Was sind die USA für Deutschland: Selbstverständliche Freunde und atomar bewaffneter Bündnispartner in der NATO oder aber eine faktische Besatzungsmacht, die das deutsche Territorium als idealen Stützpunkt für ihre geopolitischen Interessen missbraucht?
Was sind die USA für Deutschland: Selbstverständliche Freunde und atomar bewaffneter Bündnispartner in der NATO oder aber eine faktische Besatzungsmacht, die das deutsche Territorium als idealen Stützpunkt für ihre geopolitischen Interessen missbraucht?

Von WOLFGANG HÜBNER | Ich las am Mittwoch im Regionalteil der Zeitung: „Das amerikanische Verteidigungsministerium macht den Army-Stützpunkt in Wiesbaden zum Zentrum seiner militärischen Hilfe für die Ukraine.“ Und weiter: „Für den Army-Standort in der Wiesbadener Clay-Kaserne bedeuten die Pentagon-Pläne eine weitere erhebliche Aufwertung“. In dem umfangreichen Bericht wird mit keinem Wort erwähnt, ob das alles mit den deutschen Behörden abgesprochen wurde, was die örtliche Bevölkerung dazu sagt oder wie sehr diese militärischen Maßnahmen die hessische Hauptstadt zum Ziel eventueller russischer militärischer Reaktionen machen könnten.

Kurz zuvor hatte ich mir den Filmbericht von einer großen Protestkundgebung im thüringischen Gera angeschaut, auf der laut „Ami, go home!“ gerufen wurde. Was ja auch nicht so erstaunlich ist, gelten doch die Amerikaner vielen Deutschen als Hauptverdächtige für den Terroranschlag auf die Gasröhren in der Ostsee. Was sind also die USA für Deutschland: Selbstverständliche Freunde und atomar bewaffneter Bündnispartner in der NATO oder aber eine faktische Besatzungsmacht, die das deutsche Territorium als idealen Stützpunkt für ihre geopolitischen Interessen missbraucht?

Der Verlauf des Ukraine-Krieges macht deutlich, dass alle politischen Kräfte in Deutschland sich um die Beantwortung dieser konfliktträchtigen Frage nicht länger drücken können. Wobei das die etablierten politischen Parteien wie CDU/CSU, SPD, FDP und längst auch die Grünen gar nicht tun: Sie haben die amerikanische Sonderstellung in Deutschland mit den daraus resultierenden Konsequenzen akzeptiert, auch wenn sie meist nicht gerne darüber öffentlich reden wollen. Sicher ist auch, dass die Akzeptanz der Bevölkerung für diese Sonderstellung im westlichen Deutschland größer als im östlichen Teil sein dürfte.

Verwunderlich ist das kaum, waren doch die Amerikaner über etliche Jahrzehnte mit ihrem Lebensstil und ihrer dominanten Populärkultur eine recht beliebte Besatzungsmacht. Die meisten Deutschen wollten viel eher amerikanischer als russischer Vasall sein. Und wahrscheinlich möchten sie das noch immer. Doch die US-kritischen Rufe in Gera und anderswo künden Veränderungen im deutsch-amerikanischen Verhältnis an. Es wird nämlich immer offensichtlicher, welch hohen Preis Deutschland wirtschaftlich, außen- und friedenspolitisch sowie militärisch für den amerikanischen „Freund“ zu entrichten hat.

Wie damit umzugehen sein wird, ist eine noch nicht beantwortete Frage vorrangig an die oppositionellen rechtsdemokratischen Kräfte wie die AfD, aber auch an systemkritische Medien wie Junge Freiheit, Tichys Einblick, Achgut, Reitschuster und etliche andere. Antworten darauf zu vermeiden oder zu umgehen, ist wohl nicht länger möglich.


Wolfgang Hübner.
Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

139 KOMMENTARE

  1. Sind die Amerikaner unsere Freunde?

    Die Frage ist eigentlich falsch gestellt.
    Sie müsste lauten:
    „Wenn ihr Deutschen für uns Amerikaner Freunde sein wollt, dann zeigt uns erst mal was ihr für uns tun könnt?“

  2. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  3. Heute können sich die Menschen Dank Internet und anderer Quellen besser informieren als zu Zeiten vergangener Kriege dieser Scheiß-USA. Nun ist auch dem Letzten klar, wie der Ukrainekrieg sich entwickelt hatte und was das eigentliche Ziel ist. Nicht alle wollen es begreifen – zumindest der Teil, die als uneingeschränkte Büttel und Systemtreue des Wertewestens gelten.
    Aber so geht es nicht mehr weiter – diese Schweine-USA zündeln und provozieren Unruhen in aller Welt.
    Daher fordere ich: Raus mit diesen Scheiß-Amis aus Europa – treibt sie in ihre Sümpfe jenseits des Teiches zurück. Jeder persönliche Widerstand gegen diese Zwangsbesetzung durch die Scheiß-Amis seit 1945 muss verstärkt werden. Jeder kann irgendwie etwas tun um diesem Mistvolk von Kriegstreibern und Invasoren das Leben zur Hölle zu machen – ich tue es wo ich kann!

  4. Sind die USA Deutschlands Freunde – oder nicht?

    Das waren sie noch nie wirklich – mit Beginn des Kalten Krieges lag die Bonner Republik mitten in der
    Interessensphäre der USA und wurde wegen ihrer Wehrlosigkeit zur Spielwiese psychologischer Massenexperimente, denen man mit „Reeducation“ einen anderen Namen gab, als man wirklich beabsichtigte und machte die damalige Bundesrepublik zu einem Themenpark, einem Wohlstandsschaufenster in Richtung Osten, um zu suggerieren, dass im Westen Mich und Honig fließen.

  5. EinStaatsfeind 6. Oktober 2022 at 11:33

    Heute können sich die Menschen Dank Internet und anderer Quellen besser informieren als zu Zeiten vergangener Kriege dieser Scheiß-USA. Nun ist auch dem Letzten klar, wie der Ukrainekrieg sich entwickelt hatte und was das eigentliche Ziel ist. Nicht alle wollen es begreifen – zumindest der Teil, die als uneingeschränkte Büttel und Systemtreue des Wertewestens gelten.
    ——————————-

    Es gibt offenbar zwei Sorten von Menschen, diejenigen, die sich unterordnen, ihr Schicksal in die Hände von anderen legen, die über sie entscheiden, weil sie gar nicht die Kraft zum Widerstand haben, und diejenigen, die für sich selbst denken, Dinge hinterfragen, die sich nicht allen Unsinn verkaufen lassen, die „schlecht Manipulierbaren“, die sich notfalls auch zur Wehr setzen, wenn man Druck auf sie ausübt.

    Alles Temperamentsache!

  6. ‚Sind die USA Deutschlands Freunde – oder nicht?‘ … nö – geostrategische Wahnvorstellungen einschlägig bekannter Menschenverächter in den USA sind nicht Deutschlands Freunde. Nie gewesen.

    Amerikaner und Teile der amerikanischen Kultur – sind ein anders Blatt.

  7. Die US-amerikanischen Besatzer waren nie unsere Freunde und werden es auch niemals sein. Faszinierend aber wie gut die Umerziehungs-Gehirnwäsche der CIA-Lizenzmedien von Spiegel, Springer, Bertelsmann und Co. in den letzten Jahrzehnten nach Kriegsende beim deutschen Micheel bis zum heutigen Tag funktionierte und funktioniert.

  8. Es gibt zwischen Staaten keine Freundschaft, sondern Interessen. Die USA sind im Begriff zur Mittelmacht abzusteigen, da ist ihnen jedes Mittel recht, Konkurrenten auszuschalten, die diesen Abstieg nicht verhindern, sondern sogar beschleunigen. Die Zusammenarbeit Deutschland-Russland hat den Abstieg beschleunigt.
    Das Dekret des Pimmel-Pianisten, jede Verhandlung mit Wladimir Putin zu verbieten, ist eine Anordnung der US-Regierung. Mit jedem Tag, den die US-Regierung ihrem Stellvertreter in Kiew befiehlt, den Kampf gegen Russland weiterzuführen, gehen die Ukraine und Deutschland mehr ihrer Zerstörung entgegen.

    Man kann nur noch seine Hoffnung auf Frankreich setzen. Die Amerikafreundlichkeit des Emmanuel Macron hat ihre Grenzen in den Interessen der Industrie Frankreichs, die von den USA nebenbei gleich mit erledigt wird.

    Joe Biden und seine Regierung laufen Amok wie seinerzeit Adolf Hitler. Und sie werden so enden.

  9. es gibt in der Politik und im Geschäftsleben keine Freundschaft – wenn es die gibt nennt man das Klüngelei und Korruption

    Achtung, Verständnis, Entgegenkommen, Verhandlungsbereitschaft, Kompromissbereitschaft und vor allem eine sehr gute Ausbildung stehen an erster Stelle. Freundschaft Niemals .

    Deutschland ist der Freund der EU und wird deshalb jämmerlich verrecken

  10. Katars Energieminister: „Ohne Gas aus Russland kann Europa nicht bestehen“

    https://just-now.news/de/deutschland/katars-energieminister-ohne-gas-aus-russland-kann-europa-nicht-bestehen/#comment-4530

    In einem Interview mit der auf Nachrichten aus dem Bereich Energie und Energieträger spezialisierten Agentur Energy Intelligence räumt Katars Energieminister Saad al-Kaabi mit den Vorstellungen der EU und Deutschlands auf, Europa könne von Gas aus Russland vollständig unabhängig werden.

    Deutschland und die EU werden seiner Einschätzung nach nicht dauerhaft auf russisches Gas verzichten können.

    Auf die Frage, ob er denke, das Europa Gaslieferungen aus Russland ersetzen könnte, antwortet al-Kaabi: “Nein, sie werden auf russisches Gas zurückgreifen müssen.

    Ich hoffe, dass es irgendwann ein Ende dieser Krise gibt. Dass es Vermittlungen gibt, die Europa Frieden bringen und hoffentlich etwas von dem russischen Gas zurückbringen werden, um Europa zu unterstützen.

    Wenn Sie sich vorstellen, dass mehr als zwei Winter lang kein russisches Gas nach Europa kommt, denke ich, dass es sehr schwierig werden wird.”

    Laut al-Kaabi gibt es keine schnelle Lösung für das Versorgungsproblem der EU. Es seien umfangreiche gemeinsame Anstrengungen nötig, um in eine nennenswerte Menge an Gas in die EU umzuleiten. …ALLES LESEN !!

  11. Antworten darauf zu vermeiden oder zu umgehen, ist wohl nicht länger möglich.

    Scholz vergisst alles!

  12. USA und Deutschland?
    Freunde?
    Die Deutschen sind sich ja nicht mal selbst Freunde!
    Hier z.B. die Spezialdemokraten, die Meister im Kampf gegen den Verschissmus:
    https://www.rnd.de/politik/twitter-laeuft-sturm-hessen-spd-gratuliert-juden-zu-jom-kippur-mit-felsendom-bild-S2UR7XCBFVCFLMFSGC3AQ35D5E.html
    (…)Der Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem ist eine der heiligsten Stätten des Islam. Weder Tempelberg noch Felsendom können problemlos von Nichtmuslimen besucht werden. Regelmäßig kommt es auf dem Tempelberg zu Ausschreitungen und Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und der israelischen Polizei. (…) STIMMT AUFFALLEND! FRAGT SICH NUR WARUM?
    H.R

  13. Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 12:06
    (…)Das Dekret des Pimmel-Pianisten, jede Verhandlung mit Wladimir Putin zu verbieten, ist eine Anordnung der US-Regierung. Mit jedem Tag, den die US-Regierung ihrem Stellvertreter in Kiew befiehlt, den Kampf gegen Russland weiterzuführen, gehen die Ukraine und Deutschland mehr ihrer Zerstörung entgegen.

    Man kann nur noch seine Hoffnung auf Frankreich setzen. Die Amerikafreundlichkeit des Emmanuel Macron hat ihre Grenzen in den Interessen der Industrie Frankreichs, die von den USA nebenbei gleich mit erledigt wird.

