Von KEWIL | Welcher einigermaßen klar denkende politische Mensch, der bei Sinnen ist, glaubt eigentlich, der chinesische Staatschef  Xi Jinping und seine Vertrauten hätten nicht schon im Januar oder noch früher alles über Moskaus geplanten Einmarsch in die Ukraine gewusst, und die Chinesen seien jetzt überrascht worden?

Da erinnern wir uns doch gleich an unsere „wertegebundene Außenpolitik“ im letzten Monat, als weder Kanzler Scholz noch seine bärböckische Außenminsterin nach Peking zu den Olympischen Spielen gereist sind. Xi Jinping wusste genau, warum die Völkerrechtlerin Baerbock, Präsident Biden und andere westliche Granden nicht gekommen waren. Und die ganze Welt sah, wer kam: Wladimir Putin.

Russland wäre lieber der Freund des Westens geworden, die Beziehungen mit China waren sehr unterkühlt, aber wir wollten die Russen nicht. Das Ziel der NATO war, die Russen einzukreisen und sie zu entmachten. Und so ist jetzt eine belastbare Achse Moskau – Peking entstanden.

Wir wollen Nord Stream 2 nicht, russisches Gas und Öl nicht, jetzt baut Russland diverse Pipelines nach China – und die werden nicht wie bei den perversen Deutschen leerstehen. Wir wollen gar nichts mehr von Russland, andere kaufen.

Am Montag verurteilte der chinesische Außenminister Wang Yi in Peking die Sanktionen gegen Russland, bezeichnete die Freundschaft zu Russland als „felsenfest“ und „eine der bedeutendsten bilateralen Beziehungen der Welt“ und „unanfechtbar“ (Video oben).

Am Dienstag sprach sich Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping gegen Sanktionen aus und bezeichnete sie als „schädlich für alle Seiten“. Die legitimen Sicherheitsinteressen aller Länder müssten ernst genommen werden. Und am Mittwoch wird aus China gemeldet:

„Den großen Knüppel der Sanktionen zu schwingen, bringt uns keinen Frieden und keine Sicherheit“, sagte Außenamtssprecher Zhao Lijian… „Wir werden die normale Handelskooperation fortsetzen“… China werde entschlossen die legitimen Interessen chinesischer Unternehmen und Personen verteidigen. China lehne alle einseitigen Sanktionen und eine Ausweitung der Jurisdiktion der US-Seite über amerikanisches Territorium hinaus ab… (n-tv)

Es ist doch klar, dass China Russland bei der Umgehung aller Sanktionen helfen wird. Während wir wie die kleinen Kinder Politik zu unserem eigenen Schaden machen – nicht umsonst ist ein Kinderbuchautor bei uns Wirtschaftsminister – macht China Nägel mit Köpfen. Und sie haben auch gleich wieder mitgeteilt, dass Taiwan eine „rein interne Angelegenheit“, also chinesisches Staatsgebiet, ist und sie sich jede westliche Einmischung da verbitten.

Wer wird aus dem Ukraine-Krieg als Gewinner hervorgehen? Die USA und der Vasall Germany, der laut Baerbock bereit ist, für die Ukraine den größtmöglichen Schaden zu erdulden? Oder die Achse Moskau-Peking? Eins ist auf jeden Fall sicher: China ist die zukünftige Weltmacht Nummer 1. Und wir ein degeneriertes, unterwürfiges Staatsgebilde mit dummen Politikern, das sich laufend selbst kaputtmacht.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Heute wird im Fernsehen dafür getrommelt, dass wir so wenig wie möglich Energie verbrauchen sollen, damit wir Russlands Kriegskasse nicht füllen. Dann werden ein paar Passanten – junge Leute und ein paar Weiber -nach ihrer Meinung gefragt und die stimmen voll zu. Wie blöd muss man denn sein, um dem zuzustimmen. Der Westen rührt den ganzen Schlamassel an und ich soll Energie sparen und weniger Auto fahren? Davon mal ganz abgesehen, dass viele ihr Auto brauchen, um überhaupt einkaufen oder zum Arzt o.ä. gehen zu können oder auf Arbeit zu kommen. Es wird eher so sein, dass die hohen Spritpreise manches unmöglich machen. Fein. Die Herrschaften da oben rühren Sanktionen ein, um alle Lieferwege hier in Europa zu zerstören. Das ist der Rockefellerplan. Der war zwar auf Covid angelegt, aber Krieg funktioniert auch und sogar noch besser. Dass seit 2014 Tausende von Russen im Donbass massakriert worden sind, interessiert den Westen nicht. Die halten es lieber mit den Asows und den Banderas und wie sie alle noch heißen. Der Krug geht solange zu Wasser bis er bricht und jetzt ist er halt zerbrochen. Die EU hat sich selbst ins Knie geschossen. Hier in Europa wird die Zeche bezahlt werden müssen und zwar durch die kleinen Leute. Die USA interessiert das nicht. Die wollen die EU nur als Konkurrenz völlig ausschalten.

  2. „Und sie haben auch gleich wieder mitgeteilt, dass Taiwan eine „rein interne Angelegenheit“, also chinesisches Staatsgebiet, ist und sie sich jede westliche Einmischung da verbitten.“
    …………………………………………….

    Das sagt Putin auch über die Ukraine. Deshalb sind die auch ein Herz und eine Seele. Es geht hier nur um Machtdemonstrationen und selbstbeanspruchende Gebietseinverleibungen nach dem Recht des (vermeintlichen) Stärkeren.
    Das haben die Russen doch schon mit dem Warschauerpakt demonstriert und daran will die neue Putin-UDSSR anknüpfen.

  3. Es nicht mit den Russen wenigstens halbwegs freundschaftlich probiert zu haben, war ganz großer Fehler der EU-Führung bzw. Fehler bestimmender Mitgliedsländer.
    Aber das wäre ja pragmatisch gedacht, tatsächlich geht es um nachhaltige Geostrategie.
    Und die will – seitens „des Westens“ – eben, daß Deutschland und Rußland einander spinnefeind sind.
    Darum doch auch der blanke Hass, der Trump entgegenschlug. Der vertat natürlich in erster Linie Interessen usamerikanischer Konzerne (was denn auch sonst? MAGA eben), aber immerhin konterkarierte er – trotz Ablehnung der Gaspipeline – nicht jegliche Annäherung.
    Das besorgen nun die Democrats und in deren Fahrwasser hierzulande die widerwärtigste Partei seit Bestehen der Menscheit, der „Grünen“.

  4. Politisch wird doch stets im Westen die Demokratie mit Volkswillen so hoch gehalten – im Gegensatz zu Autokratien wie in Russand und China, in denen nur eine Person/eine Gruppe bestimmt.

    Aber wie sieht´s denn praktisch wirklich bei uns aus?

    Ein paar Pöbelgruppen und ein paar Politiker der Kartellparteien bestimmen – zusammen mit den GEZ-Ansagern, wo es lang zu gehen hat. Bundestag und Kartellparteien nicken im Wesentlichen ab. Die Kern-Opposition wird ausgesperrt, politisch kaltgestellt.

    Die Pöbel-Propagandisten von Greenpeace sind dabei – mit Unterstützung der GEZ-Zwangsmedien – alle Autofahrer aufzufordern, als „Friedensengel“ nur noch 100 km/h zu fahren, um Öl zu sparen, damit man Russland weiter das Messer an die Kehle setzen kann.

    Herr Lindner, die FDP-Größe, nennt es „Friedensenergie“, wenn wir nun noch mehr Energie sparen müssen, Windmühlen will er aufstellen und die hohen Preise soll der Bürger akzeptieren (>> Heizöl heute je Liter um 2,10 €).

    Habeck und die Linksradikal-Grünen wollen jedem demnächst eine Windmühle quasi in den Vorgarten stellen. Schlagschatten und Geräusche, Schlafstörungen inbegriffen, was soll´s, die menschliche Gesundheit, die Zufriedenheit des Einzelnen zählt nichts mehr.
    DAS ist Bolschwismus!

  5. Unser Bärbauch muss ein perfides Genie sein, hat es die Ministerin der grünen Kommunistenpartei doch endlich geschafft, dass China und Russland ihre Differenzen ausräumen, sich zusammenraufen und China endlich das abtrünnige Taiwan zu Räson bringen kann.

    Sarkasmus aus.

    Die Trine kann jetzt ja mal hergehen und Sanktionen für China fordern, das heisst, dass ihre Anhänger keine Handys, keine Fernseher, keine Computer, keine Autos und überhaupt kein Irgendetwas mehr kaufen dürfen, weil überall chinesische Produkte und Rohstoffe drin sind.
    Da macht sich die Hampel-Aussennichtministerin echt viele Freunde.

  6. Wir befinden uns im Endspiel um die immer knapper und deshalb teurer werdenden Rohstoffe, Rinder, Schweine, Schafe, Fisch, das dafür benötigte Futter, Getreide, Reis, Soja, Mais und Trinkwasser. Der Planet Erde ist bereits jetzt stark überbevölkert und die menschliche Population wächst rasant weiter.

    Deshalb drehen sich die geopolitischen Interessen und Aktivitäten fast aller Staaten um die Sicherung ausreichender Ressourcen und damit um Einflussgebiete, Pipelines, zivile und militärische Verkehrsstrecken, Fischereirechte und so weiter, sofern der Bedarf nicht durch innerhalb der eigenen Landesgrenzen vorhandene Vorkommen gedeckt werden kann.

