Von PETER BARTELS | Sonntag, der Tag an dem ganz Deutschland unterging? Nicht ganz … Und anders als bei ASTERIX gibt es sogar gleich zwei unbeugsame deutsche Bundesländer: Sachsen und Thüringen! Sie haben den arroganten „Römern“ von Rhein und Elbe erbitterten Widerstand geleistet. Ihr „Zaubertrank“ heißt AfD …

In Sachsen holten die letzten wahren Deutschen sagenhafte 24,6 Prozent aller Stimmen – vor SPD 19,3 und CDU 17,2 Prozent. Vor vier Jahren war der Vorsprung mit 0,1 Prozent vor der CDU noch hauchdünn … Die Obelix-Klatsche für den CDU-„Ostbeauftragten“ Marco Wanderwitz um Chemnitz (sic) herum war mit 23,7 Prozent gegen den AfD-Helden Mike Moncsek (28,9 Prozent) ein weiterer Schluck aus der AfD-Zaubertrank-Pulle. Wie der Obelix-Hammer von AfD-Spitzenkandidat Tino Chrupalla in Görlitz mit sagenhaften 35,8 Prozent …

In Thüringen gab der Staatssender DDR1 (MDR) zähneknirschend zu: „Auch in Thüringen wurde die AfD mit 24 Prozent stärkste Kraft vor SPD 23,4 und CDU 16,9 Prozent.“ Vor vier Jahren war die „CDU noch stärkste Kraft gewesen“ … Und noch knirschender: „In der Hälfte aller acht Wahlkreise … konnte die AfD bei den Zweitstimmen einen Wahlsieg einfahren, ebenso bei den Erststimmen“… Tja, auch im Eisenacher Wahlkreis unterlag der CDU-Vertreter Christian Hirte (23,0 Prozent) dem AfD-Kandidaten Klaus Stöber (24,8 Prozent) „direkt“. Wie im Wahlkreis Gotha-Ilmkreis der Thüringer CDU-MdB-Tankred Schipanski mit 15,5 Prozent dem AfD-Mann Marcus Bühl (26,5 %).

Die AfD-Jagd der Merkel-Ferkel

Und dabei hatten die „Merkel-Ferkel“ sich doch den größten Wahlhelfer überhaupt gebastelt, den Landesverfassungsschutz: Diese Merkel-Hiwis stuften die AfD in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt wie bestellt als „Verdachtsfall“ ein, weil sie angeblich „erwiesen extremistisch“ seien. Legen wir das mal auf „Wiedervorlage“… In Gesamt-Deutschland ließ die AfD ein paar Federn, „sank“ um 2,3 auf 10,3 Prozent, also immer noch zweistellig. Sie ist jetzt halt nicht mehr dritt-, sondern „nur“ noch fünftstärkste Fraktion im Reichstag … Je nun, immer noch meilenweit vor den  offensichtlich endgültig an Schwundsucht leidenden SED-LINKEN mit ihren 4,9 Prozent.

Den schweizer Wahlbeobachter Roger Köppel (56) riss es auf der deutschen Ausgabe seiner WELTWOCHE Daily (Video oben) zu Szenenbeifall hin: Meine Bewunderung … Ich habe großen Respekt … Ich kann das alles nicht nachvollziehen … diese Dämonisierung, diese Verketzerung, diese Verleumdung, ich finde das obszön … Das ist Geschichts-Pornografie, wenn man immer wieder diese Nazi-Keule bringt … Ich weiß, was Nazis waren, das hat nichts mit dem zu tun, was heute in Deutschland von Millionen Menschen gewählt wird … Eine groteske Beleidigung dieser Millionen Wähler, die senkrechte Demokraten sind … Die nicht den Parlamentarismus, die Demokratie aus den Angeln heben wollen … Die aber eine Vision der deutschen Politik haben: DAS sind die AfD-Wähler. Und die muß man ernst nehmen, die darf man nicht verketzern!! Ich habe mit vielen Deutschen gesprochen“ … Der Schweizer weiter: „Es ist auch ihnen nicht recht, wie die AfD von den Kartell-Parteien, von den Medien behandelt wird, es beelendet sie (deutsch: kotzt sie an)“ …

Der Goldene Schuss …

Opposition ist immer schwer, aber was sich da gegen die AfD zusammenballt, diese Tsunami-Welle von Anfeindungen und Verleumdungen und Verketzerungen und Verteufelungen … also, das auszuhalten, sich dem auszusetzen, das verdient meinen Respekt. Und da kann ich nur Durchhaltewillen wünschen!“

Und dann der Goldene Schuß mit der Armbrust: „Was wäre jetzt zu tun? Die beste Option wäre eine bürgerliche Koalition zwischen FDP, AfD und CDU … das wäre für die Sache gut, weil diese Parteien sich inhaltlich am nächsten stehen. Aber aufgrund dieser fehlerhaften, linken Mehltau-Politik von Angela Merkel sind die Brücken verbrannt, ist das bürgerliche Lager entmannt, ist diese AfD auszugrenzen, was unter dem sachlichen, politischen Aspekten natürlich falsch ist. Aber okay, andere Länder, andere Sitten. Deutschland erlebt jetzt die Stress-Symptome der Demokratie…“