    Joe Biden und seine Regierung laufen Amok wie seinerzeit Adolf Hitler. Und sie werden so enden.(…)
    # # # #
    Das könnte durchaus so kommen:
    Am Ende ist Deutschland schuldig, muss bluten und blechen und vor allem:
    ERNEUT WIRD DANN DIE DEUTSCHE „SCHULD“ ÜBER GENERATIONEN WEITERVEREBT!
    Ich könnte schon wieder im Strahl kotzen.
    H.R

  14. Man denke nur an WK II – US-Bürger mit japanischer oder deutscher Abstammung wurden mit Mißtrauen (man kann es auch schärfer ausdrücken) betrachtet.

    Wie sang Buffy Sainte-Marie (Cree) vor 50 Jahren (Now that the buffalo ’s gone):
    Even when Germany fell to your hands, you left them their pride and you left them their land –
    was würde sie heute singen, wo Stolz durch 70 Jahre Re-education weg ist und das Land in absehbarer Zeit auch weg ist?

    Re-education: the lies they’ve taught us and the democrazy they’ve brought us …

  15. Ja, wenn sich alle Deutsch-Amerikaner (ca. 80 Mill.) als 5. Kolonne aktiv werden könnten?

  16. Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 12:06

    Die Franzosen waren die ersten, die sofort die Vereinigung Deutschlands nach 1866 verhindern wollten. Die musste dann zwangsweise 1870/71 durchgesetzt werden.
    Mitterand war dann folgerichtig auch nach dem Mauerfall gegen die Wiedervereinigung.

    Sie leben ja in Frankreich, daher kommt die Musik…

  17. Eine Siegermacht ist nie der Freund
    des Besiegten, sondern dessen Herr.
    Der Verlierer ist der Knecht. Wenn der
    Herr gnädig ist, läßt er seinen Knecht
    atmen, wachsen u. gedeihen. Aber
    der Herr kann jederzeit die Freiheiten
    seines Knechtes einschränken. Der
    Knecht kann froh sein, wenn er nicht
    zum Sklaven herabgestuft wird. Mit
    dem Freundschaftsgerede wurden
    wir nur eingeseift. Selbst wenn es eine
    Freundschaft zwischen Ungleichen gegeben
    haben sollte – der Schwächere wird immer
    ausgenutzt…

  18. Mein Vorschlag:
    + konstruktive Kritik in einzelnen Punkten (Wiesbaden s.o.) ist selbstverständlich immer möglich.
    + So was wie „Freundschaft“ ist eine globale Einschätzung und ein anderes, ganzheitliches Thema und sollte nicht an einem einzelnen Punkt fest gemacht werden. Im zwischenstaatlichen Bereich würde ich den Begriff sowieso eher nicht verwenden.

  19. Ja, der Verdacht, dass USA bei der Sprengung von NS1+2a seine Finger im Spiel hatte, liegt auf der Hand.
    Aber es ist ein VERDACHT, der selbstverständlich ausgesprochen werden darf, aber KEIN BEWEIS.
    Es kann prinzipiell auch Ukraine, Polen, KlimaTerroristen (in Medien euphemistisch als „Aktivisten“ geframt), eine Kombination aus denen etc. sein.

    Übrigens liegt der Weltrekord für Apnoe Tauchen (ohne (!) Sauerstoff(Flaschen) ) bei 120-214m Tiefe, aber die NS-Röhren liegen „nur“ bei 80-90m Tiefe. Also Suchfeld diesbezüglich auf „staatliche“ Akteure einzuschränken halte ich für falsch. Ok, ein paar 100kg geeigneten Sprengstoff muss man auch erst mal besorgen.

    Solange kein Beweis vorliegt, bitte keine vorschnellen Folgerungen.
    Das sage ich sowohl hier und für Gera („Ami go home“) als auch für die MSM, die so tut, als ob der Verdacht „Putin“ schon bewiesen sei (entspricht halt ihrem Feindbild).

  20. >Sind die Amerikaner unsere Freunde?< Ja, solange wir über jedes Stöckchen springen das uns vorgehalten wird und alles schön bezahlen (Frackinggas) was verlangt wird, dann sind wir ihre besten Freunde.

  21. Es gibt keine Freundschaften unter Staaten, sondern allenfalls gemeinsame Interessen.
    Diese Fehleinschätzung führt gerade in Deutschland immer wieder zu Irritationen unter den Menschen.

    Das Ziel medialer Gehirnwäsche in Deutschland und die Propaganda der Siegermächte war es seit 1945 eine recht einseitige Darstellung der Weltkriegsereignisse zu vermitteln, mit einem durch und durch schuldigen bösen Deutschland, das schon allein deshalb schuldig sein sollte, weil es existiert.

    Auf diese unseriöse Weise ging es offensichtlich immer darum, von den eigentlichen Ursachen des schon lange schwelenden Interessenskonfliktes zwischen den Angelsachsen und den Deutschen abzulenken.

    Im Kalten Krieg war Deutschland, der westliche Teil, den Westallierten sehr wichtig.
    Nach der Wiedervereinigung meldeten sich sogleich kritische britische Politikerstimmen, die vor der deutschen Gefahr warnten und ordentlich hetzten.

    Die deutsche Geschichte wurde den jüngeren Menschen stets als Last vermittelt, mit der sie möglichst nichts zu tun haben wollten. Diese fatale Entwicklung macht es heute oft so schwer, deutsche Interessen zu vermitteln und warum diese Kenntnis über die eigene Identität für uns alle so wichtig ist.

    Wir Deutsche sind nach wie vor ein wichtiger Baustein amerikanischer Geopolitik.
    Nur viele Deutsche wollen dieses nicht wahrhaben und was letztlich die unter schwerem Verdacht stehenden Amerikaner zu ihrem kriegerischen Terroranschlag in der Ostsee veranlasst haben könnten.

    Hier existiert offensichtlich ein wirtschaftlicher Interessenskonflikt zwischen Deutschland und der USA!
    Mit Freundschaft wird dieses bedenkliche Ereignis wohl nichts zu tun haben, sondern eher mit Wettbewerbsfeindlichkeit und Missgunst.
    Um echte Fairness waren die Amerikaner übrigens noch nie bemüht.

    Es geht hierbei um ihre Angst der Amerikaner vor einem eurasischen Wirtschaftsraum, den sie nicht mehr kontrollieren und ihre Bedingungen auferlegen könnten.

    Genau aus diesem Grund ist der jetzige russische Ukraine-Krieg ein kontraproduktiver, extrem schwerer politischer Fehler Putins, mit dem er, sicherlich ungewollt, den Amerikanern in die Hände gespielt hat.

    Falls es sich als wahr herausstellen und nicht als eine gestreute Falschmeldung erweisen sollte, dass Nordstream zwei vollkommen funktionsfähig und nicht beschädigt wurde bei dem Anschlag, dann wäre dieses auch für Deutschland eine sehr gute Nachricht.
    Der bestehende Gasmangel könnte durch die Öffnung der Nordstream 2 sofort behoben werden und jenen Machtkreisen die rote Karte gezeigt werden, die für diesen sinnlosen kriegerischen Akt in der Ostsee verantwortlich sind.

    Findet bei solchen positiven Meldungen irgendeine Bewegung bei der Ampelkoalition statt, insbesondere im Bundeswirtschaftsministerium?
    Nein!

    Wird zumindest die Richtigkeit dieser Meldung durch deutsche Stellen überprüft?
    Nein!

    Offenbar besteht hier auch kein ernstes politisches Interesse bei der jetzigen, höchst inkompetenten, stark grünlinks-orientierten Bundesregierung diese Chance zu klären, da das Wohl der Deutschen für sie scheinbar zweitrangig oder völlig egal ist.

    Der grüne Habeck bezahlt lieber Mondpreise bei unseren so um unser Wohl „besorgten“ „Freunde“ und verprasst damit Unsummen unserer Steuergelder, als Nordstream 2 zu aktivieren, mit im Vergleich dazu extrem preiswerten russischem Erdgas.

    Auch mit der Behebung der Schäden an den russischen Pipelines lässt man sich viel Zeit.

  22. Zunächst einmal:

    Im eigentliche Sinne kann man als Mensch nur mit Individuen befreundet sein, die man als Person (oder als Haustier) kennt.
    Ein Staat besteht aus Staatsgebiet, Staatsvolk und Staatsgewalt.
    Das Staatsgebiet ist keine Person, scheidet also aus „als Freund“; das Staatsvolk ist eine unkalkulierbare Masse, keine Person, scheidet ebenfalls „als Freund“ aus; die Staatsgewalt (bestehend aus Regierung und Justiz sowie Armee usw.) ist ebenfalls keine Person – kann „kein Freund“ sein.

    So gesehen: Die USA sind ein Staatengebilde mit dem ein anderer Staat Beziehungen pflegen kann – zweckbestimmte Beziehungen (wie z. B. Handel), aber keine menschlich-gefühlsmäßigen „freundschaftlichen“ Beziehungen. Zweckbeziehungen können demgegenüber „gut“ oder „schlecht“ sein oder aber gar nicht existieren. Inwieweit dies alles „Freundlichkeitscharakter“ oder „Feindlichkeitscharakter“ hat, ist letztlich nebensächlich. Es kommt auf den Inhalt und die Wirkung der jeweiligen Zweckbeziehung an.

    Zwischen Deutschland und den USA besteht einer Zweckbeziehung, allerdings keine gleichberechtigte Beziehung, sondern eine Zwangsbeziehung, in der die USA weitgehend einem Speichel leckenden Vasallen die Regeln diktieren.

    Sowas kann man dann als „unfreundlich“ einordnen.

    Wenn wir die aktuellen Krisen analysieren, liegen die (vermeintlichen) Hintergründe mehr oder weniger klar auf dem Tisch. Das sind aber nicht die primären Hintergründe.

    Die wirklichen Hintergründe oder (besser) „Ursachen“ und Erklärungen liegen in der Genetik des Menschen selbst. Und insbesondere in den Charakteren der Herrschenden und Handelnden.

    Der Mensch ist eben nicht „gut“ (so wie es sich manche vorstellen, wie es sogar wünschenswert wäre), nein, der Mensch ist im Kern „böse“.

    Und zwar in jeder Kultur.
    >> Der Umfang des Bösen hängt u. a. entscheidend ab von den zur Verfügung stehenden Waffen.

    Steigernd hinzu kommen die heutigen Massengesellschaften, die mehr oder weniger totalitär durch Medien- und Politikermächte dirigiert werden, aber auch alleine schon durch Massierung von Massen auf kleinem Raum eine Aggressiviät bewirken, die man zunehmend bereits in Millionenstädten beklagt.

    Das einzelne Individuum, das noch in der prähistorischen Kleingruppe mitsprechen konnte, um ein Gruppenziel zu beratschlagen, um ein sozial-verträgliches Miteinander zu regeln, ist mausetot!

    Was heute zählt, dass ist die Masse, das sind wirtschaftliche Ziele und Macht-Interessen einer (meist kleinen) Anführer-Clique, die z. B. durch Medien in Gehirnwäschemanier und staatliche Strafbestimmungen die Masse konditioniert. Das ist prinzipiell in China und Russland nicht anders als in Europa oder den USA. Es gibt nur graduelle Unterschiede – sonst nichts.

    WIR sind es, die
    s e l b s t
    gefordert sind, unsere Lebensbedingungen weitgehend erträglich zu gestalten – und Kriege zu vermeiden oder beizulegen.

    Dazu aber gehört ein (kaum herstellbares!) kollektives Erkenntnis-Niveau und auch eine Eigenerkenntnis, was heute aber nur in Mini-Gesellschaften noch anzutreffen ist.

    Das heißt, die Masse ist oft der Unvernunft und damit der Dummheit von Macht-Cliquen ausgesetzt. Der wirklich „freie Mensch“ ist eine Illusion, ein weltweiter Selbstbetrug, und „Menschenrechte“ sind am Ende lediglich plakative Phrasen, die in praxi nahezu bedeutungslos sind.

    Möchte noch einen Hinweis geben, der sich u. a. aus biologischen Überlegungen ergibt.

