Das Bundestagsmitglied der AfD, Peter Boehringer, gab Reitschuster.de Anfang November ein Interview zu diversen spannenden und aktuellen Themen. Allgemeinpolitisch sowie AfD-intern.

Boehringer erläutert die geldpolitischen und auch die Corona-bedingten Quellen der aktuell schnell steigenden Inflation und die Rolle der EZB und der EU dabei. Mit Kreditgeld, das unter dem verlogenen Vorwand der Corona-Bekämpfung in Billionenhöhe aus dem Nichts gedruckt wird. Das Inflationspotenzial, gemessen an den steigenden Geldmengen der Zentralbanken, liegt dabei bereits heute um ein Vielfaches über der offiziell gemessenen, statistisch nach unten manipulierten und trotzdem bereits sehr hohen Teuerung von vier bis fünf Prozent. Die viel höhere Inflation bildet sich derzeit an den Immobilien- und Vermögensmärkten ab und liegt dort bereits heute bei über 20 Prozent pro Jahr.

Neben den Vermögensbesitzern profitieren dabei insbesondere die größten Schuldner, zu denen vor allem der Staat bzw. heute der faktische Suprastaat EU gehören. Auf Kosten der Bürger, Kleinsparer und Geringverdiener entschulden sie sich real durch hohe Inflationsraten und können unabhängig von Steuern, die von Parlamenten und in Wahlen legitimiert werden müssen, ihre irren Politikkonzepte finanzieren, für die es in einer normalen Geldwelt keine Finanzierungsmöglichkeit gäbe. Boehringer erläutert im Interview die Geschichte der Euro-Dauerrettung seit mindestens 2007, die nur durch immer höhere Schulden und vor allem permanente Rechtsbrüche möglich ist.

Im zweiten Teil des Interviews geht es um die statistischen Lügen bei Corona sowie um die medizinischen Unverantwortlichkeiten, die das RKI und der Bund als seine Oberbehörde etwa über ständig wechselnde Definitionen und Statistiken permanent betreiben und so entgegen ihrem Auftrag Panik schüren. Andere Maßnahmen als die Impfung mit einer in ihrer vollen Wirkung weiterhin nicht belegten und in den Nebenwirkungen weiterhin nicht ausschließbaren Folgen sind im massenmedialen Diskurs nicht zulässig. Andere Behandlungs-Methoden wie etwa über Medikamente dürfen trotz nachweislicher Wirksamkeit nicht verfolgt werden, bekommen keine Zulassung und werden gegebenfalls nicht einmal behördlich zugelassen.

Der weitere Teil des Interviews beschäftigt sich mit einer Wahlanalyse, einer Umgangsanalyse der Medien mit der AfD (Hetze, Negativ-Framing und Ausblendung) im Gegensatz zum Umgang mit anderen Parteien (offene Förderung durch ständige, positiv geframten Auftritte).

Im Teil zu AfD-Interna kommentiert Peter Boehringer recht offen die Kritik etwa von Frauke Petry an der heutigen AfD und dreht den Spieß durchaus offensiv um – indem er auf die nicht vorhandene „Marktlücke“ für die selbsterklärten „einzig-wahrhaft-bürgerlichen“ Parteien wie etwa „Die Blauen“ (Petry) oder „Alpha/LKR“ (Lucke) hinweist, die Ergebnisse von 0,0 Prozent eingefahren haben. Boehringer ist an einigen Stellen durchaus selbstkritisch bezüglich einiger Auftritte oder Statements der AfD – verlangt aber einen rationalen Umgang mit der „einzigen vollumfänglich marktwirtschaftlichen und rechtsstaatlichen Partei in Deutschland“.

Darum sei auch jede Kritik des Verfassungsschutzes verfehlt und eindeutig politisch motiviert. Das Amt verkenne seine Aufgabe maßlos, beziehe sich antidemokratisch immer wieder auf eine „Kontaktschuld“ der AfD mit Organisationen, die irgendwo auch schon einmal heikle Mitglieder in ihren Reihen hatten. Diese Methodik kommt aus der DDR – und wird immer nur gegen rechte Parteien herausgeholt – nie gegen Links. Der Europarat hat schon 1999 festgestellt, dass Vorwürfe von Verfassungsschützern gegen politische Parteien nicht Stil, Rhetorik oder Umgang der Parteien, sondern ausschließlich Gewaltabsichten oder klare Gewaltaufrufe kriminalisieren dürfe. Dies mache aber die AfD niemals: weder in ihrem Programm noch in Aussagen ihrer hohen Funktionäre. Ihre Absichten seien natürlich absolut gewaltfrei – und ihr Programm völlig FDGO-konform und etwa so „radikal“ wie das der CDU der 1990er Jahre.

