Menschen am Flughafen in Kabul.
Menschen am Flughafen in Kabul.

Von ROLAND | Natürlich gehen die Bilder aus Kabul ans Herz. Aber: Afghanistan hat sechs Nachbarländer, die verpflichtet sind, afghanische Flüchtlinge aufzunehmen. Die UNO ist verpflichtet, sich um diese Menschen zu kümmern. Die Mitgliedsstaaten der UNO sind verpflichtet, der UNO genügend Geld zur Versorgung dieser Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Es ist also alles geregelt, wir leben in einer modernen Welt, in der es seit Jahrzehnten bereits zahllose humanitäre Abkommen und völkerrechtliche Regularien gibt, die genau für solche Fälle wie jetzt in Afghanistan geschaffen wurden.

Die Reihenfolge der nächsten Schritte ist deshalb ganz klar: Die sechs Nachbarländer Afghanistans, darunter das reiche China, haben dafür zu sorgen, dass die afghanischen Flüchtlinge angemessen untergebracht werden. Die UNO hat die Versorgung dieser Flüchtlinge zu übernehmen. Die Mitgliedsstaaten der UNO haben der UNO hierfür genug Geld zu überweisen. An dieser Stelle kommt Deutschland ins Spiel: Wir haben der UNO das erforderliche Geld zu zahlen, genau wie viele andere wohlhabende Staaten der Welt, zum Beispiel China und die reichen Golfstaaten.

Über diese Geldzahlungen hinaus gibt es für Deutschland aber keinerlei Verpflichtungen, auch nur einen einzigen Afghanen aufzunehmen. Selbst wenn unsere politischen Führer jetzt mit den Bildern aus Kabul auf unsere Tränendrüse drücken: Auf solche durchsichtigen Versuche, unser natürliches Mitleid auszunutzen, um uns in einem Moment menschlicher Gefühligkeit die Aufnahme von noch mehr Afghanen aufzuschwatzen, sollten wir nicht hereinfallen!

Wir Deutschen haben für die Afghanen schon mehr als genug geleistet: Wir haben 20 Jahre lang Milliarden in ihr Land gepumpt, die wir in Deutschland selber gut hätten gebrauchen können. 59 Deutsche sind als Soldaten für das Land der Afghanen gestorben, im Versuch, die Afghanen vor ihrer eigenen Brut zu schützen. Wir haben Milliarden für die Unterkunft und Verpflegung von jungen afghanischen Männern ausgegeben, die in den besten Jahren Afghanistans, als die Amerikaner noch im Land waren, faul und feige davon gelaufen sind, weil sie es sich lieber in Deutschland bequem machen wollten. Diese jungen afghanischen Männer, die jetzt schon seit Jahren bei uns sind, kosten uns bereits jetzt schon Milliarden, jedes Jahr.

Wir Deutschen haben viel für die Afghanen getan, für uns haben die Afghanen bisher noch gar nichts getan. Im Gegenteil: Wir haben seit 2015 erlebt, wie sich gerade die Afghanen, die wir hier in Deutschland überaus großzügig und gastfreundlich aufgenommen haben, durch ihr ungebührliches, kriminelles Verhalten einen besonders schlechten Ruf erworben haben: als überdurchschnittlich häufig auffallende Schläger, Messerstecher, Drogenhändler, Straßenräuber, Vergewaltiger und Mörder. Wir haben die Afghanen in den letzten sieben Jahren hier in Deutschland leibhaftig kennengelernt und können von ihnen ein Liedlein singen. Noch mehr von diesen Leuten wollen wir in Deutschland nicht haben!

Was gerade in Kabul passiert, ist herzzerreißend, aber es ändert nichts an den nüchternen Tatsachen: Wir Deutschen haben weder eine rechtliche noch eine moralische Verpflichtung, in unserem Land noch mehr Afghanen aufzunehmen. Wir haben auch mit Afghanen in Deutschland unsere Erfahrungen gemacht und verzichten dankend auf weitere Erfahrungen mit diesen Leuten. Bleiben wir also bei klarem Verstand: Lassen wir uns nicht in einem Anflug von Gefühlsduselei zu Entscheidungen verleiten, die uns nichts bringen und die wir später bereuen werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

131 KOMMENTARE

  1. Leider hat deutschland und die USA doch Schuld. Die Regiereden haben sich schuldig gemacht.

    Haager Landkriegsordnung:

    Ist die Kriegeführende obsiegende Partei Verpflichtet:

    Art. 43

    Nachdem die gesetzmässige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, trifft dieser alle ihm zu Gebote stehenden Massnahmen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und den regelmässigen Gang der öffentlichen Angelegenheiten wieder herzustellen und zu sichern.
    Dabei soll er, wenn nicht unüberwindliche Hindernisse entgegenstehen, die im Land geltenden Gesetze aufrechterhalten.

    Q: https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/23/261_225_251/de

    Verteidigungsminsiter Gutenberg hat es Festgesteltl, dass es ein Krieg ist.

  2. Dieses wurde jetzt aus Unerfindlichen Gründen aufgekündigt und eingestellt. Mit der Folge, dass durch die sogenatne Taliban, Sunnitisch Fundamentalsiten, jeder Art von Gewalttaten und Eigentumsdelikte gegen die Befölkerugn Afghanistans und Dritte vorgenommen wird.

  3. Joe BYYDEN hat in Interviews zu gegeben das mit dem „Chaos in Afghanisatn zu rechnen war“.

    Mitschuldig an allen Verbrechen die dort stattfinden.

  4. Keinen Pfennig vom deutschen Steuerzahler. Es müßte inzwischen für den letzten Blindflansch klar geworden sein, daß sich ohne Unterstützung der Bevölkerung keine neue Gesellschaftsordnung installieren läßt. Vor dem Hintergrund, raus aus allen Ländern, in denen wir nichts zu suchen und keine Interessen haben. Als Sahnehäubchen können wir den Afghanen Heiko Maas uns AKK als Aufbauhelfer rüberschicken, dazu die zahllosen „Fachkräfte“, die bei uns hier beschäftigungslos herumlungern.

  5. Ich sehe mich nicht als schuldig an der Situation., da ich nicht gefragt wurde, ob ich diesem Krieg zustimme. Soll sich derjenige den Schuh anziehen, dem er paßt.

  6. „Natürlich gehen die Bilder aus Kabul ans Herz.“

    Bitte keine Unterstellungen. Mir nicht.

  7. Deutschland hat – nach den Amerikanern – das zweitgrößte Truppenkontingent in Afg gestellt. Deutschland ist seit Jahren nach den USA und Japan/Frankreich mal drittgrößter, mal viertgrößter Finanzier der UN, dieser tollwütig israelhassenden Giga-Behörde und Kleptokratie, fest in der Hand von 3-Welt-Islamshitholes befindlichen Diktatoren (deren Jahresbudget 2020 betrug 3,2 Milliarden Dollar).

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/internationale-organisationen/uno/01-grundlagen-uno/vn-struktur-finanzen/205626

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/internationale-organisationen/uno/deutschland-in-der-uno/205624

    *https://www.bpb.de/internationales/weltweit/vereinte-nationen/48604/finanzierung

    Deutschland finanziert die halbe islamische Welt in seinen Sozialsystemen; Deutschland finanziert die EU. Irgendwann ist Schluß. Und dann kommt der wirtschaftliche Zusammenbruch blitzschnell, auch wenn alles noch stabil erscheint. Der berühmte Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bring.

  8. Für das Desaster am Hindukusch sind und waren ‚wir Deutsche‘ nie verantwortlich. Diese Unterstellung verbiete ich mir – als Deutscher. Ich bin nicht für die Frauen und Kinder der Afghanen verantwortlich. Das ist dieselbe Lüge, wie alle Bundeswehreinsätze, insbesondere auf Weisung rot-grüner Ideologen, in alle Welt.

    Ich habe eine eigene Familie die in meiner Heimat vor bekloppt rot-grüner Ideologie ’schutzbedürftig‘ ist.

    Ich wünsche den Afghanen und ihren Familien daher viel Erfolg beim Aufbau ihrer Heimat.

    Den rot-grünen Ideologen sei die Auswanderung nach Afghanistan empfohlen. Dort können sie dann versuchen den angerichteten Schaden irgendwie zu kompensieren. Gendern, Windräder oder z.B. eine LGBTQ+ Community installieren. (Tipp: Opium kann im eigenen Garten angebaut werden.)

    Viel Glück.

  9. Broder for President!

    Broder:
    Die neuen Taliban, der bewaffnete Arm der islamischen Friedensbewegung :mrgreen:

    … Die Taliban sind gläubige und praktizierende Muslime. Die Religion der Muslime ist der Islam. Die Worte „Islam“ und „Salam“ (Frieden) sind eng verwandt, sie gehen auf dieselbe Wurzel zurück. Deswegen hören wir immer wieder, der Islam sei eine Religion des Friedens.
    Die „unfriedlichen“ Muslime nennen wir Islamisten. Ihnen wird nachgesagt, dass sie eine „radikale“ Version des Islam praktizieren. Muslime selbst unterscheiden nicht zwischen „normalen“ und „radikalen“ Angehörigen ihrer Religion. Muslim ist Muslim, und je wörtlicher er seinen Glauben lebt, umso günstiger sind seine Aussichten, von Gott, in diesem Falle Allah, angenommen zu werden.
    So betrachtet wären die „Islamisten“ die besseren Muslime. Und wenn der Islam eine Religion des Friedens ist, dann sind die Taliban Soldaten, die für den Frieden kämpfen, ganz im Sinne des lateinischen Sprichworts „Si vis pacem para bellum“, wer den Frieden sucht, bereite den Krieg vor. …
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus233238703/Afghanistan-Die-neuen-Taliban-der-bewaffnete-Arm-der-islamischen-Friedensbewegung.html

    Hat Henryk sich beim byzantinischen Kaiser Manuell II. Palaiologos, Luther, Voltaire Schopenhauer, Atatürk, Heinrich Heine, … über den Islam und seine Friedensaktivisten informiert?!
    Oder ist es der gesunde Menschenverstand?
    Oder hat Henryk womöglich heimlich PI gelesen? :mrgreen:

    (Abo bei welt.de lohnt sich, manchmal gibt es das für 5€/M für ein Jahr 😉 )

  10. Vielen Dank für diesen Artikel. Ich hoffe Ihr vollkommen verstrahlter und unwissender Kollege KEWIL liest diesen Artikel auch.

  11. Richtig ist, dass es keinen Grund gibt, auch nur einen allgemeinen afghanischen Flüchtling bei uns aufzunehmen. Falsch ist es, diesen Grundsatz auf die Leute, die für uns gearbeitet haben, auszudehnen. Gauland hat recht. Das Problem ist doch, dass auf dem Ticket der „Unterstützung für Deutschland“ jetzt vermutlich mehr rüber geholt werden, als sachlich zutreffend und geboten.

    Und in dem die Führung der AfD diesen Unterschied macht und darauf hinweist, dass echte Helfer unsere Hilfe bekommen, kann sie das ganze, andere Totalversagen der Regierungen auch zu Recht angreifen. Wer grundsätzlich gegen Alle ist ohne Ausnahme für Helfer, stellt sich selber ohne Not in die fremdenfeindliche Schmollecke und wird zu Recht nicht beachtet.

  12. Da kommt jetzt keiner mehr raus auf natürlichem Wege.
    Die Deutschen haben dort eh nichts mehr zu melden.
    Afghanistan ist für Deutschland jetzt Geschichte, so wie Ahrweiler.
    So sollte es in diesem Fall auch bleiben.

    Man lernt, keiner lässt sich zu seinem „Glück“ zwingen, auch nicht die Afghanen.
    Die afghanischen Männer werden nie dulden, dass ihnen die Frauen auf der Nase herumtanzen, denn sie haben genug, genug, die sie von zuhause abholen können nach Lust und Laune. Auf 3-4 Ehefrauen werden die freiwillig nie verzichten. Für jeden Kerl, der es sich leisten kann 3-4 Sex-, Putz- und Arbeitssklavinnen, dazu noch kindergebärend, jedes Jahr ein Neues. Welcher Mann würde darauf freiwillig verzichten zugunsten der Frauenrechte?

    Die Aussichten, dass alles nun so bleibt wie es ist, sind gut, denn die Wahlen stehen vor der Tür, da wird man keine Flüchtlingsströme zulassen.
    Zeit, sich auf dringendere Sachen zu konzentrieren, beispielsweise auf den deutschen Wohnungsbau.

  13. Im Prinzip stimme ich zu, aber

    China hat genug Probleme mit Verehrern des Islamisten Mohammed (Uiguren, Ent-Mohammedisierung, …), die werden (im Gegensatz zu den linksextremen deutschen Regierung) sich nicht so ein Klotz ans Bein binden.