    Nach biologischer Gliederung (Klasse der Säugetiere) zählen Menschen zur Unterklasse der Höheren Säugetiere; sie sind Menschenaffen (Hominidae; Gattung „Homo“).

    Wir verinnerlichen heute nahezu als selbstverständlich, dass der Menschenaffe „homo sapiens“ das „höchstentwickelte Lebewesen“ auf diesem Planeten ist. In jedem Fall ist es das aggressivste Lebewesen!

    Betrachtet man die Gesamtwelt der Lebewesen, insbesondere die Säugetiere (wozu der Mensch zählt), so ist es unerklärlich, warum sich aus der ursprünglichen Affenlinie die Menschaffenlinie überhaupt jemals abzweigte.

    Es gibt dazu etliche Theorien, die ich hier aber aus Platzgründen nicht aufzählen möchte. Es bleiben dennoch erhebliche Fragezeichen, die darin gipfeln, dass man den Menschen auch

    >> „als Irrtum der Natur“

    einordnen könnte.

    Es sind zahlreiche Sachverhalte rund um den Menschen im Endergebnis nur unbefriedigend zu beantworten,
    z. B.
    > die enorme Gehirnentwicklung mit der Fähigkeit des abstrakten Denkvermögens,
    > die nahezu unbegrenzte Vermehrungsfähigkeit,
    > die dem Menschen innewohnende Ur-Aggression, die auch das Töten des Artgenossen beinhaltet (vgl. Konrad Lorenz),
    > die Fähigkeit, die gesamte Welt „umzukrempeln“.

    Daraus ergeben sich Fragen nach der Herkunft.
    Gibt es eine Kraft im Weltall, die irdisches Leben „zeugte“ und dazu den Menschen als Experiment hervorbrachte?

    Wir wissen bis heute nicht, wie „Leben“ entsteht. Dass bestimmte Substanzen dazu erforderlich sind, ist erforscht, aber wie sie „zum Leben erweckt werden“ – das wissen wir nicht – und werden es vermutlich niemals experimentell nachstellen können.

  23. @ A. von Steinberg 6. Oktober 2022 at 12:40
    ———————————–
    Das Universum experimentiert ständig, also auch die „Natur“ der Erde, nennt sich Evolution. Der Mensch ist ein solches Experiment, das aus dem Ruder gelaufen ist.

  24. Neues aus dem bunt-quirligen monokulturell-friedlichen Sozialkiez Gaarden,
    einem ehem Werften-Stadtteil, der erfolglos Millionen Sozialgelder verschlingt

    „…Bewohner…Geräusche aus dem Keller…drei Hennen und einen stattlichen Hahn.
    alles andere als artgerecht…Eigentümer…ob die Tiere entwendet wurden.“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/5337755

    Die Wikingerstrasse ist tiefstes halal-Lebendschlachtungs-Gaarden,
    auch die orthodoxen Kosher Brüder (meist Russen) haben dort ihr Gemeindehaus.

  25. Solange das Buntland Germoney den Amis von Nutzen ist oder sein könnte,solange machen die Amis auf gut Freund,wenn das mal nicht mehr so ist,wird das Dummland fallen gelassen wie ne heiße Kartoffel.Wirklich „echte Freunde“.Der Ami ist ein gewissenloser Heuchler!

  26. A. von Steinberg 6. Oktober 2022 at 12:40

    Da sie Konrad Lorenz (auch ein Verfemter) ansprechen. Sein Experiment mit Graugänsen macht die Sinnlosigkeit der Appelle an eine manipulierte Masse deutlich. Die Gänse sind von Natur aus geprägt (Instinkte funktionieren m.E. sowieso besser als die aufwendige und fehlerhafte Intelligenz). Sie folgten der Leitgans Lorenz bedingungslos. Ihnen zu predigen, Lorenz ist keine Gans ist sinnlos.
    Nun ist der Mensch keine Gans. Aber er läßt sich sehr gut manipulieren. Das Gehirn der woken Linken ist so verbogen wie die Füße der Japanerinnen. Oder in Afrika gibt es Stämme, die die Hälse der Frauen dehnen.

    Der freie Wille ist eine Mär, die Regel ist der manipulierte Wille.

  27. „Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.“

    (Redewendung)
    .
    „Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden noch näher.“

    (Weisheit)

  28. @LEUKOZYT 6. Oktober 2022 at 12:52

    „Die Wikingerstrasse ist tiefstes halal-Lebendschlachtungs-Gaarden,“

    Wikinger, das passt ja bestens. Widerliches, übers Meer kommendes Räubergesindel mit Jungmännerüberschuß – damals Nord- und Ostsee, heute Mittelmeer.

  29. Diejenigen die glauben, dass die USA unsere „Freunde“ wären, bringen mich zum Schmunzeln. Andere, die Putin/Russland anbeten, machen mir Angst – ja sie sind gemeingefährlich und naiv.

  30. 18_1968 6. Oktober 2022 at 13:16

    Was ist denn das für ein Unsinn. Die Wikinger waren sogar noch vor Columbus in Amerika. Sie haben das auch nicht wie dieser verblendete Italiener für Indien gehalten.
    Sie konnten navigieren und kamen mit eigenen Schiffen. Die invasiven Arten aus dem Mittelmeer müssen geschleppt werden. Die können auch ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten und leben von der Stütze.

    Ihre Aussage erinnert auch an den Kampfbegriff der „toxischen Männlichkeit“. Von ihrem Nick kenne ich besseres….

  31. Die Junge Freiheit bezeichnet sich selbst als „Zeitung für Debatte“ (ein schlechter Witz).
    Th. Hinz , einer der klarsichtigsten Autoren, hat am 4.10. einen Kommentar geschrieben:
    Energiekrise: Zitternd in der Sackgasse. Exzellent.
    Hier geht er auf die Folgen der wahrscheinlich us-geführten Sabotage ein:
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2022/energiekrise-in-sackgasse/
    Bidens Auftritt war die faktische Zurücknahme des nach dem Zweiten Weltkrieg verabschiedeten Marschall-Plans, der darin bestand, die westeuropäischen Länder einschließlich der Bundesrepublik mit Krediten und Sachleistungen als Hilfe zur Selbsthilfe auszustatten. Ein Hauptgedanke war, die Verelendung (West-)Europas und seine Sturmreife für den Sowjetkommunismus aufzuhalten. Außerdem entstand ein großer Absatzmarkt für amerikanische Waren. Das war ein geostrategischer, politischer und wirtschaftlicher Schachzug von Weitblick und allgemeinem Nutzen, der in der Bundesrepublik freilich zum Mythos vom gütigen Uncle Sam überhöht wurde. Der zeigt nun seine egoistische Seite und nimmt keine Rücksicht darauf, daß sich heute die bundesdeutschen Interessen in Bezug auf Rußland von den amerikanischen in wichtigen Punkten unterscheiden.
    Scholz sah sich in eine ähnliche Lage versetzt wie der vorletzte, bis März 1990 amtierende DDR-Ministerpräsident Hans Modrow, der in seinen Memoiren klagte, daß der sowjetische Parteichef Gorbatschow es für unnötig gehalten hatte, ihn im Vorfeld der Wiedervereinigung zu informieren, geschweige denn zu konsultieren.

  32. Danielleveline 6. Oktober 2022 at 13:21

    was bedeutet die sucuri firewall ? Warum wird man geblockt?

    Das passiert, wenn im Text eine bestimmte Kombination von aneinandergereihten Sonderzeichen ist, wie Paragraphen, Und, Dollar Klammern und Schrägstriche, da diese für HTML-Scripts von Hackern benutzt werden.
    Daher besser im Text nach Möglichkeit keine Sonderzeichen verwenden.

  33. Danielleveline 6. Oktober 2022 at 13:27

    Die Junge Freiheit bezeichnet sich selbst als „Zeitung für Debatte“ (ein schlechter Witz).
    Th. Hinz , einer der klarsichtigsten Autoren, hat am 4.10. einen Kommentar geschrieben:
    Energiekrise: Zitternd in der Sackgasse. Exzellent.
    Hier geht er auf die Folgen der wahrscheinlich us-geführten Sabotage ein:
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2022/energiekrise-in-sackgasse/
    Bidens Auftritt war die faktische Zurücknahme des nach dem Zweiten Weltkrieg verabschiedeten Marschall-Plans, der darin bestand, die westeuropäischen Länder einschließlich der Bundesrepublik mit Krediten und Sachleistungen als Hilfe zur Selbsthilfe auszustatten. Ein Hauptgedanke war, die Verelendung (West-)Europas und seine Sturmreife für den Sowjetkommunismus aufzuhalten. Außerdem entstand ein großer Absatzmarkt für amerikanische Waren. Das war ein geostrategischer, politischer und wirtschaftlicher Schachzug von Weitblick und allgemeinem Nutzen, der in der Bundesrepublik freilich zum Mythos vom gütigen Uncle Sam überhöht wurde. Der zeigt nun seine egoistische Seite und nimmt keine Rücksicht darauf, daß sich heute die bundesdeutschen Interessen in Bezug auf Rußland von den amerikanischen in wichtigen Punkten unterscheiden.
    Scholz sah sich in eine ähnliche Lage versetzt wie der vorletzte, bis März 1990 amtierende DDR-Ministerpräsident Hans Modrow, der in seinen Memoiren klagte, daß der sowjetische Parteichef Gorbatschow es für unnötig gehalten hatte, ihn im Vorfeld der Wiedervereinigung zu informieren, geschweige denn zu konsultieren.

    Im Prinzip ist es eigentlich seit der Eisenzeit so (geht man in der Ethnogenese zu den Ursprüngen der „Deutschwerdung“ zurück), dass egal, was die Deutschen tun und lassen, immer die Bösen waren, sind und bleiben.

  34. Was geschieht, wenn man Vasall von Russland ist, müssten gerade die Ostdeutschen noch gut wissen, Mauerbau etc. Ganz Osteuropa war 50 Jahre lang unetr russischer Herrschaft. Am Ende stand nur Diktatur und eine Ruinenlandschaft. Dann doch lieber die Amis. Sie haben uns die Kommunisten im Kalten Krieg fern gehalten und die Berlinblockade ausgehebelt.

  35. @ Trottellandgeschaedigter 6. Oktober 2022 at 12:57
    „Der Ami ist ein gewissenloser Heuchler!“

    Ich bin anderer Ansicht. Ich als Deutscher stehe im Zweifel auf Seiten der USA.
    Ich differenziere zwischen US-Amerikanern, deren Regierungs-Politik und
    ihren Interessengruppen, und zwar aus eigener langjaehrig gemachter Erfahrung.
    Die Kultur der USA/Kanadas ist meiner GER-Kultur in allen Belangen sehr aehnlich.
    Die groessten ideellen Bindungen sind Meinungsfreiheit, Gleichheit, Rechtstaatlichkeit.
    Sie sind es, die mich als Deutschen mehr mit den USA verbinden werden als trennen.
    Und das schöne: Der US-Amerikaner sieht es bei aller Kritik genauso.

    Davon ab korrigierend: Es gibt es 3x Kontinente mit dem Teilnamen „Amerika“.
    Im Teil Nordamerika liegen die Vereinigten Staaten von Amerika.
    So viel Mindest-Geographiekenntnis sollte in Debatten sein.

