Die einkommensschwächeren Schichten sind wesentlich härter von der Teuerung betroffen als sozial stärkere und erst recht als die wohlhabenden Bevölkerungskreise.
Die einkommensschwächeren Schichten sind wesentlich härter von der Teuerung betroffen als sozial stärkere und erst recht als die wohlhabenden Bevölkerungskreise.

Von WOLFGANG HÜBNER | Ja, es gibt noch gute Nachrichten: Die Medien verkünden den Rückgang der Inflation von 10,4 auf „nur“ noch zehn Prozent. Zwar sind 0,4 Prozent eine lächerliche Verringerung jener Teuerung, die Millionen Deutsche schwer belastet und für noch viel mehr Menschen mit erheblichen Zukunftsängsten verbunden ist. Doch den Propagandaapparaten des Machtsystems kommt es darauf an, den Bürgern zu suggerieren, alles sei im Griff und werde bald schon wieder normal werden. Wahrscheinlich ist das auch ganz erfolgreich, nur ist es ganz und gar nicht die Wahrheit.

Doch die Wahrheit ist in der Realität leicht festzustellen, schon die täglich notwendigsten Einkäufe zeigen das: Überall sind die Preise stark angestiegen, in der Regel weit mehr als nur zehn Prozent. Und zwar nicht „gefühlt“, sondern faktisch. Nur belastet das die verschiedenen sozialen Schichten sehr unterschiedlich. Wobei die einkommensschwächeren Schichten wesentlich härter von der Teuerung betroffen sind als sozial stärkere und erst recht als die wohlhabenden Bevölkerungskreise.

Es sind allein letztere, die darüber die Entscheidungsmacht und auch die mannigfaltigen Verbreitungsmöglichkeiten haben, wie von Inflation und ihren Folgen öffentlich geredet wird. Kurzum: Die am meisten unter der Teuerung leiden, haben schlichtweg keine Stimme, zumindest keine unüberhörbare. Das wird sich in den nächsten Monaten wahrscheinlich erst dann ändern, wenn viele Konsumenten die noch vorhandenen Rücklagen, soweit überhaupt vorhanden, aufgebraucht haben werden.

Schon jetzt hat laut einer repräsentativen Umfrage der Finanzauskunftei Schufa die Hälfte der Befragten in den vergangenen sechs Monaten auf Ersparnisse zurückgegriffen. Und Millionen Deutsche haben ihr Kaufverhalten bereits mehr oder weniger einschneidend verändert, um dem inflationären Druck zu begegnen. Da unser Wirtschaftssystem auf Wachstum und Konsum unbedingt angewiesen ist, wird das nicht ohne negative ökonomische Konsequenzen bleiben.

Wie man auch zynisch mit dem Problem umgehen kann, hat vor einigen Tagen ein Artikel im Feuilleton der FAZ unter der Überschrift „Inflation und Freiheit“ dokumentiert. Ausgerechnet im Zentralorgan des deutschen Großkapitals schreibt der Verfasser: „Wer freiwillig verzichtet, emanzipiert sich von Materiellem. Der mögliche Verlust des Materiellen verliert dann an Bedeutung. Materieller Verzicht kann also ein Zuwachs an Autonomie bedeuten.“

Das ist grüne Ideologie pur. Also die Ideologie einer materiell gesättigten, in sicheren beruflichen Positionen, meist im öffentlichen Dienst und Beamtentum, lebenden Schicht. Diese schaut so arrogant wie ignorant hinab auf diejenigen, die von der Teuerung in echte Bedrängnis kommen, aber keine Stimme haben. Also auf diejenigen, für die angebliche 0,4 Prozent geringere Inflation nur ein Hohn sein können.


Wolfgang Hübner.
Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Inflation hat m.W. wesentlich mit Gaspreis zu tun:
    direkt (Heizung, Benzin)
    und indirekt (Herstellung, Transport, Kühlung von Lebensmitteln etc. brauchen mehr Energie).

    ❗ Höchste Priorität ❗
    Grüne HAmpel will Gasmangel und Blackout ab Februar/März
    Bitte @Pi, @AfD, setzt alle Hebel in Bewegung:
    ❗ NordStream 2b umgehend in Betrieb nehmen!
    ❗ NordStream sofort Reparaturauftrag, ab Sommer dann Speicher füllen
    ❗ Amtseid-Imperativ

    Alle Szenarien deuten auf hohes Risiko, dass es im Februar oder März zu Gasmangel kommt.
    Dann werden viele mit E-Lüftern heizen, worauf das Stromnetz zusammen bricht (bestenfalls dann wenige Stunden am Tag Strom).

    Offensichtlich wollen die grünen DeutschlandHasser und AmtseidHasser unser Land zerstören.
    Andernfalls würden sie NS2b sofort in Betrieb nehmen.

    google: gasmangel februar

    1. Szenario: 20% sparen bzgl. Durchschnitt 2018 – 2021
    => von Grünen gewünschter Gasmangel und gewünschter Blackout:

    230TWh aktueller Speicherstand
    Dez : -92 TWh Verbrauch + 32 TWh ImportSaldo => 170 TWh Speicherstand ende Dezember
    Jan: -125 + 32 => 170 TWh Speicherstand ende Januar
    Feb: -98 + 32 => 37 TWh Speicherstand ende Febr.
    März: -98 + 32 => -15 TWh 🙁 ende März rechnerisch im Minus, also leer

    Ohne NS1b: riesige Katastrophe in Deutschland ab März
    Nachhaltige Zerstörung unserer Wirtschaft.
    Monopoly: gehe zurück auf Feld 1945
    Grüne: „Deutschland verrecke“.

    2. Szenario: 20% sparen und *NordStream 2b* ab Dezember:
    Chance diesen Winter OHNE Gasmangel und ohne Blackout

    Monat ; Verbrauch GWh/M ; Import Saldo GWh/M ; Speicherstand GWh
    2022-Nov ; ; ; 230; Aktueller Füllstand
    2022-Dez ; -92 ; 52 ; 190 ; zusätzlich 20TWh/M aus NS2b
    2023-Jan ; -100 ; 52 ; 143
    Feb ; -98 ; 52 ; 97
    Mrz ; -84 ; 52 ; 65 ; 🙂 positiv, also kein Gasmangel, kein Blackout ++
    Apr ; -59 ; 52 ; 58
    Mai ; -49 ; 52 ; 61
    Jun ; -37 ; 52 ; 76;
    Jul ; -37 ; 52 ; 91
    Aug ; -36 ; 52 ; 108
    Sep ; -42 ; 52 ; 117
    Okt ; -60 ; 52 ; 109
    Nov ; -84 ; 52 ; 77
    Dez ; -92 ; 52 ; 38
    2024-Jan ; -100 ; 52 ; -10 ; wenn Gasmangel hier verhindert werden soll, müsste ab ca. Mai 2023 zusätzliche 20TWh/Monat kommen. M.W. nur reparierter NS realistisch (min. ein weiterer Strang). LNG-Schiffe in dem Umfang sind grüne Spinnerei.
    Feb ; -98 ; 52 ; -56
    Mrz ; -84 ; 52 ; -87
    Apr ; -59 ; 52 ; -95
    Mai ; -49 ; 52 ; -91
    Jun ; -37 ; 52 ; -77
    Jul ; -37 ; 52 ; -62

    Monat ; Verbrauch GWh/M (20% Einsparung); Import Saldo GWh/M ; Speicherstand GWh
    2022-Nov ; ; ; ; ; 230 ; Aktueller Füllstand
    2022-Dez ; -115 ; -92 ; 52 ; -40 ; 190 ; zusätzlich 20TWh/M aus NS2b
    2023-Jan ; -125 ; -100 ; 52 ; -48 ; 143
    Feb ; -122 ; -98 ; 52 ; -46 ; 97
    Mrz ; -105 ; -84 ; 52 ; -32 ; 65
    Apr ; -74 ; -59 ; 52 ; -7 ; 58
    Mai ; -61 ; -49 ; 52 ; 3 ; 61
    Jun ; -47 ; -37 ; 52 ; 15 ; 76 ; ab etwa hier sind weitere 40TWh/M aus NS nötig, wenn folgender Winter Gasversorgung gesichert sein soll (wollen die grünen HAmpel das eigentlich ?)
    Jul ; -46 ; -37 ; 52 ; 15 ; 91
    Aug ; -45 ; -36 ; 52 ; 16 ; 108
    Sep ; -53 ; -42 ; 52 ; 10 ; 117
    Okt ; -75 ; -60 ; 52 ; -8 ; 109
    Nov ; -104 ; -84 ; 52 ; -32 ; 77
    Dez ; -115 ; -92 ; 52 ; -40 ; 38
    2024-Jan ; -125 ; -100 ; 52 ; -48 ; -10 ; Speicher erst im Jan 2024 leer!
    Feb ; -122 ; -98 ; 52 ; -46 ; -56
    Mrz ; -105 ; -84 ; 52 ; -32 ; -87
    Apr ; -74 ; -59 ; 52 ; -7 ; -95
    Mai ; -61 ; -49 ; 52 ; 3 ; -91

    Die grünen HAmpeln verzählen was von LNG.
    Die größten Schiffe haben Kapazität von 1,4 TWh.
    Es wären also über 300 Schiffe für nächstes Jahr nötig, um NS zu ersetzen.
    Unb wieviele TWh sind bisher vertraglich ab Januar zugesagt?
    Eines???
    Das ist Insolvenzverschleppung, was die HAmpel betreiben.

    Quellen
    Durchschnittlicher Gasverbrauch nach Monat
    bundesnetzagentur.de/DE/Gasversorgung/aktuelle_gasversorgung/_svg/Gasverbrauch_Gesamt_monatlich/Gasverbrauch_Gesamt_M.html
    bundesnetzagentur.de/_tools/SVG/js2/_functions/csv_export.html?view=renderCSV&id=1081188
    Umgerechnet von GWh/Tag * 30 Tage/Monat / 1000 = TWh/Monat

    Monat; Orig-Daten GWh/Tag; Umrechnung TWh/MONAT
    Jan ; -4158 ; -125
    Feb ; -4066 ; -122
    Mrz ; -3486 ; -105
    Apr ; -2476 ; -74
    Mai ; -2021 ; -61
    Jun ; -1561 ; -47
    Jul ; -1529 ; -46
    Aug ; -1489 ; -45
    Sep ; -1765 ; -53
    Okt ; -2514 ; -75
    Nov ; -3483 ; -104
    Dez ; -3818 ; -115
    SUM Jahr ; ; -971
    Bei „sparen“ dann 3. Spalte abzüglich 20%

    ImportSaldo (Import – Export)
    Im Oktober bei 32TWh/Monat
    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Gasversorgung/aktuelle_gasversorgung/_svg/Gasimporte/Gasimporte.html?nn=1077982
    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Gasversorgung/aktuelle_gasversorgung/_svg/Gasexporte/Gasexporte.html?nn=1077982

    Taggenaue Prognosen sind selbstverständlich nicht möglich.
    Genauer Wert hängt von ImportSaldo, Wetter, sparen / Insolvenzen, LNG etc ab.
    Aber die Tendenz ist klar erkennbar:
    ohne NordStream ein riesiger Schaden für unser Land.
    Also Parteiprogramm der Grünen: „Deutschland verrecke“.

  2. T.Acheles 30. November 2022 at 11:35
    DAs ist zu viel:

    Monat ; Verbrauch GWh/M (20% Einsparung); Import Saldo GWh/M ; Speicherstand GWh
    2022-Nov ; ; ; ; ; 230 ; Aktueller Füllstand

    Mai ; -61 ; -49 ; 52 ; 3 ; -91

  3. Ich habe es in einem anderen Zusammenhang schon einmal erwähnt.

    Seitdem die Supermärkte online Prospekte zum Download anbieten, habe ich von verschiedenen großen Anbietern die Prospekte jede Woche geladen und gespeichert, über Jahre hinweg.

