Dass der Kampf gegen den Impfzwang für viele zu einer echten Glaubenssache geworden ist, beweist auch das Entstehen der neuen religiösen Gruppe „Sanus Religio“ (PI-NEWS berichtete). Die Zurückweisung der Impfpflicht begründet diese mit der Ablehnung von Gewalt, der Einheit von Geist und Körper und der Selbstbestimmtheit des Menschen. AUF1-Moderator Bernhard Riegler wollte mehr erfahren und hat deshalb mit einem der Protagonisten, Max Erdinger, gesprochen. Erdinger findet, dass seine neue Gruppe vor allem notwendig ist, weil sie sich die alten Amtskirchen zu sehr bei der Obrigkeit anbiedern und deren Politik blind mittragen. Daher müsse man sich selbst daran machen, den alten Werten wieder zur Gültigkeit zu verhelfen (hier kann man Mitglied werden).

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

14 KOMMENTARE

  1. Hä?
    Seit wann muss man seinen Anspruch auf die verfassungsmässig garantierten Grundrechte mit irgendwas Anderem wie der Verfassung selbst begründen?

    Und die Verfassung gilt für jedem aus dem Volk der Deutschen gleich.

    Wenn nicht: Verfassungsfeindliche Regierung.

  2. Viel wichtiger als Kirche ist

    dass nach Wegfall der 2G -Scheisse Niemand, absolut Niemand mehr bei den Geschäften die diese Diktaturregeln mitgemacht haben, einkauft.

    Ich selbst habe einige wenige Geschäfte die mich immer bedient haben, da werde ich mein Geld lassen, alle anderen mit Ihrem 2 G Scheiss können mich am Arsch lecken

  3. @einerderschwaben, seh ich genauso und handel so. die können mich mal am arsch lecken.. sollen alle pleite gehen. Kein Mitleid

  4. Wir brauchen keine Religion, wir brauchen Macher mit Verstand, mit Rückgrat und einem Rest Moral.

  5. Pastor Jakob Tscharntke von der Evangelischen Freikirche Riedlingen hat zu Beginn der Migration 2015 bereits seine Stimme erhoben und die Zuwanderung kritisiert!
    Seit Beginn des Coronawahnsinn hat er sich um Aufklärung seiner Gemeinde und Zuhörerschaft bemüht und sich kritisch geäußert!
    Bei all den unterschiedlichen Meldungen in den Medien bekam man stets Lebenshilfe und sachliche Aufklärung!
    Wo andere Geistliche ihre Schäfchen zur Impfung genötigt haben, und die Impfung als Nächstenliebe, Christenpflicht
    u.s.w. verkauft haben.
    https://odysee.com/@efkriedlingen:a
    https://nbc-jakob-tscharntke.de/kurz-bemerkt/144-kategorie-uebersicht-kurz-bemerkt/gebetsinitiative/719-13-2-2022-327-abend-der-gebetsinitiative

  6. So ein Quatsch.

    Das Reich Gottes ist mitten unter uns. Es braucht keine Sektierer, keine „Queer Church“ oder sonst ein Gedöns.

    Das ging auch schon bei Raucherkneipen gründlich schief.

    Aber ja: richtig und berechtigt finde ich auch die eilfertige Anbiederung an die staatliche Corona-Hygiene-Politik.

  7. Ist doch klar , die Kirchen sind gekaufte des Staates und eine fütternde Hand beißt man nicht !! Das würde sich sofort ändern , wenn die Kirchensteuer völlig abgeschafft wäre … ja , dann müsste sich die Kirche wieder um Ihre Schäfchen kümmern !!

  8. Das Anliegen der Gruppe ist löblich und richtig, die Taktik ist es nicht. „Religion“ ist vom Begriff her, der hier vor allem vom Christentum getragen ist, die Rückbindung an Gott und sollte nicht für anderes herhalten. Das ist nur in einem Falle gut, sonst aber meistens in die Hose gegangen. (Es handelt sich bei dem erstgenannten Fall um den deutschen Ableger der aus den USA stammenden so genannten „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters / Pastafari“, einer gegen den Glauben gerichteten und christliche Inhalte verhöhnenden „militant-kampfatheistischen“ Parodie mit Sitz in Templin in der Uckermark).

    Liebe Leute, macht es besser und laßt so etwas doch einfach sein. Man muß nicht jeden Unsinn kopieren, das macht nicht glaubwürdiger.

Comments are closed.