Von WOLFGANG HÜBNER (Offener Brief an FAZ-Herausgeber Carsten Knop) | Sehr geehrter Herr Knop, Sie gehören dem erlauchten Kreis der vier Herausgeber der FAZ an und sind in diesem Kreis zuständig für die Rhein-Main-Zeitung, also auch für die Frankfurt-Berichterstattung. Als Mitnutzer des FAZ-Abonnements meiner Frau fällt mir schon lange unangenehm (um es milde auszudrücken!) der penetrant einseitige Corona-Journalismus in Ihrem von mir nur noch selten geschätzten Blatt auf. Es ist nichts dagegen zu sagen, die Risiken und Folgen der Virusmutationen zu schildern. Aber es spricht auch nichts dagegen, diese Gefahren realistisch einzuordnen in einem politisch vernachlässigten Gesundheitswesen, dem Ihre Zeitung vor Corona nicht entfernt den Platz eingeräumt hat, der diesem Themenkreis zustehen müsste.

Das mag auch damit zusammenhängen, dass Ihr stark überalterter, aber einkommensstarker Kreis von Abonnenten und Lesern sehr wenig mit den Problemen von sozial schwächeren Schichten der Bevölkerung zu tun hat und es ihm deshalb an entsprechendem Interesse mangelt. Umso mehr Interesse hat Ihr Abonnenten- und Leserkreis daran, nicht den Virusgefahren ausgesetzt zu werden. Das ist verständlich. Unverständlich – jedenfalls mir – ist aber, warum Ihre Zeitung und als verantwortlicher Herausgeber gerade auch Sie, nichts unversucht lassen, diese Virusgefahr Tag um Tag sozusagen am „Kochen“ zu halten, Zwangsmaßnahmen zu unterstützen und alle kritischen Stimmen entweder weg zu schweigen oder gar zu diffamieren.

Womit ich bei meinem aktuellen Anliegen bin: Am vergangenen Samstag hat es die bislang größte „Spaziergang“-Demonstration gegen Corona-Zwangsmaßnahmen und die geplante Impfpflicht in Frankfurt am Main gegeben – mit rund 10.000 Teilnehmern. Der lange Zug dieser Menschen wurde auf seinem Weg durch die Stadt auffallend oft von zuschauenden Passanten sowie aus den Wohnungen und Balkonen der Häuser mit positiven Zeichen und Gesten bedacht. Dafür gibt es rund 10.000 Zeugen. Doch ein FAZ-Reporter gehörte, wenn  ich in der heutigen Ausgabe da nichts überlesen haben sollte, nicht dazu: Kein Bericht, kein Bild von diesem Ereignis. 10.000 Menschen laufen an einem kalten, grauen Samstagnachmittag durch Frankfurt mit einem offenbar populären Anliegen – und die FAZ schweigt vollständig darüber?

Kürzlich brachte die Rhein-Main-Zeitung einen Riesenbericht mit großem Bild über eine Aktion von bestenfalls 100 Aktiven von „Fridays for Future“ auf dem Opernplatz. Geschah das deshalb, weil die FAZ diese Gruppierung wichtiger oder sympathischer findet? Sind Willkür und Manipulation also die neuen Richtlinien Ihres Journalismus? Und was unterscheidet diesen dann noch von jenem der Schreib-und Propagandaknechte in diktatorisch-autoritären Staaten?  Ihre Zeitung und damit auch Sie haben jedenfalls heute bewusst die Tatsache und das Anliegen einer der größten Demonstrationen der letzten Jahre in Frankfurt Ihren Lesern unterschlagen.

Immerhin, darüber war ich fast amüsiert, gab es heute einen Bericht über eine Corona-Demonstration in unserer beliebten Nachbarstadt Offenbach, sogar mit stimmungsvollem Bild. Der Bericht versucht zwar, die Teilnehmer in die rechtsextreme und „Querdenker“- Ecke zu rücken, aber das muss ein FAZ-Journalist wohl schon routinemäßig tun.

Gefreut habe ich mich auch über Ihre späte, vor einigen Tagen veröffentlichte persönliche Entdeckung, dass die 2-G-Regelung dem Handel schadet. Wenn Sie jetzt noch mal sehr selbstkritisch darüber nachdenken, was die Glaubwürdigkeit nicht nur des FAZ-Journalismus unheilbar zu zerstören droht, dann könnten Sie eine noch wichtigere Entdeckung machen!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Die Journaille schreibt, was immer auch das Propagandaministerium vorgibt. Dafür hat man ihnen eine Beteiligung an der GEZ versprochen, wenn die Bürger ihre Lügensuaden demnächst nicht mehr kaufen. So einfach ist das.

  2. Die FAZ gibt sich mit „KLEINEN LAUTEN MINDERHEITEN“ einfach nicht ab.

    Warum berichtet die FAZ auch nicht über die IMPFOPFER!

    Viele Fragen bleiben offen.

    Die FAZ entwickelt sich zu einem richtigen kleinen Lügen- und Drecksblättchen, will seine geboosterten Leser wohl nicht verschrecken.

