alles annere aber sowat von egal, datt kannsse aber glauben, doo!“

  13. Keine Panik, Mr. Fußballer! Deutsche Gesetze und Pflichten gelten sowieso nur noch für alteingesessene
    Deutsche. Also Udo Lindenberg würde jetzt sagen: No panic!

  14. Ach Gottchen, seid doch nicht so kleinlich. Was sind schon Namen, nichts als Schall und Rauch. Er ist ein Weltklassespieler und beehrt die deutsche Bundesliga. Das genügt vollkommen. Ironie off! In diesem Land weiss man nicht mehr, wie man sich selbst erniedrigen, anbiedern und verbiegen kann und muss gegenüber jedem dahergelaufenen Idioten.

  15. Migranten dürfen alles. Beim HSV gab es bereits mal so einen Fall mit falscher Identität. Natürlich haben Gutmenschen zum Nega gehalten.

    Illegale Migranten können sich Namen, Alter und Herkunft aussuchen. Beim Bamf wird alles geglaubt. Manche haben sogar mehrere Identitäten, um noch mehr zu kassieren.

  16. Ist zwar nicht in Ordnung, aber der arbeitet wenigstens und zahlt Steuern… hoffe ich doch zumindest.

  17. Der nächste maximalpigmentierte Altersbetrug in der BL:

    Youssuffa Moukoko (12) Seine Freundin ist schon 18

    ➡ „Es ist ungewöhnlich, dass ein Zwölfjähriger die Physis eines 17-Jährigen hat“, sagt zum Beispiel Joachim Schubert, ehemaliger Teamarzt des VfL Bochum. Der heimliche Vorwurf ist immer gleich: Der Pass aus Yaoundé kann nicht das wahre Geburtsdatum abbilden.

    Moukokos offizielles Geburtsdatum ist der 20. November 2004 https://www.bild.de/sport/fussball/borussia-dortmund/ist-dieses-wunderkind-wirklich-erst-zwoelf-jahre-alt-53160342.bild.html

  18. Outshined 8. Juni 2021 at 15:34

    Nachtrag zu diesem speziellen Fall aber von mir:

    Der Kerl hier scheint in Ordnung zu sein, wenn er ohne Not und von sich aus jetzt damit herausgerückt ist. Wäre das nicht der Fall, wäre es bereits anderweitig durchgesickert bzw. von der Polizei/ Staatsanwaltschaft bekannt gegeben worden.

    Ich kann mir nämlich durchaus vorstellen, dass er Opfer von so einem windigen „Spielerberater“ geworden ist; Wer sich mit dieser Branche auseinandersetzt, weiß, was da mehrheitlich für Hyänen und Aasgeier unterwegs sind.

    Und dass dann da ein, ich sage es mal so: Kongolese, der jetzt wahrscheinlich gutgläubig auf alles, was der Vermittler gesagt hat, reingefallen ist, macht schon dreimal Sinn.

    Man sollte – nicht nur in diesem Fall – auch immer schauen, was für Geier (um nicht zu sagen: Moderne Menschenhändler) im Hintergrund bei solchen Kisten die wirklich dicke Kohle abgreifen.

    Ist übrigens nicht nur bei Afrikanern so, sondern auch bei Asiatinnen: Einfach mal in einer größeren Lokalzeitung wie dem Kölner Express die Kleinanzeigen durchgehen und schauen, wie viele „chinesische/ thailändische/ phillipinische Massagedienstleisterinnen“ da drinstehen. Also, zumindest war das bis vor Corona der Fall.

  19. Wamangituka Ovanga Wabumbka Jatta Makouko Katompa Mvumpa

    Alles eins. Neger nutzen frohgestimmt aus, daß für Europäer alle Neger gleich aussehen, und daß sie der frech erlogenen Behauptung von Negern (samt der Neger-Management-Entourage aus dem Heimatkral, neuerdings „Spielervermittler“ genannt, eher allesamt Mitglieder der Nigeria-Connection, Schwarzen Axt und kriminellen Neger-Asiaten-Kartellen im Fußball) über ihre Herkunft und ihr Alter aus Angst vor „Rassismus“ nicht ernsthaft nachgehen.

    Zu den typischen Negernamen sage ich nur: „Der weiße Neger Wumbaba.“ So kann sich für Kinder die Sequenz

    „Und aus den Wiesen steiget/
    der weiße Nebel wunderbar“

    aus dem Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius anhören. Natürlich waren Neger über das unter diesem Namen 2004 (!) erschienene Buch sofort empört:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_wei%C3%9Fe_Neger_Wumbaba#Kritik

  20. Da ist er doch nicht der einzige, aber Neger dürfen das, an Neger legt sowohl der Rechtsstaat, als auch die Gernmalempörten vom VfB ganz andere Massstäbe an wie bei Deutschen oder anderen Weissen.

