Das Auto des Berliner JA-Vorsitzenden Vadim Derksen wurde von Linksextremisten komplett abgefackelt.

Viele kennen Vadim Derksen als sympathisches Gesicht der Jungen Alternative Berlin. Bereits 2019 wurde er Opfer von Antifa-Gewalt, als er mit der JA Berlin den Holocaust-Film „Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto“ besuchen wollte (PI-NEWS berichtete).

Am Montag wurde Vadim wieder Opfer des staatlich finanzierten und medial befeuerten politischen Terrors in Deutschland. „Um 1:30 Uhr hat es an meiner Tür geklingelt, die Nachbarn haben mich geweckt. Ich habe aus dem Fenster geguckt, das Auto stand in Flammen.“

Die Feuerwehr war zunächst nicht zu erreichen, so Derksen, „die Polizei war zuerst da.“ Die Flammen standen bis zu drei Metern hoch, das Auto daneben wurde in Mitleidenschaft gezogen, das einer jungen Familie mit Kindern gehöre, die nun auf dem Schaden sitzenblieben. Nun ermittelt der Staatsschutz, so Derksen zu PI-NEWS.

» Weitere Infos hier

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. In Dresden ist ein metallbeschichteter Ballon (zufällig) in ein Umspannwerk geflogen. 300.000 Haushalte ohne Strom. An einen Zufall glaube ich nicht.

  2. Frau Dr. Kazmierczak klatscht freudig in ihre beiden Linken Hände , weil sie genau weiss , das ihre Genossen ziemlich gute Arbeit geleistet haben . Ausserdem ist sie sicher dass Autos ganz gut brennen… Co2 neutral selbstverständlich , schließlich hat sie fühsyk studiert .

  3. Falls jemand spenden will, hier das Konto; Vadim Derksen DE24750500000026443903. Auf seinem Facebook Account gefunden. Ich habe auch gerade mal 20€ rübergeschoben.

  4. Autos abfackeln ist in Berlin ein beliebter Freizeitsport. Täter werden nur selten erwischt. Mit einer Teilkaskos ist das kein Problem. Ärgerlich nur, dass wir alle über die Versicherungskosten mitbezahlen.
    Schon bis jetzt haben in Berlin mehr Autos gebrannt als im vergangenen Jahr. Wir gehen einem neuen Rekord zu.

  5. Autos abfackeln wird immer mehr zum Volkssport. Wie armselig diese Typen doch sind. Keine Eier in der Hose, um demjenigen persönlich gegenüberzutreten und keine Argumente, ausser Gewalt. Mit der Bildung haben die linksgrün Verstrahlten nicht soviel am Hut.

  6. In Berlin gibt es das mit Abstand höchste Aufkommen an Pyromanen von Dodo-Schland.

    Das ist eine Erkrankung und hat nichts mit Brandstiftung zu tun.

    Dass es hauptsächlich Autos betrifft, kann nur Zufall sein.

    Hier ist nicht Strafe angebracht, sondern eine Verhaltenstherapie mit Schwerpunkten Haltung und Buntheit.

  7. https://www.bild.de/bild-plus/regional/dresden/dresden-aktuell/blackout-legte-300000-haushalte-lahm-mega-stromausfall-in-dresden-war-es-ein-ans-77667420.bild.html

    ########

    Vielleicht waren es frustrierte Lehrer 🙂 🙂

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233767744/Gregor-D-vor-Gericht-Berliner-Lehrer-zuendete-aus-Frust-Rohrbomben.html

    Über Wochen detonierten im Berliner Bezirk Schöneberg selbst gebaute Rohrbomben. Der Tatverdächtige Gregor D. steht nun vor Gericht.

    Dort gab der Lehrer an, unter anderem aus Frust über die Arbeit in einer Brennpunktschule gehandelt zu haben.

    In einem Mietroller von D. fanden die Beamten zudem Gegenstände, mit denen er weitere Rohrbomben hätte bauen können – darunter zwei Metallkugeln mit Zündschnur, vier Fernzündgeräte, CO2-Kartuschen und diverse Chemikalien.

    Gregor D. ist in Trier aufgewachsen. Polizeilich bekannt waren er und auch sein Mitbewohner: Sie hatten gegen eine rechtsextreme Bärgida-Versammlung demonstriert, obwohl die Gegenveranstaltung verboten worden war. Hinweise darauf, dass D. die Rohrbomben aus linksextremistischen Motiven heraus gezündet haben könnte, erhärteten sich jedoch nicht.

  8. Deutschland aber Normal,
    da wurde von den Selbstgerechten Politikerdarsteller und Praktikanten der Medienschaffenden soviel Dreck auf die AfDler geworfen, da fühlt sich der Erlebniss Orientierte Aktivistendarsteller als ganz große Nummer wenn er bei Dunkelheit
    Autosabfackelt und Wände Beschmiert.
    Diese größten Teils als gescheiterte Existen ihr Trostloses Leben Fristen
    sind leichte Beute für irgendwelche Rattenfänger der Linken.
    Versprechen wie Leistungsfreies Luxus Leben und jeden Tag Party fallen bei dieser Verlierer Truppe auf Fruchtbaren Boden.
    Auch muss ich mir inzwischen Sorge machen, als Normaler Mensch jeder Zeit Opfer dieser Truppe zu werden die Polizei wird von der Politischen Justiz in Stich gelassen.

