Es sind erschütternde Bilder: Linksextreme schlagen auf eine Verkäuferin in der Erfurter Filiale der Modemarke Thor Steinar ein. Immerhin: Seit die Junge Freiheit exklusiv die Aufnahme einer Überwachungskamera veröffentlichte und dem Opfer eine Stimme gab, „ist Bewegung in den Fall gekommen“, sagt der ehemalige Polizeibeamte Jan Timke. Der heutige Bremer Bürgerschaftsabgeordnete (Bürger in Wut) erklärt, wie der Anschlag polizeilich zu bewerten ist, wie groß das Problem linksextremer Gewalt tatsächlich ist und warum ein Teil der linksextremen Szene längst an der Schwelle zum Terrorismus steht.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Man sollte es wissen: Die Antifa wird nicht uneigennützig vom Staat und Parteien gesponsort und geschützt. Es ist die SA des linken Regimes. Sie machen die Drecksarbeit. In den Augen des Regimes sogar sehr erfolgreich.

  2. Lausige Zeiten 7. Mai 2022 at 09:45
    Man sollte es wissen: Die Antifa wird nicht uneigennützig vom Staat und Parteien gesponsort und geschützt. Es ist die SA des linken Regimes. Sie machen die Drecksarbeit. In den Augen des Regimes sogar sehr erfolgreich.
    — Ja. Aber nur so lange es keiner den in Schraenken weist.
    Wenn ich in BRD waere, haette ich Lust dazu…..

  3. Aber wehe, es rührt jemand die lieben „Aktivisten“ an und vergilt Gleiches mit Gleichem.
    Da ist das Geschrei von den „Nutznießern“, von wegen RECHTsextremismus aber groß!
    Wie feser und kahane…
    Übrigens – „Nutznießer“ ist ein Begriff aus der Entnazifizierung.

  4. Kriegsverbrecher

    Ein reizvolles Thema. Es gibt wahrscheinlich gute Kriegsverbrecher und schlechte Kriegsverbrecher.

    Ob Putin ein Kriegsverbrecher ist, weiß ich nicht, außer verlogener Propaganda lese ich nichts. Kann sein, kann nicht sein, ich kann es nicht von unabhängiger Seite bestätigen.

    Aber wir haben einen offensichtlichen Kriegsverbrecher der sich täglich outet, der aber zu den guten gehört.

    Haben Sie von Selinskyi ein einziges Wort gelesen, dass die asowschen Brigadenn ihre zivilen Geiseln frei lassen sollen und sich ergeben? Haben Sie ein einziges Wort davon gelesen, dass die Feiglinge der asowschen Brigaden vor ukrainische Kriegsgerichte kommen und standrechtlich erschossen werden? Von Feigheit vor dem Feind bis zur Geiselnahme der eigenen Zivilisten?

    Interessanterweise hören sie kein einziges Wort über den korrupten Multimillionär und Kriegsverbrecher Selinskyi. Wie ein solches verbrecherisches Subjekt vor dem Bundestag mit Standing Ovations begrüßt wird … ich bin immer noch fassungslos

  5. Asow Stahl in Mariupol und die Ermordung der Russen in Mariupol ist der ultimative Beweis für das verbrecherische Regime von Herrn Selinskyi. Es reicht, um ihn als Kriegsverbrecher lebenslänglich hinter die Gitter zu bringen.

  6. Unfassbar!

    Focus-Online schwafelt, dass am Montag in Saporoshje Ausgangssperre wäre, wegen der Russen.

    Die Ausgangssperre gibt es schon seit Wochen am Wochenende und die Russen haben damit genauso wenig zu tun, wie von den Ukrainern abgefeuerte Raketen, die am Dnepre Ufer landen. Man versucht, die Plünderungen der bewaffneten Banden in den Griff zu kriegen.

    Nein in den westlichen Medien lesen Sie kein einziges Wort davon.

    Sie lesen aber interessanterweise, dass aus dem Asow Stahlwerk „befreite Zivilisten“ Zuflucht erhalten hätten.

    Noch vor kurzem hat der Bürgermeister von Saporoshje bestätigt, dass man keinen einzigen ukrainischen Flüchtling aufnehmen kann. Glauben Sie kein einziges Wort!

  7. @ ghazawat 7. Mai 2022 at 10:12

    Kriegsverbrecher

    So wird aber deutlich, was wir in Berlin als Kabinett sitzen haben. Das ist schon etwas wert. Wer Augen hat zu sehen, der sehe. Wer Ohren hat zu hören, der höre. Der Rest wird verdampft.

  8. Die offen extremistische so genannte Antifa hat in der Bunten Republik längst die Rolle einer staatlich alimentierten Einschüchterungs- und Schlägertruppe nach dem Modell des früheren RFB respektive ihres braunen Pendants SA eingenommen. Anders sind solche Bilder, da eine Verkäuferin einer bei ihnen unliebsamen Modemarke brutal zusammengeprügelt werden darf, ohne daß das einen Staats- oder sogenannten Verfassungsschutz jenseits harmloser „Berichte“ tatsächlich interessiert, die eher eine Feigenblattfunktion innehaben als tatsächlich angemessen zu warnen, kaum möglich.

