Islam-Propaganda bei McDonald's.

Seit dem Tag der Deutschen Einheit wirbt McDonald’s in einer Kampagne „Es gibt immer etwas, das uns verbindet“  für Toleranz, Vielfalt und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Für die Sprechblase also, die ihnen von der Politik immerzu vorgekaut wird. Unterschiedliche Menschen finden durch McDonald’s zusammen, so lautet die Botschaft, zum Beispiel:

„Zwei junge Frauen – eine trägt einen Hijab, die andere hat ihre Haare grellblau gefärbt. Obwohl die beiden Welten trennen könnten, gibt es in Wahrheit doch viele Gemeinsamkeiten. Als verbindende Elemente für diese auf den ersten Blick so unterschiedlichen Menschen dienen die unvoreingenommene und offene Art ihrer Darstellung und natürlich auch die weltberühmten goldenen Bögen.“

Voll tolerant das Ganze. Tatsächlich? Wir nennen die Mohammedanerin auf dem Bild der Einfachheit halber einmal „Aisha“. Das war die „Frau“, die Mohammed heiratete, als sie sechs Jahre alt war, und die mit neun oder zehn freiwillig mit ihm den Geschlechtsverkehr vollziehen musste. Heute würde man Mohammed dafür sicher einen – Kinderfreund (abgekürzt: Kinderf.) – nennen.

Wie steht also Mohammed, der Kinderf., dazu, wenn muslimische Kinder im Alter seiner Ehefrau, oder ältere Jugendliche wie auf dem Bild, zu McDonald’s gehen wollen, dem tolerant verbindenden Schnellrestaurant, um dort zu essen und zu trinken?

Befragen wir den Koran, so sagt der, dass man als Moslem nicht dorthin gehen soll, wo Menschen nicht das verbieten, was Allah verboten hat  (Sure 9, Vers 29). Bei McDonald’s gibt es aber weiterhin „leckeres Schweinefleisch“ und in manchen Filialen soll auch Alkohol / Bier gereicht werden. Beides ist nicht erlaubt im Islam.

Trotzdem wird McDonald’s auch von Moslems besucht, und das ist gut so. Sollten sie erkannt haben, dass die zitierte Sure 9, 29 eine Hasssure ist, die heute keine Gültigkeit mehr besitzt, so ist dies ein Fortschritt, den wir ausdrücklich begrüßen. Es gibt ja außerdem auch anderes Fleisch dort, Rindfleisch oder Huhn.

Allerdings werden die Tiere nicht unter Qualen getötet, geschächtet, wie es der Koran bevorzugt, den Kinderf. Mohammed eingeflüstert bekommen hat, wie er behauptet. Fragen wir also seine Anhänger, was sie dazu meinen. Ein mohammedanischer Ratgeber weiß weiter, „Islamweb“:

Frage

Salam aleikum, ich wollte wissen ob man bei McDonalds essen gehen darf und dort z.b.einen Hamburger essen darf.

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs des Herrn der Welten und möge Allâh unseren Propheten Muhammad […]

Und nun zur Frage:

Es ist bekannt, dass die heutigen  Leute der Schrift meistens nicht nach islâmischen Richtlinien schächten, sondern die Tiere durch Elektroschock oder Kopfschüsse mit einer speziellen Pistole töten.

Wenn dies so ist, dann ist es euch nicht erlaubt, in einem Resaurant [Freudscher Versprecher im Original, Anm. PI-NEWS] wie Mac Donalds oder Kentucky zu essen, außer wenn ihr euch vergewissert haben solltet, dass das dort servierte Fleisch nach islâmischen Richtlinien geschächtet wurde.

Und Allâh weiß es am besten.

 

Soweit Allah und sein Kinderf. Mohammed zur Werbekampagne von McDonald’s, zitiert nach „Islamweb“. Übrig bleibt da nun nicht mehr viel, und das haben die Werbeleute immerhin gut herausgearbeitet:

Aisha hat nämlich kein Essen in der Hand, sondern einen Trinkbecher. Den würde Kinderf. Mohammed ihr sicher erlauben. Und ihre Freundin, die mit den blauen Haaren, hat sich ein paar Pommes bestellt, kein Schweine-, Rind- oder Hühnchenfleisch.

Davon kann Aisha essen, ohne mit Kinderf. Mohammed oder seinem Allah Ärger zu bekommen so wie ihre Freundin auch mal am Strohhalm ziehen darf. So viel Toleranz, Vielfalt und Verständigung ist immerhin drin bei McDonald’s. Und Allah weiß es am besten.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. Auch ein Messer kann immer wieder
    mal Menschen verbinden!

    Heute Morgen im I CE bei Nürnberg!

    Über Herkunft und Ethnie weiß man

    mal wieder nichts genaues!

    Also mit großer Wahrscheinlichkeit
    keine hier schon länger lebenden.

    https://focus.de/24401989

  2. Ist ja ein richtiger Appetizer, das McDoof Werbefoto.

    Da möchte ich 8 Tage die Woche morgens, mittags und Abends dinieren… .

  3. Der Islam ist keine Religion sondern nach unseren
    Maßstäben eine politisch orientierte Raub- und Mord-
    Ideologie gegen alle Andersdenkenden, die nicht den
    erfundenen Mördergott Allah und seinen mörderischen
    und kinderschändenden sogenannten Propheten Mohammed
    anbeten.

    Raus mit den Moslems aus Europa !!!!!!

  4. Keine Panik, der Mcrib, vermutlich das einzige Produkt mit Schweinefleisch, wird sicher bald abgeschafft werden (in den USA schon lange nicht mehr erhältlich). Und welche Großschlächterei für Geflügel schlachtet noch nicht halal? Alle großen machen das der Einfachheit halber. Und McD wird sicher nicht beim Geflügelhof um die Ecke einkaufen …

    Müssen nur noch die Kühe gequält werden und schon passt die heile, bzw. halal Welt.

    PS: Natürlich muss das „deutsche“ Mädchen auf solchen Plakaten wie frisch vom Antifa-Beginner Kurs aussehen.

  5. Darf! um so mehr desto besser -Deren Frass ist Sondermuehl zum Verzehen ungeeignet.
    Extra fuer Aischas und solche Vogelscheu wie die Andere auf dem Bild! um den schneller los zu werden! Sonst vermuellen solche Gestalten unsere Spezies.

  6. Marie-Belen 6. November 2021 at 11:07
    ike 6. November 2021 at 11:00

    Ein eigenes Auto ist kein Luxus; es ist inzwischen lebensnotwendig!

    —–Aber vor allem- unbezahlbar!

  7. Ich war vor Jahren einmal (und auch das letzte mal) in einer McD Filiale bei Frankfurt/M vor einem Möbelhaus, die leider auch in unmittelbarer Nähe zu einem Sozialbau liegt.
    Der Laden war restlos überfüllt mit orientalischen Großfamilien und es herrschte eine Lautstärke, die der eines Presslufthammers nahekam, der gerade eine Stahlbetondecke zerlegt.
    Tablets zurück in die Ablage stellen und die Speisereste in den Müllcontainer entsorgen, sowie in der Warteschlange stehen und warten bis man an der Reihe ist? Scheint man bei Mohammedanern nicht zu kennen.
    Der Fußboden und die Tische voll mit Essenresten und ein völlig entnervtes Personal.
    Ich hatte mir das Ganze zwei Minuten angesehen und hatte ohne etwas zu essen das Terrain wieder verlassen.
    Mit dem Auto ein paar hundert Meter weiter in ein Gewerbegebiet zu einer klassischen deutschen Imbissbude und durch die gediegene Ruhe kam mir die schrrrröcklischste toitsche Speise in Form einer Bratwurst mit Senf und Brötchen wie der siebte Himmel vor.

