Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenskyj hat am Donnerstag eine Rede vor dem Bundestag gehalten. Dabei übte er scharfe Kritik an den wirtschaftlichen Verbindungen Deutschlands mit Russland. Gleichzeitig rief er die Bundesregierung dazu auf, bei der Unterstützung der Ukraine eine Führungsrolle zu übernehmen. Der Beginn der Rede hatte sich verzögert. Nach offiziellen Angaben aufgrund von Kampfhandlungen. Und damit herzlich Willkommen zu COMPACT.Der Tag am 17. März. Das sind einige der Themen:

  • Impfpflicht – Grüne fordert Befehl und Gehorsam
  • Russen in Deutschland – So offen eskaliert der Hass
  • Bundestag – Unbequeme Antworten auf Selenskyjs Rede
  • Das Letzte – Putins Vision: Führt Russland die Entscheidungsschlacht?
Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Abchasische Militante kämpfen gegen ukrainisches Militär in Donetsk

    Aufnahmen unbekannten Datums, die aber offenbar erst kürzlich entstanden sind, zeigen, wie Kämpfer der „Pjatnaschka“-Brigade der Volksrepublik Donezk gegen ukrainische Truppen in der Stadt Avdiivka in der ostukrainischen Region Donezk kämpfen.

    Die „Pjatnaschka“ ist eine Freiwilligeneinheit, die sich hauptsächlich aus abchasischen Freiwilligen zusammensetzt, der aber auch tschechische, slowakische, russische und ossetische Kämpfer angehören. Die Einheit wurde von 15 Freiwilligen aus Russland und Abchasien gegründet, wie die Anzahl der Sterne auf dem Abzeichen zeigt, das kurz um 01:16 Uhr gezeigt wird.

    Man hört die Kämpfer „Allahu Akbar“ skandieren, arabisch für „Gott ist der Größte“. Der nicht anerkannte abchasische Staat besteht zu 30 % aus Muslimen, die den tschetschenischen Staatschef Kadyrow unterstützen, der eine große Zahl tschetschenischer Kämpfer zur Unterstützung der russischen Operationen in der Ukraine entsandt hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=6yZeNBnT2-0&ab_channel=UzkTv

    Die Russen führen ihren eigenen „Krieg“ – um Lebensmittel

    https://www.youtube.com/watch?v=xbtMgMUESHw&ab_channel=%D0%A2%D0%B5%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D0%B0%D0%BD%D0%B0%D0%BBATR

  2. FrauM 17. März 2022 at 19:32
    […]

    Er spricht übrigens, oh Schande, besser deutsch als Baerbock.

    Germanophilie ist unter Russen allgemein verbreitet.
    Deutsch gilt in Russland noch vor Französisch als Sprache der hohen Bildung und Kultur.

  3. man tagträumt ja manchmal so vor sich hin. in meinem apokalytischen traum, also nachdem alles atomar zusammengebombt wurde,dank bärbock und konsorten, seh ich doch tatsächlich einen buss voll mit dem ganzen regierungsgeschmeiß. alles weitere schreib ich jetzt lieber nicht………..

  4. Aber es ist der ins Deutsche Übersetzer auf odyssee.
    Würde mich interessieren, ob es die Rede ganz auf Russisch gibt.
    Russische Sender wahrscheinlich gesperrt.

  5. Russlands Endkampf gegen das globale Imperium?
    Erst einmal führt er einen illegalen menschenverachtenden Krieg gegen die Freiheit und das Selbstbestimmungsrecht der Ukrainer!
    Russland wurde von niemanden Angegriffen, auch nicht von der kleinen Ukraine.
    Putin hat sich, ob nun falsch beraten oder nicht, selbst in dieses Schlamassel manövriert.
    Er ist nun ohne Wenn und Aber der Aggressor und Alleinverantwortliche für den Ukraine-Krieg.
    Er hat sogar damit den amerikanischen Machtkreisen in die Hände gespielt.

    Entweder hat er die Ukraine und ihre Wehrfähigkeit völlig unterschätzt und hat geglaubt, die Ukraine sei jetzt reif dafür, sie im Vorübergehen einzukassieren, ohne größere Störungen und Verluste oder er hat nicht verstanden, wie die amerikanischen Machtkreise ticken und welche Ängste sie plagen.