    Davon, dass genau dieses Messen mit zweierlei Maas Rassismus ist, wollen diese Leute aber nichts wissen.

  21. Dem DFB, den Vereinen und den Fans ist es doch egal wenn sie beschissen werden.

    Anders sind deren Reaktionen nicht zu deuten, es gibt ja auch keine anderen Vereine die protestieren. Der Typ ist doch auch nicht der einzige, ein anderer von den Märchenerzählern ist hier auf PI allen bekannt. Den Bundesligavereinen und dem DFB ist es doch egal wenn sie belogen und betrogen werden, denen gehen der Erfolg und die Kohle über alles. Dieser ganze Einbürgerungsbeschiss beim Fußball wird erst enden, wenn ein Verein oder der DFB mit so einem eingebürgerten Lügner voll auf die Schnauze fällt. Z.B., dass ein Verein im Finale steht und 1 Stunde vor dem Anpfiff deckt eine Zeitung einen Identitätsbetrug auf, und der Verein muss dann wie ein geprügelter Straßenköter vom Platz gehen.

    Der BRD-Profifußball ist nur noch eine völlig verlogene Geldmaschine mehr nicht. Ich kann nicht verstehen wie man da als deutscher Fan noch mit Herzblut dranhängen kann, und wie man sein eigenes schwer verdientes Geld für so einen Scheiß verschwenden kann.

  22. Werden nicht die Spielerpässe in den Amateurvereinen peinlich genau vor jedem Spiel kontrolliert?

    Kann mich da mal einer aufklären, ich habe nämlich nie Fußball im Verein gespielt.

  23. Bundesliga-Profi spielt mit falscher Identität

    Normalerweise wird das nach der DFB-Satzung mit Punktabzug für alles Spiele bestraft, in denen so ein Spieler mit Wissen des Vereins eingesetzt wird – zumal das vorsätzlicher Betrug ist.

  24. Warum protestieren die anderen Vereine nicht und fechten die Spielergebnisse an?

    Müsste Stuutgart jetzt nicht eine gewaltoge Strafe bekommen?

    Z.B. Zwangsabstieg in die 3. Liga oder so. Immerhin dürfte der Spieler in seinen 54 Spielen mit 18 Toren die eine oder andere Partie entschieden haben. Aber für Multikulti opfern alle Vereine ihre Ehre, steigen lieber ab weil sie gegen eventuell gegn Stuttgart verloren haben, denn es dient ja eine guten Sache, der Umvolkung Deutschlands. Man, wie ich den BRD-Fußball verabscheue.

  25. Die Papiere wurden umgeschrieben? Also lag bei den bisherigen Papieren eine Urkundenfälschung vor! Aber unsere linksgrünverseuchten Medien, Politiker und Justiz nehmen es da ja nicht so genau. Hauptsache ist die KORREKTE HALTUNG. Er muss nur sagen, ich hasse die AfD und schon erhält er von allen Linksideologen die Absolution für alle nicht ganz schlimmen Verbrechen. Dieses Land widert mich an!

  26. Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2021 at 16:02

    Danke.

    Bei 54 Spielen seit 2019 heißt das für Stuttgart eigentlich Durchmarsch in die 3. Liga. Es wird aber wohl nichts passieren, es wird unter den Teppich gekehrt, sonst gibt es noch Ärger mit Madame M. 🙂

  27. unbetreutes Denken 8. Juni 2021 at 16:11

    Aber wehe, man würde in der Doktorarbeit eines AfD-Abgeordneten ein falsch gesetzes Komma finden, dann wäre aber was los.

  28. Babieca 8. Juni 2021 at 15:51

    So lange wie sich die Westeuropäer besonders die Deutschen f… lassen werden sie auch gef… .

  29. BePe 8. Juni 2021 at 16:01
    Werden nicht die Spielerpässe in den Amateurvereinen peinlich genau vor jedem Spiel kontrolliert?

    Kann mich da mal einer aufklären, ich habe nämlich nie Fußball im Verein gespielt.

    In jeder Sportart.
    Die Satzung des DSB ist knallhart, um eben Zustände wie auf dem Balkan, im Kaukasus oder in Schwarzafrika zu verhindern.
    Nur beim „Deutschen“ Fussballbund, der nominell dem DSB unterstellt ist, scheint man das etwas sehr leger zu handhaben.
    Normalerweise wird so ein Spieler sofort aus dem Kader genommen, ihm die Spielerlizenz entzogen und der Vorfall dem Verband gemeldet, der dann eine sofortige Spielsperre ausspricht – im schlimmsten Fall kann jedes Spiel, in dem so ein Spieler eingesetzt wurde, nachträglichen Punktabzug nach sich ziehen – was das für einen Profiverein bedeuten kann, wenn das Zwangsabstieg oder Ausschluss von internationalen Wettbewerben bedeutet, kann sich jeder vorstellen.
    Ich denke, die Politik und Justiz sehen da weg, weil ich davon ausgehen, dass das bei etlichen Ausländern in deutschen Profilligen der Fall sein dürfte und man den Gladiatorenzirkus nicht gefährden will, mit dem man die Plebs wunderbar kontrollieren und politisch erziehen kann.
    Nebenbei fallen dadurch noch ein paar Milliarden für die Staatskasse ab.
    Ergo: das perfekte Geschäft.