  8. Ich bin auch für absolute Toleranz.

    Es gibt für mich nichts Schöneres, als wenn ich eine geistig Behinderte transgender Lesbe mit schwarzer Hautfarbe und mohammedanischen Glauben sehe, die glücklich ihren McDonald’s isst, der ihr von den Steuern zahlenden Deutschen bezahlt wird.

    Da geht mir das Herz auf, ich fühle mich wahnsinnig woke, und frage mich, wieso ich nicht genug Steuern zahle. Würde ich 100% Steuern zahlen, könnte ich noch viel mehr Neger durchfüttern.

  9. ……. der Hauptanteil ist die unweltfreudl. Verpackung,
    pommes papsig, der rest aus undefinierbaren „Zutaten“

  10. Da hat sich McDonalds aber viel Mühe bei der Auswahl eines typisch deutschen Mädchens gegeben.

    Direkt zum Anbeißen!

  11. @Das_Sanfte_Lamm 6. November 2021 at 11:13
    Ich auch! das war 1989. kurz nach meine Ankunft in BRD. Meine Deutsche Verwandte haben mich da gebracht um Erungenschaften das “Freien Westens “ zu presentieren .Nach dem Besuch haben die mich gefragt wie hat es mir da gefallen
    Ich habe geantwortet:
    – Schweinestall.
    Meine Meinung habe ich bis heute nicht geaendert.
    Seit dem nie wieder von Innen angeguckt.

  12. Münchener Macdonalds, ein Kerl mit südländerisches aussehen bestellt:
    – Bir buz gibi koka kola lütfen!
    – Ein eiskaltes waaaas, bitte?

    🙂

    LG aus Ingolstadt

  13. Hallo zusammen

    Bei der Messerattacke im ICE wird es sich wieder um einen psychisch kranken handeln . Wie bei dem Terrorattentat vor ein paar Tagen bei dem ein kleines Mädchen von einem Moslem mit dem Auto ermordet wurde . Kurze Schlagzeile und dann wird es totgeschwiegen . Kind tot , Deckel drauf und maulhalten . Hat nichts mit nichts zu tun

    Wir sind am Ende

    Hezlichst

    Da_Sepp

  14. Werbung dient allgemein der Bedürfnisweckung, der Bedürfnissteuerung, der Produkteinführung, der Verbesserung des Bekanntheitsgrades, der Imagepflege und -verbesserung – und letztlich der Förderung des Umsatzes mit Gewinnaussicht.

    Was dieser Fraßanbieter macht, das ist für ihn „zeitgemäß“, denn auch die Marketing-Fritzen können rechnen: Etwa 25 % ausländischstämmige Einwohner Deutschlands produzieren etwa das Dreifache an Nachwuchs – im Vergleich zu 75 % der ursprünglichen Einwohner.

    Was liegt da näher, als sich an diese Kundengruppe heranzumachen?

    Es wird wahrscheinlich noch ein Plakat kommen, in dem der Fraßanbieter damit wirbt, dass die angebotenen tierischen „Produkte“ nach islamisacher Vorschrift „geschächtet“ wurden (das heißt: dass sie betäubungslos abgestochen wurden). Das wäre m. E. die Nutzung bestialischer Tierquälerei – wie sie Mohammedaner bevorzugen – zur Umsatzsteigerung dieses Fraßherstellers. Diesen Marketingleuten ist jedes Mittel Recht. Wenn Sexismus nicht mehr zieht, dann eben den Mohammedaner-Köder auslegen.

    Damit wird die neue Ess-Kultur eingeleitet – ebenso wie die neue Bekleidungs-Kultur, denn Kopftuch soll „in“ sein. Irgendwann wird jede Frau ohne Kopftuch bestoimmte Läden nicht mehr betretendürfen – wetten?

    Erbärmlich, wie sich dieser Fraßhersteller gebärdet. Wie übrigens im deutschen TV nahezu alle Werbenden: Fast kein Produkt mehr ohne negoide Bereicherung in Bild und Ton.

  15. Allerdings habe ich ’ne Frage: was ist primaer- das Aussehen von solchen Gestalten und deswegen fressen die beim MC.
    Oder wenn die da fressen ,kriegen die solchen Aussehen…..

  16. A. von Steinberg 6. November 2021 at 11:23
    Erbärmlich, wie sich dieser Fraßhersteller gebärdet. Wie übrigens im deutschen TV nahezu alle Werbenden: Fast kein Produkt mehr ohne negoide Bereicherung in Bild und Ton.
    —– bei mir wirkt das kontraproduktiv. es sind die Gestalten in diesen Werbespots so widderlich, dass ich keine umgeworbene Produkte kaufen werde! Unterbewusst.

  17. Die Religion der Neandertaler ist an Lächerlichkeit und
    Dummheit nicht mehr zu überbieten.
    Ich habe schon erlebt, dass eine Aischa in einer Bäckerei
    ein Gebäckstück kaufen wollte, aber der Verkäufer hinter
    dem Tresen zu Ihr sagte; „das darfst du nicht essen, das ist
    in Schweinefett gebacken !“
    Ganz verschreckt, suchte das Mädchen sofort das weite.

  18. Ich dachte immer das die Uhren in Bayern anders gehen und bin vom verlorenen NRW nach Bayern gezogen.
    Und nun breitet sich die Pest auch hier langsam in Bayern aus. Das muss jetzt endlich mal ein Ende haben.

  19. Mautpreller 6. November 2021 at 11:15
    Was ich auf dem Plakat sehe sind
    „Loser“
    ——-
    Mehr kann man dazu nicht sagen.
    Wir brauchen Menschen die faszinieren, das passiert aber sicher nicht wegen grüner Haare oder Kopftuch, auf welche in der Werbung abgezielt wird.

  20. OT,.

    völlig IRRE, genau in dem Moment während im Welt TV irgendwelche Experten über darüber reden , dass Extremisten, geeint waren Nazis, in D. leichter an Waffen kommen, läuft im Welt TV Laufband die EILMELDUNG , dass

    Meldung vom 6.11.2021 – 11.18

    Messerattacke in ICE von Regensburg nach Nürnberg

    Im ICE von Regensburg nach Nürnberg hat sich eine Messerattacke ereignet. Laut Polizei wurden dabei mehrere Personen verletzt. Eine Person wurde festgenommen. Die Bahnstrecke ist seit 9 Uhr gesperrt. … klick !

  21. Wer zu dem amerikanischen Mc-Kotz geht ist mir egal.
    Ich verkehre da als Deutscher nicht.
    Wer mit Fingern ißt, ist auf der Proletenleiter ganz unten angekommen, fehlt nur noch die Jogginghose.
    Wer da ißt, hat sein Deutschtum aufgegeben.

  22. Marie-Belen 6. November 2021 at 11:14
    Da hat sich McDonalds aber viel Mühe bei der Auswahl eines typisch deutschen Mädchens gegeben.

    Jana-Sophie oder Jasmin-Pocahontas, engagiert sich im Kampf gegen Rechts in diversen Aktionsbündnissen, ehrenamtliche Tätigkeit für Flüchtlinge, sexuell divers, will später Sozialökologie studieren und was mit Medien machen.

