Von MANFRED ROUHS | Die irakische Regierung hat Bürgern ihres Landes, die im weißrussisch-polnischen Grenzgebiet die EU-Außengrenze belagern, einen kostenlosen Rückflug in ihre Heimat angeboten. Das meldet n-tv. Zuvor berichteten polnische Medien von zehn Toten im Grenzgebiet.

Den Angaben zufolge werden derzeit rückkehrwillige Iraker registriert. Falls andere Regierungen der Herkunftsländer von insgesamt rund 2000 Arabern, die eine Einreise nach Polen zu ertrotzen versuchen, dem Bagdader Beispiel folgen, könnte sich die Menschenansammlung in der Region Grodno bald auflösen.

Dort sind die Temperaturen mittlerweile nachts unter Null Grad gefallen. Für die kommenden Tage sind tagsüber sechs bis acht Grad und nachts um die Null Grad vorhergesagt. Viele der asylbegehrenden Araber sind für Übernachtungen unter freiem Himmel schlecht ausgerüstet und die weißrussischen Behörden helfen bislang nicht mit Zelten aus, weil sie den Migrationsdruck hoch halten wollen. Wer friert, ist womöglich eher bereit, mal am Grenzzaun zu rütteln, lautet offenbar ihr Kalkül.

Eine Strategie, die womöglich nicht aufgeht, zumal auch der menschliche Nachschub verebbt: Immer mehr Fluggesellschaften weigern sich, Araber aus der Türkei nach Minsk zu fliegen. Ihnen droht ansonsten die Sperre für den Anflug mittel- und westeuropäischer Flughäfen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Mini Computer



Laptops



Smartwatches



Elite Vitamin K2+D3



Technologie

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Es ist ein perfides Angebot.

    Wie kann man nur Menschen zumuten, zurück in die Lehmhütte in Irak, wenn man so kurz vor dem Paradies steht.

    Wir brauchen eindeutig mehr Bilder von frierenden Babys.

  2. Es ist eine Schande.

    Die Leute am Grenzzaun können nicht sehr schlau sein. Allenfalls gierig und rücksichtlos. Denn von Gier und dem Wunsch nach einem guten Leben ohne große Eigenleistung getrieben, haben sie sich an die Grenze locken lassen.

    Wenn Polen uns nicht schützte, hätten wir wieder einen furchtbaren Wettlauf in unser Sozialsystem und der Zusammenbruch des bunten Schuldenstaates käme deutlich früher als ohnehin.

  3. der war jetzt richtig gut.
    ………..
    Wir brauchen eindeutig mehr Bilder von frierenden Babys

  4. Es ist schier zum verrückt werden.

    Nur noch wenige Kilometer und es wartet eine lebenslange Vollversorgung. Nie mehr arbeiten müssen, nie mehr hungern müssen, nie mehr auch nur einen einzigen Cent für Lebensmittel ausgeben müssen, dazu eine warme Wohnung mit Geschirrspüler und Waschmaschine. Natürlich mit deutschem Toilettendienst. Alles umsonst ohne jegliche Nebenkosten und im Krankheitsfall ein täglich frisch bezogenes Bett und eine liebevolle Krankenschwester die fragt, ob es ein oder zwei Stück Zucker im Kaffee sein dürfen.

    Ich würde alles daran setzen, um über den Zaun zu kommen!

  5. Jetzt werden unsere Welcom-Besoffenen wieder schreien: „Holt wenigstens die rein, die jetzt gerade dort sind…“

    Das wird umgehend geschehen. In unserem Sozialsystem ist viel Platz, wir sind ein superreiches Land und unsere Arbeitnehmer und Rentner sind naiv und leidensfähig.

    Kaum ist die erste Partie abgeräumt geht das Spiel von neuem los. Salamitaktik.

    Da wird nie Härte und eindeutig klare Kante gezeigt und so kann jede hergelaufene Diktator Katz und Maus mit Buntland spielen.

  6. kategorischer imperativ 12. November 2021 at 18:30
    der war jetzt richtig gut.
    ………..
    Wir brauchen eindeutig mehr Bilder von frierenden Babys

    Der werden kommen und ich weiss auch den genauen Zeitpunkt, ab dem die auf allen Nachrichtenkanälen zu sehen sein werden.

  7. Jedenfalls dürfte damit bei den Irakern die Lösung da sein. Wer es nicht macht, riskiert die im schlechtesten Fall Erfrierung.

    Ich nehme aber an, daß das Wetter diese dazu bewegt, lieber ins Flugzeug zu steigen.

  8. Das_Sanfte_Lamm 12. November 2021 at 18:38

    kategorischer imperativ 12. November 2021 at 18:30
    der war jetzt richtig gut.
    ………..
    Wir brauchen eindeutig mehr Bilder von frierenden Babys

    Der werden kommen und ich weiss auch den genauen Zeitpunkt, ab dem die auf allen Nachrichtenkanälen zu sehen sein werden.

    Die Babys werden kurz für die Filmaufnahmen aus den Wärmecontainern geholt und vielleicht arbeiten Maske und Kameraassistenz auch ein wenig mit Rouge und Zigarettenrauch.

    Anschließend fallen viele Doofe drauf rein und ein großen Weinen, Heulen, Schniefen und Welcome-Gekreische setzt ein.

    „Ihr Kinderlein kommet…“

    Früher wäre ich genau so leicht drauf reingefallen, wie die ganzen Trottel. Früher habe ich auch Arbeiterverräter-Partei und sogar Grüne gewählt.

    Heute habe ich meine eigenen Erfahrungen mit Sauland und seinen hochedlen, hochmoralischen Gutmenschen gemacht und bin ein wenig schlauer.

    Für den bunten Lügen- und Lumpenstaat gibt es von mir nur noch Totalopposition und ich falle auf keine Framing und keine Rührseligkeitsoper mehr rein.

