„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Augenzeugenbericht aus Kiew.
  • Neue Weltwoche!
  • Wie geht es den Menschen in Moskau?
  • Westliche Verblendungen.
  • Rückkehr zu Frieden und Vernunft.
  • Jugoslawien und Ukraine: zweimal das gleiche Drehbuch.
  • Flüchtlingsdramen.

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Internationaler Katzenverband ächtet russische Katzen.
  • Schweizer Medien fordern verschärfte Sanktionen.
  • Westliche Strategie gescheitert.
  • Eine arabische Sicht auf den Krieg.
  • Bundesrat und Parlament am Tiefpunkt.
  • Stimmrechtsalter 16?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Wie Staats hörig und Duckmäuserisch das deutsche
    Affenvolk ist, kann man im Profi-Fußball gut beobachten !
    Der gelbe Trainer-Hallodri von Dortmund bei der Pressekonferenz
    mit Maske.
    Wenn man solche Volltrottel als Aushängeschild hat, ist
    die Demokratie verloren !

  2. Saakaschwili ist nirgends, sagt Herr Köppel. Doch, der ist im Knast in Georgien, vorläufig für 6 Jahre. Er war freiwillig nach Georgien zurückgekehrt, um einen Maidan nach dem Vorbild der Ukraine im Auftrag der USA und deren Dienste zu inszenieren, wurde dann aber wegen nicht ausreichender Performance fallen gelassen wie Nawalny in Russland und Klitsch in der Ukraine. Es wäre ja schon sein zweiter Versuch einer Farbenrevolution in seiner Heimat gewesen.

    Was noch aussteht, ist seine Bestrafung als Scherge der Ukraine als Kriegsverbrecher in Odessa.

  3. Die zurück bleibenden Katzen werden demnächst von der verhungernden Restbevölkerung der Restukraine gegrillt werden, genau wie die Hunde. Wer weiss, wieviele arme Teufel überhaupt noch das Land bevölkern. Wer Glück hat, bekommt vielleicht noch eine Armensuppe und ein Stück Brot.

    🐈

  4. Habe das Video schon auf
    Weltwoche Deutschland gehört.
    https://www.weltwoche.de/

    ++++++++++++++++++++

    Mal kurz so wie ich die Lage verstehe:
    Die USA wollen Macht über ganz Europa
    bis hinein nach Rußland. Ob dabei europ.
    Länder vor die Hunde gehen, ist den USA
    piepegal. Beweis: Sie haben auch andere
    Länder zu Shitholes gemacht. Länder, die
    früher schon Diktaturen waren, jetzt aber
    us-hörige Diktaturen sind; Deutschland
    ist schon mitten auf dem Weg dahin.
    Die Ukraine ist das Einfallstor nach Rußland.

    Die USA wollen die Seidenstraßenpläne
    der Chinesen torpedieren.

    Die Chinesen wollen am liebsten auch ganz
    Europa haben. Afrika krallen sie sich längst.
    Sibirien steht auf dem chines. „Speiseplan“.

    In Sibirien fürchten Russen den Landhunger Chinas
    Veröffentlicht am 07.07.2015 |
    Von Michael Stürmer

    FOTO:

    Viele wie er werden nach Russland kommen. Aber ob sie auch wieder gehen?
    Quelle: picture-alliance/ dpa
    China pachtet von Russland riesige Gebiete für die Landwirtschaft, denn Russland besitzt die freien Flächen, China die hungrigen Menschen. Doch Putin ruft Geister, die noch eine Rechnung offen haben.

    Hat schon einmal jemand von der Region Sabaikalski Krai gehört? Ein verlorenes Stück Erde neun Zeitzonen östlich von Moskau, an der Grenze zu China. Die dortige Regionalverwaltung hat vor ein paar Wochen den Entwurf eines Pacht- und Leihabkommen mit einem privaten chinesischen Agrarkonzern namens Hua’e Xingbang paraphiert. Auf 1000 Quadratkilometer Boden wollen die Chinesen ackern und ernten.

