Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Im Sicherheitstrakt des Justizzentrums in Halle hat jetzt der Prozess um das IS-Mitglied Leonora begonnen, eine junge Deutsche aus Breitenbach in Sachsen-Anhalt. Ihre Geschichte ist haarsträubend und liefert einen tiefen Blick in die Abgründe des Politischen Islams.

Im Teenager-Alter interessierte sich Leonora plötzlich für den Islam. Anlass war zunächst eine kurdische Freundin. Ihr Vater beschrieb später in einem Buch, dass sie ihre Neugier mit Informationen von Facebook und aus WhatsApp-Gruppen gestillt habe. Noch kurz zuvor habe sie als Funkenmariechen im Karneval getanzt und bei YouTube Schminktipps gegeben. Im Januar 2014 konvertierte sie im Alter von 14 Jahren zum Islam. Bei ihr habe sich dann der Wunsch manifestiert, als Moslemin mit Kopftuch und Gesichtsschleier zu leben. Das wäre in Breitenbach, nordwestlich von Leipzig im Landkreis Mansfeld-Südharz, schwer vorstellbar gewesen.

So entschloss sich das Mädchen, in den Islamischen Staat zu gehen und einen Moslem zu heiraten. Und zwar den deutschen Islam-Konvertiten Martin Lemke aus Zeitz, der bereits im November 2014 mit seinen beiden Frauen und zwei Kindern nach Syrien gegangen war. Leonoras Ehe mit Lemke wurde noch in Deutschland übers Internet arrangiert, und zwar durch die Erstfrau Lemkes, eine junge Französin, die in Leipzig Deutsch als Fremdsprache studierte.

Leonora registrierte sich nach ihrer Ankunft in Syrien im März 2015 als Angehörige des Islamischen Staates. Wenige Tage später heiratete Sie Martin Lemke und wurde damit seine Drittfrau. Eine keineswegs untypische islamische Polygamie-Ehe. Für Martin Lemke ist dabei allerdings noch Luft nach oben, denn im Islam sind bekanntlich bis zu vier Ehefrauen möglich. Dieses Foto, in der Daily Mail am 11.9.2019 veröffentlicht, zeigt die neue islamische „Familien-Idylle“:

Leonoras Eltern wussten von dem ganzen Irrsinn nichts. Weder von der Hochzeit, noch von der Islam-Konversion, noch von der Ausreise in den Islamischen Staat. Zunächst suchten sie bei Freunden und Verwandten nach ihr und gaben eine Vermisstenanzeige auf. Erst Tage nach ihrem Verschwinden erfuhren sie über eine Sprachnachricht ihrer Tochter von ihrer Metamorphose.

Beim Islamischen Staat lebte Leonora von März 2015 bis Juni 2017 im syrischen Rakka. Dort habe sie, wie es der IS für Frauen vorsieht, den Haushalt versehen und sich um die Kinder gekümmert. Zudem soll sie selbst gegen Bezahlung für die Terror-Organisation gearbeitet und Frauen von IS-Kämpfern bespitzelt haben.

Ende Juni 2015 kaufte ihr Mann auf dem Sklavenmarkt eine Jesidin mit dem Ziel, sie gewinnbringend weiterzuverkaufen. Leonora soll die 33-Jährige und ihre beiden Kinder gepflegt und damit den Menschenhandel ihres Mannes unterstützt haben, wie es ihr die Anklage vorwirft. Zur Beihilfe zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit kommt ein Verstoß gegen das Waffengesetz, denn Leonora besaß offensichtlich eine halbautomatische Pistole und ein Sturmgewehr.

Als der Islamische Staat 2017 immer weiter zurückgedrängt wurde, flohen Leonora und ihr Mann im Juni aus Rakka. Über anderthalb Jahre zogen sie immer wieder um. In dieser Zeit brachte Leonora zwei Mädchen zur Welt, Habiba und Maria.

