Nach Schleswig-Holstein musste die SPD auch in ihrem Mutterland NRW eine herbe Niderlage einstecken.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Wahlpleiten der SPD in Schleswig-Holstein am 8. Mai und in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai werden nicht die letzten gewesen sein, wenn die Partei weiter in Berlin mit Grünen und FDP koaliert, um den Kanzler zu stellen. Die Unzufriedenheit von SPD-Wählern wird noch ganz andere Ausmaße annehmen, wenn die materiellen und finanziellen Folgen des transatlantischen Kriegskurses in der Ukraine künftig viel spürbarer werden.

Denn diese Folgen können die Stammwähler von CDU, Grünen und auch der FDP (vorerst!) besser abfedern als viele derjenigen der SPD. Und geben sich die drei „bürgerlichen“ Parteien offen kriegerisch, so kann das die SPD nur verdruckst tun und ist damit für all die Sesselmilitanten in den gleichgeschalteten Medien leicht angreifbar, an Hohn fehlt es ja dort jetzt schon nicht.

Da helfen auch eilfertige Scholz-Sprüche wie „Putin soll/darf/wird den Krieg nicht gewinnen“ wenig, im Gegenteil. Richtig ist: Die SPD hätte auch in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen mit großer Sicherheit besser, ja sogar siegreich die Wahlen abgeschlossen, wenn sie sich eindeutig gegen die Deutschland massiv selbstschädigenden Sanktionen sowie gegen Waffenlieferungen in die Ukraine ausgesprochen hätte. Doch das wäre selbstverständlich das Ende der Kanzlerschaft von Scholz und das Ende der Ampel-Regierung gewesen. Natürlich weiß die SPD-Führung das auch, hofft aber den Krieg und seine Folgen irgendwie aussitzen zu können.

Beim Krieg mag das gelingen, bei den Folgen nicht. Für die antirussischen Parteien CDU und Grünen ist es vortrefflich, dass die SPD und Kanzler Scholz an vorderster Stelle für die eskalierenden materiellen und sozialen Konsequenzen des westlichen Kriegskurses verantwortlich gemacht werden dürften. Deswegen werden sich ihre Bemühungen, Scholz zu stürzen, auch sehr in Grenzen halten.

Wofür hat man schließlich die deutsche Sozialdemokratie, wenn nicht dafür, wie bei Hartz IV, die unsoziale Drecksarbeit zu verrichten? Und die jetzige SPD-Führung ist bereit dazu – koste es, was es wolle. Denn aus ihrem Dilemma kommt diese Partei schon deshalb nicht heraus, weil sie das gar nicht will.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. „Das unlösbare SPD-Dilemma“ gipfelt darin, dass es sich um eine Lügenpartei handelt, die ihre einstigen Grundsätze nahezu vollständig über Bord geworfen hat – um machtgierig einigen minderbegabten Mitgliedern dicke Posten zu verschaffen.
    Die einstige Partei, die Größen wie Herbert Wehner oder Helmut Schmidt in den Vordergrund brachte, hat heute ein Personal, das man nur als völlig unqualifiziert und als Personen nur noch mitleidig belächeln kann.
    Das beginnt bei der Parteispitze und dem tollen Generalsekretär und endet bei einem Ampel-Männchen namens Scholz.

  2. Ich bin immer noch fasziniert.

    Herrn Scholz muss schließlich irgendjemand gewählt haben. Ich kenne zwar keinen einzigen, der diesen Idioten gewählt hat, aber es soll angeblich Deutsche geben, die ihn als Bundeskanzler wollen.

    Nein Fähigkeiten dazu hat er nicht, er hat seine völlige Unfähigkeit eindrucksvoll in Hamburg bewiesen.

  3. Die SPD hat sich in den letzten Jahren von einer
    Arbeiter- und Volkspartei zunehmend zu einer
    Antivolkspartei entwickelt.
    Kein Wunder, daß sich im klassischen SPD-Land NRW
    die nächste SPD-Schlappe einstellte.
    Das dürfte die Quittung für ihre asylantennahe Politik
    sein. Statt für den Deutschen setzt sich die SPD nur
    noch für fremde Eindringlinge ein.

    In Cuxhaven hat der SPD- Bürgermeister und sein
    Stadtrat die Parkgebühren im Kurgebiet für 2 Stunden
    auf 6,- Euro erhöht, selbst im Winter wird abkassiert.
    Wer soll das bezahlen ?
    Die Einnahmen kommen laut „Cuxhavener Nachrichten“
    der Stadtkasse zugute.
    Sprich, das eingenommene Geld wird für unerwünschte
    Mitesser aller Coleur ( Moslems, Zigeuner, Neger und
    jetzt auch hier einsickernde Ukrainer ) verbraten.

    Der Deutsche ist nur noch Melkkuh bis zum „Geht nicht mehr“ !!!