    Deutschland, EU, UNO bezahlen?
    „Moralisch verpflichtet“ oder so?
    Warum?
    Es ist Dschihad,
    Vertreibung und Mord der Ungläubigen.
    Die Taliban haben Mohammed richtig verstanden.
    Wo sind die „friedlichen“ und „unpolitischen“ Muslime und islamischen Staaten, die Verantwortung für ihre Ideologie übernehmen und mal mit ihren Glaubensbrüdern reden?
    Wo sind die Afghanen, die keine Scharia wollen (z.B. die knapp 300.000, die in Deutschland gepampert werden)?
    Die können kämpfen bzw. mit ihren Verwandten, Freunden und Glaubensbrüdern ein ernstes Wort reden.
    Es ist DEREN Verantwortung,
    NICHT unsere.

    DIES ist Verantwortung der deutschen Regierung:
    Dies faschistische Krebsgeschwür nicht ins Land lassen.
    Ähnlich wie bei Corona.
    Also Bevölkerungsanteil der Personen, die den Rassisten, islamistischen Eroberer, SchariaErfinder und Faschisten Mohammed als Vorbild verehren deutlich unter 0,1% !
    Faschisten RAUS!
    Gleiche Sensibilität wie bei Olympia-Ruderin Nadja Drygalla.

  14. MiaSanMia 20. August 2021 at 09:39

    Vielen Dank für diesen Artikel. Ich hoffe Ihr vollkommen verstrahlter und unwissender Kollege KEWIL liest diesen Artikel auch.
    ————————————–

    Ach, sind Sie nicht der Pöbler, der hier immer pöbelt?

  15. „Wir Deutschen haben für die Afghanen schon mehr als genug geleistet: Wir haben 20 Jahre lang Milliarden in ihr Land gepumpt, die wir in Deutschland selber gut hätten gebrauchen können. 59 Deutsche sind als Soldaten für das Land der Afghanen gestorben, im Versuch, die Afghanen vor ihrer eigenen Brut zu schützen. Wir haben Milliarden für die Unterkunft und Verpflegung von jungen afghanischen Männern ausgegeben, die in den besten Jahren Afghanistans, als die Amerikaner noch im Land waren, faul und feige davon gelaufen sind, weil sie es sich lieber in Deutschland bequem machen wollten. Diese jungen afghanischen Männer, die jetzt schon seit Jahren bei uns sind, kosten uns bereits jetzt schon Milliarden, jedes Jahr.“

    sehr gut erkannt!

  16. Wintersonne 20. August 2021 at 09:31
    „Natürlich gehen die Bilder aus Kabul ans Herz.“
    Bitte keine Unterstellungen. Mir nicht.

    Mir gehen die Bilder schon ans Herz.
    Menschen, die vor der Mohammed-Gewalt fliehen.
    Sie sind Opfer.
    Aber das Paradoxe, sie sind auch Täter: die meisten davon verehren selbst den Massenmörder Mohammed, infizieren ihre eigenen Kinder mit dieser Seuche.

    Ich wünsche mir sehr, dass sie an der Ursache arbeiten, bei bei sich selbst anfangen, und sich von diesem Islamisten und Gewalttäter Mohammed distanzieren.
    Auch wenn mir die Not der Menschen ans Herz geht, ich möchte die nicht in unserem Land, damit diese faschistische Seuche sich nicht hier weiter verbreitet.

    Was mir noch mehr ans Herz geht, sind die wenigen Christen, die in Afghanistan leben.
    Von denen gibt es seltsamer Weise keine Info, keine Bilder in den Medien.
    Diese sind Opfer
    und selbst KEINE Täter.
    Denen müsste zuerst geholfen werden.

  17. @ arminius arndt 20. August 2021 at 09:43

    Was für Helfer? Taqiyya-Meister u. solche, die zwecks
    materiellen Vorteils für „uns“ mehr oder weniger einmal
    irgendetwas getan haben? Und dafür sollen sie u. ihre Sippen
    auf Jahrhunderte hinaus in Deutschland abhängen u.
    schmarotzen dürfen? Auch Sie haben nicht begriffen, daß
    es keine Afghanen ohne Islam gibt.

    Was sollen sie denn bei uns arbeiten? Ziegen melken? Es gab
    ein Arbeitsverhältnis in Afghanistan. Doch kein Arbeitgeber muß
    für seine Angestellten u. deren Clans rund um die Uhr u. über
    ganze Generationen sorgen. Nirgendwo! Nicht mal im besten
    Sozialismus den wir je hatten. 😉

  18. @ T.Acheles

    Dort mögen sie Opfer sein, hier werden sie leider nur zu oft zu Tätern. Bin schon gespannt, wann die erste „afghanische Ortskraft“ hier in irgendeiner Form austickt und ich mir wieder die widerlichen pseudo-ratlosen Visagen der Verantwortlichen in den Nachrichten ansehen muss, welche von Traumatisierung fabulieren. Nee, lass mal gut sein, mir ist mein eigenes Leben und das meiner Lieben und Nächsten tausendmal wertvoller als irgendwelche muslimischen Splittergruppen, denen ihr Islam im eigenen Land zu islamisch ist und die dann hier in Deutschland den Ungläubigen an den Kragen wollen und jedes Jahr neue kleine Gotteskrieger ausbrüten.

  19. Der sogenannte „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ der im Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde ist in Kraft getreten und löst das Problem.
    Im Schatten der Corona-Plandemie, die das Bewusstsein der Menschen fast vollständig besetzt, bereiten sich umwälzende Dinge vor. Bereits am 23.9.2020 veröffentlichte die EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen einen „Neuen Pakt für Asyl und Migration“, der die „Illegalität zur Legalität machen“ will und die verpflichtende Verteilung von Migranten an den europäischen Außengrenzen vorsieht. Würde er vom Ministerrat und dem EU-„Parlament“ beschlossen, bedeutete dies eine neue ungeheure Flut von Migranten nach Europa, die nach Kennern der Verhältnisse binnen weniger Jahre die ökonomische und kulturelle Zerstörung Europas zur Folge hätte.

  20. T.Acheles 20. August 2021 at 09:56

    Menschen, die vor der Mohammed-Gewalt fliehen. Sie sind Opfer. Aber das Paradoxe, sie sind auch Täter: die meisten davon verehren selbst den Massenmörder Mohammed, infizieren ihre eigenen Kinder mit dieser Seuche.

    Was mir an den Afghanen – auch an denen in Deutschland – immer wieder auffällt: Sie haben eine hemmungslose, brutale, fast schon sadistische Lust, alles zu quälen, was ihnen gerade unterlegen ist. In Affgarnixtan quält und schikaniert der überlegene Talib den nicht ganz so strammen Talib. Fast alle Afghanen sehen ihre Frauen als ein Zwischending aus Haustier und Hausrat, das man schinden darf (Berichte von BW-Soldaten sind da sehr erhellend, die können es schon seit Jahren nicht fassen, daß die von ihnen bezahlten „angewestlichten“ Afghanen (Latrine putzen, Laster be- und entladen, sie zu den lokalen Clanchefs führen) es alle vollkommen in Ordnung finden, daß ihre Frauen Vieh sind.

    Diese afghanischen Männermassen, die gerade wieder nach Deutschland quellen, sind genau die Männer, die nicht brutal genug sind, sich gegen die anderen brutalen Männer durchzusetzen. Also Feiglinge. Sie weichen aus in Gebiete, in denen sie ohne Druck durch andere Männer terrorisieren können. Deutschland. Mit seiner freundlichen, friedlichen Bevölkerung können sie hier problemlos den brutalen Max machen, den sie in Afg an andere Männchen verloren haben. Sie geilen sich an Schwäche (= Friedlichkeit) auf.

    Ich will diese Leute hier nicht haben. Und es ist mir juck, ob da – darauf laufen Diskussionen oft hinaus – „ein neuer Einstein“ darunter sein KÖNNTE.

  21. Eine kleine Aufheiterung in diesen turbulenten Zeiten:

    Ein Sprecher der Taliban wird von Journalisten zur Meinungsfreiheit befragt.

    Darauf entgegnet er nur, dass man die selbe Frage an amerikanische Firmen wie Facebook stellen sollte, die aktiv ihre Nutzer zensieren.

    Soweit ist es also in 2021 gekommen. Die Taliban kritisieren die USA für die Zensur von Free Speech.

    It is a crazy world.

    Quelle: Friedrich & Partner

  22. Wintersonne 20. August 2021 at 10:04

    Ich stimme Dir zu 100% zu: ich möchte diese Opfer/Täter absolut nicht in unserem Land haben. Das hatte ich auch oben (und an vielen andere Stellen) deutlich geschrieben.

    Trotzdem fühle ich deren Leid und Verzweiflung.
    Du drückst es sehr gut aus: denen ihr Islam im eigenen Land zu islamisch ist.

    Sie können
    a) Schutz suchen in einem benachbarten islamischen Land (die sicherlich gerne vollständige Verantwortung für ihre Glaubensbrüder*innen aufnehmen werden) oder
    b) für ihr Land kämpfen (mit Worten, Waffen oder mit Verweigerung, den gewalttäter Mohammed zu verehren).

    Hier nach Deutschland: klares NEIN.

  23. achgut.com

    News-Redaktion / 20.08.2021 / 08:35 /
    100 Millionen Euro Soforthilfe für afghanische Flüchtlinge

    Die Bundesregierung stellt 100 Millionen Euro Soforthilfe für Flüchtlinge aus Afghanistan zur Verfügung, meldet handelsblatt.com. Dies habe das Auswärtige Amt auf Twitter mitgeteilt. Mit dem Geld sollten internationale Hilfsorganisationen unterstützt werden, die sich in den Nachbarländern um geflüchtete Afghanen kümmern. Weitere Hilfen sollen folgen.

    Finanzminister Olaf Scholz habe erklärt: „Dies ist ein erster Schritt, der zeigt, dass wir uns verantwortlich fühlen und uns kümmern.” Derweil habe die Bundeswehr weitere Menschen aus Kabul ausgeflogen, neben Deutschen auch afghanische Helfer und andere EU-Bürger. Inzwischen seien auf diese Weise seit Montag mehr als 1600 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Nach Erkenntnissen des Auswärtigen Amt sollen sich noch mehrere Hundert Deutsche in Afghanistan aufhalten. Auf einer sogenannten Krisenliste des Außenministeriums hätte sich inzwischen „eine mittlere dreistellige Zahl” Deutscher registriert, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Ministerium erfahren habe.

  24. Babieca 10:16

    Also eines da können wir uns zu 100% sicher sein, da ist alles mit dabei Ungebildete, Analphabeten, Mörder, Gesi…, Vergewaltiger, Halsabschneider, Geisteskranke, Judenhasser was aber zu 100% nicht dabei sein wird ist ein Einstein.

  25. BRAVO !

    So, wie im Artikel beschreiben, sollte die AfD-Position zum Thema aussehen ! So und nicht anders !

    Gauland, Meuthen & Co. bringen es doch glatt fertig, im Finale um die Zukunft unseres Landes 1 Minute vor Spielende einen Wahlkampf-Elfmeter ohne Torwart voll über die Latte zu dreschen !
    Und eine Verlängerung wird es nicht geben ….

  26. Wir haben seit 2015 erlebt, wie sich gerade die Afghanen, die wir hier in Deutschland überaus großzügig und gastfreundlich aufgenommen haben…

    der Fluchtgrund irgendwelcher Afghanen seit 2015 ist mir fraglich, wurde Afghanistan doch schon seit 15 Jahren befriedet und war es doch wie sich nun herausstellt 2015 sicherer als heute aktuell, möchte auch mal wissen, welches Argument es rechtfertigte 2015 hier in Deutschland Asyl zu kriegen, was genau stand als Begründung in irgendwelchen deutschen Asylanträgen ? , denn demnach müsste sich der Asylgrund der 2015er hier nach D. geflüchteten Afghanen nun aktuell ins Gegenteil umgestellt haben, weil wenn man dieser Logik folgt, diejenigen Afghanen , die 2015 geflüchtet sind ja nun diese Zustände in Afghanistan haben, weswegen sie ursächlich geflüchtet sind . . . . . . der wie oder was ?

  27. @ arminius arndt 20. August 2021 at 10:22

    Dr. Gottfried Curio sagt das Wesentliche und Richtige zu dem ganzen Themenkomplex:

    https://www.youtube.com/watch?v=N1ADWiQsgi0

    Hilfe für echte Helfer ja, pauschale Migration nach Europa NEIN.

    ***********************

    Alles faule Kompromisse, um der Spaltung entgegen zu wirken.

    Auch den Artikel von @ Kewil sehe ich in dieser Absicht. Der weiss genau, dass er Unsinn verzapft hat, wollte aber der Alternative helfen.