Nur 14 Tage nach der Geburt ihrer zweiten Tochter im Januar 2019 ergaben sich Leonora und ihr Mann kurdischen Sicherheitskräften. Leonora wurde daraufhin mit ihren beiden Töchtern in ein Gefangenenlager im Nordosten Syriens gebracht, wo sie fast zwei Jahre lebte.

Ihr Vater hatte es mit Hilfe von Schleusern knapp zwei Jahre lang immer wieder versucht, seine Tochter wieder nach Hause zu holen. Über zehn Mal scheiterte das Vorhaben. Aber im Dezember des vergangenen Jahres brachte die Bundesregierung in einer Geheimoperation Leonora mit ihren beiden Kindern zurück nach Deutschland. Bei ihrer Ankunft in Frankfurt am Main wurde sie durch Beamte des LKA Sachsen-Anhalt verhaftet. Nach etwa drei Wochen wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt und Leonora kam Anfang Januar auf freien Fuß.

Ihr wird Beteiligung an einer ausländischen terroristischen Vereinigung, Unterstützung von Menschenhandel, Beihilfe zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Verstoß gegen Waffengesetze vorgeworfen. Es steht im Raum, dass sie sich vom Islamischen Staat distanziert habe. Ob das glaubwürdig ist, bleibt dahingestellt, denn mittlerweile soll sie sich mit ihrer Familie in Breitenbach überworfen haben und nicht mehr bei ihr wohnen, was auf unüberbrückbare ideologische Gegensätze hindeutet.

In einem Interview mit der Deutschen Welle erzählte sie freimütig, wie sie mit gefälschten Papieren des Islamischen Staates nach Syrien eingereist war. Im Islam würden solche Täuschungen unter „Taqiyya“ laufen. Sie habe zwar mittlerweile mit dem Terror und dem Dschihad abgeschlossen, aber der Islam sei weiter ihre Religion. Sie werde auch ihre Kinder so erziehen. Der Islam sei die beste Religion und sie wünsche sich, dass ihre Kinder sie auch haben werden. Nun, die beiden Mädchen können dann ja auch Dritt- oder Viert-Frauen von tiefgläubigen Moslems werden.

Auf den Verlauf des Prozesses, zu dem 22 Verhandlungstage angesetzt sind, die Öffentlichkeit aber leider ausgeschlossen ist, darf man gespannt sein.

Die Bürgerbewegung PAX EUROPA, die größte islamkritische Vereinigung im deutschsprachigen Raum, hat jetzt auch einen neuen offiziellen Telegram-Kanal. Abonnieren und immer mit den neuesten Informationen versorgt sein.


Die Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Diese dumme Nuss gehört samt ihrer Blagen zurück nach Islamien, wo es ihnen doch so gut gefallen hat. Ich habe keinerlei Lust diese drei Parasiten lebenslang hier durchzufüttern und mir als Dank dann irgendwann den Kopf abhacken zu lassen. Die Erzeugern dieser Teufelsmatratze sollten die monatlich erhaltenen Wurfprämie für das Blag an den Steuerzahler zurückentrichten, denn eine Erziehung fand da nicht statt. Die Erzeuger hatten ja offenbar genug Kohle um die Rückführung ihrer mißratenen Brut xmal zu finanzieren.

  2. Da sieht man mal wieder,diese Jallerbrüder haben
    Nerven aus Stahl, mit reicht meine Eine vollkommen,
    ich könnt gar nicht mehr ertragen,
    Zwinkersmiley…

    Aber eine Islamisierung findet ja nicht statt,
    und Schnurripurri ,von den Grünen Khmer,
    will ja die Scharia,sofern sie
    mit dem GG. vereinbar ist,ebenfalls einführen.
    Was solls,
    die Islamische Republik Deutschland,nimmt Gestalt an,
    Bald haben wir die Rot,Gold,Schwarz, Grüne Flagge,

    „Einigkeit,Islam und Freiheit für das beschnittene Vaterland,
    danach lasst uns alle streben,mit Herz und Skalpell “ !