  9. Das diese Verbrechervereinigung auf normalen Wege mal verboten wird,habe ich mir abgeschminkt,
    Es werden wohl eigene Aktionen die Terrorbande bremsen müssen !

  10. Da ist aber noch ein bisschen mehr als nur CO-2 freigesetzt worden und darunter sind nicht wenige tatsächlich giftige Stoffe wie z.B. Dioxin.

    Aber klar, im regierungsgebotenen Krampf gegen Rächtz muss auch das Klima seinen Teil mittragen.

    Sarkasmus aus.

    Da man sich auf die staatlichen Ermittlungs- und Schutzbehörden nicht mehr verlassen kann und die öffentliche Sicherheit in den letzten 16 Merkeljahren doch sehr geschleift worden ist, muss man sich selber helfen.

    Es gibt – in Deutschland warum auch immer nicht offiziell zulässige – Alarmanlagen für Fahrzeuge, die bereits beim Unterschreiten eines einstellbaren Mindestabstandes zum Fahrzeug auslösen und Alarm veranstalten. Auch mit Fernbedienung oder Zeitschaltuhr, so dass man das Auslösen gut auf die Nachtstunden beschränken kann und nicht am Tag wegen jedem knapp vorbeigehenden Passanten die Nachbarn nervt.

    Und wenn der Rot-Front-„Anti“Faschist nicht ans Auto ran kann, kann er es auch nicht so leicht und vor allem nicht ungesehen abfackeln.

    Falls man beim „illegalen“ Betrieb so einer Anlage von der Polizei erwischt wird und falls die über das Verbot informiert sind, ist es nicht sonderlich teuer.

  11. NEIN, Grillanzünder sind keine Argumente!

    Eigentlich müssten vom Innenminister der BRD bis hin zum regierenden Bürgermeister Berlins und dessen Innensenator persönliche Stellungnahmen PRO Demokratie und Herrn Dersken erfolgen. Der Schaden des Mannes unbürokratisch aus der Portokasse des Kanzleramtes gezahlt werden, der Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz für herausragende Zivilcourage verleihen.

    NEIN, das ist kein Witz, kein Sarkasmus! Wäre es ein Juso oder ein JU´ler der von Glatzen einen Achter ins Fahrrad getreten bekommen hätte: Genau das wäre die Folge gewesen!

    KOTZT mich diese linke Diktatur Schland an.
    Peter

  12. .

    Bizarr ist DNA der Antifa

    .

    An: Alter Ossi 14. September 2021 at 14:29 h

    .

    ( Falls jemand spenden will, hier das Konto; Vadim Derksen DE24750500000026443903. Auf seinem Facebook Account gefunden. Ich habe auch gerade mal 20€ rübergeschoben )

    _______________________________________

    Geld-Überweisungen finde ich vorschnell.

    Erstmal muß Gewißheit herrschen, ob nicht irgendein Versicherungsschutz greift.

    Eins ist klar:
    Bizarr ist DNA der Antifa.

    Und Heimtücke.

    .

    Friedel

    .

    PS: Erst brennen Autos, dann Menschen (= AfD-Mitglieder)

    .

    Erst

  13. https://www.rnd.de/panorama/wien-zwoelf-jahre-haft-nach-ueberfall-auf-ordensbrueder-JL73TV2HJ4X6O32JEH4XNZ6KOY.html

    Erschwerend für die Strafhöhe war eine Vorstrafe. Das Landgericht Traunstein hatte den Mann bereits wegen einer Geiselnahme mit schwerem Raub und Körperverletzung sieben Jahre hinter Gitter geschickt.

    https://www.rnd.de/panorama/messerattacke-in-hamburg-haftbefehl-fuer-verdaechtigen-vater-tot-sohn-nach-not-op-nicht-mehr-in-5FOYAOWYAHEZTF2RFLPKY7HLUQ.html

    Die jungen Leute sollen sich erst etwa eine Stunde gekannt haben, so die Sprecherin weiter. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt und Teil der Ermittlungen der Mordkommission.

  14. MKULTRA 14. September 2021 at 14:49

    Ein linksextremer Leerer zündet aus Frust wegen gesellschaftlicher Missstände, die von anderen Linksextremen geschaffen wurden, mehrere Rohrbomben, aber die Taten werden trotzdem nicht als linksextrem motivierte Taten gewertet.

    Entweder leidet auch die Justiz extrem unter dem Fachkräftemangel oder aber, die Justiz leidet, wie der Rest der Administration auch, an einem extremen Überschuss an Linksextremen.