  23. In Englischsprachigen Medien wird über einen Araber berichtet, der im Zug ausflippte.
    Ich weiß: Psychisch krank -ihr könnt euch das Gutachten sparen, Steinheini wird heute Abend eine Traueransprache halten u. ÖR u. Medien werden stündlich darüber berichten.

  24. Auf1000 6. November 2021 at 11:39

    „….im Zug auch um Hilfe gerufen haben.“

    Es waren ja schließlich 300 Menschen im Zug…..

  25. Es gibt Spötter, die sagen, bei McDonald’s ist das ganze Sortiment nicht zum Verzehr geeignet. – Aber mal im Ernst, das ist ein internationaler Konzern, der somit seine Bouletten auf allen fünf Kontinenten verscherbeln will, die werden schon dafür sorgen, dass Veganer, Moslems, Chinesen und alle dreiundsiebzig Geschlechter wunschgemäß abgefüllt werden. –
    Es gibt da übrigens ein großes Hamburger Versandhaus, bei denen kommen die lebenden Kleiderständer aus aller Herren Ländern, nur weiße Europäer sind äußerst spärlich vertreten. Neuerding wird da auch gegendert. Wenn man anfragt, was das soll, heißt es rotzfrech: „Du brauchst bei uns ja nicht bestellen“! – Richtig! Und wenn der politische Wind mal wieder von einer ganz anderen Seite weht, machen diese Hanseaten dann ihren Laden dicht und leisten Widerstand? Wohl kaum!

  26. Vaterlandsteddybaer 6. November 2021 at 11:19

    Münchener Macdonalds ………
    ——————————————–
    Bin öfters in München und wenn ich da bei dem Burgerbrater am Karlsplatz vorbei komme, stehen da immer vor der Tür ein paar hundert Jahre Knast versammelt.

  27. @ A. von Steinberg 6. November 2021 at 11:23:

    Werbung dient allgemein der Bedürfnisweckung, der Bedürfnissteuerung, der Produkteinführung, der Verbesserung des Bekanntheitsgrades, der Imagepflege und -verbesserung – und letztlich der Förderung des Umsatzes mit Gewinnaussicht.

    Das sind die klassischen Ziele der Werbung, die selbstverständlich alle noch eine Rolle spielen. Aber insbesondere bei sehr großen Konzernen kommt auch noch ein ideologisches Ziel hinzu, das nicht der Gewinn- und Umsatzsteigerung dient und diesem Ziel sogar entgegenwirken kann. Es wird natürlich versucht, diese Gegenwirkung zu minimieren, sie wird aber notfalls auch in Kauf genommen, wenn es der Ideologie dient, die nicht nur von Politikern vorangetrieben wird, sondern auch von der Wirtschaft.

    Kleinere Geschäfte müssen zur Imagepflege der Ideologie hinterherhecheln, deshalb ist inzwischen auch jeder Tante-Emma-Laden woke und divers.

  28. Die Werbung ruft im Unterbewusstsein einen Fluchtreflex aus, da nimm ich lieber die Variante Brotbox und Obst.

  29. Um es an einem Beispiel zu präzisieren:

    Selbst wenn McDonalds merken würde, dass solcherart Plakate dem Umsatz und dem Gewinn schaden, würden sie nicht aufhören, mit solcherlei Plakaten zu werben.

  30. Hier gibt es einen McD, in den man als Deutscher nicht freiwillig reingeht. Nur Kopftücher mit ihrer verfetteten Brut. Wenn die endlich fertig sind, ist der Laden fast fällig für eine Sanierung.

  31. A. von Steinberg 6. November 2021 at 11:23
    Werbung dient allgemein der Bedürfnisweckung, der Bedürfnissteuerung, der Produkteinführung, der Verbesserung des Bekanntheitsgrades, der Imagepflege und -verbesserung – und letztlich der Förderung des Umsatzes mit Gewinnaussicht.

    […]

    Die „transatlantisch vernetzten“ Milliardärsdynasiten sind an dieser Entwicklung nicht ganz unbeteiligt.
    So wie beispielsweise dieser exklusive Bekleidungshersteller in Familienbesitz, dessen Vermögen sich kaum beziffern lässt,
    begann bereits in den Neunzehnhundertneunzigern für Multikulturalismus und mir sexueller Diversität zu werben

    Inzwischen ist es Normalität in der Werbung sexuelle Diversität mit Multikulturalismus zu verschmelzenso wie es dieser angelsächsische Bekleidungshersteller exzessiv praktiziert

  32. Zwei junge Frauen – eine trägt einen Hijab, die andere hat ihre Haare grellblau gefärbt.
    ++++

    Gemeinsam ist offensichtlich der IQ deutlich unter 80.

  33. Gemeinsamkeiten? Wo, was, wie jetzt?

    Achtet im Übrigen mal auf die Reklame im Fernsehen. Deutschstämmige Menschen kommen darin so gut wie keine mehr vor. Da ist das blonde Mädchen auf dem MD-Schild dort schon fast ein Zugeständnis.

  34. Eilt!

    Verheerender Messerdjihad durch Merkels Gäste in einem ICE auf einer Strecke in Bayern.

    Merkel wollte 2015 keine unschönen Bilder auf dem Balkan.

    Seitdem ziehen ihre ISlamasylanten eine Blutspur nach der anderen durch unser Land und lassen unser einst friedliches Leben und Alltag zur Hölle auf Erden werden.

    Angela Merkel und ihre CDU Mittäter sind Hochverräter, weil sie den Ausbruch des Djihad in Deutschland möglich gemacht haben.

  35. In den Nachrichten gehört.

    Malawi hat seinen ersten Albino als Parlamentarier. Ich habe nur leise vor mich hin gelächelt, denn wir haben schon seit Jahren eine Hasenscharte als Minister.

    Offensichtlich sind abnormaler Körpermerkmale heute besonders wichtig. Ich komme noch von einer Zeit, wo das Wissen und die Fähigkeiten wichtiger waren.

  36. So etwas schreibt auch noch die größte Umweltsau McDonalds !! Dieses Plakat wird mich von nun an daran erinnern , McDonald zu vermeiden !! Danke … Ihr Hirnis , dadurch werdet Ihr viele Normalos verlieren ohne einen Moslem dazu zu gewinnen ! Irgend etwas scheint bei Mc Donalds in der Werbung nicht mehr zu stimmen … denn es wird eher abschreckend wirken für die , die dort am Meisten „ fressen „ denn von Essen kann ohnehin keine Rede sein . Bin mal gespannt , wieviele Moslems nun ab sofort die Verkaufsstellen belagern ( Satire) !!

  37. Während indigene Deutsche auch gern zum Türken, Araber, Inder, Asiaten usw. gehen, ist es umgekehrt nicht so, zumindest bei den Türken und Arabern. Die bleiben lieber unter sich. Und zum McD oder Kentucky gehen sie eigentlich auch nur, weil es dort kein Schweinefleisch und keinen Alkohol gibt. Denn alleine schon der Anblick wenn es andere konsumieren stört sie massiv.

    Man sieht auf dem Oktoberfest Japaner, Chinesen, Inder, Thailänder usw., oft mit Lederhose und Gamsbarthut. Aber man sieht keine Türken und Araber, obwohl es ja auch Hendl und alkoholfreie Getränke gibt. Aber sie gehen nicht dort hin, weil sie uns und unsere Kultur verachten.

    So ist es eben mit der Toleranz, Vielfalt und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Wenn es immer nur in eine Richtung geht, dann werden die Toleranten irgendwann verschwinden und die Intoleranten mit ihrer Einfalt das Kommando übernehmen.

