„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Ampel hebelt Rechtsstaat aus.
  • Rachewillkür gegen Gerhard Schröder.
  • Zuschriften.
  • EU missbraucht Ukraine-Krieg, um den Super-Schuldenstaat voranzutreiben.
  • Mehr Gewalt gegen Schwule in Berlin.
  • Kommt sich der Westen abhanden?

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Karl Marx: Zeiten der Zuspitzung.
  • Zuschriften.
  • Bundesrat auf Willkür-Kurs: Demokratur Schweiz.
  • Thierry Burkart auf dem Holzweg.
  • EU schließt Schweizer Betriebe.
  • Feuerteufel.
  • Comeback der britischen Königin.
Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Nun wird schon die nächste Sau durchs Dorf getrieben; der Bürger soll nicht zum Nachdenken kommen.

    .
    „Ausschlag kann Windpocken und Syphilis ähneln
    Infektion auch in Deutschland möglich: RKI warnt vor Affenpocken

    In Großbritannien haben sich mehrere Menschen mit Affenpocken infiziert – das Robert Koch-Institut (RKI) sensibilisiert nun auch deutsche Ärzte. Das RKI rät Männern, die mit Männern Sex haben, bei ungewöhnlichen Hautveränderungen „unverzüglich eine medizinische Versorgung aufzusuchen“.
    18.05.2022, 07:01 Uhr
    Berlin.Nach mehreren Fällen von Affenpocken bei Menschen in Großbritannien sensibilisiert das Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland Ärztinnen und Ärzte für die Virusinfektion. In einem vom RKI veröffentlichten Beitrag heißt es, angesichts der Fälle im Vereinigten Königreich sollten Affenpocken auch dann bei unklaren pockenähnlichen Hautveränderungen als mögliche Ursache in Betracht gezogen werden, wenn die Betroffenen nicht in bestimmte Gebiete gereist seien. Männer, die Sex mit Männern haben, sollten laut RKI bei ungewöhnlichen Hautveränderungen „unverzüglich eine medizinische Versorgung aufsuchen“.
    Teil unklar, wo Betroffene sich angesteckt haben
    In Großbritannien hatte sich die Zahl der erfassten Fälle der seltenen Erkrankung nach Angaben der Gesundheitsbehörde UK Health Security Agency (UKHSA) von Montag auf sieben erhöht. Verbindungen zwischen Betroffenen sind nur teilweise bekannt. Teils sei unklar, wo sich Betroffene angesteckt haben. Bei vier jüngst gemeldeten Fällen handele es sich um Männer, die sexuellen Kontakt mit anderen Männern hatten. Sie sollen sich in London angesteckt haben.
    Die erste Infektion, die Anfang Mai in Großbritannien bekannt geworden war, soll hingegen auf eine Ansteckung in Nigeria zurückgehen. Daraufhin hatten britische Fachleute betont, dass die Affenpocken nicht leicht von Mensch zu Mensch übertragen würden und dass das Risiko für die Allgemeinbevölkerung sehr gering sei.

    Ausschlag kann Windpocken und Syphilis ähneln
    Die Virus-Erkrankung ruft nach Angaben der UKHSA meist nur milde Symptome hervor, kann aber auch schwere Verläufe nach sich ziehen. Ansteckend seien nur symptomatisch Erkrankte bei engem Kontakt. Nach UKHSA-Angaben zählen zu den ersten Krankheitsanzeichen: Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Schüttelfrost und Erschöpfung. Es könne sich ein Ausschlag entwickeln, der sich oft ausgehend vom Gesicht auf andere Körperteile ausbreite. Der Ausschlag sehe je nach Phase unterschiedlich aus und könne Windpocken und Syphilis ähneln.
    Die Pocken des Menschen gelten seit 1980 nach einer großen Impfkampagne weltweit als ausgerottet. Wie das RKI erläutert, haben weite Teile der Weltbevölkerung mittlerweile allerdings keinen Impfschutz mehr. In Nigeria würden nun seit 2017 vermehrt Affenpockeninfektionen beim Menschen diagnostiziert – und Fälle in Verbindung mit Reisen dorthin vor allem im Vereinigten Königreich.

