Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Jeder der 200 Bürger, die am 12. November „Gladbeck 2.0“ auf dem Europaplatz live erlebten, kann von dem einzigartigen Gefühl berichten, das vor Ort spürbar war: das Gefühl des Zusammenhaltes, des gemeinsamen Widerstandes gegen Unrecht, des kollektiven Eintretens gegen eine totalitäre Ideologie, die uns immer intensiver angreift und der Standhaftigkeit gegenüber Repressionen seitens der Polizei, der SPD-Bürgermeisterin, fast des gesamten Stadtrates mit Ausnahme der AfD-Fraktion, der Mainstream-Medien, der organisierten Stadtgesellschaft und der radikalen Moslems in Gladbeck, die in großer Zahl auf der Straße waren und wütend ihre Palästina-Fahnen schwenkten. Wir kamen uns vor wie das kleine gallische Dorf, das von römischen Legionen umzingelt ist, aber wir fühlten uns stark: durch den Zaubertrank in Form aller Fakten und Tatsachen sowie der beobachtbaren Realität, die uns in allem Recht gibt, was wir vortragen.

Auf dem Europaplatz in Gladbeck – der fest in unserer Hand war, da von der Polizei keine Gegner hereingelassen wurden – herrschte eine einzigartige Aufbruchsstimmung, die ein Signal sendete: die Patrioten und Kritiker des Politischen Islams in Deutschland werden es nicht mehr widerstandslos hinnehmen, dass unsere Bevölkerung den Attacken radikaler Moslems ausgesetzt wird und hierzu die allermeisten Vertreter von Politik, Medien, Kirchen und anderen Organisationen feige schweigen.

Im Fall von Gladbeck hat sich sogar eine ganze organisierte Stadtgesellschaft GEGEN die faktische Aufklärung über den Politischen Islam gestellt und alles unternommen, damit sie möglichst unwirksam verpufft. Bereits im Vorfeld hatte die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) am 8. November mit ihrem Artikel „Rechte Gruppe Pax Europa in Gladbeck – Protest geplant“ angekündigt, was uns erwartet. Stadtsprecher David Henning sprach ganz offen aus, dass die Stadtspitze den Protest des „Bündnisses für Courage“ unterstütze, um ein „Zeichen gegen Rechts“ zu setzen. Es gab zwei Stadtratssitzungen in der Woche vor der Kundgebung und es wurde eine Resolution gegen die BPE-Kundgebung verabschiedet.

Gleichzeitig versuchte man alles, um uns „stumm“ zu schalten. Die Bürgerbewegung PAX EUROPA musste vor das Verwaltungsgericht ziehen, damit die bereits am 22. August angemeldete Versammlung auf dem zentralen Platz in Gladbeck stattfinden konnte. Es gab viele weitere Repressalien wie beispielsweise eine Doppelreihe von Absperrgittern mit einem zwei Meter breiten Zwischenraum, der eine Kontaktaufnahme mit dem interessierten Publikum unmöglich machte.

Alle vier Zugänge zum Europaplatz wurden von der Polizei abgesperrt und Bürger wurden regelrecht davon abgehalten, zum Kundgebungsplatz zu gehen. Nur, wer sich klar äußerte, dass er der BPE und ihrer Aufklärungsarbeit positiv gegenübersteht, wurde unter weiteren Drangsalierungen durchgelassen. So verlangten Polizisten zeitweise sogar den Ausweis, der allen Ernstes auch noch kopiert (!) werden sollte. Bürger mussten über mehrere hundert Meter Umweg nur durch eine zentrale Einlassstelle im hinteren Bereich hereingelassen. Oder eben auch nicht. Der direkte Zugang hätte nur zehn Meter betragen. Der wurde aber mit dem lächerlichen Verweis auf „Sicherheitsgründe“ untersagt.

All diese höchst kritikwürdigen und teilweise widerrechtlichen polizeilichen Maßnahmen fordern Gladbeck 3.0 geradezu heraus. So lange uns in dieser Stadt, die ganz offensichtlich vom jahrzehntelangen roten SPD-Filz durchsetzt ist, Unrecht widerfährt, wird die BPE dort Kundgebungen durchführen.