    Ich habe einen hervorragendes Archiv und die Inflation beträgt deutlich mehr als 10%. Deutlich! Für viele Produkte sind 100% das Minimum!

    Tomaten in Büchsen z.b, auch geräucherten Lachs in Scheiben. Von Pommes frites bis hin zum Kaffee ganz abgesehen.

    Lavazza Matino ein Kilo für 3,99 € war früher im Angebot durchaus normal

  4. Sie wissen, was früher Gänse kosteten?

    Sie wissen, dass es beim Lidl Wayju Steak im Angebot gab? Und Sie wissen, was früher eine Tafel Schokolade kostete? Auch von Lindt? Und was der Beaujolais Nouveau vor zwei Jahren kostete?

    Die 50%ige Inflation im Lebensmittelhandel ist längst da.

  5. Inflation gesunken? Aber nicht bei mir im REWE-Supermarkt um die Ecke. Ein paar Beispiele:

    – Nudeln (500g, Eigenmarke): Anfang des Jahres 59 cent, jetzt 99 cent
    – Käse-Aufschnitt (250g, Eigenmarke): Anfang des Jahres 1,59 €, jetzt 2,69 €
    – Weizenmischbrot, gechnitten (500g, Eigenmarke): Anfang des Jahres 69 cent, jetzt 1,19 €
    – 10 Eier, Bodenhaltung, Eigenmarke: Anfang des Jahres 1,29 €, jetzt 2,19 €
    – Sonnenblumenöl, 1l, Eigenmarke: Anfang des Jahres 89 cent, jetzt 2,99 €
    – Kerrygold extra Butter mit Rapsöl (250g): Anfang des Jahres 1,99 €, jetzt 3,29 €
    etc pp.

    Gestern las ich, daß auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin 200g gebrannte Mandeln 11(!) € und ein Becher Glühwein 5 € kosten. Ja, aber die Inflation sinkt, ja ne is klar…

  6. Der alte Spruch: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast – Er stimmt immer noch!

    Man muss nur im eigenen Lebensbereich nachrechnen und zwar auch bei den Dingen, die man täglich braucht und vor allem bei den größten Positionen. Was nützt es mir, wenn vielleicht die Telefonkosten um 1 % gesunken sind….

    Lebensmittelpreise sind über 20 % gestiegen. Was dürfte wichtiger sein als Lebensmittel?
    Sprit der Liter Diesel von 1,35 € innerhalb eines Jahres auf teils schwankend über 2,00 €. Ich habe im letzten Jahr meinen Tank 70 L für unter 100 € vollbekommen! Bei 2,10 sind das 147 € und damit über 50 % mehr
    Gaspreis für Heizung, Warmwasser und Kochen: von 6 ct / kwh auf 19 ct /kwh ab 1.1.23. Das sind 220 % mehr. Und damit bin ich wohl noch gut dran.
    Das gleiche Spiel setzt sich bei Strom fort

    Alles Positionen, bei denen es keine Ausweichmöglichkeit gibt außer zu Hause bleiben und nicht arbeiten und zu Hause sitzen und frieren. Aber auch da gibt es Grenzen nach unten.

    Dieser Staat, diese Regierung gehört aus dem Amt gejagt und angeklagt für die Zumutungen und dei Zerstörung von Existenzen und Wohlstand. Es hätte keine n Boykott geben dürfen aus Eigeninteresse.

  7. Irgendwas von dem. was diese Roßtäuscher alles im Durchschnitts-Warenkorb verstecken, ist vielleicht etwas billiger geworden. Wie die reale Inflation gesunken sein soll, das kann jeder bei seinem nächsten Einkauf im Supermarkt überprüfen.

  8. „Die Propaganda tönt: „Inflation gesunken“

    Kriminalitaet auch !
    Heute: „Hauptbahnhof in Kiel: 17-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt“
    +https://www.kn-online.de/lokales/kiel/hauptbahnhof-in-kiel-17-jaehriger-durch-messerstich-schwer-verletzt-WEQTTDIFVGXDKACES22BHH5RYM.html

    Gestern „?Die Jugendkriminalität in Kiel ist im Jahr 2021 noch einmal deutlich gesunken.
    …Schwerpunkt…weiter auf dem Ostufer…historisch niedrigen Niveau: stabil bleiben.

    „Beim Blick auf die Zahlen im laufenden Jahr mache ich mir auch keine Sorgen“,
    sagt Marion Muerköster, Leiterin des Kieler Jugendamtes, zur aktuellen Entwicklung.
    SPD-GRÜN verfilzte = hoch verschuldete Pleitestadt

  9. M.W. ist wesentliche URSACHE für aktuelle „Inflation“ die grüne Selbstsanktion von Gas (und Kohle, Öl) aus Russland.

    Es ist das, was Habnix zynisch als „Duschkopf“ und „Pullover“ verkauft hat.

    Statt „Inflation“ würde ich deshalb eher von
    GrünerDeutschenHASSvorsätzlicherEnergiepreisErhöhungsKatastophe“ reden …


    Natürlich ist es formal eine „Inflation“.
    Aber diese ist durch völlig
    – grüne realitätsfremde, technisch und wirtschaftlich absurde Utopie (EE, CO2, …)
    – rote DeutschenHass, IndustrieHass, WohlhabendenHass,
    – Rot-Grüne naive Unkenntnis von VWL, BWL, Energiewirtschaft, Energiebedarf (Wahl eines rot-grün ideologisch völlig verbretterten Märchenerzählers als BundesWirtschaftsMinister !!!)
    – …
    verursacht.

    Die Ursache muss benannt und behoben werden:

    NS2b umgehend in Betrieb nehmen
    restliche NS1+2 Reparaturauftrag, ab Sommer 2023 Speicher füllen

    (erst recht wegen obigen Szenarium: Gasmangel und Blackout ab ca. Februar/März).

  10. T.Acheles 30. November 2022 at 12:13
    Hauptursache von Inflation beheben
    NS1+2 umgehend in Betrieb nehmen

    Erdöl aus Russland sind Sanktionen vermutlich auch Blödsinn.
    Langfristig ist es gut, wenn wir aus mehreren Quellen beliefert werden, auch Russland. Aber sicherlich etwas flexibel.

    Warum Kohle aus Russland importiert wird, ist mir nicht klar, wir haben doch genug in Deutschland.
    Die Primaten, Kaktivisten und Exkrementisten, die sich im Hambacher Forst, Lützerath ec. auf den Bäumen herumtreiben, könnten in einen Zoo umgesiedelt werden. Sinnvoll ist Käfig mit Glasscheibe wegen analer Bewerfung mit Exkrementen.

    Aktuell wird ca. 80% vom Primärenergiebedarf Deutschlands aus fossiler Energie gewonnen.
    Auf 50 Jahren ist Reduktion sicherlich gut, aber von heute auf morgen ist das technisch und wirtschaftlich völlig absurd.
    Wer deshalb auf Bäume steigt oder sich anklebt hat sie nicht alle oder will unser Land zerstören.

  11. @ T.Acheles 30. November 2022 at 11:35
    „Bitte @Pi, @AfD, setzt alle Hebel in Bewegung:“

    Wie soll denn das *praktisch* gehen, materiell, personell, finanziell ?
    PI kennt kaum niemand ausser Frenzy Nenzys Regierungsschutz (VS)
    die AFD muss sich zuerst dauernd selbst erhalten, konsolidieren, finanzieren,
    aehnliche pol. Projekte und die sog Alternativen Medien sind noch am Schlüpfen
    und ringen eher um jeden Pfennig, als dass sie in Kampagnen investieren.

    Da ist jedes Babberle am Mast, jedes Flugblatt, jede Agitation in der Bahn
    und jede Demo ab 10 Leuten besser sichtbar, weil ganz unten an der Basis.

    „Hebel für Nordstream“ soll Nordstream & Nfg. finanzieren. DA MUSS MAN RAN !

  12. Ich meine auch, daß die Preise im Supermarkt die letzten Wochen wieder etwas gesunken sind. Also vom zweieinhalbfachen des Vorjahresniveaus auf etwa das Doppelte.

  13. ghazawat 30. November 2022 at 11:40

    Seitdem die Supermärkte online Prospekte zum Download anbieten, habe ich von verschiedenen großen Anbietern die Prospekte jede Woche geladen und gespeichert, über Jahre hinweg.

    Vor etwas über zehn Jahren gab es mal eine Sendung mit (ich glaube) Günther Jauch, in der ging es um die Preissteigerung durch den Euro und man wollte dem Zuseher weißmachen das alles gar nicht teuerer geworden ist.
    Das „Dumme“ war jedoch das im Publikum Hausfrauen mit ihren Haushaltsbüchern saßen. Dort war jeder Einkauf mit Einkaufsbon belegt.
    Man versucht dann über einen imaginären „Durchschnittswert“ das ganze zu relativieren, was nur noch mehr zu dem Unmut der Menschen beitrug.

  14. ghazawat 30. November 2022 at 11:47

    Sie wissen, was früher Gänse kosteten?

    Sie wissen, dass es beim Lidl Wayju Steak im Angebot gab? Und Sie wissen, was früher eine Tafel Schokolade kostete? Auch von Lindt? Und was der Beaujolais Nouveau vor zwei Jahren kostete?

    Die 50%ige Inflation im Lebensmittelhandel ist längst da.

    Ds Problem ist vor allem, daß es ja nicht nur Luxuslebensmittel wie das von Ihnen erwähnte Wayju Steak betrifft, sondern vor allem und gerade die „Basics“ wie Brot, Eier, Nudeln, Käse, Wurst etc. Hier geht die Inflation Richtung 100%. Und das ist erst der Anfang. 2023 wird noch viel schlimmer, da erst dann diie Energiekrise richtig durchschlägt in der Industrie. Dem gut situierten Großstadt-Single, verbeamtet als Lehrer oder Gender-Beauftragter des Stadtrates und Grünensekte-Wähler, mag das nicht weh tun. Aber die 900€ Rentnerin weiß nicht mehr, wie sie über die Runden kommen soll.

  15. @ T.Acheles 30. November 2022 at 11:35
    „Bitte @Pi, @AfD, setzt alle Hebel in Bewegung:“

    LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:24
    Wie soll denn das *praktisch* gehen,…

    Um Monopoly, zurück auf Feld 1945 zu vermeiden, sollte wirklich alle Kraft aufgewendet werden:

    PI
    aktuell fast täglich Fachleute hier zu Wort kommen lassen, die dies technisch, wirtschaftlich, politisch, Putin, … betrachten.
    Pi wird auch von vielen Politikern und Medien gelesen.

    AfD
    • Politische Arbeit
    Ja, mir klar: HAmpel und GEZirnwäsche haben sich da völlig verrannt mit irgendwelcher „Moral“, Kriegstreiberei, rassistischer RussenHass, Instrumentalisierung für rot-grüne Utopien usw.
    Diesem entgegensetzen: Amtseid, Kosten-Nutzen, gesunder Menschenverstand.
    Nein es ist nicht „für Putin“, sondern FÜR DEUTSCHLAND.
    Positiver Nebeneffekt: Verhandlung zwischen Putin und Ukraine statt weiterer Kriegstreiberei und Toten. „Endsieg“-spinnerei von Selensky darf nicht weiter unterstützt werden. Abgabe von vorwiegend russisch besiedelten Gebieten etc.

    • Bitte Pi und AfD: fordert klare Fakten von den HAmpeln bzgl. LNG Lieferungen:
    Kein ambitioniertes™ rot-grünes Geschwafel,
    sondern Fakten und Tabellen bzgl. Lieferungen: Datum, TWh, € (Endverbraucher), Verträge (Gas und Schiffe) und ob die Infrastruktur das überhaupt verkraftet usw.
    Ich vermute, die Auflistung wird zeigen: weit entfernt von nötiger Energiemenge (bisher ca. 450 TWh/a Gas aus Russland) und Preis.
    Deshalb folgt aus Amtseid-Imperativ: umgehend NS1+2 in Betrieb nehmen.
    (Andernfalls würde die Auflistung schon längst öffentlich präsentiert).

