Weiß, wovon er spricht - Björn Höcke.
Weiß, wovon er spricht - Björn Höcke.

Von BJÖRN HÖCKE* | Als die AfD vor nun fast zehn Jahren auf der politischen Bühne erschien, ahnte noch niemand, wie sehr das das Altparteienkartell erschüttern würde. Aber auch wir, die wir von der ersten Stunde an diesem Aufbruch mitgewirkt haben, konnten nicht wirklich abschätzen, wie stark diese Entscheidung in unser Privatleben eingreifen würde. Viele beteiligten sich mit schier grenzenlosem Idealismus an diesem Projekt unter der Annahme, es sei in einer Demokratie ein ganz gewöhnlicher Prozeß, daß sich eine neue Partei gründet, in ein Vertretungsvakuum hineinstößt und sich dem Votum der Wähler stellt, mit dem Ziel bei genügend Zuspruch mitgestalten zu dürfen.

Mancher dachte wohl naiv, wenn er — als renommierte Professor oder ehrwürdiger General — sich um ein politisches Amt bewerbe, daß die anderen nur darauf gewartet hätten: Jene Berufspolitiker, die sich gerade so schön in der Macht eingenistet und den Staat zur Beute ihrer Parteien gemacht hatten. Natürlich verteidigen sie bis heute verbissen ihre Pfründe. Und wie wir nun erleben, ist ihnen dafür jedes Mittel recht.

Allein unsere Existenz ist für sie schon eine Kampfansage. Als Herausforderer kann man nicht feige sein und um die Gunst derer betteln, die zu verdrängen man doch angetreten ist. Denn das ist doch unser Anspruch und muß unser Anspruch bleiben! Wenn dazu der Mut fehlt, verkommt man zur Witzfigur.

Viele schwächere Gemüter sind an der alltäglichen Konfrontation, die uns in allen Lebensbereichen entgegenschlägt, gescheitert. Das kann man auch niemandem vorwerfen. Aber einige glauben noch immer, sie könnten doch akzeptiert werden, wenn sie nur brav über jedes Stöckchen springen, das ihnen der Gegner hinhält…
Nach den vielfältigen Erfahrungen einer Dekade ist das Festhalten an dieser Wunschvorstellung nicht mehr rational nachvollziehbar.

Für uns, die wir diesen Weg eingeschlagen haben, ist das eine Reise ohne Rückfahrschein. Ich war als Lehrer unter Kollegen angesehen, wurde von den Schülern und Eltern geschätzt. Aber glaubt jemand noch ernsthaft, daß mir der Rückweg – trotz des gesetzlichen Anspruchs – in den Schuldienst noch offensteht? Welche Schulleitung will sich das antun? Man sieht meinen Dienstwagen — aber ist man sich auch der Tatsache bewußt, daß jemand wie ich kein Privatleben mehr hat und sich nicht mehr ohne Personenschützer in einen Supermarkt wagen kann? Tatsächlich erlebe ich in Thüringen sehr viel herzlichen Zuspruch, wenn mich Bürger sehen. Doch es gibt eben auch die anderen, die sich von der Dauerberieselung der Medien unkritisch beeinflussen lassen. Manche schrecken nicht einmal mehr vor Morddrohungen zurück.

Aber das ist der Weg, den ich gewählt habe und ich bin stolz darauf, daß ihn viele mit mir gehen, die sich in der Öffentlichkeit für Meinungsfreiheit und den Erhalt unserer Heimat einsetzen. Denn wir wissen: Wenn wir anderen Mut machen und selbst standhalten, stumpfen die Waffen unserer Gegner ab. Deswegen sind Aufrichtigkeit, Beharrlichkeit und ein fester politischer Kompaß die wichtigsten Eigenschaften des Oppositionellen. Für uns, die wir im grellen Scheinwerferlicht stehen — und jeden Einzelnen im Alltag.


*Im Original erschienen auf dem Telegramkanal von Björn Höcke

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Man kann nur hoffen, dass diesmal, wenn Rot/Gruen incl. die im Schlepp befindlichen Organisaitonen, Kirchen diesmal schon wieder auf kein Verstandnis stossen, wenn wie in keinem westlichen Land, wieder alles ueber jede Vernunft und Zumutung vollgepackt wird mit Sozialtouristen, Asylbetruegern, die meissten aus Kulturkreisen die lediglich um des besseren Lebens ohne einen Handschlag Arbeit als Gegenleistung zu verlangen und sich auf der Haengematte ausruhen, die von den ohnehin ueberforderten Steuerzahlern ungefragt finanziert werden muessen sich dies nicht mehr bieten lassen und alles in einem Generalstreik umschlaegt, dem die Ampel und seit M Zeiten verfilzte Bonzokratie weichen muss.

  2. Solche Reden brauche ich nicht mehr. Wann kommt die AfD eigentlich in Regierungsverantwortung? In meinem Leben sicher nicht mehr. Was macht eigentlich dieser „Bergmann“ in Brüssel? Mal wieder überlegen, ob man sich diesen Monat den Audi Q8 oder lieber einen Maserati kaufen soll? Hoffe, da ist noch Platz in der Garage.

    19:06 Uhr

  3. Taurus1927 27. November 2022 at 19:07

    „Was macht eigentlich dieser „Bergmann“ in Brüssel?“

    Der hat nicht mal einen Telegramkanal. Große Enttäuschung. Ich hielt ihn mal für DEN AfD-Frontmann in NRW. Er hätte das Ruhrgebiet rocken können. Schade.

    Seine Kollegin Christine Anderson hat ihrem Telegramkanal über 30.000 Mitglieder.

    https://t.me/christineanderson

  4. fOCUS online mal wieder:

    „Flivk bringt zwei Neue und macht Mut“

    Nach meiner Kenntnis wird die Mannschaft mit Menstruationstassen auflaufen, um ein deutliches Zeichen gegen die Lesben Feindschaft in Katar zu setzen.