    Die FAZ will keine schlafenden Hunde wecken,
    Geimpfte Hunde, die langsam unruhig werden weil ihnen der Genesenen- und Impfstatus
    über Nacht aberkannt wurde.

  3. In den bisherigen Sozialismen waren sich die Staatsmedien auch immer einig, dass es im sozialistischen Paradies keine Unzufriedenen, Ruhestörer und Querulanten gibt.

    Friede, Freude, Reiherkuchen und die Einhörner tanzen mit den Feen Ringelreihen.

  4. Alles was dem totalitären BRD-System schaden kann, wird totgeschwiegen um die dumpfen Massen im Glauben zu lassen einer schönen und glücklichen Rosawolken-Diktatur zu leben.

    Merkel als Honeckers Sekretärin für Agittation und Propaganda hat das 16 Jahre vorgelebt … und die hirnlose Masse hat sie immer wieder gewählt.

    DDR, EUDDSSR, Nordkorea … machen frei und glücklich und Pädophilie der Grünen Khmer ..

  5. Solche Demos gefallen den Schweinemedien nicht. Deshalb wird nicht drüber berichtet. Nun wollen die linken Zeitungsschmierer finanzielle Unterstützung vom Staat. Diese Hilfen darf es für eine einseitige Presse nicht geben.
    Der Wüst von der CDU gehört zu den größten Impfnazis. Er behauptet, dass wir nur mit einer Impfpflicht wieder zur Normalität zurück kehren können. Was für eine immense Lüge.
    Es gab schon immer Grippeviren und trotzdem ist die Menschheit deswegen nicht untergegangen.
    Wir hatten jedes Jahr über 20000 Grippetote und nie einen Lockdown.

  6. Warum die FAZ nicht über die Demo der Impfpflicht-Gegner berichtet ist leicht beantwortet.
    Die FAZ gehört auch zu den links-grün-sozialistisch versifften Systemmedien.

  7. FRANKFURT AM MAIN, HESSEN

    BUNDESINNENMINI FÄSER

    Nancy Faeser (* 13. Juli 1970 in Bad Soden, Hessen) ist eine deutsche Juristin und Politikerin (SPD). Sie ist seit dem 2. November 2019 Vorsitzende der SPD Hessen und seit dem 8. Dezember 2021 als erste Frau in diesem Amt Bundesministerin des Innern und für Heimat im Kabinett Scholz… (WIKI)

    Durchsicht: Faesers Fairness
    Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) findet es unfair gegenüber der Polizei, dass die Bürger so viel demonstrieren. Und Telegram ist was für Oppositionelle in Diktaturen, nicht für heimische Demonstranten.
    https://www.achgut.com/artikel/durchsicht_faesers_fairness

  8. Ist doch ganz einfach Herr Hübner … es sind vom Staat ( 260millionen € ) bezahlte Mietmäuler oder auch Medienhuren !
    Frage mich , wer kauft noch solch einen Dreck ??

  9. Die dürfen nicht schreiben, man will den reichen Onkel Bill Gates aus Amerika und andere bolschewistische Geldgeber nicht verärgern. Nur von den paar Abo’s könnte man nur noch Niedriglohn zahlen und die Schmierfinken von der FAZ müssten alle in die Stadtteile ziehen, wo ihre Kinder zusammen mit ca 90% „Flüchtlingskinder“ unterrichtet werden. Ihre eigene bittere Medizin wollen die aber nicht schlucken.

  10. Das sind die Vorteile beim Impfen:

    Sie können wieder ins Restaurant gehen.
    (Dort allein sitzen um von Uniformierten bei Essen kontrolllier zu werden)
    Dürfen wieder ins Fitness Studio.
    Dürfen ihren Job behalten.
    Dürfen wieder mit der Bahn fahren.
    Dürfen überall einkaufen gehen.
    Sie dürfen ins Flugzeug steigen.
    Die Quarantäne wird ihnen verkürzt.

    (Mit anderen Worten man gibt Ihnen alles häppchenweise zurück, was man Ihnen vorher abgenommen hat. Man lässt Sie Männchen machen wie einen Hund, dem man den Knochen wegnimmt, um ihm diesen nach dem akrobatischen Kunststück wieder zurückzugeben. Dann gibt’s noch ein Leckerli, hier eine Bratwurst für den braven Hund!)

    Jedoch ansteckend sind Sie nach wie vor!
    Jedoch infektionsgefährdet sind Sie nach wie vor!