  3. Traurig wie kaputt schon Kinder sind und dass 14-jährige sich in diesen Sog reinziehen lassen, vorbei ist´s dann mit der heilen Welt.
    Anscheinend bieten die westliche Kultur und Lebensweise keinen Halt für diese jungen Deutschen.
    Alles wird auseinander gerissen und zerstört. Die armen Eltern.

  4. Es ist vielsagend, dass die alle wieder nach Deuselann-gute-Lan-wo-Wasser-komme-aus-Wand zurückkehren, obwohl der Islam das Paradies auf Erden sein muss.

  5. .
    .
    2014:….Thomas de Maizière, CDU…
    .
    „Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter“

    .
    .
    Das sind alles de Maizière Söhne und Töchter. Soll er doch für dieses Terror-Gesindel zahlen.

  6. Im Januar 2014 konvertierte sie im Alter von 14 Jahren zum Islam. Bei ihr habe sich dann der Wunsch manifestiert, als Moslemin mit Kopftuch und Gesichtsschleier zu leben. Das wäre in Breitenbach, südwestlich von Leipzig im Burgenlandkreis, schwer vorstellbar gewesen.

    So entschloss sich das Mädchen, in den Islamischen Staat zu gehen und einen Moslem zu heiraten.

    Das können u.a. die Folgen einer Identitätslosen Gesellschaft sein, wenn keine Werte gelebt werden, der eigene Glaube fehlt.
    Weshalb sind denn so viele junge Menschen vollkommen verstrahlt? Wissen nicht ob sie Männlein oder Weiblein sind, zu welchem Geschlecht sie sich hingezogen fühlen, wollen sich umoperieren lassen.

    Das ist alles so gewollt.

    1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
    2. Die Familien zerstören.
    3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
    4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
    5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
    6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
    7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
    8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
    9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
    10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
    11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
    12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
    13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
    14. „Ungebildete“ regieren lassen.
    15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
    16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
    17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
    18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
    19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen.

  7. Haben die Behörden von all dem nichts mitbekommen?

    Versagen wie bei Anis Amri?

    Sollten die Behörden von der Anbandelung der Minderjährigen-Ehe gewusst haben, müssten Ermittlungen gegen das zuständige Jugendamt eingeleitet werden.

    Strafvereitelung im Amt.

  8. Geht mich nichts an. Interessiert mich nicht.
    Was haben wir mit diesem Dreck zu tun? Was soll das? Würde hier noch alles mit rechten Dingen zugehen, wäre das kein Thema.
    Da ist alle nur noch zum Kotzen.

  9. .
    .
    Der tägliche Clan-Terror und nichts passiert!
    .
    Die ekelhaften ausl. arabischen Clans können machen was wie wollen.. Sie haben absolut freie Hand.. Sie können weiter Millionen-Schäden anrichten. Diese Clans haben sich DE zur Beute gemacht und wissen, dass sie absolut straffrei dieses Land plündern können. ….Sie (ALLE) werden nicht hart interniert oder ausgewiesen.. NICHTS passiert!
    .
    Diese und andere BRD-Regierungen sind machtlos oder wollen NICHTS wirkungsvolles unternehmen.
    .
    WIE soll ich eine dt. Regierung/Staat ernst nehmen, die es nicht schafft diese ausl. Mafia-Strukturen endlich auszurotten. Sie kennen alle Clans und Angehörigen und sie tun nichts..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Täter auf der Flucht
    .
    Geldtransporter in Berlin-Neukölln überfallen