  36. Bei der Vorstellung des Artikels von Th. Hinz habe ich das „Zeitung für Debatte“ , als die sich die Junge Freiheit geriert, erwähnt, weil es dann nicht stimmt, wenn ein Artikel dem Chefredakteur nicht gefällt. Auf der Seite der jungen freiheit werden noch Artikel der letzten Tage angezeigt, auch wenn die 2 Tage kommentarfunktion vorbei sind.
    Dieser herausragende Artikel von Th. Hinz wurde von der Seite genommen, , auf der nach wie vor so wichtige Artikel wie: „Die heißesten Theorien zur Nord-Stream-Sabotage“ vom 29. September oder „Airline Virgin Atlantic startet „Diversity“ Kampagne“ , vom 29.September angezeigt werden.
    Th. Meyssan hat gerade einen Artikel geschrieben, der mich erschüttert hat:
    Die Vereinigten Staaten erklären Russland, Deutschland, den Niederlanden und Frankreich den Krieg, hier: https://www.voltairenet.org/article218171.html
    Damit ist auch die Frage von W. Hübner beantwortet.
    „Der Kanzler geriet in gefährliche Gewässer: während der Pressekonferenz, die er mit dem US-Präsidenten abhielt, hatte Joe Biden gesagt, dass sein Land Nord Stream 2 zerstören könnte und dass er, wenn Russland in die Ukraine einmarschieren würde, dies auch tun würde. Es war absolut beängstigend für Scholz zu hören, wie sein Oberherr ihm ins Gesicht spuckte, dass dieser eine Investition von Dutzenden von Milliarden Dollar zerstören könnte, wenn ein Dritter ohne Rücksicht auf sein Diktat handelte. Wir wissen nicht, ob Präsident Biden während der Diskussionen hinter verschlossenen Türen auch die Zerstörung von Nord Stream 1 erwähnt hat, aber es ist nicht unmöglich. Auf jeden Fall, so die deutschen Journalisten, die ihm folgten, sei der Kanzler ganz blass nach Deutschland zurückgekehrt.“

  37. Der Ami war nie, nie unser Freund.
    Er braucht nur nützliche Idioten*inen , die er nach seinen Interessen manipulieren,
    ausbeuten und dressieren kann.
    Da kennt er keine Rücksichten, Menschlichkeit und Moral.

  38. @ Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2022 at 13:28
    @ Danielleveline 6. Oktober 2022 at 13:21
    „was bedeutet die sucuri firewall ? Warum wird man geblockt? “

    Meiner Erfahrung nach *frisst* sucuri ohne Vorwarnung oder offene Regeln
    auch „zu lange“ Texte (zb vollquotes wg Bezahlsperre oder Gratis-Zeitlimit)
    die man nach muehsamen editieren grade abgesendet hat.
    Dagegen hilft aufteilen, ggf Schluesselwoerter tarnen („Narzi“ oder Naht-Zieh).

    Deshalb vor absenden lange Texte in den Speicher nehmen und warten,
    ob sucuri das eigene Werk durch fressen/zerstoeren blockt.

  39. Die Amerikaner haben auch die Machtübernahme eines Sozialisten hier in Deutschland erst möglich gemacht.

    Die USA sind nach dem ersten Weltkrieg förmlich im Geld ersoffen. Die Franzosen und Engländer mussten ihre Kriegskredite zurückzahlen. Die Konkurrenz war erledigt und man allein auf weiter Flur. Jedes Brachland in Florida war plötzlich ungeheure Summen wert.
    Dann ist das alles geplatzt wird der neue Markt. Der Börsencrasch von 1929 hat die NSDAP nach vorne gespült. Selbst im Hyperinflationsjahr 1923 haben die Sozialisten der Arbeiterpartei keine Chance gehabt.

    Alles vergessen z.B. nicht richtig aufgearbeitet…

  40. Trump warnte vor ein paar Jahren vor der UN-Vollversammlung davor, dass Schland zu abhängig von russischem Gas sein würde. Honeckers Landsmann Heiko Maas lachte darüber. Bald wird im kalten Saarbrücken das Lachen gefrieren!

    Ende der 1970er traf ein starker Bundeskanzler auf einen schwachen US-Präsidenten und vertrat noch deutsche Interessen, bei den Gedächtniskünstler*innen Scholz und Biden undenkbar.

  41. Was auch niemand weiß. Ein gewisser Kennedy war hier in Deutschland zu besuch. Er hat den new deal hier in D als Sozialist natürlich genau beobachtet und dann auch gelobt. Das findet sich in seinen Tagebüchern.

    Der Held der freien Welt als Fan von Schickelgruber.

    Alles tot und vergessen…

  42. Hier wird zu viel spekuliert.
    Waren es die Russen, die Amis, gar die Deutschen, Polen, Ukrainer
    oder Klima Terroristen?
    Weit gefehlt: es war Kim Jong-un.
    Ach ja, zu den Apnoetauchern, die auf 200 m gehen, die basteln in
    der Tiefe aber nicht mit Werkzeugen herum.
    Vom Sprengstoff einmal abgesehen. 3 x 500 Kg

  43. @Das_Sanfte_Lamm

    Gegen Javascript/SQL-Injection ist WordPress aber eigentlich out-of-the-box immun.

  44. Eurabier 6. Oktober 2022 at 13:55

    Der Schmidt wird gnadenlos überschätzt. Er hat sich als Weltökonom inszeniert. Schmidt Schnauze – Hanseat. Wie Scholz.
    Der im DR Sozialist und später war er auch Sozialist.

  45. Danke, Sanftes Lamm, für die Erklärung. Ich hatte irgendwann den Text, den ich schicken wollte, geteilt und die Hälfte kam durch…
    Lieber Herr Hübner, etwas wundert mich: wenn man wie ich (und vielleicht auch Sie) 2o Bücher zum Vietnamkrieg gelesen hat, und die Bücher der Ex-CIA-Agenten und und den Putsch in Chile und und und.
    Und Sie haben doch sicher den Vortrag von G. Friedman
    US-Geopolitiker Friedman droht Merkel im Streit um Nord Stream 2
    Deutsche Wirtschafts-Nachrichten 7.8.2020
    ich meine den Vortrag: Hauptziel der USA, Bündnis Deutschland Russland zu verhindern
    https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
    den haben Sie doch sicher gesehen, oder glauben Sie , irgend jemand in den Funktionseliten der USA denkt nicht imperialistisch.
    Die Bücher von Noam Chomsky (bestes Buch: Wirtschaft und Macht) sind ein Ausbildungsgang in Sachen USA.
    wie Gustav Heinemann sagte: Staaten haben Interessen, also was soll das Freundschaft. Das ist ja fast so schlimm wie unsere Werte.
    Aber: Russland ist außenpolitisch nicht geofaschistisch wie die USA. Das russische Imperium hat sich auch zurückgezofen und nicht einen Weltkrieg entfesselt.
    Wenn in einem kapitalistischen Land wie Chile eine Alternative gewählt wurde, mußte laut Pinochet die Demokratie in Blut gebadet werden.
    Hier der Artikel von Lucas über die Opfer der USA nach 1945, wie kann ein solcher Staat Freundschaft zu einem anderen Staat haben:
    Die USA haben seit dem Zweiten Weltkrieg mehr als 20 Millionen Menschen in 37 „Opfernationen“ getötet
    https://www.globalresearch.ca/us-has-killed-more-than-20-million-people-in-37-victim-nations-since-world-war-ii/5492051

  46. Sprengung Nordstream 1+2a

    Die Vereinigten Staaten erklären Russland, Deutschland,

    den Niederlanden und Frankreich den Krieg

    Zitat: „Während die internationale Presse die Sabotage der Nord Stream-Gaspipelines wie eine Lokalnachricht behandelt, analysieren wir sie als Kriegshandlung gegen Deutschland, die Niederlande und Frankreich. Tatsächlich wurden die drei Gasversorgungsleitungen für Westeuropäer gerade gleichzeitig gekappt, während, auch im gleichen Zug, eine neue Gaspipeline für Polen eingeweiht wurde.

    … … … …

    Dies ist die größte Sabotage der Geschichte. Ein Kriegsakt sowohl gegen Russland (51%), als auch gegen Deutschland (30%), Miteigentümer dieser kolossalen Investitionen, aber auch gegen ihre Partner, Holland (9%) und Frankreich 9%). Bis jetzt hat keines der Opfer reagiert.

    Um diese beträchtlichen Zerstörungen zu erreichen, waren vor Ort U-Boote erforderlich, die die Mächte der Region identifiziert haben. Wenn es offiziell auch keine Indizien gibt, im polizeilichen Sinne des Wortes, haben die „Überwachungskameras“ (Sonare) bereits gesprochen. Die betroffenen Staaten wissen mit Sicherheit, wer der Schuldige ist. Entweder reagieren sie nicht, und sie werden dann politisch von der Landkarte getilgt, oder sie bereiten heimlich ihre Reaktionen auf diese verdeckte Aktion vor und sie werden zu echten politischen Akteuren, wenn sie sie durchführen werden.

    …. .. … … … “

    Hier der ganze Artikel:
    https://www.voltairenet.org/article218171.html

  47. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2022 at 11:37

    Sind die USA Deutschlands Freunde – oder nicht?

    Das waren sie noch nie wirklich – mit Beginn des Kalten Krieges lag die Bonner Republik mitten in der
    Interessensphäre der USA und wurde wegen ihrer Wehrlosigkeit zur Spielwiese psychologischer Massenexperimente, denen man mit „Reeducation“ einen anderen Namen gab, als man wirklich beabsichtigte und machte die damalige Bundesrepublik zu einem Themenpark, einem Wohlstandsschaufenster in Richtung Osten, um zu suggerieren, dass im Westen Mich und Honig fließen.“

    Das haben Sie gut geschrieben. Die anglo-amerikanische Finanzmafia hat den Bürgern vorgegaukelt, dass es dem Westen gut geht und den Russen schlecht, damit niemand von uns auf die Idee kommt, sich Russland anzuschliessen. Das wäre nämlich für die USA der Supergau. Deshalb wird gegen Putin auch so gehetzt.
    Fazit: Die USA waren in Wahrheit nie unsere Freunde. Alles nur Blendwerk.

  48. T.Acheles 6. Oktober 2022 at 12:34
    Ja, der Verdacht, dass USA bei der Sprengung von NS1+2a seine Finger im Spiel hatte, liegt auf der Hand.
    Aber es ist ein VERDACHT, der selbstverständlich ausgesprochen werden darf, aber KEIN BEWEIS.
    —————————————-
    Wenn der US-Außenminister die Anschläge als „enorme Chance“ wertet, dann ist das doch leider fast wie ein Bekennerschreiben:
    https://weltwoche.ch/daily/us-aussenminister-antony-blinken-feiert-nord-stream-attacken-als-enorme-chance-amerika-sei-dadurch-fuehrender-gas-lieferant-von-fuer-europa-geworden/

  49. T.Acheles 6. Oktober 2022 at 12:34
    Auftraggeber ist die Biden-USA. Die Ausführung könnten Ukrainer, Polen oder Klima-Terroristen übernommen haben aber niemals ohne die Zustimmung der USA.

  50. Man sollte diese Beziehung eben eher als bald 80-jährig andauernde Interessensgemeinschaft sehen … von der in den ersten 40 Jahren Deutschland zweifelsohne mehr profitierte: da wurde Deutschland nicht nur erlaubt, wirtschaftlich zu prosperieren, innereuropäische Kriege mit angeblich anderen westeuropäischen Freunden wurden in dieser Zeit jedenfalls verhindert … moderne Kampfbomber mit taktischen Atomwaffen wurden stationiert, die dafür vorgesehen waren, den massiven Angriff von 29.000 Panzern zum Stehen zu bringen – und hielten die Warschauer-Pakt-Staaten in Schach.
    In den nun bald zweiten 40 Jahren durfte sich Deutschland dann eben erkenntlich zeigen: man beteiligte sich aktiv an diversen Kriegen, versicherte wohl den einen oder anderen asbestverseuchten Büroturm, kaufte manch US-Schrottfirma samt deren Altlasten … und ist nun sogar dabei, das eigentlich Undenkbare zu tun: nämlich Partei im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland zu ergreifen … zum Nachteil Russlands. Die große historische Verpflichtung -bzw. Chance- einer diplomatischen Lösung durch Deutschland wurde hier von der Regierung Scholz in den Wind geschlagen …
    Wenn wohl auch nicht ganz freiwillig. Bald 80 Jahre nach Kriegsende sollte sich die Deutschen vielleicht mal wieder neu sortieren, sich emanzipieren, Beziehungen neu bewerten – die Scheckbuchdiplomatie beenden, erkennen, dass man sich dieserart Freunde nicht kaufen wird können – vor Allem derartige Forderungen -hier kann man von dem Russen was lernen- also zukünftig mit dem russischen Njet beantworten.