Das Interview endet mit einem kleinen Ausblick auf den kommenden Bundesparteitag der AfD in Wiesbaden am 11. und 12. Dezember, auf dem Boehringer voraussichtlich für den Bundesvorstand kandidieren wird.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. gleich kommt FDP-Genosse klimbt (oder seine FDP-Sidekicks gonger und Alter_Frankfurter) und sagt uns, daß Peter Boehringer ein ganz schlimmer Naaaahzie ist und mit so einem Naaaaaazie keine Wahlen zu gewinnen sind. Daher bitte alle FDP wählen. haha 🙂

  2. Das Milgram Experiment von 1962 beweisst dass 2/3 der Bevölkerung dazu gebracht werden können, das andere Drittel zu eliminieren

    Zufällig stimmt die Anzahl der Geimpften hier im Land überein

    Was kommt wohl als Nächstes?

  3. Der grösste Feind der AfD ist in ihren eigenen Reihen zu suchen. Soviel Feindschaft zwischen ihren Flügeln gibt es in keiner Partei und der Ton wird immer rauer. Der kommende Parteitag wird entscheiden, ob die AfD auch weiterhin Wahlen verlieren wird oder sich darauf besinnt, dass sie eine Partei, aber keine Sekte ist. Sollte sich der Höckeflügel durchsetzen, was zu befürchten ist, wird die AfD weiter an Mitglieder und Wähler verlieren. Die nächsten Landtagswahlen werden zeigen, ob der Parteitag ein Erfolg oder ein Misserfolg war. Tendenziell macht es den Eindruck, dass die AfD auf ihren harten Kern zusammenschmilzt und die Wechselwähler verliert. Das zeigten auch die letzten 6 Wahlen.
    Einen werissen Ritter der AfD kann ich nicht erkennen.

  4. Und da klimbt die selbstertannte Stimme der strategischen Vernunft auch schon wieder vor sich hin 😀
    So berechenbar…

  5. klimbt 5. November 2021 at 13:54
    „Der grösste Feind der AfD ist in ihren eigenen Reihen zu suchen. Soviel Feindschaft zwischen ihren Flügeln gibt es in keiner Partei und der Ton wird immer rauer. Der kommende Parteitag wird entscheiden, ob die AfD auch weiterhin Wahlen verlieren wird oder sich darauf besinnt, dass sie eine Partei, aber keine Sekte ist.“

    sind sie dann auch in wiesbaden?

  6. @klimbt

    Zumal ich die Formulierung „weiter Wahlen verlieren“ auch ziemlich daneben finde. Da hatten wir im Nachgang der letzten BTW hier einen wesentlich gehaltvolleren und ausgewogenen Austausch. Aber klar, sticheln, schwarzmalen und provozieren ist leichter

  7. Was will man von Leuten erwarten, die eingesetzt werden und die Grundlage dafür ist ihre Linientreue. Allein die Tatsache, dass wir in diesem Land bereits zum dritten Mal soweit sind, alles und jeden zu unterdrücken, zu diskreditieren, zu diffamieren, nur weil er/sie/es anders denkt, anders leben möchte, sich nicht devot unterwirft und mit dem Strom schwimmt, auch wenn, oder gerade wenn es dieser Person schadet. Die emotionale und moralische Erpressung, alles würde im Sinne des Gemeinwohls geschehen, notwendig und verpflichtend sein, ist ein zwar uraltes, aber perfides Spiel. Es gibt kein Gemeinwohl, es gibt nur ein Kollektiv, welches Individualität, Kreativität, persönliche Entwicklung hemmt und schlimmstenfalls verhindert. Dafür schafft es Menschen ohne jegliche Persönlichkeit, ohne Verantwortungsgefühl, skrupellos, narzisstisch und schwach.

  8. MiaSanMia 5. November 2021 at 14:43
    „Ah da isser der FDP-klimbt. Herrlich.“

    ich glaube der/die ist ein wichtigtuer, er/ sie hat gar nichts zu melden.

  9. FDP-Bot-klimbt kommt immer sofort, wenn es um positive Nachrichten bzgl. der AfD geht. Gleich kommen sicher auch gonger und Alter_Frakfurter… 🙂

  10. „Scholz kann den Zusammenhang bis ins Regionale herunterbrechen. In Sachsen gebe es Nachbarkreise, die strukturell ähnlich seien und sich nur durch die Impfquote unterschieden, sagt der Fachmann: Niedrige Impfquote bedeute höhere Infektionsraten.