  15. MKULTRA 14. September 2021 at 14:49

    Vielleicht waren es frustrierte Lehrer 🙂 🙂

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233767744/Gregor-D-vor-Gericht-Berliner-Lehrer-zuendete-aus-Frust-Rohrbomben.html

    Soso, einem Linken platzt der Kragen! Da aber bekanntlich „die“ (Kuffnucken aus islamischen Shitholes) „genau wie wir“ sind, gibt es seltsamerweise seit 2019 für Lehrer in Kuffnuckenshitholes, genannt „Brennpunktschulen“ eine Gefahrenzulage, also Buschzulage, weil sie sich täglich dem mörderischen Ork-Nachwuchs ausliefern. Trotz Buschzulage will da aber keiner hin.

    Die Realität ist wie üblich anders als in der kindischen Propagandablase „Piep, Piep, Piep, wir haben uns alle lieb“.

    https://www.google.com/search?q=Zulage+brennpunktschulen

  16. ich kann nur jedem normalen empfehlen, sein schäfchen in den nächsten jahren ins trockene zu bringen.

    für die schlafschafe wird es bitter enden.

  17. Was wäre in Deutschland los, wenn phöse Räschde das Auto des Juso-Vorsitzenden oder des Vorsitzenden der Grünen Jugend abgefackelt hätten…?!?

  18. Passend zum Thema: Plötzlich rechtsextrem:
    In einer Diskussion mit Studenten kritisiert der deutsch-französische Professor Klaus Kinzler den Begriff «Islamophobie». Kurze Zeit später benötigt er Polizeischutz

    https://www.nzz.ch/feuilleton/diskussion-beendet-ld.1644831

    Eine Geschichte über studentischen Machtrausch, Debattenkultur in Corona-Zeiten, den Umgang mit Islamismus und das Reizwort «Cancel-Culture».

    Am späten Abend des 25. Februar erhält Professor Klaus Kinzler eine E-Mail seines Kollegen Vincent Tournier. «Wahrscheinlich hast du die Dokumente auf Facebook gesehen. Mein Sohn hat mir sie gerade geschickt, du kannst dich geehrt fühlen.» Dokumente auf Facebook? Kinzler ist verwirrt. Er hat keinen Facebook-Account, bekommt nicht mit, was in den sozialen Netzwerken läuft.

    Mit einer unangenehmen Vorahnung schaltet er den Computer ein und liest: Ein Professor am politologischen Institut der Universität Grenoble vertrete reaktionäres, rechtsextremes und islamophobes Gedankengut. Er verhöhne Millionen von Opfern, weshalb er nach Ansicht «bestimmter Student.innen» sein Recht verwirkt habe, an Diskussionen teilzunehmen. Die Universität müsse Massnahmen gegen diesen Professor ergreifen. Unterzeichnet ist der Aufruf von einer Gruppe namens Sciences Po Grenoble en lutte.

  19. Babieca 14. September 2021 at 15:28

    MKULTRA 14. September 2021 at 14:49

    Vielleicht waren es frustrierte Lehrer 😀 😀

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233767744/Gregor-D-vor-Gericht-Berliner-Lehrer-zuendete-aus-Frust-Rohrbomben.html

    … gibt es seltsamerweise seit 2019 für Lehrer in Kuffnuckenshitholes, genannt „Brennpunktschulen“ eine Gefahrenzulage, also Buschzulage, weil sie sich täglich dem mörderischen Ork-Nachwuchs ausliefern. Trotz Buschzulage will da aber keiner hin.

    Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

  20. Babieca 14. September 2021 at 15:28

    MKULTRA 14. September 2021 at 14:49

    Vielleicht waren es frustrierte Lehrer 😀 😀

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article233767744/Gregor-D-vor-Gericht-Berliner-Lehrer-zuendete-aus-Frust-Rohrbomben.html

    … gibt es seltsamerweise seit 2019 für Lehrer in Kuffnuckenshitholes, genannt „Brennpunktschulen“ eine Gefahrenzulage, also Buschzulage, weil sie sich täglich dem mörderischen Ork-Nachwuchs ausliefern. Trotz Buschzulage will da aber keiner hin.

    Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

  21. Ein brennendes Auto ist immer auch ein Hilferuf.

    Zitat aus Band 14 der gesammelten Werke von Claudia Roth „ewige Weisheiten“

  22. Linksextremisten und Terroristen (Antifa) werden von Altparteien und Justiz verschont. Strafen bekommen die nicht. Ja solche werden sogar mit Steuergeldern gefördert. Stellt euch das mal vor. Was die Antifa betrifft, stimmt der folgende Satz. Wer nichts im Kopf hat, greift zur Gewalt.

  23. Gesellschaft, Altparteien, Gewerkschaften, Kirchen und mehr sind bereits linksextrem geworden. Es gab bereits einen Linksruck im Land, für den Merkel verantwortlich ist.

  24. Haremhab
    14. September 2021 at 15:56

    „CO2-Abgabe wird zum Armutsrisiko für Geringverdiener“

    Die Rettung des Klimas kann nicht teuer genug sein. Da hat Frau Doktor Merkel völlig recht. Was nichts kostet, taugt nichts.