  51. @ BePe 6. Oktober 2022 at 14:46
    Sprengung Nordstream 1+2a
    —————————–
    Jedes Wasserfahrzeug, das von Schrauber angetrieben wird, hat eine unverwechselbar Signatur. Heutige Sonaranlagen sind in der Lage nicht nur den Typ, sondern auch das Schiff(U-Boot) zu identifizieren.

  52. Vielleicht sollte man es offiziell machen und ein Referendum abhalten, ob Teile Deutschlands den USA beitreten möchten. Oder eben nicht.

  53. „Sind die USA Deutschlands Freunde – oder nicht?“
    Das hatte ich mich heute gerade auch gefragt. Eben: Nach dem Zweiten Weltkrieg kam „Re-Education“, und wir (im Westen) wurden zu Freunden erklärt. Das muß für die Bevölkerungen in England und den USA sogar ziemlich schwer zu akzeptieren gewesen sein, z.B. wenn Familien im Krieg Mitglieder verloren hatten.
    Das mit der „Freundschaft“ war also auch damals schon ein psychologischer Trick.
    Der offenbar gut funktioniert hat. Eigentlich war er die Grundlage (auch) meiner Lebensverhältnisse. Ich hätte bis jetzt, bis zu diesen Tagen nicht gedacht, daß diese Grundlage die ganze Zeit so brüchig war wie dünnes Eis.
    Nun sind wir aber der „größte Flugzeugträger der USA“ (Maaßen), es gibt in unserem geographisch kleinen Land über 100 US-Militärbasen. Würden wir aufbegehren, würden wir wohl schnell und ganz unmittelbar erfahren, daß wir immer noch eine Besatzungsmacht im Land haben. So sieht das wohl aus.

  54. Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 12:24
    Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 12:06

    Die Franzosen waren die ersten, die sofort die Vereinigung Deutschlands nach 1866 verhindern wollten. Die musste dann zwangsweise 1870/71 durchgesetzt werden.
    Mitterand war dann folgerichtig auch nach dem Mauerfall gegen die Wiedervereinigung.
    Sie leben ja in Frankreich, daher kommt die Musik…
    —————-
    Wenn’s Frankreich ans Eingemachte geht, wie das jetzt ist, dann spielt das alles keine Rolle mehr für Frankreich. Das kann nämlich im Gegensatz zu Deutschland mit seinem Waffenstillstand ganz anders auftreten.

  55. Montoya 6. Oktober 2022 at 15:00
    Man sollte diese Beziehung eben eher als bald 80-jährig andauernde Interessensgemeinschaft sehen … von der in den ersten 40 Jahren Deutschland zweifelsohne mehr profitierte

    ##############

    Und das ist der content in einem deutsch-konservativen Forum.
    Die Deutschen profitieren von ihrer Niederlage. Da hat die Gehirnwäsche ihre volle Wirkung entfaltet.
    Schauen sie doch mal bei der Gründerzeit vorbei. Sie können es auch Kaiserreich nennen.
    Da gab es auch schon mal ein Wirtschaftswunder.
    Dieses Wirtschaftswunder hat ja erst zur Zerstörung dieses Landes den Anlass gegeben. Der Konkurrent musste weg.
    Haben sie eigentlich schon mal was von „Made in Germany“ gehört. Der Spruch ist ein Kampfbegriff aus alten Zeiten. Das Deutschland der Konkurrent von England geworden war und die Engländer die Waren aus Deutschland bekämpfen mussten. Sie haben dann 1914 zu anderen Mitteln gegriffen.

  56. @ Eurabier 6. Oktober 2022 at 13:55

    E U R A B I E R !!!!!!

    Na, wenn das keine Überraschung ist! Freue mich aufrichtig Ihren Namen zu lesen. Willkommen zurück, es war nicht das Selbe ohne Dich altes Haus! Mensch, bin ich Froh, jetzt sehen wir uns wieder öfter, ja?

    Herzliche Grüße aus der

    Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR, in den Tagen des kalten Hungerwinters 2022/2023
    Peter Blum

    P.S. Mensch ist das SCHÖN, ich freue mich RIESIG!

  57. Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 15:14

    Die Franzosen können mir gestohlen bleiben.
    Frankreich ist seit 1789 das Mekka des Sozialismus. So agiert es heute noch.
    Die Franzosen seit ewig eine negative Handelsbilanz – war nichts anderes heißt als: sie importieren mehr als sie exportieren. Sie leben auf Kosten ihrer Lieferanten.
    Da sie dafür nichts bezahlen könnte man sagen – sie betrügen.
    Ihre Währung hat das auch offen gelegt. Ihr Wertverlust gegen die DM war enorm.
    Mitterand hat da unterbunden, weil er nun via Euro den Zugriff auf die deutsche Steuerkasse hat. Nichts anderes bedeutet eine „Gemeinschaftswährung“.

    Kurzes Bonmot: Stellanis hat Opel von den Amerikanern übernommen. Und nun ist Opel ihr Eigentum.
    Kürzlich wurde ein Zusammenarbeit vereinbart. Die BRD zahlt 2,5 Milliarden für eine Batterie-Zusammenarbeit. Die es aber gar nicht gibt. Der Batterie-Airbus macht einfach aus Opel ein deutsches Unternehmen und serviert den Franzosen deutsches Steuergeld. Im Wahrheit gibt es ein Joint Vernture zwischen Stellantis und Total. Also rein französisch – nur das er deutsche Steuersklave zahlt…..

  58. @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 14:25

    Nein. Einfach Nein. Das war nichts, empfehle sich mit der Person ein wenig zu beschäftigen.

    Grüße
    Peter Blum

  59. # Otto E Ehlers at 15:19

    Aber ob uns nicht schon die für uns so siegreich ausgegangene Varusschlacht vielleicht doch eineinhalb Jahrtausende in unserer zivilisatorischen Entwicklung zurückgeworfen hatte? … Das die Deutschen von ihren Niederlagen in den zwei Weltkriegen profitiert hätten, habe ich jedenfalls nicht geschrieben – ich beginne ja vielmehr bei der Stunde Null -dem 8ten Mai 1945- und da gab’s bekanntlich ganz andere Pläne, wie nun mit dem Besiegten zu verfahren sei … und so gesehen IST ES EBEN gut für uns gelaufen – haben wir defacto davon profitiert.

  60. @ Eurabier

    Willkommen zurück! Viele haben Sie vermisst hier, mit Ihren kreativen Wortspielen.

  61. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 15:40
    @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 14:25

    Nein. Einfach Nein. Das war nichts, empfehle sich mit der Person ein wenig zu beschäftigen.

    Grüße
    Peter Blum

    ################

    Sie meinen den Schmidt?

  62. Montoya 6. Oktober 2022 at 15:41
    # Otto E Ehlers at 15:19

    Aber ob uns nicht schon die für uns so siegreich ausgegangene Varusschlacht vielleicht doch eineinhalb Jahrtausende in unserer zivilisatorischen Entwicklung zurückgeworfen hatte? … Das die Deutschen von ihren Niederlagen in den zwei Weltkriegen profitiert hätten, habe ich jedenfalls nicht geschrieben – ich beginne ja vielmehr bei der Stunde Null -dem 8ten Mai 1945- und da gab’s bekanntlich ganz andere Pläne, wie nun mit dem Besiegten zu verfahren sei … und so gesehen IST ES EBEN gut für uns gelaufen – haben wir defacto davon profitiert.

    ####################

    Sie beginnen bei der Stunde Null? Und es ist gut für uns gelaufen?
    Was soll man da noch schreiben.
    Treten sie bei den Grünen ein. Die dürften das gleiche Geschichtsbild haben.
    Die Bärbock hat ja auch Erhard bei der SPD angesiedelt. Es geht da nicht so genau….

  63. Ja klar, beim bombardieren der deutschen Städte, Dresden, Hamburg, Köln, (nur Zivilisten), haben sie ihre Freundschaft zur Schau gestellt. Das seltsame ist, die Deutschen sind begeistert von dieser Freundschaft. Wer versteht sowas?

  64. Ich liebe die Vereinigten Staaten von Amerika!

    Ich bin dankbar für die Verteidigung des freien Deutschlands vor den sovietischen Bestien! Danke USA, Danke Uncle Sam, Danke Euch GIs! Und wie schön war es als die US Boys in den Straßen meiner Heimatstadt präsent waren, die Straßen waren dank der MP sicher, die Feiern ausgelassen, die Stimmung friedlich. In meinem Herzen wird immer ein „Stars and Stripes“ wehen, direkt hinter der Fahne des freien Deutschlands „Schwarz-Rot-Gold“.

    Aber das mit den Pipelines, qui bono?

    Da sollte Bockbärchen mal nachfragen, wir erinnern uns noch all zu gut an die „Chemiewaffen“ S. Husseins die Rumsfeld so eindeutig ausgemacht hatte. Oder das plötzliche Aufgreifen und das spurlose Verschwinden von Bin Laden, so ganz ohne Aussage, so ganz ohne Prozess. Und leider, leider, leider, erinnern wir uns auch an die Worte des US Präsidenten das er Mittel habe die NS2 Pipeline zu stoppen.

    Zeiten ändern sich, Freunde entwickeln sich, Aufrichtigkeit tut Not. Also „Anal-ääh-Na“ auf nach DC und mal ein paar ziemlich offensichtliche Tatsachen abgeklärt.
    Peter Blum

  65. Die Themen Friedensvertrag, Feindstaatenklausel, Besatzung durch Amis, Franzosen und Engländern und damit die vollständige Souveränität von Deutschland gehören ca. 75 Jahre nach Kriegsende endlich konkret auf den Tisch. Oder soll es tatsächlich noch bis ca. 2045 dauern?????????? Dann wird es keine mehrheitlich Deutsche Bevölkerung in D mehr geben. Dann entscheiden hier endgültig die Muselmanen darüber, wo es langgeht.
    Die AfD muß endlich aus dem Arsch kommen und sich zur Deutschen Bevölkerung bekennen.

  66. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 15:55
    Ich liebe die Vereinigten Staaten von Amerika!

    Ich bin dankbar für die Verteidigung des freien Deutschlands vor den sovietischen Bestien! Danke USA, Danke Uncle Sam, Danke Euch GIs! Und wie schön war es als die US Boys in den Straßen meiner Heimatstadt präsent waren, die Straßen waren dank der MP sicher, die Feiern ausgelassen, die Stimmung friedlich. In meinem Herzen wird immer ein „Stars and Stripes“ wehen, direkt hinter der Fahne des freien Deutschlands „Schwarz-Rot-Gold“.

    ############

    Sie können das jetzt sehen wie sie wollen. Aber die Fahne des freien Deutschlands, die Fahne die Deutschland sich in seiner Zeit der Souveränität gegeben hat waren nicht Schwarz-Rot-Gold.

    Schopenhauer, den ich sehr gerne mag, das den Opern von Schwaz-Rot-Gold sein Erbe vermacht. Das waren nämlich Revolutionäre. Die NSDAP haben sie auch selbst als Revolutionäre bezeichnet.

  67. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 15:56
    @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 15:43

    Ja, den meine ich.

    #################

    Der Gegner von Schmidt war ja nicht der Ernussfarmer aus Amerika. Da hat wie wahrscheinlich Biden nur eine Amtszeit den Präsidenten spielen dürfen.
    Der eigentliche Gegner war die Thatcher. Die hat sich gefragt, warum die Deutschen ihre starke Währung aufgeben. Können sie nachlesen.

    Schmidt wird oder wurde von den Grünen angefeindet, weil er in der NSDAP war. Er war also bei einer sozialistischen Arbeiterpartei. Im DR.
    Nachher war er, welch ein Wunder, auch in einer sozialistischen Arbeiterpartei.
    Manche verstehen die Analogie heute noch nicht….