    Da Polizei und Justiz eher lustlos und unangemessen zurückhaltend auf solche Vorfälle reagieren, und etliche linke bis linksextremistische Seilschaften (die Übergänge waren und sind stets fließend) ihnen öffentlich assistieren, fühlt sich diese Ansammlung von Banden, die sich als Hort von Bessermenschen versteht, alles andere faktisch aber eher als Untermenschen wertet und auch so behandelt, ziemlich sicher. Ist der Mensch einmal ent-menscht, weil man in ihm einen Nazi ausgemacht haben will, der selbstverständlich keine Daseinsberechtigung hat und von daher als lebensunwert betrachtet wird, werden alle Schranken dessen, was man früher Zivilisation nannte, auf einmal hinfällig.

    Wie nahe diese Leute damit aber dem Zerrbild namens „Rampe und Selektion“ kommen, das sie bekämpfen zu wollen vorgeben, merken sie nicht einmal mehr. Und daß der hinter diesen Machenschaften befindliche Ungeist längst die Gesellschaft durchdrungen hat, zeigt auch hier die innere Faulheit und Erosion der Werte auf, in der die Bunte Republik, die mit Deutschland nichts mehr zu tun haben will, sich längst befindet. Wenn doch der Faschismus sagen darf, er sei der Antifaschismus, während er als Faschismus voranschreitet, haben diese Leute und ihr Staat ganze Arbeit geleistet.

  9. Lausige Zeiten
    7. Mai 2022 at 10:35

    „So wird aber deutlich, was wir in Berlin als Kabinett sitzen haben“.

    Es ist so unglaublich! Wir huldigen einem Verbrecher aus Kiew, der sich die Taschen gefüllt hat, als er Zeit gehabt hätte, sich um die ukrainische Bevölkerung zu kümmern.

    Völlig unabhängig zu der Situation in der Ukraine. Verbrechern huldigt man nicht. Punkt Aus Ende!

  10. Ich sehe Parallelen zu Putin-Ukraine:

    • Der Thor Steinar-Laden scheint mir schon grenzwertig bis rechtsextrem (u.a. Wolfsangel).
    Das rechtfertigt aber in keinerlei Weise den brutalen rechtswidrigen Überfall der Linksextremen.

    • Die Ukraine scheint scheint mir schon grenzwertig bis rechtsextrem (u.a. Wolfsangel), dazu rassistischer(*) RussenHass, wohl ein Umgang gefunden zwischen Ukrainern und Russen.
    Das rechtfertigt aber in keinerlei Weise den brutalen völkerrechtswidrigen Überfall von Putin.

    rassistisch(*) – ich verwende „Rassismus“ hier im neutralen Sinn.
    Rassismus gehört m.E. zum Menschen wie „Liebe auf den ersten Blick“ und Eros.
    Wenn es nicht zusammen paßt, sollte eine demokratisch-friedliche Separation und Segregation erfolgen (z.B. Separation Ukraine 1991 oder Ehescheidung) und nicht gewartet werden, bis dies durch Krieg, Vertreibung und Genozid erfolgt.

  11. ghazawat
    Haben Sie schon einmal erlebt, das ein Verbrecher oder Mörder, den anderen Mörder beschimpft? ich nicht.
    Und so ist es im Bundestag ein Verbrecher und Mörder spricht und alle Bundestag abgeordneten beklatschen seine Mörderische Verbrerische Ansprache.
    Was Sagt mir das, alle stecken unter einer Decke.
    Der äusserst Blöde und Dummschwätzer Deutsche, Wählt diese? wie soll ich die Nennen Menschen Leute mach ich nicht, weil es keine sind. Kann sich ein jeder aussuchen was für Ungetüme sind.

  12. T.Acheles 7. Mai 2022 at 11:11
    Korrektur: kein friedlichen Umgang gefunden zwischen Ukrainern und Russen. …

  13. Der Mord hätte verhindert werden können“
    Familie der getöteten 31-Jährigen erhebt
    Vorwürfe gegen Berliner Behörden

    Zohra Mohammad Gul wurde von ihrem Ex-Mann getötet.
    Ihre Schwester beklagt, dass sie trotz mehrerer Vorfälle
    nicht geschützt wurde. Von Alexander Fröhlich

    Zohra Mohammad Gul – so hieß die 31-jährige Frau aus Afghanistan, die am vergangenen Freitag an einer Kreuzung in Pankow von ihrem Mann getötet wurde. Ihre Schwester möchte, dass der Name genannt wird.

    Das sagt Ava Moayeri vom Netzwerk Zora Berlin, einer Frauenorganisation. Die 20-jährige Studentin hat die Schwester am Montag kennengelernt bei einer Kundgebung, die sie und andere unter dem Motto „Gegen Femizide“ organisiert haben. Die Schwester saß weinend auf dem Gehweg vor den Blumen und Kerzen, die für Zohra Mohammad Gul niedergelegt wurden…

    Auch die Schwester, die in Oldenburg lebt, war bei der örtlichen Polizei. Denn ihrem Mann soll der brutale Ex-Schwager gesagt haben, dass er sich in seiner Ehre verletzt sieht. Dass die Trennung dasselbe sei, als ginge seine Frau mit einem anderen Mann fremd…
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/der-mord-haette-verhindert-werden-koennen-familie-der-getoeteten-31-jaehrigen-erhebt-vorwuerfe-gegen-berliner-behoerden/28306214.html

  14. „An der Schwelle zum Terrorismus“

    Wenn Klamotten verkaufen jetzt schon von politischen Tugendwächtern mit Gewalt bestraft wird und der Staat dies nicht mit voller Härte verfolgt – wo ist denn dann der Unterschied zu der Reichskristallnacht und der Rolle des damaligen Staates bei den Zerstörungen an jüdischen Geschäften und dem Heute?