  9. Der Prophet sagte den Migranten: wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet.

  10. Der Irak ist 1,23 mal so groß wie Deutschland. Im Irak ist – im großen und ganzen – Ruhe. Der Südirak ist ölreich und mit Basra komplett befriedet. Daß der islamische Irak – wie alle islamischen Staaten – keine nennenswerte Mittelschicht hat, sondern nach wie vor ein riesiges archaisches Stammes-Lumpen-Ganovenproletariat von 80 Prozent mit einem ganz ekelhaften, brutalen Gesellschaftsverständnis, liegt weder an Deutschland noch an Europa.

    Daß der islamische Irak der traurige Rest des einst bewunderten vorislamischen Mesopotamiens ist, einer einstigen antiken Wiege der Zivilisation im damaligen „Fruchtbaren Halbmond“, liegt weder an Europa noch an Deutschland.

    Daß Iraker (nicht nur in ihren primitiven beduinischen archaischen Clans) im Großen und Ganzen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – in Deutschland nicht asylberechtigt sind, ist Fakt. Ihr gegenseitis Clangemetzel ist kein Asylgrund.

    Daß Europa und Deutschland in denen wenigen Fällen gebotenen Asyls für kultivierte, intelligente, wirklich politisch verfolgte Iraker erbärmlich versagt haben (obwohl genau für solche Leute das Asylrecht geschaffen wurde), ist ebenfalls Fakt. Hier denke ich immer an Khaled Asaad, Direktor der Antikenverwaltung Syriens, der 2015 in Palmyra von ISIS geköpft wurde.

    Iraker gehören in den Irak.

  11. Erdogan kann das Gesindel nicht bei sich im Land behalten. Er hat so schon Probleme wegen der vielen Syrer, auch eingesickerte Afghanen muss er erst mal wieder loswerden. Sonst steigen ihm seine Landsleute aufs Dach. Er wird also andere Wege suchen und finden, um Iraker nach Minsk zu bringen. Das ist schliesslich eine seiner Kernkompetenzen.

  12. Alle Frauen und Kinder ins Flugzeug, und zurück in die Heimat, die Männer können freiwillig im Wald zurück bleiben.
    Wäre möglich, man muss es nur wollen.

  13. Sie werden begeistert in die Flieger steigen. Zurück im Irak müssten sie für ihren Lebensunterhalt arbeiten, kämpfen, stehlen, oder was auch immer. In Buntschland ist das überflüssig, da sind sie vollversorgt bis zu ihrem Lebensende und stehlen können sie als Freizeitbeschäftigung betreiben.

  14. Babieca 12. November 2021 at 18:53
    Der Irak ist 1,23 mal so groß wie Deutschland. Im Irak ist – im großen und ganzen – Ruhe. Der Südirak ist ölreich und mit Basra komplett befriedet. Daß der islamische Irak – wie alle islamischen Staaten – keine nennenswerte Mittelschicht hat, sondern nach wie vor ein riesiges archaisches Stammes-Lumpen-Ganovenproletariat von 80 Prozent mit einem ganz ekelhaften, brutalen Gesellschaftsverständnis, liegt weder an Deutschland noch an Europa.

    Daß der islamische Irak der traurige Rest des einst bewunderten vorislamischen Mesopotamiens ist, einer einstigen antiken Wiege der Zivilisation im damaligen „Fruchtbaren Halbmond“, liegt weder an Europa noch an Deutschland.

    Daß Iraker (nicht nur in ihren primitiven beduinischen archaischen Clans) im Großen und Ganzen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – in Deutschland nicht asylberechtigt sind, ist Fakt. Ihr gegenseitis Clangemetzel ist kein Asylgrund.

    Daß Europa und Deutschland in denen wenigen Fällen gebotenen Asyls für kultivierte, intelligente, wirklich politisch verfolgte Iraker erbärmlich versagt haben (obwohl genau für solche Leute das Asylrecht geschaffen wurde), ist ebenfalls Fakt. Hier denke ich immer an Khaled Asaad, Direktor der Antikenverwaltung Syriens, der 2015 in Palmyra von ISIS geköpft wurde.

    Iraker gehören in den Irak.

    Nicht zu vergessen, die (wohlgemerkt weltweit älteste) christliche Gemeinde in Mossul und die von ihr behüteten unschätzbaren Kulturgüter.
    Von den irakischen Christen kam kein einziger – die nahmen ein Gewehr in die Hand und verteidigten sich gegen die mohammedanischen Horden.

  15. Ich glaube noch nicht an eine Lösung. Aber es zeigt sich sicher schon mal, dass Lukaschenko Pech hat, dass er an einen funktionierenden selbst schützendes Polen grenzt und nicht an ein Weichei-Land oder an ein dysfunktionales Land.

  16. Den Migranten (zumindest den friedlichen) mache ich ehrlich gesagt keine Vorwurf. Wenn ich in so einen „shithole country“ Leben würde würde ich wohl auch probieren in den Westen zu kommen.

    Nein, die Verantwortlichen und Schuldigen sind unsere Deutschen Politiker die mit dem unhaltbaren Versprechen eines dt. Lebensstandards für jeden der einen Fuss auf EU Territorium bekommt nicht erfüllbare Erwartungen wecken.

  17. RDX 12. November 2021 at 19:03
    Ich glaube noch nicht an eine Lösung. Aber es zeigt sich sicher schon mal, dass Lukaschenko Pech hat, dass er an einen funktionierenden selbst schützendes Polen grenzt und nicht an ein Weichei-Land oder an ein dysfunktionales Land.

    _______________

    frage mich ob die Route Russland-Finnland in Zukunft zunehmen wird. Die Finnen werden wohl nicht so rubust wie die Polen reagieren (wenn auch die Finnen bei weitem nicht so naiv wie die Deutschen sind)

  18. herrlichbunthier 12. November 2021 at 19:05

    Wenn ich in so einen „shithole country“ Leben würde würde ich wohl auch probieren in den Westen zu kommen.
    —————————-
    Stellt sich die Frage, warum wurde es zu einem Shithole?
    Deshalb habe ich absolut keine Lust darauf, mein Land, durch diese Leute ebenfalls zum Shithole werden zu lassen.

  19. Für den Fall, dass unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin Merkel tatsächlich abtreten sollte, muss ich schon mal üben.

