Von MANFRED ROUHS | Die GEZ, die sich seit 2013 aus Imagegründen „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ nennt, darf nicht jeden zur Kasse bitten. Behinderte, die nicht arbeiten können, sind von der Beitragspflicht für den öffentlich-rechtlichen Propagandabetrieb ausgenommen. Leider schert sich die GEZ nicht immer um dieses Verbot.

So hat der Vater von Merlin Frank Herzog in Hamburg alles nur irgendwie Menschenmögliche getan, um gegenüber der GEZ nachzuweisen, dass sein Sohn, der in einer Behindertenwerkstatt ein Taschengeld erarbeitet, nicht beitragspflichtig ist. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Aber es half nichts: Die Geldeintreiber von ARD, ZDF & Co. erließen immer wieder Beitragsbescheide gegen den 23-Jährigen.

Dann ermittelten Sie dessen Girokonto, auf dem er in einem längeren Zeitraum 881 Euro für seine Arbeit in der Werkstatt angesammelt hatte. Dieser Geldbetrag wurde von der GEZ gepfändet. Dem Bericht zufolge soll auch schon eine weitere Pfändung über 214 Euro auf dem Weg gewesen sein.

Offenbar sind bei der GEZ Arroganz und Ignoranz eine unrühmliche Verbindung eingegangen. Das ist der Kern des Problems, das zur rechtswidrigen Kontopfändung im Fall von Herzog führte. Der junge Mann selbst kann sich nicht wehren, und sein Vater konnte für ihn bei der GEZ vortragen und vorlegen, was immer er wollte: er wurde überhört und als Querulant abgetan.

Ohne Rechtsanwalt und ohne öffentlichen Druck hätte sich Merlin Frank Herzog gegen die Geldeintreiber der Propagandaanstalten nicht behaupten können. Was für ein Armutszeugnis im Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Computer



Laptops



Smartwatches



Elite Vitamin K2+D3



TechNews

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Die Neubürger aus Afghanistan und dem Rest der Welt wollen schließlich ohne jede Leistung sehr gut im grössten Freiluftirrenhaus der Welt D fürstlich leben , so ein AMG ist ja auch nicht sehr preiswert und irgendjemand muss den Irrsinn ja bezahlen . Wenn ein Behinderter nicht Schwarz und Mannfrau ist wird er halt zur Kasse gebeten, alles andere wäre Rassismus .

  2. Die Wut wächst immer mehr.

    Mit den GEZ-Framern und Lügnern wird es kein gutes Ende geben.

    Meine Meinung.

  3. Nun ja … diesen Dreck wählen immer noch 85% dieser dämlichen Gesellschaft !! Selbst die erheblich Anzahl der Raucher sind gern bereit den letzten Cent für eine Schachtel Zigaretten zu bezahlen ohne andere Parteien zu wählen ! Deutsche sind in Ihrer Einfalt sehr glücklich und bezahlen auch gern für eine Schachtel Zigaretten 10 € oder für 1 Liter Benzin 2€ , zum Dank wählen Sie Ihre Politmillionäre oder gegen erst gar nicht mehr hin !!

  4. Tja, so ist das in diesem Staat,
    wer ein wenig Ehrgefühl hat,arbeiten will,
    wird bestraft,oder halt gepfändet.
    Moral oder Mitgefühl,selbst für Behinderte ,Fehlanzeige.

    Wer auf dem Sofa liegt,und aus Faulheit Hartzt,
    brauch sich um nichts zu kümmern,ein zwei „Schwattis“ dazu,
    und man hat mehr im Portemonnaie, als so mancher
    Arbeitnehmer, im Niedriglohnsektor.
    Es ist doch wie bei dem Herrn,den man in
    Beugehaft genommen hat.
    Wahrscheinlich ist er ohne Arbeit,und wird von der GEZ,
    auch nicht verfolgt,weil der das gleiche tut,wie vorher,
    die Zwangsgebührensender nicht zu unterstützen,
    aber diesmal als Faulhartzler und nicht als Arbeitnehmer.
    Deshalb, wir sind an dem Punkt angelangt,wo man sich echt überlegen
    muss,ob sich die Arbeit nocht lohnt,
    und das bisschen Stolz,für sich selbst sorgen zu wollen,
    an den Nagel hängt !

  5. Kein Geld für Scheixxe.

    Wer die Rundfunkgebühr entrichtet und eventuell noch ein Lastschriftverfahren hat, dieses SOFORT kündigen.

    Wer den Betrag zahlen „möchte“ weil er Ärger oder Unannehmlichkeiten befürchtet, kann den Betrag in mehreren Einzelbeträgen überweisen. Bei einem Onlinekonto kein Problem und Kostenfrei.
    Bitte NIEMALS eine Beitragsnummer angeben, sondern nur die Adresse.

    So muß der Betrag händisch zugeordnet werden. Das heißt es entstehen Kosten für den „Rundfunkbeitrag“.

    Bei mehreren Überweisungen auch gerne die Reihenfolge der Angaben ändern, so z.B.

    Peter Müller
    Am Dornbusch 12
    in 4711 Hintertupfingen

    ————–

    Müller P.
    4711 Hintertupfingen
    Am Dornbusch 12

    Auch Überzahlungen von 1 Cent sind schön, denn das ist dann Guthaben und muß gesondert beachtet werden.

