Die westliche Cancel-Culture macht auch vor großen russischen Namen wie Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Leo Tolstoi nicht Halt.

Von KEWIL | Die Kultur im Westen dreht hohl. Nachdem wie erwähnt der russische Spitzendirigent Valery Gergiev nicht wie vom Münchner OB Reiter befohlen Putin abgeschworen hatte, ist er überall nicht mehr gefeiert, sondern gefeuert – von München über Wien, Luzern, Riga, Mailand und London bis nach New York. Dasselbe Schicksal ereilte die weltweit berühmte Opernsängerin Anna Netrebko mit russischem und österreichischem Pass von Wien über London, Berlin, Baden-Baden ebenfalls bis New York.

Jetzt trifft es auch Tote! Klassiker, die lang verstorben sind! Der russische Komponist Peter Tschaikowski (1840-1893), für viele der bedeutendste Komponist des 19. Jahrhunderts, wurde, um „ein Zeichen zu setzen“,  in einem Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters in Berlin aus dem Programm genommen. Statt Tschaikowsky wird der ukrainische Nationalhymnenkomponist Mychajlo Werbyzkyj gespielt, den keiner kennt.

Die Universität Mailand-Bicocca „verschiebt“ ein Seminar über den russischen Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881), bis heute ein Gigant der Literatur. Kannte er Putin nach neuer Logik? Immerhin war Dostojewski auch aus St. Petersburg. Vielleicht kommt die Kontaktschuld daher?

Und die ungebildete Oprah Winfrey, eine einstige amerikanische Talkshow-Größe, hat „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi (1828-1910) aus ihrem Buchclub geworfen. Das Werk des weltberühmten Schriftstellers Tolstoi gehört zur Weltliteratur und wurde 1956 übrigens auch von Hollywood verfilmt.

Natürlich gibt es noch reihenweise weitere Kultur-Boykotte gegen Russland. Die Filmfestspiele in Cannes wollen keine russischen Filme mehr, die Frankfurter Buchmesse schließt russische Verlage aus. Und so weiter. Gesinnungsprüfungen überall. Und kein einziges deutsches Presseorgan widerspricht diesem unmenschlichen Wahnsinn ohne Wenn und Aber.

Deutschland wird einem so langsam fremd. War alles, was man in den vergangenen Jahren in den Medien über Toleranz und Freiheit hierzulande hörte, sah und las, nur Tarnung und Täuschen? Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

367 KOMMENTARE

  1. Die orwellsche „Cancel Culture“ kann inzwischen alles und jeden treffen. Es wird keinen Lebensbereich mehr geben, der davor sicher sein wird.

  2. das ist doch nichts Neues.
    auch Wagner und Beethoven waren/sind vielerorts verpönt, weil sie „deutsche“ Komponisten waren.
    da müssen sie jetzt aber viele Konzerte und fast alle Ballette streichen, die Spinner.

    Und wie die Deutschen ticken, kann ich ganz genau sagen:
    nämlich nicht ganz richtig!

  3. Es wird gerade mit größtmöglicher Kulisse das Stück von Max Frisch aufgeführt:
    „Biedermann und die Brandstifter“ mit folgender Besetzung:
    Familie Biedermann: Bevölkerung EU außer vlt. Ungarn, insbesondere BRD
    Brandstifter: USA, NATO, NGOs, Ugraine, Rußland, ev. und rk. Kirche, ……

    Ich bitte um Vervollständigung.

  4. „Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen.“

    Dieses Zitat wird Dostojewski zugeschrieben.

  5. Wassernixe 6. März 2022 at 17:01
    das ist doch nichts Neues.
    auch Wagner und Beethoven waren/sind vielerorts verpönt, weil sie „deutsche“ Komponisten waren.
    da müssen sie jetzt aber viele Konzerte und fast alle Ballette streichen, die Spinner.

    Und wie die Deutschen ticken, kann ich ganz genau sagen:
    nämlich nicht ganz richtig!

    Das ist keine deutsche Domäne.
    In Grossbritannien ist es sogar noch um ein vielfaches schlimmer, was den volkspädagogischen Kulturmarxismus angeht.

  6. Geht mir nicht weit genug. „Zar und Zimmermann“ muss auch von den Spielplänen verschwinden. Der Komponist war zwar Deutscher, aber der Protagonist ist ein Ober-Russe! Wenn schon – denn schon.

  7. Eine Kölner Politikerin: „Was brauch´ ich Tschaikowski, wenn ich den Muezzin Ruf habe!“

  8. Es ist nur noch krank. Genau so hat man das in den USA mit den deutschen und japanischen Zuwanderern im 1. Und 2. Weltkrieg gemacht.

  9. Killergas tötet doch nicht: Sensationelle Forschungsergebnisse zu ZeoZwo

    „Forschende: Hohe CO?-Konzentrationen in der Luft kurbeln Pflanzenwachstum an
    Mehr CO? in der Luft steigert das Pflanzenwachstum – und erhöht so auch die Aufnahme des Treibhausgases…“ Ausmaß ….auf die Photosynthese quantifiziert…“
    https://www.rnd.de/wissen/forschende-co2-in-der-luft-kurbelt-das-pflanzenwachstum-an-EHA7HKPGOZCXZGHDFOG2GKUZPI.html

    „Das Ausmaß des CO?-Düngungseffekts auf die Photosynthese an Land ist ungewiss, da er nicht direkt beobachtet wird und den verwirrenden Auswirkungen klimatischer Schwankungen unterliegt“, “

    Es ist das Wetter selbst, dass Autisten, Latiefs, GruenKhmer, GrienPiece verwirrt.

  10. Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    ——————————————–

    Zu 90% Schwachsinnige und Vollidioten!!! Deppenland!!!

    Und jetzt kommt schon wieder die Impfpflicht um die Ecke!!!

    Ich hab’s so satt!!!

  11. Was jucken mich OpernsängerInnen oder die Buchmesse?
    Was ich an Musik/Büchern höre/lese habe ich längst als Epub, MP3 oder anderweitig vorliegen.

    Vodka kann ich weiterhin kaufen.

    Bin aber mal gespannt, ob heute noch ein weiterer Putin-was-auch-immer-Artikel erscheint. Morgen früh ist ja erstmal wieder der Herr Klöppels dran.

  12. Ich habe gelernt, dass Putin der Teufel in Person ist und am liebsten ukrainische Babys auf dem Grill frisst.

    Dazu habe ich gelernt, dass Krisen Kanzler Scholz der beliebteste Kanzler ist und die feministische Außenpolitik Frau Frau Dr. Baerbock zur wichtigsten Außenministerin aller Zeiten macht.

    Ich bin noch in einer Zeit groß geworden, in der die russische Kultur nicht vom ukrainischen Kriegsverbrecher Zelensky bestimmt wurde.

  13. Paßt jetzt nicht so hierher, aber:

    In Neuseeland hat das Oberste Gericht die Impfpflicht für Soldaten und Polizisten gekippt !

    Ein schöner Erfolg !

    Hoffentlich wird jetzt auch ganz genau festgehalten, wieviele von den Geimpften erkranken und sterben und wieviele von der nun zugegebener Maßen kleinen Kontrollgruppe !

    Hoffentlich nimmt sich das Oberste Gericht in Österreich ein Beispiel an diesem Urteil nach Recht und Gesetz !

  14. Russisches Artilleriekorps

    https://www.youtube.com/watch?v=zyKN7ttUflg&ab_channel=%C3%96zelHarekatTv

    Warnung vor dem Inhalt: Ein dramatisches Video zeigt den Moment, in dem eine Granate in der Nähe von Zivilisten explodiert, die versuchen, aus Irpin in der Ukraine zu fliehen, wobei mindestens drei Menschen getötet werden. Zuvor war eine Gruppe von Journalisten in der Nähe von Beschuss in der Stadt, als die russische Invasion in Richtung Kiew drängte.

    https://www.youtube.com/watch?v=Jq9VOrBzpq4&ab_channel=TheGlobeandMail

  15. Es nützt nichts wenn man die ganzen Knallköppe und Idioten, die sich hier im Staatsfunk 24 Stunden tummeln nur still zusieht. Es ist schon erstaunlich zu hören, wenn berichtet wird das 61% der Menschen in Deutschland für Waffenlieferungen an der Ukraine sind. Mir kommt es vor, das diese Leute einen großen Krieg nicht erwarten können. Das große Geheule geht doch jetzt schon los, wenn die Spritpreise immer weiter steigen. Es müssen erst Sirenen heulen und Bomben fallen , dann ist alles zu spät.

  16. Die Gutmenschen, wie dieser Dieter Reiter seines Zeichens OB der Bayrischen Landeshauptstadt München sind die Despoten von heute.

    Sie verstecken ihr verbrecherisches totalitäres Denken hinter vermeintlichen höheren Zielen und Wertvorstellungen, die wir aus deren Sicht alle zu übernehmen haben.

    (Genderscheisse, Klimawahn, Coronahysterie, ISlamisierung und Massenmigration aus aller Welt)

    Diese ekligen Gutmenschen und auch dieser armselige Dieter Reiter müssen sich sehr mächtig vorkommen, wenn sie glauben, echte Kulturgrößen ausradieren zu können.

    Es ist der gleiche Trieb eines Kleingeist eines Wurms wie bei den Nazi Bücherverbrennungen, der auch in Dieter Reiter und seinesgleichen innewohnt.

  17. Schaun wir mal:
    Erst ist der Ungeimpfte raus,
    dann der Russe,
    als nächstes der Dieselfahrer,
    dann der weiße Mann,
    als nächstes alle, die sich weigern zu gendern,
    im weiteren Verlauf alle Blonden und Blauäugigen,
    alle die noch katholisch sind,
    der Jude kennt das Spiel schon….

    Und der Ausschluss dauert per virtuellen Medienhype-/hass maximal einen Tag.
    Die, die heute so laut schreien, canceln und ausschließen, müssen nur aufpassen, dass sie nicht selbst die nächsten sind!

  18. Werden demnächst auch den saudischen Prinzen die Yachten, Gelder und Beteiligungen abgenommen (insbsd. an deutschen DAX-Werten). Verweigert man ihnen ebenfalls die Einreise nach Deutschland? Schließlich herrscht dort ein noch schlimmeres archaisches Regime, was einem Großteil der Bevölkerung die Menschenrechte vorenthält. Was sunnitischen Terror unterstützt, wo Verurteilte ohne ordentlichen Prozess geköpft werden und man ihre Leichen öffentlich zur Schau stellt. Außerdem führen sie einen blutigen Krieg (gesponsert mit deutschen Waffen) gegen das Volk im Jemen. Mal gespannt, wann man in ähnlicher Form gegen die Ölprinzen vorgeht….

  19. @ steinpilz 6. März 2022 at 17:31
    „Mir kommt es vor, das diese Leute einen großen Krieg nicht erwarten können.“

    Die aktiv kriegshandlung-erfahrenen alten nicht, aber sie sterben aus,
    die noch lebenden sind altersmilde/dement, mediengläubig, linksgruenvegan-verwirrt.

    Heraklits GANZES Zitat
    „Der Krieg also als Vernichter und Schöpfer, als Trenner und Kuppler.
    Der Krieg als Vater aller Dinge? Vollständig lautet dieses Zitat,
    das dem griechischen Philosophen Heraklit (550-460 v. Chr.) zugeschrieben wird, so:

    „Der Krieg ist der Vater aller Dinge und der König aller.
    Die einen macht er zu Göttern, die andern zu Menschen,
    die einen zu Sklaven, die andern zu Freien.“
    https://www.derstandard.de/story/2000103284430/analyse-europas-der-krieg-als-vater-aller-dinge

  20. Einspruch, Euer Ehren Kewil. Nicht DIE Deutschen spinnen, allerdings eine kleine häßliche Clique von Leuten an leider entscheidenden Positionen, deren dummlinke Hirnfürze aber in der Gesamtbevölkerung eine Minderheitenmeinung darstellt. Hätten die russischen Künstler Auszeichnungen durch ihren Staatspräsidenten zurückweisen sollen, als dieser noch nicht in den Krieg gezogen ist? Diese Cancelclowns halte ich für kulturlose Proleten, die nur das Politblabla der Käseblätter ihrer parteieigenen Medienkonzerne gerade so begreifen, aber von Kultur, Musik, Kunst, Literatur nur öffentlich-rechtliche Propaganda wahrnehmen können. Da ich mich in Theater, Oper usw. nicht mit Gesichtsfromms und Impfariernachweis demütigen lassen will, betrifft mich das alles nicht.

  21. „Hau ab! Verschwinde du krimineller Oligarch Usmanow. Geh zu deiner Kreml-Ratte Putin“, rief etwa Thomas Tomaschek, Sprecher der Grünen im Landkreis Miesbach in Bayern, bei einer Demonstration gegen den Ukraine-Krieg….
    Ein Grüner auf der „dunklen Seite der Macht“… Ja Grüner, lass deinem Hass freien Lauf…! Obi Wan hat dich viel gelehrt!…. Komm mit mir auf die dunkle Seite der Macht junger Skywalker…. äh falsch: Tomaschek!!!
    https://www.hna.de/politik/ukraine-krieg-auswirkungen-konflikt-sanktionen-gegen-russland-oligarchen-weg-91391442.html

  22. OB Reiter ist doch der letzte Husten. Getraut hat er sich nur, weil Mailand und Wien auch mitgezogen sind. Außerdem spricht nur sein Neid, wenn irgend jemand mehr drauf hat wie er selbst mit 5 Griffen auf seiner Klampfe. Der Dirigent hat sich zu keiner Zeit weder positiv noch negativ gegenüber Putin positioniert. Das gibt einen schönen Prozess, wie immer wird die Stadt München verlieren, dann eine satte Abfindung ohne mediales Echo und fertig. Kostet auch nichts- das bezahlt der Stadtratssäckel.

  23. Der Cum-Ex Kriminelle Kanzler und Demokratieschauspieler Olaf Scholz sorgt sich um den Frieden, lässt aber Waffensysteme für maximales Gemetzel in die Ukraine liefern.

    Die verlogenen Fratzen unter dem aufgesetzten Gutmenschenkleister werden für jedermann sichtbar.

  24. Da werden Waren aus den Supermärkten aussortiert weil sie aus Russland sind…
    Ist das nicht „Waren-Rassismus“ ?

    Da wird gegen alles gewettert was auch nur ansatzweise russisch ist

    Na, ob wir so Königsberg und das nördliche Ostpreußen wiederbekommen ?

    Jetzt sind die Medien und Menschen noch schneller als bei Corona plemm-plemm geworden…

  25. Schon wieder allgemeine Verwunderung.
    Was erwartet ihr anderes, bei einer „Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien“ CFR (Grööne)

  26. Deutschland wird einem so langsam fremd. War alles, was man in den vergangenen Jahren in den Medien über Toleranz und Freiheit hierzulande hörte, sah und las, nur Tarnung und Täuschen? Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Nun ja, schon mal nicht Luzern, Riga, Mailand, London, New York, Oprah Winfrey, die Filmfestspiele von Cannes und viele, viele andere.

    Übrigens auch nicht diejenigen, die 2003 Pommes frites von „french fries“ in „freedom fries“ umbenannt haben, weil die französische Regierung mit einer Achse Paris-Berlin-Moskau geliebäugelt hat und nicht hysterisch und kriegsgeil genug gegenüber dem Irak war.

    Deutschland ist lediglich Mitglied in dem Club, in dem man sowas eben macht – wenn auch deutlich weniger freiwillig als die meisten anderen Clubmitglieder. Diese Boykottiererei und Weltmoralpolizist-Spielerei geht nicht von uns aus, sie entspricht nicht unserer Natur und deshalb fühlen sich diejenigen unter uns, die authentisch geblieben sind, auch unwohl damit.

  27. Mitgefangen, mitgehangen!

    .
    „Ex-Kanzler Schröder schweigt weiter – seine Ehefrau rechnet mit der SPD ab

    Wegen seiner geschäftlichen Verbindungen zu Russland steht der frühere Kanzler Gerhard Schröder weiter in der Kritik. Er selbst äußert sich zu dem, was man ihm vorwirft, nicht – seine Ehefrau Soyeon Schröder-Kim hingegen schon.

    Ein Bild aus besseren Zeiten: Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Ehefrau Soyeon Schröder-Kim sind gut gelaunt bei einem Empfang der Stadt Hannover zu seinem 75. Geburtstag im Neuen Rathaus.

    Hannover
    Das Schweigen von Gerhard Schröder (77, SPD) wird immer lauter. Doch eine Stellungnahme des ehemaligen Bundeskanzlers bleibt weiter aus. Stattdessen hat sich seine Ehefrau Soyeon Schröder-Kim am Sonnabend mit einem offenen Brief an die SPD bei Instagram erneut in die Debatte eingeschaltet und ihren Mann verteidigt. Bereits am vergangenen Mittwoch hatte Schröder-Kim dort eine Stellungnahme gepostet, diese aber nach kurzer Zeit und breiter Kritik wieder gelöscht.

    Sie sei entsetzt, mit welcher Eilfertigkeit die SPD in der Führung, aber auch in vielen Grundorganisationen eine Kampagne gegen ihren Mann unterstütze, schrieb die gebürtige Koreanerin in ihrem Beitrag an die „lieben Genossinnen und Genossen“. „Ihr könnt sicher sein, was auch immer mein Mann tun kann, um zur Beendigung des Krieges beizutragen, wird er tun und zwar unabhängig von Ultimaten der SPD oder anderen Organisationen wie etwa dem DFB.“

    Kanzlergattin attackiert SPD und schweigt zu Putin
    Während die Sätze eine klare Abrechnung mit der SPD waren, ließen sie eines vermissen: Wie bereits in ihrem vorherigen Post verlor Schröder-Kim kein Wort darüber, ob ihr Ehemann seine Lobbytätigkeiten für russische Staatskonzerne niederlegen oder sich deutlich von Russlands Präsident Wladimir Putin distanzieren will. Die SPD Hannover war am Sonntag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

    Nach der SPD-Spitze hatte auch Bundeskanzler Olaf Scholz den 77-jährigen Schröder in der vergangenen Woche dazu aufgefordert, seine Posten bei russischen Staatsunternehmen zu räumen. Die Heidelberger Sozialdemokraten beantragten den Parteiausschluss des Altkanzlers, der Rat der Stadt Hannover leitete ein Verfahren zur Aberkennung seiner Ehrenbürgerwürde ein, Schröders Büro-Mitarbeiter in Berlin warfen ihre Jobs hin und die Marktkirche in Hannover stoppte den Einbau eines Fenster des Künstlers Markus Lüpertz, eine Schenkung des ehemaligen Bundeskanzlers.

    Awo erkennt Gerhard Schröder den Friedenspreis ab
    Am Sonnabend reagierte auch die SPD-nahe Arbeiterwohlfahrt (Awo). Sie entzog dem SPD-Politiker den im Jahr 2005 verliehenen Heinrich-Albertz-Friedenspreis. Der Angriff Russlands auf die Ukraine sei durch nichts zu rechtfertigen und müsse auf das Schärfste verurteilt werden, hieß es zur Begründung in einer Stellungnahme. „Die andauernden geschäftlichen Verbindungen Gerhard Schröders nach Russland und seine Weigerung, sich konsequent von Putin zu distanzieren, stehen dem entgegen“, erklärte AWO-Präsidentin Kathrin Sonnenholzner.

    Lesen Sie auch
    Doris Schröder-Köpf distanziert sich von Putin: „War damals nicht erkennbar“
    Hannover: Ehrenbürger Herbert Schmalstieg geht auf Distanz zu Schröder
    74 Prozent der Deutschen fordern Schröders SPD-Rauswurf
    Auch in den Augen der Bevölkerung in Deutschland gerät Schröder wegen seiner Nähe zum russischen Präsidenten immer mehr ins Abseits. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Insa im Auftrag der „Bild am Sonntag“ vertraten 74 Prozent aller Deutschen und sogar 82 Prozent der SPD-Wähler die Ansicht, dass Schröder aus der SPD ausgeschlossen werden sollte. 75 Prozent (SPD-Wähler: 79 Prozent) finden gar, dass Schröders Ruhegehalt gestrichen werden sollte, wenn er seine Spitzenjobs bei russischen Staatskonzernen nicht aufgibt.

    Von Britta Lüers“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Schroeders-Ehefrau-Soyeon-rechnet-mit-SPD-ab

  28. Wildschwein „Putin“ wird umbenannt – „keine Sau verdient den Namen“
    Bayern. „Putin“ lebt im Wildpark Mehlmaisel und bringt „stolze 200 Kilogramm“ auf die Waage – jetzt soll das männliche Wildschwein einen neuen Namen bekommen. Der Wildpark zieht Konsequenzen aus dem Krieg in der Ukraine. „Keine Sau hat den Namen dieses unmenschlichen Widerlings verdient“, sagt der Parkbetreiber.
    https://www.infranken.de/lk/bayreuth/wildpark-mehlmeisel-wildschwein-putin-wird-umbenannt-keine-sau-verdient-den-namen-art-5404816
    Ich würde sagen der Wildpark Mehlmeisel hat eine echte Meise!

  29. Nuada 6. März 2022 at 17:49
    […]
    Diese Boykottiererei und Weltmoralpolizist-Spielerei geht nicht von uns aus, sie entspricht nicht unserer Natur und deshalb fühlen sich diejenigen unter uns, die authentisch geblieben sind, auch unwohl damit.

    Wo die Weltmoralpolizist-Spielerei herkommt, ist hier und hier (im Teil 2) eindrucksvoll dokumentiert.

    Ein schier undurchdringlicher Filz.

  30. @ Wassernixe 6. März 2022 at 17:01

    „Und wie die Deutschen ticken, kann ich ganz genau sagen:
    nämlich nicht ganz richtig!“

    Bin ein Deutscher. Ganz vielen Dank für das Kompliment. Was für eine Landsmännin sind Sie?

  31. „Der russische Komponist Peter Tschaikowski (1840-1893), für viele der bedeutendste Komponist des 19. Jahrhunderts, wurde, um „ein Zeichen zu setzen“, in einem Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters in Berlin aus dem Programm genommen.“

    Ausnahmsweise wechsle ich mal in den Jugendjargon: „Ein Zeichen setzen“ klingt einfach vollschwuhl.

  32. 2020 6. März 2022 at 17:44
    „…Da werden Waren aus den Supermärkten aussortiert weil sie aus Russland sind……“
    ————————————————–

    Mag sein und man mag das „rassistisch“ empfinden. Und ich finde das auch nicht okay. Gehören dennoch russische Artikel/Lebensmittel bei Ihnen/ihnen zur Grundnahrung? Eher wohl nicht.

  33. Was soll man dazu noch sagen….

    .
    „Kronsberg in Hannover: Drachenfliegen für Frieden in der Ukraine

    Fliegen für den Frieden: Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover am Sonntag Drachen steigen, um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren. Er beteiligte sich damit an einer weltweiten Aktion.

    Fliegen für den Frieden: Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover am Sonntag Drachen steigen um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren.

    ANZEIGE
    Hannover
    „Wir wollen der Ukraine sagen: Wir sind bei euch, zumindest in Gedanken, und vergessen euch nicht“, sagt Heiko Bodemann (65). Er tut das, während um ihn herum auf dem hannoverschen Kronsberg mehr als zwei Dutzend bunte Drachen hoch in der Luft sind – manche solo, andere als sogenannte Lifter für eine Reihe an ihrer Leine im Wind tänzelnder kleinerer Drachen. Dazu vollführen Lenkdrachen ein paar kunstvolle Flugmanöver.

    Der Drachenclub Hannover wollte damit am Sonntag ein Zeichen gegen den Krieg Russlands in der Ukraine setzen. Motto: „Fliegen für den Frieden“.

    Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover am Sonntag Drachen steigen um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren.

    Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover am Sonntag Drachen steigen, um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren.
    Drachen statt Raketen
    Der Klub sei dabei einem Aufruf der internationalen Drachenfliegerszene gefolgt, die unter „One sky, one world“ (“Ein Himmel, eine Welt“) agiert, erklärt Bodemann, der beim lokalen Drachenclub mit seinen 44 Mitgliedern im Vorstand ist. „Wir wollen lieber Drachen fliegen lassen als Raketen!“

    Statt Raketen: Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover (hier der Vorsitzende Heiko Bodemann) am Sonntag Drachen steigen, um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren.
    Statt Raketen: Auf dem Kronsberg im Stadtteil Bemerode ließ der Drachenclub Hannover (hier der Vorsitzende Heiko Bodemann) am Sonntag Drachen steigen, um gegen den Ukrainekrieg zu protestieren. Quelle: Samantha Franson
    Etwas frisch war es auf der Allmende genannten Wiese am Fuße des nördlichen Aussichtshügels, und der Wind war – wie meist am Kronsberg – ausreichend. Im letzten Drittel der dreistündigen Aktionszeit kam gar zeitweise die Sonne durch. Die Zahl der Teilnehmer und Besucher habe ihn überrascht, sagt Bodeman: „Ich hatte nicht erwartet, dass so viele kommen.“ Von daher sei er zufrieden.

    Wer mag, könne sonntags um die Mittagszeit gerne auf den Kronsberg am Rande des Stadtteils Bemerode kommen – das sei die regelmäßige Flugzeit, zu der sich die Vereinsmitglieder hier treffen. Basis ist die Sitzbank kurz nach dem Ende der Straße Sticksfeld. Dort könne man nicht nur zuschauen, sondern Auskunft über den Verein und die Drachen erhalten.

    Von Ralph Hübner“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Drachenfliegen-fuer-Frieden-in-der-Ukraine

  34. Weil’s auch oben mal wieder erwähnt wurde:

    Gendern –

    ein Umweltfrevel: Wie viele Bäume mehr müssen deshalb gefällt werden und wie viel Druckerschwärze dafür verplempert?

  35. Na, ob wir so Königsberg und das nördliche Ostpreußen wiederbekommen ?

    Genau das habe ich mich auch schon gefragt!! Das wird uns Herr Putin freiwillig wieder geben , soll heißen werden nehmen müssen!!

    Den Aufschrei vernehme ich jetzt schon –. Uhaaaaa!

  36. Wer sich über die reaktionen der Deutschen wundert sollte evtl mal mit offenen Augen unterwegs sein. Ich beobachte das schon lange, was für seltsame Leute mittlerweile im öffentlichen Raum unterwegs sind. Die alten , die interessiert sowieso bloß noch wohnmobil, kaffee und kuchen, krampfadern und co, erwiesenermaßen wird der großteil im alter eh immer schneller senil, dann die jungen: hier ist dank 16jahre merkel auch Hopfen und Malz verloren. und dazwischen krümmt sich der normalo irgendwie durch. im beruf darf er nicht, bei seiner Frau darf er auch nicht, die Kinder halten ihn , dank lehrplan, für einen idioten. durchdrehen darf er auch nicht. die kanacken hassen uns sowieso.
    mein gott, unter so einer Belastung bricht doch fast jeder weg. selig sind nur die dummen denn die merken eh nix.

    MOD: Stichwort GROß- klein. Schon nach 3 Tagen wieder vergessen?
    http://www.pi-news.net/2022/03/rechtsstaat-brd-und-joe-biden-rauben-russische-oligarchen-aus/#comment-5818639
    http://www.pi-news.net/2022/03/rechtsstaat-brd-und-joe-biden-rauben-russische-oligarchen-aus/#comment-5818643

  37. Jetzt gehört „Solenelle 1812“ zum Standartwerk in Haus und Auto…und zwar fortissimo, was hat ein Romantiker wie Tschaikowsky mit dem Geschehen heute zu tun ? Ganz nebenbei müsste er ja ins heutige Weltbild der Bessermenschen passen, da er den Vermutungen nach schwul war. Die Politik, der MSM und die Gesellschaft zeigen nun deutlich wie verkommen und verblödet sie geworden sind..

  38. Ich bin fassungslos und entsetzt. Sind diese sogenannten BRD-Antifaschisten, die uns Deutschen ständig den Hitler vorwerfen, und bei jeder Gelegenheit „Nie wieder“ brüllen, wirklich so dämlich und geschichtsvergessen. Haben die denn vergessen woran das erinnert.

    Hier mal zur Erinnerung für die durchgeknallten BRD-Gutmenschen:

    Jetzt fehlt es nur noch, dass die woken roten/gelben/grünen/schwarzen Bürgermeister/Gutmenschen/Parteivorsitzenden/Gewerkschaftsführer usw. auf den Marktplätzen ein Lagerfeuer machen und der geifernden und aufgehetzten BRDler-Masse in den BRD-Städten/EU mit überschlagender Stimme zuschreien:

    – „Ich übergebe der Flamme die Schriften die Schriften von Dostojewski“

    – „Ich übergebe der Flamme die Schriften die Schriften von Tolstoy“

    – „Ich übergebe der Flamme die Werke von Tschaikowsky“

    In dieser aufgeheizten Stimmung, die an die Hexenverfolgung erinnert, halte ich mittlerweile alles für möglich. Es ist alles nur noch zum verzweifeln!

  39. Auch tote Russen wie Tschaikowsky, Dostojewski und Tolstoi gecancelt…u.s.w.

    um ein Zeichen gegen die Russen und den Putin zu setzen, will ich dann aber auch,
    dass man in den deutschen Zoos und Tierparks irgendwelche Tiere, die man nur in Sibirien antrifft, nicht mehr füttert und qualvoll langsam verhungern lässt oder erschlägt

    vielleicht könnte eine gut gelaunte Reporterin vom RTL oder N-TV bei einer Live Übertragung davon berichten

  40. Ich war immer stolz, zu dem einst großartigen Kulturvolk der Deutschen zu gehören.
    Heutzutage schäme ich mich. Die Deutschen haben aber auch gar nichts mehr mit ihren Vorfahren zu tun.
    Sie sind zu einem jammernden, spießigen Angstbündel verkommen. Sie haben in ihrer Mehrzahl nichts kapiert. Daß sie ausgerottet werden sollen; daß ihre Blagen in einem muselmanischen Staat leben werden,
    ihre Frauen genotzüchtigt. Daß es „Deutschland“ schon längst nicht mehr gibt. Nur Urlaub, Grillen und Fußball in den Matschbirnen! Damit kann man keinen Blumentopf gewinnen…

  41. Die Genderer legen die moralischen Regeln jetzt fest. Man muss die Dinge schon beim Namen nennen.

  42. Da ist ein echter Lynchmob, den Medien und Politik da losgetreten haben. Jetzt versuchen sie sich gegenseitig zu überbieten, in ihrer Gier nach billiger Wertschätzung ohne echte Gegenleistung.

  43. @ Marie-Belen 6. März 2022 at 17:25
    Ich kann ja nicht prüfen wo das Video aufgenommen wurde. Aber die polnischen Polizisten waren nicht begeistert, so oft wie sie das Wort „Kurwa“ verwendet haben. Ich kann zwar nur drei Wörter polnisch, aber dieses Wort ist mir bekannt. Es bedeutet Hure, Scheiße, Fuck etc.. Sollte das alles korrekt sein, mussten die armen Ukrainer wohl so lange an der Grenze warten bis sie schwarz wurden oder das sind alles die erwähnten hochqualifizierten „Studenten“, die in der Ukraine studieren.

  44. @Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 17:56

    Wo die Weltmoralpolizist-Spielerei herkommt, ist hier und hier (im Teil 2) eindrucksvoll dokumentiert.

    Danke für den Tipp, ich habe diesbezüglich auch meine Vermutungen und bin sehr gespannt, ob sie mit denen im Video übereinstimmen. Wenn Sie etwas empfehlen, kommt das gleich auf meine Liste. Overgames habe ich übrigens zur Hälfte gesehen. Bislang fand ich das hochinteressant und ich bin begierig auf die zweite Hälfte, aber ich brauche Ruhe und darf nicht müde sein. Und zur Zeit gibt es so viel Aktuelles, das ich dringend in Erfahrung bringen und verstehen will.

    Ein schier undurchdringlicher Filz.

    Das ist wohl wahr. Und ziemlich alt.

    Ich habe vor einigen Jahren einen Artikel übersetzt, in dem die Hetze dokumentiert wurde, mittels derer die Amerikaner 1916 gegen Deutsche aufgehetzt wurden. Das war in der Auswirkung noch deutlich „rustikaler“ als das, was jetzt gegen Russen abgeht, I-ch fand es gefühlsmäßig sehr belastend, aber deshalb hat es wohl auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Ähnlichkeit springt mir buchstäblich ins Gesicht. Nicht nur Deutschamerikaner, sondern auch alle anderen, die sich als „Kaiserversteher“ (das Wort gab es nicht) für Frieden ausgesprochen und gegenüber der Hetze abgewiegelt haben, wurden wüst attackiert. Das Motto war

    „Make the world safe for democracy“
    Ist es das nicht jetzt auch wieder?