  5. Möglicherweise warten ca. 90% der Deutschen auf den absoluten Untergang der Regenbogendiversschaft ,es sei ihnen gegönnt .

  6. Der Kernsatz von Björn Höcke (folgend zitiert) ist nach meiner Auffassung:

    „Als Herausforderer kann man nicht feige sein und um die Gunst derer betteln, die zu verdrängen man doch angetreten ist.“

    Vollkommen richtig!

    Leider aber hat die AfD – insbesondere auf Bundesebene und im Westen – „Feigheit vor dem Feind“ mehrfach bewiesen und sich zur Lachnummer gemacht. Man denke nur an das Beklatschen des Kriegstreibers Selensky im Bundestag oder auch an den unergiebigen vergangenen Parteitag.
    Andererseits hat zuletzt Frau Dr. Weidel durchaus scharf und zielführend im Bundestag eine beeindruckende Rede gehalten, die dem gesamten Kartell eigentlich die Augen hätte öffnen müssen – für das jämmerliche Versagen ihrer „bekloppten“ Poilitik.

    Ich darf nochmals auf Folgendes aus der Trump-Zeit in USA verweisen:

    In seiner Zeit im Weißen Haus hatte Steve Bannon, Trumps Manager und Berater, in seinem Büro ein „Whiteboard“ angebracht. Eine weiße Wand, auf der die Versprechen von Trump im Wahlkampf standen.

    Er hat abgehakt, was erledigt worden war. Vieles war bei seinem Abgang noch offen.

    Ein solches „Whiteboard“ sollte die (sich hoffentlich bald in der Spitze neu formierende) AfD (z. B. mit einem Schattenkabinett aus fünf Leuten als Gegenpol zum Kartell) auch öffentlichkeitswirksam auflisten.

    An erster Stelle u. a.:
    >> Alle nur möglichen Schritte planen und ausführen gegen die GEZ-Zwangs-Medien wegen der Nachrichtenverfälschungen und dem völligen Nichtbeachten der AfD bzw. Nichteinladen zu Talk-Shows.
    >> RAUS mit den nötigen Sachargumenten aus dem infantilen Klimamärchen („Paris“) und offene Konfrontation zur Church of Climate mit der Hl. Greta der grünen Umweltfrevler und Klimaverbrecher.
    >> RAUS aus der Kriegsbeteiligung gegen Russland und Beendigung der unnützen Sanktionen.
    >> Stellen der sozialen Frage und Einsatz für Alte, Kranke, Kleinrentner.

    Ein(e) Manager(in) muss für die AfD bundesweit fungieren!

    Steve Bannon war u. a. Soldat bei der Navy. Er hatte von daher als Fundament des Handelns militärische Strategien. Ein exzellenter Harvard-Absolvent, der strategisch wie ein Feldherr vorging.

    Für ihn zu arbeiten, war extrem hart, erzählte einer seiner ehemaligen Mitarbeiter:
    „Alles ist Konfrontation. Provokation. Niemals zurückweichen, niemals entschuldigen, niemals Schwäche zeigen.“„America First“, das war der Slogan von Bannon.

    >> Ein deutscher „Bannon“ auf Seiten der AfD – das wäre ein „Knaller“ – im Vergleich zu einigen (überspitzt ausgedrückt) meist zahnlosen Samtpfoten, die aktuell auf Seiten der AfD fungieren und den wirklich fähigen (und hungrigen) AfD-Leuten die Plätze wegnehmen.

    „Niemals zurückweichen“ – wie Bannon es praktizierte, so sollte die AfD ebenfalls zunächst die GEZ-Zwangs-Medien angehen, denn sonst erfährt die Öffentlichkeit viel zu wenig, denn der typische Sofasitzer schaut GEZ-TV und glaubt diesen Ansagern nahezu alles!

    Dazu bedarf es eines AfD-Medienbüros, das täglich genügend Beweise und gerichtsfeste Daten über die Nicht-Beteiligung der AfD sammelt. Stets werden seitens der GEZ-Zwangs-Medien die Neutralitätsvorschriften missachtet, was man beweisen muss, um gerichtlich gegeen die Sender und die einzelnen Ansager vorzugehen. DAS muss der erste Schritt sein, der längst seit Jahren überfällig ist, weil man sich stattdessen teils – vor allem im Westen – peinlich an das Kartell anbiederte.

  7. Sollte in Thüringen doch mal wieder gewählt werden, hätte Björn Höcke beste Aussichten, der nächste MP zu werden!

  8. MKULTRA 27. November 2022 at 19:31

    OI

    Kuffnuckenstress wegen einem beknackten Fussballspiel!!

    Nach 2:0-Sieg

    https://www.bild.de/sport/fussball/fifa-wm-2022/wm-2022-marokkanische-fans-zerlegen-bruessel-brennende-autos-82077604.bild.html

    In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist es nach der 0:2-Niederlage des Nationalteams gegen Marokko im zweiten Gruppenspiel der Fußball- WM zu Ausschreitungen gekommen.

    Hätten die zwei Mannschaften vor dem Spiel die Trikots getauscht, wäre das nicht weiter aufgefallen – dort spielten Marokko I und Marokko II gegeneinander.

  9. OT

    Im Nachbarland gab es vor kurzem eine mMn harmlose Aktion der Identitären. Der Staatsschutz ermittelt.
    Ebenso gab es Randale vor einem Polizeirevier zum Zweck der Befreiung eines „Kollegen“. Der Staatschutz ermittelt nicht. Solche Tumulte vor der Wache kamen 1:1 auch hier schon vor.