    Das sind die Nachteile beim Impfen:

    Sie spielen mit ihrem Leben!
    Die Anfänger gleich dreimal hintereinander.
    Nebenwirkungen gibt es gleich nach der Impfung bis zu 7 Tagen Fieber etc. ist drin dabei.
    Sie können sich über Nacht eine lebenslange BEHINDERUNG einfangen.
    Selbst wenn sie die sog. Impfung DREIMAL ohne Schaden überleben
    so ist ihr Immunsystem dadurch geschädigt.
    Die Langzeitschäden machen sich erst Jahre später bemerkbar
    oder Sie fallen irgendwo einfach tot um und keiner weiß warum.
    Das soll dann alle drei Monate wiederholt werden,
    für wie lange ist alles unklar.
    Sie müssen für alle Schäden selbst haften.
    Falls Sie Impfschäden erleiden, dann werden Sie überall weggeschickt.
    Sie müssen dann selbst beweisen, dass ihre Schäden vom Impfen kommen.
    Den kleinen Obolus, den sie als Schadensersatz zu erwarten haben, wird gerade die Gerichts- und Anwaltskosten decken, die Ihnen entstanden sind.
    (Dann lieber das Geld für eine Klage gegen Strafzahlungen der Impfpflicht investieren!)

    Die Chancen durch die Impfungen eine Herzmuskelentzündung oder Hirnentzündung (die Sie zum Idioten macht) zu riskieren, sind größer als diese durch die Krankheit selbst zu bekommen.

    Statistisch gesehen haben Sie gute Möglichkeiten überhaupt nicht an COVID zu erkranken.

    Die Chance an der Krankheit eine Herzmuskelentzündung zu erleiden ist kleiner, als durch die Impfung schreckliche Schäden zu erleiden.

    Die TÄUSCHUNG liegt darin, selbst den todkranken geimpften Menschen auf den Intensivstationen noch einzureden, ohne Impfung wären sie noch kranker geworden!! Das glauben die sogar jetzt schon selbst! Das ist eine handfeste Lüge, die sich durch nichts beweisen lässt!!! Das ist der Taschenspieler Trick auf den die verängstigten Leute, die man erst zu Tode geängstigt hat, halb zu Tode hypnotisiert hat, reihenweise herein fallen.

    KRANK werden genau die Leute, die schon immer an Grippe erkrankten, ob geimpft oder ungeimpft spielt dabei keine Rolle. Es ist eine Frage des IMMUNSYSTEMS, das nun durch die Impfungen nachhaltig geschädigt wird.

  11. Ob die FAZ etwas schreibt oder der Hund meines Nachbarn einen Haufen macht, ist so ziemlich das Gleiche. Wer liest denn sowas noch? Im Flugzeug bekommt man die manchmal geschenkt, nicht Mal dann nimmt sie jemand. Übelstes bolschewistisches Propagandablatt.

  12. Warum berichtet die FAZ nicht über Frankfurt-Demo gegen Impfpflicht?

    Warum gibt man diesem transatlantischen Medienfilz so viel Aufmerksamkeit, die er schon lange nicht mehr verdient?

  13. 2013 habe ich mein Abo nach fast 40 Jahren gekündigt. Lange Zeit habe ich bei der Lektüre bestätigt gefunden, was ich dachte und darin bestärkt wurde.
    Hing die Kündigung mit der Tsunami-Fehlbeurteilung durch … zusammen= Gut möglich.
    Seitdem habe ich das Blättchen, hinter dem mal ein kluger Kopf steckte. nicht vermißt. Das einzige, das mir fehlt, sind die großformatigen Seiten, mit denen ich immer meine Apfelregale ausgelegt habe.

  14. Weil ihre quelle Reuters pers agency ist ??
    Wo der Big Boss im aufsichtsrat von Pfizer sitzt, ein Schelm der boses……..
    Oder das er auch einen Globales Datamining Firma Fuhrt, mit enge verbindungen mit Amazon ??

  15. Das ist bei allem Respekt für Ihre Person ein unterwürfiges Schreiben an eine Zeitung, die ihre Seele an den Teufel verkauft hat. Keine fordert den Impfzwang giftiger als sie.
    Dass sie noch abonniert wird erstaunt mich umso mehr.

  16. Danke Herr Carsten Knop für den Brief an die FAZ!

    Viele Menschen können sich nicht so gut ausdrücken wie Sie.
    Aber auch das sind Menschen mit Wahrnehmungen und gesundem Menschenverstand,
    denen das schändliche Treiben immer deutlicher wird!

    Die Leute bleiben auf den Straßen, ob es der FAZ und ihren Schergen passt oder nicht!

  17. Lieber Herr Hübner, um es kurz zu sagen: Ihr Brief – Perlen vor die Säue. Er wandert ungelesen im dritten Vorzimmer in die Ablage -P- , wie der Brief eines Freundes, der dem Gesundheitsminister Seehofer auf seine Äußerung: „Es ist in Deutschland noch nicht so, daß Gesetze der Zustimmung durch die Zahnärzte bedürfen“ geschrieben hat:
    Richtig, Herr Seehofer! Die Nürnberger Gesetze bedurften auch nicht der Zustimmung der Zahnärzte.
    (Derjenigen der Juden übrigens auch nicht!)
    Wie gesagt, Perlen vor die Säue.
    FG C.

  18. HGS 24. Januar 2022 at 13:09
    Warum die FAZ nicht über die Demo der Impfpflicht-Gegner berichtet ist leicht beantwortet.
    Die FAZ gehört auch zu den links-grün-sozialistisch versifften Systemmedien.