    Wir sollten unserer Titanin mit Tränen in den Augen danken, dass sie die Welt und das Universum rettet, koste was es wolle. Diese intellektuelle Überfrau ist vom lieben Herrgott persönlich ausgewählt worden. Und jeden Morgen wird ihre überragende Wischtischkeit von ihrer Panzerwagenkolonne und ihren Lieblingsleibwächtern von neuem bestätigt.

    Ich gestehe, dass ich längst auch völlig verblödet wäre.

  25. „Ich gestehe, dass ich längst auch völlig verblödet wäre.“

    Es ist schwer zu verstehen. Früher wurden Patienten, die sich als Jesus Christus, Napoleon, Mahatma Gandhi und Mutter Teresa gleichzeitig verstanden, mit kalten Bädern geheilt.

    Heute dürfen diese armen Menschen ihre Fantasien als Bundeskanzlerin oder Bundesvizepräsidentin ausleben.

    Ich bin der Auffassung, dass die richtige medikamentöse Behandlung von Frau Dr Merkel uns unermessliches Leid erspart hätte. Natürlich auch mit Eisbädern.

  26. warum bis “ Halloween“ warten , schon gehört

    OT,-….Meldung vom 14.09.2021 – 15:07

    Trans-Person zündet sich auf Berliner Alexanderplatz an

    Berlin – Schreckliche Szenen am Dienstagnachmittag im Berliner Zentrum! Auf dem Alexanderplatz hat sich gegen 13.20 Uhr eine Trans-Person angezündet, wie die Polizei gegenüber BILD bestätigte.Zeugen alarmierten die Polizei. Die 40-jährige Person habe sich laut Zeugen mit einer brennbaren Flüssigkeit vor einer Filiale von Galeria Kaufhof übergossen und sich dann angezündet. Sie habe nichts dabei gerufen, teilten Zeugen mit. Mitarbeiter aus der Filiale stürmten umgehend nach draußen, löschten die brennende Person mit einem Feuerlöscher. Die Trans-Person wurde schwer verletzt, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, sie wurde jedoch mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. … klick !

  27. ghazawat 14. September 2021 at 16:05

    Haremhab
    14. September 2021 at 15:56

    „CO2-Abgabe wird zum Armutsrisiko für Geringverdiener“
    ————————–

    Die Rettung des Klimas kann nicht teuer genug sein. Da hat Frau Doktor Merkel völlig recht. Was nichts kostet, taugt nichts.
    ——————————–
    Demnächst in diesem (Kasperl)Theater:
    Sonnensturmsteuer
    Polsprungsteuer
    Meteoritensteuer
    Erdbebensteuer
    .
    .
    beliebig ergänzbar

  28. ghazawat 14. September 2021 at 16:13

    Natürlich auch mit Eisbädern.

    Eisbäder können schon bei der allerersten Anwendung zum Erfolg führen, sofern die Temperatur stimmt und die Anwendungsdauer lang genug ist.
    Ich würde mich da gerne als Therapeut anbieten.

    Wer es lieber etwas „warm“ mag, kein Problem.

  29. Wenn man nach einer Kommunistin als Kanzlerin nun ein Scholz , Laschet und eine Bärbock zu Kanzlerkandidaten kürt , dann kann man getrost davon ausgehen , dass das kein Zufall sein kann !!
    Hiermit zeigt sich doch für jeden , was inzwischen in Deutschland möglich ist ! Die Wähler dürfen sehr bald selbst kosten , wie diese Suppe schmeckt !
    Ich denke die Freiluftpsychiatrie nimmt nach der Wsjl erst richtig Fahrt auf !!

  30. Waldorf und Statler um 16 Uhr 24: in den Qualitätsmedien ist sicher bald zu lesen, daß Oskar Brüsewitz auch eine „Trans-Person“ war.
    FG C.

  31. Die Antifa ist gutbezahlt u. vernetzt mit SED/Die Linke
    über Linksjugend Solid, Jusos, SJD Die Falken,
    Gewerkschaften u. Bundesministerium für Familie,
    Senioren, Frauen und Jugend (kurz: BMFSFJ)
    sowie Kirchen:

    Befreiungstheologie
    Die christliche Antifa
    https://taz.de/picture/2132851/948/18702021.jpeg
    Die Befreiungstheologische Gruppe Berlin versteht sich als
    innerkirchl. Linke. Sie kämpfen gegen Rechts, engagieren sich
    für Frauenrechte, Abtreibung u. Euthanasie(Sterbehilfe),
    queere Anliegen, postkoloniale Theologien und beten auch bei Demos.

    „Das ist einfach eine Diskriminierung aller anderen Lebensformen, gerade dieses christliche Familienbild – was wir auch angreifen möchten, weil es eine Brücke ist zu rechten Einstellungen, rechtsorientierten Menschen. Da muss die Brücke abgebrochen werden.“

    Beim evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin wollten Mitglieder der Gruppe eine Diskussion stören mit der damaligen Vorsitzenden der „Christen in der AfD“.