In dem Video (oben) ist das beeindruckende Finale dieser denkwürdigen Kundgebung zu sehen. Aus London war der iranischstämmige Islamkritiker Kian Kermanshahi angereist, der voller Begeisterung rief, dass Islamkritik „sexy“ sei. Damit meinte er, dass es ein wirklich gutes Gefühl gebe, Teil dieser klar denkenden Gemeinschaft zu sein. Dabei hob ihn spontan der serbisch-bosnische Islamkritiker Irfan Peci, der aus Wien zu uns stieß, unter dem tosenden Applaus des Publikums hoch. Der albanischstämmige Islamkritiker Elijah war aus Norddeutschland gekommen und trug mit Leidenschaft seine Liebe zu diesem Land und seinen Werten vor. Außerdem sprach er unsere Solidarität mit den Menschen in der Islamischen Republik Iran aus, die jetzt gegen die Unterdrückung durch die Scharia protestieren und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen.

Die Erzieherin Miriam berichtete, dass sie im Jahr 2017 aufgewacht ist, als sie die sich rasch verschlimmernden Zustände, die durch die „Flüchtlings“-Krise 2015 ausgelöst wurden, in ihrem Beruf erreichten. Die Transfrau Janina erzählte von den massiven Anfeindungen, die sie von radikalen Moslems erleiden muss. Der Italiener Luciano, der in Dortmund aufgewachsen ist, beschrieb die gravierenden Veränderungen, die sich dort im Zuge der fortschreitenden Islamisierung ergeben haben. Die Recklinghausener Ratsfrau und BPE-Gründungsmitglied Claudia Ludwig, die seit knapp 20 Jahren u.a. gegen die unkontrollierte Zuwanderung und die Unterwanderung durch den Politischen Islam zu Felde zieht, machte klar, was speziell in Nordrhein-Westfalen grundlegend falsch läuft. Die frühere Hertener Ratsfrau Jutta Becker zeigte an einigen Beispiel auf, wie schwerwiegend sich der Politische Islam in der Realität auswirkt. Der kroatische Christ Damir betonte, dass die Bevölkerung in Deutschland endlich anfangen sollte, zu ihren Werten zu stehen und sie zu verteidigen.

Eindrucksvoll war auch der Exil-Iraner, der bei uns über die fürchterlichen Zustände sprach, die der Poltische Islam in der Islamischen Republik Iran verursacht. Es seien bereits über 350 Menschen im Zuge der Demonstrationen getötet worden. Tausende säßen in Kerkern, denen jetzt die Todestrafe droht. Das ist Scharia live.

In dem kleinen „Vogelkäfig“, der laut Lageplan der zuständigen Polizeibehörde Recklinghausen exakt 10,08 x 4,22 Meter (vordere und seitlich linke Begrenzung) und 10,32 x 5,01 Meter (hintere und rechte Begrenzung) umfasste, standen dicht gedrängt deutsche Patrioten, von denen viele ihre Wurzeln im Ausland haben. Aus Paris war wieder der kongo-stämmige Christ mit dem Zug gekommen, der unsere Kundgebungen seit Jahren auf Video verfolgt und wie in Saarbrücken mit dabei sein wollte. Er warnte uns, dass in Frankreich die Islamisierung bereits ein paar Jahre weiter sei. Eine solche Veranstaltung würde dort mit Sicherheit innerhalb kürzester Zeit von hunderten radikaler Moslems überrannt – trotz Polizei.

Bei uns im Innenraum standen auch drei Roma und Sinti, die ihre Wurzeln in Bulgarien und Rumänien haben, wo die Bevölkerung jahrhundertelang schlimme Erfahrungen mit der Herrschaft des Politischen Islams durch die osmanischen Moslems machen musste. Dazu waren Ex-Moslems aus Osteuropa und dem Nahen Osten bei uns.

Trotz dieser internationalen Völkerverständigung werde ich im Artikel der Westdeutschen Allgemein Zeitung (WAZ) vom 7. November als „Rassist“ verleumdet, wobei es sich um ein Zitat handelt. Ich vermute, dass es von einem gewissen Roger Kreft stammt, dem Sprecher des „Bündnisses für Courage“, der auch die Gegendemo zu unserer Veranstaltung organisierte und bei den radikalen Palästinafahnen-schwenkenden Moslems stand, die unsere Kundgebung aus dreißig Meter Entfernung zu stören versuchten.

