Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Mahnwachen der Bürgerbewegung PAX EUROPA gegen den Muezzinruf, die von Stefanie und ihren Mitstreitern in Köln organisiert werden, sind eine gute Ergänzung zu den Kundgebungen. Auch hier ergeben sich gute Gespräche, in denen den Bürgern die Informationen über die Gefährlichkeit des Politischen Islams vermittelt werden kann.

Der Bahnhofsvorplatz, vis-a-vis vom beeindruckenden Dom, entwickelt sich auch immer mehr zum Treffpunkt von Gleichgesinnten. Es gibt an den Samstagen alle 14 Tage in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr viele interessante Begegnungen.

Dies scheint auch den Zuschauern zu gefallen. Den letzten Livestream vom 4. Februar sahen auf meinem YouTube-Kanal bisher über 24.500 Personen.

An diesem Samstag trafen wir unter vielen anderen einen türkischstämmigen armenischen Christen. Menschen, die aus dieser Region stammen, muss man die Bedrohung durch den Politischen Islam nicht erklären – die armenischen und aramäischen Christen haben die schlimmen Auswirkungen über Jahrhunderte hinweg erleben müssen (im Video oben ab Time Code Minute 1:15). In dieser Sequenz ist auch der Auftritt von Irfan Peci bei BILD TV zu sehen, bei dem er das Verbot des Politischen Islams forderte.

Anschließend kam ein türkischstämmiger, laut eigenem Bekunden nicht religiöser Mann vorbei, der auch gegen den Politischen Islam und die Scharia ist. Er hatte seine Frau aus der Türkei dabei, eine Moslemin, die wohl modern eingestellt ist und auch kein Kopftuch trägt. Ihnen war wichtig, dass sich unsere Kritik nicht pauschal gegen Moslems und pauschal gegen den Islam richtet (Video ab TC 9:08)

Ein Gegendemonstrant lief mit einem Strauß Rosen und einem Schild vor uns auf und ab, auf dem zunächst „rechte Idioten“ stand. Das hat er dann aber recht schnell geändert (Video ab TC 18:08).

Bei unseren BPE-Veranstaltungen ist es immer wieder schön, klar denkende Bürger zu treffen. Eine wohltuende Abwechslung zu dem linken Irrsinn (Video ab TC 19:28).

Der 1. FC Köln hatte an diesem Samstag ein Heimspiel in der Bundesliga gegen RB Leipzig. Manche vorbeikommende Fußballfans interessierten sich für unsere Schilder (Video ab TC 20:53).

Wichtig ist auch, dass wir Kritiker des Politischen Islams auf Telegram immer mehr Gewicht erhalten. Mein Telegram-Kanal „Michael Stürzenberger BPE“ liegt noch bei unter 5000 – bitte abonnieren! (Video ab TC 26:16). t.me/stuerzenberger

Stefanie, die Organisatorin der regelmäßigen Mahnwachen, ist in Köln schon fast eine Institution in Sachen öffentlicher Kritik am Politischen Islam geworden (Video ab TC 29:02).

Wir trafen auch einen Ex-Moslem und einen ehemaligen Jesiden, die mittlerweile im Christentum angekommen sind. Einer der beiden war früher in seiner Islam-Zeit nach eigener Aussage sogar ziemlich radikal (Video ab TC 32:25).

Eine Gruppe von FC-Köln-Fans diskutierte mit Interesse über die Themen Politischer Islam, radikale Moslems, Erdogan, DITIB und Muezzinruf (Video ab TC 52:13).

Bei dieser Mahnwache am 4. Februar war vom Publikumsinteresse noch mehr geboten als bei der ersten in diesem Jahr am 28. Januar, über die auch PI-NEWS berichtete (Video ab TC 57:21).

Eminent wichtig ist es, dass Kinder und junge Menschen viel intensiver zu den Grundwerten unseres Landes erzogen werden (Video ab TC 1:04:02).