  30. BePe 8. Juni 2021 at 16:12

    Danke.

    Bei 54 Spielen seit 2019 heißt das für Stuttgart eigentlich Durchmarsch in die 3. Liga. Es wird aber wohl nichts passieren, es wird unter den Teppich gekehrt, sonst gibt es noch Ärger mit Madame M.

    Weniger mit Merkel als dass Fussball inzwischen das „Opium des Volkes“ (frei nach Karl Marx) ist – mit Fussball kann man die Massen beliebig lenken und politisch erziehen und als angenehmer Nebeneffekt springen für den Staat nebenbei noch ein paar Milliarden heraus.

  31. Babieca 8. Juni 2021 at 15:51

    Da bin ich mit dir ausnahmsweise nicht ganz einer Meinung.

    Was du ganz richtig ansprichst (Nigeria-Connection, Schwarze Axt, etc.), existiert natürlich und das sind auch diejenigen, die da die Fäden ziehen, aber die Leute, die „gehandelt“ werden, wissen oftmals tatsächlich nicht, worauf sie sich einlassen. Beispiel Afrika: Hier wird das vor allem im Handel mit Mädchen/ jungen Frauen deutlich, denen ein guter Job in Europa versprochen wird unter der Bedingung, bei bereits hier sitzenden Afrikanern einen Kredit aufzunehmen, den sie mit dem Versprechen eines „guten Jobs“ aber schnell zurückzahlen können sollen. Am Ende kommen sie meistens in Italien an und von da geht es direkt auf den Straßenstrich, nachdem der Pass von den neuen Besitzern eingezogen wurde.

    Artikel ist zwar aus dem DLF, aber ausnahmsweise mal wirklich wertvoll:

    https://www.deutschlandfunk.de/nigerianische-mafia-menschenhandel-mitten-in-deutschland.724.de.html?dram:article_id=464155

    Ich weiß das alles so genau und tatsächlich first hand, weil ich so ein Mädchen (auch aus Nigeria) kenne.

    Bei ihr wurde das so gemacht: Der Typ aus ihrer Stadt in Nigeria hatte ihr nen Job in D versprochen. Einfliegen lassen hat er sie aber nach Österreich. Da wurde der Pass abgenommen, ab in den nächsten Lieferwagen und abgehauen ist sie dann in Braunschweig(!), sodass sie direkt Probleme mit den Behörden in D bekam.

    Da verscherbeln Kapo-Neger schlichtweg ihre eigenen Leute, also Verzweifelte werden Opfer von Kriminellen, das hat mit Afrika erst in zweiter Linie was zu tun.

    Übrigens geht das mittlerweile auch in Japan so los, hier ein kleiner Bericht von „TripAdvisor“ zu den Nigerianern in Roppongi in Tokyo:

    https://www.tripadvisor.com/ShowUserReviews-g1066451-d1373795-r157473384-Roppongi_District-Minato_Tokyo_Tokyo_Prefecture_Kanto.html

  32. Illegal hierher gekommen, Urkundenfälschung….

    Was wäre bei mir „nur“ mit Urkundenfälschung durch falschem Namen (ggf. noch mit gefälschten Papieren?)

    …ich frage nur mal so….

  33. „Naja, wissen Sie, Herr Chefarzt, eigentlich heisse ich ja garnicht Dr. Müller, sondern Hansi Frisch und ich bin Metzger. Aber das ist ja nicht so schlimm, Sie können mich ja trotzdem als Chirurg weiterbeschäftigen.“

  34. Babieca 8. Juni 2021 at 15:51

    Wamangituka Ovanga Wabumbka Jatta Makouko Katompa Mvumpa

    Alles Mitarbeitende (m, w, d) auf einer Baumwoll- oder Bananenplantage?

  35. Outshined 8. Juni 2021 at 16:41
    Babieca 8. Juni 2021 at 15:51

    Zu Ropponggi hier noch ein Strang aus Reddit mit mehreren Kommentaren:

    https://www.reddit.com/r/worldnews/comments/1yfhh9/nigerian_mafia_running_wild_in_japan_brokering/

    Und hier noch ein Zeitungsartikel über Machenschaften der Nigerianischen Mafia generell (auch hier: Angst der Ermittler vor „Rassismus“… selbst die Japaner knicken ein, traurig):

    https://www.tokyoreporter.com/japan-news/tabloid/nigerian-mafia-running-wild-in-kabukicho/

    Hier in Luxemburg übrigens das gleiche Bild. Die Nigerianer verkaufen das Koks, eine andere Bande aus Guinea das Heroin. Gebiete etc., alles ausgehandelt, damit man sich nicht in die Quere kommt. Allerdings drängen in letzter Zeit scheinbar auch die Nafris auf den Markt.