    Aber das kann nicht die einzige Erklärung sein, denn auch Brandenburg hat eine schwache Impfrate von 60,9 Prozent, aber längst nicht so hohe Inzidenzen. Bei früheren Corona-Wellen wurde vermutet, dass der hohe Altersdurchschnitt in Sachsen und Thüringen eine Rolle spielen könnte. Die ländlichen Strukturen wurden angeführt, die engeren Familienbande, die gesellige Vereinskultur. Auch der Grenzverkehr zu Tschechien und Österreich könnte eine Rolle spielen, denn in den Nachbarländern ist die Corona-Lage noch schlimmer als in Deutschland. Thüringen aber liegt nicht an der Grenze.“

  11. aenderung 5. November 2021 at 14:46

    MiaSanMia 5. November 2021 at 14:43
    „Ah da isser der FDP-klimbt. Herrlich.“

    ich glaube der/die ist ein wichtigtuer, er/ sie hat gar nichts zu melden.
    ——————————-
    Ist halt ein FDP-Bot. Sollte man auch so klar benennen.

  12. klimbt 5. November 2021 at 13:54

    Der grösste Feind der AfD ist in ihren eigenen Reihen zu suchen. Soviel Feindschaft zwischen ihren Flügeln gibt es in keiner Partei und der Ton wird immer rauer. Der kommende Parteitag wird entscheiden, ob die AfD auch weiterhin Wahlen verlieren wird oder sich darauf besinnt, dass sie eine Partei, aber keine Sekte ist. Sollte sich der Höckeflügel durchsetzen, was zu befürchten ist, wird die AfD weiter an Mitglieder und Wähler verlieren. Die nächsten Landtagswahlen werden zeigen, ob der Parteitag ein Erfolg oder ein Misserfolg war. Tendenziell macht es den Eindruck, dass die AfD auf ihren harten Kern zusammenschmilzt und die Wechselwähler verliert. Das zeigten auch die letzten 6 Wahlen.
    Einen werissen Ritter der AfD kann ich nicht erkennen.
    ———————————–
    Der FDP-Bot klimbt sondert wie immer die gleiche dumme Scheiße ab. Gleich kommen seine FDP-Sidekicks gonger und Alter_Frankfurter 🙂

  13. @MiaSanMia
    Ihre Zeilen und Ihr Ton bestätigen meine Befürchtungen. Wenn sich die Diskussionskultur in der AfD weiter so dartstellt, wird das nichts werden.

  14. Schätze Herrn Reitschuster sehr, doch wie er am Anfang auto-distanzierend um die AfD herumgedruckst hat, das war schon absurd.
    Er hat neulich ein Gespräch mit der 68er-Ikone Rainer Langhans geführt, sicher eine kontroverse Figur, doch der ruft doch auch nicht zu Gewalt auf. Der ist nicht von der RAF, kritisiert diese Terroristen sogar selbst. Langhans nannte das „Eiertanz“: https://rumble.com/vom8vv-langhans-neu-2.html (ab Minute 38.24)
    Herr Boehringer ist noch weniger kontrovers.
    Lassen Sie doch das unnötige Eiertanzen, Herr Reitschuster! Das haben Sie gar nicht nötig!

  15. Lieber klimbt, lieber gonger, lieber Alter_Frankfurter: Wir bei PI-News haben Hirn. Ihre FDP-Propaganda ist längst durchschaut. Sie können natürlich so weitermachen. Aber ich garantiere Ihnen: Wir lachen über Ihre FDP-Propaganda

  16. Wegen Meuthen habe ich die AfD velassen, mit Böhringer bin ich sofort wieder mit dabei, ebenso wie ein paar Bekannte.
    Herr Böhringer ist genau der Richtige. Man vergleiche ihn z.B. mal mit solchen Quatschköpfen wie Klabauterbach, Roth, Hofreiter, Spahn, Maaß, Habeck, Baerbock, Kretschmer, KGE, Stegner etc. pp.

    Als dann: Volle Pulle voraus. Es ist mehr als kurz vor zwölf. Der CDU kann man nur raten, sich endlich von der Trulla aus der Uckermark mitsamt ihrer Stasi-Connection zu befreien um endlich bürgerliche und eben auch RECHTE Politik durchzusetzen. Links war schon immer „link“ also hinterhältig, faul und dumm.

    …….und klimbt ist nur zum „Fremdschämen“. Ein Hans Wurst.

  17. Die USA haben ein ausdrückliches Interessen, sich den Euro als Konkurrenten zu entledigen.
    Solange wir von transatlantischen NATO-Nutten regiert werden, wird das nichts

  18. Revierfoerster 5. November 2021 at 15:21

    Wegen Meuthen habe ich die AfD velassen, mit Böhringer bin ich sofort wieder mit dabei, ebenso wie ein paar Bekannte.
    Herr Böhringer ist genau der Richtige. Man vergleiche ihn z.B. mal mit solchen Quatschköpfen wie Klabauterbach, Roth, Hofreiter, Spahn, Maaß, Habeck, Baerbock, Kretschmer, KGE, Stegner etc. pp.