    Nicht ganz.
    Das traf zweifellos auf die „TAZ“ und die „Frankfurter Rundschau“ zu, bevor letztere von der FAZ gekauft wurde
    Neben der „Zeit“ ist die FAZ seit ihrer Gründung fest in Hand des transatlantischen politisch-medialen Komplexes.
    Alle FAZ-Redakteure waren (und sind) Mitglieder des „German Marshall Fund“ sowie des „Aspen Institute Deutschland“ – beides Organisationen, die übrigens eng mit der CIA kooperieren.

  19. maggieTh. 24. Januar 2022 at 13:43

    Das ist bei allem Respekt für Ihre Person ein unterwürfiges Schreiben an eine Zeitung, die ihre Seele an den Teufel verkauft hat. Keine fordert den Impfzwang giftiger als sie.
    Dass sie noch abonniert wird erstaunt mich umso mehr.

    —————————-

    Wie schon gesagt bei den FAZ Lesern sind viele Ältere, also Rentner dabei, die oftmals geboostert sind, kaum noch auf die Straße gehen. Die will man wohl nicht verschrecken.
    Die wissen gar nicht was los ist. Sollen sie ja auch nicht wissen.
    Sonst lassen sie sich womöglich nicht weiter boostern, fragen am Ende noch:
    Was ist da los?
    Schlimmer noch wollen wissen WARUM die Leute auf die Straße gehen.

  20. Gerald21 24. Januar 2022 at 13:10
    Herr Hübner, warum lesen Sie die FAZ?

    Vermutlich wegen ihrer Eigenwerbung, dass dahinter früher immer ein kluger Kopf steckte.

  21. canario 24. Januar 2022 at 13:47

    Lieber Herr Hübner, um es kurz zu sagen: Ihr Brief – Perlen vor die Säue. Er wandert ungelesen im dritten Vorzimmer in die Ablage -P-

    ———————————————

    He he he!

    Wer sind wir denn?
    Sind wir Leser hier alles Säue??

  22. Warum berichtet die FAZ nicht über Frankfurt-Demo gegen Impfpflicht?
    ——————————————————-
    Für die Akteure des politmedialen Corona-Regimes gibt es nur
    zwei Möglichkeiten im Umgang mit seinen Kritikern:
    Verschweigen oder Verhetzen.
    Die FAZ hat in dem dargelegten Artikel die erste Möglichkeit gewählt.
    Ein Paradebeispiel für die zweite Reaktionvariante liefert in
    niederträchtigster Weise wieder einmal der Systemliong Sascha Lobo,
    wie hier zu lesen:

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-wenn-die-geduld-der-geimpften-endet-kolumne-a-f683aca3-5f0e-40fa-a432-58bdd1fa46ff?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  23. Einfach die Zeitung wechseln, Abo abbestellen, in den Ruin führen! Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen. Dann dürfen solche „Journalisten“, die eine Schande für ihren Berufsstand sind, auf „Fördergelder“ des Staates und von Gates und anderen gefährlichen Freaks hoffen. Müssen dann natürlich noch mehr kriechen und noch gefälliger schreiben. Als offizielle Hoftrompeten könnten sie auch kunterbunte Kostüme anziehen und Narrenkappen mit klingenden Glöckchen aufsetzen. Und dann hübsch tanzen nach den Pfeifen. Dann wird die faz genauso eine Geisterzeitung, die keiner mehr kauft wie Spiegel und Zeit. Der deutsche Zeitungsmarkt wird zunehmend zum Zombiemarkt.

  24. Gerald21 24. Januar 2022 at 13:10

    Herr Hübner, warum lesen Sie die FAZ?

    ——————————————

    Jeder muss alles lesen, auch wenn es ihm nicht gefällt.

    Behalten Sie stets den alten Mafia Spruch immer im Hinterkopf:

    “ Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher. “

    Wir haben es hier überall mit korrupten Kriminellen zu tun.

  25. Jeannette um 13 Uhr 47: der Adressat des Briefs war die FAZ, nicht die geschätzten Mitleser und Kommentatoren!
    MfG C.

  26. Vielleicht wäre Folgendes ein Thema für die FAZ und ihre anspruchsvollen Leser, an dem sie mal arbeiten könnte:

    Der STAMMBAUM der OLIGARCHIE

    Die obersten Zehntausend finden sich wieder in der Macht der STIFTUNGEN, NGOs (Non Profit Organisationen) die von Ihren Millionen, Milliarden Geldern gesponsert werden:

    Ein Herr Gates beteiligt sich an Firmen. Er besitzt das Geld nicht, er verteilt es nur. Die Finanzströme sind unter seiner Kontrolle, er entscheidet, wo es hingeht.

