Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Dienstag, den 22. März geht es vor dem Amtsgericht in Augsburg auch um die Zukunft der Islamkritik in Deutschland. Denn in der „Stadt des Religionsfriedens“ wird nun untersucht – zum ersten Mal weltweit – ob die Kritik am Politischen Islam unter Strafe gestellt werden kann.

Wie jeder im Video des Livestreams der BPE-Kundgebung vom 24. Oktober 2020 in Augsburg nachvollziehen kann, das bis jetzt schon knapp 75.000 Zuschauer hat, richtete ich meine Kritik ausschließlich an den Politischen Islam. Und an jene Moslems, die sich mit den Gesetzmäßigkeiten des Politischen Islams auseinandersetzen, diese verinnerlichen und dann auch entsprechend strafrechtlich relevant ausführen.

Die „Argumentationslinie“ der Anklage ist nun, dass sich meine Kritik damit ja gegen einen Teil der Moslems richte und somit auch ein Teil der Bevölkerung im Sinne des § 130 StGB betroffen sei, der die sogenannte „Volksverhetzung“ umfasst.

Das Strafgesetzbuch sieht vor, jemanden, der u.a. eine religiöse Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er sie beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft werden soll.

Drohung mit Gefängnisstrafe

Falls es also zutreffen SOLLTE, dass ich in Augsburg „zum Hass aufgestachelt“, zu „Gewalt- oder Willkürmaßnahmen aufgefordert“ oder diesen Teil der Bevölkerung „beschimpft“, „böswillig verächtlich gemacht“ oder “verleumdet“ hätte, dann würde es wie im Monopoly-Spiel heißen:

„Gehe in das Gefängnis. Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los.“

Nun, ich habe vor deutschen Gerichten in den vergangenen zwölf Jahren schon einiges erlebt und nehme daher meine Zahnbürste schon mal mit.

Mit einer Geldstrafe kann beim § 130 StGB bestraft werden, wer einen Inhalt verbreitet oder der Öffentlichkeit zugänglich macht, der zum Hass gegen eine Gruppe oder gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt, wer zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder die Menschenwürde dieser Gruppen dadurch angreift, dass diese beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden.

Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, wie ich meine Kritik in Augsburg ausschließlich an die gefährliche Ideologie des Politischen Islams richtete und wie ich permanent zu denjenigen Moslems differenzierte, die sich darum gar nicht kümmern und daher friedlich leben, muss sich jetzt nicht das gesamte siebeneinhalbstündige Livestream-Video anschauen. Es gibt eine 28-minütige Zusammenfassung, in der alles Wesentliche dargestellt ist.

Der Titel: „Weltweit erster Gerichtsprozess zum Politischen Islam in Augsburg – Kurzfassung“. Bisher gibt es erst knapp über 2000 Aufrufe, woraus ich zwei Dinge schließe:

Erstens: Natürlich gibt es momentan Themen, die alles andere überlagern: Den Krieg gegen die Ukraine mit seinen Folgen auch in Deutschland und Corona mit seinen Freiheitsbeschränkungen. Aber beides wird irgendwann vorbei sein.

Die Gefahr des Politischen Islam ist existentiell

Ich kann eines mit absoluter Sicherheit voraussagen: Die existentielle Bedrohung durch den Politischen Islam wird uns leider in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter verfolgen. Bis wir dieses Problem lösen. Das heißt: Die Ideologie in den Griff bekommen. Und auf diesem Wege auch all jene wirklich modern und friedlich eingestellten Moslems mitnehmen, die nicht die Scharia über das Grundgesetz stellen und sich konsequent den Werten der Demokratie und den in Parlamenten verabschiedeten Gesetzen anschließen.

Zweitens: Das relativ niedrige Zuschauerinteresse, auch beim Hauptvideo auf meinem anderen YouTube Kanal Malarich mit bisher nur knapp 4800 Zuschauern, zeigt auf, dass Viele die Bedeutung dieses Gerichtsverfahrens wohl noch nicht vollumfänglich erkannt haben.