    Beides nachzulesen in der Krone u.a. (Kommentare deckungsgleich zu hier).

    https://www.krone.at/2866994 („Schock in Traiskirchen“ – das ist die Identitärenaktion)
    https://www.krone.at/2867530 („Mehrere Festnahmen“ – ohne Schock)

  10. 7berjer
    27. November 2022 at 20:47
    Hans R. Brecher 27. November 2022 at 20:31

    Passt !!!
    Doischelan ganz in Weiß:
    KapitulationsFarbe !
    ++++

    Weiß ist sehr ungünstig für die Nationalmannschaft!

    Weil es schnell unschöne Flecken gibt, wenn die Binden beim Menustrieren nicht dicht sind.

  11. Ich habe eigentlich keine Hoffnung mehr auf einen annähernd als solchen zu nennenden Nationalstaat auf deutschem Boden. Der eine offensichtliche Grund dafür ist die Zuwanderung, der andere die innere Gehirnwäsche. Beides sind bewußt herbeigeführte Verunstaltungen, die über Generationen wirken.

    Andererseits ist die Geschichte eben ein Karussell, deren nächste Drehung man nicht vorhersagen kann. Darum kann man nur individuell bewahren, was man als richtig erkannt zu haben glaubt und sich nicht vom Zeitgeist fortreißen lassen. Hier und vereinzelt im Privaten wird man darin bestätigt, um nicht alle Sinne zu verlieren. Das ist der eigentliche Wert u.a. des Autors und seiner Partei, selbst wenn das politische Unterfangen aussichtslos ist.

  12. Hans R. Brecher 27. November 2022 at 21:09
    ………..
    Und auf weißem Grund ein schwarzer Schlabberlatz…. 🙂

  13. Gooooooooooool para Espanha!!!

    Meine Schuld! Ich habe gerade den Fernseher angemacht, da fiel sofort das Tor!

    Ich mache wieder aus … 🙂

  14. PI Headline: „Björn Höcke: Opposition ist nichts für schwache Nerven!“

    Höcke hat zu 100% Recht.
    Leider haben sich div. AfD Granden wohl blauäugig gemeint -Opposition wäre so gestrickt wir in früheren politischen Regierungszeiten. Selbst der politische Gegner ist damals noch mit persönlichem Respekt behandelt worden- siehe z.B. Herbert Wehner (kommunistischer SPDler) und CDU /CSU – F.J. Straus,/ oder H.Schmidt vs. H.Kohl und Co.) Auch die ersten GRÜnen waren noch als Opposition händelbar, heute unvorstellbar. Die Regierungsparteien sind absolut radikal geworden weil es längst nur noch um Ideologie geht und nicht um demokratische kompromißfähige Entscheidungen zugunsten dermöglichst gesamten Gesellschaft trotz div. unterscheidlicher Sichtweise.
    Kein Wunder, dass die AfD inzwischen als Opposition weil rechtskonservativ orientiert gegen den politischen radikallinksorientierten Grünlackierten Mainstream geht -bei der nahezu der komplette deutsche europ. Medienapparat längst als Kartell fungierend sich political correkt in Mainstream einmischend , noch nie dawesener Gegenwind erfährt. Mit rational- logischer- Gesellschaftlicher
    konservativerHaltung einer Partei nicht mehr erklärbar. Es ist reines Machtkalkül des heutigen Parteiensystems um jeden Preis. Wäre es nicht die AfD die dies nun zu spüren bekommt wäre es eine andere konservative Partei.
    Ja ,man braucht starke Nerven und einen starken Charakter um im diesen Wahnsinnauf Dauer zu bestehen und gewachsen zu sein. Obwohl gleich politisch orientiert, die wenigsten würden dies auf Dauer durchhalten. Höcke von Anfang an dabei ist so Einer. Gut dass es ihn gibt,er ist einer der wichtigsten Felsen in der AfD und kein Umfaller trotz künstlich produzierten rotgrünen Sturmgetöse.
    Es ist der einzige Weg für langfristigen Erfolg der AfD. Davon bin ich überzeugt.

  15. Ja, Bjoern Hoecke, sie haben Recht, diese Scheindemokratie missbraucht ihre Macht seit M Zeite, in der sie nach dem Muster der Stasi DDR alles so umbaute, dass diese Links/Gruen Faschisten incl. Antifa noch fest im Sattel sitzen.
    Die Ampel ist das Uebelste, was D jemals regierte, deren Kanzler und Minister sind unakzeptabel und gehoeren mit gesamter Ampel gestoppt und durch pro Deutsche Demokraten/Patriotenderen Herz fuer die indigenen Deutschen schlaegt, ausgewechselt.
    Von Stund an haette D wieder eine Chance, sich von dieser Zerstoerungs Politik zu befreien.

    Allerdings muesste eine der ersten Handlungen sein – raus aus EU – Drexit – damit. wuerde die EU zusammenbrechen und eine EG nach den Vorstellungen von „Europa der Vaterlaender“ koennte ihre Arbeit aufnehmen, mit starken Nationalstaaten, die ihre Grenzen und Grenzuebergaenge kontrollieren um die Voraussetzungen fuer massive Abschiebungen der Nichtsnutze einzuleiten,
    als auch saemtliche Vertraege kuendigen, die in irgend einer Form sich zur Aufnahme von Exoten verpflichten.