  28. Mir gehen die Bilder aus Kabul nicht ans Herz, jedoch Bilder aus deutschen Innenstädten wo Alte Rentner und Kinder in Abfallkörben nach leeren Flaschen und Nahrung suchen, das geht mir ans Herz und dafür sind die gleichen Verbrecher schuld und verantwortlich die auch an den Bildern aus Kabul verantwortlich sind, also nicht noch mehr Vergewaltiger, Diebe, Mörder und sonstigen Unrat ins Land holen, sondern den Politik und Verbrecher-Unrat aus dem Land schaffen

  29. lorbas 20. August 2021 at 10:23

    Also eines da können wir uns zu 100% sicher sein, da ist alles mit dabei Ungebildete, Analphabeten, Mörder, Gesi…, Vergewaltiger, Halsabschneider, Geisteskranke, Judenhasser was aber zu 100% nicht dabei sein wird ist ein Einstein.

    Genau. Hier ein weiteres Beispiel für nicht vorhandene Einsteins:

    *****
    Die afghanische Generaldirektion für Leibeserziehung und Sport hat den Tod eines jungen Fußball-Nationalspielers beim Sturz von einem US-Flugzeug bestätigt. Man habe mit Bedauern festgestellt, dass Saki Anwari, ein Mitglied der Jugendnationalmannschaft, bei einem „tragischen Unfall“ ums Leben gekommen sei, schrieb die Behörde in der Nacht zu Freitag in einer Mitteilung auf Facebook. Der 19-Jährige sei beim Versuch, das Land zu verlassen, von einem amerikanischen Flugzeug gestürzt.
    *****

  30. Afghanistan? Geht mich nichts an, zahl ich keinen Cent für.
    Was habe ich mit diesem innermuslimischen Kampf zu tun?
    Die sollen kämpfen, oder sich von den Taliban versklaven lassen.
    Nur eins ist wichtig: Grenzen zu!

  31. Momentan berichten einige Zeitungen auch wieder unseligen Rührkitsch, wie ein Kleinkind von US-Soldaten über den Stacheldrahtzaun am Kabuler Airport gehoben wird. Und was ist mit den Eltern? Wird gefragt.

    Ja, die Eltern. Die haben ihr Kind hinaufgehoben. Es ist jetzt in Sicherheit.
    Sie hätten auch schon Jahre vorher selber für Sicherheit sorgen können. Jeder hat gewußt, daß es brodelt. Trump hat es angekündigt, daß die Truppen abziehen.

    Aber solche Bilder lieben Journalisten. Die Europäer sollen wieder weich geklopft werden: nehmt uns auf! Zieht bei mir nicht mehr. Seit Aylan Kurdi schon nicht mehr.

    Und dann gibt es die Eltern, die ganz offen ihre eigenen Kinder abschieben (ja Herrje – dann kriegt halt weniger Kinder oder keine!):
    *https://unser-mitteleuropa.com/ceuta-marokkanische-eltern-wollen-ihre-kinder-nicht-zurueck/

    Nach der illegalen Einreise von 2.000 unbegleiteten Minderjährigen erklären 92% der befragten marokkanischen Familien, dass ihre Kinder in Spanien bleiben sollen.

    … zogen es 92,5 % der Eltern vor, dass ihre Kinder in Spanien bleiben sollen, und zwar „aus sozioökonomischen Gründen, familiären Gründen, Geldmangel, Armut, Erhöhung der Medikamentenkosten…“ usw. Nur in sechs Fällen wurde eine positive Antwort zur Rückkehr der Kinder gefunden. Jetzt geht es darum, sich mit der Position des Nachbarlandes auseinanderzusetzen, um die Wiedervereinigung der Familien zu erleichtern.

    Kein Kommentar mehr

  32. Sehe ich genau so. Solange die roten Bonzen von der Arbeiterverräterpartei und die satten grünen Spießer mitleidlos zusehen, wie hier – Dank ihrer „Reformpolitik“ – Rentner im Müll nach Essen und Pfandflaschen wühlen müssen, kann uns Afghanistan scheixegal sein.

    Die Luxuswünsche der dortigen Jugend und deren Hoffnung auf lebenslange Vollversorgung interessieren mich kein bißchen, solange hierzulande bereits offen eingestanden wird, daß die Rente in höchster Gefahr ist und „Experten“ fordern, deutzes Arbeitsvieh solle bis 70 an die Front.

  33. @ soises

    „Mir gehen die Bilder aus Kabul nicht ans Herz, jedoch Bilder aus deutschen Innenstädten wo Alte Rentner und Kinder in Abfallkörben nach leeren Flaschen und Nahrung suchen, das geht mir ans Herz …“

    Geht mir auch so. Und es sind paradoxerweise ausschließlich Deutsche, die Flaschen sammeln, ich habe noch nie auch nur einen Flüchtilanten gesehen, der den Müll durchsucht! Vermutlich wäre da sofort die Presse zur Stelle und würde über unhaltbare Zustände berichten. Ich habe über die Jahre gelernt, dass Mitgefühl ein kostbares Gut ist, welches man nicht inflationär verschenken, sondern jenen zukommen lassen sollte, die es verdienen.

  34. Armageddon2015 20. August 2021 at 10:36

    Momentan berichten einige Zeitungen auch wieder unseligen Rührkitsch, wie ein Kleinkind von US-Soldaten über den Stacheldrahtzaun am Kabuler Airport gehoben wird. Und was ist mit den Eltern? Wird gefragt.

    Ja, die Eltern. Die haben ihr Kind hinaufgehoben. Es ist jetzt in Sicherheit.
    Sie hätten auch schon Jahre vorher selber für Sicherheit sorgen können. Jeder hat gewußt, daß es brodelt. Trump hat es angekündigt, daß die Truppen abziehen.

    ————————————–

    Ja, Trump hat es angekündigt.
    Aber so sind die Menschen.
    Genauso könnte es uns hier auch gehen eines Tages.
    Dann sagt man auch, man wusste was kommt.

    Selbst wer das Geld hat verlässt nicht gern seine Heimat,
    und die Mittellosen haben keine Wahl, sie müssen bleiben.

    Amerikaner haben ein Herz für Kinder, zum Glück.
    Für die menschlichen Schicksale sollte man schon Verständnis haben,
    aber für Taugenichtse und Nichtsnutze sollte man gar nichts übrig haben.
    Manchmal scheint es, es ist genau umgekehrt.

  35. soises 20. August 2021 at 10:33
    nicht … , jedoch Bilder aus deutschen Innenstädten wo …

    Ja, interessant, wie Medien den Fokus auf auf eine Gruppe setzen,
    dort für Emphatie und Solidarität werben,
    ABER viele andere ausblenden = DISKRIMINIEREN, wie z.B.
    – Armut (bei Rentnern) in Deutschland
    – durch schatzsuchende PoC ausgeraubte, vergewaltigte, ermordete „minderwertige“ Weiße, Ungläubige, ohne Kopftuch.
    – Christen in Afghanistan.

    Es zeigt sich auch hier:
    Solidarität und Diskriminierung sind zwei Seiten einer Medallie.
    Die Linken reden gerne
    bei sich von Solidarität (stellen sich damit als GUTE) dar
    und reden bei anderen von „Diskriminierung“.
    Das ist FRAMING.

    SOLIDARITÄT = DISKRIMINIERUNG

  36. @ Armageddon 2015

    „Momentan berichten einige Zeitungen auch wieder unseligen Rührkitsch, wie ein Kleinkind von US-Soldaten über den Stacheldrahtzaun am Kabuler Airport gehoben wird. Und was ist mit den Eltern? Wird gefragt.“

    Habe ich auch gesehen. Das war aber nicht einfach nur ein Kleinkind, das war ein Anker! In wenigen Tagen werden wir erfahren, wie Baby Mohamed im gelobten Westen mit seiner glücklichen Großfamilie vereinigt wird. Schon mal Taschentücher bereitlegen.

  37. 99,9 % Moslems , 99 % befürworten die Scharia . Wenn dem so ist dann ist das was da gerade passiert wohl Allahs Wille . Mein Mitleid hält sich da in Grenzen . Diese Gesellschaft hat es Jahrhunderte lang nicht geschafft zivilisierte Strukturen zu errichten und als sich die Gelegenheit ergab war man zu feige sich dafür gerade zu machen .

  38. T.Acheles 20. August 2021 at 10:46 Solidarität = Diskriminierung

    Nochmal deutlicher:
    Wenn Bilder von Muslimen gezeigt werden, die vor dem Islam fliehen, werden damit viele andere von LINKEN DISKRIMINIERT:

    – die Weißen, Ungläubigen in Deutschland werden von Linken DISKRIMINIERT, die von diesen „Schutzsuchenden“ ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet werden (siehe Statistik BKA, Kriminalität Kontext Zuwanderung, hier insbesondere Tatverdächtige Afghanen, ca. 15.000 (!) Tatverdächtige Afghanen pro Jahr)

    – Deutsche Steuerzahler werden von LINKEN DISKRIMINIERT, deren Geld nicht für ihr eigenes Land, Schulen, etc. ausgegeben wird, sondern in innerislamischen Konflikten verbraten wird.

    – Deutsche Rentner werden von LINKEN DISKRIMINIERT, deren Rente verkürzt, Lebensarbeitszeit verlängert wird, um diesen Steuermissbrauch zu finanzieren

    – zukünftige deutsche Generationen werden von LINKEN DISKRIMINIERT, die die Schulden abzahlen müssen, die jetzt für Sinnloses ausgegeben wird

    – zukünftige deutsche Generationen werden von LINKEN DISKRIMINIERT, die unter der Scharia leben müssen statt unserem GG, weil jetzige linksextreme Regierung vorsätzlich massenhaft unser Land mit Verehrern vom SchariaErfinder und islamistischen Eroberer Mohammed kontaminiert hat.

    – Christen in Afghanistan werden DISKRIMINIERT, in ihrem Leid durch Mohammed-Gewalt, Mohammed-EhrenVertreibung und Mohammed-EhrenGenozid allein gelassen werden von Medien, Weltöffentlichkeit und Schutz (Ausnahme opendoors).

    – …

  39. China wird einen Teufel tun sich die Mosselflöhe in den Pelz zu setzen. Die versuchen ihre staatseigenen z.B. Richtung Dummland, loszukriegen.
    Wer als Ungläubiger immer noch meint Moslems gegenüber irgendwelche Verpflichtungen wegen Treu&Glauben oder aus „ritterlicher/christlicher“ Ehre zu haben, hat immer noch nicht verstanden das Deren Endziel unsere Versklavung und Vernichtung unsere bisherigen Lebens ist.
    Ein Blick wie sich diese Eroberer in D. aufführen/verhalten, ihre herrschaftlichen Ansprüche (Schokopudding, Halalfressen, Markenklamotten, Wohnung, Haus, dt. Fi**vieh) alles bezahlt und gestellt von den Ungläubigen die dann anschließend als freie „Schlachteplatte“ noch dienen dürfen. Was bedarf es noch um es zu kapieren?
    Moslem bleibt Moslem, egal in welche Wolle gehüllt.

  40. Bereits am 13.8. postete das Verteidigungsministerium, dass 360 afghanische Ortskräfte schon in Deutschland sind und dass das über 70 Prozent von jenen wären, denen wir die Aufnahme zugesagt haben. Plus 1.458 Familienangehörige, die mit den 360 einreisen durften.
    Ausgehend von dieser Mitteilung handelt es sich dann also insgesamt um ca. 515 Ortskräfte plus ca. 2.100 Angehörige.
    Somit waren das seit dem 13.8. noch insgesamt also ca. 800 Menschen, die man noch hätte rausholen müssen.
    Da wir stand heute bereits über 1.100 aus Afghanistan rausgeholt haben, haben wir längst unsere angebliche moralische Verpflichtung übererfüllt.

    Quelle Twitter Verteidigungsministerium:
    https://twitter.com/BMVg_Bundeswehr/status/1426174448898514944

  41. Uezguel 20. August 2021 at 11:01

    Genau so ist das, deckt sich in etwa mit meinen eigenen Recherchen.

    Insgesamt 526 Ortskräfte haben in den vergangenen zwei Jahren für die Bundeswehr gearbeitet und „eine Gefährdungsanzeige gestellt“, berichtet das Einsatzführungskommando. Davon haben 491 Personen Aufnahmezusagen erhalten. Hinzu kommen hier noch 1.991 Familienangehörige – insgesamt somit 2.482 Personen. 360 Ortskräfte sind mit 1.485 Familienangehörigen laut Einsatzführungskommando bereits in Deutschland eingetroffen. Weitere 350 Personen befinden sich noch im erweiterten Verfahren.

    https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/meldungen/afghanistan-bundeswehr-fliegt-gefaehrdete-aus-5209216

    Deshalb wird ja neuerdings als „Ortskraft“ jeder Afghane eingestuft, der mal irgendwo ein Foto von einem deutschen Schäferhund oder Dackel (Kurz-, Lang-, Rauhaar) gesehen hat. Oder „Asyl“ verständlich murmeln kann. Oder von einer der x-deutschen NGO in Affgarnixtan für weiß-der-Geier-was bezahlt wurde.