    Sexuelle Übertragung von Pockenviren ist möglich
    Fachleute vermuten, dass der Erreger der Affenpocken in Nagetieren zirkuliert, Affen gelten als sogenannte Fehlwirte. „Infektionen können durch Kontakt mit Sekreten infizierter Tiere übertragen werden“, heißt es im RKI-Bericht. Übertragungen von Mensch zu Mensch durch Kontakte mit Körperflüssigkeiten oder Krusten seien mit Infektionsketten von bis zu sechs Menschen beschrieben. „Auch die sexuelle Übertragung von Pockenviren ist möglich“, hieß es.
    In einem Fachartikel von 2019 hielten drei RKI-Mitarbeitende fest: „Außerhalb von Afrika wurden Affenpocken bei Menschen lediglich dreimal identifiziert: im Jahr 2003 in den USA und im Jahr 2018 im Vereinigten Königreich und Israel“. Die meisten Menschen – über 30 Fälle wurden erfasst – steckten sich demnach in mehreren US-Bundesstaaten an. In die USA sei das Virus mit dem Transport 800 kleiner Säugetiere aus Ghana eingeschleppt worden. Die Betroffenen sollen sich nicht direkt bei diesen Tieren angesteckt haben, sondern durch Kontakt zu Präriehunden, die vor ihrem Weiterverkauf in der Nähe der ghanaischen Tiere gehalten worden waren.
    RND/dpa“

    https://www.haz.de/gesundheit/infektion-auch-in-deutschland-moeglich-rki-warnt-vor-affenpocken-O4WN6P57GZNCWTY3TB6UF6V734.html

  2. Die Privilegien sämtlicher verflossener Amtsträger sollten gestrichen werden.

    Nicht nur von Schröder, Merkel und Co..

    Die meisten Amtsträger haben sich, häufig mit Korruption, ohnehin auf Kosten der Steuerzahler reichlich vollgesogen!

  3. Lieber ehemaliger Genosse Gerhard,
    ich erinnere mich gut daran, wie Du gegen ungeimpfte Mitbürger gehetzt hast.
    Nun bist eben Du derjenige, der „Gegen den Strom schwimmt“, der „Putinversteher“
    und bekommst die volle Ladung Hass und Häme ab.
    So schnell geht das heute im „besten Deutschland aller Zeiten“.
    Vom Guten zum Bösen innerhalb weniger Wochen.
    Mitleid für Dich von einer „Cornaleugnerin“ und „Covidiotin“?
    Nicht wirklich.

  4. Alleine durch die üppige Altersversorgung haben sich ehemalige Amtsträger unangemessen vollgesogen.

    Im Vergleich mit normalen Beschäftigten, die ihr ganzes Arbeitsleben reichlich in die RV eingezahlt haben, ist das eine schreiende Ungerechtigkeit!

    Die Politik genehmigt sich laufend irgendwelche Privilegien selbst!

    Welch ein häßliches Schweinsgesindel!

    Kein Wähler wird gefragt!

  5. Ich könnte spontan strahlkotzen, wenn ich die Altersversorgung von Politiker und Wehrpflichtigen vergleiche!

    So bekommt ein W18er Wehrpflichtiger nur 0,75 Rentenpunkte pro Jahr angerechnet, auch wenn er sonst im Durchschnitt seines Arbeitlebens über 2 Rentenpunkte/Jahr während seines Arbeitslebens erreicht hat.

    Das bedeutet faktisch eine Rentenkürzung von ca. 40 €/Monat!

    Ein Politiker hingegen bekommt für die Zeit seines Amtes das Mehrfache pro Jahr angerechnet, als er normalerweise im Berufsleben hätte erwerben können!

    Welch ein Drecksgesindel!