    Es ist ein bisschen unheimlich, denn man weiß ja, was kurz darauf passiert ist, und in der Rückschau ist es vollkommen klar, dass genau das mit der Hetze beabsichtigt war.

    Natürlich sind Russen als Europäer von der politischen Korrektheit bei Weitem nicht so geschützt wie Andersrassige. Aber dennoch ist es ein so krasser Bruch mit der politischen Korrektheit und dem Diskriminierungsverbot, dass ich mir leider keinen anderen Grund für diese Agenda denken als den naheliegenden 🙁

  45. Und als nächstes kommt wieder die BÜCHERVERBRENNUNG.
    Wer jetzt noch keine Parallelen erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Die GESCHICHTE wiederholt sich, genauso wie sich die MODE stets wiederholt.
    Alle Hundert Jahre ist es wieder so weit!
    Die Überlebenden sind alle tot!
    Niemand warnt mehr.

    Als der Film „VOM WINDE VERWEHT“ im Namen des Rassismus verboten wurde, da ist vielen schon ein Licht aufgegangen, dennoch hat keiner geahnt, dass die initiierte „Rassismus-Debatte“ nur Textbaustein eines groß angelegten Planes ist, ein Wegbereiter vieler weiteren Beschneidungsregeln des „Freien Mannes“ für sein neues Korsett sein wird!

  46. Früher sagte man, wenn alles aus dem Ruder lief: Hoffentlich kommt bald der große Arsch aus dem Himmel
    und sch…. alles voll!“
    Irgendwie paßt das auch heute.

  47. Bemerkenswert zu lesen.
    Zwar, so bescheuert schätze ich die Leute dann auch wieder nicht ein wie Kewil.
    Ich bitte höflich um Quellenangaben zu den gemachten Aussagen, falls möglich. Soo viel Zeit für Nachrecherche ist dann auch nicht. Danke höflichst!

  48. Kostet nichts Bezahlt der Staat, allerdings laut Fraeser die EU…..
    Berlin überfordert,jetrt sollen es die Bundesländer Richten, die allerdings wollen Geld!
    Bin am Freitag über die Dörfer, komme an unsere Orthopädie Praxis vorbei eine endlose Schlange mit unserem „Invaliden“ vor der Tür, da Fragt sich unsereins ist die Versorgung mit Ärzten sicher? Nach Corona, jetzt zusätzlich zu dem Zustrom Islamis noch alle aus der Ukraine die einen Artz /Kinderarzt benötigen?

  49. Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Die Meisten das was die immer schon waren- Faschisten- Buecherverbrenner. Denunzianten. Weichtiere auch noch dazu. Einem Land kann man Name aendern, Geist des Landes dadurch aendert sich nicht.

  50. „Und die ungebildete Oprah Winfrey, eine einstige amerikanische Talkshow-Größe, hat „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi (1828-1910) aus ihrem Buchclub geworfen“

    Den vorherigen Zustand empfinde ich als die größere Beleidigung.

  51. Marie Belen 18:02
    Drachen fliegen für den Frieden in Hannover..

    …den alten Witz musste ich los werden…Frage..warum kommen Frauen nicht in den Himmel..? na, weil Drachen nicht höher als 400 Meter fliegen..sorry, trotzdem schönen Sonntag Abend

  52. Mantis 6. März 2022 at 17:53

    Wildschwein „Putin“ wird umbenannt – „keine Sau verdient den Namen“
    Bayern. „Putin“ lebt im Wildpark Mehlmaisel …

    Ha, Ha, Ha, Aber wehe man nennt einen gewissen weibisch grünen BT Abgeordneten mit Perücke und Rock einen Mann … klick !

  53. „The Ukraine girls really knock me out (… Wooh, ooh, ooh)
    They leave the West behind (Da, da, da)
    And Moscow girls make me sing and shout (… Wooh, ooh, ooh)
    That Georgia’s always on
    My, my, my, my, my, my, my, my, my mind
    Oh, come on
    Woo (Hey)
    (Hoo) Hey
    Woo hoo (Yeah)
    Yeah, yeah
    Hey, I’m back In the U.S.S.R.
    You don’t know how lucky you are, boys
    Back In the U.S.S.R.“

    „Back in the U.S.S.R.“ _ The Beatles
    Wird der Verkauf des Weißen Albums jetzt auch eingestellt?

  54. Man könnte auch sagen, die Revolution frißt (wieder einmal) ihre Kinder.
    Denn die Säuberungen, die jetzt laufen,sind nichts anderes als KULTURBOLSCHEWISMUS.
    Nie hätte jemand gedacht, daß die Linke eines Tages gegen die Geburtsstätte des intern. Kommunismus
    losschlagen würde.

  55. Nuada 6. März 2022 at 18:28
    […]
    Overgames habe ich übrigens zur Hälfte gesehen. Bislang fand ich das hochinteressant und ich bin begierig auf die zweite Hälfte, […]

    Ich hoffe, ich hatte nicht zu viel versprochen.

    Interessant ist die Stelle, die zeigt, was Dommbeck in den französischen Archiven aus der postrevolutionären Zeit um das Jahr 1794 fand, als man dort landesweit bestrebt war, zeitgleich mit Einführung des Laizismus eine Art nichtgöttliche Ersatzreligion zu schaffen, die ebenso ein höheres nichtmenschliches Wesen beinhaltete.

  56. Nuada 6. März 2022 at 18:28
    […]
    Overgames habe ich übrigens zur Hälfte gesehen. Bislang fand ich das hochinteressant und ich bin begierig auf die zweite Hälfte, […]

    Ich hoffe, ich hatte nicht zu viel versprochen.

    Interessant ist die Stelle, die zeigt, was Dammbeck in den französischen Archiven aus der postrevolutionären Zeit um das Jahr 1794 fand, als man dort landesweit bestrebt war, zeitgleich mit Einführung des Laizismus eine Art nichtgöttliche Ersatzreligion zu schaffen, die ebenso ein höheres nichtmenschliches Wesen beinhaltete.

  57. Entenflott 6. März 2022 at 18:06
    Na, ob wir so Königsberg und das nördliche Ostpreußen wiederbekommen ?
    — Bestimmt! Aber nur wenn naechste Russische Nuklearrakete auf den Namen Koenigsberg getauft wird….

  58. Jahrzehntelang haben unsere Bolschewisten Moskau und Ostberlin hofiert, wenn nicht angebetet.
    Das wird verschwiegen. Reptil Merkel war z.B. in der FDJ tätig für Agitprop.
    Wieviele haben gegen die Wiedervereinigung gehetzt? Nicht nur Gysi…
    Jetzt ist Moskau der Hort des Bösen in der Welt.

  59. wernergerman 6. März 2022 at 18:45

    Die Meisten das was die immer schon waren- Faschisten-

    Und ich dachte immer, Italien hat die Urheberrechte am Faschismus.

  60. @Dichter 16:54h

    Nur ein toter Russe ist ein guter Russe.

    Oder hat das schon jemand gepostet? Ich denke da speziell an den Penner.

  61. dr.ngome 6. März 2022 at 18:53
    Jahrzehntelang haben unsere Bolschewisten Moskau und Ostberlin hofiert, wenn nicht angebetet.
    Das wird verschwiegen. Reptil Merkel war z.B. in der FDJ tätig für Agitprop.
    Wieviele haben gegen die Wiedervereinigung gehetzt? Nicht nur Gysi…
    Jetzt ist Moskau der Hort des Bösen in der Welt.

    Gerechterweise muss man sagen, dass für die meisten Westlinken Mao und Pol Pot die Götzen waren, die wiederum im Ostblock als Schmuddelkinder galten.

  62. Nuada 6. März 2022 at 17:49
    Deutschland wird einem so langsam fremd. War alles, was man in den vergangenen Jahren in den Medien über Toleranz und Freiheit hierzulande hörte, sah und las, nur Tarnung und Täuschen? Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?
    Nun ja, schon mal nicht Luzern, Riga, Mailand, London, New York, Oprah Winfrey, die Filmfestspiele von Cannes und viele, viele andere.
    Übrigens auch nicht diejenigen, die 2003 Pommes frites von „french fries“ in „freedom fries“ umbenannt haben, weil die französische Regierung mit einer Achse Paris-Berlin-Moskau geliebäugelt hat und nicht hysterisch und kriegsgeil genug gegenüber dem Irak war.
    Deutschland ist lediglich Mitglied in dem Club, in dem man sowas eben macht – wenn auch deutlich weniger freiwillig als die meisten anderen Clubmitglieder. Diese Boykottiererei und Weltmoralpolizist-Spielerei geht nicht von uns aus, sie entspricht nicht unserer Natur und deshalb fühlen sich diejenigen unter uns, die authentisch geblieben sind, auch unwohl damit.
    ———————————————

    So wie stilles Mitglied in einem Bücherclub zu sein, ohne es zu wissen. Erst wenn die Rechnung im Briefkasten liegt dann sagt man: „Oh, hier bin auch Mitglied! Bekomme noch mehr unbestellte Bücher.“
    Oder in der Kirche: „2G hier kommst du nicht rein! Mitglied kann nicht jeder sein!“
    Oder wie im Beach Club: Wenn die rote Fahne weht, dann darf keiner mehr ins Wasser gehen!

    Das Club- Programm muss man schon kennen:
    Stell dich im Quarantänezentrum an, lass dich zur Tauglichkeit testen.
    Melde dich zu medizinischen Eingriffen an.
    Lass dir einen Clubausweis ausstellen.
    Lebe nach den Clubregeln.
    Notausgang versperrt.
    Wie im Hotel California.
    You can check-out any time you like,
    But you can never leave!

  63. Habe schon immer geahnt, dass dieser ganze Dreck von der bunten Republik nur ein einziges kulturmarxistisch- faschistisches Programm ist, um unsere Kultur, unsere Nation und unsere Wurzeln zu zerstören

    Wenn der Faschismus wieder kommt, wird er nicht sagen ich bin der Faschismus, sondern ich bin der Antifaschismus.

    Ignazio Silone

  64. In der Ukraine gab es gestern und heute Raketenangriffe fanatischer Nationalisten auf die Donbasregion.
    Ferner versuchten solche Gestalten auch, Menschen auf den sicheren Transitwegen zu bedrohen.

    Die Ukraine stand wohl kurz davor, eigene Atomwaffen fertigzustellen. Denkt man dann noch an die Biowaffenlabore, weiß man, warum Putin eine Sonderaktion befohlen hat. Die meisten militärischen und
    sonstigen für Rußland gefährlichen Ziele sind inzwischen zerstört. Jetzt müssen nur noch Selensky und seine Bande verhaftet werden, und der FRIEDEN kann kommen. Auch Putin sagte heute, daß er sich Frieden wünsche.

  65. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 18:56
    wernergerman 6. März 2022 at 18:45

    Die Meisten das was die immer schon waren- Faschisten-

    Und ich dachte immer, Italien hat die Urheberrechte am Faschismus.
    —— Das ist ein Generic.“ All Rights reserved “beim Faschismus ist abgelaufen….

  66. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 6. März 2022 at 17:44
    „Der Cum-Ex Kriminelle Kanzler und Demokratieschauspieler Olaf Scholz…
    lässt aber Waffensysteme für maximales Gemetzel in die Ukraine liefern.“

    die eigenen buerger und heimat aufgeben, damit hat kanzler schlumpf erfahrung:
    er sass feige wie AH warm und sicher in seinem musikbunker „elbphilharmonie“,
    als rotgruene faschisten und marodierende staatsfeinde aus ganz europa
    MIT WISSEN UND WARNUNG DER SICHERHEITSKRAEFTE LANGE IM VORAUS
    Leben und Leib der SPD-glaeubigen Hamburger in Schutt und Brand legten.

    BK Schlumpf hat weder Fuehrungswissen noch -willen: „Stefan der Schwache.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Uro%C5%A1_V.

  67. @ Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 18:56

    „Und ich dachte immer, Italien hat die Urheberrechte am Faschismus.“

    Ein Faschist ist jemand, der schon vor zwölf Uhr aufsteht, sich duscht, die Haare kämmt, etwas Ordentliches anzieht und dann einer geregelten Tätigkeit nachgeht. Sollte eigentlich spätestens seit den 1980er Jahren zum Allgemeinwissen gehören.

  68. Google Pay & Apple pay functionieren in Russland im verbindung mit Russische Karta Mir! die wird ausgestellt von 80 Russischen Banken.

  69. „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“

    Von Grund auf gute Menschen, die sich nur gemein täuschen lassen und dann das genaue Gegenteil tun: Völlig falsch wählen! Die wählen Leute, die ich in die Irrenanstalt oder ins Gefängnis bringen würde. Das muß man sich mal…das muß…das ist…

  70. Vielfaltspinsel 6. März 2022 at 18:48

    „…Wird der Verkauf des Weißen Albums jetzt auch eingestellt?…“
    —————————————

    Keine Ahnung. Wohl dem, der dies als Vinyl im Schrank oder als MP3/Flac auf dem PC hat.

    Bei allem Verständnis frage ich mich aber, wer hier von Boykott wie Vodka, Opernsänger, „BLÖD“ Zeitung an einem! Kiosk mehr erhältlich usw. ernsthaft betroffen ist?

  71. Diedrich 6. März 2022 at 19:13
    Feliks Dzier?y?ski und Ilja Ehrenburg sollten aber auch nicht vergessen werden .
    —-genau wie Eichmann und Dr.Mengele. und wie heissen die da Klabauterbach und wie war der Veterinaer mal, hab schon all diese Namen des Muells vergessen.

  72. Zur Erinnerung: Während Weltkrieg I haben die USA die damals blühende deutsche Sprache und Kultur unwiederbringlich abgeschafft.

  73. Die oben im Artikel aufgeworfenen Fragen
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“
    sind gar nicht einwandfrei schlüssig zu beantworten.

    Den „typischen Deutschen“ gibt es eben nicht.

    Aber immerhin hält (nach einer Statistik) jeder fünfte Befragte „den Deutschen“ für spießig. Sich selbst bezeichnen aber nur 3 Prozent so.
    Tatsächlich sind die Bundesbürger eher in banalen Situationen „brav“:
    60 Prozent haben meistens in der Missionarsstellung Sex. Und die Hälfte der Männer setzt sich beim Pinkeln hin (was ich durchaus als kultiviert bezeichnen würde….).

    Zudem sind die Deutschen häuslich: Nur jeder Siebte geht abends häufig vor die Tür. 68 Prozent essen dann lieber mit der Familie. Am peinlichsten finden sie übrigens Folgendes: Wenn ihnen in Gesellschaft ein Pups entfährt.

    Alles ziemlich banal und letztlich nebensächlich.

    Aber wie sieht´s politisch aus?
    >> 90 % der Wahlberechtigten wählen Kartellparteien.

    Bildung und Kultur:
    >> Ziemlich desolat, denn in den vergangenen 30 Jahren sind Bildung und Kultur in Deutschland stark „den Bach runter“ gegangen. Zwar machen die meisten Schüler heute Abitur, aber dieses Abitur hat allenfalls noch den Wert des Volksschulabschlusses von 1960, wenn überhaupt.

    „Kadavergehorsam“:
    Durchaus eine Eigenschaft, die deutschtypisch sein kann.

    Ich selbst besitze – neben der deutschen – noch die britische Staatsangehörigkeit (die beantragte namibische Staatsangehörigkeit wurde mir jüngst erst einmal abgelehnt). Nun ja, ich kann in etwa vergleichen, wie es in UK ausschaut. Auch dort gibt es nicht den typischen Briten. Der Schotte ist nicht wie der Engländer.

    Aber Kadavergehorsam – wie man es in D doch feststellen kann – gibt es so nicht.

    Ein „Bücherverbrenne“n, ein Ausmerzen von russischer Kultur in dieser faschistoiden Art und Weise wie im jetzigen „Mao“-Deutschland wäre nicht vertretbar.

    Der wichtigste Komponist in England ist Händel – ein deutscher Musiker. Nie wurden seine Werke gesperrt, auch nicht während des WWII.

  74. „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“

    Mit Deutsch-sein hat das wohl weniger zu tun. Mal vorstellen, die gleiche Dauerpropagandaverhetzung fände in einem afrikanischen Land statt, da würden wahrscheinlich schon die Macheten geschwungen werden.

  75. Mattes 6. März 2022 at 19:22
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“

    Mit Deutsch-sein hat das wohl weniger zu tun. Mal vorstellen, die gleiche Dauerpropagandaverhetzung fände in einem afrikanischen Land statt, da würden wahrscheinlich schon die Macheten geschwungen werden.

    Ich weiss nicht mehr was es in Rwanda war, damals genügte eine Kleinigkeit und es ging dort Wochenlang „rund“ .
    Das „Beste“ daran war:
    damals gab es noch nicht einmal Internet.

  76. @ Babieca 6. März 2022 at 19:12
    „Zeichen setzen“

    T _(

    „Hammer und Sichel“, so viel Zeit muss sein…
    … „gerade bei unser Geschichte und Verantwortung für die Welt“ ™

  77. Blue02 6. März 2022 at 18:43
    Bemerkenswert zu lesen.
    Zwar, so bescheuert schätze ich die Leute dann auch wieder nicht ein wie Kewil.
    Ich bitte höflich um Quellenangaben zu den gemachten Aussagen, falls möglich. Soo viel Zeit für Nachrecherche ist dann auch nicht. Danke höflichst!
    —————–

    Sie sind aber sehr höflich!
    Bei KEWIL kann man auch gar nicht höflich genug sein.

    Hier Ihre Tolstoi Quelle, die Russenhetzer:
    https://www.youtube.com/watch?v=LCYvQ7xOfC8

    Alles ist jetzt erlaubt. Da kann man keinen Anstand mehr erwarten.
    Jeder schwule Schnösel darf jetzt solche Videos machen!

  78. .
    .
    .
    „Die Deutschen haben eine Besessenheit,
    .
    jede Sache so weit zu treiben,
    .
    bis eine böse daraus geworden ist.“

    .
    George Bernard Shaw
    .
    .
    .
    Jetzt wissen wir auch oder haben eine Ahnung davon, wie es Hitler geschafft hat Millionen Juden zu töten, mit Zustimmung des dt. Volkes.
    .
    .

  79. Röttgen fordert: Gas- und Ölimporte aus Russland „jetzt“ stoppen
    Pfeife aus deutschland ausweisen, solche Vorschläge sind Scheiße. Die reiche Sau sitzt im warmen u Wir sollem frieren.
    Er soll mein Land verlassen: Idi Soll persönlich In Russland vorsprechen , Muuhaaa

  80. @ Taurus1927 6. März 2022 at 19:16

    „Keine Ahnung. Wohl dem, der dies als Vinyl im Schrank oder als MP3/Flac auf dem PC hat.“

    209 Beatlestitel auf meiner Festplatte. Kann man heuer als armer Kleinstrentner alles per Hilfprogramm kostenlos von YouTube absaugen.

    „Bei allem Verständnis frage ich mich aber, wer hier von Boykott wie Vodka, Opernsänger, „BLÖD“ Zeitung an einem! Kiosk mehr erhältlich usw. ernsthaft betroffen ist?“

    Es gibt durchaus Personen, die so etwas wie einen abstrakten Gerechtigkeitssinn besitzen, zu denen zähle ich mich auch.

  81. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 6. März 2022 at 19:01
    „Wenn der Faschismus …Ignazio Silone“

    Oooch nee, EMFS, nicht dieses märchen schon wieder …
    Die schwindelei ham wir doch dutzendfach ueber jahre hier durchgesprochen…

  82. Drohnenpilot 6. März 2022 at 19:28
    .
    .
    .
    „Die Deutschen haben eine Besessenheit,
    .
    jede Sache so weit zu treiben,
    .
    bis eine böse daraus geworden ist.“
    .
    George Bernard Shaw
    .
    .
    .
    Jetzt wissen wir auch oder haben eine Ahnung davon, wie es Hitler geschafft hat Millionen Juden zu töten, mit Zustimmung des dt. Volkes.
    .
    .

    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion….

    Wenn Sie schon unreflektiert Shaw nachquasseln, sollten Sie (es wenigstens versuchen) wissen, dass er mehrmals die Stalin-Sowjetunion besuchte und dort die Leichenberge als gut befand.

  83. Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Kann keiner beantworten. Hier in SH verzweifeln Politruks gerade an den von ihnen stramm erzogenen Deutschen. SH-Innenministreuse Sütterlin-Waack, CDU (die muß man nicht kennen; ich habe konsequent alle „Menschen“ und „Schleswig Holsteiner und Schleswig-Holsteinerinnen aus dem Artikel redigiert):

    „Eigeninitiativen erschweren koordinierte Hilfsaktionen“
    Um die Unterbringung möglichst gut organisieren zu können, bittet die Innenministerin darum, von privaten Aktionen, bei denen Flüchtlinge aus dem Grenzgebiet nach Schleswig-Holstein gebracht werden, abzusehen. „Die ungebrochene Hilfsbereitschaft rührt mich zutiefst. Aber ich bitte alle: Fahren Sie nicht selbst an die ukrainische Grenze. Diese Eigeninitiativen erschweren koordinierte Hilfsaktionen der offiziellen Stellen sowohl in den betroffenen Anrainerstaaten, als auch hier in Schleswig-Holstein.“

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Ukraine-Krieg-Hunderte-Menschen-demonstrieren-fuer-Frieden,ukraine1836.html

  84. @ Komische_Mischpoke 6. März 2022 at 17:41
    Einspruch, die verblödeten Linksverseuchten sind keine kleine häßliche Clique sondern die Mehrheit im heutigen Deutschland. Und im Kulturbereich liegen die linksideologischen Deppen mit Sicherheit über 90%. Hätten die deutschen Wähler Hirn und könnten denken, wäre diese verseuchte Hampelregierung nie möglich gewesen. Jetzt werden wir von unfähigen Politclowns regiert, die vor 30 jahren noch nicht einmal in einem Stadtrat gelandet wären. Aber heute ist es ja schon Grundvoraussetzung für ein höheres politisches Amt, dass man nie etwas gelernt oder zumindest die Ausbildung oder das Studium erfolglos abgebrochen und nie richtig gearbeitet hat. Zusätzlich sollte man seinen Lebenslauf frisiert haben, lügen können ohne rot zu werden, genügend kriminelle Energie haben und sich nach 3 Stunden an nichts mehr erinnern können.

  85. @ Drohnenpilot 6. März 2022 at 19:28

    „Jetzt wissen wir auch oder haben eine Ahnung davon, wie es Hitler geschafft hat Millionen Juden zu töten, mit Zustimmung des dt. Volkes.“

    Mal eine Frage: Ist es eigentlich mit Ehre und Anstand vereinbar, wenn man eine These aufstellt – so klug und wohlbedacht diese auch sein mag -, wenn der Vertreter der Gegenthese in den Bau wandert?

  86. Drohnenpilot 6. März 2022 at 19:28
    .
    .
    .
    „Die Deutschen haben eine Besessenheit,
    .
    jede Sache so weit zu treiben,
    .
    bis eine böse daraus geworden ist.“
    .
    George Bernard Shaw
    .
    .
    .
    Jetzt wissen wir auch oder haben eine Ahnung davon, wie es Hitler geschafft hat Millionen Juden zu töten, mit Zustimmung des dt. Volkes.
    .
    .
    ————————————————

    Es sind Vollidioten.
    Die sprechen kein Russisch. Wussten bis vor zwei Wochen nicht mal wo die UKRAINE überhaupt liegt, wissen es vielleicht jetzt noch nicht mal, aber jeder Affe zückt jetzt eine UKRAINE Fahne. Die meisten haben ihr Whatsapp Profil sogar in Ukrainefarben umgeändert!

    So wie sie zu den Fussballspielen strömen und in die Impfzentren geströmt sind, sich um die Impfungen fast geprügelt haben, so strömen sie nun als Tugendwächter auf die Straßen!
    Marschieren gegen Russland die dämlichen Armleuchter!

    Es sind einfach nur systemgesteuerte Idioten, die uns diesmal mit ihrer angeborenen vererbten Blödheit wieder in Teufels Küche bringen!

    Genauso wie damals! Die kapieren gar nichts!
    Die Deutschen neigen zu Massenspektakel!

    Wenn man jetzt noch, wie bei schöne Sahne Fischfilet, oder wie das Spektakel wg Pegida hieß,
    zusätzlich noch blau-gelbe Bratwurststände aufbauen würde, dann gingen die von der Straße gar nicht mehr weg!

  87. Heute war wohl zum letztenmal „Schwanensee“ im Kino:

    Unvergleichlich schön: Olga Smirnova in SCHWANENSEE

    ➡ Im April 2018 verwehrte ihr schon die Trump-Regierung
    die Einreis in die USA, weil sie ein russ. Weltstar ist.

    LESETIP
    Kritischer Artikel mit Kopiersperre:

    In Essen setzte man „Die drei Schwestern“ ganz ab,
    zugunsten einer Ukraine-Wohlfahrtsveranstaltung.

    Choreograph Valery Panov reiste nach mehren Versuchen
    endgültig 1974 aus der UdSSR aus, „Putinversteher“ ist
    er schon gar nicht.
    https://ballett-journal.de/bolschoi-ballett-kino-schwanensee-olga-smirnova-russische-kultur/

    Choreograph Alexei Ratmansky verdankt seine
    Ausbildung u. Karriere dem Bolschoi-Ballett.
    Sein Vermögen dem Westen u. USA.
    Er verließ es aus Protest bei Kriegsausbruch. Seine Frau u. einige Freunde sind Ukrainer, die jetzt faschistoide Haß-Karikaturen posteten, Rußland den Untergang wünschten.

    Wielange darf der naturdickbusige Liebling, Polina Semionova, am Staatsballett Berlin (SBB) noch auftreten? Bin aber nicht ihr Fan, bislang aber die voyeuristische Bildzeitung, die stets plumpe Erotik forciert.
    https://i.ytimg.com/vi/fo5whGqOWL8/hqdefault.jpg
    Ihre Rivalin, Blondine Iana Salenko, hat sich schon von Rußland distanziert. Sie hat auch rotgefärbtes Haar – oder ist dies ihre Natrufarbe? – u. sich m.E. Silikonmöpse machen lassen. Sie ist Ukrainerin, zart, aber zieml. arrogant.
    http://www.michaelwickham.com/iana-salenko/25hcilzywroc19i5ml06hj73yejxug

    Mit Corona-Maske tanzen. Das ist Körperverletzung!
    https://www.staatsballett-berlin.de/de/blog/zum-letzten-mal-don-quixote/129

    SBB – SOLIDARITÄT MIT ALLEN FRIEDFERTIGEN
    https://www.staatsballett-berlin.de/de/blog/solidaritat-mit-allen-friedfertigen-sind-wir-im-he/131

  88. Mattes 6. März 2022 at 19:22
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“

    ———————————

    Wenn einer wirklich wissen will wie die Deutschen ticken,
    dann muss er nur einmal mit der AIDA fahren, dann weiß er bescheid.
    Da gibt es nur Deutsche mit allen ihren lieben Gewohnheiten und Angewohnheiten, Urteilen und Vorurteilen.
    Mit ihren Revierverteidigungsstrategien sind sie den ganzen Tag beschäftigt!

  89. Wenn ich die Bilder aus der Ukraine sehe, sehe ich verzweifelte Mütter mit ihren Kindern, alte Mütterchen, die aus ihre Dörfer evakuiert werden müssen, zerschossene Städte, zerstörte Infrastruktur, was soll das mit ihren Toten russischen Dichtern? Wenn die sehen könnten wie die Russen die Ukraine zertrampeln, würden die in ihren Gräbern rotieren. Das Künstler, die alle Annehmlichkeiten der westlichen Welt genießen, eben keine Top Jobs mehr haben, wenn Sie Putins Politik huldigen, selber schuld. Sie müssen aber auch ziemlich gut bezahlt werden, um solchen Mist ohne Rot zu werden zu veröffentlichen.

  90. Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Selbstgerechte Mitläufer, die in der Masse immer bereitwillig mitmachen, wenn sie sich auf der „richtigen“ Seite wähnen, ansonsten aber vor jeder Zivilcourage feige zurückschrecken!!!

  91. Das Gros der Leute verblödet langsam. Alle Russen verachten und boykottieren ? Ist das etwa kein Rassismus? Wo sind jetzt die ganzen Rassismusblöker und Niederknieer?

    In dem hiesigen regionalen Blättchen, das wöchentlich kostenlos verteilt wird und hauptsächlich Werbung und ganz wenige redaktionelle Artikel enthält, wurde groß getitelt: „Große Solidarität mit Ukraine“. Da haben sich – angeblich – 700 Figuren am Aschmuttwoch im Städtchen (47000 Einwohner) versammelt um „Flagge und Solidarittät zu zeigen“. Toll! Da konnten sich alle Gutmenschen mal wieder so richtig gut fühlen. Und Putin wird sich jetzt vor lauter Angst in seinem Keller verstecken. Organisiert wurde diese idiotische Veranstaltung von der SPD und den Grünen.

  92. jeanette 6. März 2022 at 19:45

    Wenn einer wirklich wissen will wie die Deutschen ticken,
    dann muss er nur einmal mit der AIDA fahren, dann weiß er bescheid.
    Da gibt es nur Deutsche mit allen ihren lieben Gewohnheiten und Angewohnheiten, Urteilen und Vorurteilen. Mit ihren Revierverteidigungsstrategien sind sie den ganzen Tag beschäftigt!

    Da muß ich ausnahmsweise mal „Menschen“ – als territorialer Homo Sapiens – bemühen:

    Wenn ich z.B. in der Karibik mit einer der gigantischen Carnival-Schüsseln fahre – eine Woche ab Florida, an Bord überwiegend Amerikaner – habe ich da vor meiner Nase die gleichen Revierverteidigungsstrategien.

    Dito an Bord jedes Schiffes, das allein schon per Bordsprache auf seine Kunden aus den vornehmlichen Herkunftsstaaten zugeschnitten ist. Überall derselbe Hackel.

    Was mich so am Rande interessiert: Sind die Nordpol-Kreuzfahrten mit den russischen Eisbrechern „Jamal“ und „Let 50 Pobedy“ ausgesetzt? Müßte, in dem allgemeinen Boykottwahn…

  93. ICH BIN GEGEN KATZENZUCHT,
    es gibt genug arme Straßen- u. Tierheimkatzen.
    Selbst Rassekatzen landen dort, vor allem Langhaarkatzen,
    denn sie machen Arbeit, damit sie nicht verfilzen.
    Dabei sind Perserkatzen gutmütig u. ruhig. – Die große
    Maine-Coon braucht aber Platz u. Bewegung.

    https://www.zooplus.de/magazin/katze/katzenrassen/maine-coon
    Trotzdem ist dies russophober Irrsinn:

    Ungewöhnliche Sanktion gegen Putin:
    Russische Katzen von Zucht-Shows ausgeschlossen
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-10572675/International-Cat-Federation-bans-Russian-moggies-competitions-breeders-bare-claws-Putin.html
    „Der FIFe-Vorstand ist schockiert und entsetzt darüber, dass die Armee der Russischen Föderation in die Republik Ukraine einmarschiert ist und einen Krieg begonnen hat. Keine Katze, die einem in Russland lebenden Züchter gehört, darf auf einer FIFe-Schau außerhalb Russlands zugelassen werden, unabhängig davon, bei welcher Vereinigung dieser Züchter Mitglied ist“

    Der Vorstand der FIFe hat auch beschlossen, einen Teil seines Budgets für die Unterstützung von Katzenzüchtern in der Ukraine bereitzustellen, die unter der aktuellen Situation in ihrer Heimat leiden.

  94. Marie-Belen
    6. März 2022 at 18:02
    Was soll man dazu noch sagen….

    .
    „Kronsberg in Hannover: Drachenfliegen für Frieden in der Ukraine
    —-
    Wo waren all die Friedensdemonstranten und Flaggenschwinger als Obama in Libyen „einmaschiert“ ist ?
    Oder als sich der Deutsche mit der Grünen Pazifistenpartei aktiv am Kosovo-Krieg beteiligt hat???

  95. Nicht vergessen: im Juli ist wieder Christopher Street Day Im ehemaligen Berlin. Homos und Lesbierinnen rechnen mit 500.000 „Feiernden“. Die Dekadenz erinnert an das untergehende Rom.

