„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Verhandlungen machen Fortschritte.
  • Treffen Putin/Selenski.
  • Ukrainischer Bürgermeister von Kiew abgestraft.
  • Skurril deutsche Impfdebatte.
  • Will Smith im Abseits.
  • Orban zu Unrecht angeprangert.

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Abzug der russischen Truppen um Kiew.
  • Macron telefoniert mit Putin.
  • Johnson droht mit Entschlossenheit.
  • Scheinheiliges Hollywood.
  • Hexenjagd gegen Schröder, Fortsetzung.
  • SVP-Gegner missbrauchen den Ukraine Krieg.
  • Gerhard Pfister drängt in die NATO.
Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

21 KOMMENTARE

  1. Es gibt keine Verhandlungsfortschritte. Dazu müsste Selensky ein völkerrechtlich verbindliches Papier unterschreiben, auf Krim und Donbas zu verzichten. Das haben Putin und Lawrow immer so gesagt. Weiteres Bla-Bla des Lügners und Schauspielers wird nicht akzeptiert. Deshalb laufen auch die Angriffe auf Mariupol weiter. Würde Selensky es wagen zu unterschreiben, würden sie ihn noch heute kaltmachen.

    Die Reduzierung der Militäraktivitäten um Kiew hat auch nichts zu bedeuten. Russland wollte als positives Zeichen während der Verhandlungen Ausreise-Korridore anbieten, die aber geschlossen bleiben, weil Selensky um die Sicherheit der Ausreisewilligen fürchtet. Mit anderen Worten: Er sperrt die Kiewer ein, damit ihm das Kanonenfutter nicht zu schnell ausgeht. Nach der Zerstörung aller Versorgungswege muss Schoigu nur noch abwarten, bis es in Kiew keinen Sprit mehr gibt, weder für Panzer noch für Privatfahrzeuge. Die ukrainische Luftwaffe existiert ja nicht mehr.

    In die EU kommt die Ukraine auch niemals, das ist die berühmte hingehaltene Karotte.

    Putin will die Ukraine komplett und wird sie auch bekommen.

    🦊

  2. Bleibt die Frage nach der erforderlichen Truppenstärke. Abgesehen von der Möglichkeit, dass Russland eventuell grosse zusätzliche Kontingente schnell zum Einsatz bringen könnte, sollten die bereits vorhandenen Truppen ausreichen, um den Regierungssitz von Kiew sowie die massgeblichen TV- und Rundfunk-Sender zu besetzen und Russische Fahnen auf den Dächern zu hissen. Als neuer Präsident könnte Janukowitsch oder Lukaschenko in Frage kommen.

    Dann wäre natürlich nach ähnlichem Muster Lemberg dran.

    Die jetzt schon ohne Nachschub an Sprit und Nahrung im Nirgendwo festsitzenden ukrainischen Verbände wären sicher recht bald zu Verhandlungen und zur Kapitulation bereit gegen Zusagen der Straffreiheit und vielleicht sogar Zuwendungen finanzieller Art für deren Anführer. Danach könnten schrittweise Donbas-Russen lokal die Kontrolle übernehmen.

    Die regulären Streitkräfte der RF könnten dann schon bald nach Hause zurückkehren. Oder auch nicht. Man wird sehen.

    🔥

  3. Die Zertörung der Ukraine ist für Selinsky das geringste Problem.

    Der Multimillionär gibt’s sowieso keinen einzigen Cent dafür aus und er rechnet fest damit, dass die EU und damit Deutschland die Ukraine strahlend wieder aufbaut.

    Bei einem Korruptionsindex von 122 weiß er auch, in welchen Taschen das Geld landet. Wer in Selinski den göttlichen Helden der Ukraine sieht hat keine Ahnung von der Realität

  4. Barackler
    30. März 2022 at 09:08
    Bleibt die Frage nach der erforderlichen Truppenstärke.
    ++++

    Als ehemaliger Soldat der Panzertruppe war mir sofort klar, dass 150.000 Mann der russischen Truppen für ein ca. doppelt so großes Land wie Deutschland viel zu wenig für eine vollständige Eroberung sind!