  6. @ Hoffnungsschimmer 18. Mai 2022 at 08:07

    Es geht hier nicht um Mitleid,
    sondern um Willkürherrschaft.
    Man mag jetzt ein neues Gesetz zimmern,
    aber was soll darin stehen? Wer die „falsche“
    politische Gesinnung habe, darf mit Enteignung
    bestraft werden? – Gerecht wäre allenfalls
    ein Gesetz, das allgem. die Luxusversorgung
    unserer Bundeskanzler u. -präsidenten kürze,
    egal welcher polit. Gesinnung sie anhängen
    oder welche Freunde sie haben.

  7. Herr Köppel,

    dieses Land ist schon lange und immer stärker
    auf den Weg in ein “ 1984″ orwell’scher Prägung.

    Was unterscheidet dieses Land noch von der Nazi-
    Herrschaft?
    Demnächst wird bestimmt die Sippenhaftung wieder
    eingeführt, wenn der Bürger nicht so spurt wie die
    links,grün,rot gefärbte Berliner Ganovenbande es
    will und befiehlt !

  8. Tja, jetzt bekommt der „Genosse der Bosse“ das ab, was ihm schon lange zugestanden hat, dieser erbärmliche SOZI, der sich mit Straßenschlägern und Prostituionsförderern, von dem er sich die „HARTZ“-Gesetze schreiben ließ und sich damit vor Unternehmern brüstete, er habe in Deutschland den billigsten und besten Billiglohnsektor in Europa „geschaffen und eingeführt“!
    Und dann, als es für diese erbärmliche Kreatur politisch in Deutschland „brenzlig“ wurde, hat er sich zu „Gazprom“ verpisst!
    Mein Mitleid mit diesem „sozialdemokratischen“ Parasiten hält sich nicht nur sehr in Grenzen – nein, ich würde sogar einen Freudentanz aufführen, wenn man den tatsächlich genauso behandeln würde wie die russischen Oligarchen, denen man Yachten, Flugzeuge etc. entzogen und ihre Vermögen, das nicht minder parasitär und verbrecherisch erworben wurden, entzieht.

  9. Angebl. Kriegsbeginn 24. Febr. 2022,
    Außenmini Baerbock 27. Febr. 2022:

    Botschafter Melnyk, ich begrüße Sie hier im Saal stellvertretend für die über 40 Millionen mutigen Ukrainerinnen und Ukrainer! Ich möchte Ihnen hier aus ganzem Herzen sagen: Das unsägliche Leid der Männer, Frauen und Kinder trifft uns ins Mark. Wir sind fassungslos angesichts dessen, was der Ukraine, den Menschen in der Ukraine erneut angetan wird. Aber wir sind nicht ohnmächtig. Wir lassen Sie bei dieser rücksichtslosen Aggression gegen Ihr Land nicht alleine.

    Dieser Krieg ist kein Krieg der Menschen in Russland. Dieser Krieg ist Putins Krieg. Dieser Krieg ist ein Angriff auf unseren Frieden in Europa. Dieser Krieg ist ein Angriff auf unsere Freiheit. Dieser Krieg ist ein Angriff auf das internationale Völkerrecht. Dieser Krieg ist ein Angriff auf all die Werte einer regelbasierten internationalen Ordnung. Dieser Krieg ist ein Angriff auf das menschliche friedliche Miteinander. Und es ist ein Krieg, der es nötig macht, dass wir die Grundfesten unseres außenpolitischen Handelns neu ziehen…

    Der Kreml hat uns hingehalten, belogen und sich all dem verweigert, wofür wir bisher als Europäerinnen und Europäer eingestanden haben. Putin wollte diesen Krieg – „whatever it takes“…

    Wir werden uns aber in dieser historischen Stunde angesichts des brutalen Angriffs auf die Ukraine für eine Unterstützung entscheiden, die neben unserem großen wirtschaftlichen und humanitären Engagement die Ukraine jetzt auch mit Lieferung von militärischem Material und Waffen unterstützt. Denn wir dürfen die Ukraine nicht wehrlos dem Aggressor überlassen, der Tod und Verwüstung über dieses Land bringt…