    Wer nicht mehr zahlen möchte und das sind ganz viele Menschen, einfach auf die Seite https://www.rundfunkbeitrag.de/ gehen und sich an eine Adresse ummelden an der schon gezahlt wird.
    (Oma, Onkel, Freunde, …)

    Das schlimmste was passieren kann ist, wenn man sich superdämlich anstellt das man nachzahlen muß.
    Uns ist jedoch kein Fall bisher bekannt.

    Und nein die vom Rundfunkbeitrag können nicht bei Einwohnermeldeämtern rückfragen.

    Und nein die vom Rundfunkbeitrag haben keine Außendienstler die Nachforschungen betreiben.

    Ich selbst habe noch nie gezahlt und habe obwohl ich schon immer an meiner Meldeadresse wohne zweimal einen „Datenabgleich“ überstanden.

    Sollte einem der Rundfunkbeitrag „auf die Schliche kommen“, so kann man den Trumpf des Datenschutzes spielen, denn die haben dann quasi auf Zuruf Post an eine wildfremde Adresse geschickt.

    Nur Mut, Millionen wehren sich mittlerweile. Um den Rundfunkbeitrag ist mit den Angaben wie viele Verweigerer es gibt sehr still geworden. Weshalb ❓
    Man befrüchtet beim Rundfunkbeitrag das wenn bekannt werden sollte das die Zahl der Verweigerer ständig zunimmt Dämme brechen könnten.

    @AusGEZahlt.

    Kein Geld für Scheixxe.

  6. Würde sich ein Schmarotzer für das Wohlergehen des Wirtes interessieren, wäre es kein Schmarotzer.

  7. Wer ein derartiges kriminelles Verhalten an den Tag legt, und sei es auch „nur“ über seine Zwangseintreiber, was wird der wohl mit seiner Propaganda im Sinn haben, mit der er tagein, tagaus das „gemeine“, zuvor um sein Geld erleichterte Volk beschallen läßt?

    Abschalten. Sofort.

  8. Der bekannte Wirtschaftswissenschaftler
    Robert H. Hat in seiner unendlichen Weisheit
    Beschlossen, sich bei der Energieversorgung
    Nicht mehr ausschließlich auf die völlig unzuverlässigen Russen zu verlassen,
    Weil die ja auch noch ständig ihre Nachbarn überfallen und bedrohen,
    Wie z.b. die „Musterdemokratie“ Ukraine.
    Auch darf keinesfalls die Nigelnagel neue Pipeline Nordstream 2 in Betrieb gehen.
    Nur so kann die Versorgung deutselans
    Mit billiger Energie gesichert werden.
    Amen.

  9. Richtig so! Der soll gepfändet werden! Und zwar aus zwei Gründen:
    1) Juristisch gesehen sind die GEZler absolut im Recht. Befreit wird nur, wer auf eine Art und Weise behindert ist, die den Konsum der ÖR-Medien unmöglich macht (z.B. Blinde, die das Programm nur hören, aber nicht sehen können).
    2) Der Vater des Behinderten gehört mit größter Wahrscheinlichkeit zu den 95% wahlberechtigten Deutschen, die diese Zustände im September 2017 durch die Wahl einer der Altparteien oder durch Nichtwahl legitimiert haben. Alternativen wie AfD oder freie Wähler wurden nicht genutzt. Die Sache ist ganz einfach: Wer sich auf den eigenen Teller scheißt, der muss seine eigene Scheiße fressen! Bis zum letzten Krümel wird der Teller leer geputzt, da kennt die Geschichte kein Pardon. In Doofschland müssen die Leute wieder lernen, Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen. Zuhause auf der Couch sitzen und eine Flunsch ziehen, damit irgend jemand hilft, reicht halt nicht.

  10. Thomas Lehmann 5. Februar 2022 at 15:35
    Richtig so! Der soll gepfändet werden! Und zwar aus zwei Gründen:
    1) Juristisch gesehen sind die GEZler absolut im Recht. Befreit wird nur, wer auf eine Art und Weise behindert ist, die den Konsum der ÖR-Medien unmöglich macht (z.B. Blinde, die das Programm nur hören, aber nicht sehen können).
    2) Der Vater des Behinderten gehört mit größter Wahrscheinlichkeit zu den 95% wahlberechtigten Deutschen, die diese Zustände im September 2017 durch die Wahl einer der Altparteien oder durch Nichtwahl legitimiert haben. Alternativen wie AfD oder freie Wähler wurden nicht genutzt. Die Sache ist ganz einfach: Wer sich auf den eigenen Teller scheißt, der muss seine eigene Scheiße fressen! Bis zum letzten Krümel wird der Teller leer geputzt, da kennt die Geschichte kein Pardon. In Doofschland müssen die Leute wieder lernen, Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen. Zuhause auf der Couch sitzen und eine Flunsch ziehen, damit irgend jemand hilft, reicht halt nicht.

    Vollste Zustimmung!