    Auch der Straßenstrich wird von den Nigerianern kontrolliert: Man kann die Mädchen, die unweit der Dealerszene arbeiten, abends mit den Typen abziehen sehen, die auch auf den Straßen unterwegs sind, wo Drogen vertickt werden.

    Umso ironischer, aber logischer ist es daher, dass viele ordentliche Afrikaner sich vor allem von einem fernhalten: Den Afrikanern auf der Straße.

  36. lorbas 8. Juni 2021 at 15:40

    Der nächste maximalpigmentierte Altersbetrug in der BL:

    Youssuffa Moukoko (12) Seine Freundin ist schon 18

    Wurde die schon angeklagt?

    Oder darf man bei uns straffrei Negerkinder schänden?

  37. Outshined 8. Juni 2021 at 16:41

    Danke für deine Antwort. Ja, da bin ich vielleicht ein wenig über das Ziel hinausgeschossen, aber gerade im Fußball – ich will mich da jetzt nicht nur an Jatta, Moukukou und dem neuen Wumbaba festbeißen – ist es, soweit ich das bei diversen Negern verfolgt habe (nicht aus Fußballinteresse, sondern aus Interesse daran, wer sie bei den europäischen Vereinen plaziert) – immer so gelaufen, daß eine komplette schwarze Riesenentourage aus ihrem angeblichen afrikanischen Heimatland („Vater“, Bruder“, Onkel“, Cousin“, „Trainer“, „Spielervermittler“ ganz maßgeblich Strippen in Europa – bei inzwischen anderen Afrikanern – gezogen hat, die zu beschäftigen „Ich bring dich zu Barca/Bayern München/Liverpool/HSV“ etc. Um dann ihr Giga-Millionen-Gehalt abzuziehen.

    Die Tentakel sind dieselben, die auch Prostituierte aus Afrika einschleusen. Ich schreibe und schrieb das gerade unter dem Eindruck der weltweiten Kooperation von afrikanischen und asiatischen Kriminellen gerade im Bereich „Sport“ und „Menschenhandel“, von deren Ausmaß wir wohl noch immer keine Ahnung haben.

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article231674279/VfB-Stuttgart-spricht-im-Fall-Silas-Wamangituka-von-Menschenhandel.html

    Faustregel: Wo immer angebliche Jungneger in europäischen Vereinen auftauchen (und vom DFB und den Vereinen vehement verteidigt werden) ist Milliardenschmu von Negerbanden im Gange.

    Ebenso bei den afrikanischen Prostituierten in Deutschland.

    Die schwarzen Opfer von Schwarzen dann auch noch zu belohnen (unser Mitleid kann sie nicht schützen; unsere Toleranz kann sie nicht schützen; unsere Legalisierung kann sie nicht schützen), ist Wasser auf die Mühlen der schwarzen Kriminellen. Die das nur als weiters Leckerli werten.

  38. Zumindest scheint sich in Sachen Toleranzwahn einiges zu tun;
    in England haben Fussballfans ihre Mannschaft geschlossen ausegbuht, als diese vor Negern niederknieten.Gerade im englischen Fussball gleicht das einem Erdbeben.

  39. Heute mittag wurde im Radio davon berichtet, ich glaube es war der Deutschlandfunk. Ganz rührend, es ginge nur um seinen Schutz und nicht zum Asylbetrug. Da flossen bei den Gutmenschen sicher die Tränen.

  40. @Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2021 at 18:03

    Höre das erste mal davon. Es gibt auch ein paar Berichte britischer Zeitungen mit Videos von Funktionären, die das kritisieren. Aber wohl kein Video von tausenden Fans, die dagegen buhen. Schon seltsam diese Cancel Culture.

  41. Babieca 8. Juni 2021 at 17:36

    Ich habe dem Mädchen aus Nigeria im Endeffekt geholfen, hier zu bleiben und mich dafür über vier Wochen durch alle Offizien telefoniert und bin für sie zu Hilfsorganisationen gegangen etc. (der mitlesende Hansel vom VS erstickt jetzt wahrscheinlich gerade an seinem Kaffee, aber ja, sowas gibts).

    Ebenso habe ich alles, was sie mir erzählt hat, recherchiert und selbst für mich als jemanden, der vergleichsweise Ahnung von dem Thema hat, war vieles komplett neu. Darüber hinaus glaube ich ebenso nicht, dass ich mit dem Wissen, das ich jetzt habe, wirklich „viel“ über afrikanischen/ asiatischen Menschenhandel weiss.