    SIE MACHEN ein (FÖRDER) PROGRAMM auf, geben ein paar MILLIONEN dazu
    UND HOLEN von anderen STAATEN zig MILLIARDEN SPENDENGELDERN wieder heraus.
    Das fließt verteilt in die GATES STIFTUNGEN:

    Bespiel: ER GIBT 100 MILLIONEN und LENKT 20 MILLIARDEN um in STIFTUNGEN, die ER SELBST kontrolliert.

    Um welche Stiftungen handelt es sich?
    -Bill & Melinda Gates Stiftung (Globale Entwicklung, Gesundheit, Armutsbekämpfung und Bildung)
    -Welcome Trust (Gemeinnützige Treuhand Stiftung Sitz in London)
    -Rockefeller Stiftung (Sitz in New York)
    -Open Philanthropy (Eine Forschungs- und Förderungsstiftung)
    -WEF Weltwirtschafsforum (Stiftung und Lobby- Organisation mit jährlichen Treffen in Davos CH)
    -GLOBAL FUND (Ein Finanzierungsinstrument zur Bekämpfung von AIDS mit Sitz in Genf CH)
    -NTI (Nuclear Threat Initiative, non Profit Organisation Washington für intl. Friedenssicherung, Unfälle von Massenvernichtungswaffen).
    Die Finanzindustrie ist nur ein kleiner Baustein.

    Die Pharmaindustrie kontrolliert den größten Teil der Ärzteschaft.
    Die Pharmariesen werden kontrolliert von den MÄCHTIGEN, die auch die MEDIEN kontrollieren.

    Die eigenen Berater werden weltweit in Schlüsselpositionen platziert.
    Beispiel: Peter PIOT, der Entdecker des Ebola Virus, wird von Gates finanziert.
    Er tritt auf als Chefberater für Ursula van der Leyen, als Berater für die Leopoldina, sowie fürs RKI.
    Das sind dann die Regierungsberater.

    Es werden überall Berater positioniert, in der WHO, in der EU, die Einfluss nehmen, mit Millionen Unterstützungen Einfluss nehmen.
    Wenn man nur 20 Leute hat und jeder sitzt bei 10 oder 15 Vorstandsberatern, das genügt.

    GATES hat 31.000 FÖRDERPROGRAMME, die er auch alle veröffentlicht.

    So funktionieren die Förderprogramme für die „Impfungen“.
    So funktionieren die Förderprogramme für die „Flüchtlinge“.
    So funktionieren die Förderprogramme für das „Klima“.
    So funktionieren die Förderprogramme für unsere Nahrung (vegane Kunstnahrung, Chemie-Essen).

    Ein Beispiel:
    Gates und Rockefeller gründen ein Programm wie GREEN REVOLUTION for AFRICA.
    Den afrikanischen Bauern wird ihr Saatgut gegen Monsanto ausgetauscht.
    Die Regierungen sammeln die Spendengelder aller Staaten ein und geben es Gates, der es kontrolliert und es dann an die entsprechenden Stiftungen/Organisationen weiterleitet, und er ist zusätzlich auch noch an den Firmen beteiligt.

    Man schaue sich die TV Werbung an, die zu 90 % aus Pharmaproduktanpreisung besteht, zu 10% aus Nahrungsergänzungsmitteln und Nahrungsvorgaben wie Kosmetikartikel Reklame.
    Wenn Bill Gates sagt es wird Pfizer, dann wird es Pfizer.

    Die Ziele:
    Die totale globale KONTROLLE
    Über die Großkonzerne
    Über die Nahrung
    Über die Daten
    Über die Bildung
    Über die Menschen
    Über alles.

    Die Menschen dienen momentan für medizinische experimentelle Großversuche, die man so vorher noch nicht durchführen konnte und die mit der Eugenik im 3. Reich, wo dementsprechend an Menschen herumexperimentiert wurde, ihr Ende fanden, dennoch niemals aufgegeben wurden. Die unterschiedlichen Impfchargen mit unterschiedlichen Inhalten, mit denen experimentiert wird, sind jederzeit anhand ihrer Chargennummern zurückzuverfolgen.

    Durch die Pharmaindustrie werden chronisch Kranke produziert, die dann mit pharmazeutischen Mitteln wieder geheilt werden sollen, so zu Dauerpatienten gemacht werden, genetische Experimente mit eingeschlossen.

    31.000 Förderprogramme bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten.
    Schauen Sie die TV Werbung an und raten Sie welches „Förderprogramm“ zu der jeweiligen Werbung passen könnte.

    Bei der installierten Schweinegrippe 2009 sind ihnen die Menschen entwischt.
    Das sollte nicht noch einmal passieren.
    Die aktive Vorbereitungsphase für die jetzige Pandemie begann 16/17 und eigene Berater wurden an Schlüsselpositionen platziert.

    Diesmal beschlossen sie: Die Menschen müssen es spüren! Und man bediente sich der Massen-Lockdowns und anderer Schikanen!!

    Sie müssen ALLE an die NADEL!

    (Dabei würden die FAZ Leser vermutlich reihenweise in Ohnmacht fallen!)