  42. Natürlich gehen die Bilder aus Kabul ans Herz.

    Das glaube ich gerne.

    Ich habe jedoch noch kein einziges dieser Bilder gesehen und auch nicht vor, sie mir anzusehen. Zutritt zu meinem Herzen bekommen die Kreise, die solche Bilder produzieren, NIE WIEDER. Dafür haben sie da drinnen schon viel zu viel Unheil angerichtet. Ich entscheide selber, wer Zutritt zu meinem Herzen bekommt. Das Fernsehen gehört definitiv nicht dazu.

    Ich stimme dem Autor aber im Großen und Ganzen zu. Es ist menschlich nachvollziehbar und wohl auch eine Frage von Anstand und Ehre, dass diejenigen Soldaten verschiedener Nationan, die in Afghanistan waren (also unter anderem auch Deutsche) den Wunsch hegen, Afghanen, die sie persönlich kennen und vielleicht sogar achten und mögen, in Sicherheit zu bringen. Meiner Ansicht nach müssten sie das mit der US-Regierung klären, aber die NATO oder die UNO wären durchaus auch Ansprechpartner.

    Mit uns Deutschen hat das nichts zu tun. Die Bundesregierung ist 2001 ihrer Vasallenverpflichtung nachgekommen, hat „bedingungslose Solidarität“ bekräftigt und Truppen geschickt, als es verlangt wurde. Mehr war das nicht.

    Natürlich wird auch die aktuelle Bundesregierung ihrer Vasallenverpflichtung nachkommen und eine große Zahl Afghanen aufnehmen. Da mache ich mir keine Illusionen. Die begleitetende Werbekampagne dafür ist bereits angeflaufen und ich vermute, alle Afghanen, die in den nächsten Jahren hier einströmen, werden mit dem neu geschaffenen Begriff „Ortskräfte“ bezeichnet werden, den wir vor einer Woche noch nicht einmal kannten.

    Ich kann mir allerdings auch nur schwer vorstellen, welche Möglichkeiten es für die Bundesregierung gäbe, sich zu entziehen, wobei ich nicht annehme, dass sie das auch nur versucht – aber sicher wissen kann man es nicht. Ist letztlich auch egal. Es deutet alles darauf hin, dass der kommende Invasionsschub vor allem Afghanen beinhalten wird. Ich fürchte, Syrer waren das kleinere Übel ….

    Bleiben wir also bei klarem Verstand:

    Das ist ein guter Rat.

    Lassen wir uns nicht in einem Anflug von Gefühlsduselei zu Entscheidungen verleiten, die uns nichts bringen und die wir später bereuen werden.

    Wir treffen keine Entscheidungen dieser Art.

    Selbst wenn jemand annimmt, dass die Bundesregierung das tut: Wir SIND nicht die Bundesregierung. Und die AfD ist auch nicht die Bundesregierung.

  43. Nuernberger 20. August 2021 at 10:54
    99 % befürworten die Scharia …

    Ja, interessant.
    Und wenn die höherwertigen Gläubigen dann bekommen, was sie sich wünschen (Scharia), rennen sie verzweifelt auf die Rollbahn, wollen von den verhassten und minderwertigen Ungläubigen gerettet werden, blockieren dabei auch noch die Flugzeuge, die sie retten könnten.

    Was geht da vor?
    ? Gehirnwäsche von Kindesbeinen an?
    ? Niedrige IQ?
    ? Gefangen in dem Gewaltsystem (Apostasie, Ridda-Krieg)?
    ? Das erscheint mir wie Neuronale Parasiten, die die Steuerung im Gehirn übernommen haben …?

    Gleiches Krebsgeschwür entwickelt sich in Deutschland:
    Nach Umfragen geben rund 50% der Türkischstämmigen in Deutschland zu: sie wollen Scharia.

    Aber diese Neuronalen Parasiten sind nicht auf Islam beschränkt:
    Grünisten schalten Atom und Kohle ab, wollen absurde CO2-Steuern damit wir „vorbildhaft“ die Welt retten und importieren massenhaft Verehrer vom SchariaErfinder Mohammed.
    Genau diese absurden und selbstzerstörerischen Grünisten werden von vielen gewählt 🙁 .
    Nach ein paar Jahren werden sich die Wähler wundern, warum wir im Dunkeln sitzen, die Autoindustrie in andere Länder gewandert ist und die Scharia gilt.

    Was geht da vor?
    Wie können wir unser Land retten von diesen Neuronalen Parasiten?

  44. Warum müssen alle „Ortskräfte“ einen Freifahrtschein nach Deutschland bekommen? Wenn sie in Lebensgefahr sind, kann man sie aus Afghanistan ausfliegen, aber man muss sie doch nicht nach Deutschland bringen. Warum verhandelt man nicht mit den Nachbarländern Afghanistans, dass diese die Geflüchteten aufnehmen? Wenn ich die finsteren, mittelalterlichen Gestalten in Kaftan und Burka sehe, die wir uns hier nach Deutschland holen, wird mir kotzübel! Und auch die, die für die Bundeswehr gearbeitet haben, sind keine Fachkräfte sondern bessere Servierhilfen und Ungelernte, die ein paar Brocken Englisch können. Mit der Qualifikation werden sie in Deutschland ein Leben lang Sozialhilfeempfänger bleiben. Warum tun wir uns das an? Wollen wir wirklich zum Sozialamt der ganzen Welt verkommen bis wir pleite sind?

  45. „What happens in Kabul stays in Kabul…“

    Die Besatzer-Nachhut kann froh sein, daß die Taliban so gnädig – oder so fett bestochen – sind und dort nicht alle massakrieren.

    Wenn die wollten, könnten sie die LuftwaffIn doch ruck-zuck zusammenschießen.

  46. Von ROLAND alles gut beschrieben und braucht m.E. keinerlei weitere Erläuterungen … stimmt alles !
    Nur die AfD hat dich mal wieder idiotisch Verhalten und man fragt sich langsam , wo besteht noch ein Unterschied zwischen den Altparteien ?? Manoman … die SPD und besonders die Grünen sind die Kriegstreiber in Afghanistan gewesen und genau die sind die Schuldigen an dieser Situation , ja … Sie sind sogar dafür verantwortlich , dass die Flüchtigen aus 90% Männern bestehen und die Frauen und Kinder einfach nicht zuerst evakuiert werden . Das gilt es von der AfD zu kommunizieren und nicht diesen anbiedernden Mist !!

  47. Maria-Bernhardine 20. August 2021 at 11:05

    Trump bleibt gesperrt, Taliban dürfen twittern, was sie wollen

    Wichtiger Hinweis. Ist genauso wie mit „Hatespeech“ (was immer das sein mag) und dem NetzDG: Islamische Hansel aller Provenienz, wo auch immer die leben – im Zweifelsfall mitten in Deutschland – haben nach wie vor Narrenfreiheit. Aber wehe, ein weißer Nichtislamer wird mal sauer. Dann kreist der Hammer.

  48. Wenn sich die AfD darauf einläßt, die jetzig als Hilfskräfte bezeichneten Afghanen – wie der Mainstream – in Deutschland unterzubringen zu wollen, verrät sie eines der Grundsätze, die die Partei einst verrat, ganz gleich, mit welcher Begründung. Hoffentlich gibt es wenigstens noch einige, die diesen Grundsatz nicht vergessen.

  49. Nuada 20. August 2021 at 11:10

    Natürlich wird auch die aktuelle Bundesregierung ihrer Vasallenverpflichtung nachkommen und eine große Zahl Afghanen aufnehmen. Da mache ich mir keine Illusionen. Die begleitetende Werbekampagne dafür ist bereits angeflaufen und ich vermute, alle Afghanen, die in den nächsten Jahren hier einströmen, werden mit dem neu geschaffenen Begriff „Ortskräfte“ bezeichnet werden, den wir vor einer Woche noch nicht einmal kannten.

    Habe vor kurzem den Begriff „Orkskräfte“ gelesen. Was das heißt werden wir auch noch bitter lernen müssen.

    MOD: Du hast Post von uns.

  50. Maria-Bernhardine 20. August 2021 at 11:05
    Trump bleibt gesperrt, Taliban dürfen twittern, was sie wollen

    Twitter hat also entschieden:
    Trump = böse
    Taliban = gut

    Heil Twitter!

    :mrgreen:

  51. Liebe PI-Mitforisten:

    Können wir uns in Zukunft auch als „Ortskräfte“ bezeichnen? Weil wir ja Kraft unserer Kraft vor Ort in Deutschland sind? ;))

    Mit ortskräftigem Gruß

    Babieca

  52. Jaja, die Kulleraugenkinder ….. Funktioniert (leider) bei den meisten ungläubigen weiblich Geborenen immer ganz vortrefflich. Die merken garnicht wie sie manipuliert werden.
    Aber aus den Kulleraugen werden Ölaugen die jedes kopftuchfreie weib. Wesen von 6 bis 86 Jahre als Fi*+vieh betrachten. Wenn es einer selbst, die eigene Tochter oder Enkelin trifft, gehts das Geheule los. Es sei denn man hört auf den Namen Ladenburger
    Wenn der Körper des Sohn/Enkels als Dartscheibe und der Kopf als Fußball genutzt wird, dann sind die trolligen Kulleraugen vergessen.
    Außerdem dürfte Affghanistan nur die Blaupause für z.B.: Mali sein und dort warten Millionen schokobraune Kulleraugen….

  53. OT

    Giorgina Kazungu-Haß* (SPD), kenianisch-deutsche Mulattin,
    ev. Religionslehrerin u. Jazzsängerin(s. Wikipedia), wiegelt auf:
    https://i.ytimg.com/vi/7sm52iuvk5U/maxresdefault.jpg
    Mehr Migranten sollen bei Wahlen kandidieren
    20.08.2021 | JF
    „Gerade Menschen in der ersten Generation haben das Gefühl,
    immer dankbar sein zu müssen…“…
    https://www.mannheimer-morgen.de/cms_media/module_img/3311/1655872_2_teaser700r056_mmdc-7b5nxhuu28gja0y0s04_original.jpg
    In der Vergangenheit hatte sich bereits das Netzwerk
    „Diplomats of Color“ („Klub der farbigen Diplomaten“)
    im Auswärtigen Amt für mehr Migranten im diplomatischen
    Dienst ausgesprochen. (ag)
    +https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/spd-migranten-wahlen/

    ++++++++

    *Haß
    Hasse: niederdt. Kurzform, wie Hasso zu Hadebert, Hadeward.
    Haß meint oberdt. aber den Hasser, siehe auch
    Hassenkerl(haß den Kerl!), niederdt. Hatenkerl,
    wie Hassenteufel/-teifel/-deibel: typ. Namen für Haudegen
    oder Landsknechte…
    Weitere Ausführungen: Deutsches Namenlexikon, Gondrom Vlg.

  54. Nicht doch, die Gefühlsduselei ist der Deutschen Lebenselixier, das ist das Fundament ihres sog. Selbstbewusstseins und ihrer ewig andauernden Schuld. Wo kommen wir da bloß hin, wenn man ihnen dies nimmt. Am Ende wüssten sie mit ihrem Leben gar nichts mehr anzufangen.

  55. Was auch immer unterschlagen wird:

    20 Prozent der 99 Prozent Moslems sind Schiiten.

    Nur mal so.

  56. Völlig richtig, keine Afghane mehr aufnehmen !

    Die Hintergründe des falschen Spiels waren etwas anders als ihn die gleichgeschalteten Medien darstellen.

    Es waren lediglich 80.000 afghanische Freiheitskämpfer,( sog. Taliban), die ihr Land von einer brutalen Besatzungsmacht und einer hochgerüsteten Vasallenarmee mit 300.000 Soldaten befreiten( die geschlossen überlief).
    Eine militärische Glanzleistung der tapferen afghanischen Freiheitskämpfer, der man Respekt zollen sollte.

    Die sog. Ortskräfte hingegen sind m. E. Landes- und Hochverräter, die wir nicht noch zur Belohnung nach Deutschland holen sollten( wo wir schon genug Deserteure aus Afghanistan haben). Sie handelten m. E. aus niedrigen Motiven, vor allem aus Geldgier und verrieten oft auch ihre Landsleute, von denen viele Zehntausende von den Besatzern ermordet wurden.