  5. https://www.instagram.com/p/Cbr90FzNDP8/

    ?Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat ihren Jahresbericht 2021/22 vorgestellt. Darin wirft sie Russland „eine eklatante Verletzung des Völkerrechts“ in der Ukraine vor. Die Organisation habe nach eigenen Angaben wahllose Angriffe auf Krankenhäuser, Wohngebiete und Kindergärten sowie den Einsatz verbotener Streumunition belegt, erklärte Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland. Dabei handele es sich um Kriegsverbrechen.

    Also, verstehe ich das richtig:
    Krieg an sich ist soweit OK und kein Verbrechen gegen die Menschheit. Aber wenn dann Menschen dabei sterben, oder das „falsche“ Gebäude dabei in die Luft fliegt, ist es ein Kriegsverbrechen…?
    Die Menschheit ist so dermaßen bekloppt….

  6. ghazawat 30. März 2022 at 09:59

    Die Zertörung der Ukraine ist für Selinsky das geringste Problem.

    Der Multimillionär gibt’s sowieso keinen einzigen Cent dafür aus und er rechnet fest damit, dass die EU und damit Deutschland die Ukraine strahlend wieder aufbaut.

    Bei einem Korruptionsindex von 122 weiß er auch, in welchen Taschen das Geld landet. Wer in Selinski den göttlichen Helden der Ukraine sieht hat keine Ahnung von der Realität

    —————————-
    Dann aber bitte korrekt zitieren. Die Ukraine liegt auf Position 117, Russland auf Rang 129 – also 12 Ränge schlechter. Multimillionär Putin mit seinen Oligarchen-Kumpels ist nun nicht gerade jener, welcher sich diesbezüglich löblich hervortut. Und wenn Deutschland die Ukraine wieder aufbauen „darf“, liegt das doch eher am Einmarsch, den Putin befehligt. Die Ukraine und Russland wären kulturell und wirtschaftlich tendenziell in der Vorwärtsbewegung gewesen. Putin hat da nun auf Jahre für beide Länder viel zerstört. Schade um Projekte, wie Nordstream 2 …

  7. *** ZZZZZZ ***Eilmeldung ***ZZZZZZ ***
    Countdown läuft*** Stop
    Feministische Energie ***Stop
    Wahrnstufe 1 ausgerufen***
    Harbeck Umweltminister und Hobby Wirtschaftsminister ***Stop
    Ab heute “ kann“ der Bürger Feministische Energie sparen ***
    Auf der nach oben offenen Energie Einspar_scala ist von Freiwilligkeit die Anweisung
    (ab Stufe 3 werden von Spezialisten Kontrollen der Wohnraum Temperatur erwähnt,
    „SMARTE“ ÜBERWACHUNGSSYSTEME WERDEN ERPROBT!) ***Stop
    Warum erst die „Wahrnstufe 1“ Ausgerufen wurde, konnte der Sprecher des Hobby Wirtschaftsminister Harbeck nicht vertiefen?
    Feministinnen sind voll aus dem HÄUSCHEN da jetzt der Erste Teil der Weltrettung gezündet wurde.
    Schaltet die MSM Ein dort läuft ab sofort die Dauerschleife :
    Leben ohne Gas und Strom.
    Die Trinkwasserversorgung sei nicht gefährdet da die Pumpen mit Windenergie angetrieben werden….. Off

  8. Die Wehrmacht benötigte seinerzeit für den Polenfeldzug ca. 1.600.000 Soldaten.
    Polen war damals etwa nur 1/2 so groß wie die Ukraine.
    Mit 150.000 Soldaten hatten die Russen also offensichtlich nicht vor, die Ukraine vollständig einzunehmen!