    Man stelle sich vor in diesem „freiheitlich demokratischen Staat“ hätten vermummte eine orientalische Verkäuferin in einem Geschäft für religiöse Bekleidung vermöbelt wie eben hier gesehen, oder einen Ökosupermarkt zertrümmert. Na?

    Hat sich was mit Demokratie und Rechtstaat in Deutschland. Wäre bitte mal jemand so freundlich und erklärte mir den Unterschied zwischen dem 3. Reich, der DDR, und der heutigen Bundesrepublik anhand dieses Beispiels?

    Darauf wäre ich mal echt gespannt.
    Blum, Peter

  15. T.Acheles 7. Mai 2022 at 11:11
    Ich sehe Parallelen zu Putin-Ukraine:
    — (2)
    Interessant ist dabei der unterschiedliche Umgang in „unseren“ Medien und Politik:

    • Bei der rechtswidrigen Gewalt von Linksextremen gegen Thor Steinar-Laden wird die Sache unter den Teppich gekehrt.
    Medien und Politik solidarisieren sich also mit den kriminellen Linksextremen.

    • Bei der rechtswidrigen Gewalt von Putin gegen Ukraine solidarisieren sich die Medien und Politiker mit der rechts(extreme) und rassistischen(*) Ukraine.

    • Beides mal wird der Meinungskorridor von den Bessermenschen vorgegeben.
    Eine breite und tolerante Diskussion mit verschiedenen Blickwinkeln wird per Meinungsterror unterbunden.
    Wer nicht der vorgegebenen Meinung entspricht, dem wird nicht mit Argumenten entgegnet (demokratischer Disput),
    sondern wird in den (sozialen) Gulag deportiert.
    Das ist typisch für ein Zwangs-Regime.
    Siehe aktuell Alice Schwarzer, Papst, Sahra Wagenknecht etc.

  16. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“
    Familie der getöteten 31-Jährigen erhebt
    Vorwürfe gegen Berliner Behörden

    Zohra Mohammad Gul wurde von ihrem Ex-Mann getötet.
    Ihre Schwester beklagt, dass sie trotz mehrerer Vorfälle
    nicht geschützt wurde. Von Alexander Fröhlich

    Zohra Mohammad Gul – so hieß die 31-jährige Frau aus Afghanistan, die am vergangenen Freitag an einer Kreuzung in Pankow von ihrem Mann getötet wurde. Ihre Schwester möchte, dass der Name genannt wird.
    […]

    Ich bin offen und ehrlich:
    Es interessiert mich alles nicht, was fremdkulturelle Dauergäste hier treiben.

  17. Das ist die neue MODE in Deutschland.

    Dreckskerle verprügeln Frauen oder stechen sie ab.

    Manche vergewaltigen noch vorher.

    In DEUTSCHLAND kann sich keine Frau sicher fühlen.

    DEUTSCHLAND ist nur für Kriminelle ein Mekka.

    Das ist auf dem ganzen Globus unterdessen bekannt.

  18. Johannisbeersorbet 7. Mai 2022 at 11:29
    Das sind die Tontons Macoutes der bunten Republik.

    Das Auslagern solcher Aufgaben an offiziell nichtstaatliche Organisationen ist ungemein praktisch.
    Ich unterstelle der Einfachheit halber, dass die Behörden alle Täter mit Namen und Adressen kennen und die über Umwege sogar vom Staat Unterstützung erhalten.

  19. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“

    Die Hauptursache sehe ich in der Verehrung vom toxischen(*) FrauenHasser Mohammed.

    Die Schwester fordert von deutscher Polizei und Staat mehr Schutz.

    Das würde bedeuten:
    Der deutschen Staat soll Verehrern vom toxischen FrauenHassern (und UngläubigenHasser, JudenHasser, …) Mohammed helfen, sich von ihrem Vorbild zu lösen.
    Ja, das wäre vernünftig und würde viel Unheil und Leid ersparen (den Frauen, aber auch den Ungläubigen, den Juden, …)

    Die Schwester kann da mit gutem Beispiel vorangehen, eine Vorreiterrolle einnehmen für sich selbst und ihrem Bekannten und Freundeskreis (auch Afghanistan) sagen:
    Distanziert Euch vom toxischen FrauenHasser Mohammed.


    toxischen(*) FrauenHasse : Zitat aus
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/der-mord-haette-verhindert-werden-koennen-familie-der-getoeteten-31-jaehrigen-erhebt-vorwuerfe-gegen-berliner-behoerden/28306214.html

  20. @ Das_Sanfte_Lamm 7. Mai 2022 at 11:31

    Mich interessiert schon, was Fremdkulturelle
    auf deutschem Boden betreiben…

  21. .
    Früher waren mir Ukrainer/Ukraine EGAL !
    .
    Wir kannten Ukrainer nur durch Prostitution und Verbrecher/Kriminelle die in deutschen Gefängnissen sitzen. HEUTE, durch Melnyk und Selenskyj, HASSE ich Ukrainer.. Diese Rotzfrechen CIA-Handpuppen und Drecksäcke sind nur am fordern, beleidigen mein Land und das dt. Volk.
    Das hat Melnyk und Selenskyj geschafft!
    .
    Das einzig richtige wäre..
    .
    Melnyk mit einem gewaltigen Arschtritt aus DE schmeißen.