    Hierzu werden Handelsabkommen geschaffen, Zölle erhoben, möglichst symbiotische Abkommen mit teilweise überraschenden Zusammensetzungen geschlossen und wieder gekündigt.

    Zur Durchsetzung der jeweils eigenen Interessen wird weltweit in bisher nicht gekanntem Ausmass militärisch aufgerüstet, was naturgemäss die Gefahr auch grösserer und ganz grosser Auseinandersetzungen immer weiter erhöht. Die steigenden Flüchtlingszahlen sind mittelbare oder unmittelbare Folge hiervon.

    Eine völlige Ausnahme der allgemeinen Entwicklungen mit absehbar tragischem Ausgang bildet unsere Berliner Republik. Die Details kennt hier jeder.

    The Grand Chessboard.

    ♟️ ♟️ ♟️

  7. Es stehen noch viel mehr und weltbewegende Achsen!

    Zunächst:

    Ich habe mir die Rede von Putin vor zwei Wochen als Transkrippt im russischen Original besorgt. Selbst übersetzt komme ich zu interessanten Schlüssen, die von den Deutungen des Mainstream erheblich abweichen. Es kommt auf die Nuancen an. Diese Rede beinhaltete zwei wichtige Punkte. Erstens: Die Adressaten. Diese sind nicht nur die Ukraine, Russland, der Westen, die Nato etc. Es sind alle Staaten dieser Welt und dabei insbesondere und spektakulärer Weise drei Staaten, die ich noch nenne. Zweitens: Die Kernbotschaft! Die hat es in sich und markiert einen historischen Moment. Das fällt noch immer kaum jemanden auf. Putin spricht nicht davon, eine Linie gegen die Hegemonie des Westens zu ziehen. Er hat mit dieser Rede diese Hegemonie offiziell für beendet erklärt! Nicht mehr und nicht weniger! Ich bin weit davon entfernt, Bashing gegen den Westen zu betreiben. Allerdings assoziiere ich „Westen“ mittlerweile mit der woken, linksgrünen Regenbogendystopie nicht nur in Deutschland. Diese Fäulnis hat den gesamten Westen befallen. Der Westen ist nicht von außen bedroht. Die genannte Fäulnis kommt von innen her. Das weiß der russische Präsident.

    Nun zu den drei Staaten: Bei der Abstimmung in der UN Vollversammlung haben sich nicht zufällig unter anderen diese drei Staaten durch Enthaltung gegen eine Verurteilung Russlands gewandt. Brasilien, China und Indien. Klingelt was? Hier kommt es: Es sind gemeinsam mit Russland die „Bric“ Staaten. Diese Staaten verfügen im Bereich wichtiger Rohstoffe (seltene Industriemetalle und Minerale) ein Weltmonopol. Ob Titan, Konstantan, Indium, Chrom, Palladium, Vanadium, Tantal usw., nur dort gibt es relevante Vorkommen. Russland scheint diese Staatengruppe einzuladen, ein neues Selbstbewusstsein herauszubilden. Der Waffengang in der Ukraine ist ein kleiner und eher unbedeutender Teil des neuen Jahrhundertspiels und Putin spielt es gut. Während geostrategisch Moskau 5 Partien Schach simultan spielt, sind unsere politischen Spitzenkräfte bereits mit einer Partei Halma überfordert.

    Die Akte „Ukraine“ ist viel weitreichender als es scheint. In schwierigsten Zeiten und wenn es sehr eng wird waren in der Geschichte immer zwei Dinge entscheidend: Ackerland und Rohstoffe! Auch das weiß Putin. Nebenher: Russland ist mit fast 18% einsame Spitze der Weizenexporteure weltweit.

    Abschließend und passend einige tagesaktuelle Wirtschaftsmeldungen der internationalen Presse (nur wenige Stunden alt):

    Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich letzte Woche geweigert, mit US-Präsident Biden zu telefonieren, und sprachen stattdessen mit Putin.

    Einem Edelmetall-Analysten zufolge wird das globale Finanzsystem bald im Chaos versinken. Wegen des Ukraine-Kriegs sei eine „finanzielle Atombombe“ gezündet worden. Somit wird klar: Sobald das globale Finanzsystem kollabiert, soll die Schuld nicht in etwa der Billiggeld-Politik der Zentralbanken, den Spekulations-Blasen und den pandemiebedingten faulen Krediten, sondern ausschließlich dem Krieg in der Ukraine zugeschrieben werden.

    Alles deutet darauf hin, dass Russland einen nationalen Goldstandard einführen möchte, um sich gegen die finanziellen Sanktionen zu schützen. Moskau plant offenbar als erstes Land einen Befreiungsschlag gegen das internationale Fiat-Geldsystem.

    Ich widerhole: Die schwachsinnige Berichterstattung auch bei uns verschweigt vollständig die eigentlichen Vorgänge. Ich bin sicher, die Vertreter des polit-medialen Kartells kenne diese Zusammenhänge. Genau deshalb regieren sie derart unsouverän und panisch! Putin soll es recht sein. Nicht Putin ist das Problem. Das Problem sind die polit-medialen Berufsmanipulateure im Westen und alle Idioten und Flachzangen, die ihnen am Munde hängen und blöde hinterherlaufen!

  8. Barackler 9. März 2022 at 21:37

    Gerade jetzt gelesen. PI-Geist! Past prima zu meinen Worten.

  9. ZU:
    DFens 9. März 2022 at 21:39
    ZITAT:
    „… Somit wird klar: Sobald das globale Finanzsystem kollabiert, soll die Schuld nicht in etwa der Billiggeld-Politik der Zentralbanken, den Spekulations-Blasen und den pandemiebedingten faulen Krediten, sondern ausschließlich dem Krieg in der Ukraine zugeschrieben werden….“
    ZITAT ENDE.

    Recht vielen Dank für Ihre Infos.
    Ich stimme voll zu, dass man für das gemeine Volk probate Ausreden bereithält. Und der westliche Crash kommt, wahrscheinlich eine Euro-Währungsreform – wann, das kann niemand genau vorhersagen, aber das kommt.

  10. A. von Steinberg 9. März 2022 at 21:11
    Politisch wird doch stets im Westen die Demokratie mit Volkswillen so hoch gehalten – im Gegensatz zu Autokratien wie in Russand und China, in denen nur eine Person/eine Gruppe bestimmt.

    Ich denke mal, ich weiß, wer Rußland und China regiert.
    Aber ich weiß nicht, wer unsere Marionetten bewegt. Da hab ich nur Vermutungen.

  11. China hat ausschließlich wirtschaftliche Interessen. Russland war schon vor dem Krieg wirtschaftlich ein Zwerg. Etwa auf dem Niveau von Benelux. Spätestens in drei Monaten ist Russland auf dem Stand eines dritte Welt Landes. Für rubel gibt’s in China nix. Russland hat bald fertig und das ist gut so.

  12. @ DFens 9. März 2022 at 21:39

    Es stehen noch viel mehr und weltbewegende Achsen! …

    **********************************************

    Ich finde, Ihr Kommentar und meiner direkt darüber ergänzen einander hervorragend.

  13. Wenn es darum geht, wer die beklopptesten Regierungspolitiker hat, so ist Deutschland mit großem Abstand an der Weltspitze.

  14. Schnatterlena Bärlauch ist unglaublich intelligent!

    Da kommt kein Neger ran.

    Zigeuner und Islamisten auch nicht!

    *hüstel hüstel*

  15. Kriegsaltag

    Achtung! Die folgenden Aufnahmen können verstörend wirken.

    Übersetzung:

    Was können Sie ihnen jetzt noch wegnehmen, außer dem Laden und den Dokumenten für die Mutter?

    https://www.youtube.com/watch?v=3yTW-aYEhNs&ab_channel=%D0%A2%D0%B5%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D0%B0%D0%BD%D0%B0%D0%BBATR

    Drohnenaufnahmen an einem ungenannten Ort in der Ukraine zeigen, wie ukrainische Streitkräfte am Mittwoch russisches Gerät zerstören.

    https://www.youtube.com/watch?v=qW8kxkfUyYY&ab_channel=TheSun

  16. Nach 8 jahren und 14 000 Toten, kurz vor Eintritt der Ukraine in die NATO, war jetzt der Moment scheinbar günstig.
    Die USA alleine haben einen Rüstungsetat wie die andere Hälfte der Welt!!!
    Die Waffentechnik aber ist bei den Russen besser. Zu den Zirkon-Raketen der Russen meinte noch im November ! das US-Verteidigungsministerium auf Anfrage:“ dem haben wir nichts entgegenzusetzen“- Sie können nicht abgefangen werden wegen Mach 9 und mehr.
    Der Cowboy hat das Pokerspiel verloren. Die besseren militärischen Karten hat momentan der Gegner. Sie können vermutlich nicht mal die vor New York liegenden U-Boote der Russen mit den Zirkon-Raketen orten.
    Sollten sie sich über die Nato einmischen, wird ein garantiert vorliegender Beistandspakt zwischen Russland und China zum vorschein kommen.