In der Nachberichterstattung der WAZ über unsere Veranstaltung werden weitere klare Falschaussagen getroffen, über die ich in einem gesonderten PI-NEWS-Artikel eingehen werde.

Um solche öffentlichen Verleumdungen und Rufschädigungen zu beenden, muss man den Klageweg beschreiten. Genauso, wie wir vor das Verwaltungsgericht ziehen mussten, um den publikumsträchtigen Kundgebungsort Europaplatz einzuklagen. Die Polizeibehörde Recklinghausen wollte uns, vermutlich unter Mitwirkung der SPD-Bürgermeisterin Bettina Weist und anderen linksgrünen Stadträten, auf einem abgelegenen Parkplatz im Niemandsland isolieren.

All diese Anstrengungen kosten viel Zeit, Mühe und Geld. Die Zeit des passiven Konsumierens der hochnotwendigen und existentiell wichtigen Kritik am Politischen Islam sollte nun endgültig vorbei sein. Es gilt, Mitglied bei der größten islamkritischen Organisation in Deutschland zu werden. Die Bürgerbewegung PAX EUROPA hat in den vergangenen fünf Monaten einen Sprung von 900 auf jetzt knapp 1400 Mitglieder geschafft. Aber auch das ist noch VIEL ZU WENIG. Bis Weihnachten wollen wir die 1500-er Schwelle knacken, und bei den anstehenden Kundgebungen im Dezember in Chemnitz, Leipzig 3.0, Bonn und Köln könnte das 1500. Mitglied öffentlich geehrt werden.

Gladbeck 2.0 sollte die Wende einleiten, und dazu ist aktive Mitwirkung gefragt!


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN:HU70117753795954288500000000, BIC:OTPVHUHB.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. Zitat:“…Auf dem Europaplatz in Gladbeck – der fest in unserer Hand war, da von der Polizei keine Gegner hereingelassen wurden …“

    Eben. Finde ich gut dass das angesprochen wird, denn sonst hätte es vermutlich so wie bei den letzten gefühlt 12 Veranstaltungen ausgesehen. Plärrende und kreischende Musels in der ersten Reihe, dass sich dort kein Unterstützer/interessierter deutscher Bürger mehr hintraut.

    Eine klasse Veranstaltung und am Ende spürte man förmlich, wie gelöst Michael und auch sein Team sich fühlten. Und das gönne ich denen von ganzem Herzen.

    PS: M.W. gibt es keine Pflicht, den Perso mit sich zu führen. Oder gar als „Einlasskarte“ vorzuzeigen. Hoffe, betroffene Bürger machen hier vom Recht als Beschwerde Gebrauch. Und möge die Jenny?…so bezeichne ich für mich gaaanz lieb langsam alle Polizistinnen/innen die lange Haare zum Pferdeschwanz gebunden haben…und die Michael vom Absperrgitter gestoßen hat…demnächst Strafzettel im nächsten Industriegebiet verteilen.

    12:45 Uhr

  2. gallische Dorf … Zaubertrank in Form aller Fakten

    🙂

    Umzingelt von DenktNix, MachtNix, WeissNix und KannNix.

  3. „Bündnisses für Courage“

    Ja, das braucht es dringend:

    +—————————————————————————-
    | Gladbeck | ohne Verehrer Rassisten Mohammed
    +—————————————————————————-
    | Gladbeck | mit Courage
    +—————————————————————————-

  4. Ich weiß nicht, “ politischer Islam“, was für Scheiß!

    Ich halte es mit Erdowahn: “ Islam ist Islam, und damit
    hat’s sich“.

    Der Islam ist eine widerliche Raub- Mord- und Totschlag-
    Ideologie, sonst nichts. 64% des Korans handeln vom
    Kampf gegen sogenannte „Ungläubige“, also auch Christen.
    204-mal wird im Koran dazu aufgerufen, gegen Andersdenkende
    vorzugehen.

    Würde der Paragraph 130 StGB ernstgenommen und
    endlich richtig angewandt, dann wäre
    der Islam samt seinen gewaltaffinen Anhängern längst in
    Deutschland verboten !!!