    Unser überaus charismatischer, sich mit hanseatischer Eleganz bewegender, mit konfuzianischer Weisheit versehene Kanzler Scholz wird sich in Abstimmung mit seinen Koalitionspartnern dieser armen Seelen annehmen und sie bei uns auf Dauer beherbergen.

    Kann ich eventuell noch verbessern.

    🖤

  20. Viper 12. November 2021 at 19:13

    Deshalb habe ich absolut keine Lust darauf, mein Land, durch diese Leute ebenfalls zum Shithole werden zu lassen.

    _________

    Ich ebensowenig.
    Habe mich keineswegs für diese Migration ausgesprochen.
    Kann nur individuelle Migranten durchaus verstehen.
    Das eine schliesst das andere nicht aus.

  21. Dort kann es um diese Jahreszeit auch ganz schnell mal -15 Grad werden.
    Bald sehen sie zum ersten Mal im Leben Schnee.

    Weissrussland ist nicht Lesbos oder Lampedusa.

  22. Erst mit dem Flieger nach Belarus und jetzt mit dem Flieger wieder zurück wohin auch immer.
    Das ist jetzt aber überhaupt nicht gut fürs Klima, das kostet wieder CO2 ohne Ende.
    Da wird die Gretel schämen… haben die in Belarus denn keine E-Autos?
    Das macht mich regelrecht fassungslos, ich bin erschüttert, niemand denkt an die Klimakatastrophe.

  23. vielleicht steht die mannerheim linie noch…..
    ………
    frage mich ob die Route Russland-Finnland in Zukunft zunehmen wird. Die Finnen werden wohl nicht so rubust wie die Polen reagieren (wenn auch die Finnen bei weitem nicht so naiv wie die Deutschen sind)

  24. Ich denke, die Strategie von Lukaschenko dürfte aufgehen. Die jetzt gestrandeten Neuansiedler befinden sich im Niemandsland, also nicht mehr innerhalb der Grenze von Belarus und noch nicht innerhalb der Grenze von Polen. Die Bilder im Staatsfernsehen und die NGOs werden genügend Druck aufbauen, dass man die Tausenden von dort abholen und in die EU, natürlich überwiegend nach dem beliebten Dodo-Schland schleusen wird. Dann kann Lukaschenko die nächsten 10.000 nachschieben und so fort.

    🦊

  25. Man kann hoffen, daß sich das mit den anderen Nationalitäten auch so per Flug durch den Staat erledigt….obwohl.Syrien, Afghanistan?

  26. da erledigt sich überhaupt nichts. das gesindel landet in deutschland. da wette ich jetzt schon drauf. und ich könnte wetten dass das unserem regierungsgeschmeiss endlich das genick bricht.

  27. Ich möchte keinen von denen. Sie kommen aggressiv wie Eroberer. Sie werden sich nicht scheuen, ihre Kinder über den Zaun zu werfen.

  28. @Johannisbeersorbet

    Merkel hat es erst gesagt. Sie möchte alle an der Grenze gut behandelt wissen. Merkel sorgt sich immer nur um Migranten. Was ist mit Deutschen, die diese perverse Migrationspolitik ausbaden müssen?

  29. .
    .
    Großkotz Deutschland/Regierung will bestimmen welches Land illegale gewalttätige und kriminelle Asylanten aufnimmt und bekommt von der Ukraine eine volle KLATSCHE!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kiews Ratschlag an die SPD:
    .
    Holen Sie sich jeweils zwei, drei, fünf Flüchtlinge
    .
    zu sich nach Hause

    .

    • • • • • • Kiew hat SPD-Politikern empfohlen, Migranten von der weißrussischen Grenze zu sich nach Hause zu holen. Zuvor hatte der SPD-Abgeordnete Nils Schmid vorgeschlagen, Migranten in der Ukraine unterzubringen, während ihre Asylanträge in Deutschland geprüft werden.

    .
    Alexei Danilow, der Sekretär des Sicherheitsrates der Ukraine, hat SPD-Politikern vorgeschlagen, Migranten von der weißrussischen Grenze zu sich nach Hause zu holen. Mit dieser Aussage reagierte Danilow auf den Vorschlag des SPD-Abgeordneten Nils Schmid, Migranten für die Zeit der Prüfung ihrer Asylanträge in Deutschland auf ukrainischem Territorium unterzubringen.
    .
    Bei einer Pressekonferenz nach einer Sitzung des ukrainischen Sicherheitsrates, in der Danilow zufolge Schmids Worte diskutiert worden seien, sagte der Politiker:
    .
    „Wir haben einen Vorschlag für die deutschen Sozialdemokraten. Sie müssen Migranten zu sich nach Hause holen, je zwei, drei, fünf. Wenn es im Bundestag nicht genug Platz gibt, wo sie dort Büros haben, lassen Sie sie zu sich nach Hause kommen und dort bleiben.“
    .
    Danilow unterstrich, es handele sich um keinen Witz, sondern einen ernsten Vorschlag, der während der Sitzung erläutert worden sei:
    .
    „Aus welchem Grund sollen wir Migranten aufnehmen, falls sich Deutsche um sie kümmern müssen? Sehr seltsam, dass Deutsche uns belehren, was wir in diesem Fall tun sollen.“
    .
    Am Mittwoch hatte sich Schmid im Deutschlandfunk zur Krise an der Grenze zwischen Polen und Weißrussland geäußert und vorgeschlagen, „die Ukraine um Hilfe zu bitten“:
    .
    „Dort könnten die Migranten untergebracht werden, während sie ihre Asylverfahren durchlaufen.“
    .
    https://de.rt.com/international/126979-kiew-deutschland-spd-migranten-hause-aufnehmen/

    .

  30. @Drohnenpilot 12. November 2021 at 19:45

    Kein vernünftiges Land nimmt illegale Migranten auf und bezahlt die noch. Abgeschoben wird auch nicht. Normale Staaten wie Kanada, USA, Australien, Neuseeland schieben eher gleich ab.

  31. Was kaum jemand weiß: Die Krimiautorin Agatha Christie war in zweiter Ehe mit dem Archäologen Max Mallowan verheiratet. Ihn begleitete sie in den 30ern in den heutigen Irak/das heutige Syrien, um dort in den „Tels“, den Hügeln, nach den Spuren vorislamaischer Zivilisationen zu suchen.