  17. Der Westen hätte den Krieg verhindern können, aber er wollte diesen Krieg!
    Putin ist in die Falle gegangen.
    Man provozierte den Einmarsch Russlands in die Donbass-Republiken und hätte sie Russland gerne überlassen.
    (Bidens Äußerung dazu spricht die Wahrheit an)
    Um so fester würde die übrige Ukraine dem Westen verbunden sein und ein NATO-Beitritt würde beschleunigt werden.
    Außerdem wäre damit die Begründung für den Wirtschaftskrieg gegen Russland gegeben.
    Aber Putin dachte anders: Wenn ich einmarschiere, dann geht es nicht nur um die beiden Donbass-Regionen, sondern um Kiew und die ganze Ukraine oder zumindest die östlich des Dnjepr.
    Und damit hatte der Westen zunächst nicht gerechnet.
    Aber Putin hatte nicht mit einem so hohen Widerstand gerechnet und so zieht es sich in die Länge.
    Blitzkrieg kann eben nicht jede Armee.
    Und nun scheint ihm die Puste auszugehen, und es erfordert noch mehr Eskalation.
    Der Krieg wird andauern, bis Putin aus einer Position der Macht verhandeln kann.
    Und dazu muss er den Dnjepr allseits überschreiten und möglichst die Regierung ausschalten.

  18. Für Deutschland wird es nur noch Fracking Gas als LNG aus den USA geben können.

    Der weltgrößte LNG Produzent Qatargas liefert genau wie Russland nur nach China und das restliche Asien.

    Nahezu die gesamte LNG Produktion von Qatargas ist bereits über langfrist Verträge an China vergeben.

    Deutschland wird also nächsten Winter ohne Gasversorgung dastehen, da es kein LNG Terminal zum anlanden in Deutschland gibt.

    Nur die US Hersteller Exxon und Cheniere produzieren noch LNG welches für Deutschland geliefert werden kann.

    Da haben der Ami und die dort agierende Finanzelite ihre Wirtschaftskolonie Germany, nun in maximaler Abhängigkeit.

  19. ZU:
    guevara 9. März 2022 at 21:53
    ZITAT:
    „….. Aber ich weiß nicht, wer unsere Marionetten bewegt. Da hab ich nur Vermutungen…“
    ZITAT ENDE.

    Das Kernproblem bei diesem Ampel-Regime ist seine Unberechenbarkeit.
    Mich erinnert vieles in der Ampel, auch die Qualifikation des Personals, an ein Chaos-System.

    >> Sie schaffen in der Ampel selbst ein x-Problem, bewundern es, geifern geradezu – können es aber nicht lösen.

    So ähnlich läuft es m. E. ab.

    Liegt chaotisches Verhalten vor, was ich bei der Scholz-Ampel befürchte – dann führen selbst geringste Änderungen der Anfangswerte nach einer endlichen Zeitspanne, die vom betrachteten System abhängt, zu einem völlig anderen Verhalten (man nennt dies: sensitive Abhängigkeit von den Anfangsbedingungen).
    Es zeigt sich also ein nichtvorhersagbares Verhalten, das sich zeitlich und inhaltlich scheinbar irregulär entwickelt. Dabei kann das Verhalten des Ampel-Regimes bei bestimmten Anfangswerten/-vorgaben (bzw. in deren Nachbarschaft) völlig regulär sein, wenn es sich z. B. um einen periodischen Sachverhalt handelt.
    Jede auch noch so kleine Änderung der Anfangswerte/-vorgaben kann jedoch nach hinreichend langer Zeit zu einem ganz anderen Verhalten führen, das auch vollkommen unregelmäßig erscheinen kann, weil einfach Kenntnisse und Erfahrungen beim Personal fehlen und die Überforderung ins politische Chaos mündet.

  20. Heute wurden zwei Raketen von Flugabwehrkräften auf dem Gebiet von Semenivskaia TG abgeschossen.

    „Wir alle haben die Wucht der Explosion gespürt“, sagte die Gemeindevorsteherin auf ihrer Facebook-Seite und forderte uns auf, die Warnung vor der Gefahr nicht zu ignorieren. Mit Hilfe von Anwohnern und Ordnungskräften wurde der Ort des Absturzes untersucht und die Überreste auf dem Feld gefunden. Glücklicherweise gibt es keine Verletzten unter den Menschen.

    https://www.youtube.com/watch?v=vzPq0rfZZOw&ab_channel=%D0%A2%D0%B5%D0%BB%D0%B5%D1%80%D0%B0%D0%B4%D1%96%D0%BE%D0%BA%D0%BE%D0%BC%D0%BF%D0%B0%D0%BD%D1%96%D1%8F%D0%92%D0%86%D0%9A

    Anderer Ort andere Stelle

    Bombenentschärfung

    https://www.youtube.com/watch?v=KVyL70Nx9Gk&ab_channel=24%D0%9A%D0%B0%D0%BD%D0%B0%D0%BB

  21. Möchte noch einen Kurzbeweis liefern für das „Chaos“.
    Welches chaotische Personal regiert, das zeigt sich z. B. bei Frau Lamprecht, sie war Justizministerin und bekleidet jetzt das Amt der Verteidigungsministerin. Die 1. These der Justizministerin Lamprecht beim Dinner der Bundesregierung mit den Bundes-Verfassungsrichtern
    lautete:
    ZITAT:
    „Die Unsicherheit über tatsächliche
    Gegebenheiten ändert nichts an der
    Notwendigkeit, politisch tätig zu
    werden.
    Die Politik kann angesichts akuter Handlungs-
    Bedrohungen nicht abwarten, bis ein
    Erkenntnisvakuum mit Wissen gefüllt
    ist.“
    ZITAT ENDE.

    Aus meiner bescheidenen Sicht ist dies blanker Unsinn, was diese offenbar ziemlich unbegabte Frau dort geredet hat, denn Handlungsanweisungen der Politik können doch nur zielführend sein, wenn sie sich an realen Erkenntnissen orientieren. Wenn man aber die tatsächlichen Gegebenheiten nicht kennt, wie soll dann eine richtige Entscheidung fallen? Solche Entscheidungen führen u. U. ins Chaos und haben bei Corona auch dazu geführt!
    Zum Vergleich:
    Ein Feuerwehrmann, der einen Brand eines Industrie-Tanks löschen soll, der muss zunächst wissen, mit welcher Substanz der Tank gefüllt ist, bevor er Wasser einsetzt. Möglicherweise muss er Schaum einsetzen, weil es eine explosiv auf Wasser reagierende Substanz im Tank ist.

  22. Zu Russland und China vs. USA.
    Während der großen Finanzkrise 2008/2009 haben sich Putin und China beim Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar 2009 über die Amerikaner lustig gemacht. (Längerer Artikel):
    .
    Weltwirtschaftsforum
    Was Russland und China von Amerika denken
    .
    In Davos machen sich die Ministerpräsidenten Wladimir Putin und Wen Jiabao lustig über die Amerikaner – und preisen ihre überlegenen Wirtschaftssysteme
    Von Josef Joffe
    Aktualisiert am 31. Januar 2009
    .
    Die Amerikaner waren diesmal nicht da – außer Bill Clinton, dessen Hauptaufgabe es ist, mit der Außenministerin verheiratet zu sein (am Donnerstag sprach er zwanzig Minuten lang im Plenum).
    .
    Das Feld war also völlig offen für die Teams der Rivalen, vertreten durch Wladimir Putin, dem Premier der Russen und seinem chinesischen Kollegen Wen Jiabao. Selbstverständlich konnten beide nicht der Gelegenheit widerstehen, über den abwesenden Riesen herzuziehen.
    .
    Es war sozusagen die Antwort auf die Deals, die Obama den beiden Möchtegern-Supermächten angeboten hatte. Gegenüber Russland: Wir machen erst einmal langsam mit der Raketenabwehr in Polen und mit der Nato-Aufnahme der Ukraine und Georgiens. Den Chinesen hatte die neue Regierung eine stabile, wachsende Zweierbeziehung angeboten.
    .
    Die Antwort Putins: Der Dollar gehöre vom Thron gestoßen, weil „exzessive Abhängigkeit von einer einzigen Reservewährung zur Gefahr für die Weltwirtschaft wird“………
    […]

    https://www.zeit.de/online/2009/06/davos-weltwirtschaftsforum-china-russland-usa

    .

  23. Mauritz 9. März 2022 at 22:11

    Gemach, gemach. Der momentane Verlauf des Waffenganges sieht für mich nach einer „Maskirowka“ aus. Das angebliche „ins Hintertreffen geraten“ riecht nach einer für das russische Militär typischen Finte. Sie fahren im ersten Gang, um den Gegner herauszulocken. Je nach Verlauf wird dann in höhere Gänge geschaltet. Im infrastrukturell nicht erschlossenen Afghanistan konnte das nicht funktionieren. In der Ukraine sieht das anders aus.

    Selbstverständlich ist jeder Tag, an dem der Waffengang endet, ein besserer Tag für alle Beteiligten. Problem: Die via Regimechange und Putsch 2014 in Kiew an die Macht gekommenen Kreise haben seitdem die Ukraine und dessen Volk eiskalt instrumentalisiert, um die Russen bis aufs Blut zu reizen. Mit freundlicher Unterstützung der Obama / Biden / Clinton Administration und 5 Milliarden investierter US-Dollar in die sogenannte Farbenrevolution. Diese Spezialität der genannte Administration hat auch im nahen Osten und in Nordafrika zu Flächenbränden geführt.