  27. Warum berichtet die FAZ nicht über Frankfurt-Demo gegen Impfpflicht ?

    Klare Antwort :
    Weil wir fast pauschal nur noch eine verkommene,rein profitorientierte, linksinfizierte dreckige Lügenpresse in Germoney haben.Ausnahmen kann man nur noch an einer Hand abzählen !

  28. Kulturhistoriker 24. Januar 2022 at 13:41

    2013 habe ich mein Abo nach fast 40 Jahren gekündigt. Lange Zeit habe ich bei der Lektüre bestätigt gefunden, was ich dachte und darin bestärkt wurde.
    Hing die Kündigung mit der Tsunami-Fehlbeurteilung durch … zusammen= Gut möglich.
    Seitdem habe ich das Blättchen, hinter dem mal ein kluger Kopf steckte. nicht vermißt. Das einzige, das mir fehlt, sind die großformatigen Seiten, mit denen ich immer meine Apfelregale ausgelegt habe.

    Das ging mir so mit dem SPIEGEL, als ich nach knapp 25 Jahren das Abo kündigte, weil die Berichterstattung immer unerträglicher wurde.
    Eine Zeitlang waren die Onlineforen bei Spiegel-Online bis auf die unvermeidlichen Quartalsirren (die irgendwann überall auftauchen) so ziemlich das Beste, was es an Diskussionsplattformen im Internet gab – bis auch dort die Zensur um sich griff.

  29. Die Zeitungen berichten nichts,
    weil es keine Pressefreiheit mehr gibt.
    Sie wurde in den Redaktionen aufgelöst.
    Geschrieben werden darf nur noch,was
    dem Mainstream,und der Politik dient.
    Das beste Beispiel ist doch die geleakte
    Redaktionskonferenz einer Schweizer Zeitung.
    Zur Bestechung haben die Deutschen Schmierenblätter
    auch noch 220 Milionen € angenommen, das sind
    ihre 30 Silberlinge oder auch Judas Lohn genannt !

  30. Danke Herr Hübner. Ich habe einen ähnlichen Leserbrief an die Hamburger MOPO geschickt. Die glänzt auch mit Unwahrheiten und Diffamierungen zum Thema Corona. Eine Antwort habe ich bis heute nicht erhalten… Feiges P*ck.

  31. Wenn die linke Journaille regelmäßig über jeden Spaziergang berichten würde, würde das Narrativ sofort zusammenstürzen wie ein Kartenhaus. Und das darf nicht geschehen, Corona muss in DE mit allen Mitteln am Leben erhalten werden, auch wenn immer mehr Länder zur „Normalität“, zögernd, übergehen. Deutschland ist und bleibt auf seinem sturen Sonderweg, die Selbstherrlichkeit seiner kranken und inkompetenten Führung sowie das tägliche sich beweisen der eigenen Stärke und Wichtigkeit hat oberste Priorität. NRW-MP Wüst bezeichnet die Impfpflicht als Genugtuung für die Geimpften, also so etwas wie Rache. Man hat den Eindruck, dass diese Politdilettanten nicht mehr Herr ihrer Sinne sind.

  32. https://www.rnd.de/panorama/heidelberg-amoklauf-an-universitaet-mehrere-verletzte-taeter-ist-tot-DWKFM4GFW4XCUCJOSTBK4GNFTE.html

    Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) handelte es sich um einen Amoklauf.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Frauenschwimmen-im-Nord-Ost-Bad-Stadt-Hannover-lehnt-Vorschlag-ab

    Die Stadt Hannover wird ihre Schwimmzeiten für Frauen in städtischen Bädern nicht erweitern. Einen Vorschlag der Jugend-Politik-Initiative Pimp Your Town, Schwimmzeiten nur für Frauen auch im Nord-Ost-Bad an der Podbielskistraße in Bothfeld anzubieten, lehnt sie ab. Die Stadt begründet dies zum einen mit dem Mangel an weiblichem Personal, die die Badenden beaufsichtigen. Zum anderen damit, dass sie für viel Geld die Fensterfronten verhängen müsste, um die Frauen vor unerwünschten Blicken zu schützen – das sei unverhältnismäßig, so die Verwaltung.

    Schwimmzeiten für Frauen bietet die Landeshauptstadt seit 2005 an.

    Zunächst nur im Vahrenwalder Bad, aufgrund der Nachfrage dann auch im Stöckener Bad.

    Im Vahrenwalder Bad haben ausschließlich Frauen jeden Freitag von 17 bis 20.30 Uhr Zutritt, im Stöckener Bad jeden Sonnabend von 14 bis 17 Uhr. Ausdrücklich ist das Schwimmangebot auch für muslimische Frauen.

    Probleme hatte es vor einigen Jahren im Vahrenwalder Bad gegeben, publik wurden Verstöße gegen Bade-und Hygieneregeln. Gebadet wurde unter anderem in Jeans, zudem wurde am Beckenrand gegessen. Inzwischen sind diese Probleme aber abgeschafft.