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Berliner Polizei sieht Gefährdungslage
    .
    Melnik empört über Verbot
    .
    ukrainischer Flaggen an Gedenktagen in Berlin

    Mehr als 50 Gedenkveranstaltungen und Demonstrationen sind zum 77. Jahrestag des Kriegsendes 1945 in Berlin angemeldet. Die Polizei sieht eine „sehr sensible Gefährdungslage“ und verbietet am 8. sowie 9. Mai Flaggen und Symbole – darunter auch ukrainische. Kiews Botschafter Andrij Melnyk spricht von einer „katastrophalen politischen Entscheidung“ und einem „Riesenskandal“.
    https://www.rnd.de/politik/ukrainische-flaggen-bei-gedenken-verboten-botschafter-melnyk-empoert-7XFQD7QE3JDZ7EBQDKB44DHDHE.html
    .
    .
    Melnyk:
    .
    Berliner Polizei muss skandalöse Entscheidung widerrufen

    .
    Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk hat die Berliner Polizei aufgefordert, Auflagen für Demonstrationen und Gedenkveranstaltungen zum 77. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs rückgängig zu machen.
    .
    Dazu gehört beispielsweise, dass auf dem Gelände oder in der Nähe von 15 Gedenkstätten und Mahnmalen weder russische noch ukrainische Fahnen gezeigt werden dürfen.
    .
    https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-news-ticker-melnyk-berliner-polizei-skandaloese-entscheidung-widerrufen-36829710

    .

    Ich HOFFE Russland/Putin gewinnt diesen Krieg..
    .
    Die USA und sein us-höriger Stiefelknecht Deutschland dürfen diesen Krieg NICHT gewinnen.

    .

  22. Die GRÜNE Dr. ANGELA WENDT
    Empört sich über „vollbusige Schießbudenfiguren“ auf der Msse.
    Jedoch die tägliche Gewalt gegen Frauen interessiert sie so einen Dreck wie die Tierschützer das Schächten interessiert, nämlich gar nicht.

    Jouwatch:
    „Die Mannheimer Stadträtin und frauenpolitische Sprecherin der Mannheimer Grünen, Angela Wendt, hat sich über die Barbusigkeit von Schießbuden- und sonstigen -figuren auf den Buden der Mannheimer Messe („Maimess”) mokiert.“

    Da reißen sie das blöde Maul auf, die angeblichen Frauenschützer wie Wendt!
    Jedoch von der totgestochenen Mutter, deren Mörder der Frau auf offener Straße die Kehle durchschnitt und der Richter das Schwein einfach laufen ließ, das interessiert sie einen Dreck.
    Sie ist selbst eine Schießbudenfigur, bloß wird sie nicht ausgestellt, weil sie zu hässlich ist.
    GEWALT gegen FRAUEN wird immer von FRAUEN unterstützt, geduldet.

    Das sieht man im Fall Johnny Depp und Amber Heard.
    Der ganze Zuschauerraum besteht nur perversen DEPPEN FANS, die dem Prügelopfer Amber aus Neid und Missgunst am liebsten noch die Augen ausstechen würden. Sie wollen ihr Blut, denn ihr Johnny wurde vor Gericht gezerrt. WIE BEI EINER HEXENVERBRENNUNG.

    So sind die Weiber!
    Futterneidisch und missgünstig sogar noch im Leid.
    Die Hässlichsten sind immer die Schlimmsten!!

    Wenn ein Opfer noch Aufmerksamkeit bekommt, das wollen sie gar nicht.
    Sie wollen ein weinendes Opfer, ein verzweifeltes Opfer, kein wildes rebellisches Opfer, das noch Bewunderung erzielt.

    Frauen sind nicht solidarisch, sie (fast alle) tun bloß so.

  23. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“
    — (2)
    Schwester der MohammedEhren-Ermordeten: deutsche Polizei und deutsche Staat haben Schuld.

    Realität: Ursache ist die Verehrung des toxischen FrauenHassers Mohammed von allen Muslimen.

    Ich erwarte von allen Mohammedanern in Deutschland, dass sie sich von diesem toxischen FrauenHasser und „Ehren“Mörder Mohammed distanzieren.
    Wer das nicht glaubwürdig aus einer inneren Überzeugung macht, solidarisiert sich mit dem Ehren-Mörder und Scharia.
    Solche Leute möchte ich nicht in unserem Land haben.