  16. Habe auf 2:0 für Spanien getippt, hoffe aber auf 3:0 so als „guten“ Denkzettel für die BindenDaiwörsities ! 🙂

  17. rotgold 27. November 2022 at 21:26
    1 : 0 für Spanien. Vielleicht liegt‘s am fehlenden bunten Maskotchen, der Armbinde. :))

    ——————————————-

    Oder dem Pinguin-Look …

  18. OT (ohne Kommentar. Lesen und genießen)

    „Bundesinnenministerin Nancy Faeser warnt in der Diskussion um das Staatsangehörigkeitsrecht in Deutschland vor Ressentiments. Es habe viele Menschen „tief verletzt“, dass die Debatten in der Vergangenheit häufig von „Stimmungsmache“ geprägt gewesen seien, schrieb die SPD-Politikerin in einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“. Das werde einem modernen Einwanderungsland nicht gerecht. „Die Reform unseres Staatsangehörigkeitsrechts ist lange überfällig und eine große Chance, unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“ … “

    https://www.n-tv.de/politik/Faeser-warnt-vor-Stimmungsmache-beim-Einwanderungsrecht-article23746913.html

  19. ……..daß jemand wie ich kein Privatleben mehr hat und sich nicht mehr ohne Personenschützer in einen Supermarkt wagen kann?

    Ja, im besten Deutschland, das wir je hatten, kommen Politiker ( gleich welcher Partei ) bzw. viele andere Persönlichkeiten des öffentlichen und nichtöffentlichen Lebens nicht mehr ohne Personsneschutz aus.
    F.W. Steinmeier verhöhnt uns alle!

  20. 7berjer 27. November 2022 at 21:34
    Habe auf 2:0 für Spanien getippt, hoffe aber auf 3:0 so als „guten“ Denkzettel für die BindenDaiwörsities !

    —————————————–

    Mein Wunsch war 8:0 … wohl zu utopisch!

  21. rotgold 27. November 2022 at 21:43
    Hans R. Brecher: Wir haben uns zu früh gefreut.
    :((
    Die Bunten haben ein Tor gemacht.

    ———————————————

    Es ist noch alles drin … Man kann noch hoffen … für Spanien …

  22. @ Oak 27. November 2022 at 21:31
    bin fast der gleichen Meinung.
    Ich denke der Großteil der Bevölkerung denkt so- selbst wenn angebl. Meinungsforschungsfuzzis (ohnehin alle linksorientiert hingetrimmt) andere angebliche „repräsentative Ergebnisse“ präsentieren.
    Die Krux ist- selbst H.G. Maaßen ex Verf. Schutzchef der von Merkel abserviert wurde (der dazugelernt hat wo das eigentliche Übel zuhause ist!), sagt aktuell es gibt keine Leute mehr ,die standhaft und gewichtig gegen dieses System ankämpfen . Wer soll dies also tun?????
    https://www.youtube.com/shorts/m5HmTbzn2a4

  23. Immer diese Advent-Feiern. „MANV Fall“ plus AIRBUS Feuerwehr

    „Sie waren auf dem Heimweg von einer Feier mit mehreren hundert Personen, als das mit sechs Personen besetzte Auto in Stade gegen einen Baum krachte. Während der Unfall-Aufnahme kam es zu Tumulten. Verwandte griffen die Retter an. Im Anschluss mussten Einsatzkräfte mehrere Notaufnahmen überwachen.“

    +https://www.kn-online.de/hamburg/tumulte-nach-unfall-in-stade-notaufnahmen-mussten-ueberwacht-werden-TUWYJYGKWREEZ7OFWVJOHRRGLA.html

    „Rund 30 Verwandte eilten von der Feier zur Unfallstelle und erschwerten durch ihr aggressives Verhalten die Rettungsarbeiten erheblich. Es kam zu einer Schlägerei, Feuerwehrleute und Ersthelfer wurden nach Angaben der Polizei angegriffen. Die Streifenwagen-Besatzungen aus Stade forderten deshalb zusätzliche Fahrzeuge an.“

    Ausführlicher https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/5380464

  24. @. von Steinberg 27. November 2022 at 20:01

    Der Kernsatz von Björn Höcke (folgend zitiert) ist nach meiner Auffassung:

    „Als Herausforderer kann man nicht feige sein und um die Gunst derer betteln, die zu verdrängen man doch angetreten ist.“

    Vollkommen richtig!

    Ihrem Kommentar kann ich, als AFD Sympathisant, vollkommen zustimmen.
    Was den Parteitag angeht, allerdings nicht so ganz. Er war nicht schlecht, hätte
    vielleicht etwas besser laufen können ( EU-kritischen Resolution unter dem Titel „Europa neu denken ), aber bei solchen Veranstalltungen herrscht halt immer ein sehr großer Zeitdruck und es gibt immer wieder Leute, die mit unnötigen Anträgen, den Zeitrahmen einfach sprengen.
    Ist halt so.

  25. @ LEUKOZYT 27. November 2022 at 22:02

    Zitat: ….“Immer diese Advent-Feiern. „MANV Fall“ plus AIRBUS Feuerwehr“

    BemerkunG. Hier gehts noch ganz anders zu –>
    TOP aktuell !
    BILD on
    UNFASSBARE GEWALT NACH 2:0-SIEG
    Marokko-Fans zerlegen Brüssel und Niederlande
    +++ Brennende Autos +++ Böller-Attacken +++ Randale greift auf Holland über

    BRENNENDE AUTOS UND BÖLLER-ATTACKEN
    Marokkanische Fans
    zerlegen Brüssel
    (…)
    https://www.bild.de/sport/fussball/fifa-wm-2022/wm-2022-marokkanische-fans-zerlegen-bruessel-brennende-autos-82077604.bild.html

    Grund?????? Zumindest gibts bis dto. bei BILDon keinen Hinweis, bzw. Kommentar dazu.
    Warum????

  26. Ich lese immer ,die Armen Deutschen jammern , das sie immer weniger Geld im Portmonee haben.
    Ich war heute in Warnemünde…..-….Gestatten Kaffees, alles Rappelvoll.
    Rostocker Weihnachtsmarkt, platzte aus allen Nähten. Es wurde Gefressen, und Getrunken, und Geschoppt, auf Teufen komm raus.
    Den Leuten geht’s Blendend, und sie lachten alle.
    Auch Rentner aus mein Haus, die wenig Rente haben, sagten zu mir, hört auf zu Jammern ,uns gehts doch noch gut.