    Ein ganz wunderbares Buch von ihr aus dieser Zeit ist „Erinnerung an glückliche Tage“. Sehr empfehlenswert. Ihre scharfe Beobachtung und ihr trockener Humor zeigen das Leben unter Arabern… Ein Wunder, daß das Buch noch nicht auf dem Index steht.

    https://www.medimops.de/agatha-christie-erinnerung-an-glueckliche-tage-aus-meinem-leben-taschenbuch-M03596182182.html

  32. .
    .

    Die ersten linken Vollpfosten melden sich und wollen illegale Asylanten aufnehmen..
    .
    Damit fördern sie die Millionenfache illegale Invasion von nichtwestlichen gewalttätigen Asylanten. Sie nehmen z.B. 2000 auf und im selben Moment werden weitere 5000 an der Grenze stehen und immer so weiter..
    .
    Keinen einzigen Asylanten mehr nach DE..Wir wollen keine mehr .. Wir haben genug..Wir wollen dafür nicht mehr bezahlen… Es reicht uns. Es gab genug dt. Opfer!
    .
    Wir müssen
    .
    abschieben
    abschieben
    abschieben
    abschieben… 24h/365 Tage im J.
    ..
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Flüchtlinge an der belarussischen Grenze:
    .
    „Wir dürfen nicht länger zusehen“

    .

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-fluechtlinge-polen-belarus-1.5461097

  33. Wenn Merkel vor fünf Jahren anders gehandelt hätte, dann hätten wir hier jetzt ein paar Probleme weniger und dieses Asyltouristenproblem gäbe es auch nicht. Wäre alles für die Menschen besser. Fürchterlich, was diese Frau alles angerichtet hat.

  34. Na dann mal yallah yallah zurück ins Land von Allah. Hier gibt es keinen Allah, nur Gott für manche. Und hier ist es bitter kalt. 3 Grad Minus heute morgen, da hüpft kein beklopptes Kind für´s Klima. Und hier ist kein Platz für euch erbärmlichen Taugenichtse, denn wir haben genug Pizzataxifahrer.

  35. Das hört sich so an : Ihr könnt auf Kosten der EU über den Irak direkt nach Deutschland fliegen !!
    So läuft das Spiel … ich meine , wer sogar mit Talban verhandelt und 365 ausfliegen kann über Katar , der zieht auch diese Masche durch . Es gilt Deutschland im Kern zu zerstören um die Teutonen endlich den Garaus zu machen … koste es was es wolle ! Die dämlichen Bürger wählen es so !!

  36. Drohnenpilot 12. November 2021 at 19:45

    .
    .
    Großkotz Deutschland/Regierung will bestimmen welches Land illegale gewalttätige und kriminelle Asylanten aufnimmt und bekommt von der Ukraine eine volle KLATSCHE!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kiews Ratschlag an die SPD:
    .
    Holen Sie sich jeweils zwei, drei, fünf Flüchtlinge
    .
    zu sich nach Hause
    .—————————————————-
    Abgesehen davon dass es so ein typisch hirnverbrannter Sozenvorschlag war frage ich mich was es uns kümmern sollte was Lukaschenko mit den Sozialtouristen in seinem Land macht. Das einzige was mich interessiert ist ob die Polen ihre Ostgrenze dichthalten und das Pack nicht in ihr Land lässt.
    Ich vermute mal dass hinter den Kulissen entsprechende Verhandlungen zwischen EU und Lukaschenko stattfinden. Das Angebot der EU könnte lauten wenn Lukaschenko die Sozialtouristen wieder zurückschickt dann werden die Sanktionen gegen Weißrussland aufgehoben. Das wäre eine WIN WIN Situation für beide Verhandlungspartner.

  37. Da Deutschland unter Rot-Lindner-Grün den Asylmagneten erst recht nicht abstellen wird, muss Europas Lösung von anderen Staaten kommen.
    Vielleicht können sich die EU-Staaten auf folgende Lösung einigen, wenn Deutschland dafür zahlt:

    Egal, wo sie anlanden, Erstaufnahme nur in Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien.
    Dort Unterbringung in Sammelunterkünften und nur Sachleistungen bis:
    -Identität und Alter und Herkunft eindeutig geklärt sind
    -Schleuserroute und Schleuserorganisation ermittelt sind
    -Papiere aus der Heimat vorliegen
    -Asylgrund geprüft und anerkannt ist.
    -Bei Ablehnung Rückholung durch Heimatland oder Transport in anderes Land ausserhalb der EU.

    Nach Anerkennung Verlassen dder Sammelunterkünfte und Arbeit im Aufnahmeland.

  38. Bertelsmann-TV (ntv) kübelt gerade die geballte Ladung Agitprop direkt aus den irakischen Truppenballungen in Weißrußland in die deutschen Wohnzimmer:

    Iraker in gebrochenem Deutsch: „Habä unsä Kindä geschlagen, mit Stöckä, in Wassä getaucht“ Jaja.
    Irakweib: „Habä lange in Deuschlan geläbt, jetzt unsere Kinder nichts wert.“ Jaja.

    Dann kommt der Knaller: So eine linke Kindergarten-Nachrichtenaufsageröse behauptet „Wir können nicht von der Grenze berichten, weil Journalisten und NGO der Zugang zu den Migranten und zur Grenze verwehrt wird.“

    Nachdem ihresgleichen gerade von der Grenze im Herzen des irakischen Rudels berichtet haben. Haha! Dümmlicher war Agitprop nie!

  39. Als damals der Spiegel durch die RAF brannte , war auf einmal im Spiegel Stillschweigen angesagt !
    Ich denke , die Bertelsmänner haben daraus nichts gelernt !

  40. Drohnenpilot 12. November 2021 at 19:57
    ——————————————————————————-
    Zunächst einmal muss der Ruck durch das Innere des Landes gehen. Die Feinde unseres Europas stehen nicht an der Belarussisch-Polnischen Grenze sondern sitzen an den Futtertrögen in Berlin, Paris und Brüssel.