  11. Thomas Lehmann 5. Februar 2022 at 15:35
    Richtig so! Der soll gepfändet werden! Und zwar aus zwei Gründen:
    1) Juristisch gesehen sind die GEZler absolut im Recht. Befreit wird nur, wer auf eine Art und Weise behindert ist, die den Konsum der ÖR-Medien unmöglich macht (z.B. Blinde, die das Programm nur hören, aber nicht sehen können).
    2) Der Vater des Behinderten gehört mit größter Wahrscheinlichkeit zu den 95% wahlberechtigten Deutschen, die diese Zustände im September 2017 durch die Wahl einer der Altparteien oder durch Nichtwahl legitimiert haben. Alternativen wie AfD oder freie Wähler wurden nicht genutzt. Die Sache ist ganz einfach: Wer sich auf den eigenen Teller scheißt, der muss seine eigene Scheiße fressen! Bis zum letzten Krümel wird der Teller leer geputzt, da kennt die Geschichte kein Pardon. In Doofschland müssen die Leute wieder lernen, Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen. Zuhause auf der Couch sitzen und eine Flunsch ziehen, damit irgend jemand hilft, reicht halt nicht.
    — Da habe ich ’ne andere Ueberzeugung- Unrecht bleibt Unrecht! Und das es Unrecht ist ,fuehlen wir mit unseren Herzen.Sogar dann, wenn dieses Unrecht mit irgendwelchen mir feindlich gegenueber gesinnten Macht angenommenen“Gesetzen“ erklaert wird .Hoert zu, alle Schmarotzer und andere Feinde- mir sind alle! eure “Gesetze“ irrelevant .Ich hoere nur auf Gottesgesetze!

  12. lorbas 5. Februar 2022 at 15:15

    Ich weiß…ich habe einige Ihrer Tips immer etwas kritisch gesehen…und mache das weiterhin 😉

    Eine mögliche Anregung gerade für Bezieher von Leistungen nach SGBII wäre sicher die Überlegung, das Girokonto in ein sog. P-Konto umzuwandeln, was allerdings auch nachteile mit sich bringt, was man dann eben abwägen sollte.

    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/kredit-schulden-insolvenz/das-pkonto-als-schutz-vor-kontopfaendung-5944

  13. Dann ermittelten Sie dessen Girokonto

    Was ja nicht schwer ist. Behörden- und Semibehördenanfragen, umfangreich vernetzt, haben – egal was sonst in diesem Staat (gewollt) nicht klappt, das klappt immer und sie haben sofort immer einen Wert auf dem Schirm – den Stand des Girokontos jedes Deutschen.

    Stichwort Kontenabfragen: Die erbarmungslose Maschinerie wirkt bei gerade den Deutschen besonders zügig und erbarmungslos als Geldeintreibungsmaschine, die nicht zur wie auch immer gearteten Nomenklatura gehören. Also bei denen, die sich den Gigahackel, um aus der Machinerie rauszukommen, weder leisten können, noch ein Heer von Domestiken haben, die das für sie erledigen. Oder auch nicht die Nerven haben, es ganz auf sich allein gestellt mit der anonymen Staatsmacht – denn als solche tritt sie inzwischen auf, da helfen alle Abwehrrechte des Bürgers nicht mehr – aufzunehmen.

    Wo kämen wir da auch hin, wenn Otto Normalo sich plötzlich der erbarmungslosen Walze der politischen Geldeintreiber entzöge?

  14. Taurus1927 5. Februar 2022 at 15:52

    lorbas 5. Februar 2022 at 15:15

    Ich weiß…ich habe einige Ihrer Tips immer etwas kritisch gesehen…und mache das weiterhin.

    Konstruktive Kritik?
    Im Rundfunkstaatsvertrag ist die Beitragspflicht geregelt, diese lässt für den Bürger eigentlich null Handlungsspielraum.
    Entweder du zahlst oder es gibt Druck.
    Dennoch gibt es Versuche, Möglichkeiten und Anregungen.

    z.B. Kenne ich jemanden der sich bei einer Verwandten angemeldet hat und so, da dort schon gezahlt wird den Beitrag umgeht. Dennoch hat sich an seiner Wohnsituation nichts geändert.

  15. GEZ dient zur Finanzierung von Propaganda. Im ÖR kommt nur rot-grüne Propaganda seit vielen Jahren.

  16. Thomas Lehmann 5. Februar 2022 at 15:35
    „…Der Vater des Behinderten gehört mit größter Wahrscheinlichkeit zu den 95% wahlberechtigten Deutschen, die diese Zustände im September 2017 durch die Wahl einer der Altparteien oder durch Nichtwahl legitimiert haben. Alternativen wie AfD oder freie Wähler wurden nicht genutzt…“
    ————————————————————-
    Sorry, solche Aussagen aka „Geliefert, wie bestellt“ halte ich hier weiterhin für unnütz, was zumindest Einzelpersonen betrifft. Was hätte sich denn geändert, wenn der Vater z.B AfD gewählt hätte? Richtig! Nichts!

    Erschreckender empfinde ich eher…so habe ich das dem Artikel entnommen…dass die GEZ hier ein Girokonto ermittelt/hat ermitteln lassen.