  27. @ Hans R. Brecher 27. November 2022 at 21:45
    @ 7berjer 27. November 2022 at 21:34
    „Mein Wunsch war 8:0 … wohl zu utopisch! “

    Siege im Spocht, Singsang, BlaBla oder sonstwas – Alles egal, weil nicht hilft.
    Was die Nation braucht ist Geld. Geld macht die Wirtschaft, und davon gibts Steuern.
    Die setzt eine Regierung für allerlei Wohltaten/Untaten/Schwachsinn/Vernichtung ein.

    Wichtiger ist also, dass deutsche Unternehmen nach WM viel verkaufen und versteuern,
    egal ob von deutschen hier hergestellt, durchgehandelt, umetikettiert oder geklaut.
    Ein Sieg im Synchronschwimmen der Damen oder beim gemischten Eis-Curling
    soll viel Wirtschaft ankurbeln, dafür ist Berufssport da

  28. @ BinTolerant 27. November 2022 at 22:10
    „BemerkunG. Hier gehts noch ganz anders zu –> Marokko-Brüssel

    Dazu ein Klassiker von Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte der CDU
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit
    und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“
    Quelle: Pressemitteilung des Presse- und Informationsamts am 12.03.2008

    Ich habe auch ein Beispiel für vielfältige Kultur, nur anders:

    „…schlugen die Fahnder mit …SEK (LKA 24) sowie PK31 zu.
    …25-jährigen Syrer…28 Jahre alten Aserbaidschaner…deutsch-türkische Mieterin …
    460 Gramm portioniertes Kokain, knapp 8.300 Euro Bargeld, Verkaufsutensilien…
    27-jährigen Türken während …Auslieferungsfahrt zu lokalisieren…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5380462

    Das ist nicht spektakulaer viel und gewaltsam/blutig, aber Grundlage für weiteres.

  29. Der Irrsinn passiert ja nicht nur in Deutschland wo eine demokratische Partei samt ihren Anhängern von den neuen LinksNa…. bekämpft wird, als normaler Mensch versteht man einfach nicht mehr was genau abgeht, was das Ziel ist!

    Beispiel:
    In jungen Jahren, ausgestattet mit Handwerkerbrief und anspruchsvollem knowhow bewarb ich mich in Zürich um dort zu arbeiten, Arbeitsstelle, Unterkunft, alles war geregelt. Einen vollen Tag habe ich auf dem „Amt“ verbracht und musste Herrn Stürzli Rede und Antwort stehen, warum, wieso, weshalb. Ich kann schwizzerdütsch und trotz allem wurde ich komplett durchleuchtet.Aus privaten Gründen wurde es dann ein anderes Land, Heute gibt die Schweiz Somalis, Syrern, Kosovoalbanern und wem weiss ich den Schweizer Pass obwohl diese Typen nichts,aber auch gar nichts können!!!

    Verstehe einer die heutige Welt, ich tus nicht.

  30. MKULTRA 27. November 2022 at 19:31
    In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist es nach der 0:2-Niederlage des Nationalteams gegen Marokko im zweiten Gruppenspiel der Fußball- WM zu Ausschreitungen gekommen.
    _________________________________
    WM-Ausschreitungen in Brüssel nach Marokko gegen Belgien
    https://www.itemfix.com/v?t=s5wsde

  31. @Hansa
    Bin Ihrer Meinung. Wohin man sieht überbordende Einkaufswagen, pralle Einkaufstüten. Der Deutsche ist noch weit davon entfernt verarmt zu sein. Jetzt noch nicht und an später wird nicht gedacht.

  32. LEUKOZYt 27.11.22 22:02

    Ja,das sind die all die „tollen
    Frauen und Männer“ die Olaf und
    Nänncy ,rapido einbürgern wollen.

    Es ist wichtig die Integrationsleistung
    entsprechend zu würdigen.

    z..B als 25 jährige mit einem Audi
    A8 ,überladen mit 6 Personen ,gegen
    den Baum zu fahren.

    Und die Brüdas und Onkels
    verdreschen Sanitäter und Polizisten,
    weil das ungläubige Pack,ihrer Ansicht
    nicht schnell genug gespurt hat!

    Dieses Verhalten schreit geradezu nach einer deutschen Staatsbürgerschaft!

    Wer will da noch widersprechen!

    Diese Menschen mit ihrer Lebensfreude,haben sich dies
    redlich verdient.

    Jeder der was anderes sagt ist
    ein Faschist und Nazi!

  33. „Aber das ist der Weg, den ich gewählt habe und ich bin stolz darauf, daß ihn viele mit mir gehen, die sich in der Öffentlichkeit für Meinungsfreiheit und den Erhalt unserer Heimat einsetzen.“
    —-
    Und dafür schätze ich Sie und wünsche Ihnen für die Zukunft noch viel Erfolg! Passen Sie gut auf sich und ihre Familie auf.

  34. @ LEUKOZYT 27. November 2022 at 22:02
    —————————————-
    Sobald die eine drohende Haltung annehmen, einsteigen, abrücken. Sollen sehen, wie sie klarkommen!

  35. Leider hat DE heute noch ein Remis geschafft.
    Es wäre besser gewesen, die Vertreter für frei, e Geschlechtswahl mit 7! Jahren, für Umoperation mit 12! ohne Einspruchsrecht der Eltern, wären aus dem Turnier geflogen.
    Die USA sind stark und sie bestechen oder setzen unter Druck, bedrohen.
    Kann oder WILL noch jemand diesen Teufelskreis stoppen außer Putin?
    Niemals vergessen: Die USA haben Atombomben ohne Not auf Japan geworfen. War nur eine Warnung.