    Wer unsere Werte nicht vertritt, (dem steht es frei) unser Land zu VERLASSEN.
    [CDU …]

    Und Tschüss.
    Gülle Gülle.

  24. @ Peter Blum 7. Mai 2022 at 11:30

    „An der Schwelle zum Terrorismus“

    Vorsicht Herr Blum, das Regime versteht keinen Spass bei Relativierung des Holokaust.

  25. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:49
    @ Das_Sanfte_Lamm 7. Mai 2022 at 11:31

    Mich interessiert schon, was Fremdkulturelle
    auf deutschem Boden betreiben…

    Man sollte, auch wenn es (wie zugegebenermaßen auch mir) nicht immer gelingt, realistisch sein:
    Wir kriegen die nie wieder vom Hals und wie in dem konkreten Fall fordern und fordern die immer mehr und immer dreister vom Aufnahmeland.
    Dass das auf Kosten der (arbeitenden) Deutschen geht und uns immer mehr vom eigenen Land geraubt wird, ist mir vollends bewußt.

  26. Linker Terror auch in Kassel: Da stecken sie SUV an und das Löschwasser fliesst in den Bach und zerstört das ökologische Gleichgewicht. Super-Aktion zum 01.05.22. Wahrscheinlich wollte man den Brüderen im Geiste in Berlin, Hamburg etc. in nichts nachstehen:
    https://www.hna.de/kassel/kirchditmold-ort160820/mutmassliche-brandstifter-richten-umweltschaden-an-91525412.html
    Aber immerhin steht es zumindest mal in der Zeitung. Da gibt es einen Bauträger in Kassel der Stadtvillen baut. Dem wurden auch schon mehrmals die Geschäftswagen abgefackelt. Das schafft es erst gar nicht in die Zeitung. Nur in die Polizei-Presseveröffentlichungen. Mit dem Hinweis: Ein politischer Hintergrund ist nicht auszuschliessen….

  27. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“
    Familie der getöteten 31-Jährigen erhebt
    Vorwürfe gegen Berliner Behörden…..
    +++
    Es ist die Vielzahl von Vergleichen Vorfällen,
    Erst wird durch alle Instanzen für ein Aufenthalt geklagt, (Kostet nichts Bezahlt der Staat, auch aus Energie Steuern!).
    Es gibt keine Justizvollzugsanstalten um die Massen dieses Kriminellen Gesindel unterzubringen (Kostet. STAAT usw.)
    Deshalb auf der Flucht erschossen, Finale Lösung!
    12 „Heranwachsende“ aus Tausenundeinenacht Vergewaltigen gemeinsam 15 Jährige,
    alle bekannte Mehrfachtäter, alle auf Freien Fuß.
    Wer dieser 12 Straftäter ist und oder wird wohl eine Bereicherung für Germony?
    Ich würde in dem Bewustsein Erzogen :
    „Kein Gutes Geld, Schlechtem Geld Hinterherzuwerfen“

  28. Hallo: Gegenwehr!
    Jeder Thor Steinar-Laden sollte eine bewaffnete Wache haben die jederzeit bereit ist diesem terror zubegegnen. OK, das mag Geld kosten. Andererseits glaube ich aber dass da möglicherweise Freiwillige gern einspringen würden. Wäre so ein Laden in meiner Nachbarschaft würde ich mich persönlich gern anbieten.

  29. @ T.Acheles 7. Mai 2022 at 11:44

    Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“

    Die Schwester fordert von deutscher Polizei und Staat mehr Schutz.
    _______________________

    Ich kriege mittlerweile Puls, wenn ich das Wort „fordern“ lese. Da schleppen die Orientalen ihre abartigen Gebräuche wie den Ehrenmord hier ein und fordern von uns, die sie innerlich ablehnen, daß wir ihre Mordlust in Zaum halten. Daß ihre – wie viele? – Kinder statt vom Ernährer von den Ungläubigen ernährt werden, braucht man nicht mehr fordern, das ist sozusagen mitgebucht, all-in, flatrate.

  30. @ Drohnenpilot 7. Mai 2022 at 11:53
    .
    Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk hat die Berliner Polizei aufgefordert,…
    _____________________________

    Da ist es wieder: Fordern.

  31. ridgleylisp 7. Mai 2022 at 12:04
    Hallo: Gegenwehr!
    Jeder Thor Steinar-Laden sollte eine bewaffnete Wache haben die jederzeit bereit ist diesem terror zubegegnen. OK, das mag Geld kosten. Andererseits glaube ich aber dass da möglicherweise Freiwillige gern einspringen würden. Wäre so ein Laden in meiner Nachbarschaft würde ich mich persönlich gern anbieten.

    Ich kann mich erinnern, als es noch unter Schröder auf allen TV-Kanälen mit der Jammershow losging, dass orientalische Ausländer in keine Clubs und Discos gelassen wurden, bis die Betreiber einknickten, und die „Türpolitik“ lockerten um zu verhindern, auf den einschlägigen TV-Kanälen als Ausländerfeinde und „Nazi™“ gebrandmarkt zu werden.
    Damit unterschrieben sie allerdings auch ihr eigenes Todesurteil, da dadurch nach und nach die normale Kundschaft ausblieb.
    Die einzige Discokette, die sich dem widersetzte waren die „Russendiscos“ – dort standen 100kg Lebendgewicht vor den Eingängen und Türken machten um die Russendiscos einen großen Bogen – und: „Stress“ gab es in den Läden nie. Und wenn doch, war der idR schnell beendet.