  17. Blimpi 5. Februar 2022 at 15:11

    Ob sich Arbeit noch lohnt, muß man auch angesichts der aktuellen Spritpreise, kombiniert mit den wöchentlich steigenden Lebenshaltungskosen (Strom, Lebensmittel) – von der deutschen Gesinnungs-/Ideologiediktar brutal durchgesetzt – überlegen. Wenn z.B. der Lohn (wie oft hieß es, Mobilität sei die Voraussetzung für Arbeitnehmer) nicht mehr reicht, um die Grundlagen zur Erwirtschaftung dieses Lohns zu sichern (zumal die kalte Progression erbarmungslos zuschlägt, wenn man sich gerade ein Lohnerhöhung in Selbstausbeutung erknechtet hat) stimmt was nicht.

    Im Moment wird der Mittelstand mit Brutto-Monatseinkommen zwischen 1500 bis 3000 Euro brutal erwürgt. Erst recht, wenn der Betroffene auch noch in Steuerklasse 1 rackert. Das sind inzwischen alles „Besserverdiener“.

    Heute: Super (E5) 1,86 Euro.

  18. @ lorbas 5. Februar 2022 at 16:06

    Im Rundfunkstaatsvertrag steht etwas zur politischen Neutralität. Das kann man beim Programm nicht erkennen. Es kommt massenhaft Propaganda und Hetze (gegen uns) in den Sendungen. Alleine deshalb sollte man sich beschweren und nicht bezahlen. Nebenbei ist ein Vertrag zulasten Dritter verboten.

  19. lorbas 5. Februar 2022 at 16:06
    Taurus1927 5. Februar 2022 at 15:52

    Ich wollte mit meinem Hinweis auf das P-Konto tatsächlich einen konstruktiven Vorschlag bringen. Ihre Tips sollten davon selbstverständlich unberührt bleiben.

  20. Versprochen ist versprochen!

    Wenn Höcke hoffentlich schon bald Bundeskanzler ist, werde ich ehrenamtlich Kuffnuckenfänger! 🙂

    Man muss das Ehrenamt nämlich stärken!

  21. Taurus1927 5. Februar 2022 at 16:09

    Erschreckender empfinde ich eher…so habe ich das dem Artikel entnommen…dass die GEZ hier ein Girokonto ermittelt/hat ermitteln lassen.

    Das wissen wohl viele noch nicht. Daß der gläserne Bürger (also der gemeine deutsche Steuermichel) wirklich gläsern ist, vor allem, wenn es um sein Konto und sein Vermögen Wer das jederzeit darf: Finanzämter, Arbeitsagenturen, Sozialämter und Bafög-Stellen (und über diese Umwege auch die Krake GEZ). Sie haben per Gesetz, extra dafür erfunden, Legalismus muß sein, Zugriff auf Daten aller Konten und Depots bei Banken und Sparkassen.

    Seit Jahren steigen daher die Kontenabfragen in Deutschland. Genau dahingehend wurden die Gesetze geändert. Die üblichen Scheingründe: Schwarzgeld, Geldwäsche, Steuerhinterziehung. Übrigens ging das wieder parallel über Bande, also EU, aber auch USA.

    Falls er jemand noch nicht weiß: Das Bankgeheimnis für die Schweiz (die wurden da erbarmunsglos von der EU genötigt bzw. haben sich per Erpressung nötigen lassen), aber auch Liechtenstein, Luxemburg etc. gilt seit 2018/19 nicht mehr. Es ist schlicht aufgehoben. Eine wesentliche Rolle dabei haben die gepetzten „Steuer-CDs“ gespielt, in denen deutsche Bundesländer als Hehler auftraten.

    https://www.gevestor.de/finanzwissen/finanzplanung/bank-geld/schweizer-bankgeheimnis-ist-endgueltig-geschichte-821436.html

  22. Hamburg: GEZ pfändet Taschengeld eines Behinderten

    Ebenfalls Hamburg, jedoch ohne Berichterstattung im Staats… äh GEZfunk: Im September 2020 wurde eine 15-Jährige im Stadtpark in Hamburg von elf „jungen Männern“ vergewaltigt.
    (Später konnten Ermittler sichergestellte Spermaspuren neun Tatverdächtigen zuordnen. Weitere Ermittlungen und Erkenntnisse erhöhten die Zahl auf zwölf.)
    Die jungen Männer waren zur Tatzeit alle zwischen 16 und 20 Jahre alt. Keiner von ihnen saß oder sitzt in U-Haft – nur bei einem hatte es zunächst einen entsprechenden Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr gegeben. Letztlich wurde der Jugendliche aber verschont. Einige der Verdächtigen waren bereits in der Vergangenheit wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten. https://www.mopo.de/hamburg/polizei/15-jaehrige-im-stadtpark-vergewaltigt-anklage-gegen-elf-junge-maenner-erhoben/

    Finde die vielen Fehler.

  23. Babieca 5. Februar 2022 at 16:25

    Auch wer bei einer Bank ein Schließfach anmietet das ist den Behörden bekannt.
    Wer also bei Problemen mit dem FA eventuell auf den Inhalt zurückgreifen möchte, kann dann ganz große Äuglein bekommen wenn das Schließfach durch die Behörde(n) gesperrt ist.