    • Chefs von großen Firmen und Verbänden (z.B. Vertretung von 100.000 Arbeitnehmern) stark machen für Forderung: Nicht Symptombehandlung und kommunistische Planwirtschaft und Umverteilung, sondern Ursache beheben: umgehend NS1+2 in Betrieb nehmen.

    • Im Hintergrund strategisch Fäden spinnen mit CDU und FDP.

    • Verhandlung mit Putin: Lieferung von Gas (und Öl, Kohle),
    Aufheben der Sanktionen, weil die nur uns selbst schaden.

    • BundesDeindustriealisierungsMinister Habnix aus dem Amt werfen und durch fähige Person ersetzen, die sich auskennt in VWL, BWL und Energie, dem Amtseid folgt und vor allem nicht grün-rot kontaminiert ist.

    • usw.

  16. @ The_Truth 30. November 2022 at 12:05
    „… 200g gebrannte Mandeln 11(!) € und ein Becher Glühwein 5 € kosten….“

    Wer öffentliches Trinken, Futtern, sehen und gesehen werden braucht, bitte !
    Ich brauche es nicht, aber gehe gerne nicht fremd konsumierend dorthin.

    Warum ?
    Weil ich mir ne Kaffeetäng voll lecker Eigenbräu mitnehm, mit Becher vom Vorjahr,
    ggf auch Stullen und Spekulanten, und Steuern, Abgaben, Ausgaben vermeide.
    Weihnachtsmarkt etc. gratis geniessen, lass andere dieses Regime finanzieren.

    Davon ab: Ohne Ausgaben- und Selbstdisziplin in den Notzeiten nach zb WK1/2
    wären unsere Vorfahren / meine Eltern aus eigener Kraft nicht so weit gekommen.
    Die kehren auf Reisen bis heute nicht ins Autobahn-/Flughafen Restaurant ein,
    sondern nehmen ihre Wegzehrung selbst mit. Das hat sich bewährt.

  17. @LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:39

    Es geht ja auch darum, daß die Menschen einfach mal wieder ihr Leben genießen wollen. Man wird doch sonst vollkommen depressiv bei diesem Krise-Ampel-Gehampel in Berlin.

    Und da gehört ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt doch dazu. Ist doch eine schöne Tradition sich mit Freunden und Bekannten oder nach der Arbeit mit Arbeitskollegen auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen und bisserl Glühwein zu trinken und die Atmosphäre zu genießen. Teuer war es da immer, ist ja auch OK. Aber 5 Euro für einen 0,2l Becher Glüchwein oder 11 € für ne Tüte Mandeln snid einfach Wucher.

  18. Wo bleibt denn der Warenkorb, mit dem die Inflation berechnet wurde?

    Das sozialistische Schweinsgesindel lügt, dass sich die Balken biegen!

  19. @ The_Truth 30. November 2022 at 12:05
    „– Kerrygold extra Butter mit Rapsöl (250g): Anfang des Jahres 1,99 €, jetzt 3,29 €“

    Das ist keine Butter, sondern ein Brotaufstrich. Ärgert mich jedes Mal,
    denn nach Dt. Lebensmittelrecht enthaelt Kuh-Butter kein Rapsoel.
    Auch dass der Stempel der angebl. „Iren“-Rapsbutter das HE für Hessen zeigt,
    und nicht IRL/EU zeigt, ist IMO irreführend. Mir ist die rapsgelbe Irenbutter zu süss.

    Davon ab, kaufe ich als Holsteiner umgeben von Rindviechern nach Möglichkeit
    keine MOPRO von weitweg. Ausnahme : gesalzene Sauerrahmbutter aus Dänenland,
    wenns die Osterhusumer aus Witzwort oder Amrum wieder mal nicht gibt.
    Soweit zur Inflation.

  20. Es gibt immer noch Leute, die glauben, die Inflation sei das Ergebnis der laschen EZB-Politik von 2009 bis Anfang 2022. Diese drastischen Preiserhöhungen sind das Ergebnis von Absprachen der Marktführer. Die kleineren Hersteller und Händler ziehen dann natürlich nach. Zweck ist 1. Gewinnsteigerung und 2. Volksenteignung gem. Grät Räsätt und 3. soll Michel weiter in Angst gehalten werden, weil – so meint man – Ängstliche leichter steuerbar sind.

    Kostensteigerung durch Gas, Diesel und Strom spielen bei den meisten Produkten nur eine geringe Rolle, die derartige Preisanhebungen beim Endprodukt nicht rechtfertigen. Beweis dafür sind ein paar wenige Produkte, die heute noch genauso wenig kosten, wie vor 2 Jahren.

  21. Völlig OT aber hier aktuell: Kaiser Willem Kanal in Kiel voll gesperrt

    „Kiel. Havarie im Nord-Ostsee-Kanal: In der Nacht auf Mittwoch gegen 4.30 Uhr kollidierte ein unter finnischer Flagge fahrendes Schwerlast- und Arbeitsschiff mit beiden Holtenauer Hochbrücken in Kiel. Auf dem Schiff befand sich ein Kran, dessen Ausleger aus noch unbekannter Ursache kurz nach dem Durchlaufen der Schleuse gegen beide Holtenauer Hochbrücken stieß. Dabei fielen vermutlich Teile des Krans in den Kanal, teilt die Polizei mit.
    +https://www.kn-online.de/lokales/kiel/schiff-rammt-holtenauer-hochbruecke-in-kiel-was-wir-wissen-und-was-nicht-44NTU6Z2WKON5JET6MPE7EKG3Q.html

    Bezahlartikel

    Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Sowohl die Hochbrücken als auch der Nord-Ostsee-Kanal sind seit dem Unfall für jeglichen Verkehr gesperrt. Wie lange die Sperrungen andauern werden, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Sachverständige werden die Schäden zunächst begutachten müssen.
    Die Feuerwehr versucht zurzeit, das in den Kanal gelaufene Hydrauliköl zu binden.

    Warum ist das Maschinenhaus des Hafenmobilkrans gegen die Brücken gestoßen ?…
    Bekannt wurde am Mittwochmorgen, dass die „Meri“ in der Schleuse wegen einer
    zu großen Höhe Wasser in Ballasttanks pumpen musste, um so tiefer einzutauchen.

    Tiefe Kratzer und eingedrückte Stahlplatten sind an beiden Holtenauer Hochbrücken sichtbar. Die Umlenkrollen am Turm des Hafenmobilkrans haben sich von unten in die Brücken gedrückt. Die Durchfahrtshöhe liegt in dem Bereich bei etwa 42 Metern. Das Frachtschiff soll nach KN-Informationen in der Schleuse zuvor auch vermessen worden sein.

    Der in Rostock bei Liebherr gebaute Hafenmobilkran war möglicherweise höher
    als in den Unterlagen ausgewiesen.“

    Egal, was zaehlt ist, wieviel cm Luft zur Brücke bleiben. Mit Wellen.

  22. ghazawat 30. November 2022 at 11:40

    apropos Supermarkt
    Heute im Edeka meines Grauens:
    Direkt am Eingang : ein Obststand. Hier wird, bereits aufgeschnittenen Obst aus fremden Ländern, zum Probieren feil geboten – Ananas, Orangen, Mango..
    Hinter dem Stand steht ein schwarzer Neubürger, aus einer Bluetooth-Box erklingen afrikanische Klänge..
    Oh herrliche Adventszeit!

  23. @ LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:59

    Jessas, es ging mir einzig und allein darum anhand einiger Beispiele aufzuzeigen, wie die Situation im Supermarkt wirklich aussieht. Welche Buttervorlieben Sie haben oder nicht, ist mir ehrlich gesagt herzlich egal. 🙂 Aber Danke für die Aufklärung.

  24. Die Inflation ist von der Regierung verursacht worden. Grüne waren früher schon für 5 DM je Lier Benzin. Lebensmittel waren denen zu billig, genauso Energie. Nun ist alles zu teuer geworden. Bei den Lebensmitteln soll nächstes Jahr noch eine Preissteigerung bei Fleisch kommen. Genauso wird es für Strom einen Preissprung geben.

  25. AggroMom 30. November 2022 at 13:08

    ghazawat 30. November 2022 at 11:40

    apropos Supermarkt
    Heute im Edeka meines Grauens:
    Direkt am Eingang : ein Obststand. Hier wird, bereits aufgeschnittenen Obst aus fremden Ländern, zum Probieren feil geboten – Ananas, Orangen, Mango..
    Hinter dem Stand steht ein schwarzer Neubürger, aus einer Bluetooth-Box erklingen afrikanische Klänge..
    Oh herrliche Adventszeit!

    Edeka boykottier‘ ich schon seit Jahren. Der wokeste Supermarkt der Woken. OK, REWE ist nicht viel besser, ich weiß.

  26. The_Truth 30. November 2022 at 12:44
    „@LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:39

    Es geht ja auch darum, daß die Menschen einfach mal wieder ihr Leben genießen wollen. Man wird doch sonst vollkommen depressiv bei diesem Krise-Ampel-Gehampel in Berlin.

    Und da gehört ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt doch dazu. Ist doch eine schöne Tradition sich mit Freunden und Bekannten oder nach der Arbeit mit Arbeitskollegen auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen und bisserl Glühwein zu trinken und die Atmosphäre zu genießen.“

    Seit knapp einem Jahr kann man sich Montags um 18 Uhr vor dem Rathaus mit Aufgewachten und Gleichgesinnten treffen, bei denen man von vorherein davon ausgehen kann, dass sie zu klarem Denken fähig sind. Sehr wohltuend und viel angenehmer, als eine „Unterhaltung“ mit Schlafschafen oder Propagandadressierten. Glühweinmarkt trägt zumindest bei mir nicht zum Wohlbefinden bei.

  27. Grade bei den Lebensmitteln kann man nicht auf ande3res ausweichen. Beispielsweise sind Käse und Wurst extrem im Preis gestiegen. Oder wollen die mit Absicht alle zu veganern machen?

  28. @T.Tacheles
    Sie sollten Putin besser zuhören, wenn sie seine Absichten lkennen lernen wollen. Er will die Ukraine als eigenen Staat auslöschen. Es gibr also von Putin nur die Aufferorderung an die Ukraine zur Kapitualtion. Diese steht jedoch nicht zur Dispisition. Was sie wollen, ist genau das. Würde Putin den Kreig gewinnen, hätten wir in Europa ca. 15 Millionen Flüchtliche aus der Urkaine. Denn kaum jemand dort will unter der Diktatur Putins leben. Nur der völlige Abzug der Russen aus der Ukrauine schafft Frieden in Europa. Sie haben dort nichts zu suchen.

  29. Beim EDEKA hier sitzt zumindest kein Kopftuch an der Kasse. Beim Rewe schon. Einzig zum Rewe-Getränkemarkt kann man hin, da ist man vor Kopftüchlern ziemlich sicher. Dafür steht hinter der Kasse ein voll tätowierter Rübezahl. Aber in welchen Supermarkt kann man noch gehen? Am freundlichsten sind die Kassierinnen hier beim Netto.

  30. Verbrechermedien,deren Deutschenfeindliche „Journalisten“,““Redakteure“ gehören schnellstmöglich für alle Zeit weggesperrt!!!

  31. https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/uzman-a-ueberfiel-drei-frauen-diesen-serienvergewaltiger-werden-wir-nicht-los-82102742.bild.html

    Asylbewerber Uzman A. überfiel drei Frauen, wurde zweimal verurteilt

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/razzia-in-berlin-mehrere-wohnungen-durchsucht-82104480.bild.html

    Laut Polizei stehen die Durchsuchungen im Zusammenhang mit dem 8. bundesweiten Aktionstag gegen Hass-Postings. Beleidigung, Volksverhetzung und rassistische Kommentare seien strafbar und würden verfolgt.

    *https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/immer-weniger-deutsche-deutschland-wie-krass-hast-du-dich-veraendert-82102264.bild.html

    Immer mehr Menschen leben in Deutschland.