    Was halt sicher ist, ist, dass da vorrangig Mädchen teils von ihren eigenen Familien für billige Kohle ins Heimatdorf auf den Europäischen/ Westlichen Strich wortwörtlich verscherbelt werden. Nur da hört es dann halt auf, da es kaum möglich ist, hier in/ aus Europa die familiären Strukturen in irgendeinem afrikanischen Kral oder irgendeinem chinesischen Reisdorf im Hinterland zu ergründen.

    Wo du komplett recht hast, ist, dass die Schleuser/ Zuhälter hier in D festgenommen und abgeschoben werden müssen, also die Hintermänner müssten angegangen werden. Nur da sind wir beim altbekannten Problem – vor allem auch auf Grund des hirnbescheuerten Prostitutionsgesetzes, das den Mädchen noch den letzten Rest an Möglichkeiten aus der Hand genommen hat. Deutschland ist und bleibt halt der Puff Europas und damit auch des Menschenhandels, aber das will dann wieder keiner hören bzw. man schaut beschämt zu Boden.

    Mal ganz davon abgesehen, dass das Koks und die Nutten für irgendwelche Bonzen (Man denke stellvertretend an die VW-Affäre) ja auch irgendwo herkommen müssen. Insofern… ist es im Endeffekt also scheinbar doch irgendwo gewollt. Nur eben (mal wieder) kein Ruhmesblatt für den Moralweltmeister Deutschland.

    Gleiches gilt, wie du angesprochen hast, wenn auch in weit weniger schlimmem Maße, für den Fußballzirkus wie in diesem Fall.

    Aber noch was zum Nachdenken/ Lachen zum Schluss: Da ich ja eine natürliche Abneigung gegen die ganzen Asyl-Orgas inkl. BAMF habe, habe ich in den Gesprächen dort immer direkt klar gemacht, dass ich eigentlich bei der AFD bin und 95% seit 2015 abgeschoben gehören. Da die Mitarbeiter dort also wussten, dass sie keinen Bahnhofsklatscher vor sich haben, haben sie mir meine Fragen wahrheitsgemäß beantwortet. Eine davon war immer: Hat man eigentlich noch irgendeinen Überblick darüber, wer, wieviele hier sind und das unter welchen Konditionen? Die Antwort ausnahmslos: Nein, wir haben lange den Überblick verloren.

  42. @ Babieca 8. Juni 2021 at 17:39

    @ Outshined 8. Juni 2021 at 17:26

    Voodoo und andere Ausprägungen von sogenannten afrikanischen Naturreligionen müssen auch in Betrachtungen einbezogen werden.

  43. Giscard 8. Juni 2021 at 18:16
    @Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2021 at 18:03

    Höre das erste mal davon. Es gibt auch ein paar Berichte britischer Zeitungen mit Videos von Funktionären, die das kritisieren. Aber wohl kein Video von tausenden Fans, die dagegen buhen. Schon seltsam diese Cancel Culture.

    Ich hatte es heute in einer Arbeitspause auf dem Firmenrechner im Sportteil der Blöd aufgeschnappt.
    Privat komme ich bei „Blöd“ nicht drauf, weil ich einen Werbeblocker benutze.

    Wobei ich ausdrücklich betone, dass die Briten, respektive Engländer, traditionell kein Problem mit einem vernunftbasierten Multikulturalismus haben, der bei ihnen bedingt durch die Kolonialzeit über Jahrhunderte gewachsen war, sondern es dreht sich um den krankhaften Schuldwahn, für den es keinerlei Gründe gibt.

  44. @ Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2021 at 18:03
    @ Giscard

    Zumindest scheint sich in Sachen Toleranzwahn einiges zu tun;
    in England haben Fussballfans ihre Mannschaft geschlossen ausegbuht, als diese vor Negern niederknieten.Gerade im englischen Fussball gleicht das einem Erdbeben.

    *********************************

    Nur wenige in Europa verstehen, dass es sich bei diesem Niederknien nicht um Demut und Solidarität mit dem armen Opfer von Polizeigewalt handelt, sondern um eine klare Aufforderung von BLM & Co. zur Gewalt gegen Weisse.

    Fragen Sie Familie Flodder aka Big George Floyd.

    🖤

  45. Stein
    8. Juni 2021 at 17:32

    lorbas 8. Juni 2021 at 15:40

    Der nächste maximalpigmentierte Altersbetrug in der BL:

    Youssuffa Moukoko (12) Seine Freundin ist schon 18

  46. Stein
    8. Juni 2021 at 17:32

    lorbas 8. Juni 2021 at 15:40

    “ Der nächste maximalpigmentierte Altersbetrug in der BL:

    Youssuffa Moukoko (12) Seine Freundin ist schon 18″

    Es ist eine Schande so ein schwerkrankes Kind spielen zu lassen. Er leidet an fortgeschrittener Podagree, ist offensichtlich schon mit 12 Jahren ausgewachsen und wächst seitdem nicht mehr weiter, hat aber Falten wie ein 36-jähriger.