  36. @ MKULTRA 28. November 2022 at 00:15
    —————————————
    Das beste Deutschland, von dem die Parasiten gut und gerne leben.

  37. Brennende Straßen, umgekippte Autos und attackierte Polizisten: In Belgiens Hauptstadt und in den Niederlanden ist es am Sonntag zu heftigen Krawallen gekommen.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/nach-belgien-pleite-marokkanische-fans-randalieren-in-bruessel-videos-li.291466?utm_medium

    Randale: Marokkanische Fans verwüsten Städte in Belgien und Holland (Videos)

    Brennende Straßen, umgekippte Autos und attackierte Polizisten: In Brüssel und in den Niederlanden ist es am Sonntag zu heftigen Ausschreitungen gekommen. 

    Mehr als 100 Polizisten mussten mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die marokkanischen Fans vorgehen, die Schaufenster und Autos zerstörten. Dabei sollen Einsatzkräfte auch attackiert worden sein, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. In den sozialen Netzwerken wurden Videos geteilt, die zeigen, wie geparkte Autos auf den Dächern liegen und brannten. Nach Angaben der Polizei waren einige der Fans mit Stöcken bewaffneten. Ein Journalist sei „durch Feuerwerk im Gesicht verletzt worden“.

    Auch in Lüttich, Antwerpen und Rotterdam kam es zu Krawallen.

  38. Wenn jemals in Thüringen wieder gewählt werden darf, wird Björn Höcke, der Studienrat für Geschichte und Sport neuer MP.
    Aber das wird verhindert werden in dieser selbsternannten Merkelrestdemokratie.

  39. @ hansa 27. November 2022 at 22:19
    „Auch Rentner…sagten zu mir, hört auf zu Jammern ,uns gehts doch noch gut.“

    Roman Herzog, Alt-Bundespräsident
    „Das Volk folgt. Das sagt ja schon der Name.“
    Bei der Präsentation seines Buches „Weckruf für Deutschland“ am 30.04.2008

  40. @ rasmus 28. November 2022 at 00:41
    „Wenn jemals in Thüringen wieder gewählt werden darf, …“

    „Was die Chinesen können, sollten wir auch können. Da bin ich gern obrigkeitsstaatlich.“

    Hans-Peter Uhl, CSU, zu Netzsperren im August 2009

  41. Warten wir mal, bis in D der Strom ausfällt oder kein Geld mehr vom Amt kommt, dann wird die „Partyszene“ erst richtig aufdrehen!

  42. SPD-GENOSSE PSYCHO LAUTERBACH

    HAT EINE PROFILNEUROSE – er will berühmt
    u. von der ganzen Welt bewundert werden:

    Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.

    Bis zu 1000 Kioske will Lauterbach bundesweit entstehen lassen, einen pro 80.000 Einwohner. Kleine Einrichtungen, von Pflegekräften geleitet, die das bisherige System aus Arztpraxen und Krankenhäusern er­gänzen sollen. Es wäre eine kleine Revolution des deutschen Gesundheitswesens. Etwas, mit dem sich Lauterbach jenseits von Pandemie und Klinikreform profilieren könnte.

    Die Kioske, „das sind niedrigschwellige Zugänge für diejenigen, die man sonst immer erst erreicht, wenn es zu spät ist“, sagt der Sozialdemokrat bei seinem Besuch in Hamburg. Das war Ende August.
    (FAZ-KAUFARTIKEL)
    +https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gesundheitskiosk-vorschlag-von-karl-lauterbach-sorgt-fuer-streit-18485395.html

    25.11.2022 18:47 Uhr
    Lauterbach will Kassen zur Finanzierung von Gesundheitskiosken zwingen

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will die Krankenkassen zur Finanzierung von Gesundheitskiosken per Gesetz zwingen. Vor dem Hintergrund, dass der Einrichtung in Billstedt das Aus droht, sagte Lauterbach dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, Gesundheitskioske dürften nicht von Marketingstrategien abhängen. In Hamburg haben sich zum Jahresende drei Krankenkassen aus der Finanzierung zurückgezogen. Lauterbach plant bundesweit rund 1.000 Kioske nach Hamburger Vorbild…
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Vorbild-Hamburg-Lauterbach-plant-Gesundheitskioske-in-ganz-Deutschland,gesundheit318.html

    Gesundheitskiosk

    Ein Gesundheitskiosk ist ein niedrigschwelliges Beratungsangebot zu gesundheitlichen und sozialen Themen. Der erste Gesundheitskiosk in Deutschland entstand in den Hamburger Stadtteilen Billstedt und Horn. An drei Standorten wird zu Gesundheitsfragen beraten, in bis zu acht Sprachen und auf Wunsch auch per Video; auch eine Ernährungsberatung gehört zum Angebot. Kurse, Vorträge und Gruppenangebote sollen ebenfalls die gesundheitliche Prävention stärken. Der Gesundheitskiosk kooperiert mit Ärzt*innen, Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen im Stadtteil, an die Ratsuchende bei Bedarf weitervermittelt werden.[1]

    (:::)

    Bundesregierung plant Ausweitung

    Die Ampelkoalition hat schon in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, in besonders benachteiligten Kommunen Gesundheitskioske oder ähnliche Einrichtungen zu schaffen, um ein niedrigschwelliges Beratungsangebot zu ermöglichen – allerdings nur in den 5% am stärksten benachteiligten Gemeinden oder Stadtteilen.[9] Im September 2022 kündigte das Bundesgesundheitsministerium eine Gesetzesinitiative hierzu an. Ziel sei, bundesweit 1.000 Gesundheitskioske zu schaffen. Dabei sollten die Kommunen 20% der Kosten übernehmen, die gesetzliche Krankenversicherung 74,5% und die privaten Krankenkassen die restlichen 5,5%. Insbesondere die privaten Krankenkassen sehen ihren Finanzierungsanteil als zu hoch an, doch auch die gesetzlichen Kassen sind nicht einverstanden; der AOK-Bundesverband fordert einen kommunalen Finanzierungsanteil von 50%. Auch viele Kommunen und ihre Spitzenverbände reagieren angesichts der auf sie zukommenden Kosten skeptisch.[10]
    https://kommunalwiki.boell.de/index.php/Gesundheitskiosk

  43. @ Hans R. Brecher 28. November 2022 at 02:00
    „Warten wir mal, bis in D der Strom ausfällt …“

    … und deutsche Notstromaggregate leider die Schlawinskis erwärmen !