  24. Babieca 5. Februar 2022 at 16:25

    Mir ist bewusst…in diesem Zusammenhang erlaube ich mir auch zu schreiben, dass ich Ihre Beiträge schätze, allerdings nicht über Ihr Wissen und Intellekt verfüge…dass z.B. das sog. Jobcenter Zugriff auf Kontenstände hat, wobei mir nicht bekannt ist, in wie weit hier z.B. das Finanzamt eine Rolle spielt.

    Plakatives Beispiel. Herr Müller erbt 10.000 €, bezieht aber Leistungen nach SGBII. Daran kann er sich sicher eine Weile erfreuen, aber irgendwann bekommt das Jobcenter Wind davon und fordert dies zurück…weil…Vermögen und Einnahmen müssen gemeldet werden.

    Was aber bitte interessiert das die GEZ, die 1. dem Herrn aus dem Artikel keinerlei Leistungen zahlt….im Gegenteil und 2. ob dieser Einkommen aus seiner Arbeit ein Taschengeld erarbeitet?

  25. Das ist für mich schon zur Routine geworden, seit mehreren Jahren wird immer mein Geschäftskonto von der Stadtkasse gepfändet. Das letzte Mal sogar ohne Mahnung. Geschäftskonten laufen jedoch einfach weiter, d.h. die normalen Ein- und Auszahlungen werden nicht blockiert sondern die Forderung auf ein Zwischenkonto gebucht. Die Forderung kann dann von dort mit einem Klick freigegeben werden. Aber in ca. 3 Jahren ziehen wir zum Ruhestand ins Ausland in dem es keine Zwangsgebühren gibt – dann heisst es ade GEZ.

  26. „OWL am Sonntag“, Nr. 5, Samstag, 29.01.2022,
    gratis aus dem Hause „Westfalen Blatt“, Leserbriefe
    zur Sonntagsfrage, die immer eine Woche zuvor gestellt
    wird:

    „Bald nur noch privater Rundfunk? Die brit. BBC steht
    vor einem Umbruch – auch die ARD ist wieder in
    der Diskussion… (Anm.: ZDF unerwähnt) …Ist
    gebührenfinanzierter Rundfunk noch zeitgemäß?
    Oder bilden private Sender ausreichend das Leben
    in allen Facetten ab? Und: Könnten Sie auf die
    öffentl.- rechtl. Sender gut verzichten?“

    Die Redaktion wählt aus, kürzt ggf. u. verpaßt
    jedem Leserbrief eine Überschrift jeweils aus dem
    Inhalt extrahiert. Damit wird aber nicht immer der
    Schwerpunkt des Leserbriefs getroffen, sondern
    auch manipuliert.

    Ich tippe gleich aus den Leserbriefen einiges ab,
    siehe nächster Kommentar. Und auch ich wähle
    nach meinem Gefühl aus, was mir wichtig erscheint.
    Bitte anschnallen u. Baldrian einwerfen:

  27. Babieca 5. Februar 2022 at 16:10

    Ich kenne ja auch noch die „früheren Zeiten“,
    aber was heute abläuft,ist die wirkliche Kontrolle,
    der gläserne Bürger,und der Verlust der Individualität.
    Das nicht mehr existente Bankgeheimnis,und die GEZ natürlich auch.
    Geht die Impfpflicht durch,wird sie auch für andere
    Erkrankungen,durchgesetzt, die Grippe, z.B.
    Und möglich wird dies alles ,weil die höchsten Gerichte,
    nach und nach mit Systemlingen der Linksversifften Nomenklatura
    bestetzt werden,und ganz im Sinne der „demokratischen Diktatoren“,
    entscheiden werden, „Zum Wohle des Volkes.
    Nur, weil man alle paar Jahre mal ein X , auf ein Blatt Papier machen
    darf,bedeutet dies noch lange keine Demokratie,schaue die Ex-DDR.
    Und wenn alles schief läuft wird solange gewählt, bis es passt,
    siehe den Höcke Coup, das war die entlarvenste Aktion,seit
    bestehen dieser ,in sich verkommenen Republik !

  28. BITTE ERST HIER LESEN:
    Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:04
    ++++++++++++++++++++++
    Aus o.g. Leserbriefen

    Viel Information und Bildung
    Klaus Piewka, Bielef.:
    „Mit interesse verfolge ich die in Großbritannien
    bzw. England angestrebte Veränderung der
    Presselandschaft. Ich bin der festen Überzeugung, dass
    sich jede zivilisierte Nation dem entgegenstellen sollte.
    Insbesondere wir Deutschen sollten uns vergegenwärtigen,
    welche Beweggründe die Siegermächte seinerzeit dazu
    veranlasst haben, hier genau so zu verfahren und den
    Rundfunk wie die BBC zu positionieren. Die hießigen
    Sender gehören somit schließlich der Bevölkerung
    Darüber hinaus tragen unsere Sendeanstalten nicht nur
    zur ausgewogenen Information bei, sondern bringen
    auch eine ganze Menge Bildung unters Volk. Nicht
    umsonst wurden Formate wiwe „History“ (ZDF)
    oder „Die Sendung mit der Maus“ (ARD) mehrfach
    ausgezeichnet…“