Majestix Gauland und seine Metusalix Alice

Während der Schweizer Chefredaktor und Nationalrat (Bundestagsabgeordneter) in Ermangelung der „verbotenen“ AfD sich eine Art verbürgerlichter Koalition aus Schwarz, Grün, Gelb seufzt, brachte es der Thüringer AfD-Chef und Wahlsieger Björn Höcke in deutscher Fraktur auf den Punkt: Rennt die (CDU) weiter dem bunten Zeitgeist hinterher, wird sie den Weg der italienischen Christdemokraten gehen, es ist der Weg in die Bedeutungslosigkeit. Wenn sie noch die Kraft hat, sich zu ihren alten Werten zu besinnen, könnte sie allerdings auch für uns koalitionswürdig werden.“

Majestix Gauland und seine schöne Metusalix Alice brauchen keine Angst mehr davor zu haben, dass ihnen irgendwann der Himmel auf den Kopf fallen könnte: So lange es einen „Asterix“ wie Chrupalla gibt, einen „Obelix“ wie Höcke (auch wenn der manchmal scharf wie die goldene Sichel von Miraculix ist) werden seine AfD-Gallier selbst die schrägsten Troubadixe aus Brüssel mundtot machen. Mit oder ohne Knebel!! Und weiter die „Wildschweine“ in der Kartell-Kolchose erlegen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. „Wenn sie noch die Kraft hat, sich zu ihren alten Werten zu besinnen, könnte sie allerdings auch für uns koalitionswürdig werden.“

    Chancenlos! Wer soll denn in der CDU überhaupt die Kraft haben, zu sagen das 16 Jahre Frau Dr Merkel eine einzige Katastrophe sind.

    Und dass Frau Dr Merkel als Kanzlerin eine einzige Niete ist?

    Nein die CDU wird wie die Demokracia Christiana sterben.

  2. Majestix Gauland und die schöne Metusalix Alice

    Bemerkung am Rande:

    Metusalix (das ist der kleine Alte mit dem Stock) = Gauland
    und die Schöne heißt Falbala.

  3. Vielleicht, aber nur vielleicht, kommt doch noch Kraft aus der Werteunion für die CDU.
    Das geht aber nur wenn die CDU in die Opposition muß. Sich als Regierung erneuern geht nicht.

  4. Und vergessen wir bitte nicht, dass der Pausenclown als Bester der Besten zum Kanzlerkandidaten gemacht wurde.

    Eine Partei, die diese Witzfigur als Aushängeschild vor sich her trägt ist schon längst am Ende.

  5. Methusalix Alice? wow,das ist aber bitter-böse,die Dame ist doch im besten Alter…hat der Author sich da im „Bild“ vertan?
    Und wie nennen wir dann den „bürgerlichen“ Meuthen?

  6. fOCUS online berichtet Erstaunliches:

    „Der Preis für Hartweizen steigt derzeit auf dem Rohstoffmarkt. Schuld daran ist eine Missernte, wie der Getreideverband VGMS erklärt. Die extreme Hitze habe die Erntemengen reduziert und Auswirkungen auf die Getreidequalität.“

    Welche extreme Hitze wo?

    Und die deutschen Landwirte melden Hitze und Dürre?

    Nein auf fOCUS online verlinke ich prinzipiell nicht. Es ist einfach nur abenteuerlich, was geschrieben wird.

  7. .
    Ja, ma muß
    das Positive sehen
    und so goldig-comichaft
    dargeboten, ist ein echter
    Genuß, der einen dieses Wischi-
    waschi-laschi-Ergebnis noch
    halbwegs erträglich
    erscheinen läßt.
    Super-Glosse,
    Peter B.
    .

  8. Die CDU resp. die Union ist ausgelaugt. Es ist niemand da, der sie zu neuen Ufern führen könnte. Weder der Büttenredner Flaschet, noch der Ausverkäufer Merz, auch nicht Maaßen. Vor allem dann nicht, wenn die Union weiterhin grüner als die Grünen ist und linker aus die Spezialdemokraten und die SED zusammen.

  9. kraichgau 27. September 2021 at 18:02
    Methusalix Alice? wow,das ist aber bitter-böse,die Dame ist doch im besten Alter…hat der Author sich da im „Bild“ vertan?
    Und wie nennen wir dann den „bürgerlichen“ Meuthen?

    … Lügfix der Schamane

  10. Ohne die ständigen Diffamierungen der AfD durch die linksbunten Schweinejournalisten hätten wir längst Herrn Höcke als Kanzler!