  5. Dass die Verehrer vom islamistischen Eroberer für ihre Scharia kämpfen, ist für mich noch verständlich: meist Gehirnwäsche aber der frühesten Kindheit, dazu heftiges Angstsystem (Apostasie, also Todesurteil bei Kritik oder gar Verlassen dieser Gewaltsekte).

    Was mich aber immer wieder fassungslos macht sind Deutsche,
    – die dermaßen GEZirngewaschene linksextreme Ideologie verinnerlicht haben
    – bei denen eigenständiges Denken und hinterfragen erfolgreich abgetötet wurde
    – völlig verblendete Realitätsverweigerung
    – die demokratischen Disput verweigern
    – stattdessen 1000 Schikanen (s.o.) und Deportation in (sozialen) Gulag

    Wie kommen wir da nur raus?

    1000 Dank an Stürzenberger & Team für unermüdlichen Einsatz!
    Auch strategisch super, dass Ihr Islamkritiker aus verschiedenen Ländern zu Wort kommen lasst!

  6. Allgemein Zeitung (WAZ) vom 7. November als „Rassist“

    Alle, die sich nicht den linksextremen DeutschenHasser oder dem Islamisten Mohammed unterwerfen, werden von denen als
    „Rassist“ bezeichnet (und damit in den sozialen Gulag deportiert).

    Von daher betrachte ich es als Auszeichnung für Selberdenker und gesunden Menschenverstand.

  7. Mögen jederzeit die Erzengel ihre schützenden Hände über Michael halten –
    besonders sein Namenspatron – der Erzengel Michael

    Zitat aus „Zeit“-Lexikon:

    Der Schutzengel Israels (Altes Testament)

    im neuen Testament:

    der Bekämpfer des Teufels, Anführer der himml. Heerscharen im Kampf gegen den endzeitlichen Drachen; gilt aus Vertrauter Gottes und Fürsprecher der Menschen bei Gott; Heiliger

    Schutzpatron der Kirche, im MA. des Hl. Röm. Reiches und der christl. Ritter

  8. Iran – Kopftuch – Scharia

    Ja, es ist SCHARIA!

    Hier wird von Politik und MSM heftigst Fackenews verbreitet:
    es wäre das „Regime“, hätte nix mit nix zu tun, die „Religion würde missbrauch“ [Mazyek] etc.

    Aber:

    “Unkorrektes“ (entsprechend regionalen Vorstellungen) Tragen vom KOPFTUCH
    wird als Verweigerung der Unterwerfung verstanden
    ähnlich verweigern der Dschihad-Steuer (Zakat), die z.B. zu Ridda-Krieg führte

    Islam = Unterwerfung
    Kopftuch = Kritik am Islam, die Unterwerfung wird verweigert.
    Jegliche Kritik von Mohammedanern führt zum Todesurteil (Apostasie).

    Sure 23,4-5 (Übersetzung Fatima Grimm / Ali Ünal
    4 Sie sind unablässig bemüht, die Zakat zu entrichten und sich selbst und ihr Vermögen zu läutern.
    5 Sie achten genau darauf, dass ihr Körper züchtig bedeckt ist, und bewahren ihre Schamteile und treten zurückhaltend auf,

    Ich habe jetzt erst verstanden, dass Zakat (Ridda-Kriege …) in einem Atemzug (und wohl gleiche Heftigkeit) mit „bedeckt“ (Iran, Mahsa Amini, jetzt schon über 300 Tote) genannt wird.

    Kopftuch verweigern = Unterwerfung verweigern = Apostasie = Todesstrafe

    Weiterhin:
    Kein Kopftuch = Freigabe für Vergewaltigung
    Das hört man ja hier und da von Mohammedanern, aber das hat Ursprung im Koran:

    Sure 33, Vers 59
    O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunter ziehen. Das bewirkt eher, dass sie erkannt werden und dass sie nicht belästigt werden. Und Gott ist voller Vergebung und barmherzig.

    Von daher ist die heftige Reaktion im Iran verständlich:
    Die Verantwortlichen (von gewalttätigen Sicherheitskräften bis Mullahs) haben den Islam, Mohammed und die Scharia richtig verstanden.
    Der Islam gehört zum Iran.
    Das ist Scharia (s.o.).