    Privatsender sind überflüssig
    Bernd Fiedler, Bielef.:
    „Nein und nochmals nein! Wir sollten stolz darauf sein,
    dass wir als einziges Land auf der Welt diese Bandbreite
    von öffentl.-rechtl. Fernseh- und Rundfunksendern haben.
    Die Privatsender sind überflüssig und verbreiten nur
    Müll auf der sogenannten Unterhaltungsebene à la
    Bildzeitung im Gegensatz zu seriösen, unabhängigen
    Informationen der öffentl.-rechtl. Sender. Und dafür bezahle
    ich auch gern Gebühren und werde weitgehend von dem
    Werbezeug der Privaten verschont…“

    Neutralität vermißt
    Jochen Hagemeier, Kirchlengern:
    „Nichts ist für einen demokratischen Staat wichtiger
    als eine politisch unabhängige und aus allen gesellschaftl.
    Winkeln und Bereichen betrachtende Berichterstattung. Das
    haben die Väter des Grundgesetzes nach den Erfahrungen
    der NS-Zeit sehr gut gewusst. Von daher bin ich ganz klar
    gegen eine rein privat finanzierte Medienwelt…
    Allerdings ist deise von mir als notwendig erachtete
    Berichterstattung auch schon jetzt durch die öffentl.-rechtl.
    Medien leider nicht mehr gegeben. Inhalte und Meinungen
    entstammen mehrheitlich aus dem linksliberalen Lager,
    und wenn aus dem konservativen Lager berichtet wird,
    dann meist nur derart, dass man diese als rassistisch,
    homophob, diskriminierend oder aus der rechtsradikalen
    Bewegung stammend verunglimpft…“

    +++++++++++++++++

    Insgesamt sind sechs Leserbriefe abgedruckt,
    aus den letzten drei werde ich im nächsten
    Kommentar was abtippen.

  29. Taurus1927 5. Februar 2022 at 16:42

    dass z.B. das sog. Jobcenter Zugriff auf Kontenstände hat, wobei mir nicht bekannt ist, in wie weit hier z.B. das Finanzamt eine Rolle spielt.

    Um allein den H4-Antrag zu stellen, muß man allein erst mal zum Antrag die Kontoauszüge der letzten 6 Monate einreichen. Und sich finanziell komplett nackig machen. Und dann kommt erst recht die Frage (ich habe darauf viele Antworten):

    Warum schaffen es alle internationalen Türk-Arab-Clans, und individuelle Deutsche nicht? Rhetorische Frage.

    Und dann wird losgeprüft. Bei denen, bei denen es einfach ist. Nur zur Erinnerung: Bei Türken und Arabern gibt es keinen „Rechtsmechanismus“ -so heißt das in der deutschen unbeirrbaren Bürokratie – um deren Vermögenswerte festzustellen.

  30. Es wird Zeit, daß die AfD das Sagen hat, damit solche Sauereien
    für immer unterbunden werden und auch die Abzocke bei
    Bürgern, die weder Radio noch Fernsehen besitzen.

    Denn ihr glorreicher sogenannter Informationsauftrag der
    Gesellschaft besteht nach Lektüre der wöchentlich
    erscheinenden Programmzeitschriften vorrangig aus
    ständigen und überflüssigen Wiederholungen von
    Annodazumal!!!!!!!!!!

  31. BITTE ERST
    Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:04
    UND HIER LESEN:
    Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:44
    ++++++++++++++++++++++
    Aus o.g. Leserbriefen, letzter Teil

    Finger weg von ARD und ZDF!
    Regina Zons, Gütersloh:
    „Bitte nicht! Mein Mann und ich schauen
    zu 95% nur ARD oder ZDF mit ihren
    Programmen und Regionalsendern. Mit
    den Beiträgen der privaten Sender können wir
    uns nicht wirklich, außer mit einigen wenigen
    Ausnahmen, identifizieren. Aus diesem Grund:
    Bitte lasst die Finger von den öffentl.-rechtl. Sendern.“

    Rundfunkbeitrag gut angelegt
    Hilmar Winter, Bünde:
    „Ich bezahle lieber für die öffentl.-rechtl. Sender
    zur Erhaltung einen Pauschalbetrag. Dabei ist
    die Werbung, meist in eigener Sache, überschaubar,
    und ich kann entsprechend dafür oder dagegen
    reagiern.
    Bei den privaten Anstalten wird mir ständig Zeit gestohlen,
    wenn ich etwas Interessantes am Stück sehen oder
    hören will. Wie im freien Handel wird der private Sender
    dann diktieren und mir weis machen[sic] wollen, was für
    mich unentbehrlich ist und das dann sporadisch auf mich
    abschießen…“

    Ein Stück Freiheit
    Hans-Hermann Bluhm, Willebadessen:
    „Wollen wir wirklich käuflichen Sendern das Feld der
    Information und Meinungsbildung überlassen?
    Unabhängiger Journalismus ist insbesondere für das
    langfristige Überleben underer demokratischen Ordnung
    unverzichtbar. Gesellschaftlich sind die gebührenfinanzierten
    Sendeanstalten ein Vielfaches mehr wert als die monatlichen
    Gebühren.
    Jeder Einzelne von uns würde ein Stück Freiheit verlieren,
    wenn es den öffentl.-rechtl. Rundfunk nicht mehr gäbe.“

    ++++++

    (Einige Abk. d. mich. Rechtschreibung wie im
    Original, es sei denn ich vertippte mich versehentl.)

