Annalena Baerbock fordert, der Ostsee-Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 vorerst keine Betriebserlaubnis zu erteilen. Nach europäischem Energierecht müsse der Betreiber der Pipeline „ein anderer sein als derjenige, der das Gas durchleitet“.

Von WOLFGANG HÜBNER | Es war zu erwarten, dass sich die gescheiterte grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock an den Deutschen revanchieren, aber ihren globalistischen Förderern verpflichtet erweisen würde. Mit ihrer Stellungnahme gegen die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 hat die Anwärterin auf das Außenministeramt in der künftigen „Ampel“-Regierung ein deutliches Signal gesetzt.

Sie will offenbar noch mehr Konfrontation mit Russland, von dessen Gaslieferungen in Anbetracht der selbstverschuldeten Energiekrise Deutschland jedoch abhängiger denn je ist. Dieser Konfrontationskurs braucht Moskau aber weniger zu beunruhigen als viele Millionen Verbraucher zwischen Flensburg und Konstanz. Die müssen demnächst nicht nur mit noch höheren Heizkosten, sondern auch mit spürbaren Versorgungsmängeln rechnen.

Gazprom und die russische Regierung haben wenig Zweifel daran gelassen, zu höheren Gaslieferungen bereit zu sein, wenn die Gaspipeline Nord Stream 2 endlich eine Betriebsgenehmigung erhält und seiner Bestimmung nachkommen kann. Wer das als „Erpressung“ anprangert, hat vergessen, was Zweck und Folgen all der gegen Russland ergriffenen westlichen Sanktionen ist.

Die Russen können ihr Gas allemal dorthin verkaufen, wohin sie das wollen und es einen vernünftigen wirtschaftlichen Ertrag bringt. Wenn die politischen Machthaber in Deutschland ihre Bevölkerung lieber zahlen und frieren lassen wollen, muss Gazprom nicht darum betteln, zu ungünstigen Konditionen liefern zu dürfen.

Mit ihrer Attacke gegen Nord Stream 2 liefert Baerbock schon einen Vorgeschmack auf die unsoziale Allianz von Grünen und FDP in der „Ampel“ gegen Normal- und Geringverdiener. Die SPD und ihr Kanzleraspirant Scholz sind noch vor den Koalitionsverhandlungen und der Ämterverteilung gefordert, in der Nord Stream 2-Frage ein klärendes Wort zu sprechen.

Die kritische Energiesituation lässt es nicht zu, auf Zeit zu spielen oder Baerbocks Attacke zu ignorieren. Die Russen sitzen eindeutig am längeren Hebel. Die Gesetze der Realpolitik sowie die Herausforderung der Sozialpolitik gebieten Kooperation statt Konfrontation mit Russland.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

130 KOMMENTARE

  1. Es soll ein „Klimaschutz-Ministerium“ geben. Das wird die Trampolinspringerin Baerbock garantiert bekommen.

    Dann geht der grüne toxische Öko-Terror gegen die Bevölkerung erst recht los.

  2. Ich wünsche mir für diese Unperson Freiheitsentzug bis ans Ende ihrer Tage. Allerdings spricht es auch für die „Intelligenz“ eines Volkes, eine solch hohle Nuß an die Macht gelassen zu haben.

  3. Natürlich ist die Forderung Putins eine blanke Erpressung. Er fordert, EU-Recht, das seiner pipe unterworfen ist, ausser Kraft zu setzen.
    Einmal mehr zeigt sich, dass Liefermonopole von Übel sind und um jeden Preis vermieden werden müssen. Putins Forderung wird die Suche nach anderen Liefranten beschleunigen. Gas gibt es genug in der Welt. Es ist nur ein logistisches Problem. Ausnahmsweise muss ich Baerbockl einmal Recht geben. Wir dürfen uns nicht erpressen lassen, denn einer Erpressung folgen immer die nächsten.
    Eine Adriapipe, die den Anschluss an die Gasfelder des Nahen Ostens ermöglichen würde, ist lange schon in Planung. Man muss sie endlich auch bauen.

  4. Und wenn die Polen nicht lieb sind, dann werden hier bald Straßen und Schienen gekappt. Wer will, kann ja dann durch Tschechien nach Polen fahren.

  5. bona fide 20. Oktober 2021 at 12:38
    Es soll ein „Klimaschutz-Ministerium“ geben. Das wird die Trampolinspringerin Baerbock garantiert bekommen.
    […]

    Ich tippe eher auf das Aussenministeramt, da sie nach ein paar Monaten Fernabwesenheit an einer renommierten transatlantischen Elitefakultät das Völkerrecht aus dem FF beherrscht.

  6. „Die kritische Energiesituation lässt es nicht zu, auf Zeit zu spielen oder Baerbocks Attacke zu ignorieren.“
    Da ist nichts kritisch! Die Lager haben noch 70% da muss die Lieferung aus Russland schon gänzlich ausfallen und es braucht einen Extra kalten Winter bis es kritisch wird.

  7. @ Klimbt

    Sie können sich Ihr EU-Recht in die Haare schmieren, lieber Kommentator Klimbt. Ist es auch EU-Recht, daß wir für die Schulden Anderer haften? Dieser gottverdammte EU_Verein gehört aufgelöst und die einzelnen Staaten sollen ihre Geschicke wieder selbst in die Hand nehmen. Lieber Klimbt, lassen Sie sich mitsamt Ihrer faschistoiden EU einsargen. Denen ist es scheißegal, ob und wie wir vor die Hunde gehen.

  8. Einer der letzten mit Hirn in der Irrenanstalt namens Deutschland, Bundesbankpräsident Jens Weidmann, hat für sich die Notbremse gezogen, tut das einzig Vernünftige und nimmt die Beine in die Hand.

  9. Ein Klimaministerium ist überflüssig. Da werden nur Posten für grüne Genossen geschaffen. Dabei haben wir bereits zu viel Bürokratie. Weniger Ministerien sind das Ziel.

  10. Die letzten Jahre ging es auch sehr gut ohne Nord Stream 2. Gesetze müssen nunmal eingehalten werden. Auch wenn das in Russland nicht immer so üblich ist. Die Russen haben sich als unzuverlässiger Geschäftspartner erwiesen. Man sollte bei Putin überhaupt kein Gas mehr kaufen. Gas Lieferung aus Norwegen erhöhen und gleichzeitig Flüssiggas aus den USA kaufen.


  11. Ich gehe mal davon aus, dass diese verlogene GRÜNE Siffschwester selbst bequem mit Öl heizt.

    Ergänzt durch eine noblen Kamin, den sie sich wegen ihres Großverdiener Ehegatten leisten kann.


    Wenn das Volk sich kein Gas leisten kann, dann soll es sich halt einen E-Heizer an die Steckdose anschließen.

  12. @dunkelsachse
    Ostdeutschland war ja jahrzehnte lang eine russische Kolonie. Daraus scheint nicht jeder in Sachsen etwas gelernt zu haben. Wenn jedes Land in Europa nur mehr seinen eigenen Interessen folgt, sehen wir als Land, das vom Export lebt, nicht mehr gut aus. Es gilt, einen Mittelweg zu finden und nicht erpressbar zu sein, egal ob es sich um Russland oder sonst ein Land handelt.

  13. Eine Außenministerin Baerbock ist eine politische Katastrophe.
    Die Verträge mit Rußland sind schon lange in der Schublade und erpresserisch tätig sind die Amerikaner,die das unbedingt nicht wollen.Normalität in den Beziehungen zu Putin ist nicht erwünscht.Baerbock wird das,was die Agenda der Transatlantiker,Bilderberger und WEF mit Schwab und Soros ist, genau umsetzen.Es muß erst knüppeldicke kommen bis die ganzen Schnarchzapfen,die von ARD und ZDF eingelullt wurden,merken was hier gespielt wird und welche Interessen umgesetzt werden.Wenn sie überhaupt aufwachen.
    Übrigens ist Putin in Rußland beliebter denn je.Sowohl mein Mann als auch ich haben russische Arbeitskollegen,die uns immer ausführlich über die Vorgänge im Land informieren.

  14. .
    .
    Deutschland bald nur noch Agrar- und Asylanten-Land mit den höchsten Strompreisen und höchsten Kosten!
    .
    DE zurück in die grüne Steinzeit.
    .
    Überall, um DE herum, wollen die europ. Staaten neue kleine HighTech Reaktoren bauen nur das Asylanten-DE will zurück in die Steinzeit. Das macht natürlich Sinn!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    10 Jahre nach Fukushima
    .
    Warum europäische Staaten weiter auf Atomkraft setzen

    .
    Deutschlands letztes Atomkraftwerk geht 2022 vom Netz. In Europa setzen viele Staaten länger auf die Kernenergie. Wie gefährlich ist das?
    .

    https://www.tagesspiegel.de/politik/10-jahre-nach-fukushima-warum-europaeische-staaten-weiter-auf-atomkraft-setzen/26988652.html
    .
    .
    Anzahl der geplanten Atomreaktoren* in ausgewählten
    Ländern weltweit im Juli 2020

    .
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157767/umfrage/anzahl-der-geplanten-atomkraftwerke-in-verschiedenen-laendern/

  15. @ Klimbt

    Ja genauso, wie Westdeutschland im Hintern der Amerikaner steckte und steckt. Lieber Klimbt, ist Ihnen aufgefallen, daß die Russen Deutschland 1990 verließen, der Amerikaner hingegen immer noch hier ist und hier seine Militärbasen betreibt. Sollten wir nicht LPG aus Amerika importieren und den Bau von Nordstream 2 stoppen, wie es unser großer „Bruder“ wollte. Ist Ihnen immer noch nicht aufgefallen, bzw. haben Sie sich trotz Anraten diverser Forennutzer immer noch nicht kundig gemacht, was Target 2 bedeutet und das wir über dieses System unsere Exporte selbst bezahlen. Desweiteren dürften die Tage Deutschlands angesichts der horrenden Energie- und Rohstoffkosten und eines sich immer weiter verschärfenden Fachkräftemangels ohnehin bald gezählt sein. Einzig Ihrem letzten Satz stimme ich uneingeschränkt zu, nur um zu bemerken, daß wir uns dank unserer grandiosen Energiewende selbst erpreßbar gemacht haben.

  16. @ seegurke 20. Oktober 2021 at 13:19

    Eine Außenministerin Baerbock ist eine politische Katastrophe.
    Die Verträge mit Rußland sind schon lange in der Schublade und erpresserisch tätig sind die Amerikaner,die das unbedingt nicht wollen.Normalität in den Beziehungen zu Putin ist nicht erwünscht.Baerbock wird das,was die Agenda der Transatlantiker,Bilderberger und WEF mit Schwab und Soros ist, genau umsetzen.Es muß erst knüppeldicke kommen bis die ganzen Schnarchzapfen,die von ARD und ZDF eingelullt wurden,merken was hier gespielt wird und welche Interessen umgesetzt werden.Wenn sie überhaupt aufwachen.
    Übrigens ist Putin in Rußland beliebter denn je.Sowohl mein Mann als auch ich haben russische Arbeitskollegen,die uns immer ausführlich über die Vorgänge im Land informieren.