    Warum will eine angeblich patriotische Partei wie die AFD vor allem Herr Gauland Hochverräter aus Afghanistan, die oft für beide Seiten arbeiteten aufnehmen ????? Gauland weiß genau, was im Migrationspakt steht. Kann man solchen AFD Politikern noch trauen ? Nur Nachbarländer sind hier gefordert. Überlasst die Ortskräfte doch der afghanischen Justiz.
    Abgesehen davon ist Afghanistan jetzt frei und die Afghanen, die in Deutschland sind, haben jetzt keinen Asylgrund mehr. Waren sie doch 2015 vor Krieg und Besatzungsregime geflüchtet. Alle sollten jetzt umgehend zurückgeführt werden.
    ·

  57. Johannisbeersorbet 20. August 2021 at 11:18

    Habe vor kurzem den Begriff „Orkskräfte“ gelesen. Was das heißt werden wir auch noch bitter lernen müssen.
    _______________________________________________________________________

    Nachdem Asylanten, Migranten, Flüchtlinge, humanitäre Notfälle als Begriffe verbrannt sind, werden jetzt Ortskräfte als neuer Begriff für alte Invasoren aus dem Hut gezaubert.
    Die Erlebnisse und Erfahrungen werden für die hier schon länger Lebenden die Gleichen sein.
    Die Leichtgläubigen werden ihr Umfallen und Schwachwerden gegenüber Mohammel noch bitter bereuen und sei es nur im Portemonnaie.

  58. Wintersonne 20. August 2021 at 11:50

    Aus Kulleraugen werden leider zu oft Killeraugen

    Das hat das Zeug zum Slogan.

    „Raider wird Twix. Sonst ändert sich nix!“
    „Kulleraugen werden Killeraugen. Sonst ändert sich nix!“

  59. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, bei dem Krieg 2001-2021 habe es sich um den deutsch-agfhanischen Krieg gehandelt, an dem sonst niemand beteiligt war:

    Im Jahr 2001 griff die souveräne Weltgroßmacht BRD eigenmächtig Afghanistan an, um auf Kosten der Afghanen den Wohlstand des deutschen Volkes zu mehren. Da wir alle 20 Jahre lang die Früchte dieses Feldzuges genossen haben, tragen wir heute eine gewisse Verpflichtung gegenüber denjenigen Afghanen, die unserer Armee dabei geholfen haben, deutsche Interessen zu vertreten.

  60. Eben geimpft, schon schwillt der Arm an. *

    „Halan Maoloud ließ sich bei der Impfaktion
    an der Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule in Kiel-Mettenhof eine Spritze geben.“
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Corona-Schutz-fuer-Jugendliche-Start-fuer-Schulimpfungen-in-Kiel

    Wer sich Hauptschulen im monokulturell-einfaeltigen Mettenhof vorstellen kann…
    Aber ob das schon früh dicke Kind – das unbedingt wenigstens einmal in die Zeitung will –
    weiss, wer beim weiteren Anschwillen seines Schwabbelkoerpers haftet ?

  61. Barackler 20. August 2021 at 11:56

    Schiiten. Noch wahnsinniger als Sunniten, nur nicht soooo auffällig, weil aktuell in einer Mohammedaner-Minderheitenposition. Aber wem sage ich das? Mal wieder ein Standardwerk: „Die Schiiten. Allahs fanatische Krieger“. Von Robin Wright aus dem Jahr 1987. Alt, aber grundlegend. Wer wissen will, warum der Libanon zum islamisch sunnitisch-schiitischen Shithole wurde (Irans langer Arm läßt grüßen), wird hier fündig.

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?isbn=9783499330667&cm_sp=mbc-_-ISBN-_-all

    Das war damals, 1987, auf der Spiegel-Bestesellerliste. Heute wird sich das Relotiusmedium hüten, derartige Bücher über den Islam zu propagieren.

  62. wie oft sollen die afghanen dem westen noch den stinkefinger zeigen?

    20 jahre lang wurde eine zu schluß 300 000 mann arme durchgefüttert, ausgebildet und aufgerüstet.

    als es drauf an kam, zeigten sie dem westen den stinkefinger, wie sie es immer geplant hatten.

    jetzt fällt man wieder darauf herein und fliegt ortskräfte mit umfangreichem anhang aus.

    diese dummdeutschen, naiven sozialromantiker inkl. gauland werden sich noch ihren ars..tritt abholen von den rechtgläubigen.
    wie weltfremd kann man nur sein, wenn man auf jeden exotischen teppichhändler reinfällt??

  63. Wir haben der UNO das erforderliche Geld zu zahlen, genau wie viele andere wohlhabende Staaten der Welt, zum Beispiel China und die reichen Golfstaaten.

    ————————

    Gehören wir wirklich zu den wohlhabenden Staaten? Sollten wir nicht einmal vor solchen pauschalen Aussagen in Betracht ziehen, wie viele Deutsche total überschuldet sind, ihre Ratenverpflichtungen nicht mehr tilgen können und immer wieder Besuch vom Gerichtsvollzieher erwarten? Und prüfen, wie viele Zwangsversteigerungen von Immobilien derzeit gerade am Laufen sind? Ich weiß, wovon ich rede, da ich seit den irren Merkel-Lockdowns als massiv betroffener Selbständiger selbst um meine Existenz kämpfe. Von meinem Geld – und auch das ist in dem großen Topf gelandet, der hier verteilt werden soll – nicht einen weiteren Cent an die UNO, schon gar nicht für potenziell gewaltaffine, Frauen wie Müll behandelnde, sprenggläubige Afghanen. Und das sind sie nahezu alle, auch die, die wir nun voller Rettungssehnsucht zu uns holen wollen/sollen.

  64. gauland:
    Das gebieten unsere Ehre, jegliches rechtliche Denken, unsere Moral und unser Anstand. Alles andere wäre eine Schande für Deutschland.

    für dieses großkotzdenken eines minderwertigen ungläubigen zeigen uns die afghanen nur den stinkefinger.

    lernt endlich mal, andere sitten und denkweisen zu respektieren.

  65. @ Barackler 20. August 2021 at 11:56

    Wovor möchten Sie uns warnen?
    Vor den schitischen Mongolen-/Hazara-Massen, die wir
    nun auch noch, außer den Paschtunen, aus Afghanistan
    bekommen?
    Die meisten Hazara, die bisher in Deutschland hausen
    u. oft auch kriminell auffällig wurden, lebten bereits Jahre
    im Iran bei ihren Glaubensgenossen od. wurden sogar dort
    schon geboren; ein berüchtigtes Beispiel von mehreren:
    Mädchenmörder Hussein Khavari. Aber wir haben auch
    schon zwei aufsässige Abschiebeverweigerer
    Asef N./F. u. Ali Reza Khavari;

    schlimmere Hazara, nämlich Brandstifter, Frauen- & Bübchenmörder
    in Deutschland erleben müssen, die Brüder Zafar R. u. Mostafa J./K.

    Hazara Khodai R., Mädchenvergewaltiger
    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/keine-abschiebung-dafuer-erneut-bewaehrung-kein-knast-fuer-kinder-vergewaltiger-77289536.bild.html

    Auch sunnitische Afghanen haben sich bei uns schon
    mörderisch hervorgetan:

    Der afghan. Zahnarzt Fardeen Azezullah, der seine beiden
    kleinen Kinder bestialisch abschlachtete,…

    Der paschtunische Axttäter, der chines. Touristen im Zug
    bei Würzburg zerhackte…
    [Riaz Khan Ahmadzai, IS-Kampfnamen Muhammad Riad(h)]

    u. der Paschtune Abdul Mobin Dawodzai, der Mia Valentin
    aus Kandel zerstückelte.
    Am 10. Oktober 2019 wurde Abdul D. tot in seiner Zelle aufgefunden.[26] Die Obduktion ergab keine Hinweise auf Gewalteinwirkung Dritter, wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilten.[27] (Wiki)

    Auf Wunsch kann ich Namen u. nähere Beschreibung aller o.g. Fälle
    nachreichen. Aber erst am späteren Nachmittag. Muß vorher noch
    anderes erledigen.

  66. @ Babieca 20. August 2021 at 12:21
    Barackler 20. August 2021 at 11:56

    Schiiten. Noch wahnsinniger als Sunniten, nur nicht soooo auffällig, weil aktuell in einer Mohammedaner-Minderheitenposition. Aber wem sage ich das? Mal wieder ein Standardwerk: „Die Schiiten. Allahs fanatische Krieger“. Von Robin Wright aus dem Jahr 1987. Alt, aber grundlegend. Wer wissen will, warum der Libanon zum islamisch sunnitisch-schiitischen Shithole wurde (Irans langer Arm läßt grüßen), wird hier fündig.

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?isbn=9783499330667&cm_sp=mbc-_-ISBN-_-all

    Das war damals, 1987, auf der Spiegel-Bestesellerliste. Heute wird sich das Relotiusmedium hüten, derartige Bücher über den Islam zu propagieren.

    *******************************

    Ganz aktuell:

    „Irakische Schiiten begehen Aschura-Fest.“

    https://www.stern.de/panorama/video-irakische-schiiten-begehen-aschura-fest-30667906.html

    Quelle: STERN

    Muss man gesehen haben.

    🖤 🖤 🖤

  67. LEUKOZYT 20. August 2021 at 12:21

    „Halan Maoloud ließ sich bei der Impfaktion
    an der Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule in Kiel-Mettenhof eine Spritze geben.“ HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Corona-Schutz-fuer-Jugendliche-Start-fuer-Schulimpfungen-in-Kiel

    Gerade noch in asiatisch-Affggarnixtan samt benachbarter zentralasiatischer Gebilde, heute schon in Mettentown!

  68. Zusatz zu Barackler 20. August 2021 at 12:36:

    Wirken da die Taliban nicht schon beinahe als gemässigt?

  69. @ Babieca 20. August 2021 at 12:37

    Hilfe, die Mongolen kommen!

    Und was für ein kleiner Fettsack!
    Wie alt ist er wohl wirklich?
    Sitzt hier ein 25-Jähriger zwischen
    15-j. deutschen Mädchen u. Buben?

  70. Afghanistan Balkan-Staaten nehmen Flüchtlinge auf
    Stand: 19.08.2021 13:02 Uhr
    Albanien, Kosovo und Nordmazedonien wollen vorübergehend afghanische Flüchtlinge aufnehmen, die später in die USA gebracht werden sollen. Die Balkan-Staaten kommen damit einer Bitte Washingtons nach…
    +https://www.tagesschau.de/ausland/europa/westbalkan-fluechtlinge-101.html

    Erste Geflüchtete aus Afghanistan kommen in Hannover an
    Stand: 20.08.2021 12:00 Uhr
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Erste-Gefluechtete-aus-Afghanistan-kommen-in-Hannover-an,afghanistan1188.html

    Deutsche Welle (DW), 18.08.2021
    Asylpolitik
    Wenig Aufnahmebereitschaft für Afghanistan-Flüchtlinge

    (:::)

    https://static.dw.com/image/58898305_401.jpg

    Brauchen wir noch mehr davon? Ich nicht!

  71. Das sind aber keine Flüchtlinge. Es liegen viele Länder dazwischen. Wer durch sichere Länder reist und nach Deutschland einreisen will, hat keinen Anspruch auf Asyl.

  72. Barackler 20. August 2021 at 12:36

    – Aschura –

    Jedes Jahr der gleiche Blutwahnsinn. GB hat irgendwann die die größten Auswüchse gestoppt, weil die Schiiten in ihrem Blutwahn zu Aschura auch immer den Tod von „Imam Husseins“ (Mos Enkel, Sohn von Mos einzigem Sohn Ali, dahingemetzelt in der Schlacht von Kerbala, so die Legende) Pferd „Zuljanah“ in der „Märtyrer-Schlacht“ feiern. Der Schimmel – aktuell immer von Pakistan bis Iran durch einen Weißgeborenen = Weißisabell (nicht Albino) dargestellt, wird dabei – genau wie die Menschen – zerhackt, zerstückelt und aufgeschlitzt.

    Ein Zitat aus Ulfkottes Buch „SOS-Abendland“ (2008):

    In den vergangenen Jahren trieben schiitische Muslime zum Ashura-Fest in mehreren britischen Städten immer wieder auch Pferde durch die Straßen, die sie mit Säbelhieben vorsätzlich verletzten. Die Tiere sollten symbolisch das Pferd des Imams Hussein in der Schlacht von Kerbala darstellen. Britische Polizisten, die diese Ashura-Blutkult-Umzüge in Großbritannien schützen mussten, durften den stark blutenden und gequälten Tieren nicht zu Hilfe eilen. (…)

    Nach all den Gräueltaten an Menschen und Tieren in Zusammenhang mit dem schiitischen Ashura-Fest, das die BBC bildlich dokumentiert hat, wurde ein einziger Moslem angeklagt: In Manchester stand der 43 Jahre alte ‚Mitbürger‘ Syed Mustafa Zaidi vor Gericht. Er soll Grausamkeiten an Kindern beim Ashura-Fest unterstützt haben.

