Die Kernaussage der Wahl von Sachsen-Anhalt ist daher klar und deutlich: Die Wähler im Gebiet der ehemligen DDR wenden sich immer weiter vom Sozialismus ab.
Die Kernaussage der Wahl von Sachsen-Anhalt ist daher klar und deutlich: Die Wähler im Gebiet der ehemligen DDR wenden sich immer weiter vom Sozialismus ab.

Von M. SATTLER | Auch wenn die AfD Federn lassen musste: Die Hauptaussage der Wahl in Sachsen-Anhalt ist der Totalabsturz des sozialistischen Lagers. SED („Linke“), SPD und Grüne erreichten nur noch 25,6 Prozent und verloren 6,5 Prozent ihrer Stimmenanteile. Das bürgerliche Lager hingegen konnte um 5,2 Prozent zulegen: AfD, FDP und CDU erreichten sagenhafte 64,2 Prozent der Wählerstimmen. Zählt man die Freien Wähler mit ihrer ebenfalls bürgerlichen Grundausrichtung noch dazu, entschieden sich sogar 67,3 Prozent der Wähler von Sachsen-Anhalt für eine der bürgerlichen Parteien. Dieses bürgerliche Plus von insgesamt 6,1 Prozent, inklusive der Freien Wähler, entspricht ziemlich genau dem Minus von 6,5 bei den Sozialisten.

Die Kernaussage der Wahl von Sachsen-Anhalt ist daher klar und deutlich: Die Wähler im Gebiet der ehemligen DDR wenden sich immer weiter vom Sozialismus ab, ein neosozialistisches oder ökosozialistisches Revival findet in den „neuen Ländern“ nicht statt. Die SED verlor 5,1 Prozent der Stimmen – ein Drittel ihrer Wählerschaft! – und erzielte nur noch 11,2 Prozent, eine mehr als deutliche Absage an die ehemalige Staatspartei. Die zentrale Botschaft hinter diesem dramatischen Stimmenverlust ist nicht zu übersehen: Der SED hat ihre nach 1989 begonnene inhaltliche Anbiederung an den linksgrünen Mainstream westdeutscher Prägung nichts gebracht. In Mitteldeutschland, wo die Menschen weniger naiv und deutlich politikskeptischer sind als im Westen, kann die typisch westlinke Mischung aus Klima, Multikulti und kindischer Sozialismusromantik nicht überzeugen. Gregor Gysis Versuch, die SED durch Anbiederung an das westlinke Milieu zu retten, ist gescheitert.

Aber auch Sahra Wagenknecht, die die SED wieder als stramm marxistische Plattformpartei wiederbeleben möchte, steht auf verlorenem Posten: Diese Variante der SED haben die Menschen in der ehemaligen DDR lange genug am eigenen Leibe erlebt und dieses Desaster will man sich nicht zweimal antun. Die von Wagenknecht erträumte marxistische Wiedergeburt der SED von annodazumal wird es niemals geben. Der Langfristtrend für die SED geht weiter Richtung Müllhalde der Geschichte.

Die SPD mit ihrem Kevin Kühnert-Neosozialismus ist intellektuell kein wirkliches Thema, der neuerliche Tiefenrekord von 8,3 Prozent in Sachen-Anhalt – nochmal unglaubliche 2,2 Prozent ihrer Wähler verloren! – spricht für sich. Spannender ist das Wahlergebnis der Grünen: 6,1 Prozent erreichten die Ökokommunisten, ein leichtes Plus immerhin von 0,9 Prozent. Aber angesichts des enormen Werbeaufwandes, den die Medien für die Grünen betreiben, ihrer Dauerpräsenz in allen Talk-Shows, wo sie tagaus, tagein vor einem Millionenpublikum ihre Heilslehren unhinterfragt verkünden dürfen, ist dieses Ergebnis eine Katastrophe. Man fragt sich unweigerlich, wo die Grünen eigentlich stehen würden, wenn die Medien ihnen keine permanente Schützenhilfe leisteten.

Die Botschaft auch dieses mageren Ergebnisses der medial hochgejazzten Grünen ist klar und deutlich: Die Menschen im Gebiet der ehemaligen DDR haben die Nase voll von sozialistischen Versprechungen jedweder Art. Denn im Unterschied zu den naiven Westdeutschen wissen sie aus konkreter eigener Erfahrung, was Sozialismus bedeutet, und zwar egal ob roter, dunkelroter oder grünistischer Sozialismus: Bevormundung, Unterdrückung, Armut.

Insofern ist es erfreulich, dass die bürgerlichen Kräfte auch in Sachsen-Anhalt stabil im Aufwind sind. Tragisch ist nur die Tatsache, dass sich das bürgerliche Lager von den Medien getreu der Devise „Teile und herrsche“ spalten lässt: Natürlich haben die linksgrünen Medien ein Interesse daran, die CDU in Koalitionen mit den von den Journalisten bevorzugten sozialistischen Parteien zu drängen, indem sie die AfD dämonisieren. Denn selbst in Westdeutschland wäre es in den meisten Bundesländern für SED, SPD und Grüne unmöglich, irgendwo an die Macht zu kommen, wenn die Medien die AfD als natürlichen Koalitionspartner der CDU nicht unter Dauerfeuer halten würden und die CDU dadurch in Koalitionen mit den Sozialisten geradezu zwingen. Enttäuschend, dass die CDU dieses billige Spiel mitspielt.

Deutschland wählt bürgerlich – aber die CDU bringt die Sozialisten an die Macht. Schande über diese Partei!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Nur noch 25%???

    Wer mit einem einigermaßen klaren Kopf wählt das Gesindel überhaupt?

  2. Es spielt keine Rolle, aber wer die CDU als bürgerlich bezeichnet kann nicht bei Sinnen sind. Das ist der verkommenste Haufen seit Christi Geburt. Und was nutzt es, wenn deren Wähler das nicht wissen? Und manche AfD-Wähler meinen, dass grundsätzlcih alles in Ordnung ist

  3. Daß die AfD so nachläßt ist wirklich traurig.Offensichtlich ist ihr Potential erst einmal erschöpft.
    Der Wähler braucht stärkere Reize um etwas zu ändern.
    Offensichtlich hat die CDU dort einen festen Stand,Merkel hat sich gestern Abend noch den kaltgestellten Weißwein eingeschenkt.

  4. Die CDU als bürgerlich zu bezeichnen ist ziemlich abenteuerlich.
    Das ist lange her.
    1994 erzielte die CDU in Sachsen bei der Landtagswahl noch reichlich 58 % der Stimmen. Nur mal so.

  5. Die SPD fragt sich wieder, warum sie nur
    so “ knapp gewonnen hat “ !

    Die ehemalige Deutsche Arbeiterpartei
    muss mehr auf die eingewanderten
    Fachkräfte aus Fachländern Rücksicht nähmen !
    Personen siehe unten müssen nach vorne
    geschoben werden;…die sagen:

    “ Das Zusammenleben zwischen Ausländern
    und Inländern muss jeden Tag, neu ausgehandelt
    werden! “
    https://www.bing.com/search?q=%c3%b6zo%c4%9fuz&qs=OS&pq=%c3%b6zuguz&sc=7-6&cvid=2546661B0E2142078EBAB287389828D0&FORM=CHRDEF&sp=1

  6. Warum wurde eigentlich nicht darauf hingewiesen, daß an der Corona Zerstörung des Landes seit 11/2 Jahren alleine die CDU schuld trägt? Alles vergessen? Ich hab mir s fast gedacht. Na denn gute Nacht im September!

  7. Ich lerne aus diesem Wahlergebnis, dass vertrauenserweckende und
    sympathische Kandidaten enorm wichtig sind.
    Dazu begeisternd und mitreißend in ihren Reden und im Auftreten.
    Am Politikerhimmel sind diese Sterne aber sehr, sehr rar.

  8. Die Lehre aus Sachsen-Anhalt heißt: Wahlen in dem BRD-Staat werden ganz offenbar gefälscht!
    Solche „Ergebnisse“ wie dieses sind eine Demonstration. Eine Demonstration der Macht des globalistisch-sozialistischen Verbrecherkartells. Wenn über Monate hinweg die beiden größten Parteien in den Umfragen sowie der Stimmung im Land Kopf an Kopf liegen und nun am Wahltag plötzlich 17 – in Worten siebzehn (!) Prozent auseinander liegen handelt es sich um ein klares Zeichen an das Volk: Wählt was ihr wollt – gewinnen werden immer wir!

    Die letzte US-Wahl war eine Zäsur. Seitdem sie mit einem derart offensichtlichen Wahlbetrug durchgekommen sind, wissen die Global-Rest-Verbrecher, daß sie sich alles erlauben können. Die ehemals ‚westlichen‘ Demokratien werden nun nach und nach beseitigt. Die Völker sollten daraus sehr bald Konsequenzen ziehen, ansonsten werden sie binnen einer Generation ausgelöscht.

    „Ich meine, daß es völlig unwichtig ist, wer und wie man in der Partei abstimmen wird; überaus wichtig ist nur das Eine: nämlich wer und wie man die Stimmen zählt.“ Stalin, UdsSR-Diktator (1878-1953)

  9. Ich weigere mich immer mehr, die CDU zum bürgerlichen Lager zu rechnen. Es ist vielmehr die größte Partei des linken Parteienblocks und schon lange nicht mehr bürgerlich. Wenn man sich heute im Bundestag CDU-Redner anhört und Name/Partei nicht eingeblendet sind, könnten es genau so gut Redner der Grünrotsozialisten sein.

  10. Das ergibt:
    Mittelinks-Links Regierung, was hat sich also geändert?
    Zurück zur Tagesordnung,
    in NRW sind die Ortnungskräfte damit beschäftigt den Jugendlichen das Freie Leben und Erfahrungen die zur Entwicklung gehören zu unterdrücken.
    Alles wo sich die Menschen in ihrer Freiz2Treffen wird Geräumt, der Gedanke dahinter ist das der Filz ihren Heiligen Urlaub Gefährdet sieht.
    Die Arztpraxen werden überrannt und das Personal ist der Unverschämtheit vielermit Anspruch Denken überdrüssig, was jetzt bewegt ist Impfen und Urlaub,
    Selbst die Asyllügner Fahren auf „Familienc Besuch….

  11. Hoffnungsschimmer
    7. Juni 2021 at 08:51

    „Ich lerne aus diesem Wahlergebnis, dass vertrauenserweckende und
    sympathische Kandidaten enorm wichtig sind.
    Dazu begeisternd und mitreißend in ihren Reden und im Auftreten.“

    Sie verzeihen mir, aber ich versuche mir gerade Frau Dr Merkel vorzustellen.

    In dem Punkten mitreißend muss ich zustimmen. Ich fiebere jedesmal bei Frau Dr Merkel mit, ob sie den nächsten Satz wieder einigermaßen fehlerfrei zu Ende bekommt.

  12. Natürlich haben die linksgrünen Medien ein Interesse daran, die CDU in Koalitionen mit den von den Journalisten bevorzugten sozialistischen Parteien zu drängen, indem sie die AfD dämonisieren.

    —————————

    Das klingt fast so, als ob man CDU (und CSU) dafür bedauern sollte, dass sie den Sprung ins sozialistische Lager vollzogen haben. Dorthin haben sie aber weniger Journalisten als vielmehr Merkel gedrängt. Es gab mal Zeiten, in denen es den Unionsparteien am Arsch vorbei ging, ob sie Journalisten irgendwo hindrängen wollten. Diese widerliche Kanzlerin hat ja erst die enge Anlehnung an die linke Journalistenmafia vollzogen.

  13. Bitte kein Schönreden des Wahlergebnisses. Nur noch 1 gewonnener Wahlkreis für die AtD, der Rest ging komplett an die CDU. Das waren Abgeordnete der AfD, die in den letzten 5 Jahren also keinen Mandatsbonus für sich erreichen konnten. Da darf man also schon einmal nachfragen, was das für Persönlichkeiten sind und was die die letzten 5 Jahre gemacht haben. Die Wahlbeteiligung stagnierte, die AfD konnte aus dem Lager der Nichtwähler nicht mehr schöpfen. 20% sind angesichts des Dauerkampfes gegen die AfD respektabel, aber die blaue Partei hat ein klares blaues Auge bekommen. Da gibt es nichts wegzudiskutieren. Die CDU hat auch wegen AfD Themen wie GEZ gewonnen. Das sollte man klar herausarbeiten, wenn die Union jetzt ihr altes AfD Bashing munter fortführt.

  14. Mautpreller
    Die Arztpraxen werden überrannt… “
    ******************
    Das ist für mich der tödlichste Irrsinn, in den Deutschland gerade gestürzt wird. Lesen die Menschen keine Informationen über die tödlichen Nebenwirkungen? Es kann doch nicht sein, daß das alles unterdrückt wird ?

  15. @ INGRES 7. Juni 2021 at 08:42

    Es spielt keine Rolle, aber wer die CDU als bürgerlich bezeichnet kann nicht bei Sinnen sind. Das ist der verkommenste Haufen seit Christi Geburt.

    ————————-

    Absolute Zustimmung!