  24. Die deutschen Staatsorgane,versuchen uns
    einen völlig durchgeknallten Putin unterzujubeln,
    den man ,wie die Coronaimpfung,nebenwirkungsfrei
    bekämpfen kann,und er am Ende ist.
    Der hat noch gar nicht richtig angefangen,erst
    wird er Europa mit Hundertausenden Ukrainern
    fluten,die mit Sicherheit, auch von russischen Agenten
    unterwandert sind.
    Und China ist auch kein Freund des Westens,vor allem
    nicht der USA,die werden auch noch fleissig mitmischen.
    Die haben in Europa Firmen aufgekauft,als ob es kein morgen
    mehr gäbe,was geschieht,wenn sie die dicht machen,und die
    Arbeitnehmer kündigen.
    Die legen ganz Europa lahm,wenn es ihnen in den Kram passt,
    genauso wie die USA,die hängen auch am Tropf der Chinesen.
    Und ohne die chinesische Rückendeckung,hätte Herr Putin auch
    keinen Krieg begonnen.
    Die Chinesen wussten eher bescheid,als es den Westmächten
    lieb sein konnte.
    Dieser Krieg ist nicht nur für die Ukraine verloren,wenn der
    Westen nicht brav genug ist und patzig wird,siehe auch die
    Sprachlegasthenikerin Schnatterlinchen,kriegen die alle
    auch noch ihr Fett weg.
    Macht Russland ernst,und stellt jedwede Rohstofflieferungen ein,
    gehen hier für die Menschen,und die Wirtschaft,ganz schnell die
    Lichter aus.
    Aber wir werden es alle noch erfahren,erleiden, und erdulden,
    die neue 3 E Regelung,fürs deutsche Volk !

  25. .

    Bären-starke Allianzen

    .

    1.) Russischer Braunbär – Hand in Hand – mit chinesischem Panda-Bären.

    2.) Ohne Not haben wir das Deutschland-freundliche Rußland vergrätzt (eine klassische lose-lose-Situation) und uns

    3.) in die Fänge unehrlicher U$-Amerikanischer Falken begeben.

    4.) Denen geht es nur um geopolitische Einflußsphären und ausländische Rohstoffe.

    5.) Rußlands Vertrauen wiederzugewinnen, wird Deutschland Jahrzehnte kosten.

    .

    Friedel

    .

  26. Rheinlaenderin 9. März 2022 at 22:37
    Zu Russland und China vs. USA.
    Während der großen Finanzkrise 2008/2009 haben sich Putin und China beim Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar 2009 über die Amerikaner lustig gemacht.
    […]

    Die USA haben ein Riesenproblem, das sind die Binnenwirtschaft und der Binnenmarkt.
    Anders als in vorherigen Krisen, die man dort durch Konjunkturprogramme meistern konnte, sind die meisten produktiven Wirtschaftsbereiche vor allem nach China ausgelagert worden.
    Kurz: Es gibt dort nicht mehr genügend Jobs im Inland, mit denen man die Durchschnittseinkommen für die Mittelschicht stabil halten kann und als Konsequenz Steuereinnahmen durch die Binnenkonjunktur erzeugen könnte.
    Stattdessen muss man „draussen“ in der Welt auf ökonomischen Beutefang gehen, andere Länder wie Deutschland – wo ebenso etliche Wirtschaftsbereiche in China sind und die noch verbliebenen im Sterben liegen, sind deswegen den USA auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

  27. Russisches Piplinegas kostet -geschätzt- nur halb so viel wie US-amerikanisches Tankergas … daher müsste man schon in näherer Zukunft eigentlich mit der annähernden Verdoppelung der Energiekosten -hohe Gaspreise verteuern auch Rohöl und elektrische Energie- rechnen, für die natürlich -wie immer- der Endverbraucher aufzukommen hätte … aber auch die Nahrungsmittelproduktion ist energieintensiv … danach kommen noch die Energie-Mehrkosten für Lagerung, Kühlung, Transport und Verkauf hinzu … grundlegendste Dinge dürften sich also bald exorbitant verteuern -ja für Manche unfinanzierbar werden- falls wirklich niemand die offenbar Wahnsinnigen in der Regierung zur Raison bringt.

    ~~~~~~~

    # Lamm at 22:54

    Sieht ganz danach aus … 1300 Prozent Gewinn: zumindest dürfte
    die US-Gasindustrie schon mal das Geschäft ihres Lebens machen …

  28. Habt ihr das gerade in den Tagesthemen gesehen? In Helsinki/Finnland riesige Bunkeranlagen unter der Erde.
    .
    Und was haben wir für den Ernstfall in Deutschland?

  29. Die Rentenkürzerpartei wird gemeinsam mit den Vogelschredderfreunden und der Hotelierslobby Deutschland zum Armenhaus Europas machen.

  30. Berlin 59 9. März 2022 at 23:17

    Also für Achsen lief es in der Vergangenheit nicht besonders Rund.

    Die waren vielleicht nicht gut genug geschmiert. Dieses Problem gibt es in der heutigen Politik garantiert nicht mehr.

  31. Eddie Kaye 9. März 2022 at 23:04

    Sieht ganz danach aus … 1300 Prozent Gewinn: zumindest dürfte
    die US-Gasindustrie schon mal das Geschäft ihres Lebens machen …

    Inzwischen ist „draussen“ fast alles abgegrast bis eben auf Russland.
    Nach Zusammenbruch des Ostblocks tingelte Jeffrey Sachs durch die Osteuropäischen Länder und verpasste ihnen damals die von ihm erfundene „Schocktherapie“ , mit der er diese Länder zugleich abhängig von den USA und der Weltbank machte, indem diese Länder ohne ökonomische Grundlage Kredite bei der Weltbank aufnehmen mussten.
    Unter anderem war er auch in Russland während der Jelzin-Zeit aktiv, der ebenso Milliardenkredite bei der Weltbank aufnahm – freilich ohne dass darüber im Parlament abgestimmt wurde und Russland war dadurch wie ein Drittweltland verschuldet und ebenso auch ökonomisch vom Westen abhängig, was Putin nach und nach wieder rückgängig machte.

  32. @ Rheinlaenderin 9. März 2022 at 23:04

    Habt ihr das gerade in den Tagesthemen gesehen? In Helsinki/Finnland riesige Bunkeranlagen unter der Erde.
    Und was haben wir für den Ernstfall in Deutschland?

    Aktentasche auf den Kopf stülpen, das muß reichen.

  33. Tschira 9. März 2022 at 20:46

    Heute wird im Fernsehen dafür getrommelt, dass wir so wenig wie möglich Energie verbrauchen sollen, damit wir Russlands Kriegskasse nicht füllen. Dann werden ein paar Passanten – junge Leute und ein paar Weiber -nach ihrer Meinung gefragt und die stimmen voll zu. …

    Wer von uns Bürgern, die wir hart für unser Geld arbeiten und teuer für unsere Einkäufe bezahlen müssen verschwendet denn noch mutwillig Energie?

    Gut bei manchen Schatzsuchenden-Unterkünften konnte man dem Vernehmen nach schon sehen, daß auch tagsüber alle Lichter brannten, die Heizung auf voller Kraft lief und die Temperatur mit weit aufgerissenen Fenstern geregelt wurde. Aber das kostete ja nichts, das zahlte ja der Staat.

    Aber egal, ähnlich wie beim Ahrhochwasser werden die Politbonzen sich wieder schön rausreden und selbst wohlversorgt uns die Suppe auslöffeln und die Zeche zahlen lassen.

  34. Durch russischen Beschuss getötete Familien in ihren Häusern

    Das von dem rumänischen Journalisten Constantin Niculae veröffentlichte Filmmaterial zeigt die Folgen des russischen Beschusses eines Wohngebiets in Sumy, Ukraine, bei dem über Nacht 21 Zivilisten in ihren Häusern getötet wurden.

    Russland hat Berichten zufolge zugestimmt, einen humanitären Evakuierungskorridor für die Zivilbevölkerung einzurichten, um das belagerte Gebiet zu verlassen, wird aber seitdem beschuldigt, die Route absichtlich zu beschießen. Ähnliche Vorwürfe werden auch aus Mariupol erhoben. Wir sahen, wie russische Munition eine ganze Familie in Irpin tötete, als sie den humanitären Korridor nutzte, um die Stadt zu verlassen.

    Durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine sind inzwischen mehr als zwei Millionen Menschen vertrieben worden, von denen die meisten nach Osten in andere europäische Länder fliehen. Das UN-Menschenrechtsbüro hat 1.335 bestätigte zivile Opfer in der Ukraine festgestellt (474 Tote, 861 Verletzte), aber die tatsächliche Zahl ist wahrscheinlich viel höher, kann aber aufgrund der Art des Konflikts nicht bestätigt werden.

    Achtung! Die folgenden Aufnahmen können verstörend wirken.

    https://www.youtube.com/watch?v=1jG7lDJS_dg&ab_channel=MyWorld

    Bilder des angegriffenen Kinderkrankenhauses in Mariupol

    https://www.youtube.com/watch?v=6aNzfQn0PLo&ab_channel=ElUniversal

  35. @ MKULTRA 9. März 2022 at 23:16

    Ein Biodeutscher ist der Täter eher nicht;
    denn dieser könnte Hebräisch u. Arabisch
    gar nicht voneinander unterscheiden.

  36. @ Esper Media Analysis 9. März 2022 at 23:42

    Sie analysieren gar nichts, sondern wollen auf
    unsere Tränendrüsen drücken. Das ist aber
    Propaganda u. kein nüchterner Weg zur
    Lösungssuche.

  37. @ A. von Steinberg 9. März 2022 at 22:30
    Möchte noch einen Kurzbeweis liefern für das „Chaos“.
    Welches chaotische Personal regiert, das zeigt sich z. B. bei Frau Lamprecht, sie war Justizministerin und bekleidet jetzt das Amt der Verteidigungsministerin. Die 1. These der Justizministerin Lamprecht beim Dinner der Bundesregierung mit den Bundes-Verfassungsrichtern
    lautete:
    ZITAT:
    „Die Unsicherheit über tatsächliche
    Gegebenheiten ändert nichts an der
    Notwendigkeit, politisch tätig zu
    werden.
    Die Politik kann angesichts akuter Handlungs-
    Bedrohungen nicht abwarten, bis ein
    Erkenntnisvakuum mit Wissen gefüllt
    ist.“
    ZITAT ENDE.