    Die Besessenheit mit dem schiitisch-islamischen „Märtyrer“ Schlachtpferd Zuljanah, übrigens besonders lebendig in Packistan:

    https://pakeezaworld.com/wp-content/uploads/2021/03/unnamed.jpg

    https://ehsan-vaezi.artstation.com/projects/8ZoPq

    Zuljanah, das „blutüberströmte Pferd vom getöteten Märtyrer Hussein“ hat im volkstümlichen Schiitentum einen gottgleichen Charakter.

    *https://www.google.com/search?q=Zuljanah+horse

  73. @ guevara 20. August 2021 at 12:31

    gauland:
    Das gebieten unsere Ehre, jegliches rechtliche Denken, unsere Moral und unser Anstand. Alles andere wäre eine Schande für Deutschland.

    für dieses großkotzdenken eines minderwertigen ungläubigen zeigen uns die afghanen nur den stinkefinger.

    lernt endlich mal, andere sitten und denkweisen zu respektieren.

    ——————————

    Genau so werden Afghanen dieses Ehr- und Anstandsdenken deutscher Politiker rezipieren und in der Tat mit dem imaginären Stinkefinger quittieren. Anstand und Ehre sind großartige Tugenden, aber nur denen gegenüber mit Sinn zu praktizieren, die unseren Wertekanon teilen. Bei Afghanen, Syrern oder ähnlicher Klientel kommt das nur als Dummheit ungläubiger Gutmenschen an – und dass ein Gauland in seinen alten Tagen nun in dieses Lager gewechselt ist, verletzt mich fast ein wenig – der Mann war lange eine Art Hoffnungsträger des gesunden Menschenverstandes für mich.

    Jetzt sehe ich in ihm nur noch einen törichten alten Mann, was aber auch stark mit seinem idiotischen Verhalten im Zuge von Corona zu tun hat. Was er da von sich gegeben hat ist ebenso armselig wie das wachsweiche Gefasel eines Sarrazins in diversen Beiträgen auf der Achse – der Mann hat sich selbst von der einstigen Freiheits- und Wahrhaftigkeits-Ikone zum törichten und ängstlichen alten Mann degradiert, der durchdrungen von der Angst vor Krankheiten ist und tatsächlich den verlogenen Corona-Narrativen der Merkel-Nomenklatur aufgesessen ist. Von Bhakdi, Wodarg und Co. hat Sarrazin vermutlich ebenso wenig gehört wie Gauland. Ein Armutszeugnis ohnegleichen!

    Man kapiert es in Buntland tatsächlich nicht, dass ein Großteil der Welt vollkommen anders tickt als der einst zivilisierte, inzwischen nicht mehr ganz so zivilisierte Westen. Meine Devise ist seit vielen, vielen Jahren, jeden in genau der Sprache und nach den Wertmaßstäben zu behandeln, die er versteht, und nicht nach denen, die ich gerne auf der Welt hätte. Und damit fahre ich gerade gegenüber Ausländern nicht schlecht. Zu netten, freundlichen Menschen, die meine originäre Sprache verstehen, bin ich stets sehr freundlich und hilfsbereit.

    Mit Aggro-Mohammedanern aber, besonders denen der jüngeren Semester, kann man nicht diskutieren, die legen das sofort als Schwäche aus und setzen ganz brutal nach. Wenn man sich aber einen besonders Forschen herausgreift und dem sagt „Einen Schritt weiter und ich sorge dafür, dass Dich Deine eigene Mutter nie mehr wiedererkennt!“, hat das gute Aussicht auf Erfolg. Ich habe mich selbst mal genau so in einem Leben vor meinem jetzigen Leben, also noch im Moloch Großstadt, aus einer kniffligen Situation mit Angreifern mit gezücktem Messer gerettet. Nicht weil ich so mutig gewesen wäre – nachher schlotterten mir die Knie -, sondern weil mein Instinkt mir sagte, die verstehen nur die Sprache der Gegengewalt.

  74. Auch die Schweiz nimmt keine afghanischen Flüchtlinge auf
    Schweiz. Neben Österreich wird auch die Schweiz keine größeren Gruppen von Flüchtlingen aus Afghanistan aufnehmen. Die Voraussetzungen für die Aufnahme von Kontingentflüchtlingen sind laut dem Bund derzeit nicht gegeben.

  75. Fachkräfte aus Affgarnichtskann anno 2015:

    Den jungen Männern aus Afghanistan steht die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben. Sie stehen an einem Autobahnparkplatz im Norden Serbiens und warten auf die Weiterfahrt an die kroatische Grenze. „Wir sind 33 Leute in der Gruppe“, sagt Khamran Han.

    Fast alle sind aus dem gleichen(Anm.: demselben!) Dorf im Osten Afghanistans, die meisten Anfang 20. Sein Freund Mansur Jermal beschreibt die Fluchtroute der vergangenen Wochen.

    Während aus Syrien viele Familien mit Kindern auf der Balkanroute unterwegs sind, kommen aus Afghanistan vor allem junge Männer.
    +https://www.br.de/nachricht/fluechtlinge-afghanistan-100.html
    „Die meisten von uns wollen nach Deutschland“, sagt Mansur…
    „Fast jeder in Afghanistan denkt doch daran, nach Europa zu kommen.“

    Khamran Han und Mansur Jermal verabschieden sich, lächeln, winken und hoffen weiter – auf Deutschland, Belgien oder ein anderes EU-Land.
    https://www.br.de/nachricht/afghanische-fluechtlinge-oesterreich-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=75fd8

    „Afghanische Flüchtlinge an der iranisch-türkischen Grenze“
    Foto: OZAN KOSE (AFP), Artikel vom 18.8.2021
    https://ais.badische-zeitung.de/piece/0c/2b/e4/4f/204203087-h-720.jpg
    Wessen Konterfei auf dem roten Sweatshirt?

  76. Norddeutsche Bundesländer wollen Afghanen aufnehmen
    Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan haben sich alle norddeutschen Bundesländer bereit erklärt, Afghanen aufzunehmen. Die ersten kamen am Mittwochabend in Hamburg an. Niedersachsen rechnet mit etwa 1.000 Afghanen. Weiterlesen auf ndr.de

    Afghanische Windhunde liegen voll im Trend.

  77. @ Bedenke 20. August 2021 at 09:19

    Leider hat deutschland und die USA doch Schuld. Die Regiereden haben sich schuldig gemacht.

    Haager Landkriegsordnung: Ist die kriegführende obsiegende Partei verpflichtet: Art. 43

    Falsch: Es ist weder der Eindruck entstanden noch vermittelbar, daß Deutschland respektive deutsche Soldaten sich im Lande etwa nicht entsprechend der HLKO verhalten hätten. Der Fehler liegt woanders. Man hätte sich dort gar nicht erst engagieren dürfen.

    Im Übrigen gehört Deutschland nicht zu der „kriegführenden obsiegenden“ Partei, sondern zu der von den USA geführten Allianz, die den Krieg in Afghanistan verloren hat. Wenn es überhaupt so etwas wie eine „deutsche“ Verantwortung gibt, dann für diejenigen, die für die Bundeswehr bzw. deutsche Stellen im Lande gearbeitet haben. Und auch das beinhaltet nicht zwingend, daß man diese Leute samt Angehörigen nun alle nach Deutschland zu verbringen habe, zudem einem Betrug größeren Ausmaßes damit Tür und Tor geöffnet würde: Plötzlich wollen sie alle „für Deutschland“ gearbeitet haben und daher „natürlich“ auch mitgenommen werden.

    99% Prozent aller Afghanen (bzw. aller der dort lebenden Stämme) ziehen die Scharia einem demokratischen Gemeinwesen vor. Viele von ihnen haben zwar von den Deutschen gut gelebt. Sie haben sich gerne dem Schein nach angepaßt, um „Bakschisch“ zu erhalten, um im nächsten Atemzug Verrat zu üben. Dementsprechend haben sie nichts dagegen, daß die Taliban sich wiederholen, was sie vordem gehabt haben. Wir wollen so etwas in unserem Lande nicht haben. Und wenn rot-grünliche Vaterlandsverräter in allen sechs Blockparteien das („wegen der Menschenrechte“, wie sie fälschlich behaupten) zehnmal anders sehen wollen: Es gibt weder Grund noch Rechtfertigung, diese Menschen zu uns zu holen – auch nicht einen noch so kleinen Bruchteil davon.

  78. Die BRD ist ein Vasallenstaat, weil die gekauften „Machthaber“ das wollen. Hätten wir Politiker mit Moral, Anstand und Mut, würden sie nicht vor den USA kuschen, sondern dieser selbsternannten Demokratiebringer Nation vor aller Welt den Spiegel vorhalten. Der sog. Einigungsvertrag hat sechs unbekannte Zusätze zugunsten der „ehemaligen“ Besatzer. Was haben fremde Mächte in einem Vertrag zwischen zwei souveränen Parteien zu suchen? Da ist also nichts souverän und frei, was ja auch aus dem mangelnden Friedensvertrag ersichtlich ist. Und schon garnichts mit Freundschaft. Wie kann es angehen, dass die Weltmacht der Demokratie sich Kolonien hält? DAS muss die Welt erfahren. Dann hätten die USA einen riesigen Erklärungsnotstand.

  79. Wuehlmaus 20. August 2021 at 13:14

    Ganz genau so läuft es. Dafür von einem Agnostiker ein herzhaftes „Amen!“ Daß viele Deutsche nicht kapieren, daß in Primitivistan allein körperliche und Messermacht das Überleben und vor allem den Platz oben in der Hierarchie sichert, ist für mich ein Rätsel. Vor allem, weil diese beiden Systeme gerade – aber das ist nur ein zeitweiser Flußübergang – nebeneinander in Deutschland konkurrieren.

    Im ganz Kleinen kann man das an den Hilfsscheriffs vom Ordnungsamt besichtigen, die in allen deutschen Städten ausschwärmen, um das „Parkraummanagement“ – alle Kommunen brauchen dringend Geld – mit seinen immer absurderen Regeln „durchzusetzen“. Allerdings setzten sie das „Parkraummanagement“ nicht gegenüber Mohammedanern (immer im Rudel, immer mit fetten Karren) durch…

  80. @ Maria-Bernhardine 20. August 2021 at 12:57

    Afghanistan Balkan-Staaten nehmen Flüchtlinge auf
    Stand: 19.08.2021 13:02 Uhr
    Albanien, Kosovo und Nordmazedonien wollen vorübergehend afghanische Flüchtlinge aufnehmen, die später in die USA gebracht werden sollen. Die Balkan-Staaten kommen damit einer Bitte Washingtons nach…
    Da muss ich ja laut lachen. Sobald die auf dem Balkan sind, werden sie sich umgehend in Richtung Deutschland verflüchtigen. Das haben die Amis clever eingefädelt. War das der senile Tattergreis mit seinem Kamel?

  81. Tom62 20. August 2021 at 13:24

    Guter Kommentar. Dazu nur als Ergänzung: Die Taliban sind seit jeher Meister der Propaganda. Sie wußten bereits lange vor der ersten ISAF-Mission, bereits 2000 (also als Affgarnixtan noch Taliban-Hochburg war), daß der Westen über die öffentliche Meinung und „Menschenrechts“-Falschmelungen extrem manipulierbar ist. Diese Lektion aus dem Vietnam-Krieg (die „Homefront entscheidet“, nicht die militärische Realität) haben die Höhlenbewohner mit Smartphones sofort begriffen.

    Genau deshalb gab es seit Tag 1 der ISAF-Mision ununterbrochen Meldungen der Taliban, einen ununterbrochen und unwidersprochen ausgespuckten „Ticker“-Hagel, die Nato habe „Hochzeiten, Beerdigungen, Moscheen“ bombardiert. Hat sie natürlich nicht. Das sind übliche Moslem-gegen-Moslem-Taktiken, die sich ohne jegliche Skrupel gegenseitig wo auch immer wegsprengen.

    Aber im westlichen Volk, ohnehin militärfeindlich, kam und kommt solche frei erfundene Greuelpropaganda bestens an. DAS haben die Mohammedaner in ihrer unermüdlichen Pressekampagne SOFORT begriffen und nutzen es. Heute genau wie vor 20 Jahren.