  41. Der nächste Sommer kommt bestimmt. Danke an alle Polen! Es ist wie damals vor Wien. Karol Jan III. Sobieski war der Retter seinerzeit. Geschichte wiederholt sich.

  42. Ich bin der festen Überzeugung daß seitens der noch-amtierenden-und der zukünftigen Bundesregierung hinter dem Rücken der Polen in voller Übereinstimmung mit der deutschhassenden EU-Kommission feat. Macron’s UvdL an einer „Lösung“ gearbeitet wird wo Polen sein Gesicht nicht verlieren wird, denn sonst platzt „Europa“. Nicht der Kontinent sondern die Bonzen.
    Als Akteure sehe ich : Mini-Maas, sein Adjudant – der längste ewig-Student Deutschlands ever – Nils Annen und Merkel’s G. Knaus, der mit dem Türkei-Abkommen welches Erdo’s Palast finanziert hat. Das geht dann etwa so: Bezahlen und hintenherum (also um Polen herum) wird ausgeflogen….sorry…eingeflogen.
    Die SPD-Akteure bleiben doch! Scholz „scholzt“ alles weg, d.h. er tut so wie immer: Hat mit alle dem nichts zu tun.

  43. Nicht (niemals nicht!) vor Kirchweih anfangen zu singen.
    Mag sein das „der“ Irak ruft, aber vllt. sind die auf dem Ohr taub.
    Da muss man erst einmal Größenordnungen haben. 20 k Iraker, 20 k Syrer, 15 k Afghanen, 5 k haben sich noch nicht entschieden wo sie herkommen und nehmen den Telefonjoker.

    Selbst wenn 50% auf das Angebot eingehen bleiben immer noch 10.000 Iraker und rd. 40 – 50.000 versorgungssuchende Musellanten dort.

    Ich als Iraker würde vermuten das man einigen Tausend – 15.000 ein Angebot macht, nämlich Aufnahme in die
    EU wenn das Gros „ANGEBLICH“ weg ist. dazu muss man nur zwei Zahlen konsequent und drastisch hoch und runter lügen. Fettisch is die Laube!

    was mache ich also? Ich bleibe als Syrer oder Afgh. da.

    Ein Teil wird zurückkehren und im Frühjahr mit der Reederei Ruckola Trompe über Italien anreisen.

    Vllt. wird „man“ auch versuchen den Polen „beizukommen“ . Wenn Merkel noch könnte würde sie Polen Hunderte von Milliarden Kriegsreparationen für open boooaarrdäärss versprechen. Ist ja nicht ihr Geld.
    Natürlich verschwurbelt + verklausuliert und in größeren zeitlichlem Abstand.

  44. An herrlichbunthier 19:05

    Sie geben den „Flüchtlingen“ keine Schuld an der Situation, denn Sie würden das gleiche tun, wenn Sie in einem Shithole leben würden.
    Schuld an dieser Situation sind Ihrer Meinung nach nur unsere Politiker.

    Bei diesen ersten zwei Sätzen erwarten Sie nun bestimmt, dass ich dagegen spreche.
    ENTWARNUNG !!

    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu.
    Wenn man nicht komplett blöd ist, kann man sich dem Versorgungsangebot unserer bekloppten Politikerelite nicht entziehen.

    Jetzt kommt aber ein kleiner Punkt, indem ich Sie bestimmt überzeugen kann.
    Und der ist:
    Auch wir leben leider in einem Shithole.
    Deshalb würde ich ebenfalls unser Heimatland gerne verlassen.
    Nur leider gibt es auf der ganzen Erde kein anderes Land, was fremde Menschen zum kostenfreiem Luxusleben einlädt.
    Und wo wir uns wirtschaftlich, genauso wie die Asylanten bei uns, deutlich verbessern könnten.
    Leider gibt es solche Idioten nur einmal, und das sind wir selbst (90 % von wir).

  45. Haremhab 12. November 2021 at 19:43

    @Johannisbeersorbet

    Merkel hat es erst gesagt. Sie möchte alle an der Grenze gut behandelt wissen. Merkel sorgt sich immer nur um Migranten. Was ist mit Deutschen, die diese perverse Migrationspolitik ausbaden müssen?

    Deutsche sind zum arbeiten und zahlen da. Ein Recht auf ein Leben in Sicherheit, ein bißchen Wohlstand und ein bißchen Glück haben sie offensichtlich nicht.

    Für die Politbonzen sind sie wohl nur Vieh.

  46. Mit 90 % von wir meinte ich von dem Wort „wir“ vor der Klammer.
    Ich weiß das es sonst richtig „von uns“ heißt.
    Das nur für die Verbesserer unter uns.

  47. Rouhs:
    Eine Strategie, die womöglich nicht aufgeht, zumal auch der menschliche Nachschub verebbt: Immer mehr Fluggesellschaften weigern sich, Araber aus der Türkei nach Minsk zu fliegen.

    „Weigern“ stimmt nicht ganz: Sie haben EU-Schinas zugesagt, künftig auf Schlepperflüge verzichten zu wollen. Aber da gibt es noch den al-Sadat-Clan, die FAZ von heute:

    Allerdings stößt die EU mit ihrer diplomatischen Offensive auch an politische Grenzen. So besitzt sie keinen Hebel, um auf Damaskus einzuwirken. Von dort operiert Cham Wing Airlines, eine kleine private Gesellschaft, die einem Cousin von Machthaber Baschar al-Assad gehört. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell sagte diese Woche im Europäischen Parlament, dass die Linie, die drei Flugzeuge besitzt, bisher ihr Geld mit dem Transport von Söldnern des russischen Unternehmens Wagner verdient habe „und nun eine offensichtlich lukrativere Tätigkeit gefunden hat, indem sie in einer Woche zwanzig Mal zwischen Damaskus und Weißrussland hin- und hergeflogen ist“. Er fügte hinzu: „Und sie hat alle Tickets für die nächsten Flüge verkauft.“

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/belarus-migration-turkish-airlines-kooperiert-mit-der-eu-17631213.html

    Die Medien versuchen hartnäckig, das Thema Belarus auf kleiner Flamme zu kochen, auch diese Meldung ist nach wenigen Stunden wieder von der Startseite verschwunden.