    Denn dann wäre der Königsweg ganz ohne einen imperialen Krieg ausgekommen.
    Und genau dieses war die größte Sorge dieser Kreise, siehe Nordstream 2.
    Insgeheim werden diese Herrschaften Putin äußerst dankbar sein, diesen so gravierenden Fehler gemacht zu haben, Krieg gegen die Ukraine zu führen.

    So wurde diesen Machtkreisen widerstandslos Russlands Trümpfe auf einem Silbertablett geliefert.
    Die Entkopplung der Wirtschaftsbeziehungen von Deutschland zu Russland ist hierbei ein Filetstück!
    Ohne den Ukraine-Krieg Putins wäre dieses Problem kaum lösbar für die Amerikaner und natürlich auch für die Engländer gewesen.
    Und mit den Atomknöpfchen herumspielen, ist auch keine Lösung für Putin.

  6. ja super, sein dolmetscher spricht besser als der b bock.. sie sind wohl auch nicht so fit, kann das sein?

    Er spricht übrigens, oh Schande, besser deutsch als Baerbock

  7. Damit ist eigentlich alles klar. Putin hat die Gaga-Verkommenheit des Westens erkannt (bzw. er kennt sie). Und er läßt es sich nicht bieten, dass auch Rußland mit diesem Gaga-System überzogen wird. Dem Westen ist das wohl klar und er stürzt sich deshalb in selbstmörderische Sanktionen.

    Putin weiß das natürlich eh und er läßt es drauf ankommen. Anders kann er die menschliche Kultur nicht retten. Er wird natürlich hoffen, dass die atomare Auseinandersetzung ausbleibt und er die Sanktionen übersteht. Aber ich denke was die Sanktionen angeht ist die BRD ohnehin bald platt. Und der Westen hat mehr zu verlieren als Rußland.

    Eigentlich war es ja so, das kein anständiger Mensch (der seines Verstandes mächtig ist) den verkommenen Gaga-Westen gegen Rußland verteidigen kann. Wobei man wegen der Angst und dem Wissen um den baldigen Hungertod natürlich auch Putin nicht rechtfertigen konnte. Man kann ja nicht den Anlaß für seinen eigenen Tod begrüßen.

    Jetzt dürfen aber wieder die Völkerrechtler ran und den Gaga-Westen verteidigen.

  8. tut mir leid, ich kannForisten nicht ernst nehmen die tatsächlich 2021 behaupten kein Geld fürs heizen zu haben und deswegen sich mit einem 20ltr Kanister auf den Weg machen. ins Heizöllager? von den langen unterhosen geschichten mal ganz abgesehen.

  9. INGRES 17. März 2022 at 20:00
    Damit ist eigentlich alles klar. Putin hat die Gaga-Verkommenheit des Westens erkannt (bzw. er kennt sie).
    […]

    Der kulturelle Selbstmord Westeuropas bleibt keinen Menschen in anderen Ländern verborgen.
    Deshalb verzichtet man in Osteuropa lieber auf Transhumanismus, Konsum, Gender sowie Verschwulung und bewahrt sich seine Identität. Was langfristig auch besser ist.

  10. .
    Wer die
    nationale Karte
    spielt, wird schnell
    und automatisch nicht
    bloß zum Feind sondern zum
    Todfeind der Globalisten. Und das
    durfte schon zur Genüge die AfD
    erfahren. Sie halten sich für
    alternativlos und also
    wollen sie es jetzt
    auch so richtig
    gegen Putin
    krachen
    lassen.
    Aber wenn
    es ihnen in den
    Kram paßt, machen
    sie auch gern mal einen
    auf Volk, bzw. jetzt auf das
    stolze ukrainische Volk,
    dessen Freiheit nun
    in Gefahr sei und
    Unterstützung
    von allerwelt
    brauche …
    .

  11. kategorischer imperativ 17. März 2022 at 20:07
    hallo ingres
    ich hoffe sie haben wenigstens vor der apokalypse noch ihre kröten von dem fitnessladen zurück bekommen. das war doch ihre ständige angst im corona welt untergang…….

    ——————————————
    Nein das war völlig problemlos nachdem ich einen guten Tip bekommen habe. Das was aber ohnehin nicht das große Problem, das was nur ein Ärgernis.

    Das Problem ist der Impfzwang; denn ich werde mich nicht impfen lassen, kann aber aber das Bußgeld nicht zahlen. Das wird also definitiv nicht gut für mich ausgehen (aber die Ukraine geht ja für uns alle schon nicht gut aus). Falls ich die Ukraine überleben sollte, werde ich aber versuchen mich beim Impfzwang befriedigend aus der Affäre zu ziehen.