    Der Pachtvertrag läuft über 49 Jahre und soll der russischen Seite 440 Millionen Dollar einbringen. ..

    https://www.welt.de/debatte/kolumnen/Weltlage/article143703697/In-Sibirien-fuerchten-Russen-den-Landhunger-Chinas.html

    Indien hat ebenfalls Hunger auf Rußland.
    Der sozialistisch-atheistische Westen
    mit Restchristentum, treibt das
    „wieder“ christl. Rußland in die Arme
    niechristl. Länder, wie Indien u. China.

    Mit ost- u. südostasiatischer Kultur haben
    wir gar nichts gemeinsam. Rußland leider
    schon durch die vielen „Mongoli-, Turki-
    u. Islamistan“.

  5. Rheinland-Pfalz & Saarland
    Lafontaine (78) verabschiedet sich
    mit Rede gegen den Krieg
    Stand: 16.03.2022

    (:::)

    Alle Atommächte seien überzeugt, dass sie Einflusszonen hätten und in diesen bestimmen könnten. «Ich bin der Auffassung, dass die Menschheit nicht unbedingt begreifen kann – vielleicht ist es auch nicht menschenmöglich – was ein nukleares Inferno bedeuten würde.» Er begrüße daher die Überzeugung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), dass die Nato nicht in den Ukraine-Krieg eingreifen dürfe.

    Was den Ukraine-Konflikt angehe, so sei er der Meinung, «dass man der Ukraine eine ähnliche Verfassung gibt wie der Schweiz» mit einer von der internationalen Gemeinschaft militärisch abgesicherten Neutralität. Lafontaine warnte vor der Stationierung von Raketen in der Nähe der russischen Grenzen, weil es dann keine Vorwarnzeiten mehr gebe: «Das ist viel zu riskant».

    Er sei überzeugt, dass Europa «sich nicht in die Auseinandersetzungen der atomaren Supermächte hineinziehen» lassen dürfe. Erneut plädierte er für einen «Deutsch-Französischen Bund». Deutschland und Frankreich könnten eine Verteidigung aufbauen, die tragfähig sei und sich gegen international rivalisierende Mächte behaupten könne.

    Lafontaine bezeichnete Ex-Bundeskanzler Willy Brandt und den früheren sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow als zwei Menschen, die ihn geprägt hätten. Deutschland habe Gorbatschow viel zu verdanken: «Und deswegen dürfen wir nicht alle Russen zu Feinden erklären.» Russland werde Putin überleben. Moskau sei eine europäische Stadt und Russland ein europäisches Land: «Ohne die russische Kultur kann ich mir die Entwicklung der europäischen Kultur nicht vorstellen.» Er fasste zusammen: «Wir sind alle einig, dass jetzt alles getan werden muss, damit die Waffen schweigen.»

    Lafontaines letzte Rede wurde von den Abgeordneten mit einem ungewöhnlich langen, eine Minute dauernden Applaus quittiert.
    https://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article237572719/Lafontaine-verabschiedet-sich-mit-Rede-gegen-den-Krieg.html
    Rededauer 24 Min.
    https://www.youtube.com/watch?v=J3ldigdj9y4

  6. Barackler 17. März 2022 at 08:04…Wer Glück hat, bekommt vielleicht noch eine Armensuppe und ein Stück Brot…
    ———————————————————————————————————————–
    und wer sich bereits im russisch besetzten Gebiet befindet erhält auch richtige Nahrung. Aber das zeigen Sie nicht im Fehrnsehen.

  7. So, habe jetzt Phoenix eingeschaltet. Um 09.00 Uhr soll ja die Video-Show des maximal korrupten Banderas-Nazis Selensky, der Russisch und Englisch mit Biden-Akzent spricht, dem ebenso korrupten Bundestag vorgespielt werden.

    Eben noch wurde eine Befürworterin der Impfpflicht von einer fetten Moderatorin interviewt, jetzt darf der Taxifahrer und Ex-Aussenminister der GrünInnen Präsident Putin als Aggressor und Tyrannen beschimpfen und seine weitere Einkesselung befürworten. Wen sollte man auch sonst fragen.

    Dann wieder die Fette mit einem weiteren Interview zur Impfpflicht.