Falls die Kritik am Politischen Islam jetzt unter Strafe gestellt werden sollte, würde das eine weitere drastische Einschränkung der Meinungsfreiheit bedeuten. Und künftig wird man dann bald nichts Kritisches mehr über den Islam sagen dürfen, wenn diese juristische Geisterbahnfahrt so weitergehen sollte.

Die Würgeschlinge der Justiz wird sich immer enger um den Hals von Islamkritikern ziehen, selbst wenn sie völlig berechtigt, faktengestützt und differenziert warnen. Es ist geradezu pervers: Je schlimmer die Auswirkungen dieser Politischen Ideologie in der Realität sichtbar und spürbar werden, desto stärker soll die Kritik daran juristisch unterbunden werden.

Auch Pressefreiheit steht in Augsburg auf dem Spiel

In Augsburg wird aber noch etwas anderes enorm Wichtiges auf dem Spiel stehen: Die Pressefreiheit.

Ein unabhängiger Journalist wurde tatsächlich bereits mit einem Strafbefehl über 2500 Euro überzogen, nur weil er die Kundgebung in Augsburg per Livestream übertrug.

Dieser seltsamen „Logik“ folgend, könnte jeder Kameramann von ARD, ZDF und aller anderen Fernsehsender dafür bestraft werden, wenn er live eine Veranstaltung filmt, auf der eine Äußerung getätigt wird, die auch nur im Verdacht einer angeblichen „Volksverhetzung“ steht.

Wohlgemerkt: Es ist noch gar nicht juristisch geklärt, ob es sich überhaupt um „Volksverhetzung“ handelt, was ich in einigen Sätzen gesagt habe. Und selbst WENN es verurteilt werden würde: Wie kann ein Kameramann dafür verantwortlich gemacht werden, was auf einer Kundgebung live gesagt wird?

Dieser Verhandlung vor dem Amtsgericht in Augsburg kommt also eine elementare Bedeutung in Bezug auf die Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland zu.

Bereits 2017 internationaler Protest gegen ein skandalöses Falsch-Urteil

Ich habe schon einmal erlebt, wie mir ein himmelschreiendes Unrecht von einem Kripobeamten, einem Staatsanwalt und einer Richterin zugefügt wurde: Am 18. August 2017 wurde ich am Amtsgericht München wegen der Veröffentlichung eines historischen Fotos des Großmuftis von Jerusalem mit einem seiner Gesinnungsgenossen, dem NSDAP-Gauleiter von Sachsen, zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Weil auf dem historischen Bild, das ich in meinem Artikel „Hakenkreuz und Halbmond“ zeigte, das Hakenkreuz des Nazis am Arm zu sehen war.

„Verurteilungs“-Grund: Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen, strafbar nach § 86 Strafgesetzbuch.

Ein klares Falsch-Urteil, denn selbstverständlich dürfen Journalisten historische Fotos und Videos aus der Nazizeit zu Dokumentationszwecken, für Reportagen und geschichtliche Artikel veröffentlichen, was im §86 StGB auch so festgehalten ist.

Dieser Fall rückte auch in den Fokus deutscher Medien und sorgte nicht nur im Internet weltweit Empörung. Der große polnische Fernsehsender TVP Info zeigte am Abend des 22. August in den Hauptnachrichten eine Reportage über dieses Skandal-Urteil. Die polnische Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ brachte den Fall Anfang September vor den Europarat, um über das freie Wort in Deutschland zu diskutieren.

Bei einer OSZE-Konferenz am 11. September 2017 in Warschau wurde über meine ungerechtfertigte Verurteilung öffentlich diskutiert.

Ebenso im vollbesetzten Großen Kongress-Saal des Unterhauses des tschechischen Parlaments in Prag, wo am 6. Oktober die Konferenz „Sicherheits-Herausforderungen“ stattfand, zu der ich auch per Video zugeschaltet war.

In Washington wurde am 19. Oktober bei einer Sitzung des Zentrums für Sicherheitspolitik auch über dieses juristische Unrecht gesprochen. Hierbei war eine Repräsentantin der deutschen Botschaft anwesend.