    Ja, es gibt eine Bandbreite, manchmal werden diese Gesetze nicht vollzogen, aber von der Scharia gilt es:
    weltweit,
    auch für Deutschland …

  9. Frankreich sei schon ein paar Jahre weiter….

    Erkläre mir mal einer wie wir das Gewaltlos aufhalten wollen und in die normal Zeit der 80’er zurücktransformieren?

    Ich habe Michael Stürzenberger live erlebt, meine höchste Achtung für Ihn und Sein Wirken!!

    Doch gegen die Zuwanderung und den Geburtendjhad ist kein Kraut gewachsen. Es kommt so wie es kommen muss. Ob wir wollen oder nicht. Wie weit die Angst der Deutschen fortgeschritten ist erlebt Ihr durch einen kleinen Selbsttest:
    Wenn die Diskussion über Zuwanderung, Impfung, Krieg entgleitet und Euer Gegenüber schon erregt über Euch ist, sagt Ihm dass Ihr konvertiert habt und als Muslim die Dinge anders seht. ihr werdet überrascht sein wie schnell der die das Gegenüber die Schnauze hält aus Angst…. testet es selber wenn Ihr es nicht glaubt, taqiya mal verkehrt!!

  10. Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das
    bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager
    aufgeschlagen hat.
    Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd
    und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen,
    was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus
    ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  11. Iran – Kopftuch – Scharia
    — (2)

    Auch Kritiker betonen m.E. leider zu sehr „Kopftuch“ … „Haare“, … „Regime“ ohne den eigentlichen Punkt zu benennen.

    Entsprechend obigem fände ich es besser, wenn der Kern klar gesagt wird:

    Ich distanziere mich vom Scharia-Erfinder Mohammed,
    der die Religion missbraucht hat für sein krankhaftes Ausleben von Gewalt, Sex und Macht

  12. „Bürgergeld her“: Unbekannte beschmieren CDU-Büro in Halle
    Halle, Sachsen-Anhalt. In Halle haben „Unbekannte“ das Büro der CDU mit schwarzer Farbe beschmiert und die Parole „Bürgergeld her“ auf die Treppen gesprüht. Hintergrund der Tat ist offenbar, daß die CDU am Montag im Bundesrat die Einführung des Bürgergelds vorläufig blockiert hatte.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/buero-der-cdu-mit-farbe-beschmiert/
    Dreist und unverschämt gehört zur DNA des Islams

  13. War wohl sehr stimmungsvolle Veranstaltung, Glückwunsch!

    Hoffentlich bewahrheitet sich der Optimismus, gern besuchte ich derlei auch einmal, leider ist das aus „hohem Norden“ immer etwas arg weit weg.

    Nun gut, immerhin hab ich hier ja den Montagsspaziergang. Da geht es zwar in erster Linie um Corona, aber wenn man so Gesprächen lauscht (bzw. selbst das Wort führt), dürfte es da ganz erhebliche Schnittmenge mit BPE geben.

  14. Eine großartige Veranstaltung, die Mut macht.
    Michael Stürzenberger sieht so glücklich aus.
    Gott schütze ihn!

    Ein deutscher Held.

  15. @T.Acheles 16. November 2022 at 13:49
    Der Islam ist keine Religion sondern ein Rechtssystem!
    Der Koran ist keine Bibel sondern das Gesetzbuch nach Scharia!
    Der Islam ist eine Beleidigung der Menschheit!

  16. Seine Veranstaltungen in allen Ehren aber damit wird die Islamisierung Deutschlands und ganz Europas nicht verhindert, solange diese Politdarstelle besser Herrscher an der Macht sind die sich mit dem Islam abgefunden haben.

  17. „Feuerwehrmann soll Flüchtlingsunterkunft in Groß Strömkendorf angezündet haben. Kein politischer Hintergrund.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article242161541/Gross-Stroemkendorf-Feuerwehrmann-nach-Brand-von-Fluechtlingsunterkunft-festgenommen.html

    Aha. Wann entschuldigen sich Frau Faeser und Küstenbarbie Schwesig bei den Bürgern? Und speziell der Wismarer Bürgermeister Thomas Beyer?? Er sagte nach dem Feuer, dass alle Montagsdemonstranten mit Hass und Hetze mitgezündet haben.

    Eine Frechheit ist das!