    „Da haben wir versucht, ein bisschen laut zu singen und die Aktion zu stören – wir waren zu wenige.“

    ➡ Für die Befreiungstheologische Gruppe Berlin heißt das: Kirche soll links sein.
    +https://www.deutschlandfunk.de/befreiungstheologie-die-christliche-antifa.886.de.html?dram:article_id=416304

    ➡ Antifa: Mit Gott gegen Nazis

    Auf dem Kirchentag erlangten sie Berühmtheit:
    Die AkteurInnen der „Befreiungstheologischen Gruppe Berlin“.
    https://taz.de/Antifa/!5426561/

  32. Heute nur 7 Stk. Aufkleber erneutet. – Drei aus Papier , die nicht abgingen, mit einem Permanentmarker geschwärzt „Love Football – Hate Racism“, einen der zum Veganismus rief, einen der irgendwas „gegen Nazis“ schwurbelte.

    Erbeutet papierne von FFF; einen grß. aus Kunststoff FCK NZS;

    einen sehr großen:

    USP* – The Only Ultras in Town.

    er war nur noch zur Hälfte da, dürfte

    ca. 12 x 15cm sein.

    https://www.picuki.com/media/2316343461150420161

    +++++++++++++++

    *Ultra St. Pauli, linksversiffter Fußballverein in HH.

    +++++++++++++++++++++++++

    Ferner sind einige Mauern wüst u. groß schwarz besprüht, dagegen komme ich nicht an: „ACAB Bullenschweine“ usw., zum Teil wurden sogar sehr große Schablonen benutzt. Keiner macht es weg. Würde es gerne weiß od. hellgrau übersprühen.

    Riesig an einem Telekomkasten steht

    Fuck AFD. Es ist so groß, daß ich mit meinem schw. Marker das FD kaum durchstreichen konnte u. den Anarchokreis ums A viel zu dünn darum zog. Da müßte ich nochmals ran.

    Einen runden Aufkleber „Antifaschistische Aktion“, der nicht abgeht, aber schon von jmd. etwas zerstört worden ist, verschönerte ich mit FCK.

  33. Ob es ein Aufkleber ist oder ein kl. Handzettel 9 x 12,2cm
    Hochformat – der auf dem Boden einer kl. Straße lag:

    41% Zustimmmung!
    Scholz überzeugt im Kanzler-Triell

    Jede Menge kleingedruckte Propaganda der SPD darauf,
    eine Grafik/Kurve, sein Konterfei… „SPD – Soziale Politik für Dich.“

  34. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, teilte am Dienstag in einem Statement mit: „Die Wogen im Fall der Journalistin Nemi El-Hassan schlagen hoch und fördern leider auch Islamfeindlichkeit zutage.“ Daher sei es jetzt wichtig, sich objektiv mit der Frage zu befassen, ob sie trotz ihrer Teilnahme an dem Marsch als WDR-Moderatorin geeignet wäre.

  35. Die Berliner Republik ist ein sozialistischer Staat. Da ist es nur gerecht, wenn dem Klassenfeind sein böses klimafressendes Auto kaputtgemacht wird.

    *Sarkasmus aus

  36. @ Maria-Bernhardine 14. September 2021 at 18:45
    —————————–

    Beim Entfernen von Antifa-Aufklebern immer Obacht haben!
    Bei uns haben die zum Teil Rasierklingen mit drunter, dass man sich beim Entfernen die Finger unterm Fingernagel aufschneidet. Kleine Spachtel hilft dagegen…

  37. So etwas ist einfach unglaublich, dem politischen Gegner das Auto abzufackeln!

    Und keiner aus dem (linken) Establishment stört sich daran, obwohl man dort doch so gut im „Wehret den Anfängen“-Rufen ist. Aber das gilt immer nur beim politischen Gegner – und da schon bei Kleinigkeiten.

  38. @ Ben Shalom 14. September 2021 at 19:32

    Danke! – Hier gibt es nicht ganz soviele Antifa,
    meist nur DieFalken, Jusos, Linksjugend solid/SED,
    FFF, Die Partei…, außer es ist Affentheater wie
    kommenden Samstag 18.9., da macht sogar die
    +++ev. Kirchenbrut mit, die letzte Woche Samstag
    schon dafür bimmelte:
    https://www.diakonie-guetersloh.de/diakonie/aktuelles/pressemitteilungen/details/zeichen-fuer-mehr-menschlichkeit-buendnis-gegen-rechts-ruft-zu-menschenkette-auf/

    +https://www.guetsel.de/content/guetersloh/25413/30-minuten-hand-in-hand-fuer-menschenrechte-in-guetersloh.html

    Termin : Sa, 18.09.2021

    Der Verein eine Welt Gütersloh e.V. und das Ladenteam des Weltladen Gütersloh beteiligen sich an der Menschenkette, die von der Nordsee bis nach Italien reichen soll.

    Sie soll ein Zeichen setzen für Menschlichkeit, Menschenrechte und gegen das Sterben im Mittelmeer, verursacht durch die europäische Abschottungspolitik.