    Wir tun das, weil es hier um Menschenleben geht. Wir tun das, weil unsere internationale Ordnung auf dem Spiel steht… Das ist auch eine klare Botschaft an Wladimir Putin:

    Das Preisschild dieses Krieges gegen unschuldige Menschen und der Bruch mit der Charta der Vereinten Nationen werden für das System Putin untragbar sein…

    +Aber was unsere Sanktionen leisten – und das ist zentral –, ist, Putin zu zeigen: Mittel- und langfristig wird dieser Krieg Ihr Land ruinieren…

    Deswegen listen wir Herrn Putin selbst und Außenminister Lawrow. Sie tragen Verantwortung für diesen Krieg. Deswegen werden wir weitere Sanktionen auf den Weg bringen, mit Blick auf Banken, Oligarchen und Familienangehörige…

    +Deswegen gehört in diesem Moment der Dialog immer mit dazu, nicht mit dem Aggressor, sondern mit der internationalen Gemeinschaft…

    Bei der Wahl zwischen Krieg und Frieden, bei der Wahl zwischen einem Aggressor auf der einen Seite und Kindern, die sich in U-Bahn-Schächten verstecken, auf der anderen Seite, da kann niemand neutral sein…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/rede-der-bundesministerin-des-auswaertigen-annalena-baerbock–2008600

  10. @ HGS 18. Mai 2022 at 08:56

    Hoffentl. haben Sie die „richtige“ Gesinnung
    u. „richtigen“ Freunde; nicht, daß man Ihnen
    Gehalt oder Rente kürzt, Ihnen Ihr Häuschen
    wegnimmt, Ihr Auto, vielleicht Ihre Kinder in
    eine politisch korrekte Pflegefamilie oder zur
    Adoption gibt…

  11. HGS 18. Mai 2022 at 08:56
    Tja, jetzt bekommt der „Genosse der Bosse“ das ab, was ihm schon lange zugestanden hat, dieser erbärmliche SOZI, der sich mit Straßenschlägern und Prostituionsförderern, von dem er sich die „HARTZ“-Gesetze schreiben ließ und sich damit vor Unternehmern brüstete, er habe in Deutschland den billigsten und besten Billiglohnsektor in Europa „geschaffen und eingeführt“!
    Und dann, als es für diese erbärmliche Kreatur politisch in Deutschland „brenzlig“ wurde, hat er sich zu „Gazprom“ verpisst!
    Mein Mitleid mit diesem „sozialdemokratischen“ Parasiten hält sich nicht nur sehr in Grenzen – nein, ich würde sogar einen Freudentanz aufführen, wenn man den tatsächlich genauso behandeln würde wie die russischen Oligarchen, denen man Yachten, Flugzeuge etc. entzogen und ihre Vermögen, das nicht minder parasitär und verbrecherisch erworben wurden, entzieht.
    ………………………………………………
    Dem kann ich nur beipflichten. Sehr viele Menschen mittleren Alters um die 50, die damals den Job unverschuldet verloren hatten und keinen adäquaten neuen fanden (weil mit über 45 ist man ja für die deutsche Wirtschaft ja sowas wie „scheintot“ und nicht mehr zu gebrauchen), mussten wegen der asozialen Gesetzgebung des VW-Nuttenliebhabers im Auftrag von Gazprom-Gerd ihre sauer verdiente und aufgebaute Altersvorsorge opfern, bevor sie von den sog. „Jobcentern“ ein paar Krümel zum leben erhielten. Selbst im Bekanntenkreis erlebt. Und ich rede hier nicht von Hilfsarbeiten, sondern Akademikern.