  11. Die Altparteien schaffen sich selbst ab. Sie zeigen in ihrem Verhalten eine tiefe Zerstrittenheit, versuchen den Anderen zu Diskreditieren und nur so ihren Drang zur Macht und zum Geld gerecht werden können.
    In ihrer völligen Blindheit diskriminieren sie das Volk, bedienen sich selbst am Volksvermögen und Zeigen allen ihre Macht. Durch die Spaltung des Volkes wurde eine Zwei-Klassen-Gesellschaft erreicht deren innerlicher Zusammenhalt sehr instabil ist. Dieses solange bis die Erkenntnis über die Entstehung der Spaltung reift. Die Erkenntnis das D nicht die Welt retten kann und auch nicht für diese verantwortlich ist läßt die Gewissheit reifen etwas tun zu müsse.
    Die AfD ist ca. 4 Jahre alt, alle anderen Parteien etwas älter. Es sind sicher noch einige Schwierigkeit in der Formierung und Ausrichtung der Partei zu überwinden. Dass ist normal.
    Was die die Altpartei glauben überwunden zu haben entpuppt sich als die Negierung eines steten Prozess.
    Durch die Haltung zum Volk, dessen Einbeziehung und Ausrichtung zeigt sich nicht nur die Haltung sondern auch deren Vermögen die Führung zu übernehmen.

  12. Solange ich mich entsinne,ist noch nie eine Partei so angefeindet,denunziert,verleumdet und von den verseuchten,widerlichen Massenmedien, so in Verruf und total unfair vor Wahlen behandet worden.Meine Dank an die Wähler,die sich haben nicht beeinflussen haben und standhaft und entschlossen geblieben sind! Über den 100%igen Betrug bei den Stimmenauszählungen,erübrigt sich zu reden !

  13. Man mag sich offenbar … bestätigt sich immerhin gegenseitig die hohe Nehmerqualität der Alternativen; vielleicht sogar mal beim gemeinsamen Gläschen Wein … gar was Edles vom Vierwaldstättersee[?] – oder eben wahlweise -falls nämlich abstinent- Rivella? Tipp: bestehen Sie auch in diesem Fall trotzdem auf dem Rebensaft … meine Bewunderung aber -also speziell für die Personalentscheidungen- der Alternative hält sich jedenfalls Angesichts des Vergleichs der Ergebnisse in engen Grenzen:

    Jahr | Erststimme | Zweitstimme [1]
    2017 | 5.317.499 | 5.878.115
    2021 | 4.694.017 | 4.802.097

    Kurz: Diesmal, 2021 erreichte die AfD, wenn man nämlich Erst- und Zweitstimmen addiert, rund 1,7 Millionen weniger Kreuzchen[!] als 2017. Und diese Stimmen wurden im Wesentlichen allesamt im Westen verloren … also entweder Höcke übernimmt nun ehestmöglich die Partei, oder die Alternative hat bereits bei der nächsten BTW die Chance, wohl den Weg alles Irdischen gehen zu müssen.

    [1] Quelle: Wikipedia

  14. Im Fernsehen vermeidet man die Erfolge der AFD in ZAHLEN zu zeigen.

    Man redet von einem Viertel Wahlerfolg.
    Die Zahlen 24 % von Sachsen und Thürigen hütet man sich in Ziffern auf dem Bildschirm zu präsentieren!

  15. Mit einem AfD-Kanzler gäbe es Grenzkontrollen und die konsequente Abschiebung von ca. 5 Millionen ausländischen Sozialbetrügern!

  16. Merkel hat volle Arbeit geleistet.
    CDU hat fertig!!!!
    Die einzige Chance für die Partei, ist die Werteunion.
    Leider sind die aktiven MDB der CDU Merkeljünger, somit geht die Chance auf Besserung gegen 0.

  17. Ich bewundere auch die AfD- aber ich hasse die Grabenkämpfe. Seht euch die Wuppertaler AfD an, ein zerstrittener Haufen.Sogar das Gründungsmitglied hat diesen Laden verlassen wie ich gehört habe.

  18. LINKE HETZE & VERLEUMDUNG:

    Extreme Rechte nach der Wahl: Nichts ist vorbei
    Die AfD hat Stimmen verloren und auch Hans-Georg Maaßen scheiterte mit seinen radikalen Positionen. Ist jetzt das Rezept gefunden gegen das rechte Gift? Nein.

    Ein Kommentar vom geifernden Christian Bangel*
    27. September 2021, 5:47 Uhr

    Die Wahl war ein Fest der Demokratie, so hörte man es gestern Abend immer mal wieder. Und es stimmt ja auch: 80 Prozent Wahlbeteiligung, eine seit Wochen elektrisierte Öffentlichkeit und ein bis zuletzt offener Wahlkampf, in dem jeder Kandidat, jede Kandidatin eine Zeit lang wie der sichere Gewinner aussah. Ja, es gab wirklich schon düsterere Stunden für die Demokratie in der Bundesrepublik. Genau um diese Zeit vor vier Jahren zum Beispiel.

    Damals hatte der damalige AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland angekündigt, die Kanzlerin Merkel „oder wen auch immer“ zu „jagen“. Da durfte man sich ernsthaft Sorgen machen um die demokratische Kultur im Land. Damals erschien die AfD äußerst vital, es gab besonders im Osten massive rechte Straßenproteste und schon zuvor hatte die rechtspopulistische Welle auch andere Länder des Westens erfasst.