    #HandinHand# – Rettungskette für Menschenrechte

    Wir, die Initiatoren von „#HandinHand# – Rettungskette für Menschenrechte“ sind Menschen aus Deutschland, Österreich und Italien, die ein Zeichen für Menschlichkeit, Menschenrechte und gegen das Sterben im Mittelmeer, verursacht durch die europäische Abschottungspolitik, setzen wollen. Dazu planen wir eine Menschenkette von Norddeutschland bis zum Mittelmeer. Dieses Zeichen kommt direkt aus der Mitte der Zivilgesellschaft und wird auch die politische Ebene erreichen.

    Wir stehen geschlossen zusammen gegen ein Europa, wie es die Regierungen um Seehofer, Kurz und Salvini versuchen durchzusetzen. Menschenrechte gelten für uns nicht nur für weiße, privilegierte Europäer. Wir sind gegen eine europäische Politik, die Milliarden zur Abschottung von geflüchteten Menschen einsetzt. In den Lagern innerhalb und außerhalb Europas leben Menschen unter unwürdigen und unmenschlichen Bedingungen. Wir fordern ein Europa, dass keine Festung baut, sondern alle Menschen als das behandelt, was sie sind: gleich und frei in Würde und Rechten…
    https://www.rettungskette.eu/de/konzept/

    In Rietberg u. Wiedenbrück machen auch die
    linksvernebelten Katholen mit…

  39. Die LINKE Unterstützerin der Terrorvereinigung „Anti“-FA, Saskia Esken hat mit angezündet!!!
    Die LINKE Unterstützerin der Terrorvereinigung „Anti“-FA, Renate Künast hat mit angezündet!!!
    Die LINKE Unterstützerin der Terrorvereinigung „Anti“-FA, Martina Renner hat mit angezündet!!!

    Die freuen sich feixend und schenkelklopfend mit ihrem Umfeld, bestehend aus Unterstützern der Terrorvereinigung „Anti“-FA.

  40. @Maria-Bernhardine 14. September 2021 at 20:19
    ——————————

    Kirchliche Menschenketten, sind die noch zu retten?
    Das waren noch Zeiten, als die christlichen Kirchen die Seelsorge und Missionierung, heute nennt man sowas glaube ich Kernkompetenzen, zum Hauptziel hatten.

    „Weiße, privilegierte Europäer“, die sind einfach bekloppt, die sollten sich mal in Deutschland die eine Millionen Tafelgänger ansehen…

  41. Liebe, Maria-Bernhardine @ 14. September 2021 at 20:19
    („Danke! – Hier gibt es nicht ganz soviele Antifa, meist nur DieFalken, Jusos, Linksjugend solid/SED, FFF, Die Partei…“)
    ================
    Hiermit haben Sie die deckungsgleichen Gruppe dieser Terroristen und Undemokraten exakt benannt, aus deren Pool sich diese feige Brut ihren Nachschub generiert!!! GrüneJugend noch zu ergänzen.

  42. @ Ben Shalom 14. September 2021 at 21:07

    Genau! Die Pfarrer sollten ihre Nase nicht in die
    Politik stecken.

    @ Smile 14. September 2021 at 21:34

    Richtig, die Grünen rufen auch zum Zinnober auf:

    Das Bündnis gegen Rechts im Kreis Gütersloh* ruft zur Teilnahme an der Rettungskette auf.

    Für Menschenrechte; für Menschlichkeit und gegen das unwürdige Sterben im Mittelmeer.

    Lasst uns alle am Samstag, 18. September 2021 zusammen ein unübersehbares Zeichen setzen!

    Die Idee: An diesem Samstagmittag wird sich für eine halbe Stunde, von 12-12:30 Uhr, eine gigantische Menschenkette zwischen der Nordsee und dem Mittelmeer verbinden. Und im Bereich von Gütersloh können wir ein Teil davon sein. Der Streckenabschnitt Gütersloh befindet sich zwischen dem Schenkenhof in Richtung Bielefeld, der Innenstadt (gesamte Berliner Straße, Blessenstätte, Unter den Ulmen), der Wiedenbrücker Straße und dem Gut Schledebrück in Richtung Rheda-Wiedenbrück. Um ein lückenlose Kette auf dieser Strecke zu bilden, werden 5.500 Menschen gebraucht!

    Organisatorin: Seebrücke Gütersloh

    ++++++++++++++++++++++++++++

    SJD DIE FALKEN

    Wofür wir stehen und was wir machen!
    Wir fordern das Ende der Ausbeutung des Menschen durch andere Menschen. Wir bekämpfen jegliche Form von Herrschaft, wir sind gegen Rassismus und Antisemitismus, gegen Sexismus und Homophobie.

    Wir kritisieren, dass in unserer Welt nicht menschliche Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen, sondern allein der Profit. Wir wollen uns von Unterdrückung befreien. Deswegen sind wir antikapitalistisch, antirassistisch und feministisch. Deswegen heißt unser Ziel Sozialismus. Das heißt für uns ein solidarisches Leben in Freiheit und Gleichheit.

    Doch für uns ist Sozialismus nicht nur eine Zukunftsaufgabe.

    Im täglichen Erleben bei den Falken organisieren sich junge Menschen für ihre Interessen. Gemeinsam durchbrechen wir mit unserem Denken und Handeln die kapitalistische Logik.