    *********************

    Wenn Sie ernsthaft daran glauben, dass Transatlantiker und Schwab gemeinsame Ziele verfolgen, dann glauben Sie auch daran, dass Zitronenfalter Limetten falten.

    🍋

  17. Dunkelsachse 20. Oktober 2021 at 12:46
    Ich wünsche mir für diese Unperson Freiheitsentzug bis ans Ende ihrer Tage. Allerdings spricht es auch für die „Intelligenz“ eines Volkes, eine solch hohle Nuß an die Macht gelassen zu haben.

    ….da haben Sie völlig recht, blöder als die Grünen selbst, sind nur noch ihre Wähler…

  18. Damit das Angebot knapp und Energiepreise hoch bleiben: Baerbock und
    ihre #Grünen wollen #NorthStream2 aus
    ideologisch-religiösen Gründen verbieten!
    https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1450723801294065664
    Da sieht man mal wieder, was das für eine dummme Fotze die Bäerbock*in ist, weil dann können
    Sie auch gleich das Durchpumpen von Iran-Irak.Erdöl durch die Alpenpipline
    Triest -Karslruhe auch einstellen, so nebenbei der höchts Punkt wo eine Pumpe betrieben
    wird, ist in Südtirol bei Prettau im Ahrntal, wie wäre es wenn man da mal
    den Abschaltknopf betätigen würde, kostet sowiso zu viel Strom.
    Der Allerdings BIO ist , aus Wasserkraft vom Nevesstausee bei Lappach im Ahrntal

  19. Was es denkt, weiß das Baerböckchen doch immer erst, wenn sie es ausgeplappert hat. Soviel Dummheiten wie das Böckchen schon von sich gegeben hat, sind einen Eintrag in das Guinness-book der Rekorde wert!

  20. In Südtirol werden die Frequentzen von 19 Okt-bis 4 Nov zur Hälfte Aller terristisch 800 HD-TV-Programme umgestellt,
    um Frequenzen für 5 G
    auf allen Sendemasten freizumachen, in spätens ein Jahr soll das ganze Land 5 G haben,
    das geht nur, weil ganz Südtirol mit Glasfaser schon vernetzt ist,auch hier sind wir
    meilenweit jeden Bundesland in der BRD vorraus, da´nicht mal 4 G in jeden Dorf
    in ländlichen Gebiet haben, besonders im Söders Bayern

  21. @ Klimbt
    Hier noch etwas zum Reinhören und Nachdenken für Sie: Chicago council of global affairs 2015, George Friedman zur Interessenlage Amerikas: aChicago council of global affairs 2015, George Friedman

  22. Ich friere nicht (man hat sich immer gefragt, warum ich auch bei -10C mit offener Jacke gehe, Ich kenne auch keinen Schal, aber ich brauch auf den Rad die Pudelmütze für die Ohren und dicke Handschuhe). Ich bin gut gepolstert (aber nicht mit Fett, Fett schützt nämlich nicht vor Kälte, weswegen der Held im Western auch immer der Frau unter freiem Himmel seine Jacke gibt).
    Aber Leute, die glauben, dass ich ein VT-ler bin, die frieren bei -10 C.

  23. .
    Die kann
    richtig aapsch,
    bzw. ääpsch, also
    arschig-böse kucken.
    Das Köpfchen ist voller
    unduldamer Idiologie.
    Vorsicht vor dieser
    giftig-grünen — in
    jeder Hinsicht —
    Tusse mit viel
    Ehrgeiz …
    .

  24. Sie hat ja mal bei einer Fragerunde mit Kindern gesagt “ Deutschland ist ein reiches Land und das soll sich ändern “ ! Scheinbar springt ihr Gehirn auch manchmal im Ruhezustand noch weiter Trampolin , anders lassen sich solche Entgleisungen langsam kaum noch erklären .

  25. Gütiger Himmel, nach dem Völkerrecht versucht sich Annalena jetzt also auch noch im Vertragsrecht, das kann ja nur schief gehen, und wir alle sitzen dann im Winter in unseren kalten Wohnungen und frieren uns den Hintern ab. Ich bin bestimmt kein Freund von Gospodin Habeck, aber mit dem Fachmann für Schweine und Rindviecher würde uns das nicht blühen.

  26. Viel nachdenken tut Baerbock bekanntlich nicht. Will sie den Kohleausstieg auf 2030 vorverlegen um 8 Jahre. Wie soll dann, dass Stromnetz funktionieren wen es 14 Millionen Elektroauto gibt 2030 was Experten für möglich halten. Experten schätzen das es 30 % mehr Gas benötigt wird nächste Jahre und nicht weniger. Frage mich schon warum Baerbock bei den Grünen immer noch viel zu sagen hat. Jede andere Partei hätte einen Spitzenkandidaten der schuld ist von 25 % möglichen Stimmenanteil auf 14,8 % zu fallen wegen ihren vielen Verfehlungen gebeten zurückzutreten.

  27. @ anita steiner:das geht nur, weil ganz Südtirol mit Glasfaser schon vernetzt ist,auch hier sind wir
    meilenweit jeden Bundesland in der BRD vorraus,

    vermutlich hat das deutschland über eu gelder finanziert. die bankrotten italiener bestimmt nicht.

    deswegen kann nun auch mit deutschem geld jeder italiener seine heizung erneuern und bekommt 110% zurück vom „staat“.

  28. Selbstverständlich sitzen die Russen am längeren Hebel, deshalb muss Nord Stream 2 unbedingt in Betrieb genommen werden.
    Baerbock hasst die Deutschen, deshalb hätte sie ihren Spass daran, wenn wir Bürger frieren müssten.

  29. Ich glaube, dieser Person dürfte es herzlich egal sein, ob hierzulande Menschen in ihren kalten Wohnungen frieren oder nicht. In der Tat scheint ihr die Fortsetzung des Konfrontationskurses gegenüber Russland wichtiger zu sein.
    Der würde ich zutrauen, dass sie uns den Ratschlag erteilt, stricken zu lernen, um Wolle zu wärmenden Pullovern zu verarbeiten.

  30. Nun, wir werden sehen, ob der deutsche Geringverdiener auch das mitmacht. Ob er also für eine Ideologie vorbehaltlos friert und weniger ißt.

  31. guevara
    Da liegst du total falsch, durch die Autonomie verbleiben zu 90 % Aller Steuereinnahmen in Land Südtirol, wir brauchen Rom nicht, die sind uns sogar über 2 Milliarden Schuldig

  32. Dunkelsachse 20. Oktober 2021 at 12:59
    @ Klimbt

    „Sie können sich Ihr EU-Recht in die Haare schmieren, lieber Kommentator Klimbt. Ist es auch EU-Recht, daß wir für die Schulden Anderer haften? “
    ———————-
    Frau Baerbock hat recht! Wer sich einmal erpressen lässt, kommt aus der Nummer nicht mehr raus. Und Ihren Hinweis auf die Haftungsübernahme der Schulden anderer Länder lasse ich nicht gelten. Es ist kein Argument, den Verstoß gegen EU-Recht an einer Stelle mit weiteren Verstößen an anderer Stelle zu rechtfertigen.

  33. die Baerbock schickt uns der Himmel !, man wüsste in den nächsten vier Jahren sonst gar nicht über wen man sich genau in tiefer Verachtung gezielt schnoddrig und hämisch auslassen könnte , wenn die Angenital Merkel nun keine Rolle mehr spielt, noch schöner ist, dass es nicht die AfD dazu braucht, wenn diese ungebildet doofe Frau Baerbock ihre eigene grenzenlose Dummheit ständig selbst offenbart, bin mir auch ganz sicher , dass selbst Sigmund Freud einen großen Schluck hochprozentigen Cognac bräuchte wenn er die Baerbock auf seinem „roten Sofa“ zur Behandlung liegen hätte

  34. Heute Seehofer zugehört bei der Prssekonferenz zum Flüchtlingsthema an der Polnischen Grenze, so ein hirnloses Geschwurbel , Fakt ist doch, die wollen alle nach Deutschland, weil es das beste Sotiasyssthem der Weltr hat, aber nur für Flüchtliige, die brauchen sich keine Sorgen machen , wie die Wohnung beheizt wird, und eas der Strom Kostet,Jeder Flüchtling gehts besser wie manchen Deutschen mit seiner Rente nach 40 Jahren Arbeit, die Griechen haben schon Recht, auch die Italiener , wenn Sie sagen wir können es uns nicht Erlauben, daß es den Flüchtlingen besser geht, wie den Einheimischen, weil daß spaltet noch mehr die Gesellschaft

  35. @dunkelsachse
    In der grossen Welt geht um um Einflusssphären. Dabei ist Russland nur ein lokaler Mitspieler, der international kaum von Bedeutung ist. Russland ist wirtschaftlich ein relativer Zwerg.
    Die Grossen sind zur Zeit die USA, China und die EU, wenn letzere mit einer Stimme sprechen würde. Dazu wird Indien als Gegenspieler zu China kommen. In diesem Spiel muss man sich entscheiden, zu welchem Block man gehören will, um nicht als Einzelstaat erdrückt zu werden. Dabei ziehe ich die USA vor. Sie steht uns kulturell am nächsten. Es sind ausgewanderte Europäer.

  36. Aber ich meine, dass Bärbock sehr vorsichtig sein müßte; denn kalte Wohnung und unbezahlbare Energie sind durchaus ein Reizthema für die Presse (auch wenn Reichelt beseitigt wurde). Das unterscheidet die BRD doch noch von Nordkorea.