    Aus meiner bescheidenen Sicht ist dies blanker Unsinn, was diese offenbar ziemlich unbegabte Frau dort geredet hat, denn Handlungsanweisungen der Politik können doch nur zielführend sein, wenn sie sich an realen Erkenntnissen orientieren. Wenn man aber die tatsächlichen Gegebenheiten nicht kennt, wie soll dann eine richtige Entscheidung fallen? Solche Entscheidungen führen u. U. ins Chaos und haben bei Corona auch dazu geführt!
    Zum Vergleich:
    Ein Feuerwehrmann, der einen Brand eines Industrie-Tanks löschen soll, der muss zunächst wissen, mit welcher Substanz der Tank gefüllt ist, bevor er Wasser einsetzt. Möglicherweise muss er Schaum einsetzen, weil es eine explosiv auf Wasser reagierende Substanz im Tank ist.
    ———————
    Ich verbessere Sie nur ungern, weil Sie den Kern getroffen haben. Aber Ihr Vergleich hinkt, Schaum ist Wasserhaltig und Ihnen würde alles um die Ohren fliegen.

  38. Rheinlaenderin 9. März 2022 at 23:04
    Habt ihr das gerade in den Tagesthemen gesehen? In Helsinki/Finnland riesige Bunkeranlagen unter der Erde.
    .
    Und was haben wir für den Ernstfall in Deutschland?

    —————————————

    Jede Menge Windräder … und die grösste Völkerrechtlerin aller Zeiten …

  39. https://www.welt.de/politik/ausland/article237424061/Bataclan-Terrorfinanzierung-Mutter-von-Attentaeter-verurteilt.html

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article237435995/Loverboy-Prozess-Haftstrafen-wegen-Koerperverletzung.html

    Die Richter verhängten gegen den älteren Bruder (33) aus Langenfeld eine Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten. Der jüngere Bruder (25) aus Duisburg soll geholfen haben – er erhielt eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren. Der gegen ihn bestehende Haftbefehl wurde jedoch aufgehoben. Das Gericht rechnete die zwei Jahre an, die er in Untersuchungshaft gesessen hatte.

    In der Folge soll er die Berufsschülerin aus Regensburg mit teils massiver Gewalt in Deutschland zur Prostitution und im Libanon zum Gruppensex mit Freunden und Bekannten gezwungen haben.

  40. Wir werden weitermaschieren bis alles in Scherben fällt!
    Denn heute zerstören wir DEUTSCHLAND-
    und morgen die ganze Welt!
    HARBÖCK und BÄRBECK

  41. „Russland wäre lieber der Freund des Westens geworden, die Beziehungen mit China waren sehr unterkühlt, aber wir wollten die Russen nicht. Das Ziel der NATO war, die Russen einzukreisen und sie zu entmachten. Und so ist jetzt eine belastbare Achse Moskau – Peking entstanden.“
    —————————–

    Genau! Das sage ich auch immer wieder. Putin ist westlich gesinnt, deutschfreundlich, will ein Christianisiertes, patriotische Russland – alles was der Westen hasst: Der Westen hasst sich selbst, die Deutschen am meisten, hasst das Christentum, ist extrem unpatriotisch.

  42. Wer wollte was dagegen machen ? Vermutlich mehrere Millionen , darunter auch “ Internationale Studenten “ strömen nach Buntland und erhalten Vollversorgung . Das wird der komplette Ruin Buntlands sein ….

  43. @ guevara 9. März 2022 at 21:53

    Ich denke mal, ich weiß, wer Rußland und China regiert.
    Aber ich weiß nicht, wer unsere Marionetten bewegt. Da hab ich nur Vermutungen.
    —-
    … ja, es sind jedenfalls keine gegenderten Vaginalexpert*/_:INNEN, die China und Russland regieren!
    Wir dagegen jubeln einer Aussenminister*/_:IN zu, die lieber eine feministische Aussenpolitik betreiben will, in dem sie ihre patriarchalen Widersacher verbal mit gebrauchten übel riechenden Tampons bewirft! Und bei der Frage, an wessen Strippen diese Expert*/_:INNEN hängen, fällt mir in erster Linie die Kaderschmiede ein, aus der sie kommen und der dazugehöriger alter weisser Mann, in dessen Kopf sich ein Wahn ausbreitet, an dem bereits Hitler gelitten hat:
    eine neue Weltordnung und einem neuen Menschen nach seinem Ebenbild!

  44. Es ist schon eratunlich, wie hier manche jubeln, wenn sich zwei Diktaturen und Feinde der Demokratie zusammentun. Ihr freute euch zu fürh. Russland ist für China nur ein wirtschaftlicher und militärischer Zwerg, den man nikcht ernst nimmt. Wie wichtigsten Märkte für China liegen in den USA und Europa. Dagegen ist Russla ein Niemand. Das wissen auch die Chinesen und werden danach handeln. Wenn der Verlust ihrer sichtigsten Märkte droht, werden sie Russland fallen lassen wie eine heisse Kartoffel.
    China sieht bei dem Ukrainekonflikt genau hin und sieht einerseits eine völlig überschätze russische Armee und einen Westen, der enger zusammengerückt ist. Das Einzige, was beide Länder vereint, ist die Angst vor Demokratie und der mögliche Wunsch der Bürger nach Freiheit und Mitbestimmung.
    Mittelfristik haben weder die Regime von China und Russland eine Zukunft. Auf Dauer lassen sich die Menschen nicht unterdrücken. Sie werden sich in Russland und China ihre demokratischen Rechte holen. Die Zeit der Diktaturen ist vorbei.
    Manche hier begrüssen alles, was dem Westen schadet. Dabei vergessen sie, dass sie sich für Diktaturen stark machen, die sie als erste treffen würde.
    Daie Putindiktatur ist nicht das Ende der Geschichte, sondern nur eine vorrübergehende Erscheinung. Nach dessen Abgang wird sich auch das Verhältnis zu Russland verbessern. Allerdings hat Putin den guten Ruf Russlands auf Jahrzehnte beschädigt und dem Land neue Feinde beschert. Moskau ist zum Nordkorea Europas geworden.

  45. Das Lied „O du, Rußland“, Mütterchen Rußland
    Durchgeführt von: Nikolay Sakharov, Ilya Chekunov, Alexander Pereslegin, Alexey Prokhorov, Nikolay Shantarenkov, Rostislav Kononenko, Vladimir Yakimov, Maxim Sasov, Evgeny Bagrintsev, Ivan Sakharov, Mikhail Chilakhsaev, Se
    Engl. Text eingeblendet u. nebendran.
    Russische Männer singen ein Volkslied
    A Capella, gut 5 Min. lang
    https://www.youtube.com/watch?v=xIAjmQT7Kts

  46. Es dürfte wohl wenige Kriege gegeben haben, bei dem auf die Schonung der Zivilbevölkerung so viel Wert gelegt wurden. Unsere geschichtslosen alle Ressourcen der Erde fressenden ‚amerikanischen Freunde‘ hätten in einem ähnlichen Falle bereits alles dem Erdboden gleichgemacht, mit null Rücksicht auf die schon länger dort Lebenden.

  47. „News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch“ – Dieser Slogan prangte einst im Banner über PI-News. In der aktuellen Berichterstattung ist aber von proamerikanischer Schlagseite keine Spur mehr. Ja klar, der Westen (oder sagen wir besser die pseudoliberale Elite an den Schalthebeln der Macht) hat Fehler gemacht. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass in Europa gerade einseitig von Russland ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg geführt wird. Der Kommunismus zeigt wieder seine hässliche totalitäre Fratze. Ich muss leider zugeben, dass ich mir selbst viel zu lange Hoffnungen auf bessere Beziehungen mit Russland gemacht und selbst für die Annexion der Krim im Sinne der gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen noch ein gewisses Verständnis aufbringen konnte. Doch jeder wahre Patriot sollte spätestens jetzt erkennen, was die Stunde geschlagen hat!

    „Wenn Sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen Sie sich einen Stiefel vor, der auf ein Gesicht eintritt. Unaufhörlich.“, diese düstere Zukunftsvision, welche George Orwell in seinem berühmten Roman 1984 beschrieb, könnte auch für uns und unsere Kinder wahr werden, wenn wir Staaten wie die Ukraine nicht im Kampf gegen den übermächtigen „großen Bruder“ unterstützen. Putin und Co. führen Krieg gegen die Freiheit. Vielen hier mögen Freiheit und Demokratie nur noch wie leere Phrasen erscheinen, sind wir uns doch bewusst, dass es in Deutschland nicht erst seit Corona um die Grundrechte ebenfalls nicht mehr zum Besten bestellt ist. Ja, auch hierzulande wird das Volk schon mittels diverser staatlicher Repressalien und Manipulationsmethoden geknechtet. Daher gilt es, im inneren Abwehrkampf keineswegs nachzulassen und sich nicht durch das Schreckgespenst des äußeren Feindes ablenken zu lassen. Sich geschlossen hinter dieser politischen Klasse zu versammeln, würde nur Selbstmord aus Angst vor dem Tod bedeuten. Es geht in erster Linie darum, die Opportunisten dazu zu bewegen, das Richtige zu tun sowie ideologisch den Weg nach einem echten Machtwechsel zu bereiten.