  4. ghazawat 17. Mai 2022 at 10:29
    Ich bin immer noch fasziniert.

    Herrn Scholz muss schließlich irgendjemand gewählt haben. Ich kenne zwar keinen einzigen, der diesen Idioten gewählt hat, aber es soll angeblich Deutsche geben, die ihn als Bundeskanzler wollen.

    Nein Fähigkeiten dazu hat er nicht, er hat seine völlige Unfähigkeit eindrucksvoll in Hamburg bewiesen.

    Die Alternativen wären Baerbock oder Laschet gewesen.
    Wäre auch nicht besser geworden – wobei es völlig egal ist, wer aus diesem transatlantischen Filz Regierungschef wird.

  5. Immernoch treiben Politiker ihre Spielchen,
    taktieren, machen Parteipolitik.
    Beschenken wieder Fremde aus dem Bauch
    der Deutschen. Reiten den Euro. Wollen Krieg spielen.
    Sie werden wieder gewählt?

  6. Die liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Schattenkanzlerin wird wohl früher als geplant zu Umbildungs-Massnahmen schreiten müssen.

  7. Alle Eure Politbrigaden- allias Parteien sind Feinde des Volkes. Ueberall im Westen ist es genau so. Nichts neues . Kann weg!

  8. Ein Kanzler, der an unfähigen und charakterlosen Ministerinnen festhält und sich wie im Falle Spiegel sogar noch wenige Stunden vor deren Rücktritt vor sie stellt, hat fertig.
    Ich frage mich immer wieder: wer wählt eigentlich solche Idioten?
    Die letzte Bundestagswahl war keine Entscheidung des Volkes für RotGrün, sondern eine Klatsche für die Union angesichts 16 Jahre Merkel-Diktatur.
    Figuren wie Merz, die Merkel hätten verhindern können und müssen, tauchen jetzt wieder aus der Versenkung auf und wollen an die Macht. Merz mag zwar wirtschaftlich erfolgreich sein, aber politisch ist er eine absolute Null, was sein Wegducken unter Merkel deutlich gezeigt hat.
    Die Altparteien müssen ALLE in der politischen Bedeutungslosigkeit verschwinden.

  9. Seine Beliebigkeit prädestiniert ihn doch für den Job. Jeder kann die komplette Verantwortung auf ihn abladen: Blähbauch ( Dummheit ) Lindner, (Arroganz und Dummheit , Sprücheklopfer).
    Er ist der perfekte Watschenmann für das Regime. Irgendwann wird er es auch merken.

  10. Barackler 17. Mai 2022 at 10:40
    Die liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Schattenkanzlerin wird wohl früher als geplant zu Umbildungs-Massnahmen schreiten müssen.

    Die wird Kanzlerin – wenn der transatlantische Filz jemanden auserkoren hat, dann wird es auch durchgezogen und und diese Meldung ist vielsagend – vor allen wenn sie aus DEM transatlantischen Medienkonzern schlechthin kommt, ist da immer was im Busch.

  11. Parteien sind nicht alleine geschriebenes Programm, sondern werden repräsentiert von Personen.

    Schaut man sich die Personen an, die nach Schröders Bundeskanzler-Amtszeit in der SPD dominierten, dann ist dort vermehrt „die Luft raus“.

    Was sich heute bei der SPD an Gallionsfiguren breit macht – von Klingbeil, Esken über Kühnert bis zum Ampel-Männchen Scholz, das hat diese Traditions-Partei eigentlich nicht verdient. Es handelt sich nach meiner Beurteilung allesamt um unqualifizierte Menschen, die auch von ihrer Person her keinen Respekt verdienen. Man denke an die Impf-Lüge, die Klima-Lüge, die Kriegs-Lüge.

    Einstmals selbst verfolgt und 1933 verboten, fungiert diese Partei heute als Demokratie-Verhinderungs-Partei (lässt als Kartell-Partei keine Opposition zu) sowie aktuell als Friedens-Verhinderungs-Partei (zieht Deutschland in den Ukraine-Krieg hinein).

    Ist das vernünftige Politik – oder kann das weg?
    Ja, die SPD kann endgültig weg!

  12. @ DSL

    Wenn Sie mir jetzt noch sagen könnten, welche Meldung Sie meinen …

    Ist es die die, dass Finnland jetzt NATO-Bier Braut ?

  13. @ DSL

    In welchem Artikel der von Ihnen zuerst verlinkten BILD ?

    Eine Unverschämtheit !