    Daher sehr schön, wenn die alte Weisheit „Karma is a bitch“ jetzt voll durchschlägt beim Genossen der Bosse. 🙂

  12. SPD-Blatt Neue Westfälische, 11.05.2022,
    SCHLAGZEILE:
    „Mehr politisch motovierte Taten“, dazu
    ein Farbfoto 18x15cm: im Hintergrund
    ein Minarett, im Vordergrund weiße
    Moscheewand, worauf jmd. groß u. breit
    mit schw. Farbe gesprüht hat: „Fuck Islam“.

    „Die aktuelle Statistik wirft ein Schlaglicht auf
    ein Land, in dem immer mehr Menschen meinen,
    ihre Meinung um jeden Preis durchsetzen zu müssen.
    Im Zweifel mit Gewalt…“
    Von Anne-Beatrice Clasmann

    „Insgesamt wurden laut BKA die meisten Straftaten
    von rechts motivierten Tätern verübt… knapp 22.000
    Straftaten… rund 10.000 Straftaten wurden Linken
    zugeordnet[sic]…

    Ein mithilfe von Wissenschaftlern für die Polizei
    entwickeltes Risikobewertungsinstrument zur
    Beurteilung einzelner rechtsxtremistischer Gefährder
    ist jetzt einsatzbereit…“

    (Kommata sind nicht mehr „in“.
    Abgetippt d. mich.)

  13. Maria-Bernhardine 18. Mai 2022 at 09:32

    @ HGS 18. Mai 2022 at 08:56

    Hoffentl. haben Sie die „richtige“ Gesinnung
    u. „richtigen“ Freunde; nicht, daß man Ihnen
    Gehalt oder Rente kürzt, Ihnen Ihr Häuschen
    wegnimmt, Ihr Auto, vielleicht Ihre Kinder in
    eine politisch korrekte Pflegefamilie oder zur
    Adoption gibt…
    ————————————-
    Och mit Gehalts- und Rentenkürzungen, Auto, Haus/Wohnung wegnehmen hatte der Genosse der Bosse mit seinen asozialen Gesetzen benannt nach einem VW-Nuttenliebhaber damals überhaupt keine Probleme. Wie gesagt, Karma is a bitch. 🙂

  14. @ MiaSanMia 18. Mai 2022 at 09:53

    Geht es Ihnen um Rache oder um Rechtsstaat?

    Meiner Meinung nach haben Sie die „falsche“ Meinung.
    Darf ich jetzt fordern, Ihnen deshalb das Auto
    wegzunehmen, Gehalt oder Rente zu kürzen?
    Oder wie wäre es mit Druck, daß sich Ihre Frau
    scheiden lassen soll, weil sie vielleicht die
    „richtige“ zeitgeistige Haltung hat, Sie aber nicht?

  15. @ MiaSanMia 18. Mai 2022 at 09:58

    Nach Ihrer menschenfeindlichen Karma-Ideologie
    – Karma-Religionen sind immer inhuman –
    geschehe es den Deutschen recht, daß sie
    geschröpft werden, wegen 3. Reich, 2. WK usw.,
    denn es gelte Schuld abzutragen…, demnach
    hatten wir Kanzler Schröder verdient.

  16. Schröder hatte Stil oder zumindest das was er davon hält.

    Mit Brioni Anzug und Cohiba besoff er sich nicht mit mariacron sondern mit Barolo und Barbaresco.

    Ein befreundeter Journalist berichtete vor kurzem, dass er mehrere Flaschen Barolo morgens brauchte, um überhaupt in den Bundestag gehen zu können.

    Die, die seine Politik kannten, wussten das schon lange. Ich habe mich geirrt, ich hätte mir denken können, dass er keinen billigen Fusel läuft.

    Bei Willy Brandt musste es schließlich auch Dimple sein. Nein natürlich bekam er den immer geschenkt.

  17. Berliner Polizei darf Übergriffe auf Juden und Homosexuelle nicht mehr melden
    Beratungsstellen und Opferhilfe-Vereine nutzten die anonymisierten Polizeimeldungen für ihre Arbeit. Doch jetzt darf die Behörde nichts mehr berichten.