  16. Man mag sich mit dem Wahlergebnis trösten, dass es mit Union, FDP – die immerhin wieder in den Landtag einzog -, und „mit der AfD“ eine satte bürgerliche Mehrheit gibt, die mit fast zwei Dritteln der Wähler den rot-grün-roten Transformatoren und erklärten Kulturrevolutionären eine Abfuhr erteilt hat!
    Das darf man nicht vergessen. Ist aber leider kein Grund zur Freude und zur Entwarnung!

    Inzwischen schwurbeln auch Vertrerter des medialen Mainstreams, zu über 75 Prozent Anhänger von Rot-Grün-Rot, dass es ein „kulturelles Unbehagen“ „weiter Bevölkerungskreise“ gibt – das übrigens nichts mit Freuds „kulturellem Unbehagen“ zu tun hat!
    Eine Mehrheit der Wähler sieht die offene Kulturrevolution (nicht nur) von GRÜNEN, SPD und LINKEN als bedrohlich an, wobei diese Kulturrevolution mit ihren 68er-Wurzeln vor allem grün ist, und nicht einmal so eindeutig „rot“.

    SPD und LINKE schwächeln offensichtlich immer mehr, je stärker sie sich ver-grünten und „Arbeiterklasse“ – oder sozialdemokratisch: „Arbeitnehmer -, wortwörtlich verraten haben, um sich vorrangig um die berühmt-berüchtigten „Randgruppen und Minderheiten“ zu kümmern, die schon 68er, und nicht zu vergessen die Gründer der RAF, zu „revolutionären Subjekten“ erhoben haben und die sich auch als „Wahlvolk“ bemerkbar machen!
    Das waren von Anfang an Heimzöglinge, Obdachlose, Kleinkriminelle – ein Milieu, dem zum Beispiel RAF-Begründer Andreas Bader entstammte -, und immer schon „Migranten“ über deren Massenimport linksradikale Theoretiker wie Antonio Negri (Italien) und Daniel Cohn-Bandit (Frankreich, BRD) die verhasste bürgerliche Gesellschaft an die Wand fahren wollten – und nicht zuletzt die Lebenswirklichkeiten eines angeblich saturierten proletarischen Milieus.

    Inzwischen postuliert eine SPD-Muslima wie Aydan Ötoguz ganz offen, dass die Grundlagen „unseres“ Zusammenlebens – das heißt die erkämpften und entwickelten bürgerlichen und zivilisatorischen Standards – „täglich neu ausgehandelt werden“ müssten – mit importierten Raubnomaden aus Afrika und Nahost, und wie auf einem orientalischen Basar oder Sklavenmarkt!
    Dazu werden ständig neue randständige „Minderheiten“ und „Opferclans“ geschaffen, vor allem auch „anderer sexueller Orierientierungen“, was den GRÜNEN als regelrechte Kinderficker-Sekte sogar schon einmal auf die Füße gefallen war, um nun immer wieder mit Transgender und anderem Dreck neu ausformuliert zu werden. Und über die ISlamischen Viel-, Zwangs- und Kinderehen hat auch wieder die Pädophilie im bunten Forderungsreigen ihren Platz gefunden, und nicht zuletzt der Inzest, der bei Muslimen weit verbreitet ist.

    Man könnte in klassisch marxistischem Sinn bei der linksgrünen Randgruppenförderung davon reden, dass ein gigantisches Lumpenproletariat generiert worden ist, das mit seiner Abhängigkeit von staatlichen Transferleistungen durch einen Hartz-IV- und Sozpäd-Sozialismus komfortabelst und rundum ge-pampert wird. Es ist kein Zufall, dass mit Wolfgang Thierse (SPD) und Sahra Wagenknecht (LINKE) traditionelle Linke diese „Entwicklung“ kritisieren. In gewisser Weise auch Boris Palmer!

    Sahra Wagenknecht spricht von „skurrilen Minderheiten“ – Kinderficker, Drag-Queens, ISlamische Extremisten usw. usf . -, die in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik politische Aufmerksamkeit erhalten, indem sie „ihre Identität jeweils in irgendeiner Marotte finden, durch die sie sich von der Mehrheitsgesellschaft unterscheiden und aus der sie den Anspruch ableiten, ein Opfer zu sein.“ Das ist bestens beschrieben und zeigt sich auch in den Antirassismus-Kampagnen, die dazu geführt haben, dass inzwischen in fast jedem Werbespot „Reklamenefer“ für Rasierer, Handys, vegetarische Würste, Autos oder Luxusspirituosen werben. Und während die Gesellschaft in immer mehr Pseudo-Identitäten aufgelöst und tribalisiert wird, gilt als „Nahzi“, wer von deutscher Identität zu reden wagt!

    Wenn wir uns beim Ergebnis von Sachsen-Anhalt damit trösten, dass vor allem Rot-Grün-Rot abgeschlagen worden ist und die Wähler sich um die kulturrevolutionären Klima- und Gendervorgaben einen Scheißdreck kümmerten, dürfen wir trotzdem die „Wahlanalysen“ von Habeck, Borjans und Co. nicht überhören, die ganz im Sinne des herrschenden Blockparteiensystems (von LINKEN und GRÜNEN bis FDP und CSU) meinten, dass „mit Wahl der Union und gegen die AfD“ „eigentlich“ auch links und grün gewählt worden sei. Das ist leider richtig!
    Bürgerliche Mehrheiten, die nur mit der AfD noch rechnerisch möglich sind, wird es in der Deutschen Demokratischen Buntenrepublik nicht geben, und darf es nicht geben. Das sind die Lehren, die dem Wahlvolk mit „Thüringen“ klargemacht worden sind!

    Der Kampf gegen Rechts als vorrangiger Staatszweck und Partei(en)auftrag sämtlicher Blockparteien, des Verfassungsschutzes und der öffentlich finanzierten Antifa geht unvermindert weiter. Dafür werden auch alle tiefenpsychologischen Register gezogen: „ Ein wichtiger Grundsatz der Tiefenpsychologie ist, daß wir, wenn wir unsere von uns unbewußt unterdrückte Feindseligkeit nicht kennen, diese in negativen Projektionen anderen zuschreiben. Weil ich nicht grausam sein darf, muß die Ursache meiner latenten grausamen Gefühle eine Person sein, die ich nicht mag. Sobald diese Person als grausam bezeichnet wird, kann ich meine feindselige Haltung ihr gegenüber rechtfertigen. Je größer meine eigene unterdrückte Grausamkeit ist, desto grausamer stelle ich mir die betreffende Person vor. Wenn die Gefühle stark genug sind, kann ich die Person selbst mit vollem Recht angreifen, ja sogar fordern, daß sie zerstört werden müsse, eben aufgrund der Grausamkeit, die ich selbst auf sie projiziert habe. Negative Projektion ist die wichtigste Ursache für die Entmenschlichung von Individuen und Gruppen. Für die Tiefenpsychologie ist sie auch die wichtigste Ursache für die Teufelsvorstellung: Der Teufel ist die Projektion der ganzen Feindseligkeit der christlichen Gesellschaft auf ein metaphysisches Wesen.“ Jeffrey Burton Russell, BIOGRAPHIE DES TEUFELS / DAS RADIKAL BÖSE UND DIE MACHT DES GUTEN IN DER WELT, Berlin 2002

    Und während sich die feindliche, ISlamische Übernahme längst in Wiederaufführungen der Reichskristallnacht und in den „Corona-Partys“ diverser Migrantifa-Riots zeigt, wird eine spezielle „German Angst“ nicht nur in Sachen „Klima“, „Corona“ usw., sondern periderweise „gegen Rechts“ dauerhaft kultiviert und stimuliert: “Es liegt auf der Hand, dass die Bereitschaft zur Aufgabe von Freiheitsansprüchen zugunsten von Sicherheitsversprechen umso höher ist, je stärker das Gefühl der Bedrohung wächst. Wenigstens das hat die Regierung verstanden, und so betreibt sie Panikstimulation statt Krisenkommunikation. In Deutschland fällt das auf besonders fruchtbaren Boden, denn die ‚Mobilisierung der Angstkultur‘ gehört seit den Friedens- und Umweltbewegungen der 1970er Jahre mit ihrer ‚generellen Aufwertung der Angst‘ zu den erfolgreichsten Instrumenten bei der Durchsetzung politischer Ziele. Heute wird speziell in der Klimadiskussion die Panikbereitschaft als politische Tugend gefeiert, unter deren Schutzschild unreife Halbwüchsige von den durchinfantilisierten politischen und Wirtschaftsführern der westlichen Welt als Heilsbringer umjubelt werden. Es wird späteren Forschergenerationen vielleicht gelingen zu entschlüsseln, warum erwachsene Menschen sich in dieser Weise zum Narren machen konnten.“ Peter J. Brenner, DER CORONA-STAAT: VON DER KRISE ZUM NOTSTAND, TUMULT Vierteljahreszeitschrift für Konsensstörung Frühjahr 2021, Dresden 2021

  17. Die AfD ist nicht der richtige Partner der CDUCSU , denn Sie wissen sehr genau , dass die AfD der Konservative Rivale der CDU ist . Eine Umarmung mit der AfD wäre für die CDUCSU Selbstmord . Die SPD hat der CDU geradezu exemplarisch gezeigt , wohin es führt , wenn man mit den linken Grünen eine Koalition eingeht .
    Deshalb wird es auch nie eine Koalition mit der CDUCSU und der AfD geben können . Möglich ist es nur , wenn die CDU am Abgrund stünde !
    Die AfD sollte in Ihrer Taktik genau davon ausgehen und nicht auf die CDU hoffen , sondern Sie konsequenter bekämpfen .

  18. Die Kernaussage dieser Wahl ist die, dass der Westen mit seinen Highflyern und Spezialisten und Strategen -von ganz links bis ganz rechts- komplett abgewirtschaftet hat – und es im Osten selbst in der CDU noch fähigere Leute gibt, als das – was im Westen so rum kriecht und sich zur Wahl stellt!
    Schaut Euch doch mal die westdeutschen Eliten an: von der Linken über SPD und CDU bis zur AfD: Schaumschläger, eigene-taschenfüllende Volksvertreter, schwule Seilschaften, geistig Minderbemittelte wie Esken, Dreyer usw.

  19. Durch das mediale Dauerfeuer das die „böse“ AfD stärkste Kraft in Sachsen Anhalt werden könnte, haben viele die C*DU gewählt.

    Das war eine pure „Angstwahl“ sinst nichts.

  20. Und man braucht gar nicht erst den Blätterwald zu durchsuchen um zu wissen, wie sie es wieder framen werden: Daß eben die östlichen Bundesländer nach wie vor von elenden Rassisten bewohnt werden.

  21. Die Hauptaussage der Wahl in Sachsen-Anhalt ist die voellige Sinnlosigkeit der Teilnahme an solchen Veranstaltungen. Verarschen kann jeder sich selbst zu Hause. damit koennte das Wahlvieh auch zeigen was der von solche“Demokratie “ haellt.

  22. Das ist eine Schlappe für die AfD, leider, da die
    Prognosen einen annähernden Gleichstand mit
    der CDU vorausgesagt hatten.

    Fazit: der dt. Wähler wird scheints immer dämlicher.
    Die CDU wird nun gemeinsam Front machen mit anderen
    Parteien ( u.a. Grüne) gegen die AfD und mehr oder
    weniger gezwungen noch mehr unerwünschte Mitesser
    und Kriminelle zu unseren Lasten ins Land lassen !!!!!

  23. Gibt es schon einen für diese Woche aktualisierten Lebenslauf von Annalena Charlotte Alma Baerbock, der den Grünen Khmer neue Stimmen bringen wird?

  24. Also die Freude des Autors kann ich absolut nicht teilen. Schaut man sich die politischen Entscheidungen der Altparteienriege an, so kann ich beim besten Willen nicht erkennen weshalb der Absturz der sozialistischen Riege toll ist, während gleichzeitig die kommunistisch gewordene CDU noch als konservative Kraft hingestellt wird. Nein, man muß es ganz klar sagen : Das konservative Lager, das ist die AfD, bleibt konstant – das sozialistische Lager auch. Machen Sie sich mal keine Hoffnung das diese kaputte CDU sich bessert. Das was diese Partei mitsamt ihren Führern angerichtet hat verzeihe ich denen nicht.

  25. Wenn junge Leute im Osten die zwei Jahrzehnte nach dem Ende der DDR erst geboren wurden, nachdem sie einem geholfen haben und das Trinkgeld mit der Bemerkung ablehnen: „ Im Westen labert man von Solidarität – im Osten hilft man sich einfach” dann ist das etwas, was Westdeutsche nie verstehen werden – was aber sehr viel über den Zustand dieses Landes aussagt!

  26. 37% für die CDU sind nach Marco Wanderwitz ein Zeichen, dass der Osten Demokratiedefizite aufweist!