    Seit 2014 aber viel weniger Deutsche und viel mehr Ausländer, diese Daten gab das Statistische Bundesamt am Dienstag bekannt.

  32. @ Der boese Wolf 30. November 2022 at 13:19

    Bei uns im REWE sitzt auch ne Kopftuch-Trulla an der Kasse. Sie ist die mit Abstand langsamste Kassiererin und schläft fast ein beim scannen der Artikel und abwiegen des Gemüses. Und immer so ein hämische, fast schon überhebliches Grinsen dabei. Aber Edeka kommt für mich überhaupt nicht in Frage schon allein wegen diesen woken Werbespots, die die schon seit Jahren verbreiten. Ausserdem ist der Edeka bei mir in der Nähe total versifft, der REWE ist deutlich sauberer und auch übersichtlicher.

  33. Die Inflation sinkt und Neger sind gut für Deutschland.

    Wegen der Fachkräfte und der Rente.

    Alles klar?

  34. @ MKULTRA 30. November 2022 at 13:32

    Laut Polizei stehen die Durchsuchungen im Zusammenhang mit dem 8. bundesweiten Aktionstag gegen Hass-Postings. Beleidigung, Volksverhetzung und rassistische Kommentare seien strafbar und würden verfolgt.

    Ach, ich dachte bei der Polizei herrscht Personalnot. Aber für „Hass-Postings“-Haus-/Wohnungsdurchsuchungen hat man Zeit. Soso. Vielleicht sollte man auch mal z.B. einen Aktionstag „Görlitzer Drogenpark“ einrichten und den Park von den Drogendealer-Negern säubern. Von der Clankriminalitätsbekämpfung ganz zu schweigen…

  35. Beamte und Staatsangestellte stellen maximal 10 % der Wähler, es wählen aber mehr als 90 % entweder gar nicht oder eine Partei für „Weiter so!“ und „Mehr davon!“, also ist doch alles in allerbester Ordnung, von Not kann jedefalls keine Rede sein. Es gibt immer Menschen, die mit Ihrem Geld nicht auskommen, die würden auch mit dem Doppelten Einkommen nicht auskommen, volkommen unabhängig von irgendwelchen Inflationsraten.
    .
    77 Jahre kein Krieg, 77 Jahre keine Inflation, nur mal 5 Jahre Willy Btandt, 77 Jahre keine Kriegstoten, nur ca. 300’000 wegen Corona zu Tode Gespritzte, die Deutschen brauchen endlich mal wieder eine handfeste Katastrophe.

  36. LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:24
    „Hebel für Nordstream“ soll Nordstream & Nfg. finanzieren.

    Wer ist das … Nfg?

    Bezahlung der Röhren … das sollte Staat übernehmen.
    Ohne Gas aus NordStream haben wir katastrophal erhöhte Energiepreise,
    nach jetzigem Stand etwa 200 Mrd€/Jahr.
    Auf 10 Jahre 2000 Mrd€.
    Dazu massive Insolvenzen (priv. + Firmen), massive Firmenabwanderung Dominoeffekt und heftige Reduktion von Steuereinnahmen.

    Da sind Reparaturkosten von z.B. 50 Mio.€ = 0,05 Mrd.€ € Peanuts.

  37. Die meisten Neger sind und technisch weit überlegen!

    Besonders die aus Timbuktu!

    Deshalb ist Doitscheland ein Einwanderungsland!

    Alles klar?

  38. Am meisten belastet mich als steuerzahlenden Bürger,
    daß hier Hunderttausende, wenn nicht Millionen unerwünschter
    Fremdethnien eindringen, noch dazu häufig gewaltaffin, die
    unseren Steuersäckel, die Sozial-Leistungen und unsere Krankenkassen
    „leerfressen“ und wiruns über Gebühr für diese Fremden einschränken sollen!

  39. The_Truth 30. November 2022 at 13:35

    (@ Der boese Wolf 30. November 2022 at 13:19)

    Bei uns im REWE sitzt auch ne Kopftuch-Trulla an der Kasse. Sie ist die mit Abstand langsamste Kassiererin und schläft fast ein beim scannen der Artikel und abwiegen des Gemüses. Und immer so ein hämische, fast schon überhebliches Grinsen dabei. (…)
    ******
    Aber bitte, die Dame an der Kasse zählt doch zu denjenigen, also zu den „Migranten“, die bestimmt nicht zulassen werden, dass Deutschland an irgendetwas erstickt. Die schnelle Kassiererin könnte auch zu den „Migranten“ gehören, die Deutschland mittlerweile mehr lieben, als die Deutschen.
    Keine Satire, schrieb hier mal jemand so ähnlich….
    Mittlerweile denke ich wiederum auch, da könnte tatsächlich was dran sein, so wie z B die Marokkaner letztens ihre Liebe zu Belgien zum Ausdruck brachten…das konnte schon fast überzeugen. 😀

  40. @ T.Acheles 30. November 2022 at 13:50
    „Ohne Gas…katastrophal erhöhte Energiepreise, 200 Mrd€/Jahr, Insolvenzen “

    nfg = Nachfolger, eine kfm Abk.
    Deine (sicher richtigen) vielen Zahlen und umfassenden Argumente in Ehren,
    Deine Forderung/Aufforderung nach pol. Intervention an PI und AFD etc auch,
    aber als Text auf Demo-Bannern und Handzetteln ist alles viel zu lang und komplex.

    Das muss kurz, auf Distanz lesbar, grafisch schwarz-weiss, wie ein Plakat sein.
    Schlagworte statt Zahlen und Zeichen, eindeutig was ist und was man will.
    Auch hier. Lieber link als mehrfaches Wiederholen des ganzen. Trust me !

    Und an TRUTH wegen empfundenen Verdacht auf Anpreisen von Sauerrahmbutter:
    Das wird ein Nachspiel haben. Ich las mir meine Online-Vertriebsidee nicht versauen.

  41. Der Verfasser des arroganten Beitrags in der FAZ gehört mit Sicherheit zu denjenigen,die sich trotz exorbitanter Teuerungsrate weiterhin noch alles kaufen können.
    Die politmediale Blase ist weit weg von den Niederungen des Pöbels und hat keinerlei Einblick ins Leben des Volkes,bzw. diejenigen,die schon länger hier leben.

  42. In den -0.4 ist sicher der deutlich gesunkene
    Heizöl Preis ( minus 20 seit Frühjahr)
    Und der aktuell sinkende Spritpreis, Diesel gestern unter 1,80, mit drin.
    Im Supermarkt kannan jede Woche auf Sonderangebote zugreifen, auch beim Käse.
    Frischkäse ist so gut wie immer irgendeine Sorte unter 1 Euro zu haben, auch verpackter Scheibenkäse und Kaffee sind fast immer Angebot, oder es gibt Rabatt Coupons, diese woche bei Netto oder über die App bei Edeka.

  43. Der boese Wolf 30. November 2022 at 13:12
    The_Truth 30. November 2022 at 12:44
    „@LEUKOZYT 30. November 2022 at 12:39
    ————————————
    Genau,jeden Montag mit netten Leuten an der frischen Luft spazieren gehen.
    Kerzen und Lichtlein inclusive.Das ist mir mittlerweile auch lieber als Weihnachtsmarkt.

  44. So reduziert man die Inflation Österreich:

    „Der Strompreis soll durch einen Stromkostenzuschuss für einen Stromgrundverbrauch von 2.900 kWh mit zehn Cent pro kWh netto verrechnet und automatisch abgezogen werden.

    Der darüberhinausgehende Verbrauch soll wieder marktüblich abgerechnet werden, abhängig davon welchen Energietarif Sie haben. Die Grenze von 2.900 kWh entspricht laut Regierung in etwa 80 Prozent des durchschnittlichen Stromverbrauchs in österreichischen Haushalten.

    Der Zuschuss beträgt maximal 30 Cent pro kWh. Für größere Haushalte mit mehr als drei Personen gibt es eine zusätzliche Unterstützung (Zusatzkontingent). Wie und wo das Zusatzkontingent beantragt werden kann, ist derzeit noch gänzlich unklar, da keine gesetzliche Regelung dazu vorliegt.“

    Quelle: arbeiterkamnmer.at

  45. The_Truth 30. November 2022 at 12:05

    Inflation gesunken?
    – Sonnenblumenöl, 1l, Eigenmarke: Anfang des Jahres 89 cent, jetzt 2,99 €

    Hier in einem Supermarkt kostete Sonnenblumenöl mal 79 Cent, dann 3,69 Euro. Jetzt ist es im „Angebot“ für 3,29 Euro.

  46. T,Acheles … umgehen NS1+2 in Betrieb nehmen, sonst Katastrophe

    LEUKOZYT

    Vielen Dank für Rückmeldung.
    Ich sehe es als Aufruf intern an AfD und Pi,
    dass diese umgehend entsprechende Energie-Fachleute anfragen.
    Wenn die bestätigen: hohe Wahrscheinlichkeit ab Febr./März für Gasmangel (und dann auch rotierende Stromabschaltung),
    dann Alarmstufe ROT für unser Land:
    Alle Hebel in Bewegung setzen, um NS1+2 in Betrieb zu nehmen.
    Also keine „Flyer“ von mir.

    Es ist kein Splien von mir, es sagen auch viele andere
    google gasmangel februar
    Es gibt ja so einigen Blödsinn im Netz, aber mit obigen Zahlen lässt sich leicht zeigen, dass das Risiko sehr hoch ist.

    Auch BNA wird zunehmend nervös:
    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Gasversorgung/aktuelle_gasversorgung/start.html
    hat da jetzt „Indikatoren“, die ja ganz nett aussehen, aber die wesentliche Kurve fehlt: aktuelle Szenarien, also Prognosen mit optimistischen … pessimistischer Weiterentwicklung. Bitte über 18 Monate (2 Winter) und zugesagten LNG-Lieferungen.

    Warum fehlen die?
    Würden die einen Teil der Bevölkerung beunruhigen?
    Keine Panik auf der Titanic!

  47. @ AggroMom 30. November 2022 at 13:08
    @ ghazawat 30. November 2022 at 11:40

    Zitat: ..Edeka Markt des Grauens … Ananas und Co. Verkauf mit Schokoman und Orient Musik.
    Bemerkung: Ja richtig…. das ist nun „Diversity Testimonial live“ – im Fernsehen gibts nix anderes mehr.
    Selbst Mercedes verkauft nun seine Elektro Premiumklasse (ab 80-.000 bis 120.000 tsd. E ) jetzt mit Schokoman und ebensolche BLM Partygirls auf dem Rücksitz. Als wären diese auch die neue Absatzzielgruppe… oder doch nicht? Und bei Telecom sitzt Blackbiuty Familie gleich nackt gemeinsam in der Badewanne- und auf dem Weihnachtsmarkt gibt das Christkind auch nur noch in black Power Schoko inl. Flower Power Frise nun mitsamt 8 Euro Glühwein, ectl. pp. Geht noch mehr Diversity Wins, Regenbogengaga und One 1 Love ?! Deutschland hat aufgehört Normal zu sein- jetzt ist WOKE Anarchie Mainstream angesagt. Schlimmer gehts nimmer. Wir gehen mitsamt Diversity als grünlackierte Politkwie im Kindergarten , Moralweltmeister und kein Geld mehr, den Bach hinunter.Habeck, Baerbock, Lindener und Co. haben aber schon mal „die Haare schön“.

    Ps. Übrigens war mal vor ein paar Jahren inAustralien/Ostküste. Großer Spezialitätenmarkt jede Woche.
    Eine kleine deutsche Bäckerei aus der Stadt verkaufte Deutsche Brezeln. stck. o, 80 Austr. Dollar.
    Ich gl aube die machen dort gute Geschäfte; in Deutschland aus bekannten Gründen die meisten gerade Pleite. (N ur ein paar Jahre jünger und dann wäre ich…. . ! Verständlich oder?