  14. @ Wolfgang Hübner
    Zitat: „Nach Schleswig-Holstein musste die SPD auch in ihrem Mutterland NRW eine herbe Niderlage einstecken. Das unlösbare Dilemma der SPD“

    Bemerkung: Dilemma vielleicht schon….. aber seit vielen Jahren saublöd (mit-) regieren trotzdem !! Alles andere ist Pillepalle.
    Und….. die CDU hat kein Problem ? Was ist mit Merkel, schon vergessen?
    YT >>> Deutschlands Selbstmord – Kanadischer Journalist über Merkels bedingungslosen Einwanderungsaufruf<<
    https://www.youtube.com/watch?v=sCWIv2z4HKw

    Dies alles kostet(e) unser Land!
    Welches Dilemma von der SPD, CDU und Grünen ist nun größer ?!
    Ich frag ja nur… und stelle fest.

  15. fOCUS online mit Propaganda vom Allerbesten:

    „Ukrainischer Offizier opfert sich, um seinen Kameraden die Flucht zu ermöglichen…‘

    Volodymyr Kiselov ist 32 Jahre alt. Er hat eine Frau und eine kleine Tochter. Aber am 7. Mai nahe Charkiw entscheidet er sich für den Dienst am Vaterland. Und damit für den Tod.

    Um seinen Männern – Mitglieder der Spezialgruppe „Alpha“ des ukrainischen Sicherheitsdienstes – bei einem russischen Angriff bessere Chancen zum Rückzug zu bieten, opfern sich Kiselov (genannt „Vova“) und ein anderer Offizier namens „Onkel Sasha“ auf. Sie leisten Unterstützungsfeuer. Und sterben dann.“

    Soweit die Tränendrüsen der schamlose Propaganda von Focus online. Die Sache ist ganz anders verlaufen. Auf der Flucht vor dem Feind traten sie auf eine selbst gelegte Mine und sprengten sich aus Versehen in die Luft.

    Meine Version kann genauso wenig belegt werden, wie die Version von Focus-Online und sie ist genauso möglich.

    Natürlich fehlt der Hinweis, dass die Bestätigung von unabhängiger Seite fehlt. Es kommt auch nur auf den heldenhaften Kampf der ukrainischen Helden gegen den russischen Satan an.

  16. Bin ich der Einzige der, bei dem Anblick von Scholz, stets an den genau so intelligenten und talentierten Bush erinnert wird?

  17. @ ghazawat 17. Mai 2022 at 11:27

    fOCUS online mit Propaganda vom Allerbesten:

    „Ukrainischer Offizier opfert sich, um seinen Kameraden die Flucht zu ermöglichen…‘

    Volodymyr Kiselov ist 32 Jahre alt. Er hat eine Frau und eine kleine Tochter. Aber am 7. Mai nahe Charkiw entscheidet er sich für den Dienst am Vaterland. Und damit für den Tod.

    Um seinen Männern – Mitglieder der Spezialgruppe „Alpha“ des ukrainischen Sicherheitsdienstes – bei einem russischen Angriff bessere Chancen zum Rückzug zu bieten, opfern sich Kiselov (genannt „Vova“) und ein anderer Offizier namens „Onkel Sasha“ auf. Sie leisten Unterstützungsfeuer. Und sterben dann.“

    Soweit die Tränendrüsen der schamlose Propaganda von Focus online. Die Sache ist ganz anders verlaufen. Auf der Flucht vor dem Feind traten sie auf eine selbst gelegte Mine und sprengten sich aus Versehen in die Luft.

    Meine Version kann genauso wenig belegt werden, wie die Version von Focus-Online und sie ist genauso möglich.

    Natürlich fehlt der Hinweis, dass die Bestätigung von unabhängiger Seite fehlt. Es kommt auch nur auf den heldenhaften Kampf der ukrainischen Helden gegen den russischen Satan an.

    ———————

    Ich halte es sogar für gut möglich, dass es diese Personen gar nicht gibt bzw. nie gegeben hat. Es ist eine derart verlogene Propagandaschlacht, der „gute“ alte Relotius hätte seine helle Feude daran und käme mit dem Erfinden von Storys kaum nach. Vielleicht steht er ja auch längst im Propagandaapparat des Schmierenkomödianten und seiner beiden Preisboxer in Lohn und Brot und ist an solchen abstrusen Heldengeschichten der Kokaine maßgeblich beteiligt. Ich bin weiß Gott nicht perfekt (scheiße aber auch!), doch rieche ich Lügengeschichten und Propagandakonstrukte zehn Meter gegen den Wind, und vieles, was – nicht nur, aber bevorzugt – von Blau-Gelb kommt, stinkt erbärmlich zum Himmel.

  18. @ ghazawat 17. Mai 2022 at 11:27

    fOCUS online mit Propaganda vom Allerbesten:

    „Ukrainischer Offizier opfert sich, um seinen Kameraden die Flucht zu ermöglichen…‘

    Volodymyr Kiselov ist 32 Jahre alt. Er hat eine Frau und eine kleine Tochter. Aber am 7. Mai nahe Charkiw entscheidet er sich für den Dienst am Vaterland. Und damit für den Tod.