Drei Monate später wurde ich in der Berufungsverhandlung in allen Punkten freigesprochen. Höchst bemerkenswert hierbei: Die Münchner Staatsanwaltschaft hatte eine noch höhere Strafe als die sechs Monate auf Bewährung von der Erstinstanz gefordert. Da das Urteil „dem Unrechtsgehalt der Tat“ und „der Persönlichkeit des Angeklagten nicht gerecht“ werde. Das lässt tief schließen, was man bei der Staatsanwaltschaft München für finstere Ziele verfolgt. Womit wir wieder bei der Zahnbürste wären.

Übrigens fand damals auch der leitende Redakteur für Zeit- und Kulturgeschichte der Welt, Felix Kellerhoff, die erstinstanzliche Verurteilung von 6 Monaten Haft auf Bewährung noch als gering für den „politischen Aktivisten mit schwerem Schlag nach Rechtsaußen bis hin zum Islamhass“.

Große Bedeutung des Augsburger Prozesses am 22. März

Wir werden sehen, was in Augsburg passiert. Den Damen und Herren des Amtsgerichtes kann man schon einmal empfehlen, dass sie vorsorglich eine größere Räumlichkeit als den bisher vorgesehenen Sitzungssaal 135 im ersten Obergeschoss bereithalten. Ich weiß schon von einigen Interessenten, auch aus dem Ausland, die bereits einen Zug nach Augsburg gebucht haben.

Denn dort steht die Zukunft der Islamkritik nicht nur Deutschlands, sondern möglicherweise ganz Westeuropas auf dem Spiel. Falls es tatsächlich eine Verurteilung geben sollte und falls dies dann als juristisches Vorbild länderübergreifend übernommen werden sollte.

Die Funktionäre des Politischen Islams dürften sich dann ins Fäustchen lachen und ihre Unterwanderung des Kontinentes noch intensiver vorantreiben. Denn die Festung Europa, die es jahrhundertelang verstand, sich gegen die Angriffe des Politischen Islams erfolgreich zur Wehr zu setzen, ist jetzt von innen heraus so langsam sturmreif geschossen. Auch durch die freiwillige Unterwerfung der Gutmenschen in Politik und Justiz im Namen grenzenloser Toleranz, falsch verstandener Willkommenskultur, totaler Selbstverleugnung und geradezu suizidaler Selbstgeißelung. Auf der Strecke bleiben Freiheit, Demokratie, unser Grundgesetz und unsere freie Art zu leben.

Im Jahre 1555 wurde in Augsburg der erste Religionsfrieden geschlossen. Fast ein halbes Jahrtausend später wird in Augsburg vielleicht der juristische Todesstoß für die Islamkritik gesetzt. Womit dann bereits indirekt Teile der Scharia ins Strafrecht übernommen worden wären.

Wir werden uns dagegen mit der Kraft der Argumente, Fakten und Tatsachen zur Wehr setzen. Wenn nötig, durch alle Instanzen.


Die Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Wenn sich schon Frau Dr Merkel hündisch kriecherisch dem Herrscher beider Moscheen nähert, wieso soll ich da Kritik am Islam üben?

    Frau Dr Merkel hätte die einmalige Chance gehabt den aktuellen Preise für indische Eunuchen und christliche Sklaven zu erfahren. Offensichtlich war sie so erschüttert von der unermesslichen Größe des Königs, dass sie das ganz vergessen hat.

  2. Das hat doch alles schon lange nichts mehr
    mit „Gutmensch“ zu tun !
    Im Gegenteil, das sind alles Staats- , Volksverräter
    und Verbrecher der schlimmsten Art !
    Die „Richter“ sollten das Gesetz des Volksverrats aus
    der Schublade ziehen und das gesamte System auf
    Jahrzehnte ins finsterste Loch der Erde werfen lassen.
    Dann hätten sie die Bezeichnung Richter verdient !

  3. Danke Herr Stürzenberger für Ihr unermüdliches Engagement. Ich drücke Ihnen und uns allen fest die Daumen.

  4. Wieder ein reiner Schauprozeß.
    Das Urteil wurde doch vom „Politbüro“ dem Richter bereits vorgegeben. Er muß es nur noch „im Namen des Volkes“ verkünden.
    Ehrlicher wäre es, in Doitschland allen Gerichtsurteilen voranzustellen: „Gegen das Volk ergeht folgendes Urteil“.