  33. Lügenpresse – es gab nicht mehr als 100 Gegendemonstranten, immer die gleichen Leute verlagerten sich von Ort zu Ort.
    Am besten war es, als an einigen Stellen SPD-Kampftruppen standen und Zig-Leute sehr laut „Nazis raus!“ schrien! Und das mehrmals! Der Demozug war 30 Minuten lang.
    Ongaro = Obdachlosen-Apparatschik – beschäftigt in der „Obdachlosen Zeitung“

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-rote-karten-fuer-tausende-kritiker-der-corona-politik_aid-65551761

    Düsseldorf Erneut sind am Samstag mehrere Tausend Menschen in Düsseldorf gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Der Aufzug blieb weitgehend friedlich. Anwohner entlang der Strecke protestierten allerdings lautstark gegen die Demonstration.

    Die mehr als 7500 Teilnehmer trafen sich zunächst am Nachmittag zu einer Kundgebung am Johannes-Rau-Platz in der Nähe des nordrhein-westfälischen Landtage
    Die mehr als 7500 Teilnehmer trafen sich zunächst am Nachmittag zu einer Kundgebung am Johannes-Rau-Platz in der Nähe des nordrhein-westfälischen Landtages. Danach zogen die Demonstranten in einem rund fünf Kilometer langen Rundmarsch durch die Innenstadt und über die Königsallee.
    Durch Straßensperrungen kam es in der Innenstadt zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch der öffentliche Personennahverkehr war betroffen. Begleitet wurde die Demonstration diesmal von Protestaktionen entlang der Strecke. Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ hatte Anwohner, Wirte und Gewerbetreibende dazu aufgefordert, mit Bannern, Plakaten, lauter Musik und Lärm gegen Rechtsextreme und Verschwörungsideologen mobil zu machen – und hatte mit seinem Aufruf Erfolg.
    Schilder und Banner mit Aufschriften wie „Ihr seid nicht das Volk“, „Maske auf, Nazis raus“ und „Impfung – ein Beitrag für die Gesellschaft“ waren entlang der Route zu lesen. Anwohner zeigten zudem den Vorbeiziehenden die Rote Karte. Auf Schildern wurde auf Impftermine im Impfzentrum am Bertha-von-Suttner-Platz aufmerksam gemacht.
    „Das soll für die Demonstranten ein Spießrutenlauf werden und deutlich zeigen, dass sie nicht erwünscht sind“, sagt Oliver Ongaro, Sprecher des Bündnisses. Er war zufrieden mit der Beteiligung an dieser Art von Protest und hoffte, dass dieser künftig noch zunimmt. „Die stille Mehrheit wird endlich laut“, sagte eine Teilnehmerin der Protestaktion.
    Laut Polizei verlief die Demonstration insgesamt friedlich. „Entlang der Aufzugsstrecke kam es zu verbalen Unmutsbekundungen, leider vereinzelt auch zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den Meinungsgegnern. Es wurden Strafverfahren eingeleitet“, teilte die Polizei am Abend mit.

  34. „Wenn ein Ochse ins Schloss kommt wird aus dem Ochsen kein König, sondern aus dem Schloss ein Stall!“
    So geht kritischer Journalismus! Für diese Worte wurde die türkische Journalistin allerdings heute verhaftet.
    Wer von der faz oder anderen Medien würde sich wohl trauen: Wenn ein Bandenchef…….?

  35. Herr Hübner,
    Ich glaube die Millionen, die, die FAZ von den
    Faschisten erhält, können Sie nicht zahlen !
    Der sämtliche Mainstream wird geschmiert, sonst
    hätte ihr „sehr geehrter Herr Knop“ evtl. schon lange
    keine Arbeit mehr. Den Heribert in den Alpen geht es ähnlich 😀
    Meine Tochter z.B. studiert Mathematik & Finanzen
    und hatte sofort ab 1. Semester ein freies Abo von der FAZ
    in der Tasche !
    Von wem wird das wohl bezahlt ?
    Sie schaut den Müll gar nicht an, weil ihr schon der Anblick
    der Schlagzeile auf Seite 1, eine Überreizung des Magens verursacht.
    Nur ich habe mit FAZ meine liebe Mühe & Not und muss das Drecksblatt jeden Tag ungeöffnet entsorgen, da wir uns Gott sei Dank noch Klopapier leisten können!
    Da werden die hundert FFF-Ferkel (4xF) aber ihre Frazen(5xF) verzerren, weil ich
    alleine schon eine kleine Mülltonne für eine ungelesene Zeitung beanspruche.
    Diese Welt und dieses Land von Kopf bis Fuß, total daneben und verblödet !

  36. Totschweigen oder wenns gar nicht anders geht diffamieren und Zahlen herunterlügen bei regierungskritischen Demos, das ist die bundesdeutsche Journaille.
    Aber wehe es stehen irgendwo 10 Antifanten oder Greta Hüpfer herum, da sind sie sofort dabei und sekundieren euphorisch.