Die linke Tanja, die manche im Livestream-Kommentarbereich angesichts ihres durchdringenden Organs mit der Mutter von Brian vergleichen, war auch wieder da. Es war höchst aufschlussreich, dass sich zwei dieser Linken für Gewaltanwendungen aussprachen, eine davon sogar gegen Kinder. (Video ab TC 1:05:04).

Ein junger Moslem versuchte den BPE-Aufklärern den „wahren Islam“ zu erklären: Es gebe keine Befehle im Koran, Islamisten hätten nichts mit der eigentlichen Religion zu tun, arabisch sei eine „viel tiefere Sprache“ als Deutsch, deswegen müssen man den Koran auf arabisch lesen, nur drei Prozent des Koran bestünden aus Regeln, im Islam würden keine sexuellen Minderheiten verfolgt, man solle nur seine Sexualität nicht öffentlich zeigen, der Koran verbiete es, andere Menschen zu beurteilen, der Islam sei eine friedvolle Religion, der Hass auf Juden habe nichts mit dem „echten Islam“ zu tun, als „richtiger Moslem“ solle man seine Religion nicht auf andere aufzwingen, die Unterwerfungs- und Bekämpfungsbefehle des Korans gegen Andersgläubige seien „aus dem Kontext gezogen“, der Islam verbiete das Töten. Als er von einem Freund aus der Diskussion weggezogen wurde, rief er uns „Jedem das Seine“ und „Arbeit macht frei“ hinterher, was eine versteckte Unterstellung war, dass wir „Nazis“ seien (Video ab TC 1:10:44).

Unterdessen ergötzten sich die Linken mit dem Video des Faustschlägers von Bonn und offenbarten ihre Aggressivität, Denkblockiertheit, Faktenresistenz und Gewalt-Phantasien (Video ab TC 1:17:24).

Eine Gruppe junger Mosleminnen interessierte sich auch für unsere Aktion (Video ab TC 1:29:08).

Ein Atheist aus dem Iran berichtete, dass er in der Islamischen Republik Iran für zwei ins Gefängnis geworfen wurde, nur weil er fragte, wo Allah ist (Video ab TC 1:34:00).

Ein christlicher Roma berichtete aus eigenen Erfahrungen mit Anhängern des Poliitschen Islams (Video ab TC 1:38:24).

Ein älteres Ehepaar, sie Italienerin, er Deutscher, bewiesen zusammen mit ihrem Sohn den gesunden Menschenverstand von konservativen Bürgern (Video ab TC 1:41:15).

Zwei junge Moslems brachten die klassische Beleidigung mit „H“ am Anfang und „Sohn“ am Ende zum Besten, ohne die wohl keine islamkritische Veranstaltung zu Ende kommen kann. Anschließend ergab sich eine aufschlussreiche Diskussion mit einem modern eingestellten Moslem über Gottesbilder, Scharia und den Politischen Islam (Video ab TC 1:47:15).

Viele BPE-Mitglieder haben sich den 25. Februar im Kalender bereits dick angestrichen, an dem die wichtigste BPE-Mitgliederversammlung in ihrer Geschichte stattfindet (Video ab TC 1:54:54).

Die nächste Mahnwache in Köln ist am Karnevalssamstag, den 18. Februar, wieder von 10-14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Wir sehen uns – entweder vor Ort, im Livestream oder beim nächsten PI-NEWS-Artikel.


Die Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) klärt seit 2003 über den Politischen Islam auf. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte vermittelt die BPE der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen. Zur Unterstützung dieser wichtigen Arbeit kann man hier Mitglied werden. Abonnieren Sie auch den offiziellen Telegram-Kanal.

Like
Beitrag teilen:

9 KOMMENTARE

  1. Wenn sich die AfD mehr um das Thema politischer Islam kümmern würde anstatt gemeinsam mit der Linkspartei den Putinversteher zu spielen wäre sie auch wieder für mich wählbar, aber nur dann.

  2. .
    .
    Es hört einfach nicht auf..
    .
    Wieder massive Ausländergewalt / -Terror!
    .
    Moslem- Gewalt..