  5. Das Strafgesetzbuch sieht vor, jemanden, der u.a. eine religiöse Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er sie beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft werden soll.

    Das Strafgesetzbuch gilt nur für Deutsche bzw. Weiße und ist somit ein Paradebeispiel des Rassismus.

    Mohammedanerin aus Afghanistan Miene Waziri (Grüne):
    „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land hat keine Existenzberechtigung.“

    Dann löschte sie diesen Tweet wegen zu viel Kritik von Faschos und Nazis. Alle, die sie kritisierten sind Faschos und Nazis.

  6. Zur Meldung betr. Lafontaine:
    Gehe davon aus, dass Parteiaustritte auch die AfD „beuteln“ werden, denn man hat sich seitens der AfD-Bundestagsabgeordneten heute im Bundestag den Kartell-Parteien angeschlossen und Herrn Selensky Beifall gespendet.

    Für mich persönlich ein Dammbruch der AfD-Grundlagen und schwierig nachvollziehbar

    Auf der AfD-Website sah ich soeben folgenden Slogan:
    „Ändern Sie nicht Ihre Meinung. Ändern Sie die Politik!“

    Ja, ich ändere meine Meinung nicht, aber voraussichtlich mein Wahlverhalten!

  7. Nach m.M. geht es um wesentliche Fragen, z.B.

    * Wie hängt Islam und Islamismus zusammen?
    Hypothese: Islamismus ist 6. Säule vom Islam und kollektive Pflicht alle „friedlichen“ und „unpolitischen“ Verehrer vom islamistischen Eroberer Mohammed.

    * War Mohammed ein Islamist?

    * Ist der Islam eine Religion?
    Oder eher eine politische Gewaltideologie, die die Religion missbraucht?

    * Gibt es einen Islam ohne Scharia (also einen „unpolitischen“ Islam).
    Wenn man sich die 56 OIC-Länder anschaut, kann ich davon nichts erkennen, sobald der Bevölkerungsanteil der Verehrer vom Schariaerfinder Mohammed über 50% steigt.

    * Wie kann die Einführung der Scharia in Deutschland verhindert werden?
    Sollen wir warten, bis der Bevölkerungsanteil der Verehrer vom islamistischen Eroberer Mohammed 49,9% beträgt? Oder vielleicht doch schon vorher?
    Wer ist dafür zuständig?
    Eigentlich der Verfassungsschutz, …

    * usw.

    Von einer gesunden Demokratie erwarte ich, dass obige Fragen in einem fairen Disput in Meinungsvielfalt und Toleranz diskutiert werden.

    ABER
    Dieser Disput findet NICHT statt, wird mit Gewalt unterbunden.
    Wer verbietet diesen Disput?
    Warum?

    Linke Meinungsterroristen?

    Jetzt wird auch noch das Gericht (Augsburg) missbraucht, um diese UNdemokratische linksideologische Meinungsterror zu unterstützen.

  8. Also eigentlich gehört der Stürzenberger ja in den Gulag, damit seine Seele die allein selig machenden und unfehlbaren rot-grünen Glaubenssätzen endlich verinnerlicht und dadurch ein guter Mensch aus ihm wird.

    Aber der Gulag ist ja leider außer Betrieb.

  9. Über die gerichtlich-juristische Bewertung der freien Meinungsaeusserung
    an einem Beispiel aus einem thematisch anderen Bereich

    „Urteil: Scharf formulierte Bewertungen im Netz zulässig
    Haben Sie sich schon mal über eine schlechte Bewer­tung Ihres Geschäfts im Internet geär­gert? Dagegen tun können Sie in vielen Fällen nichts. Denn die freie Meinungs­äuße­rung ist nicht rechts­widrig.