  38. Metaspawn 6. November 2021 at 12:05
    Gemeinsamkeiten? Wo, was, wie jetzt?

    Achtet im Übrigen mal auf die Reklame im Fernsehen. Deutschstämmige Menschen kommen darin so gut wie keine mehr vor. Da ist das blonde Mädchen auf dem MD-Schild dort schon fast ein Zugeständnis.

    Doch, blonde blauäugige Menschen kommen schon vor – wenn überhaupt noch heterosexuell dann weiblich und als glückliche Partnerin eines Negers.
    Der männliche abendländische Weisse Mann ist auf den Werbebindern idR immer relativ devot als Verlierertyp dargestellt

  39. Mehrere Verletzte nach Messerattacke in ICE zwischen Regensburg und Nürnberg

    Auf welt.de ist die Anzahl der freigeschalteten Kommentare eher rückläufig.

    Vorhin waren es noch 14 Kommentare, darunter dieser:

    Laut bild.de handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen 27-jährigen Mann arabischer Herkunft.
    (sinngemäß wiedergegeben)

    Jetzt ist dieser Kommatar gelöscht und wir stehen aktuell bei 12 freigeschalteten Kommentaren. Ach ne, jetzt sind es nur noch 11.

    Lächerliche Lügen-Pseudo-Journaille.

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article234883066/Messerattacke-in-ICE-zwischen-Regensburg-und-Nuernberg-mehrere-Verletzte.html

  40. Mc Donalds macht sich zum Handlanger der Djihadisten und der terroistischen Migrantifa.

    Ich meide diesen Fraß nicht nur aus politischen Gründen schon ewig.

    Es geht mir auch, um meine Gesundheit.
    Ich möchte nicht so ein Fettschwabbel werden,
    durch den BW-Wehrsport, ist mein Körper und Immunsystem Fit, ich brauche keine Impfung.

    Deshalb mache ich meinen Körper auch nicht mit MD Fraß kaputt, damit ich irgendwann wie Altmaier aussehe.

    Dem sollte man übrigens, die Behandlung auf einer Intensivstation verweigern, denn wenn er sich gesünder ernährt hätte, müsste er auch nicht ins Krankenhaus.

  41. .
    Was fürn
    Scheiß Plakat.
    Ausgemergelt und
    wohlstandsverwahrlost
    die eine und islamfromm
    und mit siegreichem,
    feistem Lachen
    die andere.
    .

  42. Beide tragen das ideologische Bekenntnis ihrer fanatischen Gesinnung auf dem Kopf. Drin haben sie nix, dort herrscht gähnende Leere.

  43. Nobelpreistraeger 6. November 2021 at 11:31

    Ich dachte immer das die Uhren in Bayern anders gehen und bin vom verlorenen NRW nach Bayern gezogen.
    Und nun breitet sich die Pest auch hier langsam in Bayern aus. Das muss jetzt endlich mal ein Ende haben.

    Lösung: Nochmals umziehen, nach Ungarn !

  44. @ erich-m

    Karlsplatz im Boarisch-Bagdad, ja i weiß. Genau darauf weist meine frei erfundene neomoderne Belletristik-Stückle spielerisch hin.

  45. Mautpreller 6. November 2021 at 11:15

    Was ich auf dem Plakat sehe sind
    „Loser“
    Antifa und Zwangsversteigerte Gebärmutter
    —————————————————-
    …wenn Aischa wüßte, was alles so in ihrem Shake ist,
    alles nur ganz leckere Zutaten. Und das hellblaue Ding,
    sollte bald mal wieder ihr Geschlecht wechseln,
    hin zur nicht binären Transe vieleicht.
    Gibt es denn bei McDoof außer Fettburger und
    Chemie-Shake auch noch was für Menschen
    ohne Migrationshintergrund zu essen?

  46. Hallo

    Wie schon geschrieben . Bild schreibt

    Der Messer-Angreifer wurde vor Ort festgenommen. Nach BILD-Infos handelt es sich um einen 27-jährigen Mann arabischer Herkunft. Er soll psychisch auffällig gewesen sein, im Zug auch um Hilfe gerufen haben.

    Ermittler schließen derzeit einen terroristischen Hintergrund aus.

    Wie schnell die dann immer Terror ausschließen

    Herzlichst

    Da_Sepp

  47. Metaspawn 6. November 2021 at 12:05
    Gemeinsamkeiten? Wo, was, wie jetzt?

    Achtet im Übrigen mal auf die Reklame im Fernsehen. Deutschstämmige Menschen kommen darin so gut wie keine mehr vor. Da ist das blonde Mädchen auf dem MD-Schild dort schon fast ein Zugeständnis.

  48. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    In Deutschland handelt es sich bislang lediglich um den üblichen „Mann“. Bei der Daily Mail spricht man allerdings schon von einem Araber.

  49. Nochmals solange es noch online ist

    Der Messer-Angreifer wurde vor Ort festgenommen. Nach BILD-Infos handelt es sich um einen 27-jährigen Mann arabischer Herkunft. Er soll psychisch auffällig gewesen sein, im Zug auch um Hilfe gerufen haben.

    Ermittler schließen derzeit einen terroristischen Hintergrund aus.

    In dem ICE von Regensburg nach Hamburg saßen rund 300 Fahrgäste. Glück: Zwei Einsatzzüge des Unterstützungskommandos (Spezialkräfte der bayerischen Polizei) war auf dem Weg zum Fußballspiel nach Regensburg und zum Tatzeitpunkt in direkter Nähe.

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (72, CSU) dankte der Polizei und dem Zugpersonal. Sein Sprecher Steve Alter veröffentlichte eine Stellungnahme Seehofers auf Twitter.

    Da_Sepp

  50. ZU: Nuada 6. November 2021 at 11:57
    ZITAT:
    „….Aber insbesondere bei sehr großen Konzernen kommt auch noch ein ideologisches Ziel hinzu, …“
    ZITAT ENDE.

    Ja, völlig richtig.
    Man sieht es auch bei der Klimahysterie: Alle Konzerne hängen sich an das Klima-Märchen, um diese Ideologie zu unterstützen und – in dem Fall – ordentlich Kasse zu machen.

    Ein „Tolles“ Beispiel ist dieser freundliche Multimillionär Rossman von der Drogeriekette. Er hat jetzt eine zweite Ideologie-Schwarte schreiben lassen, vielleicht hat er auch ein paar Zeilen selbst geschrieben – alles Ideologie, um sich selbst und seine Kette beim grünen Mitlauf-Publikum beliebt zu machen.

    BMW hat neuerdings in Deutschland im TV ein neues Modell beworben – am Steuer sitzt eine Mulattin.
    O. K. – aber Negroide sind eigentlich gar nicht die Hauptzielgruppe! Ich sehe es hier in Namibia, kaum BMW-Fahrzeuge. Also, reine Ideologie, um die Gehirnwäsche in D weiter anzukurbeln.

    Andererseits ist es legitim – allerdings ohne Ideologiehintergrund – jede Zielgruppe anzusprechen.

    Schildere kurz als Beispiel:
    „Hitradio Nambia“ , ein deutschsprachiger Privatsender hier in Namibia, der aus Werbeerlösen finanziert wird. Und das Konzept scheint aufzugehen, der Sender begann verblüffend schnell, schwarze Zahlen zu schreiben.