    Um seinen Männern – Mitglieder der Spezialgruppe „Alpha“ des ukrainischen Sicherheitsdienstes – bei einem russischen Angriff bessere Chancen zum Rückzug zu bieten, opfern sich Kiselov (genannt „Vova“) und ein anderer Offizier namens „Onkel Sasha“ auf. Sie leisten Unterstützungsfeuer. Und sterben dann.“

    Soweit die Tränendrüsen der schamlose Propaganda von Focus online. Die Sache ist ganz anders verlaufen. Auf der Flucht vor dem Feind traten sie auf eine selbst gelegte Mine und sprengten sich aus Versehen in die Luft.

    Meine Version kann genauso wenig belegt werden, wie die Version von Focus-Online und sie ist genauso möglich.

    Natürlich fehlt der Hinweis, dass die Bestätigung von unabhängiger Seite fehlt. Es kommt auch nur auf den heldenhaften Kampf der ukrainischen Helden gegen den russischen Satan an.

    Na ja, ein Nicolaus Fest ( AFD ) hat ja vor dem europäischen Parlament auch vom
    heroischen Kampf der Ukrainer gegen Russland gesprochen.

  19. Also mal ehrlich, dafür das die SPD weder eine Soziale noch eine Demokratische und schon gar keine Arbeiterpartei ist, hat Sie trotzdem die höchsten Ämter des Staates inne. Und wer den bildungsfernen BMW Enteigner Kühnert oder die schwäbische Domina Esken mal hat reden hören hält Lenin für einen Politiker der Rechten. Das ist eine Schmarotzer und Ausländerpartei!

    Die Linke in Deutschland teil sich in die Vollspinner von „DIE LINKE“, die Schmarotzer und Ausländer „SPD“, und die hipsternden Wohlstandsverwahrlosten „GRÜNE“ auf.

    Ein riesiger Haufen Nutznießer die von der Arbeitskraft derer im Maschinenraum des Kreuzfahrtschiffes Buntschland leben. Und es werden jeden Tag mehr. Also Nutznießer, Im Maschinenraum wird „Rationalisiert“. Schön hier!

    Blum, Peter

  20. OT
    Von mir hat Deutschland 15 Monate Wehrdienst bekommen.Ohne Zwang und „Reue“ . Ich fand es ganz normal, man verteidigte unsere „Scholle“.
    Es war das was von einem Jungen Mann erwartet wurde, Ausgenommen waren die Wehrdienst Flüchtlinge die in West Berlin abtauchten!
    Von dem Finanzellen Ausfall abgesehen, haben die Wehrpflichtigen dazu beigetragen das andere in Frieden ihren Gewinnbringenden Geschäften nachgehen könnten.
    Danke, von der Gesellschaft? Totalausfall!
    Deshalb alle Zwangs Soldaten legt die Waffen nieder!

  21. ghazawat 17. Mai 2022 at 10:29
    „er“ [Scholz] „hat seine völlige Unfähigkeit eindrucksvoll in Hamburg bewiesen.“
    Das ist unvollständig.
    Sie unterschlagen, dass Scholz als Arbeitsminister schon unter Schr5öder seine überragende Inkompetenz bewiesen hat.
    Und diese Inkompetenz, gepaart mit einer gewissen Bauernschläue hat er in Hamburg nicht nur nicht „eindrucksvoll bewiesen“, nein diese Inkompetenz und diese Bauernschläue hat er in Hamburg bis zur Perfektion entwickelt.
    Allerdings ist ihm zugute zu halten, dass er im „Wirecard“ Skandal etc. mehr als „souverän“ gehandelt, soll heißen, versagt hat.
    Und sowas wird dann BK.
    Auch hier ist das berühmte Zitat Max Liebermanns mehr als angebracht!
    Und, in einem anderen Zusammenhang und zu anderen Personen hatte Peter Scholl-Latour dereinst ausgeführt, „Vor solchen Leuten kann ich nur ausspeien“.

  22. Die erfolglosen Westverbände der AfD – z.B. aus Hanburg und Berlin – zetteln einen internen Putsch an und das transatlantische Springer Schmierblatt WELT jubelt. Nicht, daß ich ein Chrupalla-Fan wäre, ganz im Gegenteil, aber das ist wirklich ekelerregende Nestbeschmutzung auf SPD-Niveau. Wenn diese Putschisten wie im Bericht beschrieben meinen 1/3 der AfD-Mitglieder zu vertreten, dann sollen sie bitte ihre 1/3 Mitglieder nehmen und verschwinden. Wirklich erbärmlich solch‘ eine öffentliche Schlammschlacht zu eröffnen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article238799247/AfD-in-der-Krise-Jetzt-wird-der-Aufstand-gegen-Chrupalla-geprobt.html?source=puerto-reco-2_ABC-V6.0.B_quality