  32. Zu dem GEZ-Kram noch was, in diesem Fall zu RT-Deutsch und Deutscher Welle:

    – die Deutsche Welle unterliegt ausdrücklich NICHT der GEZ,
    – sie ist ein ausdrücklich reiner Regierungssender
    – sie wird NICHT aus den Zwangsrundfunkgebühren, sondern gleich aus dem großen Steuertopf bezahlt.

    Und dann will Clodi Roth dem einem Staatsfunk den Gegensatz zum anderen Staatsfunk erklären.

  33. Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 18:10
    BITTE ERST
    Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:04
    UND HIER LESEN:
    Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:44
    ++++++++++++++++++++++
    Aus o.g. Leserbriefen, letzter Teil

    Finger weg von ARD und ZDF!
    Regina Zons, Gütersloh:
    — diese und alle andere Bundesschafe, ja auch, sind erbaermlich. so dumm und realitaetsfern. Und solche duerfen waehlen…..

  34. O-Ton Bärbock in Russland zu Lawrow: Deutschland hat keinen Staatsfunk! Zur dreisten Enteignung des Hamburgers fällt mir nur ein: Ohne den Anschluss an einen arabischen Clan ist man in Hamburg (natürlich Berlin ebenso) als Sozialhilfeempfänger den Repressalien der Behörden gnadenlos ausgesetzt. Und wer dann noch für ein paar Euros arbeitet, der sendet das fatale Signal an den Gerichtsvollzieher, dass man noch empfänglich ist für Gesetze.

  35. Wir kennen solche Spielchen, unsere behinderte Tochter braucht durch ihren Diabetes spezielle Schuhe , es müssen immer wieder Anträge gestellt werden, die zwei-bis dreimal vom MDK abgelehnt werden, eine Wahnsinnslauferei. Wenn die Genehmigung nach langem Kämpfen endlich erreicht wurde, darf unsere behinderte Tochter einen Eigenanteil von ca. 80 Euro berappen, bei einem Taschengeld von 115 Euro. Geflüchtete haben es bestimmt einfacher in Täuschland. Mir schwillt immer wieder der Hals, der VDK steht uns zur Seite.

  36. Im Beitrag bleiben einige Fragen offen:
    Wohnen Vater und Sohn zusammen?
    Ist das eine Bedarfsgemeinschaft?
    Pro Wohnung d.h. einmal GEZ egal wie viele Bewohner.
    Richtig ist allerdings, man kann mit der GEZ nicht diskutieren, doch
    die Pfändung wird vom Landkreis beauftragt, bevor es dazu kommt, kann
    man einiges tun.
    Behindertenrat, Bürgerbüro, Landrat usw.
    Nicht aufgeben.

  37. Maria-Bernhardine 5. Februar 2022 at 17:04; Kein Wunder, dass BBC auf BoJo sauer ist, aber warum sich an der Hetze auch die privaten beteiligen, ist mir nicht verständlich. Ich hoffe, dass BBC dann nicht verschlüsselt, sondern einfach Werbung schaltet. Auch wenns dann für die anderen enger wird, weil wohl das gesamte verfügbare Budget irgendwie begrenzt ist.

    halli galli 5. Februar 2022 at 17:57: Wobei das das einzige ist, was man bei den ÖuR noch anschauen kann, ohne mit Klimaschwindel, Gender, Atomabschaffung, Gentechnik böse belästigt zu werdenl. Selbst die ganze Pseudoquizze sind mittlerweile sowas von komplett bescheuert. Was zum Geier interessiert es den Normalsterblichen, welche Fussballmannschaft beim Davis-Cup 1957 im Viertelfinale gegen Östereich-Ungarn ausgeschieden ist.

    wernergerman 5. Februar 2022 at 19:23; Na klar und eine Zensur findet nicht statt, wie wir hier ja alle wissen. Bei jedem Preisausschreiben vom Krämerladen umme Ecke sind die Mitarbeiter von der Teilnahme ausgeschlossen, bei der GEZ bzw den davon abhängigen Medien wird da offensichtlich ne eigene Abteilung beschäftigt. Na gut, ist ja bei Amazon, Hotel und anderen Sachen mit Bewertungen ohnehin üblich., dass es ne eigene Abteilung gibt, um fake Bewertungen zu schreiben.

    Maria Koenig 5. Februar 2022 at 20:23; Da sagst du was, für meine Mutter brauch ich auch immer wieder spezielle Sachen, eine ewige Lauferei um all das zu kriegen. Zum Glück gehts der besser wie den Armutsrentnern drum sag ich mir, so billigere Sachen zahlt sie halt selber. So ne Piepsmatte unters Bett, damit man mitkriegt, wenn sie aufsteht und helfen kann. Kostet offiziell im Sanitäshaus 950€, bzw mit Rezept und Verordnung vom Arzt krieg ich so ein Ding vom 50 km entfernten SH mit dann vielleicht 40€ Zuzahlung.
    Ich hab das Ding dann halt im Netz gekauft, aber nicht die kurze Version für etwas unter 90€ sondern die lange für 140. Das wird dann bei der KK eingereicht, gut möglich, dass man noch was zurück kriegt. Dasselbe mit Erwachsenenwindeln, kriegt man nur vom Hersteller, der ist zwar in der Nähe, aber die Zuzahlung ist höher, als dieselbe Menge ausm Netz kostet. Und bei der Kasse eingereicht, gibts noch 1/4 oder so zurück.
    Aber klar, das kann man nur machen, wenn man nicht mit jedem Pfennig rechnen muss, damits zum Leben reicht.

