"Systemfrage" ist der Titel des jüngsten Buches von Manfred Kleine-Hartlage, das binnen weniger Wochen vergriffen war und im Verlag Antaios nun in der 2. Auflage vorliegt.

„Die Twitter-Zensur hat wieder zugeschlagen“, musste der Berliner Publizist Manfred Kleine-Hartlage vor zwei Wochen verkünden. Da war es gerade ein paar Tage her, dass er sich juristisch durchsetzte und die erneute Öffnung seines Kanals erzwang. Nun also wieder: Weil Kleine-Hartlage auf eine Seite verlinkte, die kritische Positionen zu den Corona-Maßnahmen und zur Wirksamkeit von Impfungen bezieht, wurde sein Twitter-Profil bis auf weiteres deaktiviert.

Wir kennen Kleine-Hartlage als produktiven und streitbaren Publizisten. Er veröffentlicht seit Jahren maßgebliche Bücher (im Verlag Antaios) und Kolumnen (im Compact-Magazin). Ursprünglich war er auf der politisch linken Seite zuhause. Seinen damaligen Abschied beschrieb er eindrucksvoll in seinem Essay „Warum ich kein Linker mehr bin“. Andere ehemalige Linke haben dieses Buch immer wieder als ideales „Aussteigerprogramm zwischen zwei Buchdeckeln“ gelobt. Es ist in mehreren Auflagen erschienen und weiterhin lieferbar.

Unmittelbar damit hängt Kleine-Hartlages Analyse der „Sprache der BRD“ zusammen, die er in einem fulminanten Buch vorgelegt hat: Er beschreibt darin den eigentlichen Sinn von über 145 Wörtern, die verwendet werden, damit unklar bleibt, was eigentlich verändert und kaputtgemacht werden soll. „Sexismus“, „Vielfalt“, „Willkommenskultur“, Homophobie“ sind nur einige Beispiele aus einem der klügsten Bücher der letzten Jahre.

Kleine-Hartlage war sicherlich auch einer der ersten deutschen Autoren, die auf die Gefahr einer „Neuen Weltordnung“ (NWO) hinwiesen. Er verfasste darüber einen Essay, der vieles vorwegnahm, was wir heute unter dem Begriff „Great Reset“ diskutieren und vor allem ertragen müssen.

Ausgehend von Lageanalysen und Bestandsaufnahmen dieser Art stellt Kleine-Hartlage seit einigen Monaten die „Systemfrage“. Kleine-Hartlage geht davon aus, dass unser politisches System an der nächsten Krise scheitern und es zum Kollaps kommen wird. Er meint damit nicht einen weltanschaulichen Sieg über die fünf Regierungsparteien und scheinoppositionellen Kräfte, er traut der AfD also keinen politischen Umschwung zu; vielmehr geht er von einem systemischen Zusammenbruch aus, von einer Energiekrise, einer ökonomischen Überdrehung, von Verteilungskämpfen und der Nichtregierbarkeit in Ballungszentren.

Dass Kleine-Hartlage den Konservativen (also vor allem der Merz-CDU oder einer Meuthen-AfD, die es auch ohne Meuthen gibt) keine große, notwendige Reform zutraut, hat er wiederum in seinem kantigen Essay „Konservativenbeschimpfung“ beschrieben.

Warum dieser Überblick über das publizistische Werk Kleine-Hartlages? Nun: Seine Stimme ist wichtig, wir brauchen ihn, er darf nicht verstummen und sich in Kämpfen gegen einen Internet-Giganten aufreiben. Unterstützung ist auf zweierlei Weise möglich:

  1. Das Bürgernetzwerk EinProzent sammelt Spenden, um den Prozess gegen Twitter zu finanzieren.
  2. Kleine-Hartlage lebt unter anderem von den Honoraren aus seinen Buchverkäufen. Der Verlag Antaios, in dem alle Bücher Kleine-Hartlages erschienen sind, will sich an den Prozesskosten nun durch eine Aufstockung dieser Honorare beteiligen, ausgerichtet an den Buchverkäufen der nächsten Wochen. Hier ist die Liste der lieferbaren Bücher Kleine-Hartlages:

» Warum ich kein Linker mehr bin – kartoniert, 96 Seiten – 10 € – hier bestellen.
» Neue Weltordnung – kartoniert, 96 Seiten – 10 € – hier bestellen.
» Konservativenbeschimpfung – kartoniert, 96 Seiten – 10 € – hier bestellen.
» Die Sprache der BRD. 145 Unwörter und ihre Bedeutung – gebunden, 270 Seiten – 22 € – hier bestellen.
» Systemfrage. Vom Scheitern der Republik und dem Tag danach – broschiert, 240 Seiten – 18 € – hier bestellen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Sich gegen Twitter und co zu wehren halte ich zwar fuer erforderlich, allerdings reicht es nicht.

    Wir brauchen ein eigenes Twitter, Facebook usw.

    Gehen tut alles.

  2. Klein-Hartlage ist kein Einzelfall.

    Einfach den Kanal wechseln. Beim ÖR heißt die Devise: „Kein Geld für Scheixxe.“

    Freunde,
    Facebook und Instagram sind demokratiefeindliche Zensurplattformen, die willkürlich sperren, löschen und ohne Vorwarnung ganze Profile löschen.
    Passiert mir andauernd und nur durch rechtliche Schritte kann das jeweilige Profil dann wieder temporär hergestellt werden.
    Des Weiteren wird die Reichweite drastisch eingeschränkt.
    Ich bin nur noch auf diesen Plattformen, um Euch auf Telegram und GETTR rüber zuziehen.
    Deshalb,
    hier geht es zu GETTR:
    https://gettr.com/user/tim_k
    Hier geht es zu Telegram:
    https://t.me/timmkellner

  3. Solch kriminelles Handeln muss sofort und rigoros unterbunden werden und es reicht auch nicht mehr,
    das der Kanal geöffnet wird, sondern es müssen auch empfindliche Geldstrafen erreicht werden, die den
    Geschädigten und Betroffenen zugute kommen !

  4. Nachbrenner: Die Bücher von Manfred Kleine-Hartlage sind mit die Besten, was der Deutsche Buchmarkt
    zu bieten hat !
    Es wären mal ein paar Preise überfällig !

  5. RAUSGESCHMISSENES GELD – Selbst wenn er gewinnt , gegen SCHATTENSPERRUNGEN kann er nchts machen , solange sich Social Network Companys nicht an das US Recht halten müssen ist nichts möglich.
    Selbst das „Rüberziehen“ funktioniert nur bedingt – links zählen dann inhaltlich genau so als wären sie auf der jeweiligen Plattform geschrieben …

  6. Ein unglaublicher Vorgang!
    Ich kenne einige Veröffentlichungen von Kleine-Hartlage. Ein wertvoller Publizist.

    Wenn ich mal wieder einen Vorschlag an die AfD-Kultur-Verantwortlichen machen darf:

    >> Es wäre an der Zeit, einmal eine „Rechte Buchmesse“ zu organisieren, auf der zahlreiche kritische Publizisten mit Denkvolumen von Bröder bis Klein-Hartlage, die nicht dem rot-grünen Schreikinder-Milieu angehören, ausstellen und vortragen.

    Da könnte auch mal ein Preis verliehen werden.

  7. Zensur? Wohl nix neues. Was macht eigentlich dieser…mir fällt der Name nicht ein…YouTuber in dem Gorillakostüm?

    Mittlerweile reagiere ich allergisch, wenn ich das Wort „Spenden“ lese. Die „Busketiere“, BPE, M. Stürzenberger und ggf. dieser Herr mit Hut und Feinripunterhemd haben das möglicherweise nicht mehr zwingend nötig. Vielleicht auch nicht der Herr Kellner oder das Mädel…so gefühlt um die 20…die so einige Spaziergänge gegen Corona auf YouTube begleitet hat.