    Dennoch genießen wir derzeit immer noch viele Privilegien im Vergleich zum Rest der Welt. Und die Älteren werden sich erinnern, was eine russische Besatzungsmacht bedeutet: Mauermörderpartei und Stasi.

    In der WELT erschien dieser Tage ein wirklich lesenswertes Interview des ukrainischen Außenministers. Er brachte auf den Punkt, warum sein Land auf keinen Fall kapitulieren wird. Derzeit mögen die Russen Zivilisten töten, Krankenhäuser und Kindergärten bombardieren. Aber es gibt ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod. Falls die Russen siegen, werden sie die Seele des ukrainischen Volkes töten.

  48. Die USA verlegen „Patriot“-Raketen von Deutschland nach Polen.

    „Wir werden nicht darüber sprechen, wo sie stationiert sind, und wir werden auch nicht über ihren Einsatzstatus sprechen.“ Pentagon-Sprecher John Kirby betonte, dass die Verlegung nicht durch ein bestimmtes Ereignis oder eine bestimmte Handlung seitens der Russen ausgelöst worden sei. Aber angesichts des Kriegs in der Ukraine – Polens Nachbarland – seien die „Patriots»“am besten geeignet, NATO-Gebiet zu verteidigen…
    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-donnerstag-101.html

    Warschau ist zur Lieferung von MiG-29-Kampfjets bereit.
    Nach Bundeskanzler Scholz spricht sich auch die US-Regierung
    klar gegen den Vorschlag aus.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-vorschlag-von-polen-klare-absage-an-lieferung-von-mig-29-kampfflugzeugen-in-die-ukraine/28144064.html
    UND MORGEN:
    WAS KRATZT MICH MEIN GESCHWÄTZ VON GESTERN!

  49. Der Aufmarsch der russischen Armee setzte unmittelbar nach der Amtseinführung Bidens ein. Jeder, der ein wenig frei verfügbare militärische Quellen im Netz und für jedermann zugängliche Veröffentlichungen um den seit 2014 laufenden Ukraine-Konflikt konsumierte, war darüber informiert. Die allgemeine Einschätzung war, dass die aufgebotenen Ressourcen auch eingesetzt werden sollen. Alle Regierungen mit Interessen in der Region erwarteten den Krieg. Ausser Nulands Vernichtungsdrohungen gegenüber Putin im Herbst 21 in Moskau, blieb man im Westen tatenlos. Es gelang nicht oder war nicht gewollt, die aktuelle Runde des Konfliktes einzudämmen.

  50. „Gastgeber sollten Flüchtlinge aus der Ukraine auf keinen Fall bemuttern“ *

    …Zugleich begrüßte er… wenn Privatleute Menschen aufnehmen wollten.
    Es gebe aber zuvor manches zu bedenken.
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fluechtlinge-aus-Ukraine-Das-raet-der-Landesbeauftragte-Menschen-in-SH

    Bravo. Ein Artikel aus dem SPD-Medienkonzern DDVG-Madsack-RND,
    der bekanntes und heimlich vermutetes deutlich und ernuechternd ausspricht.

    „Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine flüchten, sollten vom
    ersten Tag an Integrationsangebote erhalten, fordert Torsten Döhring.
    Im Gespräch mit den Kieler Nachrichten lobte der stellvertretende
    Flüchtlingsbeauftragte des Landes am Mittwoch die Aufnahmebereitschaft
    im Norden. Wer aber Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen wollte,
    sollte sich zuvor manches gut überlegen.

    Herr Döhring, haben Sie Erkenntnisse, wie viele Menschen aus der
    Ukraine nach Schleswig-Holstein geflohen sind? Torsten Döhring: Wir
    haben auch nur die Zahlen, die das Innenministerium jeden Tag
    veröffentlicht. Über die Landeseinrichtungen wurden bislang 1200
    Menschen aus der Ukraine erfasst, privat dürften es mehr sein. Aber im
    Vergleich zu Berlin und anderen Ländern ist das nicht viel. Es wird
    nach jetzigem Kenntnisstand eine Verteilung nach Königsteiner
    Schlüssel stattfinden, dann wird Schleswig-Holstein eine Quote von 3,2
    Prozent bekommen. Wenn die Menschen hier denn offiziell unterkommen.

    Was geschieht, wenn sie privat ein Quartier beziehen? Wenn die
    Menschen bei der Ausländerbehörde registriert sind, und das werden die
    meisten mittelfristig, werden sie meines Erachtens in die Quote
    aufgenommen.

    Einfach, weil sie sich länger als 90 Tage hier aufhalten? Genau. Die
    Menschen, die sich hier als Touristen bis zu 90 Tage lang
    unregistriert aufhalten dürfen, bekommen keine staatlichen
    Transferleistungen und dürfen nicht arbeiten.

    Wann sie auf die Idee kommen, einen Antrag nach Paragraf 24
    Aufenthaltsgesetz zu stellen, muss man sehen. Wer ein Aufenthaltsrecht
    mit einer Perspektive für ein Jahr haben will, sollte das beantragen.
    Erst dann darf gearbeitet werden.

    Empfehlen Sie das? Zumindest empfehlen wir nicht in erster Linie,
    einen Asylantrag zu stellen. Würden das sehr viele Menschen machen,
    würden die Verfahren sehr lange dauern. Die Regelung nach Paragraf 24
    Aufenthaltsgesetz scheint mir vernünftig zu sein und folgt der
    Massenzustrom-Richtlinie des Europäischen Rates. Es wäre wünschenswert
    gewesen, wenn diese Regelung schon 2015 Anwendung gefunden hätte.

    Was benötigen Menschen, die vor einem Krieg geflohen sind, besonders
    dringend? Sie brauchen Sicherheit. Sie brauchen einen Platz zum
    Ankommen, und dazu gehört eine Aufnahmebereitschaft der Gesellschaft.
    Sie brauchen auch Möglichkeiten, mit ihrer Angst und ihren Schmerzen
    hinsichtlich der in der Ukraine gebliebenen Familienmitglieder
    umzugehen. Das ist nicht leicht zu bieten, auch weil die Kapazitäten
    für psychologische Hilfen ohnehin schon beschränkt sind. Kiel
    unternimmt zurzeit große Anstrengungen, damit die Menschen nicht
    privat unterkommen. Das Argument lautet, dass es nicht um Integration
    gehe, sondern nur um Schutz. Dieser Ansatz ist vollkommen anders als
    2015.

    Halten Sie ihn für sinnvoll? Ich weiß nicht, wie lange der
    Ukraine-Krieg dauern wird. Trotzdem sind wir der Meinung, dass auch
    bei einem vorübergehenden Aufenthalt die Integrationsmöglichkeit vom
    ersten Tag an gegeben sein muss. Dazu gehört der Zugang zur Sprache
    und eine Arbeitsmöglichkeit. Warum? Weil sich die Leute hier
    zurechtfinden sollen. Sie sollen nicht das Gefühl haben, dass sie auf
    gepackten Koffern sitzen müssen, um sofort wieder auszureisen, wenn
    sich die Lage entspannt hat. Ja, die meisten wollen zurückkehren, weil
    sie notgedrungen und vor allem ohne ihre Männer und Väter nach
    Deutschland gekommen sind. Aber es ist kein Touristenurlaub. Die
    Kinder sollten möglichst schnell in normale Regelschulen kommen – am
    besten gleich.

    Geraten angesichts der neuen Situation die Flüchtlinge aus Syrien und
    Afghanistan aus dem Blickfeld? Das lässt sich noch nicht abschließend
    sagen. Ich begrüße ausdrücklich die Aufnahmebereitschaft der
    Bevölkerung. Sie ist beeindruckend. Ich will auch nicht behaupten,
    dass die Aufnahmebereitschaft jetzt deutlich höher ist als 2015/16.
    Wir erhalten aus der Community aber Rückmeldungen von Menschen, die
    vorher geflohen sind und genau das empfinden. Wenn die Politik sagt,
    dass die Menschen aus der Ukraine unsere Werte verteidigen, dann ist
    das eine andere Botschaft, als wenn das den Menschen, die aus
    muslimischen Ländern fliehen, nicht zugesprochen wird.

    Wie bewerten Sie das? Ich kann das Empfinden der anderen Geflohenen
    nachvollziehen. Zumal es rein rechtlich tatsächlich ein Unterschied
    ist, ob man nach Paragraf 24 eine Aufenthaltserlaubnis bekommt oder ob
    man ein Asylverfahren mit ungewissem Aufgang durchläuft und nicht
    gleich arbeiten darf und nicht gleich den Zugang zu
    Integrationsleistungen hat. Das sind faktische Unterschiede. Es wäre
    wünschenswert, bei zukünftigen Flüchtlingsbewegungen von diesen
    rechtlichen Möglichkeiten zu lernen.

    Mancher Schleswig-Holsteiner erwägt bereits, einen Teil seiner Wohnung
    oder seines Hauses freizuräumen. Wie gut sollte man sich das
    überlegen? Ich finde es ehrenwert und zu begrüßen, wenn das jemand
    macht. Aber man sollte einige Standards bedenken. Ganz wichtig sind
    getrennte Sanitäreinrichtungen, damit Frauen und Kinder nicht den
    Eindruck haben, in der Wohnung bedrängt zu werden. Es sollten Telefon
    und Internet zur Verfügung stehen. Die Aufzunehmenden sind zu
    informieren über Ärzte, Apotheken und Beratungsstellen wie zum
    Beispiel Migrations- und Frauenfacheinrichtungen sowie über den
    Nahverkehr. Aber was auch ganz wichtig ist: Man sollte sich klar sein,
    dass da Erwachsene mit ihrer eigenen Geschichte kommen. Die Gastgeber
    sollten die Flüchtlinge auf keinen Fall bemuttern oder bevormunden
    oder sich gar in die Erziehung einmischen.