  48. An Watschel 20:15

    Vorab: toller Name WATSCHEL, gefällt mir.

    Ihre Wünsche für ein neues EU-Asylverfahren wird sowieso nicht ein- und durchgeführt.
    Deshalb brauchen Sie auch nicht so bescheiden sein.
    Sonst picken sich unsere Gegenspieler nur die Rosinen aus Ihrer Aussage heraus.
    Und das wäre: >> Selbst Herr/Frau Watschel wünscht sich ein Asylverfahren.

    Ich sage es ganz deutlich und fordere die generelle Abschaffung des Asyl-„Rechtes“.
    Es darf kein Asylrecht mehr existieren.
    Für keinen !
    Die Abschaffung kann man ganz einfach damit begründen, dass es Millionen von Flüchtlingen gibt, die diese Sache widerrechtlich, auf kriminelle Art und Weise für sich ausnutzen.
    Falls es nun wirklich einmal eine Person gibt, die die wahren Asylgründe erfüllt, wie z.B. Salman Rushdie, kann ihm trotzdem Asyl gewährt werden.
    Ob das dann auf Staatskosten geschieht, oder ob für die Finanzierung Sponsoren eintreten, sei noch zu verhandeln.
    Ein wirklich vom Tode bedrohter Mensch wird die Hilfe aus der Menschlichkeit heraus auch zu schätzen wissen.
    So ein hilfsbedürftiger Mensch bedarf keines RECHTES (auf Asyl).
    Da sprechen wir allerdings von vielleicht zehn Personen jährlich.

  49. Watschel 12. November 2021 at 20:15

    Ich vermute mal dass hinter den Kulissen entsprechende Verhandlungen zwischen EU und Lukaschenko stattfinden. Das Angebot der EU könnte lauten wenn Lukaschenko die Sozialtouristen wieder zurückschickt dann werden die Sanktionen gegen Weißrussland aufgehoben. Das wäre eine WIN WIN Situation für beide Verhandlungspartner.

    Das vermute ich auch und das ist auch Sinn und Zweck der von Lukaschenko eingesetzten Migrationswaffe.
    Heisst: Wenn man dem jetzt nachgibt, hat „man“ nach Sultan Erdolf den nächsten Erpresser an der Backe hängen.

    Mit Erpressern verhandelt man nicht!
    Wenn man Ruhe haben will, muss man die illegalen Kolonisten in Weissrussland lassen bis sie entweder das Angebot der Regierung im Irak annehmen oder Lukaschenko von seinem Volk Feuer unterm Hintern gemacht bekommt oder bis im Frühjahr das Gras drüber wächst.

  50. nicht die mama 12. November 2021 at 23:14

    Und wenn wir Politiker mit Eiern hätten, kann man das perfide Spiel auch umdrehen und den Herkunftsländern vor aller Öffentlichkeit Druck machen, weil sie so menschenverachtend und unislamisch sind und ihre verlorenen Hammel nicht selber abholen kommen.
    Dann käme auch Lukaschenko in Zugzwang und müsste die Transportbewegungen in seinem Land erlauben.

  51. Sie tun ja so, als ob eine Lehmhütte etwas Schlechtes wäre.
    Eine Lehmhütte ist eine grosse zivilisatorische Errungenschaft.
    Sie ist klimaneutral, vegan, ökologisch voll verträglich, beim Bau wird kein Boden verdichtet oder versiegelt, die Rohstoffe liegen regional herum, die Lehmhütte lässt sich auch unter Bewahrung der Work-Life-Balance in kurzer Zeit errichten und sie bietet ein hervorragendes Raumklima.

    Es ist geradezu ein an Körperverletzung grenzender Frevel von Linken und Grünen, diese Menschen zum Verlassen ihrer Häuser zu verleiten.

  52. Polnische Post: Am 15. November wird die Kampagne „Schicke eine Karte an die Uniformierten an der Grenze“ gestartet

    Die Polnische Post beteiligt sich an der Gemeinschaftsaktion #MuremZPolskimMundurem und startet am Montag, den 15. November, die Kampagne „Schicke eine Karte an die Uniformierten an der Grenze“. – teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pressemitteilung mit.

    Die Polnische Post teilte mit, dass am Montag in allen ihren Filialen Karten oder handgefertigte Kunstwerke abgegeben werden können, die den Soldaten und Offizieren des Grenzschutzes und der Polizei, die derzeit an der polnisch-weißrussischen Grenze Dienst tun, symbolische Unterstützung, Dankbarkeit und Anerkennung für ihren Dienst ausdrücken.

    Sie fügte hinzu, dass sie den Vertretern der uniformierten Dienste diese kostenlos zur Verfügung stellen wird. Zusätzlich werden in ausgewählten Postfilialen im ganzen Land speziell gekennzeichnete Behälter zur Verfügung gestellt.

    „Wir laden alle herzlich ein und ermutigen sie, sich an der Kampagne zu beteiligen und warme Worte an die Menschen zu richten, die die Unverletzlichkeit der polnischen Grenze aufopferungsvoll bewachen. Zeigen wir ihnen Unterstützung und Dankbarkeit für ihren Dienst bei der Verteidigung unserer gemeinsamen Sicherheit“. – sagte, in der Nachricht zitiert, der Präsident der polnischen Post Tomasz Zdzikot.

    Er fügte hinzu, dass die Aktion, die am nationalen Unabhängigkeitstag initiiert wurde, eine besondere Erinnerung daran ist, dass die Polen eine standhafte Nation sind. „Sie sollen spüren, dass wir uneingeschränkt hinter ihnen stehen“. – betonte er.

    In dem Kommuniqué heißt es, dass auf den Karten keine Briefmarke angebracht werden soll und anstelle der Adresse der Slogan „“Verteidiger der Grenze““ zu lesen sein soll. Es ist jedoch möglich, bestimmte Personen oder den Namen der Einheit anzugeben, in der die Personen, an die wir Worte der Unterstützung richten, Dienst tun. Es wurde hinzugefügt, dass Pakete nicht mit Adressen oder in versiegelten Umschlägen aufgegeben werden sollten, da diese nicht zugestellt werden.