    Die Werbespots stellt der Sender selber her, primär auf Deutsch. Werbung zu schalten ist für viele deutschnamibische Firmen ein bisschen auch Ehrensache, sie unterstützen das Programm gern. Und besser könnte etwa die Feinkostabteilung der „Woermann Brock“-Supermärkte ihre Zielgruppe kaum erreichen. Die Deutschen im Land gelten als wohlhabend, sie spielen im wirtschaftlichen Leben des modernen Namibia noch immer eine vitale Rolle. Der Grund, warum inzwischen auch größere Unternehmen auf die Werbemöglichkeit aufmerksam geworden sind und Spots in Auftrag geben.

  51. Hallo Nuada, vielen Dank für Ihre Beiträge, diese sind wie immer, sehr klar und sehr gut.
    Ich stimme dem zu und habe außerdem noch eine Anmerkung:
    1. Die müssen die Multikultireklame immer weiter steigern, sie können gar nicht innehalten. Der Philosoph Luther William Pierce hat das einmal so ausgedrückt: “Sie wissen, daß sie einen Tiger reiten und deshalb haben sie Angst, abzusteigen”.
    2. Nach Möglichkeit müssen sie (aus ihrer Sicht) weiße europäische Menschen ganz herauslassen, denn in so einem Fall ist eine Vergleichsmöglichkeit gegeben. In dieser McDonalds Anzeige ist das Verbindende zu sehen: zwei Mädchen und zugleich zwei Außenseiter, beide fröhlich, jedes charakteristisch für seine Art.
    Es ist aber zugeich auch das Trennende zu sehen: Das linke Mädchen ist typisch deutsch/europäisch im Aussehen und auch in der Kleidung. Mit Mitte zwanzig hat die später dann ihre Sturm-und Drangphase abgelegt und sich zu einem normalen deutschen weilblichen Spießbürger entwickelt.
    Das andere Mädchen hat ein typisch arabisch/afrikanisches Aussehen und ihre Kleidung unterstreicht das auch. Dessen späterer Entwicklungsgang wird wohl kaum Empathie bei uns auslösen.
    Indem nun McDonald die Frage von Rasse und Aussehen bildlich so stark hervorhebt, bringen sie diese Frage ins öffentliche Bewußtsein. Dieser Schuß geht für die nach hinten los.

  52. Linksextremisten und Moslems verbindet ja ohnehin viel mehr, als man denkt. Was sollen denn diese beiden Damen auf dem Plakat?

  53. OT
    Hamburg
    Demo gegen die Justiz
    Vergewaltiger laufen frei herum
    Immerhin gibt es heute eine Demo, organisiert
    U.a.von den Studentinnen der Uni
    15.00 Uhr
    Hachmannnplatz

  54. Was für ein Armutszeugnis. Das einzige was verbindet ist McDonalds, der letzte Dreck. Wer also in Zukunft nur noch islamisch gequältes Fleisch essen will kann ruhig weiter zu McDonalds gehen.

  55. Dann sollen sie wegbleiben, ist für die anderen Gäste und die Mitarbeiter von McDonald´s sicherer. Man weiss ja nie, was die so mit ihrem Besteck anstellen.

  56. Hat noch jemand etwas vom Mörder Joshua M. aus München gehört? Wahrscheinlich ist sein echter Name Mohamed und das Alter etwas höher.

  57. In einem Kölner McDonald wurde vor einiger Zeit ein deutsches Mädchen von einem irren Merkelgast mit Benzin überschüttet und angezündet, sie erlitt schwere Verbrennungen. Was ist aus der Kleinen geworden, wie geht es ihr?

  58. eine kleine Geschichte zur Erfahrung mit McDonald-Produkten.

    ca. 27 Jahre ist es her, daß ich mit meinem Männe Anfang Mai in das Karwendel-Gebirge gefahren bin, um dort noch weiteres Mal auf die Birkkar- und die Ödkarspitze zu steigen. Ab kleinem Ahornboden lag noch meterdicker Schnee und man sank öfter mal ein (sehr anstrengend).

    Nach dieser Tour (Hinterriß, Karwendelhaus, Schlauchkar, die beiden Gipfel und zurück) hing uns der Magen auf den Schuhsohlen.

    Auf dem Rückweg nach München fanden wir um ca. 22 Uhr nicht weit von Bad Tölz eine McDonalds-Filiale, in welchem wir den gröbsten Hunger zu dämpfen versuchten.

    Trotz massiver Orient- und Afrika-Erfahrung haben wir die ungenießbare Matsch-Pappe nach 1..2 Bissen stehen gelassen, mit Worten der Kritik bezahlt und den Weg nachhause angetreten.

    McDonalds wurde vor und nach diesem Erlebnis von uns verschont.

    McDonalds Werbung sollte eigentlich etwas informativer und wahrheitsliebender sein:

    „Wir sorgen regelmäßig mit unserem wertlosen Mampf und den Zucker-Faßbomben von CocaCola für Millionen von adipösen, teiggesichtigen, bewegungsunfähigen, frühdiabetischen Vollfett-Kindern und Jugendlichen in aller Welt.
    Die Krankheitsheitssysteme und die „Gesundheits“minister können sich auf uns verlassen.

    Uns Betreibern geht es jedoch prima, weil wir den Müll nicht selber essen.

  59. Naja, MD müsste seine labbrigen Semmeln nicht extra mit lachenden Kopftüchern bewerben, bereits zu meiner Jugend in den 70-80ern war das grosse M der Treffpunkt schlechthin für die jungen Türken und daran hat sich seitdem nicht viel geändert.
    Aussser die Menge und die dazugekommenen Arabs und Neger.

    Warum also macht man`s?
    Es ist opportun und „bunte“ Ideologie.

  60. Bei dieser MC Donald’s Werbung werden Erinnerungen geweckt an den Amoklauf im Münchner Mc Donald’s vor ein Paar Jahren.
    Die meisten Leute haben es anscheinend schon vergessen als der Perser dort herumgeballert und Leute erschossen hat.

    Ich kann diesen täglichen linken kranken Terror um Divers, Gender, Klima, Multikulti und Toleranz nicht mehr ertragen. Es kotzt einem nur noch an.

  61. Bild hat den ICE-Messerstecher mittlerweise konkretisiert:

    „Der Messer-Angreifer wurde vor Ort festgenommen. Nach BILD-Infos handelt es sich um den 27-jährigen Syrer Abdalrahman A. Er soll psychisch auffällig gewesen sein, im Zug auch um Hilfe gerufen haben. Er soll 2014 nach Deutschland eingereist sein und anerkannter Flüchtling gewesen sein.“

    https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/ice-bei-nuernberg-3-verletzte-bei-messer-attacke-taeter-gefasst-78166796.bild.html

    Also nichts Neues, alle Vorurteile bestätigt.

  62. Aber die wirkliche Gefahr lauert ganz woanders (nein, auch nicht bei den Clans), sondern, Überraschung:

    „Derzeit haben bundesweit mehr als 1600 Extremisten eine waffenrechtliche Erlaubnis. Über 1500 von ihnen ordnen Verfassungsschützer dem Spektrum der Rechtsextremisten und Reichsbürger zu, die übrigen dem Linksextremismus, dem Islamismus und dem Ausländerextremismus.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article234877792/Extremismus-Mehr-als-1600-Extremisten-haben-eine-Waffenerlaubnis.html

  63. Das_Sanfte_Lamm 6. November 2021 at 12:17

    Doch, blonde blauäugige Menschen kommen schon vor – wenn überhaupt noch heterosexuell dann weiblich und als glückliche Partnerin eines Negers.
    Der männliche abendländische Weisse Mann ist auf den Werbebindern idR immer relativ devot als Verlierertyp dargestellt.