    Worin besteht die Gefahr? Wir haben nach 2015/16 immer wieder
    Rückmeldungen bekommen, dass es Flüchtlinge als übergriffig empfanden,
    wenn zum Beispiel auf einmal ihr Haushaltssalär kontrolliert werden
    sollte oder belehrend ins Alltagsleben eingegriffen wurde. Das sind
    erwachsene Leute! Die neuen Mitbewohner sind auch nicht die neuen
    Skatkumpel. Mit fremden Menschen zusammenzuleben, kann einen vor große
    Herausforderungen stellen. Das sollten sich die Leute, die jemanden
    aufnehmen wollen, gut überlegen.

    Muss ich Ukrainisch sprechen können, wenn ich jemanden aufnehmen will?
    Nein, viele können gut Englisch. Die Voraussetzung ist, dass man
    gewillt ist, auf Augenhöhe zu kommunizieren, auch wenn das sprachlich
    schwierig ist.

    Über welche Zeitspanne reden wir, wenn es um die Aufnahme von
    ukrainischen Flüchtlingen geht? Es ist nicht abzusehen, wie lange der
    Krieg dauert. Man sollte ein solches Angebot für drei bis sechs Monate
    machen können.

    Kiel: 1200 Ukraine-Flüchtlinge aktuell in Landesunterkünften gemeldet
    Ist die medizinische Versorgung geregelt oder muss ich am Ende die
    Rechnung bezahlen, wenn ich Flüchtlinge zum Arzt begleite? Nein. Wenn
    die Menschen keinen Antrag auf Asyl oder Aufenthaltserlaubnis stellen,
    sind sie zwar nicht leistungsberechtigt und haben keinen
    Krankenversicherungsschutz. Aber für sie gilt dann möglicherweise eine
    Härtefallregelung nach Sozialgesetzbuch. Solange Sie keine
    Verpflichtungserklärung unterschreiben, und das tun die
    Unterkunftsgewährenden in der Regel nicht, sind Sie nicht verpflichtet
    zu zahlen.“

    * Der Typ „Alleinstehende, aeltere Studienraetin mit grauer Kurzhaarfrisur“
    und die Asyl- & Kümmererindustrie wird jetzt enttaeuscht sein, aber:
    Ukrainern/Russen macht man nichts vor, erst recht nicht den frauen/muettern.
    Jedes Land kann froh über solche qualifizierten Neubuerger sein,
    sollten sich diese mit einem Absurdistan arrangieren.

  51. @ Hans R.Brecher

    Politiker und Schweinspfaffen haben sich schon immer auf Kosten der Bevölkerung durchs leben gefressen.

    Der unterschied zu heute ist lediglich, dass das morden und foltern ihrer Kritiker abgestellt wurde.
    Dazu bedienen sie sich heute feinerer Methoden der Propaganda, Verächtlichmachung und gesellschaftlicher Isolation, derjenigen die das schmutzige Spiel,

    Halte du sie arm, ich halte sie dumm,

    durchschauen.

  52. Die Zukunft liegt in Asien, nicht mehr im Westen, in Europa schon gar nicht. Dieses kommt unter die Räder, von Amerika und dem Osten. Kein Wunder bei diesen Dilettanten, die in Brüssel, Berlin usw. regieren. Ein youtube-Influencer drückte dies so aus. Die Welt ist ein Arsch, die linke Arschbacke ist Amerika, die rechte Russland. Europa ist das Arschloch. Und wenn die Arschbacken zusammengekniffen werden, sieht es für das Arschloch nicht gut aus.

  53. gibt es das Video-Statement auch als Original oder mit Untertiteln, ohne das deutsche Gequatsche?
    so kann man ja gar nicht sagen, ob die Übersetzung stimmt oder nicht.
    habe schon sehr oft erlebt, daß einem der größte Quatsch untergejubelt werden soll, da alle annehmen, niemand könnte Chinesisch.

  54. Klimbt, bei so vielen Rechtschreibfehlern, konnte ich leider nicht erkennen, was genau Sie ausdrücken wollen

  55. @ Maria-Bernhardine 10. März 2022 at 04:32
    „…USA…“Patriot“…werden nicht darüber sprechen, wo sie stationiert sind,
    und wir werden auch nicht über ihren Einsatzstatus sprechen.“

    Oooch menno, warum denn niiicht ??? ich hab mich so drauf gefreut,
    und jetzt sagt ihr doch nicht, wieviel und wo . ihr seid sooo gemein, menno …

  56. DFens

    Russland und China besitzen beide riesige Goldvermögen und das physisch.
    Angeblich sollen die USA der größte Goldbesitzer sein. Nicht umsonst tauchten da diese Wolframbarren ummantelt mit etwas Gold auf.
    Insider vermuten dass das Talfelsilber längst verjubelt ist.
    Auch wurde der Bunten Republik BuntSchland verweigert ihre in den USA gelagerten Goldbestände in Augenschein zu nehmen.

    Ich denke das man sich in Moskau und Peking angewidert von den kranken Entwicklungen im Westen abwendet. Da wo man die eigene Sprache verstümmelt, das Geschlecht selbst bestimmen kann, kranke Auswüchse feiert.
    Der DummMichel fährt bald Lastenrad während Chinesen Märcädes fahren.

  57. Maria-Bernhardine 10. März 2022 at 02:08
    und Bet-ei-geuze 02:59

    Danke für die beiden Lieder auf youtube, am rechten Rand kann man weitere anklicken.

    Ja ljubljiu Rossiju i russkije ljudi. (Ich liebe Rußland und die russischen Menschen.)

  58. @DFens 21:43h

    „Während geostrategisch Moskau 5 Partien Schach simultan spielt, sind unsere politischen Spitzenkräfte bereits mit einer Partei Halma überfordert. … “

    Dafür sind sie aber gut in MÜHLE ! Besonders die Zwickmühle können sie sehr gut …

  59. @bet-ei-geuze 10. März 2022 at 02:39
    „Es dürfte wohl wenige Kriege gegeben haben, bei dem auf die Schonung der Zivilbevölkerung so viel Wert gelegt wurden.“

    Aha, und warum gibt es dann bereits 2,5 Millionen Flüchtlinge? Gott lass Hirn regnen…

    True7

  60. Die Achse Russland-China steht, der bärböckische Westen verliert
    ———–
    Ja, dann wird das der kruden Klimnapolitik der BRD anständig ins Kontor schlagen, siehe Spritpreise, die werden jeden Tag billiger -Ironie Off. Ich als Rentnerin in Südtirol benutze ÖVis gratis , mehr brauche ich nicht,viel Vernügen mit euren Grünen in der BRD,wie gewählt, so bestellt, und mein Mann benuzt das Elektroauto (Kia9) daß er Zuhause aufladen kann, Reichweite
    450 Km, da kommt er damit locker München-Obepustertal hin und zurück.Also dei arbeitenden Bürger sind als Pendler ehrlich wirklich zu bemitleiden, aber es sind jetzt auch
    Ampelwähler betroffen, jeder wählt seinen Metztger selber, jetzt wissen Sie ,was Sie gewählt haben

  61. Wir haben mit zwei Ferienwohnungen uns auch bei derPeovinz Bozen gemeldet , eventuell eine ukrainische Familie aufzunehmen, weil wir wissen von Anderen, daß es keine kulturellen Integrationsprobleme, anders wie bei den Moslems, da würde ich nie welche Aufnehmen

  62. aach…man befürchtet Unterschiede bei der Einschätzung von Flüchtlingen?
    das war doch sowas von klar dass endlich mal die Bevölkerung aufwacht und sich in der Richtung ein paar gedanke genehmigt. obs den Grünen passt oder nicht.
    bleibt zu hoffen, wenn man schon mal mit eigenständigem Denken anfängt, dass auch ein paar andere themen eine neue beurteilung erfahren.

  63. ZU
    wildcard 10. März 2022 at 00:04 :
    ————————————————

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich wollte an sich keine chemischen Löschdetails erörtern, sondern nur exemplarisch darauf hinweisen, dass man bei Problemlösungern sorgfältig ermitteln muss und differenzierte Lösungen anwenden sollte.
    Wenn der Löschschaum wasserhaltig ist (wie Sie korrekterweise schreiben), dann weiß im besten Fall aber die sachkundige Feuerwehr, dass sie spezielle Mittel (Spezialschäume oder sonstwas) gegen Bände einsetzen muss, die mit wasserhaltigen Mitteln nicht zu löschen sind.

  64. China entzieht uns die Waren, Russland die Rohstoffe. Keine Frage, wer da eher in die Knie geht. Aber noch haben die Deppen, die die westlichen Regierungen bilden, das nicht so recht verstanden und am allerwenigstens natürlich die Baerbock. Übrigens gehört Indien auch mehr oder weniger auf die Seite von Russland und China und verhält sich insoweit auffallend ruhig. So gesehen stehen auf der Gegenseite ca. 4 Mrd. Menschen, denen wir die Welt zu erklären versuchen.