    Als dann: Volle Pulle voraus. Es ist mehr als kurz vor zwölf. Der CDU kann man nur raten, sich endlich von der Trulla aus der Uckermark mitsamt ihrer Stasi-Connection zu befreien um endlich bürgerliche und eben auch RECHTE Politik durchzusetzen. Links war schon immer „link“ also hinterhältig, faul und dumm.

    …….und klimbt ist nur zum „Fremdschämen“. Ein Hans Wurst.
    ————————-
    Das FDP-Mitglied klimbt hat Angst vor Boehringer. Denn Boehringer wird viele FDP-Wähler zur AfD ziehen.

  19. @aenderung
    Gute Freuinde von mir werden in Wiesbaden sein und mir dann berichten. Auch von Curio höre ich Vieles aus erster Hand. Auch er wird diesen Zirkus nicht mehr lange mitmachen. Schon zu oft wurde er bei Parteiwahlen abgeschmettert.

  20. zu Corona

    Entnazifizierung:
    Prozesse in Nürnberg gegen die N.-Ärzte
    Grundlage für den
    Nürnberger Ärzte-Kodex von 1947

    Heute
    Würden sich die heutigen Machthaber und ihre willigen Vollstrecker daran halten,
    wären
    Einigkeit und Recht und
    F R E I H E I T
    sofort wieder hergestellt.

  21. klimbt 5. November 2021 at 15:10

    @MiaSanMia
    Ihre Zeilen und Ihr Ton bestätigen meine Befürchtungen. Wenn sich die Diskussionskultur in der AfD weiter so dartstellt, wird das nichts werden.
    ——————–
    Spatzerl klimbt, ich liebe Sie. Sie kämpfen unermüdlich für Ihre Partei FDP. Hat der Pleitier und Millionen KfW-Steuerverbrenner Chrissi Lindner Ihnen schon das gelbe Abzeichen für unermüdliche Propaganda verliehen?

  22. klimbt 5. November 2021 at 15:28
    @aenderung
    „Gute Freuinde von mir werden in Wiesbaden sein und mir dann berichten.“

    sie haben gute freunde?
    hoffentlich sind die alle geimpft.

  23. „Die EU hat eine eigenartige Definition von Demokratie.“ -Kleinwächter in den polnischen Nachrichten

    https://www.youtube.com/watch?v=KcJjqMQEtUE

    —————————————————————–
    Die EU ist undemokratisch. Man kann nur das EU-Parlament wählen. Alle anderen werden ausgekungelt wie die kurzfliegerin U. Leyen.

  24. „Wenn ihr sie braucht nehmt sie“!
    ______________________________
    Victor Orban bietet Korridor für Migranten in den Westen an.

    Da würde sich die „Ampel“ aber freuen.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article234859322/Ungarn-Orban-bietet-Korridor-fuer-Migranten-an.html
    ____________________
    Baerbock kann bei der Bahn schon mal die ICE-Züge bestellen,
    um den reibungslosen Abtransport von der ungarischen und
    polnischen Grenze nach Germoney zu organisieren.

  25. Zu „Corona“ heute diese Meldung:

    Pfizer hat Pille gegen Corona und spricht von „Wendepunkt“
    Der Pharmakonzern Pfizer will eine Pille gegen Corona entwickelt haben, die eine Wirksamkeit von 89 Prozent gegen Tod oder die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes hat – und die erst nach Einsetzen von Symptomen eingenommen wird.
    New York (dts Nachrichtenagentur) – Das teilte der Konzern am Freitag mit. Die Pille hat den Namen „Paxlovid“ und Pfizer will „so bald wie möglich“ eine Notfallzulassung bei der US-Arzneimittelbehörde FDA beantragen. Die bisherigen Daten beruhen auf einer Zwischenanalyse einer Phase-2/3-Studie, an der Personen teilgenommen hatten, die ein höheres Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken, und bereits Symptome zeigten.
    Sie wurden innerhalb von drei Tagen nach deren Einsetzen behandelt. Von 389 Testpersonen, die die Pille bekamen, wurden drei innerhalb von 28 Tagen ins Krankenhaus eingeliefert, entsprechend 0,8 Prozent, Todesfälle gab es keine. In der Vergleichsgruppe, die nur ein Placebo erhielt, mussten von 385 Testpersonen 27 ins Krankenhaus, sieben starben.
    Ähnliche Resultate gab es bei Personen, die erst innerhalb von fünf Tagen nach Einsetzen der Symptome die Pille bekamen. Hier mussten 6 von 607 Personen, entsprechend 1,0 Prozent, innerhalb von 28 Tagen ins Krankenhaus, auch hier gab es keine Todesfälle. Unter den Placebo-Testern mussten 41 von 612 Personen, entsprechend 6,7 Prozent, innerhalb von vier Wochen ins Krankenhaus, zehn Personen starben. „Die heutigen Neuigkeiten sind ein echter Wendepunkt bei den weltweiten Bemühungen, die Verwüstung dieser Pandemie zu stoppen“, sagte Pfizer-Chef Albert Bourla am Freitag.