  27. Die Lehre aus Sachsen-Anhalt: Sozialisten stürzen ab

    trotz der Tatsache , dass alle anderen Parteien jedes Mal und andauernd, wenn sie eine breite Öffentlichkeit im Radio oder im TV vor sich hatte keine Gelegenheit ausgelassen haben die AfD überall zu bekämpfen, kleinzumachen, hässlich aussehen zu lassen und zu beschädigen wurden von der Afd 20.8 % erreicht,

    schön wäre, wenn nun auch die anderen restlichen 15 Bundesländer ähnliche prozentuale AfD Wahlergebnisse bei ihren Landtagswahlen und vor allem im September dann bei der Bundestagswahl hinbekommen würden wie die Sachsen in Mitteldeutschland

    nun weiter Bundes AfD , dass mit einem exemplarisch , vorzeigbar und ausgereift gutem Partei und Wahlprogramm zur Bundestagswahl durch Überzeugung die Mehrheit der unentschlossenen Wähler nicht davor zurückschreckt die AfD am 26. September 2021 mit zwei deutlichen Kreuzen zu wählen,

    nun weiter Bundes AfD in der Verwirklichung der Gauland Ankündigung von wegen … “ wir werden sie jagen, wir werden Frau Merkel oder wen auch immer jagen und wir werden uns unser Land und unser Volk wieder zurückholen . . . (klick ! )

  28. Ich meine, ich habe gerade folgendes mitbekommen: In Krefeld herrscht Fachkräftemangel bei Integrationsbeauftragten. Daher hat die Stadt jetzt, meine ich beschlossen, auf Leiharbeiter zurückzugreifen.

    Die Ausbildung von Fachkräften koste zu viel Zeit. Irgendwie fehlt da Logik, aber irgend so etwas war das. Nun wir sehen aus welcher Wertschöpfung die Corona-Schulden zurückgezahlt werden.

  29. Meine persönlichen Aftermath-Betrachtungen:

    Es gab wohl eher einen Umfrage- als einen Wahlbetrug. Dass das Wahlverhalten dadurch signifikant beeinflusst wurde, wäre aber erst noch nachzuweisen.

    Dass das Auftreten neuer bürgerlicher Parteien eher zu Kannibalismus als zu Gesamtgewinn führt, war abzusehen und wurde durch die Freien Wähler bestätigt. Die Basis wird das auch nicht verbessern, zumal sie keine bürgerliche Partei ist. Eine Spaltung der Alternative muss unbedingt vermieden werden.

    Die CDU ist sehr weit davon entfernt, eine bürgerliche Partei zu sein. So weit meine Zustimmung zu Vorkommentatoren. Ihre Zugewinne führe ich auf die Versprechungen zurück, Corona wegzuimpfen und zur Normalität zurückzukehren. Oder es gab einen Maassen-Effekt …

    GrünInnen, Arbeiterverräter und SED ff sind alle tot, auch bundesweit. Sie haben es nur noch nicht bemerkt. Ich vermute bei der BTW die SPD vor den GrünInnen, die Linke könnte sogar an der 5-Prozent-Mauer verenden. Jedenfalls zusammen weit von einer Mehrheit.

    Die Alternative hat sich durch ihre überwiegend von Maulkorbverweigerungshelden dominierte Corona-Strategie selbst geschädigt, auch Frau Weidels eleganter Versuch, noch etwas zu retten, konnte da nicht mehr viel ausrichten. Die zusätzlich öffentlich ausgetragenen Eitelkeiten sind auch nicht hilfreich. Wenn hier keine Umorientierung einsetzt, wird man unter 10 Prozent landen. Ceteris paribus selbstverständlich.

  30. Das es bei der Sachsen-Anhalt Wahl zahlenmäßige Verschiebungen innerhalb des linken Parteienspektrums gab, ist doch nun wirklich gleichgültig. Fakt ist, das die AfD Federn lassen musste, trotz Corona und Masseneinwanderung, und das die CDU mit einem grandiosen Stimmenzuwachs belohnt wurde. Wofür eigentlich?

  31. Die AfD in Sa- Anhalt will Kinder aus Migration vom allgemeinen Schulbesuch ausschließen, zu Hause durch Migranten- Lehrer unterrichten lassen.
    Sollte das auch nur ungefähr stimmen, ist das dumm, dreist, nicht zu fassen wie ein Esel mit fundamental- Dogmen durch die Wand.
    Fern ab von von jeder Intelligenz, Grundverständnis für komplexe Probleme !
    Die AfD hat Glaube u, Ideologie zu trennen, fundamental gegen den Politischen Islam Stellung zu beziehenm u. Lösungen zu präsentieren.
    Soviel in Kürze . Sachlich, argumentativ die faschistische Ideologie des Politischen Islam demaskieren. Österreich gibt die Vorlage.
    Michael – sprich ein Machtwort !

  32. Das schönste an diesem Falten ist der Nichtfalteranteil,er steigt Stetig, und das freut mich sehr, ich gehe ab diesem Jahr auch nicht mehr Falten, da dieses System verrottet und verdorben ist!!!

  33. Naja, die Grünen haben hinzugewonnen. Da kann von Absturz keine Rede sein. Erfreulich ist hier lediglich, dass es nur marginale Zugewinne waren. Auf der anderen Seite zeigt es aber auch, wie die sich im Bund entwickelt haben, dass man bei nur 0,7% schon positiv überrascht ist. Dass der Kelch RRG im September an uns vorüber gehen wird, zeichnet sich ja jetzt schon länger recht deutlich ab.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich vom AfD Ergebnis enttäuscht bin. Es stimmt ja, dieser Wahlkampf wurde auf das angebliche Kopf an Kopf Rennen zwischen CDU und AfD zugespitzt und man hat gesehen, wofür sich der Großteil der Wähler dann entscheidet…. trotz Coroana-Schikanen ohne Ende.
    Darüber hinaus muss man auch zugeben, dass diese Zuspitzung tatsächlich den anderen Parteien geschadet hat und deren schwache Ergebnisse daher mit Vorsicht zu bejubeln sind. So ehrlich sollte man zu sich selbst und den Perspektiven für die absehbare Zukunft schon sein.
    Ich habe heute jedenfalls nicht gut geschlafen.

  34. Die CDU ist mit 36% die stärkste Kraft in Sachsen-Anhalt geworden?! Wie kann das sein? Es gab z. B. für Millionen Arbeitnehmer und Rentner wieder keine Einkommenserhöhungen, dafür einen weiteren Reallohn-/Rentenabbau durch die Erhöhungen von Krankenkassenbeiträgen, Steuer- und Abgaben.

    In der Causa Corona hat das Regime der Altparteien Millionen von Arbeitsplätzen und viele kleinunternehmerische Existenzen zerstört. Trotzdem wurden von den Altparteien die Steuererhöhungen für Energie (Strom- und Benzin), neben den bestehenden massiven Steuer- und anderen Zwangsabgaben (ARD/ZDF und Konsorten), durchgedrückt.

    Erinnert sei auch an die kürzlich öffentlich gemachten Skandale des (nicht nur) korrupten, macht- und geldgierigen CDU-Establishment, – und die Sachsen-Anhalter haben die CDU zu stärksten Partei gewählt?

    In meinen Augen reiht sich diese Wahl u. a. in die Klimawandel-, Gender-, weiße Rassisten-, Corona-, arme Flüchtlinge- und in die Wir-leben-in-einer-Demokratie Lüge ein.

    Tipp an die AFD: Auf eine forensische Untersuchung der Briefwahlzettel bestehen,

  35. Gerd Soldierer
    7. Juni 2021 at 09:51

    „Die AfD in Sa- Anhalt will Kinder aus Migration vom allgemeinen Schulbesuch ausschließen, zu Hause durch Migranten- Lehrer unterrichten lassen.“

    Für eine richtige Partei gibt es keine Migrantenkinder. Punkt aus Ende. Alle Migranten mit Kindern sind in ihre Heimatländer abgeschoben und dürfen dort ihren Staat aufbauen.

    Nein es ist ziemlich einleuchtend.
    Wir brauchen keinen einzigen Neger hier! Und ja es gab einmal die Zeit, wo die Mohammedaner in Deutschland 100e waren. Es war die Blütezeit im deutschen Kaiserreich.

  36. „…Sozialisten stürzen ab…“
    Und ausgerechnet der „Spezialdemokrat“ Walter-Borjans, Protagonist des Duos Infernale mit Eskens, tönte gestern im Staatsfunk, „…die AfD hat verloren…“. Zuerst konnte ich gar nicht fassen, dass jemand ernsthaft so einen Unfug absondert und offenbar glaubt, die Menschen im Lande seien alle „verblödet und merkten nichts“ – dies insbesondere bei einem Politverein, der bei 8 % (i.W. acht Prozent!) rumkrebst und selbst fast 3 % an Wählerstimmen einbüsste, weil dieser „Verein“ die Menschen im Lande zunehmend und ständig verprellt hat und dies immer noch tut.
    Typen wie der Vorgen. sind in ihrer Arroganz, in ihrer Hybris, unerträglich – beleidigen sie doch bewußt die Menschen im Lande mit ihren widerwärtigen Scheinheiligkeit.

  37. Es sind sich aber auch alle einig, dass eine kräftige Handvoll Wähler die CDU gewählt haben, obwohl sie eigentlich die Linken, Grünen oder SPD wählen würden. Die CDU hätte ansonsten dieses Wahlergebnis im Leben nicht erreicht.
    Der Trick ist uralt und funktioniert immer wieder: Einige Tage vor der Wahl ein Schreckgespenst verbreiten „Mayday, Mayday, AfD könnte stärkste Kraft werden“

  38. Ich möchte nicht missverstanden werden. Ich habe nichts gegen Neger! Ich bin sogar bereit, bei einer Völkerschau Eintritt zu zahlen, wenn ich einen Neger sehen will.

    Ich möchte sie nur nicht mit meinem Geld auf der Straße herumlungern sehen. Jeder Neger der es nach Deutschland geschafft hat, kann sich in seinem Heimatort nützlicher machen als jemals hier.

  39. Was nützt es, sich darüber aufzuregen. Man kann diese Regierung als dumm und inkompetent bezeichnen, jedoch ändert dies absolut nichts. Denn das Volk also der Souverän, ist noch dümmer als die Politiker, denn diese werden vom Souverän gewählt. Das Volk bekommt das geliefert, was es vorher bestellt hat. Und für den letzten Umnachteten, wenn ihr daran glaubt, mit einer Wahl etwas verändern zu können, dann träumt weiter und lebt in eurer Blase und lasst euch einsargen. Verändern kann man nur etwas, wenn man die Altparteien massiv bei der Wahl zeigt, dass sie nicht mehr gewollt sind. Und es muss zwangsläufig zur Einführung eines Mehrheitswahlrechts kommen, damit diese Kungelei mit Koalitionen ein Ende hat und es den Parteien nicht mehr möglich macht, Kandidaten per Listenplätze einzuführen. Man schaue auch auf die Wahlbeteiligung, keine 50 % der Wahlberechtigen haben von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht. Wer nicht an der Wahl teilnimmt, wählt passiv die Alt Parteien und stützt somit weiter diese Politik.
    Schaut nach Sachsen Anhalt, dort hat die CDU gewonnen, weil in der Altersgruppe der Ü60 die CDU wählen. Die AFD ist zweitstärkste Kraft, das bedeutet aber auch, dass man zwar die Chance hat, eine Koalition aus CDU und AFD bilden zu können, was historisch und eine Chance wäre, etwas wirklich verändern zu können. Jedoch wird es nicht dazu kommen, ich gehe davon aus, dass es eine Koalition zwischen Schwarz/Geld/Rot kommen. Damit ignoriert man wieder des Wählers Willen und tritt die Demokratie mit Füßen.
    Den Alten ist das Hemd näher, als eine Veränderung herbei zuführen. Die Alten und insbesondere die Rentner werden auch die Ersten sein, wenn die Rente nicht mehr pünktlich kommt, weil kein Geld in den Kassen ist und zu erheblichen Kürzungen von sozialen Leistungen kommen wird. Glaubt ihr ernsthaft daran, dass dies so weitergehen kann und wird? Die EU ist bankrott und Pleite, es ist extrem viel Geld im Umlauf, das die Inflation bereits an der Tür hämmert. Die Deflation kommt nach und nach um die Ecke.

  40. Nein, das tun sie nicht, denn die CDU ist ebenfalls links ausgerichtet, dank Merkel und ihren Schergen. Sie möchte keine bürgerliche Partei mehr sein, das ist ihnen offenbar zu proletenhaft. Sie wollen die Welt verändern, die Welt mitregieren, dazu sind sie berufen. Zumindest bilden sie sich das ein. Ausserdem haben offenbar doch nur wenige die Schnauze von dem Corona-Theater voll, sie wollen weitere Lockdowns, sonst hätten sie der CDU eine richtige Klatsche verpasst. Von der Feigheit der Deutschen, offenbar einschl. der Ossis, ganz zu schweigen.

  41. Auf Twitter erscheinen indes die ersten Vorwürfe zu Wahlbetrug. Das Ziel soll gewesen sein, die AfD klein zu halten.

    Nein sowas gibt es nicht in den USA und schon gar nicht im freisten Deutschland was es jemals gegeben hat.

  42. hans meiher
    7. Juni 2021 at 10:40

    „Auf Twitter erscheinen indes die ersten Vorwürfe zu Wahlbetrug. Das Ziel soll gewesen sein, die AfD klein zu halten.“

    Nein, das ist sicherlich kein Ziel.
    Außerdem ist ‚Wahlbetrug“ das falsche Wort. Frau Dr Merkel betrügt nicht, sie korrigiert nur damit, das Ergebnis stimmt.

    Mit dieser Überzeugung hat sie die ersten drei Jahrzehnte ihres Lebens wunderbar verbracht!