  48. T.Acheles … umgehen NS1+2 in Betrieb nehmen, sonst Katastrophe

    LEUKOZYT
    — (2)
    Oder als 1. Stufe:
    Auch hier im Forum gibt es genügend, die meine Zahlen nachprüfen können (es braucht Mathe 6. Klasse und Physik ca. 8. Klasse (Energie, Leistung, …) ) und nach Gasspeicher, monatlicher Verbrauch, Import-Export-Saldo, bestätigte LNG-Lieferungen ( eine? TWh? €? ) etc. googlen können.

    Wenn einige bestätigen:
    ja Gasmangel ab Febr/März wahrscheinlich,
    dann Alarmstufe ROT an PI und AfD!

  49. Nur weil der Sprit ein wenig gesunken ist, gibt es noch lange keinen Grund zur Freude und Beruhigung.
    Das Volk aber wird mit Almosen ruhig gestellt. Die Energiepreise sind nach wie vor noch viel zu hoch und diese ziehen alle anderen Preise mit.

  50. lorbas 30. November 2022 at 14:28
    ….„Angebot“ ….

    —————————————————

    DAS nervt mich besonders. Markenbutter, die früher im Angebot 1,69 € kostete, wird heute ganz dreist als „Knallerpreis“ für z.B. 2.29 € angeboten.
    Die Zeiten der Angebote von TK Pizza Wagner ( 1,66 € ) und Iglo Bistro Baguette ( 0,99 € ) sind auch vorbei. Habe ich mir immer mal gerne wenn auch für meinen kleinen TK Schrank auf Vorrat gekauft. bei Strompreis ab 2023 0,46 € kW/h hat sich das wohl erledigt. Dr*ckspolitik.

    14:55 Uhr

  51. Die Wasserpreise sind vielerorts gestiegen, weil die Kommunen Einnahmen brauchen wegen der vielen Migranten.
    Die Grundsteuer kommt noch und da willl uns der Verbrecherstaat bestimmt auch abzocken. Und da noch die die Erbschaftssteuer im Gespräch, welche enorm angehoben werden soll.

  52. Soll ich diesen Lügenmedien,noch irgendetwas glauben,
    was sie politisch,Auftragsgemäss verkünden,nach dieser
    Corona Panikmache?
    0,4 % ein absoluter Witz, das machen schon moderate Benzinpreise aus.
    Aber man verkauft sogar jeden verhinderten Pups,
    als einen Erfolg im Kampf gegen den Klimawandel.
    Wieso?
    Weil nichts mehr, einer kritischen Überprüfung, Stand hält.
    Nein in diesen Zeiten der pol. Meinungsmache und des Meinungsterrors,
    kann man sich,bis auf die alternativen Medien,jede andere
    Information sparen.
    Die meisten sind schlicht weg gelogen,und sollen das Volk bei
    Laune halten.
    Der Endsieg in der Ukraine ist nah,Putin stirbt auch schon
    seit Monaten,und der Putsch braut sich zusammen.
    Und unserer Wirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr.
    Alle Asylanten sind bescheiden,ehrlich und arbeitswillig,
    sie werden Deutschland retten.
    Alles, einfach nur noch lächerlich und Fernab jeder Wahrheit.
    Und das Beste ist, in diesen Lügengazetten widerlegen sie sich
    auf jeder Seite, halt nur ein wenig weiter unten !

  53. @ Taurus1927 30. November 2022 at 14:55

    lorbas 30. November 2022 at 14:28
    ….„Angebot“ ….
    —————————————————
    DAS nervt mich besonders. Markenbutter, die früher im Angebot 1,69 € kostete, wird heute ganz dreist als „Knallerpreis“ für z.B. 2.29 € angeboten.
    Die Zeiten der Angebote von TK Pizza Wagner ( 1,66 € ) und Iglo Bistro Baguette ( 0,99 € ) sind auch vorbei….
    ****
    Ja, diese „Knallerpreise“, Augenwischerei vom Feinsten.
    Auch bitte mal auf die Mengenangaben bei verschiedenen Produkten achten. Wenn der Preis gleichgeblieben
    ist oder nur „minimal“ heraufgesetzt wurde, ist der Inhalt weniger. Fällt mir schon lange bei den bevorzugten Produkten oder Marken, ob Lebensmittel oder Hygieneartikeln, besonders auf.

  54. T.Acheles … umgehend NS1+2 in Betrieb nehmen, sonst Katastrophe

    google: gasmangel februar

    klimareporter.de
    Ziemlich kalter Winter könnte zu Gasmangel führen

    t-online 20.10.2022
    Ein Gasmangel im Februar ist nach Berechnungen der Netzagentur möglich.

    handelsblatt 20.10.2022
    Im schlimmsten Fall herrscht Gasmangel ab Februar

    (mehrere) 20.10.2022
    Bundesnetzagentur hält Gasmangel im Februar für möglich

    NDR heute, 30.11.2022
    In der pessimistischen Variante des Szenarios könnten die Speicher bereits Mitte Februar komplett leer sein.

    usw.

    [Nach meinen Zahlen oben ist auch bei durchschnittlich kaltem Winter (2018-2021)und Einsparung/Insolvenz von 20% mit Gasmangel im März zu rechnen.]


    Überschlagsrechnung:
    +230 TWh aktueller Stand vom Gasspeicher
    Verbrauch entsprechend Durchschnitt 2018-2021, abzüglich 20% Einsparung/Insolvenz
    -92 TWh Dez.
    -100 TWh Jan. 2023
    -98 TWh Feb.
    -84 TWh März
    + 128 TWh Zufluss (4 Monate * 32 TWh)
    = -15 TWh SpeicherStand ende März = LEER

    Details und Links s.o.

  55. Wirtschafsmathematik für Einsteiger:

    Knechtschaft USA addiert mit Rußlandsanktionen plus Migrationskosten und Coronawahn multipliziert mit „Grünen“ gleich Teuerungsrate.

  56. T.Acheles … umgehend NS1+2 in Betrieb nehmen, sonst Katastrophe

    Bundesnetzagentur, heute 30.11.2022:

    Eine nationale Gasmangellage im Winter kann vermieden werden, WENN
    1. erstens das Sparziel von mindestens 20 % weiterhin erreicht wird.
    UND 2. Zweitens müssen die LNG-Terminals zum Jahresbeginn einspeisen
    UND 3. drittens der winterbedingte Rückgang
    der Importe
    UND 4. sowie der Anstieg der aktuell besonders niedrigen Exporte eher moderat ausfallen.

    Mit anderen Worten: wenn EINE der Bedingungen nicht erfüllt wird, ist Gasmangel im Winter wahrscheinlich.

    NS1+2 in Betrieb nehmen!

    Oder Fakten für LNG auf den Tisch legen:
    Tabelle mit
    Gas-Verträge (Monat, TWh, €)
    Lieferungen (zugesagte LNG-Schiffe, Monat, TWh, €).
    ob Infrastruktur ausreichend (Terminals, …) ..

    Diese Lieferungen konkret in ein Szenarium einbauen für nächsten 18 Monate (2 Winter).
    Wo sind die Fakten?
    Wenn zugesagte LNG (Gas und Schiffe) weniger als bisherige Gas aus Russland (450 TWh/a)
    DANN NS1+2 in Betrieb nehmen!
    Ganz einfach.
    Amtseid-Imperativ statt rot-grüner Selbstzerstörung.

    Oder will die rot-grüne HAmpel eine vollständige Zerstörung von unserer Wirtschaft lustvoll hinnehmen?

  57. @ The_Truth 30. November 2022 at 13:35
    —————————–
    Von den Museletten in Unserem REWE trägt keine ein Kopftuch und freundlich sind sie auch. Vielleicht selektion des Besitzers über Arbeitsleistung?

  58. Heisenberg73 30. November 2022 at 14:40

    Man bekommt, was man gewählt hat.
    ———————————
    Tatsächlich?
    Ich nicht.
    Ich habe ganz was anderes gewählt.

  59. T.Acheles 30. November 2022 at 15:33

    „umgehend NS1+2 in Betrieb nehmen, sonst Katastrophe“
    Ja sagen sie das mal in Moskau NS1+2 waren ja nur dazu da die Ukraine zu umgehen warum liefert russland nicht darüber?

  60. 18_1968 30. November 2022 at 15:30
    Wirtschafsmathematik für Einsteiger:
    Knechtschaft USA addiert mit Rußlandsanktionen plus Migrationskosten und Coronawahn multipliziert mit „Grünen“ gleich Teuerungsrate.
    ———————————————————-
    Wirtschafsmathematik für Aussteiger:
    Der IQ aller grünlinksversifften addiert,
    ergibt trotzdem nicht mehr als 68.

  61. @ Taurus1927 30. November 2022 at 14:55
    @ lorbas 30. November 2022 at 14:28
    @ Kommentatoren, Leser, Regierungsschutz VS, Rotfaschisten, GrünKhmer
    „… für meinen kleinen TK Schrank … Strompreis ab 2023 0,46 € kW/h…“

    Nachdem das Thema „Ampels ideologischen Inflationslüge“ in Echtzeit-Marktberichte
    Vorschläge zum subversiven Verbraucherarbeit / politischer Steuereinbehaltung
    eine ultimativen Vorschlag zur Einsparung von ca. 200 kWh / 100E Strom/a:

    Die Kuehlkiste (KK) auf Balkon/Terrasse/imVorgarten/Blumenkasten, also draussen.
    Erklaerung und Ziel unnötig, weil der Name alles sagt. Auswahl ist gross.
    Bin auch kein Hersteller, muss also keine Werbung machen oder missionieren.

    habe spasseshalber mehrere Jahre so gelebt, wie unsere Vorfahren ohne KK: GEHT !
    Für Segler, Camper, Pfadfinder, Weltenbummler, Ökofuzzies, wernergerman nichts neues.

    Es geht auch im Sommer, wenn man entsprechend einkauft und schnell verbraucht.
    Für ne kalte Brause: Wollsocken, Wasser+Wind > eiskalt.
    Man kann auch ne Wolldecke ueber die Kiste und Wasser drauf, geht auch > Physik.
    Nicht für jeden, nicht für alles und immer, nicht komfortabel mit Eisfach, aber machbar.
    Versuch macht kluch. KEINEN PFENNIG UNNÖTIG DIESEM REGIME.

    @ Truther: > Osterholmer Sauerrahmbutter schmeckt weicher auch intensiver.

  62. @ Taurus1927 30. November 2022 at 14:55

    Ich kann mich noch an die Zeiten mit dem „Butterberg“ in Deutschland erinnern. Da wurde einem die Butter hinterher geschmissen und ich glaube sogar (wie Milch) vernichtet…
    Aber DAS hier ist der Hammer:
    *https://exxpress.at/um-eu-befehle-zu-befolgen-niederlaendische-regierung-schliesst-3000-bauernhoefe/

    Die niederländische Regierung plant den Aufkauf und die Schließung von bis zu 3000 landwirtschaftlichen Betrieben in der Nähe ökologisch sensibler Gebiete, um die Befehle der EU zu befolgen.

    Zahlreiche Bauernhöfe sollen in den Niederlanden wegen EU-Vorgaben und des Brüsselers “Green Deals” geschlossen werden. In den Niederlanden ist es im Sommer deshalb zu etlichen Protesten der Landwirte gekommen – der eXXpress berichtete ausführlich. Nun macht die Regierung ernst und führt einen “Zwangskauf” von bis zu 3000 Bauernhöfen* durch. Diese werden anschließend geschlossen. Den Landwirten wird ein Angebot unterbreitet, das “weit über” dem Wert des Betriebs liegt, heißt es vonseiten der Stickstoffministerin Christianne van der Wal. Und betont: “Es gibt kein besseres Angebot”.
    * Schließt lieber 3000 Moscheen!
    Gleichzeitig kauft Bill Gates massenhaft landwirtschaftl. Flächen. Warum? Die wollen uns zwingen, irgendwelches billige Genfood zu konsumieren.
    *https://unser-mitteleuropa.com/50-gruppierungen-gehen-gegen-bill-gates-landwirtschafts-und-technologieplaene-vor/
    Milliardär, „Philanthrop“ und Impffanatiker Bill Gates gehört wohl zu den bekanntesten Proponenten der Agenda des „Great Reset“. Vor allem seine massiven Ankäufe von landwirtschaftlicher Nutzfläche rund um den Globus und seine transhumanistischen Vorhaben rufen aber immer mehr Widerstand hervor

  63. Experten gehen von einem Blackout oder Brownout im Februar aus. Bereitet euch vor. Grüneb Verursacher brauchen dann keine Hilfe.