    Schön wär´s ja… Es würde den totalitären Machtgelüsten der Herrschenden aber den Boden entziehen.

  26. klimbt 5. November 2021 at 15:28

    @aenderung
    Gute Freuinde von mir werden in Wiesbaden sein und mir dann berichten. Auch von Curio höre ich Vieles aus erster Hand. Auch er wird diesen Zirkus nicht mehr lange mitmachen. Schon zu oft wurde er bei Parteiwahlen abgeschmettert.
    ———————————–
    Lieber FDP-Bot klimbt. Gute Freunde von mir berichten, daß der FDP-Millionen-Pleitier Chrissi Lindner so geil auf eiinen Ministerposten ist, daß er alles schluckt, was Rot-Grün diktiert.

  27. @MiaSanMia
    Wenn man wie ich in Berlöin wohnt, hat man die Gelegenheit, viele Politiker persönlich kennen zu lernen. Abends in bestimmten Kneipen triftt man sie ganz zwanglos. In der Keniep “ Ständige Vertretung “ trifft man immer einige. Sie wollen nur das hören und lesen, was Ihnen in den Kram passt. Das reale Leben iost jedoch etwas anderes.
    Übrigens- Boehringer gehört dem Höckeflügel an.

  28. Tritt-Ihn 5. November 2021 at 15:42

    dann bitte auch einen zweiten korridor für normale deutsche richtung ungarn.
    wenn deutschland voll ist mit moslems und negern, will hier keiner, mit verstand, noch leben.

  29. klimbt 5. November 2021 at 15:59

    @MiaSanMia
    Wenn man wie ich in Berlöin wohnt, hat man die Gelegenheit, viele Politiker persönlich kennen zu lernen. Abends in bestimmten Kneipen triftt man sie ganz zwanglos. In der Keniep “ Ständige Vertretung “ trifft man immer einige. Sie wollen nur das hören und lesen, was Ihnen in den Kram passt. Das reale Leben iost jedoch etwas anderes.
    Übrigens- Boehringer gehört dem Höckeflügel an.
    ———————————–
    Mei Sie als angeblich über 70 jähriger sind ja wirklich voll dabei im Berliner Politbetrieb. Haben Sie Ihren Liebling Chrissi Lindner dabei mal ermahnt, daß er bitte die Millionen KfW-Steuer-Gelder zurückzahlt? Nein?

  30. FDP-klimbt behauptet kackfrech, daß Boehringer dem „Höckeflügel“ angehört. Liebe Leute, wer FDP-klimbt noch ernst nimmt sollte sich hier abmelden. FDP-klimbt und seine FDP-Sidekicks gonger und Alter_Frankfurter sind wirklich Abschaum.

  31. Auf taz.de wurde unter den Folgenden Beitrag

    „vollkommen richtig. Allerdings gibt es bei Impfungen auch keine Langzeitfolgen die erst nach Jahren oder Jahrzehnten auftreten. Bei den mRNA Impfstoffen schon gar nicht, da in diesen nur enthalten ist, was auch im Körper bereits enthalten ist. Impfnebenwirkungen treten sofort oder spätestens nach einigen Wochen auf. Wenn die allerdings so selten sind, dass erst Millionen von Menschen geimpft werden müssen, bis einige wenige betroffen sind, dann kann es passieren, dass es erst nach Jahren bemerkt wird. Ist aber momentan auch nicht relevant, da ja bereits über 7,1 Milliarden (nicht Millionen!) Dosen verimpft wurden, und die Impfstoffe mit Argusaugen beobachtet werden, sind sämtliche Nebenwirkungen bereits aufgetreten und wären somit auch bemerkt worden. 🙂
    antwortenmelden

    —–
    Eigentlich wollte ich Informieren.

    Die Folgende Antwort gepostet:

    —–
    Die Langzeitwirkungen der MRNA Impfstoffe ist vollkommen unklar.

    In den Versuchsphase der Zertifizierung des Biontech… Impstoffs wurde ein im Labor hergestellter Impfstoff verwendet.
    In Ihm waren war nahezu reine MRNA Stränge.