  43. ZITAT:
    „….Deutschland wählt bürgerlich – aber die CDU bringt die Sozialisten an die Macht. Schande über diese Partei!….“
    ZITAT ENDE.

    Salopp gesagt:
    Der gesamte Artikel ist quasi überflüssig, weil er sich bereits in dem oben zitierten Satz weitgehend dokumentiert!

    Der Untergang Deutschlands ist durch die UNION und ihre SED-Matrone in 15 Jahren zementiert worden. Die rot-grünen Marxisten beherrschen in Systemparteien und GEZ-Zwangs-Medien die Sprachrohre und dadurch die Gehirne der Wähler-Mehrheit, die sich zwar als bürgerlich versteht, aber inhaltlich marxistisach agiert, es aber vor lauter Blödheit gar nicht merkt. Oder noch nicht merkt.

    Sehr treffend übrigens die Kommentierung von INGRES:
    ZITAT:
    INGRES 7. Juni 2021 at 08:42
    Es spielt keine Rolle, aber wer die CDU als bürgerlich bezeichnet, kann nicht bei Sinnen sein. Das ist der verkommenste Haufen seit Christi Geburt. Und was nutzt es, wenn deren Wähler das nicht wissen? Und manche AfD-Wähler meinen, dass grundsätzlcih alles in Ordnung ist.
    ZITAT ENDE.

    Schönfärberei und Selbstbetrug sind typisch menschlich. So auch die Zufriedenheit mancher Kommentierer mit dem Abschneiden der AfD.

    In Wahrheit ist diese Partei solange gescheitert, bis sie endlich scharf und aggressiv genug das Merkelsche Antidemokartie-Kartell auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen – einschl. aller Klagewege – massiv angreift.

    Was wir heute als „Alternative“ bei der AfD erleben und vorgesetzt bekommen, dass ist – für mich – ein „Weichei-Getümmel“ ohne Maß und Ziel.

    >> Ich nehme ausdrücklich Frau Dr. Weidel und Herrn Dr. Curio aus von meiner Kritik!

    Ich persönlich kann die mehrheitlich als „Alternative“ bei der AfD auftretenden Allerweltsgesichter mit bürgerlicher Fettleibigkeit und weitgehend infantiler Rhetorik nicht mehr sehen und hören. Es wird Zeit, dass die AfD junge Kräfte an die Front schickt. Ein (in der Vergangenheit verdienter!) Dr. Gauland und ein samtpfotiger Prof. Meuthen sowie der farblose Malermeister Tino Chrupalla – als Beispiele – sind out.
    Und wer wählt schon eine Partei, deren
    Das sind keine respektablen Personen, die Wähler mitreißen, sondern Flachredner , die eher Mitleid auslösen. Und welcher gescheite Mensch wählt eine Partei , die quasselt von „Wir werden sie jagen!“, aber letztlich mit Luftgewehren auf Pappscheiben schießt?

  44. 2016, bei der letzten Wahl, gab es fast 10% mehr Wahlbeteiligung als 2011. Maßgeblich dafür war die AfD, die dann einen glanzvollen Sieg eingefahren hat. 5 Jahre später ging die Wahlbeteiligung um 0.9% zurück. Die AfD konnte offenbar nicht mehr im Nichtwähler Bereich akquirieren, obwohl fast 40% der Wahlberechtigten nicht zur Abstimmung gegangen sind. Fast 40% der Wahlberechtigten in SA haben also irgendwie abgeschlossen mit dem Thema Wahl. So entscheiden dann eben die treuen Wahlgänger und das sind die Alten.
    Im Hinblick auf die Zukunft finde ich ganz enttäuschend, dass nur 1 Direktmandat von der AFD gewonnen werden konnte und die anderen verloren gingen.

  45. Die Lehre aus der Wahl in Sachsen- Anhalt muß heißen:
    Wenn Wahlen gefälscht werden, dann SOLLEN Sie alle denken, daß Szialisten…“
    Warum?
    DAMIT Sozialisten weiterregieren können. Denn nun ist ja klar: ‚die stockkonservative Partei ‚CDU‘ ist weiter an der Macht, also geht es wie gewohnt ’schwarz‘ weiter… dieses Theater ist schlimmer als das Attentats- Theater auf Franz Ferdinand und seine Frau.
    Und jeder, der hier irgendwas ‚analysiert‘ und sich so gotterbarmen klug dabei vorkommt, der IST paralysiert und Teil des Problems.
    Problem heißt Aufgabe- nicht etwa ‚Macke‘.
    Den Möchtegern- Systemkritikern eine eitle Bühne für superneurotische Selbstdarstellung anzubieten, wo sie sich ‚piriuettiert‘ um sich selbst drehen können im Wahn, echte Polit- Ballerinas zu sein- was für ein Trick, um kritische Energie aus dem System rauszukriegen. Geile Idee, gelle? Gar nicht zufällig ist ‚pi-news‘ in der opütischen Aufmachung wie ‚Bild‘.
    Lesen Sie Ihre Kommentare, hoch und runter, nochmal und nochmal, und dann treten Sie vor den Spiegel und fragen Sie sich mal, was Sie in dieser Welt zu melden haben!
    Dieses Land ist am Ende, weil sich hier Irre für Elite halten, die nur in die hinteren Reihen gehören.
    Es ist nur noch widerlich, diese kranke Selbstdarstellerei hier zu lesen.

  46. Wenn die AfD auf einen Kirchner verzichtet und einen bürgerlichen Kandidaten aufgestellt hätte, wären es 27 Prozent geworden. Selbst in Sachsen-Anhalt sind es nur etwas mehr als 10 Prozent ALLER Wahlberechtigten, die den nationalen Flügel wählen. Höcke muss umgehend in die NPD wechseln!

  47. OT aber hochinteressant wg. mRNA Impfstoff

    Wofür es sich zu kämpfen lohnt | SWR Nachtcafé
    https://www.youtube.com/watch?v=Kzh9ZNNjQLQ

    in der Sendung war Ingmar Hoerr,Gründer des
    Tübinger Biotech Unternehmens CureVac und
    er da erzählte einiges, was für mich mehr als
    unheimlich war, aber dennoch eine Bestätigung
    dessen, was in den MSM als Fake News abgetan wird

    z.B. zum SAP, Herrn Hopp und Investor:
    wir machen ähnliches wie Sie, nur bauen
    S o f t w a r e für den Menschen

    Treffen mit Bill Gates dem dann zukünftigen Investor,
    in einem Pariser Hotel im Heizungskeller. Als er in den
    Raum kam, saß Gates an einem Schreibtisch,
    und ein Lichtstrahler (Lampe) war auf ihn
    – Ingmar Hoerr – gerichtet.

    Auch hatte Herr Hoerr im März 2020 eine schwere
    Hirnblutung. Er war da in Berlin, hatte ein Treffen
    mit Leuten aus der Regierung.

    Alles berichtete er total aufgedreht und voller Euphorie.
    Da wird gnadenlos an der DNA rumgebastelt wie nichts.

    Früher ging man in Frankensteinfilme, um sich zu gruseln.
    Man war sich ganz sicher, das ist nur Film. Wenn der Film
    aus war, ging man fröhlich lachend wieder nach Hause.

  48. @ PI Team, … zum evtl, thematisieren

    Thema LTW. Sachsen Anhalt und Wahlbetrug

    OT,-….Meldung vom 06.06.2021 – 22:04

    Sachsen-Anhalt: AfD-Anhänger wittern Wahlbetrug wegen Fake-Post

    Sachsen-Anhalt – Die AfD ist nicht stärkste Kraft – und einige Wähler in Sachsen-Anhalt sind deswegen ziemlich enttäuscht. Gefrustete und Ungläubige stürzten sich vor allem auf EINEN Fake-Tweet. Den Umfragen war dieses Ergebnis bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt nicht anzusehen: Die CDU siegt mit klarem Abstand von 36,9 Prozent vor der AfD mit 21,4 Prozent (Hochrechnung ARD 20.54 Uhr). Damit konnte die Partei um Spitzenkandidat Rainer Haseloff (67, CDU) sogar ganze 7 Prozentpunkte mehr Stimmen als bei der Wahl 2016 einheimsen. Zuvor hatte die AfD in einigen Umfragen mit der CDU gleichauf gelegen.Deswegen fielen die Reaktionen ihrer Anhänger nicht nur überrascht, sondern auch sehr enttäuscht aus. Doch beim Frust der AfD-Fans blieb es nicht. Sachsen-Anhalts ehemaliger AfD-Chef André Poggenburg (46, parteilos) teilte auf Twitter ein Foto, auf dem Wahlhelfer zu sehen waren, dazu der Kommentar:
    . . . „Macht euch keine Sorge, unser ganzes Team ist darauf vorbereitet der #fckafd keine Chance zu lassen und gegebenenfalls die Stimmen zu entwerten.“
    . . . Zusätzlich zur angekündigten Wahlfälschung fügte der Account, der mit seinem zweifelhaften Namen nicht gerade mit Seriosität bestach, seine angebliche Überzeugung hinzu: „Wählt Grün, denn nur so geht demokratie (sic!) und Umweltschutz“.Der Post ging durch die Decke, und schon kurze Zeit später trendete „Wahlbetrug“. Zahlreiche Menschen teilten ihren Unglauben über das Wahlergebnis mit, manche zogen sogar Vergleiche zur DDR. Andere regten sich über die „Links- und Grünextremisten“ auf, die die Wahl „manipuliert“ hätten, oder äußerten ihren Verdacht, dass das in Deutschland ja ganz normal sei. Aufschreie wurden laut, gegen den Veröffentlicher solle ermittelt werden. …u.s.w…. Fotos im Link … https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-afd-anhaenger-wittern-wahlbetrug-wegen-fake-post-1992621 …. ein anderer, zweiter Link … … klick !

  49. Die 36% der Union sind doch vergifteter Honig. Rund 8% sind von Wählern aus Grünen/SPD und selbst den Linken an die Union gegangen, um einen Wahlsieg der AfD zu verhindern.
    Bei der kommenden Bundestagswahl wird es diese Steigbügelhilfe nicht mehr geben und die Union wird zwischen 25 und 28% landen.
    Die AfD hat ihre Wagenburg unter schwierigsten Bedingungen, nicht zu vergleichen mit der relativ harmlosen Gegenwehr des ÖRR von 2016, relativ stabil verteidigt. Geriet nie in Gefahr, völlig unterzugehen. Das ist das Positive der gestrigen Wahl.

    Im Nachhinein war die Ablehnung der Co-19 Maßnahmen wohl doch ein Fehler. Man hat dadurch vielleicht eine Handvoll Querdenker hinzugewonnen aber auf der anderen Seite, Tausende Ü-60 Wähler verloren, welche tatsächlich (berechtigte) Angst vor Co-19 haben. Trump machte den selben Fehler und verlor dadurch die Wahl.
    Was immer und immer wieder auffällt, ist die absolute Beißhemmung der AfD Funktionäre in den so seltenen TV-Auftritten. Meuthen schwafelte heute wieder etwas vom Klima, statt im Stakkato die Hunderttausenden von hier unberechtigt lebenden Menschen, von den niedrigen Renten, den geringen Vermögen, der höchsten Steuerbelastung und den höchsten Energiepreisen zu sprechen.
    Auch Baumann (AfD) gestern in der Elefantenrunde, nutzte seine Chance nicht. Die Hassel ließ ihn gerade zweimal zu Wort kommen und statt diese wenige Zeit für ein Statement vor Millionen Zuschauern zu nutzen, ließ er sich in ein sinnloses verbales Kleinklein mit der Hassel ein. NULL Effekt, leider!

    Fazit: Die AfD hat ihre Stellung gehalten, das war das Minimalziel. Im Herbst wird ein neuer Vorsitzender gewählt, man kann für die AfD nur hoffen, dass Meuthen nicht mehr kandidiert. Peter Böhringer könnte alle Strömungen mitnehmen und besitzt neben Eloquenz auch die notwendige rhetorische Bissigkeit. Wir werden sehen.

  50. Die Arbeiterverräter- und Rentenkürzerpartei wird noch viel tiefer abstürzen. Denn alljährlich beim Renteninformationsbrief sieht jeder – gleich ob Rentner oder noch Zahlknecht – um wieviel Geld ihn die Schutzmacht der kleinen Leute gebracht hat.

    Hochgerechnet auf 10/15 Jahre Rentenbezug kommen da gewaltige Summen zusammen. Hinzu kommt noch die Rentenbesteuerung, die Besteuerung von Kapital-LVs und die Beitragszahlungen für KK und PfV.

    Wenn man dann noch sieht, wohin das Geld fließt, das man den Rentner weggenommen und vorenthalten hat, kommt unweigerlich Wut auf auf die roten Bonzen. Man muss nur noch deutlicher kommunizieren, dass die Grünen damals mitgemacht haben.

    Gestern stotterte der Schutzmacht-der-kleinen-Leute-Norbert was von den riesigen sozialen Erfolgen, die sein Verein gerade für die Rentner geschaffen hätte.

    Davon, dass Schwerbehinderte massiv gerollt wurden schweigt er und die „Respektrente“ für pro-forma mitversicherte Zahnarztgattinnen die in Teilzeit „arbeiteten“ will er als großen Wurf verkaufen.