    Sorry…..ich muss nicht nur seit gestern auf meine Finanzen achten.

  8. Oberfeld 30. März 2022 at 17:31

    Solch kriminelles Handeln …

    Das nennt sich Zensur und ist genau so erwünscht.

    Ich beobachte das z.B. auf der Zuckerbergschen Plattform. Einige Plattformen sind in den Händen weniger und die (wollen) bestimmen wohin die Reise geht.

    Geschichte reimt sich*: Google Ads: Wer den Klimawandel leugnet, darf nicht mehr monetarisieren

    Google passt für die Google Ads seine Richtlinien für die Monetarisierung an. Das betrifft sowohl diejenigen, die Werbung schalten, als auch diejenigen, die Content offerieren und Werbung einbinden wollen. Es geht dabei um Inhalte, die den Klimawandel und wissenschaftlich fundiert belegte Tatsachen abstreiten.

    So erlaubt Google keine Werbeanzeigen mehr, welche sich gegen den wissenschaftlichen Konsens stemmen, dass es einen Klimawandel gibt. Ebenfalls können Content-Ersteller keine Inhalte mehr mit Werbung bestücken, die entsprechende Aussagen tätigen. Damit reagiere Google auf beide Seiten: So habe man von Website-Betreibern und Autoren die Rückmeldung erhalten, dass sie derartige Werbung nicht einblenden wollten. Zusätzlich hätten diejenigen, die durch Werbung auf sich aufmerksam machen wollen, angemerkt, dass sie ihre Anzeigen nicht in Kombination mit Inhalten erblicken wollten, welche den Klimawandel leugnen.

    Betroffen sind davon nicht nur Websites, die mit Google Ads arbeiten, sondern auch YouTube. Wer Unwahrheiten verbreite, welche dem wissenschaftlichen Konsens widersprechen, dem stehe das zwar im Rahmen der Meinungsfreiheit zu, doch die Monetarisierung falle dann eben flach. Das schließt z. B. Inhalte ein, die den Klimawandel als Erfindung bezeichnen und die langfristigen Auswirkungen negieren. Wer behaupte, der Mensch trage nicht zum Klimawandel bei, müsse ebenfalls mit einem Wegfall der Monetarisierung durch Werbung bei entsprechendem Content rechnen.

    Google gibt aber an, dass man unterscheiden werde: Wer Falschaussagen als Fakten deklariere, werde anders behandelt, als jemand der die Falschaussagen diskutiere und einordne. Generell können Videos und Inhalte zum Klimawandel weiter monetarisiert werden, wenn es um die Diskussion oder die Aufarbeitung von Forschung gehe. Zur Erarbeitung der neuen Richtlinien habe man sich mit Wissenschaftlern abgesprochen. Um die Richtlinien durchzusetzen, werde man einerseits automatische Tools aber auch Überprüfungen durch Menschen nutzen. Angelegt werden die neuen Regeln dann schon ab November 2021.

    https://stadt-bremerhaven.de/google-ads-wer-den-klimawandel-leugnet-darf-nicht-mehr-monetarisieren/

    Mir erscheint es gefährlich für unsere Demokratien und Meinungsfreiheit, wenn einige wenige große Konzerne kontrollieren, was veröffentlicht (hier monetarisiert) werden darf und was nicht.

    * Mark Twain

  9. Unliebsamen Zeitgenossen wird der Kanal gesperrt, andere werden gleich wegen angeblicher Volksverhetzung
    vor Gericht gezerrt, um sie mundtot zu machen!
    „Schöne neue Welt der MEINUNGSVIELFALT“!