    Bei der Industriellen Herstellung des Impfstoffs werden Bakterien verwandt.
    Diese werden Zerschlagen. Die gewünschte MRNA wird frei aber auch die DNA der Bakterien.

    Beim Impfen werden die MRNA Stränge, mit Hilfsstoffen, in die Zelle gebracht.
    Dort wird die Zelle zur Produktion der Spikeproteine gebracht. Die aus der Zelle ausgeschütteten Spikeproteine bewirken die Impfreaktion. Nur eine Immunisierung gegen das Spikeproteine des Corona Virus erfolgt eine Immunisierung.

    Das ganze kann vollkommen unübersichtliche Reaktionen hervorrufen. Genetische Veränderungen der Zellen im Menschen. Es kann sich bis auf die Keimbahnen, des Menschen, auswirken.

    Die Verunreinigungen mit der Bakterien DNA, wird bei dem Vorgang mit in die Zelle gebracht. Laut vorläufigen Zulassung des Biontech… Impfstoffes ist der Hersteller verpflichte die Verunreinigungen bis 2024 abzustellen.
    Die Hilfsstoffe haben diverse Nebenwirkungen.

    Der Impfstoff wird in der 3-Fachen Menge, des nötigen verabreicht, somit gelangen sehr viel negative Bestandteile im den Körper und in die Zellen.

    Das ist nur ein Teil eines 7 Stündigen Vortrages. Der sich mit dem Biontech… MRNA Impfstoff auseinander setzt.

    Es wird immer gesagt das der Impfstoff nach wenigen Wochen verschwindet. Er nimmt aber Veränderungen an den menschlichen Zellen vor, die nicht verschwinden.

    Quelle: Zellbiologin. Dr. Vanessa Schmidt Krüger.

    Frau Dr. Vanessa Schmidt Krüger wollte sich auch die anderen Zertifizierungen der MRNA Impfstoffe anschauen. .

    Erstaunlich ist diese ist seit Monaten bekannt und es wird nicht einmal diskutiert.

    Biontech… hat bei 12 Milliarden Umsatz, 9 Milliarden Gewinn erzielt.
    —–

    BeDenke 20211105 14:25

    Er ist nach 2 Stunden 16:27 noch nicht Freigegeben worden.

    Resümee auf taz.de wird der Inhalt Zensiert. Fakten, Fundierte Zweitmeinungen sind unerwünscht.
    Journalismus stellt sich den Themen. Hier nicht.

    Der Kampf um die Bekämpfung einer Pandemie wird politisch Instrumentalisiert

    -Hurraimpfissmus hilft nicht weiter.
    -Sinnlose Dinge zu empfehlen hilft nicht weiter.
    -Mit Hinhalteimpfen lassen sich die Probleme nicht lösen.
    -Ungeimpfte zum Prügelknaben machen, weil man nicht weiter weiß, hilft auch nicht.

    Wann werden die möglich Medikamente zertifiziert, die möglichen Behandlungen durchgeführt?
    Die sind seit mehr als 18 Monaten bekannt.
    Es wurden, aus Untätigkeit, Menschen Verletz und sogar getötet.

    Ungeimpfte von Geimpften Infizieren lassen weil man nicht genug testet hilft erst recht nicht.

    In Südamerika gibt es die Corona Version Lamda. Da hilft der Spikeproteinbasierende Impfstoff nicht.

  32. MiaSanMia 5. November 2021 at 15:52
    klimbt 5. November 2021 at 15:28
    ———————————–
    „Lieber FDP-Bot klimbt. Gute Freunde von mir berichten, dass der FDP-Millionen-Pleitier Chrissi Lindner so geil auf einen Ministerposten ist, dass er alles schluckt, was Rot-Grün diktiert.“
    —————————-
    Nichts davon ist wahr, werter Bayer miasanmia! Oder was glauben Sie, warum die Ampel-Gespräche ins Stocken geraten sind? Ich sage es Ihnen, weil Christian Lindner hart verhandelt, nichts da mit alles Schlucken.

  33. FDP-klimbt, der nach eigenen Angaben über 70-jährige Systemimpfling, trifft nach eigener Angaben Politiker in Kneipen in Berlin. Na Bravo. Ob er auch seinen Liebling Chrissi Lindner dort trifft? Falls ja, sollte klimbt seinem Lover Chrissi klar machen, daß er doch bitte die Millionen KfW-Steuergelder zurückzahtl. Danke FDP-klimbt.