  37. Im ZDF hat man mal gezeigt, ich weiß nicht mehr das Bundesland, wo ein Unternehmer ins Nachbardorf fahren muß um seine E-Mails zu lesen, und das ausgerechnet in der viert grössten Volkswirtschaft der Welt, aber hauptsächlich immer bei anderen Ländern nach Misständen zu suchen, mußten ja selbst O-Ton ZDF eingestehen, daß man Digital zu den Schlusslichtern in Europa gehört, bei Flüchtlingen wird nicht gespart, ob da euch die zugewanderten „Informatiker “ helfen, das steht nicht auf den Intergrationspapier

  38. Das Bärbokk hat wohl ein Vakuum im Kopp:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/baerbock-nord-stream-2/
    Die Durchleitungspreise wollte man mit Nordstream2 sparen und das wird auch gelingen. Die Qualität des russ. Erdgas ist um längen besser, als die komprimierten Fracking-Fürze aus US-Amerikanland.
    Grüner Pseudo-Umweltschutz in Regierungsverantwortung wird uns in Deutschland noch einiges kosten und unseren Industriestandort ruinieren. Die Ersatzindustrie (Weltrettung- und Integration für weltweite Schmarotzer in das von uns in den letzten 72 Jahren mühsam aufgebaute Sozialsystem) können doch keine Alternative zu „Exportweltmeister“ vergangener Dekaden sein, oder? Asylantenimport Weltmeister ist vielleicht der Titel, welcher diesen hirnbefreiten GRÜNEN und Sozialisten vorschwebt.
    Nein, aber nein Danke!
    H.R

  39. „Während sich die Aufmerksamkeit der Deutschen auf die Gespräche der wahrscheinlichen „Ampel“-Koalitionäre und den tragisch-chaotischen Zustand der Union, insbesondere der CDU, richtet, baut sich am Ostrand der Bundesrepublik eine neue Einwanderungswelle auf. Erinnerungen an das Jahr 2015 werden wach.

    Die Gewerkschaft der Bundespolizei warnt bereits vor einem „Kollaps“ an der Oder-Neiße-Grenze, so Gewerkschaftschef Heinz Teggert in einem Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer, der nun selbst Grenzkontrollen zumindest befürwortet, wobei er auf den Widerstand von Kanzlerin Merkel trifft. Derzeit dringt eine steil ansteigende Zahl, längst sind es Tausende (2000 allein von Anfang bis Mitte Oktober), von Asylsuchern unkontrolliert über Oder und Neiße auf Bundesgebiet vor. Erst dort versuchen Polizeikräfte, sie in einem 30 Kilometer breiten Streifen aufzuspüren.“

    https://paz.de/artikel/berlin-und-bruessel-wiederholen-die-fehler-von-2015-a5631.html

  40. Wer ist denn der Betreiber der Pipeline und wer leitet das Gas durch. Ist Rußland der Betreiber oder Gazprom?

  41. @ rosemaria 20. Oktober 2021 at 14:44

    „Rußland ist zweitgrößter Öllieferant der USA.“
    Ja und 96% förden die USA selbst!

  42. Keine Panik, wir Bürger müssen nicht frieren. Wir müssen nur alles brav bezahlen!
    Herr Putin ist und bleibt ein verlässlicher Partner, der ständig provoziert wird.
    NATO-Osterweiterung und sonstige Schäbigkeiten inklusive der ständigen Sanktionen, Torpedierung von gemeinsamen Projekten zum Nutzen Deutschlands. Was war eigentlich der Hintergrund von Nordstream2?
    Man wollte 1.) die Durchleitungspreise an die Ukraine nicht mehr bezahlen wollen und 2. Russland wollte verhindern, dass die Ukraine Gas abzwackt für welches sie dann nicht in Moskau bezahlen wird.
    Schon Bismarck sagte: stellt Euch mit den Russen gut, es wird dem Reich nicht zum Schaden gereichen.
    H.R

  43. @ ich2 20. Oktober 2021 at 12:56

    „Die kritische Energiesituation lässt es nicht zu, auf Zeit zu spielen oder Baerbocks Attacke zu ignorieren.“

    Da ist nichts kritisch! Die Lager haben noch 70% da muss die Lieferung aus Russland schon gänzlich ausfallen und es braucht einen Extra kalten Winter bis es kritisch wird.

    ——————

    Was nötigt Sie eigentlich dazu, werte(r) ich2, ihre verschissene System- und Regierungspropaganda immer wieder ausgerechnet in diesem Forum an den Mann und die Frau zu bringen? Viele hier sind derart in ihrer Wahrnehmung auf den Mega-Unsympathen klimbt fixiert, dass ihnen entgeht, wie Sie hier immer wieder beharrlich mit kurzen Nadelstichen und zumeist völlig faktenbefreit den ideologischen Kurs des Linksstaates und des Systems Merkel zu stärken versuchen.

  44. @ klimbt

    Ich habe Ihen einen Link online gestellt, welcher die Interessen Amerikas darlegt. Wenn diese aus dem Munde Friedmans formuliert werden, sollte klar sein, daß es sich hier nicht um die Meinung eines Vorstadtdeppen handelt. Sollten Sie sich ansehen, bevor Sie Position beziehen. Europa wird nie mit einer Stimme sprechen, dafür sind die Partikularinteressen der einzelnen Staaten viel zu verschieden. Die Schweiz zeigt, wie es gehen könnte, wobei dort auch nicht alles Gold ist, was glänzt. Rußland hat große Rohstoffreserven und glauben Sie mir, auch die Russen sind nicht blöd. Wie Sie bereits ausführten, es ist wichtig, nicht erpreßbar zu werden. Das gilt in alle Richtungen.

  45. @ Anita Steiner 20. Oktober 2021 at 14:44

    Liebe Anita Steiner, leider haben wir keinen Einfluß auf das Regierungshandeln. Die Mehrheit, Nichtwähler eingeschlossen, wünschten ein „Weiter so“mit allen Konsequenzen.

  46. Öl aus Russland machte 2017 laut den EIA-Daten zwar nur rund 3,8 Prozent des gesamten Ölimports der USA aus. Der größte Anteil stammte aus Kanada (39,9 Prozent) und den Opec-Staaten (33,3 Prozent). Dennoch zahlten auch die USA für die Einfuhren Milliardenbeträge an Russland.
    ###
    Den größten Anteil bezieht die Bundesrepublik aus Russland (36,3 Prozent), gefolgt von Norwegen und Libyen.
    ###
    Deutschland deckt rund ein Fünftel seines Gasbedarfs aus eigenen Quellen, die sich überwiegend vor der deutschen Nordseeküste befinden. Rund ein Drittel des Gases für Deutschland kommt aus Russland, ca. 25 Prozent aus Norwegen und knapp 20 Prozent aus den Niederlanden.
    ###
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/202644/umfrage/deutsche-stromimporte-aus-europa-nach-laendern/

  47. Gleiches Thema, bisher 515 Kommentare. Am irrsten und immer wieder zerpflückt ist der neueste Proklamationswahn des Bärlauchs, des reflex- und gewohnheitsmäßig lügenden Kindes, der „Völkerrechterin“, vom „europäischen Energierecht“. Das es nicht gibt. Und wenn, dann nur als feuchter Traum von Supranationalisten. Aber hauptsache, mal wieder irgendeinen selbstschädlichen Müll mit Verweis auf die EUdSSR behauptet.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article234517596/Nord-Stream-2-Baerbock-gegen-Betriebserlaubnis-fuer-Pipeline.html

  48. @Wuehlmaus 20. Oktober 2021 at 15:04

    „@ ich2 20. Oktober 2021 at 12:56

    „Die kritische Energiesituation lässt es nicht zu, auf Zeit zu spielen oder Baerbocks Attacke zu ignorieren.“

    Da ist nichts kritisch! Die Lager haben noch 70% da muss die Lieferung aus Russland schon gänzlich ausfallen und es braucht einen Extra kalten Winter bis es kritisch wird.

    ——————

    Was nötigt Sie eigentlich dazu, werte(r) ich2, ihre verschissene System- und Regierungspropaganda immer wieder ausgerechnet in diesem Forum an den Mann und die Frau zu bringen? Viele hier sind derart in ihrer Wahrnehmung auf den Mega-Unsympathen klimbt fixiert, dass ihnen entgeht, wie Sie hier immer wieder beharrlich mit kurzen Nadelstichen und zumeist völlig faktenbefreit den ideologischen Kurs des Linksstaates und des Systems Merkel zu stärken versuchen.“
    Putin geh vor wir volgen dir oder was ?
    Und ehe Sie mir Faktenfreiheit vorwerfen schauen sie doch selbst wie die einzelnen Lager gefüllt sind! 2014 wären sie noch voll gewesen aber die Kapazitäten wurden ausgebaut.
    Wen die Realität aus ihrer sicht linksstaatlich ist kann ich es auch nicht ändern! Nicht die Lieferungen oder der Verbrauch versagen sondern der Markt!

  49. Wenn man die personifizierte grüne Dummheit wählt , muss eben auch die Folgen dieser Hirnis ertragen .

  50. klimbt 20. Oktober 2021 at 14:36

    Die Grossen sind zur Zeit die USA, China und die EU, […] In diesem Spiel muss man sich entscheiden, zu welchem Block man gehören will, um nicht als Einzelstaat erdrückt zu werden.

    Sie äußern sich genauso wie seinerzeit der selige „Euro-Vison“ (aka Elmar Brok?).
    Nicht-EU-Einzelstaaten wie UK, Norwegen oder die Schweiz werden also „als Einzelstaat erdrückt“, ist das wirklich Ihr Ernst?
    Bin mir gerade nicht sicher, ob man sich eventuell Sorgen um die Schweiz machen muss, dass sie langfristig von der Afrikanischen Platte erdrückt werden könnte, aber ansonsten…

  51. Soso, jetzt interessiert es die vom Völkerrecht-Bärbauch plötzlich wieder, wenn irgendwas gegen das nicht demokratisch legitimierte „EU-Recht“ verstösst, welches übrigens ratz-fatz geändert werden kann, wie wir ja wissen.

    Dass das Gaslieferant Gazprom Eigentümer der Pipeline ist, ist ja kein Geheimnis
    https://www.nord-stream2.com/de/unternehmen/anteilseigner-und-finanzinvestoren/
    wobei allerdings nach modernem Recht erst geklärt werden müsste, ob die Gesellschaft mit dem Firmennamen Nord Stream 2 identisch mit der Firma Gazprom ist, weil Gazprom ja lediglich im Besitz der Anteile/Aktien ist.
    BMW ist ja zum Beispiel auch nicht identisch mit der Familie Klatten obwohl diese Familie die Anteile besitzt und die Familie Klatten ist nicht mit dem Privatvermögen haftbar, wenn BMW in die CO-2-Pleite gehen würde.

    Und weil diese Umstände kein Geheimnis sind, würde es bedeuten, dass die Mitglieder der Regierung, die den Vertrag mit Nord Stream 2 über den Bau abgeschlossen hat, gegen EUdSSR-„Recht“ verstossen hätte und vor Gericht gehört.

  52. INGRES 20. Oktober 2021 at 14:42

    Aber ich meine, dass Bärbock sehr vorsichtig sein müßte; denn kalte Wohnung und unbezahlbare Energie sind durchaus ein Reizthema für die Presse (auch wenn Reichelt beseitigt wurde). Das unterscheidet die BRD doch noch von Nordkorea.