    In Finnland wurde Christliche Politikerin freigesprochen!
    https://www.idea.de/artikel/finnland-christliche-politikerin-freigesprochen

    IDEA schreibt u.a. :“ Die frühere finnische Innenministerin Päivi Raesaenen ist in dem Prozess wegen angeblicher
    Hassrede freigesprochen worden. Wie die christliche Menschenrechtsorganisation ADF International mitteilte, wies
    ein Bezirksgericht in Helsinki am 30.Maerz alle Anklagepunkte zurück.
    Hintergrund: Die finnische Generalstaatsanwältin Raija Toiviainen hatte im April 2021 Anklage gegen Raesaenen erhoben.
    Die christdemokratische Politikerin hatte in der Vergangenheit mehrfach öffentlich geäußert, dass praktizierte Homosexualität aus biblischer Sicht Sünde sei. Konkret geht es in dem Prozess um eine 2004 verfasste Broschüre mit dem Titel „Er schuf sie als Mann und Frau – Homosexuelle Beziehungen stellen das christliche Menschenbild
    infrage.“
    Auch der Bischof der Evangelischen-Lutherischen Missionsdioezese Finnlands, Juhana Pohjola, war wegen angeblicher Hassrede angeklagt, weil er die Broschüre auf der Internetseite seiner Kirche veröffentlicht hatte.
    Er wurde ebenfalls freigesprochen.
    Zur Begründung für den Freispruch erklärten die Richter, dass es “ nicht Sache des Bezirksgerichts ist , biblische Begriffe auszulegen.“
    Raesaenens Aussagen seien von ihrem RECHT AUF MEINUNGSFREIHEIT gedeckt.
    Die Kriminalisierung von Meinungsfreiheit durch sogenannte “ Hassrede-Gesetze“ verhindere wichtige öffentliche
    Debatten und Stelle eine ernste Bedrohung für die Demokratie dar.“

    Da darf man gespannt sein, ob das Berufungsgericht im Fall des Pastors Olaf Latzel das auch so sieht wie in Finnland?
    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/pastor-olaf-latzel-berufungsverfahren-bremen-100.html

  10. Ein kritischer Geist ist auch der Herr Wegscheider auf Servus TV.
    Seine letzte Sendung hatte es wieder in sich.
    U.a über einen Skandal bei den Oesi Grünen.
    Gibt’s sicher in der Mediathek.

  11. NATO Chef Stoltenberg wechselt nun doch nicht in die Wirtschaft.
    Er sagt, gäbe derzeit keinen spannenderen Job als NATO Boss zu sein.

  12. Bundesregierung setzt auf mehr Kohle-Strom
    Die Bundesregierung setzt angesichts eines drohenden Gasmangels auf mehr Strom aus Kohlekraftwerken. „Kohlekraftwerke werden mit mehr Volllast laufen als bisher“, sagte der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Patrick Graichen, nach einem Treffen der Energieminister der Länder.
    Zudem seien die Bürger und die Industrie aufgerufen, Energie einzusparen.
    Hola Hola auf Kohle setzen, das erlauben die Grünen ,an deren stelle sollen sie die Regierung verlassen.Ich werde nix einsparen die hab ich nicht gewählt,sollen ihres gleichen frieren . Muh mäh
    Das wäre konsquent. ansonsten sind die nicht mehr wählbar, was denn nun, Grüne für Umweltschmutz oder Schutz.????