  32. Mattes 7. Mai 2022 at 12:07 fordern – Puls

    Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“
    — (3)
    Schwester der MohammedEhren-Ermordeten: deutsche Polizei und deutsche Staat hätten mehr tun sollen.

    Die Schwester erwartet also, dass wir ungläubigen ( also minderwertigen) Deutschen den vorbildlichen(*) EhrenMörder und EhrenFrauenHasser Mohammed BELEIDIGEN ?
    :mrgreen:


    „vorbildlichen“(*) z.B. so bezeichnet vom Vorzeige-Muslim Aimann Mazyek (ZMD) :
    (toxische FrauenHasser, Vergewaltiger, JudenMassenMörder, Dschihadist, Islamist, Terrorist, …)
    Mohammed … vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen, aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen [muhammad.islam.de]

  33. Maria-Bernhardine 7. Mai 2022 at 11:25
    Der Mord hätte verhindert werden können“
    — (4)

    Nö.
    Im Gegenteil.
    Unsere Regierung möchte das, ist schön bunt.
    Das ist ja auch kein Mord und kein Mörder.
    So etwas sagen nur die minderwertigen Ungläubigen.
    Das war ein Aktivist für den ehrenvollen und vorbildlichen Ehrenmann Mohammed.
    Allahu akbar.
    Ehre akbar.

    Ehrenmord gehört zu Deutschland
    [Mohammed Wulff, Angellahu Merkel]

  34. Wie viele hier, bin ich von der unglaublichen Brutalität gegen die hilflose Frau erschüttert. Ihr, gute Besserung!

    Unwillkürlich habe ich auch, wie viele hier, gedacht, wo sind die SA Abzeichen. Es hat schon Parallelen mit damals, dass der politisch mediale Komplex, was die zunehmenden Straftaten in dem Bereich anbetrifft, viel zu tatenlos zuschaut.

    Demokratie geht jedenfalls anders, als dass sich gewählte AFD Abgeordnete oder AFD Sympathisanten im öffentlichen Raum nicht mehr sicher fühlen können.

  35. Die NSDAP hat die SA benutzt, um bei Saalschlachten dem Nazi-Pöbel Angst zu machen. Motto: benehmt ihr euch nicht gibts was aufs Maul. Hat funktioniert, wie heute bei der AfD. Die machen sich vor der Antifa ins Hemd, anstatt ein paar dieser Früchtchen mal feste aufs Maul zu tippen.

  36. Die Antifa ist eine terroristische Vereinigung. Von der Politik werden die bezahlt und von der Justiz geschützt. So darf die Antifa alles an Verbrechen verüben, ohne eine Strafe zu erwarten.

  37. Einfach widerlich und feiges Gesindel!
    Eine wehrlose Frau in Überzahl krankenhausreif zu prügeln ist so ziemlich das Allerletzte.Der zivilisatorische Entwicklungsstand dieser Kreaturen ist auf unterstem Niveau.Paßt zu dem mancher „Gäste“ hier.
    Und das Schlimmste;die öffentliche Empörung in Buntschland darüber sucht man vergebens.
    Wenn ein türkischer Lebensmittelmarkt oder ein Afrikashop davon betroffen wäre,das Betroffenheitsgeschrei würde man am Nordpol noch hören.

  38. Lausige Zeiten 7. Mai 2022 at 09:45

    Man sollte es wissen: Die Antifa wird nicht uneigennützig vom Staat und Parteien gesponsort und geschützt. Es ist die SA des linken Regimes. Sie machen die Drecksarbeit. In den Augen des Regimes sogar sehr erfolgreich. “

    Genau so ist es!

  39. JF-TV Thema: Linksterror gegen jeden

    Linksterror und die Verstrickungen von Staat und ÖR.

    Die Antifa ZeckenSchiss der Recherchepartner der TagesschauAktuellenKamera© und das »Hase, Du bleibst hier!« aus dem dann die öffentlich-rechtlichen Medien »tagesschau«, »heute«, »tagesthemen« »heute journal« angebliche rechter Mob Hetzjagden machten.
    Besonders wild trieben es dabei „frontal 21“. Medien schreiben von einem »Menschenjagd-Video«, »Hass-Video« oder »Hetzjagd-Video«. 19 Video-Sekunden wurden weltweit als angeblicher Beweis für Pogrome in »Sachsen« (Augstein), hunderttausendfach auch in Social Media wie Facebook als auch in Leitmedien hochgeladen.
    Weltweit gerät Chemnitz in die Schlagzeilen: Sämtliche Medien bis hin zur New York Times berichten in erschreckender Kritiklosigkeit und Unkenntnis. Auf der Basis von 19 Video-Sekunden, die Antifa-ZeckenSchiss Agitprop-Journalisten aus einer Chemnitzer Whatsapp-Gruppe abgegriffen hatten.

    Nichts davon war wahr.

    Die Mordtat an Daniel Hillig fand jedoch nicht solch ein Interesse.