  68. @Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 13:26
    18_1968 6. Oktober 2022 at 13:16

    „Was ist denn das für ein Unsinn. Die Wikinger waren sogar noch vor Columbus in Amerika.“

    Nehmen Sie meine „Wikingerphobie“ doch einfach mit etwas Humor.
    Das waren eben Raufbolde, Vergewaltiger, Plünderer, daheim zu nichts nützlich, Überschuß eben.
    Drum fuhren die raus aufs Meer (an deren nautischen Qualitäten würde ich nicht zweifeln, das hatten die drauf), nach dem Motto: komm heim mit reicher Beute oder fahr zur Hel.
    „Wiking“ bezeichnet doch bloß genau diese Tätigkeit, ein Volksname für diese Nordmänner (Normannen) ist das nicht. So wie auch Waräger Tätigkeit bezeichnet, das waren dann eben die auf Kaufmannsfahrt – die auch gern blonde Sklavinnen an die Orientalen verschacherten.

    Sicher standen die kulturell höher als das Geschmeiß, was übers Mittelmeer oder die Balkanroute einströmt, aber prinzipiell ist das ganz ähnlich.

  69. # Otto E Ehlers at 15:47

    Das Weltbild der Grünen ist allerdings extrem verzerrt -Ergebnis unter anderem unterwanderter Schulen … auch der Leeren Guido Knopps- der in seinen Dokumentationen zwar kaum bis nie Unwahres, aber des öfteren diejenigen die Deutschen vor der Geschichte entlastenden Details weggelassen hatte … diese Leute -die Grünen- sind also letztlich Opfer der Agitation … aber das ich da denen deshalb -wenn also wie gesagt nicht aus weltanschaulichen Gründen – so vielleicht aus Gründen der Solidarität?- gleich beitreten würde … Njet.

  70. Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 15:32
    Und warum lassen die deutsche Regierung und die deutsche Wirtschaft sich das gefallen?

  71. Wer solche Freunde hat, braucht keine weiteren Feinde.
    Momentan ist Polen ihr Darling, sie benutzen nur jeweilig Laender, um ihre Interessen damit zu bedienen.
    Ukraine ist auch so ein Fall, wo zwar die USA Waffen und Ausruestung in Milliardenhoehe liefert,
    dafuer muessen sie den Stellvertreterkrieg der USA dort fuehren, was dabei am Ende herausspringt fuer sie selbst ausser Blutzoll und Zerstoerung die an Deutschlands Staedten nach ihren Bombenteppichen erinnert muss abgewartet werden.
    Russland ist immer noch ein Riesenland und hat Resourcen aller Art, auch durch Sibirien, incl. Menschen alles im Gegensatz zu Deutschland, von innen zwar sketisch gegen Putins Krieg gegen ein Bruderland,
    jedoch nicht unterwandert mit Millionen Sozialtouristen, Asylbetruegern die sich nur hier niederlassen, um vollversorgt zu sein und eine Art Dauerurlaub verbringen, immer in Reichnaehe einer Moschee, die dafuer sorgen, dass ihre heimische Idiologie nicht beschaedigt wird.

  72. 18_1968 6. Oktober 2022 at 16:08

    Die Normannen sind ja die einzigen, die England erfolgreich erobert haben 1066.
    Und dann sind sie sogar in Sizilien aufzufinden und sogar im nahen Osten.
    In Sizilien haben sie sogar einen meiner Lieblinge beerbt. Friedrich den Staufer.
    Der musste erstmal den ganzen Weg nach Deutschland antreten. Und gegen einen Widersacher kämpfen.
    Horst Stern hat ihm ein sehr, sehr gutes Buch gewidmet.

  73. Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 16:09
    Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 15:32
    Und warum lassen die deutsche Regierung und die deutsche Wirtschaft sich das gefallen?

    ##########

    Ist die Frage jetzt erst gemeint? Warum läßt sich ein Vasall etwas gefallen. Weil er in einem (neuen) 30jährigen Krieg besiegt worden ist….

  74. @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:01

    Lützowsches Freikorps? Die Hambacher Schloss Bewegung? Nur mal so.
    ————————————————————
    „Aus der Schwärze (schwarz) der Knechtschaft durch blutige (rot) Schlachten ans goldene (gold) Licht der Freiheit.“
    ————————————————————
    Schwarz-Rot-Gold. Die Farben meiner Heimat, ich bin stolz auf diese Fahne.
    Peter Blum

  75. # 18 1968 + Otto E Ehlers at 16:08

    Dazu gäb’s übrigens ein erhellendes YT-Video …

    KLF- America

    Man beachte, wer rudert – und wer die Anweisungen gibt, die große Rede führt …

  76. Paßt dazu:
    Beim NDDR Regional TV Niedersachsen wurde eine hier lebende US Amerikanerin vorgestellt,
    welche über ihren Blog den Amis das Leben in Deutschland erklärt, und wie toll doch die dt.Sozialleistungen sind und das man beim Arzt nichts zu zahlen braucht, usw usf….
    Da habe ich gedacht, hoppla, nicht das sich jetzt Ihre 3 Mio. Follower auch noch auf den Weg
    nach good old Germoney machen……

  77. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 16:25
    @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:01

    Lützowsches Freikorps? Die Hambacher Schloss Bewegung? Nur mal so.
    ————————————————————
    „Aus der Schwärze (schwarz) der Knechtschaft durch blutige (rot) Schlachten ans goldene (gold) Licht der Freiheit.“
    ————————————————————
    Schwarz-Rot-Gold. Die Farben meiner Heimat, ich bin stolz auf diese Fahne.
    Peter Blum

    #################

    Die Deutschen von 70/71 sahen das anders. Die Revolutionsfahne von 1848 war nicht ihre Fahne. Schon das preußische Schwaz-Weiß fehlt. In dieser Farbe sind die Deutschen schon mal Weltmeister geworden.
    Heute treten sie in damit nicht mehr auf. Schließlich ist Preußen tot. So wie Bismarck tot ist.
    Im Grund ist alles tot im ehemaligen Deutschland….

  78. .

    Deutschlands Bundesminister sind unfähig; Scholz medial praktisch unsichtbar

    .

    1.) Märchen-Erzähler und Praktikant Habeck im Wirtschaftsministerium, dazu noch als Mitglied der CO2-Sekte Klimaminister.

    2.) Ami-Liebchen Baerbock als Kriegstreiberin gegen die befreundeten, kulturverwandten Russen. Ukraine hat Krieg 2014 angezettelt.

    3.) Virus-besessener, impf-faschistoider Lauterbach (entgegen aller Daten), Pharma-Nutte, hat zehntausende tote (vormals gesunde) Deutsche mitzuverantworten durch nicht ausreichend erprobte experimentelle Gen-Spritzen.

    .

    Friedel

    .

  79. @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:07

    So schlecht sind ihre Ansätze nicht, Sie biegen nur zielsicher jedes Mal falsch ab wenn Sie Schlussfolgern.

    Die SPD war eine großartige Partei und hat die Interessen der Arbeiterschaft im Blick gehabt bis die Nachwirkungen der „Hippie Zeit“ um 1968 ihre Interessenlage von sozialdemokratisch auf sozialistisch verschoben hat. Heute ist Sie überflüssig. Helmut Schmidt? Ich zitiere:
    ————————————————————-
    Ich habe die weitere Zuwanderung von Ausländern gestoppt, ganz leise, weil ich keine Ausländerfeindlichkeit provozieren wollte. […] Erst haben wir die Anwerbung aufgehoben, dann haben wir die Rückkehr in die Heimatländer erleichtert, so dass wir am Ende meiner Regierungszeit [1982] nur genauso viele Ausländer hatten wie am Anfang. Zu Zeiten von Helmut Kohl hat sich die Zahl später verdoppelt.

    Aus dem Schmidt-Buch Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt | 2009
    ——————————————————————–

    Das würde ich heute auch gerne mal von einem Kanzler hören. Er bezog sich hauptsächlich auf kulturfremde Einwanderung.

    Grüße
    Peter Blum

  80. @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:34
    Schließlich ist Preußen tot. So wie Bismarck tot ist.
    Im Grund ist alles tot im ehemaligen Deutschland….
    ——————————————————

    Aber, Aber, nicht den Kopf hängen lassen. Es ist nie Vorbei, es wird immer nur Neues entstehen. Irgendjemand wird dieses wunderschöne Land schon bewohnen wollen. Insofern ist die Gestaltung der Zukunft eine wichtige Aufgabe. Viel zu Wichtig um dem alten nachzutrauern.

    Peter Blum

  81. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 16:37

    Es Menschen Wille ist sein Himmelreich.
    Wenn sie damit glücklich sind….

    Ich will hier gar nicht ändern oder wollen – es ist nicht mehr mehr mein Land – es sind nicht mehr meine Vorfahren.
    Nach mir die Sintflut – ich habe jetzt den Sinn verstanden.
    Ich werde mich nur noch um meine Belange kümmern. Ich werde also die Probleme anderer Menschen nicht mehr zu meinen eigenen machen. Der Sozialtrieb ist letztendlich toxisch…..

  82. Peter Blum 6. Oktober 2022 at 16:41
    @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:34
    Schließlich ist Preußen tot. So wie Bismarck tot ist.
    Im Grund ist alles tot im ehemaligen Deutschland….
    ——————————————————

    Aber, Aber, nicht den Kopf hängen lassen. Es ist nie Vorbei, es wird immer nur Neues entstehen. Irgendjemand wird dieses wunderschöne Land schon bewohnen wollen. Insofern ist die Gestaltung der Zukunft eine wichtige Aufgabe. Viel zu Wichtig um dem alten nachzutrauern.

    Peter Blum

    ##############

    Diesen Käse können sie jemand anderem erzählen. Vielleicht finden sie noch ein paar Dumme, die für einen Kadaver kämpfen wollen…

  83. Es gibt keine Freunde in der Politik. Nicht mal in der eigenen Partei.
    Es gibt nur Freunde im persönlichen Umfeld, die man kennt und trifft.
    Es gilt nationale Interessen zu wahren und die USA nützen unsere selbst erzeugte politische und nun auch wirtschaftliche Schwäche aus.
    Wir haben den WKII verloren, die USA haben uns beim Wiederaufbau geholfen (anders als die DDR) und nun zahlen wir unsere Tribute zurück.
    Die meisten Amerikaner interessiert Deutschland gar nicht, die haben eigene Sorgen im täglichen Überlebenskampf und kennen nur Bratwurtst, Bier, Heidi Klum und A.H.
    Die meisten Politiker sind von grenzenloser Dummheit und Ahnungslosigkeit geprägt was daran liegt, daß sie nur eine „Saalkarriere“ (Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal) gemacht haben und nie an einer Werkbank standen oder 8 Stunden im Großraumbüro aushalten müssen. Barbock und Habeck sind die Klassiger und Olaf Scholz hat vergessen, daß er Bürgermeister von Hamburg war und nicht Oberbürgermeister, denn den gab es in Hamburg nie.
    Mein Alter, die im internationalen Vergleich gute Gesundheitsversorgung und daß ich ich als älterer Mann noch eine Familie bekommen habe, hält mich noch hier aber ich wüsste auch nicht wohin.

  84. gonger 6. Oktober 2022 at 17:02

    Gehen sie doch nach Thailand. Waren sie doch schon mal.
    Thailand ist für mich die Notlösung. Hua Hin, Bangkok oder Chiang Mai. Pattaya hat viele günstige Condos.
    Die Weiba interessieren mich nicht mehr. Es geht hier nur noch um Kosten und Ruhe vor dem Woken Unsinn. Immerhin ist das Militär noch in Thailand der Chef. Und der König. Der residiert zwar in Garmisch, aber das ist egal. Es ist nur noch eine geistige Haltung. Und die ist momentan noch konservativ. Noch….

  85. In der Presse ist stolz die Rede von der Ausbildung ukrainischer Truppen in Wildflecken. Wildflecken ist ein Übungsplatz mit viel Tradition welche irgendwie passt. Dort wurden speziell viele SS – Panzerverbände des 3. Reiches ausgebildet, bis hin zur SS -Division Charlemagne 1945. Ukrainische Panzerverbände bilden wir ja nicht aus.
    Dann hatten die Amerikaner übernommen.
    Mir ist unklar, ob sich die Bevölkerung um Widflecken und in der weiteren Umgebung im Klaren ist, was das in der heutigen Zeit bedeuten kann.