  13. da es nur noch Zensur Bekloppte bei den soz. Media Plattformen gibt: PLan B !
    Ich hatte auf Kleine Hartlage und seinem Buch Systemfrage schon mehrere Male auch auf PI hinwiesen.
    Auch auf sein langes und hochinteressantes Interview mit dem Radiomoderator C.Fleischhauer!
    Dieses 1 stündige Interview über deutsch -europ. Wahnsinn und den Folgen gibts auf Youtube.
    „Systemfrage – Das Ende der BRD: Im Gespräch mit Manfred Kleine-Hartlage“
    12.2021
    Zitat YT: „liebe Freunde, in dieser hochbrisanten Sendung geht es um nichts geringeres als der Frage nach dem Ende der BRD! Zu Gast habe ich erneut den konservativen Intellektuellen und Autor Manfred Kleine-Hartlage. Wie kaum ein anderer versteht er es, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge präzise zu analysieren und unterhaltsam darzustellen. Gemeinsam besprechen wir Manfreds brandneu erschienenes Buch: „Systemfrage: Vom Scheitern der Republik und dem Tag danach“
    ( Steht ein Kollaps des BRD-Systems bevor? Woran scheitert(e) die BRD? Wohin steuern die Weltpolitischen Entwicklungen? Wie ist das Ende der BRD im Rahmen der sich manifestierenden New-World-Order einzuordnen?
    pers. Bemerkung habe mir das Buch geordert. ohne Schleichwerbung vorsorglich zur Sichererung gleich nochmals das Interview:
    https://www.youtube.com/watch?v=dGtblGqZ3io

    ….. und dann gabs im gleichen Zusammenhang div. Komm. von W.Hübner bereits auf PI
    >> Die große Enteignung<<
    Auszug: …" Wenn jetzt sogar die EZB-Präsidentin Christine Lagarde eine offizielle Inflationsquote von sieben Prozent für möglich hält, kann von einem Eingeständnis des Kontrollverlustes der Wächter des Euro gesprochen werden.
    https://www.pi-news.net/2022/03/die-grosse-enteignung/

    Wir sind mit der Zensur in der DDR 2.0 angekommen. Sogar mit den Rotgrünen schon ein großes Stück weiter!
    Wahnsinn wie ein angeblich demokratischer Staat zum Shithole und Menschen und deren Meinung unterdrücken, überwachen, zensieren und klein halten kann. Dieses perfide System wird niemals freiwillig zurücktreten. Die Saarlandwahl zeigte überdeutlich wie die eigenen Bürger manipuliert werden können. Die AFD hat mit seinem Wattbäuschchenkonzept keine Chance mehr zur bundesweiten Korrektur.

  14. @zarizyn
    DANKE, für Ihren wertvollen Hinweis, Der Wegscheider ist für mich jeden Samstag ein MUSS, besonders
    der Beitrag vor einigen Wochen in Uniform war genial !

  15. @SchweinskopfsulzevonOMI 30. März 2022 at 18:42
    Bundesregierung setzt auf mehr Kohle-Strom
    Die Bundesregierung setzt angesichts eines drohenden Gasmangels auf mehr Strom aus Kohlekraftwerken. „Kohlekraftwerke werden mit mehr Volllast laufen als bisher“, sagte der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Patrick Graichen, nach einem Treffen der Energieminister der Länder.
    Zudem seien die Bürger und die Industrie aufgerufen, Energie einzusparen.
    Hola Hola auf Kohle setzen, das erlauben die Grünen ,an deren stelle sollen sie die Regierung verlassen.Ich werde nix einsparen die hab ich nicht gewählt,sollen ihres gleichen frieren . Muh mäh
    Das wäre konsquent. ansonsten sind die nicht mehr wählbar, was denn nun, Grüne für Umweltschmutz oder Schutz.????

    Kohlekraftwerke laufen in der Regel unter Volllast. Die Anlagen sind so ausgelegt, daß sie nur unter
    Volllast am wirtschaftlichsten betrieben werden können. Mehr als Volllast geht aber nicht ! Im Teillastbetrieb
    verlieren sie ihren Wirkungsgrad und werden damit unwirtschaftlich.

  16. @Luise59
    DANKE, für Ihren Hinweis, habe die Petitionen für diese mutige Frau unterschrieben und bin überglücklich,
    das die Gebete erhört worden sind !

    Bin nun gespannt, wann diese unfähige Generalstaatsanwältin angeklagt wird und ob Sie auch
    finanzielle Wiedergutmachung leisten muss !