    Ja, es liegt im Bereich des Möglichen und Verständlichen, wenn jemand, dem die Bärbauch das Gas abdreht, versucht, der Bärbauch die Luft abzudrehen.

    Dabei fällt mir ein:
    Wir könnten auch CO-2 in Grünen speichern.

  53. Selbstverständlich fehlt mir als Ostdeutschem jegliches Demokratieverständnis da ich als Sklave Russlands aufgewachsen bin. Leider hat man uns hier noch beigebracht etwas mehr als von 12 bis Mittag zu denken.
    Wieder zeigt sich das das Wahlsystem wie praktiziert nicht richtig funktioniert und einen großen Teil des Volkes ausgrenzt. Dieses führte auch zu der Erkenntnis, daß Grüne, FDP, Linke nur Mehrheitsspender für einzelne Personengruppen darstellen. So befriedigen sie ihr eigenes Machtverlangen.
    Für A.B. geht es nicht um ökologische Grundlagen. Es zeigen sich deutlich finanzielle Aspekte bzw. ausländische Interessen. Das Ergehen des Volkes ist ihr anscheinend völlig egal. Egoismus und Machtdrang prägen ihr Kanzlerwahlkampf und auch ihrer „Partei“.
    Mein Prof gab mir den klugen Rat: „Wenn du keine Ahnung wovon hast, halt lieben das Maul bevor du auf selbiges fliegst.“ Na ja man muss auch Neues sehen. Z.B. das man Energie in den Leitungen speichert und Lastfahrräder alle Verkehrsprobleme lösen. Ok, Albert Einstein würde sich im Grab umdrehen bei derart viel Intelligenz.
    Übrigens, die Speicher sind leer. Und wenn die Russen wollten, würden bei uns nach 5 Tagen die Lampen ausgehen. Aber nach den Grünen brauchen wir´s ja nichts, wir haben´s ja. Fragt sich nur, WO?

  54. klimbt
    „es ist NUR ein logistisches Problem“
    Meldung von heute: neben den Containern fehlen nun auch die Schiffe
    Gut, Gas wird nicht in Container geliefert,
    das teure Ami-Fracking Gas kommt per Gas-Tanker,
    aber die „Umweltverbände“ sind schon fleißig dabei, gegen das Anlanden im neuen Gas Terminal an der Nordsee Aktionen durch zu führen

  55. 2020 wurde Annalena Baerbock für das Programm Young Global Leaders durch das World Economic Forum (WEF) nominiert. Was kann da anderes erwartet werden als bedingungsloser Gehorsam für die „Erneuerer“ der Welt?!

  56. Sollten „wir“ auf das Russland Gas verzichten, wären wir wieder einseitig abhängig unterwegs,
    das US Fracking Gas ist viel teurer, und wird unter schlechteren Umweltbedimgungen gewonnen,
    wollen das die grünen „Umweltschützer“ wirklich?
    Gott sei dank habe ich meine Ölheizung behalten,
    Heizöl ist zwar auch deutlisch teurer geworden, aber keine 300 %,
    und kann auch ganz plötzlich wieder günstiger werden, sobald die starke Nachfrage abflaut,
    da kan man beim Kauf taktisch vorgehen

  57. Die selbsternannte „Völkerrechtlerin“ fängt an, Außenminister zu spielen. Die Tussi ist ein echtes Sicherheitsrisiko. Durch solche unfähigen, aber gefährlichen Politiker wurden schon Kriege ausgelöst…!

  58. OT
    Hier mal die deutsche / Berliner Realität:
    „Clans auf Beutezug“, Teil 1
    SPIEGEL TV
    Überfall des Remmo Clans auf einen Geldtransporter
    es folgen noch u.a. Berichte aus Schweden mit Original Aufnahmen aus Überwachungskameras
    in Teil 2 und Teil 3
    Schweden ist wie bekannt, schon ein paar Jahre voraus
    https://www.youtube.com/watch?v=GGdTlVd438A

  59. @ Babieca 20. Oktober 2021 at 15:32

    Gleiches Thema, bisher 515 Kommentare…

    herrlich !, Thema Kommentare, in der Welt im Seehofer Strang zu Polen und den „Flüchtlingen“ ( klick ! ) wurden die den ersten acht Kommentare (!) … ( lese es im Tab parallel zu PI ) mit insgesamt 179 zusammengezählten angeklickten Herzen bewertet, anscheinend kommen die Zensoren mit dem Zensieren nicht mehr nach, als gäbe es nur acht von 179 Kommentare

  60. Wo wir hier schon beim Thema „Russland“ sind,
    wo ist unser Freund „wernergerman“ geblieben,
    lange nichts mehr gehört von ihm

  61. OT
    Wir werden alle sterben, ganz ohne CO2 und Feinstaub,
    eine gigantische Schwefelwolke aus dem Vulkan auf La Palma zieht auf Deutschland zu,
    wer hätte das gedacht, das Ende kommt ohne Atomstrahlen und dem Jetstream
    und dem versiegendem Golfstrom und ohne abschmelzende Polkappen,
    zu dem auch noch ohne „Klimaerwärmung“ und gekippte Kipppunkte
    Halleluja sag ieh

  62. @zarizyn 20. Oktober 2021 at 16:10

    „Sollten „wir“ auf das Russland Gas verzichten, wären wir wieder einseitig abhängig unterwegs
    das US Fracking Gas ist viel teurer, und wird unter schlechteren Umweltbedimgungen gewonnen“
    Ja aber da ist man nicht auf die USA festgelegt was spricht gegen Australien die Exporieren das 4 fache an Flüssiggas oder Katar das ist Frackingfrei.

  63. Barackler 20. Oktober 2021 at 13:32
    @ seegurke 20. Oktober 2021 at 13:19

    Wenn Sie ernsthaft daran glauben, dass Transatlantiker und Schwab gemeinsame Ziele verfolgen, dann glauben Sie auch daran, dass Zitronenfalter Limetten falten.

    —————————————-

    Was sind denn die Ziel der Transatlantiker (also grob gesprochen der Rußlandfeinde)? Schwab „will“ den Transhumanismus (also u.a die Vermischung von Mensch und Maschine) unter der Herrschaft der Groß-Konzerne. Wie unterscheidet sich das von den Zielen der Transatlantiker. Sind die nicht mit den Großkonzernen verbandelt? Selbst wenn unterschiedliche Prioritäten bestehen (Schwab also mehr einem Steckenpferd nachgeht), gehört nicht beides zusammen, auch wenn Schwab am Ende eine unbedeutende Nummer sein sollte? Sind die Transatlantiker keine Menschenfeinde? Haben die nur darüber stehende geostrategische Interessen?

  64. klimbt 12:47

    Russland hat immer zuverlässig und preislich angemessenes Gas geliefert. Ob das bei anderen Gaslieferanten-Ländern auch der Fall ist wissen wir nicht. Ich bin deshalb auf jeden Fall dafür, dass Nord Stream 2 in Betrieb geht.

  65. @ klimbt 20. Oktober 2021 at 13:15 | dunkelsachse 20. Oktober 2021 at 12:59

    Es wäre der allgemeinen Auffindbarkeit dienlich, wenn Ihro Gnaden die Verweise auf den Adressaten Ihrer Replik gütigerweise jeweils vollständig angeben würden, so daß man sich das nicht jedesmal selber erst heraussuchen muß.

    Ostdeutschland war ja jahrzehnte lang eine russische Kolonie. Daraus scheint nicht jeder in Sachsen etwas gelernt zu haben.

    Das kann man auch umdrehen. Westdeutschland war ja jahrzehnte lang eine alliierte Kolonie. Daraus scheint nicht jeder westlich der Elbe etwas gelernt zu haben, denn im Gegensatz zu diesen haben die meisten östlich davon begriffen, was Diktatur ist oder zu einer solchen führt und was nicht. Im Westen wird man das jetzt wieder neu zu lernen haben, die anderen kennen das schon.

  66. Formatierung korrigiert

    @ klimbt 20. Oktober 2021 at 13:15 | dunkelsachse 20. Oktober 2021 at 12:59

    Es wäre der allgemeinen Auffindbarkeit dienlich, wenn Ihro Gnaden die Verweise auf den Adressaten Ihrer Replik gütigerweise jeweils vollständig angeben würden, so daß man sich das nicht jedesmal selber erst heraussuchen muß.

    Ostdeutschland war ja jahrzehnte lang eine russische Kolonie. Daraus scheint nicht jeder in Sachsen etwas gelernt zu haben.

    Das kann man auch umdrehen. Westdeutschland war ja Jahrzehnte lang eine alliierte Kolonie. Daraus scheint nicht jeder westlich der Elbe etwas gelernt zu haben, denn im Gegensatz zu diesen haben die meisten östlich davon begriffen, was Diktatur ist oder zu einer solchen führt und was nicht. Im Westen wird man das jetzt wieder neu zu lernen haben, die anderen kennen das schon.

  67. Ich hatte schon vor sehr langer Zeit vorausgesagt, dass weder die Dumpfbacke Annalena noch der Doppelkörnler Robert Kanzler werden würden.

    Ich kann mir auch nach wie vor nicht vorstellen, dass sie Ministerin wird.

    Vielleicht schauen auch alle GrünInnen und Arbeiterverräter in die Röhre, wenn die FDP am Ende doch mit der Union koalieren wird.

  68. Klasse, echte Steilvorlage Frau Baerbock! Wie struntzdumm sind Sie eigentlich? Strom kommt aus der Steckdose und warmes Wasser aus dem Hahn. Glauben Sie einfach weiter an dieses Märchen. E-mobilität, bereitgestellt durch ‚weiße Energie‘ Batteriemüll, GFK-Müll (10.000fach zu entsorgende Rotorblätter), sprechen Sie mal mit dem dänischen Konzern Oersted. Atommüll war ein Witz dagegen. Aber immer schön den Deckel draufhalten, damit ja keine Info nach außen dringt. Bis die Bombe platzt. Mein Vorschlag an Frau Baerbock: Auch North-Stream 1 sofort stillegen, völliger Verzicht auf russisches Gas. –Wir treffen uns dann am Lagerfeuer. Nur da wo ich sitze, kommt man ohne 4×4 Diesel eben leider nicht hin. Und das ist gut so!
    * (Ich liebe meinen Paratrooper Landy)

  69. @ pro afd fan 20. Oktober 2021 at 16:41| klimbt 12:47

    Russland hat immer zuverlässig und preislich angemessenes Gas geliefert. Ob das bei anderen Gaslieferanten-Ländern auch der Fall ist wissen wir nicht. Ich bin deshalb auf jeden Fall dafür, dass Nord Stream 2 in Betrieb geht.