  12. INGRES 17. März 2022 at 20:00
    Damit ist eigentlich alles klar. Putin hat die Gaga-Verkommenheit des Westens erkannt (bzw. er kennt sie). Und er läßt es sich nicht bieten, dass auch Rußland mit diesem Gaga-System überzogen wird. Dem Westen ist das wohl klar und er stürzt sich deshalb in selbstmörderische Sanktionen.
    Putin weiß das natürlich eh und er läßt es drauf ankommen. Anders kann er die menschliche Kultur nicht retten. Er wird natürlich hoffen, dass die atomare Auseinandersetzung ausbleibt und er die Sanktionen übersteht. Aber ich denke was die Sanktionen angeht ist die BRD ohnehin bald platt. Und der Westen hat mehr zu verlieren als Rußland.
    ————————————–
    Ach, Sie sind ja auch mal wieder da!
    Waren Sie in Urlaub? Aber bei Ihrer Sparsamkeit vermutlich nicht.

    „Der Westen hat mehr zu verlieren als Russland!“
    Davon bin ich auch überzeugt.
    Im Moment haben wir uns nicht nur das Erdöl und Erdgas Energieproblem eingehandelt, sondern auch noch Millionen von Flüchtlingen, die uns die Haare vom Kopf fressen werden. Die können einem zwar leid tun, aber bald tun wir uns leid.

    Russland die haben Gas und Öl , alle Bodenschätze, denen ist nicht kalt.
    Die haben riesige Flächen, ein riesiges Reich, wo sie ihren Weizen und ihr Gemüse anbauen können.
    Was brauchen sie mehr. Die können sich selbst versorgen für eine sehr lang Zeit.
    Wir aber nicht.
    Jetzt müssen wir auch noch Millionen und Aber Millionen deren Fremde durchfüttern und warm halten.

    Schon allein mit dem Flüchtlingsstrom hat Putin gewonnen, uns Ärger zu bereiten, mehr als wir verkraften können. Das frieren etc. kommt später.

    Und gleichzeitig wird der Wodka und Wein abgeschafft, den gibt es jetzt ALKOHOLFREI, ausgerechnet jetzt „Der falsche Zeitpunkt zum Trinken aufzuhören!“ zitiere Barackler.
    Den Wodka werden wir noch brauchen müssen, nicht nur für unsere Gäste, sondern auch wenn bei uns das Licht und die Heizung ausgeht.

  13. Flüchtlingshilfe in Hannover
    So ein Schwachsinn!

    Wer schon einmal in den Genuß der kostenlosen „Hausschuhe“ in Hotels gekommen ist, der weiß, daß diese kaum ein verlängertes Wochenende, selbst bei sparsamer Nutzung im Hotelzimmer, überstehen.

    .
    „Ukraine-Hilfe
    Hannovers Hotels spenden 500 Paar Hausschuhe für Geflüchtete
    Die Stadt hatte Hannovers Hotels um Hilfe gebeten und um Haus- und Badeschuhspenden gegeben. Jetzt wurden 500 Paar auf dem Messegelände abgegeben.“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannovers-Hotels-spenden-500-Paar-Hausschuhe-fuer-Gefluechtete

  14. Schröder läßt sich nicht gern rausschmeißen; er geht von selber.

    .
    „Gerhard Schröder ist ab sofort kein Ehrenbürger der Stadt Hannover

    Gerhard Schröder hat seinen Verzicht auf die Ehrenbürgerwürde bekundet, daher ist jetzt nach Ansicht der Stadt Hannover keine Ratsbeschluss mehr nötig. Das bedeutet: Der Altkanzler ist kein Ehrenbürger Hannovers mehr.
    Von Andreas Schinkel

    Hannover
    Jetzt ist es entschieden: Altkanzler Gerhard Schröder ist ab sofort nicht mehr Ehrenbürger der Stadt Hannover. Eigentlich sollte der Rat Ende März über die Ehrenbürgerschaft Schröders abstimmen, doch der Altkanzler kam dem zuvor. Er teilte Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) Anfang der Woche schriftlich mit, dass er „unwiderruflich“ auf die Ehrenbürgerwürde verzichte. Damit ist die Sache nach Ansicht der Juristen im Rathaus erledigt, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Debatte und Abstimmung finden folglich am 31. März im Rat nicht mehr statt.
    Onay: Ende der Ehrenbürgerschaft ist konsequent
    Schröder hatte sein Schreiben zunächst in den sozialen Medien veröffentlicht. Inzwischen ist der dazugehörige Brief im Rathaus angekommen und „formell behandelt“ worden, wie die Stadt mitteilt. Denkbar knapp hatte Schröder sein Schreiben gehalten und sogar auf eine Grußformel zum Abschied verzichtet.