    Mit so einem Unfug lockt er aber keinen alten Hund mehr hinterm Ofen vor und glücklicherweise schreitet der Niedergang seiner „Volkspartei“ unaufhaltsam voran.

    Rentenkürzer wählt man nicht!

  51. Lange Diskussionen über Wahlergebnisse in Deutschland lohnen sich nicht, weil die Wahl in D zunehmend gefälscht werden. Staatsanwaltschaften gehen deren Hinweisen nicht nach. Gerichte gehen äußerst nachsichtig mit Wahlfälschern in Deutschland um, was eine der schwersten Verbrechen ist, der eine Demokratie ausgesetzt sein kann.
    Also wie gesagt, Diskussionen lohnen sich nicht. Es reicht zu wissen, dass wir von demokratiefeindlichen Schwerverbrechern regiert werden, die mit demokratischen Mitteln nicht abgesetzt werden können.

  52. Ein Skandal jagd den nächsten.
    Deutschland hat laut heutiger Meldung mal wieder die höchsten Strompreise in Europa (evtl. auch der Welt).
    Aber das blöde Vieh wählt immer den selben Schlachter wieder.
    Wo liegt der Fehler?
    Braucht das Land ein neues Volk?
    Nicht zu vergessen: 40% Nichtwwähler. Ist ja auch erschreckend.

  53. IAmAllah
    7. Juni 2021 at 11:13

    „Also wie gesagt, Diskussionen lohnen sich nicht. Es reicht zu wissen, dass wir von demokratiefeindlichen Schwerverbrechern regiert werden, die mit demokratischen Mitteln nicht abgesetzt werden können.“

    Frau Dr Merkel kann nicht abgesetzt werden. Sie ist vom lieben Herrgott persönlich gesandt, um die Welt zu retten. Jeder Gedanke, sie absetzten zu wollen, ist Blasphemie.

    Sie entscheidet selber, wann ihre Mission zu Ende ist!

  54. Die Lehre aus Sachsen-Anhalt: Sozialisten stürzen ab

    Wirklich? Mein Schluß aus diesem Wahlergebnis geht eher ins Gegenteil und lautet:
    Inter-Nationalsozialistische Einheitsparteien feiern sensationelles Ergebnis. AFD fährt Klatsche ein.
    Wie kann man das anders sehen? Warum versucht hier der Autor, gewaltsam eine deutliche Niederlage schönzureden. Das ist doch Selbstbetrug. Es ändert sich bei diesem Wahlergebnis garantiert NICHTS. (Siehe Vorredner: Was nützt es schon, wenn die glaubten, konservativ zu wählen?) Immerhin interessant zu sehen, wie stark die Abweichung des Wahlsieges der C*DU von den Vorabprognosen ausgefallen ist, die ein Hohlbirnen-an-Kopfrennen unterstellt hatten. Möglicherweise ein taktisches Manöver, um Dummwähler zu mobilisieren, die an das braune Phantom glaubten und an die Notwendigkeit, es abzuwehren – vielleicht aber auch glatte Wahlfälschung. Ich traue denen alles zu.

  55. Barackler 7. Juni 2021 at 09:45

    Die Alternative hat sich durch ihre überwiegend von Maulkorbverweigerungshelden dominierte Corona-Strategie selbst geschädigt, auch Frau Weidels eleganter Versuch, noch etwas zu retten, konnte da nicht mehr viel ausrichten. Die zusätzlich öffentlich ausgetragenen Eitelkeiten sind auch nicht hilfreich.

    Volle Zustimmung. Natürlich sind die Maßnahmen zu einem erheblichen Teil Schwachsinn, der absolut nichts bringt und eher als Entschuldigung dafür dient, dass sich irgendwelche machtgeilen Idioten mit Blockwartmentalität daran aufgeilen können, ihren Mitmenschen auf den Zeiger zu gehen („He, Sie da, die Maske gehört über Mund UND Nase!“).

    Aber wenn ich dann irgendwelche Videos von Leuten sehe, die als Feldtest mit der Kamera durch die Gegend laufen und dokumentieren, wie sie ohne Maske in verschiedenen Läden einkaufen gehen und wie sie dafür Ärger kriegen, dann löst das bei mir Fremdschämen aus, sorry. Was wollen diese Leute damit erreichen? Da braucht die Presse der AFD gar nicht mal mehr das Label „Wutbürger“ anzupappen, das kriegen diese Idioten ganz alleine hin.

    Es ist für viele Leute schwer genug, überhaupt einen Zugang zur AFD zu finden, aber wenn sie dann sehen, mit was für Leuten sie in Verbindung gebracht würden und sich sagen: „Ehm, lieber doch nicht, ich will doch einfach nur nach der Arbeit in Ruhe einkaufen“, dann kann ich das mittlerweile voll verstehen. Niemand ist 24/7 auf Krawall gebürstet – zumindest niemand, der dann auch noch außerhalb seines AFD-Umfeldes so etwas wie ein Sozialleben pflegen möchte.

    Zum Vergleich: Wenn ich mich im Privaten mit nem Kumpel auf nen Bier verabrede und weiß, dass ich wegen ihm und solchem Verhalten den halben Abend damit verbringe, Terz mit irgendwelchen Supermarktangestellten zu haben, dann tue ich mir das auch nur genau einmal an und nicht wieder.

    Es gäbe hundert Möglichkeiten und Wege, die ganze Corona-Kiste mit guten und stichhaltigen Punkten und Argumenten anzugehen – wie es zumindest die BT-Fraktion ja auch tut – aber man muss auch mal begreifen, dass die wenigsten Leute Bock haben, sich selber zum Paria zu machen, wenn sie Nähe zur AFD zeigen.

    Gleiches hatte ich vor einem Monat in einer Diskussion mit der sächsichen JA, die meinte, zum 8. Mai einen Beitrag mit „Tag der Niederlage“ veröffentlichen zu müssen, wo es mir dann endgültig gereicht hat und wo ich dann auch gesagt habe, dass sie solchen Scheiß ja wohl nicht ernsthaft bringen können (granted: Es ist die JA, da schießt man mal übers Ziel hinaus und sie haben den Beitrag dann auch schnell gelöscht). Aber sowas geht nicht, wenn man nicht die Leute verjagen will.

    Ich bin absolut kein Meuthen-Fanboy und will auch nicht nur maulen, aber es sind genau diese Eitelkeiten (die dann im Lächerlichen enden), die selbst Leute, die prinzipiell vielleicht aufgeschlossen wären, durch schiere Unprofessionalität verschrecken und verjagen – allein in meinem pers. Umfeld trifft das auf sicher ne Hand voll Leute zu.

    Einziger, schwacher Trost: Das Land rast derzeit eh unaufhaltsam auf grüne Regierungsbeteiligung zu, egal, was man macht. Von daher hat man in jedem Fall vier Jahre Zeit, daran zu arbeiten und dann weiterzusehen (wenn dann in D noch was zu retten sein sollte). Bevor es wirklich knallt, sehe ich den gesunden Menschenverstand in D jedenfalls nicht wieder einziehen.

  56. Ich frage mich allerdings auch, was die AFD Politiker, in den letzten Jahren, in ihren
    gewonnenen Wahlkreisen, gemacht haben, die sie jetzt wieder verloren haben?
    Anscheinend nicht Viel!
    Da scheint der Kontakt zu den Bürgern und Wählern verlorenen gegangen zu sein.
    Nur kurz vor einer Wahl in seinem Wahlbezirk auf zu tauchen, genügt nicht.
    Man muss sichtbar und ansprechbar bleiben.

  57. Die Überschrift ist so leider irreführend, da auch die CDU eine sozialistische Partei (geworden) ist!

  58. .
    .
    Erdogan:
    .
    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“
    .
    .
    Natürlich passiert nichts..
    .
    Keine sofortige Abschiebungen
    Keine Internierung
    Kein Passentzug
    .
    NICHTS.. Der nichtwestliche Ausländerterror geht jeden Tag weiter..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Box-Gala
    .
    Fliegende Stühle und Fäuste –
    .
    Massenschlägerei in Magdeburg

    .
    Der WBA-Continental-Kampf in Magdeburg findet vor 1000 Zuschauern statt. Ein Modellprojekt. Ende vom Lied: eine wüste Massenschlägerei auf den Rängen. Der MDR überträgt live, zeigt die Ausschreitungen aber nicht.
    .
    Als der Kampf im Ring vorbei ist, beginnt der Kampf auf den Rängen. In Magdeburg soll der Schwergewichtsboxer Agit Kabayel nach seinem Sieg ein Interview geben. Währenddessen starten die Zuschauer eine Massenschlägerei.
    .
    Mit Stühlen und Eisenstangen gingen etwa 50 Menschen aufeinander los. In einem Video ist deutlich zu erkennen, wie ein Zuschauer einen Ordner mit der Faust Richtung Gesicht schlägt. Als dieser zu Boden geht, kommt eine zweite Person und tritt auf den Mann ein.
    .
    https://www.welt.de/sport/article231621215/Boxen-Fliegende-Stuehle-und-Faeuste-Massenschlaegerei-in-Magdeburg.html
    .
    Was widern mich diese Türken an…
    .
    Könnte jeden Tag im Strahl kotzen!
    .
    AfD übernehmen sie..
    AfD übernehmen sie..
    AfD übernehmen sie.. die anderen wollen es nicht..

  59. Der CDU-Wahlerfolg ist nicht nur einfach eine Überraschung, sondern eigentlich ein kaum erklärbares Wunder unter den gegebenen Umständen!
    Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD kommt ganz plötzlich ein erstaunlicher Sinneswandel, quasi über Nacht, bei den Bürgern aus Sachsen-Anhalt zustande und zwar vom Wahlvorabend zum Wahltag.
    Nun hat ja nicht erst die den politischen Wettbewerb verzerrende Hetze und unfaire Diffamierung der AfD nicht einen Tag vor der Wahl begonnen, sondern war den gesamten Wahlkampf durch die Mainstream-Medien omnipotent, daher immer gegenwärtig. Dennoch schien sich die AfD Tage vor dem Wahltag zur stärksten politischen Kraft zu entwickeln, was durch INSA und andere Meinungsforschungsinstitute bestätigt wurde.

    Doch dann, ganz plötzlich, der nicht mehr für möglich gehaltene politische Wandel unter den Bürgern!
    Nun wird es den Bürgern von Sachsen-Anhalt wohl kaum darum gegangen sein, eine AfD zu verhindern, da es in Sachsen-Anhalt eine komfortable konservativ-bürgerliche Mehrheit gibt, die keine Berührungsängste mit der AfD hat.
    Die Aussage der CDU, auf keinen Fall eine Koalition mit der AfD eingehen zu wollen, hat möglicherweise zu dem irrigen wahlttaktischen Manöver geführt.
    Es ging nach dieser Überlegung den Bürgern nicht darum, eine AfD zu verhindern, sondern aufgrund der Brandmauer-Aussage von Herrn Haseloff (CDU) gegenüber der AfD, eine grünlinke Politik um jeden Preis verhindern zu wollen.

    Doch falls dieser Gedanke das Motiv gewesen sein sollte, verstärkt die CDU zu wählen, ging dieses nicht nur zulasten der AfD, sondern führte dieses ebenfalls zu erheblichen Verlusten bei der Linkspartei und der SPD.
    Selbst die Grünen verloren erheblich an Zustimmung gegeüber vorangegangen Prognosen, die sie bei ca. 15 Prozent gesehen haben und kommen nun gerade einmal mit ca. 6 Prozent in den Landtag.

    Doch irgendwie scheint mir die Einschätzung der Bürger gegenüber der CDU nicht ganz schlüssig zu sein.
    Danach müsste es den regierungsnahen Medien gelungen sein, die Wähler der CDU davon zu überzeugen, praktisch über Nacht, dass die CDU immer noch eine Partei der bürgerlichen Mitte sei. Doch bei einer genaueren Analyse hält die CDU einer solchen Sichtweise nicht stand und hatte die Partei Haseloffs gerade deshalb an Zustimmung verloren.

    Warum sollte nun den Bürgern eine derartig irrige Einsicht über Nacht gekommen sein, da doch klar ist, dass die CDU nicht nur eine Koalition mit den linken Parteien fortsetzen will, sondern dass eine grünlinke Politik genau der Agenda Merkels entspricht und diese Politik mit oder ohne Koalitionspartner mehr oder weniger fortgesetzt werden soll?
    Und nun soll über Nacht den Bürgern die ohnehin wenig vertrauenserregende Politik der CDU plötzlich wie durch einen seltsamen Zauber vertrauenswürdig erschienen sein?
    Ich bin wegen dieser Widersprüche nicht von einem solchen Wunder überzeugt!

    Aufgrund der Gewichtigkeit dieser Wahl und der Motivlage der Kartellparteien und ihrer Verzweiflung drängt sich mir ein ganz unangenehmer, nicht ganz neuer Verdacht auf. Möglicherweise handelt es sich bei diesem Wunder, um nichts anderes als eine ganz banale Wahlmanipulation, unter dem Deckmäntelchen von Corona!
    Doch um dieses letztlich untermauern zu können, bedarf es gerichtsfester Beweise.