    Truppenstärke beim Polenfeldzug 1939:

    61 deutsche Divisionen
    6 deutsche Brigaden
    10.000 Geschütze
    3.600 gepanzerte Fahrzeuge
    1.929 Flugzeuge

    Gesamtstärke:
    1.600.000 Soldaten

  9. OT

    INSIDERIN PACKT AUS
    „Nur ein Bruchteil sind wirklich ukrainische Flüchtlinge“
    Randale in Münchner Flüchtlingsunterkunft ++ Großfamilien mit nagelneuen Pässen

    München – Tumultartige Szenen haben sich Samstagabend in einer Flüchtlingsunterkunft am Marsplatz 8 abgespielt. Mehr als 50 Personen hatten sich zum Teil mit Eisenstangen und Stühlen bewaffnet, bedrohten Sicherheitsmitarbeiter. Die Folge: ein massiver Polizeieinsatz.

    WAS SPIELT SICH IN MÜNCHNER FLÜCHTLINGSHEIMEN AB?
    In BILD spricht Beate P. (Name geändert), Angehörige der Bayerischen Polizei, über katastrophale Zustände.

    P.: „Nur ein Bruchteil sind wirklich ukrainische Flüchtlinge.“ Unter ihnen seien auch Großfamilien, die laut P. den Sinti und Roma zugeordnet werden. „Die haben nagelneue ukrainische Pässe, die auch echt sind. Da verdient sich gerade jemand in der Ukraine eine goldene Nase“, so P.

    Dolmetscher würden auch merken, dass nicht alle Flüchtlinge aus der Ukraine wirklich Ukrainisch sprechen. Hedwig Thomalla, Sprecherin des Sozialreferates, bestätigt die BILD-Recherchen: „Es gibt unter den Geflüchteten Familien, die untereinander auf Romanes, der Sprache der Roma, sprechen.“

    BILD erfuhr: Beim Tumult am Marsplatz waren zwei Großfamilien der Sinti und Roma beteiligt, die ebenfalls ukrainische Pässe haben.

    Einige von ihnen haben Krätze, sie sollten getrennt werden. Danach eskalierte die Situation, ein Wachmann (24) setzte Pfefferspray ein. 20 Personen mussten wegen Augenreizungen behandelt werden. Rund 30 Polizeistreifen waren im Einsatz.

    Zwei Männer (32, 33) wurden wegen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs angezeigt. Der 24-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung. 30 Erwachsene und 70 Kinder wurden nach Pasing verlegt.

    Beate P.: „Was glauben Sie, was in diesen Unterkünften los ist? Es wird viel zerstört und vermüllt. Die Frechheit ist, dass sich die Stadt am Wochenende nicht mehr zuständig fühlt und die Einrichtungs-Leiter die Polizei rufen.“ Es gebe auch Fälle, bei denen Frauen und Kinder beklaut worden sind.

    Thomalla: „Tatsächlich stellte das Nutzungsverhalten einiger der Untergebrachten in der Riesstraße den Reinigungsdienst vor Herausforderungen.“

    BILD plus

    OT 2

    Am Tropf von Putin: Wurde Robert Habeck über den Tisch gezogen?
    Der grüne Wirtschaftsminister meldet einen großen Erfolg aus Katar. Doch nun stellt sich heraus: Die Kataris haben Habeck auflaufen lassen.

    Deutschland will vom russischen Erdgas loskommen, um eine Reaktion auf den russischen Angriff auf die Ukraine zu zeigen. Aktuell kommen laut den aktuellsten Statista-Daten (2020) etwa 49 Prozent des deutschen Erdgases aus Russland. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck ist daher Ende März nach Katar gereist und kam mit einer Erfolgsmeldung zurück: Bei seinem Besuch am Wochenende habe Habeck eine langfristige Energiepartnerschaft mit dem Emirat vereinbart, teilte sein Ministerium mit. Nach lange stagnierenden Gesprächen über Gaslieferungen aus Katar sollten diese nun weiter „vorangetrieben“ werden. Von einem konkreten Deal, wie von Habeck insinuiert, weiß in Katar niemand etwas.