  96. „Falsch hört nicht auf, falsch zu sein, weil die Mehrheit daran beteiligt ist.“
    Leo Tolstoi

  97. Germania® (Mordskraft™) 6. März 2022 at 18:23
    Da ist ein echter Lynchmob, den Medien und Politik da losgetreten haben. Jetzt versuchen sie sich gegenseitig zu überbieten, in ihrer Gier nach billiger Wertschätzung ohne echte Gegenleistung.

    ———————————————

    Ja, dazu fiel mir nur wieder diese Szene aus den Simpsons ein:

    https://www.youtube.com/watch?v=LvkI2g22-0s

  98. Hans R. Brecher 6. März 2022 at 19:53
    Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Selbstgerechte Mitläufer, die in der Masse immer bereitwillig mitmachen, wenn sie sich auf der „richtigen“ Seite wähnen, ansonsten aber vor jeder Zivilcourage feige zurückschrecken!!!

    Und was sind Sie?
    Ich nehme an kein Deutscher.

  99. @ jeanette 6. März 2022 at 19:42
    @ Drohnenpilot 6. März 2022 at 19:28
    „…zusätzlich noch blau-gelbe Bratwurststände…von der Straße gar nicht mehr weg!“

    „Selbst der Kieler IKEA-Bunker ist schon blau-gelb …“
    Konnte mir diese Anmerkung beim donnerstaeglichen „Lichter-Spaziergang“ –
    vor 11 Wochen urspruenglich mal initiiert als „Anti-C.- Massnahmen-Umzug“ –
    nicht verkneifen, und erntete von den Mitspazierern lauten Beifall.
    Keiner dort trug irgendwas zeitgeistig-duemmlich in blau-gelb.

  100. Es mag ja noch reale Stories oder hier besser Schicksale geben:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article237359593/Ukraine-Konflikt-Elfjaehriger-kommt-nur-mit-Rucksack-und-Plastiktuete-allein-ueber-die-Grenze.html

    Der Pessimist in mir hat sich aber gefragt, ob die Hand nicht „photoshopt“ war und musste daher -schnüff- an Tom denken.

    Also Tom…21 ( oder 17 ? ) Jahre alt, der gleichzeitig studieren und ( als Raketenforscher ? ) arbeiten kann. Dann fiel mir aber auf, Tom hat ja schon längst in Germoney eingezeck…ähhh…eingecheckt.

    Dennoch…bitte helfen sie Tom. Denn der will in Deutschland bleiben. 🙂

    https://www.welt.de/wirtschaft/article237276925/Fluechtlinge-aus-der-Ukraine-Viermal-mehr-Fluechtlinge-als-2015-in-Berlin.html

  101. Manche Kommentare sind erfrischend knochentrocken. Telefonat heute, ich erzählte wieder von meinen Nachtbeobachtungen der ISS.

    Er (er kennt mich): „War die wenigstens blaugelb beleuchtet?“

    *Kicher*

  102. Die gute Nachricht:
    ============

    Sollten sich morgen die Machtverhältnisse komplett ändern, ist eine Entnazifizierung bei einem Anteil von deutlich über 90 Prozent zwar nicht möglich, aber auch nicht erforderlich. Der weitaus grösste Anteil sind Mitläufer. Bei einem entsprechenden neuen Tagesbefehl gäbe es einen Anruf beim Ministerium zur Absicherung. Dann würden die Mitarbeiter in den Ämtern eine Tasse in der Kaffeeküche trinken, eine Zigarette auf dem Hof rauchen und sich zügig an die Arbeit machen.

    „Dieter, haben wir genug Einzelzellen, um den Stadtrat festzusetzen?“ – „Mal sehen, Norbert … also für die GrünInnen, die Arbeiterverräter und die SED ff – die heissen ja jetzt so – reicht es auf jeden Fall … die paar Mövenpickler bekommen wir auch noch unter. Aber mit den Amigos wird es knapp, das sind zu viele.“ – „Dann müssen wir die Afghanen und die Syrer rausschmeissen. Günther, kannst Du bitte die Logistik anfragen, ob der Abtransport per Flugzeug oder eher per Bundeswehrlaster und grossem Schiff günstiger ist.“ – „Schon geschehen, grosse Schiffe sind am besten. Aber das heisst jetzt Ausschaffen.“ – Aus dem Off Thorsten, der Abteilungsleiter: „Soldaten und SEK sind schon unterwegs, falls es Widerstand geben sollte.“

    Also alles nur aufgebauschte Probleme.

    🖤 🖤 🖤

  103. Sanktionen und Lieferstopp?
    Ist das nicht alles Rechtswidrig?
    Da ist doch ein Beschluss des Sicherheitsrats notwendig

    Bricht man da nicht Regeln, über die man sich dann später wieder beschwert, wenn andere es machen?

  104. Im ehemaligen Berlin kamen heute 11.000 „Geflüchtete“ an. Das sind 10.000 mehr als zu Hochzeiten 2015! Die nicht regierende Bürgermeisterin und Titelfälscherin Giffey ruft die Bundesländer um Hilfe.
    Es wird mit 10 Mio in Europa gerechnet. Das war’s dann für uns alle!

  105. @ Packdeutscher 6. März 2022 at 20:02
    „Und wie schaut es mit Schostakowitsch aus?… und Leningrad, meiner Heimatstadt …“

    In Kiel wurden vom vorausfahrenden Batterie-Auto per kraeftiger PA-Boxen
    auffallend viele Klassikwerke aus der zaristisch-sowjetisch-russischen Zeit gespielt,
    weil die Initiatoren des „Kieler Lichtermarsches gegen Corona-Massnahmen“ wissen,
    wie die politische META-lage in deutschland ist, und was so nebenbei laeuft.

    Wenn 1500x spaziergaenger aller schichten mit Lichterschmuck, Hundewagen, Bannern
    und zeitweise gesang ab 1900 im dunklen durch die gesperrte Innenstadt wandern,
    begleitet von daumen hoch und winken der autofahrer und allermeisten Anrainer,
    dazu begleitet von klassischer musik, das allein ist ein fest.- Ein echtes volksfest.

  106. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 20:08
    Hans R. Brecher 6. März 2022 at 19:53
    Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?

    Selbstgerechte Mitläufer, die in der Masse immer bereitwillig mitmachen, wenn sie sich auf der „richtigen“ Seite wähnen, ansonsten aber vor jeder Zivilcourage feige zurückschrecken!!!

    Und was sind Sie?
    Ich nehme an kein Deutscher.

    ————————————-

    Doch! Aber keiner von denen.

  107. @jeanette 6. März 2022 at 19:45:

    Wenn einer wirklich wissen will wie die Deutschen ticken,
    dann muss er nur einmal mit der AIDA fahren, dann weiß er bescheid.

    Das ist aber eine höchst teure und umständliche Methode.

    Für Deutsche gibt es eine viel einfachere und zuverlässigere: Innenschau und Selbsterkenntnis.

  108. LEUKOZYT 6. März 2022 at 20:09

    Blau-Gelb:
    Frage an Radio Eriwan:
    – Wird jetzt die schwedisch-deutsche TT-Linie (blaugelb) mit der Ukraine verwechselt?
    – Im Prinzip nein. Aber Flensburg (blaugelb) wird jetzt mit Schweden (blaugelb) und damit der Ukraine (blaugelb) verwechselt.

  109. Diese regellosen Sanktionen sind eine Kriegserklärung.
    Russland könnte jetzt jederzeit Kontern.
    Wenn man sich dann wieder beschwert (bei jetzt bei der Ukraine), dann macht man sie wieder nur lächerlich.

    Mit dem Abschalten von Tschaikowsky und Dostojewski zeigen sich SPD und Grüne wieder von der besten Seite. Vielen Dank dafür. Erbärmlich.

  110. Hans R. Brecher 6. März 2022 at 20:24

    Doch! Aber keiner von denen.

    Sondern?
    Was für einer dann?

  111. @ Babieca 6. März 2022 at 20:14
    „Manche Kommentare sind erfrischend knochentrocken.“

    Wie denkt die truppe und die fuehrung ?

    manche hier lebten oder leben noch in einem armee-nahen haushalt,
    wo zb mama panzerkommandant ist, vater in der truppenkueche abschmeckt,
    oder bruder/schwester/div geschwisterlein einen frw. 1J. Schnupperkurs macht.

    Wie also ist die soldatische Stimmung/Meinungslage am Tresen des O-Heims ?

  112. dr.ngome 6. März 2022 at 20:22
    Im ehemaligen Berlin kamen heute 11.000 „Geflüchtete“ an. Das sind 10.000 mehr als zu Hochzeiten 2015! Die nicht regierende Bürgermeisterin und Titelfälscherin Giffey ruft die Bundesländer um Hilfe.
    Es wird mit 10 Mio in Europa gerechnet. Das war’s dann für uns alle!
    — So sieht es aus! Und es gibt schon aus anderen Laender- Bulgarien, Litauen, Moldavien Geschichten was diese Hohols da anrichten! Ich beneide Euch nicht.

  113. @ Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 20:31
    @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 20:24
    “ Doch! Aber keiner von denen….Sondern ? Was für einer dann?“

    Brecher-San ist der schlimmste hier: GRÜN-gelb, fast schon Günnies Jameika.
    Nicht wahr, Brecher: Euch bei PetroBras geht das Russengas doch am A. vorbei ?
    Aber hauptsache, das Duschwasser ist um 2 Uhr warm.

  114. Was die Menschen am meisten neiden, das ist das Talent.
    Die gebildeten Russen, ihre Hinterlassenschaften, die gesamte Russische Literatur, die alten wertvollen Ölgemälde, die kunstvollen Antiquitäten, die Russische Kultur ist ein Märchenschatz. Auch die musikalischen Künstler, die von klein auf Klavier und alle anderen Instrumente beherrschen, die hoch talentierten kleinen Ballett Eleven oder die Sportler, die erstklassigen Eiskunstläuferinnen, so viel kultivierte Talente sieht man nirgends auf der ganzen Welt so wie in Russland. Es ist ein unerschöpflicher Kelch der Kultur, der weit zurück Jahrtausendweit reicht.

    Alles was WIKIPEDIA in der Russischen Kultur benennen kann, das beschränkt sich auf Wodka. Mehr fällt den Ignoranten nicht dazu ein.

    So wie die primitiven Taliban einst die Buddha-Statuen von Bamiyan im Frühjahr 2001 kurz und klein schlugen, oder wie die IS-Terrormiliz im Norden des Irak einzigartige Kulturgüter vernichtete, so ist es den ungebildeten Barbaren aus dem Westen nun ein teuflisches Vergnügen, sich am liebsten über Jahrtausend alte Schätze herzumachen, sie einfach wenn nicht zu zertrümmern, frech zu verbieten. Alles Kostbare, ist ihnen fast unheimlich, gilt es aus Neid und Missgunst zu zerstören. Ein barbarischer Akt der Boshaftigkeit und der Ignoranz.

    Oprah Winfrey, wo kommt sie denn her, aus einer Hütte am Mississippi.
    Was gibt es an Kulturschätzen in Amerika? Die Statuen der Freiheitskämpfer wurden schon alle von den Schwarzen abgebaut und abgerissen.

    Das ist die Amerikanische Kultur der Oprah Winfrey:
    1. McDonald’s.
    2. Starbucks.
    3. Subway.
    4. Taco Bell.
    5. Chick-Fil-A.
    6. Wendy’s.
    7. Burger King.
    8. Dunkin‘ Donuts.

    Und ein paar Steak-Häuser am Highway.

    Ende Gelände!

  115. Boca Juniors spielt traditionell auch in Blaugelb. Erzrivale River Plate dagegen in rotweissen Trikots und schwarzen Hosen …

  116. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 20:24

    „Doch! Aber keiner von denen.“

    Also ein Besserdeutscher oder sogar ein Bestdeutscher? An erster Stelle setzt sich PI-News gegen die Islamisierung ein. Welchen Gewinn soll die z.B. von Ihnen, von „jeanette“ oder „Anita Steiner“ hier gepflegte Deutschenfeindlichkeit jetzt eigentlich konkret bringen?

  117. @ jeanette 6. März 2022 at 20:39

    „1. McDonald’s.“

    Was ist der Unterschied zwischen unserer BUNTEN Regierung in Berlin und McDonald’s?
    (Bei McDonald’s gibt es nur einen einzigen Clown.)

  118. LEUKOZYT 6. März 2022 at 20:32

    Wie also ist die soldatische Stimmung/Meinungslage am Tresen des O-Heims?

    Komplette Ernüchterung gegenüber der politischen Führung: Vertrauen mißbraucht, BW/vor allem die Marine für den Arxx gespart, „Friedensdividende“ nicht ausgezahlt. Poetischer: „Sieben vorbei, acht verweht, Wache kommt, Wache geht.“

    Anders: Wir konnten den Russen nie trauen, aber haben mit ihnen immer bei gegenseitigem Mißtrauen (zumindest seemännisch) in gegenseitigem Mißtrauen zusammengearbeitet.

  119. @ Babieca 6. März 2022 at 20:14
    „„War die wenigstens blaugelb beleuchtet?“

    Radio: „Viele Sportvereine verlieren wegen der C.-Einschraenkungen Mitglieder.“
    Alle ? Nein, einer ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort
    https://www.svblaugelb.de/

    Blaugelb srochno ishchet ukrainoyazychnykh trenerov, perevodchikov i sudey
    (Blaugelb sucht dringend ukrainisch-sprechende Trainer, Uebersetzer, Schiedsrichter)

  120. Russland legt Beweise für die Entwicklung biologischer Waffen in der Ukraine vor.

    Das russische Verteidigungsministerium in Moskau hat von Mitarbeitern ukrainischer Biolabore Dokumente erhalten, aus denen hervorgeht, dass in der Ukraine in unmittelbarer Nähe zum russischen Territorium Komponenten für biologische Waffen entwickelt wurden.

    Wie unter anderem die Nachrichtenagentur RIA-Nowosti berichtet, erklärte Generalmajor Igor Konaschenkow, der offizielle Pressesprecher des Verteidigungsministeriums, gegenüber Reportern:
    „Im Zuge der Durchführung der besonderen Militäroperation wurden Beweise dafür aufgefunden, dass das Kiewer Regime die Spuren des vom US-Verteidigungsministerium finanzierten militärisch-biologischen Programms in der Ukraine in überstürzter Weise zu beseitigen versucht hat.“

    Einen Teil der erlangten Dokumente hat das Verteidigungsministerium am Sonntag auf seiner Internetseite und in diversen sozialen Netzwerken veröffentlicht.

    Konaschenkow zufolge hatte das Pentagon nach Beginn der Sonderoperation „ernsthafte Bedenken“, dass die Welt von den geheimen biologischen Experimenten auf dem Territorium der Ukraine erfahren könnte.
    Um den Verstoß Washingtons und Kiews gegen Artikel 1 des UN-Übereinkommens über das Verbot von bakteriologischen (biologischen) sowie von Toxinwaffen zu vertuschen, hat das ukrainische Gesundheitsministerium eine Anweisung an alle Biolaboratorien verschickt, die Bestände an gefährlichen Krankheitserregern dringend zu beseitigen.
    Unter anderem diese Anweisung gelangte nun in den Besitz der russischen Behörden.

  121. Babieca 6. März 2022 at 19:57
    jeanette 6. März 2022 at 19:45
    Wenn einer wirklich wissen will wie die Deutschen ticken,

    „Wenn ich z.B. in der Karibik mit einer der gigantischen Carnival-Schüsseln fahre – eine Woche ab Florida, an Bord überwiegend Amerikaner – habe ich da vor meiner Nase die gleichen Revierverteidigungsstrategien.“

    Ja schon, aber der Umgangston ist etwas höflicher. Das macht bei mir viel aus. Wenn so ein Achtjähriger lächelt und excuse me ma’am sagt, nachdem er mich getreten hat, dann bricht mir das Herz, kann nicht mehr böse sein.

    „Was mich so am Rande interessiert: Sind die Nordpol-Kreuzfahrten mit den russischen Eisbrechern „Jamal“ und „Let 50 Pobedy“ ausgesetzt? Müßte, in dem allgemeinen Boykottwahn…“

    Dann wagen Sie sich etwas. In die Kälte würde ich nicht gehen können, nicht mal wenn ich es geschenkt bekäme. Aber es soll schon ein einmaliges Erlebnis sein. Da kommen Sie vielleicht doch noch schneller hin als gedacht, wer weiß.

  122. Gibt eine gute, wenn auch ausgesprochen bittere Medizin gegen die hier so häufig gepflegte Deutschenfeindlichkeit. Ich erinnere mich – mit hochrotem Kopf – immer mal wieder daran, was ich vor 20, 30, 40 Jahren noch geglaubt habe. Demut ist ein hochwirksames Heilmittel, aber leider ziemlich aus der Mode gekommen.

  123. @ Maria-Bernhardine 6. März 2022 at 20:39
    „Olga Smirnov…hat ein schönes Profil, haben mongolische Tänzerinnen gar nicht.“

    Apropos mongolisch, da faellt mir doch glatt Schnatterinchen ein.
    Welchen ethnischen Hintergrund anhand ihrer gesichtzuege mag ACAB haben ?
    hervorspringende wangenknochen, dunkle haare, schlitzige augen, schmaler mund…
    das sind definitiv nicht typisch westdeutsche gesichtszuege. eher ural-turk.

  124. Nuada 6. März 2022 at 20:25
    @jeanette 6. März 2022 at 19:45:
    Wenn einer wirklich wissen will wie die Deutschen ticken,
    dann muss er nur einmal mit der AIDA fahren, dann weiß er bescheid.
    Das ist aber eine höchst teure und umständliche Methode.
    Für Deutsche gibt es eine viel einfachere und zuverlässigere: Innenschau und Selbsterkenntnis.
    ————————————————–

    Für mich wäre in der Tat Ihr letzter Vorschlag der Umständlichste.
    In welche Identität meiner 24 oder mehr split personalities sollte ich denn zuerst schauen?
    Dann lieber teuer!

  125. Maria-Bernhardine 6. März 2022 at 20:39
    ERGÄNZUNG

    Schon 2018 durfte Olga Smirnova nicht in die
    USA, weil sie eine Russin ist.
    https://ballett-journal.de/hamburg-ballett-bolschoi-usa-olga-smirnova-ohne-visum/ […]

    Warum sollte die Beklopptheit in den USA anders sein als bei uns?
    Dort kommen ungezählte „Flüchtlinge™“ über die mexikanische Grenze und die meisten werden dauerhaft in den USA bleiben, während man angesehene Künstler (und demnächst wohl auch Sportler) wegen eines abgelaufenen Visums abweist.

  126. @ jeanette 6. März 2022 at 21:02

    „In welche Identität meiner 24 oder mehr split personalities sollte ich denn zuerst schauen?
    Dann lieber teuer!“

    I bewonder you! You can very good English. Bin ein Deutscher, was für eine Landsmännin sind Sie?

  127. Vielfaltspinsel 6. März 2022 at 21:00
    Gibt eine gute, wenn auch ausgesprochen bittere Medizin gegen die hier so häufig gepflegte Deutschenfeindlichkeit. Ich erinnere mich – mit hochrotem Kopf – immer mal wieder daran, was ich vor 20, 30, 40 Jahren noch geglaubt habe. Demut ist ein hochwirksames Heilmittel, aber leider ziemlich aus der Mode gekommen.

    Was Germanophobie und Deutschfeindlichkeit angeht, kommen einige bei PI schon nach manchem Junggrünen oder Nachwuchskader der Linkspartei.

  128. @ jeanette 6. März 2022 at 20:58
    @Babieca 6. März 2022 at 19:57
    „Nordpol-Kreuzfahrten mit den russischen Eisbrechern … ausgesetzt? “

    marktwirtschaftlich gesehen muessten die preise fuer russische waren/diensteistungen
    sinken, runtergehen. ich wuerde mal bei den agenten oder auch direkt anfragen,
    und was die sonst zur zeit im angebot haben. und die zahlungsmittel und wege.

    auf marinetraffic.com sehe ich in der oestl. ostsee viele ankernde „rote“ schiffe,
    das sind russische tanker, die warten auf oel „for order“.

  129. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 20:19

    Nach Angaben von Paolo Nori hätte die Bicocca-Universität
    seinen Unterricht abgesagt. Uni überlegt: „Der Kurs findet statt“
    https://www.unionesarda.it/de/quot-mein-kurs-uber-dostojewski-abgesagt-heute-russe-zu-sein-ist-ein-fehlerquot-kontroversen-und-scharfe-kritik-nach-der-enthullung-des-professors-lpyunc4d

    Eine Universität in Italien hat die Entscheidung, einen Kurs über das Werk des russischen Autors Fjodor Dostojewski nach einer Gegenreaktion zu verschieben, rückgängig gemacht.

    „Die Universität Milano-Bicocca ist eine Universität, die offen für Dialog und Zuhören ist, selbst in dieser sehr schwierigen Zeit, in der wir bestürzt über die Eskalation des Konflikts sind“, heißt es in der Erklärung.

    „Der Kurs des Schriftstellers Paolo Nori ist Teil des Schreibkurses, der sich an Studierende und Bürger richtet, die sich zum Ziel gesetzt haben, transversale Kompetenzen durch Formen des Schreibens zu entwickeln. Die Universität bestätigt, dass dieser Kurs in den etablierten Gruppen stattfinden und sich bereits mit den Inhalten befassen wird stimmte mit dem Autor überein.

    +++Darüber hinaus wird der Rektor der Universität Paolo Nori
    nächste Woche zu einem Moment der Reflexion treffen“, hieß es.
    https://www.theaktuellenews.com/nachrichten/college-rueckgaengig-beim-unterrichtsverbot-fuer-dostojewski-weil-er-russe-ist/

  130. HPB 6. März 2022 at 20:57

    Neben dem schmissigen Beatles Song „Back in the USSR“ – der ja ein zur damaligen Zeit „Haltung gegen die SU-zeigen Song“ war, direkt und sarkastisch, ich liebe ihn…

    https://www.youtube.com/watch?v=nS5_EQgbuLc

    … gehört auch die Blues-Chris-de-Burgh-Ballade „Moonlight and Vodka“ („Midnight in Moscow is lunchtime in L.A.) dazu, eine Oberedelschnulze, die sich tatsächlich in ihrer ganzen Melancholie nur im Suff ertragen läßt…

    https://www.youtube.com/watch?v=38YwdDORmm8

  131. @ HPB 6. März 2022 at 20:57

    „Back to the USSR
    Oder muss sich McCartney jetzt auch davon
    distanzieren?“

    Eigentlich wohl doch nicht. Als das Lied herauskam, waren ja in Rußland die Bolschewisten noch an der Macht, deren Machtergreifung 1917 von der Wallstreet finanziert wurde. Insofern kann man ihm keinen Strick daraus drehen.

  132. bobbycar 6. März 2022 at 19:09

    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“
    ————————–

    Meiner Meinung nach sind die Deutschen politisch mehrheitlich völlig naiv und obrigkeitshörig. Und sie kennen keine Mitte, sind immer extrem in allem, was sie tun.

  133. .

    Ich will mein altes Leben zurück:

    .

    1.) D-Mark, Asylanten-Stopp, Corona-Terror-Regime good bye, De-islamisierung,
    Russen sind unsere Freunde und strategischen Verbündeten etc.

    2.) Deutschland soll wieder deutsch sein, will einfach nur in Ruhe,

    3.) meinetwegen auch ein wenig spießig, im eigenen Land leben.

    .

    Friedel

    .

  134. @ wernergerman 6. März 2022 at 21:13
    „…welcher Vasall es waagt….Da werden ernste Waffen hinfliegen.“

    blinken redet aber auch ueber
    „uebergabe nato-flugzeuge an ukrainer“
    (ohne einweisung/uebergabe/training in usa ? )

    das waere wie damals, als die deutsche ddr ihre deutschen piloten incl migs
    mit syrischem hohheitszeichen getarnt angriffe gegen den staat israel fliegen liess.

    das rechtsproblem: es blieben deutsche piloten in deutschen flugzeugen

  135. wernergerman 6. März 2022 at 21:13
    Vielleicht Polen, die bekommen grad neue F35 aus USA.
    Gruss

  136. Barackler 6. März 2022 at 21:25

    Wäre ja gelacht, würde man keinen Weg finden, den Bündnisfall auszulösen und einen grossen Krieg auf europäischem Boden zu beginnen.

    „US says working ‘actively’ with Poland to send jets to Ukraine.“

    https://www.aljazeera.com/news/2022/3/6/poland-us-work-on-deal-to-provide-jets-to-ukraine-after-its-plea

    Quelle: AJ Breaking
    ________
    Das Schlimme ist, die Polen (EU/USA) machen da mit und könnten damit den 3.WK auslösen.

  137. jeanette 6. März 2022 at 20:58

    – polareisbrecher –

    Dann wagen Sie sich etwas. In die Kälte würde ich nicht gehen können, nicht mal wenn ich es geschenkt bekäme. Aber es soll schon ein einmaliges Erlebnis sein. Da kommen Sie vielleicht doch noch schneller hin als gedacht, wer weiß.

    (Bitte nicht falsch verstehen, es ist NICHT persönlich, schreibe ich sicherheitshalber)

    Hätte ich nur das Geld… Ich habe rudimentär mit der deutschen Polarforschung und dem AWI zu tun.

    Ein Dauerthema der letzten Jahre: Ich als zahlender Tourist (ab 35.000 Euronen) kann/konnte per Russenatomeisbrecher jederzeit an den Nordpol. Mal mit Eis, mal ohne Eis.

    Die Forscher brauchen Schiffszeit (pro Nase etwa 35.000 Euronen vom Bundesforschungsminiterium), um ähnlich Grundlegendes festzustellen. Natürlich noch mit vielen Instrumenten.
    – Ich möchte die deutsche Meeresforschung nicht kleinreden.
    – Aber ich möchte die deutsche Meeresforschung auch nicht aus ihrem politschem Beweis-Auftrag „menschgemachter Klimawandel und Vernichtung der Meere“ entlassen.

  138. @ Heisenberg73 6. März 2022 at 21:13
    @ bobbycar 6. März 2022 at 19:09
    „…die Deutschen …kennen keine Mitte, sind immer extrem in allem, was sie tun.“

    sehr pauschal, und politisch mag das grossteils stimmen,
    aber es gibt auch andere gebiete, auf denen deutschland weltweit glaenzt (e) :
    extrem gut erforscht, konstruiert, gebaut, dokumentiert, vermarktet,
    dazu langlebig, praezise, zuverlaessig, gut reparierbar, manchmal over-engineered
    damit verbindet der weltmarkt vieles „made in germany“.
    das uebliche deutsche jammern auf hohem deutschem niveau.

    „ausnahmen und negativ-beispiele beweisen die regel“

  139. Barackler 6. März 2022 at 21:25
    Wäre ja gelacht, würde man keinen Weg finden, den Bündnisfall auszulösen und einen grossen Krieg auf europäischem Boden zu beginnen.

    „US says working ‘actively’ with Poland to send jets to Ukraine.“
    —–Dann ist Schluss mit lustig. dann werden Hyperschalls Richtung USA fliegen. Vladimir hat versprochen- wir werden Entscheidungszentren ausschalten. Die sind in Washington und Bruessel.

  140. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 21:08
    Vielfaltspinsel 6. März 2022 at 21:00
    Gibt eine gute, wenn auch ausgesprochen bittere Medizin gegen die hier so häufig gepflegte Deutschenfeindlichkeit. Ich erinnere mich – mit hochrotem Kopf – immer mal wieder daran, was ich vor 20, 30, 40 Jahren noch geglaubt habe. Demut ist ein hochwirksames Heilmittel, aber leider ziemlich aus der Mode gekommen.

    Was Germanophobie und Deutschfeindlichkeit angeht, kommen einige bei PI schon nach manchem Junggrünen oder Nachwuchskader der Linkspartei.

    ————————————————

    Glaube nicht, dass das per se Deutschfeindlichkeit ist. Eher Kritik an der Dummheit und am Untertanengeist vieler unserer Landsleute! Ich nenne das kritischen Patriotismus. Und ja, es gibt so einige typische Eigenschaften in Deutschland, die mich zur Weissglut bringen! Zum Beispiel diese naive, kritiklose Staatsgläubigkeit vieler Zeitgenossen!

  141. @ rev1848 6. März 2022 at 18:46
    Marie Belen 18:02
    Drachen fliegen für den Frieden in Hannover..

    …den alten Witz musste ich los werden…Frage..warum kommen Frauen nicht in den Himmel..? na, weil Drachen nicht höher als 400 Meter fliegen..sorry, trotzdem schönen Sonntag Abend
    ————————–
    Welche Drachen darfst du steigen lassen und wie hoch?
    Zur Größe, also der Oberfläche des Drachens, Art, Form und Farbe gibt es keine gesetzlichen Vorgaben. Dazu Marco Kopelmann, Fachabteilungsleiter für Fliegende Bauten beim TÜV Thüringen: „Da gilt, dass der Lenker den Drachen beherrschen sollte. Ist die Fläche zu groß und der Lenker zu leicht, kann er bei einem kräftigen Windstoß schon mal abheben. Das liegt in Ihrer Verantwortung.“ Aber: Die Länge der Drachenleine ist auf 100 Meter begrenzt. Und das ist auch die maximal erlaubte Flughöhe. Willst du höher hinaus, dann musst du bei der zuständigen Landesluftfahrtbehörde eine Höhenfreigabe beantragen. Außerdem darf die Schnur nicht ganz oder nicht teilweise aus Metall bestehen. Drachen gelten bei uns, wie erwähnt, als Luftfahrzeuge. Dafür hast du im Normalfall keine Versicherung. Deshalb warnt unser Experte: „Wenn Sie beim Drachen steigen lassen etwa Gebäude oder Autos beschädigen, müssen Sie als Drachenführer im Zweifel für den Schaden aufkommen.“ Ob Deine Haftpflicht hier einspringt solltest Du im Zweifel besser vorher erfragen. Wer höher als 30 Meter hinaus will, braucht eventuell

  142. LEUKOZYT 6. März 2022 at 21:34
    sehr pauschal, und politisch mag das grossteils stimmen,
    aber es gibt auch andere gebiete, auf denen deutschland weltweit glaenzt (e) :
    extrem gut erforscht, konstruiert, gebaut, dokumentiert, vermarktet,
    dazu langlebig, praezise, zuverlaessig, gut reparierbar, manchmal over-engineered
    damit verbindet der weltmarkt vieles „made in germany“.

    —-Das war mal.. ist laengst vorbei. Viel zu kompliziert beim Autos, sehr fragil,zu duenn, zu viele Sollbruchstellen. Bei Deutschen Erzeugnissen ist es noch logisch aufgebaut , bei Franzoesen sagt man- Durch den Arsch….

  143. Naja, dann dauert es wohl auch nicht mehr lange, bis sich die Mitglieder und Mitläufer der linksgrünen Parteien gegenseitig totschlagen – wegen russischer Vor- oder Nachnamen.

    Und ist es auch Wahnsinn, so hat die Dressur des Volkes zu folgsamen und willigen Wadenbeissern doch Methode.

  144. Den ersten Russenpanzer, der in Berlin einfährt, begrüsse ich mit Blumen und Wodka!
    🙂
    Weissbrot und Speck als Grundlage auch noch

  145. Ich warte wenn bei Euch da in BRD der erste Russe und/ oder Russlandsdeutscher auf offene Strasse angegriffen wird. dauert nicht mehr lange.

  146. @ Barackler 6. März 2022 at 21:31
    „Fragt sich allerdings, wo die Polen landen sollen.“

    fuer zerstoerten rollbahnen und nur notduerftige front-feldlandeplaetze
    wurden senkrechtstarter / jump jets entwickelt, zb der deutsche vak 191, die do31,
    spaeter der britische harrier und juengst die f22/f35. neben STOL-Flugzeugen.
    einige wagen fuer tank, mun und toilette, dann sind die in 1h wieder fit.

    das sind keine schnellen abfangjaeger/interceptor, aber die koennen ueberall hin.
    so wie hubies, nur schneller. aber: sprit brauchen die auch, und den gibts nicht.

  147. @ LEUKOZYT 6. März 2022 at 21:02

    Ich finde es nicht weiter schlimm. Jeder Typ soll berufl.
    dahin, wo er gut hinpaßt. Negerinnen beschweren sich
    über „Blackfacing“ im Ballett. Sie selber betreiben argen
    Kulturimperialismus, wollen weiße Schwänchen,
    Dornröschen usw. tanzen. Unser klass. Ballet hat aber
    nichts mit Schwarzafrika zu tun. Wir sind nun mal im
    Schnitt Langnasen mit ovalen Gesichtern u. deutlicher
    Kinnwangenlinie, zumindest, solange wir jung sind u.
    uns nicht fettfressen.