    „Ein Immo­bili­enmakler, der aktiv in einem Bewer­tungs­portal auftritt, muss sich auch scharf formu­lierte Kritik gefallen lassen. In der Regel handelt es sich um eine zuläs­sige Meinungs­äuße­rung. Das geht aus einem Urteil des schleswig-holstei­nischen Ober­lan­des­gerichts (Az. 9 U 134/21) hervor, auf das der Deut­sche Anwalt­verein (DAV) hinweist.“
    https://www.teltarif.de/urteil-negativ-formulierte-bewertungen-im-netz-zulaessig/news/87535.html

    „Wahre Tatsa­chen­behaup­tungen müssen in der Regel hinge­nommen werden, auch wenn sie nach­teilig für den Betrof­fenen sind. Das Gericht berück­sich­tigte auch, dass der Makler selbst zum Zweck der Förde­rung seiner Geschäfte aktiv den Auftritt im Bewer­tungs­portal gesucht hatte. „

  10. § 130 StGB „Volksverhetzung“

    Eines Morgens stand ein riesiges, wunderschönes Holzpferd vor den Toren Trojas.
    Viele Einwohner von Troja waren begeistert und wollten dies Kunstwerk umgehend in die Stadt ziehen.

    Aber es gab auch ein paar Kritiker, die sagten: Vorsicht, das kann auch eine Falle sein! Bis gestern haben uns doch noch Soldaten belagert!

    Aber die Gutmenschen von Troja waren entsetzt über den Hass dieser „Kritiker“.
    Umgehend kam es zu einer Gerichtsverhandlung und die Kritiker wurden verklagt und verurteilt wegen
    § 130 StGB „Kunstverhetzung“.
    und in einen tiefen Kerker geworfen.
    Nun konnten die Gutmenschen von Troja ungehindert von diesen Kunsthassern dies Kunstwerk in ihre Stadt ziehen.

  11. T.Acheles 17. März 2022 at 10:48
    Hypothese: Islamismus ist 6. Säule vom Islam und kollektive Pflicht …

    Vergleiche wiki/Dschihad

  12. Aufruf an die Richter in Augsburg:
    ❗ Lassen Sie sich nicht von linksgrünem Meinungsterror instrumentalisieren!

    ❗ Statt den Stürzenberger in den (gerichtlichen) Gulag zu deportieren, braucht es eine neue Disput-Kultur in Deutschland!

    ❗ Setzen Sie sich dafür ein, dass obige Themen in einem demokratischen Disput mit Meinungsvielfalt und Toleranz erörtert werden!

    ❗ Der Stürzenberger führt diesen Disput auf faire Weise gegründet auf Sachargumenten!

    ❗ Sorgen Sie dafür, dass Gegner sich mit Argumenten in den Disput einbringen, nicht mit Deportation in den Gulag von Andersdenkenden!

    ❗ Fordern Sie den Verfassungsschutz auf zur Stellungnahme: wie der VS unsere Verfassung schützen will vor der Einführung der Scharia, insbesondere im Blick auf GeburtenDschihad und vorsätzlicher massenhafte Umsiedelung (ab 2015 durch CDU/rot/grün) von Verehrern des islamistischen Eroberers, JudenMassenMörders und Schariaerfinders Mohammed nach Deutschland!

  13. A. von Steinberg 17. März 2022 at 10:37
    von welchem Rechtsstaat ist hier dauernd die Rede ?

  14. Gibt es noch eine andere Variante des Islam, als die politische? Wäre mir wirklich neu…

  15. T.Acheles 17. März 2022 at 11:03
    Troja, Kunstverhetzung, … in tiefen Keller geworfen

    Und Aktivisten sprühten an das Haus vom Kritiker:
    Troja ist bunt!
    Kein Pferd ist illegal!
    KunstHasser!
    No border, no city wall, no hate!
    Peace, love, drogs!

    Troja | ohne KunstHasser
    Troja | mit Courage

  16. Nordlaender03 17. März 2022 at 12:21
    … andere Variante des Islam, als die politische? …

    Doch, es gibt dann noch den un-politischen Islam.
    Hier in wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unpolitische_Islam
    findest Du ausführliche Information über den unpolitischen Islam, seine Entstehung, die Geschichte, Theologie, Ausbreitung in Deutschland usw.
    Hochinteressant!
    Diese Seite ist ein MUSS für JEDEN Islamkritiker!