  23. Ich kann dieses ganze sinnentleerte Herumgeblöke unserer Medien und Politiker, das ganze dämliche Geschwätz derjenigen, die glauben, alles ganz genau zu wissen, nicht m e h r h ö r e n.
    Diese Regierenden vermitteln den Eindruck, wir haben es mit Sandkastenspielen zu tun, latscht mir der Thorben meine Burg kaputt, bekommt er auf´s Freßblatt, anschließend ruft Mutti, ich solle hochkommen, das Abendbrot sei fertig. Morgen wird dir Burg wieder aufgebaut.
    Nur geht es hier um das reale Leben und Überleben, um das, was mir nützt und was mir schadet. Habeck wird nicht frieren, sollten die Gasspeicher leer sein. Notfalls verpißt er sich, von unseren Steuergeldern gemästet, mitsamt der blöden Baerbock-Zippe in den Süden. Wir werden uns den Arsch abfrieren, ebenso die vielen „woken“ Kommentatoren auf welt.de, die Putin gern persönlich auf die Klappe hauen würden, es aber dank ihrer Minderbemitteltheit nicht können und dafür noch lauter brüllen, der Ami solle es doch bitte tun. Diesem Ami ist Deutschland nur dann nicht scheißegal, wenn ihm dieses bekloppte Land, besser die bekloppten Bürger dieses Landes, von Nutzen sein kann. Jenseits davon können wir gern verrecken. Ich bin sicher kein Russenversteher, doch die Russen wurden 1990 abgezogen, die Amis sind samt ihrer Basen noch hier. Rußland hat stets zuverlässig Gas zu fairen Preisen geliefert. Warten wir ab, was unsere transatlantischen „Freunde“ tun werden. Prinzipiell hat ihnen der Krieg schon deshalb genützt, weil nun auch Finnland und Schweden der NATO beitreten wollen. Noch mehr Platz für NATO-Basen. Pfui Teufel.

  24. BinTolerant 17. Mai 2022 at 11:12
    @ Wolfgang Hübner
    Zitat: „Nach Schleswig-Holstein musste die SPD auch in ihrem Mutterland NRW eine herbe Niderlage einstecken. Das unlösbare Dilemma der SPD“
    ———
    Sowohl in S-H als auch in NRW waren beide SPD-Kandidaten schlichtweg zu unbekannt.
    In S-H hat ein populärer CDU-„Landesvater“ gewonnen, in NRW die einigermaßen bekannten Wüst/Reul aber aufgrund sehr geringer Wahlbeteiligung mit wenigen absoluten Stimmen.
    Das Thema Ukraine hat zumindest in S-H kaum eine Rolle gespielt.
    Einfach nur noch peinlich wie sich die SPD in NRW (allen voran Kühnert) als krachend gescheiterter Wahlverlierer unterwürfig den allmächtigen Grünen anbiedert.
    Beim Zeitgeist, der für die Grünen arbeitet und wo Habeck/Baerbock mit relativ einfachen Worten den Wählern erklären wie angeblich die Welt funktioniert, hat es ein Olaf Scholz mit seinen unbestimmten Aussagen und seiner verquasten Sprache schwer. Kartext ist nicht sein Ding. Das war auch in Hamburg nicht anders.
    Die AfD muß sich an die eigene Nase fassen. And the Winner sind: Die Clans. Die Grünen fordern ja bereits die Bekämpfung der „Großfamilien“ als aufgebauschtes Problem zu betrachten (BILD).
    Die Gewinnerin der Grünen in NRW hat kaum Ahnung von Politik und bringt somit eine Grundvoraussetzung der Grünen mit um oben mitzumischen (als Wirtschafts- und Umweltministernde).
    Die meisten Grünen haben ja auch keine Ahnung. Passt also.
    Baerbock als Kanzlerin wäre dann nur noch eine Frage der Zeit. Wenn die Koalition kippt wirft sie ihren Hut in den Ring.

  25. @Triker 17. Mai 2022 at 10:42

    Scholz hat sich vor Ministerin Lambrecht gestellt. Nach der Flug-Affäre wäre dort ein Rücktritt nötig. Aber es kleben alle an ihren Posten. Wie in der Merkel-Regierung bleiben korrupte und unfähige einfach auf ihren Posten.

  26. Das alberne Theaterspiel vor den LandtagsWahlen für die eigenen SPD-Wählern (‚Ich zier mich noch Waffen zu liefern, aber ich kann leider nicht anders‘) hat wohl nichts genützt. Denn letztendlich zählt, was Politiker tun. Und nicht was die Propagandamedien den Leuten für passende Bilder in den Kopf setzen wollen. Spätestens mit Scholz als Finanzminister mit seinem Goldman-Manager im Finanzministerium war klar, dass er eine transatlantische Marionette der USA ist. Genauso wie Merz.