    Laut Katars Energieminister Saad Sherida al-Kaabi ist es nämlich gar nicht möglich, dass Katar in großem Stil liefert. Al-Kaabi sagte der belgischen Wirtschaftszeitung L’Echo vom Dienstag, Katar prüfe „alle möglichen Maßnahmen, um Europa in dieser Energiekrise zu unterstützen“. Doch kurzfristig sei von Katar nichts zu erwarten: „Niemand verfügt derzeit über ausreichende Kapazitäten, um russisches Gas zu ersetzen, und Europa verfügt nicht über die notwendige Infrastruktur.“ […]
    Al-Kaabi lässt darüber hinaus keinen Zweifel daran, dass die Europäer selbst schuld seien an dem Problem.

    https://www.berliner-zeitung.de/welt-nationen/am-tropf-von-putin-wurde-robert-habeck-ueber-den-tisch-gezogen-li.219568

  10. Laut Zeitung Habeck weiter beliebtester Politiker.
    Der hat mal gesagt mit Deutschland kann er nix anfangen!
    Was ist das für ein blödes Wahlvolk hier , nur weiter so, bis die Teller leer bleiben.
    Dann ist es zu spät, hamer net gewusst usw, Määähh

  11. SchweinskopfsulzevonOMI
    30. März 2022 at 10:49

    „Laut Zeitung Habeck weiter beliebtester Politiker.“

    Die meisten Wähler sagen sich voll zurecht: wenn Habeck Wirtschaftsminister kann, dann kann ich das auch.

  12. Was den Krieg bzw. den Ausgang des Krieges betrifft
    so dürfte das Ergebnis bereits jetzt kalkulierbar sein bzw. feststehen:

    ALTERNATIVE 1:
    a) Es kommt zu einer Eskalation mit der NATO, weil diese z. B. weiter Waffen an die Ukriane ausgibt.
    b) Russland schießt die ersten taktischen Granaten auf ukrainische Ziele.
    c) Russland schießt zur Warnung eine Atomrakete ins unbewohnte Ostseegebiet, lässt den Sprengkörper über See explodieren und warnt damit die NATO letztmalig.

    ALTERNATIVE 2:
    a) Der Westen mäßigt sich in seiner Kriegshetze und im Behindern von Friedensgesprächen.
    b) Die NATO schickt keine Waffen mehr in die Ukraine.
    c) Russland und die Ukraine vereinbaren einen Waffenstillstand mit dem Ergebnis,
    dass Krim und Donbass russisch beherrscht werden/bleiben,
    ein Korridor am Schwarzen Meer für Russland bestehen bleibt;
    die Ukraine ein eigenständiges neutrales Land wird.

  13. ENERGIE-RATIONIERUNG

    Habeck ruft Frühwarnstufe für Gasversorgung aus –
    Gassperren in der Diskussion | Ticker
    Von Jürgen Elsässer30. März 2022

    Kurz vor dem Stop der russischen Öl- und Gaslieferungen (weil Deutschland und andere Staaten die Bezahlung in Rubel nicht leisten wollen) musste der Wirtschaftsminister reagieren: Robert Habeck rief heute früh Frühwarnstufe des Notfallplans für die Gasversorgung aus – und setzte Krisenstab ein.
    “Wenn Russland die Öl- und Gaslieferungen einstellen würde, dann werden wir damit umgehen können“, sagt Habeck. „Wir haben uns darauf vorbereitet, so dass wir darauf antworten können.“ Das könne aber auch in Teuerungen oder Einschränkungen für die Menschen resultieren.
    https://www.compact-online.de/kompromisssignale-bei-den-verhandlungen-ticker/

  14. Die „taz“ ändert bei den Wahlstatistiken (kürzlich Saarland) die Farbe bei der AfD von blau auf braun!

    Als Quelle gibt sie das Statistische Amt Saarland an, auf deren Seiten ist aber der Balken bzw. Tortenstück der AfD blau.

    Als nächstes wird dieses Dr….blatt wohl auch noch die Zahlen fälschen.

    Können bitte mal alle Leser eine „nette“ Mail an die taz schreiben?