  64. „Weihnachtsbutter“ und „Milchsee“: das war einmal…

    Um die Bestände zu verringern, wurde in der Bundesrepublik Deutschland über mehrere Jahre, zuletzt 1985, im Dezember die so genannte Weihnachtsbutter verkauft. Dies erfolgte auf Anweisung des Bundesernährungsministeriums. Die Butter wurde zunächst (z. B. 1979) um 50 Pfennig, später um 70 Pfennig, pro 250 Gramm günstiger angeboten. Damit sollte der Preis unter der Schwelle von 2 DM bleiben. Die Abgabe war auf vier Pakete je Familie begrenzt. Die 250-Gramm-Pakete trugen die Aufschrift „Molkereibutter aus Interventionsbeständen“. Interventionsbestände sind durch staatlich garantierte Abnahme von Agrarprodukten entstandene Lagerbestände. Die Weihnachtsbutterverkäufe trugen geringer als geplant zum Abbau des Butterberges bei. (wiki)
    Bei uns kosten 250Gr. echte Butter momentan nicht unter 2,59 Euro! (Das sind 5 Mark).

  65. Das wäre ja herrlich, wenn diese Absenkung der Inflation nicht von der -gehirnlosen und total verblödeten Neu-Intelligenz errechnet wäre, die einen normalen Schul oder gar Studium-Abschluss nicht einmal im Ansatz erreichen kann, (siehe PISA), so wie es nicht wenige auf Posten der Verwaltung und vor Allem in der Regierung schon unter Beweis gestellt haben und täglich ihre Dummheit und Unfähigkeit, auch noch mit Stolz zum Besten geben.

  66. Mal wieder Meereis.

    Sie wollen wissen, wie es dem Eis in der Arktis und in der Antarktis geht? Sie wollen wirklich die aktuellen Fakten sehen? (*)

    Ein guter Tipp, glauben Sie nichts, was in der Presse steht.

    Wir haben eine sündteure Arktis Expedition hinter uns, finanziert von einer Hotelfachfrau, deren Kenntnisse beim Betten machen ich nicht anzweifeln will und einem Kapitän, der auf Bezahlung berichtet, dass er dem arktischen Meereis beim Sterben zusehen durfte.

    https://eike-klima-energie.eu/2022/11/30/meereis-mysterien/

    (*) Legendär der Verweis auf einen Punkt in der Antarktis, in dem der Thwaite Gletscher tatsächlich geschmilzt. Nein , hnen erzählt niemand, dass es sich um unterseeischen Vulkanismus handelt und nicht um die Klimaerwärmung.

    Das Thema ist sowieso komplex.
    Die Eisforscher in Potsdam verstehen nicht, wieso kein einziger Liter Eis schmilzt, wenn die Durchschnittstemperatur von -39 grad auf -37° steigt. Ich muss hinzufügen ‚angeblich“ steigt, aber Frau Baerbock verteilt gerne Geld an die armen Insulaner, deren Inseln im Meer versinken.

  67. „Immer wieder werden die Begriffe Inflation und Teuerung durcheinander geworfen. Wenn die Gedanken sich verwirren, verwirren sich die Begriffe. Wenn die Begriffe sich verwirren, verwirrt sich das Handeln.“ Quelle: Klaus Peter Krause.
    Inflation und Teuerung sind zwei verschiedene Sachverhalte. Dennoch können sie zeitgleich auftreten. Dies geschieht im Moment.
    Die Aussage, dass die Inflation fällt mag stimmen, während zeitgleich die Konsumentenpreise steigen.
    Was die Regierung hier ganz schlau tut ist, den Leser vom viel gravierenderen Zusammenhang abzulenken (auf die Inflation), nämlich auf die Preissteigerung wegen künstlich herbeigeführter Verknappung von Gütern.
    Das werden wir jetzt hautnah wieder erleben dürfen. Nämlich dann, wenn der Importstopp von Russischem Rohöl greift. Wir freuen uns bereits, weil die Rohölpreise gefallen sind, aber sobald der Russenöl ausbleibt, können wir uns auf steigende Preise an den Tankstellen erneut einstellen.
    Diese Chaos-Regierung sorgt schon dafür, dass sich beim Bürger keine Weihnachtsfreude einstellt. Schliesslich haben wir durch Verzicht einen Krieg zu gewinnen. So, wie in wahren Märchen.

  68. Zum Artikelfoto:
    Was hat Oma im Korb? Ein Netz
    mit Schalotten, 2-3 Bananen –
    u. 1 Apfel als Symbol für die
    Veräppelung durch den rot-grünen
    Zeitgeist in Politik & Medien. 😐

  69. „Frau Baerbock verteilt gerne Geld an die armen Insulaner, deren Inseln im Meer versinken.“

    Frau Baerbock entschuldige ich gerne. Sie macht hormonelle Außenpolitik und hat keine Zeit, sich mit Fakten zu beschäftigen.

    Die Meeresspiegelforscher von Potsdam sind ein anderes Thema. „Wir“ Klima leugner haben viele Jahre gebraucht, bis wir den Meeresspiegel Forschern beigebracht haben, wie die Potenzrechnung funktioniert.

    Mittlerer Weile geht selbst der führende Meeresspiegelforscher davon aus, dass der grönländische Gletscher vielleicht in 10.000 Jahren schmilzt, aber sicherlich nicht in wenigen Dutzend Jahren. Ich kann Skeptiker beruhigen. Ich weiß genauso wenig, wie jeder andere, was in 10.000 Jahren passiert und es ist mir auch völlig egal.

    Zum Schmelzen des grönländischen Gletscher Eises hören sie aus Potsdam kein Wort mehr das Thema ist einfach nur noch peinlich. Und in Potsdam ist es Tabu, überhaupt noch das Wort Himalaya Gletscher in den Mund zu nehmen. Sie haben sich selten blamiert!

  70. Was ich nicht verstehe:
    Laut der gestrigen Meldung der Qualitätsmedien:
    Lebensmittel + 24%, Energie + 34 %, beides benötigt Jeder täglich, müsste also umfangreich im Warenkorb für die Berechnung der Inflation enthalten sein.
    1. Welche Waren sind denn um 14% bzw. 24 % billiger geworden, damit der Durchschnitt auf „nur“ 10 % Inflation kommt? Ist da die „black friday“ Woche eingepreist worden?
    2. wenn denn Produkte billiger geworden sein sollten, um auf „nur“ 10% Inflation zu kommen, inwiefern benötigt man diese zum täglichen Leben?
    3. welche Lebensmittel waren da im Warenkorb? Champagner und Kaviar? Alle anderen Lebensmittel sind nach den von vielen anderen Kommentatoren bereits trefflich dokumentierten Preiserhöhungen von mindestens 50 % belegt.

    Zusammenfassung:
    Geht nicht mehr lange gut, weder mit den Gasspeichern, noch mit dem Strom und erst recht nicht mit den Lebensmittelpreisen, da hilft auch der „Doppelwumms“ nichts.

  71. „Ich weiß genauso wenig, wie jeder andere, was in 10.000 Jahren passiert und es ist mir auch völlig egal.“

    Ich bin ein alter weißer Mann. Ich gestehe dass es mir völlig egal ist, was in 10000 Jahren passiert. Mir ist es genauso egal, was in 1000 Jahren passiert. Aber ich sehe mit Sorge, was in den nächsten 10 bis 20 Jahren passiert.

  72. Ich bin begeistert!

    Ich habe gerade im Fernsehen gehört, dass der deutsche Bundestrainer „Abschlüsse trainiert“ hat. Bisher war ich der fälschlichen Auffassung, dass der Bundesstrainer Spieler nominiert, die wissen, wie man Tore schießt.

    Wieso man das jetzt noch extra üben muss, entzieht sich meiner Kenntnis.

  73. Der Untergang Deutschlands ist Feministisch

    Merkel mit Frau Spahn hat den Weg geebnet für Bärbock, Faeser und die feministischen Büble aus der FDP

    Jetzt werden auch hier wieder einige Aufschreien:
    Der wieder, Frauen hasser blablabla

    Fakt
    Der Genderscheiss ist die Steigerung der Frauenquote, wer trägt heute noch FFP2? Frauen

    Seit Corona weiss ich genau wie Adolf die Macht an sich reißen konnte, die Frauen stachelten die Männer an und schickten sie stolz in den Krieg- warum gingen sie nicht selber? Schickt deutsche Frauenbataillone mit Strack Z in Front in die Ukraine, dann können Sie alles beweisen, Deutsche Frau, das Gold Gottes mit Füssen!!

  74. Inflation und grüne ERDÖL-Selbstsanktionen
    Ab 5. Dezember soll Erdöl aus Russland SelbstSanktioniert werden.
    Bisher hat Deutschland ca. 30% seines Bedarfes von Mineralöl aus Russland erhalten.
    Ist für ausreichend Reserve gesorgt?
    Wenn nein,
    dann KEINE SelbstSanktionen!
    Weiterhin Mineralöl aus Russland!
    Weil dies zu weiterer Teuerung, Inflation und Zerstörung von Industrie, Wirtschaft und Wohlstand beitragen wird.

    Ok, die Grünen werden sich lustvoll freuen über jede Preissteigerung von Energie (Ziel war ja 5DM /Liter…) und Putin instrumentalisieren.

    Stopp Inflation!
    Stopp grün-rote SelbstZerstörung!

    Grüne – NEIN Danke!
    Kein Erdöl ist illegal!

  75. Es ist richtig, dass die Zahlen ausnahmslos propagandistischen Zielen unterliegen.

    Diese Zahlen werden nicht etwa von einer unabhängigen Kommission berechnet, sondern von (ZITAT W. HÜBNER) „einer materiell gesättigten, in sicheren beruflichen Positionen, meist im öffentlichen Dienst und Beamtentum, lebenden Schicht.“

    Diese Zahlen werden leider von fast allen Instituten und Sozialverbänden nachgeplappert.

    Dabei wird nur selten differenziert, wen denn die Inflation – insbesondere Lebensmittel- und Energiepreise – besonders hart treffen.

    Es sind nach meiner Kenntnis nicht die Hartz-Vierer und/oder Studenten oder Wohngeldbezieher (die man seitens der Regierung bestens mit Beihilfen versorgt), sondern es sind die bescheiden (!) wirklich ärmlich lebenden Kleinrentner, die nichts an staatlicher Unterstützung beantragen, auch nicht an Tafeln anstehen, sondern sich selbst versorgen von spärlicher Rente.

    Sie bekommen im Laufe des Dezembers einmal als Gnadenerweis der Ampel 300 € Energiebeihilfe (überwiesen von der Rentenkasse) – sogar ohne Antragstellung.

    Es wäre eine Kleinigkeit, alle Kleinrentner aus den Dateien der Rentenversicherungsträger zu ermitteln und ihnen mindestens die doppelte Energie- und Inflationsbeihilfe auszuzahlen – statt Raketen für Millionen Euro in die Ukraine zu verschenken.

    Erbärmlich, wie sich die Deppen-Republik als asoziales Regime offenbart!