    Gestern ist die AfD nun laut Hochrechnungen auf 10,6 Prozent geschrumpft – nach einem Wahlkampf, in dem ihre Kernthemen, die Migrationspolitik und der Kulturkampf gegen den Islam, bestenfalls Nebenrollen spielten…

    Die Szene der Querdenker etwa mag inzwischen kleiner geworden sein, aber sie hat sich radikalisiert. Die AfD mag vorerst an eine Grenze gestoßen sein, doch unterhalb dieses Wahlergebnisses köchelt es weiter im Land: Die Rechtsradikalen, die Verschwörungstheoretiker, die Feinde der Institutionen, sie sind nicht weg. Der Mord von Idar-Oberstein war nur der letzte von vielen Hinweisen darauf, dass sich ein Teil der Wählerschaft in Sphären aufgemacht hat, in denen die etablierten Parteien, die Presse, von Rassismus Betroffene, Klimaaktivisten, ja selbst ein Tankstellenwart, der auf die Maskenpflicht aufmerksam macht, als verräterische Feinde angesehen werden, gegen die im Zweifelsfall auch Gewalt legitim ist.

    Die Zahl der Rechtsextremisten, die Waffen besitzen, ist laut Bundesregierung binnen eines Jahres um über ein Drittel auf 1.200 Menschen gestiegen. Und auch in diesem Wahlkampf konnte man rechtsextremistisch und verschwörungsideologisch motivierte Gewalt ständig erleben. In Sachsen etwa wurden Wahlkampfveranstaltungen von Rechtsradikalen verhindert, Politikerinnen attackiert, rechtsextreme Parteien plakatierten offene Mordaufrufe und wurden von der Justiz zunächst nicht aufgehalten. Auch die Nachrichten über Rechtsextreme in den Sicherheitsbehörden hören nicht auf.

    Und die Union?

    Wer diese Leute und ihre Sympathisanten nach dieser Wahl wieder für eine zu vernachlässigende Gefahr hält, der sollte sich vielleicht noch mal die Videos vom Sturm auf das US-Kapitol anschauen. Auch in Deutschland gibt es diese Kräfte. Bei dieser Wahl haben sich die Stimmen von Rechtsradikalen, Reichsbürgern, Querdenkern, extremen Rechten und Islamhassern zum Glück offenbar auf verschiedene Parteien verteilt. Doch die Milieus sind sich näher gekommen.

    Das allein bedeutet eine ständig wachsende Sicherheitsgefahr…

    An Paranoia grenzende Angst

    Es ist ja keine außerirdische Macht, die die Menschen radikalisiert hat. Stattdessen sind unter ihnen immer wieder dieselben Bedrohungsbehauptungen zu hören. Sie beklagen eine angebliche linksgrüne Propaganda in den Medien oder einen von links durchsetzten Staat, der im Begriff ist, eine Konformität im Denken und in der Sprache durchzusetzen. Die an Paranoia grenzende Angst, von Ideologen zu einem Leben nach einer Masken-, Klima- oder Gender-Doktrin gezwungen zu werden, ist so weit verbreitet, dass selbst ein Integrator wie Armin Laschet im Schlusswort eines Triells versprach, man werde den Menschen nicht vorschreiben, was sie zu denken und wie sie zu sprechen hätten…

    Maaßens krachende Niederlage könnte eine Lehre für die Christdemokraten sein. Könnte. Andersherum könnte es aber auch sein, dass nach Laschets Pleite nun jemand wie Friedrich Merz nach vorn drängt, um nun endlich seinen Kulturkampf gegen die linksgrünen Auto- und Fleischhasser zu kämpfen. Das Ergebnis wäre eine weitere Polarisierung des Landes und neue Wut für die Marktplätze.

    Die Bedrohung durch sich vernetzende Milieus entsicherter Fanatiker bleibt eine große Gefahr – für die Menschen, die von dieser Radikalisierung ganz persönlich bedroht sind, ebenso wie für das Institutionengefüge, das wir den demokratischen Staat nennen…

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/extreme-rechte-bundestagswahl-querdenker/komplettansicht

    *Politischer Autor
    Geboren 1979 in Frankfurt (Oder), Abschluss in Geschichte, Nebenfächer Politikwissenschaften und Ethnologie. Gründete das Netzmagazin „Zuender“ und das Anti-Rechtsextremismus-Blog „stoerungsmelder.org“. Später entwickelte er das Portal „Netz gegen Nazis“ mit. Nach einem Ausflug in die Politik – er wirkte im Grünen-Wahlkampf 2009 mit – kehrte er 2010 an den Newsdesk zurück. Von 2012 bis 2018 Chef vom Dienst. Außerdem Ressortleiter des Pop-up-Ressorts #D17/#D18 (zusammen mit Philip Faigle). Seit 2019 Politischer Autor bei ZEIT ONLINE.

    https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaeste/gast-christian-bangel-100~_v-Podcast.jpg

  19. Viper 27. September 2021 at 17:53
    Majestix Gauland und die schöne Metusalix Alice

    Bemerkung am Rande:

    Metusalix (das ist der kleine Alte mit dem Stock) = Gauland
    und die Schöne heißt Falbala.

    ———————————-

    Bin auch zuerst darüber gestolpert. Aber Herr Bartels meinte wohl Madame Methusalix, deren eigener Name nicht bekannt ist.