    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berliner-polizei-darf-uebergriffe-auf-juden-und-homosexuelle-nicht-mehr-melden-li.227711?pid=true

    (Leider hinter Paywall.)

    __

    Hier noch ein Artikel dazu, ohne Paywall:

    Meldeverbot zu Übergriffen auf Juden und Schwule wundert Berlins Datenschützer

    Die Polizei darf Tathergang, Ort und Alter von Betroffenen nicht mehr nennen. Angeblicher Grund: Datenschutz. Berlins oberste Datenschützer überrascht das.

    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/meldeverbot-zu-uebergriffen-auf-juden-und-schwule-wundert-berlins-datenschuetzer-li.228454

  18. Berlin: Rassismus-Vorwürfe gegen Bildungssenatorin Busse
    Die SPD-Politikerin gerät wegen früherer Äußerungen über migrantische Familien unter Druck. Eine Parteikollegin unterstellt ihr Rassismus. Sie weist die Vorwürfe zurück.

    (…)

    2009 gab Busse, damals Schulleiterin einer Grundschule in Neukölln, der Süddeutschen Zeitung ein Interview. Sie sagte damals über migrantische Familien in Neukölln: „Sie bleiben einfach untereinander. Man muss sich hier ja auch gar nicht mehr integrieren. Man nimmt das Viertel in Besitz, und man lässt sich pampern.“

    (…)

    https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-rassismus-vorwuerfe-gegen-bildungssenatorin-busse-li.224953?msclkid=96b9d16ec7a411ec9201d6161e2ff558

    Und was ist an der Wahrheit „rassistisch“?

  19. Ich habe nicht viel übrig für Gazprom-Gerd, von daher geht das in Ordnung. Aber dann sollte es auch für Merkel, Wulff, Gauck und künftig für Steinmeier gelten. Diese Clowns leisten nichts für unser Land, respektive haben nichts geleistet.

  20. Gas-Gerd sackt Millionen ein, viel mehr als seine Kolleg*innen in der Partei. Das kann einen schon ärgern. Vor allem zeigt er keine Haltung, sondern ist ein Putin-Kumpel und Putin-Versteher, damit automatisch ein Staatsfeind und ein Feind der Ukraine, die zum besten Freund avanciert ist.

  21. „Maria-Bernhardine 18. Mai 2022 at 09:32
    @ HGS 18. Mai 2022 at 08:56
    Hoffentl. haben Sie die „richtige“ Gesinnung
    u. „richtigen“ Freunde; nicht, daß man Ihnen
    Gehalt oder Rente kürzt, Ihnen Ihr Häuschen
    wegnimmt, Ihr Auto, vielleicht Ihre Kinder in
    eine politisch korrekte Pflegefamilie oder zur
    Adoption gibt…“
    Obwohl die Ausführungen in Ihrem Text nach noch gültiger heutiger Rechtslage Unfug sind, auf den ich gar nicht eingehen will, ergeben sich für mich gleichwohl mehrere Fragepunkte.
    Was wollen Sie eigentlich sagen?
    Sind Ihre Ausführungen überhaupt eine Aussage?
    Oder wollen Sie Angst verbreiten?
    Oder ist Ihr Text als Drohung zu verstehen?
    Warum erwecken Sie den Eindruck, Sie seien Schröder-Versteher und „SOZEN-U-Boot“?

  22. „Sturmpionier 18. Mai 2022 at 10:39
    Ich habe nicht viel übrig für Gazprom-Gerd, von daher geht das in Ordnung. Aber dann sollte es auch für Merkel, Wulff, Gauck und künftig für Steinmeier gelten. Diese Clowns leisten nichts für unser Land, respektive haben nichts geleistet.“
    Vollste Zustimmung, den Personenkreis muss man allerdings erweitern, mindestens auf Steinbrück, Müntefering, dem Kinderporno-Liebhaber Edathy, auf die Witwen von Clement, Struck, Oppermann etc.