    Finde die vielen Fehler.

  40. JF-TV Thema: Linksterror gegen jeden

    Linksterror und die Verstrickungen von Staat und ÖR.

    „Der Staat“ lässt sich per Gesetz auch einfach die eigene Propaganda äh natürlich den ÖR vom Michel:Innen finanzieren mit über 8 Milliarden Euro pro Jahr und angegliederter Versorgungsanstalt für die Framingmitarbeiter:Innen.
    Auch ehemalige stramme Genoss:Innen mit strammer SED Vergangenheit ( https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/kuenftige-mdr-chefin-hat-sed-vergangenheit ) werden mit hohen Zahlungen und sog. Ansprüchen bedacht. *https://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/karola-wille/legt-ihre-pensionsansprueche-offen-47869564,view=conversionToLogin.bild.html
    Zur „Grundversorgung“ des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gehört auch das Diffamieren (Umweltsau) und die Beleidigung (Naz.isau) der älteren Generation der Beitragszahler:Innen.
    In diesem Zusammenhang nochmals die Frage: „Wo hält sich Danny Hollek auf, wo „arbeitet“ er?“
    Selbstverständlich haben diese Ausfälle keinerlei Konsequenzen.
    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist so gut wie unantastbar.
    Während ein Verweigerer (Georg Thiel) der Zahlungen (651,30 Euro) zur Vermögensauskunft gezwungen werden soll und zur Erzwingung dieser Vermögensauskunft 181 Tage im Gefängnis saß, lässt der deutsche Rechtsstaat die mittlerweile zwölf jungen Männer (alle Polizeibekannt) die im September 2020 eine 15jährige in Hamburg Gruppenvergewaltigt haben völlig unbehelligt.
    Dazu gesellen sich Verstrickungen aus Politik, so ist Christine Strobl, Ehefrau des Innenministers und Tochter von Wolfgang Schäuble (CDU), Fernsehfilmchefin beim SWR und ist heute Programmdirektorin bei der ARD und entscheidet mit einem Jahresbudget von 400.000.000 Euro aus der „Demokratieabgabe“ was der DummMIchel Beitragszahler:Innen sehen darf und was nicht.
    Politische Vielfalt ist in den Sendehäusern Fehlanzeige, dort gilt grün/rot/links.
    Eine dänischen Studie veröffentlichte Resultate, welche die politischen Einstellungen von Medienschaffenden in 17 entwickelten Ländern – darunter der Schweiz – untersucht hat.

    Ziel war es, zu prüfen, ob Journalisten tatsächlich mehrheitlich politisch links eingestellt sind, wie ihnen ab und zu vorgeworfen wird. Die Studie basiert auf einzelnen Länderuntersuchungen, die zu einer übergreifenden Studie zusammengezogen wurden, und vergleicht die politischen Einstellungen der Redaktoren mit jenen der Bevölkerung. Die Daten aus der Schweiz stammen aus einer kürzlich durchgeführten Untersuchung von Marktagent.com, in deren Rahmen 332 Journalisten befragt wurden.

    Die ersten Resultate der dänischen Studie unterstreichen das verbreitete Vorurteil. Am häufigsten stehen die Journalisten grünen Ideologien nahe, gefolgt vom Feminismus. Es gibt in den Redaktionen durchschnittlich drei Mal so viele Grüne und Feministen wie im Rest der Bevölkerung. Auf Platz drei liegt der Sozialliberalismus, gefolgt von Kommunismus und einer pro-europäischen Haltung. Diese drei Einstellungen sind bei den Medien doppelt so häufig vertreten wie in der Bevölkerung. Am seltensten ist eine nationalkonservative Haltung. Sie ist in der Bevölkerung rund sechs Mal häufiger vertreten als bei den Journalisten. *https://www.bazonline.ch/leben/gesellschaft/journalisten-sind-gruen-und-links/story/17603575

  41. JF-TV Thema: Linksterror gegen jeden

    Damit es nicht vergessen wird:

    Ralf Höcker: Rücktritt nach Morddrohungen ❓

    13. Februar 2020

    Der Sprecher der Werteunion, der Kölner Anwalt Höcker, legt aufgrund von Anfeindungen alle seine politischen Ämter nieder.
    „Mir wurde auf denkbar krasse Weise klar gemacht, dass ich mein politisches Engagement sofort beenden muss, wenn ich keine ‚Konsequenzen‘ befürchten will.“

    Rechtsanwalt Ralf Höcker via Facebook:

    „Ich habe mich eben mit folgendem Text von meinen Freunden in der WerteUnion verabschiedet und bin ab sofort nur noch Privatmann.

    RÜCKTRITT
    ➡ Wir alle haben hautnah mitbekommen, was in den letzten Tagen passiert ist: Über uns werden übelste Falschbehauptungen und heute sogar gefälschte WU-Memes verbreitet, man schnüffelt unser Privatleben aus und man verfügt erstaunlicherweise über die notwendigen Mittel und Möglichkeiten dies zu tun.

    ➡ Wir sind das Ziel einer konzertierten Verleumdungs- und Beleidigungsaktion. Mir persönlich wurde mittels einer gefälschten Bestellung unterstellt, ich hätte bei einem rechtsradikalen Onlineshop Waffen gekauft.