    Etwas herunterscrollen:

    https://comedix.de/lexikon/db/methusalix.php

  20. kraichgau 27. September 2021 at 18:02
    Methusalix Alice? wow,das ist aber bitter-böse,die Dame ist doch im besten Alter…hat der Author sich da im „Bild“ vertan?
    Und wie nennen wir dann den „bürgerlichen“ Meuthen?

    —————————————-

    Siehe:

    Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:35

  21. kraichgau 27. September 2021 at 18:02
    (…)
    Und wie nennen wir dann den „bürgerlichen“ Meuthen?

    ———————————–

    Meuthenix …

  22. etliche Bürger im DE-Osten als Betroffene des einzig wahren Sozialismus scheinen DDRII-Antikörper entwickelt zu haben, während die westlichen Bunt-Republikaner zunehmend unter ihren Immun-Suppressoren leiden.

    Es gäbe sogar noch einen vernünftigen Verwendungszweck für Merkel:
    man schicke sie nach VR-China. Nach einigen Jahren ihres Wirkens wird China kein globaler Konkurrent mehr sein. Das Leichentuch ihres unbekümmerten Handlungsschemas wird ganz Ostasien den Saft abdrehen.

  23. @ghazawat 27. September 2021 at 18:10

    „fOCUS online berichtet Erstaunliches:

    „Der Preis für Hartweizen steigt derzeit auf dem Rohstoffmarkt. Schuld daran ist eine Missernte, wie der Getreideverband VGMS erklärt. Die extreme Hitze habe die Erntemengen reduziert und Auswirkungen auf die Getreidequalität.“

    Welche extreme Hitze wo?“
    Na da wo das Zeug auch angebaut wird z.B. Kanada.

  24. Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:35

    Viper 27. September 2021 at 17:53
    Majestix Gauland und die schöne Metusalix Alice

    ——————————
    Verstehe 🙂

  25. Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:39
    +++
    Um im Bild von Klein-Bonum zu bleiben:
    Obelix, diesmal ängstlich: „jetzt kommen auch noch die Germanen, die sind furchtbar stark“
    Asterix, ganz souverän: „keine Bange, die machen sich immer gegenseitig platt“

  26. Roger Köppel ist ja einmalig. Jetzt fällt es mir wieder ein, Köppel war es, der den Vergleich brachte über Heiko Maas, der mit den TALIBAN verhandelt, aber sich weigert, mit der AFD Gespräche zu führen.

    Herrn Laschet hat er auch treffend stilisiert, von einem „Fettnäpfen ins andere springend“ einen riesen Medienwirbel damit verursachend, so ist und bleibt Laschet doch eine Frohnatur, ein rheinisches Gemütsbündel!! Dem nur einmal das Lachen verging als Klöppel erklärte: „Der Westen müsste die Kraft haben, Afrika sich selbst zu überlassen.“ darauf folgte ein Wutanfall.

    Die Dämonisierung der AFD fiel auch Klöppel unangenehm auf, wobei nicht nur die AFD sondern Millionen Wähler gleichzeitig verleumdet und angefeindet werden.

    Auch lustig den Bruder Scholz treffend als eiskalten unbeirrten Durchbeißertyp zu erkennen, als Reanimator der Zombiepartei, so kommen die Charaktere bei ihm nicht ungeschoren davon. Auch der egozentrische Söder, der in der Elefantenrunde mit Feldherrenhaftem Auftreten und bösen Blicken die Aufmerksamkeit erregte, der vorher alles unternahm, um den Wahlkampf für Laschet zu sabotieren, bekam sein Fett weg.

    Aber Klöppels Bestes war die Analyse der Grünen Marxisten:
    Das Proletariat befreite sich von den Befreiungsversuchen der Marxisten, ihm folgte die Dritte Welt, die auch nicht von ihnen gerettet werden wollte und als einziger Ausweg blieb den GRÜNEN Marxisten nur noch das Klima, die Umwelt, die Tieren und die Natur zu retten, die sich gegen die GRÜNEN Rettungsversuche nicht wehren können.

  27. seegurke 27. September 2021 at 20:00
    „Chapeau,Herr Köppel!
    Ich schätze Ihre nüchterne, aber auch humorvolle Betrachtung der Geschehnisse.“
    ————————————–
    Ja, schätze Roger Köppel gleichfalls sehr!

    Eine Zeitlang wurde der mal in deutsche Talkshows eingeladen, als gewissermassen rechtes journalistisches Feigenblatt, seit Längerem schon nicht mehr. Warum wohl, könnte man sich fragen?

  28. Haremhab
    27. September 2021 at 20:49
    Mehrheit der Berliner stimmt für Enteignungen großer Wohnungskonzerne.
    ++++

    Schade, dass die Mauer weg ist.

    Sonst könnte man heute prima einen Balken drüber legen und dann deftig die Stadt zu scheißen können! 🙂

    Ergiebige Arschlöcher gibt es genug dort!

  29. Die CSU hat so ein schlechtes Ergebnis nach 70 Jahren. Stürzt endliche den Deppen Söder. Nur durch den stützt die CSU ab.