  23. Queen Elisabeth als „Anker Europas“? Naja… Vielleicht ist sie für einige Privatleute eine Art „Anker“, jedoch nur, weil sie auf den meisten Edelmetallmünzen zu sehen ist.

  24. Warum nur Schröder das Geld streichen? Auch andere ehemalige Kanzler und BP müssen mal sparen. Daher auch Merkel, Gauck usw. alles streichen. Politik für das deutsche Volk hat niemand von denen gemacht. Daher steht ihnen auch kein Geld, Personal, Dienstwagen und Büro zu.

  25. Maria-Bernhardine 18. Mai 2022 at 08:37; Richtig, das muss entweder alle betreffen oder keinen. Angefangen mit v. Pierer und sämtliche Nachfolger. Natürlich auch die niedrigeren Ränge, MPs, Mdxs
    und nicht zu vergessen die Heerscharen von Ministern, ganz besonders die für Gedöns.
    Um uns nicht falsch zu verstehen, ich würde es Gasgerd von Herzen gönnen, dass er mal eine draufkriegt. Aber dann nicht er exklusiv, sondern alle. Allein schon die Luxusversorgung von abgewählten Mdxen. Um allein die Rentenansprüche, die es dafür gibt zu erhalten, muss ein normaler Arbeiter Jahre dafür buckeln und einzahlen.

  26. Wenn sich all diese unverschämt vollgesogenen Politiker nun nacheinander und gegenseitig ihre unverdienten Steuergeld weggkürzen, bin ich voll dabei. Ein Fall für die AfD. Bitte melden! Alle Pensionen und Diäten entsprechend der Armutsprognosen kürzen. Meine Stimme dafür!

  27. Das wird Gas Gerd wohl kaum interessieren , der dürfte ganz sicher inzwischen Multi-Millionär sein und das ganze Geld wird er auf seine restlichen Tage nicht mehr ausgeben können .

  28. Angeklagt Merkel hat es gefafft. Und seht was die hinterlassen hat. Ein völlig abgewracktes und ausgenommenes Land mit Menschen, die nicht mehr klar denken können. Und wenn dann noch die ältere Generation ausstirbt, wird die jüngere Generation schnell eingenommen. Und ich kann mir schon vorstellen, was mit denen so alles passieren wird…

  29. @HGS. Je simpler das Weltbild, desto lauter das moralische Gebrüll. Schröder war als Kanzler eine ambivalente Figur. Während er den Bossen so manchen Gefallen tat und die Arbeitnehmer in ökonomische Geiselhaft nahm, hat er doch damit für wirtschaftliche Stabilität unseres Landes gesorgt, nicht zuletzt auch mit seinem Engagement für preiswertes Gas aus Russland. Das und sein Veto gegen den Irakkrieg haben ihm vor allem die Amis sehr übel genommen. Kein Wunder, dass heute Atlantiker wie Merz & Co seinen Kopf fordern. Leider hat niemand in der SPD genug Mumm, um seine Verdienste für unser Land öffentlich zu würdigen.

  30. Der Hauptverdienst Gasgerds, eigentlich der einzige wurde ja vor kurzem von Stasi-Erika und ihren Spiessgesellen wieder abgeschafft. Die Abschaffung des Meisterzwangs war dringend notwendig,
    es ist vollkommener Blödsinn, dass nur der Meisterbrief zum Führen eines Betriebes befähigt.
    In der Industrie werden teilweise exakt dieselben Tätigkeiten ausgeführt, mir ist aber niemals
    zu Ohren gekommen, dass sämtliche Industrieunternehmen pleite wären.
    Die Enteignung von langjährig Angestellten die arbeitslos wurden durch H4 kann man höchstens als reicher Bonze als Positiv empfinden. Ebenso, dass derjenige genauso schlecht behandelt wird, der Jahrzehntelang in alle Kassen eingezahlt hat, wie derjenige, der noch nie im Leben gearbeitet hat.

Comments are closed.