    Hinweise, dass z.B. Wahlbeobachter grundsätzlich nicht bei der Auszählung zugelassen wurden, angeblich wegen Corona, könnten ein schwerwiegendes Indiz sein, dass hier im Verborgenen Unregelmäßigkeiten vorgenommen wurden.
    Je großflächiger ein solch verdächtiger Eingriff von den Verantwortlichen vorgenommen wurde, um so wahrscheinlicher ist von einem Missbrauch auszugehen.

  60. Bei Tichy zur Wahl in Sachsen-Anhalt:

    .
    „AUF DEM WEG ZUR BUNDESTAGSWAHL

    Sieben Lehren aus der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt……

    1. Polarisierung

    Der Wahlsieger heißt in der ersten Linie Ministerpräsident Reiner Haseloff, erst in der zweiten CDU….
    2. Person

    In dieser Polarisierung besaß die CDU den entscheidenden Vorteil: nur sie konnte mit Reiner Haseloff einen Kandidaten aufbieten, der überhaupt hinreichend Bekanntheit in dem Land genießt. ….
    3. Problem Baerbock

    Trotz der massiven medialen Unterstützung für Baerbock, die Grünen und ihre Themen wurden die Grünen nur sechsstärkste Partei in Sachsen-Anhalt. Zumindest in dem Ost-Land zeigt sich: die Macht der etablierten Medien ist offenbar begrenzt………

    4. Volkspartei

    Klassische Volksparteien, die viele Milieus verbinden, existieren in Deutschland kaum noch. Selbst die CSU steht in den Umfragen zur Bundestagswahl gerade bei 32 Prozent. In Ostdeutschland qualifizieren sich nur zwei Parteien zu Volksparteien mit Abstrichen: CDU und AfD. Alle anderen müssen sich mit deutlich kleineren Nischen begnügen, auch die Linkspartei……..

    5. Keine linke Mehrheiten

    Auf Bundesebene existiert die medial immer wieder beschworene linke Mehrheit nicht, reicht aber wegen der starken Grünen zeitweise bis in den Bereich um 45 Prozent. In mehreren Bundesländern – Bayern, Sachsen, jetzt Sachsen-Anhalt – stimmen deutlich über 60 Prozent der Wähler für Parteien von Mitte bis rechts. Da eine Koalition von CDU und AfD vorerst chancenlos bleibt, heißt das allerdings praktisch: Ein Bundesland, das mehrheitlich mitte-rechts wählt, bekommt eine Regierung, in der mindestens eine linke Partei sitzt. So wird es auch in Sachsen-Anhalt geschehen. Unter den aktuellen Bedingungen ist die Existenz der AfD für linke Parteien Gold wert.

    6. Parteifusion

    In Sachsen-Anhalt überzeugt die SPD gerade noch 8 Prozent der Wähler. In den Wahlumfragen für Sachsen steht sie bei 7 Prozent, in Baden-Württemberg holt sie kürzlich um 11 Prozent. In diesen Ländern und in Bayern muss sie fürchten, es bei der nächsten Wahl nicht mehr über die 5-Prozent-Hürde zu schaffen. Ihr Versuch, gleichzeitig die Linkspartei und die Grünen zu kopieren, führt offenbar zu einer Kernschmelze bei den Sozialdemokraten. Auch die Linkspartei holte in Sachsen-Anhalt ihr historisch schlechtestes Ergebnis. In der Umfrage zur Bundestagswahl kippelt die frühere SED um den Wert von 6 Prozent……..

    7. Was für die Bundestagswahl gilt – und was nicht

    Anders als bei Landtagswahlen spielen auf Bundesebene Spitzenkandidaten eine weniger starke Rolle. Für die Grünen bedeutet das eine leichte Beruhigung.
    Armin Laschet könnte von Reiner Haseloff lernen, dass sich eine Abweichung von Merkel-Kurs auszahlt – allein schon deshalb, weil die den Kandidaten eigenständiger erscheinen lässt. Aber selbst, wenn er es versucht: eine derartige Polarisierung, die Haseloff in Magdeburg nützte, gibt es auf Bundesebene nicht.
    Die AfD wird nach den Bundestagswahl die Frage klären müssen, in welche Richtung sie will. Selbst in Ländern wie Sachsen und Sachsen-Anhalt, wo sie ihre stärksten Ergebnisse holt, kommt sie mit ihrer Strategie, nur die Unzufriedenheit zu bündeln, gerade mit Abstand auf den zweiten Platz.

    Dass die FDP in Sachsen-Anhalt die Grünen überholt, stärkt das Selbstbewusstsein der Freidemokraten.

    Im Bundestagswahlkampf sieht sich ihre Führung allerdings schon so sehr als Teil einer Koalition mit Union und Grünen, dass ihr die Courage fehlt, sich stärker als Alternative für bürgerliche Wähler zu empfehlen.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sieben-lehren-aus-der-landtagswahl-in-sachsen-anhalt/

  61. arminius arndt 7. Juni 2021 at 10:50

    Im Hinblick auf die Zukunft finde ich ganz enttäuschend, dass nur 1 Direktmandat von der AFD gewonnen werden konnte und die anderen verloren gingen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Was ist daran enttäuschend??? Schauen sie sich die Facebook Netzwerke der Linken/Grünen/SPD an. Da wurde offen dazu aufgerufen, die Erststimme der CDU zu geben um den AfD Kandidaten zu verhindern. So läuft das in Frankreich auch. Le Pen verliert in der Stichwahl, weil sich die Linken konsequent auf die Seite Macrons stellen.
    Ich bleibe dabei. Unter gegebenen Umständen sind die 20% der AfD ein Erfolg!

  62. .

    .
    ECHTE Demokratie und Wählerwillen wäre eine Koalition aus AfD und CDU.

    .
    Alles andere ist Verrat und Betrug am sächsischen Wähler.
    .
    Aber Altparteien nehmen es mit Gesetzen und Bürgerwillen in der DE-Scheindemokratie eh nicht mehr so genau..
    .
    .

  63. Die CDU muss sich nicht zu früh freuen!

    Die Leute haben nicht die CDU gewählt, weil sie von der CDU so begeistert wären, sondern als kleineres Übel, vor allen Dingen auch um die GRÜNEN zu verhindern und weil die SPD nicht mehr wählbar ist, einige entschieden sich auch so, um die AFD zu verhindern. Lieber gaben sie der ungeliebten CDU ihre Stimme, allein um die AFD zu überflügeln. Mit einer anderen Wahlstimme wäre das nicht möglich gewesen.

    Die AFD kann sich trotz allem nicht beklagen, sie haben an die 24 %, das ist ein Viertel der Bevölkerung von Sachsen-Anhalt. Für eine Partei, die überall diffamiert wird, im Fernsehen keine ordentliche Minute zur Verfügung gestellt bekommt, an der, und anderen Mitglieder, die weite deutsche Presse kein gutes Haar lässt, die man sogar vom Verfassungsschutz beobachten lässt, ist das ein brillantes Ergebnis, und dies trotz sämtlicher Gefälligkeitsstimmen an die CDU, eine Ohrfeige direkt ins Gesicht aller AFD-Hetzer!

  64. Wir können uns das jetzt hier „schönreden“ wie wir wollen…
    Die Wähler in Sachsen-Anhalt hatten einen Köttel in der Hose und haben einfach Schi§§ vor den phösen Nahtsies von der AfD. Es wurde ihnen ja auch nahezu ins Unterbewusstsein geprügelt.
    Da spielt es keine große Rolle, dass die CDU nahezu bewegungsunfähig ist.
    Alles egal, bloß keine Nahtsies in die Regierungsverantwortung wählen.
    H.R

  65. Bevor hier zu großer Pessimismus durchscheint: Mir scheint’s dass es sich bei den Briefwahlen um schon länger herumliegende Stimmzettel handelt, also die noch chaotische Meuthen-AfD widerspiegelt, d.h. BEVOR die jüngsten Parteitagsbeschlüsse publik wurden. Dass wird sich m. E. bei der BT-Wahl anders auswirken – also nicht zu pessimistisch sein!

  66. Willi Witzig 7. Juni 2021 at 11:28

    Der CDU-Wahlerfolg ist nicht nur einfach eine Überraschung, sondern eigentlich ein kaum erklärbares Wunder unter den gegebenen Umständen! Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD kommt ganz plötzlich ein erstaunlicher Sinneswandel, quasi über Nacht, bei den Bürgern aus Sachsen-Anhalt zustande und zwar vom Wahlvorabend zum Wahltag.

    Im Vergleich zwischen Umfrage- und Wahlergebnissen müsste jeder vierte bis fünfte Befragte, der angegeben hat, AFD zu wählen, die AFD dann NICHT gewählt haben.

    Das habe ich so noch nie gesehen (allein die Wahl Trumps kann da höchstens noch irgendwie mithalten) und es ist auch völlig kontraintuitiv, da die Leute eher weniger zugeben, AFD zu wählen, es dann aber doch tun, wenn in der Wahlkabine keiner zuguckt.

    Sorry, aber irgendwas passt da nicht oder das hier ist echt ein singuläres Novum. Solche statistischen Überraschungen kenne ich sonst nur aus dem Bereich der Sportwetten.

  67. Die AFD könnte sich verbessern, indem ihre Kandidaten das HERUMBRÜLLEN unterlassen, vielleicht auch das Mikro einigen Damen überreichen, die nicht eine derartig angsteinflößende Aura verbreiten, alles etwas ruhiger gestalten, dennoch aussagekräftig.

    Das Laute, Brutale, Martialische muss sich verwandeln, diplomatische Züge annehmen, aber vom Inhalt nicht abweichen.

    Die Deutschen sind alle gleich empfindlich, aufs Äußere kommt es bei denen an.
    Wie schon gesagt, einer der freundlich daher kommt, der bekommt von den Deutschen alles. Siehe Enkeltrickkandidaten, diese „Integrierten“ wissen wie man mit alten Frauen umgehen muss (ordentlich angezogen, leise, höflich, wohlerzogen und keine Antwort schuldig, immer lächeln).

    Siehe auch den alten BIDEN, dem die Herzen förmlich zufliegen.

  68. Outshined 7. Juni 2021 at 11:51

    Willi Witzig 7. Juni 2021 at 11:28

    Der CDU-Wahlerfolg ist nicht nur einfach eine Überraschung, sondern eigentlich ein kaum erklärbares Wunder unter den gegebenen Umständen! Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD kommt ganz plötzlich ein erstaunlicher Sinneswandel, quasi über Nacht, bei den Bürgern aus Sachsen-Anhalt zustande und zwar vom Wahlvorabend zum Wahltag.

    ——————————

    Das fand ich auch ausgesprochen komisch.
    Aber das Wort „Dominion“ fand ich als etwas verfrüht einzuwerfen.

  69. Im Osten haben Grüne nichts zu lachen. Trotz Werbung im ÖR bleiben die einstellig.

  70. Wo stürzen Sozialisten ab??? 😐 Die
    Communistisch Demokratische Union (CDU) hat doch gesiegt.

  71. Lieber M. Sattler,

    der korrupte Haufen Ja-Sager der linientreuen Sozialistin Merkel ist BÜRGERLICH?

    Huh, darüber würde ich noch einmal nachdenken. Ansonsten freue ich mich selbstverständlich genau so wie Sie das der Neosozialistische Einheitsblock von den Menschen in Sachsen-Anhalt zu großen Teilen abgelehnt wird. Wäre es doch in den „alten“ Bundesländern nur genau so…..

    Grüße
    Peter Blum

  72. @ lorbas 7. Juni 2021 at 09:11
    Durch das mediale Dauerfeuer das die „böse“ AfD stärkste Kraft in Sachsen Anhalt werden könnte, haben viele die C*DU gewählt.
    Das war eine pure „Angstwahl“ sinst nichts.
    ——————————————————-
    Wurde ja vorher durch die Blume gesprochen schon angekündigt und nun spricht man es in Interviews klar aus.

  73. Etwas anderes kommt noch erschwerend hinzu, bei allen Machenschaften der AfD-Gegner, die Zersplitterung der regierungskritischen Kräfte, etwa durch Partei-Neugründungen wie die u.a. der Basis-Partei.
    Anstatt endlich zu begreifen, dass nur eine Bündelung der Kräfte Erfolg bringen wird, fällt wieder einmal ein Teil dieser hoffnungsvollen Bewegung für eine bürgerliche Politik auf die Stickmatisierungs- und Verleumdungsversuche der Kartellparteien und den von ihnen vereinnahmten, nicht polititisch neutralen staatlichen Institutionen herein. Heute heißt „Verfassungsschutz“ real Regierungsschutz!

    Die Regierenden haben sich den Staat zur Beute gemacht!
    Was also glaubt ihr, was dieses real bedeutet?
    Diese Beutenahme endet eben nicht vor dem Verfassungsschutzamt, was sich doch nun in vielfältiger Form sogar beweisen lässt und nicht nur bei Herrn Haldenwang (CDU) auf Bundesebene oder einem Herrn Kramer (SPD) in Thüringen.

    Wann also fangt ihr an, das große Ganze zu erfassen und hieraus die richtigen Konsequenzen zu ziehen?
    Die Gegenseite wird skrupellos alle regulären und irregulären Register ziehen.
    Sie hetzen und diffamieren, was das Zeug hält und lassen um so mehr überzeugende Argumente vermissen, weil sie einfach längst schon keine mehr haben!
    So einfach kann Erkenntnis sein!
    Es ist nun die Zeit des Rückgrats angebrochen, der echten Charakterstärke, um den Mut zur Wahrheit zu finden!