  27. @ Kuddeldaddeldu 17. Mai 2022 at 11:53

    Na ja, ein Nicolaus Fest ( AFD ) hat ja vor dem europäischen Parlament auch vom
    heroischen Kampf der Ukrainer gegen Russland gesprochen.

    ———————

    Und dafür verachte ihn und hoffe, dass er meine Partei so rasch wie möglich verlässt. „Heldenhaft“ ist allenfalls die Hirnwäsche, der wir in Sachen Ukraine unterzogen werden. Wenn Fest das nicht merkt oder nicht merken will, hat er in einer alternativen Partei nichts verloren. Er kann sich ja wieder bei der BLÖD bewerben, wenn sein Mandat in Straßburg ausgelaufen ist. Gut versorgt ist er ja ohnehin.

  28. 9-Euro-Ticket vor dem Aus?
    Der Minister betonte, dass der Bund (also der Steuerzahler) die vollen Kosten in Höhe von 2,5 Milliarden Euro übernehmen werde und anteilig Einnahmeausfälle durch die Pandemie.

    Wem nutzt das Ticket, „wenn alle Räder stehen still? weil ??? das so will?“

  29. @ MiaSanMia

    Ich finde es schon ein starkes Stück, daß AfD-Politiker West, die nichts reißen (siehe Schläfrig-Holstein und Mordrhein Vandalien) für ihre Unfähigkeit andere und besonders den Osten verantwortlich machen. Die Wahl wurde im Westen verloren, nicht im Osten. Was haben Cotar und Konsorten bisher getan, um ihre Schlafschafe zu erwecken? Vermutlich…….. …… nix. Hauptsache, die Kohle stimmt.

  30. Seit Schröder, der Agenda,und dem Leihsklavenmarkt,
    hat die SPD aufgehört zu existieren.
    Sie rettete sich noch über die Wahlen in die
    Regierungsverantwortung,und nun ist Schluß.
    Nichts ist entlarvender als die Tonangebende Regierungsarbeit.
    Auch die Grünen werden dies noch feststellen,da gärt es an der
    Basis ebenfalls,weil sie ihre blumigen Versprechen nicht
    einlösen können.
    Ihr Glück ist es,daß es trotz allem ,keine Alternativparteien gibt.
    Aber wer weiss was recht bald geschehen wird,wenn ganz Deutschland
    am Hungertuch,frierend,bei Kerzenschein,nagen wird.
    Mal schauen,wie es dieser Hüpf und Kreischjugend gefallen wird,
    wenn sie auf den bisher gewohnten Luxus verzichten müssen.
    Kein neues Handy,keine Markenklamotten mehr,nix mehr
    mit Schwurbeln Geld verdienen wollen.
    Ja, wir sind am Vorabend einer neuen Zeit,
    aber auf diese kann man getrost verzichten !

  31. Mantis 17. Mai 2022 at 14:04
    9-Euro-Ticket vor dem Aus?
    Der Minister betonte, dass der Bund (also der Steuerzahler) die vollen Kosten in Höhe von 2,5 Milliarden Euro übernehmen werde und anteilig Einnahmeausfälle durch die Pandemie.

    Wem nutzt das Ticket, „wenn alle Räder stehen still? weil ??? das so will?“
    ——-
    Das war eine Schnaps-Idee geboren in einer der Nachtsitzungen des Parlaments. Das Ticket nutzt niemanden wenn am Ende bei den Verkehrsbetrieben zu wenig rüberkommt und die Züge und Busse zu den Ausflugsgebieten und in den Ballungsräumen überfüllt und dadurch noch mehr verspätet sind.
    Es sollen die Migrantenfamilien profitieren, welche quer durchs Land reisen um ihre Freunde zu besuchen.
    Am Ende wird es Fahrpreiserhöhungen geben, welche die Benzinpreise noch in den Schatten stellen und niemanden ist geholfen.

  32. @ Blimpi

    Erinnert mich an Barry McGuire und „Eve of Destruction“. Genau da stehen wir…

  33. Zum Beitritts-Antrag
    Finnen bringen Nato-Bier auf den Markt
    Finnland möchte der Nato beitreten. Das passende Bier für diesen Anlass mit dem Namen «Otan Olutta» wird bereits gebraut.
    Otan ist die Abkürzung für Nato in den romanischen Sprachen.

    Hopfen und Malz?
    Wenn redensartlich Hopfen und Malz verloren sind, dann ist eine Situation ganz und gar aussichtslos.