    :mrgreen:

  17. @HarryM 17. März 2022 at 10:23

    Alles was einen richtigen Staat ausmacht, wurde abgeschafft. Demokratie und Meinungsfreiheit zuerst. Dann kam der Rechtsstaat und die Gewaltenteilung dran. Deswegen ist die Justiz nicht mehr ordentlich.

  18. @T.Acheles 17. März 2022 at 10:48

    Verbreite nicht so einen Unsinn. Islamismus ist eine Erfindung in Westeuropa. Dieses Wort gibt es in den Sprachen islamischer Länder nicht. So gesehen existiert das Wort nicht.

  19. Viele von Ihnen würden keinen Job finden außerhalb des Bundestages! Sie werden ihn nie verkleinern!

    https://www.youtube.com/watch?v=hPH8dyeDmHg

    ————————————————————————————————
    Kein Wunder, denn bei Altparteien sind viele ohne Beruf. speziell bei den Grünen haben nur wenige einen Beruf. In der Wirtschaft hätten diese keine Chance und klammern sich deshalb an Posten in der Politik.

  20. Ich vertraute in der Vergangenheit immer darauf, dass bei uns nach Recht und Gesetz eine Sache beurteilt wird!
    Aus eigener Erfahrung kann ich nunmehr sagen , dass dieses Vertrauen tief erschüttert ist!
    Ich habe den Eindruck, dass die Exekutive Gewalt die Judikative Gewalt gekapert hat.
    Siehe Merkel und Harbarth!
    Die Islamisierung unseres Landes ist von den Regierungszertretern beschlossene Sache!

    „Beauftragter für Religionsfreiheit: Muezzin-Ruf sollte möglich sein“
    https://www.idea.de/artikel/beauftragter-fuer-religionsfreiheit-muezzin-ruf-sollte-moeglich-sein

  21. Haremhab 17. März 2022 at 13:17
    @T.Acheles 17. März 2022 at 10:48
    Verbreite nicht so einen Unsinn. Islamismus ..

    Mir ist nicht klar, was Du genau meinst.
    Meinst Du es ist Unsinn, überhaupt den Begriff „Islamismus“ zu verwenden?
    Deiner Aussage (Islamismus .. Erfindung) entnehme ich, dass wir eigentlich einer Meinung sind.
    Kann es sein, dass Du über eine Formulierung gestolpert bist?

  22. Ergänzung zu meinem Kommentar at 14:14

    Die Politik hat uns bereits vor Jahren schon verraten und verkauft!
    Peter Gauweiler war für mich früher ein erzkonservativer, streitbarer Politiker und jetzt…………wirkt er an der Islamisierung unseres Landes aktiv mit!
    https://youtu.be/hij-OmAlOHY

  23. Will man solche Zustände auch in Deutschland?
    Es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Deutsche Bevölkerung in der Minderheit ist!
    „Junge Frau nach Übertritt zum Christentum ermordet“

    https://www.idea.de/artikel/irak-junge-frau-nach-uebertritt-zum-christentum-ermordet

    IDEA schreibt u.a.:“ Es wird vermutet, daß ihre Ermordung in Zusammenhang mit einem VIDEO steht, das die 20-jaehrige Tochter eines muslimischen Geistlichen vor kurzem veröffentlicht hatte.
    Darin sang sie christliche Lieder.
    Die Tat könne ein Vergeltungsakt durch Mitglieder ihrer eigenen Familie gewesen sein, vermutet das Hilfswerk.“

    So viel zur TOLERANZ im Islam!

  24. Luise59 17. März 2022 at 14:14
    „Beauftragter für Religionsfreiheit: Muezzin-Ruf sollte möglich sein“

    Es braucht noch viel Islamaufklärung!

    * Ist der Islam eine Religion?
    Oder eher eine politische Gewaltideologie, die die Religion missbraucht?
    (s.o.).

    Wenn keine „Religion“,
    dann auch keine Berufung auf „Religionsfreiheit“
    und dann auch kein Geschrei über den Dächern,
    der den islamistischen Eroberer und JudenMassenMörder Mohammed als irgendwie göttlich legitimiert bezeichnet.