    Dieses bedeutet kein Verbiegen keiner Hinsicht mehr und die wirklichen Probleme direkt ansprechen, auch wenn es schwer fällt und sich hierbei auf keinen Fall entzweien zu lassen!

    Ja, es wurde mit Sachsen-Anhalt eine ganz große Chance verpasst, endlich das Ruder wieder herumreißen zu können. Leider!
    Hier sollte endlich aus grundsätzlichen Fehlern gelernt werden.
    Die Wahbeteiligung war übrigens sehr gering in Sachsen-Anhalt und das Wählerpotential der Nichtwähler wurde zu wenig von der AfD mobilidiert. Natürlich war hierfür der Coronalockdown der Regierenden äußerst hinderlich und ist dieses der entscheidende Grund für die poltische Entscheidung Merkels, an dieser ansonsten sinnentleerten Maßnahme grundgesetzwidrig festzuhalten!

    Diese im Grunde wettbewerbsverzerrende Maßnahme muss endlich nachhaltig bekämpft werden, weil sie unser Land in fast allen Bereichen existenzbedrohend schädigt. Da wünsche ich mir auch endlich den Mut der Querdenker, über ihren Tellerrand und bisherigen Horizont hinauszublicken, auch wenn es unter ihnen unterschiedliche Geschwindigkeiten der Bewusstseinswerdung gibt. Wir können uns einfach keine weiteren Verzögerungen und Auszeiten für eine Selbstfindung mehr leisten.

    Das Zeitfenster für notwendige Veränderungen wird sich sonst schließen und wir werden dann nur noch vor vollendete Tatsachen gestellt, die alles andere als gut sein werden.
    Die Basis-Partei wird sich hierfür nur als eine weitere spalterische Sackgasse erweisen, die am Ende das Gegenteil von dem erreicht, was sie eigentlich erreichen möchte.

    Eine übertriebene und zersetzende „Ausgrenzeritis“ schwächt und spaltet letztlich eine Bewegung, Partei oder wie auch immer ausgelegten Organisation.
    Demonstrativer Zusammenhalt stärkt dagegen die eigene Position. Unangenehme Angriffe müssen ausgehalten werden und der Gegenseite bei dieser Gelegenheit in kluger Weise der Spiegel vorgehalten werden.
    Wem dieses schwerfällt, dem sei gesagt, ein derartiges Verhalten und Rollenspiel lässt sich sehr gut üben.

    Es ist längst noch nicht alles verloren und für die Gegenseite längst nicht alles gewonnen, ja, der politische Kampf beginnt erst jetzt richtig und wird ganz sicher kein Zuckerschlecken werden.
    Die Nervosität in der letzten Woche vor der Wahl in Sachsen-Anhalt bei den politischen AfD-Gegnern steht charakteristisch hierfür.
    Es könnte also sehr gut sein, dass sich hier noch so mancher Abgrund auftut.

  74. jeanette
    Siehe auch den alten BIDEN, dem die Herzen förmlich zufliegen.“
    ***************
    Der war gut!
    Im übrigen Demenz nicht mit Freundlichkeit verwechseln. In klaren Momementen ist der Herr nämlich recht pampig.

  75. Fakt ist, nur die AfD, SPD und Linken haben Wähler VERLOREN! Die AfD sogar am meisten Wähler verloren (3,5%)! CDU, Grüne und FDP haben Wähler hinzugewonnen, die CDU sogar 7,3% mehr Wähler erreicht! Die CDU hat fast doppelt soviel Wählerstimmen als die AfD, das ist die traurige Wahrheit…

  76. @Maria-Bernhardine 7. Juni 2021 at 12:22

    „Wo stürzen Sozialisten ab??? ? Die
    Communistisch Demokratische Union (CDU) hat doch gesiegt.“
    Und da fragt man sich warum man die AFD nicht für koalitionsfähig hält!

  77. Es gibt nur noch eine bürgerliche Partei und das ist die AfD. Der Wählerwille muss endlich geachtet werden.

  78. lototele 7. Juni 2021 at 13:26
    Und von Wahlbetrug haben Sie noch nie was gehört? Wie kann man nur jeden Mist dieser Politverbrecher glauben.

  79. Nun, der Absturz der Sozialisten, das heißt von LINKEN, SPD und GRÜNEN (DKP, MLPD und Partei für Gleichheit sowieso) ist kein Licht am Ende des Tunnels, allein schon, weil die Union inzwischen ebenfalls einen randgruppenfördernden Wohlfahrtssozialismus aus Hartz-IV und dauernder Sozpädpamperung betreibt, auf dass sich „Migranten auch in unseren Sozialsystemen“ (sau-)“wohlfühlen sollen“, wie von KGE (GRÜNE) gefordert. Und auch andere perverse, kriminelle, exotische und asoziale Randgruppen und Minderheiten, in deren „Identitäten“ unsere Gesellschaft tribalisiert wird, während jeder, der von deutscher Identität oder nur Souveränität spricht, als „Nahzi“ durch´s Dorf getrieben wird.
    Den Sozialismus seiner Gegner muss er trotzdem erwirtschaften!

    Gerade wieder konnten wir Privilegien und Sonderrechte „unserer“ ISlamischen Kültürbereicherer erleben, die mit ihren Wiederaufführunge der Reichskristallnacht nicht einmal wegen Nichteinhaltung der Corona-Abstandsregeln gemaßregelt wurden, sondern in ihren versifften „Brennpunkten“ gleich: No-Go-Areas bevorzugt und „ohne lästige Wartezeiten“ (wer nichts arbeitet, hat natürlich auch keine Zeit) geimpft werden. Dies nachdem sie unsere Intensivstationen exorbitant hoch frequentieren, als Folge jahrzehntelanger Nicht-Integration in zivilisierte Standards wie Sprache, Arbeitsmarkt, Bildungssysteme und Rechtsordnung!

    Fuguren wie Habeck und Borjans machten gestern denn ziemlich deutlich, dass auch sie sich als „Wahlsieger“ empfinden, schließlich hat ja das System der Blockparteien „gegen die AfD“ gewonnen, und die Union wurde von Leuten gewählt, die sonst „eigentlich“ rot-grün-rot gewählt hätten – was ja nicht einmal falsch ist.
    Ein bürgerliches Lager gibt es nicht nur nach Unionsdogma nicht mehr und bürgerliche Mehrheiten kann und darf es – Thüringen machte es deutlich! – nicht geben in einer Deutschen Demokratischen Buntenrepublik, seit sie nur (noch) mit der AfD möglich sind …

    Man mag sich dann vielleicht damit trösten, dass nach englischem Wahlsystem die grüne Pest nur einen (1) Parlamentssitz inne hätte, indes, die Verhältnisse sind nun mal andere bei uns!

    Ansonsten zwingt – auch im noch dramatischer ISlamisierten England! – ein Roll-Back globalistischer, links gedrehter Transformation in unseren westeuropäischen Gesellschaften dazu, mehr als nur „immer wieder wählen zu gehen“!
    Nötig ist eine Kulturrevolution des gesunden Menschenverstands und eines Normalitätspatriotismus´! Besser vielleicht Konterrevolution gegen die linksgrüne Kulturrevolution!

    Nirgendwo ist freilich die kulturelle und metapolitische Verheerung so umfassend, wie hierzulande!
    Außer „wählen zu gehen“ müssen auch kulturelle und außerparlamentarische Wege gegangen werden!
    Unabhängig von der AfD äußern sich beispielsweise Leute wie Jan Josef Liefers oder Schlagersänger wie Michael Wendler und Xavier Naidoo kritisch zum Coronregime, während ein österreichischer Schlagersänger, Peter Cornelius, sich immer wieder kritisch zu Migration, Multikult und ISlampräsenz äußerte.

    Inzwischen gibt es sogar Erosionserscheinungen in den Blockparteien selber, die sich in Personen wie Boris Palmer, Wolfgang Thierse, Sahra Wagenknecht und Hans-Georg Maaßen ausdrücken.

    Sie, die Verantwortlichen des linksgrün dominierten politisch-medialen Machtkartells, können zwar immer weitere Teile einer sogenannten Bevölkerung verfassungsschutzmäßig überwachen lassen und Dissidenten existenziell vernichten – besonders hierzulande ganz nach Vorbild der chinesischen Kulturrevolution, vorneweg die Mao-Grünen! -, aber irgendwann gibt es keine Schauspieler, Schlager- und Rockmusiker, Bauern, Wurstverkäufer, Busfahrer, Krankenschwestern, Ärzte, Ingenieure, Paketzusteller, Maurer und Dachdecker mehr. Dafür linksgrüne Sozpäds samt Klientel wie Sand am Meer!
    Sie selber, die Verantwortlichen des linksgrün dominierten politisch-medialen Machtkartells, sind zu dämlich, auch nur einen Nagel in die Wand zu hämmern oder irgendetwas Nennenswertes zustande zu bringen! Selbst ihre Doktorarbeiten sind gefakt, wenn sie überhaupt Ausbildung oder Studium zuende gebracht haben!

  80. pro afd fan 7. Juni 2021 at 14:04
    Es gibt nur noch eine bürgerliche Partei und das ist die AfD. Der Wählerwille muss endlich geachtet werden.

    =======
    Wieder einmal geballter Schwachsinn! Sie sind ein Meister des Laberns.
    Wie, bitte schön, sieht es denn aus, wenn nach Ihnen der „Wählerwille geachtet“ wird?
    Indem die AfD einen Minister für Willkommenskultur stellt, womöglich im Kalifat Mordrhein-Vandalien, oder sie sich im von ihr geführten Verfassungsschutz selber überwacht und beobachtet?!
    Zu glauben, dass das politisch-mediale Machtkartell Hetze und Hasskampagnen einstellt, ist genauso naiv, wie zu glauben, die AfD würde selbst mit absoluter Mehrheit „regieren“ können – und dürfen!
    Dazu ist mehr nötig, als „Wählen zu gehen“!

  81. OT
    Freitag im Nachtcfe Ingmar Hoerr,Gründer des
    Tübinger Biotech Unternehmens CureVac. Dieser Hochkaräter
    sitzt da zwischen den „kleinen Leuten“ .

    Und da erzählte er einiges, was mehr als
    unheimlich war, aber dennoch eine Bestätigung
    dessen, was in den MSM als Fake News abgetan wird

    z.B. zum SAP, Herrn Hopp und Investor:
    wir machen ähnliches wie Sie, nur bauen
    S o f t w a r e für den Menschen

    Vom Treffen mit Bill Gates, dem dann zukünftigen Investor,
    in einem Pariser Hotel im Heizungskeller.
    Als er in den Raum kam, saß Gates an einem Schreibtisch,
    und ein Lichtstrahler (Lampe) war auf ihn
    – Ingmar Hoerr – gerichtet, mitten ins Gesicht.

    Auch hatte Herr Hoerr im März 2020 eine schwere
    Hirnblutung. Er war da in Berlin, hatte ein Treffen
    mit Leuten aus der Regierung.

    Alles berichtete er total aufgedreht und voller Euphorie.
    Da wird gnadenlos an der DNA rumgebastelt wie nichts.

    Früher ging man in Frankensteinfilme, um sich zu gruseln.
    Man war sich ganz sicher, das ist nur Film. Wenn der Film
    aus war, ging man fröhlich lachend wieder nach Hause.

    Wofür es sich zu kämpfen lohnt | SWR Nachtcafé
    https://www.youtube.com/watch?v=Kzh9ZNNjQLQ

  82. Deutschlands stürzt ab, das ist das Problem! Die Situation der einzelnen Parteien ist doch egal, es geht ums Land! https://www.focus.de/finanzen/boerse/geldanlage/vieles-spricht-fuer-einen-staatsfonds-skandinavisch-vorsorgen-wie-ein-staatsfonds-unsere-renten-retten-kann_id_13362865.html Staatsfonds? Wow, wenn das Geld mit vollen Händen zum Fenster hinausgeworfen wird, dann wird es wohl keinen Staatsfonds geben. Geplant sind 1.1Mrd Euros für das Hobby Namibia des kleinen Maasmännleins im Aussenamt.
    LÄCHERLICH
    H.R

  83. Wenn gerade bisherige Nichtwählert die CDU gewählt haben und damit die AfD abgelehnt haben, muss die AfD selbstkritisch darüber nachdenken, warum dies so gekommen ist. Drei Landtagswahlen in Folge mit Verlusten muss endlich zum Nachdenken und umstzeuern führen. Insbesondere die Nähe zu den Querdenkern und dortige Auftritte bei deren Demos der AfD hatz geschadet, Ich habe oft genug davor gewarnt. Solche Fehler dürfen sich nicht wiederholen, wenn nicht auch die kommende Bundestagswahl versemmelt werden sollte.
    Leute wie Gauland müssen aufs Altenteil und durch Leute wie Curio erstetzt werden.

  84. Auch hier wird wieder nicht zwischen Prozent und Prozentpunkten unterschieden. Die Steigerungen und Verluste, die hier angegeben werden sind Prozentpunkte und nicht Prozent! Ist das so schwierig?