    Wobei dieses Foto die Realität recht gut darstellt, die gesamte bunte Mischpoke wirft (sich mit) ihre(r) Last auf den Buckel des weissen Mannes.
    Und der Tüp lacht und signalisiert ein fröhliches „weiter so“.

    Dass der derart Belastete die aufgezeigte Realität nicht sehen kann oder will, dafür kann der Fotograf nichts.

  64. Blitzleuchte 6. November 2021 at 14:11
    Aber die wirkliche Gefahr lauert ganz woanders (nein, auch nicht bei den Clans), sondern, Überraschung:

    „Derzeit haben bundesweit mehr als 1600 Extremisten eine waffenrechtliche Erlaubnis. Über 1500 von ihnen ordnen Verfassungsschützer dem Spektrum der Rechtsextremisten und Reichsbürger zu, die übrigen dem Linksextremismus, dem Islamismus und dem Ausländerextremismus.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article234877792/Extremismus-Mehr-als-1600-Extremisten-haben-eine-Waffenerlaubnis.html

    Bei der Thematik „privater Besitz von Schusswaffen“ wird sich unter rotgrüngelber Rigide mit absoluter Sicherheit viel zuungunsten der Waffenbesitzer tun.
    Die SPD-Mumie mit den drei „f“ aus Hannover regte neulich an, sogar Pfeil und Bogen zu verbieten.

  65. Blitzleuchte 6. November 2021 at 14:11
    Aber die wirkliche Gefahr lauert ganz woanders (nein, auch nicht bei den Clans), sondern, Überraschung:

    „Derzeit haben bundesweit mehr als 1600 Extremisten eine waffenrechtliche Erlaubnis.
    +++

    na, super.
    Jetzt dürfen Massenmörder sogar mit Amts-Schimmel-Erlaubnis Waffen tragen.

    Deutsche natürlich nicht, die sind in ihrer Deppen-Tolle-Ranzigkeit ohnehin suspekt.
    Wer nicht zurechnungsfähig ist, darf auch keine Waffe tragen (wurde durch den Ausgang der BT-Wahlen bewiesen).

  66. Auf „Welt“ stehen die beiden Artikel über den Messerangriff im ICE und die Bewaffnung der Rechten jetzt genau nebeneinander. Man könnte geradezu vermuten, die haben einen Artikel über die bösen Rechten in der Schublade, um ihn bei einem Fall von Ausländerkriminalität schnell mal aufzutischen. Ich habe den Artikel über die Rechtsextremen, jetzt hinter Bezahlschranke, noch offen. Es gibt überhaupt keinen aktuellen Anlaß für die Meldung.

  67. ….nicht heulen liebe Leute…..knapp 90 % !!!!! der Wähler finden das TOLL und wollen ein weitersoooo
    :-(….man könnte kotzen…..

  68. Kassandra_56 6. November 2021 at 13:49

    Tourentip Karwendel, wenn Sie wieder fit sind (mit den besten Wünschen dazu):

    Von Scharnitz auf die Pleisenspitze, nach dem Abstieg vom Gipfel Einkehr in der Pleisenhütte. Da müssen Sie sich kein Schuttkar hochquälen und in der Pleisenhütte gibt es ein Hammer-Hirschgulasch aus dem Karwendel, nix ranziger Fraß von McD.

  69. Natürlich darf Aisha bei Mäcces essen,
    und ich empfehle ihr sogar einen,der
    Spitzenklasse ist.
    In Istanbul Mitte nähe des Randaleparks.
    Guten Appetit !

  70. Ich hoffe doch sehr, daß „Kinderf.“ die Abkürzung für „Kinderfreund“ ist.

  71. Seit dem Tag der offenen Moschee wirbt jene Kette so? Ist doch egal. Wer dort seinen Fraß ordert, ist ohnehin für die Zivilisation verloren.

  72. Gibt es eine Website, die Firmen auflistet, welche Reklame mit Negern oder Mohammedanhängern machen?
    Das wäre hilfreich, um solche Firmen bei Kauferwägungen gezielt auszuschließen.

  73. Schweinefleisch, Innereien, Blutwurst, Ungeschächtets,
    Aas(von selbst Verendetes) u. alles, was nicht Al-Lah
    gewidmet oder worüber (beim Schlachten) ein anderes
    Wesen als Allah angerufen worden ist sind erlaubt,
    wenn es sonst nichts gibt. Der edle Kloran
    2,173 + 5,3 + 6,145
    Wer aber (durch Hungersnot) gezwungen wird, ohne
    sündhafte Neigung – so ist Allah allverzeihend, barmherzig.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  74. Jede Werbung hat mittlerweile sein Quoten- Neger. Ich hasse es ,wenn uns etwas aufgezwungen wird.

  75. Blitzleuchte 6. November 2021 at 14:41
    Kassandra_56 6. November 2021 at 13:49

    Tourentip Karwendel, wenn Sie wieder fit sind (mit den besten Wünschen dazu):
    +++
    das wird erst einmal nix.
    In der kommenden Woche habe ich eine so klassifiziert „sehr schwierige“ OP (cT3 cN2) zur Tumorentfernung mit anschließend 7 Tagen Intensivstation, und, falls ich das überlebe, anschließend Strahlen- und Chemo-Therapie.

    Plötzlich macht es „schwups“ und du hast die Arschkarte gezogen.

    Karwendel, Berchtesgadener, Dachstein, Ortler, Tauern (hohe und niedrige), Ötztaler/Pitztaler, Rockies, Elbrus, Elburs (Iran) und pakistanische (damals noch nicht so irre) Aufregungen in dünner Luft waren doch irgendwie „cooler“.

    ***MOD: Viel Kraft für das was auf Sie nun zukommt. Immer Kopf hoch, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht. Allerbeste Wünsche vom gesamten PI-Team.***

  76. Liebe Kassandra_56,
    in meinen Gedanken bin ich bei Ihnen und Ihren Lieben und drücke beide Daumen für die kommende OP. In der kommenden Woche möchte ich eine Kerze für Sie anzünden und schicke Ihnen all meine guten Wünsche.
    Liebe Grüße

  77. „Islam-Propaganda bei McDonald’s.“
    „Es gibt immer etwas, was uns verbindet“

    Ja, wird es geben; Schläge für euch beide.
    Oder glaubt ihr Narren es wird anders kommen!?

  78. An koranablehner:

    Nein, noch nicht. Gerade habe ich eine C&A Reklame gesehen, natürlich auch mit einem Schwarzen.
    Einen großen Teil meiner Kleidung kaufe ich in kleineren Geschäften.

  79. Diese „Fachkräfte“ prügeln Frauen und Mädchen weich wie Wattebäuschchen. Und Gott steh´ mir bei, wird das geduldet.

  80. „Darf Aisha bei McDonald’s essen?“

    Laut Koran dürften sie und viele andere Mohammedaner das nicht. Aber sie tun es. Alles, was Allah verboten hat, wird in Deutschland ausgelebt. Somit scheissen die auf ihren Allah und nutzen hier alles aus was geht und das nennt man dann Taqiyya.