  86. gonger 6. Oktober 2022 at 17:02
    Es gibt keine Freunde in der Politik. Nicht mal in der eigenen Partei.
    Es gibt nur Freunde im persönlichen Umfeld, die man kennt und trifft.
    Es gilt nationale Interessen zu wahren und die USA nützen unsere selbst erzeugte politische und nun auch wirtschaftliche Schwäche aus.
    Wir haben den WKII verloren, die USA haben uns beim Wiederaufbau geholfen (anders als die DDR) und nun zahlen wir unsere Tribute zurück.

    ############

    Das finde ich immer sehr putzig. Erst bomben sie die Städte zu Staub und dann senden sie Care-Pakete. Das ist das schlechte Gewissen. Denn sie wissen genau, was sie angestellt haben. Sogar Putin hat das angesprochen in seiner letzten Rede….

  87. Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 17:09
    gonger 6. Oktober 2022 at 17:02

    Gehen sie doch nach Thailand. Waren sie doch schon mal.
    Thailand ist für mich die Notlösung. Hua Hin, Bangkok oder Chiang Mai. Pattaya hat viele günstige Condos.
    —–
    Keine schlechte Idee aber dann kratzt mir meine Frau die Augen aus…
    Alleine wäre es keine schlechte Option.
    Chiang Mai und Umgebung (Tipp: Nongkhai) hat jetzt im kommenden Winter angenehme Temperaturen, in den Bergen ist es sogar teilweise richtig kalt. Da gibt es kleine Bungalows mit Kamin, fast so wie im Schwarzwald. Das neue unkompliziertere Rentner-Visum macht den Aufenthalt leichter.
    1-Zimmer im Condo (Hochhaus, mindestens 1 Monat mieten, ohne nervigen, täglichen Roomservice) kostet so ca. 300-400 € + Wasser und Strom/Aircon. Küche braucht man nicht, es gibt mehr als genug Imbisse und Ausgehmöglichkeiten.
    Berücksichtigen muß man auch die zunehmende Schwäche des Euro gegen den THB und eine mögliche Kriegsgefahr seitens der Nordkoreaner/Japaner und Taiwan/China obwohl TH sich bisher aus den letzten Kriegen immer geschickt rausgehlten hat wie beim „Rest and Recreation“-Programm für die Amerikaner im Vietnam-Krieg.

  88. Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger
    Vasallenstaat.
    „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben!“
    Obama am 5. Juni 2009 beim Besuch auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein

  89. gonger 6. Oktober 2022 at 17:23

    Ich war zwar noch nicht in Thailand, aber ich verfolge die Protagonisten in YT. Ich bin also gut informiert.
    Thailand ist für mich eine Zuflucht. Wenn die hier immer verrückter werden.
    Ich könnte mir ein Rentner-Visum leisten. Es gibt viele Deutsche dort. Mehr als erwartet.
    Der Schweine-Dieter macht sogar eine eigenes Oktoberfest. Ehemaliger Metzger. Er kennt sich auch in China-town in Bangkok sehr zu aus.

  90. Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 17:28
    „Ich war zwar noch nicht in Thailand, aber ich verfolge die Protagonisten in YT. Ich bin also gut informiert. Thailand ist für mich eine Zuflucht. Wenn die hier immer verrückter werden.“
    ———————————————–
    Wenn Sie sich den kalten Winter und den Blackout ersparen wollen, würde ich bis Mitte November gehen, also schon in vier bis sechs Wochen. (Wären Sie dafür bereit? Ich kann’s mir für mich irgendwie nicht vorstellen.) Und dann dort für ein Jahr bleiben. Dann weitersehen.

  91. Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 17:28
    gonger 6. Oktober 2022 at 17:23

    Ich war zwar noch nicht in Thailand, aber ich verfolge die Protagonisten in YT. Ich bin also gut informiert.
    Thailand ist für mich eine Zuflucht. Wenn die hier immer verrückter werden.
    ————
    Man sollte die Brücken zu seiner Heimat nie abbrechen. TH kann in der Regenzeit richtig unangenehm sein und die politische Situation ist zur Zeit eher stabil aber manchmal eben nicht wenn die „Gelben“ gegen die „Roten“ meutern oder der König NICHT in Tutzing (nicht Garmisch) lebt.
    Und man soll ja nicht gauben daß man dort auf keine Moslems oder Inder trifft, besonders in Bangkok, Patty oder Krabi/Phuket. Amerikaner trifft man weniger, die haben wenig Urlaub aber Australier, Engländer und natürlcich aus den D-A-CH-Ländern. Die Russen sind weg aber die Chinesen treten teilweise in Massen auf.
    5 Inder in der Kneipe: „1 Beer Chang aber mit 5 Gläsern“. „Bekommen wir Rabatt“?
    Das „deutsche“ Viertel in Pattaya (Naklua) wurde weitgehend abgerissen und neue Einkaufszentren entstehen.
    Von der Weltpolitik kann man sich jedoch auch dort nicht abkuppeln, so wie überall außer Nova Scotia vielleicht.

  92. gonger 6. Oktober 2022 at 17:53

    Ich scanne YT jetzt schon einige Jahre. Die hauptsächlichen Protagonisten sind mir bekannt. Auch der Schweizer, der regelmäßig über die Einwanderungsbestimmungen berichtet. Herby fährt mit dem Moped quer durch Thailand usw.
    Ich war mal in Singapore und Cambodia. Und auch auf Bali.
    Wenn hier die Hütte brennt bin ich weg. Ich habe hier nichts, was die Anwesenheit erfordert. Die können hier alles abbrennen, wenn sie wollen.

  93. Die „Freundschaft“ der Amerikaner zu Deutschland ist eine höchst einseitige Sache und beruht eher auf Legendenbildung als auf Tatsachen. Ich beziehe mich dabei auf die Machenschaften der US-amerikanischen Regierung, der Geheimdienste und des Militärs, nicht auf das amerikanische Volk. Im Grunde ist der Morgenthau-Plan oder eines seiner Derivate im Anfangsstadium abgebrochen und mit dem Marshallplan ersetzt worden, da Washington einen Vasallen samt Plattform gegen den sich bildenden Ostblock unter damals noch sowjetischer Führung brauchte, den sie aus diesem Grunde nach dem Kriege haben „fett“ werden lassen, statt ihn dem Erdboden, sprich Ackerland gleich zu machen.

    Die Saat der über Jahrzehnte hinweg gehirnwäscheartig postulierten, nur vermeintlichen „Freiheit“ im Westen, stets begünstigt durch volle Bäuche, ist aufgegangen.

    Nachdem die Russen die DDR in die Freiheit entlassen haben, die genau solange währte, bis der „Westen“ sie in seine Hegemonialbestrebungen hinein übernahm, soll nun ganz Deutschland die Zeche zahlen, indem es letztlich als Kanonenfutter für die von Ramstein aus geführten Kriege hingeworfen werden soll. Es gibt diese vielbeschworene „Freundschaft“ auf Staatsebene nicht und es gab sie nie – jenseits freundschaftlicher Bande, die Deutsche zu diesem oder jenem Besatzungssoldaten bis hin zum Offizier geknüpft haben mögen. Das gab es in der DDR allerdings auch und es war gar nicht einmal so selten.

  94. Die USA gewähren ihrem Freund Deutschland
    sogar großzügig eine „nukleare Teilhabe“:

    Deutschland darf die Standorte bereitstellen,
    USA bestimmen wann, wo, gegen wen
    Atombomben abgeworfen werden sollen.
    Deutsche Bundeswehr muß, äh darf es tun.
    https://www.heise.de/tp/features/Nukleare-Teilhabe-Wie-Europa-lernte-die-Bombe-zu-lieben-7168559.html

    Engagement in der NATO
    Baerbock sieht Deutschland der
    nuklearen Teilhabe „verpflichtet“

    Aktualisiert am 14.12.2021
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/baerbock-deutschland-zur-nuklearen-teilhabe-in-nato-verpflichtet-17683695.html

  95. Was mich wundert: überhaupt keine resonse auf den Kennedy Post. So als wüssten sie das alles.
    Dabei wissen die meisten gar nichts.

    Nun so ist es. Und so wird es weiter gehen in der BRD…

  96. @Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 18:38
    Die Mehrheit der Deutschen wissen nicht das Deutschland ein von den USA besetztes Land ist ohne Friedensvertrag und bei der UNO als Schurkenstaat zusammen mit Japan geführt wird!

  97. an Otto
    Ja, ein Kadaver, für den es sich nicht zu prügeln lohnt.
    Aber er ist es wert, gerächt zu werden.
    Die Schänder dürfen friedlich ziehen,
    aber ihre Gliedmaße bleiben hier.

    Lass es dir gut gehen alter Mann.
    Du hast dein Soll drin.
    Ich muss aber noch.

  98. USA? Das sind doch die Kriegsgegner, die unser Land größtenteils Stalin und den Polen ausgeliefert haben und die kläglichen Reste bis heute besetzt halten, nach Belieben mit sogenannten Flüchtlingen fluten oder die Volkswirtschaft mittels Strafzahlungen ausplündern (Deutsche Bank, Bayer, VW) und von Beginn an know-how gestohlen haben, wo immer sie konnten. Wenn das Freunde sind, dann ist ein Vergewaltiger Heiratskandidat.

  99. @ Meusche Hustensaft 6. Oktober 2022 at 19:50

    USA? Das sind doch die Kriegsgegner, die unser Land größtenteils Stalin und den Polen ausgeliefert haben und die kläglichen Reste bis heute besetzt halten, nach Belieben mit sogenannten Flüchtlingen fluten oder die Volkswirtschaft mittels Strafzahlungen ausplündern (Deutsche Bank, Bayer, VW) und von Beginn an know-how gestohlen haben, wo immer sie konnten. Wenn das Freunde sind, dann ist ein Vergewaltiger Heiratskandidat.

    Treffender könnte man es kaum ausdrücken, und dazu paßt auch der – vielleicht sogar mit dem alt-neuen ebenso russophoben wie deutschenfeindlichen Vasallen Polen fabrizierte – Terroranschlag gegen die Nordstream-Pipeline, bis dahin immerhin einer der wichtigen Lebensadern deutscher Volkswirtschaft, wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge.

  100. Danke Leukozyt (13.50), Du hast auf meine Frage Sucuri geblockt erläutert:
    „„was bedeutet die sucuri firewall ? Warum wird man geblockt? “
    Meiner Erfahrung nach *frisst* sucuri ohne Vorwarnung oder offene Regeln
    auch „zu lange“ Texte (zb vollquotes wg Bezahlsperre oder Gratis-Zeitlimit)
    die man nach muehsamen editieren grade abgesendet hat.
    Dagegen hilft aufteilen, ggf Schluesselwoerter tarnen („Narzi“ oder Naht-Zieh).“
    Das scheint mir der Punkt zu sein, das ist ja eine Form der Zensur im Grunde genommen.
    Danke.

  101. Goldfischteich 6. Oktober 2022 at 12:06
    Es gibt zwischen Staaten keine Freundschaft, sondern Interessen. Die USA sind im Begriff zur Mittelmacht abzusteigen, da ist ihnen jedes Mittel recht, Konkurrenten auszuschalten, die diesen Abstieg nicht verhindern, sondern sogar beschleunigen. Die Zusammenarbeit Deutschland-Russland hat den Abstieg beschleunigt.
    Das Dekret des Pimmel-Pianisten, jede Verhandlung mit Wladimir Putin zu verbieten, ist eine Anordnung der US-Regierung. Mit jedem Tag, den die US-Regierung ihrem Stellvertreter in Kiew befiehlt, den Kampf gegen Russland weiterzuführen, gehen die Ukraine und Deutschland mehr ihrer Zerstörung entgegen.

    Man kann nur noch seine Hoffnung auf Frankreich setzen. Die Amerikafreundlichkeit des Emmanuel Macron hat ihre Grenzen in den Interessen der Industrie Frankreichs, die von den USA nebenbei gleich mit erledigt wird.

    Joe Biden und seine Regierung laufen Amok wie seinerzeit Adolf Hitler. Und sie werden so enden.