  85. Klar Schiff im November !!
    Meuthen (ungeschickt und schädlich agierend sowie verbraucht) UND Chrupalla (dritte Garnitur) müssen endlich weg !

    Peter Boehringer und Roland Hartwig oder Gottfried Curio (alle drei „Lager“neutral(!)) übernehmen Sie !

    Hartwig verteidigt Kalbitz : https://youtu.be/eowgPOOUV9U
    Hartwig verteidigt Höcke : https://youtu.be/ffFou74ZbHc
    Sofern noch nicht gesehen – anschauen.

  86. 0Slm2012 7. Juni 2021 at 14:27
    Die Mehrheit will eine konservative Regierung, folglich geht kein Weg an der AfD vorbei. Stattdessen wird die CDU wieder mit Kommunisten eine Regierung bilden, was eben nicht dem Mehrheitswillen entspricht.
    Es braucht ein Gesetz, wonach die mehrheitlich gewählten Parteien die Regierung bilden müssen.
    Natürlich weiß auch ich, dass die Schweinemedien jetzt genauso hetzen wie vorher.

  87. @ pro afd fan
    Wenn die AfD selbst im Osten kaum Direktmandate gewinnt, muss sie sich fragen lassen, ob das aufgestellte Personal gut genug ist. Mir scheint dem nicht so.

  88. pro afd fan 7. Juni 2021 at 16:17

    Es braucht ein Gesetz, wonach die mehrheitlich gewählten Parteien die Regierung bilden müssen.

    Parteien müssen überhaupt keine Regierung bilden. Die Regierung ist Exekutive. Sie hat die Gesetze auszuführen, mehr nicht. Die Regierung muß keine Mehrheit im Parlament haben.

    Die derzeit praktizierte Kartellbildung (verharmlosend „Koalition“ genannt) ist im Grundgesetz nicht vorgesehen. Sie wird dadurch ermöglicht, daß nur wenige Parteien im Parlament sind, und das wird durch die verfassungswidrige 5%-Hürde bewirkt. Die Gewaltenteilung zwischen Exekutive und Legislative ist aufgehoben, das Parlament zu einem Abnickparlament degradiert.

    Die Gewaltenteilung zwischen Exekutive und Legislative ist nur dann gewährleistet, wenn ein breites Parteienspektrum im Parlament vertreten ist, also auch die kleinen Parteien unter 5%.

  89. pro afd fan 7. Juni 2021 at 14:05
    Hatte ich schon im Thema Tags zuvor hier geschrieben, dass ich von Wahlbetrug ausgehe, nichtsdestotrotz stellt dieser Wahlbetrug die Realität dar. Ich vermute den Betrug dort, wo die quasi physisch ausgezählten bzw. gemeldeten Stimmen in den Computer übertragen und zur Hochrechnung aufbereitet werden.

  90. Naja, man kann die Kirche auch mal im Dorf lassen.
    Ja die Afd hat Prozente verloren.
    Aber: wenn man die rot rot grünen zudammenzählt, dann hat die AfD allein fast so viele Stimmen, wie die drei Pappnasenparteien. Insofern nicht soo schlecht. Das ganze Bashing im Vorfeld, die (Nicht)Berichterstattung ließen aus meiner Sicht ein besseres Ergebnis kaum möglich werden. Dass Reini 😉 so viele Stimmen sammelt, war fast zu erwarten. Er ist ein typischer Landesvater und gab hier und da nach Berlin ein wenn auch leises Kontra. Landtagswahl eben. Hätte er aufgehört und ein anderer wäre angetreten, hätte es m.E. nicht so ausgesehen für die schwarzen.
    Ich hab versucht, meine Teil beizutragen … Es hat nicht gereicht.
    Ganz unzufrieden bin ich aber unter den Umständen nicht.
    Selbst wenn, was hätten die Blauen denn mit ein zwei Prozentunken mehr als die CDU anfangen können?? Nix! Eben.

  91. 2016 stand die Wahl im Zeichen der Grenzöffnung Merkels.
    Das Migrationsthema wurde diesmal von Corona überlagert. Daher sind die knapp 21% mit unbekanntem Kandidaten trotzdem ein schönes Ergebnis für die AfD.
    Seltsam ist allerdings, dass man so viele Direktmandate verloren hat und dass die Prognosen diesmal so weit daneben lagen. Das hat schon ein Gschmäckle.

  92. jeanette 7. Juni 2021 at 11:54

    Die AFD könnte sich verbessern, indem ihre Kandidaten das HERUMBRÜLLEN unterlassen, vielleicht auch das Mikro einigen Damen überreichen, die nicht eine derartig angsteinflößende Aura verbreiten, alles etwas ruhiger gestalten, dennoch aussagekräftig.
    ——————-

    Mein Reden seit 71. Seriösität will der deutsche Wähler sehen.
    Typen wie Poggenburg sind das Gegenteil, deswegen verstehe ich nicht, dass dem einige hinterhertrauern. Zum Fremdschämen. Die Grünen zeigen doch, wie es geht. Habeck, Kretschmann. Damit fängt man Wähler. Stellt die nach vorne, die tageslichttauglich sind.
    Daran muss man besonders in den Ländern arbeiten.

  93. „Das bürgerliche Lager hingegen konnte um 5,2 Prozent zulegen: AfD, FDP und CDU erreichten sagenhafte 64,2 Prozent der Wählerstimmen.“

    Bis heute wußte ich nicht, daß man die FDP und CDU zum bürgerlichen Lager zählen kann. Ich selber tat das nie. Für mich sind die alle gleich Verbrecher, ausgenommen der AfD.

  94. Eine bürgerlich-konservative Ausrichtung ist an der CDU nicht erkennbar und (folgt man u. a. einigen Verlautbarungen des NRW-MP Laschet) offensichtlich auch nicht erwünscht, so daß selbst das Bemühen, „schwarz“ zu wählen, um vor allem die Grünen herauszuhalten, in der Endkonsequenz fehl gehen muß. Zwar hat die Sachsen-Anhalt-CDU deutlich zugelegt, so daß sie selbst die AfD deutlich hinter sich gelassen hat, was aber nützt das diesem Wähler, wenn selbige Partei, namentlich der derzeitige Regierungsschef Haseloff, nicht bereit ist, in den Koalitionen, die er eingehen will, deren Willen auch abzubilden?

    So ist Haselhoffs Sieg eher ein Pyrrhus-Sieg, vor allem für die, die ihn gewählt haben.

    Die AfD hat zu deutlich Federn gelassen, als daß das übergangen werden kann. Sie hat sicherlich ihren Wählerstamm halten können, aber einige doch verloren. Wenn Leute gehen, dann muß mit der Zeit davor bis zu dem Punkt verglichen werden, an dem sie gegangen sind, um die Gründe hierfür herauszufinden. Daß es dabei nicht mehr gelungen ist, Wählerstimmen aus den fast 40 % Nichtwählern zu generieren, liegt dabei fast auf der Hand. Bei dem derzeitigen Erscheinungsbild der AfD, die vielfach nicht mehr geschlossen auftritt, so daß es zu parallelen Wahlkampfveranstaltungen im selben Ort kommt, ist das auch kaum ein Wunder.

    Will sie weiterhin die Stimme der kleinen Leute sein, sollte die AfD sich mehr noch um ein soziales Profil bemühen, wie das hier schon einige Male angedeutet worden ist.

    Voraussetzung für meine Bewertung ist allerdings, daß es bei den Sachsen-Anhalt-Wahlen in jeder Hinsicht rechtmäßig zugegangen ist.

  95. Die Bundestagswahl sollte am Samstag sein. Dann kotzt man am Montag den Arbeitsplatz nicht voll.
    Oder Urlaub nehmen.
    Es gibt nichts Schlimmeres als den Untergang zu verfolgen und am nächsten Tag arbeiten zu müssen.

  96. Heisenberg73
    Die Grünen zeigen doch, wie es geht. Habeck, Kretschmann. Damit fängt man Wähler. “
    ****************
    Nicht beweisend! Grünen Wähler fahren eher auf Falschheit ab. Stichwort Kretschmann, Stuhlkreise, Gendertäterä !

  97. tban 7. Juni 2021 at 08:49

    Die CDU als bürgerlich zu bezeichnen ist ziemlich abenteuerlich.

    Das sind Neo-Sozialisten. und die AfD muss aufpassen, dass sie es nicht auch noch wird …

  98. Diese Ueberschrift ist nicht zutreffend,

    Unter M wurde auch die Union auf das Niveau der 3 uebrigen sozialistisch/gruen/global Parteien gebracht,
    sowohl das C als auch das vor ihrer Zeit selbstverstaendliche K=Konservativ wurden ausgemerzt.
    Das bedeutet alles zusammen ist die SED die unter den Linken original fortgesetzt wird, in D jedoch nicht den Zuspruch erhaelt, den sie sich erhofften.
    Da haetten auch die CDU stark schrumpfen statt bei ueber 30 % liegend,in der Sachs.Anh. Wahl abfallen muessen, was nicht geschah, ebenso haette die AfD im Abschneiden auf nahezu gleichen Nivau liegen muessen.
    Ob dies auf Massenverdummung, Brainwash oder Traegheit bzw. Wahlkorrekturen von den M Staat zurueckzufuehren ist, bleibt die Frage.

    DAs bedeutet, dass eine Aenderung der verfahrenen Deutschfeindlichen Politik nur mit neuen Koepfen ev. unter Mitwirkung von Parteilosen eine Chance hat, wieder D Interessen absoluten Vorrang in saemtlichen Entscheidungen zu geben.
    Ein Austritt aus der EU = Drexcit waere gleichzusetzen mit dem Konstrukt EU die als Diktatur und Transfer=Pleiteunion bekannt ist, von Beginn an einen linksgruenen Kurs steuerte und zweifelhafte Vorsitzende hatte die als Person keinerlei Qualifikation hatten, eine unabhaengige pro Europa Politik zu betreiben, sondern der verlaengerte Arm der linkslastigen UN, Umvolkungsgruppen und Stroemungen aus USA von Wallstreet bis BLM sowie den Milliardaeren der Sozialen Medien in einem Bett liegen.

    Nur mit starken Nationalstaaten, ev. gebuendelt in einer EG !!! im Gegensatz zu EU kann Europa wieder gesunden, sich von den Multikulti- Umvolkungs-Klimawahn heilen.

    Eine EG mit wesentlich kleineren Wasserkopf an Administration und Politikern die einen Bruchteil der gigantischen Kosten selbst verbrennt im Vergleich zur EU steht als Europa der Vaterlaender fuer starke Nationalstaaten, die ihre eigenen Grenzen schuetzen, saemtl. intern. Grenzuebergaenge ab sofort wieder bemannen, mit High und Low-tech die Kontrollen ueber Kraftwagenverkehr aufnehmen, wobei jedes Fahzeug digetal registriert wird ev. mit Programmauswertun, Schleusung, Menschenhandel, Drogenhandel, Waffenhandel usw. das Genick brechen was den intern. Kriminellen Banden die in dieser EU operieren und frei sich bewegen koennen das Handwerk sehr erschweren wird.

  99. Nach vorne schauen. Eigene Medien schaffen.
    Und dann mal Themen in den Vordergrund die die Leute bewegen.
    Abschaffung GEZ Gebühren, gegen höhere Strompreise, gegen höhere Spritpreise, gegen Rente mit 68, für eine höhere Rente, für die Abschiebung Krimineller Ausländer, usw.
    Und Meuthen muss weg

  100. Ich traue den modernen Fälscherwerkstätten (Umfrageinstitute) keinen Millimeter über den Weg. Es wäre denkbar, dass man die AfD gehypt hat, um nachher Laschet und Stahlknecht zu loben (der überhaupt nicht gemacht hat, um auf diese Prozente zu kommen)

  101. Jeder der CDU, SPD, Linke oder Grüne wählt, sollte in diesem Moment 1/3 seines Vermögens und seine Rente verlieren. Das ist jedenfalls der Effekt nach ein paar Monaten. Wenn es sofort passieren würde, würde es richtig schmerzen. Aber macht nur so weiter.

  102. Karl Brenner 7. Juni 2021 at 22:46

    Die Umfragen könnten durchaus richtig sein.

    Ich schätze eher, die wollten unter allen Umständen verhindern, daß die AfD stärkste Kraft wird. Denn das hätte eine Symbolwirkung gehabt.

    Wie die das gemacht haben, müßten wir noch rausfinden. Es könnte sein, daß die Mauermörder ihren Wählern empfohlen haben, CDU zu wählen (als Gegenleistung für Thüringen), oder man hat einfach Stimmzettel eingeschmuggelt. Das geht sehr leicht in der Briefwahl, oder in den Wahllokal-Urnen, wenn diese nicht lückenlos beobachtet wurden.

    Die AfD könnte auch tatsächlich Stimmen verloren haben, denn wegen Meuthen/Chrupalla sind sicher einige Wähler abgesprungen.

  103. Ich stimme den Dortmunder Bürger völlig zu:

    17% Zuwachs sind nach den absurden Masken-Korruptions-Affären definitiv UNMÖGLICH.
    Das stinkt zum Himmel nach Wahlbetrug.

  104. Warum übernehmen die SPD und die SPÖ (bei uns in Österreich) nicht einfach das Programm der dänischen Kollegen, dann würds auch wieder was mit Wählern ?

Comments are closed.