  82. jetzt ist jeder Ortskraft, bald in jedem Ort:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ortskraft
    Einer der Mädchen-Killer hätte noch im Knast sitzen müssen
    Wien. Mit Drogen vollgepumpt, vergewaltigt, erdrosselt, wie Müll entsorgt. Das waren die letzten Momente im Leben der jungen Leonie (13). Jetzt kommt heraus: Einer der Afghanen hätte zum Tatzeitpunkt eigentlich wegen Körperverletzung und schwerer sexueller Nötigung im Gefängnis sitzen müssen! Unfassbar: Er musste von der Strafe nur ein Viertel absitzen!.

  83. @ Milan von Wrangel 20. August 2021 at 12:03:

    Warum will eine angeblich patriotische Partei wie die AFD vor allem Herr Gauland Hochverräter aus Afghanistan, die oft für beide Seiten arbeiteten aufnehmen ?????

    Ob Herr Gauland das will oder nicht will, spielt keine Rolle!
    Herr Gauland hat nicht zu entscheiden, ob diese Afghanen kommen oder nicht kommen.

    Er ist seit 50 Jahren in der Politik und daher WEISS er das auch. Klar, genau genommen weiß das jeder Mensch, bzw. KÖNNTE das jeder Mensch wissen, aber die meisten verdrängen dieses Wissen und begeben sich in eine Illusionswelt, in der so getan wird, als ob man etwas verursachen würde, wenn man sagt, man fände es richtig oder gut.

    Herr Gauland hat lediglich zu entscheiden, wie er sich zum Kommen dieser Afghanen äußert. Und da hat er offenbar entschieden, dass es besser ist, die patriotische-Ehre-Karte zu spielen als die Afghanen-sind-eine Landplage-Karte.

    Das hat mich auch ein bisschen gewundert. Man kann sich also durchaus fragen, aus welchen Gründen er das getan hat. Ich möchte damit nicht suggerieren, dass ich irgendwelche Gründe vermute, tatsächlich weiß ich es nicht.

  84. Die Luftbrücke der Bundeswehr ist nur für sogenannte Ortskräfte und ausgewählte Schutzbedürftige gedacht. Allen anderen Afghanen, die dem Taliban-Regime entkommen wollen, bleibt nur der lange Landweg über den Iran und die Türkei in Richtung Europa. Deshalb ist aus meiner Sicht dringendstes Gebot, schon jetzt damit zu beginnen, die Grenzbefestigungen zwischen der Türkei und Griechenland sowie Bulgarien massiv auszubauen.

    Aber ich gehe jede Wette ein, dass erstmal nichts dergleichen passiert.

  85. Babieca 20. August 2021 at 10:34

    lorbas 20. August 2021 at 10:23

    Und selbst wenn da ein neuer Einstein drunter wäre, so ist es der Einstein der Afghanen und nicht „unser“ Einstein.

    Ausserdem kann man in nichtmohammedanischen Ländern nichts mit atombetriebenen Steinigungsvollautomaten oder selbstreinigenden Nanofaser-Burkas anfangen.

  86. Deutschland sagt Hilfsorganisationen 100 Millionen Euro Soforthilfe für afghanische Flüchtlinge zu
    Die Bundesregierung stellt eine Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro für Geflüchtete aus Afghanistan bereit. „Mit dem Geld sollen internationale Hilfsorganisationen unterstützt werden, die die Menschen in den Nachbarländern unterstützen“, teilte das Auswärtige Amt mit.

    und das Ahrweilerflutgebiet darf absaufen.

  87. @T.Acheles 20. August 2021 at 09:56

    Und ein Großteil von den Nichttaliban will trotzdem die Scharia. Sollen sie sie doch bekommen!

  88. Haremhab 20. August 2021 at 13:24

    Giffey soll auch bei ihrer Masterarbeit abgeschrieben haben

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233250743/Franziska-Giffey-soll-auch-bei-Masterarbeit-abgeschrieben-haben.html

    ———————————————————-
    So eine will Oberbürgermeister in Berlin werden.

    Sie würde wohl auch gerne Bundeskanzler werden wollen, wenn man sie lässt.

    Behumsende Schüler sind nichts Neues, aber es ist halt Sache der Lehrer und besonders der Prüfer, vorgelegte Arbeiten auch wirklich zu prüfen und nicht nach „Haltung“ oder Parteibuch des Prüflings zu entscheiden.

    Und es fehlt definitiv die Möglichkeit, dass der Souverän betrügende Staatsdiener sofort aus Amt und Würden entfernen lassen kann, wie ein Arbeitgeber einen Angestellten, der bei der Bewerbung gefälschte Unterlagen vorgelegt hat, fristlos entlassen kann.

  89. ***
    Haager Landkriegsordnung:

    Ist die Kriegeführende obsiegende Partei Verpflichtet:
    ***

    Die obsiegende Partei ist aber, angesichts der Abseilbewegung gut zu erkennen, nicht die Nato oder Deutschland 😀

  90. Schön und gute Idee auch einen Contra Artikel zu machen. So sieht echte Pluralität aus.

    @arminius arndt „Hilfe für echte Helfer ja“

    Ist das so schwer in den Kopf zu bekommen das wir da waren um DENEN zu helfen?! Auch wenn das jetzt in die Hose gegangen ist sind die uns was schuldig nicht umgekehrt.

  91. PI:
    Die UNO hat die Versorgung dieser Flüchtlinge zu übernehmen. Die Mitgliedsstaaten der UNO haben der UNO hierfür genug Geld zu überweisen.

    Was Sie aber, jede Wette, nicht tun, so dass wir die gleiche Katastrophe wie 2015 erleben werden. Das UN World Food Programme hat wieder Alarm geschlagen, wie 2014/15, und keiner hört hin. Wie damals reichen auch heute die Mittel nicht, um die Leute in den Flüchtlingslagern zu versorgen, damals mussten die Rationen in Syrien und Umgebung um die Hälfte gekürzt werden, weil 250 Millionen Dollar fehlten, so dass sich die Leute massenhaft auf den Weg gen Norden machten; Merkel hat das Versäumnis neulich tatsächlich eingeräumt.

    Damals wie heute ist von „dramatischen Finanzierungslücken“ die Rede, aber wir bezahlen bekanntlich lieber das Hundertfache für Flüchtlinge hier in Germoney, die wir dann nie wieder loswerden. „The UN agency is ,severely under-resourced’ and is needs $200 million ,to get us through to the end of the year … to ensure food is where it’s needed when it’s needed’”:
    https://news.un.org/en/story/2021/08/1097742

    @Tom62 20. August 2021 at 13:24:
    Man hätte sich dort gar nicht erst engagieren dürfen.

    Stimmt, Gysi hat vorgestern bei Maischberger das Richtige dazu gesagt: „Israel“, sagte er, „hat den Massenmörder Eichmann aus Argentinien geholt, ohne Krieg gegen Argentinien zu führen“ usw., ab 47:17:
    https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/videos/maischberger-die-woche-video-790.html

  92. Mantis 20. August 2021 at 14:45
    „Deutschland sagt Hilfsorganisationen 100 Millionen Euro Soforthilfe für afghanische Flüchtlinge zu
    Die Bundesregierung stellt eine Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro für Geflüchtete aus Afghanistan bereit. „Mit dem Geld sollen internationale Hilfsorganisationen unterstützt werden, die die Menschen in den Nachbarländern unterstützen“, teilte das Auswärtige Amt mit.“
    ————————————————–
    Ach ja?

    Am Besten für „Ärzte ohne Grenzen“, die die Kohle dann für „Seenotrettung“ verwenden.

  93. @ Mantis 20. August 2021 at 13:48

    Es war übrigens auch ein Afghane, der 2015
    die 72-j. Mutter einer Flüchtlingshelferin halbtotschlug u.
    anal vergewaltigte…, …die danach aufhörte zu essen. Ihr
    Hund ging auch ein. Ich denke, die Seniorin/Österreicherin
    lebt nimmer. Der Schwerverbrecher sei erst 17 gewesen;
    wer´s glaubt. https://www.krone.at/482925

    DER PROZESS 2016
    Obwohl er eine Frau vergewaltigt und dafür am Mittwoch schuldig gesprochen wurde, hat ein 18-jähriger Asylwerber
    +++keine Abschiebung in seine Heimat Afghanistan zu befürchten.
    Der Fall hat im vergangenen Herbst für Aufsehen gesorgt, weil die Exekutive aus Angst vor einer kippenden Stimmung im Flüchtlings-Hotspot Traiskirchen nichts dazu an die Öffentlichkeit dringen ließ.

    Am Mittwoch wurde Wahab M. am Landesgericht Wiener Neustadt wegen Vergewaltigung einer 72-jährigen Pensionistin aus Traiskirchen der Prozess gemacht. „Es war ein heißer Tag. Ich bin mit meinem Hund an der Schwechat spazieren gegangen, als dort drei junge Männer gebadet haben“, schildert Christine F. im Gespräch mit dem KURIER. Einer der Männer gab der Pensionistin unter dem Vorwand die Hand, ihr über die Böschung helfen zu wollen.

    „Plötzlich bekam ich einen Schlag von hinten“, schildert Christine F.

    (…)

    „Der 13-jährige Hund war leider zu alt, um seinem Frauerl zu helfen“, bedauert Hans Vesely, ein langjähriger Freund der 72-Jährigen. Das Opfer schleppte sich nach der Tat schwer verletzt nach Hause und sperrte sich ein. Erst auf Drängen ihres Bekannten traute sich die geschockte Frau zur Polizei. Das Martyrium hat die Pensionistin schwer gezeichnet. „Sie ist seither nicht mehr sie selbst. Sie traut sich alleine nicht mehr außer Haus und ist körperlich extrem schwach“, erzählt Vesely…

    Wahab M. gestand die Tat. Da er zu dem Zeitpunkt (ANGEBLICH!) 17 Jahre alt war, wurde er nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Die Höchststrafe wären fünf Jahre, der Asylwerber bekam mit 20 Monaten deutlich weniger, weil er unbescholten und geständig war.
    https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/vergewaltigung-in-traiskirchen-haft-aber-keine-abschiebung/177.540.244

  94. Beim „Anmachen“ der Frauen sei der 17-Jährige aus der Rolle gefallen. „Wir alle gucken schönen Frauen hinterher, sprechen sie an. Aber H.(HUSSEIN KHAVARI) hat so Geräusche gemacht wie ein Tier…“

    +++In vielen Pflegefamilien, die syrische, afghanische oder auch afrikanische Flüchtlinge aufgenommen haben, gehören Aus­einander­setzungen über das archaische Frauenbild zum Alltag.

    ➡ Linksvernebelte Psychofuzzis:

    Psychologen halten dennoch nichts davon, derartige Gewalttaten mit der kulturellen Herkunft zu erklären. Sie nehmen an, dass pubertierende Flüchtlinge sich schnell an das Frauenbild und die Vorstellungen von Sexualität im Gastland anpassen, weil sie Erfolg und Anerkennung haben wollen. Sexual­straftäter leiden oftmals an einer schweren Psychose. Wahnhafte Gedanken, Halluzinationen, Denk­störungen, Selbst­vernach­lässigung oder ein emotionaler Rückzug können Vorboten eines derart schweren Gewalt­verbrechens sein, sagen Psychologen…

    Es gibt regelmäßig Riesengeschrei von muslimischen Kultur­bereicherern, wenn in Schulen oder Kantinen Schweine­fleisch auf der Speisekarte steht. Aber wenn jemand in ihrem Haushalt jemand lebt, der in umfangreichen Maße Alkohol und Drogen konsumiert, sowie Frauen sexuell belästigt, dann herrscht Schweigen und „angeblich“ will man nichts davon bemerkt haben. Das einzige, was die multikulturelle Frau im Blick gehabt haben dürfte, werden die Zahlungs­eingänge auf ihrem Konto gewesen sein.

    Es ist ein Musterbeispiel dafür, dass wir in Deutschland an Zuwanderern keinen Bedarf haben, auch wenn sie wie diese afghanischen Pflegeeltern hoch gebildet sind.

    Und im Hintergrund agiert eine Flüchtlingshilfe, die sich mit falschen Flüchtlingen als Geschäftsmodell die Taschen mit (Steuer)Geld(ern) vollstopft.

    Akif Pirinçci kommentiert den Staatsanwalt:
    Zitat: «“Oberstaatsanwalt Eckart Berger sagte: ‚Es sitzt hier ein Straftäter auf der Anklagebank und nicht die Flüchtlings­politik.'“ – Was für ein Esel. Wenn man dieses Monster nicht ins Land gelassen hätte, wäre das Mädchen jetzt nicht tot. Ganz einfach.» [19]…
    https://at.wikimannia.org/Hussein_Khavari

  95. Deutschland hat den Afghanen geholfen, nicht umgekehrt.
    Deutschland hat daher überhaupt keine moralischen Verpflichtungen, schon gar nicht zur Aufnahme bezahlter „Ortskräfte“.