    Es wäre auch ziemlich unlogisch, sich von dem viel teureren us-amerikanischen Fracking-Gas abhängig zu machen, wenn es doch ein erwartbar preiswerteres Angebot durch einen Partner gibt, der seine Zuverlässigkeit und Vertragstreue diesbezüglich längst unter Beweis gestellt hat. Abhängig machen Einkäufe ein Land wie unseres, das über nur wenige eigene Bodenschätze verfügt, letztlich immer, egal vom wem – das ist kein schlüssiges Argument. Man kann das jedoch durch einen Mix aus verschiedenen Quellen auffangen.

    Daß das der grün-maoistischen Verbrecherbande nicht paßt, weil sie fossile Brennstoffe für Teufelszeug und die Industrie für etwas ganz Böses hält, und auch sonst keinen Frieden halten kann oder auch nur will, liegt auf der Hand.

  70. @klimbt 20. Oktober 2021 at 13:15
    @dunkelsachse
    Ostdeutschland war ja jahrzehnte lang eine russische Kolonie. Daraus scheint nicht jeder in Sachsen etwas gelernt zu haben. Wenn jedes Land in Europa nur mehr seinen eigenen Interessen folgt,

    @Klimt:

    Was für ein Schwachsinn. Und er wird nicht besser, wenn man ihn ständig wiederholt.
    Deutschland war ohne EU immer wieder Exportweltmeister. Ganz ohne Euro.
    Das kleine Deutschland mit der starken DM. Exportweltmeister.
    Also erzählen Sie nicht so einen Blödsinn, daß ein starkes Land die schwachen Länder braucht.

  71. zarizyn 20. Oktober 2021 at 16:05

    Hehe. Ich fasse mal die bisherige Haltung der Grünen Khmer zusammen:

    – Kernkraft: Igitt! Atome! Umwelt! Atome!!!
    – Kohle (Stein und Braun): Igitt! CO2! Umwelt!
    – Gas: Igitt! Co2! Umwelt!
    – Fracking: Igitt! CO2! Umwelt!
    – Geothermie: Igitt! Erdbeben! Umwelt!
    – Wind und Solar: SUPER! Sondermüll ohne Ende! Windräder und Solarzellen (ganz ohne Energie hergestellt/sarc) zersetzen sich bekanntlich innerhalb einer Woche in der Biotonne! Oder auf dem Komposthaufen.

    Kann man dem Bärlauch, diesem Bioreaktor (was allein in deren Darm ganz ohne TÜV fermentiert…) nicht mal die Betriebserlaubnis entziehen?

  72. Ich hoffe auf einen extrem kalten Winter, möglichst viele und lange Stromausfälle, und einen außerirdischen Energiemangel. Spritpreis bei 3 Euro könnte auch helfen.
    Dann, aber vielleicht nur dann wird Bärböckchen darüber nachdenken, daß der Strom nicht im Netz gespeichert wird. Und Kobolde kein Gas liefern.

    Und der dämliche Wähler wird wenigstens teilweise, also ganz kleine Teile, aufwachen und sich schämen für das Kreuzerl bei der letzten Bundestagswahl.
    Oder eher nicht. Denn im Nachhinein war es wieder keiner.

  73. Ich halte Frau Baerbock für eine herausragende Ministerin.

    Ich bin sicher, dass sie mit der Energiepolitik auf einer aktuellen Augenhöhe mit Frau Dr Merkel ist.

    Außerdem zeigen die vielen Zitate in ihrem Buch, dass sie sich einen Ghostwriter gesucht hat, der auch andere Bücher kennt.

    Und wenn es um die paar kleinen Schnitzer geht, da bietet der Wirtschaftenminister, „dem der liebe Gott versagt hat eine Frau zu lieben“, mindestens ebenso viel.

    Außerdem ist die Forderung, dass Politiker etwas von dem Thema verstehen müssen, überholt und rassistisch.

  74. Es wird nicht nicht beim Frieren enden, da werden alle bisher schon D ruinierenden Massnahmen verstaerkt, wie unbegrenzte Aufnahme aller Nichtsnutze, die ohne Gegenleistung die Beine unterm Tisch stellen,

    Finanzen werden verstaerkt fuer die Projekte der Europadiktatur ohne Nationalstaaten geopfert, also denen die dafuer schuften und Steuern zahlen entzogen, wie EUdssr, die allerdings wesentlich eher ihr Ende finden wird, als ihr oestlicher Vorgaenger von 1917-1989,
    wahrscheinlicher Finanzierung durch Millionen/Milliardenzuschuessen wie bereits vorher Tuerkei, China, vielen Afrik. Staaten was M in ihren letzten Jahren bes. anzog wegen ihrer Rueckstaendigkeit die sie durch deren Zuwanderung auf D uebertragen wollte? und anderen uns nicht freundlich gesinnten Stellen.

    Die Zerstoerung des ehem. Industrie, Kultur, Wissenschaftsstandortes beschleunigt sich, durch vollstaendige Abschaltung der AKWs, Kohlekraftwerke, was da bleibt, genuegt gerade mal wenn man Glueck hat das Licht anzulassen, alles andere muss als Atomstrom von F importiert werden.
    Ein Industrieland ohne unabhaengige EIGENE Stromversorgung existiert nicht auf der Welt, genau das tritt ein, wenn die Baerboecke von Links/Gruen incl. aller Altparteien weiter ihre Boecke schiessen konnen

    Vermehrte Genderisierung, von Menschen und Sprache, man freut sich alles zu zerstoeren, was in tausend Jahren Entwicklung entstanden ist, es auf das Niveau der kultur/bildungsfernen homus robustus herunterdruecken kann, die sich solange hier aufhalten, bis sie hier als vollversorgte schmarotzen koennen, ansonsten sich andere Weiden aussuchen, die sie leergrasen koennen.

    Alles was einmal ruiniert ist, laesst sich nicht wieder aus dem Hut zaubern, das kapiert aber die Masse dieser sich offensichtlich selbst hassenden Befuerworter dieser Schwachsinns Umsetzung scheinbar nicht.

  75. Mitspracherecht sollte in einem hoch entwickelten Land neu definiert werden.
    Ist aber nur die Meinung eines ungebildendes bobbycars.
    Also werden alle denken; weiter so.

    Macht was ihr wollt, gibt eh einen guten Weg zurück.

  76. zarizyn 20. Oktober 2021 at 16:31
    Wo wir hier schon beim Thema „Russland“ sind,
    wo ist unser Freund „wernergerman“ geblieben,
    lange nichts mehr gehört von ihm
    ………………..
    gottseidank

  77. Ich frage mich immer ob iese geistig minderbemittelte Baerbock selbst nich merkt wie dumm und dämlich sie ist.

    Besonders peinlich ist ihr Auftreten, wenn sie erwartet Beifall zu erheischen, für ihre Gender-Aussprache. Dabei kommt diese 40jährige Frau rüber wie ein kleines Kind, dass seinen Eltern stolz zeigt, dass es schon Pipi und Kaka aufs Töpfchen machen kann und die Pampers nicht mehr benötigt.

  78. @ INGRES 20. Oktober 2021 at 16:41
    Barackler 20. Oktober 2021 at 13:32
    @ seegurke 20. Oktober 2021 at 13:19

    Wenn Sie ernsthaft daran glauben, dass Transatlantiker und Schwab gemeinsame Ziele verfolgen, dann glauben Sie auch daran, dass Zitronenfalter Limetten falten.

    —————————————-

    Was sind denn die Ziel der Transatlantiker (also grob gesprochen der Rußlandfeinde)? …

    **********************

    Wie oft denn noch?

  79. Als rohstoffarmes Land brauchen wir einen Energiemix und dazu gehören sowohl Putins Gas (über die Ukraine UND die Ostsee), als auch erneuerbare Energien, Atomkraft und die Braunkohleverstromung. Richtig: Es gibt noch immer keine Betriebsgenehmigung aber die Leitung liegt voll betriebsfähig bis Lubmin.
    Ich habe immer noch die Hoffnung daß Scholz und Habeck in letzter Minute die Kurve kriegen und das durchgeknallte Huhn an die Kandare nehmen.
    Ruhrkohle – Sichere Energie. Das war einmal…

  80. zarizyn 20. Oktober 2021 at 16:05
    klimbt
    „es ist NUR ein logistisches Problem“
    Meldung von heute: neben den Containern fehlen nun auch die Schiffe
    Gut, Gas wird nicht in Container geliefert,
    das teure Ami-Fracking Gas kommt per Gas-Tanker,
    ———–
    Danach muß das teure Zeug aufgearbeitet werden. Bei den geplanten Terminal in Brunsbüttel und Wilhelmshaven protestieren die Anwohner. Außerdem wird das Gas dort nicht gebraucht.
    Es muß also umständlich in Kesselwaggons durch halb Deutschland gekarrt werden. Abgesehen davon daß es keine freien Kapazitäten auf den Bahnstrecken gibt.

  81. Drohnenpilot 20. Oktober 2021 at 13:28
    Plus 6, die Polen z.B. gerade plant.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234506022/Atomausstieg-Deutschland-begibt-sich-ohne-Not-auf-riskanten-Sonderweg.html

    Umweltschützer protestieren: Das Abschalten der Kernkraftwerke entspreche dem Abriss aller deutschen Fotovoltaikanlagen oder 15.000 Windkraftanlagen, rechnet der Verband Ökomoderne vor. Per Offenem Brief fordert zudem ein Zusammenschluss prominenter Umweltschützer von der Bundesregierung eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten. Minister einiger EU-Staaten haben in einem Aufruf ebenfalls den Einsatz von Kernkraft gefordert.