    .
    Erneut ist in Berlin ein Geldtransporter überfallen worden. Dieses Mal hatten es mindestens zwei Täter auf einen Transporter vor einem Supermarkt in Neukölln abgesehen. Sie verletzten den Fahrer mit Reizgas und flüchteten mit einem Geldkoffer.
    .
    Vor einem Supermarkt in Berlin-Neukölln ist am Montag ein Geldtransporter überfallen worden. Die Täter sind seit dem Mittag mit der Beute flüchtig, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Wie viel Geld sie erbeuteten, ist noch unklar. Bis zum frühen Abend fehlte jede Spur von den Tätern.
    .
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/02/geldtransporter-ueberfall-berlin-neukoelln-polizei.html
    .
    .
    .
    Maskierte überfallen Uhrenhändler
    .
    am Kurfürstendamm – und können flüchten

    .
    Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist es in Berlin zu einem Überfall gekommen. Ziel war diesmal die Filiale eines Luxus-Uhrenhändlers am Kurfürstendamm. Die Polizei sucht nach den Tätern.
    .
    Die Luxus-Uhren-Boutique „Hublot“ am Kurfürstendamm in Berlin-Charlottenburg ist am Dienstag von drei Maskierten überfallen worden. Wie die Polizei dem rbb am Mittwoch bestätigt hat, sind die Täter um 17:40 Uhr in das Geschäft eingedrungen.
    .
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/02/berlin-ueberfall-hublot-kurfuerstendamm-uhrenhaendler.html

  10. Schade, dieses Land ist verloren.
    Meinung war gestern.
    Zensur heute. Überall.
    Wer was sagt ist böse. Immer.
    Deshalb sagen die Politiker nichts mehr.
    So ist das System.

  11. Drohnenpilot
    11. Februar 2022 at 17:59
    .
    .
    Der tägliche Clan-Terror und nichts passiert!
    ++++

    Islamische Kriminalität gehört zu Doitscheland!

    Vor allem wegen der Sozen und Grünen!

  12. „Für Martin Lemke ist dabei allerdings noch Luft nach oben, denn im Islam sind bekanntlich bis zu vier Ehefrauen möglich.“

    Man wird mit Erstaunen feststellen, dass selbst orientalische potentaten in der Regel nur drei Ehefrauen haben.

    Der Grund ist logisch. So bleibt der Viertel Slot für die Stundenehe AKA Prostitution übrig. Ansonsten muss sich der fromme Moslem von einer seiner vier Ehefrauen trennen um für einige Stunden eine Prostituierte zu haben.

  13. Natürlich kennt der Mohammedanismus keine Prostitution. Es sind schließlich gesittete Menschen.

    Aber der Mann ist frei, mit einer Frau einen Ehevertrag für 3 Stunden zu schließen, sie nach dem üblichen Tarif zu zahlen, und sich nach drei Stunden wieder scheiden zu lassen.

    Wer glaubt, dass Frauen im Mohammedanismus die gleichen Rechte haben, kennt diese Ideologie leider überhaupt nicht.

  14. Natürlich gelten diese engstirnigen Regeln nicht für Mohammed selber.

    Er war von Allah höchstpersönlich von den lästigen Bestimmungen befreit. Zumindest behauptet er das.

  15. Spezielle Regeln für Mohammed.

    Es war für Mohammed die größte Schmach, dass der jüdische König David mehr Frauen hatte als er. Aber die Mohammedaner kennen natürlich einen Ausweg.

    Mohammed war deutlich potenter und konnte seine ganzen Frauen und seinen Harem in einer Nacht befriedigen. Sie halten das für ausgemachten Quatsch? Sie kennen die Lehre Mohammeds nicht!

    Sie halten Mohammed für ein psychisch krankes Schwein? Sie haben völlig recht!

  16. Und die aller größte Schmach…

    Mohammed war nicht in der Lage, einen überlebenden männlichen Nachkommen zu zeugen. Sie haben das Problem verstanden?

    Es ist die Spaltung zwischen Sunniten und Schiiten. Mohammed war als Araber nicht in der Lage, seine Nachfolge zu klären. Dass Allah Mohammed ohne männlichen Nachkommen lies, ist nur als eine besonders bösartige Pointe zu verstehen. Ein Thema, dem selbst islamische Gelehrte aus dem Weg gehen.