    „Verdienste nicht herabwürdigen“: Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) bemüht sich um eine differenzierte Sicht. Quelle: Katrin Kutter
    Oberbürgermeister Onay bleibt gelassen. „Mit Blick darauf, dass Gerhard Schröder nicht bereit ist, persönliche Konsequenzen aus dem Krieg in der Ukraine zu ziehen, ist ein Ende seiner Ehrenbürgerschaft konsequent“, sagt er. Die anhaltenden geschäftlichen Verbindungen zwischen dem Altbundeskanzler und dem „Kriegstreiber Wladimir Putin“ seien mit den Werten der Stadt Hannover nicht in Einklang zu bringen. „Hannover steht fest an der Seite der Ukrainerinnen und Ukrainer sowie aller Menschen, die sich für Frieden und ein gutes Miteinander einsetzen“, sagt Onay. Dies zeige sich nicht zuletzt am großen zivilgesellschaftlichen Engagement in der Stadt.
    Differenzierter Blick auf Altkanzler
    Onay bemüht sich dennoch um einen differenzierten Blick auf Schröder. Dessen Verdienste als Kanzler und Hannoveraner wolle er nicht herabwürdigen. Der OB begrüßt ebenfalls, dass Schröder offenbar in Moskau versucht habe, darauf hinzuwirken, dass Putin seinen Krieg beendet. „Ich würde mir wünschen, dass sich Gerhard Schröder erklärt“, sagt Onay.
    Angestoßen wurde das Verfahren zum Entzug der Ehrenbürgerwürde vor der grün-roten Koalition im Rat. Zuvor hatte bereits die CDU beantragt, Schröder solle seine Ämter bei russischen Staatskonzernen niederlegen, ansonsten werde man ihm die Ehrenbürgerschaft entziehen. Zuletzt gab es unter den hannoverschen Genossen auch kritische Stimmen, die den Vorstoß der Ratsfraktionen für übereilt hielten. Unverständnis erregte dann der eigenmächtige Verzicht Schröders auf die Ehrenbürgerwürde. Offenbar seien ihm die Ämter in Russland wichtiger als die Ehrenbürgerwürde, meinte Alt-Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD).“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Gerhard-Schroeder-ist-ab-sofort-kein-Ehrenbuerger-der-Stadt-Hannover

  15. Ich habe sofort auf Petr Bystron von der AfD getippt.

    Mal schauen, wie die Justiz sich da herauszuwinden versucht!

    .
    „TE-EXKLUSIV

    Nach Dirigenten-Rauswurf: Strafanzeige gegen Münchner OB wegen Nötigung
    Weil das Stadtoberhaupt Dieter Reiter von Valeri Gergiev eine Erklärung gegen Putin forderte und ihm kündigte, als der Musiker sich weigerte, zeigte ihn ein Bundestagsabgeordneter an. Die Staatsanwaltschaft prüft nun.

    Für Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hat der Rauswurf des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker Valeri Gergiev möglicherweise strafrechtliche Folgen. Reiter hatte von dem russischen Dirigenten eine öffentliche Distanzierung von Putins Angriffskrieg gefordert und ihm mit Entlassung gedroht, sollte er diese Erklärung nicht bis zum Abend des 28. Februar abgeben. Gergiev, der das Orchester seit vielen Jahren leitet, hatte sich bis dahin nicht zu dem Krieg geäußert, gab aber die geforderte Stellungnahme nicht ab. Darauf kündigte ihm Reiter am 1. März fristlos. Der Bundestagsabgeordnete der AfD Petr Bystron und der Münchner Rechtsanwalt Peter Solloch sehen in diesem Vorgehen eine versuchte Nötigung. Sie erstatteten am 7. März eine entsprechende Strafanzeige.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/nach-dirigenten-rauswurf-strafanzeige-gegen-muenchner-ob-wegen-noetigung/

  16. Nicht nur Putin, auch der Westen (USA) haben den Wehrwillen der Ukrainer unterschätzt.
    Man wollte im Westen einen kurzen Krieg im Donbass, um dann Russland durch weltweite Sanktionen in die Knie zu zwingen.
    Dafür war man bereit, den Donbass zu opfern.
    Putin war klar, dass er alle Sanktionen erhält beim Einmarsch im Donbass.
    Putin entschied, wir marschieren mit Masse ein, nehmen aber nicht nur den Donbass, sondern gleich die ganze oder die halbe Ukraine bis zum Dnjepr ein und verhandeln dann als Sieger weiter.
    Also Luftschlag gegen die Luftwaffe und dann Einmarsch von Osten, Süden und Norden.
    Vielleicht wird angesicht der Übermacht sofort ein Friedensangebot gemacht und die Regierung flieht.