  81. Uezguel 6. November 2021 at 16:17
    Liebe Kassandra_56,
    in meinen Gedanken bin ich bei Ihnen und Ihren Lieben und drücke beide Daumen für die kommende OP.
    +++
    Danke! Bitter nötig werde ich diesen mentalen Beistand haben müssen.
    Mein Männe macht einen auf „cool“, aber er zittert schon beim Frühstück.
    Tät ich allerdings auch, wenn es ihn beträfe.

  82. „Wenn ihr sie braucht, nehmt sie“: Orban bietet Korridor für Migranten an
    Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat dem Westen angeboten, für Flüchtlinge und Migranten Korridore durch sein Land zu öffnen, wenn dies erwünscht sei. „Wenn ihr sie braucht, nehmt sie“, sagte er am Freitag. Zudem meine er, dass die verschiedenen Coronavirus-Varianten von Migranten eingeschleppt würden.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article234859322/Ungarn-Orban-bietet-Korridor-fuer-Migranten-an.html
    die hochgradig infektiöse „Afrikanische Schweinepest“ ist auf dem Vormarsch!

  83. Liebe Kassandra_56,

    auch ich wünsche Ihnen alles Gute und baldige Genesung!

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns in 3-4 Wochen berichten, wie es wirklich auf einer Intensivstation zugeht.

    Viele Grüße,
    Ihr Ihab Kaharem

  84. @ Kassandra_56 6. November 2021 at 16:38
    Danke! Bitter nötig werde ich diesen mentalen Beistand haben müssen.
    Mein Männe macht einen auf „cool“, aber er zittert schon beim Frühstück.
    Tät ich allerdings auch, wenn es ihn beträfe.
    ++++++++++++++
    Ihr Männe weiß wohl, dass Sie diesen Berg allein erklimmen müssen und er ahnt die Höhen. Doch er bereitet Ihr Basislager und wenn Sie nach der OP und Intensivstation wieder „absteigen“, so wird er da sein und Sie mit heißem Tee oder Kaffee erwarten und umsorgen. Das ist ein lohnendes Ziel für Sie beide.

  85. Ob die kleine Schleiereule ihrem Alten schon erzählt hat, was sie da für eine neue, progressive Freundin hat…???

  86. .

    McDonald’s wirbt mit “politischer Uniform des Islamo-Faschismus.“

    .

    Mohammedanische Kopfbinde. Eigentlich Grund, ’nen Bogen um den Laden zu machen
    ____________________________________________________________

    .

    1.) Friedel

    .

    PS:
    Halal-Fraß ?

    .

  87. Man sollte generell nicht bei McDonalds essen gehen! Dafür gibt es viele Gründe. Die Massentierhaltung für McDoof, der extreme Einsatz von Pstiziden für ihre empfindliche große Kartoffel, aus denen die langen Fritten gemacht werden, die Abholzung von Regenwald für Soja-Tierfutter-Anbau. Die viel zu verzuckerten Süßprodukte, die CokaCola usw… Es ist einfach überwiegend fettmachendes Fressen.

  88. Maria Koenig 6. November 2021 at 17:51
    Alles Gute, Kassandra_56, ich denke an Sie.
    +++
    Danke, Maria! Ich , die „knallharte“ Tussi, habe leider echt Bammel. Es geht jetzt wirklich ans „Eingemachte“.

  89. Kassandra_56 6. November 2021 at 16:08
    Blitzleuchte 6. November 2021 at 14:41
    @ Kassandra_56 6. November 2021 at 13:49

    Tourentip Karwendel, wenn Sie wieder fit sind (mit den besten Wünschen dazu):
    +++
    das wird erst einmal nix.
    In der kommenden Woche habe ich eine so klassifiziert „sehr schwierige“ OP (cT3 cN2) zur Tumorentfernung mit anschließend 7 Tagen Intensivstation, und, falls ich das überlebe, anschließend Strahlen- und Chemo-Therapie.
    ———————————–
    Ich drücke Ihnen alle4 Daumen. Ich wünsche Ihnen, das Sie das gut überstehen. Kleiner Tip: Ihr Mann soll sich Descoderm geben lassen und Sie damit einreiben, besonders den Rücken und Po.
    Das kühlt und erfrischt, außerdem beugt es einem Dekubitus vor. Ist so etwas wie Franzbranntwein,
    nur besser.

  90. Passender könnte die Werbung von Mc Donalds gar nicht sein. Natürlich verbindet Linksextremisten und Moslems etwas: Den Hass auf Deutsche und Deutschland (inkl. deren Gepflogenheiten, Werte und Gesetze).

    Glückwunsch zu diesem Volltreffer!

  91. koranablehner 6. November 2021 at 15:26
    „Gibt es eine Website, die Firmen auflistet, welche Reklame mit Negern oder Mohammedanhängern machen?
    Das wäre hilfreich, um solche Firmen bei Kauferwägungen gezielt auszuschließen.“
    ————————————————–
    Fragen Sie lieber nach einer Website, die Firmen auflistet, die Solches nicht tun, die wäre überschaubarer. 🙂

  92. .

    (Dieser Beitrag ist satirisch zugespitzt und enthält keinen (!) Aufruf zu physischer

    Gewalt; das Nachfolgende ist also metaphorisch gemeint)

    .

    2.) Die „Halal“-Visage ist wirklich zum reinschlagen !

    .

    Friedel

    .

  93. .

    McDonald’s boykottieren

    .

    Der Fraß ist eh nicht wertig; mit gespartem Geld lieber über den Markt: Gemüse
    __________———-___________————___________———–____________—————___________

    .

    1.) Friedel

    .

  94. Sprechblase über der Kopftuchtrulla: „Haha, liebe Deutsche, wir machen Euch alle platt!

    Gedankenblase über der Deutschen: „Jaha, und das ist auch gut so! 🙂

  95. OT
    Zu Kassandra56:
    Ihnen alles erdenklich Gute – wünsche Ihnen den Sieg!

    Ich erlaube mir, mit zwei afrikanischen Sprichwörtern zu antworten:

    Zur „Hoffnung“:
    “Denke daran, wenn es einen Sturm gibt, wird es einen Regenbogen geben.”
    Es ist wahr, dass auf schwierige Momente solche von Ruhe und Frieden folgen.

    Auch dieses andere ist sehr hoffnungsvoll:
    “Der Fluss ist voller kleiner Bäche.”
    Es macht darauf aufmerksam, dass große Siege aus kleinen Erfolgen bestehen.

  96. A. von Steinberg 6. November 2021 at 19:06
    OT
    Zu Kassandra56:
    +++
    danke für die Hoffnungsspende!

  97. friedel_1830 6. November 2021 at 18:17
    An: Kassandra_56 6. November 2021 at 18:05 h
    Sie packen das !
    +++
    das hoffe ich.

  98. mir völlig schnuppe.
    War einmal im Leben bei Macs- das erste und das letzte Mal.
    Komplett ungenießbarer Ekelfraß. Wer da freiwillig ißt, hat sie nicht mehr alle beisammen.

  99. .

    How is McDonald’s ?

    .

    An: Wassernixe 6. November 2021 at 19:47 h

    .

    ( mir völlig schnuppe.
    War einmal im Leben bei Macs- das erste und das letzte Mal.
    Komplett ungenießbarer Ekelfraß. Wer da freiwillig ißt, hat sie nicht mehr alle beisammen. )

    .

    ___________—————-_____________————-____________————–_______________

    .

    1.) McDrive ist manchmal ganz nett abends (Speisen im Auto entgegennehmen, essen, ohne Auto zu verlassen ).

    2.) Ordentlich sind Salate und McWrap, auch mit viel Salat drin.