  34. Der faschistische Kriegsgruß „Slava Ukraini – Ruhm der Ukraine“
    Mindestens zweimal Hitlergruß, einmal Asow-Gruß
    Die nächsten Szenen sind nicht mehr wegzudiskutieren. Da wurde nicht gewunken, sondern ein besonders zackiger Nazigruß gezeigt.
    https://report24.news/mehrere-hitlergruesse-beim-songcontest-rechtsexstremismus-experten-schweigen/
    ORF-Sprecher wiederholt andächtig: „Slava Ukraini!“

    die „ASZ – Frau“ hat angefangen.
    Strack-Zimmermann forderte, ein deutliches Zeichen zu setzen. Sie rief: „Es lebe die Freiheit! Es lebe Europa! „Slawa Ukrajini!“ (Ruhm der Ukraine!).“

  35. Kappung fast aller Leistungen
    Union will Altkanzler Schröder nur noch Personenschutz gewähren
    Als Altkanzler stehen Gerhard Schröder Büro, Personal und Versorgungsleistungen zu. Nun setzt sich die Union dafür ein, ihm wegen seiner Kremlnähe nahezu alles zu streichen. Der Antrag ist nicht der erste Vorstoß..

    Scholz hat Angst das er auch noch „geschröddert“ wird.

  36. DIE GRÜNE UMWELTSCHmUTZ-PARTEI

    Habeck war Anfang März in Washington
    und der Focus schrieb darüber:

    „Die sicherheitspolitische Kehrtwende der Bundesregierung vom Wochenende findet nach den Worten von Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) ein sehr positives Echo in der US-Regierung. „Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle“, sagte der Wirtschafts- und Klimaschutzminister, der zu einem zweitägigen Besuch in Washington ist, dort am Dienstag.“

    Und damit keine Missverständnisse aufkommen, wem Habeck dient, konnte man danach im Focus auch erfahren:

    „Die „Bereitschaft, eine dienende Führungsrolle auszuüben“ werde in der US-Hauptstadt erfreut zur Kenntnis genommen. Die Hoffnung und Erwartung sei, dass mit der Bereitschaft zu höheren Militärausgaben und zu Waffenlieferungen in die Ukraine auch die Bereitschaft zu mehr Verantwortung innerhalb der Nato verbunden sei. „Und das ist ja auch der Plan.““…
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/dafuer-stehen-die-gruenen-waffen-statt-frieden-kohle-statt-erneuerbare-energien/

  37. Mantis 17. Mai 2022 at 15:55

    Ja, nicht dass der Hardcore-Streifen „Cum-Ex – Olaf nimmt sie alle“ doch noch vom Index für jugendgefährdende Medien genommen wird.

  38. Bei uns in der Innenstadt stecken überall
    Regenbogenfähnchen, teils mit einem Slogan,
    den ich inzw. vergaß. Die Aufdringlichkeit der
    sexuell Abartigen nervt. Sie machen es selbst,
    daß sie dem Normalbürger widerwärtig sind.

    …die Bertelsman-, äh Stadtbiliothek mit
    Queer-Kinderbüchern für die Kleinen

    Die Aktionstage für Vielfalt, unter Federführung vom Fachbereich Chancengleichheit, Vielfalt, Gleichstellung und Integration der Stadt Gütersloh, haben sich im Jahr 2016 diesem Gedanken angeschlossen. Seitdem beteiligen sich immer mehr Gruppen, Initiativen und Anlaufstellen, um Geschlechtervielfalt in der Stadt Gütersloh sichtbar zu machen…

    „Das Eintreten gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*feindlichkeit hier in Gütersloh und darüber hinaus bedeutet auch ein entschiedenes Eintreten für den Schutz und die Sicherheit der Menschen, die fliehen müssen, weil sie in ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität nicht anerkannt werden. Die zahlreichen Fluchten aus der Ukraine vor dem queerfeindlichen Regime Putins unterstreichen diese Haltung“, lenkt Stefan Mathias Pape das Augenmerk in diesem Jahr auch auf die aktuelle politische Situation.

    „Bei den Aktionstagen für Vielfalt stellen wir uns soldarisch an die Seite derer, die Diskriminierungen oder Gewalt aufgrund ihrer sexuellen Orientierung erleben. Gemeinsam setzen wir auch in diesem Jahr ein klares und sichtbares Zeichen für die emotionale, sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung. So wird die Rathausfassade mit einem Regenbogen illuminiert und vor dem Rathaus wehen die Regenbogenfahnen“, ergänzt Inge Trame, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gütersloh, die federführend die Angebote zu den Aktionstagen koordiniert…
    https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/gt-verliebt-sich-22.php