    „SPD-Chef Lars Klingbeil hat der deutschen Rüstungsindustrie damit gedroht,
    Waffen für die Ukraine im Ausland zu kaufen, wenn sie die benötigten Waffen
    nicht schnell genug liefern können. Auch in Bezug auf drohende Blackouts in der Ukraine…“
    +https://www.focus.de/politik/deutschland/bei-amerikanern-israelis-oder-anderen-partnern-spd-chef-droht-deutscher-ruestungsindustrie-mit-waffenkaeufen-im-ausland_id_180407819.html

    „…Neben der militärischen Unterstützung müssen wir deswegen noch schneller
    und umfassender Generatoren und beheizte Zelte ins Land liefern.
    Einen Blackout der Ukraine müssen wir verhindern.“…

    Nebelworte des Jahres 2022: „WIR MÜSSEN…“ Richtig ist „IHR MÖCHTET … !“
    Wer mich mit WIR anspricht, hat in Deutsch nicht aufgepasst, oder will böses.

  44. @ Maria-Bernhardine 28. November 2022 at 03:56
    „Die Kioske, „das sind niedrigschwellige Zugänge …“

    Ich glaube, auch Lütt Olaf und Klein Heiko würden sich
    über niedrige Schwellen in Zugängen freuen.

  45. Die AfD Opposition?
    Naja eine gesteuerte, mehr nicht.
    Wer das Parteiensystem bis heute nicht kapiert hat wird es wohl weiterhin nicht kapieren.

    Um was geht es? Pöstchen, Diäten und Pensionen.

    Anmerkung, hat irgendjemand aus dem Parteiensumpf mal gehört dass das Finanzsystem verändert werden muss?
    (einen gab es, Jörg Haider (Österreicher)……….und der wurde dann verunfallt)

  46. Vorausgesetzt man lebt in einer richtigen Demokratie, dürfte das Leben in der Opposition och ganz normal sein.

  47. @ LEUKOZYT 28. November 2022 at 04:51

    …für Drogensüchtige u. Invasoren.
    Demnächst an Lauterbachs
    ➡ Gesundheitskiosken Cannabis- u.
    Kokainabgabe sowie Corona-Injektionen auf
    Steuermichelkosten. Wetten?

    Schon die 80 Mio. Einwohner stimmen
    nicht; rd. 5 Mio. Menschen werden von
    Lauterbach u. Habeck einfach unterschlagen,
    dafür mit Läusenestfrisur-Afrikanerin:
    https://img.morgenpost.de/img/wirtschaft/crop235583397/6953435062-w1200-cv3_2/Habeck-startet-Energiespar-Kampagne.jpg
    Im 1. Halbjahr 2022 ist die Einwohnerz. Deutschlands
    erstmals auf über 84 Mio. Menschen gestiegen. Zum
    30. Juni 2022 lebten 84 080 000 Personen in Deutschl.
    (destatis.de)

    schrittweise Legalisierung von leichten u.
    ➡ härteren Drogen, wie beispielsweise
    Cannabis und Kokain[40][41]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Lauterbach#Gesundheitspolitik

  48. @ Maria-Bernhardine 28. November 2022 at 03:56

    SPD-GENOSSE PSYCHO LAUTERBACH

    HAT EINE PROFILNEUROSE – er will berühmt
    u. von der ganzen Welt bewundert werden:

    Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.

    Bis zu 1000 Kioske will Lauterbach bundesweit entstehen lassen, einen pro 80.000 Einwohner. Kleine Einrichtungen, von Pflegekräften geleitet, die das bisherige System aus Arztpraxen und Krankenhäusern er­gänzen sollen. Es wäre eine kleine Revolution des deutschen Gesundheitswesens. Etwas, mit dem sich Lauterbach jenseits von Pandemie und Klinikreform profilieren könnte.

    Die Kioske, „das sind niedrigschwellige Zugänge für diejenigen, die man sonst immer erst erreicht, wenn es zu spät ist“, sagt der Sozialdemokrat bei seinem Besuch in Hamburg. Das war Ende August.
    (FAZ-KAUFARTIKEL)
    +https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gesundheitskiosk-vorschlag-von-karl-lauterbach-sorgt-fuer-streit-18485395.html

    25.11.2022 18:47 Uhr
    Lauterbach will Kassen zur Finanzierung von Gesundheitskiosken zwingen

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will die Krankenkassen zur Finanzierung von Gesundheitskiosken per Gesetz zwingen. Vor dem Hintergrund, dass der Einrichtung in Billstedt das Aus droht, sagte Lauterbach dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, Gesundheitskioske dürften nicht von Marketingstrategien abhängen. In Hamburg haben sich zum Jahresende drei Krankenkassen aus der Finanzierung zurückgezogen. Lauterbach plant bundesweit rund 1.000 Kioske nach Hamburger Vorbild…
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Vorbild-Hamburg-Lauterbach-plant-Gesundheitskioske-in-ganz-Deutschland,gesundheit318.html