    *https://www.onebilliontons.org/
    *https://6fc6a66f-fcad-47c6-a71d-7cfc0e33f81e.filesusr.com/ugd/b8c9f8_afed6eed1ab34e2f8af8733c5c818bd8.pdf

    Politiker in Deutschland indes wagen es nicht, eine Verlängerung der Laufzeiten nur zu diskutieren. WELT sprach in den vergangenen Tagen mit einflussreichen Politikern und Wissenschaftlern, die unisono sagten, öffentliches Eintreten für Atomkraft wäre hierzulande „zu riskant“.
    Ein Politiker, der Kernkraft favorisiert, sah eine letzte Chance für eine Verlängerung der Laufzeiten: Sollte die Bundesnetzagentur entscheiden, das Abschalten der AKWs sei nicht mit der Versorgungssicherheit des Landes in Einklang zu bringen, würde der Bundesregierung sozusagen qua höherer Gewalt eine Brücke gebaut für den vorläufigen Weiterbetrieb der Kernkraftwerke.
    Dass sich Deutschland mit dem Atomausstieg ohne Not auf einen riskanten Sonderweg begibt und sich seiner bewährtesten Energiequelle beraubt, ist Folge schweren Diskursversagens.
    Die AKW-Debatte hierzulande bestätigt den Wissenschaftsforscher Steve Rayner von der Oxford University, der mit seiner „Uncomfortable Knowledge“-Theorie dargelegt hat, dass das Ignorieren „unbequemen Wissens“ Kernproblem politischer Debatten ist, weil falsche Gewissheiten vortäuscht werden. Medienforschung hat dokumentiert, dass nach dem 2011 spontan beschlossenen Atomausstieg in Deutschland die Probleme des Vorhabens kaum thematisiert wurden.
    Dabei hatte die Reaktorkommission der Bundesregierung 2011 in einem Sondergutachten festgestellt, dass der Anlass des Atomausstiegs, die Tsunami-Katastrophe im japanischen Fukushima, „in Deutschland praktisch ausgeschlossen ist“, deutsche AKW zudem sicherer wären als die Anlagen in Fukushima.
    Doch Journalisten hierzulande hatten sich laut Untersuchungen des Medienforschers Hans Mathias Kepplinger von der Universität Mainz bereits in einer Umfrage ein Jahr vor der Fukushima-Katastrophe zu 85 Prozent gegen eine Verlängerung der Laufzeiten deutscher Kernkraftwerke ausgesprochen.
    „Der Reaktorunfall bot der Bundeskanzlerin die Gelegenheit, sich an die Spitze eines Wandels der Atompolitik zu stellen“, heißt es in einer Analyse des Atomausstiegs von einer Gruppe um Hans-Jürgen Weiß von der Freien Universität Berlin.
    Kanzlerin Angela Merkel klaute mit ihrem spontan angekündigten Atomausstieg der politischen Konkurrenz einen Trumpf: „Uns wurde natürlich der Boden weggezogen in dem Moment, als Frau Merkel entschieden hat, jetzt gibt es erst mal ein Moratorium“, erzählte Jürgen Trittin von den Grünen, ein Vorkämpfer für den Atomausstieg.
    2014 stellte ein Untersuchungsbericht der Vereinten Nationen fest, dass es zweifelhaft sei, ob überhaupt ein Mensch aufgrund der Strahlung aus den im Tsunami havarierten Reaktoren in Fukushima starb oder noch sterben wird. In Deutschland sei der Report „von fast allen Medien totgeschwiegen worden“, hat Kepplinger ermittelt.
    Wer hingegen wagte zu betonen, dass der Umstieg auf erneuerbare Energien ohne Kernkraft problematisch würde, erlebte schwere Angriffe. Das ahnte wohl auch die inoffizielle Energiewende-Chefberaterin der Bundesregierung, Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, die nach dem Atomausstieg ihre Haltung zur Kernkraft änderte und der Regierungslinie anpasste.

    Andere wie der Kernkraftexperte Rainer Moormann, die den Atomausstieg weiterhin kritisierten, sollten aus dem Diskurs gedrängt werden. Die Chefin des „Atommüllreports“ entließ Moormann aus dem Verband, der das Wissen über Atommüll zusammentragen soll. Der „Spiegel“ verunglimpfte Atomkraftbefürworter 2020 gar pauschal als Handlanger einer Industrielobby und als politisch rechts, was auf einen Großteil der Kernkraft-Anhänger nicht zutrifft.
    Die politisch links stehende Technikhistorikerin Anna Veronika Wendland, die Kernkraft vor allem wegen des Klimaschutzes befürwortet, wurde von „Übermedien“, einem Portal für Medienkritik, wegen ihrer Atomausstieg-Kritik in die rechte Klimaleugner-Ecke gestellt. Das Risiko solcher Brandmarkungen scheint zu wirken: Selbst in der FDP, in der es zahlreiche Kernkraft-Befürworter gibt, traut sich niemand mehr einen Vorstoß, die Laufzeiten der verbliebenen Reaktoren angesichts der aktuellen Energieprobleme zu verlängern.
    Das Debattenklima ist längst vergiftet: Kepplingers Medienanalysen haben gezeigt, dass in deutschen Medien schon seit den 1970er-Jahren kaum noch Wissenschaftler zu Wort gekommen sind, die sich positiv über Atomkraft äußern.
    Während der Reaktorunfall von Tschernobyl 1986 in Deutschland die Abneigung gegen Kernkraft etablierte, reagierten Medien etwa in den USA und Frankreich anders. In Frankreich sei der Reaktorunfall als Folge eines spezifischen Problems in der Sowjetunion begriffen worden, in Deutschland hingegen als eine Bestätigung etablierter Ängste.

    Auch die Katastrophe von Fukushima hätten deutsche Medien im Gegensatz zum Ausland nahezu unisono auf Deutschland übertragen, berichtet Kepplinger.

    Während sich britische und französische Medien vor allem mit dem Reaktorunfall in Japan selbst beschäftigten, hätten deutsche Medien zumeist die vermeintliche Relevanz des Reaktorunfalls für das eigene Land beschrieben und vorwiegend jene Experten zu Wort kommen lassen, die den Glauben an einen notwendigen Atomausstieg bestätigten.

    Deutsche Medien hätten nach Fukushima zwischen neunmal und achtzehnmal so viele Forderungen nach einem Atomausstieg erhoben wie Medien in Großbritannien und Frankreich, stellten Medienforscher der TU Ilmenau fest.

    Die Nachbarländer vertrauen auf Atomkraft. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigte gerade Investitionen seines Landes in neue Kernreaktoren an – die Grünen in Frankreich haben dem Plan zugestimmt. Auch Polen will neuerdings Atomkraftwerke bauen. China, Russland und die USA setzen auf Kernkraft, ebenso Japan – trotz Fukushima.

  82. Was im Monent von dieser Ampelkoalition zu erwarten ist bedeutet

    dieses Land wir abgebrannt, geopfert von ungebildeten Schwachmats die einer Idiologie folgen, die bisher ausnahmslos Terror, Armut, Mangel, moeglichst das Land zu verlassen, was seine Grenzen von innen abdichtet, um Arbeitssklaven und Soldaten zur Verrfuegung zu haben.

    Dass sich die Geschichte so schnell wiederholt, war nicht zu erwarten.
    Wenn alles auf dem Kopf gestellt ist, die Links/Gruen Fanatiker und Luegner das Land regieren, unterstuetzt von Luegen-Propagandamedien, wie ueblich in Diktaturen, darf man sich ueber dem Ausgang nicht wundern.

    statt die Koenner, Wissens und Erfahrungselite, Politiker an der Regierung, deren Herz fuer D schlug, wie es vor M der Fall war und D seit der Regierung unter Konrad Adenauer als Kanzler, gestandenen Fachleuten in Ministerien ging es stetig bergauf, denn man wusste was man tat, legte damit einen einmaligen Aufstand aus der totalen Vernichtung durch Bombenterror der Alleierten hin, genannt Wirtschaftswunder.
    Dies ist nun verglueht, ob so etwas jemals wieder leuchtet, liegt in den Sternen, war nur mit einer weitgehend einigen, homogenen Bevoelkerung moeglich, gebildet, gesetzestreu, fleissig und ja auch noch christlich orientiert. Der Abtreibungskult der D momentan statt Kinderliebe dominiert zerstoert Zukunft und Seele eines Volkes, damit bricht man Gesetze, die ohne Strafe nicht uebertreten werden koennen.
    auf jedem Fall nicht mit dieser Buntlandbesetzung, die ihre ungeloesten Probleme und Primitivitaet hier verbreitet.

  83. pro afd fan 20. Oktober 2021 at 14:22

    Selbstverständlich sitzen die Russen am längeren Hebel, deshalb muss Nord Stream 2 unbedingt in Betrieb genommen werden.
    Baerbock hasst die Deutschen, deshalb hätte sie ihren Spass daran, wenn wir Bürger frieren müssten.
    ———————————————————
    Sie haben es genau richtig erkannt. Den Grünen geht und ging es nie um Umweltschutz. Genausowenig ging und geht es ihnen ums Klima welches sowieso nicht beeinflussbar ist. Grüne sind Deutschlandhasser. Ihr wirkliches Ziel ist unser Land zu ruinieren, die Bevölkerung zu schikanieren und mit rein ideologisch motivierten Verboten zu drangsalieren. Ihre Masche war immer dieselbe. Zuerst machen sie den Leuten mit Weltuntergangsszenarien Angst um sich dann als Problemlöser für Pseudoprobleme anzubieten.

  84. francomacorisano 20. Oktober 2021 at 16:12

    Die selbsternannte „Völkerrechtlerin“ fängt an, Außenminister zu spielen. Die Tussi ist ein echtes Sicherheitsrisiko. Durch solche unfähigen, aber gefährlichen Politiker wurden schon Kriege ausgelöst…!
    ———————————————————————-
    Da brauchen Sie sich keine Sorgen machen, denn im Ausland nimmt niemand diese doofe Trulla ernst.

  85. Für dieses Wahlergebnis muss der Michel zahlen, im übertragenen Sinne und buchstäblich. Finde ich gut, denn wer so wählt und so politisch unerzogen und ungebildet ist, der hat wirklich nichts anderes verdient.

  86. oak 20. Oktober 2021 at 17:43
    Es wird nicht nicht beim Frieren enden, da werden alle bisher schon D ruinierenden Massnahmen verstaerkt, wie unbegrenzte Aufnahme aller Nichtsnutze, die ohne Gegenleistung die Beine unterm Tisch stellen,
    Finanzen werden verstaerkt fuer die Projekte der Europadiktatur ohne Nationalstaaten geopfert, also denen die dafuer schuften und Steuern zahlen entzogen, wie EUdssr, die allerdings wesentlich eher ihr Ende finden wird, als ihr oestlicher Vorgaenger von 1917-1989,
    wahrscheinlicher Finanzierung durch Millionen/Milliardenzuschuessen wie bereits vorher Tuerkei, China, vielen Afrik. Staaten was M in ihren letzten Jahren bes. anzog wegen ihrer Rueckstaendigkeit die sie durch deren Zuwanderung auf D uebertragen wollte? und anderen uns nicht freundlich gesinnten Stellen.
    Die Zerstoerung des ehem. Industrie, Kultur, Wissenschaftsstandortes beschleunigt sich, durch vollstaendige Abschaltung der AKWs, Kohlekraftwerke, was da bleibt, genuegt gerade mal wenn man Glueck hat das Licht anzulassen, alles andere muss als Atomstrom von F importiert werden.
    Ein Industrieland ohne unabhaengige EIGENE Stromversorgung existiert nicht auf der Welt, genau das tritt ein, wenn die Baerboecke von Links/Gruen incl. aller Altparteien weiter ihre Boecke schiessen konnen
    Vermehrte Genderisierung, von Menschen und Sprache, man freut sich alles zu zerstoeren, was in tausend Jahren Entwicklung entstanden ist, es auf das Niveau der kultur/bildungsfernen homus robustus herunterdruecken kann, die sich solange hier aufhalten, bis sie hier als vollversorgte schmarotzen koennen, ansonsten sich andere Weiden aussuchen, die sie leergrasen koennen.
    Alles was einmal ruiniert ist, laesst sich nicht wieder aus dem Hut zaubern, das kapiert aber die Masse dieser sich offensichtlich selbst hassenden Befuerworter dieser Schwachsinns Umsetzung scheinbar nicht.
    ————————————————————————————
    Haben Sie denn etwas anderes erwartet?
    Schauen Sie sich doch das typische Wähler-Klientel der Grünen an.
    Das sind in der Regel sehr gut verdienende wohlstandsverblödete Althippies die nutzlos im öffentlichen Dienst herumhängen, die keinen Mangel kennen und im Überfluss aufgewachsen sind.
    Die Grünen leisten sich einen Lebensstandart den sie selbst nicht erarbeiten mussten.
    Schon deren Forderungen während des Lockdowns waren an Hirnrissigkeit und Realitätsferne nicht mehr zu überbieten. Dabei hatten sie Gastronomen geraten ihre alte Ölheizungen durch neue Ölheizungen zu ersetzen während sie keine Einnahmen hatten.