    Wir Falken sind eine Organisation in dem Kinder und Jugendliche bestimmen, was gemacht wird. Wir sind unparteilich, aber nicht unpolitisch! Wir sind eine linke Organisation, die für eine freie Gesellschaft kämpft. Wir wollen eine bessere Welt für alle, aber besonders für Kinder und Jugendliche!

    Wir treffen uns regelmäßig in Gruppen und besprechen alles, was uns nervt oder Spaß macht. Wir planen gemeinsam Demos und Aktionen, Seminare, Freizeiten und Fahrten. Wir organisieren selbstbestimmte Zeltlager, in denen wir versuchen, unsere Vorstellung von Freiheit und Gleichheit zu leben. In unseren Jugendclubs, Seminarhäusern und Zeltlagern erobern wir uns selbstbestimmte Freiräume und versuchen darin schon heute, ein Stück Zukunft zu leben.

    Mit Erziehung die Welt verändern!…

    Den Rechten die Zähne zeigen!

    Rechte Ideen sind das Gegenteil von dem, was wir wollen. Die katastrophalen Erfahrungen aus dem Faschismus und die neuen Rechten Bewegungen zeigen uns, dass wir aktiv werden müssen – gegen faschistisches Denken und rechte Gewalt!

    Wir wehren uns gegen rassistisches und nationalistisches Gedankengut am rechten Rand und in der vermeintlichen Mitte der Gesellschaft. Dafür machen wir politische Bildungsarbeit. Deswegen organisieren wir uns mit anderen. Wir wollen dem braunen Dreck weder die Straße, noch den Schulhof und schon gar nicht ganze Stadtteile überlassen!

    Antifaschismus ist für uns Selbstverständlichkeit und gelebter Grundsatz unserer Bewegung: Wir gehen auf Demos, blockieren Naziaufmärsche und machen Soli-Aktionen. Wir besuchen Gedenkstätten, um uns an die Opfer des Faschismus zu erinnern und weiter aus (unserer)Geschichte zu lernen. In Seminaren und Info-Veranstaltungen klären wir über rechte Meinungen, Aktionen und Strukturen auf.
    All over the world to change it!

    Kapitalismus ist international. Daher kann unser Kampf gegen die kapitalistische Gesellschaft nur ein internationaler sein…
    https://www.wir-falken.de/ueber_uns/index.html

    SJD DIE FALKEN – ERZIEHUNGSAUFTRAG AN
    städtischer, also staatl. Schule in Wiedenbrck, Krs. GT

    SJD – Die Falken Gütersloh

    Seit Oktober 2014 sind wir nun Kooperationspartner an der Osterrath-Realschule und unser Team, unter Leitung von Diplompädagogin Annett Barthel, gestaltet durch verschiedenste Angebote den Ganztagsbereich. Das Ganztagsteam der Falken bietet in der Zeit von 12.15 – 13.15 Uhr eine Vielzahl an Mittagsangeboten an. Diese beinhalten:
    • aktive Spielangebote (Schach, Gesellschaftsspiele, u.a.)
    • regelmäßig wechselnde Kreativangebote (Origami, Kreatives mit Wolle, u.a.)
    • Ruhe- und Entspannungszeiten im Ruheraum (Traumreisen, Yoga, Igelball-massage)
    Des Weiteren wird am Mittwoch eine Nachmittagsbetreuung für die Jahrgangstufen 5 und 6 angeboten. Diese Zeit umfasst gemeinsames Mittagessen, eine individuelle Lernzeit und freies Spielen bzw. verschiedene Freizeitangebote. Neben den Pausen- und Freizeitangeboten bietet das Falkenteam AG’s, wie die Schmuckwerkstatt und die Knall & Peng AG mit naturwissenschaftlichen Experimenten, im AG-Band der Klassen 5/6 bzw der Klassen 9/10 an. Das Team unterstützt die SuS auch bei der selbstständigen Gestaltung und Leitung des Schülerkiosk und des Ganztagsraumes.

    Zusätzlich können durch die Unterstützung des Ganztagsteams eine Vielzahl der Lernzeiten in kleineren Gruppen intensiver gestaltet werden…
    https://www.osterrath-realschule.de/joomla/index.php/wir-ueber-uns/39-die-falken/372-sjd-die-falken-guetersloh
    Schule gegen Rassismus – Patron Adenauer-Enkel Sven Georg A.

  43. Wenn man ordentlich ermitteln würde, wären die Täter sehr schnell gefunden. Und in diesem Fall sollte so lange ermittelt werden bis der Täter gefunden wird. Wäre interessant zu wissen wer da so alles dahinter steht!

  44. Ich kenne Vadim persönlich und war auch Zeuge des Brandes in der Nacht.

    Vadim hält für uns hier alle den Kopf hin und zeigt als Familienvater dreier Kinder Gesicht, er versteckt sich nicht, geht keiner unangenehmen Diskussion aus dem Wege und bleibt ruhig und sachlich. Deshalb möchte ich ihm meinen größten Respekt aussprechen!