    Aber es kam anders!

    Der Vormarsch stockte, die Verluste waren groß, die Regierung blieb in Kiew, das Volk bewaffnete sich.
    Frauen und Kinder und Alte ergaben einen Millionen-Flüchtlingsstrom nach Europa.
    Weitere Ausrüstung der Ukrainer durch den Westen erschweren den weiteren Vormarsch.
    Sanktionen greifen langsam, aber sie greifen.
    Aber Putin kann nicht mehr zurück, er muss als Sieger aus der Auseinandersetzung hervorgehen.
    Denn der Sieger schreibt die Geschichte.
    Nur als Sieger kann er den Einmarsch rechtfertigen.
    Als Verlierer endet er als Kriegsverbrecher.
    Daher wird der Krieg noch lange (2 Jahre) fortdauern, weil auch die Ukraine nicht nachgeben wird und lieber den Kampf bis Runde 12 zu Ende führt, selbst wenn es den Untergang bedeutet.
    Dann haben wir in Europa aber 10-15 Millionen Flüchtlinge, was für uns untragbar ist.
    Zusätzlich schaden uns die eigenen Sanktionen auch selbst sehr und langfristig mehr als Russland.
    Am Ende : Ukraine platt, Russland bankrott, Europa wirtschaftlich und gesellschaftlich am Ende, USA und China bleiben Sieger, Afrika und Islamien verhungern.

    Und das ist noch die angenehmere Version des Fortgangs, die andere endet im Atomkrieg!

  17. Die Ukraine will um den Preis des Dritten Weltkriegs verteidigt werden und ich glaube zurzeit jeden Tag mehr daran, dass unsere Politiker dumm genug dafür sein könnten. Da gibt es nicht das kleinste Licht unter dehnen und gäbe es eins, würden die übrigen Versager versuchen es zu löschen, damit bloß niemand Anerkennung und Vorteile erntet für die nächsten Wahlen oder was auch immer.

  18. @ Mauritz

    Bravo! Besser kann man es zurzeit nicht analysieren. Ich komme unabhängig von Ihnen zum gleich Ergebnis, ohne Sie vorher gelesen zu haben. Allein, nun muss ich selber nicht aufschreiben.

  19. Ich bin so froh,
    dass wir gerade jetzt eine Aussenministerin haben, die vom Völkerrecht was versteht.
    dass wir gerade jetzt einen Wirtschaftsminister haben, der was von Hühner, Kühe, Schweine melken was versteht,
    dass wir einen Kanzler haben, der das Finanz- und Bankensystem, sogar cum-ex und Steuererlasse versteht.
    Und wie schnell sich die Verteidigungsministerin in ihr Amt eingearbeitet hat!
    Für die Luftkampfstrategie brauchen wir den amerikanischen F35-Jet.
    Hat sie innerhalb von 100 Tagen erkannt. Oder hat man sie belogen?
    Eine briliante Frau von Format.
    Über den Gesundheits-Karl brauchen wir nix mehr zu meckern, der macht das schon mit der Impfpflicht und der ewigen Masken-Pflicht von der Wiege bis zur Bahre.
    Wen gibt s sonst noch?
    Die Mörderin vom Ahrbachtal?
    Den Pleitier im Finanzministerium?
    Das Justizopfer als Justizminister?
    Die grüne Tonne?
    Den Altkanzler Gas-Gerd?

    Deutschland hat verloren- selbst bei einer großen Koalition der bibeltreuen Christen und der Tierschutzpartei ist hier nix mehr zu retten.

    Good bye- ich geh mich boostern.

  20. INGRES 17.März 2022 at 21:21
    Wenn Sie die Geldstrafe nicht bezahlen KÖNNEN, sind Sie fein heraus! In’s Gefängnis sollen Impfverweigerer nur müssen, wenn sie die Geldstrafe nicht bezahlen WOLLEN, obwohl sie dazu in der Lage wären.