    Gesundheitskiosk

    Ein Gesundheitskiosk ist ein niedrigschwelliges Beratungsangebot zu gesundheitlichen und sozialen Themen. Der erste Gesundheitskiosk in Deutschland entstand in den Hamburger Stadtteilen Billstedt und Horn. An drei Standorten wird zu Gesundheitsfragen beraten, in bis zu acht Sprachen und auf Wunsch auch per Video; auch eine Ernährungsberatung gehört zum Angebot. Kurse, Vorträge und Gruppenangebote sollen ebenfalls die gesundheitliche Prävention stärken. Der Gesundheitskiosk kooperiert mit Ärzt*innen, Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen im Stadtteil, an die Ratsuchende bei Bedarf weitervermittelt werden.[1]

    (:::)

    Bundesregierung plant Ausweitung

    Die Ampelkoalition hat schon in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, in besonders benachteiligten Kommunen Gesundheitskioske oder ähnliche Einrichtungen zu schaffen, um ein niedrigschwelliges Beratungsangebot zu ermöglichen – allerdings nur in den 5% am stärksten benachteiligten Gemeinden oder Stadtteilen.[9] Im September 2022 kündigte das Bundesgesundheitsministerium eine Gesetzesinitiative hierzu an. Ziel sei, bundesweit 1.000 Gesundheitskioske zu schaffen. Dabei sollten die Kommunen 20% der Kosten übernehmen, die gesetzliche Krankenversicherung 74,5% und die privaten Krankenkassen die restlichen 5,5%. Insbesondere die privaten Krankenkassen sehen ihren Finanzierungsanteil als zu hoch an, doch auch die gesetzlichen Kassen sind nicht einverstanden; der AOK-Bundesverband fordert einen kommunalen Finanzierungsanteil von 50%. Auch viele Kommunen und ihre Spitzenverbände reagieren angesichts der auf sie zukommenden Kosten skeptisch.[10]
    https://kommunalwiki.boell.de/index.php/Gesundheitskiosk

    Lauterbach hat schon immer bekloppte Ideen gehabt. Das fing schon unter Ulla Schmidt an.
    Der sollte sich jetzt mal stark machen und 100 Milliarden Sondervermögen aus der Schatulle reißen
    und unser Gesundheitssystem mal wieder auf die Beine stellen. Wartezeiten für Arzttermine von zwei, drei oder vier Monaten sind für Kranke nicht akzeptabel.
    100 Milliarden für das Gesundheitssystem sind allemal besser, als 100 Milliarden für die Bundeswehr.
    Außerdem, Vermögen kostet ja nichts, das hat man ja schon!

  49. Nichts für schwache Nerven und nichts für Menschen, die in dem einen oder anderen Punkt eine gewisse Sensibilität ihr eigen nennen. Nicht, dass sie von einem Nervenzusammenbruch, oder Panikattracke zum/zur nächsten taumeln, sondern weil ihnen die Pferde durchgehen und sie sich an den Figuren, die sich im Bundestag und den Landtagen sowie Behörden und Justiz tummeln, vergessen könnten.

  50. @ Maria-Bernhardine 28. November 2022 at 03:56
    Zu Deinem link in „Krankenhauskiosk von Karl Bauterbach“
    HAhttps://kommunalwiki.boell.de/index.php/Gesundheitskiosk

    Du verlinkst direkt zur Heini Proll Stiftung der GrünKhmer/Ahnungslos 90.
    Die betreut Dich und den Bürger gerne, wie Du mit „Rääächten“ umgehen sollst
    BlaBlaBlahttps://kommunalwiki.boell.de/index.php/Handlungsempfehlungen_zum_Umgang_mit_Rechtspopulismus

  51. Sehr geehrter Herr Höcke,

    vielen Dank für Ihr dickes Fell und Ihr Durchhalten.
    Die Franzosen leisten sich ihr „Vive la France“,
    die Amis ihr „God bless America“,
    warum sollen nicht ein wenig Nationalstolz
    zeigen dürfen !?!?!?

    Weiter so!!!!!

  52. Ehrlich Herr Höcke, ich weiß nicht so recht was ich von Ihnen halten soll. Als gebildeter Mensch haben Sie sich zu vielen Themen geäußert und zwar mit Kommentaren welche die AFD nicht sagen sollte. Erinnere mich noch an die Stelen in Berlin wo Sie von einer Schande für Deutschland sprachen. Was Sie damit genau meinten weiß ich nicht, aber es hat Sie Sympathie gekostet. Sie sollten sich dreifach überlegen wenn Sie Äußerungen machen, die vom Links Grünen Pack geäußert kommentarlos hingenommen werden, aber nicht wenn es von der AFD kommt. Ich bin Wähler der AFD damit hier nichts missverstanden wird. Denken Sie bitte daran wenn Sie künftig auftreten, lassen Sie keine Undeutlichkeiten verlauten, denn das verzeiht man der AFD nicht.
    Besten Gruß schickt Timpe1

  53. @Timpe10 28. November 2022 at 17:21

    ich kann es Ihnen sagen, Bjoern Hoecke steht unbestechlich auf der Seite der indigenen D und D Interessen.
    Man muss vorsichtig sein, nicht in die jahrelange mediengesteuerte Hasskampagne gegen ihm hereinziehen zu werden, die alles Aufbauschen, Manipulieren gegen ihm, was moeglich ist.

    Seien Sie besser doppelt wach, wie die Seite der Rot/Gruenen Idiologie Deutschland in kurzer Zeit ruiniert,
    es finanziell ebenso wie im Energiesektor, Zusammensetzung der Bevoelkerung mit zunehmend feindlich gesinnten Exoten vollaedt, wo man nach 2015 annahme, da geht nichts mehr rein, da sind die anderer Meinung, sie haben ihre Leute ueberall sitzen, wo entschieden. und Propaganda auf Steuerzahlerkosten moeglich ist.

Comments are closed.