  30. Kassandra_56 27. September 2021 at 20:10
    Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:39
    +++
    Um im Bild von Klein-Bonum zu bleiben:
    Obelix, diesmal ängstlich: „jetzt kommen auch noch die Germanen, die sind furchtbar stark“
    Asterix, ganz souverän: „keine Bange, die machen sich immer gegenseitig platt“

    ———————————————

    Genau. Die Westgoten, die aus dem Osten kommen … 🙂

  31. jeanette 27. September 2021 at 20:23

    Wenn schon Köppel, dann richtig! Zum Begriff wurde er mir, als in der Sendung „Hart aber fair“ am 10.02.2014 die Essigfresse Stegner fertig machte und auf den Grill legte. Stegner konnte nur noch jappsen wie ein Karpfen. Ein Klassiker. Eineinhalb legendäre Minuten:

    https://www.youtube.com/watch?v=WA-k84rCNU8

  32. ghazawat 27. September 2021 at 17:57

    Und vergessen wir bitte nicht, dass der Pausenclown als Bester der Besten zum Kanzlerkandidaten gemacht wurde.

    Eine Partei, die diese Witzfigur als Aushängeschild vor sich her trägt ist schon längst am Ende.

    Und wenn dann noch ein Faschings-Söder als rettender Messias präsentiert wird, weiß man: die sind restlos am Ende…

  33. Hans R. Brecher 27. September 2021 at 22:07
    Kassandra_56 27. September 2021 at 20:10
    Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:39
    +++
    nee, Hr. Brecher:

    Asterix lebte zur Zeit Caesars, also bis 44 v.Chr.

    Bis dahin hatten die Römer es mit Teutonen, Langobarden, Avaren, Cimbern, Sueben, Vandalen etc. zu tun.

    Die Goten spielten erst zu Zeiten des Hunnensturms (Attila = gotisch „Väterchen“) die Hauptrolle.
    Die Ostgoten haben es sich in der Ukraine (besonders Krim) gemütlich gemacht.
    Die Westgoten haben erst mal Rom erobert, nachdem man sie als wehrhafte Beschützer des Reiches nicht dort siedeln lassen wollte, dann haben sie die Hunnen letztendlich aus Europa vertrieben (451 n.Chr, Schlacht auf den katalaunischen Feldern) und sich dann endlich nach langer Wanderschaft in Spanien angesiedelt.

    Zwischen den Goten und Asterix/Caesar liegt also ein halbes Jahrtausend.

  34. Haremhab 27. September 2021 at 21:54

    Die CSU hat so ein schlechtes Ergebnis nach 70 Jahren. Stürzt endliche den Deppen Söder. Nur durch den stützt die CSU ab.

    Söder feiert mit anderen Kartellpartei-Bonzen immer so putzige Faschingsfeten, wo er mit Smoking und fein gestriegelt den Prinzregenten gibt.

    Das kommt in härter werdenden Zeiten, mit Inflation, Wahnsinns-Energiepreisen, miesen Löhnen und Renten sicher sehr gut an beim Volk.

    Diese Bilder haben jetzt schon ein „Die-Bonzen-im-Speck – das-Volk-im-Dreck“Meme geschaffen und ihm viele Stimmen gekostet.

    Wenn die Zeiten bald noch viel mieser werden bricht ihm das politisch das Genick, wenn solche schönen Bilder wieder rausgekramt und überall publik gemacht werden.

    Einen hedonistischen Faschings-Blödel, der feiert während die Hütte brennt brauchen die Leute dann nicht mehr.

  35. Tja, wieviele Jahre ist es jetzt her, dass wir Roger Köppel zuletzt in einer „Deutschen Talkshow“ bewundern durften?

  36. Kassandra_56 27. September 2021 at 23:54
    Hans R. Brecher 27. September 2021 at 22:07
    Kassandra_56 27. September 2021 at 20:10
    Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:39
    +++
    nee, Hr. Brecher

    —————————————-

    Vielen Dank für die Hinweise!

    Die historischen Hintergründe sind mir alle bekannt.

    Mein Bonmot bezog sich als Zitat auf den Band „Asterix und die Goten“. In den Asterix-Geschichten stehen die Goten als Karikatur für die Deutschen. Auf dem Weg nach Germanien (von Gallien Richtung Osten) entspinnt sich zwischen Asterix und Obelix ein kleiner Disput über die Westgoten, die (entgegen ihres Namens) aus gallischer Sicht aus dem Osten kommen.

    Alles weitere hier:

    https://comedix.de/lexikon/db/goten.php

  37. Haremhab 27. September 2021 at 20:49; Ausserdem muss der bisherige Eigentümer angemessen entschädigt werden. Bloss von welchem Geld? Berlin ist doch schon seit dem wahrscheinlich 1.Wk nicht mehr in der Lage, seine finanziellen Verpflichtungen zu begleichen. Da dürften auch bisher geduldige Länder nicht mehr ruhig sein, wenn sie 100e Mio für das Hobby irgendwelcher durchgeknallter Kommunisten über den LFA bezahlen sollen.

  38. Hans R. Brecher 28. September 2021 at 01:01

    lorbas 28. September 2021 at 00:32
    Es dürfen übrigens in Deutschland die gleichen Leute wählen für die auf der Tiefkühlpizza steht: Folie vor dem Verzehr entfernen.