  34. Am Montag betrat ich ein Geschäft in Bozen mit Maske auf, da kekste mich ein Kunde an „Bist du Geimpft“Ich fragte dann
    haben Sie „Hämorriden“? dann viel ihm die Mundklappe herunter und verschwand

  35. Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 16:44

    MiaSanMia 5. November 2021 at 15:52
    klimbt 5. November 2021 at 15:28
    ———————————–
    „Lieber FDP-Bot klimbt. Gute Freunde von mir berichten, dass der FDP-Millionen-Pleitier Chrissi Lindner so geil auf einen Ministerposten ist, dass er alles schluckt, was Rot-Grün diktiert.“
    —————————-
    Nichts davon ist wahr, werter Bayer miasanmia! Oder was glauben Sie, warum die Ampel-Gespräche ins Stocken geraten sind? Ich sage es Ihnen, weil Christian Lindner hart verhandelt, nichts da mit alles Schlucken.
    ————————
    Lieber Alter_Frankfurter ähhm klimbt ähhhhm gonger: Bitte sagen Sie doch Ihrem Liebling Chrissi Lindner, daß er bitte die Millionen KfW Steuergelder, die er als Unternehmer verbrannt hatte, zurückzahlt. Danke.

  36. MiaSanMia 5. November 2021 at 17:14

    Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 16:44

    MiaSanMia 5. November 2021 at 15:52
    klimbt 5. November 2021 at 15:28
    ———————————–
    „Lieber FDP-Bot klimbt. Gute Freunde von mir berichten, dass der FDP-Millionen-Pleitier Chrissi Lindner so geil auf einen Ministerposten ist, dass er alles schluckt, was Rot-Grün diktiert.“
    —————————-
    Nichts davon ist wahr, werter Bayer miasanmia! Oder was glauben Sie, warum die Ampel-Gespräche ins Stocken geraten sind? Ich sage es Ihnen, weil Christian Lindner hart verhandelt, nichts da mit alles Schlucken.
    ————————
    Lieber Alter_Frankfurter ähhm klimbt ähhhhm gonger: Bitte sagen Sie doch Ihrem Liebling Chrissi Lindner, daß er bitte die Millionen KfW Steuergelder, die er als Unternehmer verbrannt hatte, zurückzahlt. Danke.
    ———————————————-
    Die Wahrheit ist: Ohne die FDP wäre der ach so süsse Chrissi Lindner heute Hartzer.

  37. Die FDP-Bots klimbt und Alter_Frankfurter tauchen hier wie angekündigt auf, um die AfD in den Dreck zu ziehen. Gleich kommt noch FDP-gonger. So herrlich durchschaubar. Liebe FDP-Propagandazentrale: Bitte neue Ideen. 🙂

  38. MiaSanMia 5. November 2021 at 17:14
    Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 16:44

    „Lieber Alter_Frankfurter ähhm klimbt ähhhhm gonger: Bitte sagen Sie doch Ihrem Liebling Chrissi Lindner, daß er bitte die Millionen KfW Steuergelder, die er als Unternehmer verbrannt hatte, zurückzahlt. Danke.“
    ————————————
    Und vielleicht könnten Sie freundlicherweise auch mal damit aufhören, ständig diese alte Platte aufzulegen, die hat nämlich schon seit Langem einen Sprung!

    Lindner hat in jungen Jahren sehr viel Mut bewiesen und hat ein Start-Up gegründet, dafür einen Kredit von der KfW erhalten und ist damit gescheitert, hat übrigens auch eingestanden dabei Fehler gemacht zu haben. Na und? So etwas passiert alle Nase lang und keiner regt sich darüber auf, und zwar zu recht nicht. Wir brauchen in unserem Land wieder eine Kultur für junge Unternehmensgründer und müssen ihnen zugestehen, mit ihren Gründungen auch mal zu scheitern. Als er darauf im Landtag von NRW mal von einem SPD-Abgeordneten angesprochen und kritisiert wurde, hat Lindner zu recht darüber eine Wutrede gehalten, falls Sie sich erinnern können.

  39. Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 16:44

    MiaSanMia 5. November 2021 at 15:52
    klimbt 5. November 2021 at 15:28
    ———————————–
    „Lieber FDP-Bot klimbt. Gute Freunde von mir berichten, dass der FDP-Millionen-Pleitier Chrissi Lindner so geil auf einen Ministerposten ist, dass er alles schluckt, was Rot-Grün diktiert.“
    —————————-
    Nichts davon ist wahr, werter Bayer miasanmia! Oder was glauben Sie, warum die Ampel-Gespräche ins Stocken geraten sind? Ich sage es Ihnen, weil Christian Lindner hart verhandelt, nichts da mit alles Schlucken.
    ——————————–
    Ihr FDP-Lover Chrissi Lindner soll erstmal die Millionen KfW-Steuergelder zurückzahlen, die er als gescheiterter Unternehner verbrannt hatte.