  87. Im Jahrtausendspiel sind Kohle, Öl und Gas lächerliche Kinkerlitzchen. Pillepalle! Erstaunlich, wie das Big Business „Methanhydrat“ erfolgreich unter der Decke hält. Neben Fusion wird es zukünftig um Methanhydrat – vielleicht sogar mit kriegerischen Auseinandersetzungen um die Lagerstätten – gehen, denn dieser Energieträger ist bezogen auf die nur bis jetzt vollzogene Exploration der vorhandenen Ressourcen mindestens 500 mal mehr vorhanden, als Kohle, Öl und Gas in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf der ganzen Welt zusammen. Dabei steht die Exploration von Methanhydrat erst am bescheidenen Anfang.

    Grüne Punkte: Vorkommen in den nördlichen Permafrostgebieten
    Rote Punkte: Vorkommen, die mithilfe geophysikalischer Methoden identifiziert wurden
    Blaue Punkte: Vorkommen, die durch direkte Beprobung nachgewiesen wurden

    https://tinyurl.com/utfwmh6z

    Ich denke bspw. an die Ägäis. Allein dort gibt es mehr Vorkommen, als das Äquivalent von Kohle, Mineralöl und Gas weltweit. Griechen und Türken belauern sich bereits sehr heftig, auch wenn das kein Thema für die Nachrichten ist. Da könnte so manches Gefecht ins Haus stehen.

  88. mal eine dumme Frage:

    bleibt jetzt Mister Haltungszwang mit dem CDU-Parteischutzbuch immer noch Chef-Vertreter der Firma VS (Versicherungs-Schutz der Parteien)?

    Es wird auch wohl wieder Niemand werden, welcher ureigene deutsche Interessen vertreten wird.

    Jesus war übrigens auch Hellseher in seiner Göttlichkeit:

    Im Hinblick auf das Deutsche Parlament der 2000-der Jahre formulierte er vor ca. 2000 Jahren die so berühmten Worte:

    „Selig die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich“.

    Das bedeutet immerhin, daß er die Vergütungen und Zuwendungen der Nullnummern im Parlament schon damals gekannt haben mußte.

  89. Ergänzung zum Methanhydrat:

    Wenn der Kuchen (Methanhydrat) spricht, sollten die Krümel (Kohle, Öl und Gas) schweigen. Auf ein Mol Methan kommen 5,75 Mol Wasser, die Formelschreibweise lautet daher CH4 · 5,75 H2O. Die Dichte liegt bei 0,9 g/cm³. Das Methan liegt in einer hoch konzentrierten Form vor, denn ein Liter festes Methanhydrat enthält eine Methanmenge, die unter Normalbedingungen 168 Liter einnimmt.

    Fazit: Unermessliche Vorkommen. Der ideale Energieträger. Geringes Volumen und kleinste Masse bei extrem hoher Energiedichte und perfektem Handling in der praktischen Anwendung. Der Clou: Methanhydrat ist auch als Rohstoff für die Industrie als Konkurrent zur petrolchemischen Industrie (Erdöl) bestens geeignet.

    Die woke CO²- und Antikohlereligion wird abschmieren, wie die Volksfront von Judäa. Oder war es die judäische Volksfront? Oder die populäre Front, siehe ganz am Ende der 1m20sek?

    https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

  90. Als Frau Baerbock noch als ernsthafte Anwärterin auf den Thron des Bundeskanzlers galt, hat ihr ein bunter Haufen aus CNN und Democrats per Online-Interview auf den Zahn gefühlt.
    Zu Nordstream 2 befragt, antwortete sie in bestem Pennälerenglisch mit Klausi Schwab Akzent:

    „this pipeline contradicts our sanctions so it cannot go in place, it cannot start its action, especially,
    because it´s pretty clear, that after a couple of years, if we have gas via sis pipeline, there will be a cut of the pipeline going through Ukraine.“

    Nordstream 2, so Baerbock verklausuliert, minimiert also das Erpressungspotential der Ukraine.

  91. DFens 20. Oktober 2021 at 19:54
    Im Jahrtausendspiel sind Kohle, Öl und Gas lächerliche Kinkerlitzchen. Pillepalle! Erstaunlich, wie das Big Business „Methanhydrat“ erfolgreich unter der Decke hält. Neben Fusion wird es zukünftig um Methanhydrat –….
    +++
    Stimmt: die Kleinen zanken sich um die Münzen, die Großen um die Goldbarren.

    Die Diskussion um Methanhydrat ist seit Jahren völlig aus der Diskussion verschwunden.

    Bis zur kommerziellen Verwendung von CFR/DFR-Systemen werden noch ein paar Jährchen vergehen, wobei DFR schneller verfügbar wären und uns vom hochradiaktiven Abfall und dessen jahrhundertausende währenden Lagerung befreien könnte.

    Erzählen wir das einmal grünrotversifften Erbsenhirnchens, und sie werden alles haarklein verstehen.

  92. Zunächst hallo Miteinander!
    Ich schreibe nun zum zweiten Mal hier, lese aber intensiv die Kommentare.
    Vorweg möchte ich anmerken, dass der Ton hier in letzter Zeit viel rauer geworden ist, was sicherlich nicht für einen seriösen Eindruck von PI News steht. Ein wenig Mässigung im Ton wäre sicherlich angebracht, möchte man auf „neu aufgewachte“ nicht gleich abstossend wirken. Bitte nicht persönlich nehmen, ich verstehe sogar die Frustration wenn jemand sich Argumenten völlig entzieht.

    Zum Thema: Ich sehe auch nicht, dass Russland uns erpresst. Die verlangen nur, dass die Leitung in Betrieb geht, welche für viel Geld gebaut wurde, um letztlich die Durchleitungsgebühren zu sparen. Ich sehe da keine Erpressung. Die Durchleitungsstaaten anderer Pipelines interessieren mich mal ganz und gar nicht, die interessieren sich auch nicht für uns. Deutschland zuerst ist meine Devise.

    Ich finde das Russland bashing einiger Kommentatoren hier sehr befremdlich. Es ist nicht mehr das Russland von einst und schon gar nicht die Sowjetunion. Man sollte sich beizeiten mal von alten Ängsten befreien und potentiellen Freunden gegenüber offen sein. Zumindest könnte man sich auch einfach mal neutral verhalten. Ebenso skeptisch finde ich USA bashing. Dennoch sollte man weder der einen noch der anderen Macht in den Allerwertesten kriechen. Neutral sein ist angesagt.

    Das „Geld aus Deutschland-Leitungsprojekt“, auch genannt EU ist nicht dazu geeignet um auf die grossen Spieler in irgendeiner Weise Druck auszuüben. Dafür nämlich, betreiben die Franzosen viel zu sehr Politik für sich. Deutschland darf zwar Mittel stellen, aber profitieren nach Möglichkeit doch bitte nicht. Die Briten waren auch nicht besser.
    Ja, Deutschland ist sehr exportorientiert, viel zu sehr muss ich leider sagen. Es wurde versäumt einen gesunden Binnenmarkt zu erhalten. Die Schweiz ist da ein gutes Gegenbeispiel. Die Schweizer kaufen (noch) bevorzugt Schweizer Produkte und brauchen den Export nicht so sehr. Auch ohne die EU gäbe es deutsche Exporte, die gab es auch vor diesem Moloch und es gäbe sie nach einem Austritt. Das grosse Problem, das Deutschland nun bevorsteht ist ein anderes: Deutschland hat keine Rohstoffe, die einzige Resource die es hatte, war Bildung. Das ist heute leider ganz anders und wird uns letztlich das Genick brechen. Der Export wird verschwinden, zumindest was Qualitätsprodukte angeht, da werden uns andere schnell überholt haben oder haben es bereits. Ohne Export, kein Einkommen und somit auch keine Knete für Gas oder andere Rohstoffe. Die Kernkraft hätte uns auch dann noch Strom liefern können, nur leider haben sich ja die Panikmenschen für ein Forschungsverbot ausgesprochen… nun denn, ab ins Mittelalter, die passenden „Kulturen“ bekommen wir ja auch gleich geliefert. Der liebe Afghane wird uns beibringen wie man „klassisch“ Feuer macht und einen Eselskarren fährt, ganz bestimmt.

    Viel hier ist auf Kommentare bezogen. Um beim Thema zu bleiben: Die Frau die zu viel im Keller Trampolin gesprungen ist, begreift nicht, dass man zum heizen halt Rohstoffe braucht und davon eben auch genug. Das sind kausale Zusammenhänge, welche ihr nie erklärt wurden, da es nix mit „Klima“ zu tun hat. Auch kann sie sich nicht vorstellen, wie so eine Pipeline rotieren soll um den Strom herzustellen.

  93. Helmut Kogelberger 20. Oktober 2021 at 20:16

    „this pipeline contradicts our sanctions so it cannot go in place, it cannot start its action, especially,
    because it´s pretty clear, that after a couple of years, if we have gas via sis pipeline, there will be a cut of the pipeline going through Ukraine.“

    Nordstream 2, so Baerbock verklausuliert, minimiert also das Erpressungspotential der Ukraine.
    ———————————
    Jaaa, was Sie hier so ironisch kommentieren, entspricht der Realität, Herr Kogelberger!