    ——————————————

    :)))))))))))))))))))))))))))))))

    Zu denen scheint auch Laschet zu gehören …
    ————————–
    In meiner Heimat Allgäu heißt es: „Zu blöd zum Milchholen. Die Milch verschütten und das Fuchzgerle (Fünfzig-Pfennig-Stück) verbiegen.“

  39. Hans R. Brecher 28. September 2021 at 02:15

    Prrrruuuusssst….
    Ach, Hr. Brecher, das noch: Danke dafür, das Sie ab und zu ein wenig aufmuntern. Sie graben aber auch immer Sachen aus…

  40. Visiting 28. September 2021 at 02:25
    Hans R. Brecher 28. September 2021 at 02:15

    Prrrruuuusssst….
    Ach, Hr. Brecher, das noch: Danke dafür, das Sie ab und zu ein wenig aufmuntern. Sie graben aber auch immer Sachen aus…

    ————————————————

    „Olaf ist doof!“

    Mit so ’nem schiefen Strichmännchen daneben … 🙂

    Das würde richtig zu Lusche passen!

  41. Hans R. Brecher 28. September 2021 at 02:46

    Ihnen auch ein gutes Nächtle und träumen Sie süss vom Nachtclub 🙂

  42. @ kraichgau 27. September 2021 at 18:02
    Trubadix oder Grautvornix. Sollte die CDU mit der AfD sprechen, fällt die Dämonisierung weg.
    Dann ist die Afd wählbar und alle die FDP oder CDU mit der Faust in der Tasche gewählt haben, wählen das nächste mal Afd. Das heißt CDU – 10 bis 15% und FDP – 5 bis 8 %. Und schon ist die Afd bei 25 bis 30 %. Deshalb kann die CDU nicht mit der AfD reden.

  43. Wir sollten den Tag nicht vor dem Abend loben!
    Allerdings in Ermangelung an notwendigem Rückgrat dürfte es mit der totgeschwiegenen Koalitionsmöglichkeit aus CDU/CSU, FDP und AFD nichts werden.
    Es wird wohl eher an der CDU/CSU und der FDP liegen und nicht an der angeblich bösen und mit allen erdenklich schlimmsten Attributen durch die linke Medienmacht stigmatisierten AFD.

    Es gibt also einen ganz realen Exist aus der sonst bevorstehenden grünlinken Katastrophe!
    Deutschland hat also auch hier die Wahl!
    Wird sie jetzt nicht im letzten Augenblick genutzt, dann wird dieses wirklich sehr dramatische Folgen für unser Land haben!

    Die Herrschaften von der CDU/CSU und FDP werden sich nicht herausreden können, von dieser echten Chance nichts gewusst und sie diese Möglichkeit nur deshalb nicht ernsthaft in Erwägung gezogen zu haben.
    Wir kennen ja diese entscheidenden Wendepunkte hinreichend in der deutschen Geschichte, die nicht selten in einer Katastrophe endeten, weil der Mut zur richtigen Entscheidung fehlte.

    Die CDU/CSU und FDP sind in ihren Gleisen leider zu sehr festgefahren. Das verspritzte Gift gegen die AFD richtet offenbar auch bei ihnen selbst großen Schaden an und nimmt ihnen die Sicht auf einen sehr erfolgversprechenden Ausweg.

  44. Für die AfD könnte es bald bessere Jahre geben, wenn sie sich nicht zerlegt. Jeder sieht doch, dass die CDU in der Opposition nichts mehr reissen kann. Wer soll denn da die Partei „erneuern“ im Sinne der „guten alten CDU“? Keiner da. Und die FDP muss jetzt alles abnicken und mitmachen. Gigantische Strompreise und in der Folge abwandernde Firmen als Beispiel. Die AfD könnte dann wirklich zulegen und bei weiteren Wahlen wachsen.

  45. @ Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:35
    Die frau von Majestix heißt Mine und die von Metusolix Fallballa(nicht Fallabella, das ist ein Argentinischer Zwerghotte und damit was für Babieca, die hoffentlich jetzt nicht Ihr Tizona rausholt.)

  46. @kraichgau
    27. September 2021 at 18:02
    Meuthen wäre für mich entweder gleichzusetzen mit Destructivus, Nullnullsix oder Lügfix oder alle zusammen

  47. Mit welchen Idioten hat man es hier zu tun?
    Meuthen hat wohl vergessen, daß einige Tage vor der Wahl, ARD schäbige Lügenfaks gegen die Afd verbreitet hatte,
    und sich nur auf der Webseite entschuldigte, aber nicht zur gleichen Sendezeit als es verbreitet wurde, so bleibt bei vielen TV-Zusehern etwas hängen.
    http://www.pi-news.net/2021/09/aufbaufonds-und-afd-tagesschau-verbreitet-fake-news/

    Und auch das Hier
    http://www.pi-news.net/2021/09/bild-tv-wer-afd-waehlt-der-waehlt-rot-rot-gruen/

    Die Medien haben fleißig mitgearbeitet , um der AFD zu schaden,Schade daß Weidel Gestern das nicht angesprochen hat

  48. Also Django, der Text ist so cool geschrieben. Das Sie ein Altmeister der Wortspielereien sind wussten wir ja, aber heute? Ich grinse wie die Katze bei „Alice im Wunderland“ – wobei wir bei Frau Weidel wären:

    Ich fürchte das diese verbale Florettfechterin mit Tendenz zu Reden wie ein Vorschlaghammer bei der thematischen Neuausrichtung der AfD abgestochen werden könnte. Dabei ist neben allen berechtigten Ansprüchen nach mehr Höcke – Für die es eigentlich keine Gegenargumente mehr gibt – gerade Sie ein wichtiges Gesicht des Widersandes gegen den Hippiestaat Buntschland. Hoffentlich bleibt Sie uns erhalten!