  17. Das_Sanfte_Lamm 11. Februar 2022 at 17:35

    Es ist vielsagend, dass die alle wieder nach Deuselann-gute-Lan-wo-Wasser-komme-aus-Wand zurückkehren, obwohl der Islam das Paradies auf Erden sein muss.

    Deuselan bald nixe gutte Lan. Deuselan bald viel Ssseissse Lan…

  18. Der Gedanke drei oder vier unterwürfige Dooferchen als stets willige Dienerinnen zur Hand zu haben mag auf den ersten Blick verlockend erscheinen, aber irgend einen Haken muß die Sache haben sonst würden nicht so viele Kampf-Emanzen und Krampf-Lesben die dahinter stehende Ideologie verteidigen und fördern.

  19. Es ist doch Wahnsinn, ich würde als Elternteil verrückt werden. Was geht den Kindern nur in ihren Köpfen vor! Wie komme ich als 14-Jährige nur auf solche Gedanken?

  20. Sohn des Volkes
    11. Februar 2022 at 19:21

    „Es ist doch Wahnsinn, ich würde als Elternteil verrückt werden. “

    Die Eltern haben bei der Erziehung alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

  21. Es muß dringend etwas gegen die Ausbreitung des Islam unternommen werden werden ! France hat auch bald fertisch !

  22. @lorbas
    1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
    2. Die Familien zerstören.
    Dieses ist politisch gewollt, die heranwachsende Generation wird Dumm geboren, lebt Dumm und
    stirbt Dumm!!!

  23. @eule54
    Es gibt immer mehr Konvertitinnen in Deutschland, an erster Stelle ist Bayern!!!
    Nach dem Motto; Steht der Schwanz, steht das Hirn!

  24. @UglySide
    Wir Europäer haben uns voll integriert, die Regierenden akzeptieren den
    Koran und die Scharia!
    Der „Endsieg“ von heute, an den wir alle glauben sollen, heißt „Integration“.

  25. Charly1 11. Februar 2022 at 19:54
    @lorbas
    1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
    2. Die Familien zerstören.
    Dieses ist politisch gewollt, die heranwachsende Generation wird Dumm geboren, lebt Dumm und
    stirbt Dumm!!!
    —- Besser kann man gar nich sagen! Bingo!

  26. Man sollte bei solch wichtigem Thema absolute Sorgfalt an den Tag legen. Diese IS-Braut stammt entgegen der Angaben im Artikel aus Breitenbach im Südharz (leider), nicht aus dem Breitenbach im BLK.
    Es sei dem Autor verziehen.
    Es mag nur ein kleiner Fehler sein, es gilt aufgrund der aktuellen Gegebenheiten jedoch umso mehr, keinerlei Angriffspunkte zu bieten.
    Die Mainstream-Journalisten lesen hier garantiert mit und dürfen nicht gefüttert werden.

  27. Wollte nicht das kleine Maas die nach Deutschland geholten Kinderehen unterbinden ?? Nichts .. gar nichts wurde unternommen um diese Kinderehen hier zu beenden . Meiner Überzeugung nach sind die SPD , Grünen und neuerdings auch die CDU bereit , Kinderehen zu respektieren . Was für ein verwahrloster politischer Dreck hat sich hier etablieren können , der so etwas auch noch versucht zu relativieren . Sie alle zählen für mich zum System „ Pädophilie „ !! Ich verachte diese Parteien zutiefst und hoffe , dass diese Schweine dafür irgendwann dafür bestraft werden . Nach der gesetzlich genehmigten Verschwulung / Lesben und nun auch die Diversen geht die Dekadenz zunehmend dazu über, Kindesmissbrauch als Kavaliersdelikt zu beschreiben . Da die Gerichte zu über 35% mit Lesben und Schwulen besetzt sind , wird diese Entwicklung von dort immer weiter entwickelt . Nur eine wirkliche Kulturrevolution könnte diese Dekadenz beenden . Vorhin diese Dekadenz in einer Gesellschaft führt , zeigten schon die Griechen und Römer ; das wird wohl unsere Zukunft sein !!