  15. UKRAINE/Kosakenstaat

    1648 errichte (lt. Wiki) Bobdan Chmelnyzkyj durch einen Vertrag mit dem Polnischen König, gegen den Widerstand der Polnischen-Litauischen Adligen, einen eigenständigen Ukrainischen Kosakenstaat (Hetmanat) mit Regierungssitz in Tschyhyryn, der jedoch 1651 durch Bündnisse mit Russland und dem Osmanischen Reich wieder in die Abhängigkeit geriet.

    Schließlich wurde die Ukraine geteilt. Der rechtsufrige Teil ging an Polen, die linksufrigen Gebiete erhielt Russland. Während im russischen Teil der Aufstieg florierte, begannen im polnischen Teil die Polonisierungen.

    So geht das jetzt schon seit 400 Jahren!
    Und so wird es auch weiter gehen!
    Denn das ist das Schicksal der UKRAINE.

    Das Phänomen der Wiederholungen und „Jahrestagsyndrome“, das schon von Freud und Jung als „kollektives Unterbewusstsein“ bezeichnet wurde, gehört zu dem Lebensskript der UKRAINE, so wie es in Ex-Jugoslawien mit allen Völker- und Massenmordphänomenen schon seit 1389 mit der Schlacht auf dem Amselfeld/Kosovo begann.

    Die Niederlage der christlich-orthodoxen Serben durch die muslimischen und türkischen Ottomanen endete am 28. Juni 1389 mit der Ermordung des serbischen Prinzen Lazarus, der später heilig gesprochen wurde.

    -Am feierlichen Jahrestag der historischen Niederlage , am 28. Juni 1914 wird der Besuchergast Erzherzog Franz-Ferdinand von einem serbischen Aktivisten Gavrillo Princip ermordet, der Auslöser für den darauffolgenden I. Weltkrieg.

    -Am 28. Juni 1989 (genau 600 Jahre später) lässt der serbische Führer Slobodan Milosevic die sterblichen Überreste des heiligen Prinzen Lazaros überführen und errichtete ihm ein Denkmal. Anlässlich dieser Denkmalsfeier am Jahrestag erinnert Milosevic an den Aufruf des Prinzen: „Niemals mehr werden Moslems die Serben unterwerfen!“ Diese feierliche Rede löste schließlich das Massaker an den Moslems in Albanien, im Kosovo und in Serbien aus. An diesem Tag beginnt der Fall Jugoslawiens.
    -Am 28. Juni 1992 reiste das Französische Staatsoberhaupt Mitterand nach Jugoslawien, versuchte vergeblich zu schlichten. (So wie heute Macron in der Ukraine vergeblich versucht zu vermitteln).
    Schließlich entsteht der 1. NATO EINSATZ, der Bündnisfall, der den 78-Tage-Krieg mit unzähligen Toten herbeiführte.

    Die UKRAINE wird ihre Jahrhundert alte Schicksalskette auch diesmal nicht, auch nicht mit neuesten Waffen, durchbrechen können. Sie sollen in sich gehen, sich ihrem für sie bestimmten Jahrhunderte alten zugedachten Schicksal fügen, und sie sollen nicht wie es damals in Jugoslawien geschah, nun den III. Weltkrieg verursachen.

    Nicht die USA, nicht die NATO und auch nicht der PAPST wird ihren Krieg für sie führen, so dass er zu ihrem herbeigewünschten Erfolg führen könnte.

  16. jeanette 30. März 2022 at 12:14
    UKRAINE/Kosakenstaat
    — Russen sagen dazu- Imaginaere- ausgedachte Staaten. Das bezieht sich nicht nur auf “Ukraine“ aber auch auf alle 3 Baltische Aussterberate….

  17. @ghazawat 30. März 2022 at 09:59

    Selenski soll weg. Den kann Putin haben. Dann gibt es schneller Frieden und alles geht einfacher. Selenski ist ein dummer Selbstdarsteller. Von dieser Sorte haben wir genug in der Regierung.

Comments are closed.