  17. @lorbas
    DANKE, sehe ich genauso.
    Diese Konzerne müssen endlich rigoros zerschlagen werden oder zur freien Meinungsäußerung gesetz –
    lich verpflichtet werden oder Konkurrenzkonzerne aufgebaut werden, die solches leisten können !

  18. Bitte ein weiteres, wichtiges Buch von Manfred Klein-Hartlage nicht vergessen!

    Das Dschihadsystem.
    Wie der Islam funktioniert

    Geadelt bzw. rezensiert wurde dieses Buch von einem echten Islamwissenschaftlen und Orientalisten, Herrn
    emi. Pofessor Tilman Nagel.

    Die Rezension findet man hier:

    https://sezession.de/29794/das-dschihad-system-eine-rezension-von-tilman-nagel

    Buch und Rezension besonders empfehlenswert.

    Warum ich kein Linker mehr bin ist allerdings immer noch mein Lieblingsbuch von ihm.

  19. @ SchweinskopfsulzevonOMI 30. März 2022 at 18:42
    Bundesregierung setzt auf mehr Kohle-Strom
    Die Bundesregierung setzt angesichts eines drohenden Gasmangels auf mehr Strom aus Kohlekraftwerken. „Kohlekraftwerke werden mit mehr Volllast laufen als bisher“, sagte der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Patrick Graichen, nach einem Treffen der Energieminister der Länder.
    Zudem seien die Bürger und die Industrie aufgerufen, Energie einzusparen.
    Hola Hola auf Kohle setzen, das erlauben die Grünen ,an deren stelle sollen sie die Regierung verlassen.Ich werde nix einsparen die hab ich nicht gewählt,sollen ihres gleichen frieren . Muh mäh
    Das wäre konsquent. ansonsten sind die nicht mehr wählbar, was denn nun, Grüne für Umweltschmutz oder Schutz.????
    —————–
    Haben Sie was gegen Grüne? Brauchen Sie was? Zum sprühen oder zum streuen?

  20. wieso zensiert Twitter eigentlich nicht die „Systemfrage“ vom grünen Märchenbuchschreiber R.Habeck?!
    Cicero schreibt dazu: …..Am besten, indem die Medien die Grünen genauso kritisch ins Visier nehmen, wie sie es bei den anderen Parteien längst tun. Und wie es eigentlich journalistische Pflicht ist.“
    https://www.cicero.de/innenpolitik/gruene-kanzler-koalition-rot-rot-gruen

    mit rot-rot grün hätte es noch schlimmer kommen können ?

    Und wer zensiert bei Twitter? Die Hobbykontrolleure ganz im Stil von G. Orwell 1984 ?
    was schon alles zensiert wurde :
    http://www.zensur-archiv.de/index.php/Hauptseite

  21. Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Grossen,
    dass sie nur verdummte Sklaven treten,
    aber keine freien Völker regieren können.
    Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862), Dramatiker und Sänger

  22. Der „Große- Hartlage“ sollte AfD- Bundes- Abgeordneter werden – er sollte den Laden auf Vordermann bringen.
    Vor allen Dingen die Personen mit den besten Talenten in die erste Reihe bringen ….
    die Personen die dem harten unerbittlichen öffentlichen Diskurs gewachsen sind – die Akzente setzen können.
    Dr. Krah !! Böhringer, Curio, Brandner, Kleine- Hartlage, Kleinwächter, Frömming…
    Die Amtierenden – einschl. Meuthen – können u. konnten es ausdrücklich nicht !!!

  23. Leute, welcher 4.Klässler hat denn hier diesen Beitrag verfasst??
    Das liest sich schrecklich!
    Man kann doch nicht ernsthaft in jedem Absatz in der ersten Zeile „Kleine-Hartlage“ schreiben XD
    – Der Verfasser
    – Der Autor
    – Der Schriftsteller
    – usw.

    Ungenügend bis Mangelhaft….
    das ist doch wirklich nicht so schwierig.

Comments are closed.