    Hier kann man deutlich sehen, was ich meine:
    Links Europäerin, rechts Mongolin.
    https://mar.prod.image.rndtech.de/var/storage/images/maz/lokales/teltow-flaeming/ludwigsfelde/klassisches-ballett-im-ludwigsfelder-klubhaus-verzaubert-die-gaeste/733867039-1-ger-DE/Klassisches-Ballett-im-Ludwigsfelder-Klubhaus-verzaubert-die-Gaeste_reference_4_3.jpg

  148. @ Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 21:08

    „Was Germanophobie und Deutschfeindlichkeit angeht, kommen einige bei PI schon nach manchem Junggrünen oder Nachwuchskader der Linkspartei.“

    Mein Schwesterherz war schon ewig femo-linksgrün verpeilt, hat mich aber niemals davon abgehalten, mit ihr ein gutes Verhältnis zu pflegen. Wenn ich meinen Steckenpferden nachgehe (Sport, Musik), bin ich leider auch von Linksgrünen nur so umzingelt.
    Schlechteste Lösung: Dem Meinungsgegner das Etikett „Idiot“ aufzubappen.
    Beste Lösung: Je nach Situation entweder zu schweigen, oder dem Meinungsgegner ein winziges Häppchen vorzulegen, daß ihn womöglich zum Nachdenken anregen könnte. Aus manchem Samenkörchen kann eines Tages durchaus eine Pflanze gedeihen.
    Nunmehr läuft es unter der Inszenierung der Corona-Plandemie aber so, daß meine Schwester plötzlich merkt, daß da einiges faul ist im Staate Dänemark. Vor einer Woche hat mir sogar eine gute Bekannte, früher sehr links eingestellt, sie nimmt ständig an Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen teil, daß sie mittlerweise keine Ahnung mehr hätte, was „links“ bzw. „rechts“ denn eigentlich zu bedeuten habe.

  149. @ A. von Steinberg 6. März 2022 at 19:20
    Die oben im Artikel aufgeworfenen Fragen
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“
    sind gar nicht einwandfrei schlüssig zu beantworten.

    Den „typischen Deutschen“ gibt es eben nicht.

    Aber immerhin hält (nach einer Statistik) jeder fünfte Befragte „den Deutschen“ für spießig. Sich selbst bezeichnen aber nur 3 Prozent so.
    Tatsächlich sind die Bundesbürger eher in banalen Situationen „brav“:
    60 Prozent haben meistens in der Missionarsstellung Sex. Und die Hälfte der Männer setzt sich beim Pinkeln hin (was ich durchaus als kultiviert bezeichnen würde….).
    ——————-
    Außerdem sind das Singles und müssen Ihr Bad selber putzen.

  150. – „Die Deutschen“ –

    Ich finde das so irre: Alte internationale Nostalgie über die „Deutschen“ (z.B. bei der Big Bang Theory „Pünktlich wie ein deutscher Zug“- höhöh!) mischt sich mit dem international anerkannten Komplettversagen der Deutschen („Hippie-State“). Also so ein Mix aus Nahtzi, Deutschsein, Komplettversagen und Reservat/Siedlungsgebiet für die komplette 3. Welt. Schillernd zwischen Paradies und Hölle. Hat ja auch nicht jeder Staat als „USP“, also „Unique Selling Point“ = Alleinstellungsmerkmal. …/sarc

    Das Einzige, das übrigens gerade über Deutschland sekundengenau nach Fahrplan/Zeit verkehrt, ist die ISS,

  151. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 21:38

    „Glaube nicht, dass das per se Deutschfeindlichkeit ist. Eher Kritik an der Dummheit und am Untertanengeist vieler unserer Landsleute! Ich nenne das kritischen Patriotismus. Und ja, es gibt so einige typische Eigenschaften in Deutschland, die mich zur Weissglut bringen! Zum Beispiel diese naive, kritiklose Staatsgläubigkeit vieler Zeitgenossen!“

    Dann helfen Sie uns minderwertigen Deutschen doch weiter, werter Deutschenfeind. Von welchem höherwertigen Volk können wir etwas lernen, den Kanadiern, den US-Amerikanern, den Engländern, Schweden, Niederländern?

  152. Maria-Bernhardine 6. März 2022 at 21:49

    Wenn Neger so verzweifelt in Ballette reinwollen, stellt sich immer wieder die Frage:

    Warum haben Afrikaner nicht das Ballett erfunden und entwickelt, sondern Europäer? Warum wollen Europäer nicht in afrikanischen Hüpftänzen Hauptballeteuse sein?

    Geht man davon aus, daß alle Humanoiden mal aus schierer Lust, Übermut, Not, Verzweifelung, Bekifftheit, Laune oder sonstwas mit dem Tanzen angefangen haben…

  153. Deutschland wird einem so langsam fremd. War alles, was man in den vergangenen Jahren in den Medien über Toleranz und Freiheit hierzulande hörte, sah und las, nur Tarnung und Täuschen? Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich? (KEWIL)

    Eine gute, wenn auch rhetorische Frage!
    Wir wissen natürlich alle bei PI, dass das Geschwurbel von „Freiheit“ und „Toleranz“ schon lange nur selektiv und gegebenenfalls äußerst repressiv ist.
    Und das nicht erst seit etwa zwei Jahren, als der obwaltende Multikult durch aus den USA herübergeschwappte zusätzliche kulturmarxistische Ideologeme und Repressiv- und Ausgrenzungs-Praktiken wie Antirassismus und cancel culture gegen alles Eigene, Vernünftige und Normative geradezu strafverschärft wurde (zu PC, Gendergaga, Feminismus, Luxus-Konsumkritik usw. usf.)

    Schon vorher war klar, dass „Freiheit“ und „Toleranz“ noch für die abartigste randständige Minderheit Gültigkeit haben – wozu die Wagenknecht unlängst spottete, dass immer neue Randgruppen & Minderheiten erfunden würden, um „die Gesellschaft“ bunter und woker zu machen -, aber nicht für die „biodeutschen“, erwerbstätigen und gesetzestreuen Leistung- und Steuer-Normalos, die ihre Ausplünderung, Bevormundung und ethnische wie kulturelle Verdrängung möglichst ohne Widerspruch und Widerstand hinzunehmen haben.

    Dass sich der linksgrüne Multikult einer „offenen Gesellschaft“ nun pauschal gegen „die Russen“ richtet, was natürlich kein Rassismus ist, sondern als zivilgesellschaftliche Courage gilt, macht deutlich, wie dünn der zivilgesellschaftliche Überbau ist – wohl eher ein Milchhäutchen! -, ein Überbau, von dem ein politmedialer Komplex ständig schwurbelt, besonders, wenn es um „menschenrechtsverletzende Regime“ geht.
    Und dass Barbarei und die Bereitschaft zu Denunziation, tätiger Ausgrenzung, ja zum Pogrom immer schon unter der selbstgerechten Gutmenschenattitüde lauerten, was uns als Konservative und Rechte auch nicht weiter überrascht.

    Was kann schon von einem System erwartet werden, dass von irgendwelchen Regierungen abwärts über NGOs und Massenvereine wie Gewerkschaften und Kirchen tatkräftigst an die zivilisatorischen Grundlagen Hand und Axt angelegt hat, vor allem indem die ISlamische Landnahme als „zu Deutschland und Europa gehörig“ erklärt wurde, wodurch sowie durch unverhohlene ISlamische Machansprüche die Gesellschaft nachhaltig gespalten wird; ebenso durch die linksgrünen Umbaumaßnahmen im Zuge kulturrevolutionärer Dekonstruktionsstrategien namens „Euro-“, „Klima-“, „Menschheits-“ und „Weltrettung“, alles „Made in Germoney“, an der die Welt genesen soll.

    Die ISlamvernarrtheit des linken Mainstreams, liberal bis extremistisch, ist auch im Krieg unverändert: Jetzt freilich mit niederträchtigster antirussischer Tendenz, so dass jeder hier lebende und vertraglich verpflichtete Fußballer, jede engagierte Opernsängerin und jeder Lebensmittelhändler aus Russland sich von Putin distanzieren muss, sonst drohen Kündigungen, Enteignung und Abschiebung!

    Hat man Vergleichbares je bei den ISlamterroristischen Angriffen direkt auf unsere Gesellschaften (und nicht nur auf „Nachbarländer“) erlebt, nach denen regelmäßig alles „nichts mit dem ISlam und mit Muslimen zu tun hat“!?
    Das alles erinnert an die 90er-Jahre, als in jedem zweiten ARD- und ZDF-Krimi „Russen“ (auch Ukrainer, Russlanddeutsche und russische Juden) die ausgesuchten Bösewichter waren, ohne dass jemand von „Rassismus“ geredet hätte.
    Krimis, in denen dann später mal – realistischerweise – kriminelle Türken- und Araberclans gezeigt wurden – „Knallhart“, „Wut“, „Zivilcourage“ –, wurden unter dem Gezeter der ISlamischen und türkischen Landnehmerorganisationen ins Spätprogramm gerückt, die Erstausstrahlung von „Wut“ (2005 oder 2006) gar mit einer „Fernsehdiskussion“ abgeschlossen, in der die importierte Gewalt- und Jugendkriminalität aus Nahost bzw. ISlamistan eifrigst relativiert wurde.
    [Die ausgesuchten Bösewichter in den Krimis der 2000er waren dann wechselweise „Rechte“ und Pharmavertreter, die letztere natürlich inzwischen zu Coronahelden mutierten …]

    So positiv Flüchtlinge und Migranten aus der Ukraine (und Russland und Weißrussland) generell sind, so offensichtlich mischt sich schon wieder die MUFel-/Musel-Penetration unter, so dass Polizeigewerkschaftler Wendt von einem Eisenbahnzug mit 160 Flüchtlingen berichtete, von denen lediglich 30 überhaupt aus der Ukraine stammten, das heißt Ukrainerinnen und Ukrainer waren. Die Kontrolle und Registrierung der Nicht-Ukrainer an der Grenze wurde – logisch! – bereits wieder als Rassismus und racial profiling medial verbreitet und verurteilt.

    Der ÖR-Sender phoenix berichtete im Zuge des Ukrainekriegs auch über die baltischen Staaten, in denen die seit Jahrzehnten ansässigen russischen Minderheiten erst nach erfolgreichen Sprachtests Staatsbürger werden können, was diese – „merkwürdigerweise“ – als diskriminierend empfinden würden. Recht so, suggerierte der Beitrag.
    Was für ein Kontrast zu unseren hiesigen Verhältnissen, unter denen seit Jahrzehnten nicht-integrierbare und -willige Muslime unabhängig von Bildung, Ausbildung und Sprachkenntnissen, Bekenntnis zu zivilisatorischen (rechtsstaatlichen) Standards und der Einsicht für den eigenen Lebensunterhalt zu arbeiten, ohne Rücksicht auf Folgen und Kosten eingebürgert werden – damit der rot-grüne Linksradikalismus seine Massenbasis halten kann, nachdem die angestammte Arbeiterklasse und ein Mittelstand von der Fahne gegangen sind – was man natürlich nicht Umvolkung nennen darf, ohne als „Extremist der Mitte“ gecancelt zu werden. Denn wie gesagt, die Toleranz im Land ist eine selektive und repressive …

  154. Wie ich bereits schrieb. Mein Patriotismus ist komplett erloschen, bereits mit den 2 Jahren deutscher Corona-Junta war mir klar, dass die alten verkommenen Ideologien in diesem Volk fest hausen.

    Und es ist meine Generation Deutscher, die, obschon glänzende Möglichkeiten vor Augen, sich lieber für Not und Elend entschieden. Meine Generation hat es verbockt, hat Kinder ohne Allgemeinbildung und Heimatliebe herangezogen. Und selber ist meine Generation zu feige, sich gegen seine Unterdrücker zu wehren; Untertanengeist, Feigheit und Gehäßigkeit, das fiele mir ein, müsste ich meine Generation Deutscher beschreiben.

    Die Klassiker der Weltliteratur waren selbst in der DDR zu haben. Von Ausnahmen wie Solschenyzin abgesehen, doch der kommt bei dieser Generation als Russe sicher mit auf den Index.

    Es geht in die Barbarei und Sieferle hatte recht und im Grunde ist es noch schlimmer als er schreiben wollte. Die Gesellschaft ist schon vor dem Ende am Ende, also ihr Verschwinden völlig belanglos.

  155. Fest steht für mich ganz sicher:

    1.
    Die Ukraine wird kein NATO-Mitglied.

    2.
    Die Krim wird russisch bleiben.

    3.
    Der Donbass wird russisch.

    4.
    Selenskyj wird abgelöst!

    Wozu dann noch Krieg?

  156. Ben Shalom 6. März 2022 at 22:12
    Stimme zu, aber man könnte auch die guten Eigenschaften eines Volkes mit einer neuen ehrlichen Regierung/Führung zurückgewinnen. (Traum)
    Heute werden alle schlechten Eigenschaften der Mönschen aktiviert
    Leider ist in naher Zukunft keine Besserung in Sicht.
    Gruss

  157. Hans R. Brecher 6. März 2022 at 21:38

    Glaube nicht, dass das per se Deutschfeindlichkeit ist. Eher Kritik an der Dummheit und am Untertanengeist vieler unserer Landsleute! Ich nenne das kritischen Patriotismus. Und ja, es gibt so einige typische Eigenschaften in Deutschland, die mich zur Weissglut bringen! Zum Beispiel diese naive, kritiklose Staatsgläubigkeit vieler Zeitgenossen!

    Zeigt man mit einem Finger auf andere, zeigen immer drei andere Finger auf einen selbst.
    Schafft man esse, den Daumen zu beugen, sind es sogar derer vier, die auf einen selbst zeigen.

  158. @ Ben Shalom 6. März 2022 at 22:12

    „Wie ich bereits schrieb. Mein Patriotismus ist komplett erloschen, bereits mit den 2 Jahren deutscher Corona-Junta war mir klar, dass die alten verkommenen Ideologien in diesem Volk fest hausen.“

    Kann ich soweit akzeptieren.

    Versuche mal, mir vorzustellen, wie es mir erginge, wenn ich als Deutscher ein Deutschenfeind wäre. Mit Sicherheit tummelte ich mich dann nicht auf dieser Seite PI-News, die sich gegen die Islamisierung einsetzt, sondern ginge dann halt nur noch meinen urprivaten Interessen und Steckenpferden nach, Sport, Musik usw..
    Welchen Gewinn sollte ich schon daraus erzielen, mich abfällig über mein eigenes Volk zu äußern?

  159. Babieca 6. März 2022 at 22:05

    Wenn Neger so verzweifelt in Ballette reinwollen, stellt sich immer wieder die Frage:

    Warum haben Afrikaner nicht das Ballett erfunden und entwickelt, sondern Europäer? Warum wollen Europäer nicht in afrikanischen Hüpftänzen Hauptballeteuse sein?
    […]

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei vielen aus anderen „Kulturen“ , hier hauptsächlich Türken, immer ein gewisses Unbehagen zu spüren war, von einer Kultur abzustammen, die absolut nichts zum zivilisatorischen Fortschritt beigetragen hat, was die dann immer mit archaischem Auftreten zu kompensieren suchten.
    Bei Negern ist es inzwischen sogar soweit gekommen, dass die selbst darauf zu bestehen scheinen, in Filmproduktionen Hauptrollen zu bekommen, die in historischen Epochen spielen, in denen die nachweislich keine bedeutende Rolle spielten.

  160. Von Polen wird irgendein inzenierter (CIA) „Zwischenfall“ ausgehen.
    Russland wird dann hart antworten, eventuell kleine begrenzte Atomsprengköpfe. BRD nimmt alle Verstrahlten auf- Wir haben Platz.
    Gewisse Kreise in der USA reiben sich die Hände.
    Das wäre die softe Version.
    Die Harte: Alle gegen Alle- WK3

  161. @jeanette 6. März 2022 at 20:39
    Was die Menschen am meisten neiden, das ist das Talent.
    (…) so viel kultivierte Talente sieht man nirgends auf der ganzen Welt so wie in Russland. Es ist ein unerschöpflicher Kelch der Kultur, der weit zurück Jahrtausendweit reicht.
    *****

    Das ist ja eine Russen-Hymne allerfeinst.
    Dabei aber bitte nicht vergessen, daß die Deutschen auch ein talentiertes und kultiviertes Volk sind mit vielen Errungenschaften für die gesamte Welt. Musikalisch, architektonisch, erfinderungstechnisch usw.
    Auch wenn ich im Ansatz sehe bzw. am Ende Ihres Beitrags deutlich erkennen kann, daß Ihre Absicht ist, die Kultur Rußlands mit derer Amerikas zu vergleichen und diese zugunsten Rußlands erhöhen, so widerspreche ich Ihnen dahingehend, daß auch Amerika dementsprechend Talente und kulturelles Gut hat. Ich muß hier nicht die kulturellen Errungenschaften einzelner Länder aufzählen und zum Vergleich stellen und darum geht es mir auch nicht.
    Jedes Land hat das, was es ausmacht, und ist deswegen nicht besser oder schlechter als ein anderes Land.
    Und glauben Sie wirklich, daß der Westen mit seinen „ungebildeten Barbaren“ neidisch ist auf Rußland, seinen Talenten, seiner Kultur und seinem Kommunismus? Ich als Westler bin es definitiv nicht.

  162. Ben Shalom 6. März 2022 at 22:12
    Wie ich bereits schrieb. Mein Patriotismus ist komplett erloschen, bereits mit den 2 Jahren deutscher Corona-Junta war mir klar, dass die alten verkommenen Ideologien in diesem Volk fest hausen.

    Und es ist meine Generation Deutscher, die, obschon glänzende Möglichkeiten vor Augen, sich lieber für Not und Elend entschieden. Meine Generation hat es verbockt, hat Kinder ohne Allgemeinbildung und Heimatliebe herangezogen. Und selber ist meine Generation zu feige, sich gegen seine Unterdrücker zu wehren; Untertanengeist, Feigheit und Gehäßigkeit, das fiele mir ein, müsste ich meine Generation Deutscher beschreiben.

    In welchem westlichen Land ist es anders als in Deutschland, wenn Sie hier mit den inflationären Schlagwörter wie „Untertanengeist“ argumentieren?
    Nennen Sie ein westeuropäisches Land, in dem es anders verläuft als bei uns.

  163. @ LEUKOZYT 6. März 2022 at 21:02
    @ Maria-Bernhardine 6. März 2022 at 20:39
    „Olga Smirnov…hat ein schönes Profil, haben mongolische Tänzerinnen gar nicht.“

    Apropos mongolisch, da faellt mir doch glatt Schnatterinchen ein.
    Welchen ethnischen Hintergrund anhand ihrer gesichtzuege mag ACAB haben ?
    hervorspringende wangenknochen, dunkle haare, schlitzige augen, schmaler mund…
    das sind definitiv nicht typisch westdeutsche gesichtszuege. eher ural-turk.
    ———————
    Ihre Eltern haben sich zu viel in der nähe von Atomanlagen herumgetrieben, deshalb auch die anderen Aussetzer.

  164. ZU:
    wildcard 6. März 2022 at 21:55:
    A. von Steinberg 6. März 2022 at 19:20:
    Die oben im Artikel aufgeworfenen Fragen
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“
    sind gar nicht einwandfrei schlüssig zu beantworten.

    Den „typischen Deutschen“ gibt es eben nicht.

    Aber immerhin hält (nach einer Statistik) jeder fünfte Befragte „den Deutschen“ für spießig. Sich selbst bezeichnen aber nur 3 Prozent so.
    Tatsächlich sind die Bundesbürger eher in banalen Situationen „brav“:
    60 Prozent haben meistens in der Missionarsstellung Sex. Und die Hälfte der Männer setzt sich beim Pinkeln hin (was ich durchaus als kultiviert bezeichnen würde….).
    ——————————————————————-
    >>> Außerdem sind das Singles und müssen Ihr Bad selber putzen.
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Sehr treffend Ihr Hinwies auf die „Singles“.
    Ich glaube übrigens, dass der hohe Anteil an Singles in der deutschen Gesellschaft auch das gesellschaftliche Verhalten stark beeinflusst.

    Die politisch gewollte links-grün motivierte Zerschlagung der Familie hat sicher Auswirkungen, die aber – nach meiner Recherche – so noch niemand wissenschaftlich konsequent untersuchte.

    Das wäre eine Arbeit für Soziologen. Aber eine solche Arbeit müsste schon so erstellt werden, dass sie nicht bereits bei Erstellung das aktuell politisch gewollte Ergebnis als Ziel beinhaltet.

    Und da wären wir schon bei einer anderen (besonders auch deutschen) Eigenschaft:
    Politisch motivierte Wissenschaft und Forschung – verbunden mit Duckmäusertum.
    Die Freiheit der Wissenschaft und Forschung ist ein hohes Gut. Mein Eindruck aber ist, dass davon in Deutschland an zahlreichen Hochschulen nur noch Relikte übrig geblieben sind und etliche Hochschullehrer sich anpassen an die teils linksradikalen Gegebenheiten. Das sind die Wegbereiter zu einer deutschen Geistes-Diktatur, vor der man nur noch warnen kann.

  165. das wäre ja bequem, wenn man ganze Länder pauschal beurteilen könnte.

    Aber vorauseilender Gehorsam und Obrigkeitshörigkeit gepaart mit uninformiertheit fallen hier schon besonders auf.
    Ansonsten überall mit Abweichungen das Gleiche. Ausnahmen gibt es immer.
    Ich kenne eine Cubanerin, die nicht tanzen kann und will !!

    Hier bei PI fühle ich mich wie in einer Oase in einer Wüste von Dummheit und Ignoranz.
    (wer´s nicht glaubt, soll mal rausgehen)

  166. Hab gehört das morgen zur besten Sendezeit Helene Fischer in ARD nackt ausgepeitscht wird. (satire)

  167. @ Das sanfte Land

    „In welchem westlichen Land ist es anders als in Deutschland, wenn Sie hier mit den inflationären Schlagwörter wie „Untertanengeist“ argumentieren?
    Nennen Sie ein westeuropäisches Land, in dem es anders verläuft als bei uns.“

    Vielleicht die vorbildlichen antirassistischen Engländer in Rotherham, die es lange zugelassen haben, daß Menschen, die neu zu ihnen gekommen sind, 1400 Kinder und Jugendliche mißbraucht haben?
    Vielleicht die vorbildlichen Schweden, die stolz darauf sind, daß die Vergewaltigungsrate in ihrem Land die zweithöchste der Welt ist.
    Vielleicht die vorbildlichen Franzosen mit ihren abgefackelten Vorstädten, die sich bewußt sind, daß jedes verbrannte Auto nur ein Zugewinn für die Automobilindustrie und das Bruttosozialprodukt sein kann?

  168. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 21:38
    Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 21:08
    Vielfaltspinsel 6. März 2022 at 21:00
    Gibt eine gute, wenn auch ausgesprochen bittere Medizin gegen die hier so häufig gepflegte Deutschenfeindlichkeit. Ich erinnere mich – mit hochrotem Kopf – immer mal wieder daran, was ich vor 20, 30, 40 Jahren noch geglaubt habe. Demut ist ein hochwirksames Heilmittel, aber leider ziemlich aus der Mode gekommen.

    Was Germanophobie und Deutschfeindlichkeit angeht, kommen einige bei PI schon nach manchem Junggrünen oder Nachwuchskader der Linkspartei.

    ————————————————

    Glaube nicht, dass das per se Deutschfeindlichkeit ist. Eher Kritik an der Dummheit und am Untertanengeist vieler unserer Landsleute! Ich nenne das kritischen Patriotismus. Und ja, es gibt so einige typische Eigenschaften in Deutschland, die mich zur Weissglut bringen! Zum Beispiel diese naive, kritiklose Staatsgläubigkeit vieler Zeitgenossen!
    ——————-
    Das ist keine Deutschenfeindlichkeit, sondern Frustration wie bei der Dressur eines Regenwurms.

  169. @ A. von Steinberg 6. März 2022 at 22:44

    „Und die Hälfte der Männer setzt sich beim Pinkeln hin (was ich durchaus als kultiviert bezeichnen würde….).“

    Das ist eine sehr traurige Tatsache. Im ehemaligen Wikingerland der durchgedschänderten Schweden setzen sich mindestens 95 Prozent der ehemaligen Männer wie ein Froschkönig dabei auf die Brille, mit denen können wir rückständigen Deutschen noch nicht einmal ansatzweise mithalten.

  170. @ wildcard 6. März 2022 at 22:56

    „Das ist keine Deutschenfeindlichkeit, sondern Frustration wie bei der Dressur eines Regenwurms.“

    Einem Regenwurm sind Sie haushoch überlegen. Meinen herzlichen Glückwunsch, Sie haben es schon sehr weit gebracht in Ihrem Leben.

  171. Swetlana Jurjewna Sacharowa (russisch ???????? ??????? ????????, meist Svetlana Zakharova transkribiert; * 10. Juni 1979 in +++Luzk ANM.: NORDWEST-UKRAINE) ist eine russische Balletttänzerin. Sie gilt neben Sylvie Guillem und Diana Wischnjowa als eine der bekanntesten und höchstbezahlten Tänzerinnen der Gegenwart.

    Sacharowa begann mit sechs Jahren Unterricht in Volkstanz zu nehmen. Mit zehn Jahren begann sie ihre Ballettausbildung an die Choreografischen Schule +++Kiew.

    Nachdem sie 1995 den 2. Preis auf dem Internationalen Wettbewerb für Junge Tänzer St. Petersburg gewonnen hatte, wurde sie in die Absolventenklasse der +++Waganowa-Akademie +++St. Petersburg aufgenommen. Schon als Schülerin tanzte sie Solorollen in den Ballettvorstellungen des Mariinski-Theaters.

    Im Juni 1996 wurde sie nach ihrem Abschluss in das +++Mariinski-Ballett aufgenommen. Im folgenden Jahr wurde sie zur ersten Solistin ernannt. 2003 nahm Sacharowa das schon lange ausstehende Angebot des +++Bolschoi-Balletts in Moskau an und wurde dort erste Solistin.

    2008 mit PUTIN
    https://de.wikipedia.org/wiki/Swetlana_Jurjewna_Sacharowa#/media/Datei:Vladimir_Putin_29_April_2008-9.jpg

    Swetlana Sacharowa
    Es gibt in Russland manchmal zu viel Freiheit in der Kunst.

    Primaballerina Swetlana Sacharowa über ihre Arbeit am Bolshoi Theater, körperliche Anstrengung, Tradition und neues Repertoire, und ihre Zeit als Abgeordnete der Duma

    (:::)

    Sie haben mal einen Preis von Putin überreicht bekommen – hat er ein Faible für das Ballett?
    Sacharowa: Das müssten Sie ihn selbst fragen. In jedem Fall scheint mir, dass er Interesse an den Künsten hat und sie unterstützt. Wenn er Präsident ist, merkt man das sehr deutlich, man spürt, dass der Staatschef sich für Kunst interessiert und nicht nur für Politik.

    Woran merkt man das? Besucht er häufig Aufführungen?
    Sacharowa: Nein, so oft nicht. Aber man sieht oft im Fernsehen, dass er bei bestimmten Veranstaltungen ist, die mit der Kunst zu tun haben. Er versammelt Künstler-Persönlichkeiten und unterhält sich mit ihnen, er fragt, welche Probleme es gibt.

    Als Sie von 2007 bis 2011 in der Duma saßen, welchen Eindruck hatten Sie da, welche Rolle Kultur in Russland spielt?
    Sacharowa: Nicht nur als ich in der Duma saß, sondern immer schon habe ich gemerkt: Wenn es um Finanzierung geht, wird am wenigsten an die Kultur gedacht. Aber, wenn dann irgendein Feiertag kommt, wenn irgendwelche wichtigen Gäste ins Bolschoi kommen, sollen sie auf jeden Fall sie etwas Großes, Schönes sehen – in dem Moment erinnern sich die Leute dann an die Rolle der Kultur.
    Aber ansonsten gibt es nur wenig Hilfe, besonders außerhalb der beiden Großstädte. In Moskau und St.Petersburg geht es mehr oder weniger, das weiß man. Aber wenn man etwas weiter rausfährt, wird es fürchterlich. In den kleinen Städten gibt es sehr wenig Geld, und es hängt viel vom jeweiligen Bürgermeister oder Gouverneur ab: interessiert er sich für Kultur oder nicht. Und wenn nicht, ist die Situation für die Künstler sehr schlecht. Alles hängt von der Person ab, die die Stadt oder die Region regiert.

    Haben Sie darauf Einfluss nehmen können, als Mitglied der Duma?
    Sacharowa: Nein. Ich wollte das, aber ich konnte es nicht. Eine einzige Person kann da nichts ausrichten, das habe ich in der Zeit gelernt.

    Können Sie ein Beispiel nennen, woran Sie gescheitert sind?
    Sacharowa: Nein. Es gibt viele Dinge, die ich gemacht habe, die auch dem ein oder anderem geholfen haben. Aber das war nicht einfach.

    Und deshalb haben Sie das Mandat aufgegeben?
    Sacharowa: Nicht deswegen, sondern ich will mich heute vollständig dem Tanz widmen.

    Sie haben aber mal erwähnt, dass Sie nach Ihrer Ballett-Karriere vielleicht Politiker werden wollen.
    Sacharowa: Wissen Sie, die Welt ändert sich. Das habe ich vielleicht vor zehn Jahren gesagt, weil ich mich dafür interessiert habe. Aber nachdem ich es kennen gelernt habe interessiert es mich heute nicht mehr so sehr. Die Kunst kommt für mich heute zuerst. Andererseits weiß man auch nicht, was die Zukunft bringt. Ich würde es jedenfalls vorziehen, wenn meine Zukunft mit der Kunst zu tun hat.

    Gibt es denn ausreichend künstlerische Freiheit in Russland?
    Sacharowa: Es gibt so viel Freiheit, dass ich manchmal den Eindruck habe, dass man sie ein bisschen im Zaum halten muss.

    Sie meinen verringern?
    Sacharowa: Ja, es gibt in Russland manchmal zu viel Freiheit in der Kunst. Ich kann Ihnen jetzt kein Beispiel nennen, aber ich sehe hin und wieder Premieren, bestimmte Inszenierungen, wo ich weiß: So etwas hätte man früher nicht akzeptiert, das hätte man nie auf der Bühne zeigen dürfen. Ich meine Dinge, die man sich vielleicht besser alleine zuhause anschaut, wenn es einen interessiert. Aber das geschieht nicht nur in Russland, vor allem in Europa ist es grauenvoll, was da zum Teil vor sich geht. Wenn in der Kunst, wenn auf der Bühne irgendsoein Exzess veranstaltet wird, das ist nicht nach meinem Geschmack. Auf der Bühne sollte es immer Schönheit geben. Und wenn so seltsame Inszenierungen zum Beispiel realistisch eine Vergewaltigung zeigen – dann kann ich das nicht verstehen. Es interessiert mich nicht.

    Man merkt das, wenn man sich in Russland mit der älteren Generation unterhält, die Auffassung von der Kunst als Präsentation von Schönheit ist da weit verbreitet…
    Sacharowa: Ich kann Ihnen auch erklären warum: Die Leute kommen ins Theater um sich zu erholen. Denn im Leben, auf der Welt gibt es so viel Gewalt, so viel Negatives und Probleme. Und wenn der Zuschauer ins Theater kommt, dann bin ich der Auffassung, dass er daran nicht denken soll. Er soll sich ausruhen, etwas Schönes sehen und mit einer positiven Stimmung rausgehen. Aber wenn sich auf der Bühne all das Negative fortsetzt, das Morden, die Gewalt…

    (:::)

    Richtig. In Europa steht man dem Thema Homosexualität ja etwas anders gegenüber.
    Sachorawa: In Europa verhält man sich generell zu vielen Dingen anders. Diese ganze Kultur ist ja vor allem aus Europa zu uns gekommen. Zum Beispiel der Realismus, der auf der Bühne stattfindet.

    Kann der denn im Bolschoi stattfinden?
    Sacharowa: Das weiß ich nicht, Repertoire-Politik ist nicht meine Angelegenheit. Es gibt neue Operninszenierungen, die Skandale hervorrufen, worüber dann jeder spricht, auch im Bolschoi. Weil das aus Europa kommt. Wir sehen, was auf europäischen Bühnen gezeigt wird und so kommt das alles auch zu uns, nur etwas später. Es gibt das auch bei uns.
    Ich will mich in die Repertoire-Politik nicht einmischen. Ich sage Ihnen nur meine persönliche Meinung dazu. Und ich als Zuschauerin möchte auf der Bühne Schönheit sehen, und keine Vergewaltigung. Aber wenn es eine Nachfrage danach gibt, wenn Leute das sehen wollen, dann wird es auch ein Angebot geben. Mir gefällt es nicht, deswegen gehe ich nicht in solche Aufführungen. Sie haben mich gefragt, ich habe geantwortet, aber nur für mich und für niemand anders.