  47. Stein 8. Juni 2021 at 17:32

    @lorbas 8. Juni 2021 at 15:40

    Der nächste maximalpigmentierte Altersbetrug in der BL:

    Youssuffa Moukoko (12) Seine Freundin ist schon 18

    Wurde die schon angeklagt?

    Oder darf man bei uns straffrei Negerkinder schänden?

    Das ist doch eine gewünschte „Paarung“.

  48. lorbas
    8. Juni 2021 at 19:14

    „Das ist doch eine gewünschte „Paarung“.“

    Ich habe schon vor Jahren, als die Geschichte aufkam, darauf hingewiesen, dass die Staatsanwaltschaft von Amts wegen wegen Unzucht mit Kindern tätig werden muss.

    Offensichtlich hat die Staatsanwaltschaft einen Hinweis bekommen, dass sie gefälligst die Finger davon lassen soll.

    Früher gab es noch von Microsoft ein Gesichtserkennungsprogramm „how old are you?“, das nach biometrischen Mustern eine Altersbestimmung durchführte. Die Ergebnisse waren zum Teil verblüffend gut und bei diesem armen Kind waren die Aussagen regelmäßig über 30 Jahre.

  49. ghazawat 8. Juni 2021 at 19:36

    @lorbas 8. Juni 2021 at 19:14

    „Das ist doch eine gewünschte „Paarung“.“

    Ich habe schon vor Jahren, als die Geschichte aufkam, darauf hingewiesen, dass die Staatsanwaltschaft von Amts wegen wegen Unzucht mit Kindern tätig werden muss.

    Offensichtlich hat die Staatsanwaltschaft einen Hinweis bekommen, dass sie gefälligst die Finger davon lassen soll.

    Früher gab es noch von Microsoft ein Gesichtserkennungsprogramm „how old are you?“, das nach biometrischen Mustern eine Altersbestimmung durchführte. Die Ergebnisse waren zum Teil verblüffend gut und bei diesem armen Kind waren die Aussagen regelmäßig über 30 Jahre.

    Papperlapapp, bitte lasst uns um „wirklich wichtige Themen“ kümmern z.B. wenn Mädchen Zöpfe haben haben und damit das Elternhaus in den Rechtsradikalismus abzurutschen droht: https://www.nzz.ch/international/deutschland/amadeu-antonio-stiftung-unterliegt-im-streit-um-kita-broschuere-ld.1475927

  50. Outshined 8. Juni 2021 at 16:41

    Babieca 8. Juni 2021 at 15:51

    Da bin ich mit dir ausnahmsweise nicht ganz einer Meinung.

    Was du ganz richtig ansprichst (Nigeria-Connection, Schwarze Axt, etc.), existiert natürlich und das sind auch diejenigen, die da die Fäden ziehen, aber die Leute, die „gehandelt“ werden, wissen oftmals tatsächlich nicht, worauf sie sich einlassen.

    Woher auch?

    Ihren einheimischen Medien sind die Vorgänge in Deutschland scheissegal und unsere Medien verschweigen die Existenz von Migrantenkriminalität, würden die mal realitätsgerecht berichten, wüssten einige von den Wanderwilligen, dass hier mittlerweile dasselbe Gesochse wie in Nigeria herumkraucht und dass in Deutschland keine gebratenen Täubchen umherfliegen.

  51. Leider ist das nicht nur in Deutschland so. Hier ein Kameruner der in Italien spielte (war im Jahre 2018), der in der Jugend als 17jähriger spielte, aber in Wahrheit schon 41 war. Nein, das ist keine Comedy: https://www.blick.ch/sport/fussball/international/serie-a/lazio-spieler-41-statt-17-riesenwirbel-um-fussball-talent-id2673563.html

    Altersbetrug und Urkundenfälschungen sind schon lange im afrikanischen Fußball üblich. Da gibt es immer Diskussionen ob die Spieler jünger oder viel älter sind. Hier ein Artikel aus dem Jahre 2009:
    https://www.20min.ch/story/wie-alt-sind-diese-nigerianer-wirklich-697179152004

    Interessant dabei ist vor allem folgende Stelle: „Dies alles sind in Nigeria keine Geheimnisse. In einem Land, in dem die urkundliche Erfassung von Neugeborenen bis heute nicht immer gegeben ist, darf der eher generöse Umgang mit Daten nicht erstaunen. Auf ein paar Jährchen mehr oder weniger kommt es nicht an, so die gängige Meinung. Im Junioren-Fussball der 17-Jährigen fällt hingegen schon ein Jahr merklich ins Gewicht. Und Wettbewerbe, die auf Grund verschiedener Altersgruppen unter den Teilnehmern verfälscht sind, werden zum Ärgernis.“

    Das heißt also in derartigen afrikanischen Ländern werden gar nicht alle Neugeborenen urkundlich erfasst und man macht dann einfach bei manchen später irgendeinen Pass und trägt ein Datum ein. Toll, nicht wahr?