    Und nach den bisher sehr schlechten Erfahrungen Deutschlands mit afghanischen Asylbewerbern und Migranten kann die Antwort nur sein: keinen einzigen Afghanen mehr nach Deutschland!

  96. AFGHANISCH-ISLAMISCHES FRAUENBILD

    „Das ist doch nur eine Frau“, sagte Afghane Hussein Khavari.

    (Anm.: Schlimmer noch, nur eine Kafira, niedriger als Vieh, gell!)

    https://www.welt.de/vermischtes/article172868730/Mordprozess-in-Freiburg-Das-ist-doch-nur-eine-Frau-sagte-Hussein-K.html

    „Mutmaßlicher Mörder von Maria L. hatte schweres Leben“
    Von Michael Müller(Anm.: Berlins Regierender Bürgermeister
    Michael Müller von der SPD?)
    5. September 2017
    +https://www.berlinjournal.biz/moerder-maria-ladenburger-schweres-leben/

    MOSLEM*INNEN(m, w, d usw.) –

    IMMER SCHÖN GESCHMEIDIG

    …BEI JEDEM MACHTWECHSEL:

    Nachdem bekannt wurde, dass die Taliban in die Hauptstadt
    marschieren werden, entfernten Mitarbeiter von Schönheitsstudios
    in Kabul die Plakate von Frauen.
    https://www.srf.ch/static/cms/images/960w/17f3e93.jpg

  97. Keine Fluechtlionge sondern Asylbetrueger die von D ihrer Linksgruenen Idiologie der Zerstoerung D und der Vermuellung mit nie und nimmer integrierbaren Gruppierungen, vorwiegend Mosleme aus Asien und Afrika das Land ruiniert haben, es inRichtung mittelalter heruntergetreten. haben,

    Im Falle Afghanistan sind diejenigen, die das Glueck hatten bei D beschaeftigt zu sein, inwiefern sie loyal waren ist eine andere Frage, was ihre Lebenseinstellung anbelangt sind sie KEINEN DEUT ANDERS, als jene die bei den Taliban selbst zu diesen erlauchten Kreis von Terroristen gehoeren, oder einfach mitmachen.

    Deshalb muesste jetzt bei jedem Volk, was noch einigermassen klar tickt eine totale Blockade fuer Neuaufnahmen von Afghanen im besonderen und Moslemen im Allgemeinen gefordert werden.

    Die regierenden Politiker kann man dabei vergessen, sie, die zu dieser Kaste gehoeren sind die wahren Feinde der D und ihrer Zukunft durch ihre Politik des Irrsinns, was seit 16 Jahren dieses Land ueberzogen hat.

    Handeln, nichts vor sich herschieben, jeder der reinkommt, ein weiterer Zeitzuendeer der hochgeht, wenn seine Zeit gekommen ist.

  98. Für alle Besucher aus Deutschland wird die Einreise nach Spanien ab Montag erschwert. Ab dem 23. August werde ganz Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt, teilte das spanische Gesundheitsministerium in Madrid am Freitag mit. Diese Neueinstufung gilt zunächst für sieben Tage.

    In Afghanistan gibt es kein Corona, das ist dort verboten.

  99. Haremhab
    20. August 2021 at 13:25
    Vorsicht. Der schwarze Afghane kommt nach Deutschland.
    —-
    Dicht gefolgt vom Grünen Marokkaner ..

  100. BRAVO !
    So, wie im Artikel beschreiben, sollte die AfD-Position zum Thema aussehen ! So und nicht anders !
    OleOldman hat es oben schon gesagt. Merine uneingeschränkte Zustimmung!

  101. @Barackler 20. August 2021 at 10:16
    Schlechte Nachrichten für die Taliban:
    „Toyota senkt Produktionsziel wegen Halbleiter-Engpasses.“
    —–
    Die Frage ist wer die Ganzen Toyotas & Co bezahlt.

    Wir zahen nicht nur die Waffrn Russlands über Energielieferungen. Wir sind Erpressbar.

    Warscheinlich ist, dass wir das Vorgehen in Afghanisaten, über unsere Energialieferung, aus dem Morgenland Bezahlen.

    Das war eien Lange, generalsatbsmäßig, vorbereitetes Vorgehen, ohne Wissen der USA?

  102. „Von ROLAND | Natürlich gehen die Bilder aus Kabul ans Herz.“

    Mir auch, mit Dollarzeichen in den Augen. Man kann die Milliarden nicht mehr zählen, aber jeder einzige Pfennig hat nicht geholfen, sondern nur geschadet.
    Man hätte sich niemals in solche Länder einmischen dürfen.

  103. „Flüchtlinge Gefühlsduselei.“

    Die Taliban wollen die Menschen nicht los werden Sie brauchne sie als Diener und Faustpfand.

    Sie werden unter Umständen noch Geld oder Anderes für die Menschen verlangen.

  104. Ich erkläre heute 8 Milliarden Menschen zu einem Problem, das sich sehr bald in Luft auflösen wird.
    Ich glaube mittendrin zu sein, statt nur dabei. Ich glaube genau zum richtigen Zeitpunkt geboren zu sein, um ein Schauspiel zu erleben, in dem die Menschheit sich zum ersten mal dezimiert. Ich glaube die Menschheit auf ihrem „Höhepunkt“ kennengelernt zu haben.

    Danke. Das war mal eine Erfahrung 🙂

  105. @ AggroMom
    Der „Marokkaner“ ist Braun….der „Türke ist grün……Kenne ich noch aus den 70gern. :))

  106. Nordsee1 20. August 2021 at 19:50
    @ AggroMom
    Der „Marokkaner“ ist Braun….der „Türke ist grün……Kenne ich noch aus den 70gern. 🙂


    Haschisch gibt es in verschiedensten Sorten und Farben. Die Farbe verrät oft seine Herkunft: So kommt schwarzes Haschisch meistens aus Afghanistan, weshalb es auch «Schwarzer Afghane» genannt wird. Rotes Haschisch stammt oft aus dem Libanon, grünes aus Marokko. Die Farbe entsteht – abgesehen von verschiedenen Marihuana Sorten – durch unterschiedliche Zubereitungsarten…

    Grüner Türke galt zwar einst als Haschisch, welches aus der Türkei stammen sollte. Ein hoher Gehalt grob zerkleinerter Pflanzenteile war für die grüne Farbe verantwortlich. Doch vor allem marokkanischen Haschisch wurde schon einst als Türkisches Haschisch bezeichnet.

    Ich glaube, wir haben beide recht.. Geballtes Drogen-Fachwissen 🙂

  107. Zum einen finde ich den Artikel von ROLAND inhaltlich, wie auch stilistisch äußerst schlecht geschrieben. Zudem wird hier die offizielle, bürokratische Verfahrensweise beschrieben und begründet, die wir ohnehin schon kennen.

    In seiner Begründung macht der Autor auch einige Denkfehler, seiner polemischen Herangehensweise geschuldet sind.

    Zitat:

    „Wir Deutschen haben für die Afghanen schon mehr als genug geleistet: Wir haben 20 Jahre lang Milliarden in ihr Land gepumpt, die wir in Deutschland selber gut hätten gebrauchen können. 59 Deutsche sind als Soldaten für das Land der Afghanen gestorben, im Versuch, die Afghanen vor ihrer eigenen Brut(!) zu schützen.“

    Hier liegt der Autor falsch, denn die Afghanen hatten uns nicht um Hilfe gebeten, sondern unsere selbstherrliche Regierung als Valsall hat sich unter der Parole „unsere Freiheit wird im Hindukusch verteidigt“, an der militärischen Intervention der USA beteiligt.

    Da die BW auf Dienstleister, Dolmetscher, Ortskundige, Informanten angewiesen war und diese Personen entschieden wichtig waren, um unsere Soldaten logistisch zu unterstützen und wichtige Informationen über bevorstehende Talibanangriffe zu erhalten, haben diese in gewisser Weise auch weitere mögliche Opfer bevorstehender Kriegshandlungen/Hinterhalte verhindert.

    Dass unsere Regierung in ihrem Elfenbeinturm des Gutmenschentums nicht nur ihre Mission, sondern vorallem den Einsatz unserer Soldaten mit Leib, Seele und Leben und mit ihnen ihre vor Ort Verbündeten durch sträflichen Dilettantismus verrät, darf man nicht akzeptieren. Wir können einerseits froh sein, dass unsere Soldaten wieder nach hause konnten, andererseits darf man die Menschen vor Ort, die uns gut gesonnen waren nicht so einfach den Terroristen überlassen.

    Und ja, die Taliban waren und sind Terroristen! Es ist mir ebenfalls unbegreiflich, wie hier einige plötzlich die islamistischen Fundamentalisten versuchen schön zu reden!

    „Sind ja nicht alle Taliban so böse, habe doch großzügig eine Amnestie versprochen, Kollaborateure müssen nun mal getötet werden, weils in jedem Krieg so ist….usw.“

    Es ist unglaublich, welcher Abgrund sich auftut! Da „vergisst“ man doch schnell mal sämtliche mörderischen Attentate, öffentliche Steinigungen, Auspeitschungen, abgehakte Gliedmaßen, Massenerschießungen, Köpfe abschneiden usw.. Genau das wird viele der Helfer erwarten, Verräter werden hart bestraft und das kann ja auch nur die logische Konsequenz der alten/neuen Machthaber sein, alleine schon der Abschreckung wegen. Wer an eine wohlfeile Amnestie für diese Menschen glaubt, der ist auch nicht mehr weit davon entfernt, an den Islam als Friedensreligion zu glauben….

    Ja, es wollen angeblich über 90% den Islam und die Scharia. Aber eben nicht alle bzw. wurden auch viele durch bestimmte Vorteile oder Geld an die westliche Allianz gebunden. Das ist doch verständlich in einem kriegsgebeutelten Land, wo man heute nicht weiß, ob man morgen noch am Leben ist, wo die Familie ernährt werden muss.

    Selbst in unserem schönsten Deutschland wählt die große Mehrheit die Altparteien, deshalb gibt es aber immernoch die Anderen, die eine Veränderung wollen. Gerade wir als Gegner des Mainstreams sollten das wissen! Wer schützt uns vor unserer Brut?? (Der Autor sollte, um seriös zu wirken vielleicht seine Wortwahl überdenken!)

    Und ja, werter Autor, wir haben die moralische Verpflichtung dafür! Ihre Pauschalierungen sind so unangebracht wie sämtliche andere Pauschalierungen, wie ich sie hier immerwieder lesen muss, z.B. auch gegen Indigene, weil in deren Bundesland beispielsweise rot/grün regiert. Bestes Beispiel der Überfall im Treptower Park, wo doch wirklich einige sich nicht entblöden und schreiben, DIE BERLINER hätten ja auch nichts anderes verdient.

    Die AfD hat genau richtig entschieden, sich nicht mit ihrer Stimme zu verweigern. Denn sie hätte ohnehin nicht die Mehrheit um diesen Beschluß zu verhindern! Jedoch muss sie laut und deutlich klar machen, dass tatsächlich nur diese Ortshelfer Zuflucht finden und schon gar nicht in der von Merkel & Co. angestrebten Größenordnung. Die Partei der AfD sind keine Unmenschen, so wie der linke Mainstream es ja gern gesehen hätte! Sich jetzt aber dafür stark machen, dass dieses Hilfsangebot nicht ausufert und mißbraucht wird, muss klar gemacht werden und weiterhin thematisiert werden, darum geht es! Ein bloßes Verweigern wäre kontraproduktiv

    Auch wenn einige Hardliner meinen, die AfD sei deshalb unwählbar, dann wollten diese ohnehin nicht wirklich die einzig wahre Opposition wählen, denn das Wahlprogramm beinhaltet weitaus mehr, als dieses außergewöhnliche und deshalb einmalige Zugeständnis. Ich bin der Meinung, dass die AfD eher Stimmen dazugewinnt und auf diejenigen, die sich an der Aufnahme der „Ortskräfte“ derart abarbeiten, kann man auch verzichten. Der Imageschaden durch die zu erwarten gewesene Instrumentalisierung der Ablehnung in der Öffentlichkeit, insbes. vor den Wahlen wäre viel größer.

  108. Johannisbeersorbet 20. August 2021 at 11:18

    MOD: Du hast Post von uns.

    Liebe Mods könntet Ihr mir die Post bitte noch einmal schicken?

    Die Mailadresse war uralt und das sie seit 12 Monaten nicht mehr genutzt wurde, wurde der Posteingang beim Aufruf soeben „neu eingerichtet“ und zeigt jetzt keinerlei Maileingang an.

Comments are closed.