  76. 120 alleinreisende Männer: Auf dem Land regt sich Widerstand
    Kefenrod, Hessen. 120 alleinreisende Männer aus unterschiedlichen Kriegsgebieten dieser Welt werden schon bald eine in Kürze entstehende Hallensiedlung auf dem Festplatz in Bindsachsen beziehen. Dass diese Mitteilung noch vor einer offiziellen Entscheidung im Dorf die Runde machte, sei bedauerlich. »Unnötige Stimmungsmache können wir in diesem Zusammenhang nun wirklich nicht gebrauchen.«

    https://www.giessener-allgemeine.de/wetterau/kefenrod-ort1183929/unterkuenfte-fuer-gefluechtete-auf-dem-land-regt-sich-widerstand-91946980.html

  77. Ich merke bei meinen Lebensmitteleinkäufen, daß die Inflation mehr als 10% betragen muß.

    Damit Ihr aber mal was zu lachen habt: Ein alter Freund hat mir gestern erzählt, daß Anfang der 50er Jahre seine Mutter eines Tages empört nach Hause gekommen wäre: „Die Brötchen kosten nicht mehr 5, sondern 6 Pfennig!“

  78. @The_Truth 30. November 2022 at 12:44

    Können Sie sich noch an letztes Jahr erinnern? Die Weihnachtsmärkte waren vergittert und der Zugang wurden zumindest in Freiburg von Moslems kontrolliert. Alles damit keine Ungeimpften ihn besuchen konnten.

    Dementsprechend leer waren sie.
    Glauben Sie, dass ich als damals Diskriminierter mir dieses Jahr den Weihnachtsmarkt antue? Sollen doch all die, die damals mitgemacht haben, wirtschaftlich zugrunde gehen.

  79. Stimmt schon -das Zitat des FAZ-Autoren- wer freiwillig verzichtet, emanzipiert sich von Materiellem … allerdings selbst diejenigen, die unfreiwillig verzichten, lösen sich -emanzipieren sich sozusagen- ja auch vom Materiellen …
    wem nun schon vor dem sich jetzt klar abzeichnenden Downgrading Schlands -bzw. ganz Westeuropas- Mühen bei der Finanzierung grundlegender materieller Dinge wie die Erhaltung von Wohnraum, Energie und Ernährung brachten, könnte also schon in Kürze vor dem Nichts stehen …
    das wiederum kann allein in Deutschland weitere Hunderttausende -oder gar Millionen- treffen. Selbst jetzt, wo ja noch scheint’s ausreichend Energie nach Europa fließt, beginnt ja schon das große Zähneklappern, aber wenn sich Diese weiter verknappt -also weiter verteuert- wird wohl Vieles -nicht nur der oberhalb gerade erwähnte Einzelne- auf der Kippe stehen …
    womit dann wiederum zu erwarten ist, da ja ein vermutlich nicht unbeträchtlicher Anteil dieses Millionenheers diesen Übergang ins Prekariat schlicht verweigern wird, dass schon in wenigen Jahren heute noch durchaus gültige Regeln und Gesetze dann -mehr oder weniger widerspruchslos- gebrochen werden, staatliche Institutionen zu Attrappen – und das Faustrecht zur Norm werden.

  80. WIR MÜSSEN SO ARM WERDEN WIE

    DIE MENSCHEN IN KALKUTTA & AFRIKA

    DANN GEHT ES DEN MENSCHEN DORT

    AUCH BESSER 😀 & UNSERER SEELE

    Nicht jene auf unser Niveau, sondern
    wir auf deren…

    Der rot-grüne „Wohlstand des Weniger“

    DAS ÖKO-KOMMUNISTISCHE

    PARADIES AUF ERDEN:

    Mehr weniger für alle
    Veröffentlicht am 14.11.2019(!)
    Von Frank Dievernich, Präsident der
    Frankfurt University of Applied Sciences
    und BILANZ-Kolumnist, ARMUTSPREDIGER
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_E._P._Dievernich

    Gebührt dem Menschen ein „Mehr“ in einer Zeit, die vom Überfluss gekennzeichnet ist? Denn von den meisten Dingen gibt es zu viel. Dieses Zuviel bringt uns langsam um. Dabei ist der Mensch viel weniger wichtig, als die Werbung ihm weiszumachen versucht.

    „Mehr für die Mehrheit“ lautete der Slogan eines Wahlplakates der Partei Die Linke zur Landtagswahl in Hessen im vergangenen Jahr…

    Die Wahrheit ist, dass es von den meisten Dingen zu viel gibt und dass uns dieses Zuviel langsam umbringt. Wichtiger und richtiger wäre es, ein „Viel weniger für alle“ zu fordern…

    Es gibt zu viel Hitze in der Luft, weil wir uns die gesamte Welt kaufen und uns alles auch nach Hause importieren wollten…

    Wie irre diese Disbalance ist, sieht man an der stark „regionalen“ Perspektive und der Angst mancher, dass zum Beispiel die Deutschen aussterben könnten…

    Das Schlimme dabei ist, dass wir über all diese Fakten so gut informiert sind, wie das in der Geschichte der Menschheit wohl noch nie der Fall gewesen ist. Das ändert dennoch nichts daran, dass wir unsere Welt weiter zerstören, weil wir kein probates Mittel gegen das „Gen des Mehr“ haben…

    kann dem nur mit dem Aufruf eines „Mehr weniger für alle“ gekontert werden. Gerade weil der Mensch ein Spieler ist, ein Konkurrenz-Junkie, könnte dieser Downsizing-Wettbewerb sich gesamtgesellschaftlich erfolgreich gestalten.

    Es wird solche „Vorreiter“ geben, die es schaffen, immer mehr Reduzierungen vorzunehmen, die Spitzenreiter des Loslassens werden – und damit mehr gesellschaftliche Akzeptanz gewinnen. Es dürfte eines der Mittel sein, eine globale Katastrophe abzuwenden: weniger Klamotten, weniger Fleisch, weniger Autofahrten, weniger Flüge, weniger Stromverbrauch…

    Statt der Forderung nach dem pauschalen Mehr braucht es eine Diskussion, die das materielle Weniger und das mentale Mehr einfordert. Es braucht mehr Nächstenliebe auf dieser Welt, mehr sachorientierte Forschung und Wissenschaft,

    mehr geistige Freiheit und Schulung, die uns die Beschränkung nicht als einschneidend erleben lässt, sondern als Gewinn von Freiheit, als Wiedererlangung der Vernunft.

    Es braucht mehr inneres Wachstum und Beschäftigung mit seinen Eigenheiten, seinen Ängsten, seiner Herkunft…

    Die Rolle moderner Politik kann nur darin liegen, endlich eine gesteuerte Diskussion über das Weniger zu führen – und wie dies für alle sozial gerecht auch umgesetzt werden kann. Es braucht gerade in Politik und Wirtschaft Führungspersönlichkeiten des geordneten Rückzugs…
    https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article203501370/Wohlstand-Mehr-weniger-fuer-alle.html

  81. @ Maria-Bernhardine 30. November 2022 at 18:26
    WIR MÜSSEN SO ARM WERDEN WIE

    DIE MENSCHEN IN KALKUTTA & AFRIKA

    DANN GEHT ES DEN MENSCHEN DORT

    AUCH BESSER ? & UNSERER SEELE

    Nicht jene auf unser Niveau, sondern
    wir auf deren…

    Der rot-grüne „Wohlstand des Weniger“

    DAS ÖKO-KOMMUNISTISCHE

    PARADIES AUF ERDEN:
    —————————–
    Also weniger für alle, damit für die „Eliten“ mehr übrigbleibt!

  82. Goldfischteich 30. November 2022 at 17:43

    Ich merke bei meinen Lebensmitteleinkäufen, daß die Inflation mehr als 10% betragen muß.

    Damit Ihr aber mal was zu lachen habt: Ein alter Freund hat mir gestern erzählt, daß Anfang der 50er Jahre seine Mutter eines Tages empört nach Hause gekommen wäre: „Die Brötchen kosten nicht mehr 5, sondern 6 Pfennig!“

    Was soll daran jetzt zum lachen sein ❓

    Die Preiserhöhung von 5 auf 6 Pfennig bedeutet eine Preissteigerung von 20%, also das Doppelte von 10% Inflation.

  83. Die Inflation pro Monat wurde doch vor einigen Jahrzehnten extra eingeführt, weil’s fürs Nutzvieh 2,5% pro Monat nunmal extrem weniger klingt, als 30% pro Jahr… und hat denn jemand jemals eine negative Inflationsrate zu Gesicht bekommen… vielleicht once in a Bluemoon wie der Angelsachse sagen würde.

    Ansonsten… vor der Krise(jetzt): Nudeln 0.39€(0.99)… Ketchup 0.89€(1.49)… Butter 1.00-1.50€(+2.50)… Coca Cola 0.50/Liter(+0.65)… Dosensuppen 0.89€(1.49)!
    Alles No Name… außer der Kapitalistenbrause.

    +120% Inflation pro Jahr hört sich eben politisch echt Scheiße an… und es würde wohl auch beim Letzten ankommen.
    So setzt man aufs Kurzzeitgedächtnis der 90+% Leute und Schwammhirne und photographische wie unsereins, der denen das dann versucht begreifllich zu machen, werden von denen mit „Rotwild blickt ins Fernlicht“-Blick doof und teilnahmslos angestarrt.

  84. Warum Gänse so teuer sind: Hier spricht der Gan/s-Experte aus dem Gans-Lankreis Nordfriesland an der Nordsee wo es ganz viele Gänse gibt:
    Die Geflügelpest = Vogelgrippe hat ganz viel Gänsebestande vernichtet. Die armen Vögel grippen ganz einfach vor sich hin bevor sie getötet wurden.
    Die Vogelgrippe ist offensichtlich von ausländischen Vögeln hier eingeschleppt worden.
    Deutsche Gänse werden nach ihrem Tod zerlegt und sofort lokal verkauft. Ungarische und polnische Gänse werden bei lebendigem Leben gerupft.
    Das erklärt die Preiskeule von € 19,- / Keule = € 150,- für die ganze Gans aber das nächste Problem taucht auf weil deutsche Mädels gar nicht wissen wie man eine Ganz bepinselt.
    Gott sei Dank habe ich alle „Probleme“ zusammen im Griff. Von der freilaufenden Gans, eine nicht-Gans, welche so das Viech zuzubereiten versteht und ganz viel Ahnung über Gänse.

  85. @ lorbas 30. November 2022 at 18:42

    Wir haben derzeit bei fast allen Nahrungssmitteln
    eine 30-, 50- bis 100%ige Preiserhöhung. Arg
    betroffen auch Tierfutter vom US-Konzern Mars,
    der auch Süßigkeiten herstellt.

    +++++++++++++++++++++++

    Nach meiner Erinnerung war damals in den
    1950ern der Stundenlohn eines
    Maurergesellen 60 Pfennig. Dafür mußte
    mein Vater bis zum nächsten Bauunternehmen
    17 km mit seinem alten Fahrrad strampeln u.
    abends total kaputt wieder 17km zurück.
    Nicht nur durch den Krieg u. Gefangenschaft
    war man damals mit 45 j. schon ein alter Mensch,
    sondern auch von der schweren körperl. Arbeit
    auf dem Bau (od. in der Landwirtschaft), wo fast
    https://www.lwl.org/marsLWL/scr/1523012035000/234618733v1tv3/03-3997-Slg-Helmut-Orwat-Das-Ruhrgebiet-und-Westfalen-in-den-1950er-bis-1990er-Jahren.jpg
    alles Handarbeit war…
    https://www.schwiebert.lima-city.de/1950er-jahre-bremerhaven-braucht-neue-wohnungen/

  86. Wenn man die Sonderangebote kauft, auch Eigenmarken, sind die Lebensmittelpreise nicht so stark gestiegen.
    Auch der Benzinpreis beruhigt sich wieder.
    Wer € 3,50 für 0,3 in einer Bierkneipe anstatt 64 Cent (Qualitätsbier im Supermarkt, 0,5) ausgibt in einer Kneipe, wo man als Deutscher nicht mehr jubeln darf, hat selber Schuld.
    Viel schlimmer ist das die Medikamente knapp werden. Wir haben gebunkert. Wie damals beim Toi-Papier. Die Grünen und Sozen wollen uns vernichten aber dazu gehören immer noch Zwei….