    Was natürlich explizit nicht daran liegt das ich lieber Ihr beim Reden zusehe als einem „Alten Weißen Mann“ ……

    Einen schönen Tag wünscht
    Peter Blum

  49. Anita Steiner
    28. September 2021 at 09:31

    „Meuthen hat wohl vergessen, daß einige Tage vor der Wahl, ARD schäbige Lügenfaks gegen die Afd verbreitet hatte“

    Herr Meuthen hat mit seinen Frauen und den vielen Kindern völlig andere Sorgen. Da kann er sich nicht auch noch um Politik kümmern. Er muss dringend sorgen, dass einfach genügend Geld reinkommt.

    Mehrfach verheiratete Männer in Führungspositionen sind ein Zeichen für ein völlig unmoralisches Verhalten ohne jede Konsequenz und Charakter.

    In der AFD eigentlich völlig undenkbar.

  50. Also ehrlich gesagt ist das zwar sehr schön was er sagt, aber was soll das die AfD jucken ? Wer hat denn den Staat kaputt gemacht und will es noch weitertreiben ? Da soll sich die AfD mal schön heraushalten. Und wie man aus der Geschichte gelernt hat machen alle Diktatoren das so. Immer draufschlagen auf eine andere Gruppe. Ob AfD oder Ungeimpfte oder Kritiker der FFF. Je stärker man draufschlägt desto kaputter ist das System der Draufschläger. Man erkennt das auch an immer idiotischeren Forderungen und Entscheidungen.

    Betrachten wir einmal Berlin und die Enteignungsentscheidung seiner Wähler. Was glauben die eigentlich wo das Geld herkommt und erwirtschaftet werden muß ? Von denen doch kaum sonst würden sie anders entscheiden und mal drüber nachdenken wie ihre Entscheidung funktionieren soll. Nun, solche sozialistischen Entscheidungen durch eine Mehrheit werden nicht funktionieren. Dazu braucht es Leute die etwas erwirtschaften. Das können nur die Grünen. Die schaffen es gleichzeitig Deutschland zu deindustrialisieren, aber die Wirtschaft und damit die Einkommen zu erhalten. Die Anhänger der Neu-SED aus CDU-CSU-SPD-Grüne-FDP-Linke glauben daran. Und die AfD muß jetzt nur noch warten bis die Wähler der Neu-SED nach erfolgreichem Bankrott durch ihre Parteien erkennen müssen das ihr Weltbild zusammenfällt.

  51. In früheren Jahren wäre es völlig undenkbar gewesen, einen Mann, der kein moralisch und charakterlich einwandfreies Familienleben hat, in Führungspositionen zu wählen.

    Ich kenne es seit langem, wie wichtig es ist, dass eine Führungsperson auch ein privates Vorbild sein muss.

    Heute ist das völlig pillepalle. Wir sind woke, modern und aufgeschlossen.

    Und wenn eine schwule Tunte den dringenden Wunsch hat, die intimpflege von kleinen fremden Jungs zu übernehmen, dann klatschen wir wegen der Modernheit auch noch Beifall.

    Und wenn ein Alkoholiker und Schulabbrecher auch noch Kanzlerkandidat wird, dann kritisieren wir nicht seinen Spesenbetrug, sondern bewundern ihn, wie er mit den Einschränkungen trotzdem so weit kam.

    Und ein CDU-Generalsekretär, der ja nicht mal die Intelligenz hat einzusehen, dass er für kein Studium taugt, ist das leuchtende Beispiele für Toleranz.

  52. wildcard 28. September 2021 at 06:52
    @ Hans R. Brecher 27. September 2021 at 19:35
    Die frau von Majestix heißt Mine und die von Metusolix Fallballa

    —————————————————–

    Richtig! Die Frau von Majestix heisst Gutemine, kurz Mine.

    Die Frau von Methusalix hat keinen eigenen Namen. Im Asterix-Lexikon wird sie Madame Methusalix genannt.

    https://comedix.de/lexikon/db/methusalix.php

    Falbala ist hingegen eine andere Figur.

    https://comedix.de/lexikon/db/falbala.php

  53. Solange die AfD derartig verleumdet und als rechtmäßige demokratische Kraft bekämpft wird, lohnt es sich auch für Gegner der AfD FÜR die Existenz der AfD zu kämpfen.

    Denn Regeln gelten für alle.
    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

    Wie diese Räuberbande aussieht, kann man jeden Tag in den Medien sehen

Comments are closed.