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus ! Was Frau Baerbock hier zurecht andeutet ist dass Nordstream 2 von Anfang an ein geopolitisches Projekt seitens Putin-Russlands war, um die Abhängigkeit von Gaslieferungen an die EU über die Ukraine loszuwerden und um anschließend den hybriden Vernichtungskrieg gegen die Ukraine fortsetzen zu können. Darüber sollten Sie vielleicht mal nachdenken!

  94. EsGehtBergab 20. Oktober 2021 at 20:56

    Willkommen hier bei PI NEWS – nun auch mit Kommentaren. Wenn man Gleichgesinnte in der Ferne hat, ist die Welt gleich viel erträglicher. Nun denn, immer schön politisch inkorrekt bleiben.

  95. wunderbar, wenn ein potentieller erpresser wie die ukraine wegfällt.

    das kann für uns nur gut sein, wenn rohstoffe ohne wegelagerer zu uns kommen.

    den hahn kann man immer noch abdrehen. aber besser einer als 2 oder mehrere.

    trotzdem sollte man die adria pipeline in angriff nehmen.

  96. Alter_Frankfurter 20. Oktober 2021 at 21:00

    „[…] dass Nordstream 2 von Anfang an ein geopolitisches Projekt seitens Putin-Russlands war […]“

    ————————————————————————–

    Das stimmt nicht. Medienlügen! Nordstream 2 war zu jeder Zeit ein offenes Investment. Das Angebot der Eigner vor, während und nach dem Bau: Jeder der möchte, kann sich einkaufen, investieren, Anteile erwerben. Das wurde bspw. Polen und der Ukraine angeboten. Als Miteigentümer würden auch sie damit in den Genuss günstiger Preise kommen.

    Zur Ukraine: Die haben nicht nur dreist Gas gestohlen, für das Deutschland am Ende die Rechnung bezahlte. Die wollen ohne eigenen Aufwand und ohne jede Gegenleistung nur für die Durchleitung durch die Ukraine Pipeline, die sie selbst gar nicht gebaut und finanziert haben, Wucherpreise und Billiggas abstauben. Das sind Methoden von Erpressern und Räuberbanden und einer der Hauptgründe, Nordstream zu bauen. Baerbock lügt! Die Mainstreammedien lügen!

  97. guevara 20. Oktober 2021 at 22:00

    Ich schrieb, bevor ich das las. Zwei Kommentare – ein Gedanke, siehe meiner von 22:01 Uhr.

  98. Nun fällt mir urplötzlich ein, woran mich die Dumpfbacke Annalena erinnert:

    An Waschmittel-Werbung aus den Siebzigern, einer Zeit, als Papi noch jederzeit ran durfte, ohne zu fragen.

    Dann kam die Pille, Selbstverwirklichung im Beruf und Marianne Rosenberg:

    Und heut‘ Abend hab ich Kopfweh.

  99. Alter_Frankfurter 20. Oktober 2021 at 21:00

    Ich habe hier ein Interview, dass der Präsident der Russischen Föderation während einer Energiekonferenz in Russland vor wenigen Tagen spontan dem US-Sender CNBC gab. Es geht u.a. um Fragen der Energiewirtschaft. Das Interview ist mit deutscher Übersetzung. Also mutig ran! Alles quillt aus Quellen und die Beschäftigung mit Quellen ist besser, als sich allabendlich von ARD und ZDF einen dampfenden Haufen mitten ins Wohnzimmer scheißen zu lassen. Das Problem dabei ist noch nicht mal der Haufen. Das Problem besteht darin, dass zu viele Leute diesen Haufen auch noch brav, folgsam und begierig aufschlecken. Das gilt für viele Bereiche, die ARD, ZDF & Co. täglich ins Haus liefern.

    https://www.youtube.com/watch?v=1yzi1OJE-n4

  100. @klimbt:Dabei ziehe ich die USA vor. Sie steht uns kulturell am nächsten. Es sind ausgewanderte Europäer.

    sie wissen schon, das europa bis zum ural geht? dagebliebene europäer sind mir lieber.
    deutsche technik und russische bodenschätze sind den großmäuligen amis schon immer ein dorn im auge,

  101. Anita Steiner 20. Oktober 2021 at 14:27
    guevara
    Da liegst du total falsch,

    heißt das dann, das ganz italien über den eu-fonds die heizungserneuerung zu 110% erstattet bekommt, nur südtirol nicht ??

  102. Nicht nur Berliner, auch Wiener sind verrückt

    Wien bekommt Klima-Superbeamten
    vor 9 Std.

    In Wien wird morgen, Donnerstag, ein eigener Bereichsleiter für Klimaangelegenheiten ernannt. Künftig wird der derzeitige Forstdirektor der Stadt, Andreas Januskovecz, die in diesem Zusammenhang gesetzten Maßnahmen koordinieren. Das teilte Umweltstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) nach einer Tagung des die Stadt beratenden Wiener Klimarats mit.

    Man müsse sicherstellen, dass die gesetzten Klimaziele auch umgesetzt, „auf den Boden“ gebracht werden könnten, betonte der Ressortchef. Darum habe man sich zur Einrichtung eines eigenen Bereichs entschlossen, indem Klimaangelegenheiten – in Abstimmung mit dem Umweltstressort – gesteuert werden. Der Beauftragte ist in der Hierarchie über den einzelnen Magistratsabteilungen angesiedelt und damit nur Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und dem Magistratsdirektor unterstellt. Offiziell ernannt wird der Klimadirektor am morgigen Donnerstag.

    Klimafahrplan…

    Bäume statt Parkplätze…
    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/chronik/wien-bekommt-klima-superbeamten/ar-AAPKiYd?ocid=weather-verthp-feeds

  103. .

    An: EsGehtBergab 20. Oktober 2021 at 20:56 h

    .

    1.) An Ihrem qualitativ erstklassigem Beitrag erkennt man: Ein Hochkaräter ist zu Pi gestoßen. Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Gewinn und Treiber für Pi sein.

    2.) Nordstream 2 geht nur fünf (Anrainer-) Staaten etwas an:

    Rußland
    Finnland
    Schweden
    Dänemark
    Deutschland

    3.).Sonst niemanden.

    4.).Deutsche kaufen russisches Gas. Russen deutsche Luxusautos. So what ?

    .

    Friedel

    .

  104. Wieso hat sich Annalena noch nicht einen obligatorischen Dopplelnamen zugelegt? Bearbock-Holefleisch oder besser noch Holefleisch-Bearbock würde sich doch wichtig und geil anhören !!

  105. Nun verstehe ich die heile buntgrüne Welt nicht mehr. Vor einigen Tagen noch hieß es noch beim FOCUS, dass Putin höchstpersönlich „Europas Energiewende ausbremsen“ wolle. Und nun liefert Frau Außenministerin den Gegenbeweis. Noch dazu per Propagandasprachrohr Nummer eins Tagesschau.

    Etwas Abseits der Mainstream-Berichte fand ich folgenden Artikel – gefunden ausgerechnet in der LINKEN ZEITUNG – und von denen übernommen vom ANTI-SPIEGEL, der ja eigentlich nicht unbedingt LINKS zu verorten ist:

    https://linkezeitung.de/2021/10/04/wie-in-russland-ueber-die-europaeische-gaskrise-berichtet-wird/

  106. bona fide 20. Oktober 2021 at 12:38

    Es soll ein „Klimaschutz-Ministerium“ geben. Das wird die Trampolinspringerin Baerbock garantiert bekommen.

    Dann geht der grüne toxische Öko-Terror gegen die Bevölkerung erst recht los.
    ——————————————————————-
    Ein Volk das so geistig und körperlich bräsig und feige ist, wie das enteierte deutsche mittlerweile, soll frieren!
    Es wäre so einfach, wenn sich mal paar mutige Leute zusammen tun und dieser grünen Giftschlange einen Besuch abstatten, denn die nie wieder vergißt. Aber lieber läßt sich die deutsche Masse, jammernd das letzte Hemd vom Leib und den letzten Heller vom Konto klauen, statt sich langsam mal zusammenzuschließen, sinnvoll (also nicht grenzdebil mit Luftballons klatschend und singend) für das eigene Überleben aktiv zu werden und sich endlich gegen den immer aggressiver werdenden globalistischen Raubzug zu wehren. Aber sie (Bärbock&Co.) wissen, daß die Masse feige ist und die Masse weiß es auch… also wird alles beim alten bleiben. Es wird kein rettender Trump, Putin, Orban, Salvini oder König Barbarossa kommen.

  107. Alter_Frankfurter
    20. Oktober 2021 at 14:29
    Dunkelsachse 20. Oktober 2021 at 12:59

    Frau Baerbock hat recht! Wer sich einmal erpressen lässt, kommt aus der Nummer nicht mehr raus. Und Ihren Hinweis auf die Haftungsübernahme der Schulden anderer Länder lasse ich nicht gelten. Es ist kein Argument, den Verstoß gegen EU-Recht an einer Stelle mit weiteren Verstößen an anderer Stelle zu rechtfertigen.

    Sie machen wohl Witze. Für Sie stellt es offenbar kein Problem dar, wenn Gesetze und Regeln nur angewandt werden, wenn es paßt. Wenn es um deutsche Interessen geht, passen diese äußerst selten. Ich erinnere an: Der Euro wird so stark sein, wie die deutsche Mark; wir haften nicht für Schulden Anderer usw usw. Lieber Frankfurter, pennen Sie aus.

  108. „Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2021 at 12:50
    bona fide 20. Oktober 2021 at 12:38
    Es soll ein „Klimaschutz-Ministerium“ geben. Das wird die Trampolinspringerin Baerbock garantiert bekommen.
    […]

    Ich tippe eher auf das Aussenministeramt, da sie nach ein paar Monaten Fernabwesenheit an einer renommierten transatlantischen Elitefakultät das Völkerrecht aus dem FF beherrscht.“
    Und dann wie der Straßenschläger Fischer von den GRÜNEN dereinst einen „Doktor-Titel“ erhalten hat, ist ihr sowas dann auch wohl beschieden – der „Guten“!

  109. Wer um himmels Willen nimmt die lügende, abschreibende, entsetzlich dumme Frau ernst? Wahrscheinlich werden sie diesem Dummbeutel auch noch ein Ministerium geben und damit Deutschland zu einem Land machen in dem Dauerkarneval angesagt ist.

  110. Das solche Personen Minister werden dürfen ist absurd. Die dürfte gerade mal Trampolinminister werden. Und selbst dann würde dieser Person sofort eine Trampolinsteuer einführen.

  111. Die neuen NATO-Olivgrünen Öko-Nazis kämpfen ähnlich fleißig gegen Russland und für die Kontrolle der Russischen Ölquellen, wie einst die von der damaligen internationalistischen Oligarchie aufgebauten Nationalsozialisten. Die eigentlichen Mörder und Kriegstreiber machen sich die Pfoten nicht schmutzig.

Comments are closed.