  39. Das SPD-Dilemma weitet sich auch auf GRÜNE-Minister aus. Es fehlt schlicht die Ausbildung und Expertise.
    Ein Kinderbuchautor versucht einem deutschen 60 Millionen Volk einen Energiezusammenhang zu erklären, den nicht einmal gestandene Ingenieure und Physiker zu 100% unterschreiben können.
    https://www.welt.de/wirtschaft/article238806927/Robert-Habeck-will-Austausch-von-Oel-und-Gasheizungen-foerdern.html?source=puerto-reco-2_ABC-V6.0.A_control Nee, von einem solchen Stümper lasse ich mich nicht ins finanzielle Desaster manövrieren. Ich behalte meine Gasheizung, meine Solarergänzung bringt mir auch keinen warmen hintern wenn es wirklich kalt ist Und warum soll ich die mühsam ersparte Altersvorsorge für eine Heizung herschenken, wenn die alte noch tadellos arbeitet. Ich verdiene nicht fünfstellig monatlich für Bla-Bla-Geseiere im Bundestag mit 100% Bahncard und kostenlosem Chauffeurservice. Der Mumpitz, dass die Sonne mir keine Energierechnung schreibt mag stimmen! Es ist die verzweifelte politische Elite, welche mit meine gezahlten Steuern einen Krieg gegen den Lieferanten preiswerter Energie führt ohne mich zuvor gefragt zu haben, die mir die Energierechnung präsentiert. Die Kohlevorkommen (Braun+Steinkohle) in Deutschland reichen ebenfalls noch locker für 200 Jahre. Kernkraft muss neu gedacht werden, dann hat diese auch eine Zukunft ohne in allen Fällen maximal lethal zu sein. Die sonstigen Ressourcen jedoch werden durch die Ansiedlung fremder Ballastexistenzen leider schon in ca. 30 Jahren vollständig aufgebraucht sein. Das beinhaltet die landwirtschaftlichen Flächen und ihren Output genau wie die Wasservorräte. Ja, wir sind ein Volk ohne Raum. Wir haben schlicht keinen Raum für weitere Millionen Piepels in unserem dicht besiedelten Land. Piepels die wohnen wollen und sich wie in Afrika und Arabien unkontrolliert vermehren. Nee, machen wir endlich Schluss damit und zwar dalli-dalli!
    H.R

  40. Nicht, dass diese nicht verdient wären, aber der Höhenflug der Grünen ist viel beängstigender.

  41. @ Austriak 17. Mai 2022 at 17:15
    Das Ahrtal interessier auch wenig-bis null!
    Sollte man NICHT vergessen!
    ———————————————————————————————
    Wen interessiert schon das Volk im Ahrtal, das genauso dumm ist wie der Rest von Rheinland-Pfalz?
    Während CDU auf Kreisebene sowie SPD und besonders GRÜNE auf Landesebene nur daran interessiert waren, wie sie selbst angesichts ihres Totalversagens am besten dastehen, hat die AfD mit Hilfskräften, Material und Spenden sehr kurzfristig Hilfe geleistet.
    Und was macht das dumme Volk an der Ahr einige Monate später bei der BTW? Es wählt wieder die Versager, die für dieses Dilemma mit über 140 Todesopfern verantwortlich waren mit fast den gleichen Stimmanteilen wie vier Jahre zuvor.
    Dumm geboren und nichts dazugelernt.
    Ich bin froh, weder gespendet noch geholfen zu haben und von mir aus kann das gesamte Ahrtal gerne nochmal absaufen, dann aber bitte so, daß gar nichts mehr übrig bleibt.

  42. @ buntstift 17. Mai 2022 at 18:00
    Nicht, dass diese nicht verdient wären, aber der Höhenflug der Grünen ist viel beängstigender.
    ———————-
    Frei nach Nicole:
    Flieg nicht so hoch, Mein grüner Feind.

  43. Die SPD gab sich zögerlich bei den Waffenlieferunge um ihre Wähler nicht zu vergraueln. Aber man hat dann doch geliefert. Auf das Theater sind die Wähler nicht reingefallen. Scholz und Merz trennen nur Äußerlichkeiten in der Art der Darstellung. Wer eine Änderung will, muss die AfD wählen.
    In wie weit die Wahlen in NRW überhaupt richtig ausgezählt und übermittelt worden sind, ist nicj eine andere Frage. Wieso haben zb die Grünen so viele Stimmen bekommen? Kann das überhaupt sein?

  44. Andersherum wird wohl ein Schuh daraus. Die SPD ist nicht wieder gekommen, wie sie selbst glauben wollte, sondern sie ist durch Nichtwähler, die Schwäche der Anderen mit einem mickrigem absoluten Ergebnis von 12 Mio Zweitstimmen bei 61 Mio Wahlberechtigter durch Zufall an die Macht gekommen. Kein Mensch würde glauben, dass ein letztes Aufbäumen eines Havaristen auf See das Schiff rettet. Das Sozialdemokratische Jahrzehnt ist nur insofern ein sozialdemokratisches Jahrzehnt, weil sich in diesem Jahrzehnt die SPD in Bund und Ländern noch nicht mit der 5 % Hürde beschäftigen muss. Weg mit dem Dreckhaufen!

Comments are closed.