  40. Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 17:36

    MiaSanMia 5. November 2021 at 17:14
    Alter_Frankfurter 5. November 2021 at 16:44

    „Lieber Alter_Frankfurter ähhm klimbt ähhhhm gonger: Bitte sagen Sie doch Ihrem Liebling Chrissi Lindner, daß er bitte die Millionen KfW Steuergelder, die er als Unternehmer verbrannt hatte, zurückzahlt. Danke.“
    ————————————
    Und vielleicht könnten Sie freundlicherweise auch mal damit aufhören, ständig diese alte Platte aufzulegen, die hat nämlich schon seit Langem einen Sprung!

    Lindner hat in jungen Jahren sehr viel Mut bewiesen und hat ein Start-Up gegründet, dafür einen Kredit von der KfW erhalten und ist damit gescheitert, hat übrigens auch eingestanden dabei Fehler gemacht zu haben. Na und? So etwas passiert alle Nase lang und keiner regt sich darüber auf, und zwar zu recht nicht. Wir brauchen in unserem Land wieder eine Kultur für junge Unternehmensgründer und müssen ihnen zugestehen, mit ihren Gründungen auch mal zu scheitern. Als er darauf im Landtag von NRW mal von einem SPD-Abgeordneten angesprochen und kritisiert wurde, hat Lindner zu recht darüber eine Wutrede gehalten, falls Sie sich erinnern können.
    —————————-
    Lieber Alter_Frankfurter ähhhhh klimbt ähhhhh gonger: Ihr Liebling Chrissi Lindner ist ein gescheiterter Unternehmer, der Millionen Steuergelder verbrannt hat. Ohne die FDP als Auffangbecken wäre Ihr Chrssi Lindner heute Hartzer.

  41. Daß die FDP-Bots und AfD-Hasser klimbt und Alter_Frankfurter hier auftauchen ist keine Überraschung, hatte ich ja schon vorhergesagt. Fehlt nur noch gonger. Der hat heute wohl Urlaub 🙂

  42. Die Wahlen haben die GEZ-Sender gewonnen. Vielleicht sollten sie sich bei der nächsten Wahl selber aufstellen. Dann können sie gleich für sich Werbung machen

  43. @ klimbt
    Wir sollten doch die Kirche im Dorf lassen!
    Es gibt keinen Grund, die alten Spaltungssirenen wieder aufheulen zu lassen.
    Vielmehr ist anzunehmen, dass gerade diejenigen, die in der AfD noch sind, den Ernst der Lage unseres Landes begriffen haben und deshalb zusammenstehen wollen. Eine angehende Volkspartei muss seine Flügel aushalten können und ein Parteichef muss in schwierigen Situationen vermitteln und eben den Zusammenhalt stärken können.
    Gegenseitiger Respekt und Einstehen für die Partei mit ihrem Grundkonsenz sollten eine fruchtbare Basis für das erklimmen neuer Horizonte sein.
    Aus vergangenen Fehlern kann man bekanntlich auch lernen, dieses gilt ganz sicher für alle Spitzenpolitiker der AfD und der letzte Bundestagswahlkampf der AfD hat erfreulicherweise gezeigt, dass ein solcher Lernprozess grundsätzlich bei der AfD immer noch möglich ist und Hoffnung macht.

    Es gibt keinen Grund, Höcke schlecht zu reden, außer für diejenigen, die ohnehin nichts mit der AfD anzufangen wissen. Björn Höcke ist ein Zugpferd in Thüringen und er hat bewiesen, wie sich Erfolge für die AfD realisieren lassen. Es ist gerade seine Standhaftigkeit und Bürgernähe, seine ehrliche Politik und sein aufrechter Patriotismus, der ihn so beliebt macht in Thüringen.
    Der Landesverband Thüringen steht zusammen und ist überdies sehr diszipliniert.
    Und genau diesen Ansatz können auch die AfD-Landesverbände in den westlichen Bundesländern von Thüringen lernen.

    In der AfD muss niemand Angst haben vor Höcke. Er ist aus Fleisch und Blut wie jeder andere Politiker in der AfD und hat seine Stärken und Schwächen, wie jeder andere Mensch. Doch er kann auch kämpfen und gibt nicht so schnell auf. Vielleicht ist es gerade das, was seine Gegner so fürchten.

  44. @ g.bruno

    Herr Böhringer hat sicherlich gute Chancen in den Bundesvorstand zu kommen und gehört zweifelsfrei zu den Kompetenzträgern der AfD.
    Wir werden noch sehr viel Positives von ihm hören.

Comments are closed.