  37. Einfach mal Annelehne befragen : „Es gibt keiniche staatliche Einmischung in die Fresse … äh Pressefreiheit „. Glaube nicht dass Annelehne einfach so öffentlich die Unwahrheit verbreitet . Immerhin berichtet die Presse nur noch das was sie auch darf …..

  38. ……Hallo Herr Hübner !!!
    in normalen Zeiten sicherlich eine sinnvolle Aktion; doch in den jetzigen Zeiten werden solche
    Mails gleich schon bei Eingang mit einem „Papierkorb“ verbunden und im Zimmer der Vor-Vor-Vor
    „Bürodame“ geschreddert – den Empfänger errreicht sowas nie – außerdem zu lang, das hätte
    der sowieso nicht bis zum Schluß gelesen …..
    Hab`mal meinem lokalen „Stadtwerke-GF“ geschrieben; (Dummland schaltet sich ab) aber nur um die
    Bestätigung zu erhalten, daß der niemals darauf antworten wird – und si war es denn auch.
    Das Schreiben solcher Briefe/Mails ist reine Kalorienverschwendung !!!!!!
    Trotzdem, für Sie, lieber Herr Hübner, weiterhin alles Gute !!!!!

  39. @Diedrich,
    wo die Schweinebacke recht hat, hat sie recht !
    ABER WO HAT SIE DENN RECHT ?
    „Es gibt keinen staatlichen Eingriff in die Pressefreiheit !“
    Wenn Die für jeden € eine auf ihre Schweinebacke bekommen
    würde, mit dem der Mainstream vom Staat gefüttert wird,
    hätte sie keine Schweinebacken mehr.
    Grinseschlumpf & Schweinebacke ist so ein einzigartiges Duo,
    dass kann man nur zusammen abschaffen.

  40. Kann man die Polizei wegen gewalttätigen Landfriedensbruch verknacken.
    Zumindest deren Truppführer und weisenden Minister?
    Es zeigt sich, das ein reibungsloser Ablauf ohne Eskalation möglich ist,
    wenn nicht gekesselt und geknüppelt wird.

  41. Frau (72) in München ermordet: 33-jähriger Syrer in U-Haft
    München. Wollte er an ihr Erbe? Im Mordfall um die wohlhabende Witwe Katrin F. (†72) hat die Mordkommission den Täter gefasst! Sie soll erstochen worden sein. „Es gab auch Gewalt gegen Hals und Kopf.“ Katrin F. soll den 33-jährigen Syrer nicht nur finanziell unterstützt, sondern ihn möglicherweise auch als Erben eingesetzt haben….

    Was das eine von diesen „Omas gegen jedes Recht“?

  42. Die Frage der Ueberschrift ist berechtigt, jedoch naiv.
    Die jetzige Bonzokratie seit Merkels DDR Copy benutzt Medien willkuerlich um ihre kranke, ruinoese Gitfgruen/Rote Idiologie zu verbreiten, dazu benutzt sie Luegen/Propaganda/Auslassungen um die Masse durch brainwash kaltzustellen und einzufangen.

    Die Ampel, „wuerdige“ Nachfolge von M muss weg, ansonsten ist D in absehbarer Zeit eine Moslemkolonie mitten in Europa, falls sie nicht schon ganze Sache gemacht hat und Eurabia einfuehrte, wie es seit mehr als hundert Jahren von Moslembruedern und den Oelstaaten geplant, gefoerdert, systematisch eingefuehrt wird, die Europaer zahlen ihren Untergang als Kultur und Gesellschaft auch noch durch ihre Steuerzahler ungefragt finanzieren lassen.
    Welch ein Skandal und Niedergang dem man taeglich ansehen und anhoeren muss.

  43. .

    FAZ: „Hinter dieser Zeitung steckt immer ein Dummkopf“

    .

    Kampagne:
    https://verlag.faz.net/unternehmen/kluge-koepfe/

    .

    1.) Wer für diesen journistischen Dreck auch nur einen rostigen Cent ausgibt,

    2.) Abo oder Einzelkauf, dem ist nicht mehr zu helfen.

    3.) Mit dem Papier würde ich nicht mal meine Mülltonne auslegen.

    .

    Friedel

    .

  44. .

    ad 1.) „journalistischer Dreck“ (Drecksblatt hat mich selbst orthographisch besudelt)

    .

    Friedel

    .

  45. .

    ad 1.) „journalistischen Dreck“ (Drecksblatt hat mich selbst orthographisch besudelt)

    .

    Friedel

    .

  46. Wenn die Faz ein Staatsmedium wie die Gez Medien es sind, ist -warum sollte man sie dann noch abonieren ? Faz oder Sz oder Gez Medien finde den Unterschied ?

  47. Zusätzlich werden dann noch Agents Provocateurs in die Demos geschleust die Randale anzetteln um einen Grund zu liefern, Brutal gegen die Spaziergehenden vorgehen zu können.

  48. Hessener 25. Januar 2022 at 05:37
    Richtig! Bezahlte Radikale werden in seriöse Demos geschleust, um anständige Bürger diskreditieren zu können.

Comments are closed.