    3.) Das gesamte Burgerangebot ist wasserpappig (Konsistenz), schmeckt wie gewaschen.

    4.) Kuchen ist sehr gut.

    5.) Trotzdem werde ich im Supermarkt zukünftig lieber hochwertige, wenig industriell verarbeitete Lebensmittel kaufen, selber kochen.

    .

    Friedel

    .

  100. Links-buntes degeneriertes Trash-Kid vs. neue islamische Herrschaft!

    Man sehe beachte den unterwürfigen gebückten Blick des Trash-Kid gegenüber dem überlegenen Habitus der bekopftuchten.

  101. @ friedel_1830 6. November 2021 at 20:14
    .

    How is McDonald’s ?

    .

    An: Wassernixe 6. November 2021 at 19:47 h

    .

    ( mir völlig schnuppe.
    War einmal im Leben bei Macs- das erste und das letzte Mal.
    Komplett ungenießbarer Ekelfraß. Wer da freiwillig ißt, hat sie nicht mehr alle beisammen. )

    .

    ___________—————-_____________————-____________————–_______________

    .

    1.) McDrive ist manchmal ganz nett abends (Speisen im Auto entgegennehmen, essen, ohne Auto zu verlassen ).

    2.) Ordentlich sind Salate und McWrap, auch mit viel Salat drin.

    3.) Das gesamte Burgerangebot ist wasserpappig (Konsistenz), schmeckt wie gewaschen.

    4.) Kuchen ist sehr gut.

    5.) Trotzdem werde ich im Supermarkt zukünftig lieber hochwertige, wenig industriell verarbeitete Lebensmittel kaufen, selber kochen.

    .

    Friedel
    —————————
    Bei MD ist die Verpackung gesünder und hat einen höheren Nährwert als das Produkt.
    Eigentlich müsste auf der Verpackung stehen: Inhalt nicht zum Verzehr geeignet.

  102. .

    Artikel-Überschrift: „Darf Aisha bei McDonald’s essen ?“

    .

    1.) Ja. Wenn ihr Besitzer es zuläßt.

    .

    Friedel

    .

  103. Darf Aisha bei McDonald’s essen?

    Wie unsensibel, das muss man doch reschpecktsmässigerweise den Besitzer von Aisha fragen.
    Nicht, dass der wegen seinem verletzten Ährchen die Kassenkraft mohammedanisch korrekt schächtet.

    Und viel wichtiger ist doch auch die Frage, darf Thorben-Leah links im Bild in zwanzig Jahren noch zum gelben M gehen ohne einen Besitzer darum bitten zu müssen oder darf Thorben-Leah dann nurmehr in das M für Moschee?

  104. Kassandra_56 6. November 2021 at 19:38

    Zu jemandem, zu dem ich sowas sagen darf, würde ich in so einem Fall sagen:

    „Du bist ein zähes ******, Du schickst auch den Sensenmann wieder weg“

    So kann ich Ihnen nur das Beste wünschen.
    😉

    Und immer dran denken: Sie sind nicht alleine, Sie haben Ihren Texten nach einen sehr guten Gefährten an ihrer Seite.

  105. Das Ärgernis beim Anblick des Werbefotos ist die unverschämte Gegenüberstellung ! Zweifelsfrei soll das „Muslime what ever“ den traditionellen Bückbeter Glauben darstellen – und was wird dem gegenüber gestellt ? Ein traditionell gekleidetes deutsches Mädchen oder zumindest eine anständig ausschauende ? Nein , ein Freak mit blauen Haaren. Gemeinsamkeit : beide Freaks werden niemals in diesem Aufzug eine Lehre oder einen Job antreten können.
    Insofern ist die Werbung klar auf die MacDonald Zielgruppe zugeschnitten : der Laden ist für Asoziale !

  106. Mc Doof hat den Preis für einen Hamburger von 1,00 Euro
    auf 1,40 Euro erhöht.
    Das Plakat toppt den Preis natürlich…
    Aber, wir dürfen ganz demokatisch wählen wo wir Essen kaufen.
    Noch…?

  107. War schon ewig nicht mehr bei diesen Junk-Food-Tempeln. McD das letzte Mal 2010, BurgerKing 2013. Auch Schokolade; meine letzte war um 2017 als Snickersriegel.
    Wenn es ums Essen geht, bin ich „links“. Nein, nicht organo-vegan, aber gesund. Öl, Fett und Zucker sind aus der Küche verbannt. Ich nehme nur ab und an etwas Öl zum Braten; Butter gebrauche ich keine. Zucker habe ich nicht einmal mehr im Haushalt. Fleisch gibt es in Maßen, so wie ich es aus der Kindheit gewohnt bin. Damals gabs Sonntagsbraten. In der Woche vielleicht mal ein Stück Wurst oder Aufschnitt. Und nix aus der Tüte oder Dose. Frische Sachen, Gemüse. Selbst in fett- und zuckerfreien Industrieprodukten ist noch viel Fett und Zucker. Auch Nudeln mache ich oft selber. Koche vor Allem asiatisch.
    Die Umstellung, begonnen 2010, hat dazu geführt, dass ich 45 kg abgenommen habe – von 110 auf 65 kg. Das kann ich allerdings nur halten, indem ich so weiter esse. Wenn man mal für einige Zeit keine Chips, Schokolade und Burger gegessen hat, merkt man, dass man auch ohne diesen Fraß überleben kann.

  108. @ Mantis

    Ich bin auch der Meinung, dass die neuartigen Coronaviren schon seit 2015 hier sind und erst zum Problem wurden, nachdem diese ganzen Afghanen, Iraker, Syrer, Pakistanis, Somalis usw. aus den Asylkaschemmen heraus in unser öffentliches Leben eingemischt wurden.

    Corona Stämme aus Afghanistan hatten Jahrtausende lang gar keine Möglichkeit, um in unsere Region zu gelangen, weil es keinen nennenswerten globalen Austausch mit diesen Shitholes gab.

    Nachdem Merkel aber alles hierherlockt, kommen natürlich auch sämtliche neuen Pestilenzen hierher.

    Das ist wie bei unserem heimischen Flusskrebs, der durch die Viren des amerikanischen Flusskrebs angegriffen und an den Rand des Aussterbens gebracht wird.

    Deshalb raus mit Merkels Illegalen und Gelumpe.

  109. .

    (Dieser Beitrag enthält Elemente satirischer Zuspitzung)

    .

    An: AbuGarcia 7. November 2021 at 09:24 h

    .

    ( Gestern waren es die Juden heute sind es die Moslems. )

    __________________________________________________________

    .

    Oh, mein Gott !

    Wurde an Ihrer „Walter-Lübcke-Gesamtschule“

    oder

    „Rita-Süssmuth-Sonderschule“ Geschichtsunterricht gar nicht angeboten ?

    .

    Friedel

    .

  110. Die Blaugefärbte sieht etwas debil aus. Das ist sicher Absicht.

    Die Botschaft: Moslems sind so tolerant, dass sie auch die Gesellschaft Lernbehinderter akzeptieren!

  111. Das sieht mir wie ein vorher (linkes Bild) und nachher (rechtes Bild) aus.

    Von den Linken mit ihrer aufgesetzten und verlogenen „Buntheit und Vielfalt“ wird sicher der größte Teil bald zum Islam konvertieren, im „Kampf gegen Rechts, den alten weißen Mann und das für alles Böse verantwortlich gemachte kapitalistische System“….

Comments are closed.