    HaHa
    Wenn jemand Amok läuft dann ist es der kleine Napoleon Putin aus der kleinen Regionalmacht Russland die jetzt sogar diesen islamischen Analphabeten Kadyrow zum Generaloberst der russischen Armee ernannt hat.
    Die USA sind und bleiben die Nr. 1 in der Welt und diesen Abstieg der USA höre ich jetzt schon über 50 Jahre zuerst von den Kommunisten hier in Deutschland und nun von den Putin Freunden die meist selbst aus Russland geflüchtet sind und den Wohlstand in Deutschland genießen der Dank der USA hier entstand.
    Schaut euch doch dieses Gera an wie es vor der Wende aussah als die Russen im Osten das Sagen hatten.
    Alles schon vergessen?
    Wie sagt ein deutsches Sprichwort Undank ist der Welt Lohn und dies erfahren die USA sehr oft.
    Wer ist als erster bei katastrophalen Ereignissen vor Ort mit Hilfsgütern überall in der Welt?
    Ja genau die USA mit ihrer starken Logistik und Großzügigkeit ihrer Bürger.

  102. 18_1968 6. Oktober 2022 at 19:49
    „Diese Perle abendländischer Kultur kann gar nicht oft genug verlinkt werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=8S0aD6QLTxQ

    The Exploited, „Fuck the USA“ “
    —————————————
    Vielen Dank für derart treffsicheren Sarkasmus. Erinnert mich an eine Titelzeile des SPIEGEL aus den 80-ern: „Punk – Kultur aus den Slums, brutal und hässlich.“

  103. Wer die USA als unsere Freunde bezeichnet hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Die USA ist eine Besatzermacht. Bis heute. Die USA war nie Freund des deutschen Volkes und wird es niemals sein. Die USA hat im 2. WK deutsche Städte ohne militärische Notwendigkeit bombadiert und zerstört. Da hat Putin vollkommen Recht, der das in seiner letzten Rede thematisiert hat. Die USA sind gerade dabei uns wirtschaftlich zu zerstören und den Morgenthau-Plan endgültig umzusetzen.

  104. Der US-Deep-State hasst Deutschland wie die Pest. Daher läuft gerade die Operation Zerstörung Deutschlands.

  105. Warum sind noch 30k US-Ami-Soldaten in Ramstein und anderen Orten auf deutschem Boden stationiert? Warum sind US-Atomraketen auf deutschen Boden stationiert? Warum wird der GG-Paragraph, daß die Deutschen die Kosten der Besatzung zu tragen haben, nicht abgeschafft? Ich dachte wir seien souverän nach dem 2 plus 4-Vertrag. Haha. Am Arsch sind wir. Der dumme Deutsche wird immer zahlen. USA ist unser Feind.

  106. The_Truth 6. Oktober 2022 at 23:01
    Warum sind noch 30k US-Ami-Soldaten in Ramstein und anderen Orten auf deutschem Boden stationiert? Warum sind US-Atomraketen auf deutschen Boden stationiert? Warum wird der GG-Paragraph, daß die Deutschen die Kosten der Besatzung zu tragen haben, nicht abgeschafft? Ich dachte wir seien souverän nach dem 2 plus 4-Vertrag. Haha. Am Arsch sind wir. Der dumme Deutsche wird immer zahlen. USA ist unser Feind.

    Interessant dabei auch, daß Russland komplett abgezogen ist nach 2 plus 4. Als einzige ehemalige Besatzungsmacht. Bravo. Danke Russland. Die Drecks-US-Army müssen wir dagegen weiterhin ertragen.

  107. Länder haben keine Freunde, Länder haben nur Interessen! ( Charles de Gaulle ) ! Warum sollte das also zwischen BRD und USA anders laufen ?

  108. @: Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:07
    (…)Schmidt wird oder wurde von den Grünen angefeindet, weil er in der NSDAP war. Er war also bei einer sozialistischen Arbeiterpartei. Im DR.
    Nachher war er, welch ein Wunder, auch in einer sozialistischen Arbeiterpartei.
    Manche verstehen die Analogie heute noch nicht….(…)
    # # # # #
    Helmut Schmidt war NSDAP Mitglied? Wo sind die Beweise dafür?
    Schmidt war Soldat, Offizier und deshalb nicht zwangsläufig im Widerstand.
    Langt Mittlerweile die Tatsache, dass UvdL als IBUK ein altes Foto Schmidts in Uniform
    der Deutschen Luftwaffe, welches prominent in der Bw-Universität zu Hamburg zu sehen war,
    hat entfernen lassen?
    https://www.merkur.de/politik/entfernung-von-schmidts-wehrmachts-foto-sorgt-an-uni-fuer-debatten-zr-8304456.html BLÖDSINN! MITTLERWEILE HÄNGT SCHMIDT WIEDER – AN DER WAND!
    H.R

  109. johnjohn 06. Oktober 2022 at 20:27

    Die US machen uns zu den Indianern des 21. Jh.

    Re-education:

    The lies they have told us – the democrazy they ‚ve brought us:

    Fuck VS

  110. Heute in der BILDon
    WEGEN PUTINS ATOM-DROHUNG
    Biden warnt vor „Armageddon“
    Selenskyj spricht von notwendigen „Präventivschlägen“, Moskau von „Aufruf zum Drittem Weltkrieg“
    07.10.2022 – 08:03 Uhr
    Während die Ukraine im Osten des Landes Hunderte Quadratkilometer Land zurückerobert und die russischen Truppen sich reihenweise ergeben oder fliehen, fürchtet der Westen nach wie vor härteste Reaktionen von Kreml-Tyrann Wladimir Putin (wird heute 70).

    Die Angst vor einem Atomschlag durch Moskau ist groß wie nie!

    ?? US-Präsident Joe Biden (79) hat diese Bedrohung am Donnerstag (Ortszeit) in einer Rede vor den Spendern seiner demokratischen Partei adressiert, warnte in New York:

    „Zum ersten Mal seit der Kuba-Krise haben wir es mit einer direkten Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen zu tun, wenn sich die Situation tatsächlich so weiterentwickelt wie bisher.“
    (……..)
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/ukraine-krieg-us-praesident-joe-biden-warnt-vor-nuklearer-katastrophe-81543080.bild.html

    Bemerkung: Mehr Wahnsinn geht. nicht von allen Seiten, inklusive der BILD. Alle scheinen sich offenbar an das „Kriegsspiel“ mit mehr ernsten Folgen als man es sich vorstellen kann einzupendeln.
    Unter diesem ünfähigen Jo Biden (Pendant aktuelle Deutsche Regierung), ist ganz offensichtlich eine Abrüstung der Kriegsretorik und der Folgen daraus im Ukrainekonflikt nicht möglich.
    In früheren Zeiten unter anderen Regierungen waren die Amis noch „Freunde“ (wenn auch mit weiteren Besatzungsambitionen in Deutschland), spätestens unter Obama& H.Clinton und nun an der Spitze als größter Schwindler und Falke J. BIden ist Deutschland erneut der hündische Jasager und möglicher Kriegsschauplatz zugunsten der Weltmacht Ideologen der USA.
    Wir kämpfen an 3 Fronten – im eigenen Land gegen die Grünen und ihre vermeintlich bessere Welt, deren linke Utopie bei der das eigene Volk drauf geht und wie in einem Fasallenstaat nichts zu sagen hat,sowie fremde Mächte (USA,Migration,Islam) und deren Vorstellungen von Rechte und Freiheit auf Kosten unseres Landes. Der Input dieser Entwicklung war Merkel, von den wenigsten erkannt. Statt ihrer bereits eine andere Regierung wäre es sicherlich nicht zu diesem Wahnsinn gekommen.
    Wir haben keine Freunde mehr nur noch verrückte politische Opportunisten und Psychopathen die sich als „Demokraten“ bezeichnen. Wer dies nicht erkennt ist ohnehin verloren! Der Rest kämpft bis zum Schluss. Wir sind in der Zeit der Anarchie angegekommen ,in der die falschen (= „Faschingkomandanten von denen einst F.J. Strauss eindringlichst gewarnt hatte“l) ängst das Kommando übernommen haben.
    Wo ist der Ausweg aus diesem Wahnsinn? Gibts den überhaupt noch?

  111. Zum einen sind Staaten keine Freunde, sie können Verbündete und/oder Partner, oder punktuell beides, sein. Ausserdem sind die USA nicht aus diesem Stoff gemacht, aus denen man Freunde macht. Sie sind Parasiten und die von ihnen besetzten und/oder heimgesuchten Länder die Wirtstiere. Sie dienen nur amerikanischen resp. angloamierkanischen Interessen und Kapital, das ist alles. Sie haben die Welt mehr oder weniger unter sich aufgeteilt und das geben sie nicht her, denn die Geknechteten sind nicht stark und vernünftig genug, um dies ein für allemal zu beenden und sie für immer in die Schranken zu verweisen.

  112. @ Otto E. Ehlers 6. Oktober 2022 at 16:49

    Lieber Kollege, ich fürchte Sie brauchen tatsächlich kein politisches Forum, Sie brauchen entweder einen Therapeuten oder eine große Menge alkoholischer Getränke. Wobei langfristig der Therapeut die bessere Wahl ist. Alkohol dem ganzen aber ein schnelleres Ende im Sinne von „Exitus“ ermöglicht.

    Die Welt ist ein Ding das ständig in Bewegung ist, nichts ist Statisch, alles ist im Fluss. Was auch immer Sie wünschen, tun Sie es! Brechen Sie auf zu neuen Ufern, erfüllen Sie Ihr Leben mit Bewegung und neuen Dingen, öffnen Sie Ihren Geist und lassen Sie frischen Wind durch Ihre Gedanken wehen.

    Heute beginnt der Rest Ihres Lebens!
    Peter Blum

  113. Russische Atomraketen auf Wiesbaden? Vielleicht das große Apokalypsen-Ding, was der Iwan gerade aus der Arktis auslagert, sodass Mainz gegenüber auch mit weg ist? Dann ist das BKA kaputt, die LKAs von Hessen und Rheinland-Pfalz, die Schaltzentrale des öffentlichen Rundfunks (ZDF Mainz, GEZ, die Staatspropagandazentrale), Biontech wäre auch weg. Wären die USA aber eine tolle Hilfe für den Mainzer Stasi-Staat gewesen. Die USA stellen hier auch die Gedankenlesen-Technologie für alle in den Raum, nicht nur für unsere Stasi. Wenn man sich zwischendurch immer mal gegenseitig denken hören kann: Das ist US-Computertechnik.

  114. BfV-Snowden 07. Oktober 2022 at 09:54

    US-Com.puter.technik:

    Ich träume von einem Programm, mit dem win(ß)dos ausschalten kann.

  115. Die Frage ob die Amerikaner unsere Freunde sind hat bereits der ehemalige US-Botschafter „John Kornblum“ im öffentlichen TV beantwortet.
    Günter Jauch war eine Zeitlang für Anne will nach dem Tatort tätig. In dieser Zeit wurde das Handy von Merkel durch die Amis ausspioniert.
    Günter Jauch fragte dazu John Kornblum, ob man sowas mit Freunden macht.
    Kornblum ganz trocken: Wir sind KEINE FREUNDE. Wir sind Partner.
    Damit ist jegliche Diskussion erledigt. So nebenbei: Auch mit Partnern macht man sowas nicht.

  116. Ob „die“ Amerikaner unsere Freunde sind? Ein paar von den US-Bürgern, die wissen, wo Deutschland auf dem Globus zu verorten ist vielleicht. Staaten haben Interessen, Regierungen und ihre Repräsentanten haben Interessen und Verbindungen, manchmal Sympathien für andere Länder. der Begriff „Parteifreund“ passt auch auf die Beziehungen unter Staaten.
    Die Hintermänner/frauen, die Bidens Teleprompter füttern, sind nicht mal die Freunde „der“ Amerikaner und aller Democrats, geschweige Freunde der Mehrzahl der Anhänger der Republicans.
    Es sind die Player auf dem „Grand Chessboard“, die die Monroe-Doktrin auf die ganze Welt ausweiten wollen und sie sehen uns als Vasallen und Bauern(opfer) auf dem geopolitischen Schachbrett!

Comments are closed.