    📺

  8. Meine Meinung! wenn ich Putin wäre, wäre den Selenskjy bei jeden Videoauftritt der Putz auf den Kopf gefallen! Dann wird der ruhiger. Wie gesagt wenn…

  9. Jetzt die noch fettere Sevim Dagdelen von der SED ff mit Hetze gegen den Aggressor Putin, die aber keinen WK III will, gemeinsam mit dem SPD-Einpeitscher Michael Roth, der zwar weiter Waffen aller Art in die Ukraine hinein stopfen, aber nicht Kriegspartei werden will, in völliger Verkennung der Tatsache, dass man längst Kriegspartei ist. Die Linke ansonsten relativ vernünftig, spricht sich für ernsthafte Verhandlungen zur Beendigung des Kriegs aus.

    Von der Alternative wird niemand befragt.

    Es geht jetzt schon in den Bundestag. Erstes Bild auf KGE, wen sollte man auch sonst zeigen. Video-Verbindung steht noch nicht.

    🎬

  10. Angeblich Bombeneinschlag in der Nähe von Selensky. Derweil Bild auf die Dumpfbacke Annalena, wen auch sonst.
    Jetzt ist Selensky da. Alle stehen auf und machen die Klatschaffen. Alle. Offenbar auch von der Empore. Dann Begrüssung des ukrainischen Aussenministers. Oder ist es der unverschämte Botschafter. Ode beide. Wieder Klatschaffen-Momente. KGE erhält mehrfach Klatschaffen-Applaus auf offener Szene. Jetzt Selensky auf Russisch.

    🖤 🖤 🖤

  11. OT, . . . aus aktuellem Anlass,

    ab 9.25 Uhr überträgt das Phönix TV die BT Sitzung zum Gesetzentwurf zur altersbezogenen Impfpflicht … Coronavirus Sars-CoV-2 , das Bundestags TV überträgt diese Sitzung, hier der direkte Link zum Live Bundestags TV … klick !

  12. @ Barackler 17. März 2022 at 09:15

    Ich lege mich nochmal hin u. ziehe mir
    für 3 Std. die Decke über den Kopf.
    Gottseidank Regenwetter, da hat man
    nicht das Gefühl hinauszumüssen.
    Habe nur 2kg Mehl im Vorrat u. eine
    angebrochene Fl. Salatöl. Aber es gibt
    nichts, als Schilder in den leeren Regalen:
    Nur 1 Packung pro Kunde. Die Moslems
    schicken dann halt nacheinander die
    Sippenmitglieder…

    Der „Südländer“ hortet Mehl u. Öl. Der Deutsche
    wieder Klopapier. Toll!
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/seit-ukraine-krieg-oel-mehl-und-klopapier-stark-nachgefragt,T0FQgXm

  13. DIE RADIKALEN BAUERNFÄNGER SELINSKI & CO.

    „Wenn Sie Kampferfahrung in Europa haben, können Sie zu uns kommen und mit uns Europa verteidigen.“, so der Aufruf des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi am vergangenen Freitag. Der Außenminister der Ukraine Dmytro Kuleba erklärte am 27. Februar 2022 die Gründung der „Internationalen Territorialverteidigungslegion der Ukraine“. Auch über Twitter lud er Personen ein, sich über die jeweilige Botschaft der Ukraine zu bewerben.

    Diversen Medienberichten zufolge fanden die Aufrufe Gehör. Der SRF berichtet, dass 120 ehemalige Fallschirmjäger der britischen Armee auf dem Weg in die Ukraine sind. Letten, Dänen, Japaner und Kanadier sollen angeblich bereits in der Ukraine kämpfen, aus 16 Ländern seien bereits über 1.000 Freiwillige in die Ukraine gekommen, so die nicht überprüfbare Aussage des ukrainischen Außenministers vom 2. März. Nach einer Rechere des Business Insider planen auch Bundeswehr-Reservisten einen Kriegseinsatz als Fremdenlegionäre in der Ukraine. Auch Neonazis rekrutieren nach einem Bericht der Zeit für den Krieg in der Ukraine. Nach Auskunft des Bundesinnenministeriums sind auch Deutsche bereits vereinzelt in die Ukraine ausgereist.
    In Deutschland nur das Anwerben, nicht aber Kämpfen im Ausland strafbar

    Die Strafbarkeit des Kämpfens für einen ausländischen Staat ist international sehr unterschiedlich geregelt. In einigen Ländern steht es unter Strafe, wie etwa der Schweiz. Staaten wie Dänemark, Großbritannien und Lettland haben ihren Bürgern explizit erlaubt, in die Ukraine zu ziehen und für das Land zu kämpfen.