  21. Der Krieg:
    Seit Troja ist bekannt:
    Ein Krieg dauert entweder 6 Wochen oder 6 Jahre.
    Im ersten Fall gibt es einen klaren Sieger .
    Im zweiten Fall gibt es nur Verlierer.

  22. Wirtswechsel 17. März 2022 at 22:34
    INGRES 17.März 2022 at 21:21
    Wenn Sie die Geldstrafe nicht bezahlen KÖNNEN, sind Sie fein heraus! In’s Gefängnis sollen Impfverweigerer nur müssen, wenn sie die Geldstrafe nicht bezahlen WOLLEN, obwohl sie dazu in der Lage wären.

    —————————————
    So einfach ist das leider nicht. Ich kann schon zahlen, aber bei 2500 Euro verkürzt sich meine Lebenserwartung um jeweils 2 Jahre, Und ich weiß nicht, wann ich reif bin.
    Und ich werde eben auch nicht zahlen, auch wenn ich es zunächst könnte. und es wird ja häufiger fällig. Es geht also definitiv um Leben und Tod (wie jetzt wenn es eine Hungersnot geben wird). Das mit dem Impfzwang ist also eine tödliche Angelegenheit und entsprechend ernste Gedanken hab ich mir dazu gemacht.

  23. @ INGRES
    Machen Sie sich bitte noch nicht so viele Sorgen, den Kampf gegen den Impfzwang führen gut vorbereitete Anwälte wie Markus Haintz für uns. Es wird auch Massendemos dagegen geben. Falls es dennoch so weit kommen sollte, müssen wir wohl das Land verlassen. Schaffen Sie das?

  24. Selenski kennt alle schauspielerischen Tricks:
    Verzögerung seiner Schalte wegen Kampfhandlungen.

    Asow-Regiment: Extreme Verteidiger
    Das Asow-Regiment kämpft in Mariupol verbissen gegen Russland. Es besteht aus Nationalisten und Rechtsradikalen, in der Vergangenheit soll es Verbrechen begangen haben.
    Eine Analyse von Hauke Friederichs
    15. März 2022, 7:28 Uhr 223 Kommentare
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-03/asow-regiment-ukraine-rechtsextremismus?page=16

    Newsblog Aktualisiert: 17.03.2022, 22:42

    Der Angriff auf die Ukraine war nach Ansicht des Präsidenten Macron ein „Elektroschock“, der die Nato „aufgeweckt“ habe. Mehr im Blog.

    Die G7-Staaten fordern Russland auf unverzüglich humanitäre Hilfe zu ermöglichen
    Bund und Länder wollen Aufnahme von Geflüchteten als Gemeinschaftsaufgabe angehen
    Die EU wirft Russland einen Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht vor
    Laut britischen Geheimdiensten steckt Putins Invasion fest
    Die Verteidigung der Ukraine bleibt weiter verbissen und erfolgreich
    Präsident Selenskyj bittet Deutschland in bewegender Rede um Hilfe

    Berlin/Kiew/Moskau. Die Angriffe Russlands auf die benachbarte Ukraine gehen unvermindert weiter. Für Entsetzen sorgte ein verheerender Bombenangriff auf ein Theater der belagerten Hafenstadt Mariupol. In der vom Krieg stark betroffenen ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind nach örtlichen Angaben etwa 80 Prozent der Wohnungen zerstört und davon rund 30 Prozent nicht wieder aufzubauen. „Täglich werden durchschnittlich 50 bis 100 Bomben auf die Stadt geworfen. Die Verwüstung ist enorm“, teilte der Rat der Stadt am Donnerstag bei Telegram mit.

    SELENSKI ARBEITET MIT ALLEN TRICKS:

    schlechtes Gewissen machen,
    moralische u. mitleidige Gefühle wecken,
    mit Forderungen Druck erzeugen,
    hohe Opferzahl angeben

    Auch vor diesem Hintergrund hielt der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Donnerstag eine Rede vor dem Bundestag warf er Deutschland unter anderem vor, wirtschaftliche Interessen vor die Sicherheit der Menschen in der Ukraine zu stellen. Eindringlich bat Selenskyj um die Hilfe Deutschlands. Bereits am Mittwoch hatte er eine flammende Rede vor dem US-Kongress gehalten. Die US-Regierung sicherte der Ukraine weitere militärische Unterstützung zu…
    https://www.waz.de/politik/ukraine-krieg-liveblog-news-russland-putin-selenskyj-verhandlungen-id234829933.html