  65. @ A. von Steinberg 10. März 2022 at 10:46
    ZU
    wildcard 10. März 2022 at 00:04 :
    ————————————————

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich wollte an sich keine chemischen Löschdetails erörtern, sondern nur exemplarisch darauf hinweisen, dass man bei Problemlösungern sorgfältig ermitteln muss und differenzierte Lösungen anwenden sollte.
    Wenn der Löschschaum wasserhaltig ist (wie Sie korrekterweise schreiben), dann weiß im besten Fall aber die sachkundige Feuerwehr, dass sie spezielle Mittel (Spezialschäume oder sonstwas) gegen Bände einsetzen muss, die mit wasserhaltigen Mitteln nicht zu löschen sind.
    ——————-
    Ich schrieb Ihnen nur als freiwilliger Feuerwehrmann und Chemikant, der so etwas produzierte. Wir ließen kleinere Mengen mit CO2 Löschern kontrolliert wegbrennen, oder löschten mit Pulver(Anaerobe Inhibition).

  66. lange erwartet und endlich geliefert:

    „Die Ukraine hat Russland einen Angriff auf eine Geburtsklinik in der umkämpften Hafenstadt Mariupol vorgeworfen.“

    wird Heute von der Dreckschleuder gmx verbreitet. Verursachte bei mir einen lauten Lacher.
    Das hatten wir doch bis jetzt bei jedem Gegner der freiheitlich, demokratischen Grundordnung.
    Aber Babys aus dem Brutkasten werfen klingt noch drastischer. (Erinnert sich jemand?)

  67. zu:
    wildcard 10. März 2022 at 11:48
    ——————————————
    Danke sehr, Info ist angekommen und Ihnen weiter gutes Gelingen für Ihre Einsätze.
    >> Kein leichtes Ehrenamt die Feuerwehrtätigkeit!!

  68. @klimbt 10. März at 10.51
    Wenn sie nicht total neben der Spur laufen, wer sonst ?
    Wie würden Sie denn die Migranten-Diktatur oder die
    Corona-Diktatur der BRD nennen ? …. wahrscheinlich totale Demokratie !
    Ich habe ja schon geschrieben, dass in ihnen der Teufel und Gott
    wohnt und deshalb ein schwerer Verdacht auf Schizophrenie besteht.
    Durch diese „Demokratie -Aufklärung in ihrem Kommentar, sind Sie
    zwar nicht mehr zwiegespalten, aber der Herrgott hat sie verlassen.

  69. lange erwartet und endlich geliefert:

    „Die USA warnen Putin vor Einsatz von Massenvernichtungswaffen“……

    Jetzt wird er hochstilisiert zu Saddam Hussein und Assad. Da deutsche Dummvolk wirds fressen. Propaganda hat bei denen schon immer gewirkt.

  70. # Klimbt at 01:51

    Ich wiederum denke, dass sich die Chinesen unter dem russischen Atomschirm ganz wohl fühlen dürften, und auch preiswerte Energie eines zuverlässigen Lieferanten zu schätzen wissen. 50 Jahre versorgte erst die Sowjetunion – dann Russland die Bundesrepublik mit Erdgas … ohne Unterbrechung. Verträge wurden immer eingehalten … der Grundsatz: Treu und Glauben: Geschäfte sollen sich ehrlich abspielen, wurde von dieser Seite also nie verletzt. Deutschland schon: erst mit der Verweigerung der Genehmigung für Nord Stream 2 – dann mit dem einfrieren russischer Konten … das verursacht zwar erstmal in Russland durchaus bezifferbare Milliardenschäden, aber wenn das zu einem Lieferstopp für Erdgas und -Öl Richtung Europa führt, bezweifle ich, dass sich der dann hier unvermeidliche wirtschaftliche Schaden überhaupt noch berechnen lässt. Das Gasfeld Urengoi hätte Europa vielleicht noch Jahrzehnte versorgen können: Zeit, die notwendig wäre, um neue Technologien zu entwickeln, die die thermische Nutzung fossiler Rohstoffe obsolet machen würden. Nun, da Europa diese Chance nicht zu nutzen gedenkt, sich vielmehr freiwillig deindustrialisiert … die Chinesen werden sich nicht zu fein dafür sein … und sie werden über die hierfür auch notwendig-preisgünstige Energie verfügen.

    Die Zukunft liegt sowieso in Asien. Werd mal ein bisschen rumspinnen … also Ulan-Bator beispielhalber, die Hauptstadt der Mongolei, hat ja bekanntermaßen ein echtes Smog-Problem – herrührend von der Verfeuerung der dort reichlich vorhandenen Kohle … die Umstellung auf Gas aber -neue Pipelines Richtung China werden ja meines Wissens gebaut- würde das Problem ruckzuck lösen … und selbst wenn die nun über zu wenig Geld verfügten, Braun- und Steinkohle zum eintauschen hätten die dann doch wieder genug … Güter, die man wiederum unkompliziert lagern – und gegebenfalls für die petrochemische Industrie verflüssigen kann: also doch wieder bares Geld sind … und die Mongolei liegt ja schon praktisch auf dem Weg; auch die beiden Koreas könnten Interesse an den freiwerdenden, in Europa nicht mehr gewollten Ressourcen zeigen …

    Einzig, was die militärischen Fähigkeiten der konventionellen, russischen Streitkräfte angeht, könnten Sie wohl recht behalten … die erzielten Ergebnisse stehen in keinem akzeptablen Verhältnis zur Übermacht an verfügbaren Soldaten und Gerätschaft- man hätte da eher sowas wie die Operation Market Garden -schnelle, große Raumgewinne durch kombinierten Einsatz von Luftlande- und Bodentruppen- erwartet. Irgendwie deutet die Dauer der Kampfhandlungen also tatsächlich auf eine gewisse Inkompetenz hin … -oder- sind eben ein friedliebendes Volk, die Russkis … hätten wir;-) -also die Wehrmacht- hingegen über solche Reserven verfügt … Tira-lala, Tira-lala:-D

  71. @ DFens 9. März 2022 at 21:39

    Das ist ja auch der Grund, warum bei uns Alternativmedien wie RT und SNA abgeschaltet wurden. Man muß die Hosen in der EU und in Washington verdammt voll haben, dass man befürchtet, die Bürger könnten dieses dreckige Schauspiel ihrer “Eliten“ durchschauen, indem sie auch alternative Berichterstattungen konsumieren um sich eine eigene Meinung zu bilden.
    Aber reden sie mal mit dem typischen Staatstrottel da draussen auf der Straße. Der kapiert nichts, will auch nichts dazulernen und fühlt sich noch gut dabei, in stumpfer antirussischer Hetze zu baden. Faszinierend auch zu beobachten, wie dumm die Masse ist und wie sie mit den immer gleichen Tricks manipuliert werden kann. Funktionierte schon während der Balkankriege, der Invasion in den Irak, Afghanistan, Syrien, Lybien, Mali….

    Also schön weiter Haltung zeigen und gemeinsam in den Untergang hüpfen. Wenigstens das können wir ja gut. Wer nichts mehr importieren kann (Rohstoffe), der kann auch nichts mehr produzieren und exportieren. Fazit: Macht den Laden dicht. Deutschland ist Geschichte.

  72. @ Barackler 9. März 2022 at 21:37

    Und was ist genau der tragische Ausgang für die Berliner Republik?

  73. Schon alleine von der Physiognomie und der ganzen Aura her macht der chinesische Führer Angst.

    Mit dem können der alte Biden und die EUdSSR nicht Schlitten fahren.

  74. Barackler 9. März 2022 at 21:56
    @ DFens 9. März 2022 at 21:39

    Es stehen noch viel mehr und weltbewegende Achsen! …

    **********************************************

    Ich finde, Ihr Kommentar und meiner direkt darüber ergänzen einander hervorragend.
    ——————————————————————————-
    Nach dem alten Sprichwort: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Ich finde es toll wie hier einige diese Regionalmacht (Präsident Obama) hier als kommende wirtschaftliche und militärische Supermacht herbei schreiben.

    Und so gar Regional hat Russland Probleme militärisch wie das Beispiel Ukraine zeigt.

    Was ich auch immer interessant finde wenn die Amerikaner als fette Menschen hingestellt werden aber eins ist sicher so fette Piloten wie der abgeschossene russische Pilot gibt es bei der US Air Force nicht.
    Nun ist mir auch klar warum russische Flugzeuge so robust sind nämlich das auch das Gewicht des Piloten aushalten kann.

  75. Peking vermeidet es weiter, Russland für die Invasion in die Ukraine zu kritisieren. Stattdessen übt Premier Li Kritik an den Sanktionen: Diese schadeten «der wirtschaftlichen Erholung der Welt».

    China hat zu «äußerster Zurückhaltung» in Russlands Krieg in der Ukraine aufgerufen, um eine größere humanitäre Katastrophe zu verhindern.

    Zum Abschluss der diesjährigen Tagung des Volkskongresses in Peking vermied es Chinas Regierungschef Li Keqiang aber auf einer Pressekonferenz unverändert weiter, Russland für die Invasion zu kritisieren. Auch sprach sich der Premier gegen die internationalen Sanktionen gegen Russland aus. «Die betreffenden Sanktionen schaden der wirtschaftlichen Erholung der Welt», sagte Li Keqiang. «Niemand hat Interesse daran.»,,,,
    STERN

  76. @the germanamerican: Ich finde es toll wie hier einige diese Regionalmacht (Präsident Obama) hier als kommende wirtschaftliche und militärische Supermacht herbei schreiben.

    wie auch immer. Die US/NATO provokation Rußlands, die den Krieg verursacht hat, schwächt am meisten Deutschland.
    Die Amis verkaufen ihr teures Frakinggas und die Russen forcieren den Handel mit China.

    Die Deutschen haben die A-karte.

Comments are closed.