  28. Aber im Dezember des vergangenen Jahres brachte die Bundesregierung in einer Geheimoperation Leonora mit ihren beiden Kindern zurück nach Deutschland. Bei ihrer Ankunft in Frankfurt am Main wurde sie durch Beamte des LKA Sachsen-Anhalt verhaftet. Nach etwa drei Wochen wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt und Leonora kam Anfang Januar auf freien Fuß.

    Schau an, schau an…noch deutlicher als diese Trine und ihr Mohammel kann man seine Abneigung gegen westliche Kultur und Lebensart nicht zeigen, aber bei dem islamischen Gesochse scheinen unsere Politiker plötzlich ganz geil auf „Volkszugehörigkeit aufgrund des Blutes“ zu sein.

    Aber für den Reporter Billy Six, der in Venezuela in den Knast geworfen wurde, fühlte sich ausser Bystron von der AfD kein deutscher Politiker zuständig, da musste der Russe Lawrow ran.

  29. Diese dumme Triene sollte samt ihren Blagen, welche von einem durch Inzucht produzierten Inzuchtler stammen und somit auch nutzlose Gehirne haben, sofort wieder zu ihrem Muslimparadies gejagt werden. Als ob man in Deutschland nicht schon genügend Killerschmarotzer hat !!!

  30. Dass so ein Monster frei rumlaufen darf, ist ein Justizskandal. Man darf niemals vergessen, mit welcher Kaltblütigkeit die mit ihren Sklavinnen umgegangen sind. Denen hat man das ganze Leben zerstört. Lebenslänglich wie in den USA (also nicht 12, sondern 80 Jahre) wäre angemessen für eine Verbrecherin dieses Kalibers.

  31. @ Ghazawat
    Muhammad war impotent. Das belegen mehrere Zeugnisse und die Tatsache, dass er keine eigenen Kinder hatte. Er meinte, dass er in einer Nacht Sex mit allen seinen Ehefrauen hatte, die aber wussten davon nichts. Er hatte sich das eingebildet. Quelle Christian Prince, der wohl weltweit mit Abstand beste Kenner islamischer Schriften.

  32. Wieso holt man die mit Aufwand zurück? Lasst sie doch im islamischen Staat bzw. syrisch/kurdisch/irakischem Knast verrecken.

  33. Drohnenpilot 11. Februar 2022 at 17:42
    2014:….Thomas de Maizière, CDU…
    „Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter“
    Das sind alles de Maizière Söhne und Töchter. Soll er doch für dieses Terror-Gesindel zahlen.
    ———————————————————————————-
    …. die Miesere soll zahlen ? da kann er gleich mal bei seinem
    Schuldenberg von gut 500 Millionen € für seine
    Drohnenkompetenz als Verteidigungsminister Darsteller anfangen.
    Selbst als Aufklärer ist er nicht zu gebrauchen, siehe
    Sachsensumpf, dort wollte er auch gnadenlos -nicht aufklären.
    Da gab es wohl zu viele prominente Würgeträger im Kinderbordell.
    In welches Amt ist er denn zur Zeit abgetaucht ?
    Fragen über Fragen.

  34. Es wird immer wieder vorkommen, dass Deutsche zum Islam konvertieren. Eher mehr, als weniger. Jugendliche und Kinder brauchen Bezugspersonen, Ideale, ein Glaubwürdiges System, denen sie vertrauen können. Aber genau diese Bezugspersonen, werden von dieser Organisation/Staat/Regierung nicht nur im Stich gelassen, sie werden regelrecht vorgeführt. Erst ausgeplündert, dann ausgestossen, und verhöhnt. Als Deutsche Land und Staat aufgebaut, diesen finanziert, dann zusehen müssen, wie Millionen Fremde hierher kommen und finanziert werden.

Comments are closed.