    Der hinterhältige, feige Straßenmob der sogenannten „Antifa“ ist durchaus organisiert, genau wie die ständigen Plakatenabrisse und Schmierereien. Aus er Wohngegend hier kommen diese Asozialen sicher nicht, die gehen strategisch und wohl organisiert vor. Denen ist es auch völlig egal, ob sich in dem Fahrzeug Kindersitze und Kinderspielzeug befinden und ob der Brand auch andere Fahrzeuge oder Wohnobjekte in Mitleidenschaft nimmt.

    Es sind brandschatzende Berufsverbrecher, bezahlt aus dem Fördertopf im „Kampf gegen rechts“! Denn diese Asozialen gehen keiner Arbeit nach, ihre „Arbeit“ ist die Einschüchterung der Opposition.

    In den Radionachrichten fand die Brandstiftung keine Erwähnung, stattdessen hatte man sich sehr intensiv darüber echauffiert, dass irgendwo in Berlin ein Fahrzeug mit falscher Umweltplakette abgeparkt wurde. Auch so geht Propaganda! Über die stetig zunehmende Gewalt gegen AfD-Politiker Stillschweigen bewahren und den Michel dafür mit Pillepalle zu müllen.

    Das Abfackeln von Autos ist hier in Berlin zur beliebten Beschäftigung der Linksfaschisten geworden, wird regelmäßig von den linken Systemmedien bagatellisiert, stattdessen gleichzeitig vor einer „ansteigenden rechten Gefahr“ fabuliert.

    Der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller hält es auch noch immer nicht für nötig, seine Bürger vor dem nicht mehr zu verheimlichenden linken Terror, regelmäßig verübt durch die durch rot-rot-grün gelobten Berufsantifaschisten, zu schützen. Er kümmert sich dafür „sehr besorgt“ um die Umsetzung der weiteren Spaltung und von Teilen der Gesellschaft durch die Einführung der 2-G-Regeln und kann nicht oft genug betonen, wie „bunt, vielfältig, offen und tolerant“ Berlin ist und wie sehr er und sein Senat sich gegen Rassismus, Hass und Hetze einsetzt. Nachts läßt er seine Bürger spüren, wie ernst er es mit der „Umsetzung“ meint!

    Wenn dann wieder Autos brennen, soll doch der Bürger damit klar kommen, wozu gibt es schließlich die Feuerwehr, die löscht, Versicherungen, die man halt abschließen sollte und den Staatsschutz, der den Fall in seinem Ordner „unter Sonstiges“ abheftet! Oder ist schonmal bekannt geworden, wie hoch die Erfolgsquote durch den sogenannten Staatsschutz bei der Aufklärung linker Straftaten, insbesondere der Brandstiftungen, Schmierereien und Körperverletzungen ist?

    Ich beteilige mich übrigens sofort an dem Spendenaufruf! Hier zum Zögern aufzurufen und „abzuwarten“ ist einfach mal wieder feige und egoistisch! Hier geht es auch darum, dass Unbeteiligte geschädigt wurden und diese kein Geld für eine Versicherung haben. Das haben die Linken eben den sogenannten Patrioten weit voraus, nämlich sich solidarisch zu verhalten!

    Auch die Hilfe durch Spendengelder von AfD-Sympathisanten ist ein großer Pluspunkt für die AfD und zeigt den Linksfaschos, dass sie mit ihrem Straßenterror mangels sachlicher Argumentationsfähigkeit ihr Ziel nicht erreicht haben und ihre sinnlosen Gewaltaktionen ins Gegenteil umschlagen! Dafür sollte man wohl bereit sein, etwas aktiv beizutragen und nicht nur den Tastaturhelden abzugeben.

    Sollte die Spendensumme die Schadensbetrag übersteigen, so wird sich mit diesem Geld sicher keiner bereichern, sondern es wird über einen Fonds für die Opfer linker Straftaten nachgedacht, denn dieser Anschlag wird, dank unseres unfähigen Bürgermeisters und dank der weiteren medialen Hetze sicherlich nicht der letzte gewesen sein!

  45. @MKULTRA 14. September 2021 at 14:49

    So so. Ich weiß nicht, wie es bei der Bärgida war. Aber die PEGIDA hatte solche Entwicklungen der Brennpunktschulen angesprochen. Der Lehrer scheint nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein, wenn er gegen die demonstriert, die ihm helfen könnten.
    Gut, das er weg vom Fenster ist.

  46. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 14. September 2021 at 22:05
    —————————

    Klasse Kommentar!
    Das ist patriotische Solidarität.

  47. @Aktenzeichen_09_2015_A.M. 14. September 2021 at 22:05
    Als die Faschisten Alex Malenkis Gartenhaus angezündet haben und Martin Sellners Auto verbrannten, habe ich aus Solidarität etwas Geld zur Minderung des Schadens überwiesen. Momantan bin ich etwas mau.

  48. SPD und Grünen haben eine SA, welche sich um die Opposition „kümmert“
    Staatschutz ermittelt? Da könnte auch die Gestapo gegen die SS ermitteln lassen
    Berlin bedeutet Verfassungsfeindlich

Comments are closed.