    Selenski könnte gut als Türke oder Araber durchgehen.
    Europäisch ist er nicht. – Daß Putin mutmaßlich mit
    Hyaluronsäure u. Botox im Gesicht schlimmverbessert wurde,
    sehe ich sehr wohl. Dies, bevor mir einer was unterstellen möchte.
    Selenski könnte vom Alter her Putins Sohn sein. Selenski hat
    ein aggressives Mienenspiel. Ich schließe hier auf Streitsucht u.
    Rechthaberei.

    FFF-Fan
    Schwarzenegger ruft Russen zum Kampf gegen Propaganda auf

    20.49 Uhr: Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger hat die russische Bevölkerung dazu aufgerufen, sich gegen die Propaganda ihres Staates zu wehren. „Ich spreche heute zu euch, weil es Dinge in der Welt gibt, die euch vorenthalten werden – schreckliche Dinge, von denen ihr wissen solltet“, sagte der 74-Jährige in dem bei Twitter und Telegram veröffentlichten Video.

    Er selbst habe im Laufe seiner Karriere eine tiefe Verbindung zu Russland aufgebaut. Aufgrund der Brutalität seines Handels sei Russland nun aber von der restlichen Welt isoliert. Die Regierung habe die Bevölkerung und die Soldaten über die wahren Gründe für den Krieg in der Ukraine belogen. „Die Machthaber im Kreml haben diesen Krieg begonnen. Dies ist nicht der Krieg des russischen Volkes“, sagte Schwarzenegger.

    Putin und Erdogan vereinbaren weitere Kontakte

    17.07 Uhr: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und sein russischer Kollege Wladimir Putin haben erneut über den Krieg in der Ukraine gesprochen und weitere Kontakte vereinbart. Der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge forderte Erdogan am Donnerstag einmal mehr eine Waffenruhe und die Einrichtung effektiver humanitärer Korridore. Er lud Putin zudem zu einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in die Türkei ein. Nach Kremlangaben informierte Putin über den Fortgang der Verhandlungen russischer und ukrainischer Vertreter zur Lösung des Konflikts.

    Der russische Präsident habe Erdogan verschiedene Aspekte der Entwicklung der Lage in der Ukraine um die „Militäroperation zum Schutz des Donbass“ erörtert, teilte der Kreml mit. Details wurden nicht genannt. Moskau hatte Ankara zuletzt wiederholt dafür gedankt, dass sich die Türkei nicht den Sanktionen des Westens gegen Russland angeschlossen hat. Die Präsidenten hätten sich auch über die weitere Entwicklung ihrer Handels- und Wirtschaftsbeziehungen ausgetauscht.

    waz.de, siehe Link

  25. @Das_Sanfte_Lamm 17. März 2022 at 20:34

    Der kulturelle Selbstmord Westeuropas bleibt keinen Menschen in anderen Ländern verborgen.

    Es ist kein Selbstmord und ich bin ziemlich sicher, Putin weiß das.

  26. Wo lacht Scholz zynisch, wie Reitschuster behauptet?
    Ich sehe nur, daß Scholz eine Maske trägt, die Augen sind
    lachend, aber man kann auch verlegen, ja sogar hilflos
    lachen.

    Auch glaube ich nicht, daß Scholz frühere
    Sympathien mit dem Ostbloick im Fall Kreml heute
    was gemeinsam haben. Der Kreml ist heute nicht
    mehr bolschewistisch, sondern einfach diktatorisch.
    Ob noch kommunistische Elemente vorhanden sind,
    entzieht sich meiner Kenntnis.

    Reitschuster fordert von unserer Regierung mehr Waffen
    für die Ukraine. Wirft unserer Regierung geheuchelte
    Zusagen vor. Reitschuster will Deutschland in einen
    Krieg verwickeln, vielleicht sogar 3. WK. Hat er einen Knall?

    Ich werfe zudem Reitschuster vor, daß er seinen Artikel so
    spät in der Nacht einstellte, daß keiner mehr da, der einen
    kritischen Kommentar schreibt. (Ich bin dort nicht angemeldet.)

    Reitschuster ist von der Kriegsschürerei Englands u. der USA
    angetan.