    Sie haben jetzt vom schlechten Einfluss Europas gesprochen – was gefällt Ihnen an Europa?
    Sacharawa: Ich mag in Europa die Ordnung. Du kennst genau deine Rechte und die existierenden Gesetze funktionieren. Das ist für das Leben natürlich angenehm, alles ist klar und logisch. Es gibt viel was mir in Europa gefällt, wie die Leute miteinander kommunizieren und arbeiten, da ist alles klar, genau und eindeutig geregelt.

    Ist die in Russland verbreitete Homophobie unter Tänzern ein Gesprächsthema?
    Sacharowa: Entschuldigen Sie, aber über das Thema möchte ich nicht sprechen.

    Sie werden in diesen Tagen im Westen vermutlich häufig auf Pussy Riot angesprochen.
    Sacharowa: Nein, bisher hat mich danach niemand gefragt. Und Ihr Magazin heißt doch „tanz“, warum fragen Sie mich nach Dingen, mit denen ich mich nicht beschäftigen möchte?

    Nun, Sie saßen in der Duma, Sie sind eine junge Mutter und die beiden inhaftierten Musikerinnen haben Kinder im Alter von vier und fünf Jahren. Was denken Sie darüber, dass diese Mütter für zwei Jahre in ein Straflager müssen?
    Sacharowa: Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Ihrem Land Künstler einfach so in eine Kirche gehen können, und dort das machen, was Pussy Riot getan haben.

    Man wird sie hierzulande zumindest nicht in ein Straflager stecken.
    Sacharowa: Das wissen Sie nicht, weil es das in Ihrem Land noch nicht gegeben hat. Und wenn das in einem islamischen Land passiert wäre, dann wissen Sie, was man dort mit diesen Frauen gemacht hätte.

    Das hat Medwedew so formuliert.
    Sacharowa: Das sagt nicht nur Medwedew, das sagen alle und das verstehen alle. Ich will dieses Thema nicht erörtern, aber mich als religiöse orthodoxe Christin hat das auch beleidigt. Abgesehen von der Frage, ob man sie vielleicht zu hart behandelt hat, muss ich sagen: In unserer Religion wird mit so etwas sehr mild umgegangen, milder als zum Beispiel im Islam. Wenn das in einem muslimisch geprägten Land geschehen wäre, vielleicht noch an irgendeinem religiösen Feiertag, dann wäre nicht auszudenken, was mit diesen Frauen passiert wäre und wo sie jetzt wären.

    Abschließend: Wir werden Sie in der Politik also nicht wieder sehen?
    Sacharowa: In naher Zukunft nicht. Ich weiß es aber nicht, es kann sich immer etwas ändern, meine Haltung dazu kann sich ändern, vielleicht lerne ich bestimmte Leute kennen, wodurch sich meine Meinung ändert… Heute weiß ich, dass ich tanzen will, und das noch möglichst lange. Was danach kommt, weiß nur der liebe Gott .

    Das Interview entstand im Oktober 2012 für die Zeitschrift „tanz“ und erscheint hier in ausführlicher Fassung…
    https://www.planet-interview.de/interviews/swetlana-sacharowa/35728/

    Was Sacharowa sagt, gefällt mir.
    Mir ist ihr Tanzstil zu sportlich.

  172. 0Slm2012 6. März 2022 at 22:08

    Die bundesdeutsche „Toleranz“ ab den 1990er Jahren war immer nur eine Illusion. Heuchelei. Ein linksgrüner Meinungskorridor, der sich in den letzten Jahren immer weiter verengt hat.

  173. @Das_Sanfte_Lamm, 6. März 2022 at 22:33
    ————-

    So wie Sie die dunkle Zeit nach dem Fall des römischen Imperiums negieren möchten, so unterstellen Sie mir eine inflationäre Verwendung des Untertanengeistes. Die allerdings bedeutende deutsche Geister schon an der Praxis begründeten. Ob es Ihnen nun gefällt oder nicht.

    Aquädukte selbst in Zentralspanien künden heute noch von der Ingenieurkunst Roms, die nach seinem Zerfall lange nicht erreicht worden ist. Ich stand in Syrien vor den Ruinen
    der römischen Prachtstraßen, eine davon über 2 Kilometer, nein, nicht Palmyra, das war im Vergleich viel geringer. Ich habe die Spuren Roms im Mittelmeerraum mit eigenen Augen gesehen, Studienreisen vor Ort, was 300 deutsche Studierstuben nicht aufwiegen können.

    Nun schaue ich mir den Entwurf der BRD-Abgeordneten zum allgemeinen Impfzwang an, und siehe, da ist er wieder, der Geist banaler deutschsprachiger Bürokraten des Bösen. Selbst Tschechien hat per Wahlen seines Volkes den Impfzwang abgewendet. Und hier?!

    Also spare man sich die Belehrungen, denn die Wirklichkeit zeigt ihn gerade wieder, den hässlichen Deutschen. Und als Kenner einer deutschen Diktatur erlaube ich mir Vergleiche. Es ist der Untertanengeist der Deutschen und Geister wie Schopenhauer und Heine hatten recht.

    Ich weiß nicht, wie das hier in dem Land BRD noch ausgeht. Ob am Ende das Gefängnis wegen Verweigerung der experimentellen Gentherapie steht. Wäre ich nicht so ein alter Knacker, wäre ich weg aus diesem Unland mit seinen feigen Insassen, meiner feigen Generation. Nicht ich richte dieses Land, das sind allein seine Bewohner. Denn ich habe meinen Beitrag getan, habe mehr gegeben, als hier diese Kommentare hinzuwieseln und immer das Ausland für das eigene Versagen heranzuziehen. Es waren Deutsche, die meine deutschen Landsleute verfolgten, ob nun die Sozialisten unter Hitler oder Honecker. Und viele machten einfach mit. So wie heute wieder.

  174. ZU:
    Sledge Hammer 6. März 2022 at 22:29
    ——————————————————

    Das Szenario, was Sie kurz skizzeren, ist so unwahrscheinlich nicht.
    Ich hörte heute von Frau von der Leyen im TV einen „wichtigen“ Satz, sie sagte sinngemäß:

    „Was in der Ukraine abgeht, das ist der Kampf zwischen Demokratien und Autokratien.“

    Darin spiegelt sich eine – in den Auswirkungen eklige – Prinzipienreiterei ab, die ich in der aktuellen Situation für verwerflich halte. Ebenso die Einstellung von Scholz, dass die Ukrainer für unsere Freiheit kämpfen.

    Wir erlebten, wie Deutschland angeblich am Hindukusch verteidigt wird/werden sollte, was ein Desaster war und ist.

    Diese Nonsens-Prizipienreiterei und diese leeren Worthülsen verschlimmern die Lage nur.

    Warum fordert kein deutscher Politiker beide Seiten (!) auf, einen Waffenstillstand zu vereinbaren?

    Wenn von Polen aus ukrainische (NATO-)Flugzeuge starten sollten – wie es Selensky fordert – und auch nur ein ruassisches Flugzeug dadurch abgeschossen wird, kann man damit rechnen, dass Warschau dem Erdboden gleich gemacht wird. Die Russen werden dazu keine Panzer mehr schicken, sondern nur eine Bombe. Fertig!

    Herr Putin wird von westlichen Politikern und von TV-Ansagern überwiegend als „unberechenbar“ bezeichnet. Das ist völliger Unsinn. Er ist berechenbar! Dieser Mann hat alles vorher angekündigt und niemand hat ihm ernsthaft zugehört, sondern man hat in naiver Infantilität Phrasen gedroschen statt Angebote zu machen. Herr Putin hat angekündigt, was eine NATO-Beteilgung auslösen würde.

    In der BRD gibt´s für dieses Szenario allerdings keinerlei Bevölkerungsschutz – nicht einmal Jod-Tabletten für das „gemeine Volk“.

  175. @ Babieca 6. März 2022 at 22:05

    …diese legen sich gerne in gemachte Nester.

  176. @ Ben Shalom 6. März 2022 at 23:10

    „Wäre ich nicht so ein alter Knacker, wäre ich weg aus diesem Unland mit seinen feigen Insassen, meiner feigen Generation. Nicht ich richte dieses Land, das sind allein seine Bewohner.“

    Das ist eine besonders verlogener Kniff antideutscher Brillenträger, den eigenen Standpunkt als Deutschenfeind zu leugnen, nichts gesagt haben zu wollen, zu behaupten, wir Deutschen hätten uns selber dieses Etikett angeheftet.

  177. @ A. von Steinberg 6. März 2022 at 22:44
    ZU:
    wildcard 6. März 2022 at 21:55:
    A. von Steinberg 6. März 2022 at 19:20:
    Die oben im Artikel aufgeworfenen Fragen
    „Wie ticken die Deutschen? Was sind sie wirklich?“
    sind gar nicht einwandfrei schlüssig zu beantworten.

    Den „typischen Deutschen“ gibt es eben nicht.

    Aber immerhin hält (nach einer Statistik) jeder fünfte Befragte „den Deutschen“ für spießig. Sich selbst bezeichnen aber nur 3 Prozent so.
    Tatsächlich sind die Bundesbürger eher in banalen Situationen „brav“:
    60 Prozent haben meistens in der Missionarsstellung Sex. Und die Hälfte der Männer setzt sich beim Pinkeln hin (was ich durchaus als kultiviert bezeichnen würde….).
    ——————————————————————-
    >>> Außerdem sind das Singles und müssen Ihr Bad selber putzen.
    ZITAT ENDE.

    Dazu:
    Sehr treffend Ihr Hinwies auf die „Singles“.
    Ich glaube übrigens, dass der hohe Anteil an Singles in der deutschen Gesellschaft auch das gesellschaftliche Verhalten stark beeinflusst.

    Die politisch gewollte links-grün motivierte Zerschlagung der Familie hat sicher Auswirkungen, die aber – nach meiner Recherche – so noch niemand wissenschaftlich konsequent untersuchte.

    Das wäre eine Arbeit für Soziologen. Aber eine solche Arbeit müsste schon so erstellt werden, dass sie nicht bereits bei Erstellung das aktuell politisch gewollte Ergebnis als Ziel beinhaltet.

    Und da wären wir schon bei einer anderen (besonders auch deutschen) Eigenschaft:
    Politisch motivierte Wissenschaft und Forschung – verbunden mit Duckmäusertum.
    Die Freiheit der Wissenschaft und Forschung ist ein hohes Gut. Mein Eindruck aber ist, dass davon in Deutschland an zahlreichen Hochschulen nur noch Relikte übrig geblieben sind und etliche Hochschullehrer sich anpassen an die teils linksradikalen Gegebenheiten. Das sind die Wegbereiter zu einer deutschen Geistes-Diktatur, vor der man nur noch warnen kann.
    —————-
    Das ist kein Deutsches Problem, sondern gehört zu Kulturmarxistischen Komplex zum Gesellschaftsumbau. Forschung und Universitäten gehören zusammen und sind als Bildungsstätten die Brutkästen des Übels. Wenn Ich schon lese, das ein Dozent wegen seiner Meinung von der Asta weggemobbt wird, könnte Ich ausrasten. Wenn die Asta und andere linke Vögel einen Stefan Homburg weg haben wollen, müßte der Dekan Ihnen mitteilen: „Ich habe Ihr Ansinnen gehört und Mich entschieden. Sie können Ihre Papiere im Sekretariat abholen!

  178. A. von Steinberg 6. März 2022 at 23:10
    ___________

    Sie sprechen mir aus der Seele. Danke!
    Übrigens auch Tom62, Nuada, Jeanette, eule u.v.a.
    Ich mochte immer die Russen, weil sie trinkfest, lustig, ehrlich/echt und einfach normale Menschen waren, wie ich sie mag.
    Was die BRD mit den Raketenlieferungen gemacht hat, ist de facto eine Kriegsbeteilung!
    Glaube Haager Landkriegsordnung und andere internationale Verträge.
    Es wird auf Biegen und Brechen am 3. WK gezündelt.
    ALLE BRD Politikdarsteller sind ausführende Marionetten.
    Wer schreibt beispielsweise die Reden der A. Baerbock, die nicht zwei Sätze am Stück fehlerfrei aussprechen kann?
    Diese Leute sind entscheidend, die die Fäden im Hintergrund ziehen!
    Aber das würde jetzt zu weit führen…
    Gruss

  179. „2014: Ukraines President Petro Porochenko verweigert den zu russland wollenden,
    trotz heftigstem druck und beschuss durch seine Ukrainarzi-AZOW-Regimenter –
    „abtruennigen“ Republiken im Donbass jede weitere fiananzielle unterstuetzung“
    Unsere kinder lernen, ihre kinder sitzen in bunkern.

    https://youtu.be/IvR3xenD1Dw?t=5095
    „Ukrainian Agony Der verschwiegene Krieg“

    90min, fuer den vorteil der differenzierteren sicht durch mehr wissen

  180. Sledge Hammer 6. März 2022 at 21:44
    Den ersten Russenpanzer, der in Berlin einfährt, begrüsse ich mit Blumen und Wodka!

    Wodka ist doch aus …

  181. @Sledge Hammer, 6. März 2022 at 22:21
    ———–

    Ich befürchte auch, dass Sie recht haben.

    Mein Irrtum war ja so: Ich dachte, die Leute gingen nicht in ausreichender Zahl zu PEGIDA oder der AfD, weil einfach die Informationen zu wenig und die Hemmschwelle zu hoch. Mit der Corona-Junta wurde mir klar, nein, die wollen gar nicht, die Mehrheit der Insassen hier ist zufrieden mit dem ungehemmten Austausch halb Afrikas und Arabiens. Die wollen Gender und Klimahoppsen. Die wollen Stromsperren und kaputte Windrad-Landschaften. Die glauben diese Ersatzreligionen des Sozialismus tatsächlich. Deshalb wählen die auch so. Herr Sieferle hat das richtig verstanden. Ich war bloß zu spät, doch das sei mir als viel geringeren Geist auch gestattet. Ich habe einfach länger gebraucht.

    Ich bin auch nicht sauer auf die Deutschen, bin ja selber einer. Ich hatte nur zu viel erwartet von der sterbenden Zivilisation des Westens. Die wollen untergehen. Deshalb wählen die so, deshalb ducken die so, deshalb kann jede Regierung die jedesmal ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Darf man Weihnachten noch sagen oder ist das schon ein Weihnachtender?
    🙂

  182. Ben Shalom 6. März 2022 at 23:10
    @Das_Sanfte_Lamm, 6. März 2022 at 22:33
    ————-

    So wie Sie die dunkle Zeit nach dem Fall des römischen Imperiums negieren möchten, so unterstellen Sie mir eine inflationäre Verwendung des Untertanengeistes. Die allerdings bedeutende deutsche Geister schon an der Praxis begründeten. Ob es Ihnen nun gefällt oder nicht.

    Aquädukte selbst in Zentralspanien künden heute noch von der Ingenieurkunst Roms, die nach seinem Zerfall lange nicht erreicht worden ist. Ich stand in Syrien vor den Ruinen
    der römischen Prachtstraßen, eine davon über 2 Kilometer, nein, nicht Palmyra, das war im Vergleich viel geringer. Ich habe die Spuren Roms im Mittelmeerraum mit eigenen Augen gesehen, Studienreisen vor Ort, was 300 deutsche Studierstuben nicht aufwiegen können.

    Nun schaue ich mir den Entwurf der BRD-Abgeordneten zum allgemeinen Impfzwang an, und siehe, da ist er wieder, der Geist banaler deutschsprachiger Bürokraten des Bösen. Selbst Tschechien hat per Wahlen seines Volkes den Impfzwang abgewendet. Und hier?!

    Also spare man sich die Belehrungen, denn die Wirklichkeit zeigt ihn gerade wieder, den hässlichen Deutschen. Und als Kenner einer deutschen Diktatur erlaube ich mir Vergleiche. Es ist der Untertanengeist der Deutschen und Geister wie Schopenhauer und Heine hatten recht.

    Ich weiß nicht, wie das hier in dem Land BRD noch ausgeht. Ob am Ende das Gefängnis wegen Verweigerung der experimentellen Gentherapie steht. Wäre ich nicht so ein alter Knacker, wäre ich weg aus diesem Unland mit seinen feigen Insassen, meiner feigen Generation. Nicht ich richte dieses Land, das sind allein seine Bewohner. Denn ich habe meinen Beitrag getan, habe mehr gegeben, als hier diese Kommentare hinzuwieseln und immer das Ausland für das eigene Versagen heranzuziehen. Es waren Deutsche, die meine deutschen Landsleute verfolgten, ob nun die Sozialisten unter Hitler oder Honecker. Und viele machten einfach mit. So wie heute wieder.

    Es steht Ihnen jederzeit frei, sich von diesen „obrigkeitshörigen“ und vom „Untertanengeist“ beseelten Deutschen abzuwenden, sich einem anderem Volk anzuschliessen und die Deutschen einfach in Ruhe zu lassen.
    Niemand zwingt Sie mit vorgehaltener Waffe sich überhaupt noch mit Deutschen abzugeben, wenn diese in der großen Mehrheit so sind, wie es Heine und Schopenhauer in deren Wahrnehmung so meinten und Sie das unreflektiert auch so sehen.
    Gehen Sie einfach Ihren Weg. Niemand dieser Deutschen hält Sie dabei auf.

  183. Packdeutscher 6. März 2022 at 20:02
    „Und wie schaut es mit Schostakowitsch aus?

    „Ich widme meine Siebente Sinfonie unserem Kampf gegen den Faschismus, unserem unabwendbaren Sieg über den Feind, und Leningrad, meiner Heimatstadt …“
    ——————————————–
    Guter Kommentar von Ihnen.

    Wer mehr darüber wissen will, welcher Wirrniss ein großartiger Komponist wie Schostakowitsch in der Zeit seines Wirkens in der Sowjetunion ausgesetzt war, lese den Roman „Der Lärm der Zeit“ von Julian Barnes. Dimitri Schostakowitsch gehörte seinerzeit zu den renommiertesten Komponisten seines Landes. Als Stalin mal der Aufführung einer seiner Opern beiwohnt und schon in der Pause den Saal verlässt, änderte sich sein Leben. Er galt als zum Abschuss freigegebener Mann. Aber durch neuere Kompositionen entkam er der Säuberung. Neben der von Ihnen genannten 7. Symphonie würde ich auch die 5. Symphonie nennen wollen. Eine nur vordergründige Schwelgerei für das Sowjetregime, aber von klugen Musikanalytikern nachträglich als reine Satire entlarvt.

    Die Frage die der Roman stellt. ist ob es verwerflich ist, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können? Nein, ich denke nicht, man beugt sich der Macht nicht wirklich, sondern man versucht ihr mit satirischen Mitteln beizukommen.

  184. Ben Shalom 6. März 2022 at 23:10
    Was jetzt auf uns alle zukommt, isz noch nicht abzuschätzen, aber es könnte immens sein.
    Der BRD Kindergarten ist engültig vorbei, jetzt geht auf dem Abenteuerspielplatz weiter!
    Die BRD Regierung entscheidet NICHT eigenständig, Merkel u,a. konnten noch den Schein der „demokratischen“ Selbstständigkeit geradeso aufrechterhalten.

  185. Im Gegensatz zum Kriegsgeilen Paul Ronzheimer und seine Medien Mainstream Friends !
    Wacht die BILD Quasselbude „viertel nach Acht “ etwa auf? Zumindest Claus Strunz der Realist!
    Was die Kritiker bei der Ukraine Hysterie schon lange sagen:
    „Neutralität der Ukraine ist die einzige Chance |
    Claus Strunz bei Viertel nach Acht
    die politischen Ideologen und Traumtänzer haben leider immer noch die Narrenhoheit!
    https://www.youtube.com/watch?v=jDStyBinLNo

  186. Schaut mal, das ist wieder genau so eine typisch deutsche Sache, die ich nicht nachvollziehen kann:

    Lange war Gerhard Schröder (SPD) eine Art Maskottchen für seine Heimat Hannover. Jetzt gilt der Altkanzler wegen seiner Verstrickungen mit Putins Russland als Unperson. Sein Haus kann er kaum verlassen, er hat Polizeischutz. Auch die Ehrenbürgerschaft soll ihm aberkannt werden.

    Nun also auch das Kirchenfenster. Es sollte Martin Luther, den Reformator, zeigen. Und fünf große Fliegen, die schon für viel Aufregung gesorgt haben in Hannover. In diesem Jahr sollte das bunte Glas nach langem Gezerre, vielen Debatten und Prozessen endlich eingesetzt werden in die Südfront der Marktkirche. Ein Werk des Malers Markus Lüpertz, die Sponsoren für die Finanzierung hatte Schröder besorgt. Also wird es jetzt doch erst einmal nicht eingebaut.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article237319209/Gerhard-Schroeder-und-Hannover-Vom-Ehrenbuerger-zur-Unperson.html

    Solange man sich mit Schröder schmücken konnte, wurde seine Kumpanei mit Putin und der russischen Staatsmafia geflissentlich übersehen. Jetzt, da die Meute über ihn herfällt, überbietet man sich geradezu, auf ihn einzuschlagen! Das ist der gleiche Furror, mit dem man die Mohrenstrasse und jede Mohrenapotheke umbenennen will. Viele Deutsche (nicht alle) sind halt Arschkriecher und Opportunisten. Würde man die Werte, die man jetzt vorschiebt, ehrlich vertreten, hätte man Schröder von Anfang an nicht geehrt. Aber nein, man will immer mit dem Strom schwimmen und möglichst selbst dabei gut aussehen. Dazu dieses Schubkastendenken, auch so eine typische Eigenschaft. Geht mir ja gerade genauso im Blog. Nur, weil ich bestimmte Eigenschaften und Verhaltensweisen kritisiere, heisst das doch nicht, dass ich deutschfeindlich wäre. Ganz im Gegenteil: Ich bin (trotz Auswanderung) sehr heimatverbunden, ich liebe mein Land und viele gute, schöne Dinge. Aber deshalb muss ich nicht alles Kritikwürdige still hinnehmen und stumm ertragen. Wo Deutsche Fehler begehen oder unangenehme Verhaltensweisen zeigen, an denen ich mich störe, nehme ich mir auch die Freiheit, diese zu kritisieren. Das hat auch nichts mit minderwertig zu tun, habe ich auch nie behauptet, das ist eine reine Unterstellung. Aber in Deutschland stürzt man sich immer gerne auf jede Kleinigkeit und bauscht sie zu einem Problem auf, oder wie Kurt Tucholsky sagte: „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ Ja, Kritik ist in Deutschland nicht beliebt und der Kritiker wird gehasst, denn er stört die Ruhe und zwingt den Kritisierten, über seine Fehlleistungen nachzudenken, diese in Frage zu stellen. Warum liebt die Mehrheit der Deutschen das Merkel? Weil es den Menschen das Denken abgenommen hat und Deutschland die politische Friedhofsruhe auferlegt hat. Das ist so schön bequem, man muss auch keine eigenen Entscheidungen treffen, denn alles ist so einfach, wenn es alternativlos ist.

    Meine Lebensmaxime sind aber die ersten Sätze aus Immanuel Kants berühmtem Aufsatz: „Was ist Aufklärung?“ (1783):

    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

    Und daran hapert es eben bei vielen Landsleuten, das müsst Ihr selbst zugeben, und genau das thematisieren und kritisieren wir ja zu Recht laufend bei PI. Wie sollte es sonst möglich sein, dass in keinem anderen Land der Welt Fremdenliebe vor dem Eigenwohl kommt, Klimawahn, Coronahysterie und Impfpflicht solche Erfolge bei der breiten Masse der Bevölkerung haben? Und diejenigen, die diesen Hirngespinsten nicht Folge leisten, die dagegen Widerstand leisten, gehören zu den wenigen 10 Prozent, die in Deutschland schon immer die kritische Minderheit darstellten. So schaut’s aus! Der deutsche Durchschnittsbürger ist halt immer noch der gleiche Diederich Hessling, der die Macht anbetet und nach oben buckelt, während er gleichzeitig dem Nachbarn auf die Zehen tritt.

    Schon seit immer hatte ich Probleme mit deutscher Autoritätsgläubigkeit, von beiderlei Richtung. Nicht nur der unten Stehende glaubt an die Autorität und beugt sich vor ihr, auch der oben Stehende glaubt daran und meint, etwas besseres zu sein! Und wehe, man widerspricht seinem Chef oder dem Lehrer oder dem Pfarrer, dem Arzt, dem Schutzmann an der Strassenecke, dem Zugschaffner, der Verkäuferin, der Kassiererin, der Bibliothekarin – schon ist der Teufel los! Was! Dieser Mensch hat Widerworte, er untergräbt meine von der Obrigkeit gegebene heilige Autorität! Und dann werden halt gebrechliche Omas von der Polizei in den Schwitzkasten genommen oder über den Platz geschleift, während man türkischen Hochzeitskorsos den Weg bahnt und bei arabischen Grossfamilien brav am Gartentor steht und vor Betreten der Wohnung die Schuhe auszieht. Sind das nicht genau diese deutschen Unsitten, die wir bei PI laufend kritisieren? Und dann kommt noch etwas hinzu, was mir verhasst ist wie irgendwas: diese deutsche Patzigkeit, dieser unhöfliche Umgangston, der vielerorts vorherrscht! Ob im Laden, auf der Polizeiwache, im Strassenverkehr oder sonstwo im gesellschaftlichen Leben: ständig wird man angeraunzt, angepflaumt und angeblafft. Vielen Zeitgenossen gelingt es nicht, sachlich argumentativ und im verbindlichen Ton zu kommunizieren. Nein, man fühlt sich im Recht und glaubt, man könne dann unverschämt werden! Was, Du bist nicht geimpft? Bist Du auch so ein Idiot! Ganz typisch, passiert mir ständig! Das ist die deutsche Regelgläubigkeit. Für alles und jeden gibt es feste Regeln, und wehe man hält sich nicht dran! Nicht der eigene Verstand entscheidet, sondern die Regel! (siehe oben: Kant) Das ist das deutsche Mitläufertum, das nicht nur jeden einzelnen zum Mittun verpflichtet, sondern auch die Abweichler gleich krimininalisiert und ins Kollektiv zwingen will. Der Mitmensch wird nur nach seiner Regelkonformität taxiert. Ist Euch das noch nicht passiert? Es gibt Länder, da interessiert es den anderen einen feuchten Kehricht, ob ich links oder rechts gehe, ob ich vom Fahrrad absteige oder nicht. Nur in Deutschland gibt es dass, das man von völlig unbekannten, unbeteiligten Personen zur Rede gestellt und zurechtgewiesen wird: Sie da junger Mann, wo ist Ihre Maske, die man muss man tragen! Das ist Pflicht! Ich könnte jedesmal kotzen, wenn mir sowas passiert!

    Das mal für heute.

    PS.

    Bin weder grün noch gelb, sondern ein Freiheitlicher, ein konservativer Selberdenker!

  187. @ Ben Shalom 6. März 2022 at 23:28

    Bin ein Deutscher und fühle mich überaus verbunden mit meiner Heimat und meiner Familie. Es ist nicht zum Schaden aller Deutschenfeinde, die sich hier äußern, wenn sie unser Land verlassen, auch nicht zum Schaden von uns Deutschen, wenn uns solche Deutschenfeinde abhanden kommen.
    Darf ich mir die Frage gestatten – wegen Ihres jüdisch klingenden Decknamens – ob Sie womöglich noch andere Optionen besitzen als wir Deutschen, weil Sie sich ja auch nach Israel begeben könnten?

  188. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 23:43

    „Schaut mal, das ist wieder genau so eine typisch deutsche Sache, …“

    Werter Er-Brecher, von mir aus können Sie sich hier beliebig weiter auskotzen mit Ihrem Deutschenhaß, so lange die Moderation da mitspielt. Nur lese ich mir Ihre antideutsche Shice fürderhin nicht mehr weiter durch.

  189. @Das_Sanfte_Lamm, 6. März 2022 at 23:29
    „Gehen Sie einfach Ihren Weg. Niemand dieser Deutschen hält Sie dabei auf.“
    ———-

    Argumente?
    Schwach. Und leider erwartbar.

  190. Ben Shalom 6. März 2022 at 23:28

    @Sledge Hammer, 6. März 2022 at 22:21
    Genauso DACHTE ich auch.
    Der Zug ist leider abgefahren.
    Unser friedliches und schönes Leben wird NICHT zurückkommen, ausser man schafft es sich im Kleinen, ähnlich wie der DDR Bürger mit seiner Datscha oder Kleingarten.
    Oder Nationale Kräfte werden im Verborgenen einzelne Dörfer übernehmen und ihr Ding machen.
    Oder der Russe kommt, gibt uns Ostpreussen und die DDR, die Rest BRD wird Türkisches Kalifat.
    Nein!
    Putin wird niemals aufgeben!
    ES kommt darauf an, ob der „Westen“weiter Öl ins Feuer schüüttet.
    Liebe Grüsse aus Berlin

  191. Hans R. Brecher 6. März 2022 at 23:43
    […]
    Und wehe, man widerspricht seinem Chef oder dem Lehrer oder dem Pfarrer, dem Arzt, dem Schutzmann an der Strassenecke, dem Zugschaffner, der Verkäuferin, der Kassiererin, der Bibliothekarin – schon ist der Teufel los!
    […]

    Quatsch,
    Ich habe in meiner beruflichen Karriere schon sehr oft meinen Chefs widersprochen und es war nie „der Teufel los“.
    Warum?
    Weil der Ton die Musik macht – selbst wenn ich anderer Meinung als mein Chef bin, kann man es in einem vernünftigen Tonfall artikulieren und es passiert: Nichts.

    Und warum sollte man einem Schutzmann an der Strassenecke, dem Zugschaffner, der Verkäuferin, der Kassiererin oder der Bibliothekarin konkret widersprechen?

    Der Schutzmann, respektive Polizist, prüft bei einer Routinekontrolle meine Personalien oder bei einer Verkehrskontrolle, ob alles ordnungsgemäß mit meinem Fahrzeug und den Papieren ist und lasst mich weiter meines Weges ziehen. Was mir schon öfter passiert ist – und es gab nie Gründe zu widersprechen, während ich bei einer Verkehrskontrolle in New Jersey schon einmal in den Lauf eines entsicherten Revolvers blicken durfte, ohne dass ich widersprochen habe.
    Was mir bei deutschen Polizisten noch nie passierte – die waren zu mir bis heute immer ausgesprochen höflich.

    Ein Zugschaffner prüft meine Fahrkarte und das war es schon. Ich wüsste auch nicht warum ich dabei und worüber Diskussionen führen sollte. Hat jemand versehentlich eine falsche Fahrkarte am Automaten gekauft, kann man den Restbetrag beim Schaffner nachzahlen und alles ist gut.

  192. Ben Shalom 6. März 2022 at 23:10

    ——————————-

    Ganz genau!

    Nur das dumme deutsche Mitläufertum macht die Impfpflicht möglich! Da können auch 10 Prozent der Bürger auf der Strasse nichts ausrichten. Wären jedoch 90 Prozent der Bürger gegen die Impfpflicht, könnten die Regierigen einpacken!

  193. Ben Shalom 6. März 2022 at 23:52

    Argumente?
    Schwach. Und leider erwartbar.

    Ja, was wollen Sie denn nun konkret?
    Sie haben Ihre negative Einstellung zu den Deutschen kundgetan, ich habe diese zur Kenntnis genommen und was wollen Sie denn nun genau an Argumenten lesen, wenn Ihre Haltung für sich so festgelegt haben?

  194. So einfach ist das!
    Die Umvolker und great Reset Phantasten sind auch nur Menschen.
    Allerdings die grössten KRIMINELLEN dieser Welt!
    Jetzt sind sie dabei den 3. WK zu provozieren.

  195. @ Hans R. Brecher 6. März 2022 at 23:43
    „Wie…möglich…keinem anderen Land…Fremdenliebe… Erfolge bei der breiten Masse“

    weil der deutsche alles grundlegend lebenswichtigere bereits hat,
    egal ob ererbt, erarbeitet oder durch andere via staat zugeteilt.

    gemaess maslow-pyramide steht jeder in deutschland bereits so weit oben,
    dass er sich um nahrung, waerme, dach, bespassung nicht kuemmern muss.
    was dem so versorgten fehlt, ist ein geistiges ziel, eine innere mission, ein sport,
    fuer das es sich „zu kaempfen“ lohnt, um einen „sieg“ als besserer zu feiern.

    egal ob ein wildschwein zum essen, ein spiel, ein hobby oder film,
    der homo faber braucht und will einen sinn finden: > das kuemmern.
    und weil der deutsche bereits rundum versorgt – auch mit geld – ist,

    hat er fuer obigen bloedsinn zeit. sonst muesste und wuerde er sich
    um sich selbst kuemmern, und haette kein interesse an anderen.