    ➡ In meiner Kanzlei haben mich anonyme Morddrohungen erreicht.
    ➡ Schon vor längerer Zeit haben Unbekannte mich unter meiner Wohnanschrift „besucht“ und die Kölner Antifa hat gegen mich persönlich demonstriert.

    All das ist halb so schlimm.

    Als Anwalt, der auf Krisensituationen spezialisiert ist, bin ich es gewohnt, im Feuer zu stehen und habe ein dickes Fell. Schon vor längerer Zeit habe ich eine ganze Reihe von Maßnahmen zum Schutz meiner Familie getroffen, denn in wenigen Wochen werde ich zum ersten Mal Vater.*

    ➡ Was ich allerdings heute erlebt habe, toppt alles. Mir wurde vor zwei Stunden auf denkbar krasse Weise klar gemacht, dass ich mein politisches Engagement sofort beenden muss, wenn ich keine „Konsequenzen“ befürchten will. Die Ansage war glaubhaft und unmissverständlich. *

    Ich beuge mich dem Druck und lege mit sofortiger Wirkung alle meine politischen Ämter nieder und erkläre den Austritt aus sämtlichen politischen Organisationen.

    Ich habe die LSU und die WerteUnion mit aufgebaut. Auf beides bin ich stolz. Jetzt geht es für mich nicht weiter. Das schmerzt mich sehr. Mein Entschluss steht dennoch fest. Ich brauche jetzt ein paar Tage Ruhe, stehe aber in den laufenden Presseangelegenheiten weiter mit meinem Rat zur Verfügung. Bitte versucht nicht, mich umzustimmen oder Näheres in Erfahrung zu bringen. Beides bringt nichts. Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute! Passt gut auf Euch auf, wir leben in stürmischen Zeiten!“

    https://www.mmnews.de/politik/138814-ra-ralf-hoecker-ruecktritt-nach-morddrohungen

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    * Wurde hier eventuell Gewalt gegen die werdende Mutter und das noch ungeborene Kind angedroht?
    Was läuft in diesem Land schief?

  42. Hier irrt Herr Timke.
    Bei schwerem Raub beträgt der Strafrahmen ein bis fünf Jahre. Richtig, es geht um ein Verbrechen.
    ABER:
    Obwohl bei der gefährlichen Körperverletzung ein Vergehen vorliegt, beträgt der Strafrahmen 6 Monate bis 10 Jahre. Es kann also eine weitaus längere Haftstrafe verhängt werden. Was auf diesen Fall auch zuträfe.
    Um eine gefährliche Körperverletzung handelt es sich nämlich u. a., wenn bei der Tatbegehung Waffen eingesetzt wurden und dazu zählen Schlagstöcke; wenn die Tat mit anderen gemeinschaftlich begangen wurde, auch das ist hier zu bejahen; wenn eine das Leben gefährdende Behandlung vorliegt, was auch zutrifft schon wegen der Schläge und Tritte gegen den Kopf. Möglicherweise kann man den Überfall auch als hinterlistig einstufen, da die Verkäuferin in keinster Weise damit gerechnet hat oder hätte rechnen müssen.
    Drei Tatbestandsmerkmale sind auf jeden Fall erfüllt. Wenn alles mit rechten Dingen zuginge, würden wir von einer Haftstrafe von so um die sechs Jahre sprechen. Nur, wie wir inzwischen alle wissen, geht es nicht mit rechen (eher mit linken) Dingen zu.
    Ich habe das schon des öfteren geschrieben: Es wird sich solange nichts ändern, wie die AfD nicht endlich die Glacéhandschuhe auszieht und Klartext redet; diese unhaltbaren Zustände sollten den Wählern mit deutlichen Worten und immer wieder ins Gedächtnis eingehämmert werden, denn sonst wird sie allenfalls bei den Wahlergebnissen um die 10% erreichen. Bin mal gespannt, wie die Wahl in NRW ausgeht.

  43. Eine 450€ Jobberin, die ihr Kind durchbringen muß, halbtot zu prügeln ohne jeden Skrupel.
    Den Staatsschutz interessiert es nicht, wenn aber Jemand eine Transe als Transe bezeichnet, ist das eine Homophobe Straftat die natürlich sofort vom Staatsschutz unter Priorität ermittelt wird.

  44. Wie ich schon einmal sagte, Schade, das ich nicht vor Ort war, die wären niemals wieder in ihrem Leben
    auch nur entfernt auf die Idee gekommen, einen Laden zu überfallen !

  45. @ Oberfeld 7. Mai 2022 at 16:39
    Wie ich schon einmal sagte, Schade, das ich nicht vor Ort war, die wären niemals wieder in ihrem Leben auch nur entfernt auf die Idee gekommen, einen Laden zu überfallen !
    ————————————
    Und dann raten Sie mal, wer hinter schwedischen Gardinen verschwunden wäre.
    Habe ich schon öfter verlinkt. Eines, leider von vielen skandalösen Urteilen.
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/toedliche-schuesse-auf-einbrecher-in-hannover-verurteilt-wegen-totschlag-a-106841

Comments are closed.