    Reitschuster spinnt:
    „Immer stärker verdichten sich die Indizien, dass Putin Komplizen bis ganz in die Spitzen unseres Staates hat. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich nur mit dem absoluten Minimalprogramm zu Wort gemeldet und schweigt sich weitgehend aus. Seine Kreml-Nähe ist belegt, ebenso wie seine linksradikale Vergangenheit. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in jungen Jahren einen engen Draht zur DDR, für die er Sympathien hegte. Es wird Zeit, das doppelte Spiel von Scholz endlich zu thematisieren. Einerseits tut er so, als ob er die Ukraine unterstütze, andererseits rammt er ihr hinter den Kulissen ständig Messer in den Rücken. Liefert keine Waffen, blockiert Sanktionen und harte Schritte gegen Moskau, finanziert mit den deutschen Zahlungen für Öl und Gas nach Moskau weiter den Krieg mit.

    Die Doppelzüngigkeit von Scholz hat fast schon DDR-Niveau. Der Hamburger ist damit ein „würdiger“ Nachfolger Merkels, die Deutschland so weit „zersetzt“ hat, dass es faktisch wehrlos ist und in einer Abhängigkeit von Russland steht. Ob Scholz das wirklich ändern will, wie er versprach? Ich nehme es ihm nicht (mehr) ab.“
    https://reitschuster.de/post/das-zynische-lachen-von-scholz-und-was-es-verraet/

    Auch Reitschuster will, daß wir Deutschen frieren, unsere
    Wirtschaft völlig zusammenbricht, Strom für unsere Altenheime
    u. Krankenhäuser ausfällt, unsere Kinder verhungern,
    Hauptsache die US-Marionette Selinski-Ukraine „gerettet“.

    Hier müßte doch dem Deutschlandhasser Reitschuster
    das Herz aufgehen:
    ESSEN/WIETZE. Aldi streicht Babynahrung aus dem Sortiment, wie hier in Wietze. Die Bestände sollen in die Ukraine gespendet werden. Nach einem Hilferuf der Essener „Caritas“ stellte Aldi Nord mit Sitz im selben Ort rund 25 Sattelschlepper bereit, die Anfang nächster Woche auf die Reise sollen. Laut Aldi habe man das Sortiment schon seit längerem abverkaufen wollen.

    Essens Caritasdirektor Björn Enno Hermans dankt Aldi Nord auch im Namen von Caritas International: „Ich kann es nicht fassen: Wir erklären, dass Babynahrung gebraucht wird – und Aldi Nord deckt fast die ganze Ukraine ab“, wird er in der „WAZ“ zitiert.

    *UPDTAE* Auf Nachfrage von CELLEHEUTE erklärt Aldi Nord:

    „Der Aushang, den Sie ansprechen, ist korrekt. Die Einordnung, ALDI Nord liste Babynahrung allein aus, um sie in die Ukraine zu spenden, trifft jedoch nicht ganz zu. Richtig ist:

    ALDI Nord bietet seit rund drei Jahren Babynahrung in seinem Standardsortiment an. Nach umfangreichen Auswertungen und Kundenbefragungen ist jedoch vor einiger Zeit die Entscheidung gefallen, das Sortiment in diesem Bereich bis Ende 2022 deutlich zu straffen und zu verkleinern.

    Aufgrund der aktuell kritischen Situation in der Ukraine beschleunigen wir nun die geplante Auslistung von Artikeln und verzichten auf den Abverkauf der Restbestände und die Umsätze. So können wir die noch vorhandenen Warenbestände an die Caritas Essen spenden, die in Zusammenarbeit mit DB Schenker für die Logistik und Verteilung in der Ukraine sorgt. Damit möchten wir schnell und unkompliziert einen weiteren Beitrag leisten, um den vielen in Not geratenen Eltern und Kindern in dieser schwierigen Situation zu helfen.
    https://www.celleheute.de/post/alles-f%C3%BCr-die-ukraine-aldi-streicht-babynahrung-aus-sortiment

    Säuglinge in Deutschland können ruhig darben.
    Nun gut, die Deutschen bekommen eh kaum
    noch Kinder. Und woher kommt die Babynahrung
    für die ukranischen Flüchtlinge in Deutschland?

    Achso, die Neger- u. Arabermänner aus der Ukraine
    haben keinen Bedarf. Sind ja im Studentenalter.

  27. Leute, merkt Euch alle Namen der Politiker, die verantwortlich sind bzw. waren, sollte es in Deutschland „krachen“

Comments are closed.