    .
    Da hilft nur:
    .
    sofortige Internierung
    .
    sofortige Ausweisung
    .
    sofortiger Passentzug
    .
    sofortige Abschiebung des ganzen Clans..
    .
    .
    alles andere bringt nichts..
    .
    Polizisten müssen endlich gezielt schießen..
    .
    Es herrscht Ausländer-Krieg in DE!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Rund 40 Menschen greifen
    .
    Polizeikräfte in Trier an

    .

    Mit Eisenstangen und Glasflaschen gehen rund 40 Menschen in der Nacht auf Polizisten los. Die Beamten setzen Pfefferspray ein und geben Warnschüsse ab. Innenminister Ebling reagiert „fassungslos und wütend“.
    .
    Nach einem Streit in einer Disko in Trier haben rund 40 Menschen in der Nacht zum Freitag eine Gruppe von Polizisten angegriffen. Die Einsatzkräfte seien „mit Eisenstangen, Besen, Schaufeln und Glasflaschen“ attackiert worden, teilte die Polizei mit. Mindestens fünf Beamte wurden verletzt. „Die Brutalität und Enthemmtheit der Attacken in Trier macht fassungslos und wütend“, sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling (SPD) am Morgen.
    .
    Die Polizei wurde kurz nach Mitternacht zu dem Club westlich der Mosel gerufen, nach einem Hinweis auf eine Körperverletzung. Aufgrund der aufgeheizten Stimmung und der großen Zahl alkoholisierter Menschen hätten sich mehrere Streifenwagen auf den Weg gemacht, teilte die Polizei mit. Bei den Ermittlungen vor Ort hätten einige Umstehende angefangen, die Beamten anzugreifen. Dabei setzte die Polizei Pfefferspray ein.
    .
    Zwei Männer im Alter von 42 und 21 Jahren wurden in Gewahrsam genommen. Nach mehreren flüchtigen Verdächtigen wird noch gefahndet. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, schweren Landfriedensbruchs und versuchter Gefangenenbefreiung.
    .
    https://www.freenet.de/nachrichten/panorama/eisenstangen-glasflaschen-40-personen-attackieren-polizei-40460434.html
    .
    .
    Die Altparteien und ihre Staatspresse werden wieder verharmlosen..
    .

  3. Hervorragende Arbeit von BPE und Michael!
    Damit werden sehr viele Menschen erreicht, die sonst (z.B. durch pi) nicht erreicht werden.
    Dazu noch der youtube-Kanal von Michael mit häufig weit über 10.000 Aufrufen.

  4. Eilt!

    Ficki-Ficki-Testosteronexplosion vor Trierer Discothek.

    Mehrere Polizisten mit Glasflaschen angegriffen und krankenhausreif geschlagen!

    Danke Merkel!

    Holt noch mehr von denen rein, wir haben Platz.

    Diese Gentlemen, sind wichtig für Industrie, Gewerbe und unsere Rente.

  5. Dass der Islam derzeit eine politisch explosive Religion darstellt, ist unbestritten.
    Unter den Teppich gekehrt wird aber zumeist, dass er das nicht wäre, wenn er vom Westen nicht ganz gezielt aufmunitioniert würde. Der Terroranschlag 2008 in Mumbai wäre sonst so keinesfalls möglich gewesen:

    https://www.youtube.com/embed/v6HJM2-8Z2A

    Es gehören (eigentlich) auf diesen BPE Kundgebungen nicht nur die Koran-ischen Wurzeln auseinandergenommen, sondern auch die westliche Terrorfinanzierung seziert. Oder sehe ich das falsch?

  6. … zumal gerade die westliche Militanz gerade das Koran-ische Aufbegehren sehr diffizil zum Eigennutz auszunutzen weiß. Und die Anti-jüdische Haltung, sowohl des Islam als auch anderer Kräfte ist dem Westen mittlerweile vollkommen schnurz. Unterstützt wird, was den eigenen Interessen nutzt.

    So zum Beispiel auch der hier, dem Geschichtsklitterung aalglatt über die Lippen geht:

    https://t1p.de/njqax

  7. Sie tun immer so als wären diese Migranten Landfriedensbrüche was völlig neues.

    Dabei sind diese Zustände mittlerweile neben Messermorden und Vergewaltigungen seit 8 Jahren Alltag in unseren Städten.