    Das geht so weit, dass es sogar um das Geschlecht geht. Im Frauenfußball gibt es schon seit vielen Jahren die Diskussionen darüber, ob bei den afrikanischen Frauenmannschaften nicht heimlich Männer mitspielen. (Ein Bilder Artikel aus dem Jahre 2011): https://www.bild.de/sport/fussball/erster-skandal-vor-unserer-frauen-wm-14715918.bild.html

  52. NEIN !!
    wer hätte das gedacht ??
    falsche identität , falsches alter !!
    na so was !!

    wenn das in meinem kleinen sportverein passiert wäre ….
    alle punktspiele wären als verloren gewertet worden …
    incl. rauswurf .

    aber bei den pocs gelten halt andere regeln ,
    man , sind wir tolerant !!!!

  53. @Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2021 at 18:47

    Jeder Browser hat doch einen Inkognitomodus. Dort sind die Adblocker meistens abgeschaltet, gut geeignet, um schnell mal auf Bild oder so zu gehen.

  54. Kongo ist auch ein Bundesstaat, also werden die dort auch eine Bundesliga haben. Ein Ort namens Stuttgart gibt es dort sicher auch.
    Aber zwei Fragen: Wofür steht „VfB“ (ich kann kein Kongolesisch) und was interessieren uns Spieler einer zentralafrikanischen Sportliga?

  55. Es häuft sich. Hier der Neger in Stuttgart aufgeflogen, der Neger in Hamburg nach einigen Zweifeln auch aufgeflogen, es fehlt nur der zufällig langverletzte Über-Über-Neger aus Dortmund. Man hat wohl selbst Zweifel, dass man den nicht einsetzt.

  56. Mantis
    8. Juni 2021 at 21:28

    „Denn trotz seines jungen Alters ist Terry bereits 1,85 Meter groß und wiegt 118 Kilogramm.“

    Auch dieser arme Kleine wird nicht weiter wachsen und sein Gewicht auch als Erwachsener behalten.
    Moukoko macht es vor, wie man als 12 jähriger bereits ausgewachsen ist. Da dürfte das Alters Verhältnis des Lazio Spielers durchaus gerechtfertigt sein. Als 42 jähriger angeblich 17 oder umgekehrt. Nein, Zweifel sind verboten. Und wenn ein zwölfjähriger eine erwachsene Freundin hat, dann reden wir über Toleranz und nicht über Unzucht mit Minderjährigen.

  57. Mantis 8. Juni 2021 at 21:28

    Denn trotz seines jungen Alters ist Terry bereits 1,85 Meter groß und wiegt 118 Kilogramm.
    https://www.ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/der-moukoko-des-american-football-14-jahre-alter-justus-terry-beeindruckt-mit-koerperbau-122644

    Das Taxieren des Negers ist dasselbe (und das ist KEIN Vorwurf an die Amerikaner): Heute als blutjunger Superkraftneger für die NFL genauso wertvoll wie damals als blutjunger Superkraftneger für die Baumwoll- oder Zuckerrohrfelder.

    Als was soll man solche Maschinen sonst einsetzen? Als Schachspieler? Regaleinräumer? Buchprüfer?

  58. Fast vergessen:

    Kleine deutsche Jungs lernen ja schon in Kita und Grundschule, dass es beim Fußball nicht aufs Gewinnen ankommt.

    Linksgrün-versiffte Patchwork-Mütter fördern diese Einstellung sogar noch.

    Die Bonobo-Generation soll lieber früh und vielseitig sexualisiert werden.

    Zu gute Nachwuchsspieler mit Sieger-Mentalität werden als mutmaßliche Rechtsextreme herausgefiltert werden.

    So viel zur Mannschaft.

  59. Babieca 8. Juni 2021 at 21:59

    Für Hartz4 und alles , was damit zusammenhängt. Bestens „vorgebildet“.

  60. @ Babieca 22:06

    Meister wurde aber gerade Lille gegen die übermächtige PSG.

    Eine ziemlich rechtsradikale Hochburg der dortigen Identitären, mit denen Marie offiziell nichts zu tun hat.