    In Deutschland gibt es keine Strafnorm, die unmittelbar das Kämpfen in einem bewaffneten Konflikt im Ausland unter Strafe stellt. Nach § 109h Strafgesetzbuch (StGB) wird nur das Anwerben eines Deutschen zum Militärdienst sowie das Zuführen zu einer fremden Streitkraft bestraft. Vor diesem Hintergrund dürften sich der ukrainische Präsident und der Außenminister nach deutschem Recht strafbar gemacht haben, wenn keine Rechtfertigungsgründe greifen und wegen des auch in Deutschland abrufbaren und auch an Deutsche gerichteten Twitter-Appels eine inländische Tat nach § 9 Abs. 1 Var. 3, 4 StGB (Erfolgsort) angenommen wird*. Wer jedoch ins Ausland aufbricht, um dort zu kämpfen, macht sich nicht nach § 109h StGB strafbar.

    Allerdings können andere Straftatbestände eine Rolle spielen. Wer sich als Söldner oder Freiwilliger ins Ausland begibt, um dort zu kämpfen, kann in bestimmten Fällen wegen Bildung oder Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung nach § 129b StGB bestraft werden. So hatte etwa vergangenes Jahr der Generalbundesanwalt zwei ehemalige Bundeswehrangehörige festgenommen, die mutmaßlich eine Kampfgruppe im Jemen bilden wollten, um sich auf Seiten der saudi-arabischen Regierung am Jemen-Konflikt zu beteiligen. § 129b StGB verlangt die Bildung einer Gruppe, die auf die Begehung von schweren Straftaten, wie etwa Mord oder Totschlag, ausgerichtet ist.
    Tötung nach den Regeln des Kriegsrechts ist kein Mord

    Genau hier liegt dann auch die entscheidende Abgrenzung gegenüber Personen, die sich einer regulären Streitkraft wie der Ukraine anschließen. Denn wer als Kombattant einer Streitmacht im Krieg andere Soldaten unter Beachtung des Kriegsrechts tötet, begeht keinen Mord oder Totschlag, sondern kann nach freilich umstrittener Auffassung einen völkerrechtlichen Rechtfertigungsgrund einer „Schädigungsbefugnis“ beanspruchen. So erlaubt etwa Art. 15 Abs. 2 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) im Krieg Tötungen infolge rechtmäßiger Kriegshandlungen…

    So sieht auch die Bundesregierung die Rechtslage. Deutsche, die offiziell der ukrainischen Armee beitreten, machten sich im Krieg nur strafbar, wenn sie gegen das Völkerrecht verstoßen, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme des Innen-, Justiz- und Außenministerium gegenüber dem ZDF. Die Bundesregierung will ihre Bürger auch grundsätzlich nicht daran hindern, zum Kämpfen in die Ukraine zu fahren. Deutsche dürften am Krieg teilnehmen, auch für Russland, sagte das Innenministerium dem Tagesspiegel. Doch die Ausreise von Extremisten wolle man verhindern.
    Russland will ausländische Kämpfer schlechter als Kriegsgefangene behandeln

    Die russische Regierung reagierte auf die Internationale Legion mit warnenden Worten. „Söldner“ seien nach dem Kriegsvölkerrecht nicht als Kriegsgefangene zu verstehen, hebt das Militär hervor und droht, „das Beste, was sie erwartet“, seien Strafverfahren…
    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/freiwillige-ukraine-strafbarkeit-kriegsgefangene-internationale-legion/

  14. NATO plant Bruch alter Vereinbarungen mit Russland

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat den Mitgliedsstaaten brisante Vorschläge zur erheblichen und dauerhaften Verstärkung der Ostflanke unterbreitet, wird aus Brüssel gemeldet. Laut Diplomaten seien die zum Verteidigungsminister-Treffen am Mittwoch vorgelegten Pläne aus russischer Sicht vermutlich nicht mit der NATO-Russland-Grundakte vereinbar. Darin hat sich die NATO bekanntlich unter anderem verpflichtet, auf die dauerhafte Stationierung „substanzieller Kampftruppen“ im östlichen Bündnisgebiet zu verzichten.