    Der gesellschaftliche Frieden ist zerstört, diese Horden, die sie hier ansiedeln ohne uns Deutsche jemals gefragt zu haben verpesten jegliches Zusammenleben und Miteinander.

    Der Rückzug ins Private und Leben der deutschen Volkskultur und Gemeinschaft unter Gleichgesinnten sind die letzten Lebensanker die einem in der eigenen von Verbrechern verfremdeten Heimat bleiben.

    Diejenigen die uns und unserem Land diese Qual und Pein antun müssen bestraft werden.

    Es sind die gleichen Leute die uns über 2 Jahre mit einer todbringenden und kranmachenden Spritze erpresst, genötigt wirtschaftlich vernichtet und in den Selbstmord getrieben haben.

    Gerechtigkeit wieder herzustellen wird ein schmerzhafter Prozess mit vielen unschönen Bildern werden.

    #Bachmut BRD

  8. Naive Gutmenschen von der FFW Gräfelfing bei München schwer enttäuscht:

    Türkei lehnt ihre zahlreichen Hilfspakete mit gebrauchten Kleidern ab und nimmt nur Neuware mit Kaufbeleg.

    „Demotivierend und sehr schade“

    „Es waren ja Unmengen sehr guter, teils hochwertiger Sachen dabei“, so Fuchs, dem für das Vorgehen der Türkei in diesem Punkt jedes Verständnis fehlt.

    Fast 150 Kartons mit Winterkleidung wurden von 10 Helfern der Feuerwehr bis spät abends gesichtet, sortiert, gereinigt und verpackt.

    Was diese naiven Gutmenschen nicht wissen, ist der wahre Grund: Rechtgläubige wollen keine Kleider tragen, die zuvor von unreinen Ungläubigen getragen wurden.

    Ich erinnere mich an einen Videobericht vom Herbst/Winter 2015 aus Österreich, wo ein Einheimischer einem durchreisenden und frierenden Syrer einen schönen und warmen Mantel geschenkt hat. Dieser hat den Mantel aber abgelehnt oder zwar angenommen, aber kurz später weggeworfen. Ein Augenzeuge erzählte die Geschichte im breitesten österr. Dialekt in die Kamera, dass er das nicht verstehe, weil noch nicht mal er einen „so an scheena Mantl“ habe.

    Und der gleiche Grund war es, warum die Syrer und wer da sonst noch alles mit den Sonderzügen aus Budapest kam, in den Zugtoiletten nicht in die Schüsseln sondern im Stehen daneben geschi..en haben. Sie wollten sich nicht auf die Klobrille setzen, wo zuvor die unreinen Ungläubigen gesessen haben.

    Und bei Stürzenberger hat man es ja schon öfters gesehen, wenn der originale Koran aus Saudi-Arabien geholt wurde (meist von dieser etwas kräftigeren Orderin), dass dann die Moslems gesagt haben, die dürfe den gar nicht anlangen und jetzt müsse dieses Heilige Buch rituell gereinigt werden.

    Wie sehr sie uns verachten und hassen, das können sich die allermeisten Menschen ja gar nicht vorstellen. Ein anderes Beispiel ist diese arabischstämmige Flüchtlingshelferin/Dolmetscherin, von der die Flüchtlinge nicht wussten, dass sie Christin ist und schon länger in Deutschland lebt. Sie (und auch andere Dolmetscher) haben berichtet, dass die muslimischen Flüchtlinge während des Gesprächs mit dem Asylamt freundlich und respektvoll auftreten, aber sobald es beendet und der Mitarbeiter des Amtes weg ist, sie sich in unvorstellbar abfälliger und verächtlicher Weise über Europa, Deutschland und das christliche Abendland insgesamt äußern würden.

    https://www.merkur.de/lokales/wuermtal/graefelfing-ort28743/spende-an-tuerkei-nimmt-nur-neuware-als-92092272.html

Comments are closed.