    Der Hauptgrund fuer bloedsinn denken und machen ist schlicht „ZEIT haben“.

  196. Ich denke, die Arroganz der heutigen Generation Deutscher beruht auf einer grandiosen Fehleinschätzung der Wirklichkeit. Wie viele gehen denn noch einem täglichen Beruf mit anständiger Bezahlung nach? Schröder lobte sich für den größten Niedriglohnsektor EU-Europas, damals mit GB.

    Wie viele haben sich mal das Ranking der Universitäten/Hochschulen der Welt angeschaut? Keine einzige deutsche unter den ersten Einhundert!

    Die erste deutsche hinter der von Mexiko-City. Nicht, dass ich es den Mexikaner nicht gönne. Aber für das Arroganzmass deutscher Überheblichkeit sollte mehr drin sein. Es ist nicht mehr die Bonner Republik von vor 30 Jahren, sondern die Berliner Republik von Schröder, Fischer, Merkel, Scholz.

    Wie lange dauert der Bau einer Philharmonie, eines Bahnhofs oder Flughafens in Deutschland? Warum lacht die Welt über die deutsche Energiewende oder deren Armee?

    Mittelmaß, wo man hinschaut. Damit man sich besser fühlt, wird auf die Ungespritzten draufgehauen und jetzt eben die Russen. Weil, da darf man ja, der Staatsfunk hat es erlaubt… Bei anderen Gruppen darf man nicht, das will die Regierung nicht, man möchte ja nicht in die braune Ecke und so… eben Feigheit.

  197. Aber hallo – soviel Ehrlichkeit und Kritikfähigkeit sollte doch vorhanden sein – auch als Patriot:

    Obrigkeitsstaatliches Denken und Autoritätshörigkeit wurden im preußischen Staat durchaus verinnerlicht und stehen somit mit den „deutschen“ Tugenden direkt in Beziehung. In Preußen führte diese Sozialdisziplinierung zum „ Kadavergehorsam“, der besonders im Militär vorkam aber auch weit in die Gesellschaft eindrang. Es hatte sich somit ein Missbrauch der Tugenden vollzogen . . . und ja, solch ein sozialdiszipliniertes Volk funktioniert perfekt und vorbildlich – ist eben aber auch leichter für alles Mögliche zu missbrauchen/zu verführen – so sehr man sich darüber auch ärgern mag!

  198. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 23:57

    Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Bei meiner letzten Zugfahrt drohte mir die Schaffnerin, die Bundespolizei zu rufen und mich aus dem Zug werfen zu lassen. Sie wollte mein gültiges Lufthansaticket (rail and fly) nicht anerkennen. Auf der Hinfahrt war es vom Kollegen dagegen anstandslos akzeptiert worden, aber diese Person wurde gleich unverschämt und patzig: „Das ist nichts, guter Mann!“ Nur meiner Ruhe und Geduld verdankte es sich, dass die Situation nicht eskalierte. Genauso wurde ich auf der Polizeiwache vom diensthabenden Beamten angeschnauzt, weil ich Anzeige gegen einen Hundehalter erstatten wollte (sein Hund hatte unseren Hund angegriffen und fast umgebracht). Kommentar: „Übertreiben Sie mal nicht, junger Mann!“ Nur Unverschämtheiten habe ich letztes Mal in Deutschland erlebt. Mir hat’s echt gereicht!

  199. @Das_Sanfte_Lamm, 7. März 2022 at 00:03
    ———-

    Mir egal, was Sie anderen für eine Einstellung zuschreiben, wenn Ihnen die Einteilung nach von Ihnen festgelegten Einstellungen so wichtig ist…

    Sie hatten mich angeschrieben, ich habe Ihnen geantwortet. Wenn Ihnen meine Antworten nicht passen, dann schreiben Sie mich einfach nicht an.

  200. @ Maria-Bernhardine 6. März 2022 at 23:01
    „Swetlana Jurjewna Sacharowa “ snip

    warum seitenlanges copypaste von o-texten,
    wenn die texte nicht zeitbegrenzt sind ?
    warum haetten zwei Auszuege / tieser und zwei links nicht gereicht ?

  201. Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 00:03

    Ben Shalom 6. März 2022 at 23:52
    _____
    Ich glaube, dass Ben Shalom das typisch deutsche Mitläufertum meint, welches aber auch in JEDEM Volk vorkommt.
    Die Deutschen sind eben perfekt in Allem.
    Ich glaube, dass Ben Shalom mehr Widerstand im Herzen hat, als jeder andere hier

  202. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:09
    Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 23:57

    Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Bei meiner letzten Zugfahrt drohte mir die Schaffnerin, die Bundespolizei zu rufen und mich aus dem Zug werfen zu lassen. Sie wollte mein gültiges Lufthansaticket (rail and fly) nicht anerkennen. Auf der Hinfahrt war es vom Kollegen dagegen anstandslos akzeptiert worden, aber diese Person wurde gleich unverschämt und patzig: „Das ist nichts, guter Mann!“ Nur meiner Ruhe und Geduld verdankte es sich, dass die Situation nicht eskalierte. Genauso wurde ich auf der Polizeiwache vom diensthabenden Beamten angeschnauzt, weil ich Anzeige gegen einen Hundehalter erstatten wollte (sein Hund hatte unseren Hund angegriffen und fast umgebracht). Kommentar: „Übertreiben Sie mal nicht, junger Mann!“ Nur Unverschämtheiten habe ich letztes Mal in Deutschland erlebt. Mir hat’s echt gereicht!

    Und weil Ihnen als Einzelperson diese Fälle passierten, verallgemeinern Sie das auf alle Deutschen?
    Bei der DB haben Sie inzwischen über die Beschwerdestellen sehr probate Mittel, sich über das (Fehl)Verhalten von Mitarbeitern des Bordpersonals zu beschweren und das kann für die betreffende Person bis zu einer Abmahnung führen.

  203. Diedrich 6. März 2022 at 19:13

    Feliks Dzier?y?ski und Ilja Ehrenburg sollten aber auch nicht vergessen werden .

    Ebensowenig Trotzki und Ignatiev.

  204. Ben Shalom 7. März 2022 at 00:12
    @Das_Sanfte_Lamm, 7. März 2022 at 00:03
    ———-

    Mir egal, was Sie anderen für eine Einstellung zuschreiben, wenn Ihnen die Einteilung nach von Ihnen festgelegten Einstellungen so wichtig ist…

    Sie hatten mich angeschrieben, ich habe Ihnen geantwortet. Wenn Ihnen meine Antworten nicht passen, dann schreiben Sie mich einfach nicht an.

    Wenn man in einem Internetforum einen Text mit einer eigenen Meinung veröffentlicht, tut man das (hoffentlich) in dem Wissen, dass dieser Text von anderen gelesen wird und man darauf Antworten bekommt.

    Und ich habe Ihnen nichts an Einstellungen zugeschrieben – Sie haben diese negativen Einstellungen zu Deutschen selbst hier veröffentlicht.

  205. In Deutschland erlebe ich nur noch Ausgrenzung und Diskriminierung. Meistens werde ich als Nazi oder Rechtsradikaler angesehen:

    Gegen Zuwanderung? – Nazi!
    Leugnet menschengemachten Klimawandel? – Nazi!
    Lehnt Windräder ab? – Nazi!
    Kritisiert E-Mobilität? – Nazi!
    Bestreitet Gefährlichkeit von Corona? – Nazi!
    Keine Impfung? – Nazi!

    Sämtliche Freundschaften, die ich in D noch hatte, sind inzwischen zerbrochen. Ehrlich gesagt, lege ich aber auch keinen Wert mehr darauf!

  206. Noch einmal zum Verständnis. Meine Kritik gilt meiner (sic!) Generation Deutscher. Die hat es verkorkst. Nicht meine Elterngeneration, die hat fleißig und unter hohen Entbehrungen geschuftet, um dieses Land aus Schutt und Asche neu aufzubauen.

    Die Bonner Republik, trotz aller Macken und Fehler, in der Zeit konnten die Bürger sich Wohlstand erarbeiten. Ludwig Erhardt war nicht vollkommen, doch sein Konzept der Marktwirtschaft funktionierte, was gerade die alten und neuen Sozialisten zur Weißglut reizt, wenn man das erwähnt.

    Heute, die Berliner Republik, sie ist ein Produkt meiner Generation. Meine Generation hat es grundsätzlich versaubeutelt. Deutsche Sozialisten regieren uns, das heutige Volk wählt die. Nicht das Ausland zwingt den deutschen Untertan mit einer Arbeitsschutzmaske im Freien herumzulaufen. Es ist der eilfertige Untertan, der brav den ganzen Schwachsinn seiner Regierung mitmacht. Und jene gar verfolgt, die dies kritisieren. Meine Generation Deutscher.

    Die Fragen des Autors im Artikel sind die richtigen! Und die Antworten fallen schmerzhaft aus.

  207. @Das_Sanfte_Lamm, 07. März 2022 at 00:26
    ———

    Tut mir leid, wenn Sie mit meiner Meinung nicht klarkommen. Aber was wollen Sie eigentlich von mir?

  208. Ben Shalom 7. März 2022 at 00:29

    Genau mein Reden! Genau das meine ich auch!

    Es sind die Schlafschafe, die den Regierenden freie Hand lassen! Nur so konnte passieren, was passiert ist!

    Grundrechte eingeschränkt! Medizinische Zwangsbehandlung! Parteienkartell!

    Das ist doch alles EMPÖREND!

  209. nicht die mama 7. März 2022 at 00:21
    Diedrich 6. März 2022 at 19:13

    Feliks Dzierzynski und Ilja Ehrenburg sollten aber auch nicht vergessen werden .
    Ebensowenig Trotzki und Ignatiev.

    Wassili Blochin (hält bis heute den Weltrekord an selbst durchgeführten Hinrichtungen),
    Genrich Jagoda – Das Prachtexemplar eines Psychopathen vor dem Hern

    Nikolai Jeschow, ein geisteskranker Soziopath und last but not least: Lawrenti Beria, der selbst siebenjährige Mädchen vergewaltigte und so gefährlich war, dass man ihn nach einem ca. zehnminütigen Schnellgericht mit einem Genickschuss ins Jenseits befördern musste.

  210. @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:29

    „In Deutschland erlebe ich nur noch Ausgrenzung und Diskriminierung. Meistens werde ich als Nazi oder Rechtsradikaler angesehen:

    Gegen Zuwanderung? – Nazi!
    Leugnet menschengemachten Klimawandel? – Nazi!
    Lehnt Windräder ab? – Nazi!
    Kritisiert E-Mobilität? – Nazi!
    Bestreitet Gefährlichkeit von Corona? – Nazi!
    Keine Impfung? – Nazi!

    Sämtliche Freundschaften, die ich in D noch hatte, sind inzwischen zerbrochen. Ehrlich gesagt, lege ich aber auch keinen Wert mehr darauf!“

    Bin ein rechtskonservativer Deutscher, der Sie beruhigen kann, ganz bestimmt sind Sie kein Nationalsozialist. Ihre Ausgrenzung und Diskriminierung kann ich hingegen nur unterstützen. Deutschenhasser wie Sie können wir hier beim besten Willen nicht gebrauchen.

  211. Ben Shalom 7. März 2022 at 00:29
    Stimmt alles. ALLE wurden schon damals betrogen- fleissige Ameisen – kaputtgeschuftet.
    Es stehen/standen andere Leute dahinter (Globalisten, WEF, Black Rock usw.)
    Dein Einsatz für Pegida ud für die Sache ist bewundernswert, war selbst auf zig Demos.
    WEN hat es intressiert?
    DIE ziehen ihr Ding durch selbst wenn 5 Mio in Berlin demonstrieren.
    Wer will die IRREN aufhalten?

  212. @ Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 00:34

    „Nikolai Jeschow, ein geisteskranker Soziopath und last but not least: Lawrenti Beria, der selbst siebenjährige Mädchen vergewaltigte und so gefährlich war, dass man ihn nach einem ca. zehnminütigen Schnellgericht mit einem Genickschuss ins Jenseits befördern musste.“

    „To overcome our enemies we must have our own socialist militarism. We must carry along with us 90 million out of the 100 million of Soviet Russia’s population. As for the rest, we have nothing to say to them. They must be annihilated.“
    „The interests of the revolution require the physical annihilation of the bourgeoisie class.“
    „Without mercy, without sparing, we will kill our enemies in scores of hundreds. Let them be thousands; let them drown themselves in their own blood. For the blood of Lenin and Uritzky, Zinoviev and Vólodarsky, let there be floods of the blood of the bourgeoisie–more blood! As much as possible!“
    Hirsch Apfelbaum („Grigory Yevseevich Zinoviev“), Krasnaya Gazeta, 1.9.1918

    Apfelbaum jammerte auf dem Weg zu seiner Hinrichtung im August 1936 wie ein kleines Kind und schlug wild um sich, während sein Weggefährte Leo Rosenfeld (Kamenew) seinem Ende stoisch entgegenging.

  213. topas 7. März 2022 at 00:08
    Aber hallo – soviel Ehrlichkeit und Kritikfähigkeit sollte doch vorhanden sein – auch als Patriot:

    Obrigkeitsstaatliches Denken und Autoritätshörigkeit wurden im preußischen Staat durchaus verinnerlicht und stehen somit mit den „deutschen“ Tugenden direkt in Beziehung. In Preußen führte diese Sozialdisziplinierung zum „ Kadavergehorsam“, der besonders im Militär vorkam aber auch weit in die Gesellschaft eindrang. Es hatte sich somit ein Missbrauch der Tugenden vollzogen . . . und ja, solch ein sozialdiszipliniertes Volk funktioniert perfekt und vorbildlich – ist eben aber auch leichter für alles Mögliche zu missbrauchen/zu verführen – so sehr man sich darüber auch ärgern mag!

    ————————————

    Eben! Genau auf den Punkt gebracht.

    Nicht alle sind so. Behauptet ja auch niemand.

    Aber es gibt schon einen gesellschaftlichen Grundzug, dem man immer wieder begegnet, den man als Obrigkeitsgläubigkeit bezeichnen kann. Nicht umsonst hat Heinrich Mann eben diesen sozialen Charakter in seinem berühmten Roman „Der Untertan“ eingefangen.

    Das sind lebenslange Erfahrungswerte. Und sie beantworten die Frage: Warum es so ist, wie es gerade ist. Warum macht die Mehrheit wieder alles brav mit? Warum glaubt eine Mehrheit den Lügen in den Medien? Warum folgen sie brav den Anweisungen der Regierung, obwohl längst offenbar wurde, dass die Argumente der Impfbefürworter obsolet sind!

  214. Ben Shalom 7. März 2022 at 00:33

    Tut mir leid, wenn Sie mit meiner Meinung nicht klarkommen. Aber was wollen Sie eigentlich von mir?

    Wenn Sie gegen alles Deutsche fast schon agitieren müssen Sie auch damit leben dass es eben Deutsche gibt, denen das missfällt und sich auch die Frage gefallen lassen, warum Sie sich das überhaupt noch antun, sich mit Deutschen abzugeben, obwohl Sie diese mit allen klischeebeladenen Negativattributen bedenken.

  215. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:00
    (…)

    Nur das dumme deutsche Mitläufertum macht die Impfpflicht möglich! Da können auch 10 Prozent der Bürger auf der Strasse nichts ausrichten. Wären jedoch 90 Prozent der Bürger gegen die Impfpflicht, könnten die Regierigen einpacken!
    *****

    Man kann das deutsche Volk gerne kritisieren, aber bitte fair! Mit Beleidigungen und Erniedrigungen ist das weniger entzückend und der eine oder andere (neue) Gast wendet sich mit Grausen
    Wenn einige hier dazu auch noch ihre subjektiven Eindrücke zum Besten geben, dabei augenscheinlich bemüht sind, positive Dinge wegzulassen, überzeugt mich das nicht gerade, sondern macht mich eher hellhörig . Vieles davon teile ich nicht. Es gibt überall „solche“ und „solche“ Und nicht jede regionale Meldung, dann auch noch gebündelt, stellt gewiß nicht das gesamte Stimmungsbild der Gesellschaft dar. Wer glaubt denn ernsthaft daran, dass nicht im ganzen „Westen“ solche oder ähnliche Aktionen stattfinden und auf Wohlwollen treffen?.
    Das, was den Deutschen hier zum Teil negativ angekreidet wird, hat aber auf der anderen Seite dazu beigetragen, dass hier ein gewisser Wohlstand herrscht, der wohl auf der Speisekarte von so mancher grauen Eminenz stand und ganz offensichtlich wohl noch steht.
    Diese schlimme und unerträgliche „Regelgläubigkeit“ kann Leben retten, wenn man, wie z B in Italien, eine rote Ampel nicht nur als Option ansieht…und wo waren die Massenproteste der Italiener und der Österreicher? Diese untertänigen und mitlaufenden Italiener und Österreicher, tz, tz, tz,
    In Italien Impfpflicht ab 50 und in Österreich…
    „…In Österreich gilt seit Samstag für praktisch alle Einwohner über 18 Jahren eine Corona-Impfpflicht – die strengste Regelung innerhalb der Europäischen Union. Nach einer Übergangszeit bis Mitte März drohen Impfverweigerern harte Geldstrafen….“
    (Tagesspargel 05.02.22)

  216. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 23:29
    Müssen Sie denn als Oberschlaumeier überall Ihren Senf dazugeben?
    Sie haben ja auch teilweise Recht.
    Aber man sollte das nich so oberlehrerhaft heraushängen lassen!

  217. Vor ziemlich genau 2 Jahren wurde noch die erste Airbus A350 900 an die Aeroflot ausgeliefert mit einer tollen Übergabezeremonie in der man das nagelneue Fluggerät auf den Namen – Pyotr Tschaikowsky – taufte.
    https://www.youtube.com/watch?v=EX2quD5tD7U&ab_channel=SamChui

    Nun beherrschen ganz andere Flugzeuge den Himmel. Es ist ein Trauerspiel.
    (… @wernergerman hat recht, es sind wirklich aufregende Stewardessuniformen 😉 )

  218. @ Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 00:50

    Ben Shalom 7. März 2022 at 00:33

    Tut mir leid, wenn Sie mit meiner Meinung nicht klarkommen. Aber was wollen Sie eigentlich von mir?

    Wenn Sie gegen alles Deutsche fast schon agitieren müssen Sie auch damit leben dass es eben Deutsche gibt, denen das missfällt und sich auch die Frage gefallen lassen, warum Sie sich das überhaupt noch antun, sich mit Deutschen abzugeben, obwohl Sie diese mit allen klischeebeladenen Negativattributen bedenken.

    ———————

    Entschuldigung, wenn ich mich hier einmische: Ich kenne Ben Shalom als alten Pegida-Freund lange genug, er agitiert nicht gegen alles Deutsche, sondern GEGEN die wahnhaften, geisteskranken, selbstverliebten, salonmarxistischen Deutschen und FÜR das Deutschland der Freiheit und Aufrichtigkeit.

  219. @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:49

    „Aber es gibt schon einen gesellschaftlichen Grundzug, dem man immer wieder begegnet, den man als Obrigkeitsgläubigkeit bezeichnen kann. Nicht umsonst hat Heinrich Mann eben diesen sozialen Charakter in seinem berühmten Roman „Der Untertan“ eingefangen.“

    Diesen Roman kann ich jedem Deutschenhasser nur wärmstens empfehlen. Sehr lesenswert auch die Studie von Erich Fromm zum „Autoritären Charakter“.

  220. Das ist doch alles ein fruchtloser Streit um NICHTS!

    Erbsenzählerei! Und auf seine Art eben typisch deutsch! 🙂

    Erinnert mich an diese Szene:

    https://www.youtube.com/watch?v=dLyd7v0RwNI

    Lassen wir das!

    Wir Patrioten sollten uns nicht über die Frage entzweien, ob man dies oder das kritisieren darf. Das ist doch läppisch. Wer kritisiert, will nichts Böses. Er wünscht sich eine Verbesserung, weil er das, was er kritisiert, liebt und es ihn schmerzt, dass es diese negative Wendung genommen hat.

    In diesem Sinne: EINIGKEIT und RECHT und FREIHEIT für das deutsche Vaterland!

  221. Vielfaltspinsel, 6. März 2022 at 23:43
    ———

    Das haben wir beide doch schon genügend erörtert. Auch so von hintenrum macht es Ihre Fragerei nicht richtiger. Falls Sie nicht gar ein Nickname von und zu Lamm sind, so ist die Art dieselbe.

    Ich kann von Herzen versichern, dass ich deutsche Sozialisten, ob nun braune, rote, gelbe oder grüne von Herzen ablehne. Genauso wie die jeden anderen Landes. Doch mit deutschen Sozialisten kenne ich mich am besten aus, habe ja welche mitgestürzt. Und werde es gern wieder tun. Aus Liebe zu meinem deutschen Vaterland.

  222. Wuehlmaus 7. März 2022 at 00:59

    ———————

    Entschuldigung, wenn ich mich hier einmische: Ich kenne Ben Shalom als alten Pegida-Freund lange genug, er agitiert nicht gegen alles Deutsche, sondern GEGEN die wahnhaften, geisteskranken, selbstverliebten, salonmarxistischen Deutschen und FÜR das Deutschland der Freiheit und Aufrichtigkeit.

    ——————————–

    Ein wahrhaft salomonisches Urteil! Was anderes wollte ich auch nicht zum Ausdruck bringen!

    Also, Schwamm drüber! Friede, Freude, Eierkuchen! 🙂

  223. Die Neger in der Ukraine beschweren sich nicht gleich behandelt zu werden , also “ Rassismus“ , hier beschwert sich der Neger eine Waffe in die zu nehmen und wie alle Männer in seinem Alter zu kämpfen , also Gleichbehandlung , aber er ist Schwarz und will nicht für die Ukraine kämpfen , auch „Rassismus“ . Neger können sich ihre Bunte Welt eben aussuchen : https://www.youtube.com/watch?v=rUja0J6mMds

  224. @ Ben Shalom 7. März 2022 at 01:04

    „Das haben wir beide doch schon genügend erörtert“

    Wer bitte ist „wir“? Sie und wer genau bitte noch?

    „Falls Sie nicht gar ein Nickname von und zu Lamm sind, so ist die Art dieselbe.“

    War ganz schon schwierig, die Sprache unter dem Decknamen „Vielfaltspinsel“ so sehr anders zu gestalten als unter dem Decknamen „Das sanfte Lamm“. Sie glauben ja gar nicht, wie viel Arbeit dahinter steckt.

    „Ich kann von Herzen versichern, dass ich deutsche Sozialisten, ob nun braune, rote, gelbe oder grüne von Herzen ablehne. Genauso wie die jeden anderen Landes. Doch mit deutschen Sozialisten kenne ich mich am besten aus, habe ja welche mitgestürzt. Und werde es gern wieder tun. Aus Liebe zu meinem deutschen Vaterland.“

    Eigentlich müßten die Kapitalisten – RIT Capital Partners, Goldman Sachs, Vanguard, BlackRock, Blackstone, Deutsche Gank, George Soros, Bill Gates und Co. – doch viel mehr Macht besitzen als die Sozialisten. Warum tun die Kapitalisten nichts gegen die Sozialisten?
    Die Machtergreifung der Bolschwisten in Rußland 1917 – angeführt von Lew Bronstein („Trotzki“) – wurde sogar finanziert von dem Kapitalisten Jakob Schiff (Kuehn, Loeb und Co.).

  225. nix einzelfall: Bei meiner letzten Zugfahrt drohte mir die Schaffnerin, die Bundespolizei zu rufen und mich aus dem Zug werfen zu lassen. Sie wollte mein gültiges Lufthansaticket (rail and fly) nicht anerkennen. Auf der Hinfahrt war es vom Kollegen dagegen anstandslos akzeptiert worden, aber diese Person wurde gleich unverschämt und patzig:

    nach einem 11 Stunden Flug stand ich morgens um 6 mit meinem 5 jährigen Sohn im Zug von Frankfurt nach Karlsruhe. Kurz vor Mannheim kam der Schaffner. Auf der HInfahrt war alles ok. Ich zeigte meine Rail&Fly Papiere mit Quittung, aber er war nicht zufrieden. Er meinte nur da fehlt was und ich müsste in Mannheim aussteigen. das ging ein wenig hin und her. Ich sagte zu ihm: „das werden wir sehen, wer in Mannheim aus dem Zug fliegt“. Meine Laune ist morgens nicht so gut. Da sich aber eine menge Leute um mich geschart hatten, die im sagten“ lassen sie den Mann in Ruhe“, verzog er sich.
    solche Typen konnte man durch Corona gut kennenlernen mit ihrem „ihre Maske sitzt nicht über der Nase“.
    Das ist in Deutschland sehr ausgeprägt. Hauptsache man kann sich hinter einer Vorschrift verstecken.

  226. topas 7. März 2022 at 00:08
    Aber hallo – soviel Ehrlichkeit und Kritikfähigkeit sollte doch vorhanden sein – auch als Patriot:

    Obrigkeitsstaatliches Denken und Autoritätshörigkeit wurden im preußischen Staat durchaus verinnerlicht und stehen somit mit den „deutschen“ Tugenden direkt in Beziehung. In Preußen führte diese Sozialdisziplinierung zum „ Kadavergehorsam“, der besonders im Militär vorkam aber auch weit in die Gesellschaft eindrang. Es hatte sich somit ein Missbrauch der Tugenden vollzogen . . . und ja, solch ein sozialdiszipliniertes Volk funktioniert perfekt und vorbildlich – ist eben aber auch leichter für alles Mögliche zu missbrauchen/zu verführen – so sehr man sich darüber auch ärgern mag!

    Nur das ist alles aus und vorbei.
    Preussen wurde als Liegen- und Körperschaft 1946 offiziell aufgelöst und die „Sekundärtugenden“ wurden zwar von den Angehörigen der so spöttisch genannten „Stahlhelmfraktion“ noch bis in die Kanzlerschaft Brandts hinein als vorbildlich angesehen, aber das Problem löste sich nach und nach biologisch von selbst, als die Stahlhelmfraktion als wegstarb.
    Von alledem unter dem Oberbegriff „Kadavergehorsam“ zusammengefassten Eigenschaften sind heute allenfalls noch mikroskopische Partikel übrig.
    Und die wenigen Verbliebenen, die heute im Jahr 2022 noch ansatzweise nach diesen „Sekundärtugenden“ leben, werden allenfalls noch als Freaks wie in einem Themenpark betrachtet.
    Ausserdem begab sich die Historikerin Hedwig Richter einmal auf Spurensuche in den Archiven und forschte nach, inwieweit die Klischees vom obrigkeitshörigen Untertanen, der vor der Obrigkeit angeblich so buckelte, überhaupt stimmt (leider nach der Einführung inzwischen hinter der Bezahlschranke

    Thorsten Hinz wagte sich auch einmal an das Thema heran

  227. @Wuehlmaus, 7. März 2022 at 00:59
    ————–

    Zu befürchten steht, dass diesmal keine Rettung von innen heraus möglich sein wird. Denn gar bei der nüchternen Analyse der Wirklichkeit kommt sofort der Reflex der Ablehnung. Dabei ist der Karren schon an und in die Wand gefahren.

    Zur Zeit wird es immer gruseliger hier in Deutschland, deshalb mein Rückzug auch mehr ins Regionale. Notfalls müssen die deutschen Landsleute aus dem Westen zu uns rübermachen, um ein Stück Deutschland zu retten mit Neuanfang und Rückeroberung.

  228. @ Diedrich 7. März 2022 at 01:12

    „Die Neger in der Ukraine beschweren sich nicht gleich behandelt zu werden …“

    Hat mit Schwarzen nichts zu tun. Betrifft uns alle. Erzählen Sie das mal meiner Zahnärztin, da wird immer nur einer gleich behandelt, alle anderen kommen erst später dran oder werden sogar wieder nach Hause geschickt.

  229. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:09

    Wuehlmaus 7. März 2022 at 00:59

    ———————

    Entschuldigung, wenn ich mich hier einmische: Ich kenne Ben Shalom als alten Pegida-Freund lange genug, er agitiert nicht gegen alles Deutsche, sondern GEGEN die wahnhaften, geisteskranken, selbstverliebten, salonmarxistischen Deutschen und FÜR das Deutschland der Freiheit und Aufrichtigkeit.

    ——————————–

    Ein wahrhaft salomonisches Urteil! Was anderes wollte ich auch nicht zum Ausdruck bringen!
    ______
    Ben Shalom hat mehr Eier als 100.000 FFF Jünger.
    Er hat auch in der DDR sein Kopf hingehalten.
    Heute sind alle Gratismutig und haben ein grosses Maul!
    Gruss an tban und Ben Schalom!

  230. @ Visiting 7. März 2022 at 00:53

    Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:00
    (…)

    Nur das dumme deutsche Mitläufertum macht die Impfpflicht möglich! Da können auch 10 Prozent der Bürger auf der Strasse nichts ausrichten. Wären jedoch 90 Prozent der Bürger gegen die Impfpflicht, könnten die Regierigen einpacken!
    *****

    Man kann das deutsche Volk gerne kritisieren, aber bitte fair! Mit Beleidigungen und Erniedrigungen ist das weniger entzückend und der eine oder andere (neue) Gast wendet sich mit Grausen
    Wenn einige hier dazu auch noch ihre subjektiven Eindrücke zum Besten geben, dabei augenscheinlich bemüht sind, positive Dinge wegzulassen, überzeugt mich das nicht gerade, sondern macht mich eher hellhörig . Vieles davon teile ich nicht. Es gibt überall „solche“ und „solche“ Und nicht jede regionale Meldung, dann auch noch gebündelt, stellt gewiß nicht das gesamte Stimmungsbild der Gesellschaft dar. Wer glaubt denn ernsthaft daran, dass nicht im ganzen „Westen“ solche oder ähnliche Aktionen stattfinden und auf Wohlwollen treffen?.
    Das, was den Deutschen hier zum Teil negativ angekreidet wird, hat aber auf der anderen Seite dazu beigetragen, dass hier ein gewisser Wohlstand herrscht, der wohl auf der Speisekarte von so mancher grauen Eminenz stand und ganz offensichtlich wohl noch steht.
    Diese schlimme und unerträgliche „Regelgläubigkeit“ kann Leben retten, wenn man, wie z B in Italien, eine rote Ampel nicht nur als Option ansieht…und wo waren die Massenproteste der Italiener und der Österreicher? Diese untertänigen und mitlaufenden Italiener und Österreicher, tz, tz, tz,
    In Italien Impfpflicht ab 50 und in Österreich…
    „…In Österreich gilt seit Samstag für praktisch alle Einwohner über 18 Jahren eine Corona-Impfpflicht – die strengste Regelung innerhalb der Europäischen Union. Nach einer Übergangszeit bis Mitte März drohen Impfverweigerern harte Geldstrafen….“
    (Tagesspargel 05.02.22)

    —————–

    Sehen Sie, das ist Ihr Problem: Sie lesen die Ejakulate im Tagesspiegel anstatt sich etwa auf Telegram richtig zu informieren. Den gerade in Sachen Österreich sind Sie gar nicht gut informiert: In Österreich sind die Massenproteste noch vor den unseren gigantisch gewesen, ein Herz des Widerstandes ist die Alpenrepublik. Was haben Martin Rutter und andere dort schon für tolle Demos mit großartigen Teilnehmerzahlen organisiert. Und die tollen Reden die meine großartigen FPÖ-Freunde Herbert Kickl und Dagmar Beljakowitsch auf diesen Demos vor Zehntausenden in Wien und Linz gehalten haben. Und der phantastische Online-Sender AUF1.tv, ohne denen ich mir den Tag gar nicht mehr vorstellen kann, ist eine österreichische Erfindung, der Kopf des Ganzen, Stefan Magnet, ist Österreicher und ein kluger, kritischer Kopf. Nein, unser Widerstand wurde durch Österreich mit angeschoben.