    Das müsste vorher geklärt werden …
    Aber ein sachlich-fairer Disput wird ja von den „demokratischen“ und „toleranten“ „Gut“menschen unterbunden.

    Statt dessen werden alle in den (sozialen) Gulag deportiert, die die Probleme mit dem Islam ansprechen.

  25. Luise59 17. März 2022 at 16:48
    Will man solche Zustände auch in Deutschland?

    Wenn ich mir anhöre, was Medien, die GEZirnwäsche, Politiker und Richter so von sich geben,
    dann komme ich zur Antwort: Ja, es ist gewollt!!!
    :(((

    Ich will keine Scharia in Deutschland.

  26. Luise59 17. März 2022 at 16:48
    „Junge Frau nach Übertritt zum Christentum ermordet“
    — (2)

    So ein Mord wird im Islam als “GlaubensFREIHEIT im Islam“ verkauft.

    Die GlaubensFREIHEIT im Islam bedeutet nach islamischem Recht die Freiheit der Muslime, ihren Glauben auszuüben, und die Freiheit aller, den Islam anzunehmen.

    https://de.bolschewiki.org/bolsche/Glaubensfreiheit_im_Islam

    Und die Bolschewiki macht diesen Zynismus noch kommentarlos mit.

    Freiheit = Zwang
    [Ministerium für Wahrheit, Orwell 1984]

    Diese islamische Religions“Freiheit“ ist für mich genau so zynisch wie
    „Arbeit macht frei“.

  27. Bringt euer Kinder und Enkel weg aus diesem Land. Es wird in 30 Jahren sowieso nicht mehr der ursprünglichen deutschen Bevölkerung gehören. Tröstet euch damit, dass die, die da zugewandert sind dann hier nicht besser bzw. genau so schlecht leben werden, wie wo sie hergekommen sind. Unsere Kinder sind längst über die Fluchtpunkte USA, Canada und Australien verteilt. Manches ist da auch nicht gut aber es gibt noch Platz und ursprüngliche Freiheit und insbesondere Australien verteidigt sich inzwischen vorbildlich gegen den Islam und seine Zuwanderer.

  28. Stürzenberger hat durchaus auch differenziert und keinesfalls alle Muslime in einen Topf geworfen. Er sprach aber von einigen Elementen des Islam und dass es radikale Muslime gibt, die problematisch werden können. Malik Karabulut leugnet einen Völkermord, bezeichnet die Deutschen als „Köterrasse“ und kommt davon. Stattdessen wird Stürzenberger quasi als schlimmster Rassist seit Adolf Hitler dargestellt und jetzt wieder angeklagt.

    Ein Problem des politischen Islam betrifft auch das Strafrecht bzw. die Beweisführung bezüglich Vergewaltigungen. Denn wenn eine Frau keine vier (!) Zeugen anführen kann, dann wird sie gegeißelt – und ein zweites Mal Opfer. Das ist übrigens nicht bloß Theorie! Diesen Aspekt könnte Stürzenberger vielleicht ebenfalls noch verbreiten.

    Ansonsten viel Erfolg für Sie!

  29. Sollte Stürzenberger wirklich zu Haft verdonnert werden, dann wird er den Status eines Märtyrers erhalten. Das meine ich jetzt nicht als Witz. Immerhin hätten wir dann den muslimischen Märtyrern etwas entgegenzusetzen.

  30. Offenbar ist niemand daran interessiert, den Islam zu verstehen. Er gehört zu den Offenbarungsreligionen und die entscheidenden Ereignisse sind die Verkündigung an Maria und jene sonderbare an Mohammed. Bei beiden trat ein Engel auf, fast namensgleich, aber von völlig gegensätzlichem Charakter! Was Gibril verkündete Mohammed in Schauungen erleiden mußte – jedesmal war als ob mir die Seele aus dem Leib gerissen würde – sind Versatzstücke aus dem Alten und dem Neuen Testament.Sogar eine echte Wahrheit benutzt er, um Anhäger zu gewinnen, das Paradies. Das ist der Ort, an dem die ungetauften braven Seelen in paradiesischen Freuden – garantiert ohne Dauerbumsen – verbringen.

Comments are closed.