  38. wernergerman 5. Februar 2022 at 15:41
    gerade deswegen- Go Bitcoin!

    —————

    Habe ich auch auf Telegram gelesen. Habe zu Weihnachten für 2000€ auf einer russischen Seite Bitcoin gekauft die per Email kommen sollten aber jetzt weiß ich nicht wo sie sind und die Sparkasse sagt sie kann mir nicht weiter helfen. Ich denke das Mining dauert noch an.

  39. Schande auf die Regierung von Buntland, deren Staatsmedien, denjenigen die sich nicht schaehmen, einen Behinderten wegen dieser ueblen staatlichen Raeuberei, selbst einen Behinderten Geld zu pfaenden, damit der Luegen und Propagandakoloss weiter Geld verbrennen kann.

    Eine der ersten Massnahmen, wenn das jetzige System kollabiert oder gestuertzt wird, ist diese Zwangszahlmethode zu stoppen und wieder zurueck zu zivilisierten Zahlmethoden zurueckzugehen, natuerlich die Koeche der Luegen und Propagandamaschinerie die M einfuehrte muessen gehen, nie wieder die Moeglichkeit bekommen, aehnliche der ueblen Methoden jemals wieder anzuwenden.

  40. Mit Nachfragen und Kontenüberwachung beim gigantischen Clan-Sozialknete-Betrug ist man deutlich vorsichtiger.

    Aber Deutsche sind anscheinend Freiwild.

  41. Alles schön und gut, aber man haette sich auch ein vor Pfändung geschütztes Konto besorgen können und die Sache dann aussitzen. Wenn jemand mittellos ist, gibt der Gebühreneinzug irgendwann auf. Der Junge scheint doch ohnehin ein Betreuungsfall zu sein und sich in diesem Fall zu informieren, ist nicht schwierig.

  42. Johannisbeersorbet 6. Februar 2022 at 05:58
    Mit Nachfragen und Kontenüberwachung beim gigantischen Clan-Sozialknete-Betrug ist man deutlich vorsichtiger.
    Aber Deutsche sind anscheinend Freiwild.
    —————————————————————————————
    …die Nachfragen und Kontenüberwachung beim gigantischen Clan-Sozialknete-Betrug
    finden schlicht weg nicht statt, weil die wissen, wo das Haus vom
    Sachbearbeiter wohnt. Natürlich wissen die auch wo das Haus
    vom Leiter -furz:Innen- der Pseudobehörde wohnt. Das selbe System
    wie bei der Justiz, die haben alle das Höschen voll.

  43. Furzmeister 5. Februar 2022 at 23:43

    —————

    Habe ich auch auf Telegram gelesen. Habe zu Weihnachten für 2000€ auf einer russischen Seite Bitcoin gekauft die per Email kommen sollten aber jetzt weiß ich nicht wo sie sind und die Sparkasse sagt sie kann mir nicht weiter helfen. Ich denke das Mining dauert noch an.

    —– www Lightning!

  44. Ueber dieses Problem habe ich schon lange nachgedacht. wenn ich hier ankam vor 23 Jahren ,war alles frei- dein Bankkonto war Geheimniss, hat keinem Schwein interessiert wer und was ueberweist, wie viel man da drauf hat. Dann fing das an zu aendern, diese Schweineregierung- USA Marionetten haben eingefuert, das die Banken Auskunft den erteilt hat ,dann noch mehr, dann duerfte mann nur bis 3000teuro bar einkaufen, Immobilien nur mit Ueberweisung bezahlen, etc etc. Wenn das anfing, war mir klar- mit euch werde ich nicht spielen. Habe meine Bankkonten geraumt. auf einem sind 32 Cents und der andere paar teuro schwer. Nehme keine Ueberweisungen an, nutze keine Karten, kein Payback oder Bezahlkarten. Kaufe nichts mit Ueberweisung, mache kein Arbeit was mit einem Ueberweisung honoriert wird Und- es funktioniert bestens! schon einen Jahrzehnt lang. Auch Teuros in Bar nehme ich nur im Begrenztem Umfang an.nur um Immobiliensteuern und Strom,Mobiltelefonrechnungen zu bezahlen. Wenn jemand von mir was kaufen will- entwerder bezahlt er mit Gold/ Silber, Bitcoin, oder was am Heufigsten vorkommt- wir tauschen!

  45. …wenn endlich alle(und ich meine ALLE)aufhören würden diese Zwangssteuer zu bezahlen,wäre der Spuk augenblicklich beendet.Das gillt übrigens für jede Zwangsmassnahme(u.a.Masken tragen).Wenn das Volk doch nur endlich begreifen würde,welche Macht es besitzt.Leute legt die Angst ab.Am Ende werden wir eh ALLES verlieren!

  46. wer mal lachen möchte wegen der GEZ: gockelt mal nach Billy Baypack. Ist von 2006 aber immer noch gut!

Comments are closed.