    Details zu den als geheim eingestuften Vorschlägen seien zunächst nicht bekannt geworden. Stoltenberg hätte am Mittwoch allerdings deutlich gemacht, dass Russland nicht erwarten könne, dass sich die NATO noch an alle Vereinbarungen der NATO-Russland-Grundakte aus dem Jahr 1997 halte. Die Grundakte hätte einen klaren Bezug zum Sicherheitsumfeld im Jahr 1997, als man Russland noch als strategischen Partner gesehen habe, wird Stoltenberg zitiert. Heute befinde man sich in einem völlig anderen Sicherheitsumfeld, und die NATO werde tun, „was nötig ist“. Quellen: kleinezeitung.at, deutschlandfunk.de

    US-Regierung schließt weiteren chinesischen
    Telefonanbieter vom US-Markt aus…
    https://www.achgut.com/artikel/die_morgenlage_2022_03_17_donnerstag

  15. Selensky mit einer Mischung aus Bitten, Dank und Forderungen weist auf deutsche Vergangenheit vor 80 Jahren hin.
    Zwischendurch Bild auf die Dumpfbacke, mal mit und mal ohne Maske. Wen sollte man auch sonst zeigen. Dann auch mal die Heuschrecke und der Grinse-Schlumpf. Aber nur ganz kurz. Dann wieder zurück auf Baerbock. Verabschiedung der ukrainischen Gäste. Wieder stehen alle Klatschaffen.

    KGE eröffnet Sitzung. AfD-Personalien bestätigt, sogar Brandner.

    Jetzt zur Tagesordnung. Die Heuschrecke jetzt in der Bütt. Fordert Regierungserklärung und Debatte vom Eiermann. Fette Arbeiterverräterin Mast (sic!) darf weiter gegen Präsident Putin hetzen. Lobt die Dumpfbacke. Bild auf die Dumpfbacke, wen auch sonst, jetzt wieder mit Maske.

    Auch SED ff fordert Debatte.

    Jetzt Frau Hasselmann von den GrünInnen. Faselt von würdiger Rede des Banderas-Nazis. Wettert gegen den Bankster. Union tobt.

    Jetzt Baumann für die Alternative. Fordert Stellungnahme vom Deoroller. Sonst nichts.

    Zum Schluss Dürr von der FDP gegen Debatte.

    Jetzt zurück nicht ins Funkhaus, sondern zur Impfpflicht.

    Ende der Berichterstattung vom Barackler.

    Kein guter Tag, um mit dem Trinken aufzuhören.

    🥃

  16. Ukraine Held Selenskyi im Interview mit BILD-Vize Paul Ronzheimer:
    „Ich mache das für meine Kinder und meine Enkelkinder. Ich möchte kein Schwächling sein.“

    Aber Putin ist der durchgeknallte Narzisst????

    Tipp einer Mutter:
    Wenn du etwas Gutes für deine Nachkommen schaffen möchtest, dann gehe voran als diplomatisches, besonnenes Vorbild. Deine Enkelkinder werden dich sonst fragen:“ Opa wie viele Menschen hast du auf dem Gewissen?“

  17. aus aktuellem Anlass . . . i

    in der heutigen Bundestagsdebatte zur zur Impfpflicht … Coronavirus Sars-CoV-2 … spricht gegen 10.04 Uhr Dr. Alice Weidel AfD zur Sache, hier dnochmal der direkte Link zum Bundestags TV … klick !

  18. Wenn jetzt auch Wagenknecht geht, hat die SED ff geschissen. Nix mehr Bundestag, nix mehr Bundesrat.

  19. Alternative hat fertig. Einfach ein paar Klatschaffen und Fresser mehr. Weidel und ein paar andere ausgenommen, die sich aber nicht durchsetzen können.

  20. @ MB

    Bitte um Entschuldigung, Ihre Erstmeldung des Lafontaine-Abschieds war mir durchgegangen.

  21. Der Frieden ist einfach zu bekommen. Ist aber nicht gewollt. Unsere Regierung, besonders Grüne sind für einen Krieg. Genauso die Amerikaner. Wer patriotisch in Deutschland ist, hat nichts für Krieg übrig.

Comments are closed.