    Aber inzwischen ist er eben auch bei uns großartig mit alleine über 2.200 Montagsspaziergängen im ganzen Land mit insgesamt bestimmt 500.000 Menschen und zahlreichen weiteren Demos an allen Wochentagen. Niemand hat das Recht, das kleinzureden, denn es ist gerade für unsere etwas bräsigen, immer leicht auf die Obrigkeit schielenden Verhältnisse geradezu genial und einzigartig. Ich freue mich dermaßen auf meinen Montagsspaziergang heute, dass mir fast die Worte fehlen. Und ich freue mich auf die tollen Menschen, mit denen ich gemeinsam hinfahre und die, die ich dort treffen werde.

    Wir sind die stärkste Graswurzelbewegung, die es je in Deutschland gegeben hat und die regierend Cliquen haben eine Heidenangst vor uns. Jeder kleine verschissene Parteikasper-Bürgermeister in Deutschland betet inständig, dass die Teilnehmerzahlen, die er am Dienstagfrüh auf dem Schreibtisch hat (die echten, nicht den getürkten Scheiß aus der Presse) nicht weiter nach oben gegangen sind. Es ist verdammt nochmal höchste Zeit, diesen tollen Widerstandsgeist so vieler Menschen einfach mal zu loben. Wir haben den menschenverachtenden Dreck noch nicht vom Tisch, doch wenn wir am Ball bleiben und noch mehr werden, dann schaffen wir es. Wir haben dieses Politpack bereits gezwungen, ihre Strategie zu ändern. Wenn wir ihnen nun noch demonstrieren, dass sie uns auch mittels des Ukraine-Themas nicht spalten können, werden bald die ersten Parteikasper mit Suizid-Gedanken spielen. Die Bande muss weg und wir haben es in der Hand!

    Und ja, ich bin ganz nüchtern, außerdem trinke ich eh so gut wie nie Alkohol. Ich bin nur felsenfest davon überzeugt, dass wir gewinnen werden, weil wir im Recht sind und für das Gute stehen. Mit diesen ewig pessimistischen Konservativen, diesen Dieter-Stein-Typen, vermag ich dagegen gar nichts anzufangen.

  231. Ben Shalom 7. März 2022 at 01:04
    Allerdings was der Kapitalismus bringt, siehst Du hoffentlich auch?
    Neger, Araber und die kontinuierliche Vernichtung ALLER Nationalstaaten!

  232. Wuehlmaus 7. März 2022 at 00:59

    Entschuldigung, wenn ich mich hier einmische: Ich kenne Ben Shalom als alten Pegida-Freund lange genug, er agitiert nicht gegen alles Deutsche, sondern GEGEN die wahnhaften, geisteskranken, selbstverliebten, salonmarxistischen Deutschen und FÜR das Deutschland der Freiheit und Aufrichtigkeit.

    Wo gibt es denn im heuten (Rest)Deutschland noch diesen klischeebehafteten Deutschen?
    Die Zahl derer dürfte sich verhältnismäßig inzwischen im homöopathischen Bereich befinden.
    Ansonsten hatte ich in Italien und Frankreich wesentlich extremeres erlebt was man als typisch deutsches Beamtenverhalten bezeichnen würde.

    Es würde wirklich helfen mal in den Kalender zu schauen, um festzustellen, dass wir das Jahr 2022 haben und sich die Uhr weitergedreht hat.

  233. Vielfaltspinsel 7. März 2022 at 00:34
    @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 00:29

    „In Deutschland erlebe ich nur noch Ausgrenzung und Diskriminierung. Meistens werde ich als Nazi oder Rechtsradikaler angesehen:

    Gegen Zuwanderung? – Nazi!
    Leugnet menschengemachten Klimawandel? – Nazi!
    Lehnt Windräder ab? – Nazi!
    Kritisiert E-Mobilität? – Nazi!
    Bestreitet Gefährlichkeit von Corona? – Nazi!
    Keine Impfung? – Nazi!

    Sämtliche Freundschaften, die ich in D noch hatte, sind inzwischen zerbrochen. Ehrlich gesagt, lege ich aber auch keinen Wert mehr darauf!“

    Bin ein rechtskonservativer Deutscher, der Sie beruhigen kann, ganz bestimmt sind Sie kein Nationalsozialist. Ihre Ausgrenzung und Diskriminierung kann ich hingegen nur unterstützen. Deutschenhasser wie Sie können wir hier beim besten Willen nicht gebrauchen.

    ——————————–

    Bin kein Deutschenhasser! Was ich hasse, sind Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit, ganz gleich, wo sie vorkommen!

  234. @ Maria-Bernhardine 7. März 2022 at 01:24

    Hamburg: Riesige Demo gegen die russische
    Invasion in der Ukraine – „FFF“ wirbt für ihre Ziele

    Bei diesen Kundgebungen waren ebenfalls mehrere Hamburger Politiker anwesend – so Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und die sozialdemokratische Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit.

    Auch Bischöfin Kirsten Fehrs war unter den Demonstranten, sie griff bei der Auftaktkundgebung ebenfalls zum Mikrofon: „Die Ukraine ist eine blutende Wunde am Körper Europas.“

    ———————-

    Ach Du dicker Vater! Wenn ich schon sehe, welche Drecksbande da das Sagen hatte! Der überführte Betrüger Tschentscher und dieser bekotze Links-Bischöfin, die am liebsten noch 15 Millionen mehr Dritt- und Viertwelt-Mohammedaner in Deutschland hätte und bei jedem Muezzin-Ruf unten herum feucht wird. . . Und wenn das Klitschko-Weib so verlogen und korrupt ist wie der Rest ihrer Familie, weiß ich was ich von dem ganzen Budenzauber zu halten habe.

  235. @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:32

    Na gut. Wenn Sie sich hier verkrümeln mit Ihrer Deutschenfeindlichkeit und sich in Schweden, England, Kanada und den VSA gegen Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit einsetzen, wäre das ein Gewinn für beide Seiten,

  236. Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 01:29

    Wo gibt es denn im heuten (Rest)Deutschland noch diesen klischeebehafteten Deutschen?
    Die Zahl derer dürfte sich verhältnismäßig inzwischen im homöopathischen Bereich befinden.

    —————————————–

    Er tritt nicht mehr mit Pickelhaube und Kaiser-Wilhelm-Bart in Erscheinung … auch nicht im Braunhemd … er trägt inzwischen ein neues Gewand, ist aber noch immer von einer Mission erfüllt, die nichts weniger will, als die ganze Welt zu retten … und in seiner wahnhaften, pseudoreligiösen Verblendung will er auch allen anderen Menschen seinen Willen aufzwingen … und wer nicht mitmacht, wird diffamiert und mit Strafen belegt.

  237. @ Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 01:29

    Wuehlmaus 7. März 2022 at 00:59

    Entschuldigung, wenn ich mich hier einmische: Ich kenne Ben Shalom als alten Pegida-Freund lange genug, er agitiert nicht gegen alles Deutsche, sondern GEGEN die wahnhaften, geisteskranken, selbstverliebten, salonmarxistischen Deutschen und FÜR das Deutschland der Freiheit und Aufrichtigkeit.

    Wo gibt es denn im heuten (Rest)Deutschland noch diesen klischeebehafteten Deutschen?
    Die Zahl derer dürfte sich verhältnismäßig inzwischen im homöopathischen Bereich befinden.
    Ansonsten hatte ich in Italien und Frankreich wesentlich extremeres erlebt was man als typisch deutsches Beamtenverhalten bezeichnen würde.

    Es würde wirklich helfen mal in den Kalender zu schauen, um festzustellen, dass wir das Jahr 2022 haben und sich die Uhr weitergedreht hat.

    —————–

    Sorry, ich verstehe nicht ganz, was Sie mir damit sagen wollen. Auf jedem Montagsspaziergang bin ich mit Vertretern dieses ehrbaren, anständigen Deutschlands konfrontiert, die es sehr wohl noch gibt. Und somit ist es auch unser gutes Recht, für dieses Land, seine Kultur und seine Tugenden, die eben nicht so leicht auszurotten sind, mit Herzblut zu kämpfen.

  238. Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:25

    Wir sind die stärkste Graswurzelbewegung, die es je in Deutschland gegeben hat und die regierend Cliquen haben eine Heidenangst vor uns. Jeder kleine verschissene Parteikasper-Bürgermeister in Deutschland betet inständig, dass die Teilnehmerzahlen, die er am Dienstagfrüh auf dem Schreibtisch hat (die echten, nicht den getürkten Scheiß aus der Presse) nicht weiter nach oben gegangen sind. Es ist verdammt nochmal höchste Zeit, diesen tollen Widerstandsgeist so vieler Menschen einfach mal zu loben.

    ————————————————-

    Ja, es gibt noch Zeichen der Hoffnung! Ich bin dabei, sobald ich wieder drüben bin!

  239. @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:32

    Bin kein Deutschenhasser! Was ich hasse, sind Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit, ganz gleich, wo sie vorkommen!

    ——————-

    Das unterschreibe ich! Mir ist nichts auf der Welt mehr zuwider als autoritätsgläubige und obrigkeitshörige Menschen, von denen es leider in Deutschland, trotz der von mir geschilderten erfreulichen Ansätze, noch immer viel zu viele gibt.

  240. @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:25

    Das war und ist die aktuelle Info bzgl Österreich, habe zumindest nichts anderes auf die Schnelle gefunden. Ich lese sozusagen quer, aber die Massenproteste bzw die Zahl der Teilnehmer, wenn ich mich da jetzt nicht was verpasst habe, wurden in den alternativen Onlinemedien nicht aufgegriffen und wenn, dann wohl nur kurz angerissen. Der wunderbare Hr. Kickl ist mir natürlich bekannt! Wurde denn die Impfpflicht ab 18 in Österreich durch die großen Proteste gekippt? Wenn ja, davon davon habe ich nichts mitbekommen, dann bitte ich um Entschuldigung, aber die Ereignisse überschlagen sich ja, da muss man am Ball bleiben, so nebenbei zum Alltag schon zeitraubend.
    Ich entscheide nur schon gerne selber, was ich lese und was nicht und was ich glauben kann oder eben nicht. Manchmal bin ich besser informiert, als mir lieb ist ;-))

  241. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:39

    —————————————–

    Er tritt nicht mehr mit Pickelhaube und Kaiser-Wilhelm-Bart in Erscheinung … auch nicht im Braunhemd … er trägt inzwischen ein neues Gewand, ist aber noch immer von einer Mission erfüllt, die nichts weniger will, als die ganze Welt zu retten … und in seiner wahnhaften, pseudoreligiösen Verblendung will er auch allen anderen Menschen seinen Willen aufzwingen … und wer nicht mitmacht, wird diffamiert und mit Strafen belegt.

    Und im welchen Land gibt es diesen spezifischen Typus heutzutage nicht?
    Das ist mitnichten etwas typisch deutsches.

  242. @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:35

    Verordnete Aufführungen für die offizielle Politik.
    Da pfeif ich drauf.

  243. Vielfaltspinsel 7. März 2022 at 01:37
    @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:32

    Na gut. Wenn Sie sich hier verkrümeln mit Ihrer Deutschenfeindlichkeit und sich in Schweden, England, Kanada und den VSA gegen Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit einsetzen, wäre das ein Gewinn für beide Seiten,

    —————————————–

    Einen Teufel werde ich tun!

    Merken Sie gar nicht, dass Sie mit Ihrem Verhalten meine vorgebrachten Kritikpunkte bestätigen?

    Das ist genau dieses dreiste Autoritätsgehabe, das ich in meinen vorigen Kommentaren angeprangert habe.

  244. Die Rekers, Nulands Clintons etc. verdienen auch keine „Kultur“ mehr, für diese gilt nur noch die..

  245. Streitet Euch nicht, denn genau das ist ihr Ziel.
    Sie wollen uns spalten/auseinanderdividieren.
    Das ist ein Ziel der Globalisen!

  246. Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 01:49
    Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:39

    —————————————–

    Er tritt nicht mehr mit Pickelhaube und Kaiser-Wilhelm-Bart in Erscheinung … auch nicht im Braunhemd … er trägt inzwischen ein neues Gewand, ist aber noch immer von einer Mission erfüllt, die nichts weniger will, als die ganze Welt zu retten … und in seiner wahnhaften, pseudoreligiösen Verblendung will er auch allen anderen Menschen seinen Willen aufzwingen … und wer nicht mitmacht, wird diffamiert und mit Strafen belegt.

    Und im welchen Land gibt es diesen spezifischen Typus heutzutage nicht?
    Das ist mitnichten etwas typisch deutsches.

    —————————————-

    Richtig. Diesen Typus gibt es überall.

    Aber kein Land hat so etwas blödes wie die Energiewende hingelegt. Da sind wir einfach spitze! Und die ganze Welt lacht über unsere Idiotie!

  247. Wenn ich Bundeskanzler wäre und nicht Scholz, dieses kleine Männchen, freudig gesteuert von Globalisten, wäre noch heute ALLES vorbei.
    Dieser Konflikt ist lange gewollt!!!

  248. Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:45
    @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:32

    Bin kein Deutschenhasser! Was ich hasse, sind Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit, ganz gleich, wo sie vorkommen!

    ——————-

    Das unterschreibe ich! Mir ist nichts auf der Welt mehr zuwider als autoritätsgläubige und obrigkeitshörige Menschen, von denen es leider in Deutschland, trotz der von mir geschilderten erfreulichen Ansätze, noch immer viel zu viele gibt.

    ———————–

    Ich bin ein Mensch der Freiheit!

    Ich mache zuverlässig meine Arbeit, zahle meine Steuern, begehe keinerlei Verbrechen … und ansonsten soll mich der Staat in Ruhe lassen. Nichts ist mir mehr zuwider als staatliche Gängelung und Bevormundung!

  249. RADIO GT SPD
    Großspende:
    42 Tonnen Backwaren in die Ukraine geliefert
    Samstag, 05.03.2022

    42 Tonnen Backwaren aus dem Kreis Gütersloh sind an der Ukrainischen Grenze angekommen.

    Eine Spedition bringt die Backwaren jetzt von der polnischen Grenze nach Lemberg in der Ukraine. Dort wartet eine große Bäckerei dringend auf die Ware. Sie hatte zuletzt keine Ware mehr, um die Region um Kiew mit Lebensmitteln zu versorgen.

    Der Rheda-Wiedenbrücker Burkhard Kramer* hat die Backwaren gespendet. Kramer hatte am Mittwoch von einer ukrainischen Spedition einen Notruf bekommen und spontan Hilfe zugesagt.

    Die LKW aus Gütersloh waren am Freitag gestartet.
    +https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/grossspende-42-tonnen-backwaren-in-die-ukraine-geliefert.html

    *Anm.: https://www.wirmagazin.de/gemeinnuetzigkeit/burckhard-kramer-kinder-fuehren-und-foerdern-8372/

    +++++++++++++++++++++

    Harsewinkler Landmaschinenhersteller Claas
    hält an Russlandgeschäft fest
    Samstag, 05.03.2022

    Während sich Konzerne wie Ikea, VW und Apple aus dem Russlandgeschäft zurückziehen, hält Claas weiter daran fest. Der Harsewinkler Landmaschinenhersteller begründet das mit seiner Rolle im Zuge der Lebensmittelversorgung.

    Konzernsprecher Wolfram Eberhardt sagte uns im Radio Gütersloh Interview:

    ➡ „Unsere Maschinen sind dafür da, um Menschen satt werden zu lassen. Das gilt für überall. Und darum geht es natürlich auch jetzt: dass unsere Ersatzteile auch Landwirte in Russland erreichen, damit sie ihren Job machen können.“

    Russland und die Ukraine spielen bei der Getreideversorgung weltweit eine zentrale Rolle. Im russischen Krasnodar betreibt Claas ein großes Werk mit rund 700 Mitarbeitern.
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/harsewinkler-landmaschinenhersteller-claas-haelt-an-russlandgeschaeft-fest.html

    «Nie wieder Krieg»: Ralph Siegel mit neuem Friedenslied
    Sonntag, 06.03.2022 Stars & Sternchen
    Ralph Siegel kennt sich aus mit Friedensliedern. Mit dem Song «Ein bisschen Frieden» hatte der Komponist 1982 den Grand Prix gewonnen.
    Die Situation zwischen Russland und der Ukraine sei furchtbar und die nukleare Situation mache noch mehr Angst. «Die Welt so in Unordnung zu bringen – das hat kein Ukrainer verdient, auch kein Russe, kein Europäer, niemand auf der Welt», so Siegel. «Das ist einfach Wahnsinn.»
    +https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/stars-und-sternchen/detailansicht/nie-wieder-krieg-ralph-siegel-mit-neuem-friedenslied.html

  250. So, jetzt geht’s in die Heia. Morgen beginnt eine anstrengende Woche.

    Gute Nacht an alle! Schlaft gut!

  251. Schwierig finde ich auch, wenn mancher Strang mit kilometerlangen Kopiertexten zugehauen wird. In der momentanen Situation sollte eher das Prinzip gelten „Fasse dich kurz !“

  252. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 02:06

    Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:45
    @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:32

    Bin kein Deutschenhasser! Was ich hasse, sind Autoritätsgläubigkeit und Obrigkeitshörigkeit, ganz gleich, wo sie vorkommen!

    ——————-

    Das unterschreibe ich! Mir ist nichts auf der Welt mehr zuwider als autoritätsgläubige und obrigkeitshörige Menschen, von denen es leider in Deutschland, trotz der von mir geschilderten erfreulichen Ansätze, noch immer viel zu viele gibt.

    ———————–

    Ich bin ein Mensch der Freiheit!

    Ich mache zuverlässig meine Arbeit, zahle meine Steuern, begehe keinerlei Verbrechen … und ansonsten soll mich der Staat in Ruhe lassen. Nichts ist mir mehr zuwider als staatliche Gängelung und Bevormundung!
    —————————————
    Dito!
    Die Freiheit geht mir über alles. Darum geht mir dieser momentane Coronakokolores mächtig auf den Geist.

  253. Wir sind alle Nutten dieses Unrechtsregimes, da jeder, der sich dagegen wehrt, die komplette Existenz vernichtet wird.
    Deswegen halten lieber alle das Maul!

  254. Klaus Schwab:
    „Ihr werdet nichts mehr besitzen, aber alle glücklich sein.“
    Alle 3 Monate gehts an die Nadel und Krieg wollen sie auch noch.
    DAS ist die Zukunft!
    Wer und wie will jemand dagegen was unternehmen?

  255. Vergesst den englischen Neescher bei Deutsche Welle, die BBC Tante im AWACS,
    die ABC-Tante mit ihrem zweitklassigen stolpernd-sprechbehinderten Marines Leutnant:

    Soldatisch-furchtlose, authentische, Solo-Selfie Alleinberichter ohne helm/Kampfanzug
    gips nur bei India Today: „What you see behind me is the detonation of the bomb,
    (dreht sich rum) its just 50m behind and came from a russian Sukhoi 25.“
    https://www.youtube.com/watch?v=j2UZjpUISa0

    Bonus: Indisches Sing-Sang English, Inderinnen. Schnelle, konzeptlose Schnitte.

  256. Ach, ich halte nicht viel von meinen deutschen Landsleuten. Da bin ich wahrscheinlich so „typisch deutsch“ wie es Kewil, der Autor dieses Artikels, ebenfalls sein mag.

    Kewil, man muss dazu sagen: Die Entscheidung, den (russischen) Tschaikowsky bei einem Konzert (in Teilen) zurückzunehmen, zugunsten ukrainischer Akzente, stammt nach meiner Kurzrecherche von einem Dirigenten, der selbst Russe oder zumindest Deutscher russischer Abstammung ist. (Meine Quelle war, ich glaube, Welt.de).

    Die Russen in Deutschland, mit denen ich persönlich zu tun habe, sahen und sehen Putin alle sehr viel kritischer als wir Deutschen Putin zu sehen gewohnt waren. (Im Nachhinein wird mir klar, dass unsere Sympathie für diesen Mann bei ihnen zu einem ratlosen, fast peinlichen Schweigen führte).

    Auch ich selbst sah Putin bis dato eher positiv, sehr wohl vor dem Hintergrund eines ideologisch verschwulten, offenkundig wohlstandsdekadenten Deutschlands. Der Mann kam in seiner Selbstinszenierung cool rüber, überlegen, kalkulierbar.
    Ich persönlich gestehe mir ein, dass ich mich in dieser Figur offensichtlich täuschte. Und, ja, ich rechne durchaus mit ein, dass in Zeiten des Krieges auf allen Seiten Propaganda wirkt.
    Vielleicht war Putin wirklich einmal diese positive Identifikationsfigur eher traditioneller, dabei unideologischer Männlichkeit. Heute ist er es m.E. nicht mehr. Ich fürchte, er hat das Gefühl für die Verhältnismäßigkeit der Dinge verloren. Mir scheint er als mittlerweile älterer Mann in die ideologischen Muster seiner jüngeren Tage zurückgefallen zu sein.

  257. Maria-Bernhardine 7. März 2022 at 02:37
    Neger sind auf dieser Welt einfach die besseren Menschen!
    Damit sollte man sich zuallererst abfinden!
    Widerstand zwecklos!

  258. LEUKOZYT 7. März 2022 at 02:34

    Bei allem was alles heutzutage so ‚today‘ ist, ist das ZerstöörDeutscheFernsehen mal wieder fein raus, denn seine Nachrichtensendung anglizistisch übertragen nuur ‚today‘. by the way, neben india today, soll russia today wieder funktionieren, lief zumindest gestern nachmittag aufm android mit torbrowser. Zu Sukhois, Tupolews, Antonows u. a. komm ich bei Gelegenheit ein ander mal, das filigrane gegenläufige Propeller ‚Maschinchen‘ hab ich jedenfalls vorab in die inoffizielle hall of fame aufgenommen.

  259. Kremlkritiker Garri Kasparow fordert die Nato
    zum Handeln auf.

    Kasparow kritisiert, dass die „mächtigste Allianz der Geschichte“ bei dem „Völkermord“, den Putin in der Ukraine begeht, nur zusehe. „Dies ist doch schon der Dritte Weltkrieg. Putin hat ihn vor langer Zeit begonnen, und die Ukraine ist nur die augenblickliche Front“, schreibt er in der Welt.

    China appelliert an die Nato, bei der Osterweiterung die
    Sicherheit Russlands zu berücksichtigen.

    Ein Berater des ukrainischen Innenministeriums geht davon aus, dass es bald zur „Schlüsselschlacht“ um Kiew kommt.

    Die Ukraine gilt als wichtiger Produzent und Exporteur von Agrarprodukten. Nun hat das Land inmitten des Ukraine-Kriegs einem Medienbericht zufolge den Export mehrerer Agrarprodukte gestoppt. Wie die Nachrichtenagentur Interfax berichtet, seien Salz, Zucker, Roggen, Hirse, Hafer, Buchweizen, Vieh und Fleisch davon betroffen. Für Mais, Hühner, Eier, Weizen und Sonnenblumenöl würden Exportlizenzen benötigt.

    Russland und die Ukraine sind bisher gemeinsam für 30 Prozent der weltweiten Weizenexporte verantwortlich – nun müssen sich Händler:innen in aller Welt auf die Suche nach Alternativen machen, ob und wann die Verbraucher:innen die Maßahme im Alltag spüren werden, ist noch unklar..
    https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-konflikt-russland-kiew-putin-selenskyj-drohung-mariupol-news-ticker-zr-91391160.html

  260. Es ist weitaus wahrscheinlicher, im Weltraum einen Walfisch und einen Blumentopf zu treffen, als in den vom Deep State gleichgeschalteten Mainstream-Medien einen russlandfreundlichen Artikel zu finden.

  261. .

    An: Hans R. Brecher 6. März 2022 at 23:43 h

    .

    ( Schaut mal, das ist wieder genau so eine typisch deutsche Sache, die ich nicht nachvollziehen kann:….)

    .

    _________________________________________

    .

    Hans, ich bin zu 100% bei Dir.

    Ich wußte, daß Du schon immer ein sehr guter Kommentator bist hier auf Pi.

    Aber was Du hier im Strang als Feuerwerk an breiter und profunder Allgemein-Bildung abbrennst, alle Achtung !

    Dazu noch gesunder Patriotismus, der sich nicht den Einflüsterungen des links-grünen Zeitgeistes beugt.

    .

    Mit großem Respekt: Friedel

    .

  262. @ Maria-Bernhardine

    Diese Neger, werden in Deutschland genau soviel arbeiten, wie sie die Ukraine verteidigen.
    Das sind nicht nur Neger, sondern auch reine Nehmer.

    Deutsche Frauen bumsen, bzw. weiße Huren und der einträgliche Drogenhandel a la Görlitzer Park, oder an den Bahnhöfen unseres Landes dürften das Hauptbegehren, dieser sichtbar Gezeichneten und an Leib und Leben Verfolgten sein.

    2015 wiederholt sich gerade im Windschatten der Corona Massenpsychose und dem Ukrainekrieg.
    Wir werden alle Folgen tragen und zahlen müssen.

    Deutschland wird ruiniert, denn alleine diese ganzen Asylanten sind für uns schlimmer, als es die Wirkung jeder einzelne Sanktion für Russland ist.

  263. vergesst die grenze UKR – Moldau nicht, denn dort wollen sich die usa einnisten.
    usa > Rus >buendnisfall > aerger > Stubenarrest

    Auch die schwarzmeerkueste von krim via odessa nach MOL ist noch ein ende,
    wobei man kueste ohne haefen und staedte von seeseite leichter sichern kann.
    https://datawrapper.dwcdn.net/SQAiz/4/

    Und dann die langen westgrenzen der UKR mit polen und rumaenien,
    wo die stinger und Teddybaeren rein und die Suedukrainer raus kommen.

    Ich hab das gefuehl, dass bei den derzeitigen nachschub und motivationsproblemen
    und vor allem kosten von 20mrd e/d der wladimir falsch kalkuliert hat.

    Loesung ? Israel vermitteln lassen, UKR = neutrale zone, abziehen, panzer waschen

  264. Barackler 7. März 2022 at 03:21
    Es ist weitaus wahrscheinlicher, im Weltraum einen Walfisch und einen Blumentopf zu treffen, als in den vom Deep State gleichgeschalteten Mainstream-Medien einen russlandfreundlichen Artikel zu finden.

    ——————————————–

    Trivial Pursuit Frage: Wieviele Golfbälle liegen auf dem Mond? Antwort: Drei. … Wirklich. 🙂

  265. Ich habe gerade gelesen, dass die russischen LKW Fahrer an den Autobahnraststätten fest sitzen. Kommen nicht weiter, die Geldkarte funktioniert nicht. Lebensmittel können die sich auch nicht kaufen, die hängen richtig in der Schei…

  266. @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 04:22
    „Wieviele Golfbälle liegen auf dem Mond? Antwort: Drei. … Wirklich. “

    gesetzt sei: gleiche abschlagsenergie wie auf erde, abschlagshilfe erlaubt.
    wie weit fliegen golfbaelle auf dem mond ?

  267. LEUKOZYT 7. März 2022 at 04:38
    @ Hans R. Brecher 7. März 2022 at 04:22
    „Wieviele Golfbälle liegen auf dem Mond? Antwort: Drei. … Wirklich. “

    gesetzt sei: gleiche abschlagsenergie wie auf erde, abschlagshilfe erlaubt.
    wie weit fliegen golfbaelle auf dem mond ?

    ——————————————–

    Tja … äh … geringere Gravitation … kein Luftwiderstand … auf jeden Fall bedeutend weiter als auf Trumps Golfplatz in Florida … 🙂

    https://www.welt.de/debatte/kolumnen/Fuenf-Minuten-Physik/article6059164/Die-Vogelfeder-auf-dem-Mond.html

  268. Hans R. Brecher
    6. März 2022 at 23:43

    ……. „nicht dass der eigene Verstand entscheidet, sondern die Regel“……

    ++++++++++++++++++++++

    Als jemand der sich viel im Ausland aufhält, fällt einem das besonders auf. Das jemand 3.00 Uhr morgens, kein Verkehr, an einer Fußgängerampel bei „Rot“, wartet bis „Grün“ kommt, das erlebt man nur in Deutschland.Es muss nicht Mal eine Regel sein, welche bei Nichteinhaltung bestraft wird, eine moralische Regel reicht schon aus. Zu beobachten beim Fahradhelmchenträger. Ein ausländischer Freund fragte mich, ob es in Deutschland Pflicht wäre. Völliges Unverständnis, als ich diese Frage verneinte.

  269. Alter Ossi 7. März 2022 at 04:28
    Ich habe gerade gelesen, dass die russischen LKW Fahrer an den Autobahnraststätten fest sitzen. Kommen nicht weiter, die Geldkarte funktioniert nicht. Lebensmittel können die sich auch nicht kaufen, die hängen richtig in der Schei…

    —————————————-

    Ob denen jetzt jemand hilft?

  270. dr.ngome 6. März 2022 at 19:01
    In der Ukraine gab es gestern und heute Raketenangriffe fanatischer Nationalisten auf die Donbasregion.
    Ferner versuchten solche Gestalten auch, Menschen auf den sicheren Transitwegen zu bedrohen.

    Die Ukraine stand wohl kurz davor, eigene Atomwaffen fertigzustellen. Denkt man dann noch an die Biowaffenlabore, weiß man, warum Putin eine Sonderaktion befohlen hat. Die meisten militärischen und
    sonstigen für Rußland gefährlichen Ziele sind inzwischen zerstört. Jetzt müssen nur noch Selensky und seine Bande verhaftet werden, und der FRIEDEN kann kommen. Auch Putin sagte heute, daß er sich Frieden wünsche.
    ………………………………………………….
    … daß er sich Frieden wünsche …. sobald sie das bekommen, was sie haben wollen, sagt der Schlächter aus Moskau und das ist die Urkraine.

  271. @ bona fide 7. März 2022 at 05:07
    @ dr.ngome 6. März 2022 at 19:01

    „In der Ukraine..Raketenangriffe fanatischer Nationalisten auf die Donbasregion.“
    Das sind Selenskys Ultra-Narzi-Ukrainarzis seit 2014
    https://en.wikipedia.org/wiki/Azov_Battalion
    google Asow oder AZOW regiment / Bewegung

    „…. was sie haben wollen…und das ist die Urkraine.“
    natuerlich, und bitte intakt und heile, denn das spart reparaturkosten.

    warum sollte ein invasor das kaputtmachen, was er besitzen/nutzen moechte ?
    wenn der invasierte sein geliebtes volk auch heile und sein land intakt haben will,
    uebergibt er sein land kampflos, laesst es intakt und heile und verhandelt spaeter.
    dass das schlau ist, zeigen daenemark, holland, frankreich etc. in wk2.

    bevor ich mich kaputtschiessen lasse, lieber heil bleiben und russe werden.
    es ist dem normalbuerger doch voellig egal, ueber welchen staat man sich aergert.
    hauptsache lebt erstmal weiter. abhauen kann man immer noch

  272. to whom it may concern:

    Der Weg zur Erkenntnis, was das deutsche Wesen und die deutsche Seele ausmacht, führt ausschließlich über Innenschau und Selbsterkenntnis. Denn das eigene Innere ist die EINZIGE Quelle der Wahrheit, alles andere kann gelogen sein.

    Wenn du Deutscher bist, dann ist das, was du im eigenen Inneren findest, im Großen und Ganzen das deutsche Wesen. Es gibt individuelle Abweichungen in Details, ich zum Beispiel mag kein typisch deutsches Essen, aber das sind belanglose kleine individuelle Marotten.

    Und es gibt natürlich extrem große Unterschiede im Erkenntnisstand, aber das sind Zustände, Fortschritte auf dem Weg zu mehr Bewusstheit, den wir alle gehen. Es sind aber keine Charaktereigenschaften.

    „Wenn du Hufegetrappel hörst, denk an Pferde – nicht an Zebras.“

    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du ein Zebra bist. Wenn du in deinem Inneren Freiheitsliebe und eine Abneigung gegen Untertänigkeit findest, dann ist das typisch deutsch. Wenn du in deinem Inneren den Wunsch findest, die Natur der Welt so weit wie möglich zu verstehen, dann ist das typisch deutsch. Und so weiter.

    Du bist nicht die ganz große positive Ausnahme, ich bin es auch nicht! Das ist eine ganz wichtige Erkenntnis.

    Es ist lächerlicher kindischer Hochmut, das zu glauben, und erinnert an einen Zweitklässler, der sich meilenweit über die Erstklässler erhaben fühlt. In der 10. Klasse glaubt kein Mensch mehr, dass er etwas Besseres als Erstklässler ist, man weiß dann, dass der einzige Unterschied darin besteht, dass man schon länger lernt.

    Und einem Zweitklässler steht es gut zu Gesicht, zuzusehen, dass er in die dritte Klasse kommt. Und in die vierte und so weiter, anstatt sich in einer Endlosschleife selbst zu beweihräuchern, dass er was Besseres als Erstklässler ist.