  61. Der Typ ist der „Bundesliga-Rookie“, fällt aber nun wegen einer Kreuzbandverletzung für einige Monate aus:
    .
    VfB-Stürmer Silas Wamangituka zum Bundesliga-Rookie der Saison gewählt
    Von ZVW/dag Veröffentlicht: 17.05.2021
    .
    Ein kleiner Trost in schweren Zeiten: Silas Wamangituka ist zum Bundesliga-Rookie der Saison 2020/21 gewählt worden. Aktuell fehlt der Stürmer des VfB Stuttgart seiner Mannschaft aufgrund einer Kreuzbandverletzung. Der 21 Jahre alte Kongolese war bereits im November, Dezember und Februar zum Newcomer des Monats gewählt worden. Mit dem sogenannten „Rookie of the Month Award“ war jeden Monat der beste Nachwuchsstar und Newcomer der Liga ausgezeichnet worden.
    […]

    https://www.zvw.de/vfb-stuttgart/vfb-st%C3%BCrmer-silas-wamangituka-zum-bundesliga-rookie-der-saison-gew%C3%A4hlt_arid-354461

  62. Ist normal bei denen, die haben viele Idetitäten, da sie ihren Pass wegschmeißen wenn sie ins Schlaraffenland einmarschieren, nicht wenige werden in ihrer Heimat per Haftbefehl gesucht.

  63. „Kann es sein, dass die Medien mit zweierlei Maß messen?“
    – – – – –
    Mal schauen, wie sich diese Sache hier entwickelt. Der deutsche Otto-Normal-Bürger, der mit einem durchgehend gefälschten Satz Dokumente und einer falschen Identität paar Jahre beruflich unterwegs war, wird sich einem Richter und Staatsanwalt gegenüber sehen, die beim Blättern im Strafgesetzbuch doch an so mancher Stelle hängen bleiben. Fußball wird dann perspektivisch vielleicht eher im Gefängnishof gespielt.

  64. nicht die mama 8. Juni 2021 at 20:25

    …würden die mal realitätsgerecht berichten, wüssten einige von den Wanderwilligen, dass hier mittlerweile dasselbe Gesochse wie in Nigeria herumkraucht…

    Absolut. Hatte mich mit meiner Freundin damals einmal in Köln am Ebertplatz getroffen (ja, DEM Ebertplatz) und sie wollte direkt nur noch weg. Ihre Bezeichnungen für die anderen Afrikaner dort bringe ich lieber nicht, da ich sonst in Mod komme. Darüber hinaus hatte sie mir genau das auch bestätigt: Sie war teils extrem negativ überrascht, was hier für Leute aus ihrer Heimat rumlaufen, das wusste sie nicht.

  65. Falscher Name – na und? Die Deutschen sind ja so penibel! Im Kongo nimmt man das sicher nicht so genau. Und wenn man die Dritte Welt importiert, importiert man auch deren Genauigkeitsstandards. Wie hieß es doch früher mal:“Wer aus Kalkutta importiert, importiert Kalkutta.“

  66. Wie jeder weiß , Fußball ist eine Geldmaschine und dort treiben sich sehr viele Verbrecher herum und da ist es dann auch kein Problem , mit illegalen Mitteln diese Gelddruckpresse am Leben zu erhalten. Hierbei bedient man sich natürlich der Methoden dieser Geldmafia und viele verdienen mit . Rechtsstaatliche Mittel sind da nur hinderlich , es läuft dort immer so ab … und ich bin ziemlich sicher , dass man nun ganz stolz darauf ist , dass er sich freiwillig outet !! Vielleicht bekommt er noch ein Steinmeier – Kreuz am Bande !!

  67. A propos Genauigkeit: Was scherte sich Merkel um die völlig gelogenen Altersangaben von Tausenden von MUFLs?: „Nun sind sie halt da!“

  68. Deswegen schaue ich nur noch wenige Sportarten an: Wintersport, Schwimmsportarten, Gehen, Radfahren, Snooker, Tischtennis und Reiten.
    Was haben diese gemein? Richtig: Daran nehmen nur normale Leute teil, und das Zusehen ist dadurch wesentlich angenehmer.

  69. Vielleicht sollte man alle Neger, die aktuell in der 1. und 2. Bundesliga spielen, näher untersuchen. Ich wette, da würden noch mehr Fälle auftauchen. Was ist eigentlich aus dem illegalen Neger vom HSV geworden?

  70. qMiaSanMia
    Beim BOB anschieben, müssen auch schon Neger ran, hat man in D/ keien kräftige Männer mehr?
    Lange wirds nicht mehr dauern, dann werden in jeder Sportart deutsche Neger zu sehen sein, mehr wie es Weiße Sportler in Afrika gibt

  71. Verschleierung der Identität – kann bei einem putzigen Afrikaner ja mal passieren.
    Aber erklären Sie als Steuerkartoffel mal einen Teil Ihrer Einkünfte nicht oder auch nur nicht vollständig.

    Staatlicher und gesellschaftlicher Rassismus in Deutschland ist real, Rassismus gegen deutsche Ureinwohner. Alles andere ist Lüge.

    Grüße
    Peter

  72. Der deutsche Einwanderungsbeamte scheint mittlerweile nur noch blöd zu sein:

    Falsche Identität, in Germoney ist heute wohl alles möglich.

    Und das Schlimmste, daß diese Beamten sich von
    Primitivethnien aus dem Kongo auch noch so verarschen lassen !!!!!

Comments are closed.