    Die polnische Post kündigte an, dass sie ein spezielles Album mit den gesendeten Werken als Zusammenfassung der Aktion veröffentlichen und elektronisch zur Verfügung stellen will. (PAP)

    https://m.niedziela.pl/artykul/74168/Poczta-Polska-15-listopada-rusza-akcja

    mit google in Deutsch übersetzt.
    https://m-niedziela-pl.translate.goog/artykul/74168/Poczta-Polska-15-listopada-rusza-akcja?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui

  53. Wir könnten ja tauschen?!
    Alle rein zu dem Grünen Gutmenschen Abschaum zu den Verfassungswidrigen Politikern und Corona Spinnern ,herein ins kalte Land, wo man doch so gerne lebt und dazu noch die ganze Energie Abzocke…
    Viel Spass beim Untergang!

  54. Die polnischen Grenztruppen müssen nur sehen daß sie den Rücken freihaben .
    Der MINIsterdarsteller im Konfirmandenanzug hat den Polen seine volle Unterstützung zugesagt.

  55. Ausländische Einbrecher erschlagen 57-jährigen Deutschen – für 150 Euro!
    Berlin. Wannsee-Idylle: schöne Häuser, niedrige Zäune, kultivierte Nachbarschaft. Oasen bürgerlicher Stille. Im März bricht nachts klirrend der Tod durch die Terrassentür eines Einfamilienhauses. Der 57-jährige deutsche Eigentümer überrascht die Einbrecher aus der Türkei und Bosnien auf der Treppe und wird erschlagen. Ermordet für 150 Euro!

    Die „Front“ kommt näher.

  56. Wir können den polnischen Grenzschützern zwar dankbar sein, da sie für uns die Kastanien aus dem Feuer holen, doch müssen wir Deutschen endlich selbst mal den Arsch hochbekommen und unsere Grenzen selbst schützen. Deshalb Malte-Thorben, Lea-Sophie und Jaqueline ein Jahr verpflichtender Grundwehrdienst. Was meint Ihr?

  57. Hier wird immer nur über die Auswirkungen schwadroniert,anstatt sich auf die Verursacher dieser Tragödie zu konzentrieren…..es sind die Altparteien,die sich mittels koalitionen einen Anspruch auf „Wählerwille“ erschlichen haben und darauf ihre deutschenfeindliche Politik nach „Gutsherrenart“ durchgesetzt haben….das dumme Volk hat nur staunend diesem Treiben als Zaungäste zusehen können….dieses Migrationsproblem muß an der Wurzel bekämpft werden,anders werden wir hier nicht überleben.

  58. VIELEICHT LÄSST SICH DAS PROBLEM KÜNFTIG GANZ ANDERS LÖSEN * Wenn schon EU Wahlen ,dann sollten wenigstens die Bündnisse auf dem Wahlzettel stehen sie auch im EU Parlament vertreten sind. Jeder EU Bürger eine Stimme und einjeder kann auch landesübergreifende Listen wählen. Wer kennt den schon die EU Parteien Bündnisse …wenn sie gar nicht direkt wählbar sind ?!
    In diese Richtung lohnt es sich vielleicht nachzudenken …

  59. In der Politik geschieht nichts zufällig. Da sich nicht die erhoffte Anzahl Menschen in die Gen- / Todesspritze treiben lassen, muss ein Bürgerkrieg her um die Menschheit zu reduzieren und die Söldner stehen jetzt an der polnischen Grenze. Weltweit warnen die Geheimdienste schon seit Jahren vor einem Bürgerkrieg in Europa. Das ist meine persönliche Einschätzung, ich hoffe das ich mich irre.

  60. Dunkelsachse 13. November 2021 at 07:20

    Wir können den polnischen Grenzschützern zwar dankbar sein, da sie für uns die Kastanien aus dem Feuer holen, doch müssen wir Deutschen endlich selbst mal den Arsch hochbekommen und unsere Grenzen selbst schützen. Deshalb Malte-Thorben, Lea-Sophie und Jaqueline ein Jahr verpflichtender Grundwehrdienst. Was meint Ihr?
    ————————————————–
    Dem kann ich nur voll zustimmen.
    Und selbst wenn die jungen Leute aus Gewissensgründen den Dienst an der Waffe ablehnen und stattdessen Zivildienst leisten so bekommen sie doch vermittelt wie wichtig es ist für die Gesellschaft / Gemeinschaft einzutreten. Das würde so machen narzisstischen und wohlstandsverwahrlost verhätschelten jungen Leuten ganz gut tun.

  61. nicht die mama 12. November 2021 at 23:14

    Watschel 12. November 2021 at 20:15

    Ich vermute mal dass hinter den Kulissen entsprechende Verhandlungen zwischen EU und Lukaschenko stattfinden. Das Angebot der EU könnte lauten wenn Lukaschenko die Sozialtouristen wieder zurückschickt dann werden die Sanktionen gegen Weißrussland aufgehoben. Das wäre eine WIN WIN Situation für beide Verhandlungspartner.

    Das vermute ich auch und das ist auch Sinn und Zweck der von Lukaschenko eingesetzten Migrationswaffe.
    Heisst: Wenn man dem jetzt nachgibt, hat „man“ nach Sultan Erdolf den nächsten Erpresser an der Backe hängen.