  273. Da die Impflicht kommt, werden die Karten in Deutschland neu gemischt. Wer kann, der sollte vor diesem Land und seinen Insassen fliehen. Zwei sozialistische Systeme in den letzten 100 Jahren zeigten, dass vom Friseur bis zum Nachbarn alle Dich verraten werden an die Corona-Junta Deutschlands.

    Natürlich bin ich heute wieder auf der Straße, wie jeden Montag. Und nicht nur Montags. Natürlich werden wieder Deutsche gegen uns Spazierer hetzen, bestenfalls uns gegenüber Gleichgültigkeit zeigen.

    Die neue Regierung der grünen, roten und gelben Sozialisten ist ein Produkt der Mehrheit der Deutschen. Einer Generation, meiner Generation, die längst die eigene Kultur verworfen hat zugunsten irgendwelcher Ideologien, die ich im Herbst 1989 begraben glaubte.

    Die Hybris ist unbeschreiblich, ob Energiewende oder Genderquark, ob Maskenwart oder Spritzentanz, jedoch Hochmut kommt vor dem Fall. Schwarz-Rot-Gold sind die Farben der Freiheit, ursprünglich standen diese für die Selbstbestimmung von uns Deutschen. Aber in der Berliner BRD sind diese nicht gelitten beim Volk, man wedelt lieber untertänigst mit dem Regenbogen. Und wehe, da schert einer aus, aber dann…!

  274. @ Visiting 7. März 2022 at 01:46

    @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:25

    Das war und ist die aktuelle Info bzgl Österreich, habe zumindest nichts anderes auf die Schnelle gefunden. Ich lese sozusagen quer, aber die Massenproteste bzw die Zahl der Teilnehmer, wenn ich mich da jetzt nicht was verpasst habe, wurden in den alternativen Onlinemedien nicht aufgegriffen und wenn, dann wohl nur kurz angerissen. Der wunderbare Hr. Kickl ist mir natürlich bekannt! Wurde denn die Impfpflicht ab 18 in Österreich durch die großen Proteste gekippt? Wenn ja, davon davon habe ich nichts mitbekommen, dann bitte ich um Entschuldigung, aber die Ereignisse überschlagen sich ja, da muss man am Ball bleiben, so nebenbei zum Alltag schon zeitraubend.

    Ich entscheide nur schon gerne selber, was ich lese und was nicht und was ich glauben kann oder eben nicht. Manchmal bin ich besser informiert, als mir lieb ist ;-))

    —————–

    Natürlich ist letzteres Ihre eigene freie Entscheidung, wer aber glaubt, im Tagesspiegel, der System-Agitprop bis zum Abwinken präsentiert, einigermaßen wasserdichte Informationen zu erhalten, ist schief gewickelt. Man sieht es ja auch daran, dass Sie von Österreich, unserem eigentlichen Vorreiter in Sachen Widerstand gegen die Impf-Diktatur, nichts mitbekommen haben. Nein, die Impfpflicht für medizinisches Personal ist in Österreich noch nicht gekippt, doch die verbalen Rückzugsgefechte der Politiker zeigen, dass man dort weiter ist. Dort ist längst allgemeiner Konsens, dass es nicht zu einer Umsetzung kommen wird. Und die Ablösung des grünlinken Zero-Covid-Faschisten Mückstein als Gesundheitsminister spricht Bände. Hier tritt ein Lauterbach jeden Tag wie ein Vollbekloppter auf Freigang aus dem Kuckucksnest auf und an eine Ablösung ist nicht zu denken.

  275. @ Ben Shalom 7. März 2022 at 08:27

    „Die neue Regierung der grünen, roten und gelben Sozialisten ist ein Produkt der Mehrheit der Deutschen. Einer Generation, meiner Generation, die längst die eigene Kultur verworfen hat zugunsten irgendwelcher Ideologien, die ich im Herbst 1989 begraben glaubte.“

    Warum gehen die Kapitalisten nicht vor gegen die Sozialisten? Besitzen Bill Gates, George Soros, BlackRock, Blackstone, RIT Capital Partners, Goldman Sachs, Vanguard, Deutsche Bank und Co. denn überhaupt keine Macht?

  276. @ bona fide 7. März 2022 at 05:07

    … daß er sich Frieden wünsche …. sobald sie das bekommen, was sie haben wollen, sagt der Schlächter aus Moskau und das ist die Urkraine.

    ———————

    „Der Schlächter aus Moskau“: Ekelt Sie Ihre Schwarz-Weiß-Malerei nicht in tiefster Seele selbst an ?!

    Zusatzfrage: Waren Sie auch mit solchem Eifer und Fanatismus unterwegs, als deutsche Politiker, die jetzt auf der Seite der „Guten“ stehen und sogar einen Atomkrieg mit Russland befürworten, uns alle Freiheitsrechte wegen eines bisschen Schnupfens per Handstreich genommen haben?

  277. @ Maria-Bernhardine 7. März 2022 at 03:17

    Russland und die Ukraine sind bisher gemeinsam für 30 Prozent der weltweiten Weizenexporte verantwortlich – nun müssen sich Händler:innen in aller Welt auf die Suche nach Alternativen machen, ob und wann die Verbraucher:innen die Maßahme im Alltag spüren werden, ist noch unklar..

    ———————–

    Sehr informativ, auch wenn man der Schundschau eigentlich gar nichts abnehmen darf. Aber bitte löschen Sie das nächste Mal diesen kranken Gender-Scheiß einfach raus. „Händler:innen“, „Verbraucher:innen“ ….. das ist so wahnhaft unrealistisch. Die, die sowas schreiben, reden zu Hause oder beim Einkaufen auch ganz normal, das ist nur eine aufgesetzte Fassade, um zu zeigen, dass man die Kriterien der Political Correctness befolgt und somit ein guter, linientreuer Buntbürger ist.

    Ceterum censeo: In der Redaktion der Frankfurter Rundschau sitzen ausschließlich Arschlöcher:innen. 🙂

  278. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 7. März 2022 at 03:29

    …wenn diese bißchen Grips im Kopf haben, dann hängen
    sie ihn in die Medien, behaupten sie seien Deutsche, wenn
    es darum geht, Vorteile abzustauben; Deutschland sei
    auch ihr (Heimat-)Land. Wenn sie was dafür tun sollen,
    fällt ihnen plötzlich wieder ein, daß sie Afrikaner sind.

  279. @ Vielfaltspinsel 7. März 2022 at 10:10

    Warum gehen die Kapitalisten nicht vor gegen die Sozialisten? Besitzen Bill Gates, George Soros, BlackRock, Blackstone, RIT Capital Partners, Goldman Sachs, Vanguard, Deutsche Bank und Co. denn überhaupt keine Macht?

    ———————

    Merkwürdige Frage: Weshalb sollten die Megaglobalisten und Multimilliardäre mit Weltherrschaftsanspruch gegen ihre treuesten Bündnispartner, Gefolgsleute und Steigbügelhalter vorgehen?!

  280. @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 10:38

    „Merkwürdige Frage: Weshalb sollten die Megaglobalisten und Multimilliardäre mit Weltherrschaftsanspruch gegen ihre treuesten Bündnispartner, Gefolgsleute und Steigbügelhalter vorgehen?!“

    Moment mal, jetzt komme ich gar nicht mehr mit. Das hieße dann ja, daß gar nicht der Sozialismus, wie von Ben Shalom behauptet, sondern der Kapitalismus unser größter Feind ist?

  281. @ Sledge Hammer 7. März 2022 at 01:58

    Streitet Euch nicht, denn genau das ist ihr Ziel.
    Sie wollen uns spalten/auseinanderdividieren.
    Das ist ein Ziel der Globalisten!

    —————————

    Genau das ist der springende Punkt!

    Deshalb habe ich schon gar keine Lust mehr, über die besch…. Ukraine zu diskutieren, weil diese bei uns lediglich als Spaltmittel dient. Und der Mist wirkt auch noch. Auf Telegram sieht sich Ösi-Aktivist Alexander Ehrlich plötzlich ganz fürchterlich von „rechts“ bedroht. Und wahrscheinlich muss ich auch auf unserem Spaziergang heute Abend wieder einem halben Dutzend Leute erklären, sie sollen sich nicht spalten lassen, da Arschlöcher wie die Klitschkos das gewiss nicht wert sind,

    Ich hasse Multitasking und löse meine Probleme immer eines nach dem anderen. Aber gründlich und nicht oberflächlich. Mein Thema ist die Freiheit vor staatlicher Gängelung wie den wahnhaften Coronamaßnahmen und dem faschistischen, menschenverachtenden Impfzwang – und nur dafür setze ich mich ein. Wer dieses Ziel auch unterstützt – ganz egal, wie er sonst weltanschaulich drauf ist -, ist zumindest bis auf Weiteres mein Freund, zumindest aber mein Verbündeter. Und Bündnispartner werden in Mengen benötigt, um meine/unsere Ziele zu erreichen. Wie diese Leute zum Russland-Ukraine-Konflikt stehen, interessiert mich zunächst einmal nicht die Bohne, solange sie mich nicht damit behelligen.

  282. @ Vielfaltspinsel 7. März 2022 at 10:42

    @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 10:38

    „Merkwürdige Frage: Weshalb sollten die Megaglobalisten und Multimilliardäre mit Weltherrschaftsanspruch gegen ihre treuesten Bündnispartner, Gefolgsleute und Steigbügelhalter vorgehen?!“

    ——————–

    Moment mal, jetzt komme ich gar nicht mehr mit. Das hieße dann ja, daß gar nicht der Sozialismus, wie von Ben Shalom behauptet, sondern der Kapitalismus unser größter Feind ist?

    ———————-

    Alle -ismen sind unsere größten Feinde, weil alle im Wesenskern zutiefst totalitär sind. Wobei die Dimension, von der wir hier reden, größenwahnsinnige Multimilliardäre, die Gott spielen und sich die Weltherrschaft sichern wollen, nichts mehr mit dem herkömmlichen, bodenständigen Kapitalismus der „schwäbischen Hausfrau“, wie er lange, sehr lange konstitutiv für die Geschichte der Bundesrepublik war, gemein hat. Den „Kapitalismus“ der weltumspannenden Megakartelle, der alles Nationale plattmachen will, lehne ich in größter Entschiedenheit ab. Das sind bösartige Tumore, die alles Gesunde überwuchern und zerstören.

  283. @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 11:12

    „Alle -ismen sind unsere größten Feinde, weil alle im Wesenskern zutiefst totalitär sind.“

    Nationalismus bedeutet, sich für das Selbstbestimmungsrecht der Völker in ihren jeweiligen Nationalstaaten einzusetzen. Nationalisten sind Feinde der Globalisten.
    Partikularismus bedeutet, meine Familie oder auch mein Land zuerst. Partikularismus ist das Gegenteil des universalistischen Gutmenschentums.
    Lehnen Sie dann auch Patriotismus ab?

  284. Ich habe jetzt nach Dostojewsputin und Tschaiputin auch meinen anderen PC unter Protest aus dem Fenster geworfen, weil der einen kyrillischen Buchstabensatz im Inventar hat.
    Meinen letzten Keks aus der Tüte mit Russisch Brot habe ich, um ein Zeichen zu setzen, angewidert mit einem Schluck Putinoff heruntergespült.

  285. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2022 at 22:29

    Neger, Ballett , Hauptrolle in Filmen

    Die dränger darauf die welt-hauptrasse zu sein und den weißen/gelben/braunen mann zu unterdrücken.
    Die fühlen sich als die herren schlechthin…

  286. Wuehlmaus 7. März 2022 at 01:25

    …dass die Teilnehmerzahlen, die er am Dienstagfrüh auf dem Schreibtisch hat (die echten, nicht den getürkten Scheiß aus der Presse)
    ========
    für die werbewirtschaft würd ich den ausdruck „genegert“ benutzen. so etwa 50 % sind mit solchen „urtypen der menschheit“ bebildert

  287. @Vielfaltspinsel, 7. März 2022 at 10:10
    „Warum gehen die Kapitalisten nicht vor gegen die Sozialisten? Besitzen Bill Gates, George Soros, BlackRock, Blackstone, RIT Capital Partners, Goldman Sachs, Vanguard, Deutsche Bank und Co. denn überhaupt keine Macht?“
    ——————

    Seltsame Frage!
    Oder weil Sie glauben, also wirklich glauben, dass Sozialismus sozial ist? Dass es im Sozialismus keine Oberschichten gibt, die zur Steuerung der Massen dieses Märchen aufrechterhalten?

    Das haben schon die sozialistischen Massenmörder Hitler, Stalin, Mao & Co. so praktiziert. Unter dem Vorwand sozial zu sein, steckten sie Millionen ins Lager. Der „guten Sache“ wegen.

    Heute macht man das anders, heute hat der Sozialismus ein buntes und vielfältiges Gewand aus Gender und Klima und dergleichen an. Und nutzen trotzdem bloß die Leute aus.

    Warum sollte also ein Konzern auf so prächtige Profite verzichten wollen. Rotchina macht es doch vor und der deutsche Schwab, von Rotchina gesteuert, der mit der Leninbüste im Arbeitszimmer, der propagiert die Vermögenslosigkeit für alle. Mit einer Ausnahme – wie in jedem Sozialismus, die Oberschicht ist davon natürlich ausgenommen.

    Sozialismus ist Dreck, eine gefährliche Ideologie der Sklaverei, empfehle dringend George Orwell zu lesen, speziell die Fabel „Die Farm der Tiere“. Denn dort wird Ihre Frage haargenau und zudem unterhaltsam bitter beantwortet!

  288. @ Ben Shalom 7. März 2022 at 12:23

    „Warum sollte also ein Konzern auf so prächtige Profite verzichten wollen.“

    Eben-t! Das Streben nach Gewinnen ist ja schließlich das Prinzip des Kapitalismus.

    „Sozialismus ist Dreck, eine gefährliche Ideologie der Sklaverei, empfehle dringend George Orwell zu lesen, speziell die Fabel „Die Farm der Tiere“.“

    Orwell hat in „1984“ über Sprachverdrehung geschrieben. Sprachverdrehung findet auch dann statt, wenn man Kapitalisten mit dem falschen Etikett Sozialisten versieht.

  289. Vielfaltspinsel 07. März 2022 at 01:01

    H. Mann: Der Untertan

    Die Gutmenschen – ein Volk von Dietrich Heßlings

  290. @Nuada: Wenn du in deinem Inneren Freiheitsliebe und eine Abneigung gegen Untertänigkeit findest, dann ist das typisch deutsch.

    Ich komm auf nicht mehr als 20% typische Deutsche.

  291. Hans R. Brecher 7. März 2022 at 01:39

    Das_Sanfte_Lamm 7. März 2022 at 01:29

    Wo gibt es denn im heuten (Rest)Deutschland noch diesen klischeebehafteten Deutschen?
    Die Zahl derer dürfte sich verhältnismäßig inzwischen im homöopathischen Bereich befinden.

    —————————————–

    Er tritt nicht mehr mit Pickelhaube und Kaiser-Wilhelm-Bart in Erscheinung … auch nicht im Braunhemd … er trägt inzwischen ein neues Gewand, ist aber noch immer von einer Mission erfüllt, die nichts weniger will, als die ganze Welt zu retten … und in seiner wahnhaften, pseudoreligiösen Verblendung will er auch allen anderen Menschen seinen Willen aufzwingen … und wer nicht mitmacht, wird diffamiert und mit Strafen belegt.

    ——————————

    Genau so ist es.
    Früher trat er als Eroberer auf, nun tritt er als WELTRETTER in Erscheinung.
    Das Motiv hat sich nicht geändert, liegt in den Genen. (die ja jetzt nun verändert werden).

  292. @ Vielfaltspinsel 7. März 2022 at 11:33

    @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 11:12

    „Alle -ismen sind unsere größten Feinde, weil alle im Wesenskern zutiefst totalitär sind.“

    Nationalismus bedeutet, sich für das Selbstbestimmungsrecht der Völker in ihren jeweiligen Nationalstaaten einzusetzen. Nationalisten sind Feinde der Globalisten.
    Partikularismus bedeutet, meine Familie oder auch mein Land zuerst. Partikularismus ist das Gegenteil des universalistischen Gutmenschentums.
    Lehnen Sie dann auch Patriotismus ab?

    ————————-

    Spitzfindiger Quark! Natürlich meine ich die großen -ismen wie Kapitalismus/Sozialismus/Faschismus/Kommunismus/Globalismus, um die es hier ja auch ging. Was Sie „Nationalismus“ nennen, nenne ich Nationalbewusstsein, was Sie Partikularismus nennen, nenne ich Subsidiarität – Entscheidungen müssen so weit wie irgend möglich unten, an der Basis getroffen werden -, aber das sind Wortklaubereien. Natürlich lehne ich Partikularismus und Patriotismus nicht ab. Und das wissen Sie auch ganz genau.

  293. bet-ei-geuze 7. März 2022 at 00:59
    Vor ziemlich genau 2 Jahren wurde noch die erste Airbus A350 900 an die Aeroflot ausgeliefert mit einer tollen Übergabezeremonie in der man das nagelneue Fluggerät auf den Namen – Pyotr Tschaikowsky – taufte.
    https://www.youtube.com/watch?v=EX2quD5tD7U&ab_channel=SamChui
    Nun beherrschen ganz andere Flugzeuge den Himmel. Es ist ein Trauerspiel.
    (… @wernergerman hat recht, es sind wirklich aufregende Stewardessuniformen )
    ———————————————————-

    Putin, ein Sportler, für den wird die ganze EU zu wankelmütigen Verrätern.
    Daran wird sich niemals mehr etwas ändern.
    Er kam vor Jahren mit ausgestreckter Hand, um Frieden zu halten und er wurde von der EU der NATO der US hintergangen übel vorgeführt.

    Das werden wir in Zukunft noch zu spüren bekommen.
    Das Vertrauen ist hin.
    Jetzt auch noch dieser lächerliche Russenhass, die irren perversen Sanktionen, die schon jahrelang gehen und nun sogar bis hin zum Diebstahl eskalieren.

    Er braucht gar keine Atombombe loszulassen, sondern nur eins der französischen 56! mit Sicherheitsmängeln belasteten Kernkraftwerke mit einem Schuss erledigen.

  294. Babieca 6. März 2022 at 21:31

    jeanette 6. März 2022 at 20:58

    – polareisbrecher –

    Dann wagen Sie sich etwas. In die Kälte würde ich nicht gehen können, nicht mal wenn ich es geschenkt bekäme. Aber es soll schon ein einmaliges Erlebnis sein. Da kommen Sie vielleicht doch noch schneller hin als gedacht, wer weiß.

    (Bitte nicht falsch verstehen, es ist NICHT persönlich, schreibe ich sicherheitshalber)

    Hätte ich nur das Geld… Ich habe rudimentär mit der deutschen Polarforschung und dem AWI zu tun.

    Ein Dauerthema der letzten Jahre: Ich als zahlender Tourist (ab 35.000 Euronen) kann/konnte per Russenatomeisbrecher jederzeit an den Nordpol. Mal mit Eis, mal ohne Eis.

    Die Forscher brauchen Schiffszeit (pro Nase etwa 35.000 Euronen vom Bundesforschungsminiterium), um ähnlich Grundlegendes festzustellen. Natürlich noch mit vielen Instrumenten.
    – Ich möchte die deutsche Meeresforschung nicht kleinreden.
    – Aber ich möchte die deutsche Meeresforschung auch nicht aus ihrem politschem Beweis-Auftrag „menschgemachter Klimawandel und Vernichtung der Meere“ entlassen.
    ——————————–

    Das ist wirklich zu teuer.
    So wie mir persönlich die Weltreisen zu teuer sind.
    Und das dann noch für die ganze Familie??
    Das bleibt vermutlich ein Traum.
    Vielleicht treffen wir uns mal bei Wer wird Millionär?
    Dann tragen Sie bitte einen Pinguin Sticker, dass ich Sie erkennen kann.
    Und trage dann einen AWI Sticker, gebe mich bei Jauch als (Fake) Polarfan aus.

  295. guevara 7. März 2022 at 12:55

    Wenn du in deinem Inneren Freiheitsliebe und eine Abneigung gegen Untertänigkeit findest, dann ist das typisch deutsch.

    Ich komm auf nicht mehr als 20% typische Deutsche.

    Sie haben doch keinen Zugang zum Innenleben anderer Leute. Also geht nur 100 oder 0 Prozent. Ich tippe mal auf 100 🙂

  296. @ Wuehlmaus 7. März 2022 at 09:53

    Naja, so verkehrt ist diese Information ja nicht. In Österreich ausgesetzt, aber leider nicht komplett vom Tisch. Mehrere Zehntausend, aber auch keine Massenproteste, auch egal. Immerhin erst einmal abgewendet, zumindest in Österreich. Auch diese „Russenbashing“ Beispiele stammen aus dem MSM, die werden ja auch hier verlinkt, so wie viele andere Meldungen.
    Man muss alles hinterfragen, egal, wo man sich informiert oder liest.

  297. Um Missverständnisse zu vermeiden: Natürlich glaube ich nicht, dass wir Deutschen alle vollkommen gleich sind. Wir sind sogar außerordentlich vielfältig (und zwar schon ganz ohne Zuwanderung) und ziemlich individualistisch, eigensinnig bis hin zur Wunderlichkeit 😉

    Darüber hinaus glaube ich auch nicht, dass wir uns allzu sehr von Völkern unterscheiden, die uns äußerlich ähnlich sehen, und ein beträchtlicher Teil von Eigenschaften und Haltungen teilen wir sogar mit allen Menschen, manche sogar mit höheren Tieren.

    Man könnte daher mit einiger Berechtigung sogar sagen, dass es den typischen Deutschen überhaupt nicht gibt. Aber ich habe ja nicht damit angefangen, diesen „typischen Deutschen“ zu erforschen und dabei kübelweise mit Dreck zu bewerfen.

    Und auf eine gewisse Art sind wir uns schon ähnlich, übrigens auch genetisch verwandt, und darüber hinaus sind wir eine Schicksalsgemeinschaft, wir haben die gleichen Traumata, und die sind nicht klein.

    Es ist natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass jemand komplett aus der Art schlägt und in sich vollkommen „undeutsche“ Eigenschaften in sich trägt. Der wäre dann für seinen eigenen Seelenfrieden wirklich gut beraten, sich von Deutschen fernzuhalten und sich eine Gemeinschaft zu suchen, die ihm ähnlicher ist.

    Aber wahrscheinlich ist das nicht. Es ist daher sinnvoll, erst mal davon auszugehen, dass man selber typisch deutsch ist. Ich weiß, dass ich das in meinem inneren Kern bin, auch wenn ich in vielen Punkten eine Minderheitenmeinung vertrete, die weit unter 20 Prozent liegen dürfte. Diese Meinungen sind jedoch nur unterschiedliche Ergebnisse aufgrund unterschiedlicher Information – nichts, was das Wesentliche und die Seele betrifft.

  298. @ Kulturhistoriker 6. März 2022 at 18:03
    Weil’s auch oben mal wieder erwähnt wurde:
    Gendern –
    ein Umweltfrevel: Wie viele Bäume mehr müssen deshalb gefällt werden und wie viel Druckerschwärze dafür verplempert?
    ————————-
    Mit dem Fällen von Bäumen haben Grüne null Probleme. Das erlebe ich hier gerade in der Nachbarschaft. Grüne, die jeden belehren, dass kein Benziner mehr fahren darf, dass der Müll akribisch getrennt werden muss, gendern versteht sich von selbst und was die sonst noch an Schwachsinn verkünden, genau so ein Grüner hat hier ein Haus gekauft.
    Seine erste Amtshandlung war das Fällen von wunderschönen, kerngesunden über 40 Jahre alten Bäumen. Begründung: Das viele Laub macht zu viel Arbeit im Herbst und die Dachrinne muss öfter gereinigt werden. Noch Fragen?

  299. „Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition“. Johann Nepomuk Nestroy

  300. @Nuada: Sie haben doch keinen Zugang zum Innenleben anderer Leute.

    Man braucht dazu keinen Zugang zu den Innereien. Es reicht aus zu sehen, wie sie sich nach außen geben.
    Corona hat mir über die Masse derer die Augen geöffnet. Mit welchem überaschtem Augenaufschlag sie einen ansehen, wenn man mitteilt, das man immer noch nicht geimpft ist.
    Mit welcher dümmlich überzeugten Selbstverständlichkeit sie die „Maßnahmen“ verteidigen.
    Mit welcher überheblichkeit echte Informationen ignoriert und bekämpft werden.
    Nicht nur bei Corona, jetzt auch bei Putin.
    Denen ist die Gewissheit, bei der Herde zu sein wichtiger als eine eigene Meinung.
    Sind wir da jetzt bei 80% ? oder reden wir aneinander vorbei?

  301. @Vielfaltspinsel, 7. März 2022 at 12:36
    „Orwell hat in „1984“ über Sprachverdrehung geschrieben. Sprachverdrehung findet auch dann statt, wenn man Kapitalisten mit dem falschen Etikett Sozialisten versieht.“
    ————

    Ich weiß doch, wo der Schuh drückt. Der schöne Sozialismus, da habe ich Ihnen eine Illusion geraubt. Und ich rieche die Fans des Sozialismus gegen den Wind. Ob braune oder rote oder grüne oder gelbe, sowas kann man nur ausmerzen. Nicht die Menschen, bin ja kein Sozialist, nur die verbrecherische Ideologie muss raus aus den Köpfen. Zum Beispiel durch Aufklärung über diese Ideologie.

    Lesen Sie die kurze Fabel. Besonders das Ende, wo Kapitalisten und Sozialisten gemeinsam zu Tisch sitzen und feiern. Beide auf Kosten der… Sie werden staunen!

    Und Ihre Ausgangsfrage, warum die neuen deutschen Sozialisten so gut mit den Konzernen können, die erklärt sich somit von allein.

    Die sogenannte Bankenrettung beispielsweise war nichts anderes als Kommunismus für Banken. In einer echten Marktwirtschaft hat kein Staat und Steuerzahler für das Versagen der Manager zu haften.

    Rotchina hat eine recht kapitalistische Wirtschaft und ist trotzdem Sozialismus mit waschechter Ein-Parteien-Diktatur.

    Insofern sind wir wieder bei meiner Generation Deutscher. Die will in der Mehrheit Sozialismus und die kriegt ihn gerade. Mit entsprechendem Ergebnis der Unfreiheit und des Niedergangs. Das finde ich persönlich dumm, denn ich kenne einen Sozialismus aus persönlicher Erfahrung. Hätte auf ein weiteres Experiment Sozialismus gern verzichtet…

  302. @Sledge Hammer, 7. März 2022 at 01:27
    „Allerdings was der Kapitalismus bringt, siehst Du hoffentlich auch?
    Neger, Araber und die kontinuierliche Vernichtung ALLER Nationalstaaten!“
    ——————-

    Deshalb braucht es mehreres. Nicht nur wirkliche Marktwirtschaft, sondern auch einen Rechtsstaat und vor allem Demokratie, also in der wahren Bedeutung als Herrschaft des Staatsvolkes (nicht irgendwelcher Parteien oder Einzelpersonen). Bei uns also die Herrschaft das indigene Volkes der Deutschen. Kein anderes Volk hat hier zu bestimmen, nur die Deutschen!

    Auch Rotchina nutzt die Wirtschaftsform des Kapitalismus, ist aber weder Rechtsstaat noch Demokratie. Die Wirtschaftsform selber sagt also noch nichts aus über den Grad an Freiheit in der Gesellschaft an sich.

    Schwab, gesteuert von Rotchina, sowie seine unterstützenden Globalistenbanden wollen einen besitzlosen Kollektivismus, durchaus mit kapitalistischer Wirtschaftsordnung, um sich die eigenen Taschen weiter zu füllen. Natürlich werden die sich nie selbst enteignen, nur uns, das Volk.

  303. @ Ben Shalom 7. März 2022 at 15:30

    „Ich weiß doch, wo der Schuh drückt. Der schöne Sozialismus, da habe ich Ihnen eine Illusion geraubt.“

    Mit der Bitte um bessere Witze.

    „Lesen Sie die kurze Fabel. Besonders das Ende, wo Kapitalisten und Sozialisten gemeinsam zu Tisch sitzen und feiern. Beide auf Kosten der… Sie werden staunen!“

    SIE werden staunen! „Farm der Tiere“ mehrmals gelesen, auch den Zeichentrickfilm mehrmals angeschaut.
    Mein bescheidenes Anliegen ist es lediglich, daß die Formel „Sozialismus böse“ nicht hinreicht, um das Weltgeschehen zu erklären.

  304. @guevara 7. März 2022 at 14:52

    Denen ist die Gewissheit, bei der Herde zu sein wichtiger als eine eigene Meinung.
    Sind wir da jetzt bei 80% ? oder reden wir aneinander vorbei?

    Es ist nicht verwerflich, zur Herde gehören zu wollen, sondern vollkommen normal für Menschen. Möglicherweise glauben diese Leute all die Lügen auch wirklich oder sie sind unsicher „Wer bin ich schon, es besser wissen zu wollen als all die Experten im Fernsehen?“

    Und ja, die 80 Prozent könnten hinkommen, es ist auf jeden Fall immer eine satte Mehrheit. Je nachdem, welche Maßstäbe man anlegt, kann man auch auf 98 Prozent Herdenmitglieder kommen.

    Aber das ist nicht typisch deutsch, das ist typisch menschlich. Es kostet schon Überwindung, aus der Herde auszuscheren, und ich betrachte das individuelle Schicksal, überhaupt die Entscheidungsfreiheit dazu zu haben, als Segen und Fluch zugleich, aber als nichts, das man von anderen erwarten darf.

    Die Gemeinsamkeiten, die wir Deutschen teilen, sehe ich nicht auf der Ebene, ob man zur Herde gehört oder nicht, sondern in anderen Charaktereigenschaften und vor allem auch in den Wünschen, wie eine gut geordnete Welt aussehen sollte. Aber es ist schwer, in Worte zu fassen, es ist eher auf der intuitiven Ebene, eine Art gefühlte Vertrautheit, die für mich Deutsche sehr viel berechenbarer macht als fremde und vor allem SEHR fremde Völkerschaften.

  305. Aber ergänzend: Tierisch auf die Nerven gehen mir die Spackos zuweilen auch. Ich mag sie nur trotzdem – zumindest die meisten.

  306. Die neue NAZI-Achse geht von Berlin nach Kiev.
    Gerade eben in einer ZDF-Propaganda – „Nachrichten“ – Sendung: Ukrainer demonstrieren Einigkeit und Widerstandswillen und singen dazu. So weit, so gut, Was dem ZDF-Videobearbeiter entgangen war ist ein großes Plakat mit Hakenkreuz, daß Sekundenlang hocherhoben zu sehen war. Schlecht geschnitten. Die Mitarbeiter am Schneidetisch dürften ab morgen früh am Arbeitsmarkt verfügbar sein…

  307. Dortmunder Buerger 7. März 2022 at 22:48
    Die neue NAZI-Achse geht von Berlin nach Kiev.
    Gerade eben in einer ZDF-Propaganda – „Nachrichten“ – Sendung: Ukrainer demonstrieren Einigkeit und Widerstandswillen und singen dazu. So weit, so gut, Was dem ZDF-Videobearbeiter entgangen war ist ein großes Plakat mit Hakenkreuz, daß Sekundenlang hocherhoben zu sehen war. Schlecht geschnitten. Die Mitarbeiter am Schneidetisch dürften ab morgen früh am Arbeitsmarkt verfügbar sein…

    Es war ein slawisches Swastika, hat wie die „Wolfsangel“ nur wenig mit der deutschen Symbolik aus der Nazizeit zu tun

  308. Ob das Universum unendlich ist, dass ist unklar. Die menschliche Dummheit ist es allenthalben. Und mein Schwager hat sich auch familiär isoliert. Mit seiner dümmlichen Position gegenüber dem ungerecht behandelten russischen Dirigenten. Jetzt zeigt sich, wer dem Mob und den Hetzjagten folgen mag.

  309. @Vielfaltspinsel, 7. März 2022 at 17:26
    „Mein bescheidenes Anliegen ist es lediglich, daß die Formel „Sozialismus böse“ nicht hinreicht, um das Weltgeschehen zu erklären.“
    ————–

    Na, diese Welterklärung (seit der Urgesellschaft?) bringen SIE aber jetzt ins Spiel!

    In einem haben Sie jedoch recht – Sozialismus ist keine Weltanschauung, sondern ein Verbrechen.

Comments are closed.