  18. Rod Stewart lässt sich von den wahhabitischen Menschenschindern in Katar nicht kaufen. Für mehr als eine Million US-Dollar hätte der Megastar beim WM-Gastgeber auftreten können. Das lehnte die Rocklegende ab. Es sei nicht richtig, dorthin zu gehen.
    Ein Anfang ist gemacht Sehr gut!
    Solche Unterstützer braucht PAX Europa

  19. Zwei Mädchen (15, 16) gequält – vier polizeibekannte „Jugendliche“ in U-Haft
    Essen, NRW. Mehrfach seien ihre Köpfe gegen die Wand geschlagen worden, sie mussten weitere Schläge und Stromstöße erdulden, einem Mädchen war eine brennende Zigarette auf der Haut ausgedrückt worden. Dann bespuckten die jungen Männer die Opfer. Die jugendlichen Täter – die älteren haben die „deutsche“, der jüngste die „deutsch-guineische“ Staatsangehörigkeit – sind allesamt polizeibekannt.

    Solche polizeibannten Jungmänner werfen Eier auf die PAX Europa-Redner, die ticken schon beim Anblick der Israelfahne durch.

  20. Diese tollen Minuten habt Ihr euch wirklich redlich verdient!
    Die ganze herrschende Kamarilla aus Gladbeck wird sich schwarz geärgert haben, dass die Veranstaltung – trotz ihrer geballten Schikane – so gut werden konnte.

  21. ARD Heute: Empfehlung für alle Eltern und Kinder
    Ich gehöre ihm
    Drama, D 2017
    Mittwoch 16.11.
    20:15 – 21:45
    Wie ein Ritter erscheint Cem mit seinem weißen Mercedes im Leben der fünfzehnjährigen Caro, die bis dahin den Alltag einer ganz normalen Teenagerin führt.
    Süß und verführerisch überschüttet der vier Jahre ältere neue Freund seine Prinzessin mit Geschenken. Und mit Liebe, wie Caro glaubt. An dieses Versprechen klammert sie sich in den nächsten Wochen, wenn Cem sie mit seinen Freunden vergewaltigt und sie zudem zwingt, sich zu prostituieren…
    Auf eine allzu explizite Darstellung von Sexualhandlungen wird verzichtet, aber die sind gar nicht nötig, um die seelische Pein der jungen, ohnmächtigen Frau spürbar zu machen.

  22. Zusammenhalt bzw. mehr Einigkeit wäre in diesen Zeiten wirklich sinnvoll und notwendig. Egal, was der Nachbar, die Nachbarin wirklich denkt, hier geht es nicht darum, hier geht es um essentielles, um existenzielles.

  23. Ich wurde als ungespritzter und maskenloser, in Berlin, nur von Moslems bewirtet und wie ein Mensch behandelt. Ich wurde vorgewarnt, wenn Kontroleure das kaffee betreten.
    Mein Stammbäcker, wo ich immer aus patriotischen Gründen, meinen Kaffee, mein Frühstück und zur Mittagspause dinnierte, warf mich wegen fehlender Maske und meiner Weigerung, meine persönlichen Daten auf ein ungesichertes Papier zu schreiben, uncharmant und undiskret aus seinem Geschäft.

    Damit ihr versteht, weshalb ich Deutschland als verwesenden Kadaver bezeichne und auf Kriegsfuss mit 87,5 Prozent meiner Landsleute bin.

    Saturn , hat gerade 1,5 Goldkrone mit Vater gekippt
    und traut sich jetzt etwas friendly fire.

  24. Es gab viele weitere Repressalien wie beispielsweise eine Doppelreihe von Absperrgittern mit einem zwei Meter breiten Zwischenraum, der eine Kontaktaufnahme mit dem interessierten Publikum unmöglich machte
    ===============
    hier fällt mirder zaun der ehemaligen ddr ein, auch doppelt geischert, jedoch noch mit selbstschussanlagen

  25. @ 2020 16. November 2022 at 20:45
    —————————
    Die nach innen gerichtete Selbstschussanlage kommt nächstes Jahr. Bluetoothauslöser werden ans Publikum verteilt.

  26. Mach weiter Michael, ihr habt und macht alles richtig.
    Ich schaue mir jeden Stream an und bewundere eure Arbeit.
    Meinen Segen habt ihr, damit meine ich alle, die mit Dir zusammen das Ganze durchziehen.

    p-town

Comments are closed.