    Mit Erpressern verhandelt man nicht!
    Wenn man Ruhe haben will, muss man die illegalen Kolonisten in Weissrussland lassen bis sie entweder das Angebot der Regierung im Irak annehmen oder Lukaschenko von seinem Volk Feuer unterm Hintern gemacht bekommt oder bis im Frühjahr das Gras drüber wächst.
    ——————————————————————
    Ich stimme Ihrem Kommentar voll zu.
    Allerdings bezeichnen Sie diese aggressiven Sozialtouristen als Kolonisten und hierbei bin ich nicht Ihrer Meinung.
    Kolonisten sind Siedler eines neu entdeckten Landes die mit viel Arbeit und Mühe ihr Gemeinwesen und die erforderliche Infrastruktur aus eigener Hände Arbeit erschaffen.
    Diese Sozialtouristen hingegen schaffen nichts sondern setzen sich ins gemachte soziale Netz um auf Kosten der Einheimischen die ihre Beiträge für die Sozialsysteme geleistet haben zu schmarotzen.
    Daher trifft die Bezeichnung Sozialtouristen oder Ballastexistenzen viel eher auf dieses aggressive Pack zu.
    Ob die Polen jetzt noch so viele hunderte von Kilometern Grenzzäune errichten oder nicht ist nicht die entscheidende Frage. Denn was von Menschen erschaffen wurde kann auch wieder zerstört oder überwunden werden.
    Ist nur eine Frage der Zeit bis es einzelnen Gruppen dieser Asylforderer gelingt die Grenzzäune zu überwinden und durch gut zureden werden sie auch nicht nach Weißrussland oder ihr Heimatland zurückkehren. Dieses hoch aggressive Pack kann nur mit Waffengewalt vom Betreten polnischen Territoriums abgehalten werden. Die Frage ist demnach ob die Polen bereit sind dieses Pack auch unter Waffengewalt zurückzutreiben.
    Sollte hingegen Lukaschenko unter Druck geraten wird ihm der Ball zugespielt.
    Demnach müssten dann weißrussische Soldaten dieses hoch aggressiven Horden aus ihrem Land bringen. Unschöne Bilder wird es auf jeden Fall geben wenn man die unberechtigten Forderungen dieser Sozialschmarotzer ablehnt.

  62. UC 12. November 2021 at 23:13
    An Watschel 20:15
    Vorab: toller Name WATSCHEL, gefällt mir.
    Ihre Wünsche für ein neues EU-Asylverfahren wird sowieso nicht ein- und durchgeführt.
    Deshalb brauchen Sie auch nicht so bescheiden sein.
    Sonst picken sich unsere Gegenspieler nur die Rosinen aus Ihrer Aussage heraus.
    Und das wäre: >> Selbst Herr/Frau Watschel wünscht sich ein Asylverfahren.
    Ich sage es ganz deutlich und fordere die generelle Abschaffung des Asyl-„Rechtes“.
    Es darf kein Asylrecht mehr existieren.
    Für keinen !
    Die Abschaffung kann man ganz einfach damit begründen, dass es Millionen von Flüchtlingen gibt, die diese Sache widerrechtlich, auf kriminelle Art und Weise für sich ausnutzen.
    Falls es nun wirklich einmal eine Person gibt, die die wahren Asylgründe erfüllt, wie z.B. Salman Rushdie, kann ihm trotzdem Asyl gewährt werden.
    Ob das dann auf Staatskosten geschieht, oder ob für die Finanzierung Sponsoren eintreten, sei noch zu verhandeln.
    Ein wirklich vom Tode bedrohter Mensch wird die Hilfe aus der Menschlichkeit heraus auch zu schätzen wissen.
    So ein hilfsbedürftiger Mensch bedarf keines RECHTES (auf Asyl).
    Da sprechen wir allerdings von vielleicht zehn Personen jährlich.
    ———————————————
    Freut mich dass Ihnen mein Nickname gefällt.
    Ich habe ihn gewählt weil ich seit meiner frühen Kindheit Enten sehr gerne mag.
    https://ibb.co/jTMRRb1

    Die heutige Praxis des Asylrechts ist völlig pervertiert und entspricht nicht mehr dem Grundgedanke des Gesetzgebers. Es geht nicht darum Heerscharen von Ballastexistenzen ins Land zu lassen die ohne Eigenleistung Transferleistungen aus unseren Sozialsystemen beziehen sondern es ging ursprünglich darum politisch Verfolgten Schutz zu gewähren.
    Der geschichtliche Hintergrund dazu war das dritte Reich aus dem vor allem Juden und Regimekritiker fliehen mussten.
    Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu dass unser Asylrecht zum Schutz unserer Sozialsysteme schon längst ersatzlos gestrichen werden sollte oder aber ausschließlich nach dem Urgedanken in der Praxis angewendet werden sollte d.h. der Rechtsanwender eine teleologische Reduktion vornimmt somit also das Asylrecht nach dem ursprünglichen Sinn und Zweck anwendet was die Aufnahme von (massenhaften) Ballastexistenzen dadurch ausschließt.
    Und dieser linksgrüne Unsinn im Bezug auf Klimaflüchtlinge diskreditiert sich jeder Diskussionsgrundlage.

  63. @JoJoHa 13. November 2021 at 10:18:
    In der Politik geschieht nichts zufällig. Da sich nicht die erhoffte Anzahl Menschen in die Gen- / Todesspritze treiben lassen, muss ein Bürgerkrieg her…

    Ihr habtse doch nich mehr alle.

  64. Migranten in Istanbul
    Bereit zu sterben für den Traum von Europa
    Stand: 13.11.2021 | Lesedauer: 7 Minuten

    Sie fliegen nach Minsk oder wagen die Überfahrt nach Griechenland: In der Türkei beginnt die Reise vieler Migranten in Richtung EU. Manche haben ihren gesamten Besitz verkauft. Andere starten bereits ihren achten Anlauf. Szenen vom Knotenpunkt der Migration.

    Bereits drei Stunden vor Abflug bildet sich am Flughafen Istanbul eine lange Schlange vor dem Check-in-Schalter von Belavia Airlines. Es sind überwiegend junge Reisende und auffällig wenige Familien mit Kindern, die geduldig auf den Beginn der Abfertigung warten. Keiner von ihnen will den Flug ihres Lebens versäumen: B2784, 13.20 nach Minsk. Jeder hat dafür inklusive Visum und Hotel zwischen 2500 Dollar und 4500 Dollar pro Person bezahlt. Teuer, aber schließlich gilt die weißrussische Hauptstadt als neue Drehscheibe auf dem Weg nach Europa.

    (…..)

    Ganzer Text unter „Hamburg – Südänder vergewaltigt….“

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus235037268/Migranten-in-Istanbul-Bereit-zu-sterben-fuer-den-Traum-von-Europa.html

Comments are closed.