Die Bürgerbewegung Pax Europa macht dieses Wochenende mal wieder Station in NRW. Am Freitag waren Michael Stürzenberger und sein Team in Bergisch Gladbach bei Köln unterwegs (Video hier), an diesem Samstag im nahegelegenen Wuppertal. Und wie immer, wenn seriös und offen über den Politischen Islam aufgeklärt wird, sind radikale Moslems und Linksextreme nicht weit entfernt und versuchen die Kundgebung zu stören. Ab 13 Uhr geht es heute los – es überträgt wie immer EWO-Online.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

21 KOMMENTARE

  1. „Bei einer rechten Versammlung“

    ————————————————-
    schinkenbraten 24. September 2022 at 15:06
    Interessant. Wurde der „Mann“, der Stürzenberger als „Schei*ss W*xer“ bedachte auch festgenommen? Oder ne Strafanzeige erhalten? Oder „Flüchtlingsbonus“?

  2. Okay…einen hab ich noch. 😉
    Gerade 3 Jennys gesehen. So nenne ich mittlerweile liebevoll die Polizistinnen/innen mit dem Pferdeschwanz. Frauenquote wohl erfüllt.

  3. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,

    wenn jemand sagt, dass Übersetzungen aus dem Koran falsch sind, dann machen Sie folgendes:
    Sie halten dem Moslem eine Übersetzung und ein Feuerzeug hin und bieten an, dass er entsprechende Seiten vor laufender Kamera verbrennen kann. Mal sehen was dann passiert.

  4. Gott sei Dank, Stürzenberger hat’s wieder unbeschadet überstanden. Er ist wahrscheinlich wieder um Jahre gealtert, aber die deutsche Justiz wird es ihm danken. Wenn die es nicht tun, dann bedanke ich mich bei ihm für sein Engagement.

  5. Ich bin jetzt ein Goldjunge!

    Weißt du noch wie damals alles anfing, damals als ich bei Carola auf dem Negerboot abhing!
    Weißt du noch wie damals alles anfing, auf dem Balkan als Mama Merkel als ich mich an den Asylantenstrom ranhing?

    Ich bin jetzt in Germoney, ich bin ein Goldjunge!

    https://www.youtube.com/watch?v=f_QliNRiwb8

  6. Zu einem gewissen Zeitpunkt trat dort eine Moslema auf, die den Kindermissbrauch selbst an Säuglingen erwähnte.
    Warum antwortete niemand von PAX, dass es auch Pädophilie im Islam gibt – beispielsweise England.
    Natürlich sind Informationen über Pädophilie aus den islamischen Staaten hier unbekannt.

    Wenn sich Moslems an allen hier stören, dann sei die Frage auch erlaubt, warum sie nicht in ihre Herkunftsstaaten zurückgehen?

    Wenn zehnjährige Mädchen an mehrfach so alte Männer verkauft werden, dann ist das keine Pädophilie!

    Die BBC-Journalistin Nawal Al Maghafi hat in einer Undercover Reportage aufgedeckt, wie schiitische Geistliche im Irak Sexhandel mit Minderjährigen treiben. Möglich gemacht werde dies durch die sogenannte „Lustehe“, die von den Geistlichen geschlossen werden kann, damit der eigentlich außereheliche und im Islam verbotene Sex als schariakonform deklariert wird. An verschiedenen Heiligtümern, die von zahlreichen Pilgern besucht werden, bieten die Imame ihre Dienste an. Die Reportage zeigt u.a. einen Imam, der eine solche Lustehe mit einem Mädchen führt, das nach der eigenen Angabe erst 13 Jahre alt ist.
    In Karbala, der wichtigsten religiösen Stadt des Irak, gibt einer der Geistlichen der Reporterin den schockierenden Rat, dass die Eheschließung mit einem Kind halal sei: „Neun Jahre alt kein Problem.“ Und weiter heißt es, Vorspiel und Analsex seien erlaubt, solange der Mann nur die Jungfräulichkeit des Mädchens nicht verletzt. Zwei der drei von BBC Arabic heimlich gefilmten Geistlichen bezeichnen sich als Anhänger von Ayatollah Sistani, einer der führenden Persönlichkeiten des schiitischen Islam. Sistani verurteilte die Praktiken allerdings gegenüber der BBC. Zahlreiche junge Frauen und minderjährige Mädchen sollen zudem an Prostitutionsringe verkauft worden sein.

    Mut’a-Ehe ist eine Ehe auf Zeit. So gibt es in den moslemischen Staaten keine Prostitution. Diese Stunden-Ehen sind stark bei den Schiiten im Irak und im Iran verbreitet.
    Die BBC-Reportage betrifft Karbala, die heilige Stätte, wo ein Enkel Mohammeds begraben wurde. Die Imame reden ganz offen über „mut?at al-?a??” Pilgerfahrt-Ehe, die sie selbst segnen. Beim Sex mit jungen Mädchen darf der Penis nur zwischen die Beine gesteckt und an Beinen gerieben werden, erlaubt ist von vorne und auch von hinten. Die Mädchen wohnen in „speziellen” Häusern, zusammen mit erwachsenen Frauen.
    Im erwachsenen Leben werde sie nur Ehen auf Zeit führen. Moralisch sauber.
    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

    https://www.bbc.co.uk/news/extra/iuKTEGjKgS/teenage_iraq_brides

    https://www.bbc.com/news/av/world-middle-east-49938123/iraq-s-secret-sex-trade

    #https://www.thesun.co.uk/news/10079169/girls-sold-temporary-marriage-shia-cleric/#

    #https://www.youtube.com/watch?v=y_ZiRg2q4tU#

    Türkei: Das Ehe-Business mit den geflüchteten Frauen

    #https://www.youtube.com/watch?v=71Svya00ukU&t=1s#

    Sex und Sklaverei in Dubai – Moderner Menschenhandel für die Scheichs

    #https://www.youtube.com/watch?v=lnd8kxCtpbY#

    Afghanistans verkaufte Töchter Doku

    #https://www.youtube.com/watch?v=OeUAUfRt7hU&t=1s#

    Mädchenhandel in Afghanistan – Doku

    #https://www.youtube.com/watch?v=jcuy8AKJtZM&t=1s#

  7. Das BPE Intro bei Minute 20:30 ist ein Evergreen!

    Es spiegelt die Ernsthaftigkeit der Lage und die Notwendigkeit des Verteidigungskampfes musikalisch perfekt wieder!

  8. Ich glaube an jedem dieser tausenden Terroranschläge vom politischen Islam, außer an einen. Da muß ich dem Flüchtling Recht geben, der sagte, daß es die Amerikaner selber waren.

    Von den 19 Moslems zu 9/11 haben sich danach noch welche erstaunt und lebendig gemeldet.
    Was mit denen geschehen ist, keine Ahnung.

    Aber ich will nur noch weinen.

  9. @bobbycar 25. September 2022 at 18:18:
    Ich hoffe doch mal, dass Sie dies irgendwie ironisch meinen. 9/11 war ein Islamic Job und nichts anderes.

Comments are closed.