  87. @AggroMom 30. November 2022 at 13:08

    Das beobachte ich auch seit Jahren im Raum Karlsruhe. Solche Stände werden immer von männlichen Schwarzafrikanern feilgeboten. Dabei kommt sie aus Amerika, es müssten also Indianer sein. Später haben sie Sklaven geerntet. Huldigt also Edeka der Sklaverei?

  88. @ gonger 30. November 2022 at 19:28

    Das stimmt sooo nicht! Denn

    ich kaufe immer die Hausmarken
    Edeka sowie Gut & günstig (G&G)
    u. Sonderangebote. Paar Beispiele
    zur Veranschaulichung:

    1kg Zucker G&G statt 0,89 jetzt 1,39€

    4% Kondensmilch im Tetrapäckchen
    von 55 auf 82 bzw. 89 Cent je nach
    Edeka-Laden.

    Melitta-Kaffee statt für 2,99 oder zuletzt 3,29€
    für 500g im Angebot jetzt 4,49 bzw. 4,69€.

    Bei Freßnapf spendete ich monatl. 5kg-Beutel
    Trockenfutter für Katzen, Hausmarke Fit & Fun
    für einen lokalen Gnadenhof mit Karnickeln,
    Eseln, Pferden, Hunden usw. Bis zum Frühsommer
    für 4,99€ – jetzt 6,69€, heute gar nicht vorhanden.

  89. Das günstige Katzennaßfutter in der Standardwalze (früher 0.45 jetzt 0.60) ist bei uns auch dauernd überall ausgebombt.

    PS Katzen Trockenfutter anzubieten, ist in deren Augen ein todeswürdiges Verbrechen! ; )

  90. gonger 30. November 2022 at 19:28

    Die Eigenmarken und die sogenannten „Bückwaren“ sind auch teurer geworden und das nicht wenig.
    Die Sonderangebote (!) haben jetzt den Preis oder nur knapp darunter, wie der reguläre Preis vor einiger Zeit war. Und so wie auch @ Maria-Bernhardine 30. November 2022 at 20:18 die Produkte vergleicht, sogar noch teurer.

  91. Wir sparen beim Ausgehen und regulieren unsere Heizung dem Bedarf entsprechend / Zimmer.
    Mehr ÖPNV, der für uns nicht so teuer ist. Frau Jobticket. Ich Rentnerticket.
    Meine Verbunkerung/ Jalousien bleibt unten. Mehr Heizkostenersparnis geht nicht.
    Das Auto bleibt stehen und falls wenn, wird es nur benutzt wird wenn es auf’s Land geht.
    Bierkneipe morgen wenn es ‚gegen mein Frau geht‘ (na‘ so ganz ist sie ja nicht für Costa Rica-Festland) : € 1,90 / 0,3 aus der Knolle

  92. Gänse sind mir zu groß und zu teuer, deshalb esse ich Entenbraten.
    Die billige ungarische Ente ( ca. 1,9 kg) von Kaufland.
    Vor einem halben Jahr das Kilo zu 2,89 Euronen, jetzt für 5,99 , also eine Preissteigerung um 107 %.
    Und damit ist dieses Entenfleisch gegenüber andere Braten pro Kilo immer noch ein günstiges und gutes (Sonntags-) Essen.

  93. AUC 30. November 2022 at 21:11
    Gänse sind mir zu groß und zu teuer, deshalb esse ich Entenbraten.
    Die billige ungarische Ente ( ca. 1,9 kg) von Kaufland.
    Vor einem halben Jahr das Kilo zu 2,89 Euronen, jetzt für 5,99 , also eine Preissteigerung um 107 %.
    Und damit ist dieses Entenfleisch gegenüber andere Braten pro Kilo immer noch ein günstiges und gutes (Sonntags-) Essen.
    ————
    Gans und Gänse sind zweierlei. Bei uns hier oben kommt keine Zwangsrupfte osteuropäische Gans auf den Tisch.
    Ente ist auch Klasse. Für mich ist aber die Herkunft wichtig.
    Ente ist auch hier selber hier oben im „Gänsefleisch- Land“ total teuer.
    Außerdem wissen die meisten deutschen Frauen nicht mal wie man eine Gans richtig zubereitet.

  94. gonger 30. November 2022 at 21:22

    Außerdem wissen die meisten deutschen Frauen nicht mal wie man eine Gans richtig zubereitet.
    ***
    Das wissen die deutschen Frauen noch nicht einmal, was für eine Schande! Das wissen nur dressierte Latinas.
    Außerdem, keine zwei gesunden Hände, gonger, oder was? Die Gans selber zubereiten, wie wäre es denn mal damit.
    😀

  95. @ visiting @ gonger

    Probiert mal die Ente süß-sauer von den süßen Asia Mädels.

  96. Wie man eine Gans zubereitet:
    Das geht nur mit vielen Gänsen, die überlebt haben aus der von ausländischen, von eingeschlepptem Vogelpest, aus dem Landkreis NF kommend und uns Deutschen die Vogelgrippe eingeschleppt haben.
    Gans ist DEUTSCHE KULT.
    Eine richtige Frau weiß wie man Gans gans lecker zuebereitet.

  97. Visiting 30. November 2022 at 22:09
    gonger 30. November 2022 at 21:22

    Außerdem wissen die meisten deutschen Frauen nicht mal wie man eine Gans richtig zubereitet.
    ***
    Das wissen die deutschen Frauen noch nicht einmal, was für eine Schande! Das wissen nur dressierte Latinas.
    Außerdem, keine zwei gesunden Hände, gonger, oder was? Die Gans selber zubereiten, wie wäre es denn mal damit.
    ?

    Ich helfe natürlich mit!
    Der Backofen glüht. Habeck wäre fertig.
    Und wir kochen für die ganze Familia und teilen uns den Spaß. Jeder macht hier ganz viel und die Arbeit wird geteilt.

  98. @ gonger

    Der Backofen glüht. Habeck wäre fertig.
    ______
    Hahaha, der würde einen Herzinfarkt kriegen!

  99. @ Visiting 1. Dezember 2022 at 00:50
    —————————-
    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Hat der die richtige „Impfung“ bekommen oder Kochsalzlösung?

  100. @ gonger 1. Dezember 2022 at 00:31
    @ Visiting 30. November 2022 at 22:09
    “ Ich helfe natürlich mit! Der Backofen glüht…kochen für die ganze Familia …“

    Wo findet denn heuer das Weihnachtstreffen des Debattierzirkels PI NORD statt ?
    Haben sich Zeremonienmeister und Festkomitee schon einigen koennen,
    ob im nordfriesisch-hanseatischen Gänsegürtel, oder doch im tranigen Lübeck,
    oder auf einer Bürgerinformationsveranstaltung zum C-Ding am Sonnabend ?

  101. Real dürfte die Inflation bei 40+ Prozent liegen. In diesem Land wird alles zurechgelogen wie es passt. Armutseinwanderer bringen das neue Wirtschaftswunder, die Ukraine ist nur am Gelände gewinnen und zurückdrängen, Verluste gibt es ausschliesslich auf russischer Seite,
    Da uns ja dieser Krieg als Wurzel allen Übels verkauft werden soll.
    Frau Baerbock tötet nach meiner Ansicht jeden Tag ein bisschen mit, mit ihrer strikten Verweigerung zu Friedensverhandlungen, stattdessen lieber eine militärische Konfliktlösung.
    Russland könnte ja sonst evtl. Gebiete raushandeln wollen. Komischerweise ist in unserem Land ein „Freundliches Gesicht“ wichtiger als unsere eigenen Interessen, in der Ukraine hingegen will man selbst wenn es zigtausende Menschenleben kostet, keinen Millimeter nachgeben.

  102. Wir sind ein Durchschnittshaushalt mit rund 5000€ netto Einkommen und ohne Schulden, Bisher war es möglich jeden Monat ca. 1500€ für Reisen und Anschaffungen zu sparen. Aktuell geht diese Sparqoute gegen null. Alleine die wöchentlichen Lebensmittel sind von 150 auf 300€ „hochgeknallt (BILD Jargon).
    Ich frage mich wie die 70% der Haushalte machen, die weitaus weniger Geld zur Verfügung und dazu noch Kredite abzuzahlen haben?

  103. @ Hessener 1. Dezember 2022 at 06:23
    „…Lebensmittel sind von 150 auf 300€ „hochgeknallt (BILD Jargon).“

    Sprache der populistischen, nur vorgeblich Moechtegern-Salon-Empoerten:
    Abgefetzt / umgenietet, Irre, Wumm / Doppel-Wumms, Bazooka, Fett / Geil, Neiss etc
    dazu natuerlich die hochgejazzten / trendig-hippen dümmlich Anglizismen,
    und das „Du“ in Interviews, Werbung, Ansprachen .

    Wer mich so anspricht, bedeutet mir: Ich nehm dich ernst, du Kind. End of story.

  104. Nochmal- Die Inflation ist nicht Schuld an dem Desaster, welches wir an den Tankstellen und Supermarktkassen erleben. Auch ist Inflation nicht verantwortlich für horrende Strom und Gaskosten.
    Das ist eine Güterteuerung, die einzig und allein auf Politikversagen zurückzuführen ist.
    Natürlich kann das auch eine Inflation auslösen, aber was uns gerade die Haare vom Kopf frisst, ist keine Inflation von 10%!!!
    Zur Bestätigung- ich habe meinen aktuellen Kontostand überprüft- Der ist auf gewohnt üblichem niedrigen Niveau. Wenn das Brot draussen 1 Milliarde „Euro“ kosten würde, dann müsste mein Kontostand Billionen Euro betragen.
    Dieser Spuk kann genau so schnell beendet werden wie das mit der von Menschen gemachten Corona Pandemie geschehen ist. Aber, daran ist in der derzeitigen Regierung einfach niemand interessiert. Die schauen weiterhin, ob sie dem WEF alles recht machen. Wir sind bloß Kollateralschaden.

  105. Wenn die „Deutsche Lebensmittelzeitung“ von einer Preissteigerung im 40% gegenüber dem Vorjahr bei Lebensmitteln spricht, und ich durch mein eigenes Haushaltsbuch bei den Gütern des täglichen Bedarfs Preissteigerungen zwischen 50-100 % feststellen kann, dann sind selbst die öffentlich propagierten 10% eine Fälschung der Statistik durch die politisch motivierte Zusammensetzung des Warenkorbes.

    Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR, unter der Knute des vergesslichen Olaf
    Peter Blum

  106. Überall sind die Preise stark angestiegen, in der Regel weit mehr als nur zehn Prozent. Und zwar nicht „gefühlt“, sondern faktisch.
    Und es geht munter weiter, jeden Tag werden hier bei Kaufland und Co die Preise weiter erhöht, unfassbar.Und die Lösung ist, einfach mal selber rechnen. Geht einfach- einfach „neuen Preis minus den alten Preis, Ergebnis geteilt durch alten Preis.Ergebnis x 100. Fertig. Nudeln zum Beispiel haben bei Kaufland 0,39 Cent gekostet, jetzt gibs die für 1,19€. Gerechnet und siehe da- 205%Preissteigerung! Oder Öl ,bei Kaufland mal 0,99€,jetzt 2.49€-151% Steigerung! Brathähnchen 2,99-jetzt Kaufland 4,88- 63% Steigerung,und so geht das weiter. Vor ein paar Tagen Käse Eigenmarke Kaufland Butterkäse 400g noch 2,79€,jetzt 3,49€ 25 % Steigerung. Bei Aldi und Co genau das gleiche, die Inhalte werden immer weniger, der Preis immer höher. Schaut Euch die Kaffeepreise an, für 500g ist man schon teilweise bei 8€ dabei, teilweise für die übelste Plörre. Oder wie gerade zur Zeit muss man Schwarzen Tee suchen, keiner da. Verarschung ohne Ende,oder schaut die Preise auf den Weihnachtsmärkten, wer da sein Geld noch ausgibt, dem kann keiner mehr helfen.Noch nicht einmal Lauterbach.

Comments are closed.